vater-vergib_440.jpg
Was für eine Katastrophe! Nachdem wir am letzten Wochenende von fünf serbischen Demonstrationen zwischen Hamburg und Zürich nur Positives berichten konnten, von betont zivilisierten Serben, bei denen das Bekenntnis zu den christlich-europäischen Werten im Mittelpunkt stand, zeigte sich heute in Köln die andere Seite der Medaille. Hier waren es wohl überwiegend die „Ultranationalisten“, die zum traurigen Höhepunkt dem schlimmsten Nazi der Stadt, NPD-Funktionär und Teilnehmer der Teheraner Holocaustleugnerkonferenz, Dr. Benedikt Frings, ein Podium für seine antisemitische Hetze boten. Und applaudierten.

frings_200.jpgEinen schlechteren Dienst hätten die Kölner Veranstalter dem berechtigten Anliegen der Serben nicht erweisen können. Ausgerechnet Dr. Frings (Foto links) als Redner zu verpflichten, war der beste Weg, um sich die ohnehin nicht gerade zahlreichen Sympathien unter jenen Deutschen zu verspielen, die den Widerstand Serbiens gegen den Albanerstaat im Kosovo auch als Kampf für die Erhaltung der christlich abendländischen Zivilisation gegen die aggressive Ausbreitung des Islam und seiner Menschenrechtsverletzungen unterstützen. Dass dieser Blickwinkel in der Rede eines NPD-Funktionärs keine Rolle spielt, der an der Holocaustleugnerkonferenz im iranischen Steinigerstaat teilnahm, war zu erwarten. Und wenn dem Nostalgiker des Dritten Reichs ausgerechnet Serben zujubeln, deren Vorfahren von Nationalsozialisten und ihren muslimischen Handlangern gemeinsam überfallen und ermordet wurden, grenzt das an Schizophrenie.

serb-nationalisten_440.jpg

Mit Schizophrenie kennt sich der Redner aus, der eine Praxis als Arzt für Psychiatrie betreibt. Und zog entsprechend vom Leder. Die zweifellos unglückliche Haltung der USA zur Unterstützung des unabhängigen Kosovo bildete den Ausgangspunkt einer unsäglichen Verschwörungsrede. Washington – Tel Aviv – London, das sei die wahre Achse des Bösen, und die Juden als Drahtzieher der Weltgeschichte, so Frings sinngemäß weiter, auch verantwortlich für die Abtrennung des Kosovo. Ziel sei es, die Völker daran zu gewöhnen, ihre Selbstbestimmung aufzugeben, um eine „Eine-Welt Regierung“ zu errichten. „Und wie soll der Gruß dieser Regierung heißen?“ fragt Frings, und viele, zu viele, denen seine Theorie nicht unbekannt zu sein scheint, antworten im Chor: „Shalom!“. „Richtig“, bestätigt Frings, „Shalom soll der heißen, und das wollen wir nicht!“

serbinen_200.jpgWas für eine Schande für Köln, und was für ein Unglück für die vielen Serben, die sich zu Demokratie und Menschenrechten, zu ihrem neuen Serbien, bekennen und doch die Abtrennung des Kosovo nicht hin zu nehmen bereit sind. Nach den vorbildlichen Kundgebungen des letzten Wochenendes, getrübt nur durch den Auftritt eines Vertreters der Linkspartei in Hamburg, ist zu befürchten, dass die abstoßenden Töne aus Köln nun benutzt werden, um deren gerechtes Anliegen pauschal zu diffamieren. Es gibt eben genau so wenig „die Serben“ wie sonst einheitliche Vertreter eines Volkes. Schon das äußere Erscheinungsbild vieler Demonstranten in Köln, mit zahlreichen Uniformierten, die es auf den Veranstaltungen der letzten Woche nicht zu sehen gab, macht dies deutlich.

Aber auch dieses, das hässliche Gesicht Serbiens, ist Teil einer komplexen Realität. Deswegen müssen wir, als Freunde eines gerechtfertigten Protestes, auch dieses zur Kenntnis nehmen. Unsere serbischen Freunde tun es hoffentlich ebenfalls, und reagieren entsprechend. Für Köln war die Veranstaltung mit einigen hundert Teilnehmern eher schlecht besucht. Vielleicht ein gutes Zeichen.

UPDATE: Wir begrüßen ausdrücklich, dass sich im folgenden Diskussionsthread zahlreiche serbische Leser, viele davon waren bei der Veranstaltung anwesend, ausdrücklich von den antisemitischen Ausfällen des Dr. Frings distanzieren. PI unterstützt auch weiterhin das gerechte Anliegen der Serben, wird aber auch weiterhin Kritik üben, wo Kritik notwendig ist.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

136 KOMMENTARE

  1. Frings ist ein ehemaliges CDU Mitglied.Schade das man solch kluge Leute an die Extremisten verliert…..

  2. Was für eine Schande für Köln, und was für ein Unglück für die vielen Serben, die sich zu Demokratie und Menschenrechten, zu ihrem neuen Serbien, bekennen und doch die Abtrennung des Kosovo nicht hin zu nehmen bereit sind.

    Wir hier müssen uns eingestehen, dass es „die Serben“, wie wir sie uns wünschen, nicht gibt.

    Ich war skeptisch, ich bleibe weiterhin skeptisch und kritisch und ich halte nichts davon, dass Volksgruppen aus aller Herren Länder hier in Deutschland Volksaufläufe veranstalten. Die sollen ihre Probleme zuhause lösen.

  3. wirklich äußerst schade.
    Die Serben müssen doch wissen, dass Israel als eines der wenigen Staaten den Kosovo bis dato nicht anerkannt hat und hinter Serbien steht.

  4. Da die Serben wohl das Gefühl haben, mit dem Rücken zur Wand zu stehen, nehmen sie leider auch solche Leute zu Verbündeten. Ist sicher sowohl taktisch unklug als auch sachlich falsch, aber irgendwie verstehbar. Wegen diesem Fehler sollten wir aber nicht wieder auf „böse“ Serben einprügeln. Sie haben sich unter Milosevic ganz falsch verhalten, sind aber dennoch Siedlungsgebieten beraubt worden, die jetzt zum Kosovo und zu Bosnien gehören. Eine saubere Lösung auf dem Balkan wird das so nicht und Frieden bringen auch nicht.

  5. Unterscheidet sich doch ein Teil der Serben in Deutschland in ihrer Blödheit nicht von den anderen, die den daher gelaufenen Rattenfängern folgen.

  6. Ich bin in der Sache recht indifferent. Man sollte PI aber auch nicht nach dem Mund quatschen. Mich würde mal interessieren, wieviel Prozent der Leser hier patriotisch bzw. pro Deutschland sind und wieviel Prozent explizit pro-Israe|.

  7. @6: In Gestalt solcher leute unterstützt man Serbien ebensowenig, wie man Deutschland in der Person des Ahmadinedjad-Freundes Frings unterstützten würde.

  8. Sehr guter Artikel, PI! Endlich mal wieder was gegen Nazis zu lesen. Wir dürfen bei aller Islamkritik nicht vergessen, dass wir für die Freiheit an drei Fronten gleichzeitig kämpfen:

    Gegen Nazis, Kommunisten und Moslems!

  9. Ich hab doch gesagt, dass die Kosovaren Recht haben. Die Amerikaner unterstützen sie nicht umsonst. Vermalledeiten Serben!

  10. Möglicherweise sind die Serben der Vorausgegangenen Demonstrationen vor Scham im Boden versunken.

    Man kann ihnen nur ans Herz legen, eine öffentliche Distanzierung von dieser Gruppe zu formulieren.

  11. #6 DelMonte (02. Mrz 2008 19:11) Tjo Serben unterstützen oder nicht, da müsst ihr euch schon entscheiden

    Volltroll.
    Schon klar, dass du mit einem differentierten Weltbild nichts anfangen kannst.

  12. @9 Stolze Kartoffel

    Pro Deutschland = 100%
    Pro Israel = nicht mein Land, keine dezitiete Meinung meinerseits

  13. „““““““#6 DelMonte (02. Mrz 2008 19:11)

    Tjo Serben unterstützen oder nicht, da müsst ihr euch schon entscheiden „““““““

    Nicht irgendwelche dahergelaufenen Serben, sondern Serbien unterstützen heißt das Gebot der Stunde, um die Ausbreitung des Islam zu verhindern.

    Nazis gibts überall, selbst in Israel ( meist Einwanderer aus der Ex-Sowjetunion ) und Amerika.

    Unterstützung für diese beiden Länder bedeutet deshalb noch lange nicht Sympathie für den menschlichen Abschaum, der dort wie allerorten als soziale Randgruppe existiert.

  14. #11 canndy (02. Mrz 2008 19:17)

    DAS sollte hier als selbstverständlich angesehen werden.

    Nicht zuletzt aus persönlichen Gründen und Selbterhaltungstrieb sind für mich NEONAZI’s und Mohammedaner zu bekämpfen und die Linken als ihre willigen Helfer.

  15. #15 ProRatio81
    Aber Tausende PI Leute können nie in allen politischen Fragen einer Meinung sein. Es gibt einende Themen und spaltende. Jeder kommt sich aus einem anderen Grund auf diese Seite. Die einen regen sich bloß über Migrantengewalt aus, andere sehen Deutschland gefährdet, andere sehen einen globalen Kontext, wieder andere sehen das ganze aus Israelischer Perspektive, andere nicht usw.

  16. #14 ProRatio81

    du nimmst von der Realität wohl auch nur was dir gefällt den Rest ignorierst du. Dein gutes Recht.

  17. Welche Erklärung gibt es denn dafür, daß Washington den Kosovo abtrennt? Daß es die Türkeiaufnahme in die EU betreibt?
    Alles nur gut gemeint?
    Oder nicht doch ganz bewußt schlecht gemeint?

    Welches Volk auf der Welt ist in allen Ländern auf der Welt niemals in der Bevölkerung aufgegangen, sondern immer dieses Wolk mit der entsprechenden Loyalität geblieben, wohingegen andere Einwanderer in dem Gastgebervolk aufgingen?
    Welches Volk auf der Welt hat also das größte Interesse daran, daß es so etwas wie Nationen nicht gibt, die selbstbewußt über ihr Territorium bestimmen und darum kein Inteesse an einer ewigen Minderheit mit anderen Loyalitäten haben?

    Muß ein Volk auf seinem Territorium eine Minderheit mit Loyalitäten zu einem anderen Volk auf ewig akzeptieren? Müssen wir akzeptieren, daß die türkischen Einwanderer auf ewig Türken mit Loyalität zum türkischen Staat bleiben? Und wie sieht das mit Angehörigen anderer Nationen aus?

    Welche Art von Volk wollenwir sein? Ein flickenteppich mit 1000 Partikularinteressen, so wie die EU, die vielleicht 50 Sprachen handhaben muß und allein darum in ihrer Handlungsfähigkeit bereits shwer beschädigt ist? Oder eine Gemeinschaft, die sich zusammengehörig fühlt aufgrund gemeinsamer Geschichte und Abstammung und die darum effektiv und leistungsfähig ist, imstande, sich ein gutes Leben zu schaffen und nicth in tausenderlei konfrontation aufgerieben wird?

    Uneinigkeit macht schwach. Wenn du jemand schwächen wilst, sorge dafür, daß er sich niemals effektiv organisiert. Verschiedene Ethnien in einem Staat sind dafür schon ein sehr geeigneter Weg. Darum ist es auch zum Beispiel so gut, daß in den USA jetzt eine zweite, die mexikanische Kultur, heranwächst.
    http://michellemalkin.com/2008/02/09/i-have-a-plan-to-destroy-america-by-richard-d-lamm/

  18. # Stolze Kartoffel ich schätz mal
    80% pro Detuschland
    30% pro Detuschland und pro Israel
    5% pro Israel
    Rest enthält sich

  19. Der Feind meines Feindes ist mein Freund. So hatten die Westaliirten schon mit den Kommis in Rußland zusammengearbeitet.

  20. Hier wird wiedermal das Grundproblem aufgezeigt.

    Die latente Juden/Israel-Feindlichkeit unter den Deutschen (aus meiner Erfahrung : vorallem Ostdeutsche) verblendet diese Leute die Wahrheit zu sehen
    Die Versklavung Deutschlands durch den abartigen Götzenkult „Islam“ und seine Götzendiener, das Musel-Pack.

  21. „““““““““#9 Stolze Kartoffel (02. Mrz 2008 19:16) Mich würde mal interessieren, wieviel Prozent der Leser hier patriotisch bzw. pro Deutschland sind und wieviel Prozent explizit pro-Israe|.““““““““““

    Na, dann pass mal auf:

    Ich bin für ein starkes, stolzes, schönes, selbstbewußtes, sicheres …

    – Deutschland

    und zugleich

    – Amerika
    – Israel
    – Japan
    – Taiwan
    – Indien
    – Australien
    – Kanada
    – Frankreich
    – Singapur
    – u.a. zivilisierte, d.h. nicht-islamische/sozialistische Nationen

  22. #PI. Kuriert seid ihr anscheinend noch nicht. Leider!

    Vermutlich sind noch ein paar solcher und ähnlicher Erfahrungen nötig, bis auch ihr begreift, dass man sich den serbischen Schuh besser erst gar nicht anziehen sollte.

  23. @Stolze Kartoffel

    Ich glaube, PI hat neulich eine Umfrage gemacht, wie sich die Leserschaft hier zusammensetzt. Die meisten waren Konservative, Christen, dann Liberale usw… Vielleicht suchst du mal im Archiv

  24. Ich kann mich noch daran erinnern, als 2003 Neonationalsozialisten und Internationalsozialisten gemeinsam gegen die Beseitigung des Husseinregimes demonstriert haben. Für die sogenannten Linken eine ebenfalls äußerst peinliche Angelegenheit. Aber was soll man da machen? Man kann sich nur deutlich distanzieren, immerhin herrscht hier „noch“ Meinungsfreiheit und diese muss man auch Verschwörungstheoretikern und den übelsten Neonazis zugestehen, solange sie sich im rechststaatlichen Rahmen äußern.
    Hier frage ich mich allerdings, ob den restlichen Teilnehmern überhaupt bewußt war, mit wem sie es dort zu tun hatten?

  25. Stolze Kartoffel

    Ich selbst schon Älter und Sohn einer Jüdin und eines Christen habe als „ganz junger“ Mensch ( 12 Jahre ) ein Gewehr in der Hand gehabt und mein “ Land “ verteidigt . Übrigens ich hab mir in die Hose geschissen als ich dem ersten GI Auge in Auge gegenüberstand.
    So nun Meine Meinung

    Ich stehe 100 % zu Deutschland und werde „Sofort“ wieder ein Gewehr für meine Heimat in die Hand nehmen.
    Ich stehe zum Volk Israel sehr Wohlwollend gegenüber aber nicht den Verbrechen welche der Staat Israel verübt hat. Ich halte eine Trennung von Volk und Staat im Falle Israel für sehr Wichtig

  26. Die ganze zivilisierte Welt muß zusammenhalten im Kampf gegen den Islam. Fällt auch nur ein einziger Staat in diesem globalen Krieg den muslimischen Horden anheim, so schwächt das alle anderen, und stärkt den Moslem für den weiteren Jihad gegen uns.

    Es kann also keine partielle Loyalität zu einem einzigen Staat geben. Die, die das glauben, machen Appeasement gegenüber den Moslems und hoffen, daß sie zuletzt gefressen werden. Wenn wir den Islam besiegen wollen, dann kann das nur vereint funktionieren.

  27. Ich bin überzeugt das die NPD dort genau das gleiche versntaltet hat was wir auch von unseren anderen Sozialisten kennen. Ein paar Anheizer unters Publikum schleusen und dann eben die Masse steuern.

    Dem einzelnen Demonstranten traue ich nicht zu diesen Frings zu kennen denn mir persönlich ist der Name hier auch gerade zum ersten Mal über den Weg gelaufen.

    Wenn da Jemandem wirklich ein Vorwurf zu machen ist dann den Veranstaltern.

  28. #37 Axel_Bavaria

    Die ganze zivilisierte Welt muß zusammenhalten im Kampf gegen den Islam.

    Das ist schon wieder so eine Sache, meinst du Islamismus? Sollen sie mit Ihrem Islam im Iran und Co glücklich werden, nur uns nicht belästigen oder andere Religionen schädigen.

  29. Unser Problem könnte in nächster Zeit vor allem Obama werden, wenn dieser verkappte Moslem (oder zumindest Dhimmi) zum Präsidenten der USA gewählt wird.

    PI sollte eigentlich für den Kandidaten Mike Huckabee sein, Zitat von ihm:

    No one seeking the presidency in either party is more steadfastly committed to Israel’s security, survival as a Jewish state, and ability to defend herself than I am. As president, I will ensure that Israel always has the state-of-the-art weaponry and technology she needs. And in addition, I will dramatically increase American defense spending. Before there can be true peace, there must be the basic recognition of Israel’s right to exist and an end to anti-Semitic and anti-Israel lies and propaganda.

    Together, we must prevent nuclear proliferation and DEFEAT ISLAMOFACISM!

  30. @6, 11

    Ja, es ist öfters zu beobachten, dass die Leute sich in Lagern einordnen, die ihren Anliegen sogar eher schädlich als nütztlich sind. Manchmal passiert das aus Frust, manchmal haftet noch die Vergangenheit, manchmal fallen die Leute auf dummes Propaganda ein.

    Gerade in Mitteleuropa und auf dem Balkan suchen die Leute altes unterdrücktes Unrecht abzuschütteln und verfallen sie dabei auf antisemitisches Propaganda. Warum das so ist, kann ich nicht genau sagen. Vielleicht deswegen, weil Raubritter-Kapitalisten gleich nach der Wende (und Verfall des eisernen Vorhangs) vielen einen schlechten Beigeschmack und einen falschen Urteil über den Kapitalismus ließen? Ich meine dabei wirlich nur diese Sorte Glücksritter, die sofort dort überall aufgetaucht sind und rücksichtslos vorgingen.

    Solche Leute suchen dann nach den starken Lagern und landen bei den Nationalisten. Und viele Nazi-Parteien haben noch den vorsintflutlichen antisemitischen Programm darauf. Deswegen können sie häufig von den Islamisten gekapert werden. Das wäre eine zu knappe Analyse, aber trotzdem trift öfters zu. Interessant ist es dann, wie die kleinen Ultranationalisten aus den vielen Ländern doch Probleme mit einander haben. Ich habe den Eindruck, dass sie sich dann alle nicht mögen: die Nazis aus Rumänien, Serbien, Ungarn, Polen, Tschechei usw…

    Und interessant ist auch, dass allein die britische Rechtsextreme eine deutliche Ablehnung des Islam zeigen. Aber die mitteleuropäische Rechtsextreme sind nur beim Antisemitismus immer eindeutig, beim Islam dagegen sehr zwiespältig: teils islamfeindlich, teils islamfreundlich.

  31. Okay… was soll ich als Serbe jetzt sagen??? Traurig.. Entäuscht… Ich weiss es nicht… aber so ist das mit den Nazis…

    So bald einer anfällig für ein Thema ist, wird das knall hart mal kurz angeschnitten und schon hat man die leute auf seiner seite..

    Wobei ich sagen muss, die zwei mädels sind net schlecht 🙂

  32. Oh Mann, wie können die Serben nur so blöde sein! Die Balkankriege müssen sie echt psychisch deformiert haben !

  33. Extremisten ködern doch fast immer nur die Menschen, die sich von der politischen Mehrheit im Stich gelassen sehen.
    Mit dem Teufel schließt man einen Pakt, wenn man keinen Ausweg mehr sieht.
    Das ist, wenn man die Emotionen berücksichtigt, ein nachvollziehbarer, aber natürlich ein völlig falscher Weg, der das Problem nicht lösen, sondern noch mehr Probleme mit sich führen wird.
    Wir alle machen Fehler. Wichtig ist es, dass man auf seine Fehler aufmerksam gemacht wird. Und genau das solltet ihr tun, falls ihr serbische Freunde habt, die ähnliche Ansichten vertreten.

  34. Meine Güte, kaum wird hier bei PI mal Antisemetismus thematisiert, beginnts durch den Kommentarbereich zu asseln, wie wenn man nachts um drei im Zweisternehotel in der Bronx das Licht anmacht.

  35. #47 ratloser
    was soll der quatsch? Ich schreibe schon lange hier und schicke oft Tipps ein.

  36. #47 ratloser (02. Mrz 2008 20:00) PS: “stolzekartoffel” ist meiner Meinung nach ein troll…

    Selbst wenn er ein Troll ist, gesehen/gelesen habe ich ihn noch nie hier, ist PI nicht mit einer ideologisch gleichgeschalteten Sekte gleichzusetzen. Und das ist auch gut so.

    Wenn ich mir die Leute anschaue, die mich auf PI aufmerksam gemacht haben und dann die, an die ich weiterempfohlen habe und weiter empfehle, ergibt sich ein überaus buntes Bild aus der Mitte der deutschen Gesellschaft. Dieses Bild schließt Deutsche mit Migrationshintergrund eindeutig ein.

    Ich habe PI noch nie als extremen Verein begriffen, in dem man „nach dem Munde“ reden muß, oder eine bestimmte Hautfarbe oder Herkunft „nachweisen“ muß.

    Dazu gehört auch die extremen Meinungen der gesellschaftlichen Ränder zu hören, solange sie nicht zu Mord und Totschlag aufrufen.

    Auch Extremisten sind zu allererst meine Landsleute und man sollte sich besser mit Meinungen auseinandersetzen, anstatt sie stalinistisch und politisch korrekt pauschal zu verbieten.

    Zu antisemitischen Äußerungen eines Herrn Frings in Hamburg ist zu bemerken, daß sie eine Schande sind.

  37. Die Serben wurden von allen etablierten Parteien in Deutschland im Stich gelassen, das muss man so klar sagen. Wollen wir ihnen da wirklich vorwerfen, dass einige sich nun Extremisten wie der NPD oder der PDS/Die Linke zuwenden, die beide bekanntlich sowohl gegen den Serbienkrieg wie auch gegen die Unabhängigkeit klar Stellung bezogen? Ich heiße sowas nicht gut, aber ich habe ein gewisses Verständnis dafür.

    In Österreich beispielsweise hat sich HC Strache in den letzten Monaten eindeutig als DER Serben-Freund positioniert und sich damit etliche Sympathien der serbischstämmigen Bürger im Alpenstaat gesichert (Siehe zu kurier.at). Im Gegensatz zu den anti-abendländischen, in der Mehrzahl atheistischen NPD-Sozialisten ist der FP-Obmann auch glaubwürdig. Da diese Demo schon in der Domstadt stattfand, hätte doch zumindest ein Funktionär von Pro Köln auftreten sollen und nicht so ein peinlicher, antisemitischer Ahmadinedschad-Huldiger!

  38. #45 USS Stalingrad (02. Mrz 2008 19:56)

    Das ist jetzt eine unnötige Aussage. Es handelt sich um eine kleine Splittergruppe in Köln und daraus machst du einen pauschalen Urteil über alle Serben.

    Es wäre doch genau so unangebracht, wenn man die Deutschen alle nach ein paar Nazis beurteilen würde – oder egal welches Volk.

  39. #12 canndy
    Gegen Nazis, Kommunisten und Moslems!

    Sehr gut formuliert, Canndy, genau richtig!
    Dummköpfe gibts in jeder Volksgruppe.
    Den Bericht von PI finde sehr gut, zeigt er doch daß Rattenfängerei immer noch funktioniert.
    Die Demo der Serben in Köln sollte man nicht überbewerten. Sie repräsentieren wirklich nur einen kleinen Teil der hier lebenden Serben.
    Die meisten in Deutschland lebenden Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawien machen einen guten Job und leben friedlich mit uns.

  40. Jedenfalls großes Lob an PI, dass auch über sowas, auch wenn es offensichtlich nicht „ins Bild“ passt, berichtet wird!

  41. Die Serben befinden sich heute in einer vergleichbar vertrackten politischen und gesellschaftlichen Situation wie wir Deutsche nach 1914 !

    Ich wünsche den Serben von ganzem Herzen, daß sie diese Situation besser meistern als wir es seinerzeit vermochten.

    Vielleicht haben die Serben ja aus der Geschichte des 20. Jahrhunderts etwas gelernt und überwinden ihren überzogenen und damit den eigenen Interessen entgegenstehenden Nationalismus, integrieren sich in die Gemeinschaft der demokratischen Staaten, kommen endlich zur Vernunft.
    Überall, wo ein überzogener Nationalismus das Denken und das Leben der Völker bestimmt hat, hat er für diese Völker nur Schaden angerichtet, nur Negatives bewirkt !

    Juden als Drahtzieher der Weltgeschichte zu sehen oder zu bezeichnen, das ist einfach nur abwegig, absurd.
    Oder bin ich jetzt ein „Drahtzieher der Weltgeschichte“ ?

    Echnaton

  42. ich für die usa und für israel,aber nicht für ein albanisches kosovo und für den npd,dvu quatsch schon garnicht.ich sehe auch keinen sinn im bw einsatz in afghanistan,weil die uns nicht mögen ,nur unsere euros.die npd macht überall mit wo sie sich aufmerksamkeit verspricht,das lässt sich oft garnicht verhindern,d.h.doch aber nicht das alle anderen,die auch da sind automatisch rechts sind,den eindruck wollen einem die msm doch jedesmal vermitteln.

  43. @PI

    Großes Lob, Selbkrtik ist eine Tugend. Gut das ihr auch die Schattenseiten zeigt und eure Parteinahme kritisch hinterfragt – nur so bleibt sie glaubwürdig. Das ganze Bild ist eben komplexer als manchen lieb ist, gut das dies hier behandelt wurde.

    Weiter so! Ihr seid auf einem guten Weg.

  44. #45 USS Stalingrad
    Oh Mann, wie können die Serben nur so blöde sein! Die Balkankriege müssen sie echt psychisch deformiert haben !

    So pauschal kann man das wiklich nicht sagen. Faschos gibts in jedem Land.
    Die Mehrheit der Serben ärgert sich natürlich, daß das Kosovo sich für unabhängig erklärt hat. Völkerrechlich gesehen sind die Serben im Recht. Das Kosovo ist serbisches Staatsgebiet egal ob da 90% Albaner wohnen oder nicht.
    Die Serben stehen nur für etwas ein was ihnen ohnehin gehört. Deswegen sind sie aber nicht gleich alle Nazis.

  45. #54 Stolze Kartoffel (02. Mrz 2008 20:12) Google: site:www.pi-news.net “stolze kartoffel”

    Ich gebe ja zu – zumindest ich hätte diplomatisch sagen sollen „die Kartoffel ist mir noch nicht aufgefallen“, anstatt „noch nie gesehen“. 🙂

  46. „“Welche Erklärung gibt es denn dafür, daß Washington den Kosovo abtrennt? Daß es die Türkeiaufnahme in die EU betreibt?
    Alles nur gut gemeint?
    Oder nicht doch ganz bewußt schlecht gemeint?““

    In der Politik scheint die Bildung homogenerSuperstaaten mittlerweile Konsens zu sein. Die für PI-Interessanteste Frage ist wohl, welche Rolle der Islam dabei spielt. Die jenige welche die Politik einer NWO betreiben haben immer mehrere Eisen im Feuer, wer eine Weltregierung installieren will braucht neben anderen Dingen auch eine Weltreligion. Ich weiss nicht wie viele von euch Religiös sind und die verschiedenen Wellen des Intereligiösen Dialogs mitverfolgt haben, zu erst war der Tenor „im Kern sind alle Religionen gleich“. Auf diesem Weg hat man versucht die verschiedenen Religionen zu verschmelzen, allerdings mit mäßigem Erfolg. Wenns um die eigene Religion geht, werden die Menschen störrisch. Nun scheint man ein anderes Eisen zu schmieden, den Islam. m.E. Verfügt der Islam über alle Eigenschaften die dem System der NWO entsprechen. Die NWO wird faschistisch sein, der Islam als Staatsreligion bietet sich hier bestens an, da auch er im Kern faschistoid ist. So kommt zusammen was zusammengehört.

    Was Frings und die Serben angeht, auch in HH war von der NWO die Rede, allerdings ohne Antisemitischen-Anklang. Das Hauptproblem ist, dass die Serben keinerlei Plattform haben ihre Problematik zu schilder, ebenso hat die NPD keine Öffentlichkeitswirksame Plattform. Hier treffen sich sozusagen „die Ausgestoßenen“. Wenn ein Volk so isoliert wird wie die Serben wird ein Volk automatisch nationalistisch. Ich verweise hier nochmal auf die deutsche Vergangenheit, so unähnlich sind die Fälle nicht z.B. die Besetzung des Reinlands oder die Abgabe der Ostgebiete. Ähnliche Paralelen lassen sich auch zum Irak finden.

    Ja Serben sind nationalistisch, das es da auch Anti-Semiten gibt, wen überrascht das?

  47. Wir Serben, Besucher dieser „unserer“ Demostration distanzieren uns von Herrn Bendikt Frings. Alle Demonstranten waren darüber nicht unterrichtet wer dieser Mann ist und was er macht. Er hat diese Bühne missbraucht, um seine Politik zu propagieren, die ausschliesslich auf die Bekämpfung des Zionismus und anderer perfieder Gedanken aufgebaut ist. Wir haben mit diesem Krieg nichts zu tun. Wir Serben haben in unserer Geschichte schon vieles erlebt. Zusammen mit unseren jüdischen Brüdern und Schwestern sind wir Schulter an Schulter in die Vernichtungslager des sogenannten „Unabhängiger Staat Kroatien“ deportiert worden.
    Ich weise erneut darauf hin. Diese Demonstration für den Erhalt Kosovos und Metochiens in der Republik Serbien wurde für private Zwecke missbraucht. Herr Frings hat nicht im Namen der dortigen oder generell aller Serben gesprochen. Ich bitte Sie, dieses schrecklichen Vorgang nicht zu missbrauchen und gegen uns zu hetzen. Wir wissen was es heisst Opfer faschistischer gewaltverbrechen zu sein.
    Marko Petrovic

  48. Ich habe persoenlich mit diesem Frings geredet. Der ist ein verbohrter Nazi hoch drei!

    Auf kein Argument wollte er sich einlassen, und als ich zu aufdringlich wurde, da hat er seine Leibwaechter (2 Pfeifen) veranlasst, mir in meine Rede zu fallen. Leider haben auch die umstehenden Serben auf Ruhe bestanden, da sie sonst nichts von den Vortraegen mitbekommen wuerden.

  49. Premier Vojislav Kostunica hat kurz vor der Anerkennung des Kosovos auch von „amerikanisch- zinostischen Verbindungen“ gesprochen, die dabei sind Serbien zu zerstören. Die Juden müssen immer als Drahtzieher herhalten, überall, es ist beschämend, aber leider Realität, und das nicht nur in einem so politischen kaputten Land wir Serbien… Ich hoffe nur, dass die Serben zur Raison kommen und bei all den Problemen, die der Staat hat, der Antisemitismus dort keine Renaissance erleben wird.

  50. Wir Serben, Demonstranten dieser heutigen Demonstration distanzieren uns von den Aussagen des Herrn Frings. Unsere Demonstration wurde für die kranken Gedanken eines verwirrten NPD-Funktionärs missbraucht.

  51. Respekt, dass Ihr auch die dunklen Kehrseiten des serbischen Nationalismus thematisiert; Ihr hättet das Thema ja auch ganz einfach unter den Tisch fallen lassen können.

    #10 Stolze Kartoffel:

    Da gilt ganz einfach das Prinzip, dass mir das Hemd näher ist als der Rock: Meine Familie ist mir näher als mein Land, mein Land näher als der Westen, der Westen näher als die Menschheit, die Menschheit näher als die Schöpfung insgesamt. Der Westen wird angegriffen, und er wird verlieren, wenn er nicht solidarisch ist; es ist dabei nur logisch, dass die stärkste Solidarität dem am stärksten gefährdeten Land gelten muss, also Israel. Das ist kein Gegensatz zum Patriotismus, sondern entspringt demselben Prinzip.

  52. Ich bin ein Serbe und Freund der Demokratie sowie der Menschenrechte. Die Aussagen von Benedikt Frings haben nichts mit der Einstellung der serbischen Demonstranten gemein. Herr Frings hat dese Demonstration missbraucht, um seine politischen, in keinster Weise hinnehmbaren Parolen zu propagieren.

  53. Wir Serben, Besucher dieser “unserer” Demostration distanzieren uns von Herrn Bendikt Frings. Alle Demonstranten waren darüber nicht unterrichtet wer dieser Mann ist und was er macht. Er hat diese Bühne missbraucht, um seine Politik zu propagieren, die ausschliesslich auf die Bekämpfung des Zionismus und anderer perfieder Gedanken aufgebaut ist. Wir haben mit diesem Krieg nichts zu tun. Wir Serben haben in unserer Geschichte schon vieles erlebt. Zusammen mit unseren jüdischen Brüdern und Schwestern sind wir Schulter an Schulter in die Vernichtungslager des sogenannten “Unabhängiger Staat Kroatien” deportiert worden.
    Ich weise erneut darauf hin. Diese Demonstration für den Erhalt Kosovos und Metochiens in der Republik Serbien wurde für private Zwecke missbraucht. Herr Frings hat nicht im Namen der dortigen oder generell aller Serben gesprochen. Ich bitte Sie, diesen schrecklichen Vorgang nicht zu missbrauchen und gegen uns zu hetzen. Wir wissen was es heisst Opfer faschistischer Gewaltverbrechen zu sein

  54. Es gibt keine Entschuldigung für die Organisatoren. Man muss sich vorher im klaren sein, wen man da reden lässt und wen nicht. Es ist aber genauso nicht in Ordnung uns mit den Nazis zu vergleichen. Wir waren nie welche, sind keine Halben und werden es auch nie sein. Wir sind Antifaschisten und haben dies auch schon oft unter Beweis gestellt. Dies waren Aussagen eines deutschen Rechtsradikalen, nicht eines Serben.

  55. Habe da so meine Verständnisschwierigkeiten für die Begeisterung etlicher Kommentatoren der serbischen Sache.
    Wenn ich mir die preußisch/deutsche/kuk Balkanpolitik der letzten 150 Jahre so ansehe (lassen wir einmal Hitlers verbrecherische Balkanpolitik aussen vor), so hat die alles getan, um Serbien klein zu halten. Das aus gutem Grund: Serbien strebte eine regionale Hegemonialposition auf dem Balkan an, in enger Anlehnung an Rußland, um unteranderem Mitteleuropa ständig unter Druck setzen zu können. Serbien hat den Anlaß für WK I gegeben (in enger Verbindung mir Rußland). Die kaiserliche deutsche Türkeipolitik hatt u.a. auch etwas mit der Eindämmung Serbiens zu tun. Der Kunststaat Jugoslawien unter der Oberhoheit Serbiens wurde von den Siegermächten nach dem WK i explizit gegen Deutschland geschaffen. Wiederum hat die Bundesrepublik alles Erdenkliche getan, um diesen Kunststaat zu zerschlagen, mit Erfolg.
    Unsere Verbündete auf dem Südbalkan sind seit Hunderten von Jahren Kroaten und Slowenen. Diese beiden Staaten liegen dicht an Serbien (und dem Kosovo), und kennen die Verhältnisse besser als wir. Die haben den Kosovo aber sehr schnell anerkannt, warum wohl?
    Serbiens Politik ist seit Existenz dieses Staates nicht vertrauenswürdig, und widerspricht diametral den deutschen (und österreichischen) Interessen. Serbien als Vertreter der russischen Aussenpolitik auf dem Balkan kann nicht im Interesse der deutschen Politik liegen. Folglich ist es gut, dass dieser Staat beschäftigt wird, hier durch den Kosovo. Moa sollte den Kosovo begrenzt aufrüsten, damit dieser Zustand erhalten bleibt.
    Erstaunlicherweise waren die Moslems auf dem Südbalkan immer die Verbündeten und Helfer der deutschen Balkanpolitik. Warum plötzlich diese feindliche Stimmung? Hier haben einige vergessen, in deutschen Interessen zu denken.

  56. Diese armen Geister!

    Weder diese Ultra-Serben noch diese Ultra-Nazis wissen eigentlich richtig, wem sie da die Ehre geben, bzw. was sie eigentlich selbst wollen:

    Die Ultra-Serben hassen die Muslime auf dem Balkan, haben blutig Krieg gegen sie geführt und werden jetzt durch die Errichtung eines muslimischen Kosovo-Separat-Staates auf dem Balkan gedemütigt…
    Und die, mit denen sie sich hier in der Öffentlichkeit zeigen, knüpfen aus tumbem Antisemitismus heraus Kontakte mit Ultra-Islamisten und Teheraner Atom-Mullahs!

    Zu welchen „Ehen“ Dummheit zuweilen führt!
    Grotesk, aber auch fürchterlich…

  57. #47 Pro West (02. Mrz 2008 19:58)

    Primaten in westlicher Kultur. Grauenvoll und nicht auszudenken, wie das Ende des Westens aussehen würde, bekämen diese Proleten Oberwasser. Auf der anderen Seite kann man nur hoffen, dass es ein heilsamer Schock wird für Amerika.

  58. Ich hoffe das PI diese öffentliche Distanzierung zulässt:

    „Wir Serben, Besucher dieser “unserer” Demostration distanzieren uns von Herrn Bendikt Frings. Alle Demonstranten waren darüber nicht unterrichtet wer dieser Mann ist und was er macht. Er hat diese Bühne missbraucht, um seine Politik zu propagieren, die ausschliesslich auf die Bekämpfung des Zionismus und anderer perfieder Gedanken aufgebaut ist. Wir haben mit diesem Krieg nichts zu tun. Wir Serben haben in unserer Geschichte schon vieles erlebt. Zusammen mit unseren jüdischen Brüdern und Schwestern sind wir Schulter an Schulter in die Vernichtungslager des sogenannten “Unabhängiger Staat Kroatien” deportiert worden.
    Ich weise erneut darauf hin. Diese Demonstration für den Erhalt Kosovos und Metochiens in der Republik Serbien wurde für private Zwecke missbraucht. Herr Frings hat nicht im Namen der dortigen oder generell aller Serben gesprochen. Ich bitte Sie, diesen schrecklichen Vorgang nicht zu missbrauchen und gegen uns zu hetzen. Wir wissen was es heisst Opfer faschistischer Gewaltverbrechen zu sein.“

  59. Oh Gott, was für Fragen – natürlich liebe ich mein Land, meine Heimat. Aber mir ist auch klar, daß Deutschland nur ein Teil der westlich-demokratischen Kultur (eigentlich ja Zivilisation 😉 ) ist… und deshalb stehe ich *auch* 100%ig hinter Israel, gerade weil „meine“ Werte von den Feinden Israel gehaßt und bekämpft werden!

  60. #49 GottesRechterArm (02. Mrz 2008 20:00)

    Sämtliche Schweinemedien sind megalächerlich mit ihrer Schreiberei von Südländern.
    Die Schreiberlinge müssen sich doch furchtbar dämlich vorkommen, wenn sie von „südländischen Tätern“ schreiben und Mohammedaner meinen.

    Oder sind diese Leute schon so beschränkt im Kopf, dass es ihnen gar nicht auffällt?

  61. Ich war selber auf der Demo und war geschockt als ich hörte wie Herr Frings plötzlich anfing gegen Israel zu hetzten. Die Organisatoren wussten anscheinend nicht wen sie da ans Rednerpult gelassen haben.

    Ich möchte mich hiermit für diese Aktion im Namen aller Serben entschuldigen. Es erfüllt mich mit Scham das wir Serben mit solchen Leuten in Verbindung gebracht werden.

    Sowohl Serben als auch Juden waren in den KZs der Nazis. Daher ist es umso schlimmer das so ein Mensch die Möglichkeit bekommt seine kranken Gedanken auf einer serbischen Demo öffentlich zu verbreiten.

  62. #5 seismograf (02. Mrz 2008 19:04) gibt.

    Ich war skeptisch, ich bleibe weiterhin skeptisch und kritisch und ich halte nichts davon, dass Volksgruppen aus aller Herren Länder hier in Deutschland Volksaufläufe veranstalten. Die sollen ihre Probleme zuhause lösen.

    Ich bin dagegen, seien es sympathische oder unsympathische Fremde, freundliche oder unfreundliche; Türken, Kurden, Palis, Serben (mist, mir fällt sonst niemanden ein!) sollten aus Anstand hier nicht demonstrieren. Kein Mensch demonstriert in Belgrad für die Unabhängigkeit von Mecklenburg-Vorpommern oder in Istanbul gegen die Studiengebühren hierzulande.

    #12 canndy (02. Mrz 2008 19:17)

    Gegen Nazis, Kommunisten und Moslems!

    Hier bei PI keilen wir uns abermals über jenes und dieses, manchmal sogar ziemlich heftig. Am Ende ziehen wir jedoch alle an einem Strang, denn das ist unser gemeinsamer Nenner: gegen alle Totalitarismen!

  63. Ich hatte in frueheren Threats auf die unakzeptablen, brutalen, alle Vorstellung sprengenden Menschenrechtsverbrechen der Serben in und nach WW2 gegenueber deutschen Siedler, Gefangene, Krankenschwestern sowie die Verbrechen mit Massenerschiessungen von ca. 8000 Jungs und Maennern in Bosnien/Herzogowina hingewiesen.

    Diese wurden regelmaessig quasi als Nazipropaganda oder selber schuld abgetan.

    Wer dieses Volk aus Ultranationalisten naeher kennt, wird die Ueberzeugung haben, dass sie als Nation nicht zur friedlichen EU passen, auch wenn Bruessel gravierende Defizite hat, in Demokratie, Korruptionen, Muslemfoerderung etc. Serbien waere wie Tuerkei unakzeptabel fuer Europa.

    Deshalb muss man diese Leute isolieren, sich von ihnen fernhalten sowie sie nicht nach Europa lassen, weder als Touristen noch als akzeptierte Mitglieder.

  64. #74 karlmartell (02. Mrz 2008 21:59)
    #49 GottesRechterArm (02. Mrz 2008 20:00)

    Habe in einer Zeitung gelesen, dass 70-80% der französischen Journalisten von zu Hause aus links sind. Sie wählen nicht diesen Beruf um zu berichten, sondern um „orientierte Zeugen“ zu sein. Warum sollte es in Deutschland anders sein?

  65. [….] Die zweifellos unglückliche Haltung der USA zur Unterstützung des unabhängigen Kosovo bildete den Ausgangspunkt einer unsäglichen Verschwörungsrede. Washinton – Tel Aviv – London, das sei die wahre Achse des Bösen, und die Juden als Drahtzieher der Weltgeschichte, so Frings sinngemäß weiter, auch verantwortlich für die Abtrennung des Kosovo. Ziel sei es, die Völker daran zu gewöhnen, ihre Selbstbestimmung aufzugeben, um eine “Eine-Welt Regierung” zu errichten. “Und wie soll der Gruß dieser Regierung heißen?” fragt Frings, und viele, zu viele, denen seine Theorie nicht unbekannt zu sein scheint, antworten im Chor: “Shalom!”. “Richtig”, bestätigt Frings, “Shalom soll der heißen, und das wollen wir nicht!” [….]

    Hier versucht Einer die Juden, und den Shalom Gottes, in den Dreck zu ziehen. Hier wird deutlich, wer die biblische Prophetie ausblendet, bzw. ignoriert, der wird orientierungslos. Ich warne vor Verführern, die in die Irre führen, und gegen Juden, bzw. Israel (Tel Aviv) hetzen.
    Zum Stichwort “Eine-Welt Regierung”:

    Ist es nicht seltsam, daß ausgerechnet die Juden, in der Bibel, vor dieser “Eine-Welt Regierung” warnen? Wenn ich richtig informiert bin, dann waren wohl, bis auf Lukas, die Verfasser der Bibel nur Juden. Daniel 8, Verse 23-26, Daniel 9, Verse 23-27, Offenbarung 13 und -17 machen deutlich, daß dieses endzeitliche Programm sowohl ein politisches, als auch ein religiöses sein wird.

    Paulchen

  66. Das ist mit Sicherheit nicht das wahre Gesicht Serbiens! Ich habe auf jeden Fall ein anderes kennen gelernt!

    Diese Veranstaltung und ihren Verlauf kann ich nicht gut heißen. Sie haben den berechtigten serbischen Interessen einen Bärendienst erwiesen und bestehende Vorurteile gegen Serben vortrefflich bestätigt!

  67. Tja, das habt Ihr davon… hättet Ihr mal in HH bei der Serben-Demo besser nicht gegen die LINKE gehetzt.

  68. #77 alpha (02. Mrz 2008 22:24)

    1. Die Serben sind nie als Unschuldsengel bekannt gewesen, da gebe ich Ihnen recht. Siehe jedoch 4. unten.

    2. Den Serben geschieht derzeit mit dem Kosovo, unabhängig ihrer und der deutschen Vergangenheit, furchtbares Unrecht.

    3. Serbien stand 350 Jahre unter türkischer Herrschaft, da könnte das eine oder das andere abgefärbt haben.

    4. Die Serben haben an den Deutschen nach dem 2. WK und in den 90er Jahren an den Kroaten scheußliche Verbrechen begangen. Nun: zufälligerweise sind die jetzigen Serben nicht die damaligen. Nationale Mentalitäten existieren, Kollektivschuld ist jedoch kein gültiges Argument; sei es bei Deutschen oder bei Serben. Die Serben mögen 1945 oder 1991 die Täter gewesen sein, heute sind sie die Opfer.

    5. Dass einige Serben für ihre Köln-Demo sich den Frings als Redner organisiert haben, beruht vermutlich gleichzeitig auf Unwissenheit und Verzweiflung: wer von den Politikern tut derzeit den Serben seine Sympathie kund? Mürkül und die sog. Konservativen haben z.B. das Kosovo anerkannt…

    Alles in Allem ist mir derzeit Serbien sympathischer als das Kosovo.

    (P.S.: Schlernhexe, habe ich recht?)

  69. #51 Stolze Kartoffel (02. Mrz 2008 20:03)

    #47 ratloser
    was soll der quatsch? Ich schreibe schon lange hier und schicke oft Tipps ein.

    Kann ich bestätigen. Um so verwunderlicher, dass Du hier einen Kommentar bringst, der eher auf Spaltung der PI-Leser zielt als auf das Thema des Threads einzugehen.
    Um aber diese Frage – auch mal stellvertretend für die meisten hier zu beantworten:
    Wer sich zu PI bekennt, bekennt sich eben auch zu dessen Grundaussagen. Und die lauten:
    „News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte“

  70. #83 JJPershing (02. Mrz 2008 22:50)
    #51 Stolze Kartoffel (02. Mrz 2008 20:03)
    #47 ratloser

    Mädels, beruhigt euch: Stolze Kartoffel ist auch nur ein Mensch, nämlich von der kartoffel- und schweinefressenden Sorte wie wir.

  71. 100 % pro Deutschland
    100 % pro Israel

    Wo sollte da ein Widerspruch sein??? Im Gegenteil, schon die Logik gebietet die Unterstützung Israels als einzig westlich orientiertem, demokratisch verfassten Staat inmitten einer Horde von Museln, deren Hass sich dann vollständig anderen Zielen zuwenden könnte und würde.
    Dazu kommt dann noch eine tiefe Bewunderung für den Mut, die Zähigkeit und Stärke des kleinen Volkes bei seinem Überlebenskampf!!

  72. Und zum Thema:
    Wie die Serben einem offensichtlichem Neonazi zujubeln können, wo doch die Brüder/Väter der Serben gegen Söldner gekämpft haben könnten, die auf kroatischer Seite durch Neonazi-Organisationen geworben wurden, ist auch so ein Fall in der ganzen Balkan-Geschichte, den man nicht verstehen muss……

    Aber egal, Frings ist Deutscher- und eine wirkliche SCHANDE für unser Land!!!
    Soll er doch die offenbar wehrfähigen Jubler mitnehmen und mal aktiv was für die berechtigten serbischen Ansprüche tun- ach ne, wahrscheinlich hat er „Rücken“ oder so…

  73. “Wir Serben, Besucher dieser “unserer” Demostration distanzieren uns von Herrn Bendikt Frings. Alle Demonstranten waren darüber nicht unterrichtet wer dieser Mann ist und was er macht. Er hat diese Bühne missbraucht, um seine Politik zu propagieren, die ausschliesslich auf die Bekämpfung des Zionismus und anderer perfieder Gedanken aufgebaut ist. Wir haben mit diesem Krieg nichts zu tun. Wir Serben haben in unserer Geschichte schon vieles erlebt. Zusammen mit unseren jüdischen Brüdern und Schwestern sind wir Schulter an Schulter in die Vernichtungslager des sogenannten “Unabhängiger Staat Kroatien” deportiert worden.
    Ich weise erneut darauf hin. Diese Demonstration für den Erhalt Kosovos und Metochiens in der Republik Serbien wurde für private Zwecke missbraucht. Herr Frings hat nicht im Namen der dortigen oder generell aller Serben gesprochen. Ich bitte Sie, diesen schrecklichen Vorgang nicht zu missbrauchen und gegen uns zu hetzen. Wir wissen was es heisst Opfer faschistischer Gewaltverbrechen zu sein.”

  74. Ich bitte sie höflichst, die Verbrechen die an den Deutschen nach der Vertreibung der Nationalsozialisten nicht in ein falsches Bild zu rücken. Man muss die historischen Umstände im gesamtkontext sehen. Durch die zahlreichen Verbrechen an der serbischen Bevölkerung im 2 Weltkrieg, konnte man nicht erwarten dass dies so schnell einfach vergessen oder unter den teppich gekehrt wird. Die Volksdeutschen hatten sich shculdig gemacht, dies rechtfertigt jedoch nochimmer nicht die Vertreibung der Deutschen. Nicht die Serben waren es, die die Volksdeutschen zumeist aus der Vojvodina vertrieben haben, sondern die Kommunisten unter dem Halbslowenen halbkroaten Tito. Ich möchte dies nicht verhamlosen, aber die Racheakte waren in keinster Weise vergleichbar mit beispielsweise den Vertreibungen im Sudetenland oder mit denen aus Polen. 1991 Täter? Verzeih mir, aber man hatte uns den Status eines Staatsvolkes genommen und diesen gegen den einer nationalen Minderheit getauscht. WIR WAREN bis 1991 SEIT 500 JAHREN MIT DEN KROATEN GLEICHBERECHTIGTES VOLK AUF DEM GEBIET DER HEUTIGEN REPUBLIK KROATIEN. DURCH DIE POGROME (Reichskristallnacht, Vukovar, Osijek, Pakracka Poljana,…) wurden wir in die Abspaltung getrieben. Vergiss nicht, dass Kroatien 1991 alle noch lebenden Ustascha-Kämpfer heim ins „Reich“ geholt hat. Dazu kommt die Währung, die Fahne, Säuberung der kroatischen Sprache von serbischen Wörtern, etc…

  75. Eine heterogene Angelegenheit
    Serbische Einwanderer Deutschlands…

    1) protestieren friedlich und machen nix (langweilig – woche 1)
    2) protestieren friedlich + sympathisieren mit Nazis. (Oi-vey! taz und Tagesthemen werden berichten – woche 2)

    Es ist egal. Warum? Menschen mit verrückten Gedanken gibt’s überall. Heute Abend hat das WDR auch gesagt, dass eine Frau in Berlin einen Schwarzen vor die S-Bahn gestoßen hat. Immer raus mit allem, denk‘ ich da! Alles sollte besprochen werden, nichts unter den Teppich gekehrt werden. – wird’s aber nicht, denn das WDR hat nichts von Gestern oder Vorgestern gesagt, und Yvan Schneider kennt es nicht.

    In diesem Sinne: Es gibt schlaue, dumme, integrierte, nationalistische… etc Serben hier. Serben, die mal Serben waren und heute Deutsche sind. Und Idioten gibt’s! Die gibt’s überall. Wir müssen nur aufpassen, dass deren Zahl nicht zu groß wird 🙂

    Dann geht’s. –
    (Mit PI als kleinem Zünglein an der großen Waage – und all den vielen anderen Blogs)

  76. „will nicht wissen, was da morgen in den zeitungen steht. darauf haben die doch nur gewartet das bild der serben zu präsentieren was gänzlich falsch ist. als befürworter einer nationalistischen-faschistischen grundeinstellung.

    schade, denn die demo war sehr gut organisiert. gute beiträge vor allem weil viel auf deutsch gesprochen wurde, was viele deutsche zum zuhören animiert hat. konnte man sehen, wenn man sich umgedreht hat. auch die „musikeinlagen“ haben das friedliche zusammensein bekräftigt. nur befürchte ist, wird dies alles stark in den hintergrund gedrängt werden.“
    aus einem serbischen forum

  77. Ich war auf dieser Demo. Schrecklich, welchen verbalen Ergüssen Dr. Frings sich hingegeben hat. Allerdings war auch mir dieser Name bis dato unbekannt. Mein persönlicher Grund auf dieser Demo anwesend zu sein war folgender:
    Ich bin die (deutsche) Frau eines serbischen, aus dem Kosovo stammenden, Mannes. Ich empfinde es als großes, den Menschenrechten widersprechendes Unrecht, was Serbien mit der Abtrennung des Kosovos angetan wird. Dafür stehe ich auf und demonstriere. Friedlich. Zeige mich solidarisch mit den Menschen, denen eben dieses Unrecht widerfährt. Das bedeutet nicht, dass ich, mein Mann, unsere anwesenden Freunde, jede heute vorgetragene (Propaganda?-) Rede unterstützen und gut heißen. Wir sind durchaus in der Lage zu filtern und vor allem zu differenzieren. Traurig, wenn das nicht jedem gelingt. Dr. Frings hat vermutlich einen Teil der anwesenden Demonstranten mitten ins Herz getroffen. Vielleicht war es fehlende Kenntnis über die politische Herkunft seiner Person, vielleicht die allgemeine Unfassbarkeit des widerfahrenen Unrechts, das einige Demonstranten haben jubeln lassen. Wir, mein Mann, unsere Freunde und ich, haben nur zugehört und uns unsere Meinung gebildet. Die Veranstalter haben sich, wie weiter oben schon angemerkt, ein Eigentor geschossen, Dr. Frings sprechen zu lassen. Trotzdem möchte ich die Nachricht, die die heutige Demo meiner Meinung nach ausgesagt hat, nicht unbenannt lassen: Kosovo ist Serbien, wir sind gegen die Unabhängigkeit des Kosovo.

  78. #99 Marko25 (02. Mrz 2008 23:20)

    Schon verstanden: für Sie gilt Kollektivschuld nicht für Serben oder Deutsche, aber für Kroaten.

    Für mich gilt sie für niemanden. Punkt.

    Jetzt gehe ich schnarchen. Gute Nacht!

  79. „Also ich kann dir sagen das von den leuten mit denen ich auf der demo war ( ein bus mit 30 – 40 leuten) niemand ne ahnung hatte, nicht vor, nicht nach der Demo. Wir haben auch mit Polizisten geredet die wussten auch nicht wer das ist. Ich Denke die Organisatoren werden genauso überraschtsein wie wir sein

    So was hat uns ja gerade noch gefehlt darauf warten die echt nur. Jetzt können sie wieder schön mit dem Finger auf uns zeigen“
    aus einem serbischem Forum, man sieht dass wir nihts mit dieser krankhaften Ideologie zu tun haben.

  80. #103 Marko25 (02. Mrz 2008 23:34)

    Sage ich doch:

    #92 1683 (02. Mrz 2008 22:50)

    5. Dass einige Serben für ihre Köln-Demo sich den Frings als Redner organisiert haben, beruht vermutlich gleichzeitig auf Unwissenheit und Verzweiflung: wer von den Politikern tut derzeit den Serben seine Sympathie kund? Mürkül und die sog. Konservativen haben z.B. das Kosovo anerkannt…

  81. “ Vater vergib Ihnen, denn sie wissen nicht was Sie tun“ . Das habe ich geschrieben. Es ist hart, dass es gegen uns gerichtet wird. Das ganze nur weil ein paar Dummköpfe , die die Demo Privat angemeldet haben einen Nazi auf die bühne lassen und nicht wissen ewn die da auf die Bühne gelassen haben!!!Ich als Serbe und kölner Bürger distanziere mich von Dr. Frings . Das gilt für alle Serben!!Die Protestteilnehmer haben sich alle gefragt „wer war das?“ . Für die Organisatoren glit “ Sie wussten nicht was Sie tun“

  82. @Marko25
    So eine Demo kann sehr schnell „geentert“ werden- aber es bleibt die Frage, WER diesen Schandfleck für Deutschland eingeladen hat- und aus welchen Motiven.
    Entweder waren die Organisatoren unbedarft (sprich: dämlich) oder sie identifizierten sich mit diesem Fremdschämauslöser!!!
    Informationen bitte an PI!
    Dass im übrigen grad die letzten jüdischen Einwohner des Kosovo vertrieben wurden, ficht bestimmt weder Frings an noch sonstige Irren, die ihm applaudiert haben…..

  83. @#55 -Merziger-

    …Im Gegensatz zu den anti-abendländischen, in der Mehrzahl atheistischen NPD-Sozialisten ist der FP-Obmann auch glaubwürdig.

    Das stimmt! Man kann sich nicht vorstellen, was es für einen Österreicher heißt, über seinen Schatten zu springen, denn mit Serbien hatten wir über drei Generationen Probleme.
    Aber: Der Feind meines Feindes ist mein Freund!
    In Österreich ist es schwer, Position für die Serben zu beziehen, alleine schon wegen der Geschichte. Aber egal, was Recht ist, muß Recht bleiben! Und DIESE Größe zeigt ein Mann, der so gerne als Nazi diffamiert wird.
    Aber gerade dieser Willensakt im Jetzt und Hier statt in der Vergangenheit zu leben, der Akt über historische Ressentiments hinweg Zukunftsperspektive zu haben, macht Strache glaubwürdig.
    Übrigens: In Österreich gibt es nur eine Partei, die gegen die Islamisierung auftritt, und das ist die FPÖ.

    Das Allertollste in Deutschland ist, daß sich die NPD (die sich soo gerne als patriotisch und national bezeichnet) nie wirklich gegen die Islamisierung stellt, und daß damit klar ist, wer dort im Hintergrund die Fäden zieht! (Die sind so voller VS-Leute, daß die problemlos ihre Selbstauflösung beschließen könnten…).

    In D scheinen nur die Republikaner irgendwie gegen die Islamisierung zu sein und es zu schaffen „rechts“ zu sein, ohne in primitiven Antisemitismus abzurutschen.
    Zugegeben kenne ich die Interna dort nicht so gut, wie hier die der Freiheitlichen.

    Aber die Gedankenkontrolle scheint in D schon besser zu funktionieren, als bei uns, denn sonst müßten die Republikaner doch auch zweistellige Prozentzahlen bei Wahlen einfahren noch dazu wo die Zustände mit den Musels in D weit übler als in Österreich sind.

    Aber bevor man in D „rechts“ wählt, bietet man eben lieber demütig die Kehle zum Schnitt.
    Bei uns traut man sich noch, die Wahrheit auszusprechen, auch wenn unsere Systempresse wie in D dagegen arbeitet.
    Noch ist es hier besser. Viele Bundesdeutsche haben das erkannt und kommen gerne zu uns.
    Mir ist das sehr Recht, denn vielleicht hilft uns das – wenn es hart auf hart kommt – den Charakter unserer Heimat zu retten.
    Deutschland selbst habe ich nämlich schon abgeschrieben…

  84. #93 JJPershing (02. Mrz 2008 22:50)
    Ich, z.B. bin „pro Deutsch“, einfach weil, aus biologischen gründen.
    Muß ich deshalb bei jeder Gelegenheit „Auschwitz“ verteidigen? Bin ich ein „Antideutscher“ wenn ich Auschwitz bezeichne als das, was es war?
    Bitte nicht mißverstehen, die israelische „Araberpolitik“ halte ich eher für viel zu nachsichtig, um es mal vorsichtig auszudrücken.

  85. Auf eines möchte ich hier hinweisen: Aus dem Kosovo wurden Serben gemeinam mit den Bosniaken, den goranen, den Roma, den Juden, den Aschkali(ägyptische Gemeinde) u.a. vertrieben.

  86. Ihr habt wohl total vergessen dass die Serben versuchten sich als das Herrenvolk des Balkans aufzuschwingen, man musste ihnen dieses Ansinnen gewaltsam austreiben. Die Serben haben bewiesen, dass sie nicht fair mit Minderheiten umgehen können und dabei noch sehr grausam sind. Die EU versuchte mit den Serben einen tragbaren Sonderstatus für das Kosovo auszuhandeln, doch die Serben lehnten alle Vorschläge ab, jetzt sind sie den Kosovo ganz los.
    Der hier in Deutschland demonstrierte Nationalismus der Balkanvölker im Allgemeinen und Turkvölker geht mir gewaltig auf den Keks, können diese „Heimatverbundenen“ nicht einfach nach Hause gehen und Deutschland mit ihrer Anwesenheit verschonen?

  87. Das war ein Rieeeeeeesen Mißverständnis. Ich habe nichts mit der Organisation des ganzen zu tun , weiß aber, dass die Jungs und Mädels so etwas nicht vot hatten. einfach Dumm jemanden der an die Bühne kommt und sagt “ ich bin Dr.Soundso und weiß über die Kosovo frage bescheid“ zu lassen.

  88. an Laurel!
    Hüte Dich, denn deine Sprache enthält sehr viel Hass und gewaltpotential. Du scheinst ein kleiner Rechter zu sein, nach dem Motto, ich geh ja mal beim türken essen oder war mal auf Korfu Urlaub machen. Du erinnerst mich an Horst mahler und Garde.
    Herrenvolk? Ist Dir bekannt dass die Albaner im 2 weltkrieg im Kosovo zu sog. „Herrenrasse“ gehörten und die Serben als „slawische Untermenschen“ galten???
    Dein Vokabular erinnert stark an Adolf Hitler.

  89. @ #111 Marko25 (02. Mrz 2008 23:59)
    Häh, wo rede ich von Gewalt?

    Mich interessiert das Jetzt und was mit Deutschland und Europa im Allgemeine passiert und nicht die Geschehnisse des 2.Weltkrieges.
    Übertriebener egoistischer Nationalismus jedes Volkes lehne ich strikt ab.

    Ich hasse es wenn Gastfreundschaft missbraucht und der Nationalismus fremder Völker hier ausgelebt wird.

  90. du hast heute KEINE nationalistischen AUssagen seitens der serbischen Redner gehört. Benedikt Frings ist kein Serbe und ich wiederhole es nochmals: Dies war ein unentschuldbares Missgeschick. Herr Frings hat diese Demonstration missbraucht, um seine krankhaften versteckten und nichtversteckten Botschaften zu verkündiugen. Nicht wir, sindern Herr frings, der wenn wir gewusst hättesn wer er ist, Ihn nie hätten auftreten lassen.

  91. # Marko: Bei einer Ausstellung in Jüdischen Museum habe ich eine serbische Briefmarke mit dem Aufdruck „SERBIEN IST JUDENFREI“ sehen dürfen, sie wurde im 2. WK veröffentlicht. Soviel zu den „jüdischen Brüdern im Kampf“ gegen die italo-kroatischen Faschisten.
    Der Antisemitismus WAR und IST auch ein serbisches Problem, die Augen zu verschließen und dies ausschließlich auf andere abzuwälzen zeugt von Realitätsverlust. Es ist nun mal schick im Westen mehr oder weniger die Juden oder den Staat Israel für vieles verantwortlich zu machen, viele Politiker aller Richtungen tun es tagtäglich, die einen etwas mehr, die anderen etwas weniger auffällig. Kostunica tat es auch und warum sollte man dann nicht einem NPD ler die Chance geben in Köln eins drauf zu setzen?

  92. Stopp mal!“
    „serbien ist judenfrei“, stimmt, aber wer ist dafür verantwortlich? Serbien stand unter deutscher Militärverwaltung. Wir sind es die als erstes gegen Hitler und Nazideutschland auf die Strase gegangen sind und den 3-Mächtepakt verworfen haben. Die Nazis haben die Juden in Serbien abtransportiert, nicht wir die Serben. verbreite hier keine historisch nachgewiesenen Lügen. Serbien ist judenfrei, staht das auf deutsch oder auf serbsich????? Ihr trägt die Schuld von 2 weltkriegen mit euch mit, nicht wir. Wir haben gegen Hitler gekämpft, was hast du vorzuweisen? Stauffenberg? wann war das attentat? ein wenig spät, was haben sie bis dahin getan? Gemordet und gemordet

  93. Soweit ich das ersehen kann, ist Benedikt Frings kein „Dr.“, sondern „Dipl.-Psych“.

    Desweiteren halte ich die Bezeichnung „Nazi“ nicht fuer sinnvoll.
    „Nazi“ ist ja, wie auch PI mittlerweile bekannt sein duerfte, eine Bezeichnung, die auf alles und jeden angewandt wird, gerade wenn es sich um einen Deutschen handelt.
    Wer ist nicht alles „Nazi“: die „Punk-Nazis“ aus Hildesheim, die „Nazi-Waehler“ von Roland Koch, der „Nazi-Rentner“ in der U-Bahn, die „Nazis“ von PI etc.
    Wenn schon, dann sagt wenigstens „National-Sozialist“ – nur wuerde da den meisten klar werden, dass es sich um eine eher weit hergeholte Bezeichnung handelt.

  94. #118 Marko25 (03. Mrz 2008 00:23)

    … was haben sie bis dahin getan? Gemordet und gemordet

    Und was haben die Serben nach dem Zerfall Jugoslawiens alles angestellt … 50 Jahre nach dem 2.Weltkrieg?

  95. #118 Marko25

    Lieber Marko25, es gilt fuer Sie wie fuer jeden anderen auch: Wenn Sie Deutschland so schei*e finden, was machen Sie dann huer?

  96. @ Laurel
    Na jetzt bin ich aber mal gespannt…
    Ich warte auf deine Antworten.
    100.000 Tote im Bosnien-Krieg, davon 1/3 Serben, offizielle Zahlen des bosnischen Innenministeriums. 3 Jahre langer Krieg.
    Jetzt kommt die Ausbeute der deutschen Nationalsozialisten: 6 Jahre 55 Millionen Tote.
    R

  97. Ich komme aus Slawonien, mein Dorf wurde von deuschen NAZIS, deutsche Söldner die paramilitärischen Einheit HOS unterstellt waren komplett niedergebrannt. An die Hauswänder meines Geburthauses wurden Hakenkreuze gepinselt. Es waren nciht nur Deutsche und Kroaten, auch Niederländer waren dabei. Wenn ich könnte, würde ich „HEIM“ gehen, aber leider wurde mir MEIN HEIM genommen.
    Es tut mir Leid, ich werde weiterhin alles Mögliche dafür tun, dass die Anzahl an Akademikern in Deutschland stetig weitersteigt´, denn auch ICH bin Deutschland.

  98. #122 Marko25 (03. Mrz 2008 00:46)
    Gerade weil der 2.Weltkrieg so grausam war, hat Serbien nichts gelernt und ließ sich nicht davon abhalten 50 Jahre nach Beendigung des 2. WK einen neuen Krieg anzufangen, der 100.000 Menschen das Leben gekostet hat, das in einer Zeit wo man meinte, die Völker Europas wären klüger geworden …

  99. 100.000 Menschen aller Völker Bosniens. Serben, Bosnische Muslime, Kroaten, …
    100.000 Menschen zuviel.
    Gute Nacht

  100. Meint ihr wirklich das die Demoteilnehmer wusten wer Dr. Frings ist? Eher nein.

    Geschickter Schachzug würde ich behaupten.

  101. ich weiß nicht wie viele von euch die parteien in den einzelnen ländern (kroatien, serbien, bosnien) kennen, dort gibt es meist 2 parteien die den größten teil der regierung bilden, entweder die linken oder die rechten, und das wird sich so schnell nicht ändern, nehmen wir bosnien als beispiel dort gibt es die SDA (rechts) und die SDP (links) ich kenn die der anderen länder nicht bei namen da ich mich dort nicht so lange aufgehalten habe aber es sieht in allen 3 ländern so aus

  102. PRESSEERKLÄRUNG

    Die Serbische Gemeinde zu Berlin, der Weltkongress der Serben und alle serbischen Vereine, die am 08. März die zentrale Demonstration in Berlin organisieren sowie alle serbische Vereine und Assoziationen, die angesichts der illegitimen Anerkennung des illegalen Pseudostaates Kosovo für die Erhaltung des Völkerrechts eintreten, distanzieren sich von dem skandalösen Auftritt des neonazistischen NPD-Politikers Benedikt Frings bei der heutigen Protest Veranstaltung in Köln. Wir nehmen mit Bedauern zur Kenntnis, dass die Veranstalter sich so einen gravierenden Fehler erlaubt haben und verurteilen alle neonazistische und antisemitische Tendenzen am sch?rfsten, ungeachtet des Ortes, der Zeit oder des Anlasses ihrer Manifestierung. Wir treten für Wahrheit und Gerechtigkeit, für Recht und Moral ein und jegliche Form des Rassismus und des antidemokratischen Denkens und Handelns ist uns fremd, wir weisen so etwas entschieden und endgültig zurück.
    M.F.G.
    Cika

  103. KOSOVO IST SERBIEN
    Die Geschichte beobachtet Euch!
    Amerika ohne Ohio? Nein?
    Deutschland ohne Bayern? Nein?
    Frankreich ohne Bretagne? Nein?
    England ohne Wels? Nein?
    Spanien ohne Sevilla? Nein?
    Russland ohne Tschetschenien? Nein?
    Italien ohne Neapel? Nein?

    SERBIEN OHNE KOSOVO!
    WARUM?

    M.F.G.
    Cika

  104. #12 canndy
    Richtig, genau in der Reihenfolge. Nein halt, an erster Stelle müssten eigentlich die USA stehen, gelle?

  105. @ #26 Pit (02. Mrz 2008 19:27)

    Du hast mit vielem Recht, aber den Begriff „Volk“ benutzt du nicht richtig.

    1.Im Islam gibt es das „eine Welt“ Konzept und es wird auch offensiv angestrebt, aber die islamischen Staaten bilden nicht ein Volk. Sogar in einem Moslemstaat selber, gibt es verschiedene Völker, die sich bekriegen (Beispiel: Türken – Kurden).

    2.Wer sich wirklich integrieren will, der braucht dafür keine gemeinsame Geschichte mit dem Gastland und auch keine passende Ethnie zu haben. Ich kenne viele Menschen nichtdeutscher Abstammung, die deutscher sind als Roth, Beck, Ströbele, …

    Das Verbrechen ist die Multikultur! Wenn ein Deutscher diese anstrebt und ein Ausländer sich für eine konservative Monokultur einsetzt, dann ist man unglaublich blöde, wenn man seine Sympathien an der Hautfarbe ausrichtet!

    Zu einem Volk gehören die Menschen, die dazu passen.

  106. @Cika
    Was soll das denn bitte für ein Fake sein?
    Eine Pressemitteilung kann ich auch in 2 min anfertigen…

    Ich war auch dort anwesend und war geschockt, dass 90 % der Zuhörer bei der Rede von Herrn Frings gejubelt haben. Verwerfen kann man es als Veranstalter immer, jedoch ist es interessant, dass die Ansprache von Herrn Frings dort Zustimmung gefunden hat und keiner
    Einspruch erhebte, sondern man auch zurufe bekam wie „Die Juden“ !
    Verschwörung hin und her, die Rede von Herrn Frings beinhaltete auch einige Punkte die Zustimmen wie zB. die Okkupation… Nur da fehlt mir irgendwo der genaue Konsenz ihn als Nazi zu stigmatisieren, da fehlt mir doch zu sehr das Köpfevermessen und die Rassenideologie, die jeder gute Nazi sicherlich in diesem Thema hätte verstecken können.

  107. Wer hat die Kundgebung (die anderen vorher auch) eigentlich genehmigt? Das muß doch das Ordnungsamt von Köln oder eine ähnliche Stelle tun? Wieso werden Kundgebungen in Deutschland genehmigt, die sich mit politischen Interessen fremder Staaten beschäftigen? Serben demonstroieren, Kurden demonstrieren, Iraker demonstrieren, Iraner demonstrieren und Türken proben schon mal den Aufstand … Ist Deutschland eine Hure, auf der jeder herumtanzen kann, wie ihm beliebt?

  108. Dr. Benedikt Frings
    ist doch kein Holocaustleugner !

    Er behauptet nur, dass es für die Deutschen keine Sippenhaft geben darf.

    Und mit Verlaub, die jetzige Generation hat mit dem Holocaust nicht das Geringste zu tun.

  109. Wie kann man nur so dumm sein, einen NPDler einzuladen???
    Oder hat der Verfassungsschutz die Serben gezwungen? 😉

    Und wie will ein Herr Frings das vor seinen iranischen Freunden rechtfertigen, dass er den ungläubigen Serben Honig ums Maul schmieren wollte?? Da muss schnell wieder ein NPDler zu den Museln rennen, um gut Wetter zu machen:
    http://www.pi-news.net/2007/09/gleich-und-gleich/

Comments are closed.