reinarz_200.jpgJörg Uckermanns wütendster Gegner, der Kölner CDU-Chef Walter Reinarz (Foto: wie er gerade Schaden vom deutschen Volk abwendet) kann sich demnächst ganz der Jagd auf Moscheekritiker in der CDU widmen, ohne sich um den täglichen Lebensunterhalt allzu große Sorgen machen zu müssen. Ermöglichen möchten ihm das die Linksparteien, die den 50-jährigen mit einem jährlichen Taschengeld von 100.000 Euro in den Ruhestand schicken wollen, da sie befürchten, Reinarz‘ Doppelfunktion als CDU-Chef und Vorstand der Kölner Verkehrsbetriebe könnte die Entscheidungen der CDU-Vertreter im Aufsichtsrat beeinträchtigen.

Besonders von der SPD ist ja seit kurzem bekannt, dass ihr die Gewissensfreiheit von Abgeordneten sehr am Herzen liegt. Der Kölner Stadtanzeiger berichtet:

Das rot-grüne Kernbündnis und die Linke im Stadtrat sind sich einig: Sollte Reinarz am 5. April auf dem Parteitag als CDU-Vorsitzender wiedergewählt werden, muss er als KVB-Chef gehen. „Die Verquickung dieser beiden Aufgaben ist nicht länger hinnehmbar“, sagt der SPD-Fraktionsvorsitzende Martin Börschel. Als CDU-Parteivorsitzender könne Reinarz direkten Einfluss auf die CDU-Vertreter im Aufsichtsrat nehmen, die ihn als KVB-Chef kontrollieren müssten.

Verbunden ist der verordnete Vorruhestand mit einem jährlichen Taschengeld von 100.000 Euro aus Fahrkartenverkäufen und vermutlich Steuerzuschüssen. Allerdings könnte der rüstige Rentner auch noch etwas dazu verdienen. Erst wenn der Zuverdienst das bisherige Gehalt von 200.000 Euro übersteigt, gibt es Abzüge vom Taschengeld.

Keine finanzielle Gefahr bestünde also zum Beispiel, wenn Reinarz bei seinen Verkehrsbetrieben eine Stelle als Busfahrer annehmen würde. Mancher Kölner würde dann gerne das Eintrittsgeld in Form eines Beförderungsausweises zahlen, um einmal zu sehen, wie der als etwas jähzornig bekannte Rentner von seinen muslimischen Schützlingen kulturell bereichert wird.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

52 KOMMENTARE

  1. Gestern fand die Pressekonferenz bei pro Köln zusammen mit Herrn Uckermann vor vollem Hause statt. PI berichtete darüber.

    Heute lese ich in keiner Zeitung dazu auch nur eine Anmerkung. Es ist so, als habe diese Pressekonferenz gar nicht stattgefunden.

    Offenbar sind die anwesenden Presse- und Medienvertreter nicht fündig geworden, um Anlaß für die regelmäßige Volksverhetzung zu Lasten von pro Köln zu finden. Oder sie überlegen noch, wie sie diese Pressekonferenz und ihre Inhalte in ein schlechtes Licht stellen können – keine leichte Aufgabe!

    Es geht den Politikern und den Medien nicht um die Wahrheit, auch nicht um Ehrlichkeit und schon gar nicht um Demokratie. Wer das glaubt, ist blauäugig.

    Es geht darum, unter Zuhilfenahme auch obskurer Methoden einschließlich der Verfassungsschutzkeule, mit aller Macht und allen Mitteln – außer Mord und physischem Totschlag – die Multikulti-Idee durchzudrücken und andere Dinge, von denen frundsi hier gelegentlich gesprochen hat. Dazu muß alles, was diesem Ziel entgegensteht, bekämpft werden.

    Das klingt unglaublich? Ich weiß, wovon ich rede.

    Übrigens – ein Wort noch zu Herrn Reinarz. Er äußerte unmittelbar nach der Kommunalwahl in Köln: „Pro Köln hat überhaupt keine Berechtigung, in dieser Stadt Politik zu machen.“

    Ist so die Rede eines Demokraten? Spricht man so über demokratisch gewählte Volksvertreter?

    Herr Reinarz ist inzwischen eines besseren belehrt worden. Pro Köln ist zu einem politischen Faktor in Köln geworden!

    Ich hoffe, ich bin nicht zu sehr offtopic gewesen. Ich habe ja die Kurve zu Herrn Reinarz noch genommen 🙂

  2. Och, wenn der verlogene Unsympath Reinarz seine KVB Haltestellen so mag, sollte man sein Vermögen einfach karitativen Zwecken stiften, dann kann er an eben diesen auch in aller Ruhe nächtigen.

  3. Ich glaube ich spinne?
    schaut euch das hier mal an.

    Blutrausch im Parterre
    Neuköllener Rentner-Ehepaar in der eigenen Wohnung bestialisch erstochen

    Neukölln – Es war ein Massaker, eine bestialische Hinrichtung. Ursula (74) und Herbert R. (64) lagen in ihrem Blut, als die Polizei zur Balkontür hereinstürmte. Das Ehepaar wurde erstochen – der Grund ist schwer zu verstehen. Offenbar mussten sie sterben, weil sich die türkischen Liebhaber ihrer Tochter hassten. Es geht um Rache und „Sippen-Haft“.

    http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/berlin/211397.html

    Ich könnte Kotzen, was ist bloß aus berlin geworden?

  4. #1 Leserin

    Die Demokratie in diesem Lande liegt längst auf der Intensivstation, und wird nur noch künstlich am Leben erhalten, um den Schein zu wahren.

  5. #3 GottesRechterArm

    es war absehbar, dass sich diese Blutrachekultur auch auf die Deutschen ausweitet. Ich rate jedem, Finger weg von solchen Beziehungen. Es ist der deutschen Verwandtschaft nicht zumutbar, mit solchen Gefahren zu leben.

  6. gelöscht Jetzt gibt´s die Ehrenmorden nicht nur unterineander. Nein, Sippenhaft. Jetzt ermorden sie sogar schon die Eltern der deutschen Schlampen.

    Die Müslimverbände wissne schon, warum sie gestern auf der Islamkonferenz Einfluß auf die Medien gefordert haben.

  7. Absolute Zustimmung.

    Habe das auch schonmal erleben müssen. Eine Mitarbeiterin von mir war mit einem Türken verheiratet und wollte sich noch langjährigem Misshandlungen scheiden lassen. Es ist unglaublich wie kaputt diese Leute im Kopf sind. Man ist denen absolut ausgeliefert. Auf effektive Hilfe duch die Polizei zu hoffen ist sinnlos. Man kann jede Frau nur eindringlich warnen sich auf solche Beziehungen einzulassen. – ausser vielleicht in suizidaler Absicht.

  8. BZ schreibt auch darüber, mal sehen wann es die ersten Lichterketten gibt 😉

    http://www.bz-berlin.de/BZ/berlin/2008/03/15/doppelmord-in-berlin-rudow/doppelmord-in-berlin-rudow,geo=4026884.html

    Seit Monaten wurden die Eheleute von dem Ex-Freund von Ursulas Tochter Claudia W. (38) bedroht. Sahin Ö., mit dem die Frau vier Kinder hat, sitzt allerdings seit ein paar Wochen in Untersuchungshaft.

    „Claudia hatte ihn vor einiger Zeit verlassen“, erzählt ein Bekannter. „Weil er sie immer wieder schlug. Ihre Mutter unterstützte sie bei der Trennung.“ Vor zwei Monaten dann war die Gewalt eskaliert. Sahin Ö. soll den neuen Freund von Claudia W. niedergestochen haben. Der gemeinsame Sohn Erol (19) soll den Vater bei der Tat unterstützt haben.

    In der Folge bedrohte Sahin Ö. nicht nur immer wieder Claudia W., sondern auch deren Mutter und ihren Mann. Die Polizei reagierte. Der Mann kam in Untersuchungshaft. Nahm die Familie des Ex-Freundes nun an Ursula und Herbert R. blutige Rache?

  9. Nicht aufregen. Das sind nur
    Einzelfälle, alles nur Einzelfälle.
    Wie sagt der Führer der Türken, Adolf Erdogan, ganz richtig: Islam ist Frieden !!!!!

  10. Immer ruhig bleiebn. Der/die Täter waren sicherlich keine Moslems und wenn, dann waren es keine richtigen Moslems, bzw. haben sie den Koran nicht verstanden. „Ehrenmord“ hat sowieso nichts mit dem „Islam“ zu tun.

    Der/die Täter sollten Pädogogen an die Hand bekommen, die ihnen einen Ausweg zeigen.

  11. Und manche diskutieren noch, ob man Pro Köln und Pro NRW wählen kann.

    Man muß, verdammt noch mal, man MUSS!

    Man kann niemandem verbieten, seinen Untergang zu wählen und den seiner Nachkommen, aber ich möchte nicht in der Haut derjenigen stecken, die sich später fragen lassen müssen:

    „Warum um Himmels willen haben die Leute noch im Jahr 2009 Parteien wie CDU oder SPD gewählt? Sag mal ganz ehrlich – hast du diese Verbrecherparteien damals auch gewählt, Papa (Mama/Oma/Opa)?“

  12. Sicher wird Herr Schäuble jetzt auf einen Dialüg mit den Messerstechern bestehen. Schließlich muß
    man den Tätern, in so einer ausweglosen Lage, hilfreich zur Seite stehen.

  13. #14 FreieWelt

    Richtig, sogar die CDU erscheint in diesen Tagen extrem von islamistischen Funktionären infiltriert :

    http://www.pi-news.net/2007/12/die-koelner-cdu-und-das-deutsch-tuerkische-forum/

    Bezeichnend die Worte des „lupenreinen Demokraten“ Bülent Arslan :

    „eh wurscht wer dahin geht, wenn ein Ali den Pass vom Murat hat, merkt das kein Schwein – Hauptsache der Uckermann kommt weg“. Arslan drohte, Reinarz müsste sich über fehlende türkische Stimmen bei seiner Wiederwahl nicht wundern, wenn das „in Ehrenfeld nicht klappen würde.“

    Von Parteien wie SPD oder Grünen braucht man gar nicht mehr zu sprechen. Die Mitglieder dieser Vereinigungen würden wirklich ALLES tun, um an der Macht zu bleiben.

    Das hat der Islamismus Promoter Steinmeier mit seinem vertierten Dschihad-Rapper aus der Kölner Unterwelt schon bewiesen.

  14. #14 FreieWelt (15. Mrz 2008 15:36)
    “Warum um Himmels willen haben die Leute noch im Jahr 2009 Parteien wie CDU oder SPD gewählt? Sag mal ganz ehrlich – hast du diese Verbrecherparteien damals auch gewählt, Papa (Mama/Oma/Opa)?”

    man darf auch nicht vergessen, daß selbst diese Fragestellung recht unsicher ist.

    setzt sie doch voraus, daß es in 2-3 Generationen überhaupt noch eine zusammenhaltende, sich des eigenen Standpunts BEWUßTE Deutsche Bevölkerung GIBT.

    und nicht ein „buntes“ mischmasch-konglomerat als Bevölkerung (nein, nicht „Volk“ oder „nation“), die nicht schon in Kindergarten und schule vollständig proislam-globalistisch-links indoktriniert wurde.

    man muß damit rechnen, daß die Kinder oder Enkel eines Tages aus der Schule kommen und fragen, warum die Mama denn kein Kopftuch trägt, Papa ekeliges Schweinefleisch isst und ob opa etwa damals kein grün-linkes parteibuch besessen hätte….

  15. Aktuelle Meldungen:

    Ein Türke aus Bayern soll Anfang März in Afghanistan bei einem Selbstmordanschlag vier Menschen getötet haben.
    http://www.welt.de/politik/article1803051/Bombte_Tuerke_aus_Bayern_Soldaten_in_den_Tod.html

    Pastor Jeremiah Wright, langjähriger Freund und Pfarrer von Barack Obama, gab den USA die Mitschuld an den Anschlägen vom 11. September 2001 und sagte in einer Predigt, daß die Schwarzen die USA verdammen sollten.
    http://www.welt.de/politik/article1803450/Barack_Obamas_Geistlicher_ist_ein_Hassprediger.html

  16. Mancher Kölner würde dann gerne das Eintrittsgeld in Form eines Beförderungsausweises zahlen, um einmal zu sehen, wie der als etwas jähzornig bekannte Rentner von seinen muslimischen Schützlingen kulturell bereichert wird

    Tja, da würde vielleicht auch mancher Nicht-Kölner gerne für anreisen….

  17. Letzt habe ich in Fakt (oder einer ähnlichen Sendung) gesehen, wie der Staat mit Rentnern umgeht, die sich in Ihrer Not etwas dazuverdienen (also dafür auch richtig arbeiten!!!) und dabei die Grenze minimal überschritten werden gnadenlos und unverhältnismäßig zur Kasse gebeten und sollen ihre Rente zurücherstatten, siehe:
    http://www.mdr.de/fakt/5313710.html

    Aber sowas gilt natürlich nicht für unsere Eliten. Die bekommen 100 oder 200T für nichts und da kräht kein Hahn nach….

    Alles traurig, aber leider wahr!

  18. Ich sag’s auch noch mal hier in diesem Thread:

    Ich werde irgendwas mit „Pro“wählen.

    •FDP: Unwählbar; Steuerberater-, Apothekerlobby. Gegen jede echte Steuervereinfachung. Echte Mittelstandspolitik: NULL

    •NRW-CDU = NRW-SPD = Grüne –> Lobbyverein der Integrations- und Sozialarbeiter-Industrie. Umverteiler. Das sind Leute, die es OK finden, wenn ein arbeitsloser Türke mit Frau und 2 Kindern (Kinder:kein Schulabschluss, kaum Deutschkenntnisse) genau so viel Geld bekommt, wie eine arbeitende Familie mit 2 Kindern. Damit wird allen Einwanderern und Deutschen ins Gesicht gespuckt, die sich anstrengen.

    •die LINKe = SED – die sollen erstmal alle in den Knast, bis die verraten haben, wo die Milliarden hin sind, die sie den Menschen im Osten gestohlen haben.

    •Ich weiß, dass z.B. Pro-Köln einige NPD nahe Vögel hat. Aber wisst ihr was? Es ist mir mittlerweile egal, denn zu Wählen, bedeutet ohnehin einen Kompromiss zu machen.

    •Nur weil ich will, dass eine agressive, muslimische, deutschenfeindliche Minderheit zur Rechenschaft gezogen wird, bin ich bereits ein halber Nazi. Also, ihr Mitleser aus der linksguten Traumwelt, dann kann ich ja beruhigt „Pro“ wählen.

    •Zur Kompetenz: Die Wirtschaftsvorstellungen der PRO-Parteien sind allerdings grauenhaft.
    Geradezu sozialistisch.
    Genau wie die bei der CDU, die seit 25 Jahren alles dafür tut, den unternehmerischen Mittelstand in Deutschland auszulöschen*.

    •Da kann man den PROs ruhig mal ein paar Jahre Probezeit geben. Vielleicht wird ne ja neue FDP (ohne so Vaterlandsverräter wie Mazyek) daraus.
    —————————————–
    *Ein neuerliches Beispiel ist das im Moment diskutierte Erbfolge-Gesetz für Unternehmer. Das wird zur Folge haben, dass niemand mehr einen Betrieb nach einer Erbschaft weiterführen will, weil er riskieren muss am Ende Hartz IV Empfänger zu werden. Angelsächsiche Pensionsfonds warten schon auf die leckeren kleinen Deutschen Weltmarktführer (in Nischen), da werden dann 500 Mann gefeuert, Die Konstruktionsabt. von 20 Mann darf dann in D. weiterarbeiten. CDU/SPD – Olé!

  19. Achja da war ja noch was:
    Etablierte Parteien, die die muslimische Gefahr erkannt hat UND adäquat reagiert: NULL.

    Wenn jemand hier sagt, naja bei „PRO“ hab‘ ich aber Bauchschmerzen, tja… bei welcher Partei hat man denn keine Bauchschmerzen?

    (Ich weiß eigentlich gar nicht warum ich im vorigen Post die LINKe erwähnt habe, denn LINKE = NPD –> indiskutabel. Sind beides Umstürzler, nämlich rote/braune Kommunisten)

  20. # 18 Kufar4Life

    Mach Euch bitte keine Sorgen. Wenn der Anfang erst mal gemacht ist, werden schnell andere folgen.
    Vor allem wenn sich das mit den Großmoscheen erst mal besser durchsetzt. Vom Platztangebot sollte es dann doch möglich sein, mehr von diesen “ Gotteskrieger “ auszubilden.

  21. Hier ein Bericht aus der Berliner Zeitung zu dem vermuteten „Ehrenmord“ an einem Renterehepaar.

    -Ich kann es kaum glauben, aber der Autor versucht hier allen ernstens den Ehrenmord zu verharmlosen. Diese Person schiebt doch indirekt die Schuld dem Rentnerehepaar zu oder bin ich zu ueberempfindlich?

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/berlin/733380.html
    Politisch soll das Ehepaar rechtskonservativ eingestellt gewesen und Wähler der Republikaner gewesen sein. Wahrscheinlich war die Frau nicht glücklich darüber, dass ihre Tochter mit einem Türken zusammen war.

    Vor einiger Zeit trennte sich die Tochter von dem 43-jährigen Türken – was ihn in seiner Ehre kränkte. Im Januar soll er zusammen mit seinem 18-jährigen Sohn bei einem Streit in Neukölln den neuen Freund der Tochter mit einem Messer verletzt haben. Deshalb sitzt er nun in Untersuchungshaft. Nach seinem Sohn wurde gefahndet. Am Freitag wurde der 18-Jährige festgenommen. Es wird jetzt auch geprüft, ob er den Mord in Rudow begangenen hat. Ermittler halten es für möglich, dass er sich für seinen Vater bei der Familie der Ex-Freundin rächen sollte.

  22. Und warum bitte darf der „Grüne„-Politiker Frank Bsirske im Aufsichtsrat des Energiekonzerns RWE und der Lufthansa AG sein 🙁

    Warum darf eben dieser Bsirske außerdem Mitglied im Verwaltungsrat der Bank „Kreditanstalt für Wiederaufbau“, KFW sein 🙁

    Welchen Protest erheben die Linken dagegen ?

    Gibt es da keine „Interessenkonflikte“ ?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Bsirske

    Echnaton

  23. Nachtrag :

    Bsirske ist so ganz nebenbei auch noch Chef der Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di 😀

    Das ist DIE Lachnummer schlechthin.

    Echnaton

  24. #25 Andi Front

    Was sagt uns das? Rechtskonservative Wähler sind zum Abschuß freigegeben. Selber schuld. Einfach unglaublich der Kommentar.

  25. #3 GottesRechterArm (15. Mrz 2008 14:36)

    Blutrausch im Parterre
    Neuköllener Rentner-Ehepaar in der eigenen Wohnung bestialisch erstochen

    Neukölln – Es war ein Massaker, eine bestialische Hinrichtung. Ursula (74) und Herbert R. (64) lagen in ihrem Blut, als die Polizei zur Balkontür hereinstürmte. Das Ehepaar wurde erstochen – der Grund ist schwer zu verstehen. Offenbar mussten sie sterben, weil sich die türkischen Liebhaber ihrer Tochter hassten. Es geht um Rache und “Sippen-Haft”.

    Ich könnte Kotzen, was ist bloß aus berlin geworden?

    „Sei Opfer – be Berlin“ (leicht abgewandelt die neue Berlin-Image-Kampagne des Herrn Wowereit)!

  26. #25 Andi Front

    Der Autor nutzt den Anschein journalistischer Berichterstattung zur Manipulation. Er will die Meinungsbildung seiner Leser in die – aus seiner Sicht – politisch korrekten Bahnen lenken. Perfide ist: Ohne es direkt zu sagen, legt er dem Leser nahe, bei Tat hätte womöglich eine nazistisch/rassistische Einstellung der Opfer irgendeine Rolle gespielt bzw. die Tat zumindest teilweise provoziert. „Journalisten“ mit diesem beruflichen Selbstverständnis hätten sich seinerzeit auch nahtlos in die Redaktion des Völkischen Beobachters integrieren können.

  27. Ein Freund schrieb an die Bundesbetroffenen- beauftrage:

    Ankara – Der türkischen Regierungspartei droht ein Verbotsverfahren. Generalstaatsanwalt Abdurrahman Yalcinkaya hat gestern beim Verfassungsgericht die Zwangsschließung
    der islamisch-konservativen Gerechtigkeits- und Entwicklungspartei (AKP) von Ministerpräsident Tayyip Erdogan beantragt.
    Der Chefankläger beantragte auch, Staatspräsident Abdullah Gül seines Amtes zu entheben.
    Gegen das Staatsoberhaupt sowie gegen Ministerpräsident Erdogan und rund weitere 70 führende Politiker der AKP beantragte der Generalstaatsanwalt politische Betätigungsverbote. Die Partei sei zu einem Zentrum „anti-säkularer Aktivitäten geworden“, heißt es in dem Antrag.

    Die Straße frei für anti-säkulare Aktivisten!

    Der Führer in der Türkei braucht jetzt die Unterstützung einer Bandmanagerin!
    Sonne Mond und Sterne sind in Gefahr.

    Dieser Generalstaatsanwaltsnazi muß sofort gestoppt werden.
    Dieser ewig Gestrige wagt es gegen Kulturträger vorzugehen.

    Ihren Bruder im Geiste -den Genossen Schäuble- informieren, der will sicherlich auch gleich mit.

    Kopftuch nicht vergessen!!!

    Die Welt zählt auf Sie!

    PS.:
    Sie können ja nochmals Kopien Ihrer Lobhudelei auf den Führer und seinen Präsidenten mitnehmen,
    falls dort keiner was mit Ihnen anfangen kann.
    Wenn Sie die Maschine vom Genossen Gabriel benutzen, können Sie die Briefe jedoch zu Hause lassen.

  28. @ #25 Andi Front

    Hier ein Bericht aus der Berliner Zeitung zu dem vermuteten “Ehrenmord” an einem Renterehepaar.

    -Ich kann es kaum glauben, aber der Autor versucht hier allen ernstens den Ehrenmord zu verharmlosen. Diese Person schiebt doch indirekt die Schuld dem Rentnerehepaar zu oder bin ich zu ueberempfindlich?

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/berlin/733380.html
    Politisch soll das Ehepaar rechtskonservativ eingestellt gewesen und Wähler der Republikaner gewesen sein. Wahrscheinlich war die Frau nicht glücklich darüber, dass ihre Tochter mit einem Türken zusammen war.

    Du bist nicht zu überempfindlich. Es ist eher so, dass einige Journalisten völlig verblödet und abgestumpft ihren Job machen.

    Was den Mord angeht, der Ehrbegriff der Täter hat nichts mit unserem Ehrbegriff gemein.

    Andi Gewehre:
    http://website.lineone.net/~bunkie/nuns2.jpg

    Beste Grüße!

  29. Ich hätte brennend gern etwas mehr über die Vorgänge in Köln erfahren.

    Statt dessen geht es hier rund zum Berliner Ehrenmord.
    Der ist aber 1)ungeklärt und 2)hier unpassend.

    Selten eine so aus dem Thema laufenden thread gesehen !

    Also bitte, Kommentatoren von ganz oben am Anfang, noch was drauflegen !

  30. Der Führer in der Türkei braucht jetzt die Unterstützung einer Bandmanagerin!
    Sonne Mond und Sterne sind in Gefahr.

    LOL

    Claudi ist sicher schon mit der Flugbereitschaft auf dem Weg nach Berl…äh Ankara und greift dort tatkräftig unter die Arme. Richtig so. Mit den Türken müssen wir uns gut stellen. Immerhin haben sie Deutschland wieder aufgebaut. Ohne die wären wir nix. Und überhaupt, ML Mona Lisa war eine Türkin.
    http://www.turkdunya.de/de/netbuilder/cgfx/ad2003-10-27-5209.jpg
    😉

  31. # 3 GottesRechterArm :

    Ich kann dir sagen, was aus Berlin geworden ist :

    Der hiesige Rot/Röter/Am Rötesten-Senat hat unsere Stadt an muselmanische Mörderbanden übergeben und schaut hämisch feixend zu, wie diese Verbrecher unter der deutschen Bevölkerung wüten.

    Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht wenigsten ein Mordanschlag von Muselmanen auf Deutsche verübt wird.

    Allerdings findet heute wieder in Berlin eine große Aktion gegen Rassismus und gegen „Rechts“ statt.

  32. Verbunden ist der verordnete Vorruhestand mit einem jährlichen Taschengeld von 100.000 Euro aus Fahrkartenverkäufen und vermutlich Steuerzuschüssen. Allerdings könnte der rüstige Rentner auch noch etwas dazu verdienen. Erst wenn der Zuverdienst das bisherige Gehalt von 200.000 Euro übersteigt, gibt es Abzüge vom Taschengeld.

    Keine finanzielle Gefahr bestünde also zum Beispiel, wenn Reinarz bei seinen Verkehrsbetrieben eine Stelle als Busfahrer annehmen würde.

    Was auch immer da in Klein Istanbul abgeht, zeigt doch nur, dass unsere Demokratie nicht mehr als solche bezeichnet werden kann. Das Volk wird vom Polit-Pöbel beschimpft und der Polit-Pöbel bedient sich aus dem Portemonnaie des rechtschaffenden Volkes.

    @#34 Phoenix21 (15. Mrz 2008 19:09)

    Ich hätte brennend gern etwas mehr über die Vorgänge in Köln erfahren.

    Statt dessen geht es hier rund zum Berliner Ehrenmord.
    Der ist aber 1)ungeklärt und 2)hier unpassend.

    Selten eine so aus dem Thema laufenden thread gesehen !

    Also bitte, Kommentatoren von ganz oben am Anfang, noch was drauflegen !

    Was willst du da noch drauflegen? Reicht das nicht schon längst?

    Wann gibt es endlich Montags-Demonstrationen gegen die Verbrechen, welche derzeit im Namen unserer Demokratie geschehen???!!!

  33. Allerdings findet heute wieder in Berlin eine große Aktion gegen Rassismus und gegen “Rechts” statt.

    Solange das noch für notwendig erachtet wird, ändert sich nichts im Land.

  34. #1 Leserin (15. Mrz 2008 14:34)
    Übrigens – ein Wort noch zu Herrn Reinarz. Er äußerte unmittelbar nach der Kommunalwahl in Köln: “Pro Köln hat überhaupt keine Berechtigung, in dieser Stadt Politik zu machen.”

    Auch das ist ja wohl der absolute Skandal dieses CDU-Lokalfürsten. Auch in NRW gibt es ja wohl ein Kommunalwahlgesetz, das sowas regelt. Der Mann hat ein seltsames Demokratieverständnis und gehört schon deswegen in die Wüste (ohne Pension, eine Flasche Mineralwasser)

  35. Ich weiß schon, warum ich die sogenannte Demokratie in der BRD als eine Farce ansehe.

    Leider hat man keine Chance, verbrecherische Politiker zu inhaftieren, sondern muss ihnen sogar noch eine Rente/Pension zahlen, die für 20 Rentner Luxus wären, dazu kommen natürlich noch 200K Einkommen aus obskuren Kanälen.

    Es darf keine Rentner geben, die älter sind als 49, ausgenommen natürlich die Politiker, da wir auf sie angewiesen sind…

    Warum sind nur der User Plondfair und ich der Meinung, dass die Partei der Nichtwähler die Stärkste ist?

    Die sogenannten ‚etablierten‘ Parteien sind der Katalysator für die Vernichtung Deutschlands.

  36. Nachtrag:
    Ich glaube, dass mittlerweile auch einige Standardwähler zum Lager der Nichtwähler wechseln.

  37. Er sollte wirklich mal 1 Jahr lang den Busfahrer in Ehrenfeld machen. Das hilft sicherlich einmal die Probleme vor Ort direkt mitzuerleben. Er wird dann auf jeden Fall ein besserer Politiker sein.

  38. @LeKarcher

    Zumindest wird er danach ein ehrlicherer Politiker sein…

    Obwohl Politiker – munkelt man – sehr opportunistisch sein können…

  39. Schweinerei, Sauerei. Mit welcher Chuzbe sich diese Leute bereichern.

    p.s. Ich bitte um Nachsicht bei allen Schweinen, falls ich diese durch den Vergleich beleidigt haben sollte.

  40. @ #39 Laurel (15. Mrz 2008 19:28)

    O.T.
    Überraschend fairer Artikel auf SPON

    Wie ein Filmprojekt weltweit Panik auslöst

    Danke für den Hinweis.

    […] forderte die Medien auf, sich selbst einen „Verhaltenskodex“ zu geben und nichts zu publizieren, was von Angehörigen der Religionen als „herabwürdigend“ empfunden werden könnte. Zugleich warnte er davor, nicht „aufgrund unserer Freiheit einen Beitrag zur Gewalt“ zu leisten. Diese klare Appeasement-Formel, mit der sich der oberste EU-Parlamentarier nicht an die Verursacher der Gewalt, sondern an deren Objekte richtete und sie zum Wohlverhalten ermahnte, sei – so schrieb die „FAZ“ – ein Ergebnis „vorauseilender Furcht“ und klinge „gefährlich nach Selbstzensur“.

    Der Einzige, der in diesem Gemisch aus akuter Angst, präventiver Anpassung und aufkeimender Gewalt ruhigen Kopf behielt, war Wilders selbst. Er forderte die holländischen Sender auf, seinen Film komplett und ohne ihn vorher gesehen zu haben auszustrahlen, was diese natürlich ablehnten. Das Internationale Pressezentrum Nieuwspoort in Den Haag erklärte sich bereit, den Film Ende März im Rahmen einer Pressekonferenz zu zeigen, wenn Wilders die Kosten für den Personen- und Gebäudeschutz übernehmen würde. Ein großzügiges Angebot, das praktisch einer Absage gleich kam.

    Und so bleibt Wilders nur noch das Internet. Es sei denn, er verzichtet auf die Präsentation des Films, den noch niemand gesehen hat und von dem bisher niemand sagen kann, ob es ihn überhaupt gibt. Denn eigentlich hat der „Provokateur“ sein Ziel schon erreicht. Geert Wilders hat die Holländer und die Europäer als Feiglinge vorgeführt, die schon „Wir kapitulieren!“ schreien, noch bevor der Kampf begonnen hat. Die sich in Irans innere Angelegenheiten nicht einmischen wollen, aber keinen Protest erheben, wenn sich der Iran in deren innere Angelegenheiten einmischt. Die so tun, als würden sie die Angehörigen aller Religionen vor Beleidigungen und Schmähungen beschützen wollen und dabei übersehen, dass es meist nur die Angehörigen einer Religion sind, die gewalttätig reagieren, wenn ihnen vorgehalten wird, dass sie eine Neigung zur Gewalt haben.

    Mehr hätte Wilders auch nicht erreicht, wenn sein Film gezeigt worden wäre.

    Der Film muss nicht gedreht werden. Es ist alles genau so eingetroffen, wie vorauszusehen war.

    Wir alle hier kenne die „Gesichter des Islam“.

    Islam bedeutet Verrottung des Geistes, Verschmähung der Menschlichkeit, Krieg, Tod und Verderben für jeden, der sich dem allahistischen Terrorglauben nicht unterwirft.

    Mit dem Islam machte sich eine widerliche Erfindung aus Arabistan auf, die Welt zu beherrschen. Der Islam wird sicherlich eines nicht allzufernen Tages den Nobel-Preis erhalten für die mit Abstand abstossendste Erfindung einer ekelerregenden „Religion“.

    Der Vorläufer dafür war die größte Perversion aus „unseren“ Reihen, der Augenblick, als der Westen einem palästinensischen Terroristen den Friedens-Nobel-Preis andiente. Damals hat sich „der Westen“ in meine Augen selbst gegeiselt und erschossen. Ich erwarte nur noch Schlechtes von allen Würdenträgern unserers Abendlandes. Geert Wilders Film (-Projekt) bestätigt meine Meinung.

    Gute Nacht, Abendland.

  41. @seismograf

    Was kann man gegen ‚Eliten‘ machen, die die USA verteufeln, aber selber tausendmal egoistischer sind?

    Was kann man gegen die 3 (4) Gewalten in der BRD machen?

    Die BRD ist ein masochistisches Konstrukt, obwohl der masochistische Aspekt nur für die Bürger gilt, die Politiker haben ausgesorgt.

    Die größten Schätze der BRD, die Moslems, sind ja bekannt dafür, dass sie uns nicht nur kulturell bereichern, sondern auch finanziell.

    Die Deutschen sind sehr geduldig, aber wenn die Geduld überstrapaziert wird, dann gibt es Ärger.

  42. @ #39 Laurel
    Danke für den Link. Für mich besonders interessant: Jemand hat beim europäischen Parlament angefragt, warum dieser Satz nicht auf dem offiziellen Redetext auf der EU-Seite steht – betreff diesem Satz vom Großmufti von Syrien. Er bekam die Antwort im Nebeldeutsch, daß er es nicht VOR dem eurropäischen Parlament gesprochen hat, also den Analogschluß zuließ es sei z.B. während der anschließenden Pressekonferez gesagt worden. Im dem SPON-Artikel von dir steht aber eindeutig: ….Großmufti von Syrien, Dr. Ahmad Badr Al-Din Hassoun, in einer Rede VOR dem Europaparlament…. Ich kann den exakten Mailverkehr nötigenfalls noch einmal gerne Verlinken.

  43. #37seismograf

    Du hast zwar Recht, daß irgendeine Form von
    kollektivem Movement , eine Volksreaktion gegen Ausländerverbrechen fällig, ist, überfällig – und ihr Ausbleiben beklagenswert
    – Volk, wo bist du ? – ist und also symptomatisch – aber :

    Das alles weiß man, es ist nicht neu, und es
    ergibt sich auch rein gar nichts Konkretes daraus – vor allem :

    Dieser thread gilt vom Titel her der Kommunalpolitik in Köln, den Vorgängen um Reinarz – und Uckermann – und das Leute,
    ist etwas Konkretes, da tut sich eine Tür auf für konkrete Handlungen, Öffentlichkeit, Wiederaufnahme des Kampfes gegen eine der größten Moscheebauten in Deutschland, wieso
    geht das hier so völlig unter ???

    Ich hatte mir dazu einige Infos von lokalen Insidern erhofft, das meinte ich mit „noch was drauflegen“, und das hätte hier her gehört.

  44. Am besten müsste die Demo in Köln statt finden wo alles begann.Gegen Moscheen ,gegen die Islamisierung gegen die deutschen Politiker,für die Rückführung der kriminellen und fanatischen Moscheegänger und moslemischen Verbände in ihren Ursprungsländer ,keine Sozilahife mehr für Asylanten und Einwanderer jeglicher Herkunft.

Comments are closed.