Bad eyeDu bist ganz empört über den „dummen“ Film des „rechtspopulistischen“ Geert Wilders? Was Wilders „unfair“ zusammengeschnitten hat, sind nur Extreme? Der normale Islam ist nicht so – normale islamische Staaten sind nicht so? Wie sind normale islamische Länder? Sind sie wie die Türkei?

Nein, sie sind nicht wie die Türkei. Die Türkei ist (noch) kein islamischer Staat. Welche Länder sind normale islamische Staaten? Es gibt da ein Land, dessen Name die Sehnsucht jedes gläubigen Moslems weckt. Das Land Mekkas, das Pilgerziel. Ja, lieber Journalist, Saudi-Arabien ist ein ganz normaler islamischer Staat. In diesem Staat werden regelmäßig Frauen zu Tode gesteinigt, die den Fehler begingen, sich vergewaltigen zu lassen. Das weißt du doch, oder nicht? Ich weiß, dass du es weißt. Man kann nicht sein Leben neben dem Ticker verbringen und das nicht wissen. Auch das Abknipsen von Händen, Füßen und Köpfen ist in Saudi-Arabien an der Tagesordnung. Nicht durch extremistische Terroristen werden diese Taten begangen, sondern durch die Vertreter des Gottesstaates selbst. Unter dem frenetischen Beifall ganz normaler Moslems. Weil es Allah, weil es der Koran, weil es der Islam so will.

Nun – wie ist es mit dem Iran? Ist der Iran ein ganz normaler islamischer Staat? Er ist nicht nur ein ganz normaler islamischer Staat, er ist in den Augen sehr vieler Muslime ein Ideal. Dort wird in diesen Tagen ein Gesetz in das sogenannte Parlament eingebracht, das die Abkehr vom Islam unter die Todesstrafe stellt. Bei Frauen kann die Strafe in lebenslange Haft umgewandelt werden. Es ist das Land, in dem unentwegt Menschen an Baumaschinen aufgehängt werden, weil man sie für homosexuell hält. Das ist der ganz normale Islam, nicht das Extrem. Und wo ist dein Einsatz für diese Menschen, lieber Journalist? Alles, was ich gesagt habe, ist wahr. Ich weiß es und du weißt es. Aber diese Dinge stören dich wenig. Dich stört, dass ich es ausgesprochen habe. Lieber Journalist, du machst mich ganz traurig. Eines Tages werden sich deine Kinder für dich schämen.

(Gastbeitrag von H.R.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

352 KOMMENTARE

  1. Und Artikel wie dieser führt dazu, daß weitere „Kultur-Muslime“ sich dem Islam zuwenden.
    Ich bin jetzt ein Stück weit traurig …

    Kognitiv
    ____________________
    Remember Lepanto 1571

  2. Weil das alles Medienhuren sind, deshalb. Nichtskönner, die einer vom Anderen Abschreiben. Angepasste Duckmäuser, die im Einheitsbrei mitschwimmen.

    Hart zu denen, von denen sie wissen, sie tolerieren ihr Geschmiere wegen der westlichen Freiheitswerte, wie Pressefreiheit, und unterwürfig im vorauseilenden Stiefellecken bei denen von denen sie wissen, die können sie jagen und töten.

    Und so etwas stellt sich dann als Beispiel für Russland oder China hin.

    Wo ist der Unterschied zwischen kremeltreuer Arschkriecherei und dem Arschkriechen in die Hintern der muslimischen Verbandsvertreter? Oder der DITIB, dieser türkischen Organisation der Religionsbehörde Ankaras, die auf unserem Territorium Moscheen errichtet, in denen mindestens ein Deutsch-TÜRKE zum Selbstmordattentäter geschult wurde?

    Es gibt keinen. Ich möchte mich übrigens für die Medienhuren entschuldigen. Huren üben wenigstens ein ehrliches Handwerk aus.

  3. Als Pressefotograf schäme ich mich für die MSM!

    Die Redakteure sind fast alles Alt 68er und der Nachwuchs, die die Drecksarbeit auf der Straße machen müssen, sind Pisajünglinge mit Abi, die aus wirtschaftlichen Gründen vor der Redaktion/Verlag kuschen müssen.

    Seit 1.1.08 habe ich die FR als Kunde und Auftraggeber gestrichen. Politische Gründe und wirtschaftliche.

  4. Super Artikel, ich hoffe, das haben einige Qualitätsjournalisten Montag in ihrem Postfach.

    Warum ist man ein „Rechtspopulist“, wenn man die Wahrheit schreibt?

  5. Broder merkte zu Recht an es sei doch ganz und gar nicht „populär“ sich so mutig zu äußern. Was heißt hier also Populismus?

    Den Islam stets zu verharmlosen und die Muslime zu verhätscheln ist doch der tatsächliche Populismus.

  6. Ein ganz toller Beitrag, der mir völlig aus der Seele spricht. PRIMA !!!! Es gibt keine „Qualitätspresse“ mehr. Jeder versucht so gut es geht den A… an die Wand zu bekommen. Das ist alles. Menschenrechte???? So einige Journalisten scheinen dieses Wort noch niemals gehört zu haben, geschweige denn in ihrem Sprachschatz zu besitzen.

  7. Interessante Reaktion auf Fitna:

    Gemäßigte niederländische Moslems haben versichert, dass der Film zwar schlimm und falsch sei, aber keine Beleidigung der islamischen Religion sein könne

    Aha. Also ist alles, was die unsäglichen Hassprediger sagen und was auf den Hassplakaten steht, nicht Islam-beleidigend?

    Sondern eher ISLAM-KONFORM?

    Entlarvend..

  8. #7 Hetfield
    stimmt, aber um so wichtiger ist die Beteiligung in Foren. Der Gastbeitrag von H.R. ist so treffend, dass er in Anzeigen geschaltet werden soll. Wer ist dazu in der Lage?
    Eine Gelegenheit wie diese kommt nicht so oft.

  9. #10 byzanz (29. Mrz 2008 19:43)

    Sondern eher ISLAM-KONFORM?

    Echte Rechtgeleitete sind auf den Film eher stolz. Zeigt er doch die Heldentaten derjenigen, die den wahren islam vorleben und vorsterben…

  10. #10 byzanz (29. Mrz 2008 19:43)

    Verblüffende, aber zwingende Logik!

    Danke, ich sammele Argumente.

  11. Also wer den Film sieht wird erkennen das er nur den Islam schildert wie er sich versteht. Ich sagte bereits gestern das mir ein Moslem gesagt hat der Film ist gut. Er zeige was passiert wenn man die Worte Allahs nicht befolgt.

    Da ich jedoch keine Lust verspüre nach den Lehren irgendeines selbstnernannten Messias zu leben, hab ich beschlossen mehr zu tun als hier zu schreiben.

    Wer macht im Raum Frankfurt mit?

    Flugblätter Mahnwachen?

    Norbert.Gehrig@yahoo.de

  12. Wenn ein Bild mehr als Tausend Worte sagt, dann sagt ein Film wie FITNA mehr als eine Million Worte.

  13. Heute habe ich mir beim Blog des Kölner-Stadtanzeigers die Augen gerieben. Der Eröffnungsvortrag klingt fast so, als hätte es einen Putschversuch in der Redaktion gegeben: 🙂

    http://ksta.stadtmenschen.de/blogs/mod_blogs_eintrag/blog/kstablog/thema/Politik_koeln/eintrag/Islam_Islamisten_Wilders_Fitna/ocs_ausgabe/ksta_blogs/index.html

    Es wird lauter geschlichen

    Gibt es die schleichende Islamisierung wirklich, oder ist das alles Propaganda?

    Gerade hier, in Köln und im Rheinland, schleicht sie nicht mehr.

    Bewaffnete Mobs zwingen das Pascha, Flaggen islamischer Länder auf einem Werbeplakat zu schwärzen. Und man gibt nach. Wer auf der Keupstraße oder der Berliner Straße einkaufen will, kommt ohne türkische Sprachkenntnisse nicht weit.

    Frauen in Tschador gehören inzwischen zum Stadtbild.

    Das Klischee von der Grundschulklasse mit 1-2 deutschen Kindern ist kein Klischee mehr.

    Und das sind nur die lokalen Auswirkungen hier im Rheinland.

  14. ###########################################

    Der Autor hat „Rechtspopulist“ in Gänsefüßchen gesetzt,das sollte aber als Totschlagwort der LINKEN nicht so übernommen werden weil es nämlich positiv besetzt ist.
    Klartext:Im Sinne von Polis nach den Regeln der Staatsführung ist ein Populist beim Volk beliebt erklärt jenem was er meint und nicht was er von ihm hält.
    Ein Staatsmann erkennt man an einer unbedingten sittlichen Haltung zu der er sich verpflichtet sieht.(Kant)
    Nach Helmut Schmidt sucht man vergebens bei uns danach.In Holland sehe ich aber einen.

  15. #7

    Glaub mir, es lesen Hunderte Journallien hier mit.
    Warum ?
    Weil sie hier „die volle Dröhnung“ kriegen, das echte Leben sozusagen.

    Auch ein Grund mehr, warum PI so wichtig ist 😉

  16. Absolut zutreffend!

    Wir sollten diesen Text aber ausdrucken oder in .doc-Dateien den Journalisten zusenden, sonst werden sie es nicht erfahren! Ausnahmen, die hier mitlesen gibt es ja (Gewogene und Gegner), aber die meisten dürften diese Art der Kritik vermeiden zu suchen.
    So steht es ja geschrieben.

    Erbärmliche, jämmerliche Verräter-Arschkriecher.
    Ich habe leider selten (nie) das Gegenteil erlebt!
    Dass es diese Menschen gibt, war immer so, aber dass sie soviel Einfluss nehmen konnten, das ist neu.

  17. Zum Thema Jousnalismus:
    Gerade bei der Tagesschau zum Thema Brand in Backnang.:
    Es wird nur von Hakenkreuzen berichtet, dass diese falsch herum gemalt wurden wird verschwiegen.
    Genau so zeigte man von “Jetst alle sterben!”
    nur „alle sterben“.
    Nicht, dass noch jemand auf die Idee kommt, der Brand könnte evtl. nicht mit Nazis zusammenhängen.

  18. Warum nur Saudi-Arabien und der Iran als Beispiele?

    Ist es denn im Sudan, in Pakistan, in Algerien, Nigeria, Jemen etc. ….. anders?

    Der Islam ist flächendeckend eine Zusammenrottung zurückgebliebener Wilder, die man zivilisieren muss.

  19. @ #18 Hausener Bub

    Richtig unheimlich so etwas zu lesen, gelle. Doch leider schafft es wie der Bild Feist es nicht in die Printausgabe schafft.

  20. #4 Der Templer (29. Mrz 2008 19:25)

    Die Redakteure sind fast alles Alt 68er……

    Ganz richtig, heute sind die Alt 68er weitgehend akademische linke Politiker und Meinungsbilder mit großem Einfluss auf die öffentliche Meinung- und durch ihren Hass zum Christentum und der Kultur des Nationalstaats vereint. Die Folge war der Abbau der alten nordeuropäischen Kultur, die auf Nationalstaat, Christentum sowie dem Erbe des klassischen Altertums beruhte – zugunsten eines neuen Weltbildes. Und in diesem chaotischen Vakuum fehlen uns die Werte und Mittel, diesem Verfall entschieden entgegen zu treten.

  21. @ 26 david

    Volles ACK

    Bei der Polizei sieht es ähnlich aus. Nur das die „alten“, die noch gegen die 68 gekämpft haben, jetzt in „Führungspositionen“ sind und im politischen Beamtenkäfig gefangen sind.

    BTW Der inoffizielle Ausdruck für Südländer ist bei der Polizei Öllocke oder Ölauge.

  22. Lieber Journalist, du machst mich ganz traurig. Eines Tages werden deine Kinder stellvertretend für Dich von Museln zu Klump geschlagen.

  23. Von Peter Heilbrunner, SWR-Hörfunkstudio Brüssel:

    „Viel schlimmer und gefährlicher als der Film des Rechtspopulisten sind übrigens seine sonstigen Wortmeldungen: Wenn er einen Baustopp für Moscheen fordert oder vor einer Überfremdung der Niederlande warnt – damit legt er die Hand an das multi-ethnische Holland und an das friedliche Zusammenleben im Polderstaat. Mit seiner alltäglichen Politik reißt Wilders mehr Brücken ein als mit seinem 15-Minuten-Film – das wird in der ganzen aufgeregten Debatte leider allzu leicht vergessen.“

    Da hat er einmal nicht 1:1 von der Agentur abgeschrieben und was kommt raus: geistige Diarrhoe, nach dem Motto:Für Geld schreib‘ ich euch alles!

  24. #19 Hausener Bub

    Der Artikel aus dem ksta ist auch gut:

    Beleidigt zu sein ist kein Dialogbeitrag

    Wenn eine Minderheit wie die Muslime durch ihre offiziellen Vertreter eine Art geistigen Nationalpark zur Pflege religiöser Empfindungen proklamiert, dann nutzt ihr das nicht, sondern betoniert eine Haltung, welche die Muslime als einen Teil der Gesellschaft sieht, der nicht richtig dazugehört. Wer ernst genommen werden will, muss Kritik ertragen, selbst unfaire oder polemische Kritik. Und er muss angemessen reagieren können. Nicht angemessen ist es ohne Zweifel, Kritiker umzubringen, die Botschaften und Fahnen ihrer Heimatländer anzuzünden oder Terror als „legitime Vergeltung“ gutzuheißen. Unangemessen ist es aber auch, sich immerzu beleidigt zu zeigen. Weil sich über Gefühle nicht diskutieren lässt, sondern nur über Argumente.

    http://www.ksta.de/html/artikel/1203599479368.shtml

  25. Mit seiner alltäglichen Politik reißt Wilders mehr Brücken ein als mit seinem 15-Minuten-Film – das wird in der ganzen aufgeregten Debatte leider allzu leicht vergessen.

    Schrecklich, Geert Wilders reißt die Brücken des Friedens und des interkulturellen Zusammenlebens ein, die so wertvolle Bürger wie Mohammed Bouyeri erst aufgebaut haben.

  26. Hallo zusammen,

    ich habe gestern, für „meine“ offiziell am 4. April startende Webseite, einen Kommentar zum Film von Geert Wilders geschrieben.

    Ich hoffe er findet Euer Gefallen. awe/f

    Er hat sich nicht beirren lassen, er hielt an seiner Ankündigung fest, ein Video über die gewaltverherrlichenden Elemente im Koran zu machen – und er hat es geschafft!

    Gestern, am frühen Abend war es dann soweit – über eine britische Plattform wurde der Film “Fitna” einer weltweiten Öffentlichkeit gezeigt. Und das war gut so! Noch am späten gestrigen Abend war der Film weit über 1,5 Millionen mal abgerufen worden. Eine Sensation auch für britische Verhältnisse.

    Die Kommentatoren auf der eigens von Wilders eingerichteten Adresse http://www.themoviefitna.com/ sind sich mehrheitlich darüber einig, dass es ein sachliches, wenn auch kritisches Werk ist, welches deutlich die Zusammenhänge zwischen dem Koran und den weltweiten Gewalttaten, den Morden an Jornalisten, Frauen und Kindern, und von Ex-Muslimen aufgezeigt hat.

    Keine Spur von Verächtlichmachung des ISLAM, keine Propaganda gegen den ISLAM – im Gegenteil – FITNA ist ein fast dokumentarischer Film, welcher selbstverständlich an manchen Stellen überzeichnet, der aber nichts hinzu erfindet und die böse Fratze des ISLAM – allen die es sehen wollen zeigt.

    Der Zusammenhang zwischen dem Koran und Gewalttaten konnte schlüssig aufgezeigt werden. Und das war und das ist gut so! Dass dies den Islamisten nun überhaupt nicht gefällt war Klar und war bereits im Vorfeld zu erkennen. Klar ist auch, dass die Islamisten immer einen Grund finden, wenn sie Randale machen wollen – egal ob nun Wilders einen Film veröffentlicht – oder der Papst historische Zitate bemüht. Krach und Streit scheint zu einer Lebensführung nach dem friedvollen Koran zu gehören.

    Was allerdings schlimm ist, dass Medien und Politik – in nahezu beängstigender Übereinstimmung – vor dem islamistischen Mobb in die Knie gehn und schon um Hilfe rufen, wenn in Mekka ein Imam von der Kaaba fallen könnte.

    Rasch drängte man Geert Wilders in die äußerste rechte Ecke, es ist ja weniger geschmacklos, wenn man einen vermeintlichen Rassisten den Männern mit den Bärten und Schwertern opfert.

    Heute nun, hat der Betreiber der britischen Plattform – nach über 24 Stunden – das Video aus dem Internet genommen. Der Grund: Mitarbeiter wurden massiv bedroht, so dass dem Plattformbetreiber – “liveleak” gar keine andere Möglichkeit blieb, dass Leben seiner Mitarbeiter zu schützen.

    Ist das auch eine Konsequenz aus dem Verhalten der Gutmenschen in der Politik? Man weiß es ja, die Islamisten verstehen keinen Spaß, wenn es darum geht, ihre schrecklichen Verbrechen im Zusammenhang mit dem Koran zu sehen, obwohl – wie Geert Wilders es tat – alles mit einer Exaktheit präsentiert wurde, die nur auf sorgfältige Recherche und sauberes arbeiten zurückführbar ist

    Die ach so unabhängigen Massenmedien in unserer so zivilisierten Gesellschaft, haben sich unisono und offenbar bereits im Vorfeld – also in der Zeit bis Wilders seinen Film veröffentlichte – mit den jeweiligen Politikern in den einzelnen europäischen Ländern abgesprochen, und haben Geert Wilders schlicht den Islamisten zum Fraß vorgeworfen. Er ist ja nur ein Rechtspopulist!

    Anstatt sich an der Exaktheit und der Analyse von Wilders Film, selbst die offenbar dringend notwendigen Informationen über den Islam zu holen, fallen die Politiker im “noch westlich orientierten” Europa Geert Wilders in den Rücken – anstatt ihm diesen zu stärken. Er ist ja nur ein Rechtspopulist – tönt es aus allen Lautsprechern und strömt aus den Gazetten!

    Namen von Politikern müssen nicht genannt werden – alle haben versagt. Gnadenlos! Ausnahmslos! “Es lebe der Islam und die daraus resultierende Unfreiheit für die Menschen in Europa.” Allahu Akbar!

    Wurden die Politiker eigentlich von uns gewählt? Gibt es Abhängkeiten zu den Islamisten, welche die europäischen Politiker den Bürgern verschweigen? Oder ist den Politikern egal, wenn die Menschen, die sie gewählt haben in Unterdrückung und Unfreiheit durch den Islam enden? Wilders hat völlig recht, wenn er vor dem Islam und dem (Kriegs)Handbuch zum Töten – dem Koran – warnt , die Gefahr, die ist schon viel weiter fortgeschritten als sie unsere Politiker erfassen können. Oder erfassen und begreifen wollen?

    Alleine die Tatsache, dass die europäischen Politiker, Wilders alleine gelassen haben anstatt ihn zu stützen, dass unsere Politiker vor den Islamistischen Mördern mit dem Koran in der Gesäßtasche in unseren Ländern in die Knie gehen, zeigt mehr als deutlich, dass Geert Wilders recht hat, mit jeder einzelnen Sekunde seines Videos, mit jedem Vergleich zwischen Mord, Gewalt und Koran.

    Die Schlächter von morgen werden z.T. schon heute in den Moscheen Europas gezüchtet – die Politiker Europas bekommen davon nichts mit, weil sie auf wichtigen Islam-Konferenzen und dringend nötigen Integrationsgesprächen sind.

    Das ist wichtiger, als die Menschen in den eigenen Ländern und deren Rechte zu verteidigen. Es ist schon fünf nach zwölf – Geert Wilders – hat nur die Uhr noch etwas angehalten. awe/f

  27. Bonner General-Anzeiger heute:
    10 (in Worten: zehn) Zeilen, dass irgendwie, irgendwo, irgendwann es mal eine Ausstrahlung eines anti-islamischen Videos gegeben haben muss. Ansonsten nur ein Hinweis, dass es eine Terrorwarnung gibt (die schon vor der Austrahlung ecistierte).

    So kann man es auch machen. Ein ehemaliges angesehenes, konservatives Beamtenblatt, welches auch die Spitzenpolitiker gelesen hatten.

    Seit geraumer Zeit wird er nur noch General-Verschweiger genannt…

    Da lobe ich mir den Humanistischen Pressedienst, der sowohl Fitna auf seine Webseiten streamt:
    http://hpd-online.de/node/4233
    als auch ein Interview mit Mina Ahadi (Zentralrats der Ex-Muslime) bringt:
    http://hpd-online.de/node/4236

    Steht noch viel mehr auf den hpd Webseiten , von verschiedenen Blickwinkeln aus betrachtet (Startseite beachten). Aber immerhin, sie machen sich Gedanken!
    Das kann man von den MSM nicht behaupten…

  28. Was würde passieren, wenn die Massenmedien den Film bringen würden….Alle Menschen die hakenkreuzschwingenden Anhänger der friedensstiftenden Religion des Islam sehen würden…

    Ein Weltbild würde zusammenbrechen. Neonazis und Moslems traut vereint in Ihrem menschenverachtenden, antisemitischen Weltbild. In Ihrer Demokratiefeindlichkeit.

    Und die Islamkritiker auf einmal keine Nazis mehr…

    Ein Traum.

    Ein Traum der wahrwerden wird.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  29. hallo,
    absolut klasse: in dem hauptschulzweig einer gesamtschule im rhein-main-gebiet wurde englisch als erste fremdsprache abgeschafft.
    die erste fremdsprache ist nun d e u t s c h. engländer seid gefaßt, eure sprache stirbt aus……

  30. #36 DerTempler (29. Mrz 2008 20:39)

    Ja, ne!? Sie hatten sogar direkt zu liveleak verlinkt, damit der mündige Bürger sich auch selbst informieren kann. Ich sehe diese positive Entwicklung seit dem Giordano-Interview.

  31. (Ich kann dieses Sch****wort „Rechtspopulist“ nicht mehr hören/sehen……
    Was zum Kuckuck soll das sein?)

    Ich glaube nicht, dass alle Journalisten glücklich sind mit der Situation, die Wahrheit verschweigen zu MÜSSEN. Das KANN nicht sein, ich glaube es einfach nicht.

    Ich wette, dass viele von ihnen fast platzen vor Drang, einfach mal die reine Wahrheit zu schreiben…..

    Traut euch endlich!

  32. Passend dazu eine Sammlung von Fakten und Fiktionen: http://fact-fiction.net/?p=335#more-335

    • Ban Ki Moon, UNO-Boss: “offensively anti-Islamic”
    • Slowenische EU-Ratspräsidentschaft: „Wir glauben, dass Machwerke wie dieser Film keinem anderen Zweck dienen, als den Hass zu schüren“
    • Jan Peter Balkenende: „In dem Film wird der Islam mit Gräueltagen gleichgesetzt. Das weisen wir scharf zurück.“
    • SZ: “Fitna”-Filmchen rassistisch”
    • Tagesspiegel: “Fitna ist ein mieses Video”
    • Wiesbadener Kurier: “Das ist das letzte, was wir beim Dialog mit den Muslimen brauchen: Krawallmacher, Selbstdarsteller, Ideologen”
    • Westfälische Nachrichten: “wüst zusammengestellte Collage”
    • Kieler Nachrichten: “primitiv und überflüssig”
    • Die Presse: “Es ist ein grober uninspirierter Propagandakurzfilm, islamophober Schrott, cineastischer Flatus”
    • Netzeitung: “In meinen Augen ist es das unverantwortliche Werk eines Einzelnen, der es liebt, im Mittelpunkt der Öffentlichkeit zu stehen.”
    • Deutsche Welle: “Entscheidend ist, dass man den Film in der breiten Öffentlichkeit, in den Medien und auch in der Politik ablehnt als das, was er ist: geschmacklos, intolerant und verunglimpfend.”
    • Financial Times: “amateurhaften Clip – großspurig mit “Fitna. The Movie” betitelt – enttäuscht”
    • NZZ: “Rechtsextremist Wilders veröffentlicht Anti-Islam-Film”
    • FR: Sind die zitierten Verse vollständig? Sind sie richtig übersetzt? Wie stark wurde bei der Abfolge der Szenen manipuliert, wie viel hat der Autor geschnitten, nur mit der Absicht, Furcht vor den Muslimen zu säen? Medienexperten fühlen sich an die Videos von El Kaida erinnert, andere sprechen von typischer Kriegspropaganda.”
    • Neues Deutschland: “Filmische Anstachelung zum Hass”
    • taz: “Der Film ist ein wüster Verschnitt von Nachrichtenbildern und Videos aus dem Internet”
    • ZEIT: “Wilders’ Film definiert eine – weithin bekannte – Bedrohung mit klassischen Methoden der Propaganda”

    http://fact-fiction.net/?p=335#more-335

  33. Von einem 68er neulinken Polithippie als „Rechtspopulist“ betitelt zu werden, das ist dasselbe wie das Bundesverdienstkreuz verliehen zu bekommen.

    Rotsozialismus, Braunsozialismus oder Islam.

    Wer erklärt mir den Unterschied ?

  34. Ja, lieber Journalist, Saudi-Arabien ist ein ganz normaler islamischer Staat. In diesem Staat werden regelmäßig Frauen zu Tode gesteinigt, die den Fehler begingen, sich vergewaltigen zu lassen.

    Dort wäre es viel schlimmer würden die Eliten nicht am Tropf der westlichen Manager und Ingenieure hängen und sich nicht von den USA korrumpieren lassen.

    Ein islamischer Staat ist ein Afghanistan unter den Taliban, dass war die „Friedensreligion“ in Reinkultur.

    Alle anderen Staaten werden mehr oder weniger (noch) von eher „weltlichen“ Leuten gelenkt die eher aus reiner „volkstümlichkeit“ vorgeben Moslems zu sein.

  35. Die Journalisten schreiben doch nur, dass der Film zeigt, was eh alle wissen. Nämlich, dass es islamische Terroristen gibt, die sich auf den Islam berufen.
    Das wissen doch eh alle. Das ist doch so.

    Welchen Sinn sollte es denn machen, weitergehende Warnungen vor dem Islam auszusprechen? Das ist doch Humbug.

    Sollen wir alle nicht mehr beim Türken Döner essen gehen?
    Soll ich meinen marokkanischen Kollegen mobben?
    Würde das irgend was verbessern? Ergäbe das einen Sinn?

    Gehts nicht eigentlich darum, friedlich zusammen zu leben und seinen persönlichen Alltag zu meistern?
    So ne Anti-Islam-Hetze stünde dem entgegen.

  36. @ #44 Linkenscheuche

    Links, Rechts, Islam ist das selbe! Totalitär, antisemitisch, und faschistisch!

    Hessen SPD hat heute ihren Linksruck bekräftigt.

  37. Seit 1.1.08 habe ich die FR als Kunde und Auftraggeber gestrichen. Politische Gründe und wirtschaftliche.

    Echt, die FR beauftragt Photographen?

    Hab gedacht die brauchen nur Leute mit guten Photoshop Kenntnissen.

  38. Wie errichtet man den islamischen Gottesstaat auf demokratische Weise in Europa? Man schleust über Jahrzehnte Millionen an muslimischem „Stimmvieh“ in die EU und stimmt dann demokratisch über die Einführung des Kalifats ab. Leute, das Kosovo ist überall in Europa! Aufwachen Traumtänzer in Berlin und Brüssel und überall sonst im Wolkenkuckucksheim! 🙂

  39. #44 Linkenscheuche

    Hast Du nicht…
    a) Rot : meine Meinung
    b) Braun: meine Rasse und meine Meinung
    c) Islam : meine Religion und meine Meinung
    … dann kill ich dich.

    hm… geht doch! (Das war mein erster Anlauf einer Erklärung, finde aber, es is janz jut jeworden 😀

  40. Liebe hier mitlesende Kollegen,

    ich gebe es mit gewissen Schamgefühlen zu, dass ich ebenfalls „vom Fach“ bin, allerdings – glücklicherweise – nicht in der politisch/gesellschaftlichen Tagespresse. Dennoch kenne ich die Szene von diversen Praktika sehr gut, und ich möchte euch jetzt bitten, euch einmal selbst folgende Frage zu stellen:
    Habt ihr nicht auch so langsam die Schnauze voll davon, ständig etwas schreiben zu müssen (zum Thema Islam, Integration, Moslems in Europa), von dem ihr selbst gar nicht überzeugt seid? Nur weil ihr wisst, dass ihr dann in der Redaktion schief angesehen würdet, wenn ihr einmal eure wahre Meinung kund tätet? Und eventuell auch mit ernsten Konsequenzen rechnen müsstet, bis zur Entlassung? Oh ja ich weiß, das ist ein ernster Grund, sich nicht zu bekennen. Dennoch: könnt ihr eigentlich noch ruhigen Gewissens in den Spiegel schauen? Denkt ihr wirklich noch, ihr, ausgerechnet IHR hättet es im Dritten Reich besser gemacht und ihr hättet öffentlich gegen das Unrecht protestiert, so wie ihr es immer von den älteren Generationen verlangt habt? War das nicht DER Grund überhaupt, sich mit moralischem Dünkel über die Großeltern zu erheben und ein stolzes linkes Bewusstsein zu entwickeln? Ihr hättet es besser gemacht, ihr wärt so viel mutiger gewesen, nicht wahr?
    Und nun seht euch an: Ihr traut euch noch nicht mal im eigenen Kollegen- und Freundeskreis zuzugeben, dass ihr nicht in einem Haus mit mehrheitlich moslemischen Bewohnern leben möchtet, ihr traut euch nicht zuzugeben, dass ihr eure Kinder nicht in eine Schule schicken würdet, die von jungen Moslemmachos dominiert, sprich tyrannisiert wird: Nein, da zieht ihr lieber in einen anderen Stadtteil, wenn es sein muss, und schickt eure Bagage dort in eine solche Schule, die ihr früher „spießig“ genannt hättet – wo also Lehrer auf eine konzentrierte Lernatmosphäre bestehen, wo sich „spießige“ deutsche Eltern um ihren Nachwuchs kümmern.
    Und wenn ihr im Sommer schwimmen gehen wollt, ja, da fahrt ihr schön an den nächsten See, weit ausserhalb der Großstadt, keinesfalls möchtet ihr im Freibad um die Ecke mit all diesen schreienden Testosteronprolls abhängen.
    Und dass die moslemische Auffassung von „Ehre“, „Männlichkeit“, Geschlechterverhältnis, Verhältnis zu Homosexuellen, die Auffassung vom Wert der Bildung – dass all dies eurer Grundeinstellung eigentlich diametral zuwiderläuft, das erkennt ihr wohl, wollt aber nicht näher drüber nachdenken, gell? Denn dann müsstet ihr euer geliebtes gutmenschliches Weltbild infrage stellen, und das geht ja nun gar nicht!
    Nein, lieber sitzt ihr mit euren Freunden beim Rotwein zusammen (bei denen es sich NICHT um Kopftuch-Moslems handelt, stimmts?), schimpft über die schlimme „Islamophobie“ im Lande und lügt euch dabei alle gegenseitig ins Gesicht! Und geht am nächsten Tag zur Arbeit und fahrt fort mit eurem „mutigen, gesellschaftskritischen“ Engagement gegen Rassismus, Faschismus und Militarismus und was es sonst noch an bösen „-ismen“ gibt.

    Ihr seid ein so jämmerlicher Haufen heuchlerischer Weicheier. Aber jede Zeit hat ihre eigene Moral und ihre eigene Sicht auf die Geschichte. Und in einer Rückschau werdet IHR mit eurem fatalen Einfluss auf die Islamisierung Europas sehr schlecht aussehen, verdammt schlecht sogar! Isch schwör!

  41. #44 Linkenscheuche

    Links, Rechts, Islam ist das selbe! Totlitär, antisemitisch, und faschistisch!

    Hessen SPD hat heute ihren Linksrück bekräftigt.

    Warum diffamierst Du hier „Rechte“?

    Ich ordne mich auch als rechts-(konservativ) ein?

    mal überlegt warum es wohl heisst:

    „auf dem rechten Weg“
    „Herz am rechten Fleck“
    „ein rechtschaffender Mensch“

    aber dagegen

    „jemanden linken“
    „eine linke Aktion“
    „linkischer Betrüger“

    heisst?

    Das sind alles Begriffe aus einer Zeit als der Schwachsinn „Kampf gegen Rechts“ „Netz gegen Rechts“ „Rock gegen Rechts“ noch unbekannt waren. und „Fleiss und Disziplin“ noch keine „Sekundärtugenden zum KZ führen“ waren.

    Überhaupt hat sich früher auch CDU/CSU als „rechts“ bezeichnet.

    Heute sind diese Doofköppe natürlich politisch korrekt „die Mitte“

  42. Was glaubt ihr eigentlich, wie die sich gerieren werden, wenn sie nicht mehr 5 sondern 50 % der Bevölkerung ausmachen werden?

  43. P.S.: Es gilt weiterhin

    Bist du Jude, dann…
    a) Rot: hasse ich Dich, nenne es Antizionismus
    und unterstütze alle die Dich killen wollen mit Geld.
    b) Braun, c) Islam : hasse ich Dich und kill Dich sobald es mir möglich ist.

  44. Bislang haben die MSM nur darüber berichtet, dass Geert Wilders ein mutmasslich MohammedanerInnetumfeindliches Video veröffentlicht habe.

    Es gab aber keine Stellungnahme von ihm und es wurde auch nicht über die Inhalte berichtet, jedenfalls nicht neutral.

    Es drängt sich der Eindruck auf, Geert Wilders hätte sich die Koran-Verse in satanischer Weise selber ausgedacht, dann müssten ihn nun aber alle MohammedanerInnen verehren, vielleicht trauen sich deshalb die Medien nicht ihn vor laufender Kamera zu interviewen!

    Und was hat Geert Wilders nicht sonst noch für schlimme Dinge angestellt:

    Er ließ extra für sein „Hass“-Video zwei entführte Flugzeuge in die WTC-Türme stürzen, warf Menschen lebendig aus dem Fenster und dachte sich Telefonate von WTC-Besuchern in Todesangst aus!

    Er liess vor laufender Kamera den US-Bürger Nick Berg enthaupten, zeigte die Hinrichtung einer Frau in Burka, erfand Schlagzeilen niederländischer Tageszeitungen und dachte sich eine Statistik über den MohammedanerInnenanteil in den Niederlanden und in Europa aus!

    Was für ein satanischer Kerl!

    Soviel böse Fantasien!

    Wieviele „Journalisten“ haben sich das Video überhaupt angesehen? Alle oder wird nur gebredehorstet (Kölsch für keine Ahnung vom MohammedanerInnentum haben, es aber für sakrosankt erklären) voneinander in den gleichgeschalteten 68er-Dressurelitären MSM abgeschrieben?

    Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass in Talk-Shows MohammedanerInnen eingeladen werden, aber nie „Rechtspopulisten“?

    Und dann die Nachricht, dass die 68er-Zweikulturenjustiz die archiasch-barbarischen Rütli-Borats nie für ihre Taten belang und die Opfer für den Rest des Lebens im Regen stehen lässt!

    Oder, dass die niederländischen MohammedanerInnen „besonnen“ reagiert hätten, obwohl liveleak Todesdrohungen erhielt!

    Aber die MSM haben nun einen Gegner in der Bericherstattung: Die Blogger-Szene!

    Und die wird den MSM das Geschäft zunehmend schwerer machen, siehe Green Helmet und White T-Shirt!

  45. Warum steigen hier die Besucherzahlen nicht täglich zu einem neuen Rekord an? Sind es immer nur diesselben 25-30.000, die hiermit erreicht werden? Entschieden zu wenig Außenwirkung!

  46. #52 16 tons (29. Mrz 2008 21:06)
    Vielen Dank für deinen Beitrag! Wenn ich das lese, dann habe ich das Gefühl, dass es keinen grossen Unterschied mehr gibt zwischen deinen Kollegen und denjenigen, die vor 20 Jahren für das Neue Deutschland geschrieben haben.

    Sie wissen, was sie tun!

  47. #59 Bokito ja ich meine anfang 2007 wurde erst die 5000er marke genommen… also nicht soo schlecht. überhaupt nicht wirklich kein bischen schlecht. wem es zu langsam geht – einfach mal ein halbes jahr nicht auf PI klicken und dann erst wieder reinschauen… wer’s schafft 😉

  48. #1 Kognitiv Und Artikel wie dieser führt dazu, daß weitere “Kultur-Muslime” sich dem Islam zuwenden.

    wenn du das schon sagst, also ich habe gerade hilfesuchend nach meinem Koran gegriffen 😉

  49. #46: Wer Döner isst und marokkanische Kollegen hat befindet sich m. E. schon im falschen Umfeld und sollte stark an einem Wechsel arbeiten!

  50. Mögen diese Mainstream Blätter in einigen Jahren verschwunden sein, sie taugen eh nur noch zum Arsche abwischen.

  51. “Viel schlimmer und gefährlicher als der Film des Rechtspopulisten sind übrigens seine sonstigen Wortmeldungen: Wenn er einen Baustopp für Moscheen fordert oder vor einer Überfremdung der Niederlande warnt – damit legt er die Hand an das multi-ethnische Holland und an das friedliche Zusammenleben im Polderstaat. Mit seiner alltäglichen Politik reißt Wilders mehr Brücken ein als mit seinem 15-Minuten-Film – das wird in der ganzen aufgeregten Debatte leider allzu leicht vergessen.”

    Oh wie schrecklich!
    Er bringt den Elfenbeinturm der Multi-Kulti-Schwuchteln zum Einsturz.

    Ist ja normal nicht mein Niveau, aber wenn ich so etwas lese wünsche ich dem guten Mann mal so kräftig von seinen Lieblingen aufgeschlitzt zu werden.

    Danach kann er dann gerne weiter seine Träumereien vom „friedlichen Zusammenleben“ aufschreiben…

  52. @#57 Eurabier

    Ich lese dich sehr gerne, nur eine kleine Bitte:
    Könntest Du dieses MohammedanerInnen nicht lassen?

    Man ist entweder Mann oder Frau, diese I ist für mich Gutmenschentum und wirkt wie eine Burka auf mich.

  53. #68 DerTempler (29. Mrz 2008 21:21)

    Das I ist doch die schönste Errungenschaft der 68er-FeminazIs! 🙂

    SchwulInnen, LesbInnen, AntifaschistInnen, da gehört dann eben auch MohammedanerInnen dazu, drücken die Feminazis auch gerne mal ein Auge zu, wenn sich ihre mohammedanischen GeschlechtsgenossInnen in Germanatolyia mit Kopftuch in Käfighaltung befinden!

    Über so etwas wundert sich mittlerweile sogar Alice Schwarzer!

    Das I ist der Höhepunkt des 68ertums!

  54. #59 Bokito: Ich meine, wenigstens gestern bei Fitna wäre ein neuer Rekord wohl drinnen gewesen! Was muss denn noch alles passieren, dass hier ein paar mehr Krauts reinkieken?

  55. Eines Tages werden sich deine Kinder für dich schämen.

    Sie werden sich nicht nur für Dich schämen.
    Sie werden Dich zutiefst verachten, weil Du nichts getan hast, die Demokratie und die Freiheit, die Menschenwürde zu verteidigen.

    Sie werden Dich zutiefst verachten, weil Du die freiheitliche Demokratie bekämpft hast und dem Klimaschwindel aufgesessen bist, wider besseres Wissen, wider jeden Verstandes, nur aus Profitgier.

  56. So viel Geschrei um ein eigentlich völlig unsinniges und mißratenes Video?

    Ganz Google ist damit zugestopft. Warum wohl? Weil es NICHT den Kern getroffen hat? Wie hätte man es denn sonst gerne anders gestaltet? Davon natürlich keine Zeile und keine Lösungsmöglichkeit.

    Nur ohnmächtige Wut auf den Regisseur und vor allem wahnsinnige Angst. Diese beherrscht unüberlesbar fast jeden Kommentar und jeden Buchstaben. Jetzt ja nichts falsches schreiben.

    Sonst bedeutet der Islam auf einmal doch nicht mehr nur Frieden und zeigt in der Wiederholung alles noch einmal auf, was von Wilders bildlich dargestellt wurde.

    Dann brechen die letzten verbliebenen Trümmer und Pfosten auch noch zusammen. Genau das gilt es jetzt zu vermeiden.

    Euer Journalismus ist durchschaubar wie Glas….

  57. @#69 Fenris Ihr Kommentar ist so gut, dass PI ihn direkt als Gastbeitrag veröffentlichen sollte.

    Meinetwegen, Hauptsache sie ändern das peinliche „ich geben es…“ ab – und das gleich im ersten Satz …uhh…

  58. Gehts nicht eigentlich darum, friedlich zusammen zu leben und seinen persönlichen Alltag zu meistern?

    Ja genau darum geht es.!!!

    Und deshalb sollte man Leuten, die hier in unser Land einsickern und eine Ideologie verbreiten, die mit unser Kultur nicht vereinbar ist, die Terror und Gewalt verbreitet, herzlich auffordern wieder zu gehen!

    Genau das macht Wilders.

  59. #71 Eigenkraft (29. Mrz 2008 21:26)

    Ich weise in anderen Foren immer gerne auf http://www.pi-news.net hin, aber die Halbwertszeit solcher Postings ist oft begrenzt!

    Dennoch hat sich der Counter seit November 2006 (2000-3000) auf heute im Schnitt 25.000 fast verzehnfacht, das schaffen noch nicht einmal Rohstoff-Indizes oder NEMAXe!

  60. #60 DerTempler ich behaupte mal, den versuch werden sie irgendwann unternehmen, auch wenn er misslingen wird und es sehr hässliche szenen geben wird.
    ich merke nur an: bevölkerungsmehrheit wird türkisch in duisburg (500.000 einwohner): 2008.

    als indiz fällt mir thailand ein. die muslime lebten dort friedlich mit den thais zusammen (nordprovinzen); dann: arabisches ölgeld finanziert 30 jahre lang die fundamentalisierung der moslems. moslems erreichen einen kritischen bevölkerungsanteil. ergebnis: bürgerkrieg, massaker an den thai um diese zu terrorisieren und zu vertereiben. es wirkt. dieses scheinbar grundsätzliche terrorisieren der anderen scheint eine taktik des islam zu sein, um sich platz zu verschaffen und mehrheiten zu erzeugen.

    genau so wird das in europa auch funktionieren:
    1) abgrenzen (andere dafür beschuldigen)
    2) radikalisieren
    3) reproduzieren
    4) terrorisieren und andere vertreiben
    5) übernahme von stadtteilen und städten, moscheen bauen… gehe zu punkt 1)

  61. #58 Eigenkraft:
    Ich nehme an, die Hälfte davon sind Leute die sich mal ein bisschen gruseln wollen…

    Oder mal gucken, was man hier fabuliert, wenn Roland Koch die Wahl verliert … 🙂
    Ist doch klar, dass man dann hier mal vorbeiguckt. Das gab ja auch nen Besucherrekord.

    @64 Eigenkraft:
    Warum?

  62. #70 Eurabier

    Da fällt mir gerade ein Witz ein.

    Bei einem Emanzen-Kongress :

    Frauen verraten Tricks, wie sie ihre Männer erziehen.

    1. Brigitte aus Österreich:
    Also, ich sage zu meinem Peter: „Peter ich werde dir deine Hemden nicht mehr bügeln!“
    Ich sehe am 1. Tag nichts, ich sehe am 2. Tag nichts, am 3. Tag, siehe da, er bügelt seine Hemden.

    Rasender Beifall der Kongressteilnehmerinnen.

    2. Yvonne aus Paris:

    Isch sage zu meinem Jean: „Jean, isch nix mehr pütz die Clo!“ Isch sehe 1. Tag nix, isch sehe 2.Tag nix, am 3. Tag, voilà, er pütz die toilet.

    Rasender Beifall.

    3. Nun kommt Fatima aus Istanbul:

    Ich sag zu Achmed: „Achmed, ich nix mehr koch.
    Ich sehe 1.Tag nix, ich sehe 2. Tag nix, ich sehe 3. Tag wieder ein bisschen mit linke Auge…

  63. #72 karlmartell (29. Mrz 2008 21:27)

    Die wenigen 68er mit oftmals Einzelkindern werden sich dereinst Vorwürfe anhören müssen wie „Warum hat ihr damals weggesehen und geschwiegen“?

    Geschichte wiederholt sich!

    Nur hatten die 68er noch ein ganzes Land zum Zertören vor sich, die 68er-Kinder werden ein zerstörtes Land vorfinden oder im überseeischen Exil leben!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  64. #10 byzanz (29. Mrz 2008 19:43)

    Das was Wilders in komprimierter Form zeigt, ist das, was täglich in mohammedanischen Ländern geschieht. Wie könnten Mohammedaner dagegen etwas sagen. Es SIND Tatsachen.

  65. Warum regen sich so viele auf, wenn Wilders als „Rechtspoulist“ bezeichnet wird? Bin leider kein „Lateiner“, sondern hatte nur Englisch und Französisch, aber heißt populus nicht „Volk“? Und steht „rechts“, mal wertfrei betrachtet, nicht für konserativ?
    Demnach vertritt Wilders die konserative Volksmeinung (die eigentlich auch die CDU vertreten sollte). Das ist eine m. E. eine Auszeichnung für Wilders und keine Abwertung!

  66. #23 Fenris (29. Mrz 2008 20:13)

    Die Tagesschau hat mittlerweile das Niveau,dass wenn ein Mohammedaner einen Furz lässt, wird gross darüber berichtet. Vielleicht hat ein Nazilebensmittel ihm Blähungen verursacht. Primitiver kann das Fernsehen nicht mehr werden.

  67. #85 weizengelb
    a) er ist nicht mal rechts, er ist ein klassischer liberaler. er ist freiheitlich gesinnt. er ist nicht mal politisch konservativ.
    b) populist ist einer der der mehrheit nach dem mund redet und dafür den schnellen, billigen beifall einheimst. hollands premier jan pieter balkenende ist ein populist. wilders vertritt das gegenteil einer populären meinung.

  68. #78 Suki11: Das ist eine Frage meiner persönlichen Einschätzung – nicht mehr und nicht weniger.

  69. Wow, da bekommt man beim Lesen eine Gänseheaut. Ein wunderbarer Apell an die früher mal bejubelte Zivilcourage

  70. #84 karlmartell

    Deswegen sind sie auch so ruhig.

    Doch was hat er UNS gebracht? Die erste Hälfte ist ja auch durch MSM bekannt. Die zweite Hälfte ist zu sehr auf die Niederlande gerichtet. Fühlen sich die restliche Europäer davon betroffen? Wohl kaum! Die zweite Filmhälfte hätte mehr die alltägliche Islamisierung in der EU zeigen müssen. Und – der „nazifilm“ ist in den MSM fast schon verschwunden.

  71. #57 Eurabier (29. Mrz 2008 21:13)

    Sehr schön!

    #70 Eurabier (29. Mrz 2008 21:25)

    😀

    #76 Eurabier (29. Mrz 2008 21:29)

    😀

  72. Auf jeden Fall ein sehr guter Artikel zur Feigheit und Verlogenheit der heutigen Presse. Alle wissen es, keiner schreibt es. Des Kaisers neue Kleider und der kleine Wilders ruft „Er ist ja nackt“. Hoffentlich hört ihn nicht nur PI sondern viele darüber hinaus. Doch schon mal gut, dass die Verrätermedien nicht umhin können, über den Film zu berichten.

  73. #46 Suki11 (29. Mrz 2008 21:01)

    wenn suki mal 15 oder 16 ist, wird er uns verstehen, mit 11 würde ich auch so einen schwachsinn schreiben- nee- da war ich schon weiter-schade

  74. Der Iran ist ein rein islamischer Staat. Dort werden Homosexuelle gesetzlich umgebracht und demnächst wird per Gesetz erwirkt, dass man bei Abtrünnigkeit dem Islam gegenüber zum Tode verurteilt werden kann.

    Das sagt doch alles über die Religion des Friedens

  75. Beitrag finde ich als politisch zu korrekt.

    Ein deutscher Schwulenverband hat geschrieben, dass einem 14 Jährigem (Iran) in den Kopf geschossen wurde weil er offen über seine Homosexualität gesprochen hat.

    Es werden Schwule weit unter 18 an Baukräne erhängt und zuvor vielfach ausgepeitscht.

    Eine gedankliche Verlinkung von Kindermörder und Islam wäre mir hier lieber.

    13 Jährige die mit anderen Jungen onanieren kommen für viele Jahre ins Gefängnis und werden danach öffentlich erhängt.

    Der Wahnsinn – Homosexuelle werden zuvor durch Staatsbeamte gefragt WIE sie sterben wollen. 5 verschiedene Hinrichtungen werden „angeboten“ darunter auch die körperliche Zweiteilung durch ein Schwert.

    Zu feminin auftretende Jugendliche haben keine Überlebensnchancen. Ihr Tod ist sicher, es ist nur eine Frage der Zeit.

    Stell Dir vor ich komm auf Dich zu und frage Dich mit welcher Methode Du sterben willst. Was löst das bei Dir aus?

    Islam = Kindermörder

    Die haben ja auch kein Problem Sprenggürtel Kindern um den Bauch zu hängen.

  76. Kölner Stadt-Anzeiger: Historiker streiten über 68 Norbert Frei greift Götz Aly an: Obszönes Spiel

    Köln (ots) – Der renommierte Jenaer Zeithistoriker Norbert Frei hat seinen Kollegen Götz Aly wegen dessen Buch über die 68er-Bewegung scharf angegriffen. Die „simple Parallelisierung“ von Natio-nalsozialismus und Studentenbewegung sei „wirklich oberflächlich und eines Historikers nicht würdig“, sagte Frei im Gespräch mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstag-Ausgabe). Aly wisse es im Übrigen selbst besser. „Das Obszöne ist, dass er hier gezielt mit den Provokationsmecha-nismen der Medien spielt“, so Frei.

    Aly hatte in seinem Buch „Unser Kampf“ die These vertreten, die Führer der Studentenbewegung um Rudi Dutschke seien in Sprache und Denken ähnlich totalitär gewesen wie die Nationalsozia-listen.

    Der Schriftsteller Peter Schneider, einst Wortführer der 68er in Berlin, warf Aly vor, für seine per-sönliche Vergangenheitsbewältigung die ganze Bewegung zu vereinnahmen. „Aly selbst war ein ziemlicher Rabauke“, sagte Schneider der Zeitung. „Heute mag er ja meinetwegen so weit gehen und sich selbst in der Rückschau als Neonazi outen, aber er kann deshalb nicht die ganze Bewegung in dieses Boot ziehen.“

    Zur Bewertung Rudi Dutschkes sagte Schneider, der im April vor 40 Jahren durch ein Attentat schwer verletzte Studentenführer sei „vom Charakter her der vertrauenswürdigste Mann“ in der Spitze des „Sozialistischen Deutschen Studentenbundes“ (SDS) gewesen. Frei bezeichnete die „bis zuletzt undiskutierte Zentralfigur der 68er“ als „ausgesprochen skrupulös“ in der Frage der Gewaltanwendung, „wenn auch nicht immer klar“. Für Dutschkes Selbstfindung sei eine tief christliche Prägung wichtig gewesen. “ In seinen Tagebuchaufzeichnungen zu Ostern 196

    http://www.presseportal.de/pm/66749/1162479/koelner_stadt_anzeiger/rss

  77. #42 Eumel (29. Mrz 2008 20:44)

    Die Journalisten platzen nicht von dem Drang, die Wahrheit zu schreiben, sie platzen höchstens, weil sie im Hintern ihres Alt68iger Chefredakteurs keine Luft mehr kriegen.

  78. PI ist kein unbeschriebenes Blatt mehr. Hier fangen sehr viele an zu lesen. Das finde ich auch ganz toll. Wenn wir uns in unserem Zorn trotz so vieler Ungerechtigkeiten ein bißchen zusammenreißen, unser Vokabular im fäkalienausdruckstechnischem Sinne zusammenhalten, ist es die beste Presse der Welt. Da kann sich so manch ein „Qualitäts“-Journalist eine Scheibe von abschneiden. Natürlich völlig unkritisch und ökologisch abbaubar. ***grins*** 🙂

  79. Fitna wird ja nicht der letzte böse Film sein. Kommt bestimmt noch einiges, was das Muselblut zum Sieden bringen wird. Und das ist gut so! Die müssen das aushalten – so wie wir die alltägliche Kulturbereicherung.

  80. #100 ich_bin_schwul: ich nicht! Aber das interessiert hier sowieso keinen. Besserer Name: A.-F. und ich meine damit nicht Allah-Freund. 🙂

  81. Die Qualitätsmedien beobachten uns:

    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/meinung/kommentare/?em_cnt=1310395

    Leitartikel
    Falsche Propheten
    Geert Wilders, der niederländische Rechtspopulist, ist so frei: Er mag gegen Islamisten hetzen. Ein Kämpfer für die Freiheit wird er dadurch nicht. Mut zur Aufklärung sieht anders aus. Von Stephan Hebel

    Stephan Hebel
    + Stephan Hebel (FR)
    Ja, liebe Blogger! Recht haben Sie, liebe Leserbrief-Schreiber! Wo kämen „wir“ hin, wenn „wir“ uns von Korangelehrten oder gar Hasspredigern vorschreiben ließen, welche Karikaturen „wir“ veröffentlichen, welche Opern „wir“ aufführen oder welche Filme „wir“ zeigen?

    Nein, das werden wir, die freien und aufgeklärten Gesellschaften des Westens, nicht tun. Wir werden und müssen die Meinungs- und Kunstfreiheit verteidigen. Natürlich müssen wir das, notfalls mit Mut zum Risiko.

  82. Und der Staat schaut zu…

    Frankreich ist bankrott, und Deutschland auf dem besten Weg dazu. Und der Staat schaut zu…

    Die kriminelle Minorität (=Islamisten) erhält die Macht, und der Staat schaut zu…

    Kinder gehören *nicht* mehr den Eltern, und der Staat schaut zu…

    Wer sich schon immer gefragt hat, wieso das alles so ist, bzw. gekommen ist, der findet hier die Antwort:

    Die UNO und ihre Ziele:
    http://www.youtube.com/watch?v=Hdc-ZS7QrD4

    http://www.youtube.com/watch?v=jSuTWhv4ZOY

    http://www.youtube.com/watch?v=me6mCN0MpA8

    Und der Staat schaut zu…
    Und der Staat schaut zu…

  83. …wo ist eigentlich der Hate-Core geblieben…? Allesamt lendenlahm und handzahm oder was?

  84. In vorauseilendem Gehorsam gegenüber der politischen Korrektheit wird ein Islamkritiker mit dem lächerlichen Schimpfwort
    „Rechtspopulist“ bedacht, mit der Absicht, ihn kalt zu stellen, quer durch alle Medien! Es wird immer mehr deutlich, dass dieses
    Land seine Meinungsfreiheit, zugunsten der Anhänger einer mittelalterlichen Religion, aufgegeben hat. Welche Meinung in der Bevölkerung vorherrscht, das interessiert die Medien in Deutschland nicht, entscheidend sind nur noch die Wünsche der Auftraggeber, der meinungsbildenden Machteliten, die den Multi-Kulti-Wahnsinn zu verantworten haben.

  85. #103 spiderberlin

    recht haste… kieke, passend ein benimm witz:
    Mann sieht Frau auf der Strasse und ruft „Ja leck mich am Arsch, wenn das nicht meine alte Benimm-Lehererin ist!!!“

    #100 ich_bin_schwul
    das sind ja verdammt harte sachen, die du da erzählst; vielleicht sollteste mal einen gastartikel schreiben, mit quellen und fotos satt. tatsächlich muss man auch irgendwann mal offen darüber reden, warum die meisten schwulen/lesben links sind, obwohl sie heutzutage völlig von dieser politischen richtung alleine gelassen werden und nur noch feigenblattfunktion haben.

  86. Wenn andauernd der wahre faschistische Inhalt der mohamedanischen Idiologie verschleiert wird, wenn Journalisten uns davon überzeugen wollen, daß wir friedlich die Islamisierung über uns ergehen lassen sollen, und wenn diese Journalisten auch wissen welche menschenverachtende, frauenfeindliche, freiheitsfeindliche Idiologie mit dem Islam verbreitet wird, trotzdem aber die Kritik am Islam als Rechtspopulismus totschlagen,läßt das nur den einen logischen Schluß zu:Journalisten sind Faschisten.

  87. Die geben sich nicht einmal mehr Mühe beim Lügen… irgendwo hatte hier heute jemand einen Ausschnitt aus dem neuen Spiegel zitiert, in dem – und das ist doch wirklich schokierend – die Notwehr eines Deutschrussen in Kölln-Kalk als Messerattacke auf einen Marokkaner umgedeutet wurde. Die Sache fand im Januar statt, ist also noch nicht lang her. Aber trotzdem trauen sich Journalisten, unwidersprochen und ohne jede Supervision durch die Bürger dermaßen manipulativ zu schreiben.
    Hat der Wahnsinn Methode, oder sind wir alle einfach nur blöd? Oder täuscht mich vielleicht mein Gedächtnis, und ein unbescholtener Marokkaner ist das Opfer eines mordenden Deutschen gewesen? Habe ich die Berichterstattung samt Henning Prunske damals nur geträumt?

    Ich bin eigentlich nur noch platt. Was die aktuelle Nichtberichterstattung bzgl. Geert Wilders betrifft – das hätte man fast schon erwarten müssen.

  88. Liebes PI-Team, stellt Euch schon mal in die Startlöcher um den neuen Zeichentrickfilm von Eshan Jami reinzudrücken, Zitat:

    Der aus dem Iran stammende Jami hat bereits einen Auszug gezeigt, in dem sich der Prophet in einer erotischen Szene seiner nach der Überlieferung neunjährigen Frau Aisha nähert.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/international/;art123,2503262

    Versucht jetzt alle mal, den Film zuerst zu bekommen. Dann gehts weiter…

  89. #113 Babylon (29. Mrz 2008 22:05)

    In Anlehnung an die Parolen der antisemitischen AntifaschistInnen:

    „Deutsch Journalisten, Lügner und Faschisten!“

  90. die 16 und die 23
    wirklich gut. man liest wirklich auch gute sachen.
    im übrigen ist das ständige verweisen auf „rechts“ und „nazi“ mit absicht gewählt. es ist auch keine schwarzmalerei, wenn von existenziellen sorgen und ängsten gesprochen wird. das alles ist schon einmal geschehen! 15 millionen deutsche sind aus ihrer heimat vertrieben worden, dabei zwei millionen auf barbarischste art ermordet worden. fast alle frauen (mädchen) von 10 bis 60 auf übelste weise vielfach vergewaltigt. männer (knaben) in gulags und kz verschwunden, viehisch krepiert. eigentum in milliarden-höhe geraubt, geplündert und gestohlen. man hat sie alle (alle!) in sippenhaft genommen für den österreicher. und dass tun sie heute noch! wir sind auch heute noch das tätervolk… wisst wen ich meine…
    damals und heute ist auch keiner der mörder, vergewaltiger, räuber und diebe bestraft worden, im gegenteil.
    wer kann allen ernstes glauben,dass sich das nicht wiederholt? wenn der deutsche ein nazi ist, ist doch selbst der mord an seinen kindern kein verbrechen…so steht es geschrieben!

  91. Manchmal frage ich mich, wovor die 68er mehr Angst haben:

    Vor den MohammedanerInnen oder vor der eigenen Bevölkerung, wenn diese aus dem multikulturellen Dauerkonsumschlaf der Bonner Republik aufgewacht ist und merkt, dass die Party vorüber ist?

  92. @ 31 Vogelsang

    Der „Journalist“ hat keine Eier, folglich auch keine Kinder.

  93. Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, verlangte dagegen ein Verbot des Films auch im Internet. „Die Grenze der Meinungsfreiheit ist mit diesem Film überschritten“, sagte er der „Frankfurter Rundschau“.

    …bitte wodurch drückt dieser Film eine Meinung aus – außer durch die Auswahl der Gräueltaten? M. E. muss es heißen “ die Grenze der Menschrechte wurden durch die gezeigten Menschenrechtsverletzungen überschritten“. …ist aber vielleicht von Migrationshintergründlern zuviel verlangt…

  94. #93 DerTempler (29. Mrz 2008 21:44)

    Abwarten. Wie sagt Broder, zwischen dem Erscheinen der Karikaturen und den islamischen „Aufständen“ waren fünf Monate vergangen. Die Imame in Pakistan und sonstwo haben jetzt noch nicht entschieden, ob sie empörte Mengen mobilisieren sollen, oder nicht. 😉

  95. #100: Der Wahnsinn – Homosexuelle werden zuvor durch Staatsbeamte gefragt WIE sie sterben wollen. 5 verschiedene Hinrichtungen werden “angeboten” darunter auch die körperliche Zweiteilung durch ein Schwert.

    …Zweiteilung…heißt das Teilung in zwei gleich große Hälften oder aber vielleicht abhacken des Gemächts mit anschließendem Ausbluten (Schächtung genitalis specialis)…einfach so aus Interesse…will es mir nicht ansehen wollen müssen…

  96. @eigenkraft

    #100 ich_bin_schwul: ich nicht! Aber das interessiert hier sowieso keinen. Besserer Name: A.-F. und ich meine damit nicht Allah-Freund.

    Du kannst ruhig politisch nicht korrekt Arschficker schreiben. 😉

    Hmm – interessiert keinen? Bist Du die Vertretung für alle? Sprichst Du für alle?

  97. Wenn Recht wehtut

    Meinungsfreiheit bedeutet, das Recht des anderen zu verteidigen, mich zu kränken. Meinungsfreiheit bedeutet, das Recht jedes Kunstwerks zu verteidigen, schlechte Kunst sein zu dürfen, sogar gefährlich propagandistische Kunst – solange sie kein Gesetz bricht. Meinungsfreiheit bedeutet, eben dieses Propagandistische anzuprangern, auch wenn Menschen, die man ihrerseits für gefährlich hält, Terroristen etwa, dasselbe tun. Meinungsfreiheit ist ungemütlich und kompliziert.

    http://www.tagesspiegel.de/zeitung/Titelseite;art692,2502664

  98. @98 STARY ARBAT:

    Also verstehen kann ich euch schon.

    Ich kann aber nicht verstehen, wie man so denken kann und solche Meinungen haben kann.
    Und was ihr euch z. B. von einer stärkeren Verbreitung und besseren Presse dieses Films versprechen würdet. Was sollte damit bezweckt werden und wohin soll das konkret führen. Und was haben türkische Muslime in D mit dem Iran zu tun, usw.. Und D unterstützt doch Sanktionen gegen den Iran, was will man mehr? Krieg? Bürgerkrieg?. Ja, das ist zu hoch für mich. 🙂

  99. #58 Eigenkraft (29. Mrz 2008 21:15) Warum steigen hier die Besucherzahlen nicht täglich zu einem neuen Rekord an? Sind es immer nur diesselben 25-30.000, die hiermit erreicht werden? Entschieden zu wenig Außenwirkung“

    DAS IST EBEN DAS GENERALPROBLEM- ich habe dieses thema mehrfach angeschnitten- keine reaktion – ich danke PI sehr für seine existenz- hat mich aktiviert und motiviert aktiv zu werden – ABER – ich wiederhole- hier ist ein pol. stammtisch- mehr nicht- hier sind ein paar gute leute, die können artikel schreiben, hier sind fleissige info-scouts,
    alles im ansatz ok- ABER HIER MÜSSTEN in anbetracht der situation in europa 3 000 000 täglich einloggen- das wird nie pasieren- denn wenn 3 000 000 aufgewacht sind- ist das net bereits durchzensiert!!!dann ist PI geschichte- träumen hat hier keinen sinn.
    genau die grosse- träge- schweigende, desinteressierte masse hat dieser situation den boden bereitet, hier ist heute wieder nur ein kleiner harter kern aktiv- aber BITTE- wir sind HIER in der VIRTUELLEN WELT- das merkt niemand da draussen,das uns hier die köpfe rauchen- wir sind fast alle einer meinung, aber stehen auf der stelle- und das bereitet mir sorgen, die musels sind auf der strasse da draussen und wir bloggen hier mit bits und bites – man wartet auf den nächsten film – ich mache keine vorwürfe- ich stelle nur fest- aber wir bloggen und die igeln, nacht für nacht läuft die muselmaschine—

  100. Fast täglich werden in arabischen Satelliten sender wie Al-Jazeera oder in Al-Arabiya Reportagen mit Jihadisten ähnliche Filme wie „Fitna“ ausgetrahlt. Beispiel die Serie „Sinaatu Al Maut“ wird jeden Freitag ab 20 Uhr in Al Arabiya live gesendet.

    http://www.alarabiya.net/programs/2008/03/23/47326.html

    Hier werden Details über Selbsmordattente gezeigt, zum größten Teil sind sie die Selben, was Wilders in seinem Film zeigte. Fast alle Szenen von Wilders Film habe ich in Al-Jazeera bei einem arabischen Uni-komilitone geshen. Warum protestieren Kenan Kolat und Aymen Mazyek und andere in den islamischen Ländern gegen solche Sendungen??. Dort fängt der Fisch an zu stinken und nicht in Holland oder in Dänmark. Warum hat bisher kein Mufti die Selbstmorattentate verurteilt? Der Filmt ruft zum Dialog auf. Dieser Dialog ist unumgänglich. Je früher desto besser.

  101. #125 karlmartell (29. Mrz 2008 22:18)

    So abwegig nicht, auch China hat MohammedanerInnen:

    http://www.welt.de/politik/article1842784/Frau_wollte_Passagiermaschine_in_Brand_stecken.html

    China
    Frau wollte Passagiermaschine in Brand stecken
    Fünf Monate vor Beginn der olympischen Spiele konnte in letzter Minute ein Anschlag auf eine chinesische Passagiermaschine vereitelt werden. Eine junge Uighurin hatte mit Benzin gefüllte Getränkedosen an Bord geschmuggelt. Die Uighuren kämpfen um ihre Unabhängigkeit von China.

    Chinesische Sicherheitsbehörden haben drei Wochen nach einem vermuteten Attentatsversuch am 7. März auf eine Boeing 757 der Fluggesellschaft China Southern Airlines bestätigt, dass es sich um einen vereitelten Terroranschlag gehandelt hat. Die Passagiermaschine musste auf ihrem Flug von Xinjiangs Hauptstadt Urumqi nach Peking in Lanzhou notlanden, nachdem eine junge Frau überwältigt wurde. Sie hätte präparierte, mit Benzin gefüllte Getränkedosen an Bord geschmuggelt.
    Weiterführende links

    * Crew verhindert Terroranschlag auf Flugzeug
    * China fürchtet Terroranschläge zu Olympia
    * China: „Volkskrieg gegen Separatismus“

    Nach Angaben eines Polizeisprechers habe die 19-jährige Uighurin Guzalinur Turdi die Tat gestanden. „Es handelt sich um einen organisierten, geplanten und gegen ein Flugzeug gerichteten Sabotageakt mit terroristischem Hintergrund.“ Das Mädchen hätte beim Einchecken die Sicherheitsbeamten getäuscht. Mit ihr zusammenarbeitende Komplizen seien gefasst worden. Der Beamte sagte nicht, um wie viele Personen es sich handelt.
    Fünf Monate vor den Olympischen Spielen ist es der erste versuchte Sabotageakt uighurischer Separatisten, der sich gegen ein Flugzeug richtete. Die Tageszeitung „Nanfang Dushibao“ meldete, dass die „beherzt handelnde Crew“ von der staatlichen Flugaufsicht eine Belohnung von 420.000 Yuan erhalten hat. Die Stewardess, der das Mädchen aufgefallen war, erhielt 120.000 Yuan (rund 10.000 Euro). China hat nach dem Vorfall seine Flughafen- und Sicherheitskontrollen so stark verschärft, dass Flugreisende auch bei Inlandsflügen mindestens zwei Stunden vor Abflug zum Flugplatz kommen sollten, um ihre Maschine nicht zu versäumen.
    Die wirkliche Gefahr der ETIM-Bewegung ist umstritten
    Peking macht für uighurische Anschläge vor allem radikale Islamisten der Unabhängigkeitsbewegung Ost-Turkestans (ETIM) verantwortlich. Ob die 19jährige Attentäterin der ETIM oder einer anderen Gruppe angehörte, wurde nicht kbekannt gegeben. Seit 2002 steht die ETIM auf der internationalen Liste von Terrorgruppen. Im Januar 2007 stürmten chinesische Truppen ein angeblich von der ETIM unterhaltenes Trainingscamp im chinesischen Pamirgebiet.
    Sie erschossen 18 Uighuren, verhafteten 17 Terroristen und beschlagnahmten große Mengen an Waffen. Wie groß die von China beschworene Gefahr wirklich ist, gilt als umstritten. Pekings Warnungen vor Terroristen, Fundamentalisten und religiösen Extremisten stehen unter Generalverdacht, ob sie missbraucht werden, um Minderheiten- Aktivisten zu unterdrücken, die für ihre kulturelle und ethnische Autonomie streiten.
    Peking befürchtet Anschläge bei den Olympischen Spielen
    Die Gefahr aus Xinjiang wird weltweit ernster genommen, nachdem einst unter den fundamentalistischen Taliban in Afghanistan uighurische Islamisten entdeckt wurden. Sie sollten dort für ihren Befreiungskampf für ein unabhängiges Ost-Turkestan ausgebildet werden. Die sogenannte und nur wenige Jahre dauernde „Unabhängige Republik Ost-Kurdistan“ war kurz vor Ende der japanischen Kapitulation 1945 und in der Zeit der Wirren des chinesischen Bürgerkrieges in Xinjiang ausgerufen worden, bevor Maos Peking die Provinz eroberte.

  102. @eigenkraft

    …Zweiteilung…heißt das Teilung in zwei gleich große Hälften

    In dem seriösen Magazin stand nichts von Beheading. Auch nichts von Schächtung. Was ich noch ganz genau weiss ist, dass man Schwule auch anbietet sie vom höchsten Baum der Stadt fallen zu lassen damit der Kopf auf die Strasse klatscht und sich wie eine herabfallende Kokosnuss spaltet.

    Die Zweiteilung mit dem Schwert ist schon so wie ich es verstanden habe die Teilung des Körpers durch den Bauch. Kein Homosexueller im Iran nimmt dieses „Hinrichtungsangebot“ an – fast alle „entscheiden“ sich für die Erhängung.

    Es gibt sogar ein Bild von dem 14 Jährigen Jungen dem in den Kopf geschossen wurde. Die Zeitung habe ich nicht mehr.

    Die nächsten, neuen Bilder zeige ich hier – versprochen.

  103. #106 Eurabier (29. Mrz 2008 21:59)
    Nochmal auf den riesigen ,geistigen Furz zurückzukommen, den Stephan Hebel, Schmierenschreiber in der Spießerpostille FR gelassen hat:

    „Wie die Hassprediger in seinem Film gegen „den Westen“ oder „die Juden“ hetzen, so wählt auch Wilders die Propaganda-Methode der übelsten Sorte, die man unter anderem von den Nazis kennt.“

    Ja, Scheisse, dass es noch keiner direkt gewagt hat, Wilders einen Neonazi zu nennen, wir sind kurz davor und dann werden die Dämme brechen….und ….vielleicht….wird er ja…. abgestochen….dann.. selber schuld..wer provoziert…muss nochmal bei Jessen von der Zeit nachlesen,was schrieb der von dem Rentnerarsch….

  104. Klärt mal einer den „ich_bin_schwul“ auf, wie hier die politische Farbenlehre so ungefähr (halbquantitativ) aussieht? Sonst kann ich das auch gerne machen: es gibt hier eine Majorität von etwa 60 % und die sind es definitiv nicht.

  105. #136 observer812 (29. Mrz 2008 22:31)

    Schon bei Rushdie schrieb die linke Journaile, dass er nicht hätte zündeln sollen und das war 1989, noch im kalten Krieg!

  106. @STARY ARBAT: die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Lenin wurde auch in einem Eisenbahnwaggon nach Russland eingeschleust. Es müssen nicht immer Viele sein, es müssen die Richtigen sein, die etwas bewegen.

  107. Hier spricht die Muslima (SEHR erhellend):

    Verwandte meines Mannes hier nach Deutschland kamen und bereits nach zwei Jahren sagten sie mir, sie könnten es sich nicht mehr vorstellen in der Heimat zu leben. […] es handelt sich hierbei um gläubige Muslime, die Cousine meines Mannes trägt Hijab und trotzdem fühlt sie sich hier wohl. […] hier in Berlin Hijab tragende Frauen ein fast schon normales Bild sind, so dass sich niemand daran stört. Vor allem aber besteht hier in Deutschland eine gute soziale Absicherung (Krankenkasse, Sozialhilfe, Kindergeld etc) Dies gibt es in den arabischen Ländern nicht

    #127 ich_bin_schwul:

    Hmm – interessiert keinen? Bist Du die Vertretung für alle? Sprichst Du für alle?

    äh, habe ich jetzt was verpasst? das war zwar ziemlich grob und provokativ, aber: „sticks and stones may break my bones, but words will never hurt me“ 😉

  108. #136 observer812 ich konnte den FR artikel nicht zu ende lesen, von allem was über wilders so ausgekübelt wurde, das war das übelste. einfach nur Gehirn-Kotze.

  109. #127 ich_bin_schwul: ich nicht! Aber das interessiert hier sowieso keinen.

    Dass ich also hetero-s. bin, interessiert hier keinen, glaub mir!

  110. @Eurabier: ok, das Beispiel war schlecht gewählt. Aber auch die kleine Schar der PI-Leser kann etwas bewirken. Hier lesen nicht nur Leute, die garnix zu sagen haben, keine Bange 🙂

  111. @eigenkraft

    Klärt mal einer den “ich_bin_schwul” auf, wie hier die politische Farbenlehre so ungefähr (halbquantitativ) aussieht? Sonst kann ich das auch gerne machen: es gibt hier eine Majorität von etwa 60 % und die sind es definitiv nicht.

    Gute Idee – klärt mich mal jemand auf? Was willst Du mir eigentlich damit sagen, dass Du Stolz bist nicht schwul zu sein?

    Bist Du ein Muslime?

  112. OT, weil wir auch mal lachen müssen!

    Warum Andreas Ypsilanti ihr Kind auf eine Privatschule schickt!

    Eigentlich wollte ich gerade die Lage in der Südländischen Zeitung, ähh Süddeutschen Zeitung sondieren, da lief mir dies über den Weg:

    http://de.wikipedia.org/wiki/High/Scope_Perry_Preschool_Project

    Das High/Scope Perry Preschool Project wurde 1962 von David Weikert gestartet. Er arbeitete für den Ypsilanti Public School District und bemerkte, dass sich Kinder aus armen Nachbarschaften in der Schule schwer taten. Zusammen mit einigen Rektoren von Grundschulen gründete er eine Komitee, um diesen Kindern zu helfen. 123 Kinder meist afroamerikanischer Abstammung, welche in armen Nachbarschaften geboren waren, nahmen an dem Experiment teil. Davon wurden 58 gefördert. Der Rest bildete die Kontroll-Gruppe.

    🙂

  113. @Eigenkraft und Ich_bin_schwul:
    Leute, wir stehen alle, egal ob schwul, jüdisch, christlich, hetero-europäisch oder sonstwas, auf der Todesliste der Mohammedanisten. Also streitet euch nicht über euer Privatleben. Das interessiert keinen Moslem!

  114. Ich als Demokrat mit islamisch geprägter Erziehung habe ich die meisten Szenen aus dem Fitna film über den arabischen Sender Al Jazeera gesehen. Ich finde den Film von Fitna als eine Chance für einen Dialog mit dem Westen und andersgläubigen. Der Islam muss seinen Machtanspruch als Weltverbesserer aufgeben und mit anderen Religionen und Glauben gut auskommen. Allah und Gott müssen sich gut vertragen, damit es den Menschen auf Erde wieder gut geht. !! Man soll aber nicht die Muslime beschuldigen für das, was im Namen des Islams passiert. Die Muslime können nicht dafür, wenn Allah in seinem Buch ihnen befehlt die Ungläubigen zu bekämpfen (Sure 9:29). Sie befolgen Befehle Allahs, die über jeglicher Gesetze und Verfassungen stehen. Gerade läuft eine Aufhetzsendung in Al Jazeera, die zum Jihad gegen den Westen aufruft. Das muss aufhören. Wenn Man den Fitna Film verbieten will, dann soll man zuerst den Sender Al-Jazeera und Al-Manar in die Luft jagen.

  115. #140 Eurabier

    ich erlaube mir nochmal, Ihren FR-Link hier zu benennen als brilliantes Beispiel für Schmierenjournalismus:
    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/meinung/kommentare/?em_cnt=1310395

    und „Terrorwarnung“ von Nonnenmacher (FAZ) als Beispiel, wie man es auch machen kann, ohne zu große Speichelabsonderung gegenüber den Musels:

    http://www.faz.net/s/Rub7FC5BF30C45B402F96E964EF8CE790E1/Doc~EE3C66AE27883440F81410DE245BB5434~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  116. ‚Identität ist die Wurzel aller Konflikte‘
    World Culture Forum Alliance, die mit dem US-amerikanischen Council on Foreign Relations und der CIA unlösbar verstrickt ist. Auch die EU und der Europarat sind der WCFA angeschlossen)

    Das dänische Erziehungsministerium ist damit beschäftigt, uns von unseren ‚erstarrten Vorurteilen‘ zur islamischen Kultur zu erziehen. Diese Haltung spiegelt die Haltung des euromediterranischen Propagandaapparats, der Anna Lindh Foundation:

    Die EU und das CKU haben Zusammenarbeitsvereinbarungen getroffen mit der Islamic Educational, Scientific and Cultural Organization, deren Zielsetzung laut dem Artikel 5a des Charters muslimische Lebens- und Denkart in der ganzen Welt zu verbreiten ist. Charter of the Islamic Educational, Scientific and Cultural Organization – ISESCO | ISESCO Vereinbarung uterschrieben (dänisch).

    Euromediterranien ist ein Schritt in Richtung des einheitlichen Weltstaates

    ‚Wenn grenzüberschreitende Erdteil-Demokratien und Zusammenarbeitsgremien möglich sind, liegt die globale Demokratie auf der Hand.‘ (NYT EUROPA: en helt ny dagsorden For Europas Centrum-Venstre 2004-2009, S. 12-13) (pdf)

    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

    Passt doch. NWO.

  117. @Melone: es wäre schön, wenn die Mehrheit der Moslems so denken würde, wie Du.
    Ich hab nix dagegen, daß jemand kein Schweinefleisch isst oder fünfmal am Tag betet. Bitteschön, das kann jeder selbst entscheinde.
    Ich möchte nur nicht selber dazu gezwungen werden.
    Und ich möchte den Menschen heiraten, den ich liebe und nicht jemanden, den mir meine Familie vorschreibt.

    Es wäre für die Moslems so einfach, hier in Europa Anerkennung zu finden … ja wenn ….

  118. @Bokito

    Klar ist, dass eigenkraft keine Blumen auf Gräber von erhängte schwule Jugendliche legen wird.

    Nur das wollte er mir unterschwellig verdeutlichen – mehr nicht. Die Message ist angekommen.

  119. #127 ich_bin_schwul (29. Mrz 2008 22:18)

    Es ist hier nicht das Hauptthema. Sie haben einen offensichtlichen Nick gewählt. Ist auch ok, aber wir beschäftigen uns hier nicht hauptsächlich mit dem Thema. Bekannt ist hier allgemein, dass Homosexuelle von Moslems nicht akzeptiert werden. Und PI tritt IMMER
    für Menschenrechte ein. Alle, die hier schreiben ebenfalls.

  120. #52 16 tons

    Wenn du das glaubst das alle so sind wie du es beschreibst, dann irrst du dich aber gewaltig.
    Ihr seid ein so jämmerlicher Haufen heuchlerischer Weicheier.
    Hiermit hat du nur deine eigens ich beschrieben.

    Wenn es so weit sein sollte. Dann werden mehr Leute aufstehen, als es dein Kleinhirn nur in Entferntesten Vorstellen kann.

    Und diese Leute sind keine Rechtsradikale.
    Ist dir überhaupt bekannt wie viele Deutsche legal eine oder mehre Waffen besitzen???
    Und weißt du wie viele diese auch einsetzten würden???

    Fang es erst gar nicht an zu überlegen, weil das wird dich als Kleingeist überfordern.

  121. #150 Bokito
    na na, nicht schlichten du spielverderber, das sollen die beiden mal ruhig ausfechten 😀

    ich verstehe zwar nicht so recht worum es da genau geht, aber…

    @Eigenkraft
    @Ich_bin_schwul
    auf geht’s!
    visier hoch und keine groben fouls!

    hrhrhr

  122. #131 STARY ARBAT (29. Mrz 2008 22:20)

    Wer oder was hindert Sie, einen Blog zu schaffen, wo sich täglich 3 Mio einloggen?
    Ist nur mal eine Frage.

  123. #150 Bokito: richtig, wieder zurück zum Thema!
    Leute, seid fruchtbar und mehret und wehret euch! Sozusagen die Contra-Taqiyya!

  124. #133 Eurabier (29. Mrz 2008 22:23)

    Lassen wir uns überraschen, welche Blüten aus Fitna erwachsen. Hoffentlich will kein PI Leser zur Olympiade nach China. Könnte fatal werden.

  125. Zitat<#52 16 tonsWenn du das glaubst das alle so sind wie du es beschreibst, dann irrst du dich aber gewaltig.

    Ich glaube du hast da was mißverstanden.

  126. #161 karlmartell … weil folgendes passieren wird:
    – du gehst in der pause beim diskuswerfen in ein chinesisches internetcafé
    – du tippst: pi-news.n…
    – und wirst verhaftet
    😀

  127. #161 karlmartell (29. Mrz 2008 22:58)

    Beim Karikaturenstreit hatte es 5 Monate gedauert und auch nur, weil ein von Sozialhilfe lebender „dänischer“ Imam noch ein paar Fälschungen daruflegen musste, um die nötige „Empörung“ bei den MohammedanerInnen auszulösen.

    Im Gegensatz zur Balkenende hatte Rasmussen jedoch „Eier“!

    Halt die alten Wikinger!

  128. Diese Berichterstattung war nur der Anfang. Wer so die Presse gleichschalten kann der kann auch mehr. Würde mich nicht wundern wenn schon der politisch korrekte Wahlbetrug durchgespielt wird.Ein erbärmliches Schauspiel was uns da gestern präsentiert wurde. Vielleicht haben wir noch die Möglichkeit eine freie Wahl mitzuerleben. Das sollte man nutzen.

  129. Das muss aufhören. Wenn Man den Fitna Film verbieten will, dann soll man zuerst den Sender Al-Jazeera und Al-Manar in die Luft jagen.

    Und warum macht das kein Moslem?

  130. #163 Zvi_Greengold (29. Mrz 2008 23:02)

    Sie werden es nicht glauben:

    Letzten April habe ich das getan und nichts war passiert!

    Auch SpON, Focus, Welt etc… , alles hatte gefunzt und ich bin heile aus dem Reich der Mitte rausgekommen!

  131. #159 karlmartell (29. Mrz 2008 22:55)

    „#131 STARY ARBAT (29. Mrz 2008 22:20)
    Wer oder was hindert Sie, einen Blog zu schaffen, wo sich täglich 3 Mio einloggen?“

    Ich glaube, dass war nicht bösartig von STARY ARBAT gemeint.Ich kann es nachvollziehen.
    Manchmal habe ich auch den Blues bzgl. meiner Mitmenschen und denke, hat es überhaupt Sinn und Zweck.Laufe ich nicht Gefahr, als Paranoider zu gelten, der überall die bösen Mächte des Islam wirken sieht?
    Kleines Beispiel:
    Ich erzählte meinem Kollegen die Geschichte vom Kreuz-Trikot der Frankfurter Eintracht, dass es abgelehnt wurde, weil es ja die Gefühle der Musels verletzen könne.
    Reaktion meines alles andere als dummen Kollegen: Ja, ja, Fußball und natürlich auch die Eintracht interessieren ihn überhaupt nicht.
    Manchmal gibt es sie, die Momente des Zweifelns. Aber die vergehen und danach geht es weiter!

  132. @#161 karlmartell

    (29. Mrz 2008 22:58) #133 Eurabier (29. Mrz 2008 22:23)

    Lassen wir uns überraschen, welche Blüten aus Fitna erwachsen. Hoffentlich will kein PI Leser zur Olympiade nach China. Könnte fatal werden.

    Oh verlaß dich drauf. Wir werden zwar nicht da sein, aber wir werden dabei sein .. und den rotfaschistischen Zauberzirkus der dort veranstalltet wird, gebührend kommentieren

    http://profile.imageshack.us/user/phygos/images/detail/#tag/pinews/149/politicallyincorrectolyyh7.jpg

  133. #169 observer812 (29. Mrz 2008 23:07)
    #159 karlmartell (29. Mrz 2008 22:55)
    #131 STARY ARBAT

    als schnell-therapie empfiehlt sich vielleicht 50€ für 500 PI-aufkleber auszugeben und wenn die über die ganze stadt in strammem nächtlichen fußmarsch verteilt worden sind, dann ist der frust auch schon etwas weniger geworden.

    ist gewissermaßen das moderne „dem großmütterchen freiheit über die straße helfen“ – einfach tugendhaft.

  134. Nix da mit Blues! Wenn es FR-Leser zu solchen Leserbriefen treibt:

    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/meinung/leserbriefe_aus_der_zeitung/?em_cnt=1309788

    Den ersten April vorgezogen
    Ein Kreuz auf neuen Trikots der Eintracht Frankfurt sorgt für Wirbel

    Große Aufregung in der FR-Leserschaft: Eintracht Frankfurt hat ein Trikot zurückgezogen. Eigentlich Kleinkram, wenn da nicht die Begründung des Vorstandsvorsitzenden Bruchhagen wäre: Es bestehe die Gefahr, „dass da eine religiöse Aussage hineininterpretiert wird“. Das Trikot zeigt ein großes, schwarzes, unten angespitztes Kreuz – und könnte, fürchten die Verantwortlichen, die religiösen Gefühle von Moslems verletzen.

    Nicht jeder verbindet Symbole mit Religion

    Die Sache mit dem Propheten ist uns noch gut im Gedächtnis. Dass es jetzt Diskussionen gibt, wie ich mich kleiden darf, ohne die religiösen Gefühle anderer zu verletzen, ist jedoch absurd. Ist es demnächst untersagt, dass Leverkusen unter dem „Bayer-Kreuz“ spielt? Das Wappen des FC Barcelona ziert ein Kreuz, demnächst verboten? – Glaube ist wichtig, aber es sollte auch von Seiten der Muslime (und allen anderen Glaubensrichtungen) akzeptiert werden, dass nicht jeder Symbole mit Religion verbindet.

    Anzeige
    Ligatus – Ihr Portal für Versicherung, Finanzierung, Vorsorge: Private Krankenversicherung, Versicherungsvergleich, Kreditkarte, Ratenkredit, Fonds
    Die Ökologische Zukunft
    Top-Investment: Bis 12% Profit p.a. mit ökologischen Tropenholz-Plantagen!
    Mehr Informationen »
    Strom online vergleichen
    Über 8.000 Stromtarife vergleichen. Jetzt wechseln und bis 300 € sparen.
    Mehr Informationen »
    Augenlaserbehandlung
    Eine Augenlaserbehandlung kann Brille oder Kontaktlinsen überflüssig machen. Erfahren Sie mehr!
    Mehr Informationen »
    Kristoff Karger, Nidderau

    Kreuze auf Tippscheinen müssen verboten werden

    Hat die Eintracht den ersten April vorgezogen? Was könnte noch aus Rücksicht auf radikale Betonköpfe verboten werden? Ich wurde beim Eintrachtwappen fündig! Vom Brustpanzer des Adlers gehen zwei Kreuze in die Flügel des Wappentieres. Das ist zweifellos eine Provokation für die muslimischen Radikalen! Die Eintracht braucht ein neues Wappen!

    Ach ja, aus Rücksicht auf die Religionsfreiheit werden demnächst Kreuze auf Wahlunterlagen und Tippscheinen verboten und Kreuzungen im Straßenverkehr werden umgebaut. Es ist ja mit der Religionsfreiheit nicht vereinbar, dass man über ein Symbol fahren muss, was mit einem christlichen Zeichen Ähnlichkeit hat.

    Jochen Winter, Hainburg

    Vorauseilender Gehorsam

    Es ist eine Beleidigung für unsere Kultur, dass wir im eigenen Land gezwungen sind, uns Religionsgesetzen zu unterwerfen. Deutschland basiert auf christlich-jüdischen Grundsätzen. Künftig sollte es auch verboten werden, die Jüdische Allgemeine Zeitung in U- und S-Bahn zu lesen, um Moslems nicht zu provozieren, um zu vermeiden, deshalb angerempelt und angespuckt zu werden. (Ist mir passiert von türkischen Jugendlichen in der U-Bahn: „Ey Judensau, verrecke Warte wir machen dich fertig!“) Hatten wir das nicht schon mal in Deutschland? Ich denke das wird kommen. Wenn jetzt schon in vorauseilendem Gehorsam Unterwerfung geübt wird … Norbert Gehrig, Frankfurt

    Geht noch weiter

  135. #167 karlmartell

    Und warum macht das [Al-Jazeera und Al-Manar in die Luft jagen] kein Moslem?

    Weil alle Mohammedaner zumindest stille Sympathisanten dieser barbarischen Gewalttaten sind.

  136. #165 Phygos (29. Mrz 2008 23:05)

    Ihre Filme: Na Mann! Ganz schön starker Tobak.
    Echte Leistung, Ihre Arbeit. Barino habe ich heute nochmal nach PI verlinkt. Danke für das reinstellen.

  137. #168 Eurabier tja dann bin ich wohl msm indoktriniert – was wunder, da ist ein hungriges, erfolgreiches, aufstrebendes land im osten, das unglaubliche erfolge vorzuweisen hat UND sogar eine MAGNETSCHWEBEBAHN hat. da muss die deutsche neidgesellschaftspresse mit aller kraft dagegenhalten 😉

  138. #52 16 tons

    genau richtig. wenn man die nachrichten sieht und die tageszeitung ließt kriegt man vom täglich „kampf“ auf der strasse nix mit. ich spreche hier mal von den jüngeren bürgern der republik die auf weg zur schule, in der schule, auf dem rückweg und abends vor der disco drangsaliert und verspottet werden.

  139. #151 Melone
    …..Sie befolgen Befehle Allahs, die über jeglicher Gesetze und Verfassungen stehen. Gerade läuft eine Aufhetzsendung in Al Jazeera, die zum Jihad gegen den Westen aufruft. Das muss aufhören. Wenn Man den Fitna Film verbieten will, dann soll man zuerst den Sender Al-Jazeera und Al-Manar in die Luft jagen.

    Genau dort ist das Problem! Es würde uns einige Schritte vorwärts führen, wenn mehr Moslems so denken würden wie Melone. Diese Hetzkampagnen gegen den Westen müssen aufhören.

  140. Danke für den Gastbeitrag von H.R.

    # 16 tons
    Sehr gut

    # 100 ich-bin-schwul
    weitere Infos bitte

    # 118 NEUTRAL
    Guter Tip

    # 131 STARY ARBAT
    mir geht es genau so – weitermachen .

    Adam

  141. #169 observer812 (29. Mrz 2008 23:07)

    Wenn man keine starke Psyche hat, ist Paranoia unausweichlich 😉

    Aber, PI leistet Schwerstarbeit und die Multiplikatoren tun das Ihre. Und steter Tropfen höhlt den Stein. Natürlich würden viele gerne mehr tun. Aber die Zeit ist noch nicht gekommen.

  142. Der Fitna Film zeigt die ungeschminkte Wahrheit des Islams in all seinen Fassetten. Ich finde es traurig sehen zu müssen, dass gerade einige westliche Journalisten diesen Film als Hetze bezeichnen. Sie sollten doch gerade diejenigen sein, die für die Ideale der Menschenrechte und der Freiheit, egal welche Reaktionen sie auch auf sich ziehen würden, eintreten. Herzlichen Dank an Herrn Wilders, der den Mut besaß, seine Stimme gegen diese Gewaltreligion zu erheben. Für mich hat er den wahrhaftigen Geist des Journalismus zu Tage gebracht.

  143. @#180 freedom3000
    Ich hab auch ein Glas Rotwein neben meinem Laptop stehen, aber so verpeilt wie du bin ich noch lange nicht. Eine Entschuldigung wegen des „Kleinhirns“ wäre wohl angebracht. Ansonsten will ich hoffen, dass du nüchtern bist, wenn die von dir herbeigeredete „große Abrechnung“ beginnt, denn sonst kann es wohl passieren, dass du in die eigenen Reihen ballerst.

    Na denn Prost!

  144. #183 karlmartell und wir sollten auch in der schnellen internetzeit manches mal innehalten und bedenken: letztes jahr um diese zeit hat PI gerade an der 5000er marke geknabbert… ich weiß ich wiederhole mich, aber wie heisst es so schön: „so schnell schießen die preussen nicht“

  145. @ 169 observer812

    Ja, das Desinteresse der Massen angesichts des Absterbens von Recht und Freiheit ist schockierend. Jeder will einfach nur sein kleines Leben genießen und in Ruhe gelassen werden. Es ist heute schon viel einfacher, sich die Situation Anfang der 30er Jahre vorzustellen.

  146. #173 Eurabier (29. Mrz 2008 23:11)

    Spielt die Eintracht jetzt doch im Kreuztrikot???

    #172 Zvi_Greengold (29. Mrz 2008 23:11)

    Habe gerade vorgestern meine ersten 50 PI-Aufkleber bekommen und will morgen meine ersten kleben.

    #183 karlmartell (29. Mrz 2008 23:21)

    Ja, Sie haben Recht: Ungeduld ist nicht von Vorteil

  147. #melone
    Ich bin mir sicher, dass es jede Menge Moselms gibt, die nur in Frieden leben möchten, aber leider gibt es auch viele, die sich der Macht dieses Buches bewusst sind, und Leute die selbst am Rande stehen sind leicht aufzustacheln damit und natürlich auch mit der Aussicht, dass sie dadurch ihre Situation verbessern können.
    Was meinst Du, weshalb z.B. in Pakistan die Madrassas einen solchen Zulauf haben und die Kinder dort einer regelrechten Gehirnwäsche unterzogen werden, mit dem Ziel daraus willige und hasserfüllte Jiahdis zu machen?
    Zudem weiß ich leider zu gut um die Intoleranz des Islam und frage mich, wann es denn bei uns beginnen wird, das man mir verbieten will Alkohol zu trinken, Schweinefleisch zu essen, dass Frauen sich verhüllen müssen und all der Käse mit dem Menschen in islamischen Ländern gegängelt werden.
    Sobald Moslems in der Mehrheit sind, wird das alles nach und nach kommen. Das will ich nicht und will meinen Kindern kein solches Deutschland hinterlassen und mir sagen müssen, nichts dagegen getan zu haben!!!

  148. Mein Vorschlag an die Kollegen Blogger, anonymen Gastschreiber und die Herren Kommentatoren hier…
    Bei Interesse sende ich euch gerne Bewerbungsunterlagen der diversen Sicherheitsfirmen in Afghanistan und im Irak zu. Dort koennt ihr dann aktiv am „Nationbuilding“ teilnehmen und zeigen, dass ihr euch nicht nur hinter einem Bildschirm versteckt.

    Action speaks louder than words, das war bereits Mark Twain bekannt. Und nun wollen wir doch mal sehen, wer sich freiwillig meldet und fuer seine Ideale einsteht und ob mein Kommentar endlich auch mal veroeffentlicht wird 🙂

    Gruesse

  149. #185 16 tons (29. Mrz 2008 23:23)

    „Ansonsten will ich hoffen, dass du nüchtern bist, wenn die von dir herbeigeredete “große Abrechnung” beginnt, denn sonst kann es wohl passieren, dass du in die eigenen Reihen ballerst.

    Na denn Prost!“

    Super formuliert!Ich glaube, ich ziehe doch sicherheitshalber wieder meine Inkontinenzwindeln an.

  150. „Die Überlegenheit aus der Bereitschaft, Blutopfer zu bringen, verstehen wir nicht mehr und halten sie für verwerflich. Indessen ziehen Konflikte in Europa herauf, die sich nicht mehr ökonomisch befrieden lassen werden.
    Wir haben uns zur Güte verpflichtet. Aber da die Geschichte nicht aufgehört hat, tragische Dispositionen zu treffen, kann niemand voraussehen, ob unsere Gewaltlosigkeit den Krieg nicht bloß auf unsere Kinder verschleppt.“
    (Botho Strauß, ‚Anschwellender Bocksgesang‘)

  151. #173 Eurabier (29. Mrz 2008 23:11)

    Zur Vermeidung sich beleídigt fühlender MohammedanerInnen sollten wir sie am besten zuerst fragen, was wir noch tun dürfen, damit sie nicht beleidigt sind. Und nach diesen Vorgaben sollten wir uns strengstens richten.

  152. #190 McMurphy (29. Mrz 2008 23:30)

    und frage mich, wann es denn bei uns beginnen wird, das man mir verbieten will Alkohol zu trinken, Schweinefleisch zu essen, dass Frauen sich verhüllen müssen und all der Käse mit dem Mensch

    Das wird passieren, wenn wir dank des rot-grünen Zuwanderungsgesetzes solche Gestalten in Berlin auf der Strasse sehen werden:

    http://www.duesseldorf-blog.de/wp-content/uploads/rageboy.jpg

  153. @#196 Eurabier (29. Mrz 2008 23:37)


    Das wird passieren, wenn wir dank des rot-grünen Zuwanderungsgesetzes solche Gestalten in Berlin auf der Strasse sehen werden:

    Ahh, THE ISLAMIC RAGE BOY

  154. @#177 karlmartell (29. Mrz 2008 23:14) #165 Phygos (29. Mrz 2008 23:05)

    Ihre Filme: Na Mann! Ganz schön starker Tobak.

    Da kommt noch wesentlich mehr. Ich kann gar nicht so schnell einstellen wie ich sie von Freunden zugesendet bekomme 🙂
    Sicherheitshalber sind die alle auf Festplatte gespeichert. Egal wie oft YouTube die von sich aus zensiert, oder die von unseren muslimischen freunden niedergeflaggt werden. Werde dann in Bälde mal ein Best-Off der schönsten Death-Threads veröffentlichen die ich so bekomme. Das ist dann wirklich „starker Tobak“ 🙂

  155. upps, zu früh abgeschickt…wollte nur sagen, dass dieser Typ das beste Beispiel dafür ist, dass man es auch als hassgeifernder Halbaffe zu globaler Bekanntheit bringen kann. Hoffentlich macht dieses Beispiel nicht bei unserer publicity-süchtigen Jugend Schule..

  156. 16 tonssödele. habe länger über deinen post nachgedacht.

    wir können zwar von den alten verlangen, dass sie alles, was sie erreicht haben aufgeben. aber realistischerweise werden sie das nicht tun. weil sie bereits angekommen sind. in einer guten position, mit kind, mit kegel.

    es ist deshalb wie immer an der jungen generation für veränderung der gesellschaft zu sorgen. an dieser stelle wird der bevölkerungsrückgang als kernproblem gesellschaftlicher erneuerung deutlich.

    des weiteren bemerken die arrivierten den wandel oft nur durch hörensagen. direkt gar nicht. beispiel: sie sind chefredakteur und ihre kinder gehen morgens zur schule im viertel mit den häusern aus der LBS-Werbung. Sie gehen in die Garage, fahren in ihrer Mercedes-Kapsel durch die Stadt, hören WDR5 und gelangen in die Tiefgarage zu ihrem stellplatz. Mittags gehen sie zum Italiener. Abends fahren sie auf dem selben weg zurück.

    Sie verstehen gar nicht, was die Leute überhaupt reden, wenn es um Migrantengewalt geht. Migrantengewalt ist ein Balken einer Excel-Grafik.

    Und wie wir vom Chefredakteur des Berliner Tagesspiegel wissen, der ein einziges Mal in einem Berliner Bus als er zum Zoo fuhr kulturbereichert wurde: Solch ein Erlebnis reicht zum Aufwachen.

    Was ich damit sagen will: Die Gutmenschen leben TATSÄCHLICH oftmals in einer alternativen Realität.

    Jeder jugendliche Deutsche, den ich kenne ist mindestens einmal unangenehm mit einem Muselmanen zusammengerappelt. Und so ist das Umdenken in den Redaktionsstüben auch eine Generationenfrage, bei der sich der Chefredakteur wahrscheinlich insgeheim wundert, warum bei einem Artikel, den er so schon immer geschrieben hat, auf einmal ein Sturm der Entrüstung losbricht. (Siehe der gute Herr Jessen. Das faszinierende war ja, dass er gar nicht wusste, wie ihm geschah. – sehr erheiternd)

    Tja… das wollte ich dir nur mal aus meiner sicht darlegen: Du beschreibst sicherlich ein strukturelles Problem, aber eines, das transient ist. Und wenn ich seit 2001 zurückblicke: Es hat sich bereits eine Menge getan. Und: Weichzeichnerische PC Zeitungen werden irgendwann auch keine Abnehmer mehr finden. Spätestens dann wird der 68er Chefredakteur endgültig in Rente geschickt.

  157. #186 Zvi_Greengold (29. Mrz 2008 23:25)

    Sag ich doch, PI leistet Schwerstarbeit 24 Stunden am Tag. Wir schalten wenigstens tagsüber mal ab. PI schläft nie, PI ist wie New York. 😉

  158. @STARY ARBAT (#131): Du hast vollkommen recht.

    Allerdings versuchen einige durchaus, Lösungsansätze zu bringen.

    Andere sind der Ansicht, dass es keine gibt.

    Ist letzteres ein Grund, nicht zu schreiben, nicht zu diskutieren? Ich finde, nicht. Reden nicht auch Todgeweihte über den Tod? Haben nicht Menschen sogar in Gefängnissen und Lagern geschrieben, gemalt?

    Gab es nicht in jeder geschichtlichen Epoche – egal wie schrecklich oder wie schön sie war – Chronisten?

    Gibt es nicht ein Bedürfnis, sich mit Menschen auszutauschen, mit denen man grundlegend übereinstimmt und dem hirnlosen Geschwätz, das man allüberall hören muss, ab und zu wenigstens im Internet zu entkommen?

    Die freie Meinungsäußerung ist ein Wert an sich. Sie ist schön und im Herzen und Hirn freie Menschen sehnen sich danach, sie zu pflegen. Sie ist nicht nur ein Mittel zu irgendeinem Zweck – und sei es noch so ein guter.

    Ich möchte keinen entmutigen, nach Lösungsansätzen zu suchen. Ich meine nur, dass wir auch schreiben und uns austauschen dürfen, wenn wir der Meinung sind, dass es keine gibt.

  159. Ich hab´s drüben beim „Brandanschlag schon gepostet, aber hier passt es auch wie A… auf Eimer.

    Ich würd ja lachen, wenn´s nicht so ernst wäre.
    Im Heute-Journal nach Wetten dass kam natürlich auch die Meldung von einem „fremdenfeindlichen Anschlag auf ein von Türken bewohntes Haus in Bäcknäng….“ (ich schwöre, sie hat Bäcknäng gesagt). Es wurden auch Bilder von den rechtsradikalen Schmierereien gezeigt, und das ist der eigentliche Hammer: man konnte nur „alle sterben“ sehen! das wort „jests“ und die linksdrehenden Hakenkreuze wurden zur politisch korrekten Meinungsbildung weggelassen. Das hätte die Zuschauer womöglich nur irritiert.

  160. @#202 Zvi_Greengold (29. Mrz 2008 23:46)

    Sie verstehen gar nicht, was die Leute überhaupt reden, wenn es um Migrantengewalt geht.

    Dieses Argument hätte ich bis vor ein paar Jahren auch noch gelten lassen, und ich war ja selbst auch recht blind.
    Aber seither ist einiges geschehen und manches geschrieben und gesendet worden. Leute wie Broder müsste eigentlich zum Nachdenken zwingen, kurz: wer es heute noch nicht wissen will, der WILL ES EINFACH NICHT WISSEN!
    Niemand kann sich mehr mit Ahnungslosigkeit herausreden. Wer heute noch der Islamisierung das Wort redet, handelt aus Feigheit und Borniertheit heraus – und ist damit eben ein grenzenloser Heuchler.

  161. Das Problem ist nicht das Versagen der Journalisten. Das Problem ist das Versagen der Politik. Wir brauchen auch einen Geert Wilders, sowie eine potente Partei dahinter.

  162. Eine Anklage für die Menschlichkeit, für Objektivität und Meinungsfreiheit. Es ist gerade zu ein Verbrechen all die Opfer zu leugnen, die aus dem Koran heraus begründet leiden und sterben müssen! Der Iran bringt gerade ein Gesetz für die staatlich verordnete Ermordung von konvertierten Christen heraus! WO ist da der Aufschrei der Medien?!! Hier geht es um Leben und Tod! Bei Wilders Film geht es um bittere Wahrheiten! Aber darüber kann sich die Presse das Maul zerreißen! Alle Szenen sind authentisch und ereignen sich täglich in muslimischen Ländern. Aber darüber regt sich niemand auf, nur über die angeblich unbegründete Diffamierung des Islam! Shame on you! Ekelhaft! Und ein weiterer Grund warum ich seit Jahren keinen Fernseher mehr habe und mir auch keine Zeitung kaufe!

  163. @#214 ProRatio81 (29. Mrz 2008 23:57)

    Das Problem ist nicht das Versagen der Journalisten. Das Problem ist das Versagen der Politik.

    Die Medien schaffen systematisch eine Atmosphäre, die es unmöglich macht, sich gegen den Islam zu positionieren, ohne sogleich gesellschaftlich / politisch abgesägt zu werden. Es gäbe mit Sicherheit genügend Leute die sich auch in der Politik gegen den Islam wenden würden, wenn das nicht automatisch das AUS ihrer beruflichen Karrierechancen bedeuten würde

  164. #213 16 tons
    könnte es nicht sogar der gute alte schiss sein? die nackte angst, dass der muselmob die lieben kleinen massakriert? und in verbindung damit: das sich eingestehen müssen, dass man einer lüge, einer utopie aufgesessen ist, die so groß und falsch war, dass sie den namen lebenslüge verdient.

    ich habe zumindest bei einigen gutmenschen im fernsehen diesen eindruck und ich denke das passt zu deiner beschreibung des „nicht-wissen-wollens“ wenn jemand sie mit harten fakten konfrontiert, dann winden sie sich in den talkshowstühlen, ihre bewgungen werden fahrig, ihre lieder flattern – aber sie leugnen immer weiter.

    ist das so verbreitet?

    und sag mal – bis zu welcher alterstufe geht das verhalten denn von den 68ern abwärts?

  165. #202 Zvi_Greengold (29. Mrz 2008 23:46)

    Wenn die Gutmenschen teilweise ein Leben „in der Schachtel“ führen, so dürften sie doch keine Analphabeten sein und das Zeug, dass ihre Vasallen schreiben und sagen, als Realität wahrnehmen, es sei denn, sie sind komplett dämlich, wovon nicht in allen Fällen ausgegangen werden kann.

  166. Ein wenig erstaunt bin ich schon. Wenn Ihr ein bißchen mehr nachdenken würdet, so werdet Ihr sehr schnell feststellen, das uns nur Menschen wie @Melone noch einen kleinen Ausweg zeigen können. Ich lese alle Kommentare sehr genau.

    Was wir brauchen, das sind Diplomaten, welche sich aus Erfahrung heraus auskennen und keine läppischen Diskussionen über schwul oder nicht schwul, über 9 mm, Ak47, Plastiksprengstoff oder anderes was über die Schwelle tritt. Ich habs mal übertrieben dargestellt. Vielleicht muß ich es bald nicht mehr.

    Bleibt einfach beim Thema, sachlich und beim Film. Jede kleine Unsicherheit wird jetzt sehr schnell registriert.

    Gruß Spider

  167. gestern haben sich die journalisten selber disqualifiziert.
    ich habe jede achtung vor ihnen verloren.

    sie quasseln etwas von meinungsfreiheit.

    die gilt aber nur dann, wenn sie USA, Israel Bush, Blair, den Papst und andere Missliebige verprügeln können.

    wenn sie so etwas tun, dann behaupten sie, sie seien besonders mutig. was natürlich ein witz ist, da diese opfer sie nicht umbringen werden.

    wenn es aber um die kritik an den moslems oder kommunisten, wie infidel castro und co. geht, dann ist diese bande sehr still und verleundet alles.
    kunststück wenn man selber radikal ist, verträgt man auch keine kritik.

    zu guter letzt diese bande sollte sich nicht mehr erdreisten, das wort meinungsfreiheit in den mund zu nehmen.
    sie sind auch nicht die 4. macht im staate und werden es auch nie sein.

  168. #214 ProRatio81 (29. Mrz 2008 23:57)

    „Das Problem ist das Versagen der Politik. Wir brauchen auch einen Geert Wilders, sowie eine potente Partei dahinter“

    100% meine Meinung, aber genau da liegt der Hase im Pfeffer.
    Dumpfbacken wie NPD und Reps sind, und ich denke, da herrscht hier Einigkeit, völlig schräg und indiskutabel.
    CDU/CSU, nicht mit mir, wenn ich nur an Beckstein („C.Roth und ich, wir duzen uns“) und all die anderen Knallchargen und Islam-Umfaller denke.
    FDP: war mal meine Hoffnung, als es noch nationalliberale Politiker wie Helm und Stahl gab. Zur Zeit wohl auch kein Combattant gegen den Islamofaschismus.

    Bleibt nix mehr….und ein G.Wilders in Deutschland? Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr.

  169. repeat auf #205 von Eisvogel:
    „Die freie Meinungsäußerung ist ein Wert an sich. Sie ist schön und im Herzen und Hirn freie Menschen sehnen sich danach, sie zu pflegen. Sie ist nicht nur ein Mittel zu irgendeinem Zweck – und sei es noch so ein guter.“

    Danke, das ist so ein wunderschön formulierter Satz, Eisvogel.

    Diese Freiheit kann uns niemand wegnehmen, es wird immer Menschen geben, die gegen die vorherrschende Meinung anreden.

    Mag sein, daß unser schönes altes Europa untergehen wird, aber das heißt garnichts. Mohammeds Verbrecherbanden werden trotzdem nicht triumphieren. Es wird immer Menschen geben, die sich der primitiven Gewalt der Horden widersetzen.

    Diese Menschen sind stärker, als alle Verbrecher, davon bin ich überzeugt.

  170. #219 karlmartell jaja dummheit gilt nur bedingt als entschuldigung

    mir fällt gerade wieder diese statistik ein – Parteineigung von Journalisten; SPD+Grüne = 60%
    http://www.pi-news.net/2008/01/multikulti-gefahr-fuer-die-freiheitliche-demokratie/

    alles klar.

    ich glaube wirklich es ist ein psychologisches problem. durch das anerkennen der realität würde die linksgrün-rote Lebenslüge zerstört – das muss verhindert werden – mit Steuergeldern, Medienmacht, Gleichschaltung und Diffamierung.

    Sehr menschlich. Ein Mensch tut normalerweise ALLES, damit er seine Lebenslüge aufrecht erhalten kann.

  171. #207 sevenofnine (29. Mrz 2008 23:49)

    Das habe ich auch gerade gesehen, es ist unglaublich.

    Da sitzen so genannte Journalisten, und manipulieren was das Zeug hält, und eine Qualitätsjournalistin ist nicht mehr in der Lage eine Ortsnamen auszusprechen.

    Und dann regen die sich über China und Russland auf.

    So etwas verlogenes, ich könnte nur noch kotzen.

    “Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher”
    Berthold Brecht

    So gehe jetzt nochmal mit meinem Hund raus, mich abkühlen.

  172. #217 16 tons (30. Mrz 2008 00:03)

    Die Schweinemedien haben unter Aufsicht der EU ihre Schularbeiten gemacht. Die wissen genau, wie es geht, dem Volk das Maul zu stopfen.

    Aber es klappt nicht. Die verdammten Blogger machen ihnen einen Strich durch die Rechnung.

    Es dauert zwar länger, weil diese keine Papierausgabe haben und keine Bildzeitung.

    Aber es kommt. Unausweichlich. Und dann gnade denen Gott.

  173. #225 Indogener Organmafiosi (30. Mrz 2008 00:12)

    ???? ???? bedeudet leider wir wird nicht übersetzt???? ????

    sorry aber hebrew nix möglich

  174. #205 Eisvogel grad erst gesehen; find ich sehr schön, dass du darauf hinweist dass es nämlich doch eine ganze menge bringt sich zu auszutauschen, auch wenn der eine oder andere ärgerlich ist, weil er gerade die energie für größeres in sich verspürt.

  175. Wenn hier hin und wieder vom Thema abgewichen wird, ist das als Lockerungsübung zu verstehen und muss sein, egal was „geneigte oder ungeneigte Leser“ darüber denken.

  176. Wir brauchen keine Medien, die Feige ist die Demokratie des Westens zu schutzen. Freunde ! Der Islam ist schon auf dem Weg der Reformationslinie. Die Muslime brauchen aber Zeit…viele Jahre noch bis ihnen klar wird, dass sie die „Ungläubigen / Kuffar“ brauchen. Ohne Kuffar würde heute kein Handy und Kein Laptop geben. Ohne Kuffar gibt es heute kein Medizin und kein Ultraschall und Kein Penicillin. Kein sauberes Wasser und keine gesunde Nahrung, vor allem keine Elektrizität. Diese Taten der Kuffar werden ihnen immer wieder deutlicher und man soll ihnen immer wieder vor den Augen stellen. Sie müssen verstehen, wie schön ist es ein Grundgesetz zu haben wie das Deutsche Grundgesetz. O Allah Bless Germany !. Falsche Demokraten wie Aymen Mazyek, Kenan Kolat, Bekir Alboga, sind die Irreführer der muslimischen Bürger. Das sind die Übeltäter. Mir wird´s immer übel, wenn ich einen von ihnen „in meinem Namen“ sprechen höre! Sie Lügen von A bis Z.

    Das Problem, was wir hier haben ist die fehlende Aufklärung in den islamischen Ländern über die Wohltaten der Kuffar auf den Sektoren der Technology und Medizin.

    Wir sollen die Mehrheit der Muslime dafür danken, dass sie zum Glück nicht die Tötungsbefehle Allahs befolgen. Die meisten der 1.2 Milliarden Muslime handeln gegen den Willen des Korans (Suren 9:29, 8:60, , 4:56, 47:4, 4:89, 8:39, Quelle: „Fitna“ von Wilders) und das ist schon mal ein großer Erfolg der Vernunft. Wenn man denkt, dass die Mehrheit von Ihnen keine Kuffar Töten und keine Frauen Steinigen oder nicht fünfmal am Tag beten dann ist das schon ein Erfolg der Reformationslinie. Die Globalisierungspolitik und das Internet machen es möglich. Danke Amerika für das Wunderding „INTERNET“ !

  177. #237 Melone (30. Mrz 2008 00:22)

    Sie schreiben doch ganz schön deutsch. Warum nennen Sie die Ungläubigen mit dem abfällig gemeinten Namen „Kuffar“ (Kufr) ?

  178. Meiner Meinung nach machen die Journalisten ihre Arbeit gut, denn sie hetzen nicht die Völker/Religionen aufeinander.

    Dies ist meine Meinung, wenn es PI für nötig hält, eine Meinung, die nicht ihrer Willen entspricht, zu löschen, dann bitte.

    MfG

  179. #237 Melone

    Der Islam ist schon auf dem Weg der Reformationslinie. Die Muslime brauchen aber Zeit…viele Jahre noch bis ihnen klar wird, dass sie die „Ungläubigen / Kuffar“ brauchen. […]

    Interessant. Hast du auch irgendwelche Quellen für diese Aussagen oder ist dir das gerade im Traum eingefallen?

    Der Koran ist als „wörtliche Offenbarung Allahs“ per se nicht reformierbar. Was im Koran und in den Hadithen steht, wird wortwörtlich befolgt und daran wird sich auch in einer Million Jahre nichts ändern.

    1. wir sind Christen oder Juden, aber keine „Ungläubigen“
    2. die Mohammedaner brauchen uns mehr als wir sie; wir werden Alternativen zum Erdöl finden und danach können sie wieder in der Wüste sitzen und mit Kamelmist heizen

  180. #205 Eisvogel (29. Mrz 2008 23:49) @STARY ARBAT (#131): Du hast vollkommen recht.

    ich verfolge deine artikel mit sehr grossem interesse und respekt, ich gebe auch dir in jedem wort recht, ich denke, wenn man mit 56 zum erstenmal hier in solch einem blog landet, erst 2 wochen dabei ist, selbst bei einem terrorüberfall anwesend war, 30 jahre später, gestern auf einen link klickt und eine echte enthaupttung ansieht, wenn man seit dem 10 lebensjahr bewusst gegen den mainstream gelebt hat und immer nur wie alle hier (denke ich)über verbesserung und bewahrung von freiheit, gerechtigkeit und demokratie nachgedacht hat und dann befürchten muss, dass alles in absehbarer zeit zusammenfällt wie ein kartenhaus, dann ist es schwer, gelassen die richtige wortwahl zu treffen, aber ich bin ein verdammt guter kämpfer und ein unbeugsamer optimist, PI hat mich motiviert, also alle die hier mitwirken meine ich- es lohnt sich – jetzt eben doch weiter zu machen, und das faszinierende sind ja die guten artikel hier, das macht ja die qualität von PI aus, da ist man auch immer ein bischen (oder auch mehr) neidisch, also, ausgebrannt, übermüdet sage ich- wir machen hier alle weiter so, und ich bemühe mich, die restlichen 2 970 000 besucher umgehend zu aktivieren- versprochen

  181. #10 byzanz (29. Mrz 2008 19:43)

    „Gemäßigte niederländische Moslems haben versichert, dass der Film zwar schlimm und falsch sei, aber keine Beleidigung der islamischen Religion sein könne“..

    Gerade aus einem Kurzurlaub zurück,ohne Fernseher und Internet habe ich mir Wilders Film angesehen.
    Ich habe dann die zitierten Suren mit meinem
    deutschen Exemplar des Korans ( 5€ auf dem Wühltisch, mehr ist er nicht wert) verglichen.
    Zum Teil stimmen die Zitate wörtlich, wenn nicht dann sinngemäß.
    Das Buch trieft vor Haß und Kampf und Bestrafung.

  182. #220 spiderberlin (30. Mrz 2008 00:07)
    Du meintest: so werdet Ihr sehr schnell feststellen, das uns nur Menschen wie @Melone noch einen kleinen Ausweg zeigen können.

    Falsch. (Auch wenn ich Melones Ansichten teile)

    Es kommt auf die politische Willensbildung an.
    Wir haben hier auf PI und einige die des Englischen mächtig sind in amerikanischen blogs bereits seit 2001 alles besprochen, alles gelesen, alle fiesen fotos und filme gesehen, alle suren gelesen und die geschichte des islam und israels studiert.

    Al Manar läuft z.B. über ArabSat, soweit ich weiß. Abschalten! Warum geht das nicht? Politischer Wille nicht vorhanden. Aber darüber geredet wird in Islam-informierten Kreisen seit langem darüber.

    Und so ist es auch mit den ganzen anderen Lösungen: Z.B. wer das Grundgesetz nicht anerkennt–> Auf Wiedersehen. Was soll daran schwierig sein, außer der politischen Willensbildung?

    Ich möchte an dieser Stelle einmal Konrad Adenauer mit einem Ausspruch zitieren, den er, zu seinen schwierigen politischen Entscheidungen befragt, getan hat:
    „Große Entscheidungen sind nur an der Oberfläche schwierig und unruhig. In der Tiefe ist alles ruhig und klar.“

    Leider wird der Prozess der politischen Willensbildung in Europa wieder einmal nur mit Blut zu erreichen sein.

    Nehmen wir mal an, morgen wird der arme Geert getötet. So toll wie die MSM seinen Film verdreht haben, wird 2 Wochen darüber geredet, dann: Tagesordnung.

    Das Umdenken wird wahrscheinlich durch einen Knall erfolgen, ob der an der Urne, oder morgens im Pendlerzug und dann an der Urne – äh, also Wahlurne meine ich 😉 – erfolgt werden wir sehen.

  183. wir machen hier alle weiter so, und ich bemühe mich, die restlichen 2 970 000 besucher umgehend zu aktivieren- versprochen

    wäre super, in der Zwischenzeit müssen wir uns auch mit weniger begnügen. 😉

  184. Schon komisch, dass die gewalttätigen Moslems noch keine gewaltvolle Proteste gegen Wilders Film gemacht haben.
    Jetzt muss was neues her, damit den Moslems der kragen platzt, was meint ihr?

  185. Deutschland, Europa – ist wieder unter Drogen.

    Die Droge heißt Sozialismus.

    Mit allen bekannten Effekten von Drogen:

    – Es wird die Wahrheit verleugnet!
    – Die Dosen werden immer größer!
    – Die Abhängigkeit vom Stoff wird immer größer!
    – Der Fixer gibt sich mit zwielichtigen Gestalten (Islam) ab.
    – Der Wirtskörper wird physisch langsam zerstört.

    Keine Macht den Drogen!

    Keine Macht dem Sozialismus!

  186. #217 16 tons (30. Mrz 2008 00:03)
    Die Medien schaffen systematisch eine Atmosphäre, die es unmöglich macht, sich gegen den Islam zu positionieren, ohne sogleich gesellschaftlich / politisch abgesägt zu werden. Es gäbe mit Sicherheit genügend Leute die sich auch in der Politik gegen den Islam wenden würden, wenn das nicht automatisch das AUS ihrer beruflichen Karrierechancen bedeuten würde

    Stimmt! PI und andere Blogs tragen zu einer differentierteren Berichterstattung bei. MSM müssen weiter demaskiert werden. Die Wahrheit muss verbreitet werden. Das Internet ist das ideale Medium dafür.

    Medien stellen die Musikinstrumente zur Verfügung. Politiker müssen mit dem dargebotenen Material zurecht kommen. Wilders ist ein Virtuose. Er macht das beste aus seinem alten und verstimmten Instrument. Nun liegt es an uns ihm und anderen öffentlich wirksam auftretenden Freiheitskämpfern bessere Rahmenbedingungen zur Verfügung zu stellen.

  187. #237 Melone … außen grün, innen rot?

    löl ok wer bei deinem post 237 nicht kapiert hat, dass du uns hier ein bischen veräppelst, dem kann ich auch nich helfen. 😀

    hehe.. trotzdem: lustig

  188. Ich hab mir vorhin die Muehe gemacht, die von Wilders zitierten Koranverse mit der dt. Uebersetzung des Korans zu vergleichen. Ich habe dazu den Koran auf islam.de benutzt. Ich hab die Ergebnisse bei SPON in’s Forum gesetzt. Leider ist mein Posting noch nicht im Forum erschienen :(… Ach ja, ich kann keine Uebersetzungsfehle erkennen. Bei Wunsch kann ich eine Gegenueberstellung der Verse hier posten.

  189. #259 Herr_Kaleu sure neun ist sowieso die die zählt: sie ist die (chronologisch)letzte von allah empfangene, die sure des schwertes. da gehts rrrrrrund! und: sie macht die früheren suren, die die juden und christen nett behandelt haben ungültig.

  190. Schon vor mehr als 10 Jahren wurde ich von belehrt, daß die Korruption bis in die höchsten Kreise reicht. Aus heutiger Sicht kann ich das nur bestätigen, denn das viele Geld, das wir erarbeiten und dann für Öl ausgeben zerstört unsere Lebensgrundlage.
    Die, die das Geld gegen uns verwenden, brauchen nicht zu arbeiten, sie beten mehrfach am Tag und lassen ggf. in unserem Teil der Welt die Sau raus. Trennen wir uns von denen. Liefern wir Ihnen nichts mehr !

  191. #58 Eigenkraft
    Warum steigen hier die Besucherzahlen nicht täglich zu einem neuen Rekord an? Sind es immer nur diesselben 25-30.000, die hiermit erreicht werden? Entschieden zu wenig Außenwirkung!
    Ist ganz einfach zu sagen:
    Es finden sich hier leider auch immer wieder Artikel und Posting Verhalten auf diese, welche viele User wieder auf kritische Distanz zu PI gehen lassen.
    Diese Leute vermissen Objektivität.
    Wer den Islam kritisiert möchte nicht gleichzeitig Obama und die Farbigen der USA verunglimpft sehen. Beide sind eine völlig andere Problematik
    Wegen des Islam möchte ich PI in meinem Unkreis auch gerne weiterempfehlen, was ich aber bestimmt nicht riskiere, wenn ich so manchen anderen Artikel lese.

  192. Ein tolles Essay!Man sollte es an jeden Journalisten als Antwort auf kriecherische, unterwürfige Artikel in Form eines Lesebriefes mailen!

  193. Melone
    Man soll aber nicht die Muslime beschuldigen für das, was im Namen des Islams passiert. Die Muslime können nicht dafür, wenn Allah in seinem Buch ihnen befehlt die Ungläubigen zu bekämpfen (Sure 9:29). Sie befolgen Befehle Allahs, die über jeglicher Gesetze und Verfassungen stehen.

    258 Zvi_Greengold (30. Mrz 2008 00:46)

    #237 Melone … außen grün, innen rot?

    löl ok wer bei deinem post 237 nicht kapiert hat, dass du uns hier ein bischen veräppelst, dem kann ich auch nich helfen. 😀

    Zwi, ich schwöre bei meinem Glasauge: Schon beim ersten Post von Melone haben meine Hühneraugen „Aua“ geschrieen. War aber nett, daß er noch etwas Aufhellendes wie „Kuffar“ hinterhergeschoben hat. Musel-Fake!!!

  194. Hm, also ich habe denen noch nie was geliefert, die anderen hier vermutlich auch nicht…
    Sollten sich allerdings Pischetsrieder, Wedekind und Ackermann hierher verirren, wird es ihnen ein Anstoss sein, auch nichts mehr zu liefern. Oder?
    Spass beiseite. Die nächste Waffenmesse mit Heckler & Koch wird termingemäss und in netter Atmosphäre wie immer in Dubai abgehen, es werden wieder die neuesten Techniken den Scheichs ins Auge stechen und danach uns. In Afghanistan, am Horn, im Kosovo, in Tschetschenien den Russen usw. Solange in Amerika jemand den Motor laufen lässt, wenn er für 1 Stunde im Supermarkt einkaufen ist (selbst erlebt!, solange machen wir die immer stärker. Solange IHR Euer Geld als Touristen in solche Länder bringt, braucht Ihr Euch nicht wundern, wenn deren terroristische Infrastruktur immer wieder Futter bekommt.
    So ist die Welt gestrickt.U.a. Leider

  195. Seid doch nicht so albern! Wenn jemand wie melone (sicher ein Türke, wenn isch das Deutsch
    sehe,eh) mal versucht, HIER eine Lanze für paar Reformansätze im Islam zu brechen, müsst Ihr den doch nicht gleich zuhacken! Ehrlich, der hats nicht böse gemeint, wollte lieb zu uns sein, suchte Anschluss.
    Hat mir bissel leid getan. Das ist jetzt (gegen meine Art) NICHT sarkastisch gemeint!

  196. #273
    Ehrlich, der hats nicht böse gemeint, wollte lieb zu uns sein, suchte Anschluss.
    Hat mir bissel leid getan.

    War in meinen Augen eher unglaubwürdig. Und so schlimm waren wir ja nun auch nicht zu ihm…

  197. #244 Plondfair
    #250 Zvi_Greengold
    #220 spiderberlin

    Meine Lieben !

    Das Wort Kuffar/Kafirun, Kufr kommt mindestens 300 mal im Koran vor und ist wirklich abwertend. Das ist richtig! Leider wird das Wort Kuffar im Westen falsch übersetzt. Kuffar bedeutet, Menschen, die die 5 Säulen des Islams nicht streng befolgen. Ein Kafir ist jeder Mensch, der nicht Muslim ist. Ein Ungläubiger könnte auch ein Muslim sein, der aber den Islam nicht praktiziert.

    Der Martin Luther des Islams ist schon da ! und das ist das Internet !!!

    Der richtige Weg mit den Muslimen umzugehen ist das man sie nicht wegen ihrer Religion kritisiert, sondern man soll sie loben, als ob man einer von ihnen wäre. Man soll ihnen zeigen, dass sie nett und gute Menschen sind, auch wenn viele von ihnen das nicht verdienen. Der Islam bietet dem Westen ein gutes Rezept an und das ist Taqiyya. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit das Problem zu lösen. Lasst euch alle in Islam nach Beispiel der Taqiyya konvertieren und versucht dann etwas von innen zu bewegen. Hinter den „Kulissen“ zu kritisieren ist euer gutes Recht aber nicht ausreichend um etwas am „Geschehen“ zu verbessern.

  198. #275 Melone

    Der Islam bietet dem Westen ein gutes Rezept an und das ist Taqiyya. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit das Problem zu lösen. Lasst euch alle in Islam nach Beispiel der Taqiyya konvertieren und versucht dann etwas von innen zu bewegen.

    Ach ne, laß mal, ich bin und bleibe Christin!!!!!!

  199. # 275 Melone

    Den ganzen Mist kannst Du Dir sparen.
    Der ganze scheiß Islamunterricht interessiert nicht. Es gibt nur einen Weg um mit dem Muslimen/Islam umzugehen, und das ist nicht sie zu loben, sondern sie zum Teufel zu jagen.

  200. ODER fahrt nach Mohammed (1400 Jahre Hölle,,,,nazis,muslims,commies,,IST das GLEICHE

  201. Melone, verpiss dich, danke.
    Und sonst, ein sehr guter PI Artikel. Der muss unbedingt an solche Zeitungen/Medien, die die Masse liest, also auch an die BILD! Es muss die Masse erreichen.

    Hab heute die U-Bahn verlassen, weil sich dort zu 75% Kopftücher tummelten. Mir wurde schlecht.

  202. jetzt wirds doch noch konstruktiv-um diese uhrzeit- das mit dem taqiyya funktioniert- 18 jahre berlin- 1998 bin ich damit in eine streng fundamentalistisch muslimbande in kreuzberg „eingestiegen“ – nach 2 monaten war ich das erste mal im raum hamburg in einer hinterhof-moschee als gast- also- es ist verdammt spät, aber einen schreiben wir noch-
    genau das ist die strategie, unsere chance ist schon gut, denn wir sind den steinzeittypen in der intelligenz im verh. 1/ 10 000 überlegen, deshalb ist das schon ganz richtig, das sehr wenige, aber eben entsprechend gute etwas bewegen können–aber hallo–30 000 hier bei PI multipiliziert mit dem faktor 10 000 – wir sind rechnerisch ja 300 000 000 – na gut- das problem ist im prinzip also schon gelöst- so- nun zum thema mit dem kleben, das muss mir mal einer hier erklären- MORGEN! – einziges problem- ich wohne in polen, die verstehen unsere probleme hier nicht, die hatten 325 jahre nix mit musels zu tun- mein sohn ist der einzige ausländer hier in seiner schule, und hat zuviele freunde hier, jeder will ihn besuchen, da werden immer termine ausgehandelt, das mal als eine kleine postive information hier- es geht auch anders- so –
    heia

  203. #283 Charlotte

    Das ist auch gut so ! Es war nicht gemeint, dass jeder zum Islam konvertieren soll, sondern nur die jenigen, die den Islam reformieren wollen!

    Ich habe enorme Probleme damit, dass Allah zum Töten aufruft. Mein Allah läßt nicht töten! Ich bin ein bewunderer des Matthäus Evangeliums!. Ich stimme völlig, zu dem was dort drinn steht!

    Viele Grüsse

  204. #292 Melone (30. Mrz 2008 02:13)

    Das ist auch gut so ! Es war nicht gemeint, dass jeder zum Islam konvertieren soll, sondern nur die jenigen, die den Islam reformieren wollen!

    Selbst wenn ich den Islam von innen her ändern wollte (was bei einem unabänderlichen Koran, der keine Interpretation zuläßt ein wenig schwierig ist), wäre eine somit lebenslange Verstellung (Taqyia) die Hölle auf Erden für mich.

  205. #293 Charlotte

    Ja das kann ich mir gut vorstellen! Wenn man das Evangelium Matthäus liest dann fällt es einem sehr schwer anders zu handeln. Dort hört man wirklich eine göttliche Stimme, die nur von einem wahren Gott kommen könnte. Wenn ich der König von Deutschland wäre dann würde ich das Evangelium von Matthäus als Pflichfach in allen Schulen Deutschlands durchsetzen.

    Gute Nacht

  206. Auf Wikipedia kommt der „dumme“ „rechtspopulistische Film“ vergleichsweise ganz gut weg. Broder wird zitiert etc…
    Die Welle rollt immer weiter an.

    Und PI: Wo bleiben meine Aufkleber!

  207. #294 Melone

    Auch gute Nacht. Ist es wirklich schon so spät, wer hat an der Uhr gedreht? Ach ja, Zwangszeitumstellung.

  208. Der Islam muss in Europa sofort abgeschafft und nicht reformiert werden. Die Reformation kann ja dort stattfinden, wo der Kram herkommt. Wieso sollen wir für ausländische jugendliche Gewalttäter blechen (Opferkosten und auch noch Resozialisierungsmaßnahmen) und dann auch noch denen eine Reformation abnehmen? Der Islam passt hier nicht her, und jeder der rät, ihm hier beizutreten um ihn zu reformieren, auch nicht. Sowas rät kein Vernünftiger, sondern nur ein ‚Rechtsgläubiger‘. Also ab zum Muslim-Markt mit dir!

  209. #89 Zvi_Greengold (29. Mrz 2008 21:42)

    #85 weizengelb
    a) er ist nicht mal rechts, er ist ein klassischer liberaler. er ist freiheitlich gesinnt. er ist nicht mal politisch konservativ.
    b) populist ist einer der der mehrheit nach dem mund redet und dafür den schnellen, billigen beifall einheimst. hollands premier jan pieter balkenende ist ein populist. wilders vertritt das gegenteil einer populären meinung.

    Die Hölle ist im Himmel.Schwarz ist weiss.Flugzeuge können unmöglich fliegen weil sie nicht flattern usw.
    Lexika,Ullstein,Duden,Langscheid,werden einfach dem Mainstream angepasst,umgeschrieben und
    schwupp di wupp wir machen uns unsere eigene Welt.Ist sie das nun wirklich ?
    Denn Demagogen sind glaubwürdig weil sie es verstehen die Wahrheit zu verdehen.Deine Semantik hast Du aus der TAZ oder von Trittin gehört,dann stimmt es.
    # 20 nochmal:
    Ein Populist ist beim Volk beliebt.
    Popularität ist Beliebtheit beim Volk.

    Zählen wir doch Fischer und Steinmeier dazu.
    Laut Umfragen soll’s stimmen.Widerstrebt uns zwar,ist aber Fakt.Hat je einer gehört das diese als Populisten stigmatitsiert wurden.

    Die Höllenfahrt im Land geht weiter.

  210. #291 STARY ARBAT

    Aha und was hat man denn davon?!
    Meine Güte, was sind wir Deutschen doch komisch.
    1) Wir lassen Gastarbeiter ins Land-
    es kamen nach Gutmenschgedanken ‚Menschen‘.
    2) Diese Menschen vermehrten sich. Zunehmend passen sie sich weder an, noch verlassen sie das Land wieder, so wie es andere GASTarbeiter taten, sondern werden immer mehr, auch durch Importheiraten.
    3) Unsere Großstädte werden von muslimischen Jugendbanden terrorisiert, Außenbezirke sind nicht mehr bewohnbar und entwickeln sich zu rechtfreien Räumen, in denen sich kaum noch die Polizei traut. Moscheen sprießen aus den Böden. Werte unseres Grundgesetzes löschen wir selbst aus, in dem wir aus Rücksicht auf eine fremde, mittelalterliche Kultur unsere Grundwerte vergessen
    Und nun?
    4)a) Wir sollen uns in Hinterhofmoscheen und Moslembanden hineinlügen?
    Nein.
    4) b)Wehren wir und lieber und verkünden unsere Botschaft.

  211. Habt Ihr es nicht verstanden, was @Melone schreibt?

    Sie/er stellt sich einer Diskussion. Ob nun gut oder schlecht, sollte man doch sachlich argumentieren.

    Zitat: @Melone: Die Muslime brauchen aber Zeit…viele Jahre noch bis ihnen klar wird, dass sie die „Ungläubigen / Kuffar“ brauchen.

    In Anführungszeichen gesetzt. Nicht immer nur lesen was man lesen möchte….

    Ihr schreibt es doch genauso.

    P.S. Einige Sätze solltest Du doch noch mal überdenken, @Melone. Paßt nicht ganz zusammen. Trotzdem kein Grund gleich auszuflippen finde ich.

    Spider

  212. Eines sollte man sich angewöhnen. Nicht eine Spur von Angst zeigen. Sonst hat man gleich verloren. Unsere „Qualitätsjournalisten“ schaffen das jetzt ganz prima.

    Alle klappern vor Angst und der Kupferbolzen läßt grüßen.

    Froh schreib !!!!

    Spider

    ***mit grinsenden Grüßen****

    Jetzt wißt Ihr wenigestens um was es geht 🙂

  213. @#22 RobertOelbermann

    Wir sollten diesen Text aber ausdrucken oder in .doc-Dateien den Journalisten zusenden, sonst werden sie es nicht erfahren! Ausnahmen, die hier mitlesen gibt es ja (Gewogene und Gegner), aber die meisten dürften diese Art der Kritik vermeiden zu suchen.
    So steht es ja geschrieben.

    Wieso „sollten“? Ich habe es getan!

    Sollten, das heisst immer wie, macht mal…nur nicht ich!

    Sollten,
    müssten,
    könnten,
    würden…ich hasse diese Begriffe!

    Taten!

    Das habe ich getan, an die FR geschickt:

    s.holzapfel@fr-online.de
    Kopie an:
    wiesbaden@fr-online.de,
    hofheim@fr-online.de,
    homburg@fr-online.de,
    hanau@fr-online.de,
    vilbel@fr-online.de,
    darmstadt@fr-online.de,
    neu-isenburg@fr-online.de

  214. Die Muslime brauchen aber Zeit…viele Jahre noch bis ihnen klar wird, dass sie die „Ungläubigen / Kuffar“ brauchen. […]

    Ja, das sagen sich die Rinder und Schweine auch immer. „Die bringen uns nicht um, die Menschen, die brauchen uns noch. Ihr werdet sehen.“

  215. Ein wenig OT, oder nicht?

    Mir geht ein Lied nicht aus dem Kopf, mein alter Herr hat es mir vorgesungen.

    Kann an der Uhrzeit liegen (diese überflüssige Zeitumstellung), aber erinnert mich
    vom Inhalt her sehr an unsere Plattform (PI) und die ganzen verschiedenen Facetten hier.

    Es gab, entgegen der Meinung der deutschen Medien, ein Deutschland vor 1933.

    Und dieses Lied von 1848, hörte ich an etlichen Abenden immer wieder, wir sollten uns auf die die letzten drei Strophen konzentrieren:

    Das Bürgerlied

    Ob wir rote, gelbe Kragen,
    Helme oder Hüte tragen,
    Stiefel tragen oder Schuh,
    oder ob wir Röcke nähen
    und zu Schuhen Drähte drehen,
    das tut, das tut nichts dazu.

    Ob wir können präsidieren
    oder müssen Akten schmieren
    ohne Rast und ohne Ruh,
    ob wir just Collegia lesen
    oder aber binden Besen,
    das tut, das tut nichts dazu.

    Ob wir stolz zu Rosse reiten
    oder ob zu Fuß wir schreiten,
    immer unsrem Ziele zu,
    ob uns Kreuze vorne schmücken
    oder Kreuze hinten drücken,
    das tut, das tut nichts dazu.

    Aber ob wir Neues bauen
    oder Altes nur verdauen,
    wie das Gras verdaut die Kuh,
    ob wir in der Welt was schaffen
    oder nur die Welt begaffen,
    das tut, das tut was dazu.

    Ob wir rüstig und geschäftig,
    wo es gilt zu wirken kräftig
    immer tapfer greifen zu,
    oder ob wir schläfrig denken:
    „Gott wird’s schon im Schlafe lenken.“
    Das tut, das tut was dazu.

    Drum ihr Bürger, drum ihr Brüder,
    alle eines Bundes Glieder:
    was ein jeder von uns tu –
    alle, die dies Lied gesungen,
    so die Alten wie die Jungen,
    tun wir, tun wir was dazu!

    Ich finde es erstaunlich aktuell!

    Gruss Wolfrabe

  216. Wenn der Journalismus versagt..fangen wir an Fakten zu verteilen.

    Infostände, Flugblätter, Mahnwachen.

    Gründung einer Pro-Europa-Liga/Partei.

    Fangen wir in Frankfurt am Main an.

    Wer macht mit?

    norbert.gehrig@yahoo.de

  217. @#53 carlos26 (29. Mrz 2008 21:09)

    Hola Carlos,
    habe diese Info durch eine Mitarbeiterin einer Behörde.
    Auf der Website (www.weingartenschule.de) habe ich nix gefunden.
    Es hätte überhaupt keinen Zweck, englisch zu unterrichten.
    Aber englisch ist nun mal vorgeschrieben – auch für diesen Schulzweig.
    Versuche noch mal nach den Schulferien nähere Auskünfte zu erhalten.
    Saludos
    Meggy

  218. Wolfrabe trifft es auf den Kopf, wir müssen was tun, wer sonst. Es ist schon so viel in denm Bach gegangen, weil die Mehrheit sich nur um Handys und 10x15m LCD-Fernseher kümmert ( auf denen sie das entscheidende auch nicht warnehmen ) .
    Ich habe jedenfalls erst mal 25 Exemplare Fitna auf CD gebrannt mit dem Broder-Interview und stecke die heute in Harburger Brennpunkt-Briefkästen.
    Zu Norbert ist es mir leider zu weit.
    Zebulon.

  219. @#308 Norbert Gehrig (30. Mrz 2008 06:20)

    Muhu Norbert, wäre Offenbach oder Dietzenbach nicht geeigneter?
    Nix für ungut.
    Salu
    Cagney (Meg)

  220. Diese feigen Schmierfinken, mit dem Rückgrat einer Nacktschnecke, wissen haargenau um ihre arrogante falsche verlogene Schmiererei und machen sich somit zu Haupttätern an den freiheitlichen Grundwerten dieser Gesellschaft!

    Sie werden sich mit den gleichen Argumenten, wie die Mittäter eines 3. Reiches oder anderer totalitärer Barbareien aus der Verantwortung zu stellen versuchen!

    Einfach nur ekelerregend, diese steigbügelhaltenden Claquere!

    Und so etwas will sich mal im schulischen Deutschunterricht, Leistungskursen oder Studienfächern mit der Literatur deutscher Autoren und Dichter auseinander gesetzt haben?

    Das kann eigentlich gar nicht sein!

    Gruß
    Nuwanda

  221. Und das nicht nur bei uns sondern auch in Holland. GMX hat ne tolle Rede von Balkenende drauf.
    Brett vom Kopf und total am Ende mit dem aufrechten Gang.
    Bewusster Verrat an der Gesellschaft, um über die nächste Legislaturperiode zu kommen- sch…ßegal, wieviel näher man dabei dem Abgrund zudriftet.

  222. #282 Melone

    Vielleicht wäre das eine Möglichkeit das Problem zu lösen. Lasst euch alle in Islam nach Beispiel der Taqiyya konvertieren und versucht dann etwas von innen zu bewegen.

    Ich soll zum Islam konvertieren, um diese „absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen“ zu reformieren? Danke, kein Bedarf.

    Einmal abgesehen davon, daß der Koran als „wörtliche Offenbarung Allahs“ per Definition nicht „reformierbar“ ist (Koran und Hadithen werden auch noch in einer Million Jahren wortwörtlich befolgt, ob es einen Sinn macht oder nicht) – das ist unser Land und hier gelten unsere Gesetze. Die Mohammedaner sollen sich damit abfinden oder sich vom Acker machen. Welchen Götzen sie in ihrer Freizeit anbeten, interessiert mich einfach nicht. Was das jetzt verständlich?

  223. #7 Hetfield (29. Mrz 2008 19:34)

    Sehr guter Beitrag! Leider wird ihn keiner
    der Angesprochenen lesen.

    Dank verwandschaftlicher beziehung zu den journalistischen Kreisen muß ich bedingt wiedersprechen.

    doch-doch, zumindest einige angesprochene werden sehr wohl diesen Artikel lesen.

    PI ist keineswegs bei denen unbekannt ,aber man spricht eben nicht drüber!

    So, wie auch angeblich kaum jemand BILD liest, ins Bordell geht, unrat aus fahrenden Autos wirft, das NET zum illegalen Videodownload nutzt, DSDS BB und ähnlichen Trashs-tv-kram sieht, dennoch florieren diese Bereiche…

    Journalisten – und ich bin sicher, auch Politiker und andere „liten“ lesen hier mit.
    nicht unbedingt regelmäßig /intensiv, aber sie linsen garantiert immer mal wieder rein.

    leider verhalten sich die meisten aber dann so, wie die „verprellten Muslime“ im Artikel vorher, die sich dem Islam verstärkt zuwenden, weil selbstkritik und objektivität fehlen;

    sie LESEN zwar mit, verstehen den inhalt aber nicht oder falsch und fühlen sich dann bestätigt, dies hier sei einer dieser bäh-pfui-böse-böse rechtsextrem-populistischen Tummelplätze für geistig minderbemittelte.

    Die lesen in aler regel nicht, um sich zu INFORMIEREN, sondern um sich aufzugeilen darüber, wie weltoffen-tolerant-aufgeklärt sie selber doch so sind…

  224. #16 Norbert Gehrig (29. Mrz 2008 20:03)

    Also wer den Film sieht wird erkennen das er nur den Islam schildert wie er sich versteht. Ich sagte bereits gestern das mir ein Moslem gesagt hat der Film ist gut. Er zeige was passiert wenn man die Worte Allahs nicht befolgt.

    Da ich jedoch keine Lust verspüre nach den Lehren irgendeines selbstnernannten Messias zu leben, hab ich beschlossen mehr zu tun als hier zu schreiben.

    Wer macht im Raum Frankfurt mit?
    Flugblätter Mahnwachen?

    Norbert.Gehrig@yahoo.de

    Going Underground! Auch in Berlin werden immer noch Mitstreiter gesucht!

    http://www.demokratische-liga.de

  225. @#317 Katharina von Medici (30. Mrz 2008 09:09)

    huhu katharina, guten morgen,
    habe vor ca. 15 jahren in frankfurt vor einem konzert eines israelischen sängers (alte oper) erlebt, dass es zu handgreiflichkeiten zwischen einem musel und den anstehenden zuschauern kam.
    was denkst du, was heute mit mahnwachsenposten passieren würde?
    viele grüsse
    cagney (superpolizistin aus gotham äh new york city)

  226. #318 cagney (30. Mrz 2008 09:44)
    @#317 Katharina von Medici (30. Mrz 2008 09:09)
    huhu katharina, guten morgen,
    habe vor ca. 15 jahren in frankfurt vor einem konzert eines israelischen sängers (alte oper) erlebt, dass es zu handgreiflichkeiten zwischen einem musel und den anstehenden zuschauern kam.
    was denkst du, was heute mit mahnwachsenposten passieren würde?
    viele grüsse
    cagney (superpolizistin aus gotham äh new york city

    Einen wunderschönen guten Morgen an die Superpolizistin!
    Das ist richtig, Mahnwachen sind aufgrund des explosiven Temperaments muslimischer Mitbürger mit Vorsicht zu genießen. Aber Aufklärung mit Flugblättern und Plakaten wie sie Norbert Gehrig erwähnte, sind auch eine Option.
    Muss noch hinzufügen: vor 15 Jahren haben die Zuschauer anscheinend noch eingegriffen. Heute wäre der Druck durch die PC-Gehirngewäsche vermutlich zu stark.

  227. Scon sehr Interessant,wie ausgiebig sich der
    MSM sich mit diesen Brandanschlag beschäftigte, als Gegenleistung dafür wurden diese Meldung, so gut wie „Unterschlagen“:
    Im Irak entführter Österreicher tot
    Der im Irak im Jahr 2006 entführte Österreicher Bert Nussbaumer ist tot. Das gab ein Sprecher der US-Bundespolizei FBI in Washington nach der Identifizierung von Nussbaumers Leichnam bekannt.

    Die Familie des Oberösterreichers Bert Nussbaumer sei bereits von den US-Behörden von seinem Tod benachrichtigt worden.
    Das bestätigte Mark Koscielski, der Sprecher der Angehörigen der im Irak entführten Sicherheitsleute, der APA in der Nacht auf Samstag telefonisch. Außenamtssprecher Peter Launsky-Tieffenthal war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

    Nussbaumers Mutter Maria und sein Bruder Franz hielten sich am Freitag in der US-Stadt Minneapolis auf, wo sie an einem Treffen der Angehörigen der Entführten teilnahmen. Kurz zuvor hatte Maria Nussbaumer gegenüber Journalisten noch ihre Hoffnung ausgedrückt, dass ihr Sohn am Leben sei.

    In den vergangenen Tagen waren die Leichen von drei im November 2006 gemeinsam mit Nussbaumer entführten Geiseln gefunden und identifiziert worden. Dabei handelte es sich um amerikanische Mitarbeiter der Sicherheitsfirma Crescent Security Group: Joshua Munns, Paul Reuben und John Ray Young. Ein vierter getöteter Amerikaner, Ronald Withrow, arbeitete für das Logistikunternehmen JPI Worldwide und wurde im Jänner 2007 entführt. Der fünfte Leichnam hat erst jetzt identifiziert werden können.

  228. Die Papier- Journalisten tun mir leid
    Da müsst Ihr euch, möglicherweise von der Schule geflogen, wie mein Freund, jetzt beim Stern, oder zumindest den NC nicht geschafft, mit einem anspruchsvollen Thema befassen, mit niedrigsten Recherchekosten auskommen und den Wunsch der Chefs gemäß genau die Richtung treffen und alles, was die Chefs nicht wollen, unter den Teppich kehren. Und dann gibt’s diese ungehörigen Kommentarfunktionen und Blogs ,wie PI ,online. Da kippen Menschen, die bei dem Thema viel besser Bescheid wissen, völlig ohne Rücksicht auf vorgeschriebene Linien, ihre fundierten Argumente hinein, gelegentlich sogar interessanter formuliert, , oft noch garniert mit Spott und Hohn auf den Redaktionsschreiber. Son Leiden kann nur einer ertragen mit allerbestem Gehalt, und das bekommt Ihr doch, oder?

  229. #319 Katharina von Medici (30. Mrz 2008 10:24) #318 cagney (30. Mrz 2008 09:44)
    @#317 Katharina von Medici (30. Mrz 2008 09:09)
    was denkst du, was heute mit mahnwachsenposten passieren würde?
    passieren würde?
    viele grüsse

    guen morgen alle hier- also, ich mach mir sorgen um diesen norbert g.- seit tagen verfolge ich seine anerkennenswerten tatendrang, aber ich denke, der gute mann unterschätzt diese gesamte situation hier.
    WIR BEFINDEN UNS IN EINEM KRIEG!!!
    und wenn du keine armee besitzt, dann ist nur ein partisanenkampf möglich.
    wir stehen hier mehreren armeen bereits gegenüber-
    ERSTENS: auf der einen seite -die der musels ist nun einmal eine nicht mehr wegzudiskutierende tatsache- #

    ZWEITENS:
    noch viel schlimmer- auf der anderen seite unsere eigenen volksvertreter mit ihrer gesamten kontrolle über die exekutiven organe (anm. polizei-bgs-bw )und über die inzwischen vollzogene kontrolle über die medien–

    DRITTENS:
    die eigenen- trägen, verblödeten landsleute,
    ( umfaller, verräter, schnüffler, usw usw )

    DAS NENNT MAN EINEN MEHRFRONTENKRIEG – PUNKT

    es geht hier nicht mehr um mahnwachen zum schutz von krötenwnaderungen oder für oder gegen abtreibungsparagrafen und schwulenehen –

    ES GEHT HIER UM DIE GRÖSSTE KATASTROPHE DER NEUZEIT – EINE WELTNEUORDNUNG USW USW.

    WIEVIEL GELD HAT NORBERT G. weiss er was leben im untergrund kostet – wieviel ein leibwächter pro stunde kostet, hat er familie, menschen die ihn mögen und die er mag- dann soll er multiplizieren, die muss er alle in ein sicherheitskonzept mit ein beziehen, er wird sich, genau wie dieser blog hier !!! kurzfristig im visir der organe befinden- GW ist ein gewählter, demokratischer politiker eines westeuropäschen landes, bitte, bitte, lesen sie alle nochmal, in welcher situation er sich jetzt, hier und heute befindet – dann denken sie 100 stunden nach, versetzten sie sich in alle strategischen centralen ihrer (UNSERER !!) gegner (FEINDE!)– sie sind hier dabei, mr president der türkei den verteidigungskrieg zu erklären, der saud. königsfamile…. ich denke, das reicht an dieser stelle für heute –das noch eben-
    was denken sie – warum antidiskriminierungsgesetzte verankert wurden-
    da gehts nicht um blinde neger im rollstuhl, die richten sich HIER GEGEN UNS !!! wir werden, genau wie GW – kriminalisiert – aus-geschaltet nennt man das.
    bis gleich- bin schon wieder am glühen–

  230. #327 STARY ARBAT (30. Mrz 2008 11:28

    guen morgen alle hier- also, ich mach mir sorgen um diesen norbert g.- seit tagen verfolge ich seine anerkennenswerten tatendrang, aber ich denke, der gute mann unterschätzt diese gesamte situation hier.
    WIR BEFINDEN UNS IN EINEM KRIEG!!!

    Den meisten Schreibern hier, vermutlich auch Norbert G., werden sich über den bittere Ernst der Lage absolut im klaren sein.
    Wir befinden uns in einer Art Krieg den wir jedoch nicht begonnen haben. Welche Möglichkeiten sollen wir denn deiner Meinung nach in Betracht ziehen? Wie viele Deutsche 1933 wegschauen und hoffen, dass der Spuk vorübergeht? Eines Tages müssen wir vor unseren Nachkommen Rechenschaft ablegen – und dann? Was willst du ihnen sagen?

  231. #109 spiderberlin

    Danke fuer den Link.Da ist ja auch das gereuterte Foto von Wilders zu sehen 🙂

  232. OT: Youtube ist bei mir extrem lahm
    (5-9kb/s). Seit Tagen schon. Hat jemand anders aehnliche Probleme mit der Seite?

  233. Den meisten Schreibern hier, vermutlich auch Norbert G., werden sich über den bittere Ernst der Lage absolut im klaren sein.

    Ich möchte mich wirklich nicht dazu versteigen, zu wissen, was Norbert G. weiß oder nicht weiß – aber die meisten hier sind sich m.E. über den Ernst der Lage nicht im Klaren.

  234. Die gleichen freien Medien, die keine Gelegenheit auslassen,unsere Eltern wegen
    ihrer „Feigheit“ 1933 zu tadeln und zu verachten, haben die Hosen voll, in unserer Bananenrepublik die Wahrheiten zu benennen,
    und das ist noch relativ risikofrei, im Gegensatz zu 1933. Ja, ja, im Heucheln lassen wir uns von niemandem so leicht übertreffen.!

  235. Viele offizielle Moslems äußerten sich erleichtert über den Inhalt des Films; er sei viel harmloser, als befürchtet. Man hätte erwartet, Wilders würde darin etwa einen Koran zerreißen oder verbrennen. Mit anderen Worten, sie haben ihrem Gegner unterstellt, er würde so reagieren, wie man das von ihren Glaubenbrüdern kennt, die auf Kritik regelmäßig mit dem Verbrennen von Flaggen oder Papstpuppen etc. reagieren. Sehr entlarvend!

  236. #331 Eisvogel (30. Mrz 2008 12:04)

    Ich möchte mich wirklich nicht dazu versteigen, zu wissen, was Norbert G. weiß oder nicht weiß – aber die meisten hier sind sich m.E. über den Ernst der Lage nicht im Klaren.

    Vorab: sorry für die Flüchtigkeitsfehler im Beitrag Nr. 328

    Ich habe eine Vermutung bzw. Hoffnung – wie auch immer – geäußert. Mag sein, dass ich mich irre. Bei ihm und auch einigen anderen Kommentatoren ist jedoch eine gewisse Ernsthaftigkeit zu erkennen. Ich glaube, dass das Anliegen aufrichtig ist. Die Einschätzung unserer Situation mag unterschiedlich sein, letztendlich zählt jedoch nur, dass die Menschen nicht mehr in der Defensive verbleiben wollen.

  237. Hier noch die deutsche Version, welche ich soeben ergattern konnte.

    Hab soeben meinen Lieblingstürken gefragt, was er unter dem Begriff „Fitna“ versteht.

    Es spricht sich Fitne´aus und heißt so viel wie hinterfotzig. Nach dem Motto; wenn zwei sich streiten, so freut sich der Dritte. Eine bessere Definition wird man kaum finden. Das erklärt einiges und vieles wird verständlicher:

    http://video.google.de/videoplay?docid=5632384615258499764&q=fitna&total=1765&start=0&num=10&so=1&type=search&plindex=6

  238. 331 Eisvogel (30. Mrz 2008 12:04) Den meisten Schreibern hier, vermutlich auch Norbert G., werden sich über den bittere Ernst der Lage absolut im klaren sein.

    –weil es eben nicht so ist- zumindest bis in die letzten konsequenzen, deshalb habe ich mir erlaubt, so zu schreiben- jeder, der hier ERNSTHAFT arrangiert ist, möchte sich hier eben nicht unterhalten lassen, es geht eben darum, eine der situation entsprechenden strategie zu entwickeln durch hemmungsloses brainstorming- das ist sehr schwer -wenn man hier am 2 tag schon als troll beleidigt wird ( wusste nicht- was das bedeutet- war erst nach dem googeln beleidigt-hihi)– es wäre halt schade, wenn gute leute hier nach kurzer zeit wieder aussteugen, weil man das potenzial verkannt hat, ist wahrscheinlich ja auch nicht der richtige blog hier, denn es geht ja eigentlich um kommentieren von themen,
    habe gestern endlich mal die regeln gelesen- sollte man ja eigentlich vorher tun- ok –
    mann rennt ja hier von einem thema zum anderen und verliert dann (ich -entschuldigung) den überblick, wenn man sich eben schreibend beteiligt- ich denke- es fehlt (oder ich habe es noch nicht entdeckt )
    ein PI-special-blog – ein virtueller PI-thing tank – denn dieser blog hier ist ja in seiner form top – sonst würde man hier nicht stunden verbringen. wenn man dann versucht, sich hier kurz zu fassen, dann ist es auch verständlich, wenn manche oder auch alle leser die botschaft nicht verstehen, und es kommt dann am ende genau das gegenteil heraus-
    da hat es mohammed besser gehabt, der konnte nicht schreiben, hat jahrelang fantasiert und andere haben dann in einem jahrhundertblog ohne beschränkung schreiben dürfen.
    sehr ungerecht-so auf zum nächsten thema—

  239. In den Überschriften unserer Medien kommt das Wichtigste gar nicht vor: Nämlich dass der Provider den Film aufgrund von Morddrohungen offline gestellt hat, und nicht etwa wegen mangelndem Interesse seitens des Publkums. Doch das Wichtigste einer Meldung gehört – jedenfalls im seriösen Journalismus – in die Überschrift. Manipulation auf allen Ebeben!

  240. @ SpiderBerlin:
    Zu deinem beschwichtigendem Kommentar von ‚Melone‘, wir Deutschen mögen uns dem Koran nähern und ihn reformieren kann man nur anmerken, scheinbar bist du in Berlin noch zu wenig kültürbereichert worden. Ich will mit keinem Moslem mehr diskutieren. Entweder sollten die sich anpassen oder verschwinden. Und falls wir alle nicht langsam so denken, wird alles hier bald verloren sein.

  241. Lieber @Gabbo, ich wohne seit fast 20 Jahren im härtesten Kern Berlins. Da glaube ich schon zu wissen, wie Kültürbereicherung geschrieben wird. Wir können ja gerne tauschen. Mal sehen, ob Du hier auch nur vier Wochen klar kommst, ohne das man Dir den Schädel einschlägt.

    Alle Alt68-iger Klugscheißer sind ausgerissen und haben den Rest im Stich gelassen. Trotzdem wird Politik betrieben. Mich bekommt man nicht vergrault. So habe ich doch auch Kültürbereicherer kennen gelernt, welche völlig konform zu PI, meiner und der Meinung fast aller hier laufen.

    Gar nicht mehr zu diskutieren ist auch keine Lösung, sondern eine Flucht. Genau das wäre der größte Fehler, denn es wird als Feigheit gewertet. Dann hat man schon im Vorfeld verloren ohne überhaupt etwas begonnen zu haben. Ein kleines bißchen sollte man von der Mentalität des Gegenüber begriffen haben. Sonst wird man niemals verstehen, wo die Schwachpunkte liegen. Ausreißen war noch nie eine Lösung.

  242. @STARY ARBAT: Ich finde es sehr gut, dass Du so schreibst.

    PI ist sehr wertvoll, weil es gute Information bietet und auch eine recht große Personenzahl versammelt, wodurch ein riesiges Reservoir an Wissen, Ideen und auch Links zusammenkommt, durch die man wieder klarer sieht.

    Ich dachte, ich hätte die rote Pille aus Matrix geschluckt, nachdem ich mich ausführlich über den Islam informiert habe. Vermutlich denken das die meisten hier. Nichts von diesen Informationen war falsch, der Islam IST eine riesige Gefahr. Aber die „rote Pille“ wars nicht.

    Wenn Du Lust hast, komm doch mal bei uns vorbei (meinen Nickname anklicken). Ich bin zwar extrem tranfunslig mit Artikel-einstellen und sie sind auch selten tagesaktuell und wir sind nicht viele. Aber die Themen bleiben lange, offtopic ist kein Problem und nichts ist verboten. Es sind sehr kluge Leute da.

  243. #330 Herr_Kaleu (30. Mrz 2008 11:54)

    OT: Youtube ist bei mir extrem lahm
    (5-9kb/s). Seit Tagen schon. Hat jemand anders aehnliche Probleme mit der Seite?

    Hier kann man FITNA

    a) mühelos ansehen und
    b) auch in einer Version für angeblich alle „Player“ (150 MB) runterladen (normale Größe 38 MB):

    Läuft jedenfalls problemlos mit Windows Mediaplayer, den wohl 90% aller User haben.

    FITNA mit flexiblem Download

    Der Verhau mit der Technik und dem miesen FLV-Player, den ich mir extra runterladen mußte, war ja mal wieder total bescheuert. Auch das SUPER-Programm zur Konvertierung – für Laien doch das letzte…

    PI bietet vermutlich deswegen keinen eigenen download an, weil der Server zusammenbrechen könnte.

  244. Der Film von Geert Wilders geht den Moslems, ihren Gotteskriegern und Selbstmordattentätern doch wie Honig runter.

    Allah in action. – Ooooh, wonderful!! Alluh akbar.

    Würde mich nicht wundern, wenn FITNA demnächst auch auf den Propagandaseiten der Bande erscheint.

  245. #328 Katharina von Medici (30. Mrz 2008 11:45) #327 STARY ARBAT (30. Mrz 2008 11:28

    sollen wir wegschauen wie 1933…“““““

    NEIN -NEIN- natürlich nicht,dann würden wir uns ja hier nicht die köpfe heiss denken und die finger wund schreiben- ich möchte nur verhindern, das gute leute mit falschen strategien ihre eigene gesundheit un freiheit usw. unnötig aufs spiel setzen, als unsere brüder 89 auf die strasse gingen, da waren sie gott sei dank kurzfristig in masen unterwegs und die medien im westen und auch russland waren auf ihrer seite- wie gesagt, jede idee auf den tisch, aber dann kritisch auf die wirksamkeit analysieren- ich habe ideen, ich habe auch strategien, aber hier werde ich NICHT ALLES presentieren, hier ist ÖFFENTLICH!!!!
    verdammt viel arbeit- wollte eigentlich nur noch geniessen—-

  246. #345 STARY ARBAT (30. Mrz 2008 14:30)

    #328 Katharina von Medici (30. Mrz 2008 11:45)
    sollen wir wegschauen wie 1933…”“”“”

    NEIN -NEIN- natürlich nicht,dann würden wir uns ja hier nicht die köpfe heiss denken und die finger wund schreiben- ich möchte nur verhindern, das gute leute mit falschen strategien ihre eigene gesundheit un freiheit usw. unnötig aufs spiel setzen,
    …ich habe ideen, ich habe auch strategien, aber hier werde ich NICHT ALLES presentieren, hier ist ÖFFENTLICH!!!!

    Zustimmung! Das sehe ich ganz genauso!

  247. Übertragt die Argumentation der Medien über den auf die Verbrechen Hitlers…

    Übetragt sie auf die Verbrechen Stalins, Maos, Lenin, Marx, Pol Pot…

    Jeder deutsche und jeder deutsche Soldat wird von den Medien und deren Lügnern, wie Guido Knopp, für die Verbrechen einzelner verurteilt.

    Jeder halbwegs noch klar denkende deutsche, und im europäischen Sinne, jeder Europäer muss endlich die staatliche Propaganda erkennen.

  248. #347 Almbauer (30. Mrz 2008 15:20)

    Jeder halbwegs noch klar denkende deutsche, und im europäischen Sinne, jeder Europäer muss endlich die staatliche Propaganda erkennen.

    Richtig. Dazu gehört daß man endlich seinen Gehirnkasten einschaltet und fürs erste

    Liberalismus

    vom

    Sozialismus

    zu unterscheiden lernt.

    Die meisten hier sind zwar recht wortgewandt, aber im Hirn, da haperts gewaltig (nicht auf Dich gemünzt).

  249. @H.R.: dein vergleich hinkt.der beleidigen einseitigkeit des undifferenzierten und wirklich urblöden propagandafilms könnte man ja einen film entgegensetzen, der 15 minutenlang das kriegstreiben israels oder der usa zeigt. 15 minuten lang das zerfetzen von muslimischen und zivilen kindern, frauen und männern zeigen…
    darüber würde auch jeder den kopf schütteln, weil es eben nur eine, und zwar die hässlichste seite beider länder zeigen würde. dann hätten die wenigen hassprediger wieder ein argument für ihre ungebildeten und verwaisten, den westen als böse darzustellen und würden versuchen, jene auf westliche ziele zu hetzen. bemerkst du die allegorie? man kann doch nicht einen kleinen teil aus einem riesenaspekt herauspicken und diesem dann allgemeingültige bedeutung zumessen!

  250. Sehr schöner Beitrag!
    Gehört in´s erste Semester eines jeden Journalismus-Studenten bzw. jedem, der sich mit Medien befasst!
    (Was studieren Journalisten, Reporter, Redakteure eigentlich? Mediavistik? Germanistik? Journalistik gibt´s glaube ich nicht, oder doch?)

    Wie auch immer, habe ich hier ein tolles Quiz für alle EU-ropäer:

    Warum werden im Gegensatz zur lupenreinen Demokratie Russland in der Europäischen Union keine Journalisten ermordet? (bzw. durch zahlreiche „zufällige Unfälle“ oder „plötzliche Krankheiten“ umgebracht?)

    Na, warum nicht?

    Die richtige Antwort ist: Weil es in der Europäischen Union keine kritischen Journalisten gibt!

    Das ist traurig, aber leider wahr.

  251. #349 Entblender (30. Mrz 2008 17:43)

    Also ich glaube zu verstehen,

    ohne

    – den Koran und seine bluttriefenden Verse
    – die Sharia
    – die aktuellen und permanenten islamisch
    motivierten
    Menschenrechtsverletzungen bezüglich
    Frauen, Christen, Andersdenkenden, Schwulen
    usw. usw.
    – ohne den moslemischen Terror
    – ohne den Geburten- und Migrations-Jihad
    – und ohne das permanente und psychopatische
    Beliedigtsein

    usw. usf.

    ist der Islam eine echt tolle Sache.

    Also ohne die Dokumentation dieser Fakten
    mit Medien- und Koranzitaten
    wäre der Film von Wilders wirklich total ausgewogen.

Comments are closed.