1

„Deutsche müssen mit härteren Strafen rechnen“

Dem Pöbeltürken, der „im Knast zugrunde gehen würde“ und ein Problem im zivilisierten Umgang mit Frauen hat, wird jetzt von einer deutschen Frau der Prozess gemacht. Richterin Kirsten Heise steckte ihn zunächst wegen Beleidigung für vier Wochen in den Knast und beklagte dabei die politisch verordnete Ungleichbehandlung zwischen Deutschen und Türken vor Gericht.

„Ich ficke alle deutschen Frauen. Ich ficke alle Deutschen. Wir werden Euch vergasen“, hatte die Fleisch gewordene Bereicherung gemeinsam mit Freunden in einem Bus getönt und Frauen bespuckt. Dafür bekam er vier Wochen.

Die Angeklagten profitieren von ihrer türkischen Abstammung, betont die Richterin. Denn Deutsche, die sich derartig gegenüber Türken geäußert hätten, hätten mit sehr viel härterer Bestrafung rechnen müssen. Sie wären nicht nur wegen Beleidigung, sondern wegen Volksverhetzung verurteilt worden.



(Spürnase: Hausener Bub)