Einen ungewohnt kritischen Kommentar zur Islamkonferenz von NDR-Redakteur Christoph Lütgert strahlten die ARD-Tagesthemen gestern Abend aus. Darin fallen so Sätze an die Muslime wie „Sorgt doch erstmal bei euch für ein Mindestmaß an Toleranz – vorher haben wir keine Lust mehr mit euch zu reden“ und „Dass Muslime kürzlich in Berlin mit ihrem religiös verbrämten Gesinnungsterrorismus die Schließung einer Satireausstellung erzwingen konnten – wenn wir so etwas noch einmal zulassen, hat die ganze Islamkonferenz keinen Sinn.“

» fernsehen@ndr.de

(Spürnase: Markus W.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Je mehr Medienvertreter aus ihrem andressierten Gutmenschen-Dornröschenschlaf aufwachen, desto besser ist das.

    Schade nur, daß es so gemächlich passiert und zwischendrin Menschen mit Verstand als „Nazis“ und „Rassisten“ diffamiert wurden und immer noch werden.

    Respekt, Herr Lütgert !

  2. Dieser ganze Rummel um die „Islamkonferenz“ hat sowieso keinen Sinn!
    Man versucht, einem zutiefst intoleranten, mittelalterlichen System irgendetwas Demokratiekompatibles abzubetteln!

    Der Islam passt nicht zu uns!
    Wir brauchen diese kranke Ideologie nicht!
    Wir sind ohne Islam das geworden, was wir sind!
    Islam bedeutet Rückfall in tiefste humane, wirtschaftliche, wissenschaftliche und soziale Rückständigkeit!

  3. Sorry, wenn auf solch einer Konferenz schon darüber diskutiert wird, ob Muslime sich an das Grundgesetz halten sollen, dann schlägt das dem Fass den Boden aus.

    Für mich ist das Kulturterrorismus pur und unsere Politiker stehen einfach da und fallen dem eigenen Volk in den Rücken weil sie vor diesen dubiosen Leuten Angst haben.

    Das kann so nicht weitergehen.

  4. Bislang war die Konferenz ein voller Erfolg, so sieht es auch der Innenminister:

    1. Sitzung
    Schäuble besorgt Freikarten für Idomeneo. Die Taqqyia-Großmeister Alboga und FDP-Mazyek wollen mitkommen und zum Schluß gehen nur Ungläubige hin! 1:0 für die Taqqyia

    2. Sitzung
    Diesmal reine Peantus:
    Die Taqqyia-GroßmeisterInnen können sich nicht dazu durchringen, das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland anzuerkennen!
    2:0!

    3. Sitzung
    Es wird Mohammedanertumunterricht in den Schulen angeboten, nachdem zeitgerecht vorgestern von einem Berliner Gericht Mohammedanerbeträume an Gymnasien erlaubt wurden. Ausserdem soll der Bau von Tempel „forciert“ werden, weil dies der „Integration“ diene!
    3:0, eigentlich sogar 4:0

    4. Sitzung?
    Wahrscheinlich wird der Kreis der TeilnehmerInnen um Al-Kaida, Taliban, NPD und Antifa erweitert!
    5:0

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  5. Fr. kelec,

    wie wäre es wenn sie sich mal vollständig vom Islam distanzieren würden, und nicht mehr an diesen Islam-konferenz-Kuschelkursen teilnehmen würden?

    Haben Sie Angst die vollständige Wahrheit über den Islam zu offenbaren?

    Warum sind Sie nachwievor Musima, und nicht Ex Muslima?

    Sie predigen einen sakulär islam, und wissen ganz genaus, das es diesen de facto nicht gibt!!

    Alle die sich als sakulär betrachten, sind im grundegenommen bereits Ex-Muslime bzw. Ungläubige.

    Also was soll diese Auganauswischerei und diese Kuschelkurs Konferenz?

    Distanzieren Sie sich vollständig davon, und dann wird Ihnen auch jeder Bürger das glauben, was sie in der Islam Konferenz äussern.

    Nehmen Sie sich ein Beispiel an den Ex-Muslimen, das sind wahrlich tapfere Menschen.

    Sie sind gelind gesagt eine träumerin, und wollen es nicht wahrhaben das ein sakulärer Islam bzw. europäisierter Islam eine Illusion bleiben wird.

  6. wenn er so weitermachen sollte, der Herr Christoph Lütgert, dann wird er, selbstverständlich der Fürsorgepflicht nachkommend, ebenso „befördert“ werden.

  7. Ich weiß nicht einmal, ob man dieser Necla Kelec überhaupt glauben kann, letztlich ist sie selber Moslemin und im Zweifelsfalle halten die doch alle zusammen. Sie will die offene Konfrontation verhindern. Warum fordert sie einen öffentlichen Diskurs für die Moslems in den Verbänden mit den sogenannten sekulären. Wo bleiben wir Christen eigentlich, werden wir nur von einem Herrn Schäuble vertreten? Dann gute Nacht.

  8. Der Kommentar ist sehr gut !

    Die Ablehnung des Islam in Deutschland wächst mit jeder dieser unseligen Konferenzen.

    …und das ist gut so 😉

  9. Kritischer Kommentar? -> Karriereknick im Multi-Kulti-Happy-Hippo-Land Absurdistan

    „damit würden wir auch die aufgeklärten Muslime verprellen“ – nein die würden wir unterstützen.

    http://www.faz.net/s/RubCF3AEB154CE64960822FA5429A182360/Doc~E2A90C820777C4A77AF8FAED6FDE3C007~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Die Soziologin Necla Kelek, säkulare Muslimin, sitzt in der Arbeitsgruppe „Deutsche Gesellschaftsordnung und Wertekonsens“ der Islamkonferenz.

    Text: F.A.Z., 14.03.2008, Nr. 63 / Seite 43
    Bildmaterial: picture-alliance/dpa

    „die Anerkennung unser Rechtsordnung […] ist eine selbstverständlichkeit […] und keine Integrationsleistung“ BRAVO!!!

  10. Man stelle sich mal vor, in den USA würden Einwandererverbände eineinhalb Jahre darüber diskutieren, ob sie die amerikanische Verfassung uneingeschränkt akzeptieren …..

    Was sind wir doch für eine verweichlichte Demokratie!!

  11. Das sind nichts weiter als Latrinen- und Durchhalteparolen. Bis zur Veröffentlichung der Schäublestudie gab es angeblich nur 30.000 extremistische Muslime und plötzlich waren es auf einmal 400.000, demnach eine Steigerung um 1000% vom Soll-Wert. Nun verteidigen angeblich „moderaten Muslime = Phantome“ unsere freiheitl. Grundordnung gegen die konservativen und bedürfen dabei unserer vollen Unterstützung.
    Wer soll dieser Regierung und den öffentlich-rechtlichen denn diesen Schwachsinn eigentlich noch abnehmen.

  12. Der Kommentar von Frau Kelek in der FAZ ist erfrischend zu lesen. Es bleibt aber auch an sie die Frage gestellt, was säkularer Islam bedeutet. Ein Islam, der eine reine Spiritualität darstellt und sich als demokratisch begreift? Ich denke, da bleibt vom Islam nichts mehr übrig.

  13. Kontakt fersehen@… ist meiner Meinung nach falsch

    So erreichen Sie uns

    tagesschau.de ist eine ARD-Gemeinschaftseinrichtung mit Sitz beim Norddeutschen Rundfunk in Hamburg

    NDR/tagesschau.de
    Hugh-Greene-Weg 1
    22529 Hamburg

    Telefon: 040 / 4156-4190
    Fax: 040 / 4156-7419

    E-Mail: redaktion@tagesschau.de

    Für Inhalte der Sendungen „tagesschau“, „tagesthemen“, „nachtmagazin“ und „wochenspiegel“ ist ARD-aktuell verantwortlich:

    NDR / ARD-aktuell
    Hugh-Greene-Weg 1
    22529 Hamburg

    1. Chefredakteur:
    Dr. Kai Gniffke
    Telefon: 040 / 4156-5100
    Fax: 040 / 4156-5480

    2. Chefredakteur:
    Thomas Hinrichs
    Telefon: 040 / 4156-5080
    Fax: 040 / 4156-5429

  14. #18 Rostock (14. Mrz 2008 13:35)

    Bei der Zahl der MohammedanerInnen handelt man so 3-4 Mio., plötzlich will man gar 7 mio. nicht mehr ausschliessen!

    Werden wir behutsam an die Tatsache herangeführt, dass wir schon lange die Minderheitsgesellschaft sind?

    Anders kann ich mir das permanente Einknicken der Politik (die alle Fakten kennen sollte), nicht mehr erklären!

  15. #9 Eurabier So fühlt sich das auch für mich an.

    Der absolute Hammer ist für mich, dass die MSM absolut ignorieren, dass die antidemokratischen Muselvorstände in Berlin das Grundgesetz nicht anerkennen.

    Ich bin völlig fassungslos, dass die MSM das bei der jetzigen Konferenz nicht sofort wieder den Museln unter die Nase halten.

    Ablehnung des Grundgesetz von Leuten die angeblich 2 Mio. Museln vertreten? Egal! 🙁

    #10 Donaldo–> Ich glaube es ist besser so, dass sie immer wieder sagt, ich bin auch Muslim, sonst wird sie irgendwann einfach gar nicht mehr beachtet. Die MSM hören ihr doch überhaupt nur ein bischen zu, weil sie Musel ist. In dieser Eigenschaft kann sie mehr Botschaften durch den MSM-Kanal transportieren.

    Achte mal darauf, was die MSM vom ZdEx-Muslime berichtet haben zur Islam-Konferenz –> NULL.

    Ich denke sie weiß dass und außerdem wird sie so schon bedroht, wenn sie sich jetzt lossagen würde, wäre sie Freiwild. Machen wir uns nichts vor: Wenn der Deutsche Staat nicht mal verhindern kann, dass ein Bildchen, welches in einer Berliner Galerie im Schaufenster rumhängt, zum Abbruch der Ausstellung führt, dann sollte sich Frau Kelek nicht zu sicher sein, dass es den deutschen Staat interessiert, ob sie irgendein fanatischer Messermusel tötet.
    Traurig, aber nicht von der Hand zu weisen.

    P.S.: 2025; Türkischer Ministerpräsident von NRW erklärt den Austritt aus der Bundesrepublik und ruft die Republik West-Almanya aus. Der Bürgerkrieg beginnt.

  16. P.P.S.:

    West-Almanya beginnt alle Nichtmuslime zu vertreiben. Amtssprache ist türkisch.

    2035:
    West-Almanya(ehem. NRW) wird von der EU anerkannt (siehe Kosovo). Deutschland wird Anspruch auf das Territorium abgesprochen.

    Nato droht mit Bombardierung Berlins, falls die Bundeswehr in West-Almanya einmarschiert.

  17. In den 70ern wurde der „Radikalenerlass“ eingeführt:

    Wer gegen die Verfassung verstieß, durfte weder Lokführer, noch Lehrer, noch Postbote werden.

    Heute hingegen ziehen Verfassungsfeinde ganze Regierungen (noch dazu konservative) über den Tisch!

  18. #23 Zvi_Greengold (14. Mrz 2008 13:45)

    2035:
    West-Almanya(ehem. NRW) wird von der EU anerkannt (siehe Kosovo). Deutschland wird Anspruch auf das Territorium abgesprochen.

    Nato droht mit Bombardierung Berlins, falls die Bundeswehr in West-Almanya einmarschiert.

    Noch lachen wir darüber!

  19. „Toleranten und aufgeklärten Muslimen“

    „Fronten verlaufen zwischen Modernen und Konservativen“

    GÄHN!

    Die neueste Form der Medienlügen: Jetzt sind die Islamisten einfach „Konservative“ und wahre Konservative erneut verunglimpft.

  20. #25 Eurabier (14. Mrz 2008 13:48) #23 Zvi_Greengold (14. Mrz 2008 13:45)

    2035:
    West-Almanya(ehem. NRW) wird von der EU anerkannt (siehe Kosovo). Deutschland wird Anspruch auf das Territorium abgesprochen.

    Nato droht mit Bombardierung Berlins, falls die Bundeswehr in West-Almanya einmarschiert.

    Noch lachen wir darüber!

    Und es kommt dann noch besser. Gutmenschen werden uns erklären, dass einzig und allein das ausländerfeindliche Verhalten der Deutschen Schuld an der Entwicklung gewesen sei 😉

  21. #10 Donaldo

    Du kennst Frau Kelek anscheinend nicht. Habe sie 2003 kennen gelernt, bei einer Biledungsmaßnahme und konnte von November 2003 bis Februar 2004 miterleben wie sie mit den Musels umspringt. Für viele gilt sie als „rechter als die NPD“ mit dem was sie fordert und anbringt. Sie hat vor versammelter Mannschaft, und da waren nicht gerade wenige Musels, „85 % der in Deutschland lebenden Türken muss man von Rechts wegen umgehend in die Türkei zurüsckschicken. Die haben nichts mit dem GG am Hut und werden es auch nie haben. Die Deutschen sollen sich das freche gehabe nicht mehr gefallen lassen!“.
    Glaub mir, bei jeder Gelegenheit hat Necla Kelek sich die Heinis und Tanten vorgenommen. In ihren Kursen durften die auch keine Kopptücher tragen. Die Frau ist kanllhart. Sie Dir mal ihren Beitrag in der PK zur Islamkonferenz an und hör zu.

    Gruß
    Thomas Voß

  22. West-Almanya (das frühere NRW) wurde so der westlichste Teil der TU, die sich von da an von Al-Aachen über Wien (Austranatolyia) und Instanbul bis nach Urumqui in Xinjiang-Uighur erstreckte. Die Chinesen hatten keine Lust auf Bürgerkrieg und die Provinz freiwillig herausgerückt, weil ein stabiles China im Inneren ein größerer Benefit war.

    Auszug aus dem Buch: Aufstieg der Neuturanischen Imperiums, erschienen in Neu Delhi, Indien, im Jahre 2120.

  23. Mich hat der ungewohnt scharfe Kommentar von Herrn Christoph Lütgert schon sehr überrascht. Ich erinnere mich an einen scharfen Kommentar (treffender Hasstirade) von ihm gegen Roland Koch vor ein paar Wochen.

    Aber in diesem Stil wie gestern soll, nein muss es in den öffentlich rechtlichen (Verwahr)anstalten weiteregehen. Mal gespannt…

  24. #23

    2025; 2035

    Momentan sieht es ja nicht so aus, als würde die bereits tief gespaltene Gesellschaft die nächste ökonomische Krise überstehen. Und die zeichnet sich doch bereits ab: Kaufkraftverlust (die Euroumstellung entspricht effektiv einer Beraubung); Verarmung (‚versüßt‘ mit Sarrazin-Menüs); ein Staat, der etliche seiner eigenen Bediensteten mit hartz4 sockelbezuschussen muss; das ‚Politische‘ verkommt zum affentheater (11.51 Uhr: Andrea Ypsilanti will sich doch nicht zur Wahl stellen -> 11.55 Uhr: Roland Koch macht Weg für Jamaika-Koalition frei -> 11.56 Uhr: Ypsilanti überlegt sich, doch zu kandidieren…)

    Hiermit schliesse ich mich der Weltuntergangsstimmung an, ich warte auf den Knall…

  25. #30 dayan (14. Mrz 2008 14:02)

    Und während die autochthone Gesellschaft verarmt, sieht man gut gekleidete Rütli-Borats mit teuren BMW und Mercedes-Limousinen, finanziert von den Steuern der Verarmer.

    Wie lange das noch gut gehen soll!

  26. # 32 Eurabier Verarmung

    Vor allem die deutsche Unterschicht verarmt.

    In Hamburg sieht man nur Musels als Taxrfahrer

    Die deutschen Fahrer sind verdrängt worden.

    Anscheinend hat auch der NDR Redakteur Lütgert

    so Kontakt mit der Einwanderung bekommen :

    “ Du sagen,ich fahren“

  27. OT: http://www.faz.net/s/Rub77CAECAE94D7431F9EACD163751D4CFD/Doc~ED8CD69BB7C8843A28DF1C7A34D248325~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    FAZ/DPA: 39-Jähriger beim Verlassen einer Moschee angeschossen

    „Ein 39-jähriger Türke“ – hier darf natürlich die Nationalität nicht verschwiegen werden wenn ein Türke mal Opfer wird. Wo sind die Mädchen? Haben Sie den Sommersprossenmann erkannt? Da, die beiden umgeknickten Äste vormen das Wort „HaSS“.
    Endlich kann die Polizei wieder von türkischen Sonderermittlern lernen. Hoffentlich kommen auch bald türkische Sonderchirurgen. Zieht das deutsche „Green-Card“ Modell nun doch an und kommen gut ausgebildete Leute von fern her???

  28. #22 Zvi_Greengold

    Dir ist hier ein Fehler unterlaufen:

    „2025; Türkischer Ministerpräsident von NRW erklärt den Austritt aus der Bundesrepublik und ruft die Republik West-Almanya aus. Der Bürgerkrieg beginnt.
    Der Bürgerkrieg beginnt.“

    sollte wohl heissen:

    2025; Türkischer Ministerpräsident von NRW erklärt den Austritt aus der Bundesrepublik und ruft die Republik West-Almanya aus. Deutscher Innenminister begruesst die neue Staatsgruendung: Nur ein eigener tuerkischer Staat auf deutschem Boden koenne eine echte Integration der Deutschtuerken gewaehrleisten.

  29. #35 MozartKugel

    „Ob es sich tatsächlich um eine Schussverletzung handelt, soll nach der Operation am Freitag geklärt werden.“ (FAZ)

    Also abwarten!

  30. #27 ProRatio81
    #25 Eurabier
    Ich lache nicht.
    Bin aber vorsichtig optimistisch, denn:

    2040: Die Wirtschaft in West-Almanya ist zuammengebrochen. Der Regierung beschuldigt Deutschland und beginnt einen Feldzug mit dem Ziel einen Zugang zum Meer zu erlangen, der West-Almanya lt. Präsident Ützwurst „zusteht“

    Nach einer langen (2 wöchigen) Schlacht wird NRW befreit und alle Museln auf deportiert in arabische Länder. Die „tapferen“ „Volksmujahedin“ und die territoriale türkische Armee hatten nur eine Übermacht von 5 zu 2 (wie wir jeden Tag in der Zeitung lesen, reichen 2 unbewaffnete Deutsche um 5 Messermuseln a) zu vermöbeln und b) in die Flucht zu schlagen)

    2041 Dem Islam wird der Religionsstatus aberkannt.

    2042 Dank neuer Technik erreicht die Westliche Welt völlige Unabhängigkeit von Erdöl

    2050 In Köln wird ein Mahnmal zum Gedenken an die Opfer des Islam enthüllt. Seine Merkwürdige Form trägt dem Objekt den Spitznamen „Claudia-Roth-Moschee“ in der Bevölkerung ein.

    🙂

  31. #36 eymannwoistmeinacc

    arrrrggghhh! Das habe ich natürlich ausgelassen, weil es mich zu sehr an die Gegenwart erinnert und mich so sauer macht, dass ich fast nicht tipp3n k4nn *schnaub!*

  32. Deutscher Innenminister begruesst die neue Staatsgruendung: Nur ein eigener tuerkischer Staat auf deutschem Boden koenne eine echte Integration der Deutschtuerken gewaehrleisten.

    🙂 🙂

    Kurz darauf kommt es aus humanitären Gründen zu ersten Hilfslieferungen der Bundesregierung in die neuen Autonomiegebiete. Da die Bundesrepublik nahezu bankrott ist, werden die Hilfslieferungen aus Studiengebühren finanziert und weitere Polizeiwachen geschlossen, worauf es in Neukölln zur nächsten Abspaltung kommt.

  33. Was mich diesmal wirklich an die Krise glauben läßt, ist der Goldpreis – der sicher nicht steigt, weil Chinesen und Inder jetzt alle goldene Ohrringe tragen, sondern Besserinformierte nach der krisenfestesten Anlage suchen…

  34. Um es mal ganz klar zu sagen: Vielleicht geht Deutschland, vielleicht Europa unter.

    Aber die Wissensgesellschaft befindet sich gerade in der Phase, in der es einen EXPONENTIELLEN Wissenszuwachs gibt. Wir stehen am Anfang der Kurve.

    Eine Gesellschaftsform, die ein 1,5 Tsd Jahre Altes Buch als den Gipfel des Wissens ansieht, wird nicht gewinnen. Egal welche Teilerfolge, mit welcher Taktik auch immer sie zwischenzeitlich erreicht.

    Dass einige Nationalstaaten auf europäischem Boden dem Islam zum Opfer fallen, kann durchaus passieren, aber wenn man das sog. „Big-Picture“ betrachtet, hat eine Kultur, die nur Wissen erobert und danch verfallen lässt und nicht weiterentwickelt (Islam im Mittelalter etc.) auf lange Sicht KEINE Chance.

  35. #41 dayan–> der goldpreis ist seit jeher der indikator, wie sicher der kleine mann die welt, in der er lebt ansieht. man sieht es auch an den umfragen, wieviele deutsche den islam als bedrohung ansehen – da können sich die MSM und eurabien-politiker noch so sehr anstregen – gegen das gesunde bauchgeühl kommen die nicht an.

  36. Oje, hier wird mal wieder der Beck zum Gärtner gemacht:

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=1149&Itemid=144

    Beck weist Vorschlag von Christine Haderthauer zurück:
    Keine Extra-Wurst für Muslime – ein Fahrplan für religionsrechtiche Integration ist überfällig

    Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer, erklärt:

    Wir brauchen keinen speziellen Werteunterricht für muslimische Kinder. Die Vermittlung von Kultur und Geschichte sollte für alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam erfolgen. In einer Einwanderungsgesellschaft sollte neben der jüdisch-christlichen, abendländischen Geistesgeschichte auch etwas über die morgenländische islamische Geisteswelt vermittelt werden.

    Wir brauchen einen konfessionellen islamischen Religionsunterricht, wie in Artikel 7 Absatz 3 des Grundgesetzes vorsieht. Hierfür brauchen wir anerkannte Religionsgemeinschaften. Die Islamkonferenz könnte der Ort sein, wo Bund und Länder mit den islamischen Verbänden einen Weg vereinbaren, dass es zur Gründung solcher Religionsgemeinschaften kommt.

    Hier muss der Staat seine Abstinenz beim Handeln fallen lassen und er sollte diesen Prozess auch nutzen, um die moderaten muslimischen Kräfte zu stärken.

    Hier fehlt es Bundesinnenminister Schäuble aber an Mut und an einem Konzept.

  37. @Fistor: Es gibt viele männliche Apostaten, die sehr viel leisten. Unsere Medien interessieren sich nur nicht für sie, es passt nicht in unser Konzept. Auch wir sind ideologisch mindestens so gehirngewaschen wie die Moslems.

  38. Strafanzeige gegen Schäuble?

    Schäuble hat sich unverhohlen für eine Medienzensur ausgesprochen (Berichterstattung solle „vorurteilsfreier“ sein), außerdem diskutiert er nicht über das Grundgesetz, sondern er „verhandelt“ mit den Muslimen über das Grundgesetz! Warum ist die Konferenz nicht öffentlich? Schäuble verkauft unser Land bzw. erkauft uns ein paar Jahre Ruhe. Ist das nicht strafwürdig?

  39. Ebenso ungewoht wie erfreulich dieser Kommentar. Der Mann hat Eier in der Hose, und kennt sich nicht nur vom Hörensagen beim Islam aus; nicht umsonst sagte er Muhammed statt Mohammed. Der Mann hat sich mit dem Islam befasst.

    @ #10 Donaldo
    Ich möchte dir entschieden widersprechen. Ob Frau Kelek sich als Muslima oder nicht betrachtet, ist deren Bier, und nicht unseres. Ein Islam ohne die erste Säule (Schahada: „Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Prophet“), und den vier weiterbestehnenden restlichen Säulen, und vor allen die vollstälndige Aufgabe daß der Koran das wortwörtlichte Wort Allahs ist, und für alle ewige Zeiten gültig ist, würde die Lage schon entspannen. Auch wenns trotzdem nicht meine Busenfreunde würden.

    @ 49 antichavista
    Ich verbringe meine gesammte Freizeit durch mein Hobby in der Latinoszene. Und da was du in diesem Artikel liest, ist eigentlich Standard bei cubanischen Auslandsreisen. Egal um welche Fakultät es sich handelt.

  40. Da schau her: SPD-Körting äußert klare Worte:
    Die selbsternannten Mohammedanervertreter werden gefeiert, weil sie sich (VIELLEICHT (glaubwürdig) zum Grundgesetz bekennen.

    »
    «Insbesondere in der Arbeitsgruppe über gemeinsame Werte ist man über Formelkompromisse meistens nicht hinaus gekommen», sagte der SPD-Politiker der dpa.

    Es sei ein falscher Ansatz, wenn in einem Thesenpapier die Anerkennung der Rechtsordnung als Integrationsleistung von Muslimen bewertet wird und nicht als Selbstverständlichkeit. «

    «Wer das Miteinander will, muss sich vom Traum, genauer gesagt vom Alptraum, eines islamisch geprägten und damit gegenüber anderen intoleranten Staatswesens verabschieden. … »

    «

    http://newsticker.welt.de/index.php?channel=pol&module=dpa&id=17201794

    Schäuble, hau ab, du Feigling und Versager!

    wolfgang.schaeuble@bundestag.de
    angela.merkel@bundestag.de

  41. Diesen „Satz“ stelle ich mir gerade als Schlagzeile in der BILD vor:

    „olipia (Muslima): ihr habt eure demogratie u wir unseren Koran wo liegt das Proplemm“

    Eigentlich erklärt dieser Satz unfreiwiliig das gesamte Dilemma.

  42. #37 eymannwoistmeinacc

    #35 MozartKugel

    Dabei habe der Täter offenbar eine Druckluftwaffe benutzt, deren Kugel in der Wange des Opfers steckenblieb. Der Mann wurde nicht lebensgefährlich verletzt. Ärzte entfernten das Projektil. Die Hintergründe der Tat sind bislang unklar.

    http://www.netzeitung.de/vermischtes/935217.html

    Druckluftwaffe..klingt naach nem hochspezialisierten Neonazimuselkiller 😉

  43. @ #1 freedom3000

    Danke. Bringt es auf den Punkt. Mit Schäuble und diesen Parteien wird das so allerdings nicht machbar sein, denke ich.

  44. #5 Zenta

    Dieser ganze Rummel um die “Islamkonferenz” hat sowieso keinen Sinn!
    Man versucht, einem zutiefst intoleranten, mittelalterlichen System irgendetwas Demokratiekompatibles abzubetteln!

    Der Islam passt nicht zu uns!
    Wir brauchen diese kranke Ideologie nicht!
    Wir sind ohne Islam das geworden, was wir sind!
    Islam bedeutet Rückfall in tiefste humane, wirtschaftliche, wissenschaftliche und soziale Rückständigkeit!

    Das stimmt zu 100%. Den deutschen Bürgern ist das auch durchaus bewusst, mal abgesehen von den linksrotgrünen. Deshalb sollte man ein Ausbürgerungsgesetz schaffen, mit dem Islamis, die sich nicht zu unserem Grundgesetz bekennen mögen, schnellstmöglich in ein islamisches Land, z.B. Iran befördert werden können. Das ist die beste Lösung dieses Problmes, statt sich mit diesen Lügenmeistern lange rumzuärgern.

  45. Sinnloser Kommentar. Auseinandersetzung würde nicht zwischen Islam und Weltlichkeit stattfinden, sondern zwischen aufgeklärten und konservativen Muslimen. Schwachsinn! Ein Muslim der aufgeklärt ist, ist de facto kein Muslim mehr. Keiner in den MSM hat den Mut zu sagen wie es ist: In letzter Konsequenz muss der Islam sich selbst aufgeben um in der westlichen Zivilisation anzukommen. Aber die Wahrheit möchte natürlich keiner überbringen.

  46. Ohne Political Correctness hätte der Islam keine Chance. Nicht die geringste !!

    Anders gesagt: ohne Didi kein Mehmet

  47. #44 Fistor
    finde es eher beschämend , dass es Einwanderer
    sind, die uns raten, unser Land und unsere Werte zu verteidigen.

  48. Also, um mal ganz zum Anfang der Diskussion zurück zu kehren. Hat eigentlich einer von Euch den Kommentar eigentlich gesehen? Da fehlen nämlich die entscheidenden Sätze:

    „Sorgt doch erstmal bei euch für ein Mindestmaß an Toleranz – vorher haben wir keine Lust mehr mit euch zu reden.“… das ist ja richtig aber dann kam:

    “ Damit aber wäre viel verloren, denn dann würden wir auch die aufgeklärten toleranten Muslime verprellen, allein lassen. Die Front in der generellen Auseinandersetzung wie auch auf der Islamkonferenz verläuft ja nicht zwischen Islam und Weltlichkeit, die Front steht zwischen konservativen Hardlinern und den modernen Muslimen, die längst in der deutschen Gesellschaft angekommen sind.“

    Hat das keiner gemerkt oder ist Euch das egal?

  49. #41 Eurabier

    Kurz darauf kommt es aus humanitären Gründen zu ersten Hilfslieferungen der Bundesregierung in die neuen Autonomiegebiete. Da die Bundesrepublik nahezu bankrott ist, werden die Hilfslieferungen aus Studiengebühren finanziert und weitere Polizeiwachen geschlossen, worauf es in Neukölln zur nächsten Abspaltung kommt.

    Das inzwischen mit Österreich assoziierte Bundesland Bayern verweigert jede finanzielle Unterstützung nach Art des inzwischen abgeschafften Länderfinanzausgleichs.
    Statt dessen werden für in Bayern ansässige Moslems Anreize zur Auswanderung nach West-Almanya geschaffen. Kinder- und Erziehungsgeld werden abgeschafft. Familienzusamemnführung kann nur noch in der Türkei stattfinden, türkische Straftäter werden nach West-Almanya abgeschoben.
    Der bayerische Innenminister Söder, trotz seiner über 70 Jahre immer noch im Amt, genießt durch diese Maßnahmen auch aufgrund seiner Verdienste gegen die Aufnahme der Türkei in die EU höchstes Ansehen.

  50. #61 Verfechter der Freiheit (14. Mrz 2008 18:07)
    Ein Muslim der aufgeklärt ist, ist de facto kein Muslim mehr. Keiner in den MSM hat den Mut zu sagen wie es ist: In letzter Konsequenz muss der Islam sich selbst aufgeben um in der westlichen Zivilisation anzukommen.

    Ja, in „Quo vadis?“ waren die Christen die Helden, die lieber in den Tod gingen, als ihren Glauben verraten. Ein Muslim, der sich bewußt von seinem Glauben löst, ist sicher die Ausnahme. Ein Muslim, der seinen Glauben ebensowenig ernst nimmt wie die Christen in Deutschland, davon mag es auch einige geben. Diese Leute können hier „ankommen“ (naja, sie sind natürlich schon da).

    Aber der Rest? Das werden die späteren „Märthyrer“ und da der Islam anders zur Gewalt steht als das Christentum, scheint die Sache klar. Also wäre es besser, diese „ernsthaften“ Muslime rechtzeitig loszuwerden. Da kommt Erdogans 3-Kinder-Strategie im rechten Moment, nicht wahr.

  51. @#60 marsiny

    Danke, genauso sehe ich das auch!
    Es ist ganz einfach! Wer sich hier von diesen ewig fordernden Mohammedanern, die zu keinerlei Gegenleistung gegenüber Christen in ihrer morgenländischen Hemishpäre bereit sind, mit unserer Verfassung, unserem Grundgesetz und unserer Demokratie nicht anfreunden kann, sollte uns schleunigst verlassen!
    Zu fordern haben die hier gar nichts!
    Wir dulden sie, das genügt!

    Keine Kirchen und Unterdrückung von Christen in mohammedanischen Ländern = keine Moscheen oder Zugeständnisse an den Islam hier.

    Wir dürfen nicht im Namen der Toleranz die Intoleranz akzeptieren!

  52. @#60 marsiny

    Und jedem Mohammedaner sollte man eins klar machen!

    Artikel 20

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    Liebe Mohammedaner!
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  53. Huch, und so ein Kommentar im Staatsfernsehen?
    Na warte, wenn das der Presserat herausfindet :p

Comments are closed.