Moschee Bergisch GladbachSeltsam schweigend nimmt man im Rheinisch Bergischen Kreis hin, dass in der Kreisstadt allem Anschein nach ein weiteres Islamzentrum entstanden ist. Kaum jemand kennt Bergisch Gladbach, noch weniger die jüngst eröffnete riesige Moschee (Foto), schräg gegenüber dem Finanzamt. Bergisch Gladbach liegt wenige Kilometer östlich von Köln am Rande des Bergischen Landes und hat rund 100.000 Einwohner.

„Betriebserlaubnis nicht erteilt. Internatsähnlichen Unterricht wird es in der Moschee nicht geben“

titelte der Kölner Stadt-Anzeiger vor zwei Wochen. Kein einziger Leserbrief wurde dazu veröffentlicht. Anders als bei der Kölner Großmoschee, wo die Wellen des Zornes über den Urhebern und Förderern zusammenschlagen.

Wie von wachen Geistern vorausgesagt, wurde im Zentrum Bergisch Gladbachs während der letzten beiden Jahren nicht etwa ein – von den örtlichen Notabeln „begrüßtes“ – „Gebetshaus“ für eine „Religion“ errichtet. In dem Komplex gehen ganz andere Dinge vor sich. Nebenbei bemerkt: Beruft man sich möglicherweise zu Unrecht auf die grundgesetzlich garantierte Religionsfreiheit? Das tun Scientology, Moon-Sekte und andere auch, die mit Religion wenig im Sinn haben, in Wirklichkeit als Werte-, Wirtschafts- und Gewaltgemeinschaften mit totalitärer Ausrichtung gelten.

Schlafräume Moschee Bergisch GladbachHat niemand, wirklich niemand, gefragt, wozu die Schlafräume des „Gebetshauses“ (Foto l.) gedacht seien? Ohne Unterkunft und Verpflegung, ohne Unterrichts- und Pausenräume kann man nicht zig Schüler unterrichten. Hat wirklich niemand genauer hin geschaut (nicht einmal die Baugenehmigungsbehörde) oder wagt es niemand mehr, genauer hinzuschauen?

In Deutschland sind selbst Kinder von Islamanhängern (noch) dazu verpflichtet, (deutsche) Schulen zu besuchen. Wie sie sich oft verhalten – das ist ein anderes Thema. Deutsche Schule – das genügt offensichtlich nicht. Türkenführer Erdogan forderte jüngst türkisch-islamische Schulen wie in einem Protektorat. Die gibt es längst. Ähnlich der berüchtigten Fahd-Akademie in Bonn-Bad Godesberg werden unter den Augen deutscher Bürger und Behörden internatsähnliche Einrichtungen unterhalten – unter anderem in Bergisch Gladbach.

„Was dort genau passiert, weiß außerhalb der Gemeinde eigentlich niemand“

kommentiert Matthias Niewels im KStA. Lahm beschreibt das zuständige Landesjugendamt (LJA) das „schwierige Feld“. Ferienbetreuungen, Wochenendbetreuungen seien sowieso erlaubt, alle Veranstaltungen müssten angemeldet werden, was offenbar nicht geschieht. Im September 2007 wurde eine Veranstaltung aufgelöst, auf der „Mädchen aus dem gesamten Bundesgebiet religiös unterwiesen werden“ sollten. Dass dies die erste oder einzige „Veranstaltung“ war, darf bezweifelt werden. Was schert deutsches Recht?

Hilflos wird von LJA und KStA angemahnt, dass „der Unterricht wenigstens auf Deutsch“ abzuhalten sei. Das aber wäre der Lackmustest. Auf den sollen sich diejenigen einlassen, die an der Parallelgesellschaft der Anderwelt basteln? „Eine Vogel-Strauß-Politik“ sei nicht durchzuhalten. Ach du Gütiger! Die wird doch seit 20 Jahren praktiziert!

Moschee Bergisch Gladbach„Unklare Leitungsstrukturen“ beklagt das LJA. Dazu „mangelnde Fachaufsicht“. Was heißt das im Klartext? Die Betreiber, der „Verband der islamischen Kulturzentren“, macht was er will und durch wen er will. Punkt. Das alles kennt man längst von der Fahd-Akademie, die das Kölner Regierungspräsidium mit erhobenem Zeigefinger (immerhin!) gewähren lässt.

„Deutsche und Türken müssen miteinander reden. Dann kann über den Unterricht in der Moschee womöglich neu verhandelt werden“

kommentiert Niewels unterwürfig und wirklichkeitsfremd. Das immer stärker störende Problem scheint nicht allein der Islam, sondern je nach Lesart die Ignoranz oder Bösartigkeit der Biedermänner und -frauen zu sein, die längst Teil des Unheilssystems sind und hartnäckig selbst das leugnen, was der Führer jüngst in der Türkenstadt Köln im Klartext hetzte. Bei Türkenfritze OB Schramma rannte er damit offene Türen ein. Der fördert – Arm in Arm mit der Volksfront aus Linke, Grünalternativen und SPD, dem Großverleger sowie weiteren Dhimmi-Medien – gleich ein riesiges Zentrum für Deutschland, die berüchtigte „Großmoschee“ (der Gegenentwurf zum heiligen Dom), gegen die nicht nur ein kluger Mann wie Ralph Giordano Sturm läuft.

» Email an Bergisch Gladbachs Bürgermeister Klaus Orth (SPD): info@bergischgladbach.de
» Email an die stellv. Bürgermeisterin Ingrid Koshofer (FDP): g-i.koshofer@t-online.de

(Gastbeitrag von HAD)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

56 KOMMENTARE

  1. Jeder, der in Köln und Umgebung wohnt, kann von all dem ein Liedchen singen.
    Bergisch Gladbach ist nur eines von vielen Beispielen.

  2. Was wurden die Muslime tun, wenn wir kollektiv zum Islam übertreten würden ?

    Sekte „christliche Muslime“.

    Wären wir dann immer noch Ungläubige ?

  3. #2 Fingerzeig

    Wenn in Malmö Moscheen brennen werden die löschenden Feuerwehrmänner mit Steinen beworfen.

    Verhindern, daß der Brand auf andere Gebäude übergreift, und brennen lassen.

  4. Nicht nur in Malmö:

    Brand bei Halleiner Moschee gelegt
    Lausbubenstreich oder ein ernsthafter Anschlag? Ein Unbekannter zündete in der Nacht auf Samstag die Tür der Moschee in Salzburg an.

    Den Link hatte ich im #8 angegeben

  5. Die islamische Indoktrination, Agitation und Propaganda soll hier offensichtlich exclusiv vorbereitet werden.

    Da werden die Vordenker und Multiplikatoren der großen islamischen Evolution für Deutschland herangezüchtet.

    Außen Dialog und demokratisches Gebaren, innen straffste (quasi-militärische) Organisation nach dem Prinzip Befehl und Gehorsam bzw. Führer und Gefolgschaft. Wir täuschen uns nicht über das dort gepredigte ideologische Feindbild: die westliche Wertegemeinschaft. Man schaue sich nur mal als Demonstrationsobjekt das Islamische Zentrum Hamburg an und lese deren Publikationen.

  6. oder wagt es niemand mehr, genauer hinzuschauen?

    Es ist in der Zwischenzeit die pure nackte Angst. Angst vor der Auseinandersetzung mit den neuen Herren. Angst vor dem, was folgen müsste, wenn man die Augen nicht verschliesst.

    Auch Schäuble – auch er hat nackte Angst.

  7. Kybeline (01. Mrz 2008 17:10)

    So stümperhaft wie das war, werden’s wohl Muslime gewesen sein, die ein Reichstkristallnächtlein wollten. Immerhin steht nichts davon, dass die Feuerwehr mit Steinen beworfen wurde.

  8. Kürzlich wurde hier in einem anderen Thread vorgeschlagen, ISLAM wie folgt zu interpretieren :

    I = Intoleranz
    S = Sklaverei
    L = Lüge
    A = Arschkriecherei
    M = Mord

    So weit, so gut !

    Es gibt jedoch viele weitere Interpretations-Möglichkeiten dieses Anagramm’s – oder wie immer man es nennen will.

    Die Begriffe (siehe unten) können nahezu beliebig kombiniert und erweitert werden.

    Ein PDF (sechs Seiten) mit einigen Vorschlägen für den Druck in jeder beliebigen Größe (auch für T-Shirts) gibt’s in Kürze auf meiner Website
    Islamprinzip im Bereich PDF Download.

    Islam_ist.pdf

    Irrational
    Schwachsinn
    LÜge
    Absurd
    Mist

    Irrationaler
    Schwachsinn
    LÜge
    Aberglaube
    Mist

    Irrsinn
    Sumpf
    Lächerlich
    Armselig
    Mörderisch

    Irrer
    Shit
    Lähmt
    Alle
    Menschen

    Irrationaler
    Schwachsinn,
    Lächerlicher
    Aberglaube,
    Mörderisch.

    Intoleranz,
    Schwachsinn,
    Lüge,
    Aberglaube,
    Mörderisch.

    Intoleranz,
    Schwachsinn,
    Lüge,
    Aggression,
    Mord.

    Internationaler
    Schwachsinn,
    Lüge,
    Aberglaube,
    Mist.

    Echnaton

  9. In Deutschland schiessen,

    von unserer verblödeten Regierung befürwortet,
    von der deutschen Bevölkerung abgrundtief verhasst,

    islamische Eroberungs-Zentren wie Pilze aus deutschem Boden.
    Zweck: ähnlich der NSDAP-Ordensburgen.

    Wie -um Himmels willen- kann der Islam aus Deutschland verbannt werden?

    Glaubt man tatsächlich, mit dem Ausbringen von PI-Aufklebern könnte man die Islamisierung Deutschlands stoppen?

    Jeden Tag werden auf unserem Hoheitsgebiet

    +/- tausend neue Moslems geboren !

    Ich glaube es wird langsam mal Zeit für eine ordentliche Revolution.

    Was meint die PI-Gemeinde dazu?

  10. Natürlich.. wir Deutsche in Deutschland haben sowas „fortschrittliches“ wie den Islam bitter nötig. Bitte baut Islam-Unis und Akademien!
    Und bitte ne Religionspolizei damit es endlich für damen die leicht bekleidet im Sommer rumlaufen ein Bußgeld gibt.

    Danke!

  11. #17 Schwabe

    Keine Bange, lieber Schwabe !

    Die Demokratie und der freiheitlich-demokratische Rechtsstaat (F.D.R. haben sich in den vergangenen Jahrzehnten als SEHR robust erwiesen.

    Selbst in den islamischen Staaten befürwortet laut „Süddeutscher Zeitung“ (!!) vom 28.2.2008 die absolute Mehrheit der Bevölkerung das Demokratie-Modell des Westens !!

    WARUM wohl ?

    Echnaton

  12. Islam-Akadamie?

    Beim Islam und Akadamie ist es das selbe wie bei 2 Parallellinie, sie treffen sich nie.

  13. #17 Schwabe (01. Mrz 2008 18:05)

    Ich wäre dafür zu haben.
    Eine „dicke“ militärische Ausbildung habe ich auch, mit Erfahrung an vordester Front.
    Um unsere Freiheit zu verteidigen hätte ich keine Hemmungen auf den Abzug zu drücken.

    Ich habe keine Angst vor Moslems, eher von Verräter aus dem deutschen Lager.

  14. #20 Echn Aton

    Selbst in den islamischen Staaten befürwortet laut “Süddeutscher Zeitung” (!!) vom 28.2.2008 die absolute Mehrheit der Bevölkerung das Demokratie-Modell des Westens !!

    WARUM wohl ?

    Weil die kleinen Mohammeds nur den ganzen Tag ihre Aischa ***zensiert*** müssen und damit früher oder später einen ganzen Kontinent geschenkt bekommen?

  15. Das Foto ist ja lustig.

    Verband der Islamischen Kulturzentren – VIKZ.

    Wahrscheinlich, weil die eh nur den einen Wortstamm können.

    „Ich geh zum VIKZ“.
    „Ich VIKZ deine Mutter du H*rensohn“.
    Etc.

  16. (Die von Ihnen gewünschten Inhalte sind unter der aufgerufenen Adresse nicht oder auch nicht mehr vorhanden.
    Möglicherweise haben Sie einen veralteten Link oder ein altes Lesezeichen verwendet):

    http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/3/0,1872,2337315,00.html

    Frontal21 am 12. Juli 2005

    Nachwuchs für die Parallelgesellschaft

    Geheime Koranschulen eines finanzstarken Moschee-Vereins

    Über tausend Fahnder schlugen im Mai 2005 gleichzeitig zu: Sie durchsuchten Moscheen und Koranschulen des Verbandes der Islamischen Kulturzentren (VIKZ). Die Staatsanwaltschaft Köln ermittelt wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung in Millionenhöhe.

    12.07.2005
    Nach internen Fahndungsunterlagen, die Frontal21 vorliegen, soll es um eine Schadenssumme von 40 Millionen Euro gehen. Der Verdacht: Der als gemeinnützig anerkannte Moscheeverein soll Geschäfte an der Steuer vorbei gemacht haben.

    Wir ermitteln seit Frühjahr dieses Jahres gegen Verantwortliche des Verbandes der Islamischen Kulturzentren“, bestätigt Staatsanwalt Günther Feld in einem Interview mit Frontal21. Vier Mitglieder des Bundesvorstandes befinden sich seit der Durchsuchungsaktion in Haft.

    Der VIKZ ist als Gesellschafter an einer kommerziellen Handelsfirma beteiligt, der Merkez GmbH in Köln. Über die Firma seien Waren gekauft, Weiterverkaufserlöse aber nicht versteuert worden, so die Kölner Staatsanwaltschaft. Die Ermittlungen sollen auch klären, wie ein Verein mit knapp über 20.000 Mitgliedern ein Immobilienvermögen von über 118 Millionen Euro anhäufen konnte.
    Geld, das in rund 240 Moscheen und Koranschulen des VIKZ steckt. Dort werden türkische Kinder nach der Schule unter anderem intensiv im Koran unterwiesen. Dass der Verein Schüler auch ohne die nötige staatliche Erlaubnis unterrichtet und in Wohnheimen unterbringt, entdeckte die Frankfurter Sozialbehörde im Mai dieses Jahres. In der Moschee fanden sich internatsähnliche Schlafräume für Schüler. Offiziell bestritt der Verein die Existenz des Wohnheims.

    Auch in Bremen flog ein illegales Wohnheim in der Moschee des VIKZ auf. Lehrer des benachbarten Schulzentrums fanden heraus, dass hier Kinder am Nachmittag den Koranunterricht besuchten und auch im Gebäude übernachteten.

    In den muslimischen Wohnheimen wachsen die Kinder nach Ansicht der Religionswissenschaftlerin Ursula Spuler-Stegemann in einer Parallelgesellschaft auf. „Wo sollen diese Kinder eines Tages landen, die gegen diese Gesellschaft von Anfang an indoktriniert sind?“, so die Wissenschaftlerin im Frontal21-Interview: “ Die können sich doch gar nicht mehr mit dieser Gesellschaft identifizieren.“

    Die Professorin an der Universität Marburg hat viele Schülerheime des VIKZ besichtigt. Die Ausbildung dort ist ihrer Meinung nach „stark autoritär“: „Faktisch lernen sie zunächst einmal den Koran auswendig.“ Ziel des VIKZ sei es letztlich, bundesweit ein flächendeckendes Netz dieser Wohnheime aufzubauen.

    Frontal21 über einen undurchsichtigen Verein, der Kinder in Deutschland zu strenggläubigen Moslems erziehen will – bislang sogar steuerlich gefördert.

    noch online:

    http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/24/0,1872,2337880,00.html

    Erziehung gegen westliche Werte
    Wissenschaftlerin besucht Schülerwohnheime eines Moschee-Vereins

    Muslimische Kinder werden deutschlandweit in Schülerwohnheimen gegen westliche Werte erzogen. Die Kinder würden in Werten ausgebildet, die dem Grundgesetz und den Menschenrechten widersprächen, sagt die Islamwissenschaftlerin Ursula Spuler-Stegemann dem ZDF-Magazin Frontal21.

  17. #26 Schweinsohr (01. Mrz 2008 19:09)

    Ja, sowas ist sehr nützlich. Bei Explosionen jedoch weniger ;-).

    Ich denke, mit Laserkanonen rechnen sie nicht 😉

  18. Ich vermute „Koran-Akademie“ ist wieder eine dieser geschönten Gutmensch-Bezeichnungen für „Ausbildungskamp der Krieger des heiligen Dschihad gegen die Ungläubigen“.

  19. Seltsam, seltsam. Auch in der neutürkischen Provinz Remscheid wird aktuell über ein ähnliches Projekt nachgedacht. Artikel RGA
    Wie kann man sich eigentlich dagegen wehren?

  20. #23 Alessandro-Sergio (01. Mrz 2008 18:31)
    #31 Lepanto1571 (01. Mrz 2008 19:29)

    Hatte eine sehr gute Ausbildung als EK. Ist aber schon sehr lange her.

    Was man einmal gelernt hat, kann sehr schnell reaktiviert werden.
    Mit mir kann man jedenfalls „Pferde stehlen“

    Wer sponsert genügend C4?

  21. Ähm. Leute, im wohlverstandenen Eigeninteresse würde ich von mißverständlichen Beiträgen wie #32, Schwabe, abraten.

  22. #33 Thomas79 (01. Mrz 2008 20:22)
    Gute Idee

    Ich distanziere mich von #32 und werde einige Paletten Primeln(Primula-Vulgaris) erweben und ab Montag zusammen mit dem PI Aufkleber und einem herzlichen Gruß von Thomas an Moslems verteilen.

    Das befreit uns garantiert vom Islam.

  23. Bergisch Gladbach ist eine durchaus bekannte
    Gemeinde 20 km östlich von Köln, eine der
    wachsenden Zuzugsgemeinden im Kölner Umland.

    Es verfügt über eine entwickelte Infrastruktur, eine lebendige mittelständische Industrie, eine reizvolle landschaftliche Umgebung und – eine Hügelkette weiter – eine ausgedehntes landwirtschaftlich fruchtbares Hinterland, durchsetzt mit viel Reitsport, diversen alternativen Höfen, loftigen Scheunenumbauten – genannt die bergische Schweiz.
    Die Stadt selbst mit ihren zahlreichen Untergemeinden ist ein Anziehungspunkt für
    das Freiberuflertum, von Anwalt, Architekt bis Kreativinstitut und Unternehmensberatung -und eine der reichsten Gemeinden Deutschlands.
    Überhaupt nicht das traditionelle Schwerpunktgebiet Einwanderung, überhaupt nicht der Landeplatz für Isalm-Ufos.
    Und doch sind sie da !

  24. #32 Schwabe (01. Mrz 2008 19:59)

    Es gibt z.Z. keine Sponsoren, denn jede Entnahme aus einem offiziellen Lager wird penibelst registriert.

    Desweiteren verfügen viele Interessierten (ich natürlich auch) über gewisse Grundkenntnissen, wie eine sehr schnelle chemische Reaktion stattfindet. Als da wäre z.B. H2O4S+HNO3 +C2H6O2, naja..mehr wollen wir auch nicht verraten.

    #34 Schwabe (01. Mrz 2008 21:11)

    Ich würde 200 Palettten vorschlagen.

  25. @Alessandro und Schwabe:
    Ich kann euren Eifer emotional nachvollziehen, aber er bringt uns -auf diese Weise artikuliert- kein Stück weiter! Im Gegenteil! Solche Beiträge machen zwar dem einzelnen für 5 Minuten Luft, dienen aber lediglich der Opposition dieser Seite und unserer Ansichten permanent als Munition!

    Euer Wissen kann sicherlich irgendwann sinnvoll sein – z.B. wenn es zu Straßenkämpfen in eurer Straße kommen sollte (siehe Paris, Kopenhagen, usw.) und ihr euch selbst verteidigen müsst, vielleicht.

    Aber jetzt geht es darum die Menschen zu informieren! Euer Umfeld, eure Nachbarn unsere Volksverräter! Eckt mit Argumenten an, nicht mit Gewalt.

    Wir müssen uns als sachliche, friedliche, aber entschlossene und rethorisch starke Menschen organisieren, wenn wir unsere Freiheit verteidigen und erhalten wollen, nicht bewaffnen!
    Noch haben wir als Mehrheit eine gute Chance, den Spuk zu beenden. Demokratisch und rechtsstaatlich.
    Das dauert. Aber die Geduld und den rethorischen Eifer müssen wir aufbringen!!

    Wenn ihr so entschlossen seid, dann organisiert ne Demo bei euch, aber so, dass euch die Gegner nichts am Zeug flicken können!!!

  26. #37 RobertOelbermann (01. Mrz 2008 21:49)

    Ja! Ich weiss es. Ich weiss. Ich weiss.
    Ich kann dir 10000000 mal recht geben. ABER ich kann es nicht mehr sehen, wie unser Land/Europa den Bach runtergeht. Die Nerven sind wie die Saiten einer Geige angezogen.
    Wenn ich durch Köln oder Duisburg oder Frankfurt spaziere könnte ich nur noch weinen.

  27. #36 Alessandro-Sergio (01. Mrz 2008 21:27)
    #32 Schwabe (01. Mrz 2008 19:59)
    Es gibt z.Z. keine Sponsoren, denn jede Entnahme aus einem offiziellen Lager wird penibelst registriert.

    Schreibt euch meinetwegen private e-mails, aber nicht so durchsichtige Aufforderungen. Wer Indianer spielen will, sollte es nicht hier tun

  28. #36 Alessandro-Sergio (01. Mrz 2008 21:27)

    Na gut, dann eben die Compost4-Erde aus inoffizieller Quelle.
    Ich würde mich nicht wundern, wenn die islamische Gemeinde ganz doll erschrickt, sollte man ihr zu jeder Neueröffnung einer Moschee ein großes Blumenbukett von 200 Paletten Primeln überreichen.

    Eine wirklich friedenssichernde Maßnahme.

  29. #34 Thomas79 (01. Mrz 2008 20:22)

    Ähm. Leute, im wohlverstandenen Eigeninteresse würde ich von mißverständlichen Beiträgen wie #32, Schwabe, abraten.

    Ist das Gutmenschenparanoja?

    Der #32 (Higens)

    Seltsam, seltsam. Auch in der neutürkischen Provinz Remscheid wird aktuell über ein ähnliches Projekt nachgedacht. Artikel RGA
    Wie kann man sich eigentlich dagegen wehren?

    hat nur gefragt, „wie man sich wehren kann“. Hat er gesagt, dass er sich mit ungesetzlichen Mitteln wehren möchte? Nein.

    Ich finde im Gegenteil, solche Fragen sehr berechtigt. Die Antwort darauf ist: Die Nachbarschaft ansprechen, Interessengruppen gegen Moscheenbau organisieren, Kontakte nach anderen Moscheengegner-Gruppen in Deutschland suchen, Erfahrungen austauschen, usw.

    Manchmal kotzt mich an, wie solche ängstliche Mahner hier ständig den Wind aus den Segeln der Islamkritik nehmen wollen. Ich wette, die Hälfte der Gutmenschen verbringen ihre Freizeit hier bei PI und mahnen ständig, dass man sich mäßigen sollte – ohne vorher nachzudenken, versteht sich.

  30. #33 Thomas79
    #39 ilex
    #37 RobertOelbermann

    Ihr habt ja alle so furchtbar recht.

    Es wird nicht mehr lange dauern, bis Islamkritik unter Strafe gestellt wird.
    Auch das Demonstrationsrecht wird dahingehend eingeschränkt werden.
    Islamkritische Blogs werden verboten. etc.

    Wie zu Nazizeiten wird dann die Wahrheit nur noch hinter vorgehaltener Hand verbreitet.

    So wird es kommen, wenn wir es zulassen.

  31. #43 Schwabe (01. Mrz 2008 22:28)

    #33 Thomas79
    #39 ilex
    #37 RobertOelbermann
    Ihr habt ja alle so furchtbar recht.
    Es wird nicht mehr lange dauern, bis Islamkritik unter Strafe gestellt wird.

    Islamkritik wird ja wohl schon jetzt insofern bestraft, als dass die Mainstream-Presse nur dann, wenn sie es schon garnicht mehr vermeiden kann, über islamische „Eigentümlichkeiten“ berichtet, d.h. Islamkritik einfach unter den Tisch fallen läßt oder als nazistisch, rassistisch usw. abbügelt. Allerdings haben in letzter Zeit die islamischen Strategen ein paar Fehler gemacht und die Leute sind hellhöriger geworden. Diese für uns positive Entwicklung wäre zu unterstützen.

    Die Mittel dieser Entwicklung brauchen jetzt nicht inoffiziell gesponsort zu werden.

  32. @ Kybeline
    „Manchmal kotzt mich an, wie solche ängstliche Mahner hier ständig den Wind aus den Segeln der Islamkritik nehmen wollen. Ich wette, die Hälfte der Gutmenschen verbringen ihre Freizeit hier bei PI und mahnen ständig, dass man sich mäßigen sollte – ohne vorher nachzudenken, versteht sich.“

    Da hast Du mir voll aus der Seele gesprochen!!! Danke!!!

    @ Schwabe:
    „Wer sponsert genügend C4?“

    C4 find ich geil! Und da gab es doch auch mal in den 60er Jahren so ein interessantes Buch des Schweizer Unteroffiziersverbandes = Dach, „Der totale Widerstand“?! Müßte doch antiquarisch noch zu bekommen sein!

  33. #44 ilex

    Mal zur Klarstellung:
    Ich bin 1946 geboren, d.h. jetzt 61
    In meiner Jugendzeit, und da gab es noch keine Moslems, habe ich gelernt: wenn dich jemand angreift, und wenn er auch nur eine bedrohende Haltung gegen dich einnimmt, schlage ihn dermaßen zu Boden, sodaß er nicht mehr aufsteht. Und drehe ihm niemals den Rücken zu, sonst hast du den nächsten Barhocker auf deinem Hinterkopf.
    Mit dieser Vorgehensweise bin ich mein ganzes Leben, im Notfall wohlgemerkt, bestens über die Runden gekommen.

    Ansonsten war ich immer sehr tolerant und niemals aggressiv.
    Fazit: einem Aggessor kann man nur Paroli bieten, indem man ihn noch aggressiver pariert.
    Und noch eins:
    Ich war 9 Jahre mit einer Perserin verheiratet, habe das islamische Elend ausreichend und hautnah im Iran erlebt, d.h. ich weiß, wovon ich rede, wenn ich gegen die Islamisierung bin.
    Und obwohl ich während dieser Zeit überwiegend liebenswürdige und freundliche Iraner zu schätzen gelernt habe, wurde ich von meiner damaligen Frau schamlos materiell ausgenutzt.
    Ende der Geschichte war 1992. Mein Sohn, aus dieser Ehe enststanden, wurde mir zugesprochen. – Warum wohl? –
    Heute ist mein Sohn 22, sehr gut geraten, studiert was Ordentliches und ist, nicht zuletzt seiner visuellen Erscheinung wegen, der ganze Stolz seines Vaters.
    So nun mal Schluss mit dem outen.
    Was hast Du an einschlägig partieller Lebenserfahrung zu bieten?

  34. Hier diskutieren einige über die Sprengstoffherstellung und denken darüber nach Moscheen in die Luft zu sprengen. Sicher ist alles nur rein philosophisch gemeint und dient vor allem dazu, die eigene Wut über die fortschreitende Islamisierung zu kompensieren.

    Aber nehmen wir mal an, es sprengt wirklich jemand eine Moschee in die Luft (und mit jemand meine ich einen Nicht-Moslem. Schließlich zerstören Scchiiten und Sunniten ihre Moscheen gelegentlich gegenseitig). Was wird die Folge sein? Klar, es gibt einen gewaltigen Aufstand in der islamischen Welt. Aber vor allem werden sich die meisten Deutschen, selbst diejenigen, die den Islam auch nicht mögen mit den Moslems solidarisieren. Es werden Spenden gesammelt und die Moslems bekommen die Erlaubnis überall, wo sie wollen neue Moscheen zu bauen. Und nicht nur pro zerstörter Moschee eine, sondern beliebig viele…

    Also, in die Luft sprengen kann ja wirklich keine Lösung sein.

  35. #48 KDL (02. Mrz 2008 10:36)

    Glaubst du nicht, dass ich nicht weiss, wie auf so einen Anschlag reagiert wird?

    Nur weil wir besonnene und vernünftige Menschen sind, ist es bisjetzt noch nicht dazu gekommen.

    Desweiteren gebe ich dir recht, denn manchmal ist meine Wut so gross, dass ich wirklich alle diese Parassiten zurück in die Wüste schicken könnte, per Rakete.

  36. #47 Schwabe (02. Mrz 2008 01:25)
    Wer jetzt schon z.B. von Waffen und Sprengstoff reden würde, verschießt sein Pulver vorzeitig. Es gilt erstmal, die Gesellschaft so aufzurütteln, dass viele (nicht nur die 30.000 am Tage auf PI) erkennen, was eigentlich hier gespielt wird. Da ist Dänemark schon fortgeschrittener. Dass die Leute erkennen, uns bedroht nicht eine irgendwie verwandte Religion, sondern die Ideologie einer Räuberbande mit umgekehrten Rassismus (d.h. wir sollen diesmal die Untermenschen sein). Wenn das in einem nennenswerten Teil der Bevölkerung Konsens ist, kann man sicherer auftreten, ohne vom Multikulti-Gesäusel genervt zu werden.

    In meiner Jugendzeit, und da gab es noch keine Moslems, habe ich gelernt: wenn dich jemand angreift, und wenn er auch nur eine bedrohende Haltung gegen dich einnimmt, schlage ihn dermaßen zu Boden, sodaß er nicht mehr aufsteht. Das war damals so und es ging mit den Fäusten, um zu zeigen, wer stärker ist. Der Unterlegene nahm es zur Kenntnis. Heute wird gegen den Kopf getreten, um zu töten.

  37. Seltsam schweigend nimmt man im Rheinisch Bergischen Kreis hin, dass in der Kreisstadt allem Anschein nach ein weiteres Islamzentrum entstanden ist. Kaum jemand kennt Bergisch Gladbach, noch weniger die jüngst eröffnete riesige Moschee (Foto), schräg gegenüber dem Finanzamt. [….]

    @

    Eine mir sehr vertraute Person arbeitet dort, in der Nähe, in Sichtweite. Diese Person hatte ein ungezwungenes Gespräch mit einem Aleviten. Der erwähnte auch ein dort angegliedertes Geschäft, es wäre allen zugänglich, aber er würde es aus persönlichen Gründen nicht tun.

    Paulchen

  38. Soweit ich weiss sind schon viele Moscheen in Deutschland angefackelt worden ,aber wir haben es nicht erfahren.weiss aber die QUELLE DER INFORMATION NICHT MEHR,ist schon etwas her.Aber vielleicht weisst es hier im Forum jemand?

  39. #43


    Es wird nicht mehr lange dauern, bis Islamkritik unter Strafe gestellt wird.
    Auch das Demonstrationsrecht wird dahingehend eingeschränkt werden.
    Islamkritische Blogs werden verboten. etc.

    Ja, da hat wohl schon so ein Watchblogger, der sich gern im Plural als „demokratische Kräfte“ bezeichnet, einen offenen Brief an die Bundesanwältin geschrieben und als Aufhänger die Partywurstgeschichte genommen (im Ernst).
    Klar, PI muß verboten werden! Darf doch nicht wahr sein, daß da 100 Mal mehr Leute lesen als auf meinem „Qualitätsblog“ (der zwar zu 95% aus PI besteht)! 😉

  40. #36 Phoenix21 (01. Mrz 2008 21:17)

    Sie sind überall und bald kommen 20 Millionen nach dem Willen der EU für Europa hinzu.

    Die Frage ist nicht, was Deutschland tun kann.
    Die richtige Frage muss heissen, wer stoppt den Wahnsinn der EU.

    Deutschland und die anderen europäischen Staaten sind von der EU kastriert worden.

    Die EU GARANTIERT die freie Religionsausübung mit allen Begleiterscheinungen .

    Heil EU, da spielt die Musik und nicht in der Pseudoregierungsstadt Berlin. Merkel ist Erfüllungsgehilfe der EU auch wenn sie glaubt der ERFÜLLER zu sein.

  41. Also, in die Luft sprengen kann ja wirklich keine Lösung sein.

    Nein, sprengen ist keine Lösung.

    Aber wir werden dann in Zukunft eine Menge Kirchen haben, die eine Kuppel tragen und auf deren Spitze ein Kreuz steht.

Comments are closed.