Supermarkt Saudi ArabienUnfassbar, was sich in der Gemüseabteilung des Supermarktes Al-Marhaba in Jeddah (Saudi-Arabien) morgens um halb zehn abgespielt hat: Weil ein Mann sich an der Mutter seines 15 Monate alten Neffen rächen wollte, köpfte der 25-Jährige mit einem Messer, das er im Supermarkt ergriff, das Kleinkind vor den Augen der völlig geschockten Mutter. Mit Entsetzen mussten die Kunden des Supermarkts die Tat miterleben. „Es passierte so schnell – bevor die Leute reagieren konnten, hatte der Mann den Hals schon fast durchtrennt“, sagte Abu Muhammad, ein 60-jähriger Augenzeuge. Mehr…

(Spürnasen: Xrist, Skipper, Die Realität)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

69 KOMMENTARE

  1. Hoffentlich hat er dabei -wie es sich gehört- noch laut „Allahu Akhbar!“ geschrien …

  2. Ja, die wunderbare Religion des Friedens färbt auch direkt auf die Handlungen der Moslems ab. Wie hätte Mohammed gehandelt? Wahrscheinlich genauso. Kopf abschneiden, Rache, unschuldiges Kind? Klingt genau nach Mohammeds Stilrichtung.

  3. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs. Was hinter verschlossenen Türen geschieht, bekommen wir doch gar nicht mit. Hier ist es halt in aller Öffentlichkeit geschehen. Wir sehen, vollkommen egal ob Flughafen Stuttgart oder irgendwo im Teppichfliegerland: Die Gewaltsuren werden aufs Perverseste ausgelebt.

  4. so sind die Leute aus 1001 Nacht – Effektvoll.
    Wenn jetzt noch die Mutter gesteinigt wird wäre die Meldung abgerundet.

    Hoffen wir, dass der Täter seiner Gerechten Strafe zugeführt wird – Köpfen mittels stumpfen Löffels.

  5. …und den Kopf des Kleinen könnte man Claudia Roth zukommen lassen. So als Zeichen interkulturellen Dialogs…

  6. wir sollten schnellstens reagieren, und fatima ultragrünroth mit einem stab von 10.000, hier überflüssigen, sozialarbeitern nach saudi-arabien schicken, um sich dort um den armen, in seiner ehre verletzten, kindermörder zu kümmern.

    bei bedarf auch gleich kurt „ich liebe diemoderaten taliban“ beck mit hinschicken.

    wer von moderaten taliban spricht, vertritt sicher auch die ansicht, dass es weniger gefährliche kinderschänder gibt. sollte man den nicht wegen geistiger unzurechnungsfähigkeit entmündigen und per zwangseinweisung in eine geeignete einrichtung verbringen.

  7. Der Mann muß dem ersten Anschein nach eindeutig irre gewesen sein.

    Ich frage mich, wie die saudische Scharia-Justiz den Fall anpacken wird.

    Ist die Mutter zu bestrafen, wegen der Ehrverletzung ?

    Bekommt der Syrer als Migrant eine Bewährungsstrafe ? Er kennt ja vielleicht nicht die saudischen Gesetze so genau.

  8. und nicht zu vergessen:
    gleich noch ein paar hundert millionen euro an saudi-arabien verschenken, auch wenn wir das geld in deutschland nötiger brauchen, als dieses arme entwicklungsland.

  9. Gut das es in Saudi-Arabien die Todesstrafe gibt. Verdient hätte er es. Einfach bestialisch. Ich möchte US Streitkräfte in SA sehen, die dort mal kräftig auf den Putz hauen.

  10. Die Tat ist an Abscheulichkeit wohl nicht zu überbieten, was sind das nur für Bestien. GRAUENHAFT

  11. schockierend, aber fairerweise muss man hier sagen das es auch Deutsche Frauen (keine Paßdeutschen) gibt die ebenso krank mit ihren Kindern umgehen.
    Stichwort: Blumentopf und Tiefkühltruhe.
    Es ist schlimm das sowas überhaupt passiert heutzutage.

  12. Finster. Aber, dass hier in Deutschland Babies tot in Mülltonnen gefunden werden, ist auch nicht besser.

  13. Bekannt ist, dass viele männliche Anhänger der Religion des Friedens ihre Frustrationen vorzugsweise an Kindern und Frauen abreagieren. Dieser Fall aber verursacht Alpträume!

  14. ==============================================
    Saudi-Arabien: Mann köpft Baby im Supermarkt
    ==============================================

    Business as usual.

  15. #14 Hausener Bub (03. Mrz 2008 19:04)
    Warnhinweis: Dieses Bild kann Beschwerden auslösen !
    http://www.spiegel.de/img/0,1020,1113283,00.jpg

    mhh oder aber das „Bild“ enthält eine „versteckte“ Botschaft, so in Richtung Bolzenschu…-zensiert-.

    Schickt die Roth in Rente, kost zwar Geld ist aber immer noch billiger, als jeder Tag wo die noch Unsinn verzapfen kann.

  16. Ob der 15 Monate alte Neffe deutschen Blutes und in den Brandanschlag von Ludwigshafen verwickelt war, ist zur Stunde noch nicht abschliessend geklaert.

  17. Wahrscheinlich hat nur einer falsch geguckt.

    Und mit solchen Tieren sollen zivilisierte Europäer zusammenleben. Ich fordere ein gesondertes Strafrecht für Muslime, darin sollten auch Todesstrafen enthalten sein. Zur Abschreckung und zur Kostenminimierung.

  18. Unfassbar, was sich in der Gemüseabteilung des Supermarktes Al-Marhaba in Jeddah (Saudi-Arabien) morgens um halb zehn abgespielt hat:

    #

    Entsetzlich, ich hoffe, das Gemüse war noch halal geblieben.

  19. mir fehlen die worte,was soll man zu dieser grausammen tat noch sagen.außer bombt das land weg und nehmt denen das öll.

  20. Also, genau lesen: der Täter war ein Syrer, also in Saudi Arabien ein Ausländer.
    In Saudi Arabien gibt es die Todesstrafe, die oft durch Enthauptung durchgeführt wird. Was in so einem Fall auch berechtigt ist.
    Was würde in so einem Fall bei uns geschehen?

  21. Es ist schwer, beim Lesen dieses Beitrags nicht zynisch zu werden, denn die Geschichte ist so absurd, dass einem die Worte fehlen und einem der Verstand streikt.
    Ich denke aber, das dieses Verbrechen nicht unmittelbar mit dem Islam zu tun hat. Irre gibt es überall und dieser Mann hat offensichtlich nicht alle Tassen im Schrank.
    Oder könnte sein, dass er im Internet zu viele Enthauptungsvideos gesehen hat? Damit wären wieder mal die Amis die Schuldigen!

  22. Und so wird nun auch der Kannibale von Rothenburg zum Sinnbild des Christentums!?! Jetzt bringt ihr hier aber wirklich was auf Bildniveau.

    Wo genau ist da der Zusammenhang zum Islam, außer das es in einem islamischen Land war? Man könnte sowas berichten wenn gehäuft solche Morde auftreten aber ein Einzelfall sagt doch nur was über diesen einen Irren aus. Selbst eine Vergewaltigung sagt doch noch nichts über diesen Kulturkreis aus. Erst wenn, wie in Ägypten oder Pakistan, massenhaft christliche Frauen geschändet und oder entführt werden gibt das Auskunft. Die Entführungen von andersgläubigen Kindern und der Verkauf in die Sklaverei(meist Prostitution) in Pakistan wäre was aber doch kein einzelner wahnsinniger Mörder.

  23. Das hat nichts mit dem Islam zu tun. 🙁

    Und das schlimme daran ist, dass wir ähnliche Zustände mittlerweile auch in Deutschland haben – denke da gerade an den Kindsmord am letzten Freitag in Berlin in dieser Mutter-Kind-Einrichtung in Reinickendorf. Grauenvoll und schrecklich.

  24. Ich habe das Gefühl, dass in Berlin langsam einiges aus dem Ruder gerät hinsichtlich Innenpoltik und Parteipolitik, nicht gerade förderlich bei den augenscheinlich vorhandenen vehementen Problemen in der inneren Sicherheit und Druck durch (nicht zionistische) Kräfte. Es wird allerhöchste Zeit, eindeutige Zeichen zu setzen!

  25. #19 Trudchen (03. Mrz 2008 19:10) Ob Saudi-Arabien auch zu Fatimas Freundinnen zählt?

    warzenblondi hat überall freunde. hat sie jedenfalls gestern bei anne will behauptet.

  26. Was bei unsereinen das Taschentuch ist, dass man bei sich hat, ist bei Anhaengern dieser Religion das Messer, entweder um auf andersartige seinen Hass zu unterstreichen, als Argumentsbeitrag beim Umgang mit Andersgesinnten, oder auch als Handwerkszeug um eine Schaechtung vor dem Haus oder in der Badewanne vorzunehmen.

    Diese Jungs sind total unkompatibel in jeder Beziehung mit uns, trotzdem werden sie von Bruessel, den Regierungen, Parteien Gruene-Linkes Spektrum, Presse ignoriert in der Regel, fuerchtet das Thema aufzugreifen, wie der Teufel das Weihwasser.

  27. #31 Parsifal (03. Mrz 2008 19:34) Also, genau lesen: der Täter war ein Syrer, also in Saudi Arabien ein Ausländer.
    In Saudi Arabien gibt es die Todesstrafe, die oft durch Enthauptung durchgeführt wird. Was in so einem Fall auch berechtigt ist.
    Was würde in so einem Fall bei uns geschehen?

    bei uns wuerde der Taeter wahrscheinlich durch Psychologen als „unzurechnungsfaehig“ erklaert, duerfte dann seine Tage in einem komfortablen Sicherheitsverwahrungs-Institut verbringen, bis er auskneift.

  28. #40 alpha:

    sowas dachte ich mir auch auf der offiziellen Ebene.
    Würde meine Tochter das Opfer sein, so würde ich ganz ruhig nach dem nächsten Schlachtmesser suchen und den Täter…
    Dann ließe ich mich ganz ruhig abführen.

  29. Mein Gott, ein kleines Kind.
    Noch Perverser geht es ja wohl nicht mehr. Wahrscheinlich hat der sich danach erst mal eine…….
    Ist das Ekelhaft, meine „befremdlichkeit“ gegenüber diesen Personen, wächst von Tag zu Tag.

  30. # 11 Hausener Bub

    Man kann davon ausgehen, daß der syrische Täter öffentlich enthauptet wird. Saudi-Arabien ist übervölkert mit arabischen „expatriats“, darunter auch viele Ägypter und Syrer. Die werden ebenso hart angefaßt wie die Saudis. Da macht man keinen Unterschied wie bei uns (also Deutscher ins Gefängnis, Muselausländer pädagogische Freizeit am Mittelmeer). Im Gegenteil, die meisten Hingerichteten der letzten zehn Jahre waren Ausländer (meist Pakistanis, gefolgt von Nigerianern, Jemeniten, Indern, Sudanesen, Somalis etc.). Im Jaanuar hat man einen Mann und seine zweite Frau öffentlich enthauptet, die die Tochter des Mannes aus erster Ehe zu Tode mißhandelt haben. Bei Kindesmißhandlungen greifen die Saudis neuerdings hart durch. Nur wenn die Mutter des getöteten Kindes dem Täter verzeiht (was sie hoffentlich nicht tut, wenn sie klug ist, andererseits sind hohe Geldbeträge auch ganz verlockend), bleibt der syrische Kopf auf den Schultern.

  31. Was denkt ihr wieso die Clauidia Roth sich so verhält.

    Sie lebt in ihrem politischen Elfenbeinturm, was kümmert ihr die gesellschaftlichen Probleme?

    Oder versteht ihr, es könnte neun Millionen Arbeitslose in Deutschland geben und sie würde immer noch in ihrem High Tech Bundestag Einsitz nehmen ihr Geld dort abkassieren und wenn ihr gerade danach Lust ist in die Türkei fliegen an der schönen Sonne wo es nicht so grau ist wie in Deutschland (so als wäre der Himmel in den südlichen Ländern nicht auch grau und regnerisch)!

    Das ist pure Dekadenz der reinste Wohlstandsnihilismus und dann im Parlament ständig das Leid der 3. Welt beklagen (insofern dass die Linken ja selber davon profitieren).

    Pfui Rotgrüne und das gilt für alle Länder in Europa!

    Wegen Saudi-Arabien – hoffentlich werden die mal kein Erdöl mehr haben!

  32. #46 Korrektor (03. Mrz 2008 20:25)

    Nur wenn die Mutter des getöteten Kindes dem Täter verzeiht (was sie hoffentlich nicht tut, wenn sie klug ist, andererseits sind hohe Geldbeträge auch ganz verlockend), bleibt der syrische Kopf auf den Schultern.

    Das ist aber für das Rechtssystem Mist, denn dadurch können sich Reiche ja eher freikaufen und es besteht Druck auf die Opfer. Das bewirkt eine Rechtsungleichheit ( gleiche Tat= gleiche Strafe)und dadurch Rechtsunsicherheit.

  33. Islam heißt Frieden. Basta!!!
    Und außerdem passieren solche Taten auch tagtäglich in Europa, würde Volker Beck jetzt sagen.

  34. #52 1683 (03. Mrz 2008 21:09)

    Der Fairneß halber muss ich hinzufügen, dass ich halb taub, sturtzbetrunken und suizidgefährdert bin.

  35. Jürgen Trittin neben Roth: Das gönne ich dem Jürgen. Die kippt ihn aus den Latschen. Garantiert.

  36. #47 Smakager

    Ich hoffe, daß Ahmedinedschah versehentlich eine AtomRakete auf die Kaaba lenkt. Das wäre das Ende der Ummah und damit des Islam. Für die Muslime das Ende der Welt. Man müsste nur dafür sorgen, daß sie in der Verzweiflung Nichtmuslime nicht mitnehmen.

  37. In der Bücherei hat die Claudia eine Doppelgängerin. Das ist eine Kneifzange. Fast jeder Mann hatte mit ihr schon Ärger. Einmal habe ich sie von der Taxi aus beim One-Night-Standing gesehen. DenPartner konnte ich nicht erennen. Ich hätte gern gesehen, wie einer mit Geschmacksverwirrung aussieht.

  38. Verstößt „Der Spiegel online“ damit nicht gegen den Kodex des Presserates? Die Herkunft des Mannes (Migrant, hier Syrer in Saudi-Arabien) hat ja keinen inneren Zusammenhang zur Tat. So zumindest die Lesart bei vergleichbaren Taten in Deutschland.

    Aber an PI man sollte die Kirche im Dorf lassen, man kann ohne Zweifel sagen, dass er einen Vollschaden hat undd die saudische Justiz gilt ja nicht gerade als zimperlich. In dem Sinne: „Sketch Up, Kopf up“

  39. Andere Länder, andere Sitten.

    Außerdem:

    Bei uns hat man in den 40ern auch Babys getötet, und zwar von Staats wegen. Wir sind noch immer viel schlimmer als die! Das sind doch Einzelfälle!

  40. #3 rete (03. Mrz 2008 18:43) Ja, die wunderbare Religion des Friedens färbt auch direkt auf die Handlungen der Moslems ab.

    Ja, blutrot!

  41. Hat die Hirnforschung schonmal das Phänomen Islam untersucht ? Die Ergebnisse wären sicher wertvoll für die Kriminologie.

  42. „VORSICHT, extrem brutal…:“

    http://www.spiegel.de/video/video-27318.html

    Ich dachte immer „zum Kotzen“ kann man nicht mehr steigern- man lernt eben noch dazu- das Video sollte den Zusatz- mit 1000%iger Sicherheit gekotzt haben werdend“ erhalten- ist Fatima eigendlich ein Mensch oder ein Pawlowscher Hund? Sobald sie einen Journalisten sieht, fängt sie an, sich wortschwallartig zu erbrechen, auch wenn der Kameramann noch nicht da ist. Obwohl: die Frage ziehe ich zurück-Hunde haben auch ihren Stolz.
    Fatima auf St. Pauli? Ob sie auch genug Geld mithatte, auf dass sie einer mitnimmt?
    Leider ist sie für Deutschland sucht den Superstar schon zu alt- sie ist gewissermaßen die Ich-hab-die-Haare-schön-und-auch-die Möpse-Johanna der deutschen Politik.

    Im nächsten Dschungelcamp ist doch bestimmt noch ein Platz frei…

  43. Die Steinigungsvideos, die Enthauptungsvideos usw. sind ja noch OK, aber bitte bitte nicht Claudi mit Drag Queens.

    Ich bin wahrlich kein nachtragender Mensch, aber die Dummheit und die Boshaftigkeit von den Gruenen und Linken, ist absolut pervers und deshalb wuerde ich nicht besonders traurig sein, wenn Claudi baumelt.

    Achja:
    Es macht keinen Sinn sich ‚Gore‘-Videos anzuschauen, wir wissen doch, was in diesen Landern abgeht.

    Ich guck mir keine Foltervideos/Hinrichtungsvideos an, ich bin schon deprimiert genug, wenn ich mir diese dreckige Menschheit so anschaue.

  44. # 67 Mistkerl

    Ganz meine Meinung, deshalb fühle ich mich häufig unter Tieren wohler. Die kennen nicht diese islamischen Perversitäten.
    Übrigens bnin ich der felsenfesten Überzeugung (und ihr wohl auch), daß es o h n e den Islam auf der Welt viel friedlicher zugehen würde. Bombenanschläge z.B. würden um 99 % reduziert werden.

Comments are closed.