Mehr als einen Monat nach den Krawallen krimineller Migranten in Leipzig sind jetzt Videoaufnahmen eines Bürgers aufgetaucht, die die skandalösen Ereignisse dokumentieren. Der MDR zeigt Bilder, die beweisen, dass es sich nicht um Kämpfe rivalisierender Gruppen handelt, sondern um einseitige Angriffe der Kriminellen auf Diskotheken und ihre Besucher. Die Polizei schaut dem Treiben tatenlos zu. Was der MDR nicht für erwähnenswert hält: In dieser Nacht blieb es nicht bei Sachschäden und Schnittwunden. Ein Securitymitarbeiter wurde durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt, ein unbeteiligter Diskobesucher durch Schüsse der Randalierer getötet.

Der MDR berichtet:

Auch in diesem Fall gilt: Der Fisch stinkt vom Kopf. Verantwortlich für die Missstände der schlecht ausgestatteten, unterbesetzten und demotivierten Polizei in Sachsen ist Staatsminister Dr. Albrecht Buttolo (CDU), der dem MDR eine Stellungnahme verweigert.

» E-Mail an den Bürgerbeauftragten des sächsischen Innenministeriums: buergerbeauftragter@smi.sachsen.de

Bisherige Berichte zum Thema bei PI:

» Leipzig: Ausländer stürmen Diskothek – Ein Toter
» Leipzig: Insiderbericht
» Leipzig: Ruhe vor dem Sturm?

(Spürnase: Andi Front)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

170 KOMMENTARE

  1. Das sind ja erschreckende Zustände in Leipzig. Der zuständige Einsatzleiter gehört wegen unterlassener Hilfeleistung mit Todesfolge verklagt.

  2. 1. Wofür haben wir eigentlich dann noch die Polizei wenn se sowieso nix macht?
    2. Was wäre gewesen wenn 20 Deutsche Steine auf eine volle Moschee geschmissen hätten?

  3. Zwischendurch Offtopic:

    Sonntag der 13. 4. (Fußballplatz Züllichauer Str. Berlin-Kreuzberg)
    Unser Karatefreund Munir Khaleileh von Berliner Amateure II ganz nach Manier der Kültürbereichrung (diesmal wohl aus den arabischen Raum) einen Gegenspieler von VSG Rahnsdorf mit einem Karatekick ausgeschaltet, der Schiedsrichter brach danach das Spiel der Kreisliga C in Berlin ab (Quelle: Berliner Fußballwoche Ausgabe 16, Seite 45). Die weiteren MSM haben ein Verbot weiter darüber zu berichten. Nach Spielschluß mußte die komplette Manschaft des VSG Rahnsdorf und der Schiedsrichter vor den „Freunden“ des Munir geschützt werden (Sie schlossen sich in die Umkleidekabinen ein) bis die Polizei eintraf.
    Das Opfer mußte in ein Krankenhaus. Auf Nachfrage dieses Munirs wo das Krankenhaus ist, wurde ihm die Information verweigert, nach dem aggressiven Nachfragen war man der Meinung das er sich nicht entschuldigen wollte, sondern noch ein paar „Geschenke“ anderer Art ihn geben wollte.
    Wäre eigentlich einen Sonder-Blog wert bei PI-Net, aber etscheidet ihr, als Spürnasetipp habe ich es vorgeschlagen.

  4. Die in dem Video zu sehenden Polizisten waren vermutlich Passdeutsche (mit türkischem Hintergrund).

  5. …hatte es schon mal an anderer Stelle gepostet, wo es allerdings nicht so gut hinpasste wie hier.
    …bin schon öfters mal in Leipzig gewesen, immer mit mehreren Leuten zusammen . Zur Buchmesse oder sonst mal zu Kurzurlauben dort. Leipzig war für mich wirklich angenehm. Sehr angenehm. Eine sympathische Stadt mit Bach-Kultur , aber auch noch darüber hinaus Gehendes .
    Angesichts der Bilder von Polizisten, die kuhäugig dumpf dem Treiben von randalierenden Verbrechern tatenlos zusehen, werde ich nie, – wirklich nie wieder dort hin fahren…! Das ist ja lebensgefährlich und man kann es auch gegenüber seinen Mitreisenden oder überhaupt sonsteinem nicht verantworten, dafür noch weiterhin Reklame zu machen . Weder alleine noch zu mehreren werd ich mich dort jemals wieder aufhalten . Eine deutsche Stadt, in der Zustände herrschen wie in Beirut oder am Horn von Afrika steht bei mir für immer auf dem Index. Gehört nicht mehr zu meinem Kulturkreis. Armer Bach.
    Werde auch alle anderen Bekannte und Verwandte vor Aufenthalten in Leipzig warnen und davon abraten. Meinetwegen können sie die Polizei komplett abziehen, das sieht dann wenigstens nicht mehr so peinlich aus, als wenn sie tatenlos neben Schwerstkriminellen steht und ihnen bei ihrem Tun zusieht. Wie kann eine so ehemals tolle Stadt so dermassen abstürzen…? Ich bin echt schockiert.
    Und werde sie nun für immer meiden.

  6. Mir tut das immer weh, wenn ich an von meiner Geburtstadt diese negativen Berichte sehe.
    Da sind vor Jahren zig Tausende Bürger friedlich ohne Hieb- oder Schusswaffen durch Leipzig demonstriert und jetzt kommen diese Kulturbereicherer und wollen alles zerstören.
    Dies haben sie nicht verdient!!!!!
    Ich habe nur noch Wut auf diese Hirnis

    Wo bleibt da der Aufschrei der Fatima Claudia!

  7. Die armen Ausländer haben halt Frust. Die müssen sich doch irgend wo abreagieren. Sie sind doch so benachteiligt in Deutschland. Das muß man schon tolerieren. Die haben halt ihre Aggressionen nicht unter Kontrolle. Was spielts für eine Rolle wenn ein Deutscher stirbt, die Hauptsache den Ausländern gehts gut. Wird Zeit mir eine fette Schrotflinte zu kaufen denn die Zustände sind schon mehr als beängstigend. Hoffentlich kommt nie einer auf die Idee in meine Wohnung einzubrechen, denn die Identifizierung würde sich dann sehr schwierig gestalten.

  8. Wäre eigentlich einen Sonder-Blog wert bei PI-Net, aber etscheidet ihr, als Spürnasetipp habe ich es vorgeschlagen.

    Ja, mit den Tips haut das irgendwie nicht so hin …

  9. Ich kann es nicht tun… Ich kann mir das Video nicht antun! Ich will nicht wieder diesen Hass verspüren, der mir empor steigt bei solchen Szenen, die ich erwarte.
    Der Alltag wird langsam unerträglich.

    Meine Einschätzung: Bis 2010 (ja, so bald) gibts den ersten großen Knall. Ich denke, das kann man schon fast versprechen. Die ganze Entwicklung scheint sich zu beschleunigen.

  10. Irgendwie verstehe ich auch das Verhalten der Polizei.

    Wozu sollen sie sich mit gefährlichen Straftätern anlegen, Leib und Leben riskieren, wenn sie von vorneherein wissen, dass die Richter die festgenommenen Straftäter wieder laufen lassen?

  11. Da muss man schon den Eindruck haben, das die Polizei da irgendwie mit drin steckt. Ob es so ist, weiß man (noch) nicht, aber der Verdacht kommt einem sehr schnell.
    Es ist eine schande!
    Wo waren eigentlich die Demos und Lichterketten… Achso, es war ja kein Moslem, der erschossen wurde. Und die Turnhalle hat später auch von allein gebrannt!

  12. In Sachsen kann man wirklich unglaubliche Dinge beobachten. Da gehört in den Verwaltungsetagen einmal ordentlich durchgegriffen. Wo sind wir denn ? im Kongo oder was ?

  13. Ich hatte das Video gestern schon gesehen und Kommentiert, unglaublich was sich da vor den Augen der Polizei abspielt, in anderen Städten wäre zumindest das Überfallkommando angerückt.

    Mal eine Frage an die Juristen hier, ist das nicht eine Art der § 323c Unterlassene Hilfeleistung durch die Polizisten ???

    Mir scheint als hätte die Polizei in Leipzig nicht mehr Griff und hat Angst.

  14. Darüber, was die Polizisten hier reitet, kann man nur spekulieren.

    Man darf bei dieser Geschichte nicht vergessen, dass es um den Zugang zum Drogenhandel geht. Wer die Kontrolle über die Tür hat, kontrolliert auch den Drogenhandel. Dabei geht es um sehr, sehr viel Geld. Weiter möchte ich meine Spekulation jetzt nicht ausführen.

  15. Zusatz: Angesichts solcher Bilder ist ja auch klar das die Herrschaften keinen Respekt vor der Polizei haben, wenn diese ja noch nicht einmal in der Lage sind dort einzugreifen, wenn wundert es dann das Sie so auftreten.

  16. Entweder die Polizisten haben die Hosen voll oder sie sind bestochen. Oder es gibt die klare Weisung, nichts zu tun. Dann ist der Chef bestochen oder Gutmensch.

  17. Wenn die Polizei Befehl zum eingreifen hat, dann tut sie das auch;

    aber wenn sie Befehl zum Wegschauen hat
    dann tut sie das auch;

    Frage: Wer hatte das Kommando über diese Polizei?

  18. #15 JJPershing (17. Apr 2008 15:59)

    Was heißt hier es geht um sehr viel Geld und Drogenhandel ??? die haben hier überhaupt nicht mit Drogen zu handeln, ansonsten gehören die in den Flieger gesetzt, mit dem Hinweis auf ein Einreiseverbot auf Lebzeit.

  19. Die neuen Länder,insbesondere Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern sind ungemein wichtig im sich immer mehr steigernden Kampf gegen die Islamisierung.
    Im Westen hat der Islam schon seinen Fuss in der Tür,im Osten gibt es zunehmend Versuche denselben teilweise auch mit Wohlwollen und Unterstützung der Behörden und Politik gegen den Willen der Bevölkerung einzuschleppen.
    Die wenigen welche sich noch widersetzen sollen weichgekocht werden indem man sie im Stich lässt.Nach dem Motto:Seht her,ihr seid sowieso allein und wehrlos!Darum auch immer wieder die Stigmatisierung der Bevölkerung.
    Wenn Leipzig oder Dresden in dem Umfang islamisiert wird wie Berlin,Köln oder Frankfurt dann wird es keinen sicheren Rückzugsraum gegen die mohammedanischen Horden innerhalb Deutschlands mehr geben!Macht euch das bewusst!Noch kann man gen Osten fahren und schöne Landschaften und deren Menschen sehen.Noch sind die Gesichter im Strassenbild noch nicht Arabisch-Türkisch.
    Deswegen sollen da Moscheen gebaut werden wo es gar keine Araber und Türken gibt um das Netzwerk der Landnahme zu spannen.
    Sachsen und Mecklenburger ihr seid unsere letzte Hoffnung diesen Spuk zu verhindern!
    Bitte lasst euch nicht unterkriegen wir zählen auf euch,denn wir wissen das wir euch in der Zukunft brauchen!

  20. Dieser Fall in Leipzig hat ein größeres Umdenken in Sachsen und Sachsen Anhalt gefördert als alle anderen Vorkommomnisse.

    * Die von einem Iraker ermordete Mariann.

    * Ein türkischer Selbstverteidungslehrer der mehrere Mädchen vergewaltigte und nach Befragung auf freien Fuß gesetzt, in die Türkei sich absetzen konnte.

    Es wird sich bald eine Partei dieses Themas annehmen und diese wird nicht demokratisch sein.

    Von der PDS wird man auch bald ganz andere Töne hören.

  21. #2 Hexer: „Was wäre gewesen wenn 20 Deutsche Steine auf eine volle Moschee geschmissen hätten?“

    dann wären die moscheebesucher rausgekommen und hätten die 20 deutschen zu döner verarbeitet. das ist der unterschied.

  22. Wahnsinn ist das. Da wurden Leute Angegriffen und die Polizei steht nur daneben und tut nichts. Das ist echt derbe. Die haben die ja nicht mal einen davon festgehalten oder sonstiges getan. Was sind das für Zustände? Das ist eine Katastrophe.

  23. Es ist die hoheitliche Aufgabe der Polizei dafür zu sorge, dass Kültürbereichere ungestört ihren kriminellen Aktivitäten nachgehen können.

  24. #20 karl-friedrich (17. Apr 2008 16:06)

    #15 JJPershing (17. Apr 2008 15:59)

    Was heißt hier es geht um sehr viel Geld und Drogenhandel ??? die haben hier überhaupt nicht mit Drogen zu handeln, ansonsten gehören die in den Flieger gesetzt, mit dem Hinweis auf ein Einreiseverbot auf Lebzeit.

    Ich habe versucht, Andeutungen zu machen, warum die Polizei nicht das Feuer eröffnet hat. Was glaubst Du, interessiert diese Typen ein Einreiseverbot? Wohl kaum. Die kommen direkt mit neuem Pass zurück.
    Auch die Tatsache, dass die Kültürbereicherer keine Scheu davor hatten, diese Angriffe trotz anwesender Polizei zu begehen, weist darauf hin, dass sie wussten, dass die Polizei nicht eingreifen würde.

  25. Das ist ganz hart. Ich gehe einmal davon aus, dass der Polizeichef von Leipzig nicht mehr zu halten ist, nachdem jetzt die Wahrheit über die Zustände der Polizei in Leipzig ans Licht kommt.

    Wo sind wir denn? Es geht hier nicht um zwei Gewaltbereite Gruppen, die sich untereinander Prügeln, sondern um eine Horde Krimineller, die eine Disko mit unbescholtenen Bürgern angreift. Und falls es jemand vergessen hat, einer der unbescholtenen Bürger wurde am Ende erschossen!!!

  26. Da die Polizei tatenlos zusieht, wäre doch eine Bürgerwehr sinnvoll. Wenn Staat und Behörden die Bevölkerung nicht in vollem Umfang schützen können (oder wollen), müssen sich die Bürger selber helfen. Das wäre dann aber wohl der Beginn eines schwelenden Bürgerkriegs.

    @ Douglas:

    Das stimmt so leider nicht, zumindest nicht für Meck-Pomm und ganz speziell Rostock. Auch dort laufen immer mehr Kopftuch- und Burkaträgerinnen rum, rempeln „südländische Jugendliche“ in Öffentlichen Verkehrsmitteln Ungläubige Kartoffeln an, beleidigen und bespucken diese. (haben Familie und Freunde in Rostock und wurde mir so berichtet)

    Auch sind im Internet von „Moscheegemeinden“ diverse Gebetszeiten (z.B. der Ahmadiyya) zu finden, wo auch Städte wie Dresden, Rostock, Leipzig etc. aufgeführt sind. Und das stimmt mich sehr nachdenklich.

    Allerdings gibt es Hoffnung, daß die Bevölkerung auch schon besser informiert ist über die „Religion des Friedens“ und in den Regionen die Islamisierung dadurch wesentlich erschwert werden könnte.

  27. Das ist doch wohl die Krönung, oder ?

    Da muß eine Polizeibeamtin auf der Suche nach Verstärkung, weil es per Dienstfunk nicht geht, per Handy die 110 anrufen und landet in der Warteschleife…

    UNFAßBAR !

  28. #15 Kooler (17. Apr 2008 15:56)

    Irgendwie verstehe ich auch das Verhalten der Polizei.

    Wozu sollen sie sich mit gefährlichen Straftätern anlegen, Leib und Leben riskieren, wenn sie von vorneherein wissen, dass die Richter die festgenommenen Straftäter wieder laufen lassen?

    Weil man als Polizist dafür bezahlt wird, vielleicht?
    Wozu hat man eine Dienstpistole? Um Schulschwänzer zu beeindrucken?
    Aber eines dürfte klar sein: Schuld ist wohl nicht der kleine Polizist, sondern deren Vorgesetzte!

  29. eins ist sicher … meine datenbanken wachsen und wachsen und wachsen … jeden tag ein stückchen mehr „no-go-area“ für deutsche bürger, für kinder, frauen, mädchen und rentner. unter den augen des staates, unter den augen der polizei …

    und unter den augen feiger politiker, die nicht den mumm dazu haben dagegen anzutreten und diesem widerlichen treiben ein ende zu setzen.

  30. #35 JJPershing (17. Apr 2008 16:23)

    Sollte keine Kritik an deiner Position sein, wollte nur mal klarstellen das solche Umstände nicht sein dürfen.

  31. Bei meinem letzten Besuch der Dresdner Frauenkirche und Abendessen im Schiller-Garten im Welt-Kultur-Erbe Elbtal,kam ich am Biertisch mit mehreren Einheimischen ins Gespräch,deren Argwohn sich leider gegen die wenigen Juden anstatt die Mill.Moslems richtete.Leider war kein Konsens darüber zu erziehlen,so mancher lebt noch nicht in der Gegenwart und hängt alten Klischees an.Diesbezüglich muss noch ein stärkeres Umdenken erfolgen.

  32. Ich habe Freunde bei der Polizei und der Kripo. Glaubt mir eines – Kommt da ein Einsatzbefehl hauen die Jungs dazwischen. Das scheint politisch nicht gewollt zu sein.

    Die Frage ist wie immer:

    Wer profitiert? oder:
    Wer hat Angst vor Wem?

  33. #42 karl-friedrich (17. Apr 2008 16:37)

    Da sind wir uns ja auch einig.
    Solche Zustände dürfen tatsächlich auf keinen Fall sein!
    Der Innenminister ist zurückzutreten, gegen die beteiligten Polizisten, insbesondere Einsatzführer und Vorgesetzte ist zu ermitteln!

  34. #15 Kooler (17. Apr 2008 15:56)

    Weil es ihr Job ist, verdammte Hacke! Weil sie bewaffnet und genau dafür ausgebildet sind…

    Weil genau diese fatalistische Einstellung und das daraus resultierende Verhalten vieler Menschen dafür verantwortlich sein wird, wenn ein paar Fed-Up-Kartoffeln die Ärmel hochkrempeln und die Sache in die eigenen Hände nehmen. Wenn der Staat sich weiterhin derart selbst in die Testikel kickt und von unseren mohammedanischen Rentensicherern kicken lässt, wird er sehen, wie tribale Strukturen und Verhaltensmuster in die Vertreter der Moderne zurückfließen. Und das, geschätzter Kooler, wird ganz bestimmt nicht lustig.

    Dampft aus den Ohren:

    fnord

  35. Besorgt euch Digicams und Fotohandys. Als Augenzeuge wird euch in solchen Fällen NIE geglaubt. Solche Zustände muß man schon mit eigenen Augen sehen. Und dann tut sich was. Dann gibt es öffentlichen Aufschrei und Verurteilungen.

  36. Sachsen scheint politisch führungslos:

    Erst der mutmaßliche Skandal um Verflechtungen der sächsischen Polizei, Justiz und Sicherheitsbehörden mit dem Milieu, die vom sächsichen Verfassungsschutz zu Recht oder Unrecht behauptet wurden. Egal, was nun der Wahrheit entspricht, der zuständige politische Verantwortliche, Dr. Albrecht Buttolo, hat entweder Sicherheitsbehörden oder Verfassungsschutz offenbar nicht im Griff.

    Hinzu kommt seine eigene miserable Informationspolitik. Entweder er verweigert der Öffentlichkeit die berechtigte Rechenschaft, oder aber er verneint pauschal. Wobei ihm noch bei jedem Interview vor der Kamera die Unsicherheit und der (Angst-)Schweiß im Gesicht standen.

    Dazu kommt die desaströse Polizeiarbeit, deren Leistungsfähigkeit gerade noch ausreichend ist, den eigenen Frack zu retten, während Hunderte Diskobesucher hilflos der Gewalt tobender Milieu-Schläger ausgesetzt sind. Vielleicht hat man in Sachsen geglaubt, die Polizei hat eh nur den Sinn, NPD-Demonstrationen zu begleiten.

    Man mag vielleicht glauben, Ministerpräsident Milbradt lege den Schwerpunkt seiner Regierungsarbeit eher auf Wirtschafts- und Finanzfragen denn auf Sicherheitspolitik. Aber nach der SachsenLB-Pleite wurde der Bürger auch hier eines Besseren belehrt.

    Fazit: Daß unsere unintegrierten Kulturbereicherer ihre heimischen Umgangsformen herauskehren, ist vielleicht so überraschend nicht.

    Daß eine Bande an gut dotierten Verantwortlichen derart mutwillig eine Erodierung rechtsstaatlicher Verhältnisse zulassen, ist der eigentliche Skandal.

  37. Allah sei Dank, lebe ich im Westen, wo die Welt noch in Ordnung ist!

    Gerade gestern gelang es im Rhein-Neckar-Kreis den Polizeikräften, einen 15jährigen Mofadieb nach 2stündiger Verfolgung unter Einsatz eines Hubschraubers, eines Spürhundes und eines Geländewagens festzunehmen. Leider ist dies
    KEINE SATIRE,
    sondern in der Rhein-Neckar-Zeitung vom 16.04.08 nachzulesen.

    Soll ich lachen, soll ich weinen oder nur noch schreiend durch die Straßen laufen :
    „Es ist Zeit vom Schlafe aufzustehen!“???

  38. Und wenn irgendwo eine Handvoll NPDler demonstriert sind gleich 500 Polizisten vor Ort. Eins ist jedenfalls sicher, die deutschen Jugendlichen in der Diskothek gehören in Zukunft auch zu denen, die weitere Einwanderung ablehnen. Und mit MultiKulti brauch man denen auch nicht mehr kommen.

  39. Das ist dieselbe Polizei die seit der Wende mit dem Rotlicht unter einer Decke Steckt. Vor nem halben Jahr etwa hat da doch ein echter Journalist darüber veröffentlicht…

  40. #5 kurnass

    Die in dem Video zu sehenden Polizisten waren vermutlich Passdeutsche (mit türkischem Hintergrund).

    Deswegen habe ich große Bedenken, wenn MiHiGrus bei den Sicherheitsorganen des Staates arbeiten. Wenn es hart auf hart kommt, würde ich mir nicht sicher sein, dass sie auf unserer Seite stehen. Irgendein MiHiGru-Vertreter hat doch einmal eine Türken-Quote von 10% bei der Polizei gefordert, oder?
    Der wird schon wissen, warum.

  41. @ #22 Douglas
    na dann gib doch mal den sachsen einen guten tip was man tun kann… ist nämlich garnicht so einfach etwas gegen das drohende unheil im osten zu tun.

    die größten gruppen der einwanderer in den neuen bundesländern sind asiaten (vietnamesen) und wolga-deutsche. die vitnamesen integrieren sich sehrgut… nett, fleißig und friedlich(zumindest nach außen)… vietn. kinder sprechen gutes deutsch, nehmen an allen festlichkeiten (ostern, weichnachten…) und aktivitäten (sexualkunde, schwimm- und sport-unterricht teil) – schonmal etwas von einem pöpelnden oder prügelnden vietnamesen-mopp gehört? nööö… im gegenteil – man bekommt schnell den eindruck dass diese menschen zu stolz sind um überhaupt h4 zu beantragen. die wolga-deutschen sind zwar etwas „problematischer“ aber passen sich auch an, sie verlangen keine extrawürste und ihre „eigenheiten“ tragen sie auch nicht so nach außen!

    aus diesem grund ist die politik in den neuen ländern (und leider auch die meisten bürger) davon überzeugt dass die integration unterschiedlicher bevölkerungsgruppen funktioniert – wer was dagegen sagt ist sofort ein nazi und volksverhetzer… mit diesen anschuldigungen ist man im osten sehr schnell und die strafen dafür hart!

    die NPD sitzt im landtag und wo bei CDU/SPD über jeden furz berichtet wird, werden (die zugegeben nicht immer klugen) aussagen und einwände aus dieser fraktion systematisch von presse, funk- und printmedien verschwiegen… so nach dem motto „die NPD sitzt da nur rum und macht nix!“… nur wenn sich mal was auschlachten läßt werden ausgesuchte und aus dem zusammenhang gerissene äußerungen zitiert und zerissen!

    wie weiter???

  42. Wuerde mich ja mal interessieren was die Polizei gemacht haette, wenn da zufaellig eine groessere Gruppe ‚Gesinnungsenthaarter‘ um die Ecke gekommen und die sich bietende Gelegenheit beim Schopfe gepackt haetten ihren bis dahin langweiligen Abend etwas sportlicher zu gestalten.
    Haetten die dann eine Hundertschaft gerufen um den Willen Allahs durchzusetzen?

  43. Zumindest im Sport wird nun alles besser:

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=1187&Itemid=144

    Thema Fußballfans und Stadionverbote auf der Innenministerkonferenz:
    Rückendeckung für den DFB! – Grüne für Überprüfung der Gewalttäterdatei – Sport

    Volker Beck, MdB, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer von Bündnis 90 / Die Grünen, erklärt zur Forderung von Brandenburgs Innenminister Schönbohm, die Ende März vom DFB verabschiedete Lockerung für die Stadionverbotsvergabe rückgängig zu machen:

    Der Deutsche Fussball Bund hat mit seiner Deeskaltionsstrategie beim Thema Stadionverbote unsere volle Rückendeckung. Keine Frage, Gewalt – aber auch Rassismus und Homophobie -gehören nicht in die Fussballstadien.
    Wer aber wie der notorische Scharfmacher Schönbohm sogleich wieder begonnene Liberalisierungen zurückfahren will, riskiert in Deutschland Verhältnisse wie in Italien, wo mehr Repression zu mehr Gewalt und Ausschreitungern geführt hat.

    Zu einer besonneneren und damit auch wirksameren Strategie gegen Gewalt im und um den Fußball gehört neben der weiteren Stärkung der unabhängigen Fanprojekte , die in Deutschland zunehmend einen wichtigen Beitrag zur Förderung einer positiven, friedlichen und weltoffenen Fußballkultur in unserem Land leisten, endlich auch eine rechtsstaatliche Überprüfung der aufgeblähten Gewalttäterdatei Sport, in der sich viele Fans wieder finden, die niemals Gewalttaten begangen haben !

  44. @ Hexer

    Das ist ja ein unglaublicher Skandal!

    Sie haben recht Hexer: Man stelle sich vor, 20 Deutsche hätten eine Moschee angegriffen und danach versehentlich einen unbeteiligten Ausländer erschossen.

    Das wäre gleich eine Staatsffäre geworden.

    Wahrscheinlich würde die Bundesstaatsanwaltschft ermitteln, zusammen mit einer 100 köpfigen Sonderkommission. Und es würde Freiheitsstrafen hageln.

    Ganz davon abgesehen, dass wahrscheinlich sofort Spezialkräfte des Bundes angerückt wären.

    Wahrscheinlich gäbe es auch Großdemos gegen Ausländerfeindlichkeit.

    Deutschland ist zu einem Narrenschiff geworden. Man muss sich nur noch schämen.

    Wofür haben eigentlich die Polizisten Schusswaffen dabei. Adäquates Vorgegen wäre, über Lautsprecher zum Verlassen des Ortes aufzufordern. Wenn dies nicht geschieht, dann einen Warnschuss in die Luft, und dann Feuer frei mit scharfer Munition. Zunächst auf die Beine und im Falle einer Erwiderung des Feuers „finale Rettungsschüsse“.

    So einfach ist das!

    Durch so ein Verhalten der Polizei verlieren die Ausländer doch jeden Respekt vor der deutschen Polizei. Sind die nur wegen der privaten Krankenversicherung und der üppigen Pensionen Polizisten geworden.

    Wissen die denn nicht, dass man im Notfall auch das eigene Leben riskieren muss …

    In den USA gäbe es so eine Situation wahrscheinlich nicht so. Da haben die meisten Leute noch Respekt vor der Polizei. Zudem wissen die Leute in den USA, dass sie – wenn sie erwischt werden – auch in den Knast kommen können, und nicht erst nachdem sie 27 Mal verwarnt worden sind (Sozialstunden, Bewährung, Geldstrafen etc.).

  45. Das ist alles GEWOLLT!!!!

    Was denkt ihr denn, das CFR tatenlos zusieht, wie die Moslemkriminellen in Leipzig keine einträglichen Drogengeschäfte abwickeln können??!

    Und es ist ein Skandal! Es zeigt uns ganz deutlich, was wir, Mitte der Gesellschaft, unseren Volksverrätern wert sind!

    Bewaffnen!
    Aber das verhindert solche Szenen nicht. In mir steigt auch immer öfter dieses ekelhaft schlechte Gefühl hoch, wenn ich sehe, dass Recht nicht Recht ist und auch nicht sein soll.
    Offenbar werden wir unser Land nur mit Krawall zurück erobern!
    Je früher wir das erkennen und praktizieren, desto besser!

  46. O-Ton des Polizeisprechers Mario Luda:

    Der Polizeiführer muß dort einen Gesamtkompl..ähm..komplex von Maßnahmen beobachten beziehungsweise auch führen […].

    Wir halten fest:

    1. Tatenloses Rumstehen nennt sich bei der Leipziger Polizei „Beobachten und Führen eines Gesamtkomplexes an Maßnahmen“.

    2. Kein Polizist sah sich in der Lage, die Vorgänge selbst mit einem Handy zu dokumentieren und zumindest Beweise zu sichern. Soviel zum „Gesamtkomplex an Maßnahmen.“

    3. Das Vertrauen der Leipziger Bürger in die Polizei ist derart gering, daß diese erst über die Medien von einem Beweisvideo erfährt.

    4. Eine Nachbesprechung des Einsatzes gab es nicht oder der Sprecher war nicht eingebunden, denn für das Handeln des „Polizeiführers“ weiß er keine Erklärung.

    Der Grund für all dieses: Personalmangel, Materialmangel (z.B. Digitalkamera mit Videofunktionalität), Organisationsmängel, Qualifikationsmängel.

    Dafür verantwortlich: Dr-ing. Albrecht Buttolo, Rationalisierungsingenieur.

    Wie passend. Prost Mahlzeit!!

  47. „Gesamtkomplex beobachten“

    Ha, wenn ich nicht genug Kräfte vor Ort habe, muss ich Verstärkung anfordern!

  48. Die Polizei in Deutschland erlebe ich schon lange nicht mehr als „Helfer in der Not“, vielmehr ist sie zu einer Bierbäuschigen Vollzugstruppe gegen das eigene Volk verkommen. Unhöflich, überheblich und herablassend so wird man im allgemeinem von dieser Berufsgruppe behandelt. Spezialisiert auf das Ausstellen von Strafzettel bei Bagatellfällen und das gekonnte fernbleiben beim abwenden von Straftaten wo Körperlicher Einsatz gefragt wäre. Diese Witzfiguren in grün sind sich und ihrem Gartengrundstück selbst am nächsten ! Keine Spur von Beschützerkultur und Selbstaufopferung im Ernstfall. Schlimm nur für das Volk wenn es niemanden mehr im Lande hat dem es vertrauen kann ! Der Staat verrät seine Bürger jeden Tag aufs neue und nun geht das Vertrauen in die Polizei auch noch flöten. Armes Deutschland , was ist nur aus dir geworden ?

  49. sorry, „…dass(!!!) CFR tatenlos zusieht…“

    Also ich kann die Polizisten verstehen: sie halten immerzu den Kopf hin.
    Und wofür??!
    Sollen sie ihre Gesundheit riskieren, wenn sie dann zu 100% von Richtern und Politik im Stich gelassen werden? Fragt mal Polizisten im Vertrauen, wie die so über ihren Job denken!

    Bin mir aber ganz sicher, dass hier der Befehl: „Still halten!“ gegeben wurde und weiterhin gegeben wird!
    Es ist von oben alles so gewollt!!!

  50. @55: die gesinnungsenthaarten sind damit beschäftigt, national befreite zonen in der sächsischen schweiz gegen die invasion der jüdischen weltherrschaft zu verteidigen.auseinandersetzungen mit kriminellen, die sich möglicherweise zur wehr setzen, sind nicht so die sache der gröhlenden großmäuler.

  51. #64 gw (17. Apr 2008 17:17)

    @55: die gesinnungsenthaarten sind damit beschäftigt, national befreite zonen in der sächsischen schweiz gegen die invasion der jüdischen weltherrschaft zu verteidigen.auseinandersetzungen mit kriminellen, die sich möglicherweise zur wehr setzen, sind nicht so die sache der gröhlenden großmäuler.

    Fein beobachtet !

  52. Die Leipziger Volkszeitung (LVZ) hat übrigens ziemlich offen über die Gechehnisse berichtet und auch von „Ausländerbanden“ gesprochen. Dafür bekam sie Besuch von der Leipziger Antifa und eine Anzeige beim Presserat. Von diesem wurde sie übrigens freigesprochen. Sie darf erwähnen, dass es sich bei den Gewalttätern um Ausländer handelt.

    Die Junge Union Leipzig hat heute übrigens den Polizeichef scharf kritisiert.

  53. Polizisten aus Ostdeutschland haben im Allgemeinen einen ziemlich harten Ruf, wie man sieht reicht das überqueren der Straße um den Mob zum Rückzug zu bewegen. Wahrscheinlich ist jemand in den oberen Etagen erpressbar, anders kann ich mir das nicht erklären. Es ist schon bezeichnend, wenn sich normale Bürger nur noch vermummt vor die Kamera trauen, eindeutiger kann die Kapitulationserklärung des Staates nicht sein.

    Trotzdem muss man ein Versagen aller Beteiligten konstatieren. Es waren run 300 Personen in der Diskothek, freundlich geschätzt waren etwa 70 davon Männer im wehrhaften Alter, wo waren die? Ich habe ja auch eine bewegte Jugend hinter mir, sowas wäre ohne Gegenwehr nicht abgelaufen, aber 100% nicht. Genauso wie Gelegenheit Diebe macht, macht Gelegenheit Schläger, Randalierer usf. Da ist Eigeninitiative gefragt.

    Wahrscheinlich spielt der Epressbare Part auf Zeit, die Sache so lange aus dem Licht der Öffentlichkeit halten bis der Machtübernahme geglückt ist. Darum ist es umsowichtiger, dass Alternativmedien am Ball bleiben und so viel wie möglich darüber Berichten.

  54. OT

    Teherans Polizeichef mit Prostituierten erwischt

    Der Polizeichef der Iranischen Hauptstadt Teheran sitzt wegen des Verdachts auf Umgang mit Prostituierten im Gefängnis. General Resa Sarei, der sich mit hartem Vorgehen bei Verstößen gegen Sittengesetz und islamische Kleiderordnung einen Namen machte, soll bei einer Razzia mit sechs nackten Prostituierten in flagranti ertappt worden sein, wie lokale Medien berichteten. Das Justizministerium bestätigte nur, dass der Polizeichef im Gefängnis sitze. Prostitution ist im Iran verboten und kann schlimmstenfalls mit der Todesstrafe geahndet werden. AP

    http://www.welt.de/welt_print/article1906193/Ausland.html

  55. bei einer Razzia mit sechs nackten Prostituierten in flagranti ertappt

    Na mal sehen ob er selber oder nur die Prostituierten am Haken des Krans baumeln werden. Dürfen nach islamischen Recht Frauen und Männer eigentlich zusammen hingerichtet werden?

  56. PI ist wirklich nichts für Zartbesaitete: erst gestern das Skandalurteil gegen den Komaschläger aus Köln und heute nun dieses üble Video …

    Denke ich an Deutschlands Zukunft, könnte einem schwindelig werden.

  57. @#61 alberner zweibein

    Keinen Generalverdacht gegen die Polizei. In kleineren Orten sind sie immer noch Freund und Helfer. In den grösseren Städten wandeln sie stets auf Messers Schneide. Setzen sie das Gesetz durch, kriegen sie Eine von der Gutmenschenmafia auf die Dienstmütze. Von Links werden sie angespuckt, von den kriminellen Migranten verhohnepiepelt und von den Staatsanwälten und Richtern verarscht.

  58. Wer Interesse hat, kann einmal auf die Seite von pro-nrw gehen, da ist ein Bericht, wie Jugendliche, welche eine Zeitung verteilen wollten, von 50-60 gewaltbereiten MiHiGrus angegegangen worden sind und die Lehrer zusahen. So sieht wohl der „Kampf gegen Rechts“ aus…

    PS: Ich verlinke die Seite bewusst nicht, da ich mir nicht sicher bin, wie es PI aktuell mit Links zu Parteien hält.

  59. Tatsächlich – die Vorgänge sind auffällig bis
    gespenstisch :
    1.
    An mehreren Tatorten demonstrative Dienstverweigerung der Polizei
    2.
    Verunklarende und verlogene Berichterstattung
    der Presse
    3.
    Verunklarende Berichterstattung der Polizei
    Vertuschungsmaßnahmen der Polizei
    4.
    Seltsam gehemmt und verlegen wirkende Personen
    der oberen Leitungsebenen – der interviewte
    Polizeileiter – der Bürgermeister –
    die zwischen den Zeilen auf Anordnung höherer Stellen zu verweisen scheinen
    5.
    Die tagelange krass übertriebene Polizeibesetzung des Innenstadtbezirks –
    bei schönstem Sonnenschein und völliger Täterferne aber mit Räumpanzern –
    im Gegensatz zur fast völligen Polizeiferne
    in der Hitze der Nacht
    6.
    Das andauernde Gerede über die böse NPD
    Das Verbot der NPD Demonstration – aber gleichzeitig die Erlaubnis (?) der linken Gegendemonstration – in Verbindung mit dem
    tagelangen Truppenaufmarsch suggeriert das doch eine Botschaft -etwa : wir müssen nur die
    böse NPD verbieten, dann können wir auch in Ruhe wieder Eis essen gehen ?
    Ist da ein groß angelegte Volksverdummung in vollem Gange ???

    Sind das alles noch Zufälle, lokale Verwaltungsinkompetenz – oder Verhältnisse, die sich aus der europäischen Aversion gegen
    dominantes Staatshandeln ergeben –
    oder ist auch das nur vorgeschoben, nur Kulisse – und im Hintergrund gibt es eine
    geheime, aber landesweite – europaweite ? –
    Steuerung ALLER INNENMINISTERIEN POLIZEIDIREKTIONEN ALLER KOOMUNALVERWALTUNGEN
    in bestimmten Situationen nicht mehr aktiv
    oder nur ineffektiv aktiv zu werden ???

    Denn wenn man es einmal genau vergleicht, dann
    scheint Köln wie Leipzig wie Berlin – und es handelt sich gar nicht um regionale Übelstände, die durch „beherztes Eingreifen“
    und „rückhaltlose Aufklärung“ behoben werden..

    Das beherzte Eingreifen ist schon im Gange…

  60. WAHNSINN!!!
    Wo leben wir eigentlich?

    Interessieren würde mich, wie es ausgehen würde, wenn z.B. die Türsteher mit Pistolen einen von diesem Dreckspack erschossen hätten.
    Aus meiner Sicht hätten sie dazu jedes Recht gehabt. Aber wie würde das ein Richter sehen?

  61. #58 robert oelbermann
    #59 cives

    Daß das alles „gewollt“ ist – dieser Verdacht
    wird bei mir immer stärker.

    Diese seltsam geschraubte, verschwurbelte Ausdrucksweise von Amtsträgern, die wir doch
    schon in zahlreichen Interviews gehört haben –
    könnte die reine Verlegenheit von Beamten sein, die sich mit hochstehender Syntax aus der Affäre ziehen wollen.
    Es könnte aber auch die Sprache von dressierten Personen sein, die lange Schulungen voll linkstheoretischer, psychologisch hochwertiger Deeskalationsindoktrination durchlaufen haben – und davon immerhin soviel begriffen haben, daß sie dem Bürger auf keinen Fall direkt zugeben sollen – daß sie die Anweisung haben, bei Auslanderkriminalität nun mal
    „zurückhaltendend“ zu ermitteln – und auch
    „zurückhaltend“ zu kommunizieren.
    Wir sollen glauben, der böse Buttulo habe die
    Nachtschicht entlassen.
    Wir sollten auch glauben, der böse Koch habe
    tausend Richter entlassen.
    Alles Lüge ? Die Polizeiarbeit wird gelenkt ?
    Wie sagte doch diese Züricher Grünen Sozialamtsleiterin, als ihr Sozialamtsdetektiv seine Arbeit tat und zahlreiche Leistungserschleicher enttarnte ?
    „Da erwarte ich mir doch eine andere Professionalität…“ !!!
    Ja, eine „andere“ Professionalität !
    Heißt für die Polizei – wegsehen ?

  62. #62 RobertOelbermann

    Also ich kann die Polizisten verstehen: sie halten immerzu den Kopf hin.
    Und wofür??!
    Sollen sie ihre Gesundheit riskieren, wenn sie dann zu 100% von Richtern und Politik im Stich gelassen werden? Fragt mal Polizisten im Vertrauen, wie die so über ihren Job denken!

    Genau so ist es. Ich kenne ebenfalls Polizeibeamte. Die sind fast alle an der obersten Frustrationsgrenze angelangt. Ständig angepöbelt, beleidigt, verhöhnt, bedroht oder gar attackiert von kriminellen oder übermütigen Kulturbereicherern, die sich daraus noch einen Spass machen. Die deutsche Polizei als wehrlose, verachtete „Watschentruppe“, fehlt nicht mehr viel und die 68er haben ihr Ziel erreicht.

    Das Problem sind nicht die Polizisten, sondern die Politiker.

  63. Langfristig wird uns Bürgern keine andere Wahl bleiben als uns zu bewaffnen. Legal oder illegal. Es wird nicht anders gehen. Wer soll uns schützen wenn der Staat wegschaut?

    In diesem Fall wird eine Straftat begangen und die Polizei schaut weg wo sie eigentlich eingreifen MUSS. Wozu hat man dann eine Polizei wenn sie ihren Job nicht macht? Diese Polizisten haben ihre Pflicht nicht erfüllt.

    Ich würde das gerne in LA sehen, oder in NY, oder in Texas.

  64. Mal ehrlich, was sollten die 2-5 Polizisten gegen die 30-60 Orientmenschen tun?
    Eingreifen wäre dumm. Dass scheinbar keine Verstärkung gerufen wurde ist dagegen armselig.

    Denoch, die Täter sind nicht die Polizisten sondern die Randalierer!

  65. #62 RobertOelbermann (17. Apr 2008 17:16)

    sorry, “…dass(!!!) CFR tatenlos zusieht…”

    Also ich kann die Polizisten verstehen: sie halten immerzu den Kopf hin.
    Und wofür??!
    Sollen sie ihre Gesundheit riskieren, wenn sie dann zu 100% von Richtern und Politik im Stich gelassen werden? Fragt mal Polizisten im Vertrauen, wie die so über ihren Job denken!

    Bin mir aber ganz sicher, dass hier der Befehl: “Still halten!” gegeben wurde und weiterhin gegeben wird!
    Es ist von oben alles so gewollt!!!

    Sorry aber… die Polizisten haben eine Pflicht zu erfüllen, egal wie. Das haben die nicht getan, dafür gibt es KEINE Entschuldigung.

  66. #75 WechselKurs (17. Apr 2008 18:19)

    Mal ehrlich, was sollten die 2-5 Polizisten gegen die 30-60 Orientmenschen tun?
    Eingreifen wäre dumm. Dass scheinbar keine Verstärkung gerufen wurde ist dagegen armselig.

    Denoch, die Täter sind nicht die Polizisten sondern die Randalierer!

    Die Polizei trägt Schusswaffen. Eingreifen wäre dumm? Was, wenn die Situation noch weiter eskaliert wäre? Was dann? Hmm?

  67. #1 reziprok (17. Apr 2008 15:30)

    Das sind ja erschreckende Zustände in Leipzig. Der zuständige Einsatzleiter gehört wegen unterlassener Hilfeleistung mit Todesfolge verklagt.

    Nicht nur in Leipzig. Ich wage es zu behaupten das es so in den meisten Städten aussieht. In Köln ist es genauso, Polizei steht rum und schaut zu.

    Das Problem ist nur, so etwas wird „nie“ Publik. Nur wenn es nicht mehr zu vermeiden ist, Beweise via Foto, bzw. Filmkamera, bekommt „Bürger“ dieses mit.

    Mir beweist es das wir schon längst kapituliert haben.

    Die nächste Frage wäre, was wollen wir mit solch ein (ich benutze es hier bewußt) Pack in Deutschland?

    Um solche Mißstände innerhalb kürzester Zeit abzustellen bedarf es einfache Mittel:

    1) Die Polizei muß wie in Amerika die Schußwaffen einsetzen dürfen, zur Not auch vom Schuß gebrauch machen.

    2) Täter aus Deutschland gehören „sofort“ bei solch einer Schwere eingesperrt. „Kein“ Kuschelkurs bei jugendlichen.

    3) Bei Ausländer müßte eine sofortige Abschiebehaft erfolgen.

    Was lassen wir uns eigentlich alles bieten?

    Wenn diese Punkte umgesetzt würden, bin ich mir 100% sicher das sich hier jeder überlegen wird ob er was und wie tut. So etwas spricht sich schnell herum, wie es sich auch herumspricht das sich die Polizei zur Lachnummer macht.

  68. Rein hypotetisch. Wäre ich Leipzger und einer dieser Uniformierten würde mich anhalten, dumm anlabern und eine Knolle verpassen wollen, ich wüsste nicht, was ihm geschähe.

  69. Der Staat, die Politik, die Presse und der Rest des ganzen Dreckhaufens hat offenbar beschlossen, uns Deutsche ans Messer zu liefern! Offenbar ist es beschlossene Sache, oder zumindest toleriert, das Ausländer sich nach Herzenslust an der deutschen Bevölkerung austoben dürfen- eingegriffen wird nur, wenn Deutsche sich gegen den Genozid im eigenen Lande wehren! Es ist mir scheißegal, ob ich mich strafbar mache, aber ich rate jedem, der es hören will und auch dem Rest: BEWAFFNET EUCH! WEHRT EUCH! RETTET EUER LAND_ IHR HABT NUR DAS EINE!
    Von diesem Schweinestaat habt ihr nichts positives zu erwarten! Der arbeitet nämlich gemeinsam mit diesem ausländischen Drecksgesindel an der Ausrottung Eurer Kultur und für die ganze Schweinerei läßt sich das Politgesindel noch teuerst bezahlen! AUFSTAND!!!!!!!!

  70. Hartes Video !
    Die Disco liegt übrigens genau in der City (Gericht,Polizei) !!

    Was für eine Schande.

  71. Man kann sich nur noch schämen für dieses Land.

    Der Staat hat uns friedliche Bevölkerung schon längst für vogelfrei erklärt.

  72. Die Kapitulation des Rechtsstaates.

    Grund: Schlechte Ausbildung, personelle Unterbesetzung und die politisch korrekte Lähmung der Beamten, gegen diese Art „Kulturbereicherer“ konsequent vorzugehen.

    Die haben mehr Angst, von den herrschenden Linksmedien öffentlich zu „Ausländerfeinden“ oder
    „prügelnden Bullen“ gemacht zu werden, als sie
    Angst um die Menschen haben, die sie eigentlich beschützen sollten.
    Das linke Meinungsmonopol lechzt doch nach Bildern von Übergriffen gegen „Nichtnichtmigranten“, gerade in Ostdeutschland.

    Da opfert man doch lieber wieder einige Unbeteiligte, als das Klischee vom „Naziosten“ zu bestätigen.

    So sieht die ständig geforderte einseitige Toleranz (Kapitulation) in ihrer konsequenten Umsetzung aus.

    sapere aude

  73. Offensichtlich hat ja die Einsatzleitung die politische Vorgabe des Nichteingreifens erhalten – die Beamten wirken in dem Video relativ relaxed. Auffällig zudem, dass die Angreifer sich ausschliesslich Richtung Tür orientieren, sie sichern sich nicht gegen die Polizisten ab & provozieren diese auch nicht – beide Gruppen scheinen aneinander vorbei choreographiert zu sein. Auch das Vorrücken des Minigrüppchens passiert sehr behäbig und eigentlich auch nicht angespannt… über der ganzen Szene hängt ein merkwürdiger Konsens.
    Wie war das nochmal mit den Prostitutionsaffären im Leipziger Rathaus, könnte es hier Verstrickungen & Erpressbarkeit in der Stadtverwaltung geben?

  74. Wie lange noch ? Wie oft noch ? Was muß passieren, dass man endlich wach wird ? Täglich Tote, nächstens brennende Häuser, vom rassistischen Orient- Ausländermob gekillt bzw. angezündet ??!!

    Stellt Euch vor, Deutsche hätten ein Moslemlokal angegeriffen ? Die gesamte Journaille hätte Schaum vorm Maul und die „Politiker“ würden wieder heulend und schreiend dastehen und das gesamte eigene Volk verfluchen !

    Es wird wieder Zeit für eine Wende, für eine richtige Wende !!!

  75. Muss man sich wundern, wenn die Nazis und Rechtsradikalen Zulauf aus der Reihen der Bevölkerung haben?
    Ist es von den Behörden (der Polizei)vielleicht gewollt?
    Langsam glaube ich das. Eine bessere Werbung für diese Gruppen gibt es nicht.
    Muss man sich wundern, das viele Bürger meinen, unsere Politiker sind total verblödet?
    Dem ist aber Gott sei Dank nicht so. Es gibt zwar verblödete Politiker, die kann man aber auf winzige drei Gruppen reduzieren: Es sind die jungen Politiker, die Politiker mittleren Alter und schließlich die alten Politiker.

  76. Offtopic:

    Wartet mal ab, was bei dem 17 Jährigen Toten von Hamburg rauskommt. Der Junge wurde von seiner Mutter Anfang der Woche vermißt gemeldet und seine Leiche wurde gestern in Billwerder auf einem Weg an der A1 – verkohlt, angezündet mit Brandbeschleuniger auf einem Haufen alter Tapeten, gefunden.

    http://www.abendblatt.de/daten/2008/04/17/870531.html

    Wenn ich höre, dass der arme Junge nur 17 Jahre alt ist und ich mir die gesellschaftlichen Multi-Külti-Zustände in dieser Gegend ins Gedächtnis rufe…ich will nicht weiter formulieren…die Grenzen des Ertragbaren sind überschritten!

  77. #86 dayan (17. Apr 2008 18:49)

    Offensichtlich hat ja die Einsatzleitung die politische Vorgabe des Nichteingreifens erhalten – die Beamten wirken in dem Video relativ relaxed. Auffällig zudem, dass die Angreifer sich ausschliesslich Richtung Tür orientieren, sie sichern sich nicht gegen die Polizisten ab & provozieren diese auch nicht – beide Gruppen scheinen aneinander vorbei choreographiert zu sein. Auch das Vorrücken des Minigrüppchens passiert sehr behäbig und eigentlich auch nicht angespannt… über der ganzen Szene hängt ein merkwürdiger Konsens.
    Wie war das nochmal mit den Prostitutionsaffären im Leipziger Rathaus, könnte es hier Verstrickungen & Erpressbarkeit in der Stadtverwaltung geben?

    Ich denke Du hast den Nagel auf seinen berühmten Kopf getroffen!!!!

  78. Korrupte Staatsmacht? Kleine Anekdote:

    Der kleine Phoenix wohnt unweit einer ethnisch reinen Einkaufsstrasse mit Call-Pakistan-Shops, Handy-Läden, Wettbüros, Halal-Metzger, Import/Export-Nippes Laden, Zocker-Kneipen sowie einiger Gemüseläden.

    Eines morgens, so gegen neun, trat der kleine Phoenix auf die Strasse um eine Besorgung zu machen. Sogleich viel ihm auf daß etwas anders war als sonst: Es parkte in dieser Strasse kein einziges Auto – normal konnte man dort nichtmal ein Fahrrad quer abstellen, egal zu welcher Tageszeit.

    Nach ca. 45min kam der kleine Phoenix zurück und entdeckte ein Heerschar von grünen, kastenförmigen Autos – nein, nicht die Polizei, der Zoll war es, Schwarzarbeiterkontrolle!

    Wie der Lokalzeitung zu entnehmen war, war diese „Razzia“ nicht von Erfolg gekrönt.

    Nunja, als überzeugter Multikulturalist hat sich der kleine Phoenix gedacht:
    Ist doch nett von den Bereicherern!
    Wenn schon jemand aus den Reihen der Trachtengruppe Grün/Weiss einen Tip gegeben hat, ist es doch nur recht & billig für die Gäste entsprechend Parkmöglichkeiten vorzuhalten.

    Ich glaube für die hardcore 3’er BMW-mit Dönerhalter-Fraktion ist Parkplatz-freihalten so ziemlich die größte Ehre die ein Fehlgeleiteter überhaupt erwarten kann.

    Aber als knallharter Controller und dt. Spießbürger schoß mir sofort ein Optimierungsvorschlag durch den Kopf:
    Bei der nächsten Razzia am Abend vorher Halteverbotsschilder aufstellen mit dem Zusatz „Schwarzarbeiterkontrolle vom x.y. – [x+1].y.“ – dann würde dieser unschöne Beigeschmack des Verrates wegfallen, da es wenigstens offiziell wäre.

    Just my 2cents

  79. Ein Gericht in Amsterdam hat heute mit einstweiliger Verfügung beschlossen, daß Geert Wilders an den Rapper Salah Edin und den Fotografen Ilja Meerfout jeweils 3000 und 5000 Euro Vorschuß auf den zu erwartenden Schadensersatz bezahlen muß. Wilders hatte, im Film Fitna, versehentlich das Foto des Mörders Mohammed B. vom Filmemacher Theo van Gogh mit dem des Imitators des Mütze nach hinten Affengeschreis, verwechselt. Das Salah in seinem, für normale Menschen, unerträglichen, aber im CD Handel frei verkäuflichen, Repgebrüll, Morddrohungen gegenüber Wilders ausgestoßen hatte, fand bei Gericht keine Beachtung.

  80. #90 kurnass (17. Apr 2008 19:03)

    Komme aus Göttingen. Die Zustände in dieser Stadt können weis Gott nicht als Vergleich für andere Städte herangezogen werden.

    Diese Stadt mit ihren linken Schwurbelstudentenmob behandelt jeden Bewaffneten wie Scheiße. Vermutlich haben die dort nur Wasserspritzpistolen und Schaumgummiknüppel.

  81. Dem einzelnen Polizist kann und sollte man keinen Vorwurf machen. Gegen eine Gruppe von 60 – 70 skrupellosen Schlägern kommt man mit 10 Polizisten nicht an. Diese „Ausländer“ (Zitat aus dem Film) haben vor niemandem Respekt. Kein Polizist hat Lust, sich von dem Pöbel den Kopf einschlagen zu lassen.

    Das einzige probate Mittel sind mehr Polizeikräfte und eine härtere Gangart gegen Kriminelle.

    Mit dem Schmusekurs vor Gericht muss auch Schluß sein. Bei der ersten Straftat sollten sofort drastische Strafen verhängt werden. Sozialstunden ist bei schwerster Körperverletzung ein Witz.

    Die CDU ist auch nicht mehr die Partei der Sicherheit. Wir haben nur noch Weicheier in Berlin, die Deutschland vor die Wand fahren.

    Gruß

  82. Es wird zeit, das sich der Deutsche Bürger bewaffnet, ab cal 38 aufwerts. Die Polizei ist so überflüssig, wie Titten an einem Zuchtbullen.Die können nur harmlose Montagsdemos, von Gewerkschaftern und Hartz 4 gegnern niederknuppeln

  83. Gestern las ich, dass viele PolizistInnen einer Nebentätgikeit nachgehen müssen.

    Der Staat kann seine eigene Polizei nicht mehr bezahlen und diese wiederum kann ihre Bürger nicht mehr beschützen!

    Der Staat spart an allem, nur an den Kosten der mohammedanischen „Migration“ nicht, das lässt er sich locker 30-40 Mrd Euro pro Jahr Kosten. Alle Etatposten unterliegen Einsparungen, nur das Durchfüttern der Hartz-IV-MohammedanerInnen bleibt tabu!

    Wie wurde doch Eurabier im Minority Report auf Seite 462 zitiert?

    6.9 Ein Staat bricht seinen Pakt

    Gesellschaftsvertrag: „Der Bürger garantiert dem Polizisten Schutz vor Arbeitslosigkeit und Altersarmut (Beamtenstatus). Im Gegenzug schützt die Polizei den Bürger vor Gewalt. So lief es von Bismarck durch alle deutschen Systeme. Was aber, wenn Politik und Justiz die Polizei hindern, diesen Vertrag zu erfüllen? Der Staat ist quasi aus dem Vertrag einseitig ausgestiegen, hat aber die Finanzierung der Polizisten beibehalten. Das ist quasi Vertragsbruch und das GG sichert dem Bürger das Recht auf kollektive Selbstverteidigung in Krisenzeiten zu.“ von Eurabier, http://www.politicallyincorrect.de

  84. ZU :#94 monk27 (17. Apr 2008 19:31)

    Dem einzelnen Polizist kann und sollte man keinen Vorwurf machen. Gegen eine Gruppe von 60 – 70 skrupellosen Schlägern kommt man mit 10 Polizisten nicht an. Diese “Ausländer” (Zitat aus dem Film) haben vor niemandem Respekt. Kein Polizist hat Lust, sich von dem Pöbel den Kopf einschlagen zu lassen.

    In Jeden Streifenwagen befindet sich eine Heckler & Kock MP 5 mit 5 vollen Magazienen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! wo zu haben die die MP5 ????

  85. da fragt man sich. wozu man da noch eine polizei braucht…

    auch wenn es nur wenige beamte waren, hatten die keine pistolen mit? es wurde das leben von menschen bedroht, da wäre ein schußwaffeneinsatz absolut gerechtfertigt gewesen (und hätte vermutlich sofort zum verschwinden dieser verbrecher geführt)

  86. Das sind Bilder wie aus einem Mafiafilm ,die ganze Polizei bestochen.Das ist schon Beihilfe.

  87. @ 97

    Ganz genau!

    Die Polizisten m ü s s e n da eingreifen, auch wenn sie sich dadurch selbst in Gefahr bringen.

    Die haben doch Schusswaffen. Wer Polizist wird, muss nun einmal wissen, dass er in Grenzfällen sein Leben riskieren muss. Sonst muss er eben Verwaltungsbeamter im Innendienst werden.

    Wie oben geschrieben, wäre das angemessene Vorgehen m.E.:

    1. Warnung per Lautsprecher
    2. Warnschuss in die Luft
    3. Schüsse auf Extremitäten
    4. Finale Todesschüsse

    Solche Polizisten, die da nichts machen, kann man doch nicht mehr ernst nehmen.

    Engagement zeigen die doch nur noch im Bereich der Verkehrsüberwachung.

    Man muss sich wirklich schämen.

    Alle relevanten gesellschaftlichen Gruppen scheinen sich gegen das deutsche Volk verschworen zu haben. Das kann doch alles nicht wahr sein …

    Übrigens: Wo sind die Lichterketten?

    Diese Lichterketten gegen Ausländerfeindlichkeite waren – das habe ich schon damals gesagt – das Absurdeste, was man sich überhaupt vorstellen kann.

    Man ergreift Partei für Leute (Moslems), die Deutschland erobern möchten. Zudem päppeln wir diese Menschen mit unseren erarbeiteten Steuergeldern hoch und honorieren noch deren Kinderreichtum: Dümmer gehts nimmer.

    Zudem erniedrigen wir uns mit einer mea culpa Mentalität ständig selbst und sehen in dem Moslem ein gleichsames höheres Wesen, dessen spezielle Befindlichkeiten und Gewohnheiten wir gefälligst zu respektieren haben.

    Sorry für die Wortwahl, aber man kann gar nicht so viel essen, wie man kotzen könnte!

    Was unsere Vorfahren über Jahrhunderte verteidigt haben verschenken wir zum Nulltarif. Noch mehr: Wir bezahlen unsere Eroberer, obwohl wir jederzeit die Möglichkeit hätten, sie rauszuschmeißen.

    Jetzt fehlen mir wirklich bald die Worte …

  88. Offensichtlich fehlte es hier vor Ort an kompeteteten Einsatzleitern. Nach unbestätigten Berichten befanden sich diese gerade auf Genesungsurlaub in Libyen.

  89. Der Feind steht links!

    Katastrophale Situation in Leipzig:

    Oberbürgermeister Burkard Jung (SPD)

    Ordungsbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke)

    38 Stadträte SPD + Linke, CDU nur 20, FDP 5.

    Dieser Linksideologe Rosnethal sagte nach den Krawallen im Interview, dass jetzt verstärkt gegen die Discothekenbetreiber vorgegangen werde !!!

    Also nicht gegen die marodierenden, schlägernden Ausländerbanden!

    Die Sache ist sowas von klar: Die Linke blockiert die Polizei ganz bewusst, damit sie nur ja nicht gegen diese Rütli-Gangs einschreitet!

    DER FEIND STEHT LINKS !!!!!

  90. @ cusanus

    Ich kann deinen Zorn nur allzu gut verstehen! Mir platzt auch fast jeden Tag die Birne … manchmal möchte ich hier und auf gruene-pest und akte-islam gar nicht mehr lesen … aber ich kann nicht anders und MUSS! Nur HIER bekommen wir die Wahrheit zu lesen!

    Ich bin schön 50+, habe aber eine 9-jährige Tochter! Allein für diesen kleinen Menschen tue ich mir das Tag für Tag von neuem an und tue in meinem Kreis, was ich nur kann.

    Gegen den Islam wird dereinst der Nationalsozialismus wie ein Kindergarten aussehen! 🙁

  91. Maybritt Illner heute Abend

    Die „68er“ Befreier oder Zerstörer?

    Gäste

    Volker Kauder (CDU), Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag – (war 1968 19 Jahre alt)
    Claus Peymann, Intendant am Brecht-Theater „Berliner Ensemble“ (BE) – (war 1968 31 Jahre alt)
    Bettina Röhl, Autorin u.a. „So macht Kommunismus Spaß“; Ulrike Meinhof und Klaus R. Röhl sind ihre Eltern – (war 1968 6 Jahre alt)
    Jutta Ditfurth, Mitbegründerin der Partei Die Grünen und von 1984 bis 1988 deren Bundesvorsitzende. Autorin u.a. „Rudi und Ulrike. Geschichte einer Freundschaft“ – (war 1968 17 Jahre alt)
    Götz Aly, Historiker und Autor u.a. „Unser Kampf. 1968 – ein irritierter Blick zurück“ – (war 1968 21 Jahre alt)
    Heiner Bremer, Journalist, Fernsehmoderator und ehemaliger Politiker der FDP – (war 1968 27 Jahre alt)

    Was sind die „68er“ heute – demokratische Befreier oder rücksichtslose, selbstverliebte Zerstörer? Eine zentrale Frage des nachkriegsdeutschen Selbstverständnisses. Haben die „68er“ wichtige Bereiche unseres Wertesystems kaputt gemacht? Oder hätte es ohne sie keine Befreiung aus dem Kadavergehorsam früherer Zeiten, keine Lockerung der Umgangsformen, keine Emanzipation der Frauen gegeben? Verdanken wir die neue Sensibilität für die Rechte von Kindern und sexuellen Minoritäten den „68ern“? Gäbe es ohne sie schwule Bürgermeister und Parteivorsitzende, eine Frau als Kanzlerin?

    Könnte vielleicht Interessant sein.

  92. Bei Einer AntiFa-demo,vor einem Neonazi-laden, zogen die 5 oder 6 Ploizisten sofort die Kanone, als 3 oder 4 Natzis mit Baseballschläger auf die Antifa los stürmen wollten, das reichte schon, Wo waren hier die Kanonen ( SIG Sauer P6 )

  93. Ich sach nur: Bloß keine Anzeige, denn

    • Musel parkt auf Fuß–>Richter–> nix passiert
    • Karnevalist ins Koma gekloppt–>Richter –> nix passiert

    Wozu soll irgendjemand noch irgendwas anzeigen?
    Die 68er Richter servieren den muselmanischen Barbaren diese Republik auf dem Silbertablett!

    Warum stimmen denn lt. Focus.de Schüler folgendermaßen der Aussage zu, dass es zu viele Ausländer gibt…
    30% der Schüler stark
    30% der Schüler etwas ?
    Summe: 60% deutscher Schüler halten die Horden der muselmanischen Eroberer für ein Problem. „Schüler schlauer als die Regierung“ sollte die Überschrift lauten. Aber so war die Überschrift nicht…

    Interpretation der 68er-MSM: 60% der deutschen Schüler sind Nazis.

    Abhilfe: Mehr von unserem sauer verdientem Geld für die Antifa-Integrationsindustrie.

    Ich sag’s euch: Noch 2 Bundestagswahlen. Noch 2! Wenn dann nicht eine deutliche Tendenz zur Besserung da ist, WANDERE ICH AUS!

    @ Eurabier:
    2020–> Alle, die den Islam kritisieren, hängen vor der C-Roth Moschee am Baukran.

  94. Jutta Ditfurth, Mitbegründerin der Partei Die Grünen
    „Ich bin sechsunddreißig, da finde ich zwei Abtreibungen auf ein lustvolles, knapp zwanzigjähriges Geschlechtsleben relativ wenig.“ – Cosmopolitan 8/88

    Waren/sind ausschließlich tolle Leute!

  95. off topic :

    zur Zeit in Sat 1 :

    GSG 9 – eine Serie, in der der deutsche Staat
    offenbar ganz böses hartes Durchgreifen praktizieren darf –
    in der aktuellen Folge haben die Islamisten
    Geiseln genommen und versuchen einen großen Prozess in Deutschland gegen einen überführten Terroristen zu sprengen- und sie kündigne das in einem AlKhaida ähnlichen Video an. Die GSG 9 muß die Zeugen beschützen – 2 wurden schon umgebracht.
    Täter und Geiseln sind bis jetzt – alles
    südländisch aussehende Ausländer, und sogar Fahndungspannen werden gezeigt.
    Wo kommt so eine politisch unkorrekte Serie auf einmal her ?

  96. Wie kann es kommen, dass alle relevanten Institutionen in der BRD de facto pro-islamisch sind?

    Das kann doch gar nicht wahr sein?

    Warum hat der deutsche Michel kein Sprachrohr. Wo sind die Institutionen, die sich für das deutsche Volk einsetzen? Wo ist die Interessenvertretung für den heterosexuellen, deutschen, arbeitenden, männlichen Arbeitnehmer mit akademischer Bildung?

  97. Nachtrag
    Bezog sich auf #104 karl-friedrich (17. Apr 2008 20:33)
    Maybritt Illner heute Abend
    Die “68er” Befreier oder Zerstörer?

  98. wirklich sehr beruhigend. Wozu haben wir eigentlich eine Polizei?? Wozu haben die Schlagstöcke? Wenn die eh nur rumstehen, können wir auch Gummipuppen dahinstellen, das ist wenigstens billiger. Anarchie, wir kommen!!
    Und nach sowas wundern sich die Linken, dass ein Drittel meiner Generation „fremdenfeindleiche Ressentiments“ haben. Sind die nie auf die idee gekommen, sich mal zu fragen, WARUM?

  99. #109 cusanus

    Wo sind die Institutionen, die sich für das deutsche Volk einsetzen? Wo ist die Interessenvertretung für den heterosexuellen, deutschen, arbeitenden, männlichen Arbeitnehmer mit akademischer Bildung?

    Die Guten haben sich schon abgesetzt und sind ausgewandert. Einige meiner Freunde sind erfolgreiche Ärzte und leben jetzt (gut!) in England bzw. Norwegen. Für die hat man versucht, per Green Card akademischen Nachwuchs zu finden. Hat nicht funktioniert. Was dafür kommt ist der nicht integrierbare intellektuelle Bodensatz des östlichen Mittelmeers. Gute Nacht!

  100. Das muss man sich mal zu Gemüt ziehen,
    Da freud sich doch ein Rentner auf die Heinersdorter Moschee!

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Pankow-Moschee;art270,2514186

    Im Tagesspiegel schreiben sie desweiteren,

    Autor Henryk M. Broder wurde in Berlin-Kreuzberg beraubt und kämpfte in der Folge mit der „Verwaltungsliebe“ der hiesigen Polizei. Wurden Sie schon einmal Opfer von Kriminalität und fühlten sich von den Beamten alleingelassen? Schildern Sie uns Ihre Erfahrungen in den Kommentaren.
    Anzeige
    Von Henryk M. Broder
    16.4.2008 12:43Uhr

  101. Die Sache ist sowas von klar: Die Linke blockiert die Polizei ganz bewusst, damit sie nur ja nicht gegen diese Rütli-Gangs einschreitet!

    Sorry, aber das ist völliger Schwachsinn.

    Das Land ist für die Polizei verantwortlich. Es regiert seit ewigen Zeiten die CDU (in Koalition mit der SPD). Es ist geplant, in Zukunft weitere 2000 Polizeistellen zu streichen (denn öffentliche Güter kosten ja Geld! – das Geld der Bürger, die zu Schaden kommen, weil die Polizei impotent ist). Leipzig hat eine halbe Millionen Einwohner, aber nachts sind nur ein paar Dutzend Beamte im Dienst. Wenn man in Gefahr ist, kann man sich nur auf seine schnellen Beine verlassen, nicht auf den Notruf.

    Also immer schön langsam mit den Schuldzuweisungen und Verschwörungstheorien.

    ein Leipziger

  102. Leider steht die Polizei als letzte Hürde da. Würde in Deutschland Anarchie herrschen, wären die „Deutschen“ die ersten die Platt gemacht würden. Warum?
    1. Sind wir nicht koordiniert.
    2. Treten wir nicht gemeinsam auf.Sondern bei uns herrscht leider immer noch jeder gegen jeden.
    3. Wir sind nicht so brutal und skrupellos.

  103. #109 Phoenix21

    Das sind doch Ali vom Hindukusch und Mustafa aus Gaza und nicht der Döner Borat vom Rütli.

    Warum gibt es den so viele Musels im bösen SS Gau Leipzig?

    Wo sind die BePo Kräfte?

    Musels stürmen die Stadt und töten und die Polizei schaut zu! 300 Personen sind in der Disco, draußen wir geschossen spätestens da hätten die Herren Heckler und Koch sprechen müssen!!!

  104. Das sind ja bürgerkriegsähnliche Zustände gewesen! Unglaublich. Was hier fehlt ist knallhartes Durchgreifen. Mit Pistolen bewaffnete Kombattanten sollten durch Scharfschützen ausgeschaltet werden. Und alle anderen Angreifer die sonstwie bewaffnet waren sofort gefasst und im Schnellverfahren ausgewiesen werden. Es reicht.

  105. @#121 Takeshi25 (17. Apr 2008 21:02)

    und

    4. Ist es den Deutschen verboten sich zu bewaffnen.

  106. #120 Takeshi25 (17. Apr 2008 21:02)

    Deine These würde ich so nicht unterschreiben, ich denke das sich sehr wohl koordinierter Widerstand zusammen finden würde.

    Aber das alles sind nur Theorien, ich denke das sich alles noch zum Guten wenden wird, es wachen immer mehr Menschen aus Ihrem Dornrößchenschlaf auf, es sollte möglich sein das ganze Politisch zu lösen.

    Sollte dies nicht möglich sein, werden immer mehr Qualifizierte das Land verlassen, was ja dann auch nichts macht, den Deutschland wird dann so verkommen wie die Länder aus dem bestimmte Mitbürger kommen, und die können dann schauen wo die Transferleistungen her kommen LOL

  107. Wenn ich dabei gewesen wäre und ein MG in die Finger bekommen hätte, ich hätte draufgehalten, bis zum letzten Schuss.

    Das gibts ja nicht. Unsere Politiker und unsere Polizei liefern uns an dieses Gesocks aus.

    Sie hätten nur eingegriffen, wenn sich ein Angegriffener verteidigt hätte.

    Ich fasse es nicht.

  108. Die Taktik der „Deeskalation“ ist bei der Polizei in Deutschland auf einen Irrweg geraten. Warum funktioniert in New York die policy der Zero Tolerance“?. Mit der gegenwärtigen Haltung steuert Deutschland auf Verhältnisse der Bananenrepubliken zu.
    Die Antwort der Bürger auf eine korrupte Polizei in Südamerika sind die „Todesschwadronen“. Gott bewahre uns davor.

  109. #129 Fluppsie (17. Apr 2008 21:15)

    Könnte mich immer Totlachen wenn Leute immer Wikipedia zitieren als wenn es die Weisheit pur wäre, wieder mal ein Besserwisser.

    Jetzt wurde Herr Broder auch noch bereichert.

  110. Warum die Polizei nicht eingreift… 1+1= ?

    Es geht um sehr viel Geld –

    hat`s „klick“ gemacht?

  111. Der Bürgerkrieg hat begonnen! Und das ausgerechnet im Osten, in den sogenannten „No go Area’s“. Ausgerechnet in Leipzig, der Stadt der Montagsdemonstrationen.
    Liebe Leipziger: War es das, was Ihr 1989, unter Einsatz Eures Lebens, habt erkämpfen wollen?

  112. ich habe jeglichen repekt vor unserer polizei verloren, nicht erst jetzt.
    durchgegriffen wird nur bei deutschen und da mit aller härte.
    vor den ausländern haben die SCHISS, SCHISS und nochmals SCHISS, das ist nix anderes als SCHISS.

    ein obdachloser der mit seiner bierdose vorm lidl sitz und keinem menschen was tut, wird von vier polizisten mit aller härte weggeschleift.
    dem türkischen drogendealer, der auch dort steht wird noch freundlich zugewunken.

    und morgen stehen sie wieder vor der schule und kontrollieren jugendliche mofa / fahrradfahrer.

  113. #Thomas2

    … einen Gegenspieler von VSG Rahnsdorf mit einem Karatekick ausgeschaltet, der Schiedsrichter brach danach das Spiel der Kreisliga C in Berlin ab

    Das ist in den unteren Amateurklassen, welche
    besonders reichlich kulturell bereichert sind
    (wie z.B. Berlin) eher die Regel, als die Ausnahme.
    Da die Berichterstattung darüber meist regional begrenzt ist und auch sehr mager ausfällt
    ( ebenso weitestgehend die entsprechenden Strafen des Fußballverbandes ), bekommt dies der Durchschnittsbürger garnicht mit.

    Selbst in unserer friedlichen Provinz gab es schon komplette Ausschlüsse vom Spielbetrieb
    aufgrund massiver Vorkommnisse, d.h. es waren
    Vereine, die wiederholt auffielen und wo sich die Taten nicht nur auf einzelne Spieler begrenzten, sondern Trainer, Vereinsvorstand
    und Zuschauer mit involviert waren (z.B.
    Massenschlägerei oder Angriff auf Schiri).

    Daß es sich dabei um Türkgücü handelte bzw.
    um Vereine mit überwiegend türk. Spielern muß nicht explizit erwähnt werden.

    Normaler Alltag.
    Im Übrigen können die Sportfreunde in den unteren Klassen Österreichs ähnliches berichten…

  114. Vor 18 Jahren friedliche Revolution und Vereinigung — und jetzt ???

    Zerstörung, Hass, Gewalt, Vergewaltigungen, Übergriffe und Mord !

    Die einst friedliche Revolution ist binnen weniger Jahre gekippt, ursprünglich über jahrhundert gewachsene Hochkulturen werden durch wenige hasserfüllte, intrigen vorgehende menschenverachtende muslimische junge Männer ausgehebelt und zerstört!

    Die deutsche Exekutive ist entweder komplett überfordert oder durchwandert von Mitläufern und Tätern !

    Wer es noch nicht verstanden hat, wir befinden uns lang nicht mehr in einer funktionierenden demokratischen Gesellschaft, sondern sind wenige Meter vor dem Abgrund enfernt ! — Einer Zeit, die der weimarer Republikschen Zeit in nichts nachsteht !

    Familien mit 3 Kindern oder mehr werden schutzlos der brachialen Gewalt muslimischer Willkür ausgesetzt sein … die deutschen wehren sich nicht mehr … man kann nur noch beten.

  115. #121 Moltke: Naja, das Glück wird nicht lange wären… GB und N sind ebenso Moslem verseucht wie wir hier! Die Unterschiede sind marginal.

    #118 Cusanus: Ja, danke! Genau diese Interessen werden seit Jahrzehnten mit aller Kraft mit Füßen getreten. Willkommen im Club!

    Zu meinem vorigen Beitrag: Menschlich kann ich den einzelnen Polizisten verstehen, weil er total im Stich gelassen wird. Aber ich verstehe eh nicht, wie man noch Polizist sein kann!
    Aber sachlich habt ihr natürlich Recht: Jeglichen Auftrag für das Land wird verwirkt, wenn sie in solcher Situation nichts unternehmen. Im Gegenteil: Das ist Anstiftung zu Straftaten mit der Gewissheit, davon zu kommen!
    Aber das Problem sind die, die über den Einsatz entscheiden, nicht die kleinen Einsatzleute vor Ort!

    Es war alles genau so gewollt!
    ->Bewaffnen, Aufstand der Anständigen!!!!

  116. #143 RobertOelbermann

    Wie war das mit dem Brief von einem Borat an eine Blogbetreiberin? „Ihr habt doch schon Angst wenn ihr Türken Jungs seht….Ihr habt vor uns Angst!“

  117. @ #144 DerTempler

    Aber wehe, die Deutschen werden wieder die Tiere von damals, …

    nicht ein zielloser muslimischer Haufen,

    sondern in der die durchorganisierte, perferierte bis ins Detail geplante von oben bis unten kalkulierte Organisation zu Tage tritt, in der Skrupel und Hemmung ausgeschaltet wird ….

    die nicht ziellos sondern ergebnisorientiert ihre Peiniger bekämpft …

    wehe, wenn diese Kraft wieder durch zuviel politische Willkür am deutsche Volk erwacht wird …

    man kann nur warnen !

  118. Ich höre immer nur, ich sollte mich bewaffnen… Wie denn???
    Falls hier irgendwer Bestellungen aufnimmt, ich nehm wohl ne AK-108 und ne SIG 550…

  119. @Twelfth Viking

    Mitglied in einem anerkannten Schießsportverein werden
    1 Jahr regelmäßig teilnehmen
    Sachkundeprüfung
    Pol. Führungszeugnis
    =
    Sportschütze
    Anschließend weiterhin regelmäßig trainieren…

  120. Für den „Alltag“ hilft Dir das aber nicht weiter, da Du die Waffe nicht bei Dir tragen darfst, dass geht m.W. nur mit einem sogenannten Waffenschein, den man als Normalbürger nicht kriegt.

    Also bleibt wohl nur Pfefferspray…

  121. Roland,

    Also bleibt wohl nur Pfefferspray…

    Haha, a propos Pfefferspray: Da gibts so ne ganz ganz lustige Sache, die heißt Bear Mace

    Ansonsten… Ich kenn leider keinen Yusuf am Bahnhof.

    Und was das mit den Sportschützenvereinen angeht, ich weiß das alles wohl, hab mich da umfassend informiert.
    Aber alltagstauglich ist das wie gesagt nicht, denn wenn man erwischt wird kanns da schon haarig werden… Außerdem ist man in solchen Situationen (oder ich bin es zumindest), in denen man schnell in die Lage kommen könnte, sowas zu brauchen, meist nicht allein unterwegs, und ich frage mich wie ich denen verlickern soll, wieso ich mit ner Walther PKK rumlaufe…
    Und so Sachen wie AKs bekommt man eben auch mit sämtlichen Waffenbesitzkarten nicht (außer mit der roten vllt. ka, aber die kriegt in der Praxis eh keiner, falls ich mich recht entsinne) und von daher ist ein Sportschützenverein da wenig sinnvoll um richtige Waffen für den Tag-X zu bekommen, an dem niemand mehr kontrolliert…

  122. Die „Rote Waffenbesitzkarte“ [Bearbeiten]

    Für Waffensammler nach § 17 Waffengesetz und Waffensachverständige nach § 18 Waffengesetz. Diese Waffenbesitzkarte wird für Schusswaffen bestimmter Art oder eines bestimmten Sammelgebietes, in besonderen Fällen auch für „Schusswaffen aller Art“ erteilt. Die erworbenen Schusswaffen müssen lediglich innerhalb von 14 Tagen angemeldet werden.

    „Schusswaffen aller Art“… Mit Panzerschreck gegen türkische Verkehrsrowdys.

  123. Der Fisch beginnt immer vom Kopf zu stinken. Und in Deutschland stinkt`s mittlerweile gewaltig.

  124. otto normalverbraucher wählt die 110.
    es meldet sich eine stimme:
    „guten tag! sie haben die 110 gewählt, die nummer des polizeinotrufes. die polizei, dein freund und helfer, the police, there`s no better friend in the world. leider sind momentan alle polizisten in einem interreligiösem dialogseminar um respekt und toleranz in einem dialog mit dem islam auf augenhöhe zu erlernen. wenn sie hilfe brauchen, drücken sie bitte die „1“, wenn sie gerade überfallen werden, drücken sie die „2“, wenn sie fragen zu polizeiberufen -die polizei, dein freund und helfer, the police, there`s no better friend in the world- haben, wählen sie die „3“, wenn sie sich jetzt immer noch nicht verarscht fühlen, wählen sie bitte weiterhin „links“. guten tag! sie haben die 110 gewählt, die nummer des polizeinotrufes …. „

  125. Ein Hinweis an die Polizei:
    Auf dem Video sind auch Polizisten zu sehen, die voller Eifer deeskalieren. Leider wurden sie hiervon so in Anspruch genommen, daß keine Kapazität für Personalienfeststellungen oder Verhaftungen übrig blieb. Mein Vorschläge an Herrn Polizeipräsident Müller:

    – Rüsten sie jeden Polizeibeamten mit mehreren Klappstühlen aus. Dies erlaubt einen schnellen Aufbau von Stuhlkreisen, um mit sozial besonders geforderten Mitbürgern einen wirkungsvolleren Dialog führen zu können. Die Kostenneutralität dieser Maßnahme kann durch eine Versteigerung der überflüssigen und potentiell bedrohlich wirkenden Dienstwaffen bei eGun gewährleistet werden.

    – Erhöhen sie durch geeignete Schulungsmaßnahmen die interkulturelle Kompetenz der Beamten.

    – Ergänzen sie jede Polizeistreife durch mindestens einen Übersetzer für türkisch, arabisch, farsi usw. sowie einen Sozialpädagogen und Psychologen. Da die Truppe nicht mehr in einen PKW passt, sollen sie die Autos ebenfalls verkaufen und alternativ Fahrräder anschaffen. Hiermit leisten sie zusätzlich einen Beitrag zur Rettung des Planeten vor der Klimakatastrophe!

    – Setzen sie eine Expertenkommission ein, die Vorschläge erörtert, wie eine höhere multi tasking-Fähigkeit der eingesetzten Beamten erreicht werden kann.

    – Bauen sie die Opferhilfe endlich aus. Es werden dringend mehr Experten zur Behandlung posttraumatischer Störungen benötigt.

    – Verpflichten sie jeden Bürger jederzeit Kameras zu führen, um zu einer beweiskräftigen Strafverfolgung beizutragen. Eine Weigerung muß als Begünstigung von Straftaten oder Beihilfe streng verfolgt werden.

    – Fordern sie eine Verschärfung des Waffengesetzes!!!

    Mit einer Umsetzung dieser Vorschläge erreichen sie ein schnelles Sinken der „gefühlten“ Unsicherheit bei Besuchern der Innenstadt.

  126. Alle Polizisten aus dem Dienst entfernen – vor allem die Führungskräfte – und dafür einen blinden, einbeinigen oder sehr alten Texas Ranger einstellen. 😉

  127. Echt schade, das es schon so weit gekommen ist…
    Wenn man das kind beim Namen nennt, bekommt man wieder eine mit der NKeule. Verstehe nicht, warum nicht alle so denken wie wir.

  128. …die Leipziger Polizei ist komplett einsparwürdig. Wenn die da sind und nichts tun, gibt es höchstens eine Scheinsicherheit (apropos Scheinsicherheit, – kommt das wohl her von Sicherheit , die mit Scheinen zu tun hat…? ) oder gar keine Sicherheit. Keine Sicherheit gibt es auch ohne Polizei und man kann sich selber darauf einstellen und helfen.
    Also …? !

  129. #123 seriousdrinker:

    Kennst Du Dich in Politik aus? Weißt Du, wieviel Macht ein Oberbürgermeister in seiner Stadt hat? Und ein Ordnungsbürgermeister? Und wie die den Polizeichef instruieren?

    Woher, meinst Du, kommen Einsatzbefehle? Sicher nicht von der sächsischen Landesregierung. Das wird schön vor Ort entschieden.

    Bei diesem Fall sah man ganz klar, dass Polizisten vor Ort waren, aber ganz bewusst nicht eingeschritten sind.

    EINSATZBEFEHL!

    So, seriousdrinker, jetzt schön weiter den Kopf in den Sand stecken und weiter brav die Linken wählen – bis Leipzig in Schutt und Asche liegt..

  130. Die Verantwortlichen, inkl. der Polizisten vor Ort gehören entlassen.
    Einsatzbefehl hin oder her.
    Hat die Polizei nicht die Aufgabe Bürger zu schützen?

    Wenn ich Probleme habe von der Dienstwaffe gebrauch zu machen, dann suche ich mir einen anderen Job.

  131. Hätten die Polizisten eingegriffen, wäre das Video als Beweis für die besondere Brutalität der sächsischen Polizei gegen Migranten beim MDR gezeigt worden. Die Untätigkeit der Polizei läßt sich schwer beurteilen, entweder führen die Beamten die von oben angeordnete Deeskalationsstrategie aus oder es ist nur Hilflosikgeit wegen personeller Unterbesetzung. Gibt es hier noch jemand, der an die Unabhängigkeit der Exekutive glaubt? Hört auf, gegen den normalen Streifenpolizisten zu zetern.

  132. Alle Polizisten aus dem Dienst entfernen – vor allem die Führungskräfte – und dafür einen blinden, einbeinigen oder sehr alten Texas Ranger einstellen.

    Fragt sich, ob die Steuerabgaben zum Erhalt des Prinzips ‚Landespolizei‘ nicht im wesentlichen der Subventionierung von Bodyguards eines Klüngles entspricht. Bei altersentsprechendem Abschied aus der Politikersonderbewachung frissten diese dann ihr Gnadenbrot im Streifendienst… Vermutlich braucht die entsprechende Landesregierung nicht 110 zu wählen… Logische Reaktion wäre eine den USA entsprechende weitere Regionalisierung und die freie Wahl und Direkt-Finanzierung von Town-Deputies (in Ergänzung eines dann reduzierten fördalen Polizeimodells).
    wikipedia zum Seven Point Star:Jede der Ecken repräsentiert einen Grundsatz der Sheriff- (oder Polizei-)Ideologie: character, integrity, knowledge, honor, courtesy, loyalty and judgement. Zu deutsch: Charakter, Integrität, Kenntnis, Ehre, Höflichkeit, Loyalität und Gerechtigkeit. Die US-Polizei versteht dieses Abzeichen auch als Symbol des Vertrauens, das die von ihnen beschützte Bevölkerung ihnen entgegenbringt.
    Schämen sollten sich die Beamten in Leipzig…

  133. Konsequenz für wehrlose Bürger: Selbstbewaffung!
    Wenn nicht anders möglich auch illegal. Ich für meinen Teil verlasse das Haus schon lange nicht mehr ohne „Ausrüstung“.

  134. Feigheit scheint bei unserer Polizei derzeit hoch im Kurs zu stehen.
    Unsere Hobbypolizisten sollten mal zum Praktikum zum NYPD.
    Wenn sich die Polizei so verhält, dann kann man sie ohne weiteres als Parasiten der Gesellschaft bezeichnen: Der Steuerzahler zahlt und die Polizei tut nicht wofür sie da ist.

  135. #168 postman

    Diesen Punkt finde ich eben so ärgerlich – die politische Vorgabe mag aufgrund der hier vielfach angedeuteten Verflechtung der kommunalen Verantwortlichen erklärbar sein. Individuell wenig nachvollziehbar finde ich die ausgeprägte ‚Relaxtheit‘ der Beamten in der konkreten Situation (die in der Folge der Ereignise – wie ich verstanden habe – das Todesopfer nach sich zieht). Die Beamten sollten entweder Berufsehre zeigen oder sich wenigstens schämen!!!
    Ansonsten Entfilzung und Regionalisierung von polizeilicher Aufsicht unter direkter Bürgerverantwortlichkeit!

Comments are closed.