Gerechtigkeit sieht im politisch korrekten Deutschland so aus: Ist man deutsch, nicht vorbestraft und wirft mit vermutet fremdenfeindlicher Absicht ein Abdeckgitter gegen die Tür einer Pizzeria, erhält man dafür acht Monate Gefängnis. Bereichert man aber ein deutsches Opfer mit Ziegelsteinen, Schlägen und Tritten und heißt Özdemir und Murat, dann waltet Milde im Land. Bewährung statt Gefängnis und ein Anti-Aggressionskurs.

Am 30. Dezember vorigen Jahres war es in einem Zug der Linie U5 zu einem Streit zwischen den Angeklagten und einem Fahrgast gekommen, der sich über ihre laute Handy-Musik beschwert hatte. Ein anderer Fahrgast, der schlichten wollte, bezog Prügel. Als er am Bahnhof Innsbrucker Ring den flüchtenden Tätern nachsetzte, schlugen und traten sie ihn zusammen. Ein Freund, der ihm zur Hilfe eilen wollte, wurde ebenfalls verprügelt und mit einem Stein beworfen.

Die Richterin spricht von einer „allerletzten Chance“. Welche Chance haben zukünftige Opfer?

(Spürnasen: Otto B., Emil und B. Müller)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

126 KOMMENTARE

  1. Natürlich. DIe armen Migrantenschläger werden nachweislich bevorzugt.

    Passend hierzu die Karikatur vom Meister Wiedenroth vom 7.April!

  2. kann man sich so einen Migrantionhintergrund irgendwo „besorgen“?
    Dann bräucht ich mir um Job (bei gleicher Qualifikation werd ich ja bevorzugt) keine Sorgen mehr machen und könnt bei schlechter Laune als Teil meiner neuen Kultur auch mal ungestraft Deutsche verwamsen.

  3. Ich sollte auch meinen Pass wegwerfen und hier „einreisen“ dazu nenn ich mich Murat „Izmirschlescht“ Özdimir und schwupps geh ich nach Köln um bei der Stadt zu arbeiten. Die bervorzugen ja solche Leute

  4. #3 imli (09. Apr 2008 16:24)
    Glaub ich nicht!
    Ich tippe auf Drogen, völlige Verblödung
    oder beides zusammen.

  5. interessant sind die Reaktionen der Angehörigen.

    Als Richterin Marie-Luise Broich verkündete, dass die Freiheitsstrafen zur Bewährung ausgesetzt werden, brandete unter den Zuhörern Beifall auf. Die zahlreichen Verwandten der verurteilten Türken riefen: „Bravo!“

    Quelle : SZ

    Man fragt sich wie lange es wohl braucht fürs nächste Opfer. Wird wohl wieder ein ethnisch Deutscher werden , wage ich zu prognostizieren. Ich wäre traurig wenn es die Richterin erwischen würde. Die Deutschen wachen auf, aber nur dann wenn sie selber betroffen waren. Schade , aber dann sag ich mal: Haltet euch ran , liebe Migranten!

  6. #2 sasha (09. Apr 2008 16:24)

    kann man sich so einen Migrantionhintergrund irgendwo “besorgen”?

    Warum nicht konvertieren?

    Als MohammerdanerIn haben Sie vor Gericht einen Bonus, zur Not berufen Sie sich auf irgendeine religiöse Vorschrift und das Antidiskriminierungsgesetz und bringen einen DITIB-Anwalt und einen Hürryiet-Reprorter mit zum Gerichtstermin, dann sollte Freispruch locker drin sein!

  7. Die Angehörigen brachen bei der Urteilsverkündung in Jubel aus!
    Welch eine Verhöhnung der Justiz und der Opfer! Oder wurde gar die Richterin bedroht, sodaß es zu diesem Skandalurteil kommen konnte?

    Gerade in Zeiten in denen solche Übergriffe an der Tagesordnung sind, hätte das Gericht endlich ein Zeichen setzen können. Das ist geradezu ein Freifahrtsschein für Nachahmungstäter.

    Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig! Ich kann nur hoffen, daß die Staatsanwaltschaft revision beantragt!!!

    Wie wäre wohl das Urteil gegen einen aus Zivilcourage handelndem Helfer ausgefallen wenn einer der Täter auch nur einen Kratzer abbekommen hätte, von den Protestmärschen danach ganz zu schweigen.

  8. Kann es sein das diese Richter bedroht oder bestochen werden?

    Eher nicht 😉

    Es dürfte eine Gattung Gutmenschen geben, für die das „noch eine Chance geben“, das persönliche Glücksgefühl des Gnadenaktes bedeutet. „Man kann es sich leisten, grosszügig zu sein.“ Das weite Herz für die schon immer Benachteiligten.

    An dem wäre nichts auszuzusetzen, wenn diese gleiche Gattung nicht auch „mit aller Härte des Gesetzes“ die bestraft, deren „Bestrafung an und für sich“ bereits das bereichernde Erfolgserlebnis ist. Wohlhabende Menschen, denen man es zeigen kann, dass es sich nicht lohnt, gegen das Gesetz zu verstossen. Erfolgreiche Manager, die fühlen müssen, dass sie vor Gericht auch nur einfache Menschen sind. Rechtsradikale, die „mit Stumpf und Stiel ausgerottet“ gehören.

  9. …spricht von einer allerletzten Chance…

    Sicher gibt’s dann noch die allerallerletzte, die allerallerallerletzte und die allerallerallerallerletzte Chance.

    Und wenn Sie nicht gestorben sind, dann prügeln Türken heute noch, geben debile Richterinnen heute noch die alleraller……Chance…und die Angehörigen brechen heute noch in Jubel und Siegestaumel aus.

    Dieser Staat macht mich krank.

    Das waren keine spätpubertierenden Teenager, die waren 18, 20 und 21 Jahre alt und somit voll für ihre Straftat verantwortlich.

  10. #6 sasha (09. Apr 2008 16:30)

    Und JETZT stell dir vor, ein Deutscher schlägt -ohne besondere Absicht- einen Migranten und nach einer „Bewährungs-verkündung“ brechen die Verwandten in JUBEL aus.

    Wieviele Gutmenschen und Pseudolinken Traumtänzer würden einen Blutsturz bekommen?

  11. Den dialogsuchenden und mißverstanden Özdemir und Murat werden einen scheixx tun, das verdonnerte Anti-Aggressionstraining zu absolvieren sowie die „Ausgleichszahlung“ an die Opfer zu zahlen. Der im Artikel beschriebene Jubel der Angehörigen der Täter ist ja wohl der reinste Hohn gegenüber den Opfern. Leider steht im Artikel keine Reaktion der Opfer über dieses Urteil drin.

    Wie kann dafür Sorge getragen werden, daß Urteile nicht mehr „im Namen des Volkes“ sondern im „Namen des Gerichts xyz, zu vertreten durch RichterIn abc“ gesprochen werden?

  12. Ich wiederhole mich: bis 2015 werden in Europa Ehrenmorde und Morde an Christen und Juden legalisiert sein.

    Europa steuert auf dunkle Zeiten zu!

  13. Die deutschen Richter sind verweichlichte, vor den Moslems kriechende Arschgeigen. Bevor die nicht alle ausgetauscht werden, wird sich nichts in diesem Land ändern! Aufregen ohne was zu tun bringt eh nur Magengeschwüre…

  14. RichterIN, eh klar! Die jungen hübschen exotischen Burschen mit den dunklen Augen können doch gar nicht so ……

    Na bravo, dieses Urteil wird allen Üzmits und Öczans wieder jede Menge Mut für neue Gewaltverbrechen machen. Diese Richterin sollte selbst einmal dialogisiert werden….

  15. Justizia hat man doch schon lange mit Political Correctnessia ersetzt. Die hält keine Waage mehr (die historische Schuld der Deutschen ist ohnehin am schwersten, da braucht es keine Waage, niemand ist so schuldig wie die Deutschen die in 20 Jahren geboren werden), und auch kein Schwert (böse böse Waffe!).

  16. Also: Genau so eine Sachlage hab ich schon im Jahr 2000 erlebt! Es sei angemerkt:
    Die Richterin hatte einen Doppelnamen und der anwesende Staatsanwalt zischte irgendwann: (sinngemäß) Wenn sie den auch laufen lassen, dann kriegen sie ne Menge Ärger mit mir, er ist nämlich schon der 5. , den sie laufen lassen, obwohl er mächtig auf dem Kerbholz hat!

    Was lehrt uns das?
    Lasst uns uns alle einen Pass für ein mohammedanisches Land kaufen!
    Dann kann nichts mehr passieren, wenns passiert: Es gibt jede Menge Rabatte in Deutschland!!!
    Sozusagen: „Der große Reibach -für ganz Deutschland“. Einmal kaufen, immer sparen!

    Sorry, aber diese Einzelfälle radikalisieren mich.

  17. …. und noch ein aspekt.

    Wer bezahlt das Antiagressionstraining? Doch bestimmt nicht die beiden.

    „Du Peter… gib den beiden doch bitte eine Diddel-Maus aus der Anti-Agressionskiste. Im übrigen findet Wiebke euch echt voll in Ordnung, kommt doch einfach mal auf ein kleines Wohlfühlpläuschchen bei veganem Essen bei uns in der WG vorbei. Wenn die euch das nächste mal härter bestrafen wollen geben wir euch schon mal ein paar Adressen von Anwälten der roten Hilfe und unsere Broschüre <> mit.
    Und vergesst nicht als Bonus winkt ein Tauchurlaub, natürlich mit Peter, Wiebke und mir :-)“

  18. @22

    in den beiden Klammern soll stehen „Vom Täter zum Opfer in drei Schritten“

    bitte Ergänzen, wurde leider vom Script als Code interpretiert

  19. Also Mord und Mordversuch von Mogranten gegen Deutsche ist vor Gericht eine Bagatellstrafe,
    ein Blech gegen ne Tür zu werfen von einem Deutschen, die einen Raum mit Migranten verschliesst,
    und keinerlei Gefahr für diese bestand, eine Strafe von knapp 2 Jahren wert.

    Ich frage mich, ist sich dieser Richter/ diese Richterin überhaupt bewusst,

    welchen Schaden sie damit angerichtet haben?

    sind sie sich bewusst, welche Auswirkung diese UNGERECHTEN Urteile für das gegenseitige
    Leben miteinander von Deutschen und moslemischen Bürgern hat?

    sind sie sich bewusst, welche Kerben damit geschlagen werden,

    wie die Gesselschaft sich zunehmend spaltet,

    welcher Flächenbrand damit entfacht wird?

    Mit solchen Urteilen wird die Migration UNMÖGLICH,

    ES WIRD IMMER MEHR HASS GESCHÜRT gegen die in Deutschland lebenden Volksgruppen!

    UNSERE Richter und Richterinnen haben eine MASSIVE Mitschuld, wenn sich dieser HASS
    bald gegenseitig entlädt und in einen BÜRGERKRIEG mündet!!

    Diese Justitia muss sofort reformiert werden !! Die Situation ist UNERTRÄGLICH geworden!!!

  20. In fast allen PI-Threads des heutigen Tages ist dieses skandalöse Urteil seit Stunden ein Thema,
    auch gespickt mit Links auf die Tatsache, dass diese mild Bestraften keine Ersttäter sind.

    Beide sind mehfach wegen Gewaltdelikten vorbestraft, siehe auch Bild online.

    Aus diesem ganzen Material hätte PI ruhig etwas mehr machen können…

    Schade 🙁

  21. Der Hitler würde sich freuen wenn er sehen würde, was man noch nach 50 Jahren für Angst vor seinen Leuten hat.

  22. Die Angehörigen der Angeklagten brachen im Gerichtssaal bei der Urteilsverkündung in Jubel aus.

    Dies sagt alles aus.

    Wir brauchen dringend eine personelle Justizrevol … äh Justizreform. Und … kann mir irgendein Mensch auch nur e i n e n trifftigen Grund nennen, warum wir diese Mischpoke in unserem Land dulden ?

  23. So angebracht und begrüßenswert ein mildes Jugendstrafrecht für junge deutsche Täter auch ist, für diese Halbwilden ist es gänzlich ungeeignet.

  24. Ist man deutsch, nicht vorbestraft und wirft mit vermutet fremdenfeindlicher Absicht ein Abdeckgitter gegen die Tür einer Pizzeria, erhält man dafür acht Monate Gefängnis.

    Der Klarheit halber: Selbstverständlich ohne Bewährung.

  25. Erde als Scheibe

    http://www.20min.ch/digital/webpage/story/19903663

    Damit nicht genug: Der Koran-Experte behauptet auch, dass die Sonne um die Erde kreise – weil sie kleiner sei als die Erde. Damit erweist sich der muslimische Gelehrte als Geistesbruder jener christlicher Kreise, welche die darwinistische Evolution verneinen und die Entstehung des Lebens mit der heiligen Schrift erklären.

  26. Tja, es macht einen wütend wenn man so etwas liest. Die Einheimischen, deren Vorfahren das Land, wie es sich heute präsentiert, aufgebaut haben, kommen vor Gericht schlechter weg, als beigewanderte Muslime, die noch nicht einmal bewiesen haben, dass sie dem Lande irgendeinen Nutzen gebracht haben! Oder die schon zum, xten-mal bewiesen haben, dass sie dem Land nur eine Last sind.

    Völlig verkehrte Welt ist, wenn Polizeipräsidenten ihre Mitarbeiterschaft auffordern bei Muslimen, die z.B. falsch geparkt haben, grosszügig durch die Finger zu schauen und inaktiv zu bleiben, während Nicht-Muslime die ganze Härte des Gesetzes zu spüren bekommen!

    All diese Dinge gibt es bedeutend öfter als man denken würde!TOP

  27. Die liebenswerten Kültürbereicherer werden doch von der bösen Mehrheitsgesellschaft zur Gewalt gezwungen. Da muss es natürlich Bewährung geben.

  28. @ #4 Friedrich (09. Apr 2008 16:26)

    Das wollte ein Verwandter von mir schon machen, aber leider spricht er keine Fremdsprache hinreichend gut. Für diese Nummer muss man ja

    1. Ausländisch genug aussehen.
    2. Die Sprache des „Herkunftslandes“ entsprechend beherrschen.
    3. Das „Herkunftsland“ auch noch relativ gut kennen.
    4. Einen Grund für politische Verfolgung haben.
    5. Man darf niemals polizeilich erfasst worden sein. (Fingerabdrücke erlauben Identifizierung).
    6. Man muss unabhängig sein, darf also keine abhängige Familie haben.

    Wenn alle diese Voraussetzungen erfüllt sind, kann es losgehen. Ich warte schon seit mehr als zehn Jahren auf einen Messias, der diese Nummer durchzieht und dann ein Buch darüber schreibt. Der Typ wird Multimillionär, gar keine Frage. Am besten wäre jemand, der schon einmal in Deutschland „regulär“ gelebt hat und einen entsprechenden Vergleich aufstellen kann. Das Buch wäre ein Hammer, monatelang ein Bestseller.

  29. Eigentlich wissen wir doch wie das Weltbild aussieht:
    Der deutsche Täter ist allseitig gebildet, kennt die gesellschaftlichen und sozialen Normen, wenn er eine solche Straftat begeht, dann vorsätzlich, in voller Kenntnis der Verderbtheit seiner Tat und zudem aus niedrigsten Beweggründen. Allein dafür, zusätzlich noch aus Vorsicht, daß das unausrottbar Böse wieder ausbricht, ist eine strenge, unnachgiebige Strafe zwingen notwendig.
    Der Täter mit Migrationshintergrund ist dagegen Opfer in mehrfacher Hinsicht. Aus seiner blühenden Heimat vertrieben durch wirschaftliche oder politische Gründe, für die er nichts kann, fast immer „der Westen“ verantwortlich ist. Hier wird er gesellschaftlich nicht anerkannt, darf seine kulturellen Bedürfnisse nicht ausleben, wird ausgegrenzt, hat deshalb Defizite im Verständnis für die einheimischen Regeln und Konventionen und außerdem sind die Taten nur verzweifelte Hilfeschreie der Unterdrückten und Ausgegrenzten.
    ***
    Nun, daß auch von offizieller Seite die grüne Weltsicht übernommen wird, daß vor Gericht bei Straftätern aus dem Ausland der kulturelle Hintergrund berücksichtigt werden muß, egal ob sie 2 Monate oder 20 Jahre oder in der 3 Generation hier leben, kommt mir überaus merkwürdig vor. Denn damit spricht man diesen Personen eine der elementarsten menschlichen Fähigkeiten ab: Lernen und an veränderten Umweltbedingungen anpassen. Die können eben nichts dafür, daß ein Minirock in ihnen die Bestie freiläßt. sie sind unschuldig, wenn sie in einme Streit gleich das messer ziehen. „Es ist ihre Natur!“
    So gesehen sind die Muselversteher weit rassistischer als der durschnittliche Yenophob.

  30. „Trotz einschlägiger Vorstrafen durften sie gestern nach dreimonatiger Untersuchungshaft als freie Männer das Gericht verlassen. Als Richterin Marie-Luise Broich verkündete, dass die Freiheitsstrafen zur Bewährung ausgesetzt werden, brandete unter den Zuhörern Beifall auf. Die zahlreichen Verwandten der verurteilten Türken riefen: „Bravo!“

    „Yasin Ö., unter anderem wegen dreier Körperverletzungen vorbestraft, gab vor Gericht alles zu. Weder Jugendarreste noch ein Anti-Aggressions-Kurs hatten ihn bisher von weiteren Taten abgehalten. Doch in der U-Haft sei er klug geworden, beteuerte er. Staatsanwältin Johanna Steyrer forderte für ihn ein Jahr und zehn Monate Gefängnis. Verteidiger Peter Witting hielt eine kürzere Haft auf Bewährung für ausreichend. Murat K., der zweimal wegen Körperverletzung vor Gericht stand, sollte nach dem Willen der Staatsanwältin ein Jahr und sieben Monate in den Knast. Dessen Anwalt Hans Schröder forderte ebenfalls Bewährung.“

    Kompletter Artikel:http://www.tz-online.de/de/aktuelles/muenchen/artikel_36591.html

    Yasin Gützmülltürk hat bereits drei Vorstrafen, ein Anti-Agressions-Training und Jugendarrest hinter sich.

    WIE KANN ES DA EINE GÜNSTIGE SOZIALPROGNOSE GEBEN?
    WIESO EINE BEWÄHRUNGSSTRAFE?
    NACH JUGENDSTRAFRECHT, WO ALLE ÜBER 18 SIND?

    Wir leben schon in Absurdistan und sind der kranke Mann am Rhein (oder sonstwo)…

  31. @37 Mahner

    Genauso wird es gewesen sein. Im Grunde wollen die jungen Täter nur Liebe von der Mehrheitsgesellschaft. Gerade mit Schlägen und Hammer auf den Kopf eines Mitschülers wie in London betteln sie doch nur um Anerkennung.
    Wir sollten also mit ihnen einen liebevollen Dialog führen, zumindest solange, bis sie uns totgeschlagen haben.

    Das Urteil wäre anders ausgefallen, hätten unsere jungen Kulturbereicherer z. B. den Sohn der Richterin halbtot geschlagen.

  32. Zum deutschen „Rechtssystem“ fällt mir nur noch ein :
    krank, krank, krank.

    Und Frau Richterin Marie-Luise Broich:
    dieses Klassenjustiz-Urteil wird nicht vergessen werden.

  33. Wenn man sich überlegt, dass ein Pflastersteinwerfer Ausenminister Ds wurde( nirgendwo in Westeuropa!)dann ist es nicht auszuschliessen, dass auch ein „Murat“ auf dieser Weise Karriere macht.
    Für die Terroristen(Kommunistennazis oder Islamisten) ist D ein Paradies in Europa.

    Hier werden nur die normalen Menschen bestraft, für sie gelten die harte Gesetze.

  34. „Als Auflage müssen sie unter anderem einen Anti-Aggression-Kurs absolvieren „…

    Ohne Worte…sprachlos..

  35. Ich kann das Urteil nachvollziehen. 😉

    Immerhin können die beiden, nun nach drei Monaten Pause, wieder ihrer Arbeit nachgehen.
    Facharbeiter mit Spezialisierung auf „rent a worker“ oder mit „special cleaning skills“ sind zu wichtig für das Wachstum/ Aufbau der Deutschen, ach besser, der Weltwirtschaft.

    Nun ja, Spaß beiseite.
    Es war klar, dass die beiden frei gehen. Dennoch kann man etwas positives an der Geschichte sehen. Im späten Dezember haben die Medien für einen kurzen Zeitraum die Meinung der schweigenden Mehrheit wiedergegeben. Nur deswegen waren die beiden wohl in Untersuchungshaft, denn anscheinend haben die beiden einen festen Wohnsitz, ABM und Familie. Normalerweise bedeutet dies die Entlassung, nach Aufnahme der Personalien.

    Obwohl die Richterin erkannt hat, dass die beide zwei tickende Zeitbomben sind, spielt sie auf Zeit. Das ist verantwortungslos und unverständlich. Anstatt die Bombe zu entschärfen, lässt man die Zeit in ruhe herunter laufen.

    Warum tut die Richterin dies?

    – Resignation!

    Man möchte nicht dem amerikanischem Modell folgen und 1 % der Bevölkerung im Knast haben. Ganz besonders möchte der Staat verhindern, dass mehr als 75% der Insassen Ausländer sind. Ich kenne die Zahlen nicht von den Gefängnissen, aber in den Jugendgefängnissen liegt man wohl mittlerweile bei diesem Grenzwert.

    Nach der neusten Studie in Hamburg, hat jeder zweite unter 15 Jahren Migrationshintergrund. Man muss sehen, eventuell wird diese Masse dafür sorgen, dass die Mihi-Boni bei der Rechtssprechung verschwinden.

    PS: Das schöne an der unprovozierten Migrantengewalt ist ja, dass es jeden treffen kann. Jeder der deutsch, nordeuropäisch ausschaut, gehört dazu. Das schließt die Richterin und deren Liebsten mit ein. Welch Ironie, wenn die tickende Zeitbombe ausgerechnet bei Ihren Liebsten aufhören würde zu ticken…

    Zu wünschen wäre es wohl, denn siehe dem Beispiel des HH-SPD Ortsamtleiter Sohnes, welcher durch unprovozierte Gewalt fast skalpiert wurde.
    Was passierte? Der Hamburger Kiez ist eine Waffen- und Glasfreie Zone. Die Hundertschaften der Polizei filzen regelmäßig die Besucher an den U- und S-Bahn Aufgängen.

    Wenn schon deutsche Opfer, dann bitte die Richtigen! Sonst sind diese umsonst!

  36. In der Münchner „Abendzeitung“ vo, Dienstag
    war ein Bericht vom Prozeß.
    Darin stand sinngemäß, daß die Täter die Tat
    bereuen, nicht wissen was über sie gekommen
    ist und daß sie sich persönlich bei den Opfern entschuldigen.
    Diese (also die Opfer) nahmen lt. Zeitung die Entschuldigung an.

    Auch wenn ich den Tätern kein Wort glaube und
    das Urteil auch abartig finde, vermute ich mal, daß die von mir erwähnten Dinge bei der
    gutmenschlichen Justiz strafmildernd eingeordnet wurden.

  37. Sorry aber wenn ich das Opfer ,also jetzt das Richtige , nicht diesen Migrationsbehinderten mit Freifahrtsschein und so verarscht werde würde mich NIX aber auch gar NIX hindern angewandte Gerechtigkeit walten zu lassen.
    Eigentlich ein Wunder , normaler Weise müssten die Zeitungen voll von „demokratischen Urteilsrevisionen“ nur so strotzen..
    Aber kann mir schon denken was für eine Art „Richter“ das wieder gewesen ist. Müssten die 68er nicht mal langsam in Rente sein ?

  38. Insgesamt hat die Justiz noch nicht alle Sympa-
    thien in der Bevölkerung verloren.

    Denn – der Staatsanwalt hat gefordert, aber
    leider nicht bekommen.
    Deshalb – Rosen für den Staatsanwalt, aber –
    ein Bündel Pestwurz für die Richterin.

    Und gebt der Richterin Bewährung-ein allerletztes Mal !

  39. Ob die Richter bedroht, bestochen werden, oder einfach nur Angst vor der 200köpfigen Verwandtschaft haben sollte wirklich hinterfragt werden!

  40. Nach so einem Urteil gegen das Opfer kann nur noch Selbstjustiz folgen *unglaubliches Urteil*

  41. Ich denke, Diejenigen, die immer noch glauben in einem Rechtsstaat zu leben, kapieren langsam, daß dies ein Traum ist.

  42. Das nicht mehr der mit solchen „Urteilen“ verhöhnten Opfer mit einer G29 10mm Auto das Recht selbst in die Hand nehmen grenzt an ein Wunder. Es könnte aber auch daran liegen, dass die Waffengesetze nur bei deutsch-deutschen Staatsbürgern streng kontrolliert werden und sich diese an die Gesetze (meistens) halten. Wie lange noch? …

  43. So ist es immer.

    Weil der StA auch nur ein Mensch ist. Welcher Normalbürger, der ein einziges mal in seinem Leben mit dem Gesetz in Konflikt kommt, traut sich denn was gegen die Justiz? Das sind einfache Opfer, denen man gefahrlos eins überbraten kann.

    Der Gewohnheitsverbrecher, der eh nichts zu verlieren hat, raunzt dem StA oder dem Richter halt mal zu, dass er weiß, wo seine Tochter in den Kindergarten geht.

  44. Diese Art der Rechtsauslegung ermutigt Gewalttäter mit niedriger Hemmschwelle, wofür viele Kulturvernichter des Türkenprekariats bekannt sind.
    Ob und wenn wie diese Richterin relativiert sollte den Staatanwalt weiter beschäftigen, um nicht zu sagen ermutigen eine Revision anzustrengen…..

  45. Meine Empfehlung an jeden der noch ein bisschen klar denken kann:

    RAUS AUS DEN STÄDTEN!!!!

    Zieht aufs Land… lasst die Gutmenschen mit ihrer Brut und ihren Moslems allein… Raus aufs Land… gebt die Städte auf, sie sind eh nicht zu verteidigen.

    Der Bürgerkrieg lässt sich auf dem Land viel besser führen. Die Versorgungslage mit Nahrungsmitteln ist bedeutend besser, und eine Stadtflucht würde Städte mit 20% Gutmenschen und 80% Ausländer hinterlassen.

    Dann spüren auch mal die Gutmenschen das Messer…

    Es wird sich politisch sowieso nichts mehr ändern. Ehe eine konservative Partei an die Macht kommt, werden wir in der Unterzahl sein.

    Daher, wählt rot-rot-grün 2009 in den Bundestag. Damit beschleunigen wir den Untergang.

  46. ich kann mir als motiv folgendes vorstellen:

    richterin: bin ich blöd und lege mich mit der gesamten sippe an? —> freispruch.

    mfg
    1529

  47. #59 Zu Ende Denker (09. Apr 2008 19:25)
    So ist das! Das nächste Opfer kann sich
    bei Frau Marie-Luise Broich herzlich bedanken!
    Ich krieg noch ne Meise hier!!!!!!!!

  48. 1. Bewaffnete Bürgerwehren bilden
    2. Online-Liste derartiger Straftäter anlegen
    3. Femegerichte bilden
    4. Per „1.“ die Urteile von „3.“ vollstrecken die angemessen wären
    5. Online-Liste mit Volksverrätern und KuschelrichterInnen anlegen
    6. Organisierte politische Gegenbewegung bilden, Öffentlichkeit herstellen, Machtübernahme anstreben
    7. Nach dem Politikwechsel:
    -a: sofort Ausschaffungsgesetz durchsetzen/umsetzen
    -b: Nulltoleranz Rechtsprechung gegenüber Gewalttätern
    -c: Ersatz von Gefängnissen durch Arbeits-/Erziehungslager die kostenneutral arbeiten
    -d: Liberalisierung des Waffenrechtes für die einheimische Bevölkerung
    8. Konsequente Entfernung von Kuschelrichtern, Sozialpäderasten, „Qualitätsjournalisten“ und sonstigen Berufsgutmenschen aus ihren Ämtern.
    9. Nürnberg II für sämtliche Volksverräter

  49. @ 61 Almbauer

    Harte Worte, teilweise gebe ich dir sogar recht. Ich plädiere ja auch für eine Moslempartei. Umso schneller demaskieren sich die antiwestlichen Moslems.

  50. Die Deutsche Polizisten bilden die Terroristen in Lybien aus.

    Kontrollausschuss entlastet BND: Alles korrekt 🙁 und davon hat sie gewusst!

    Terrornetzwerk Al Qaida: Libyen lässt 90 mutmaßliche Islamisten frei

    http://www.zeit.de/news/artikel/2008/04/09/2509870.xml

    ….. die sicherlich auch die deusche „Schule“ für Terroristen in Libyen besuchen werden.
    Alle Wege der Terroristen führen nach D.

  51. Schill wurde von den Justizkollegen und MSM quasi aus seinem Richteramt gemobbt, weil er Straftäter zu hart bestrafte.

    Änder wird sich erst etwas, wenn die Politiker u. Justiz den Deutschen mehr fürchten als den Mohammel.

  52. ich hege schon lange den verdacht das richter und richterinnen angst haben musels mit aller konsequenz zu verurteilen.

    in meiner nachbarschaft wohnt eine jugendrichterin deren sohn geht aufs hiesige gymnasium ….und das wissen nicht nur die nachbarn….wenn ihr wisst was ich damit meine !

    wie heisst es doch so schön….ich weiß wo dein haus wohnt.
    und wer kennt die brutalität dieser leute besser als ein richter, ich denke die haben einfach SCHISS !!

  53. #68 Wotan
    ich denke die haben einfach SCHISS !!
    ———————–
    wenn die „schiss“ haben, dann sollen sie sich einen anderen Job suchen.

    Das ist eher die deutsche Politik- wie o.erwähnt, Schill wurde nicht von Ausländern bedroht, sondern die Politiker haben ihn weggejagt.

  54. #3 imli

    In der Regel handelt es sich um abgehobene Armleuchter, die man eigentlich nicht sonderlich ernst nehmen würde, wären da nicht die Gerichtswachen, welche notfalls mit Gewalt dafür sorgen, dass man sich dem Willen dieser Schmocks beugen muss.

  55. Eine Schande dieses Urteil ausgesprochen durch eine alt 68…Auf diesen Scheiss Staat ist schon lange kein Verlass mehr.

  56. gerade mal drei Wochen zuvor gab es ein ähnlich skandalös mildes Urteil gegen zwei Münchner S-Bahn-Schläger: die armen Täter wurden zu einer Alkoholtherapie verdonnert. Meine Güte, wie grausam!

    Die Richterin hieß es in dem Falle nicht Broich, sondern Siebert. Und die Täter hatten – man glaubt es kaum – deutsche Vornamen.

    http://www.abendzeitung.de/muenchen/schicksale/4291

  57. Laut Richterdatenbank ist die Richterin Jahrgang 55 (also eine Spät-68erin). Geht man von einer Bearbeitungsdauer von 6 Monaten je Fall aus, kann sie die Jungs bis zu ihrer Pensionierung noch etwa 25 Mal auf Bewährung freilassen.

  58. @#62 Almbauer
    Daher, wählt rot-rot-grün 2009 in den Bundestag. Damit beschleunigen wir den Untergang.
    —————————–
    Diese Gedanke habe ich auch mal gehabt…
    Diese hick-hack Spielchen habe ich auch satt. Ich werden mich freuen wenn die Kommunisten gewinnen,denn dann gehts richtig los.

  59. Hatten RichterInnen schon mal schlechteres Ansehen in der Bevölkerung?
    Wenn ein von der Polizei gejagter und gefasster Gewaltverbrecher vor Gericht gebracht wird, sei es ein Mörder, Vergewaltiger, Bandenmitglied, Schutzgeldeintreiber etc. erfasst doch die Bürger tiefes Misstrauen. Die Urteile lassen diese Misstrauen leider nur zu oft als berechtigt erscheinen. Der gemeinschaftsschädliche Hang mancher Richter zur laienhaften Sozialpsychiatrie wirft Fragen und Ablehnung hervor, ganz zu schweigen von der Bitterkeit bei den Angehörigen der Verbrechensopfer und der Wut im Bauch bei den Spürnasen der Polizei nach jahrelangen Ermittlungen. In München übrigens nicht das erste erstaunlich milde Urteil einer Richterin gegen kültürelle Bereicherer der Gewaltkriminalität, die Fälle Serkan und Mehmet( Bewährung nach 63 Straftaten) lassen grüßen.

  60. Problematisch wird es erst, wenn man als kräftiger (im Sinne von langjährigem Training) muskelbepakter Blondschopf auf die dumme Idee kommt sich zu wehren 🙂 Das ist hier zum Glück nie vorgekommen, wohl auch weil in der Region wo ich lebe der Migrantenanteil verschwindend gering ist. Mich würde es aber nicht wundern, wenn die TäterOpfer Rolle kurzfristig gewechselt werden würde. In dem Fall würde ich mitsamt meiner Firma aus Deutschland auswandern. Alleine wenn ich bedenke das ich monatlich 19% Vorsteuer+44% Einkommenssteuer an diesen Haufen zahle wird mir schlecht.

  61. Immer wieder : wir leben in einem Staat, der die Täter hofiert und die Opfer verhöhnt. Und diese weltfremden Richter, geprägt durch die 68iger-Generation hetzen Kinderficker, notorische Schläger und verhaltensgestörte Migranten immer wieder bedenkenlos auf die nichtkriminalisierte Bevölkerung los. Dienen die dem Volk ? Wohl kaum – selbst die niedrigste Richtercharge geht mit € 8.000,00 netto nach Hause – von unseren Steuergeldern, sehr komfortabel und das lebenslang. Da gefällt mir das US-System der zeitlich begrenzten Richterschaft und Neubewerbung besser – da hätten Perverslinge der bundesrepublikanischen Prägung keine Chance zur Wiederwahl.

  62. Ihr bereichert eben alle nicht richtig. Das ist Euer Problem.

    So macht mans perfekt: Die Sprachkenntnisse ins Reich des Neandertal zurückschrauben. „Isch machen Disch Messer“ oder „Isch Disch steschen Krankenhaus“ reicht völlig. Mehr braucht Ihr nicht wissen und mehr müßt Ihr auch gar nicht können. Dann stehen öffentliche Ämter bei guter Besoldung und alle Türen offen.

    Stellt Euch bloß nicht so an 🙂

  63. Die Angehörigen der Angeklagten brachen im Gerichtssaal bei der Urteilsverkündung in Jubel aus.

    Na klar, man darf weiter machen gegen „Scheiss-Deutsche“!
    Für jedes weitere Verbrechen dieser Beiden muss nun die Richterin („Richterin Gnädig“ etwa schon wieder???) die vollen Konsequenzen tragen!

    Die Richterin sprach von einer „allerletzten Chance“ für das Duo.

    Und noch einer, noch einer, noch einer…es können getrost so um die 6o „allerletzten Chanchen“ werden!

    Die Justiz kotzt mich nur noch masslos an!

  64. ich liebe meine 4 großen, zusammen etwa 240 kg schweren, schwarzen fellbündel auf ingesamt 16 pfoten.

    einfach schön,

    wie ungehindert man damit durch manch dunkle ecken gehen kann, rechtgeleitete die straßenseite wechseln und verschämt den blick senken, wenn man fragt „hascht en problem?“ … dazu noch eine gute ausbildung in mondioring …. und wie sagte einst ein werbespot einer sparkasse …. wir machen den weg frei.

  65. Die Angehörigen der Angeklagten brachen im Gerichtssaal bei der Urteilsverkündung in Jubel aus.

    Ich spinne den Faden mal weiter:

    „Die Angehörigen des Opfers und das Opfer brachen im Gerichtssaal bei der Urteilsverkündung in Tränen aus.
    Kopfschüttelnd und voller Enttäuschung, nein, voller Hass auf diese Verbrecherhandlanger verliessen sie den Gerichtssaal, misshandelt an Körper und Seele! Erschüttert in ihren Glauben an eine gerechte Justiz, die friedliche Bürger schützt und ihr Recht auf körperliche Unversehrheit!“

  66. Die Realität der deutschen Justiz sieht so aus:

    Mein Sohn wurde heute von seiner Praktikumsstelle weg verhaftet und ohne eine Möglichkeit, wenigstens noch etwas Wäsche und Bücher einzupacken, im Eilverfahren für eine Woche in den Jugendarrest verbracht. Die JAA ist 150 km von unserem Wohnort entfernt. Dort kam er dann mit den Unterarmen voller blauer Flecken und einem verdrehten Fuss an. Er hatte es ja gewagt (gewaltlos) zu protestieren. Er durfte auf der Arbeitsstelle nicht mal mehr seine Jacke anziehen. In einer Woche wird er dann 150 Km von zuhause auf die Strasse gesetzt und darf sehen, wie er nach Hause kommt.

    Ach ja, was er verbrochen hat? Nun, er ist eine Woche mit einem Fahrrad rumgefahren, dass er im Gebüsch gefunden hat ohne es auf dem Fundbüro abzuliefern und hat dann die Sozialstunden verschlampt, die er für dieses grauenvolle Verbrechen aufgebrummt bekam.

    Ich werde ihm vorschlagen, zum Islam zu konvertieren und demnächt gleich jemanden halbtot zu schlagen. Dann kommt er billiger weg.

    Nebenbei: Auf meinen Hinweis, dass ich wegen der brutalen Vorgehensweise eine Dienstaufsichtsbeschwerde in Erwägung ziehe, wurde mir empfohlen, das doch noch mal zu überlegen. In diesem Falle würde mein Sohn nämlich automatisch einen Anklage wegen Wiederstandes gegen Vollstreckungsbeamte bekommen. Und bei zwei Polizisten als Zeugen kann sich jeder das Ergebniss denken.

    Hat da jemand „Polizeistaat“ gerufen?

  67. @#86 yack

    Ich denke, Du wirst unsere Justiz dafür lieben und der Glaube an „Im Namen des Volkes!“ wird sich unerschütterlich in Deinen Gerechtigkeitssin einfräsen!

  68. @#83 islam-heisst-toeten

    Diese grossen Doggies, z.B. speziell Rottweiler, wurden im Mittelalter gezüchtet aus Brabanter Bullenbeissern und römischen Treibhunden, zum Schutz der Bürgerschaft gegen das damals zahlreich vorkommende, räuberische Wegelagerergesindel.

    Sagte ich damals?

    Wir sind zwar in der Neuzeit angekommen, aber das primitive, gewalttätige mittelalterliche Gesindel haben wir heute schon wieder!
    Importware, um uns zu bereichern und die Hundezucht wieder aufleben zu lassen!

  69. #86 yack

    Nebenbei: Auf meinen Hinweis, dass ich wegen der brutalen Vorgehensweise eine Dienstaufsichtsbeschwerde in Erwägung ziehe, wurde mir empfohlen, das doch noch mal zu überlegen. In diesem Falle würde mein Sohn nämlich automatisch einen Anklage wegen Wiederstandes gegen Vollstreckungsbeamte bekommen. Und bei zwei Polizisten als Zeugen kann sich jeder das Ergebniss denken.

    Wie tapfer unsere Uniformierten doch auf einmal sein können. Bei einem „Südländer“ würden die sich wie üblich die Hosen vollmachen, aus Angst man könnte ihnen irgendwie an den Karren pinkeln. Das ist der gleiche Menschenschlag der schon den Hitler- und DDR-Apparat so wunderbar funktionieren liess.

  70. und hat dann die Sozialstunden verschlampt, die er für dieses grauenvolle Verbrechen aufgebrummt bekam.

    Man sollte vielleicht mal beobachten ob die quasi freigesprochenen Schwerverbrecher ihre Auflagen erfüllen und wenn nicht (was ich jetzt mal annehme) was mit denen passiert.

  71. @#86 yack

    Nebenbei: Auf meinen Hinweis, dass ich wegen der brutalen Vorgehensweise eine Dienstaufsichtsbeschwerde in Erwägung ziehe, wurde mir empfohlen, das doch noch mal zu überlegen. In diesem Falle würde mein Sohn nämlich automatisch einen Anklage wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte bekommen.

    Dagegen hat der Mörder des kleinen Jacob von Metzler, dieses degenerierte, habgierige Individuum Magnus Gäfgen, Justizstudent (wie bezeichnend für dieses System) gegen die Polizei auf Schmerzensgeld geklagt, nur weil ihm ein Polizeibeamter, der Rückgrat hatte und davon ausging, dass der Junge noch lebt, mit etwas Haue gedroht hat, wohlgemerkt, dem Schwein ist nichts passiert, und wird jetzt wohl „Recht“ bekommen!

    Ich kann mich mit dem Gedanken an Selbstjustiz immer mehr anfreunden! Der Kerl kommt irgendwann raus, unbescholten wie ein Unschuldslamm und unsere Verbrecherjustiz verbietet dann den Ausdruck „Das ist ein Mörder“!

  72. Mein verstorbener Schwager war Staatsanwalt.
    Der wurde bei einem Mordanschlag schwer verletzt. Ein Kurde drang in sein Büro in der Staatsanwaltschaft in Ulm ein und ging mit einem Messer auf ihn los, weil er seinen Bruder wegen Mordes hinter Gitter gebracht hatte.Die kurdische Sippe drohte ihm nun damit , ihn oder seine Kinder umzubringen , falls der Täter ebenfalls lange ins Gefängnis muss. Er bekam darauf ein Jahr auf Bewährung.

  73. @#91 Reconquista Germanica

    Richtig, nur stand das DDR-System zu seinen gewaltausübenden Organen!
    Mord=25 Jahre Knast, Körperverletzungen wurden hart geahndet, ohne Bewährung!
    Angriff gegen Polizisten? Keine Gnade!

  74. RichterInnen wie die genannte Marie-Luise Broich tragen Mitschuld daran, dass in München Hunderte von jugendlichen Intensiv-Straftätern, ganz überwiegend Ausländer, frei herumlaufen. (Nach dem Rentner-Überfall im vergangenen Dezember wurde die Zahl vom Polizeipräsidenten genannt.)

    Nachdem nach der Verkündung ihres Skandalurteils die Verwandtschaft dieser Türken in Jubel ausbrach, kann Frau Broich sich eigentlich denken, dass die Täter nach dieser Aufforderung zum Deutsche-verprügeln bei der nächsten Gelegenheit weitermachen werden.
    Trotz mehrerer Einträge ins Strafregister sieht diese 68-er-Gnädigrichterin eine günstige Sozialprognose.

    Ich frage mich, ob die Täter über ihre Anwälte vor der Verhandlung eigentlich jeweils erfahren, wo dem jeweiligen Richter(in) „sein Haus wohnt“ und diese Kenntnisse in das Urteil dann „im Namen des Volkes“ einfließen.

  75. Was mich als Ex-Ossi (WOssi) schon immer sehr erschüttert hat, ist die Tatsache, dass Eigentums-u. Steuerdelikte hier in der Demokratie meist härter geanhndet werden, als das angebliche Recht auf körperliche Unversehrtheit, ja selbst das leben ist nichts wert! Was sind schon 15 Jahre Knast, von denen man bei „guter Führung“ oft nur 8-10 abzusitzen braucht!
    Leute, die Steuern hinterziehen, siehe den Vater von Steffi Graf, werden in Handschellen vor Gericht geführt, Gewalttäter aus Primitivistan verlassen lachend den Gerichtssaal!

    Da stimmt doch was nicht!!!
    Das muss mir mal jemand erklären!

  76. #6 sasha (09. Apr 2008 16:30)

    Man fragt sich wie lange es wohl braucht fürs nächste Opfer. Wird wohl wieder ein ethnisch Deutscher werden , wage ich zu prognostizieren. Ich wäre traurig wenn es die Richterin erwischen würde.

    —–

    Ich nicht, ich wäre überhaupt nicht traurig. Ich würde sie aber auf den Ratschlag der Bundesjustizministerin verweisen: Wenn Gefahr von brutalen Migranten droht, einfach den Waggon wechseln.
    Ich wünsche überhaupt noch ganz vielen Gutmenschen die Möglichkeit, diesen guten Rat zu befolgen.

  77. Tja, dafür bekommt die durchgeknallte Anwältin Sylvia Stolz wegen „Volksverhetzung“ dreieinhalb Jahre Knast.

    Verhältnismäßigkeit à la Bundesrepublik Deutschland.

  78. @#99 NoDhimmi
    #6 sasha (09. Apr 2008 16:30)

    Man fragt sich wie lange es wohl braucht fürs nächste Opfer. Wird wohl wieder ein ethnisch Deutscher werden , wage ich zu prognostizieren. Ich wäre traurig wenn es die Richterin erwischen würde.

    —–

    Ich nicht, ich wäre überhaupt nicht traurig. Ich würde sie aber auf den Ratschlag der Bundesjustizministerin verweisen: Wenn Gefahr von brutalen Migranten droht, einfach den Waggon wechseln.

    Die Logik unserer Bundesverbrechertätschlerin: Die Ganoven haben keine Beine und kommen nicht hinterher!
    Also Geheimtipp, Waggon wechseln!

    Zypries belongs in the prison!

  79. Glaubt mir, das ist die Europäische Kollektivneurose –
    auf einer theoretischen Ebene kultivieren
    Richter, Dienststellenleiter, Bürgermeister, Minister das Modell einer Konfliktregulierung durch Bildungsangebote, Dialoge, Therapien,
    Verständigung und Selbsterkenntnis, Erheben die Gewaltlosigkeit zu einem weltfernen, paranoiden Tabu – und stehen der Gewaltrealität in Außen- und Innenpolitik mit
    hilflosem Affekt gegenüber, mal maßlos leugnend, mal maßlos überstrafend.
    Ein Reich der feigen Selbstbeweihräucherung !

  80. PS: Dafür kommt jetzt in den Tagesthemen ein Beitrag über „rechten Terror“ (O-Ton) und Neonazis, die eine Pfarrersfamilie vertrieben haben. Damit auch jeder weiß, was das Problem im Land ist. Nicht viele zehntausend Fälle von Ausländergewalt, sondern einige hundert Fälle von „rechter Gewalt“. Der Abgestochene von Stolberg? Kein Wort. Aber wenn es um die „Rechten“ geht, dann berichtet der Spiegel, der Kölner Stadtverschweiger, der Zwangsfunk.

  81. @#103 FreieWelt

    Ich hatte es in einem anderen Beitrag schon beschrieben:
    Meine Tochter in der Berufsschule hat zum Thema Extremismus nur 2 Themen:
    Links-u. Rechtsextremismus!
    Kein Wort von islamischen Extremisten, es könnten ja Musles beleidigt sein!
    Meine Mail an Annette Schavan:

    Frau Schavan!

    Meine Tochter hatte heute für die Berufsschule gelernt!
    Thema, Extremismus!
    Und in ihrem Lehrbuch stehen da nur 2 Möglichkeiten!
    Linksextremisten und Rechtsextremisten…Ende!

    Linksextremisten:
    anarchistisch,
    marxistisch,
    gewaltbereit

    Rechtsextremisten:
    nationalistisch,
    rassistisch,
    gewaltbereit

    Gemeinsamkeiten:
    Gewaltbereit
    gegen die bestehende Gesellschaftsform
    gegen die bestehende Rechtsordnung

    Politisch korrekt!

    Und nun habe ich sie auch noch über den 3. Extremismus aufgeklärt, den gefährlichsten überhaupt zur Zeit:

    Den islamischen Extremismus, der das alles noch viel krasser verinnerlicht!

    Das ist typisch für unser “Bildungssystem”, dass man dieses brisante Thema einfach weglässt, es könnten sich ja Moslems beleidigt fühlen!

    Na klar, politisch korrekt: Islam = Frieden!

    Wer’s glaubt, wird seelig!

    Warum tun Sie das? Warum sind Sie nicht ehrlich zu den jungen Menschen???

    Oh mein Gott, welchen Kurs steuerst Du wurmstichiger Kahn Deutschland!!!

    Geführt von feigen Politikern, muss diese Demokratie zugrunde gehen!

    Ein tief besorgter Bürger…………………..

  82. PS: Schreibt man an Politiker, kriegt man ganz selten eine Anwort!
    Nur PKK-Claudi antwortet, aber es ist nicht sie, sondern ihr Ali Dingsbums…

  83. wo dem jeweiligen Richter(in) “sein Haus wohnt”

    In Neuperlach oder Monte Karnickel jedenfalss mit Sicherheit nicht, dann schon eher Bogenhausen beim Boris Becker.

  84. die handlanger dieser richter sind zum großen teil die unfähigen polizisten, die die deutsche gesellschaft mit allen möglichen schikanen tag täglich quält…fahradkontrollen, geschwindigkeitskontrollen, gurtkontrolle, falschparkerkontrollen, handyimautokontrollen,fahrzeugkonrollen, einfach mal so kontrollen, besonders wenn man nachts unterwegs ist…usw. usw.
    und es muss jetzt keiner kommen und sagen…die kriegen das ja von ihren vorgesetzten so aufgetragen, die können nicht anders.
    das liebe leute haben die KZ aufseher auch gesagt !

  85. Die allerletzte Chance für uns ist die Entfernung dieser Leute aus unserem Sozialparadies und zwar nach
    Mohammedanistan, wo sie hingehören.

  86. 109 Wotan

    #107 uli12us ……
    boris wohnt schon lange in der schweiz, in Zug !!
    —-

    Ja, weil im Kanton Zug Ausländer die wenigsten Steuern zahlen.

    Solche Leute sind für mich die allergrößten Vaterlandsverräter – nicht nur abhauen, sondern dem Herkunftsland, wo man groß gewordenist, auch noch die Steuern vorenthalten.
    Dabei würden wir den Zaster dringend brauchen, um all den Bereicherern noch mehr Geld hinterherzuwerfen.

  87. Wenn wir auch alle recht haben mögen, dürfen wir nicht vergessen, dass alles, worüber wir uns aufregen

    politisch gewollt ist.

    Es ist konform, es ist wissenschaftlich fundiert in Form von Gutachten, es ist der letzte Versuch der Menschheit, Humanität zu vermitteln.

    Das Endziel zeichnet sich darin ab, dass ein Straftäter kein Straftäter mehr ist, sondern ein Probant.

    Und in letzter Konsequenz: ein Patient.

    Das entspringt einem gewissen Weltbild, das fälschlicherweise einmal mit Frankfurter Schule bezeichnet wurde, aber die haben nur volkserzieherisch umgesetzt, was viele Jahre zuvor schon akademischer Standard war.

    Bizarr in dem Zusammenhang taucht aber der Otto Weininger auf.

    lg Isabella.

  88. Die Polizei geht den Weg des geringsten Widerstandes.
    Nicht nur den, sondern auch wo am meisten zu verdienen ist. Für die städtische Kasse.

    Die Polizisten werden so ausgebildet.

    Dieses zu befolgen (nicht selbständig denken)ebnet den Weg auf die Karriereleiter.
    Ist politisch so gewollt.

  89. #112 Isabella1166
    • PC ist eine Ideologie!
    Sie wird als solche nicht wahrgenommen, weil sie perfide ist und schleichend daher kommt.

    Es gibt kein Buch, daß Regeln vorschreibt oder ihren Anhängern Vorgaben macht.

    Sie beruht nur darauf, den Hochkulturen ein schlechtes Gewissen zu vermitteln.

    Dieses schlechte Gewissen wird benutzt um Mrd.-Summen für vermeintlich gute Zwecke zu bewegen.

    Dieser Geldfluß ist nicht zu kontrollieren.

    Zudem vermittelt diese Ideologie den Menschen, daß Gefühl auf der guten, intellektuell überlegenen Seite zu stehen.

    Wer möchte das nicht?

    Somit wird diese Ideologie zum Selbstläufer.

    Diese Ideologie ist Dekadenz in letztem Stadium.

    Weil sie nicht versteht, daß primitive Völker ihr nicht folgen können.

    Es ist unmöglich Kulturen, die den Weltraum erobern wollen, mit Steinzeitideologien, wie den Islam auf eine Stufe zu stellen.

  90. Diese Urteile bestärken mich nur darin, daß am Vorabend von Nürnberg 2.0 die Berufsbezeichnung „Richter“ bereits das unterschriebene Todesurteil sein wird.

    Natürlich haben die Angeklagten 48 Stunden Zeit, ihre Unschuld zu beweisen, also daß sie niemals in ihrer Laufbahn zu Gunsten eines Verbrechers geurteilt haben und daß jeder, der ihrer Verurteilung unterlag daran gehindert wurde, weitere Straftaten zu begehen.

    Das Vermögen der Delinquenten verfällt dem Opfer-Entschädigungsfonds.

    Wenn sich einer wegen Beweislastumkehr aufregt, wäre festzustellen, daß dies geltendes EU-Recht ist….

  91. @ #3 imli

    Kann es sein das diese Richter bedroht oder bestochen werden?

    Das braucht man gar nicht, weil:

    die 68er haben damals einen Juristenverband gegründet; viele von denen sind jetzt Richter und bevorzugen Neueinstellungen in IHREM Sinne.

    Die Justiz ist vom „Marsch durch die Istitutionen“ verseucht.

  92. Was hat Justiz mit Gerechtigkeit zu tun?
    NIX!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Unsere Kleidchenträger leben in einer anderen Welt.

  93. @ malefiz
    Was willst du uns damit sagen? Ich denke, das die meisten Leser hier allgemein härtere Strafen für Gewaltverbrecher fordern und zwar unabhängig von Nationalität.
    Außerdem haben die beiden immerhin 2 Jahre bzw 22 Monate bekommen und nicht lächerliche 15 Monate zur Bewährung!

  94. Mit 18 Jahren darf man rauchen, Alkohol trinken und vor allem auch WÄHLEN. Die geltenden Gesetze dagegen muss man nicht unbedingt kennen, denn eines kann man sich als Migrant mit schlechten Sprachkenntnissen sicher sein. In Deutschland erhällt man immer die zweite, drite, vierte und irgendwann dann die vorletzte Chanze.

  95. #51 TomWagner (09. Apr 2008 18:42) Ob die Richter bedroht, bestochen werden, oder einfach nur Angst vor der 200köpfigen Verwandtschaft haben sollte wirklich hinterfragt werden!

    —–

    Es war eine Richterin, und es ist nicht das erste Mal, dass es mir auffällt, dass Frauen auf dem Richterstuhl sich anscheinend besonders leicht von türkischer Unschuldsmiene beeindrucken lassen.

  96. #122 medusa-undici (10. Apr 2008 10:10)

    Vielleicht auch etwas Romatik des „edlen Wilden“, wer weiß!

    Das Scharia-Urteil letztes Jahr wurde auch von einer RichterIn gesprochen.

  97. Rechtsbeugung im Amt, Alltag in der Bananenrepublik. Diesbezügliche Strafverfahren seit deren Einrichtung: 0
    Demokratie, Rechtsstaat, das müssen wir erstmal herstellen, das kann nur über eine Verfassung geschehen, die das Volk in seine unabdingbaren Rechte einsetzt. Solange gehts weiter auf dem Weg in den Abgrund.

  98. #90 Zenta

    es sind keine bullenbeisser und auch keine rottweiler. es ist ne rasse aus dem ostblock. nennt sich owtscharek-podhalanski und ist eine herdenschutzhund-rasse, die in polen und russland zum schutz von rinder-, schaf- und pferdeherden eingesetzt wird. die tierchen sind in der lage wölfe und bären massiv zu attackieren und abzuwehren, denken vollkommen selbstständig und sind bereit restlos alles zu geben um die zu schützende herde zu verteidigen. wer mehr darüber wissen will …. einfach googlen. empfehlung …. nichts für hundeanfänger, viel erfahrung sollte man mitbringen, wenn man diese rasse halten will. in der regel erreichen rüden zwischen 65 – 70 cm schulterhöhe, normalerweise sind die hunde rein-weiss, es gibt aber auch fehlfarben in tiefschwarz. meine sind tiefschwarz.

  99. Wenn es nicht so zum heulen wäre, könnte man sich über die Dummheit der Politik und die Angst der Deutschen glatt kaputtlachen…

    Wir haben alle Angst, als Nazis bezeichnet zu werden und daran wird Deutschland nochmal kaputtgehen.

Comments are closed.