Fawzi Barhoum (Foto), der Pressesprecher der Terrorgruppe Hamas in Gaza, bestätigte in einem Interview mit WorldNetDaily, dass sich die Hamas mehrfach mit EU-Parlamentariern sowie Delegationen aus Frankreich, Italien und Norwegen getroffen hat. Die Juniorpartner der Hamas äußerten bei dieser Gelegenheit ihr Interesse an Unterstützungsmaßnahmen für die Terrororganisation und die Möglichkeit der Aufnahme offizieller Beziehungen.

Laut Barhoum „unterstützen sie alle die Hamas und haben einen Plan, um palästinensische Rechte und Interessen zu fördern.“ Die Delegation des EU-Parlamentes betonte demnach ihre vollständige Unterstützung für die Hamas, weil die Hamas die demokratische Wahl der „Palästinenser“ sei.

Barhoum äußerte die Hoffnung, der Umstand, dass sich Ex-US-Präsident Jimmy Carter diese Woche mit verschiedenen Hamas-Führern getroffen und einen sogar hatte möge europäische Politiker dazu ermutigen, es ihm gleichzutun und ihren Wunsch, mit der Hamas zusammenzuarbeiten, nun auch öffentlich zu äußern.

Die EU, die die Hamas pro forma auf der Liste terroristischer Vereinigungen führt, bestreitet, dass es zu Treffen mit der Hamas gekommen sei (und die Eurokraten würden doch bekanntlich niiiiiie lügen…). Die französische Regierung will von den erwähnten Treffen ebenfalls nichts wissen. Im Gegensatz dazu äußerte der demokratisch abgewählte italienische Noch-Premierminister öffentlich sein Interesse an einer vertieften Zusammenarbeit mit der Hamas. Die norwegische Regierung steht dazu, dass es bereits zu entsprechenden Kontakten auf Ministerebene gekommen ist…

Die Aussagen Fawzi Barhoums sind in sich stimmig und plausibel, offensichtliche Fehler sind nicht zu erkennen. Die zitierten wohlklingenden Floskeln („demokratisch gewählt“, „Rechte“,…) entsprechen dem bevorzugten Sprachgebrauch eines durchschnittlichen Eurokraten. Kommt noch dazu, dass die laut Fawzi Barhoum gemachten Aussagen der EU-Domestiken sich in perfekter Übereinstimmung mit der langjährigen De-facto-Unterstützung der Hamas durch die EU befinden. – Man wird daher realistischerweise bis zum Beweis des Gegenteils davon ausgehen dürfen/müssen, dass Fawzi Barhoum zur Abwechslung einmal die Wahrheit gesagt hat…

Gastbeitrag von M. F.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

54 KOMMENTARE

  1. Wer mit Terrororganisationen zusammen arbeitet, und die Hamas ist eindeutig eine, sollte aus allen politischen Ämtern entfernt werden und angeklagt werden. Von mir aus können sie rund um Gaza eine Mauer bauen und jede Rakete die in Israel mit schwerer Artillerie beantworten. Ich will mich nicht mehr um die „Menschen“ in Gaza kümmern müssen …

  2. Waren europäische Waffenhändler auch bei diesen Multikulturellen Gesprächen anwesend?
    Mit den Hilfsgeldern der EU, wird eigentlich nur der Terrorismus “ gegen uns “ unterstützt
    Niemand wird die Hand ins Feuer legen, daß sich München 72 nicht nochmals wiederholen könnte.

  3. Sie nutzen alle Mittel um mehr Rechte zu bekommen. Wenn sie aber die Mehrheit repräsentieren fangen sie an ihre eigene Muslimwelt aufzubauen. Wie dies funktioniert kann man in Libanon sehen, aus einem demokratischen Land ist ein Muslimland geworden… Beobachten, Auswerten, Lernen und Reagieren das müssen wir hier!

  4. Das passt ja dazu, dass sich laut Umfrage über 60% der Deutschen von Israel bedroht fühlen, von Israel eine Gefahr für den Weltfrieden ausgeht. Und es passt zu Propagandasendern wie ARD, N 24, SAT1, die stets in der Art schreiben „Israel hat zwei Palästinenser umgebracht“, wobei palästinensische Attentate als richtiger politischer Widerstand angesehen werden.

    Vernichtungsdrohungen des Iran gegen Israel werden so gut wie gar nicht in den Medien thematisiert. Allenfalls wird gesagt, Ahmadinedschad meint es nicht so.

    Dazu kommt die finanzielle „humanitäre“ Unterstützung der EU für die Palästinenser.

    Alles in allem kann man sagen, hasst man in Europa ein starkes Israel, das sich auch wehren kann. Viel beliebter als lebende sind hier tote Juden, denen Gedenksendungen und Denkmäler gewidmet werden.

  5. Die Hamas ist und bleibt eine Terrororganisation die zerschlagen werden muss auch wenn die Gutmenschen, Nazis, Jimmy Carter und der Polit-Kommissar (PK) Dhimmi-Didi das anders sehen.

    Die Delegation des EU-Parlamentes betonte demnach ihre vollständige Unterstützung für die Hamas, weil die Hamas die demokratische Wahl der “Palästinenser” sei.

    Auch die NSDAP wurde demokratisch gewaehlt, das bedeutet aber micht das andere Laender das auch akzeptieren muessen und dieses Regime als legitim ansehen koennen. Ich frage mich ob dieses EU Parlament auch die NPD unterstuetz falls diese eine demokratische Wahl gewinnt.

  6. Auch interessant:

    Die Eroberung Europas durch die Muslim-Bruderschaft
    http://www.meforum.org/article/758

    #6 Teddy Mohammed
    Ich frage mich ob dieses EU Parlament auch die NPD unterstuetz falls diese eine demokratische Wahl gewinnt.

    Die Kommunistennazis unterstützen ALLE, die gegen die Demokratie sind.

  7. Mal etwas Linkes als Lesestoff:

    Diskussion über Friedensbewegung und Islamisten

    Die autonome antifa [f] hatte die Zusammenarbeit von Teilen der Friedensbewegung mit Islamisten mit dem Papier Sieben Stichpunkte für den Weltfrieden scharf kritisiert. Die Teilnahme nationalistischer, antisemitischer und homophober Gruppen wie Hamas und Hisbollah und ihrer Anhänger an Demonstrationen wird darin scharf verurteilt. Ebenso grenzt sich die antifa[f] gegen die Darstellung des Libanon-Krieges als „Angriffskrieg Israels“ ab, die in der Friedensbewegung leider sehr verbreitet ist. Außerdem werden in dem Papier die wiederholten Schläge gegen proisraelische Linke angegriffen.

    http://antifa-frankfurt.org/nachrichten-innerlinks.html

  8. Es ist schon komisch, dass in islamischen Ländern bei freien Wahlen in der Regel die Falschen gewinnen – und dann versucht man sich mit ihnen zu arrangieren, da sie ja „frei gewählt“ wurden. Offensichtlich sind also nicht nur die Gewählten Schuld, sondern die Masse der Wähler bevorzugt den radikalislamischen Weg. Der Islam ist das Problem.

  9. #8 DerTempler (18. Apr 2008 17:27)
    Mal etwas Linkes als Lesestoff:

    Ja, wer für Isael steht der macht sich keine Freunde in gewissen Kreisen.
    Ein Grund mehr für Israel zu stehen.

    Immerhin gab es die Juden lange vor den Mohammedanern, die Frage wer hier einen Anspruch auf welches Gebiet hat ist überhaupt nicht zu stellen, das ganze thema ist lächerlich. Selbstverständlich gehört der Staat Israel genau dort hin und nirgends anders.

    Die einzige Frage die zu stellen ist, wieviel Gewalt soll Israel präventiv einsetzen um sich zu schützen und wieviele zivile Verluste unter den Palästinensern sind notfalls akzeptabel.

  10. #9 ilex

    Seit der Entstehung des Korans gab es immer Islamisten; die Frage ist- wer hat sie nach Europa geholt?
    Obwohl in Europa auch demokratisch gewählt gewählt wird ,
    haben wir kommunistischnazistische Regierungen-
    sind jetzt die „intelligente“(?) Europäer besser als die Muslimen?

  11. Schaut euch doch diesen feinen Sprecher der Hamas an: Mit Krawatte. Diese Menschengattung hat es bei mir besonders verschissen:

    Palästinensische Kinder weden mit schlimmsten Hass-Zeichentrickfilmen zum Hass gegen Israel erzogen. Da kennt dieser Abschaum keine Grenzen. Da ist alles erlaubt und man ist stolz, wenn ein 4 jähriges Mädchen den Tod Israels aus dem Mund kommt.

    Das ist doch die wahre Fratze, die hinter diesen Hamas-Fratzen steckt.

    Und dieser Palästinenser-Heuchler hat eine Krawatte an und tut hier auf menschlich und seriös…. Mich widert das an.

    Diesen verkommenen Hamas-Brüder gehört die Unterstützung zugeteilt, die sie verdient haben …. und das ist nichts gutes.

    Und Politiker wie Frau Wiczorec Zeul, die Millionen und Aber Millionen von hart erarbeiteten Steuer-Euros zu diesen Verbrechern hinunterschippert leiden an einer abartigen Sympathie für diese Krimminellen.

    Mir kommt es vor, daß die linken nur darum immer die Judenvervolgung im 3. Reich anklagen, nicht, weil sie dagegen wären, sondern weil dieser schlimme Umstand gegen den Stolz des eigenen Volkes einzusetzen ist.

    Weil – sind wir doch mal ehrlich: Das Politiker-Spektrum von den Linken sind doch in Wirklichkeit genau so die Judenhasser wie ihre verhaßten Nazigegner.

  12. @#6 Teddy Mohammed

    Ach DIDI ist nur eine kleine Sternschnuppe im Bloguniversum.Auch wenn er mich als Tippelschwester bezeichnete.
    Aber trotzdem Danke von dieser Stelle hier, daß er für den Blog meines Mannes Werbung macht.Ich hoffe, daß er noch so viel Platz übrig hat, um für diesen Blog einen seperaten Themenbereich zu öffnen.

  13. Die „Palästinenser“ sind das Hätschelkind der EU. Jetzt stehen die EU-kraten vor dem Problem, dass das Hätschelkind etwas unangenehme Leute an die Macht gebracht hat, über die man dummerweise früher seitens der EU böse Sachen gesagt hat, wie z.B. sie wären Terroristen.

    Ich glaube schon, dass denen die PLO lieber wäre, obwohl das auch Terroristen sind mit exakt demselben Ziel wie die Hamas. Nur hat man die sich schon vor längerer Zeit schöngesoffen. Aber das „heldenhafte palästinensche Volk“ hat anders entschieden. Jetzt muss man eben die Ochsentour, Terroristen zu Politikern zu erklären (und hinterher so zu tun, als ob jeder ein Bösewicht wäre, der das nicht so sieht) ein weiteres Mal machen.

    Diese heimlichen Treffen und die Rumdruckserei ist der Anfang davon. Vielleicht muss man der Hamas noch empfehlen, dem „bewaffneten Arm“ einen anderen Namen zu geben … so wie die Al -Aksa-Brigaden auch einen extra Namen bekommen haben.

    In zwei Jahren weiß kein Mensch mehr (außer uns natürlich 🙂 ) dass die Hamas mal eine Terrororganisation war. Dass die nebenbei weiter Israel terrorisieren, behindert diese Sicht der Dinge nicht. War ja bei Arafats Terrortruppe auch so.

    Es ist so zum kotzen.

  14. Wenn es die USA nicht geben würde, gäbe es kein Israel mehr!

    Habt ihr was anderes von den Europäern erwartet?

    Man könnte jetzt sehr zynisch sagen, Hitler-Deutschland hatte wenigstens ein Meinung, und eine Richtung….eine schlechte, eine Unmenschliche, eine Herrenvolkmeinung…aber sie hatte zumindest eine…

    Was unterscheidet eigentlich Europa 1938 von Europa 2008?

    1938 konnte man sehen, und lesen, und hören…was kommt!

    2008 liesst man, hört man, sieht man, und heuchelt, was das Zeug hält!

    Wie lassen Israel im Stich! Ja wir lassen sogar unsere eigene Heimat im Stich. Wir gehen gegen Gewaltbereite Irre, in die Knie!

    Schande über Europa!

    Hier sage ich mal danke an PI, es ist ein Finger in der Europäischen Wunde!

  15. Habt ihr was anderes von den Europäern erwartet?

    Nein. Ich bin nur keineswegs sicher, dass sie „in die Knie“ gehen. Das impliziert, dass sie zwar feige und erbärmlich sind, aber dass sie eine andere Einstellung zu Israel haben als die Hamas und sie nur nicht durchsetzen. Sorry, aber das kann ich nicht mehr glauben.

    Eine der arabischen Forderungen bei den „Eurabia“-Vereinbarungen war übrigens auch, dass die EU (damals wohl noch die EG) auf die USA einwirkt, sich dieser Position anzuschließen.

    Hoffentlich gelingt das nicht.

  16. Zitat von DIDI:
    Man kann zwar sicherlich darüber streiten, ob das bei Hunden eine geeignete Methode ist, um sie stubenrein zu machen, aber bei PI funktioniert sie auf jeden Fall wenigstens ab und zu. Und mal ganz ehrlich, werter Michael Ludwig: Wenn etwas wie Dreck aussieht und wie Dreck riecht – könnte es dann nicht sein, dass es sich dabei auch um Dreck handelt?

    Ja,Ja lieber DIDI, um etwas „Sauber “ zu machen, muß etwas anderes “ Dreckig “ werden.
    Aber du kannst Alles “ dreckig “ nmachen, ohne etwas “ Sauber “ zu bekommen, zumindest auf deinen Blog, schmier in dir in die Harre, Grüsse von der „Tippelschwester“

  17. Europa war/ist und wird immer eine grosse Provinz der Welt bleiben- ein eingeschränktes, kleinkariertes Denken war immer die Ursache für die Weltkriege

  18. #16 Eisvogel (18. Apr 2008 18:17) Habt ihr was anderes von den Europäern erwartet?

    Nein. Ich bin nur keineswegs sicher, dass sie “in die Knie” gehen.

    ——————————————
    Das impliziert, dass sie zwar feige und erbärmlich sind, aber dass sie eine andere Einstellung zu Israel haben als die Hamas und sie nur nicht durchsetzen. Sorry, aber das kann ich nicht mehr glauben
    ————————-

    Na da gibst du mir ja recht!

  19. Nun nehmen kriminelle europäische Politiker
    kein Blatt mehr vor den Mund:

    Zusammen mit der Terrororganistion Hamas wollen
    sie den Staat Israel auslöschen – das ist die
    Konsequenz der lange geplanten Konzeption
    Eurabien.

    Mein Gott, laß den Himmel einstürzen und ver-
    nichte die Anstifter mit Deinem Feuer !

  20. Scheinbar wundert es die europaeischen Politiker, dass bei „freien Wahlen“ zunehmend die extremistischen Muhammedaner gewinnen. Mich wundert es nicht. Der Islam hat Jahrhunderte grosse Teile der damals bekannten Welt erobert und gibt sie bis heute nicht heraus. Haette er das koennen ohne die Aggressivitaet des groessten Teils seiner Anhaenger? Und, man mache sich nichts vor, das Ziel, den Islam herrschen zu lassen, besteht noch heute. Selbst bei Leuten wie Tariq Ramadan, nur verstecken diese es besser.

  21. @Eisenbieger: Ich wollte nur damit sagen, dass ich – zumindest bei manchen (vielen?) – eher an vorsätzliche Kollaboration glaube als an Appeasement.

  22. Wenn man einen nachweislich einen der erfolgreichen Terroristen , wie Arafat mit den Friedensnobelpreis auszeichnet, dann kann man ermessen, mit welchen politischen Idioten wir umgeben sind.Sorry aber anders(feiner) kann ich mich nicht dazu Äussern.

  23. Im Grunde ist es doch so, ob es sich jetzt um EU oder irgendwelche Friedensheinis handelt, im Grunde sind ihnen die Palästinenser auch herzlich gleichgültig. Sie dienen ihnen aber, um gegen Israel Stimmung zu machen. Die Antisemiten sind ja nicht alle 1945 von der Bildfläche verschwunden. Allerdings heißt der Antisemitismus heute Antizionismus.

  24. #22 Eisvogel (18. Apr 2008 18:39) @Eisenbieger: Ich wollte nur damit sagen, dass ich – zumindest bei manchen (vielen?) – eher an vorsätzliche Kollaboration glaube als an Appeasement.
    —————————–

    Hier reiche ich dir meine Hand!

  25. Da wiederholt sich einfach, was mit dem Großvater aller Terroristen auch passiert ist.

    Arafat wurde vom brutalen Mörder und Terroristen zum anerkannten Präsidenten der „Palästinenser“.

    So wird das mit den Hamas-Killern auch geschehen.

    Die Gutmenschen lieben Mörder, vor allem, wenn sie Juden umbringen.

  26. Diese Äusserungen erinnern einen irgendwie an schlimme Zeiten hierzulande:

    Iran should defend Islamic world: top cleric

    A high-ranking Iranian cleric on Friday said the country should grow into a military super power to defend all Muslims, following an army parade at a time of mounting tension with the West.

    „In a not so distant future, we should reach a point to have the most powerful military equipment in the world so that no one even think about invading our borders.“ Ayatollah Ahmad Jannati said in his Friday prayer sermon carried live on state radio.
    ….
    „And not only that of the Islamic republic, but also the borders of Islam … We must defend oppressed Muslims everywhere so that the enemies do not dare to attack Afghanistan, Palestine and Iraq.“
    ….
    „I tell you that the death of the United States has come. You shouted Death to the Shah and he died,“ Jannati said, referring to the monarch overthrown by the 1979 Islamic revolution and who died in exile.

    http://afp.google.com/article/ALeqM5iCa13xTsucLciVUb3QUCZxaERaVg

  27. #24 Medea

    Allerdings heißt der Antisemitismus heute Antizionismus.

    Man kann aber auch sagen, dass der Antisemitismus heute „Islamophilie“ heißt. Nach dem alten Motto „Der Feind meines Feindes ist mein Freund“.

  28. Vielleicht wollen gewisse „Leute“ ja die Hamas PLO-isieren, d.h.
    man stopft ihnen Geld in den Rachen (siehe Arafat, der hatte EU-Gelder in Größenordnung auf seinen Privatkonten), um diese Monster und Verbrecher ruhigzustellen… Und bestechlich ist jeder. An einem Konflikt in dieser Region kann den Europäern (auch die Eurokraten haben einen gewissen Selbsterhaltungstrieb) eigentlich nicht gelegen sein. Aber vielleicht irre ich mich da.

  29. Wer etwas über (den Verrat)sorry, die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Politikern mit (Terrorstaaten) nochmal sorry, ich meine natürlich seriöse muslimische Länder, erfahren möchte, sollte mal die Details unter den nachfolgenden Links genau unter die Lupe nehmen. Beim zweiten Link bitte links im Menü auf „Vorstand“ und auf „Entstehung bzw. Gründung “ klicken.

    http://www.numov.org/index.php?lang=de_DE

    http://www.deutsche-orient-stiftung.de/

  30. „Laut Barhoum „unterstützen sie alle die Hamas und haben einen Plan, um palästinensische Rechte und Interessen zu fördern.” Die Delegation des EU-Parlamentes betonte demnach ihre vollständige Unterstützung für die Hamas, weil die Hamas die demokratische Wahl der “Palästinenser” sei.“

    Die Staaten der EU unterstützen die Palästinenser keineswegs aus den oben genannten Gründen, sondern weil sie wissen, daß anderenfalls schon morgen etliche Selbstmord-Attentäter HIER auf ein herzliches „Grüß Gott“ – natürlich im radikal-islamischen Sinn, sprich Selbstmord- oder sonstiges Attentat – „vorbeischauen“.

    Diese Info habe ich nicht erfunden, sondern von einem Politiker erhalten, der mit der Materie eng vertraut ist (name withheld).

    Echnaton

  31. OT
    Soeben wurde ein PI-Spendeaufruf eingeblendet.

    Bitte eure IBAN-Nr und den BIC-Code hier hereinsetzen (bzw. an meine Emailadresse senden), dann kann ich euch aus dem Ausland über meine Bank, was zukommen lassen.

  32. Ach – moment – dort kann man ja die Angaben durch email erhalten, das habe ich nicht gleich gesehen. (Wäre vielleicht auch keine gute Idee gewesen, hier im Blog was ‚reinzuschreiben, da könnte ja jeder kommen… 😉 )

  33. Irakische Christen

    Na denn her mit den armen Hamasaktivisten!

    Christen dürfen nicht kommen!

    EU skeptisch über Schäuble-Initiative für irakische Christen

    AFP – Freitag, 18. April, 17:18 Uhr

    Luxemburg (AFP) – Die deutsche Initiative zur Aufnahme verfolgter Christen aus dem Irak stößt in der Europäischen Union auf Skepsis. Die EU-Innenminister machten Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) bei einem Treffen in Luxemburg vorerst keine konkreten Zusagen, wie Schäuble berichtete. Das Thema wurde auf Juni vertagt. Kritik an dem deutschen Vorstoß kam vom slowenischen EU-Vorsitz sowie aus Luxemburg. Auch Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) machte Bedenken geltend. Einen deutschen Alleingang zur Aufnahme irakischer Christen schloss Schäuble aus.
    Anzeige

    Schäuble sagte nach der ersten Beratung über das Thema im Kreis seiner EU-Kollegen, es gebe „eine generelle Bereitschaft“ zur Hilfe. Konkret vereinbarten die Mitgliedstaaten nach seinen Angaben aber nur, beim nächsten Treffen im Juni weiterverhandeln zu wollen. Der Innenminister will eine vorübergehende Aufnahme verfolgter irakischer Christen in Europa erreichen, bis sie in ihre Heimat zurückkehren können. Die aktuelle Zahl der Christen im Irak wird auf gut eine halbe Million Menschen geschätzt.

    Der slowenische Ressortchef und amtierende EU-Ratspräsident Dragutin Mate wandte sich gegen eine Sonderbehandlung für christliche oder auch religiös verfolgte Iraker: „Wir müssen Flüchtlinge ungeachtet ihrer Religion oder Rasse aufnehmen und ihnen Asyl gewähren“, sagte er.

    Na dann nehmen wird doch die Deppen ungeachtet ihrer Religion oder Rasse auf.

    Für jeden Christen kommen 500 bis tausend Anhänger des Kinderfi…..!

    Habe ich damals schon geschrieben, und nun muss die Politik nur meine Prophezeiungen erfüllen!

    KOTZ-EU!!!!!!!

    Ach so, die Quelle:

    http://de.news.yahoo.com/afp/20080418/tts-d-eu-irak-asyl-fluechtlinge-religion-c1b2fc3.html

    WISO kommt hier nicht der Bericht aus Hamburg??????????????

    Dass der beste Innenminister Deutschlands von Ole von Beust aus machtpolitischem Kalkül geopfert wurde!!

    Udo Nagel hat etwas gegen die Migrantengewalt getan und bei der Innenministerkonferenz beantrag in Zukunft bei jugendlichen Tätern auch das Herkunftsland der Eltern in die Statistik aufzunehmen.

    Untragbar so etwas für Schwarz-GRÜN!

    Dafür soll sich die Migrantenpolitik ändern!

    WISO komt solch eine wichtige Meldung nicht bei PI?????

    Bei Bild ist sie immer noch nicht online.

    Dafür noch dieses Interview mit Udo Nagel:

    «Wir müssen unsere Sicherheitsarchitektur überarbeiten»

    „Nagel: Bei jugendlichen Gewalttätern erfassen wir bestimmte Daten. Dabei könnte man auch die Herkunftsdaten der Eltern erfassen.“

    Das missfiel wohl Ole von Beust und seinen Genossinnen von den GrünINNEN!

    http://www.pr-inside.com/de/print533889.htm

    Damit ist ein Eckstein in der Bekämpfung der Muselgewalt gefallen!

    Die CDU ist nicht mehr wählbar!!!

  34. Wer Europa liebt, MUSS die EUdSSR HASSEN!

    Ich liebe Europa.

    Genau deswegen will ich diese EUdSSR nicht mehr.

    Wir müssen raus aus der EUdSSR!!

    Wir müssen raus aus der EUdSSR!!

    Wir müssen raus aus der EUdSSR!!

    Wir brauchen diesen totalitären, islamisierten , feminazistischen Saftladen nicht, um in Frieden und Freundschaft mit allen Völkern Europas und allen Völkern der Welt, die Freiheit und Frieden lieben in freundschaftlicher Verbundenheit zusammenzuleben.

    Dazu brauchen wir auch keine UN, keine EFTA, keine OECD, keine VerbrecherINNEN an Regierungen und anderen Schaltstellen UNSERER, ihnen nur treuhänderisch anvertrauten Macht.

    Alle Menschen werden Brüder – ein Traum, der nur dann Wirklichkeit wird, wenn wir mit dem sozialistischen VerbrecherINNENpack endlich aufräumen.

  35. @Koltschak
    der Udo Nagel war doch auch noch parteilos.

    Wollte gerade auch einen Link betreff der letzten verfolgten Christen aus dem Irak schicken.
    Es geht dem Schäuble immerhin um VERFOLGTE Christen, der EU geht es um die systematische Islamisierung Europas, denn Muslime bringen sich zwar gerne auch gegenseitig um, weil die Schiiten meinen, dass die Sunniten nicht wahre Mohammedaner sind und umgekehrt – Fakt ist aber, dass das ursprünglich jüdisch/christliche Iand endgültig zum Dar al-Islam gemacht werden soll.Das findet auch die EU, da sie solche Ansprechpartner lieben.
    Ich habe eigentlich da die Frage, wie der Irak ohne Dhimmis überleben kann. Na klar, durch den Zakat (Steuer)der westlichen Dhimmis – vorwiegend der EU-Dhimmis. Das sind wir.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,548299,00.html

    Übrigens gab es nach dem zweiten Weltkrieg nur Araber in Palästina. Dann haben vornehmlich Frankreich und einige europäische Länder dafür gesorgt, dass es eine PLO-Behörde gab. Arafat wurde durch die Linken in der EU hoffähig gemacht und schwupps gab es eine palästinensische Regierung mit Fatah und Hamas.
    Wir wissen ja inzwischen Islam ist Islam, aber die EU wollte zunächst mit den „gemäßigten“ der Fatah dialogisieren. Nun scheint die Hamas irgendwie mächtiger (gewalttätiger) zu sein. Jetzt beginnt das Spiel von vorne – der nächste Friedensnobelpreisträger wird wohl der Hamas-Führer sein.
    http://www.conceptwizard.com/nutoo/nutshell3.html

  36. Die EU sollte sich anstelle mit der Hamas mit Israel zusammenarbeiten. Israel ist ein Beispiel dafür, wie man als jüdische Nation mit 18 % (achtzehn!) muslimischer Bevölkerung leben kann und trotzdem seine jüdische Identität behält.
    – Die Fertilitätsrate von 2,41 in Israel ist die höchste unter den Industriestaaten.
    – Die Lebenserwartung in Israel gehört zu den höchsten der Welt und beträgt für Frauen 80,9 Jahre und für Männer 76,7 Jahre
    Nicht zu reden darüber, wie man Wüsten fruchtbar macht.

    Aber die EU will lieber mit der Hamas reden, diesen AK-47-schwingenden Schwachköpfen, die sich nur darauf verstehen, auf in der Welt auf Hilfsbedürftigkeit zu machen und Welt-Stütze zu kassieren.

    Armes Europa

  37. #32 Echnaton
    „… Die Staaten der EU unterstützen die Palästinenser keineswegs aus den oben genannten Gründen, sondern weil sie wissen, daß anderenfalls schon morgen etliche Selbstmord-Attentäter HIER auf ein herzliches “Grüß Gott” – …“

    So was nennt man Schutzgelderpressung …

  38. Zitat:>Der slowenische Ressortchef und amtierende EU-Ratspräsident Dragutin Mate wandte sich gegen eine Sonderbehandlung für christliche oder auch religiös verfolgte Iraker: “Wir müssen Flüchtlinge ungeachtet ihrer Religion oder Rasse aufnehmen und ihnen Asyl gewähren”, sagte er.<
    ————————-

    Ich würde mal sagen, da die alten EU-Länder schon längst mit der Integration überfordert sind, und zwanzig Jahre hinterhinken, Slowenien mit guten Beispiel vorangehen sollte, und alle die Neu zu erwartenden Gäste selbst aufnimmt, und nicht die Verantwortung anderen zuschiebt. Slowenien, daß mehr aus den EU-Topf herausnimmt, wie einbezahlt.
    Hallo Liebe neuen EU-Länder, Polen usw. meldet Euch, ihr habt doch genug Platz oder??

  39. @alle

    Habe eben fast eine Stunde versucht, für Euch einen guten Link auf Schillers Ode an die Freude in der Vertonung des großen Meisters Ludwig van BEETHOVEN zu finden. Nicht für mich, habe das längst zuhause (in der Interpretation Herbert von Karajans – unübertrefflich).

    Was ich im Internet fand, war ausnahmslos SCHROTT.

    Wirft kein gutes Licht auf unsere Kultur. 🙁

  40. Alle,

    Der Fall Islam ist hier und anderswo längst ausdiskutiert. Mit jetzt fast 300.000 Kommentaren allein in PI.

    Laßt uns nun endlich TATEN sehen. Verweise auf Goethe.

    Aber Ihr seid ja nicht einmal imstande auch nur Eurer Wahlrecht richtig auszuüben.

  41. Ich wünsche mir Stefan Herre zum nächsten Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

    So wie Stefan die Leitlinien diese Blogs formuliert, praktisch umgesetzt und PI gegen alle Widerstände zum besten und wichtigsten Forum der BRD gemacht hat, scheint er mir dafür bestens qualifiziert.

    Also denkt darüber nach. Meine Stimme hat er.

    WIR SIND DAS VOLK!!

  42. Das sage ich als Persönlichkeit, die sich hier nicht selbst loben kann und will, aber wie schon mancher gemerkt hat, offiziell zur Elite des deutschen Volkes gehört.

  43. @ #47 Ratio
    Ja, wir müssen uns schon einen Durchbruch verschaffen- vielleicht eine PI- Partei als Anfang

  44. Das sage ich als Persönlichkeit, die sich hier nicht selbst loben kann und will, aber wie schon mancher gemerkt hat, offiziell zur Elite des deutschen Volkes gehört.

    Joschka? Bist DU es?

  45. #48 spy (18. Apr 2008 23:12)

    Im islamkritischen Spektrum existieren Gruppierungen wie die PROs, BdBs, Bürger in Wut, Pax Europa, die Restbestände von CSU, FDP, REPs usw. Nur die NPD evtl auch die DVU sind als Linksparteien unakzeptabel.

    Da sich teilweise schon über 50% der Wähler der Stimme enthalten (was ich für falsch halte) ist da jedenfalls ein riesiges Potential.

    Wir brauchen mehr Freiheit.

    Freiheit statt Sozialismus. Das Muselproblem löst sich damit von selbst. Alles andere an ernsthaften Problemen auch. Ist doch alles bis zu den Renten bloß staatlich generiert.

  46. #49 Ratio (18. Apr 2008 23:57)
    Freiheit statt Sozialismus. Das Muselproblem löst sich damit von selbst. Alles andere an ernsthaften Problemen auch.

    Ich bin gleich Deiner Meinung- wenn die Regierung aufgelöst ist, werden die Islamisten auch freiwillig das Land verlassen, denn keiner wird sie unterstützen.
    Die Fraktion der Nichtwähler wird noch schneller wachsen, und die Parteien wetteifern immer mehr und verzweifelter um jede einzelne Wählerstimme.

    Aber wie bekommt man die Nichtwähler an die Macht?

  47. #51 spy (19. Apr 2008 00:41)

    Aber wie bekommt man die Nichtwähler an die Macht?

    Indem man ihre Entscheidung auch zwischen den Wahlen einholt, z.B. durch Volksentscheide.

    Siehe Schweiz, da gehen immer die abstimmen, die sich für ein Thema interessieren.

    Siehe USA in den Bundesstaaten: Da werden Budgets in Volksentscheiden genehmigt. Stellt euch mal vor, was los wäre, wenn das Budget für „Integrationsförderung“ genhmigt werden müsste.

    So funktioniert Demokratie. Nicht mit auswechseln von Marionetten alle 4 Jahre.

  48. Volksentscheide? Ein fremdes Wort für Deutschland- das wird sich nicht durchsetzen.

    Es gab(?) die Partei der Nichtwähler http://www.parteidernichtwaehler.de/
    – sie haben die direkte Demokratie im Programm. Diese Partei wurde nicht zugelassen. Interessant ist, dass PrO- Parteien, die später als „sehr gefährlich“ eingestuft sind , grünes Licht bekamen.

Comments are closed.