Selam HamasDie türkische Hilfsorganisation IHH, die durch Werbung im türkisch-deutschen Fernsehen zu Spenden aufruft und einige weitere türkische Organisationen haben, wie die Hürriyet heute berichtet, dieses Wochenende in Istanbul eine Veranstaltung unter dem Motto „Nicht nur mündliche, sondern sofort und intensive Hilfe für Palästina“ organisiert.

Für Aufregung sorgte dabei der Kolumnist der islamisch geprägten Zeitung Vakit, Abdurrahman Dilipak, ein erbitterter Verteidiger der Politik von Reccep Tayyip Erdogan. Zur Erinnerung: Die Zeitung Vakit wurde durch erfolgreiche Anzeige der CDU-MdB Kristina Köhler in Deutschland verboten.

Auszug aus der Rede von Abdurrahman Dilipak (Foto unten):

Abdurrahman Dilipak„Der einzige Weg in den Himmel zu kommen ist Kämpfen. Ich sehe mich gerade als ein Soldat, der sich im dritten Weltkrieg befindet. Allah möchte, dass auch ihr euch zum Märtyrertod entscheidet. Dies ist der einfachste Weg der zu Allah führt. Allah möchte durch euer Bemühen diejenigen bestrafen, die Gräueltaten gegen Muslime begehen. Wenn ihr dem nicht nachkommt, wäre es, als ob ihr zu euren eigenen Beerdigung Holz tragt. Wenn ihr den glauben an Allah aufgebt, wird euch Allah ebenso aufgeben.“

Bei der Veranstaltung, in der etwa 2000 Gäste anwesend waren, wurden unter anderem Slogans wie „Selam (Gruß) an die Hamas“, „Aufmunterung an Palästina“, „Aufmunterung weiter zu Kämpfen“, „Nieder mit Israel“ gerufen.

» Bildergalerie der Veranstaltung

(Gastbeitrag von Mulinikum)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

61 KOMMENTARE

  1. Gestern lief ein furchtbar alberner Film über ein fiktives Papst Attentat (RTL). Die „Bösen“ waren Konservative, die Kirche und Israel. War filmisch ganz gut gemacht, und darum leider Perlen vor die Säue.

    Womöglich liegt das im besonders hohen muslimischen Anteil unter den Konsumenten von Privatfernsehen begründet??? Vll. müssen die Krimis unter solchen Umständen so gestrickt sein. Ne bessere Erklärung fällt mir nicht ein.

  2. Veranstaltung mit einem L.
    Man man, PI, gibt’s denn bei euch keine Qualitätskontrolle? 😛

  3. Und läuft sowas jetzt seit neuestem unter kultureller Bereicherung, wenn es Türken oder sonstige Muslime machen? Ich denk mal drüber nach…

  4. Die Veranstaltung hätte auch unter dem Motto: „Aufzug der Pinguine“ stattfinden können, wenn man den verschleierten „schwarzen“ Block so betrachtet. Darüber hinaus passen die sowohl optisch als auch geistig zu unserer „Antifa“, so daß es mich verwundert das jene nicht selbst mit einer Delegation vor Ort waren.

  5. Der einzige Weg in den Himmel zu kommen ist Kämpfen. Ich sehe mich gerade als ein Soldat, der sich im dritten Weltkrieg befindet. Allah möchte, dass auch ihr euch zum Märtyrertod entscheidet. Dies ist der einfachste Weg der zu Allah führt.
    ———————————-

    Steht oben……..

    Alle, aber wirklich alle anderen Religionen, sprechen von einem beschwerlichen Weg, der zu G´tt führt.

    Es gibt keinen einfachen Weg zum Herrn, wozu sollta man sich dann überhaupt Mühe geben, sich an Gesetze zu halten. Der Weg zum Herrn zeichnet sich zuerst durch den Glauben an ihn aus, dann die Liebe zu ihm, und dann die Liebe zu seinem Mitmenschen…

    Wenn es nur einen Menschen, auf der ganzen Welt jetzt überzeugt, das der Islam was falsches ist, dann ist es schön…..

    Sie entlarven sich selbst.

  6. Die Fotostrecke …
    beängstigend, widerlich, rückschrittlich, Frauen natürlich wieder von den Männern getrennt.
    Wird Zeit, dass wir uns wehren.
    Soweit ich weiss, hat Merkel sich 100% auf die Seite Israels gestellt. Oder hat jemand etwas anderes über ihren Besuch gehört ?

  7. Ich sehe mich gerade als ein Soldat, der sich im dritten Weltkrieg befindet.

    Ja, ich weiß, das sagt Ihr uns ja oft genug! Nur die meisten meiner Landsleute nehmen Dich leider nicht ernst, das ist eindeutig Euer Vorteil!

  8. Weiß unsere Bundesmerkel über die Machenschaften dieser Bozkurt Nazis Bescheid?

    Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, den offiziellen bundesdeutschen Kuschelkurs zur augenscheinlich antisemitischen türkischen Politik aufzugeben.

    Warum genau brauchen wir diese islamischen Faschisten nochmal in der EU???

  9. Herr Erdogan bezeichnet den Islam als eine „Religion ohne Fehler“, da darf man hohe Erwartungen haben.

    „Islam ist Frieden“ ist ein unermüdlich wiederholtes Mantra.

    Gut, aber was bedeutet das?
    Was ist die Intention des Islam, wer und wie ist Allah?

    Islam bedeutet: Unterwerfung.
    Ist Unterwerfung die Intention des Islam?

    Es spricht vieles dafür.
    Mit dieser Annahme ergibt sich ein fugenloses Bild der Aussagen des Koran.

    Religionen befassen sich u.a. mit Fragen von Wahrheit, Sinn, Gerechtigkeit, Perspektiven des Menschseins.

    Wenn man den Islam z.B. unter dem Aspekt seines Verhältnisses zur Wahrheit befragt,
    so muss man feststellen, dass ein Verständnis des Begriffes „Wahrheit“ im westlichen, jüdisch-christlichen Sinne fehlt.

    Wahrheit wird unter dem Nutzensaspekt betrachtet, d.h. Lüge ist erlaubt, wenn es dem Islam dient.
    „Wahrheit“ ist zweckgebunden, dient einem Ziel.
    Wahrheit als Übereinstimmung einer Aussage mit der Realität ist im Islam der Nützlichkeit einer Aussage untergeordnet.

    Wahrheit um der Wahrheit willen, gar wenn damit der islamischen Sache (vermeintlicher) Schaden zugefügt werden würde,
    ist im Islam verboten, dumm und stellt keinesfalls einen Wert an sich dar.
    Der Begriff „Wahrheit“ im Islam meint damit etwas anderes als im westlichen Sprachgebrauch, der Begriff selbst ist sozusagen schon Lüge.
    Das Etikett lügt bezüglich des Inhalts.

    Das Ziel ist die Stützung und Verbreitung des Islam, sprich: die Unterwerfung.
    Dieses Verständnis von „Wahrheit“ ist meines Wissens in keiner anderen der großen Religionen in dieser Art vorzufinden.

    Es stellen sich hier schon Zweifel an dem grundsätzlichen Wert einer „Religion“ mit diesem Wahrheitsbegriff,

    Und zwar aus folgenden Gründen:
    Ein Gott, der diesen Wahrheitsbegriff prägt, stellt sich damit selbst in Frage.
    Denn woher weiss man, dass der Gott die Wahrheit sagt und nicht nur einen Zweck verfolgt.
    Lügt dieser Gott auch selbst, wenn es ihm nützt?
    Er hält es immerhin für ein propates Mittel.
    Was, wenn ein geltungssüchtiger, macht- und sexbessesener, skrupelloser, grausamer, pädophiler Egoist sich als
    willfähriges Werkzeug anbiedert und geradezu um „Verarschung“ bettelt?
    Sollte man ihm nicht einen Engel vorgaukeln?
    (Man muss hier an keine bestimmte Person denken, nur mal allgemein angenommen.)

    Hauptsache er verbreitet die Verdummung und gewinnt neue Opfer für diesen Gott.

    Um Ungläubige zu unterwerfen, also zu islamisieren, ist Lüge erlaubt.
    Und vor seiner „Erleuchtung“ war der „Prophet“ auch ein Ungläubiger.
    Da war Lüge erlaubt oder sogar erforderlich.

    Würde der „Prophet“ lügen, wenn es der Verbreitung seiner Ideen und Macht dient?
    Sicherlich! Wenn es notwendig ist?
    Hat er gelogen- im Koran?
    Da geht es immerhin um die Unterwerfung neuer Opfer!

    Woher weiss man, ob „nur“ die „Ungläubigen“ belogen werden sollen, warum nicht auch die Gläubigen- oder gerade sie.
    Etwa weil Allah es sagt? – aber er hält Lügen für gut und nützlich!

    Was hat dieser Gott getan, dass man ihm glauben könnte?
    Was hat dieser „Prophet“ getan, dass man ihm glauben könnte?
    Hat der eine oder der andere ein Opfer gebracht, woran man erkennen könnte, dass er nicht nur aus Eigennutz handelt.

    Hat der „Prophet“ zum Beispiel auf sexuelle Begehrlichkeiten verzichtet, auf Mord, Raub, Bereicherung oder Lüge?
    Das würde seine Worten immerhin etwas Gewicht verleihen.
    Der „Prophet“ hat eigenhändig viele Menschen gemordet, sich genommen, was er wollte.
    Wer verehrt so einen Charakter als Vorbild?
    Viel von der Hölle geschrieben hat er auch, als ob er’s geahnt hat.
    Berücksichtigt der stereotype Wunsch: „der Prophet- Friede sei ihm“ seinen jetzigen Zustand?
    Wenn er alles hat, braucht man ihm nichts zu wünschen. Nur was ihm noch fehlt.

    Allah wird oft als „der Barmherzige“ betitelt.
    Ist dieser Gott barmherzig?
    Das würde ihm Größe verleihen.

    Barmherzig gegenüber wem?
    Gegenüber seinen Anhängern, seinen Freunden?
    Warum muss man gegen seine Freunde barmherzig sein? Das ist Unsinn.
    Barmherzig kann man nur gegenüber seinen Gegnern sein?
    Und zwar auch nur dann, wenn man stärker als die Gegner ist, nicht wenn man schwächer ist.

    Wie sieht diese Barmherzigkeit im Islam gegenüber seinen Gegnern denn aus?
    Wo kann man sie als Anweisung im Koran nachlesen oder in der Praxis beobachten?
    Wo werden Gegner geschont und barmherzig behandelt?

    Was ist das für ein Gott, der angeblich erst Menschen erschafft („aus Blut“ – wessen Blut?)
    und sie dann „..gewähre uns die Gnade, jemand zu ermorden..“ am liebsten ermorden läßt.
    Auch vor laufender Kamera, durch Steinigung, Enthauptung, Hängen usw.
    Hat er sie überhaupt erschaffen, kann er das?

    Zerstören kann er, das zeigt er immer wieder:
    Allah, „der Blutige“, ist ein treffender Titel als „der Barmherzige“.
    Beim Aufbauen und Erschaffen schwächelt er hingegen sichtlich, genauso wie seine Anhänger.

    Ist er wenigstens gegenüber Unbeteiligten, Neutralen barmherzig?
    Ist z.B. 9/11 so ein Beispiel, oder das Perl-Video?
    Sind die islamischen Selbstmordattentate gegenüber Unbeteiligten ein Zeichen dieser Barmherzigkeit?
    Wo ist er barmherzig???

    Ist nicht auch dieser Titel wieder Lüge?
    Es scheint vieles Lüge zu sein in dieser „Religion“.

    Als Fazit ergeben sich zumindest „starke Zweifel“ bezüglich der Glaubwürdigkeit Allahs und des Korans.
    Denn Wahrheit an sich ist für diesen Gott wertlos.
    Natürlich ist nicht alles falsch was er sagt. Das wäre zu einfach zu durchschauen.
    Die Lüge an sich stellt ja auch keinen Wert dar, sondern nur der Nutzen- also der Machtgewinn.
    Deshalb wird da, wo es nützt, auch schon manchmal die Wahrheit gesagt.

    Eine Analogie zwischen dem Islam und den beiden anderen monotheistischen
    Religionen zu ziehen, zeugt schon unter dem genannten Aspekt von völliger Unkenntnis beider Seiten.
    Parteien mit dem „C“ oder Kirchen, die hier von dem gleichen Gott sprechen, sollten ehrlicherweise das „C“ als Attribut weglassen.

    Diesen jüdisch-christlichen Gott mit einem „Lügner“ gleichzusetzen, ist Gotteslästerung in Reinkultur.

    Die Bibel nennt einen Geist mit Namen, der ‚ein Mörder von Anfang ist‘ und ein ‚Vater der Lüge‘.
    Im Koran heißt dieser Geist’Allah‘.

    Kommen wir zum Islam=Frieden:

    Wenn die Intention des Islam die Ausbreitung des Islam ist, die Unterwerfung oder Vernichtung aller Nichtmuslime,
    dann bedeutet die Aussage „Islam ist Frieden“ nicht, das Islam „Frieden“ im westlichen Sinne will.
    „Frieden“ im westlichen Sinne ist die Toleranz gegenüber Nachbarn, Mitmenschen, Andersdenkenden.
    Die Anerkennung der Daseinsberechtigung des anderen, ja die Förderung und gegenseitige Hilfe.

    „Frieden“ im westlichen Sinne bedeutet keinesfalls Gewalt, Mord, Unterwerfung und Vernichtung. Das heißt bei uns „Krieg“.

    Nun hören wir: Islam=Frieden.

    Die eben genannte westliche Bedeutung von „Frieden“ kann nicht gemeint sein, die würde der Intention des Islam widersprechen.
    Demnach wird auch der Begriff „Frieden“ mit geänderter Bedeutung gebraucht.
    Auch dieser Begriff ist also Lüge.

    Das Erfassen der tatsächlich gemeinten Bedeutung ist hier allerdings einfacher:
    Wenn Islam Frieden bedeutet, können wir also immer dann, wenn ein Moslem von „Frieden“ spricht,
    dafür auch „Unterwerfung“ einsetzen.

    Sie wollen das „friedliche“ Zusammenleben?
    Heißt, sie wollen das Zusammenleben unter dem Islam im „Haus des Friedens“.
    Sie wollen „Frieden“? Lies: sie wollen Unterwerfung.

    Noch eine Merkwürdigkeit:

    Was ist das für ein Gott, dessen Anhänger bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit
    brüllen müssen, dass er der Größte ist (allah hu akbar).
    Nicht nur groß, sondern der Größte!

    Vergißt er es immer wieder?
    Glaubt er es selbst nicht- möchte aber gerne der Größte sein?
    Soll Lautstärke Substanz ersetzen?
    Hat er Minderwertigkeitskomplexe, wenn ja: gegenüber wem?

    Ist deshalb auch Unterwerfung wichtiger als Erkenntnis, Verständnis, Wissen.
    Möchte er sich an der Hysterie seiner Marionetten berauschen?

    Wir Deutschen hatten da einen „Führer“ vor paar Jahrzehnten, an dem man das studieren konnte.
    Er war gleichen Geistes wie der Islam, wird auch deshalb heute noch gern von Moslems gelesen und verehrt.

    Was ist das für ein Gott, der seine Anbetung fast ausschließlich durch Gewalt und Lüge verbreitet.
    Ein Gott, der angeblich den Denksinn erschafft, die Benutzung aber dann aber aus Angst verbietet, ist schwach.
    Wer nur durch Gewalt, nicht durch Argumente, überzeugen kann, ist brutal, aber nicht stark.

    Sollte man zu dem „Gott“ sagen?
    Auch das ist Lüge- da gibts treffendere Begriffe.

    Generationen haben dieser Religion geglaubt und gehorcht.
    Ging es ihnen dadurch gut, geht es ihnen heute gut?
    Ist es in islamischen Ländern so „fehlerlos paradiesisch“?
    Wenn dieser Gott die ganze Welt beherrschen würde, gäbe es nicht eher eine zweite Hölle?

    Ist er „allmächtigt“- ein weiterer Titel?
    Dann will er offensichtlich, dass es seinen Anhängern schlecht geht, dass sie dumm bleiben.
    Ansonsten ginge es ihnen heute anders, besser und dem Westen schlechter.

    Na gut- sie sagen, der Westen hat die „Rechtgläubigen“ bestohlen, deshalb geht es dem Westen besser.
    Das ist ’ne Erklärung- wenn auch nicht sehr intelligent.
    Warum hat Allah das nicht verhindert?

    Nehmen wir z.B die Erdbeben:
    Allah will Erdbeben in der Türkei, Pakistan, Persien, Indonesien u.a.
    Bei den „Ungläubigen“ will er auch welche, aber nicht ganz so oft.
    Lieber sucht er sich islamische Länder aus. Warum?

    Ok, er hat Öl gegeben.
    Ob das für seine Anhänger ein Segen ist, wird sich erst noch zeigen.
    Igendwann ist das Öl mal alle, was haben sie dann daraus gemacht?
    Gerne kaufen Sie Kassamraketen oder Nukleartechnologie für das Geld.
    Für den Jihad.
    Nicht so beliebt ist es, das Geld zum Aufbau funktionierender Wirtschaften einzusetzen oder
    es zum Wohle und zur Bildung der Bevölkerung zu nutzen.

    Noch was Seltsames:

    Allah will, dass Israel den Israeli gehört und Spanien den Spaniern.

    Das ist ganz klar- warum hätte er es sonst so gemacht?
    Also sollte man „Insch Allah“ sagen und sich freuen.
    Lt. Islam will er aber gleichzeitig auch das Gegenteil!
    Weiss er nicht, was er will?

    Oder hat er keinen Einfluss auf das Geschehen, wurde er nicht gefragt?
    Wer hat es dann gemacht?

    Als Symbol für den Betrug des Islam scheint der kleine symbolische Plasteschlüssel zu taugen, den der Mörder-
    wollte sagen „Märtyrer“ (Shahid)- von seinem Imam bekommt, um ihm nach dem Mord das Tor zu den 72 Jungfrauen zu öffnen.

    Wegen diesem Plasteschlüssel werden wertvolle, unwiederbringliche Menschenleben geopfert einschließlich das des Mörders.
    Denn vermutlich ist der kleine Plasteschlüssel schon der ganze Lohn.

    Was ist, wenn die 72 Jungfrauen im Paradies ganz anders aussehen, als erwartet- das Paradies anders ist als erwartet?
    Was ist, wenn es 72 Monster sind, die den „Märtyrer“ für seine Morde „entlohnen“?
    Und sie spotten: „Shahid, du Trottel- weißt du nicht, was Taquiya ist? Hast du den Koran nicht gelesen!“

    Bevor ich konvertiere, muss ich noch paar schlüssige Antworten finden.

    Ein Dialog mit einer Religion mit diesem Wahrheitsverständnis ist logischerweise nicht möglich.
    Wovon sollte man reden? Jedes Wort kann Lüge sein.
    Die richtige Antwort kann nur sein, Abkehr vom Islam oder Unterwerfung des Islam.
    Oder wir werden unterworfen, sprich islamisiert.

    Es ist wie beim Kampf gegen Nazideutschland und den Faschismus, da half auch kein „Dialog“.
    Wo sind die Alliierten, die diesen Islamo-Faschismus in die Schranken weisen?
    Nicht in Sicht.
    Wir haben unsere Widerstandfähigkeit eingebüßt, wir haben geistigen „Aids“, das Abwehrsystem ist zerstört.

    Es sieht momentan nicht gut aus.

  10. Fein, fein die türkischen Nazis haben wieder ein Stück weiter die Maske fallen lassen … wann endlich werden europäische Politiker verstehen, dass mit diesen islamofaschisten kein Staat zu machen ist und jegliche Verhandlungen sofort einzustellen sind? Schluss mit Fördergeldern und Repatriierung aller schon in Europa befindlichen Türken. Wir brauchen keine Türken im Land die uns nur auf der Tasche liegen und einen Großteil der Insassen der Gefängnisse stellen …

  11. #8 D Mark (17. Mrz 2008 19:38)

    Der Leipziger Bürgermeister freut sich, dass er jetzt endlich auch westdeutsche Zustände (= Ausländerkriminalität) in seiner Stadt hat

    http://www.youtube.com/watch?v=x7rLQROChdo
    __

    Hab‘ ich in der Glotze gesehen (RTL-News?).
    Unglaublich.
    Diesen unfähigen „Bürgermeister“ müßte man mit Fußtritten aus dem Amt jagen, diesen Vollversager!

  12. Frau Merkel steht nicht auf der Seite Israels. Sonst würde Sie eine andere Politik in Deutschland machen.

    Israel wäre schlecht beraten, sich auf die Freundschaft der derzeitigen deutschen Regierung zu verlassen.

    Ich bekenne..ich hab auch schwarz gewählt. Zum letzten mal. Das nächste mal werde ich keine der etablierten wählen. Ich werde irgeneine kleine Partei wählen.

  13. Es gehört zum demokratischen Recht der Türken, ihre Meinungen zu Parteien zu formieren und politische Grundsätze zu entwickeln.
    Wenn sie dann aufgrund dieser politischen Willensbildung die Palästinenser unterstützen, so tun sie nichts anderes als wir in Europa auch tun, wir Europäer, die mehrheitlich Israel unterstüttzen.
    Die Frage ist allerdings die folgende: Hat ein solcher Staat, Türkei, dann etwas in der europäischen Gemeinschaft zu suchen?
    Ich denke, die Antwort ist allen klar.

  14. #13 Philipp
    Hoffentlich sind die Ostdeutschen nicht so dumm, wie die Westdeutschen und jagen solch einen Politiker zum Teufel. Ich befürchte aber, dass in den ostdeutschen Städten bald wetsdeutsche Zustände herrschen:-(

  15. #14 Norbert Gehrig (17. Mrz 2008 20:14)
    Israel wäre schlecht beraten, sich auf die Freundschaft der derzeitigen deutschen Regierung zu verlassen.

    ——————————————–

    Das ist das vernünftigste, dass ich seit langem hier lese!

  16. #11 Kufar4Life (17. Mrz 2008 19:52)
    Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, den offiziellen bundesdeutschen Kuschelkurs zur augenscheinlich antisemitischen türkischen Politik aufzugeben.
    Warum genau brauchen wir diese islamischen Faschisten nochmal in der EU???

    Wir brauchen sie nicht un der EU und es ist die Frage, ob wir sie so noch in der NATO brauchen.
    Der islamische Weltkrieg hat ja nicht nur Israel als Feind sondern auch hauptsächlich Europa.

    Wobei doch in der Vor-Erdoganzeit Israel und die Türkei ganz gut zusammengearbeitet hatten. Die Türkei driftet unverkennbar immer mehr von Europa weg. Vielleicht hilft doch nur ein Militätputsch?

  17. #8 Mark
    #13 Philipp

    Blutnacht in Leipzig

    youtube.com/watch?v=CrAlp4_Qp9g – 69k

    Ich fasse es nicht!

    Da stürmen 150 ausländische Kültürbereicher eine Leipziger Disko. Sie stehen unter Dampf, da sie nicht reindurften.Unter ihnen Drogendealer, denen die Security zurecht immer wieder den Einlaß verwehrt hatte.

    Im Chaos wird ein unbeteiligter Rußlanddeutscher von den marodierenden Kültürbereichenden erschossen.

    Und jetzt das Beste:

    Leipzigs Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal (natürlich Die Linke) verkündet als Gegenmaßnahme nun: (bei 4’44)

    „Die Security-Firmen und die Discothekenbetreiber werden überprüft“

    Aha. Denn hier wurden ja offensichtlich die armen Migranten wieder diskriminiert. da man ihnen nicht erlauben wollte, ihre Drogen in der Discothek zu vertickern.

    Das schlimmste Übel in diesem Land sind gleich nach den fanatischen Musels die verbohrten Linksfaschisten, die hartnäckigen Realitätsverweigerer, die Deutschlandhasser und Auf-Teufel-komm-raus-Ausländerkuschler.

  18. #12 Ephraimit

    Extrem gutter Text, den habe ich mir kopiert und erlaube mir, diesen bei Gelegenheit weiter zu posten. Vielen Dank dafür!

    Die Lüge ist ein Mittel des Islams.
    Wer ist der Herr der Lügen?

  19. Grad kam auf Spiegel-TV ein Beitrag über den Bandenkrieg in Leipzig — ein gewisser Arthur XY (musl. Migrant und Verdächtiger) wurde interviewt — er stellte sich als „Opfer“ da, — dann ein Polizist: Er sagt, es standen ungefähr 150 (migr.) Sympathisanten der Polizei gegenüber, die sich dann nicht mehr traute, einzuschreiten. Das Ergebnis war dann Morden !! !!
    Dieses Wochenende war vor jedem Club in Leipzig Polizeite !! Gespenstische Ruhe herrrschte.

    Arthurs XY Bande wurde dann noch in einer brutalen Schlägerei gezeigt, wo mehrere Leute von IHM auf Deutsche reinprügelten MIT BRUTALSTER GEWALT !

    Ich will ja nichts beschwören, aber diese Situation ist JETZT untragbar !! Wir, das deutsche Volk werden von unseren eigenen Politikern verraten, getreten, indirekt muslimischer Gewalt ausgesetzt, UND KEINERLEI SICHTBARE, EFFEKTIVE VORGEHENSWEISE
    gegen diese Art von Terror ist erkennbar. Und bitte nicht beschwichtigen, DAS IST ERST DER ANFANG !!!! GEHT ENDLICH MAL KOMPROMISSLOS DAGEGEN VOR; VERDAMMT NOCHMAL !!!!! IHR MACHT ES VON TAG ZU TAG NUR NOCH SCHLIMMER !!!!

    Wo sind unsere Volksvertreter, die auf das Grundgesetz geschworen haben, wo sind verdammt nochmal die mutigen Regierungsmitglieder, die unser Land vor dem immer näher rückenden Bürgerkrieg und schützen wollen !!!

    Die Polizei ist MACHTLOS gegenüber der immer grösser werdenden AGGRESSION ausländischer VERBRECHEN, die unser Land mit NULL UND NICHTS schätzen, sondern immer mehr HASSEN, ohne Liebe zu den demokratischen Werten, die unser Land zu den Spitzenleistungen befähigt hatte !!

    DIESE Regierung ist es nicht mehr WERT, oben an der ‚Macht zu bleiben, da sie KEINERLEI Tendenz an den Tag legt, die seit 1949 freiheitliche Bundesrepublik zu verteidigen !!

    Ich bin ausser mir, und bestimmt auch der grösste Teil unserer Bevölkerung !!

    Es ist Zeit, Flagge zu bekennen — !!!
    UND ZWAR SCHON MORGEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  20. Abdurrahman Dilipak, ein liebenswürdiger Zeitgenosse.

    Ich wünsche ihm von ganzem Herzen, dass er schnell zu seinem Allah in den Himmel kommt.

    Ich glaube aber, er will ganz, ganz gerne mit 100 Jahren friedlich im Bett sterben. Das für den Islam so typische Grossmaul.

  21. #25 Zenta (17. Mrz 2008 20:49)

    die Welt hat die Petition durchgelassen !
    (sind die von der Zensur einen trinken gegangen ?)

  22. @#12 Ephraimit

    Absolute Hochachtung!

    Dieses Posting verdient das Prädikat „Besonders wertvoll“!

    Wow, sowas habe ich lange nicht gelesen!
    Etwas Besseres auch nicht!

    Dem ist absolut nichts mehr hinzuzufügen!

    Mit einer wahren Fleissarbeit alles gesagt, was Einzelne hier meinen!

    Vielen, vielen Dank dafür!

  23. Abdurrahman Dilipak:
    Allah möchte, dass auch ihr euch zum Märtyrertod entscheidet.

    Dann soll sich dieser „ehrenwerte“ Herr Dilipak doch erst mal selbst zum Märtyrertod entscheiden, statt andere dazu zu animieren !

    Ist er dafür zu feige 🙁

    Er sollte sein Attentat aber bitte ganz privat verüben, statt, wie es andere „Märtyrer“ gern tun, Unschuldige mit in den Tod zu reißen.

    Selbstmordattentäter,
    komm ein bißchen später,
    und verüb Dein Attentat
    ganz allein für Dich privat.

    Selbstmordattentäter,
    Hisbollah und Hamas,
    verbreiten schlechte Laune,
    und machen keinen Spaß

  24. #12 Ephraimit:

    Die Konsequenz aus Deiner sehr guten und logischen Analyse dieses irrsinnigen Wahnes namens Islam:

    Wir müssen diesen neuen Faschismus konsequent bekämpfen, bevor er sich in unserem Land breitgemacht hat

    NIE WIEDER FASCHISMUS !

  25. #12 Ephraimit (17. Mrz 2008 20:02)
    Eine sehr treffende Islam-Analyse von dir. Logisch durchgezogen und auch theologisch begründet. Danke.

  26. FRAGE:

    Wann glaubt Ihr, kommt der EU-Beitritt der Türkei? Wie lang haben wir noch Zeit uns zu preparieren?

    Es wird schlimmer werden als die letzte Grenzöffnung. Sie werden über uns herfallen wie die Heuschrecken. The gloomy doom – die Apokalypse!
    Gibt es denn keinen Ausweg???

  27. Allah möchte, dass auch ihr euch zum Märtyrertod entscheidet. Dies ist der einfachste Weg der zu Allah führt.

    Aber jaaaa!
    Ich bin Priester des Todes und bete um Krieg:
    Give some Muslim the chance to meet Allah!

  28. @12 Ephraimit

    Wenn man den Islam z.B. unter dem Aspekt seines Verhältnisses zur Wahrheit befragt,
    so muss man feststellen, dass ein Verständnis des Begriffes “Wahrheit” im westlichen, jüdisch-christlichen Sinne fehlt.

    Schon so viel Überlegung bezogen auf die Moslems und in diesem Spezialfall auf Erdogan ist die reinste Verschwendung. Diese Leute reden nur, weil sie ab und zu den Mund lüften müssen, nicht um die Wahrheit zu sagen.

    Vor der Wahrheit kommt bei denen: Höfflichkeit und Beleidigung, Dichtung, schönklingende Worte, hysterisches Gekreische u. ä. Aber Wahrheit? Was ist das denn? Wie lautet das arabische Wort für Wahrheit? Taqiya vielleicht? Und das türkische Wort?

    Herr Erdogan bezeichnet den Islam als eine “Religion ohne Fehler”, da darf man hohe Erwartungen haben.

    Zu diese Äußerung sollte man zwei Sachen wissen:
    Bereits um 1400 (damals hatte das Osmanische Reich den Kalifat inne) beschlossen die türkischen Geleeerten, dass der Islam vollkommen sei – also nach Erdogans Wortlaut eine „Religion ohne Fehler“ und dass deswegen jedes weitere Rumbasteln unnötig und unerwünscht sei.

    Nach ein paar Hundert Jahren, also genau in unserer Zeit, haben aber neuerdings ein paar türkische Geleeeerte (genauer gesagt 35 Stück) angefangen, eine Bestandsanalyse der heiligen Schriften zu machen – zwecks Modernisierung. Das geschah im Auftrag von Diyanet, also des türkischen Religionsministeriums, und lief 3 Jahre an die Uni von Ankara.

    Nun ist entweder Erdogan plemplem, oder dieses Diyanet, oder die 35 Geleeeerten. Und irgendwo zwischen all diesen Irren muß eine Funke Wahrheit verborgen sein.

    Hier ist es:
    http://parteigruendung.myblog.de/parteigruendung/art/251588960/Turkei_will_den_Islam_reformieren#comm

  29. # 26 True7

    Wir Deutschen schaffen das nicht allein. Ich erwarte ein „vertraulicheres Verhältnis“ vor allem zu den Spätaussiedlern (Russlanddeutschen) – wie steht es damit?
    Wieso stehen sie nicht auf unserer Seite?

  30. @#40 Aborigina
    Wir Deutschen schaffen das nicht allein. Ich erwarte ein “vertraulicheres Verhältnis” vor allem zu den Spätaussiedlern (Russlanddeutschen) – wie steht es damit?
    Wieso stehen sie nicht auf unserer Seite?

    Ich habe keine Probleme mit denen!
    Und wenn es vereinzelte Fälle gibt, das hat sich in einer Generation gelöst!
    Sie gehören zu unserem Kulturkreis! Habe viele Freunde dort, die uns sicher helfen werden!

  31. @#40 Aborigina
    # 26 True7

    Wir Deutschen schaffen das nicht allein. Ich erwarte ein “vertraulicheres Verhältnis” vor allem zu den Spätaussiedlern (Russlanddeutschen) – wie steht es damit?
    Wieso stehen sie nicht auf unserer Seite?

    Das ist oft eine Frage der Mentalität!
    Sie halten zusammen, die Deutschen nicht, sie sind geselliger als wir! Bei Feiern wird gegessen und nicht darauf geachtet, was der Gast verzehrt, sondern das ist eine Ehre, wenn es ihm schmeckt!
    Mein Frau z.B. (wir stammen aus MeckPom)öden diese Feiern im Westen an, wo man über das Essen redet „Probier doch mal den Räucheraal! Haben wir selbst gemacht!“ „Nein, das ist doch so fett“, „wie man doch auf seine Figur achtet“, der „Nachtisch viel zu süss und fett ist“, dann aber doch tüchtig reinhaut usw…so dass einem der kulinarische Genuss von Anfang an verdorben wird! Kommt noch die penetrante Unpünktlichkeit dazu, denn man muss das Essen laufend warm halten!
    Sollen doch alle feiern und den Mund halten oder essen, wie es ihnen passt, ohne das Essen zu schmähen!
    Bei den Russen, den Slawen, wird gefeiert und gegessen was auf den Tisch kommt, fasten zu seiner Zeit! Der Gast ist König!
    Sie pflegen intensive Familienkontakte, lachen viel und sind sehr gastfreundlich! Sie helfen untereinander, wo es geht!
    Vielleicht sollten wir uns ein klein wenig ein Scheibchen abschneiden von ihnen, den deutschen Egoismus, der auch viel in spiessigen Nachbarschaftstreitigkeiten mündet, empfinden sie als gefühlskalt!

    Ich weiss wovon ich rede, denn meine Vorfahren waren Slawen!
    Wir singen gerne, feiern lustig, halten zusammen, helfen uns!

  32. Und dann, schau Dir mal eine Westerwälder Tracht des 19.Jhd an, schwarz und melancholisch, eine russische, …farbenfroh, die hübschen Mädchen sehen darin noch hübscher aus! Ja, auch Farben sind ein Ausdruck der Lebensfreude und das haben wir Slawen!

  33. Und wenn gekämpft werden muss, wird gekämpft, denn nur so bleibt man frei! Selbst der Tod ist etwas, was zu uns gehört, er ist unabdingbar, deshalb muss man das Leben umso mehr lieben!
    Ich liebe das Buch „Slawenlegenden-Die Entstehung von Mecklenburg-Vorpommern“ von Dr. Otto Fritz.

    Es beinhaltet die Zuwanderung der Slawen im 6. Jhd. nach Mecklenburg, ihre Freiheitsliebe, todesmutige Kämpfe gegen die deutschen Feudalherren bis ins 13. Jhd., ihr leben und sterben!

    Lese es, es ist wertvoll!
    http://www.amazon.de/exec/obidos/search-handle-url/index=stripbooks&field-keywords=slawenlegenden&results-process=default&dispatch=search/ref=pd_sl_aw_tops-3_stripbooks_303931930_1&results-process=default

  34. Slawen…tapfer bis in die Gegenwart!
    Wir werden auch Mohammeds Horden besiegen!

    Wie wir es schon so oft schon taten!
    Siehe meinen Nick, der ist verlinkt!
    Das sind in meinen Augen Helden, derer wir uns immer erinnern sollten!
    Sie haben militärisch verhindert, was das heutige Europa mit seinen Demokratien nicht schafft!

  35. Zusammen werden wir es schaffen, Deutsche, Italiener, Spanier, Briten, Beneluxer, Polen, Tschechen, Russen, Skandinavier!

  36. #23 Kufar4Life (17. Mrz 2008 20:44)

    #12 Ephraimit

    Extrem guter Text, den habe ich mir kopiert und erlaube mir, diesen bei Gelegenheit weiter zu posten. Vielen Dank dafür!

    Die Lüge ist ein Mittel des Islams.
    Wer ist der Herr der Lügen?

    ___

    Steht im islamischen „Mein Kampf“:

    Sure 3, Vers 54:
    „Und sie schmiedeten Listen, und Allah schmiedete Listen; und Allah ist der beste Täuscher.“
    _

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

  37. Obwohl es mir die Tränen der Rührung in die Augen treibt, sind die Verhältnisse noch lange anders.
    Wir werden noch mindestens 10 Jahre mit den Auswirkungen der Gedanken der Frankfurter Schule zu tun haben; mindestens.

    Außerdem präsentiert sich der Islam seltsamerweise in den Augen der Deutschen als wahnsinnig kommod und menschenfreundlcih.

    Hat sich schon einmal jeman über die Ausbreitung des Bauchtanzes in ländlichen Gebieten informiert??? – Da gibt es mehr Zuwachs als auf jedem Schlesiertreffen. Und hier wird der Bevölkerung aufs schönste der Islam präsentiert. Wenn wir es sonst nicht kapieren wollen: dann endlich in unseren Schlafzimmern, in denen genervte und peinlich berührte Ehemänner die neugelernten Bewegungen ihrer Gattinen beschauen und als erotisch bewerten dürfen – da ihnen ja schon einmal nichts anderes übrig bleibt.
    Die Ehemänner zahlen zumeist noch dafür.

  38. Na ist doch prima dass die da Hosen runterlassen und bekennen, wen sie mit ihren kleinen, schlaffen Schwänzen vergewaltigen wollen.
    Da wissen doch alle Beteiligten wo sie dran sind.

  39. 119 SAARTEXT Di.18.03 00:35:16
    NACHRICHTEN
    Völklingen

    CDU gründete Deutsch-Türkisches Forum

    Die saarländische CDU hat in Völklingen
    das „Deutsch-Türkische Forum“ (DTF)
    Saar gegründet. Ministerpräsident Mül-
    ler sagte, das DTF solle eine wichtige
    Integrationsfunktion leisten.

    Erster Vorsitzender ist der 31-jährige,
    syrierstämmige Homburger Geschäftsmann
    Ammar Alkassar. Er sagte, inhaltlich
    vertrete die CDU Grundpositionen, die
    viele Muslime und Zuwanderer teilten.

    Das DTF Saar sei ein Forum für Muslime
    und Türkeistämmige, die sich auf Grund-
    lage gemeinsamer Werte und Überzeugun-
    gen innerhalb der Landespartei engagier-
    ren.
    Dann kann der Müller die IHH ja auch einladen.
    << Zur Erinnerung: Die Zeitung Vakit wurde durch erfolgreiche Anzeige der CDU-MdB Kristina Köhler in Deutschland verboten.<<
    Und Vakit zumindest im Saarland zulassen.

  40. Zenta

    Die Deutschen halten nicht zusammen, weil man es ihnen ausgetrieben hat!
    Und zwar:
    indem man uns eingeimpft hat, dass auch nur der leiseste Anflug von Patriotismus etwas Schlimmes ist, und dass man sich als DeutscheR gefälligst zu schämen hat. Das hat zur Folge, dass man kein Verhältnis zu dem Land hat, in dem man lebt (wie ein Fremder).
    Irgendwann auch kein Verhältnis oder Bezug zum Kollektiv, zur Schicksalsgemeinschaft – ein Phänomen, das sich bis auf die Primärebenen (ich mein damit die Beziehungen zu Nachbarn etc.) fortsetzt – alles wird zur Zweckgemeinschaft (in Schule, Job).
    Hinzu kommt, dass die Deutschen von Haus aus eher introvertierte, zurückhaltende Menschen sind und es somit schwerer haben, Bindungen einzugehen, Freundschaften zu pflegen.
    Zusätzlich hat die Karriere, der Job eine enorme Bedeutung – nicht zuletzt, weil man durch die hohen Abgaben dazu gezwungen wird, immer mehr zu arbeiten.

    Allerdings ist mir aufgefallen (vielen anderen ebenso), dass sich dieses Verhältnis zum Land – das ich eben erwähnte – noch verschärft hat. Es findet ein „Rückzug ins Private“ statt – so wie es das schon einmal im Biedermeier/VormärzZeit gab.
    Man hat das Interesse am Land verloren, weil man nicht mehr gefragt wird, nicht mehr teilnehmen darf an irgendwelchen Entscheidungsprozessen. Man wird eher noch verdrängt (siehe hierzu auch die Auswanderungsquote) – insbesondere durch die Massenzuwanderung. Niemand kann sich noch heimisch fühlen, sich mit seinem Land identifizieren, wenn man auf den Strassen mehr fremden als heimischen Gesichtern begegnet, in den öffentlichen Verkehrsmitteln die türkische Sprache oder generell fremde Sprachen dominieren. Und niemand fühlt sich da als Einheimischer noch wohl – ich finde, das kann man auch nicht verlangen – es liegt in der Natur der Sache, ist eine logische Konsequenz dieser – für uns fatalen – Entwicklung.
    Man fühlt sich entwurzelt, seines Landes beraubt, man wird betrogen.
    Unter solchen Umständen ist einem das Schicksal des Landes doch egal. Wer kann flieht, wer´s nicht kann, will sich nicht zermürben lassen, und macht die 3 Affen (nix hören, sehen, sagen).

    Ich finde, die Immigranten – gerade diejenigen, die immer so gern jammern von wegen ´Anerkennung´ bla, bla – sollten sich einmal fragen, wie WIR EINHEIMISCHEN, WIR INLÄNDER uns bei diesem PROZESS in Rede FÜHLEN!
    Wie würden SIE sich denn fühlen, wären SIE an unserer Stelle?
    Gehen sie eigentlich genauso grosszügig um mit Fremden bzgl. Asyl, staatliche Gelder/Zuwendungen, Quotenregelung, Religionsausübung, bevorzugte Behandlungen zum Zwecke der Integration (auch berufsbezogen! od. bei der Wohnungsvergabe), günstige Kredite etc.???
    Ich denke nicht. Ich denke, sie wissen sehr wohl, dass SIE oder ihre Heimatländer nie so grosszügig gegenüber Fremden wären – islamische Länder schon gleich gar nicht (die schikanieren und ermorden sogar Urlauber).
    Aber statt zufrieden zu sein, lassen sie auch noch ihren EinwandererKomplex respective ihre HassTiraden an einem ab.
    Welcher autochtone will sich denn da noch für sein Land oder irgendjemanden einsetzen? Und wozu? Undank ist der Welten Lohn!
    Fakt ist: Die Deutschen haben ihre Identität verloren.
    So wie ich das dargestellt habe, ist das die Befindlichkeit der Deutschen heute – falls das mal jemand genauer wissen wollte. Falls es überhaupt noch jemanden gibt, der sich für sowas interessiert.

    Danke für die Info und den Buchtipp – werd ich lesen.

    aborigina

  41. # 46 Zenta

    Wir haben heute viele Probleme mit den Slawen, insbes. den Russen in D – aber ich glaube auch, dass diese sich assimilieren werden, und auch, dass sie die einzigen sind, auf die wir in diesem Konflikt zählen können.

    Übrigens: die tristen Trachten in schwarz, die Du erwähnst, haben ihre Wurzel im Protestantismus (schwermütiger, strenger Glaube, geprägt von Selbstdressur, Verzicht auf irdische Freuden, Bescheidenheit) – hat sich bes. im Norden manifestiert. Im Süden dagegen dominiert der Katholizismus. Im Kath. sind Farben erwünscht! Reiche Farben, Schmuck, Tingeltangel (siehe kath. Kirchen – Credo: das Beste ist gerade gut genug für Gott). Auch Feiern u. Tanz ist erwünscht – so prägt sich die Glaubenslehre besser ein – der „Zugang zu Gott“ soll so gefördert werden ( mittels spiritueller Kraft).
    Mit fiel auf, dass bsp. auch zu Weihnachten und Ostern im Süden – im kath. Raum – mehr geprotzt wird (Deko in der Stadt, Weihnachtsmärkte oder so).

    Ein Theologe könnte das natürlich alles noch besser erklären.

    aborigina

  42. Die Muslime in aller Welt sollen doch gerne zusammenhalten, uns hier in Europa aber bitte in Ruhe lassen und nicht mit ihrer Anwesenheit beehren. Nur Schade, dass sie, um auch nur ein bisschen Zusammemhalt zu üben, dafür immer wieder Sündenböcke brauchen, in diesem Fall Israel, ansonsten den bösen Westen.

  43. # 56 Aborigina

    Was ist von einem Staat zu erwarten, dessen „Staatsraison Auschwitz ist“ (Joseph „Joschka“ Fischer)?

    Damit kann und will sich kein geistig gesunder Mensch identifizieren, folglich ist in der BRD die ‚res publica‘ verwaist, die Menschen flüchten (analog Vormärz) in’s Private, in den oberflächlichen „fun“ der sog. „event-Kultur“ und empfinden das überkommene, eigene als peinlich, altmodisch und befremdlich.

    Der zynische Mißbrauch der Shoa durch die Reemtsmas, Fischers, Roths et al. zu politischen Erpessungen verhöhnt zum einen die Nazi-Opfer und verhindert zum anderen die Zukunfsfähigkeit der größten westeuropäischen Landes.

  44. Dann sollen die Türken doch einfach zu den Palästinensern gehen. Nachdem sie „Deutschland aufgebaut haben“, können sie ja jetzt den Gazastreifen aufbauen.

Comments are closed.