Nach dem schrecklichen Terroranschlag in der Mercaz Harav-Akademie in Jerusalem, bei dem acht Schüler kaltblütig erschossen wurden, sind jetzt die Polizeiuntersuchungen im Gange. Nachgeprüft wird auch, warum die Einsatzkräfte nicht sofort vor Ort waren. Infolive.tv bringt Auszüge aus einem Telefongespräch der Einsatzzentrale mit einem während der Schießerei im Gebäude gefangenen Yashiva-Schüler, der die Rettungskräfte ruft und um Unterstützung bittet.

Der verängstigte Schüler – ein Teenager – liegt in der Bibliothek auf dem Boden und fürchtet sich, erschossen zu werden. Dennoch hat er den Mut, flüsternd über Telefon um Hilfe zu rufen. Ein beklemmendes Telefongespräch.

Schüler:

„Haben Sie schon von den Schüssen in der Yeshiva Mercaz Harav gehört?“

Einsatzzentrale:

„Ich kann dich nicht verstehen.“

Schüler:

„Da ist ein Terrorist im Gebäude der Mercaz Harav Yeshiva.“

Einsatzzentrale:

„Was ist dort los?“

Schüler:

„Ein Terrorist ist im Gebäude, der überall um sich schießt.“

Einsatzzentrale:

„Wo bist du jetzt gerade genau?“

Schüler:

„Wir sind am Boden in Deckung.“

Einsatzzentrale:

„Welche Yeshiva war das?“

Schüler:

„Mercaz Harav.“

Einsatzzentrale:

„Mercaz Harav in Jerusalem?“

Schüler:

„Ja.“

Einsatzzentrale:

„Ein Terrorist ist ins Gebäude eingedrungen?“

Schüler:

„In die Bibliothek…“

Einsatzzentrale:

„Ich kann dich nicht richtig hören.“

Schüler:

„Er ist in der Bibliothek.“

Einsatzzentrale:

„Bleib am Telefon, nicht auflegen, verstanden?“

Schüler:

„Beeilen Sie sich!“

Einsatzzentrale:

„Hör zu, Hilfe ist unterwegs zu dir. Hilfe ist jetzt gerade unterwegs zu dir, in Ordnung?“

Schüler:

„Ja.“

Einsatzzentrale:

„Kannst du sehen wie viele Opfer es gegeben hat?“

Schüler:

„Ich habe Schreie gehört.“

Einsatzzentrale:

„Weißt du, was jetzt genau vorgeht?“

Schüler:

„Nein, nein.“

Einsatzzentrale:

„Warte mit mir, bleib am Apparat. Warte mit mir zusammen, leg nicht auf! Wo bist du genau?“

image_pdfimage_print

 

84 KOMMENTARE

  1. Dieser Beitrag sagt eigentlich nichts aus und könnte ehrlich gesagt auch von einem Palästinensischen Jungen geführt worden sein, während sein Dorf beschossen wird!

  2. Scheiße….so sieht die Zukunft in Israel aus wenn sie nachsichtiger mit den Palis umgehen.

    MfG Bloggy

  3. es ging wie üblich bei Mohammedanern gegen Unbewaffnete, Schwächere, Schüler, Kinder, Wehrlose. Eigentlich war nichts anderes zu erwarten, gegen richtige Gegner hätten diese Hirten und Nomaden keinen Schneid. Feigheit ist wohl auch genetisch und im Koran verankert.

  4. #1 Friedrich (10. Mrz 2008 19:06)

    Dieser Beitrag sagt eigentlich nichts aus und könnte ehrlich gesagt auch von einem Palästinensischen Jungen geführt worden sein, während sein Dorf beschossen wird!

    Und der ruft die plästinensische Polizei? Der wird doch von der Hamás gerade auf´s Dach gestellt, damit die zivilen Opfer erhöht werden!

  5. #5 Prosemit

    Nein das bezweifele ich ernsthaft, es ist ein schrecklicher Konflikt der auf B E I D E N Seiten unschuldige Opfer fordert und einer Seite zu unterstellen, Kinder zu Opfern um Medien etc. zu erreichen ist ehrlich gesagt pervers da genug Hamas-Kämpfer umgekommen sind die anscheinend als Kinder und Frauen getarnt waren….

  6. Schlußendlich werden die Europäer wieder weich und holen sich dann die „Opfer“ der verständlichen Israelischen Reaktionen in die Gemeinschaft.

    Schluß mit derlei Heuchelei…Israel hat den einzig gangbaren Weg verlassen und verweichlicht zusehens.

    Wer mit derlei Unkultur im Rücken schwach wird…kann nur verlieren.

    Volles Verständnis für alle von Israel ausgehenden „Lösungsansätze“ in bezug auf Ihr…unser Problem.

    MfG Bloggy

  7. #6 Friedrich (10. Mrz 2008 19:13)

    Kinder zu Opfern um Medien etc. zu erreichen ist ehrlich gesagt pervers da genug Hamas-Kämpfer umgekommen sind die anscheinend als Kinder und Frauen getarnt waren….

    Ähem??? so viele kleinwüchsige Hamas Kämpfer?

    In einem Fall stimmt es tatsächlich, dass Hamas Kämpfer Frauenkleider angezogen haben, um aus der umstellten Moschee zu flüchten, vor die richtige Frauen und Kinder gestellt wurden, um die pösen Israelis an der Suche nach Mördern zu hindern.

    Ansonsten suchen die tapferen Hamas eher den Schutz von Frauen und Kindern, da sie die Skrupel der IDF kennen. Und von welchen unschuldigen Opfern bei den Palästinensern ist jetzt die Rede?

  8. Die Stadtverwaltung Jerusalem mit Uri Lupolianski als Bürgermeister hat beschlossen, mehrere neue Hundert Wohneinheiten zu bauen.
    Die Palästinenser, ihre linke Anhängerschaft und unsere lieben Freunde der Friedensbewegung im Ausland werden wieder einmal Amok laufen, denn wer von ihnen will schon weitere jüdische Wohneinheiten sehen ?

    Bürgermeister Lupolianski aber denkt gar nicht daran, seine Baupläne zu ändern. Jedenfalls laut eigener Aussage.
    Es wird gebaut und damit basta.

    Weiter auf: http://piforum.890m.com/index.php?topic=5.0

  9. #10 Prosemit

    Ich stelle mich in diesem Konflikt auf keine Seite aber in diesem Blog wird anscheinend vor lauter Islamophobie (kleiner Scherz am Rande 😉 ) vergessen das auch Palästinenser umkommen die mit der Hamas nichts zu tun haben! Ich finde es jedenfalls schrecklich das man die Opfer auf „Muslimischer“ Seite immer relativiert und vergessen das auch die IDF nicht unfehlbar ist und es auch zu zivilen Opfern kommt und zwar zu einer ganzen Menge. Das ist trotzdem keine Entschuldigung für diesen feigen Anschlag

  10. #6 Friedrich (10. Mrz 2008 19:13)

    Es ist aber ein Unterschied, ob sich Aktivisten der Terrororganisation in zivilen Massen verbergen und bei einer Tötung zivile Personen in Mitleidenschaft gezogen (verletzt oder getötet) werden,

    oder ob ein Trupp Terroristen vorsätzlich und mit Tötungsabsicht in eine Einrichtung geht und dort acht Leute niederstreckt weil sie im heiligen Krieg auf der falschen Seite stehen.

    Abgesehen davon, daß Opfer auf „allen Seiten“ gleichartig Angst und Schrecken erfahren ist ihr Beitrag doch unzutreffend.

  11. via AtlasShrugs:
    4 Tage vorher gab es scheinbar schon einen Versuch eine Yeshiva zu uberfallen:
    hier, es wurde leider nicht als Versuch erkannt und die Sicherheitsmassnahmen an anderen Schulen wurden nicht erhoeht.

    Der Moerder wurde ein Paar Monate vorher festgenommen fuer 2 Monate festgenommen, die Polizei bestreitet dass er als Busfahrer gearbeitet hat, siehe hier

  12. @Friedrich
    Die israelfreundliche Haltung vieler Kommentatoren kommt nicht aus dem Nichts- bei mir z.B. ist sie Folge eines Denk – und vor allem – Informationsprozesses.
    Ich empfehle Dir, einmal die Seite des einer pro-israelischen Haltung doch unverdächtigen Senders N-TV aufzusuchen. Dort das Video „Pallywood“ und „Al-Durah“.
    Nur so als Einstieg….
    http://www.n-tv.de/860776.html

  13. Ich bin mir sicher, dass die israelischen Rettungskräfte die besten in der ganzen Welt sind.
    Aber…
    Sie sind keine Wunderheiler…
    Also…
    Sie haben ganz bestimmt ihr bestes getan…mehr kannn man einfach nicht tun.

  14. Man sollte die Schuld nicht bei den Rettern suchen…
    sondern bei denen die Kindern/Schülern dies angetan haben.

  15. In Europa wird niemand die Hilferufe hören. Übrigens, die Spanier haben die Sozialisten wieder an die Macht gewählt. Anscheinend haben die Spanier auch keine Lust mehr auf ihre eigene Kultur und Traditionen.

  16. #15 Friedrich (10. Mrz 2008 19:33)

    Ich muss bekennen, dass ich bekennender Islamophober bin.

    Ich finde es jedenfalls schrecklich das man die Opfer auf “Muslimischer” Seite immer relativiert und vergessen das auch die IDF nicht unfehlbar ist und es auch zu zivilen Opfern kommt und zwar zu einer ganzen Menge.

    Ihre Kenntnisse von der IDF dürften mehr als rudimentär sein. Die ganze Menge „ziviler Opfer“ gibt es nicht einmal im palästinensischen Sprachgebrauch. Dort sind es alles Märtyrer.

    Wenn eine Rakete ein Auto eines gesuchten Mörders trifft und es weitere Opfer gibt, dann ist in allererster Linie derjenige Schuld, der Mörder frei herumlaufen lässt und sie noch mit Ehren überhäuft. Und nicht ohne Absicht fährt er gerne mit Frau und Kindern zwangsweise durch die Gegend – er betrachtet sie als seine lebende Lebensversicherung. Dass die IDF darauf nicht immer Rücksicht nimmt ist ihr gutes Recht.

    Und dort, wo die Zahl der zivilen Opfer einmal etwas zu niedrig geraten ist, bedient man sich gerne aus den Kühlhäusern…

    And, by the way. Die Palästinenser hätten es in der Hand, dass ab sofort Frieden herrscht…

  17. @#15 Friedrich (10. Mrz 2008 19:33)

    Militärische Operationen (Israelische bilden da keine Ausnahme) fordern immer auch ziviele Opfer…nur das es von Paliseite immer auch gewollt ist dass es Opfer unter eben diesen gibt.

    Aus diesem Grund operieren paramilitärische Truppen und Terroristen immer aus Gegenden heraus die zivielen Ursprungs sind.

    Und tolerieren oder provozieren somit ziv.Opfer in diesen Gegenden wenn gegen Sie vorgegangen wird.

    Aber im Gegensatz zu diesen bedauernswerten Opfern auf ziv.Seite die bei berechtigten Operationen gegen derlei Brut unweigerlich (Collateral damage) nicht vermeidbar sind, trägt derlei Terroristenabschaum seine Gewalt immer und gezielt in private Bereiche seiner Opfer.

    Denn Terroristen haben keine Gegner sondern nur Opfer …überall auf der Welt..Paliland, Afganistan, USA, Israel, Spanien …!

    Merke militärische Operationen…Opfer auf der einen Seite.
    Terroristische Angriffe…Opfer auf beiden Seiten…Opfer…Opfer…endloser Kreislauf.

    Nur das Israel nicht ewig Geduld bewahren wird….tipp am Rande….wer hat gleich noch A-Bomben.

    Merke der Kampf kann nur verloren werden…und die Verlierer stehen schon fest.

    MfG Bloggy

  18. Ich stelle mich in diesem Konflikt auf keine Seite

    Warum nicht? Bist auch du ein Opfer des in der westlichen Welt um sich greifenden (Werte-) Relativismus?

  19. #24 Blogbuster

    Nur das Israel nicht ewig Geduld bewahren wird….tipp am Rande….wer hat gleich noch A-Bomben.

    Sollte es dazu kommen werden wir wohl auch erfahren ob der Iran A-Bomben hat und welche Terroristen noch alles welche haben bzw plötzlich wissen wie man sie baut

  20. @ #25 Mir

    Nein aber ich bin der Meinung das die beiden Parteien sich einigen müssen ohne die andere Seite auszulöschen oder einzumauern 😉

  21. #22 Prosemit

    Ein gut gemeinter Rat: Du solltest dich besser nicht „bekennender Islamophober“ bezeichnen. Schau dir nur mal den abstoßenden, einseitigen Artikel in der Wikipedia zum Stichwort „Islamophobie“ an: dort werden Islamophobe als fast Geisteskranke dargestellt, die unbedingt psychiatrische Behandlung brauchen.

    Auch wenn dieser Artikel völlig schwachsinnig ist, so musst du eins bedenken: eine Phobie ist eingebildete unbegründete Angst vor etwas harmlosen (z.B. die Arachnophobie, die Angst vor Spinnen. Diese Tierchen sind ja wirklich harmlos).

    Also ich bezeichne mich als Islamskeptiker. Wenn mich jemand „Islamhasser“ nennt ist es auch nicht ganz falsch. Aber „islamophober“ darf mich keiner nennen.

  22. Und dann die Freude in Neukölln, im „Gazastreifen“ (Sonnenallee/Ecke Herrmannstr.) über die getöteten israelischen Kinder. Ich habe dort in einem libanesischen Restaurant gesessen und genau zugehört, wie sie beifallklatschend verhöhnende und verletzende Parolen schrien, als im TV die Bilder Terroranschlages gezeigt wurden. Es ist zum Übelwerden. Dieses Dreckspack darf ungestraft hetzen. Warum?

  23. #30 steineiche (10. Mrz 2008 20:18)

    Was um alles in der Welt tust Du in einem libanesischen Restaurant????

  24. Ich frage mich schon lange wieso und weshalb es keine Jüdischen bzw Christlichen Extremisten gibt die mit einem Flugzeug voller Schweine auf Mekka einen selbstmordanschlag verüben…Vielleicht ist die Christlich-Jüdische Religion zu ängstlich oder einfach nur klüger…? Fragen über Fragen…

  25. Beschämend, wenn man bedenkt, dass die rote Heide diesem terroristischen Pak auch noch Geld überbringt … um Waffen zu kaufen?

    Nur traurig, einfach nur traurig!

    Ich hoffe, Israel macht eines Tages einfach nur den Sack zu und „habe fertig“!

  26. #28 Friedrich (10. Mrz 2008 20:06)

    Dann sollten Sie sich unbedigt fragen, warum die „Mauer“ gebaut wurde…

  27. @ Friedrich

    Und was willst Du damit sagen.

    Du denkst doch wohl nicht das dieser Krieg vom Iran angestrebt würde.

    Mit wenn überhaupt 2 bis drei Waffen dieser Art ständen Sie auf verlohrenem Posten und könnten diese wenn überhaupt über sehr begrenzte Entfernung in Ihrem Umfeld zum Einsatz bringen.

    Und über die Terroristen hatten wir uns wohl schon unterhalten.

    Es wäre die Steilvorlage um die Resourcen um die es in dieser Region geht endgültig freizukämpfen.

    Und um das zu erreichen haben die Großmächte und Ihre Verbündeten sehr effektive und mittlerweile in der „Halbwertzeit“ sehr neutrale und effektive Waffen.

    Um den Iran würde sich Russland nur zu gerne kümmern Feindliche Übernahme nennt man das.
    Der Kalte Krieg ist vorbei…es zählt jeder kümmert sich um seine Problemfälle.

    USA um seine / Russland um seine…/ gentleman egreament ohne wenn und aber.

    Reine Resourcenverteilung.

    Und um die paar verbleibenden Kleinstaatlichen Terroristenparadiese kümmert sich Israel in den nächsten verbleibenden 4 Tagen allein.

    Wie schon einmal.

    MfG Bloggy

  28. #28 Friedrich (10. Mrz 2008 20:06)
    „““Nein aber ich bin der Meinung das die beiden Parteien sich einigen müssen ohne die andere Seite auszulöschen „““

    Ich hörte noch niemals, dass Israel die Araber auslöschen will.
    Umgekehrt schon. Ahmadi lässt grüßen…

    Laut einer Umfrage im Gazastreifen, wünschen sich 68% der Menschen dort die israelische Führung wieder zurück.
    Sie haben die Nase gestrichen voll von ihren blutrünstigen „Brüdern in Allah“.

  29. #29 KDL (10. Mrz 2008 20:13)

    Ein gut gemeinter Rat: Du solltest dich besser nicht “bekennender Islamophober” bezeichnen. Schau dir nur mal den abstoßenden, einseitigen Artikel in der Wikipedia zum Stichwort “Islamophobie” an: dort werden Islamophobe als fast Geisteskranke dargestellt, die unbedingt psychiatrische Behandlung brauchen.

    Ich habe damit völlig politisch inkorrekt keinerlei Probleme. Und wenn Wikipedia meint, dass Islamophobe „Geisteskranke“ sind, dann ist das eher eine Ehre für die echten Islamophoben als eine Beleidigung.

    Und nein, ich bin kein „Islamkritiker“, wie soll ich mit Leuten umgehen, die mich und andere am liebsten sofort umbringen wollen?

    Man kann auch den Begriff „Islamophob“ stolz tragen. Ich wiederhole gerne, wenn Islamophobie eine Krankheit sein soll, weil man die Heilslehren Des Grossen Pädophilen Propheten nicht gutheisst und nicht erkennt, dass Islam „Friede“ heisst, dann bin ich genau von dieser Krankheit befallen 😉

    I

  30. OT:

    Sehr geehrte Frau Künast,

    ich bitte Sie um Beantwortung folgender Fragen:

    • Ist Ihnen das Internet-Weblog (Blog) ´Politically Incorrect´ (PI) bekannt?

    • Wie beurteilen Sie den redaktionellen Inhalt und den Kommentarbereich des Blogs?

    • Sind Sie der Ansicht, dass PI strafrechtlich relevante Inhalte veröffentlicht beziehungsweise duldet?

    • Sind Sie unabhängig davon der Meinung, dass es bei PI in erheblichem Umfang zu Missbräuchen der grundgesetzlich garantierten Meinungfreiheit kommt?

    • Glauben Sie, dass PI über den Islam und die Muslime sachlich und objektiv berichtet?

    • Wie beurteilen Sie die Tatsache, dass PI im November 2007 auf einen ausländischen Server umgezogen ist und dass der PI-Gründer – Stefan Herre – das Blog angeblich verkauft hat (was meinen Informationen zufolge allerdings nicht zutrifft)?

    Diese Anfrage geht an alle Vorsitzenden der im Bundestag vertretenen Fraktionen. Für die Beantwortung und die damit verbundene Mühe bedanke ich mich schon im voraus.

    Mit freundlichem Gruß

    Hier die Antwort:

    Sehr geehrter Herr ,

    Vor dem Internet-Weblog „Politically Incorrect“ kann aus meiner Sicht nur gewarnt werden. Dieser Blog behauptet, proisraelisch und proamerikanisch zu sein und lehnt doch mit jedem neuen Beitrag genau die Werte ab, für die diese pluralistischen Demokratien stehen. Behauptet wird, angeblich unterdrückte Nachrichten über die Islamisierung Europas zu verbreiten, in Wahrheit wird Hass gegen alle Moslems geschürt. Dem Islam und allen Moslems wird unterstellt, nichts als Hass und Intoleranz zu verkörpern. Dabei ist es dieser Blog, der nur aus Hass und Rassismus besteht und das perverserweise als Kampf gegen Intoleranz ausgibt. Der Blog versucht nichts anderes, als den Islam und die Muslime im wahrsten Sinne des Wortes zu verteufeln.

    Zu Ihrer Frage nach den strafrechtlichen Möglichkeiten: Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (BGH) ist eine Strafbarkeit wegen Volksverhetzung (§ 130 StGB) über das Internet nicht ausgeschlossen, wenn der Server im Ausland steht (BGH, Urteil v. 12.12.2000, 1 StR 184/00). Strafanzeigen müssen daher nicht schon zwangsläufig hieran scheitern. Allerdings lässt das Grundgesetz auch zugespitzte und scharfe Kritik an den Religionen – hier dem Islam – zu. Im Einzelfall kann es deshalb strittig sein, ob die Grenze zur Volksverhetzung bereits überschritten wurde. Dies zu prüfen, obliegt den Staatsanwaltschaften und letztlich den unabhängigen Gerichten.

    mit freundlichen Grüßen,

    Bettina Jarasch
    Vorstandsreferentin

    ich schmeiss mich wech

  31. jepp absolut zutreffend.

    Islamophobe “Geisteskranke”

    Bin dann wohl mal Krank…hoffentlich gibt mir mein Doc nen Schein.

    Werde lernen damit zu leben.

    🙂

    MfG Bloggy

  32. #1 Dein Kommentar war unnötig.

    @Leute die mit Israel und juden ein Problem haben:

    —- Schon mal jubelnde Juden gesehen, nach einem Selbstmordbombenanschlag von „juden“? Ach nein… die machen ja sowas nich.

    —- Gehen Juden über die Grenze und verkleiden sich als Frauen und sprengen sich in die Luft?

    — Sagen Juden, ein Teil eines Landes irgendwo in der Welt müsse „vernichtet“ werden?

    Israel muss sich verdammt nochmal schützen. Israle iniitiert KEIN Angriffskrieg..

    Würden manche Antisemitisch-denkende Länder aufhören Israel den Tod zu wünschen…

    ach..

  33. @Friedrich

    „(kleiner Scherz am Rande)“

    Das hast Du doch geschrieben, oder? was den Kontext anbelangt, wirst Du Dich sicher Deiner Worte erinnern. Nein, besser noch, Du kannst sie nachlesen. Du kannst Deinen „kleinen Scherz am Rande“ nachlesen. Natürlich sterben auch Araber, Du nennst sie „Palästinenser“, die im Übrigen von einem Ägypter namens Arafat ins Leben gerufen wurden (auch nur ein kleiner Scherz am Rande), die nie ein Volk waren und keine Wurzeln außer Arafat (und natürlich, ja, ja, ich weiß, dem arafatschen Islam, jetzt ist es, man geht halt mit der Zeit, der hamas’sche Islam) haben. Aber warum morden/sterben diese Leute? Wollen die morden/sterben?

    Zwingen die blutrünstigen, araberkinderfressenden Isrealis ihnen den Tod auf?

    Ich kann mir nur vorstellen, daß sie wirklich morden/sterben wollen, da ihnen ein Leben in Verantwortung und Pflichterfüllung schlimmer erscheint als der Tod. Ich würde solche Leute „Satanisten“ nennen, und Du?

    Du hast den Widerspruch erkannt? Sie wollen lieber sterben, als den Tod erleiden. Das ist nämlich ihre Wahl: Tod oder Tod.

    Lieber Friedrich, wir alle hier wünschen uns, daß der Islam und seine Anhänger nur „ein kleiner Scherz am Rande“ wären.

    Und, denke daran, Gott macht keine Scherze, schon gar nicht am Rande.

    Israel ist kein Scherz Gottes.

  34. #38 Prosemit

    Du hast Recht, „Islamkritiker“ drückt die Sache völlig falsch aus. Aber wie gesagt: eine Phobie ist eine Angst vor etwas Unbegründetem. Und dass diese Angst vor dem Islam ja wohl nicht unbgründet ist, da sind wir uns ja sicher einig 😉 . Und genau deswegen mag ich das Wort nicht.

  35. Einfach nur krank die Situation da unten. Das, was mich am meisten schockiert hat, war, das anscheinend einer der Schüler eine Waffe dabei hatte und zurückgeschossen hat. Man rechnet also mit solchen Geschehnissen!!! Anscheinend ist sowas wirklich Normalität in Israel.

  36. #37 antonio

    Ich hörte noch niemals, dass Israel die Araber auslöschen will.
    Umgekehrt schon. Ahmadi lässt grüßen…

    Ahmadi meinte ich ja auch man sollte den Satz ganz zitieren und dann entdeckt man die anspielung auf die Mauer im Gazastreifen 😉

    #35 Blogbuster

    Nein ich meine damit das Ahmadi, wenn er der Islamist ist als der er hingestellt wird, wohl A-Bomben abschießen/werfen lassen würde.

  37. @ Friedrich

    Nein aber ich bin der Meinung das die beiden Parteien sich einigen müssen ohne die andere Seite auszulöschen oder einzumauern

    Das versucht Israel seit Jahrzehnten. Aber alle Zugeständnisse an die „Palästinenser“ konnten bisher keinen Frieden erkaufen. Warum? Weil die „Palästinenser“ Geiseln sind. Allerdings nicht Geiseln Israels, sondern Geiseln ihres eigenen Hasses und – insbesondere – Geiseln der übrigen arabisch-islamischen Welt. Denn deren Führer und Vordenker brauchen einen Zustand, in dem es den Menschen in den „palästinensischen“ Gebieten schlecht geht. Nur so kann man a) Israel der einheimischen Bevölkerung und der „Weltgemeinschaft“ als Sündenbock für eigenes Versagen präsentieren und b) die Hoffnung aufrechterhalten, aufgrund militärischer Niederlagen verlorenes Land zurückzuerhalten.

    Wie also stellst du dir eine Einigung vor?

  38. Und wer mit so etwas jeden Tag rechnet wird früher oder später endgültig aufräumen …müssen.

  39. Und wieder ist ein Mensch in die Fänge des Islam geraten und zum Islam konvertiert. Dies sind die üblichen Nebenwirkungen:

    http://mypetjawa.mu.nu/archives/191677.php

    Joseph Cohen alias Yousef al-Khattab der The Islamic Thinkers Society of New York feiert mit einem muslimischen Glaubensbruder das Ermorden von acht jüdischen Bürgern(meist Jugendliche) durch einen feigen Anschlag.

    Er präsentiert dem Publikum einen Kuchen mit 8 Kerzen, je eine Kerze für ein Todesopfer und feiert die perfide Tat.

    Wenn ich mir dieses Video ansehe, dann frage ich mich wirklich oftmals, wie Menschen derart unmenschlich, unmoralisch, ja kaltblütig werden können. Welchen Einfluß hat Ihr die islamische Ideologie?

    MfG Bariloche

  40. #46 Mir

    Ich maße mir nicht an für das Nahost-Problem eine Lösung zu haben! Fakt ist für mich einfach nur das den Palästinensern nach dem 2.WK ihr Land aufgeteilt wurde und der Staat Israel gegründet wurde. Ich habe NICHTS dagegen das das jüdische Volk (ich nenn das jetzt mal so) einen eigenen Staat erhält auf Gebiet auf dem sie jedoch zuletzt vor ca 2000 Jahren gesiedelt haben und das würde mir als Palästinenser auch stinken ABER das auch das jüdische Volk einen eigenen Staat braucht war doch schon im 19. Jhd klar und wo wenn nicht im damaligen Palästina? Auch das ist eigentlich eine logische Lösung also hat die damalige Kolonialmacht GB beschlossen dort Israel enstehen zu lassen und nun müssen beide Seiten sehen wie sie klarkommen.
    Eine „Vergeltungsmaßnahme“ der Hamas und darauf folgt eine „Vergeltungsmaßnahme“ der IDF usw!
    Ich habe persönlich keine Lösung die Fair für beide Seiten wäre

  41. #51 karlmartell

    Wer im Glashaus sitzt?
    Beleidigen helfen auch nicht dabei ihnen unpassende Ansichten fernzuhalten ich bezweifele das sie die Weisheit für sich gepachtet haben 😉

  42. #23 Prosemit (10. Mrz 2008 19:48)

    Es ist gut, dass Sie geduldiger sind als ich.
    Wenn jemand bei PI liest, setze ich voraus, dass er lesen kann, was da schwarz auf weiss steht. Wenn dieser Jemand dann so ignorant ist, verliere ich die Geduld.
    Herr, gibt mir G e d u l d…..sofort 😉

  43. #39
    Daß sich die Vorstandsreferentin selbst widerspricht, scheint ihr gar nicht aufzufallen, in ihrer Warnung vor PI.

  44. #54 Friedrich (10. Mrz 2008 21:00)

    Machen Sie sich doch einfach über die Geschichte Palästinas schlau. Richtig in die Tiefe gehend, Sie werden sich wundern.

    Und wenn Sie dann alles über Palästina gelesen haben, dann kommen Sie wieder her und kommentieren. Wenn Ihnen das zu unbequem ist, schauen Sie einfach bei PI in das Archiv, auch dann werden Sie sich wundern.

  45. #49

    Schon schier unglaublich, zu was „übergednete“ Instanzen fähig sind. bzw. was sie aus den menschen machen.

    Erinnert sich noch wer an das „Studenten-Experiment“ vor ein paar Jahrzehnten. Es ging darum auszutesten welche Befehle ein Student von seinem Prof.. annimmt. Die meisten vergaben Stromstöße an mitstudenten bei der initiierten Fragerunde am Lügendetektor glaube ich.

  46. @Karlmartell
    Das ist es!
    Die ehemalige israelische Ministerpräsidentin Golda Meir:
    „Peace will come, when Arabs will love their children more than they hate us.“

    Frieden wird sein, wenn die Araber(Muslime) ihre Kinder mehr lieben als sie uns hassen( die Juden)

  47. was genau hat dieses telefongespräch mit irgendwelchen ermittlungen gegen die einsatzkräft wegen langsamkeit zu tun?

    nichts vielleicht?

  48. @ 50, 51 karlmartell

    Schön vormuliert!

    Ich dachte zuerst die Kommentare von Friedrich seien Sarkasmus, aber er scheint es ernst zu meinen.

  49. @ #67 karlmartell (10. Mrz 2008 21:46)

    Igitt! Ich dachte immer wenigst Südamerika sei verschont geblieben, und jetzt sehe ich da diesen ekeligen grünen Flecken in Guyana.

  50. SCHARIAGERICHTE MITTEN IN DEUTSCHLAND!!!!
    Heute brachte das ZDF-Heutejournal um 22:00 Uhr einen Beitrag aus Berlin. Wurde natürlich Friedensrichter genannt und arbeitet ofiziell mit der Polizei zusammen!!! Kommt nachher auf ZDF-Infokanal um 23:00 Uhr. Zeichnet es unbedingt auf, und stellt es ins Netz!!! Ich hab aktuell keine Möglichkeit.

  51. @friedrich
    Tja, keine Reaktion auf die von mir verlinkten Dokumentationen- dann wohl kein Interesse an Information- dann hat eine Diskussion auch keinen Sinn 🙁

  52. Ich kann an Friedrichs Kommentaren nichts falsches erkennen, da sie zum einen fundiert und geschichtlich belegt sind, andererseit treffend beschreiben das niemand eine engültige Lösung des Palästinenserproblems parat hat.

  53. @ #71 Roland (10. Mrz 2008 23:24)

    Unsere Gutmenschen glauben allesamt klüger zu sein, als Atatürk und das ohne sich im geringsten informiert zu haben – Koran lesen? Brauche ich nicht! Ich kenne doch den freundlichen Dönermann.
    Unsere Gutmenschen glauben allen ernstes, die örtlichen Türken verkörpern der Prototyp des Islams und dann gäbe es noch einige wenige Spinner. Nein, meine Lieben! Unsere Türken sind waren der Höhepunkt einer gigantischen kulturellen Revolution unter Atatürk! (Bis Erdogan unter mithilfe der EU deren Zerstörung begann.)

    „Seit über fünf Jahrhunderten haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs und die unsinnigen Auslegungen von Generationen schmutziger und unwissender Pfaffen in der Türkei (bzw. Osmanisches Reich) sämtliche Einzelheiten des Zivil- und Strafrechts festgelegt.

    Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten im Leben eines jeden Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, den Schnitt seiner Kleidung, was er in der Schule lernt, seine Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken.

    Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen (gemeint ist der islamische Prophet Mohammed), ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.

    Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“

    – Mustafa Kemal Pâscha „Atatürk“ (Jacques Benoist-Méchin, „Mustafa Kemal. La mort d’un Empire“, 1954)

    Aber die Gutis, wissen es besser! „Claudia Roth ist eben schlauer als Atatürk.“

  54. Die Pallis sind doch nur das DSDS/BigBrother der Moslems. Mit den ganzen Petrodollars am Golf, die ja der böse Westen zahlt, könnten die doch die islamische Länder in das Paradies verwandeln. Statt Schulen, Krankenhäuser, Unis, Fabriken usw. legen sie lieber ihre Petrodollars in Koranschulen und Kleinwaffen an. So hat der kleine Ben Musel Mustermann in Kairo, Tunis oder Köln sein arabisches RTL2 und fiebert, wie unsere eins bei DSDS, dem nächsten Genozid der Juden an Pallis entgegen. So sieht der Musel bei seinen KusKus nicht das seine Glaubensbrüder im Luxus leben und der Koran ihn nicht satt macht und ihn blöd hält.

    Selbst Ägypten riegelt mit einer Mauer den Gaza ab und der Linke und Musel stört es nicht.

  55. Friedrich sagt, dass keine der Seiten die andere umbringen sollte. Genau dort sehe ich den wohl größten unterscheid zwischen den Israelis und den Palis ist der, dass die palis, also sowohl Hamas als auch PLO quasi alles für die vernichtung israels tun und auch so lange nicht aufhören werden bis Israel verschwunden ist. Der einzige Grund weshalb sie es nicht tun ist, dass sie es nict können. Die Israelis hingegen könnten, sie könnten den Nahostkonflikt binnen einer Woche blutig beenden, aber sie tun es nicht. Sie sind vielmehr unglaublich darauf bedacht möglichst nur schuldige zu treffen, lassen es sich sehr viel kosten und machen einen riesigen Aufwand um zivile Opfer zu vermeiden. Diese Diskrepanz entscheidet meiner Meinung nach wer hier der Gute und wer der Böse ist.

  56. #30 steineiche (10. Mrz 2008 20:18)

    Und dann die Freude in Neukölln, im “Gazastreifen” (Sonnenallee/Ecke Herrmannstr.) über die getöteten israelischen Kinder. Ich habe dort in einem libanesischen Restaurant gesessen und genau zugehört, wie sie beifallklatschend verhöhnende und verletzende Parolen schrien, als im TV die Bilder Terroranschlages gezeigt wurden. Es ist zum Übelwerden. Dieses Dreckspack darf ungestraft hetzen. Warum?

    Weil, wie wir alle wissen, Antisemitismus nur schlecht ist, wenn er von Deutschen oder Leuten wie David Irving kommt.

    Linker Antisemitismus ist keiner, sondern Mitgefühl mit dem plästinensischen Volk (Die rote Heide läßt grüßen).

    Islamischer Antisemitismus in Deutschland muß toleriert werden, denn er ist nur Ausdruck tiefster Verzweiflung. Dagegen hilft mehr Geld, mehr Verständnis, mehr Rücksicht auf dauerbeleidigte Müslime, öfter mal was totschweigen.

  57. @30steineiche

    Das habe ich eben vergessen. Wie rechtfertigst du eigentlich in einem solchen Restaurant zu essen?

  58. Hallo Friedrich,
    hier ist eine kleine Geschichte zu „Palaestina“. Es ist wohl zwei Jahre her, da sah ich in einem Zug nach Berlin einen Mann, in den Medien wuerde er heute wohl als „Suedlaender“ bezeichnet werden. Ich weiss aber, er hielt sich wahrscheinlich fuer einen Palaestinenser. Warum? – Nun, er trug eine Pali-Fahne an einer Kette um den Hals. Nicht etwa einfach so ein rechteckiges Ding, nein sie war in der Form des angestrebten Staates „Palaestina“, in der Form des heutigen Israel. Ein Einzelfall – vielleicht, ich denke aber nicht. Wenn die Palis von ihrem Land sprechen, dann meinen sie Israel, ohne Juden natuerlich.
    Hier noch etwas zum Volk der Palis an sich, lassen wir einen ehemaligen Fuehrer der PLO, der Terrororganisation, die heute als „Palestinian Authority“ bekannt ist, zu Wort kommen:

    ‚…on March 31, 1977, the Dutch newspaper Trouw published an interview with Palestine Liberation Organization executive committee member Zahir Muhsein. Here’s what he said:

    The Palestinian people does not exist. The creation of a Palestinian state is only a means for continuing our struggle against the state of Israel for our Arab unity. In reality today there is no difference between Jordanians, Palestinians, Syrians and Lebanese. Only for political and tactical reasons do we speak today about the existence of a Palestinian people, since Arab national interests demand that we posit the existence of a distinct „Palestinian people“ to oppose Zionism.

    For tactical reasons, Jordan, which is a sovereign state with defined borders, cannot raise claims to Haifa and Jaffa, while as a Palestinian, I can undoubtedly demand Haifa, Jaffa, Beer-Sheva and Jerusalem. However, the moment we reclaim our right to all of Palestine, we will not wait even a minute to unite Palestine and Jordan.‘

    Wenn der nur gewusst haette, dass so viel Ehrlichkeit einmal jederzeit fuer jedermann im Internet verfuegbar sein wuerde!

  59. #50,51 Karlmartell

    Schön, dass du die Meinungsfreiheit so couragiert verteidigst 🙁

    Du bist eine echte Bereicherung für PI 😉

  60. Denkt doch mal nach Da gibt es Kräfte in dieser Welt, die die Auseinandersetzung in Israel begrüssen und am Leben erhalten, Das Ganze hat schon einen Sinn, auch für uns christl. Mitteleuropäer, Das sollte uns einige Mill. Euro und ein U-Boot im Jahr wert sein

  61. @ #81 u.l. (11. Mrz 2008 09:01)
    Wenn der nur gewusst haette, dass so viel Ehrlichkeit einmal jederzeit fuer jedermann im Internet verfuegbar sein wuerde!

    Dann hätte er es erst recht gesagt. Unseren super schlauen Gutmenschen kannst du doch eine Zielscheibe an den Kopf tackern und sie würden denken es wäre ein lustiger Brauch aus dem Morgenland!

    Den Koran und die Sunnah gibt es auch im Internet.
    Die Barcelona-Deklaration ebenso.
    Und auch die: „Cairo Declaration on Human Rights in Islam“

    The Member States of the Organization of the Islamic Conference,

    Reaffirming the civilizing and historical role of the Islamic Ummah which God made the best nation that has given mankind a universal and well-balanced civilization in which harmony is established between this life and the hereafter and knowledge is combined with faith; and the role that this Ummah should play to guide a humanity confused by competing trends and ideologies and to provide solutions to the chronic problems of this materialistic civilization.

    Zulesen unter anderem hier:

    Zu lesen in dem Buch „Islam and Dhimitude: Where Civilizations Collide“ von Bat Ye’or
    Einen Teil gibt es auch hier:
    http://www.dhimmi.org/Islam.html

    Besonders die Bereiche, die ich Fett gedruckt habe, sollten sich unsere Gehirnamputierten Nazis mal ansehen! Das Dokument stammt nicht von irgendwelchen Extremisten, sondern von den Aussenministern der „moderaten“ und extremen islamischen Staaten von 1990!

Comments are closed.