Walid NakschbandiWalid Nakschbandi (Foto), Geschäftsführer der Berliner Fernsehproduktionsfirma AVE, hat sein Mandat bei der am Donnerstag zum dritten Mal stattfindenden Islamkonferenz niedergelegt. Der in Kabul geborene Journalist sieht keine Chance mehr, sich gegen die fünf Vertreter der zumeist konservativen muslimischen Verbände am Verhandlungstisch inhaltlich zu behaupten. Diese hätten inzwischen ein „derart enormes Sagen“, dass gegenläufige Meinungen kaum mehr Gehör und Niederschlag in den gemeinsamen Formulierungen fänden. Die Islam-Konferenz entwickele sich laut Nakschbandis „zu einer Farce, die dem Ansehen der vielen nicht in Verbänden organisierten Muslime massiv schade“.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

105 KOMMENTARE

  1. „Die Islam-Konferenz entwickele sich laut Nakschbandis “zu einer Farce, die dem Ansehen der vielen nicht in Verbänden organisierten Muslime massiv schade”.

    Wenn das so stimmen würde, könnte man sich ja schon fast wieder freuen.

  2. Was ist denn das für ein verdammter Nazi und Ausländerhasser und Menschenverächter? So viel Haß gegen eine Religion, der Mann ist ja psychisch krank.
    Ach so, von der CIA gekauft.

  3. Sehr gut :)!

    Leider wird es wahrscheinlich niemanden stören
    die finden schon einen neuen Deppen!

  4. „Der Krug geht solange zu Wasser bis er bricht“! Leider sind noch nicht einmal Risse an ihm zu erkennen, so stur, naiv und verdummt ist die westliche Gesellschaft in Bezug auf die Gefahren durch den Islam.

    Wie sovieles wird diese Info dem normalen Bürger abermals vorenthalten und ich wette, dass die Islamkonferenz wieder einmal als „Erfolg“ des interkulturellen Dialoges gefeiert wird bzw. die „riesigen Missstände“ der Deutschen gegenüber den Araber/Moslems aufgezeigt… -.-!!!

  5. Außerdem werfe ich nochmals die Frage auf: ist Schäuble Mohammedaner? Ist er zum Mohammedanismus konvertiert?
    Wie gesagt, ich möchte das vom Führungspersonal in unserem Land wissen.

  6. Manchmal wünsche ich mir ein riesig böses Gen, das ganz ganz krank und kaputt macht, und das nur „die Bösen“ befällt… Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…

    Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich jetzt gerne kotzen will…

  7. Hach ja Herr Nakschbandi, wie schön das Ihnen dies nun schon auffällt. Natürlich war dies ja keineswegs absehbar, wenn man sich mit Gruppen wie Mili Görüs an einen Tisch setzt..
    Aber wird dies etwas ändern? Wohl kaum. Die Islamkonferenz wird munter weiter laufen und Herr Schäuble freut sich, was er dort für tolle Sachen über den Islam lernt.

  8. “Islamkonferenz wird zur Farce”

    Liegt wohl daran, daß die beteiligten Politiker das Islam-Prinzip der Taqiyya noch nicht durchschaut haben 🙁

    Echnaton

  9. Manchmal wünsche ich mir ein riesig böses Gen, das ganz ganz krank und kaputt macht, und das nur “die Bösen” befällt… Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…

    Vorsicht mit solchen Aussagen, gleich steht sonst nämlich wieder in allen Watchblogs: „PI will mit ABC-Waffen gegen Muslime vorgehen“. 😉

  10. Heute in Frontal 21 (ZDF): Bericht über die Ausbildung fundamentalistischer Imame in Frankreich, die auch bei uns wirken. Klar wird gesagt, dass diese Leute eine islamistische Herrschaftsform anstreben. Eine Expertin wies darauf hin, dass hier das Gesetz gelten muss und nicht die Scharia, die “irgendein Gott vorgibt.” * “Nach außen eine Einrichtung der Sozialarbeit – und das fördert der Beliner Senat …”

    Das war alles hinreichend deutlich und klar gesagt. Ein Monent der Hoffnung, dass sich Bewusstsein langsam ändert.

    Hoffentlich hat sich das Herr Schäuble auch zur Vorbereitung für die nächste „Konferenz“ zu Gemüte führen.

  11. Dagegen werde wieder die Frage – Wer darf eigentlich für die deutschen Muslime sprechen? – in den Mittelpunkt rücken, heißt es.

    Da liegt eines der vielen Probleme. Für die Muslime sprechen kann niemand, da alles durch den Quran und die Scharia geregelt wurde und geregelt wird – und es keine „Kirche“ Islam gibt. Obendrein wird dem frommen Muslim noch untersagt, nach Ehren und Würden in einer ungläubigen Welt zu streben…

  12. „Die Islam-Konferenz entwickele sich laut Nakschbandis “zu einer Farce…“

    Soso. Und was war die Konferenz vorher?

  13. #10 Fentanyl und #6 Salazar :

    Für den Triumph des Bösen reicht es,
    wenn die Guten nichts tun.

    Edmund Burke
    irischer Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker, 1729-1797

  14. Bislang war die Konferenz ein voller Erfolg:

    1. Sitzung
    Schäuble besorgt Freikarten für Idomeneo. Die Taqqyia-Großmeister Alboga und FDP-Mazyek wollen mitkommen und zum Schluß gehen nur Ungläubige hin! 1:0 für die Taqqyia

    2. Sitzung
    Diesmal reine Peantus:
    Die Taqqyia-GroßmeisterInnen können sich nicht dazu durchringen, das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland anzuerkennen!

    3. Sitzung?
    Wahrscheinlich wird der Kreis der TeilnehmerInnen um Al-Kaida, Taliban, NPD und Antifa erweitert!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  15. Ich weiß nicht, ob ich mich Nakschbandis Entscheidung freuen soll oder nicht.

    Sicher, es ist einerseits lobenswert, dass jemand derart seinen Protest gegen die katastrophalen Islamkonferenzen zum Ausdruck bringt. Aber brauchen wir nicht genau solche Leute in der Gruppe, damit nicht am Ende nur noch lauter Gutmenschen mit radikalen Muslimen zusammensitzen und dann dadurch nur noch viel Schlimmeres geschieht?

  16. #6 Salazar :

    „… ein riesig böses Gen, das ganz ganz krank und kaputt macht, und das nur “die Bösen” befällt …“

    „Für den Triumph des Bösen reicht es,
    wenn die Guten nichts tun.“

    Edmund Burke, irischer Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker, 1729-1797

  17. Wer die letzten Interviews und Pressekonferenzen von Schäuble gesehen hat, könnte auf die Idee kommen, daß bei diesem Mann leichte Anflüge von Altersdemenz zu erkennen sind (ohne Scherz!).

  18. Schäubles Kardinalfehler:

    Er lenkt den Fokus auf Terroranschläge, während er gleichzeitig das MohammedanerInnentum hierzulande für grundsätzlich domestizierbar hält!

    Dann hat er aber keine guten Berater. Oder eben doch und er will die Mohammedaner-Vertreter bewußt ins harame Messer laufen lassen!

    Dann wäre Schäuble seine Wählerstimmen wert!

  19. #20 PetraWalters (11. Mrz 2008 22:03)

    Das wird so sein. Jemand der mit so einem Trauma (Attentat) lebt, altert in der Regel 10 bis 15 Jahre vor der Zeit.

  20. #16 jensmander

    Noch so ein Spruch :

    Die Wahrheit ist manchmal ein unbequemer Freund.
    Aber sie ist – im Gegensatz zur Lüge – ein Freund.

    Taqiyya ist kein Freund !
    Taqiyya ist Lüge !!

    Sagt es allen Muslimen; macht ihnen klar, daß sie durchschaut sind.

    Echnaton

  21. #24 karlmartell (11. Mrz 2008 22:11)

    Mein Problem:

    Wenn schon die Staatspartei CDU nicht mehr die Kraft hat, die Bürger zu schützen, was soll dann aus Deutschland werden?

    Haben unsere Väter das Land nach dem Krieg ganz umsonst wiederaufgebaut?

  22. #23 Stimmt das?

    aus dem KStA:

    Zu dem Treffen mit dem Thema „Nein zur Islamisierung – Nein zur Kölner Großmoschee“ haben die Kölner Rechtsextremen nach eigenen Angaben prominente Vertreter europäischer Rechtsparteien eingeladen. Für die französische Front National beispielsweise werde Jean-Marie Le Pen sprechen, der vor Jahren die Gaskammern des Zweiten Weltkrieges als „Detail der Geschichte“ bezeichnete. Auch Redner der österreichischen FPÖ und des belgischen Vlaams Belang sollen auftreten. Die Parteien stehen in ihren Ländern wegen ihrer rassistischen Politik massiv in der Kritik.

  23. Schon lange wundere ich mich, daß viele Muslime die in Deutschland bekannte Künstler, Politiker, und Menschen des öffentlichen Lebens sind, sich sowenig zu diesem Thema äußern.
    Warum eigentlich sagen diese Leute nicht mal ihre Meinung zu diesem ganzen hinterwäldlerischen Schwachsinn. Ich erinnere mich an ein Interview mit einem modern eingestellten Pakistaner in Lahore (Pakistan), der nach seiner Meinung zu Musharaf sinngemäß sagte: Ihm gefalle an Musharaf daß er diesen bärtigen Schwachköpfen die Meinung sage.

  24. Haben unsere Väter das Land nach dem Krieg ganz umsonst wiederaufgebaut?

    Aber aber Eurabier, mittlerweile müssten wir kulturell bereicherten doch gelernt haben, dass die Türken hier alles aufgebaut haben, unsere Wirtschaftselite stellen, den Mittelstand auch noch komplett vertreten. Wenn das irgendwo anders ist, liegt das nur an Diskriminierung und Rassismus. 😉

  25. Zu Nakschbandi:

    Fällt es nicht auf, dass die einzigen Personen aus Nah- und Mittelost mit integriebaren und vernünftigen Ansichten entweder aus dem Iran und Afghanistan stammen oder aber arabische Christen sind? Und natürlich Israelis!

  26. Schon lange wundere ich mich, daß viele Muslime die in Deutschland bekannte Künstler, Politiker, und Menschen des öffentlichen Lebens sind, sich sowenig zu diesem Thema äußern.

    Tun sie doch!
    Mazyek: „Hat alles nichts mit dem Islam zu tun“.
    Mutlu: „Ein blonder Polizist hat mir garnichts zu sagen“.
    Nur um mal 2 Beispiele zu nennen. 😉

  27. #27 Dr. No

    Angeblich haben die auch Geert Wilders eingeladen, aber das ist nur Hörensagen.

  28. #23 Das stimmt, Pro Köln lädt Le Pen ein. Damit ist die Gruppe für mich gestorben, mit so einem Menschen lässt man sich nicht ein.
    Wie schade, aber ich wurde schon stutzig, als ich sah, dass der junge, offenbar Ex-Vorsitzende in der NPD war.
    Schade!
    Sehr schade, ich hatte kurz gehofft, dass ProKöln eine Partei aus der Mitte der Gesellschaft sei und nicht die immer selben pathologischen Fälle.

  29. Le Pen ist halt ein französischer Ultranationalist, zumal es mich eh verwundert dass sich jener mit deutschen abgibt.

  30. #32 Eurabier

    „… aus dem Iran und Afghanistan stammen …“

    Sollte uns nicht verwundern, weil sie :

    1.: unter dem „Real Existierenden Islam“ sehr leiden.

    2.: weit intelligenter und vor allem freiheitsbewußter sind als Araber, wie ich in vielen persönlichen Gesprächen mit Mitgliedern dieser Ethnien mehrfach erfahren habe.

    Echnaton

  31. Hat heute, 11.03.2008, jemand „Frontal 21“ ab 21:00 Uhr im ZDF angeschaut?
    Der vorletzte Beitrag handelte von der Islamisieung Deutschlands.
    Zuletzt in etwa: „….und dafür bezahlt Berlin viele Millionen.“

    Kann jemand diesen Beitrag hier reinstellen??

    Beitrag dazu kommt! PI

  32. Wenn man die Zahlen liest, daß diese radikal-Dummkopf-Organisationen also nur 10% der Muslime vertreten, läßt einen das Hoffnung schöpfen. Es bestätigt sich nämlich dadurch mein Eindruck, daß viele Muslime ganz vernünftige Mitbürger sind. Warum sich aber diese Mitbürger nicht lautstark zu Wort melden, bleibt ihr Geheimnis.

  33. #36 Dr. No (11. Mrz 2008 22:23)

    Sie habe ja recht, aber dass Trittin und Bütikofer beim KBW waren, hat den Grünen auch nie geschadet.

    Ströbele wurde verurteilt wegen Kollaboration mit Terroristen, er hat 2005 ein Direktmandat gewonnen.

    Claudia Fatima Roth managede die Anarcho-Band Ton, Steine, Scherben (Keine Macht für Niemand) in die Pleite.

    Bei der SED/Die Linke soll Gysi Stasispitzel gewesen sein.

    Keiner regt sich darüber auf!

  34. Wahnsinn. Gerade habe ich ein wenig Spiegel Online durchforstet, in der Hoffnung, dort auch etwas zur Islam Konferenz zu finden.

    Was springt mir stattdessen ins Auge?

    Nazi-Täter: Karl Jäger – der Waldkircher Hitler ….
    Hitlers Österreich – Servus Adolf….
    Spiegel Dossier – Debatte um NS Verbrechen….
    Nazi-Täter: „Ich zielte ruhig auf die Säuglinge“ …

    Und so weiter, und so fort. Bitte nicht falsch verstehen, ich will diese ekelhaften Verbrechen nicht verharmlosen o.ä.

    Nur scheint es mir, daß die SPON Bericht-erstattung, im Gegensatz zu PI, ziemlich vergangenheitsfokussiert ist. Offenbar wird lieber risikolos über die Untaten der vergangener Zeiten schwadroniert, als sich mit den aktuellen Bedrohungen unserer düsteren Gegenwart zu beschäftigen.

    Es ist ja auch ungleich bequemer, sich als furchtloser Aufdecker Nazi-deutscher Greuel zu profilieren, als die schockierende Wahrheit über Fascho-islamische Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu berichten.

    Ein pseudoheroischer Kampf gegen die Gespenster der Vergangenheit ist schließlich wesentlich ungefährlicher, als Widerstand gegen die Dämonen der Gegenwart.

    An Tagen wie heute bin ich wieder froh, daß es PI gibt!

    Ich frage mich häufig, wo PI und wir in 10 Jahren stehen werden und wie wir dann an diese Tage zurückdenken werden…

  35. In seinem Gespräch mit Giordano am 2. März 2008 in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung hat der große Islamkonferenzler Schäuble bekannt, dass die Deutsche Islamkonferenz dazu geführt habe, dass wir die Vielfalt des islamischen Lebens in Deutschlands sehen. Und wörtlich fügte Schäuble diesem Bekenntnis an: „Da habe ich selbst viel dazu gelernt.“

    Im Verlauf des Gespräches sagte
    Schäuble zu Giordano: „Wir sagen auch den Leuten von Milli Görüs: Ihr müsst die Regeln unserer Rechtsordnung achten, dann seid ihr willkommen. Wenn nicht, müsst ihr die Strenge des Gesetzes spüren.“

    Giordano: „Das sind leere Worte.“

    Schäuble: „Herr Giordano, was wollen Sie denn machen?“

    Damit hat Schäuble eingeräumt, dass er als verantwortliche Innenminister auch nicht weiß, was er machen soll gegenüber Leuten wie von Milli Görüs. Uns so kann er, wenn es um den Islam in Deutschland geht,(wie gewohnt) nur leere Worte stammeln.

    Das wirkliche Sagen in der Islamkonferenz hat nicht der deutsche Innenminister, nein, das haben die radikalislamischen Muslime.-

    Herr Schäuble ist intellektuell für seine Position ungeeignet.

  36. „Der in Kabul geborene Journalist sieht keine Chance mehr, sich gegen die fünf Vertreter der zumeist konservativen muslimischen Verbände am Verhandlungstisch inhaltlich zu behaupten.

    Mich würden ja mal seine Inhalte interessieren, die er nicht mehr behaupten kann. Interessant ist natürlich auch der Zeitpunkt der Mandatsniederlegung. Dies hätte schon zu Beginn der 2. DIK erfolgen können, nachdem MG sich heimlich eingeschleust hat und mit am Tisch saß.

    Aber besser spät als nie.

  37. hm, ist oftopic aber ich fands halt so lustig…
    die leute haben halt ganz einfach nen knall:

    von ksta.de:

    „Aktion gegen Lärmbelästigung: Busgesellschaft verleiht MP3-Player

    Kamen – MP3-Player gegen Lärmbelästigung: Die Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) will Jugendliche davon abhalten, in Bussen überlaut Musik zu hören. Gegen 25 Euro Pfand gibt es leihweise einen MP3-Player mit bereits aufgespielter Musik in drei Stilrichtungen. Die Liedauswahl kann jeden Monat aktualisiert werden. Bedingung ist der Eintrag in eine Liste mit der Versicherung, die Lautstärke nur so hoch zu drehen, dass andere Fahrgäste sich nicht belästigt fühlen. Die ersten Player seien bereits verliehen worden, hieß es am Dienstag bei der VKU in Kamen. Die Resonanz sei sehr gut. Hintergrund der Aktion waren zunehmende Beschwerden.“

    irendwie absurd

  38. #11 ilex (11. Mrz 2008 21:50)

    ich sagte ja schon mehrmals:die kommunisten schweine sed-spd-grüne am schlimmsten ist aber die nsdap nachfolge partei sed-pde-dielinke

    gysi´s vater war ja kulturminister in der ddr,was soll man da noch sagen.

  39. @40 Eurabier
    Diese ewigen Vergleiche zwischen Nazi und links gehen mir auf die Nerven. Ton Steine Scherben, ist nicht die SS. Und „keine Macht für Niemand“ ist OK, im Gegensatz zu Ein Volk , ein Land, Ein Arschloch.

  40. #45 bluecaps (11. Mrz 2008 22:39)

    yep ist halt mal wieder der beweis für die unfähigkeit unserer politiker…

  41. #38 Echn Aton (11. Mrz 2008 22:30)

    1.: unter dem “Real Existierenden Islam” sehr leiden.

    Dann müssten auch alle Exil-Saudis wie Bin Laden Konvertiten sein.

    Nein, Perser entstammen einer Hochkultur, die in Zeiten der inneren Schwäche mohammedanisiert wurden.

    http://www.eurasischesmagazin.de/artikel/?artikelID=70503

    Das Ende der Sasaniden kam aus dem Südwesten, von der arabischen Halbinsel. Im Jahre 636 war das durch zahlreiche Kriege und innenpolitische Machtkämpfe geschwächte Sasanidenreich dem Ansturm der islamischen Araber nicht mehr gewachsen: Nachdem Abu Bakr nach dem Tode des Propheten Mohammed zu dessen Nachfolger (Kalif) bestimmt wurde, führte er bereits erste kleinere Feldzüge gegen das Sasanidenreich. Der zweite Kalif Omar I. (Umar ibn Abd al-Chattab) eroberte bis zu seinem Tod im Jahre 644 in seinem „Jihad“ („Heiliger Krieg“/Dschihad) nicht nur die byzantinischen Gebiete Syrien, Palästina und Ägypten, sondern auch das Perserreich. Ab 762 unterstand Persien endgültig der Oberherrschaft des arabisch-islamischen Kalifats von Bagdad.

    Die Araber zwangen die Menschen in Persien, den Islam und Allah als einzigen Gott anzuerkennen. Die Religion des Zarathustra wurde mit Gewalt ausgelöscht. (Heute leben wieder um die 20 000 Anhänger Zarathustras im Iran). Mit den Eroberern kam auch die arabische Schrift ins Land. Nur die persische Sprache konnte bewahrt werden, das „Farsi“. Es gehört der indogermanischen Sprachfamilie an, nicht der semitischen, wie das Arabische und Hebräische.

    Regel Nr. 1: Nur starke Staaten sind Resistent gegen das MohammedanerInnentum, Deutschland ist auf dem Wege zu einem schwachen Staat!

  42. Wenn man die Zahlen liest, daß diese radikal-Dummkopf-Organisationen also nur 10% der Muslime vertreten, läßt einen das Hoffnung schöpfen. Es bestätigt sich nämlich dadurch mein Eindruck, daß viele Muslime ganz vernünftige Mitbürger sind. Warum sich aber diese Mitbürger nicht lautstark zu Wort melden, bleibt ihr Geheimnis.

    Weil es moslems sind und am ende werden sie zusammen halten.weil bis ins 19.jahrhundert gab es bei denen kein nationalstaats gefühl.

  43. #37 Rostock

    „Le Pen ist halt ein französischer Ultranationalist …“

    Franzosen, Deutsche,
    aber auch Niederländer, Belgier, Luxemburger, die meisten Schweizer …
    sind doch eigentlich EIN Volk !

    Ein kurzer Blick in ein Lexikon weist die Herkunft dieser „Völker“ auf !!

    Was also meint Le Pen ???
    Kann der nicht lesen ??

    Echnaton

  44. Es ist scheinbar momentan immer das Gleiche: Die Vernünftigen legen das Mandat nieder (Walid Nakschbandi) oder werden gedrängt, es niederzulegen (SPD-Abweichlerin Dagmar Metzger).

    Eine „Islamkonferenz“ ist überhaupt nur mit einer Mehrheit von Leuten wie Herrn Nakschbandi sinnvoll.
    Ich glaube nämlich, dass er eigentlich viel mehr Muslime in Deutschland repräsentiert, als die verlogenen Islamisierer mit ihrem falschen Lächeln und Krawatte, die die Konferenz längst an sich gerissen haben.

    SAPERE AUDE, Herr Schäuble!!!

  45. #43 Sagax

    Nun, Schaeuble ist nicht nur nicht intellektuell ungeeignet, sondern auch moralisch, anstandsmaessig, solange er uns nicht endlich mal erklaert, wer denn nun … sagen wir es politisch korret … wer denn nun die Parteispenden bekommen hat : er oder seine ehemalige Schatzmeisterin.

  46. #46 Babylon (11. Mrz 2008 22:40)

    Na, dann haben Sie sicher auch nichts dagegen, wenn Ihnen bei der nächsten Diskussion mit 68ern die Kreuzzüge, der Papst, die Inquisition und der Holocaust um die Ohren gehauen werden, weil sie gerade leicht Zweifel am Multikulturalismus geäußert haben, gell?

    Und Ton, Steine, Scherben wird gerade in Kreuzberg aktiv gelebt. Wenn sie nicht U-Bahn sondern Auto fahren, wissen Sie, was ich meine! Das waren in der Tat keine Mohammedaner sondern Autonomen, die nächstens Ihr Fahrzeug abgefackelt haben, aber immerhin, keine Nazis, halb so wild!

  47. @ #36 Dr. No (11. Mrz 2008 22:23)

    Die Wahlbeteiligung in Köln lag 2004 bei 48,2%

    Die Nichtwähle-Partei bekan 51,8%

    Die CDU bekamm 32,7% der abgegeben Stimmen (114748 stimmen)

    Bezogen auf die Wahlberechtigten insgesamt (731637 Stimmen) sind das

    http://www.wahlen.lds.nrw.de/kommunalwahlen/2004/kreisfreieStaedte_Kreise/raete_staedte/a315000kw0400.html

    Gerade mal 15,7%.

    Mit anderen Worten die CDU wurde von nur 15,7% der Wahlbereichtigten Bürger gewählt.

    Das die CDU und auch die anderen Parteien alle anderen potentiellen Konkurenten als extrem oder rechtsextem bezeichen ist doch klar.

    Aber sollen sie doch nur Werbung machen für proKöln. Die werden sich schon wundern.

  48. @50 Eurabier
    Dann stimmen Sie also nicht mit mir überein, daß die Band „Ton Steine Scherben“ was anderes wie die SS ist?
    Sind Sie noch ganz bei Trost?

  49. #47 Eurabier

    „Dann müssten auch alle Exil-Saudis wie Bin Laden Konvertiten sein.“

    Sorry, aber das kann ich nicht nachvollziehen.

    Ist bin-Laden irgendwie „intelligent“ ?
    Ist bin-Laden freiheits-„bewußt“ ?

    Vielleicht ist bin-Laden in dem Sinne freiheitsbewußt, wie ich es kürzlich in der SZ gelesen habe (genaue Quellenangabe folgt):

    Muslime fühlen sich dann frei, wenn sie „An den Islam GLAUBEN dürfen !“

    🙁

    Eine „Schöne“ Freiheit ist das.

    Echnaton

    qs72@gmx.net

  50. @babylon: keine macht für niemand ist vieleicht eine schöne vorstellung ABER irgendwie auch nicht sooo realistisch. denn so wie alle gleich sind und einige etwas gleicher, würden auch bei keine macht für niemand ein paar leute doch ein bischen mehr macht haben wollen. die realität in der schön-romantischen punk utopie bzw. anarchie wären dann halt die lokalen warlords von nebenan, die beim pöbel steuern (oder eben schutzelder) eintreiben. außerdem würden die lokalen machthaber auch bald wieder anfangen sich untereinander zu bekriegen, noch ordentlich kolateralschaden drauf, und 100 jahre später ibts dann vieleicht wieder eine gemäßigte föderale und überregional anerkannte machthaber. soviel zur anarchie also. außerdem, wer würde euch punks in der anarchie das hundegeld zahlen?

  51. Ich frage mich häufig, wo PI und wir in 10 Jahren stehen werden und wie wir dann an diese Tage zurückdenken werden…

    wahrscheinlich vor einer Wand, mit verbundenen Augen 🙁

  52. #52 Babylon (11. Mrz 2008 22:53)

    @50 Eurabier
    Dann stimmen Sie also nicht mit mir überein, daß die Band “Ton Steine Scherben” was anderes wie die SS ist?
    Sind Sie noch ganz bei Trost?

    „Die Antifa ist zu spät geboren worden, um noch bei der SA oder SS mitmarschieren zu können!“
    Henryk M. Broder

    Ich glaube, ich bin noch recht bei Trost!

    Und die 68er sind Proto-Faschisten, eben nur mit langen Haaren!

  53. Mir ist immer noch nicht ganz klar, warum die stramm Rechten hier meinen, sie hätten das Thema „Der faschistische Islam bedroht unsere Freiheit“ für sich allein gepachtet.

  54. Gerade diese moderaten Leute aus den Kreisen brauchen wir doch, die modern und anspruchsvoll denken und unserem Land nicht schaden, im Gegenteil höfliches Miteinander an den Tag legen, schade dass er das Handtuch wirft,ist imo das falsche Zeichen ! , zeigt aber auch, dass wir noch einen sehr langen Weg vor uns haben, der meiner Meinung nach bei Passivität der B_Regierung in eine blutige Eskalation mündet.

  55. #60 Babylon (11. Mrz 2008 23:17)

    Mir ist immer noch nicht ganz klar, warum die stramm Rechten hier meinen, sie hätten das Thema “Der faschistische Islam bedroht unsere Freiheit” für sich allein gepachtet.

    Nicht nur die stramm rechten, sondern auch Leute aus dem bürgerlichen Lager und ehem. rot-grün-Wähle, z.B. PI-Leser.
    Seit gestern sogar das ZDF, ab und zu der Tagesspiegel, heute sogar die Zeit…..

    Alles Nazis?

  56. @ 58 Eurabier

    Ich muß zugeben, das Argument von H.Broder den ich sehr schätze, hat mich jetzt schon ein bisschen beeindruckt. In welchem Zusammenhang hat er das gesagt?

  57. #57 karlmartell

    „wahrscheinlich vor einer Wand, mit verbundenen Augen“

    Sehe ich nicht so pessimistisch, weil die Menschheitsgeschichte zeigt, daß bislang noch JEDE Diktatur

    verloren hat !!

    Die eine früher, die andere später, aber immerhin 🙂

    Echnaton

  58. Zitat Nakschbandi

    Wir kennen Euren inneren Zustand. Dafür haben wir einen Blick und die nötige Sensibilität. Und da wir Euch kennen, werden wir uns auf Euch nicht mehr verlassen. Wir gehen unseren Weg und der ist schmerzlich und voller Dornen, aber am Ende erfolgreich. Ihr könnt uns herabsetzen, beleidigen, demütigen oder verletzen, aber Ihr werdet uns nicht los. Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, dass bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozess lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.

    http://www.verteidigt-israel.de/MWalid%20Nakschbandi.htm
    Ich sehe den Mann skeptisch.

  59. Mit LePen ist es wie mit Haider,

    einigen guten Ideen steht eine Menge Unsinn gegenüber.

    Ich finde es schade, dass sich Pro Köln in diese Richtung positioniert,

    anstatt als bürgerliche Protestbewegung. Als eine Art konservativer, die Heimat liebender libealer Partei, die sich vor der Ausbreitung des Islam schlicht und einfach so fürchtet, wie die Grünen vor dem Atom oder dem C02.

    Lebte ich in Köln würde ich bei dieser Partei nicht Mitglied,

    aber ich würde sie aus Protest gegen alle anderen Parteien wählen; als Denkzettel gegen Schramma und alle, die sich ohne Not und gegendas Grundgesetz dem Koran und damit der Scharia unterwerfen.

  60. nun, staatl. support für hundehalter (futter und so) gibts doch oder?! jedenfalls haben wir in D einiges an staatl. unterstützung auch für arbeitsfähige und für die sollte doch geld für essen, wohnung und kleider ausreichen, soll man mal nicht übertreiben 😉 der punkt ist ja nun der, ihr punx propagiert anarchie, weil ihr meint, das dann alles ganz lockerflockig wird, kein böser staat mehr, der euch kontrolliert, und alle sind frei und glücklich. aber das ist so lustig, denn in der anarchie wär halt nichts mehr mit den ganzen tag in der fussgängerzone abjamen und „chillen“ und am monatsersten kommt die harz4, da muss dann halt jeder sehn wo er bleibt. und irgendwer muckt so oder so auf, das könnte noch derber werden als deutsche bullen „bitte, seien sie doch so freundlich und geben sie uns ihre personalien, wenn sie mit prügeln und randalieren fertig sind“ 😉

  61. Ich hatte während des Studiums auch eine nette Kommilitonin aus dem Iran, sie war total hilfsbereit, wir machten zusammen Fahrgemeinschaften, sie war verheiratet mit Kind und hat trotzdem das Studium durchgezogen (Dipl.Ing), eine sehr kultivierte Frau. Ich kann nur gutes von Iranern erzählen, zu den Afghanen kann ich nichts sagen.

  62. #72 bluecaps (11. Mrz 2008 23:28)

    Dennoch werden auch die Punks nicht von den Rütli-Borats verschont, sehr zu deren Verwunderung!

    Wenn Antliopen Löwen retten wollen….

  63. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch.

    http://www.verteidigt-israel.de/MWalid%20Nakschbandi.htm
    Spüren auch alle die Humanisierung der Gesellschaft durch Migranten aus dem islamischen Kulturkreis?
    Ich halte Nakschbandi für latent deutschenfeindlich. Den vollständigen Text „Wir Ausländer“ habe ich verlinkt. Nur, weil ihm etwas an der Islamkonferenz nicht passt sollten wir ihn nicht als Verbündeten sehen.

  64. Diese zarten Knospen des Islam, der Menschen die hier in D. wirklich sich anstrengen und unser Land seit Jahren mit nach vorne bringen wollen , die zwar religiös sind aber trotzdem der Moderne positiv eingestellt sind, wenn die von einer Vergangenheit eingeholt werden, von Leuten, die wir unbedacht ins Land holen, die einer brutalen inneren Stimme der Gewalt horchen, dann könnte ich heulen vor Wut !!

  65. Also, für mich ist einer der mal bei der NPD war, auch wenn´s sozusagen rein zufällig war, ABSOLUT UNTEN DURCH. Da lese ich auch nicht mehr weiter, aus .
    Klar , ich bin ja auch ein Linkschaot.

  66. zitat babylon: „äh,?“

    cha, so sieht das aus du. punx sind halt das produkt einer überfluß-gesellschaft, (die sie zu bekämpfen vorgeben)
    in einem land, wo es bisschen härter zugeht, hätten so rumtreiber doch kaum chancen.
    aber ist doch auch so ganz bequem, schön abhängen und so, ab und an mal höhere sozialhilfe einfordern.

  67. …Und weil ich gesagt habe, daß „Ton Steine Scherben“ nicht die SS ist, bin ich ein Punk.?
    Leute, Leute, wo bin ich hier gelandet?

  68. #70 Fenris

    Dieser Text von Nakschbandi „Weltmeister der Augenwischerei“ war damals auch in der Süddeutschen Zeitung erschienen, eigentlich erstaunlich! Der Artikel hat einen „Ehrenplatz“ in meinem Archiv.

    Wer oder was also hat den Mann um 180 Grad gedreht? Oder muss man das unter taqiyya verbuchen. Ich denke mal, irgendwann wird er die Maske fallen lassen müssen.

    „Wir gehen unseren Weg und der ist schmerzlich und voller Dornen, aber am Ende erfolgreich.“

    Bei diesen Islamkonferenzen könnte er auf diesem Weg jetzt schneller vorankommen…

  69. “Die Antifa ist zu spät geboren worden, um noch bei der SA oder SS mitmarschieren zu können!”
    Henryk M. Broder

    echt cool das er das gesagt hat, mitläufer ist eben mitläufer

  70. Ein weiteres nettes Zitat von Nakschbandi

    Fragwürdig, dumm und lächerlich-gefährlich ist es, was Ihr von Euch gebt, wenn Menschen geschlagen, erniedrigt und ermordet werden. Ihr seid Weltmeister der Augenwischerei und des Vertuschens und könnt auf jede Melodie „Nie wieder“ singen. Doch in Euren Herzen und in den Köpfen ist offensichtlich das „Immer wieder“ und „Immer mehr“ eingebrannt. Lange, eine Ewigkeit lang, haben wir gedacht, Euer hilfloser Versuch, die Desavouierung und Demütigung Menschen anderer Herkunft mit einem Betriebsunfall gleichzusetzen, sei zutreffend und klug. Wir haben geglaubt, Betriebsunfälle seien Ausnahmen und vor allem reparabel. Maschinen können nun mal auch in deutschen Fabriken versagen, dachten wir. Nun aber ist gewiss, dass Ihr als Menschen versagt habt.

    Wie war noch einmal die Quote von durch Deutsche getötete Ausländer im Vergleich zur Quote von durch Ausländer getötete Deutsche?
    Weltmeister der Augenwischerei und des Vertuschens sind meiner Meinung nach eher die islamischen MiHiGrus.
    Nakschbandi schwingt gezielt die Nazikeule, wenn es ihm passt. Er hat wohl nichts dagegen, dass Deutsche im eigenen Land zur Minderheit werden. Diesem Mann sollten wir uns nicht an den Hals werfen.

  71. #81 NoDhimmi: Ich kannte den Text von Nakschbandi schon länger und er widert mich an.
    Wenn sie sich hier alle bedroht, gedemütigt, diskriminiert und sonst was fühlen, warum gehen sie dann nicht? Entschuldigung, wenn ich mich aufrege, ist sonst nicht meine Art, aber dieser Text ist die Höhe. Was glaubt er eigentlich, dass die deutsche Gesellschaft durch Migranten humanisiert wird? Sieht man ja täglich, wie human mit den Scheiss-Deutschen umgegangen wird. Ach, ich vergaß, das dürfen die lieben, uns humanisierenden, internationalisierenden und bereichernden Migranten ja, weil wir alle Nazis sind. Menschlich versagt haben wir laut Nakschbandi.
    Im Prinzip befürwortete er wie Joschka Fischer die „Heterogenisierung“ Deutschlands, damit die bösen Nazis (also wir alle) nicht auf dumme Gedanken kommen. Dabei sind wir nur lästige Zaungäste, wie er sagt.
    Alles, was ich sonst noch so denke würde wohl unter die Kategorie „gelöscht“ fallen, und da ich den Moderatoren keine Arbeit machen will…

  72. #81 NoDhimmi: Ich kannte den Text von Nakschbandi schon länger und er widert mich an.
    Wenn sie sich hier alle bedroht, gedemütigt, diskriminiert und sonst was fühlen, warum gehen sie dann nicht?

    und wenn man dieser tage türkische zeitungen liest,könnte man sich auch fragen warum kommen immer-noch mehr rein?also ich würde nicht in ein land ziehen wo mich alle hassen und töten wollen…

  73. #61 karlmartell (11. Mrz 2008 23:08) Ich frage mich häufig, wo PI und wir in 10 Jahren stehen werden und wie wir dann an diese Tage zurückdenken werden…

    wahrscheinlich vor einer Wand, mit verbundenen Augen

    Oder auf dem Dönerspieß 😉

  74. ob rechts oder links ist doch egal,
    Hauptsache: Grundgesetztreu!

    Wir sind ja hier zusammengekommen um die grösste Gefahr nach dem 2.Weltkrieg abzuwenden, dazu haben wir noch die Möglichkeit ein wirklich starkes freundschaftliches Europa zu entwickeln da ja fast alle EU Staaten das gleiche Problem haben (sowohl mit dem Islam als auch mit den Politikern die uns Alle verraten wollen!)

  75. Die Islamkonferenz war schon seit Anbeginn eine Farce.

    Ich frage mich:

    1.) Wieso wird nur für Muslime eine Konferenz über Monate geführt und nicht für Christen, Buddhisten, Agnostiker, Atheisten, … ?

    2.) Wieso sind dort nur Muslime vertreten und keine Christen, Buddhisten, Agnostiker, Atheisten, … in gleicher Präsenz, um Ausgewogenheit zu garantieren?

    3.) Wieso wird diese Konferenz von jemandem geführt, der offen für Verfälschung und Verniedlichung der Probleme mit dem Islam wirbt?

    Den Paragraph 4 des GG. könnte man prinzipiell auch gleich umformulieren. Das ist kein Paragraph für Religionsfreiheit, sondern für die Unterwerfung der Rest der Bürger unter die Muslime! Jedenfalls scheint er so ausgelegt zu werden. Wenn die Religionsfreiheit letztlich zu einer faktischen Aushöhlung des GG, der Meinungsfreiheit, der Menschenrechte und weiterem führt, dann gründet doch mal eine eigene Religion und macht es so wie die Muslime. Z. B. eine Religion „Freibier für alle“ und dann nur noch einen Religionsverband gründen und ab zu Schäuble … 😀

    Mal davon abgesehen ist der Islam m. E. in D als Religion gar nicht anerkannt – bis heute. Wie kann es sein, dass dann so ein Aufriss wegen ein paar Kameltreibern gemacht wird, die sich nicht benehmen wollen?

  76. Ob es strategisch clever ist, Le Pen einzuladen, darüber kann man streiten. Aber Le Pen war als Jugendlicher im französischen Widerstand, im Gegensatz zu Mitterand, der ein Kollaborateur war! Und ich erinnere mich an einen Artikel in der örtlichen Zeitung „Main-Echo“ (ich lebe in Aschaffenburg) vor zwanzig Jahren, in dem Le Pen mit den Worten zitiert wurde, in Frankreich oder Europa würde es massenweise Moscheen mit Muezzin drauf und Muslime würden massenweise einströmen. Damals habe ich das für unsäglichen Quatsch gehalten…
    Le Pens Partei hatte vorletztes Mal 18% und letztes Mal nur deswegen weniger, weil viele ihrer Wähler Sarkozy gewählt haben, der sich als eine Art Le Pen light verkauft hat – wie wir heute wissen, eine Mogelpackung. Leider. Aber die Nationale Front hat beim letzten Wahlkampf auch schon um integrierte Migranten geworben, mit einer sehr hübschen Araberin auf dem Plakat.
    Gäbe es in Deutschland wenigstens einen Ministerpräsidenten wie Haider, mir wäre bedeutend wohler. Und sollte Pro Deutschland je 18% erreichen, knallen bei mir die Korken!

  77. OT:
    Der kritisch edierte Prophet
    FAZ-Artikel: „Drei Jahre arbeitet die türkische Religionsbehörde Diyanet bereits an einer kritischen Edition des Hadith, der Aussprüche und Handlungen des Propheten Mohammed.“
    „Das Diyanet will nichts mehr, aber auch nichts weniger, als die beiden wichtigsten Quellen des Islams den Gläubigen in einer historisch soliden Form zur Verfügung zu stellen.“

  78. #90 wolfi (12. Mrz 2008 08:44)

    OT:
    Der kritisch edierte Prophet

    Abgesehen davon, dass es schlichte Blasphemie ist, aber durch Taquia ist schliesslich ALLES erlaubt …

    Kritisch editiert heisst natürlich, dass man aus den Ahadith alles tilgt, was den Grossen Pädophilen Propheten nach heutigem Rechtsverständnis als sadistischen Mörder, Kinderschänder, Vergewaltiger und erpresserischen Wegelagerer mit einem Hang zum Massenmord erscheinen lässt.

    Wenn man dann noch die guten Taten hervorhebt, dass er etwa selber hungerte, damit seine Gefährten genug zum Essen haben, macht man aus ihm den Verehrungswürdigsten aller Verehrungswürdigen, den Besten aller Besten, das Licht der Menscheit.

  79. #70 Fenris

    Ihr seid bei diesem leidvollen Prozess lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.

    Bei diesem Dreck musste ich sofort an Cem Özdemir von den „Grünen“ denken, der praktiziert die gleiche Doppelzüngigkeit. Solange es mit dem Geld stimmt und sie hier bequem leben können, sind sie die Vorzeigeintegrierten, aber wenn sie mal in Stimmung sind, die Sau rauszulassen, sagen sie ganz deutlich, dass sie insgeheim nur darauf warten, dass ihre Brüder im Glauben und Geiste hier die Mehrheit stellen und wir so gut wie verschwunden sind.

  80. #76 Fenris (11. Mrz 2008 23:34)

    Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. usw,
    —————————————-

    Ich bin, was Nakschnandi anbelangt, überhaupt nicht davon überzeugt, dass er Gutes für die deutsche Gesellschaft will, sondern denke eher, dass er keine Lust hat, mit Idioten wie Alboa in einen Topf geworfen zu werden. Ihn deshalb zum „Verbündeten“ zu machen, halte ich für unklug: Der empfindet genau wie die Grünen und linklichen Gutmenschen..

  81. #92 Fensterzu (12. Mrz 2008 09:17)

    Özdemir soll mal gesagt haben: „Wir ficken Sie einafch weg!“

  82. #94 Eurabier (12. Mrz 2008 10:21)

    #92 Fensterzu (12. Mrz 2008 09:17)

    Özdemir soll mal gesagt haben: “Wir ficken Sie einafch weg!”
    ——————————-

    bei Özdemir durchaus vorstellbar

  83. Nakschbandi im CICERO 3/06:

    Vater, ich versteh‘ es nicht!
    Offener Brief eines deutschen Moslems an seinen afghanischen Vater

    http://www.cicero.de/97.php?ress_id=1&item=1035

    Mir scheint, das ist ein kultivierter Afghane, der den Islam im Kern noch nicht begriffen hat.
    Auf Grund seiner gesellschaftlichen Position musste er sich nach dem Moslem-Terror für seine Religion rechtfertigen.

  84. #97 Humphrey

    Mir scheint, das ist ein kultivierter Afghane, der den Islam im Kern noch nicht begriffen hat.

    Durch den Text „Wir Ausländer“ hat der Mann sich in meinen Augen disqualifiziert. Er wurde immerhin in Deutschland aufgenommen, nicht hier geboren. Dann solche Tiraden zu verbreiten, von wegen die Deutschen hätten „menschlich versagt“, wir wären nur „lästige Zaungäste“ etc. ist der Gipfel der Widerwärtigkeit.
    Merkwürdig, dass man solche Vorwürfe v.a. aus dem islamischen Kulturkreis hört. Ich kann mich nicht erinnern, dass ein Einwanderer aus dem westlichen Kulturkreis derartiges geäußert hätte.

  85. @babylon.
    Bin einverstanden mit Ihnen. NPD is no-go-area, genau wie LePen.
    Und die Scherben waren ’ne klasse Band. Wir sind heute 30 Jahre weiter und die Probleme sind andere.

  86. #99

    Die Linke ist viel krimineller als es LePen und seine Partei je waren und je sein könnten. Und die NPD wird bei dem Kongreß NICHT dabei sein.

  87. #6 Salazar
    Manchmal wünsche ich mir ein riesig böses Gen, das ganz ganz krank und kaputt macht, und das nur “die Bösen” befällt… Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…

    Jetzt weißt du endlich, warum die Grünen und Kirche so sehr gegen Gentechnik sind.
    😉
    Auch bei politischen Parolen des gegenüber hilft die Frage:“ Wem nutzt das?“

  88. #94

    Genau.
    Triffst den Kern.

    Solange der Nakschbandi nicht bei den Ex-Muslimen gelandet ist, ist er einer von „denen“.
    Dem gefällt halt blos die Art und Weise der Ausbreitung der Ummah nicht. Aber das Endziel dieser Brüder ist wie eh und je dasselbe.

  89. #100 Wir redeten aber nicht über die Linke, sondern über Möglichkeiten, eine Partei zu finden, die einerseist nicht die Augen verschließt und andererseits aus der Mitte der Gesellschaft kommt.
    Und Le Pen ist bei der Suche nicht hilfreich.

  90. Tja, letztendlich helfen uns auch die moderaten Moslems nicht weiter.

    – entweder sie sind ehrlich, dann stehen allein gegen die Mehrheit der Rechtgläubigen.

    – oder sie betreiben Taqiyya

    wie mans auch dreht, weder die einen, noch die anderen bringen uns irgendwas.

    Schade für diejenigen, die vielleicht wirklich moderat sind, was nützt es, wenn es nur einzelne Personen sind?

Comments are closed.