Rabbi FrankfurtIn Frankfurt hat der Prozess gegen den Afghanen Said Harez A. begonnen, der im September letzten Jahres dem Rabbiner Zalman Gurevich (Foto) mit den Worten “Scheiß-Jude, ich bring Dich um”, ein Messer in den Bauch rammte und ihn lebensgefährlich verletzte (PI berichtete mehrfach). So wie es aussieht, war der Rabbi selber Schuld, schließlich handelte der Afghane Deutsche „in Notwehr“.

Töten wollte er keinesfalls und niedere Motive, also Rassismus, lagen sowieso nicht vor. Aus der FAZ erfahren wir viele Dinge, die uns vorher so direkt nicht klar waren. Aber spätestens seit dem Film „Die 12 Geschworenen“ wissen wir ja, dass der erste Anschein trügen kann – außer selbstverständlich bei vermutlich rechtsradikal motivierten Straftaten mit deutschem Täterprofil.

War es ein Ausbruch von antisemitischem Hass? Banale Alltagsgewalt? Eskalation aus Zufall?

Said Harez A., Deutscher, Sohn eines aus der Heimat geflohenen afghanischen Ehepaars, bestritt vor der Schwurgerichtskammer, dass er sein Gegenüber, dem er zufällig begegnete, töten wollte.

Er wies den Anwurf von sich, er habe den orthodoxen Rabbiner, der als solcher durch Bart- und Haartracht und sein schwarzes Gewand zu erkennen war, als „Scheißjuden“ beschimpft, den er „abstechen“ werde. Vielmehr habe er sich gegen eine körperliche Attacke des weitaus kräftigeren und größeren 43 Jahre alten Gegenübers gewehrt.

Wir halten es auch für sehr wahrscheinlich, dass der böse Jude den mehrfach wegen aggressiven Verhaltens auffällig gewordenen Täter (Neusprech: Opfer) unmotiviert attackierte.

Ob diese Worte fielen, wie es der Rabbiner als Nebenkläger und Zeuge vor Gericht noch einmal beteuerte, könnte für eine Strafe von erheblicher Bedeutung sein. Das Gericht wies darauf hin, es komme statt des angeklagten versuchten Totschlags auch versuchter Mord aus niedrigen Beweggründen in Betracht – wenn die Tat eben rassistisch motiviert gewesen sei.

Im Zweifel fielen sie erst einmal nicht, für einen rassistischen Hintergrund gibt es dann – Gott sei Dank – kein Indiz. Rassismus ist Deutschen vorbehalten, und zwar ausschließlich.

Im Prozess wird deutlich, dass der Messerstecher ein Opfer unglücklicher Umstände ist. Die deutsche Mehrheitsgesellschaft gab ihm keine Chance auf Ausbildung, der Rabbi verstand den freundlichen Gruß des Afghanen falsch und rannte ihm dann noch ins offene Messer, das der junge Mann aus Angst vor dem körperlich überlegenen Rabbi gezogen hatte. Alles klar. Wir fordern Freispruch und Haftentschädigung.

(Spürnase: Klaus B.)

Hier ein Video zum Prozessauftakt:

image_pdfimage_print

 

116 KOMMENTARE

  1. Die Leute fliehen also aus dem Nahen und Mittleren Osten vor dem MohammedanerInnentum und dann leben sie hier ihr MohammedanerInnentum aus, das muss man sich durch die Gehirnwindungen ziehen!

    Das ist fast so, als ob jemand über die Berliner Mauer geflohen ist und dann im Westen von der DDR als besseren Staat geschwärmt hätte!

    Oder wie wenn ein Holocaust-Überlebender für die NPD kandidieren würde!

  2. der Rabbi ist bestimmt mit einem Allhau akbar in das Messer gefallen um in das Paradies zu gelangen oder wie war das *wirr*….

  3. Ich frage mich ob die Verteidiger eigentlich noch ruhig schlafen können, bei all dem Sabbel der da von sich gegeben wurde. Am Ende wird womöglich noch behauptet der Rabbi habe den armen kleinen Sahid eingeschüchtert, verächtlich angeschaut und durch seine Korpulenz bedroht. Klar da kann man sich nur noch mit einem Messer wehren. Ich hoffe inständig das der Afghane die im Rahmen deutscher Gesetze mögliche Höchststrafe bekommt. Irgendwann muss einfach Schluss sein mit diesem Kuschelkurs.

  4. Sure 98, Vers 6

    “Die Ungläubigen unter den Schriftbesitzern (Juden und Christen) und die Götzendiener kommen in das Höllenfeuer und bleiben ewig darin; denn diese sind die schlechtesten Geschöpfe

    Hat aber alles nix mit dem Islam zu tun.

    Die Gehirnwäsche geht weiter..

  5. Niemand hatte die Absicht, den Rabbiner zu töten.

    Niemand hatte die Absicht eine Mauer zu bauen.

    Niemand hatte die Absicht mit der SED zu koalieren.

    Niemand vor 1945 hatte vom Holocaust gewußt.

    Niemand der 68er hatte vom Völkermord Maos und Ho Tschi Mins gewusst.

    Niemand kann erahnen, daß man vom Abstechen sterben kann.

    Soso jaja schon gut! Und am Ende wills wieder keiner gewesen sein; kennen wir alles.

  6. So sind sie halt, die Rebben. Immer unberechenbar und aggressiv gegen unschuldige Deutsch-Afghanen oder Afghanen-Deutsche oder wie das im Neudeutsch heisst.

    Und so sind sie halt, unsre lieben muslimischen Mitbrüder. Immer das Messerchen in der Tasche zum Orangenschälen oder sich gegen rassistische Übergriffe der Kuffar wehrend, die Handy und Portemonnaie nicht schnell genug als freiwillige Dhimmisteuer herausrücken.

    Werden es wieder ein paar Sozialstunden oder diesmal der 6-wöchige Ägais Turn, mit dem der arme Afghanen-Deutsche/Deutsch-Afghane über die psychischen Belastungen des Prozesses hinwegkommt?

  7. Said Harez A., Deutscher

    Du bist kein Deutscher, du warst nie Deutscher und du wirst nie Deutscher sein… Abmarsch !

  8. Mir dämmert´s!

    Ein DEUTSCHER hat einen JUDEN angegriffen, also wird das klasklar in die RECHTE Statistik einfliesen – alles klar!

    Rechtsextremissmus ist eine Gefahr, oder was?

  9. …zu süss wie unsere medien nur einmal ganz, ganz kurz erwähnen..DEUTSCH-afghane..eine farce…

    …@eurabier…die npd ist sicher nicht diskutabel, da ich einen in der führungsriege des vereins kenne muss ich dir sagen das antisemitismus keinesfalls in den köpfen verankert ist…es wird der npd einfach vorrausgesetzt um das feindbild auf allen ebenen zu schärfen…im gegenteil, dieses mitglied und führungskader (anwalt) hat einen jüdischen elternteil…so weit weg ist das nicht mit holocaustopfer und npd…es war für mich auch schwer verständlich, habe mich eines besseren belehren lassen müssen…unsere politik junta hat panische angst vor der wahrheit und deckt sie mit allen mitteln…

  10. Was will uns denn der Einleitungskommentar berichten? Dass jemand angeklagt wird wg. eines versuchten Tötungsdelikts, wobei das Gericht noch nicht einmal bisher entscheiden kann, ob aus niederen Beweggründen oder nicht? Dass Angeklagter und sein Verteidiger alles vorbringen und noch weiter vorbringen werden (auch Märchenstunden), um die eigene Haut zu retten? Dass Unschuldsvermutung und Beweispflicht der Staatsanwaltschaft zu den Grundlagen der Rechtsstaatlichkeit gehören?
    Was soll das Ganze nach dem 1. Prozesstag?

  11. Der junge Afghane hat vielleicht eine Wette verloren und musste den Rabbi deshalb abstechen. 🙁

    Das gibt aber mindestens 10 Sozialstunden !

    „Mordversuch“ wäre die passendere Überschrift.

    Ausweisen die ganze Sippschaft, Afghanistan braucht Aufbauhelfer!

  12. Wenn er verurteilt wird, wird das unter „rechtsradikale Straftaten Deutscher“ abgebucht.

    Aber ich bezweifle es, obwohl der Fall doch ganz klar ist. Das glaubt ihm doch keiner, was er da sagt.
    Ab in den Bau mit ihm. Hätte er sowas in einem anderen Land gemacht, gäbe es zuerst Knast und dann die Abschiebung, dann kann er in Afghanistan weiterkiffen.
    Der Richter müsste grade aufgrund der deutschen Vergangenheit eine harte Strafe für ihn anberaumen, um zu zeigen, dass Antisemitismus hier nicht toleriert wird.

    Ich hoffe, dass der Rabbi wieder vollständig genesen ist und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft…

  13. Der Rabbi ist Schuld, genauso wie wir alle Schuld sind, da wir uns so etwas bieten lassen.
    So lange wir nicht in der Lage sind, straffälligen Ausländern Einhalt zu gebieten, so lange werden wir alle unter dieser Bedrohung Leben. Bis es zu spät ist.

  14. @ #13 indz

    die npd ist auf jeden fall nicht akzeptabel.
    schade das pi immer mehr braune anzieht..

    Ist aber auch möglich, dap PI viele Schäfchen, die sich in die braune Ecke verirrt haben,
    wieder auf den Weg der freiheitlich-demokratischen Werte zurückholt.

    Das ist doch lobenswert.

  15. #11 Jagdhund (18. Apr 2008 10:09)

    Dass Angeklagter und sein Verteidiger alles vorbringen und noch weiter vorbringen werden (auch Märchenstunden), um die eigene Haut zu retten? Dass Unschuldsvermutung und Beweispflicht der Staatsanwaltschaft zu den Grundlagen der Rechtsstaatlichkeit gehören?

    Mir ist die Argumentation auch unklar. Der Verteidiger scheint kein belesener Mann zu sein.

    Wieso argumentiert er nicht, dass das Abschlachten von Rabbinern zum religiösen Auftrag gehört? Über das Thema kann doch ein Rechtsgutachten eingeholt werden. Man muss ja nicht unbedingt jemenitische oder ägyptische Fatwaspezialisten heranziehen.

    Es reicht doch Alboga oder sonst ein Vorzeigemoslem, der anhand des Quran nachweist, dass der Rechtegeleitete zu Unrecht angeklagte Deutsch-Afghane/Afghanen-Deutscher voll im Einklang mit dem Quran steht.

    Selbst wenn sich der Jude hinter einem busch versteckt hätte!

    Also so viel Toleranz gegenüber der Religion des Friedens muss schon sein!

  16. So viel Lügen in einer Stunde habe ich noch nicht gehört!

    Gewöhnen wir uns ‚dran. Irgendwie bereichert es ja unsere Kultur. Irgendwie.

  17. Gibt es schon eine Video-Botschaft von Jens Jessen, wonach der Rabbi im wahrsten Sinne des Wortes „spießig“ war und somit die Attacke gegen ihn geradezu „provoziert“ hat?

    Friede den Tätern, Krieg den Opfern!

  18. #18
    schön wäre es aber das ist eher nicht der fall das sich die hier vertretenen Meinungen durchaus mit dem rechten Gedankengut decken und sie sich hier bestätigt fühlen. Wenn ich mir dann hier so einige Kommentare angucke die fast nur aus „Rechtsprech“ bestehen, hier sei Bespielsweise „Führungskader“ und „Politikjunta“ genannt, kann einem schlecht werden. Ich würe PI gerne uneingeschränkt weiterempfehlen aber die mit Nazigeschmiere, mit Verlaub, versaute Kommentarfunktion lässt das nicht zu und ist nur Wasser auf die Mühlen derer die PI in die rechte Ecke stellen wollen…

  19. @ #23 indz

    “Rechtsprech” ???

    Man darf sicher nicht die deutsche Sprache verbieten. Das versuchen aber unsere linksgrünen Dhimmis die ganze Zeit – und wird „Zensur“ bzw. „Neusprech“ genannt.

    Nur weil Hitler mehrmals am Tag aufs Klo gegangen ist, heißt das noch lange nicht, daß wir alle Toilettenschüsseln in Deutschland verbieten müssen – oder doch?

  20. gerade frisch aus GB:

    Terroralarm in Bristol – Polizei nimmt Verdächtigen fest

    Die britische Polizei hat in Bristol einen 19-jährigen Terrorverdächtigen festgenommen und einen Sprengsatz in einer kontrollierten Explosion gezündet. Dutzende Menschen wurden in Sicherheit gebracht – die Fahnder sprechen von „komplexen, heiklen Ermittlungen“.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,548222,00.html

    Eine verhinderte Kulturbereicherung …..

  21. Das Bürschchen hat sich doch schon allein wegen der Existenz des Rabbiners beleidigt, provoziert und was weiß ich noch gefühlt. In Afghanistan dürfte es wohl keine Juden geben, warum ist der Antisemit dann nicht in jenem schönen gottgefälligen Land geblieben? Ach so, ich vergaß: Geld fürs Faulenzen gab’s dort wohl nicht.

  22. Ganz wichtig ist immer das irgendwo das Wort „deutsch“ dabei steht und sei es noch so absurd.

    Unsere Zeitung nannte ihn heute „den Deutschafgahnen“

  23. #23 Denker
    Sicherlich darf man sich die deutsche Sprache nicht verbieten lassen aber diese Rhetorik findest auf allen einschlägigen braunen Seiten und auch in deren Argumentation. Das ist für mich ein Zeichen, dass sich die Brauen hier einnisten und diesen Blog, dessen Meinung ich teile, für sich als Plattform für Ihre billige Propaganda mißbrauchen. Ich bin auch gegen die Verharmlosung im Sprachgebrauch der Islambefürworter nur darf das hier nicht ausarten, dass bringt nur PI in Mißkredit..

  24. Dazu fällt mir ein alter Witz ein:

    Sagt der Angeklagte „Ich bin unschuldig. Er ist mir ins Messer gefallen – und das zwanzigmal.“ 😉

  25. “Führungskader” dann sind sicher auch alle Fussballer bzw generall alle Sportvereine nazis, Diesen Begriff gibts dort nämlich auch.
    Für die Strafe wirds wohl drauf ankommen ob der Messerstecher nen deutschen Pass hat, wenn ja, dann sollte er schon wenigstens 20 Jahre kriegen. wenns ein Afghane ist, dann ersatzweise 20 Sozialstunden.

  26. also ich spiele seit 20 Jahren Fußball und es gibt den Begriff „Kader“ aber nicht „Führungskader“.

  27. Said Harez A., Deutscher, Sohn eines aus der Heimat geflohenen afghanischen Ehepaars, bestritt vor der Schwurgerichtskammer, dass er sein Gegenüber, dem er zufällig begegnete, töten wollte.
    ————————————–

    …….und er hatte zufällig einen Messer bei sich….
    Aber auch unsere Justiz ist kommunistischnazistisch= antisemitisch, daher braucht der Afghane sich keine Gedanken zu machen. 🙁

  28. ps es mag regionale Unterschiede geben aber wie gesagt einige Beiträge strotzen nur so von derlei Wörtern

  29. @ #31 indz

    Trotzdem sollte man sich zunächst mal aller moralisch-geprägten Vorurteile gegenüber deutschen Wortschatz entledigen und über die tatsächliche Aussage des Wortes nachdenken.

    Diese Separation von Begriff und anerzogenem Empfinden darüber ist die Vorraussetzung für Objektivität.

  30. @ #23 indz

    Wenn ich mir dann hier so einige Kommentare angucke die fast nur aus “Rechtsprech” bestehen, hier sei Bespielsweise “Führungskader” und “Politikjunta” genannt, kann einem schlecht werden.

    Glaubt dir hier immer noch keiner so recht, dass “Führungskader” und “Politikjunta” böse Nazi-Wörter sind? Vielleicht solltest du deinen Verdacht gleich woanders veröffentlichen, nicht hier bei den Betroffenen selber?

  31. indz,

    lass doch die Haarspalterei,

    wer PI NICHT weiterempfehlen will, weil eben ab und zu mal behaftete deutsche Worte geschrieben stehen, soll´s eben lassen.

    Ich sage aber trotzdem, gäbe es PI nicht, wäre das für das Deutsche Volk noch viel, viel schlimmer.

  32. „die Fahnder sprechen von „komplexen, heiklen Ermittlungen“

    SPRENGSATZ ENTSCHÄRFT

    Terroralarm in Bristol – Polizei nimmt Verdächtigen fest

    Die britische Polizei hat in Bristol einen 19-jährigen Terrorverdächtigen festgenommen und einen Sprengsatz in einer kontrollierten Explosion gezündet. Dutzende Menschen wurden in Sicherheit gebracht – die Fahnder sprechen von „komplexen, heiklen Ermittlungen“.

    London – Terroralarm im westenglischen Bristol: Sicherheitskräfte haben einen 19-jährigen Mann unter Terrorverdacht festgenommen. Ein Sprengsatz wurde am Freitagmorgen kontrolliert zur Explosion gebracht, teilte die Polizei der Region Avon und Somerset weiter mit. 30 Menschen seien aus umliegenden Häusern in Sicherheit gebracht worden.

    Der Verdächtige war der Polizei am Donnerstagnachmittag in dem Vorort Westbury-on-Trym ins Netz gegangen und wurde am Freitag weiter befragt. An der Anti-Terror-Aktion war auch die Londoner Polizei beteiligt.

    Vize-Polizeichefin Jackie Roberts betonte, es handle sich um „anhaltende, komplexe und heikle Ermittlungen“. Der Mann sei festgenommen worden, um „Schaden zu vermeiden“. Die Polizei habe Informationen des Geheimdienstes erhalten. Roberts erklärte, die Anwohner könnten zunächst nicht in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Materialien aus dem Sprengsatz seien zu Analysen eingeschickt worden.

    Seit den Terroranschlägen vom 11. September in den USA gilt in Großbritannien erhöhte Alarmbereitschaft.

    „komplexe, heikle Ermittlungen“

    Da bleibt nur ein Schluss: das war wieder einmal ein Angriff gegen den Islam!

    Denn: islamischen Terror gibt es – zum Glück – in Großbritannien nicht mehr!

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-548222,00.html

    Oder weiß hier jemand schon mehr?

  33. Wird der Afghane mit der BRD-Club Card verurteilt, dann schreibt der Spiegel:

    Deutscher wegen antisemitischen Mordversuchs verurteilt.

    Die Taz (der Kreuzberger Kinderstürmer) hingegen wird schreiben:

    Rassistische deutsche Unrechtsjustiz verurteilt MigrantIn, weil er von einem Israeli provoziert wurde!

  34. #35 Denker
    eine Diskussion die man eigentlich besser vis a vis führen solle. Ich hab keine Vorurteile gegen diese Wörter sondern ich sehe von welchen politischen Gruppierungen sie bevorzugt genutzt werden und wenn die von PI vertretene Meinung Gehör finden und Ernst genommen werden soll dann muss auch in den Kommentaren die Rheorik stimmen und nicht Beiträge in „Ausländer-raus-Manier“ das Bild bestimmen.

    „Said Harez A., Deutscher

    Du bist kein Deutscher, du warst nie Deutscher und du wirst nie Deutscher sein… Abmarsch !“

    So gehts nicht auch wenn ich Ihn auch nicht unbedingt als Deutschen betrachte nur weil er hier geboren ist.

  35. Ethnologe Thomas Hauschild sieht in solchen Phänomenen , wie sie der Rabbi erlebt darin sogar ein chiffriertes Dialogangebot an uns,
    an den Westen.

    …und wenn dem Rabbi nicht alle 6 Monate ständig etwas Bewundernswürdiges vom Islam einfallen sollte, dürfte er sich mal darauf gefasst machen, von Professor Heitmeyer (Bielefeld natürlich) als fremdenfeindlich, wenn nicht gar schlimmeres einkategorisiert zu werden.

    Marlis Bredehorst, Köln (die dumme Nuss) würde eventuell einen Ausrutscher in dem , – tja, sagen wir mal „Unglück“, das der Rabbi erlebte, sehen.

    Claudi Roth würde dem Rabbi doch bestimmt noch etwas von gleichzeitig hoch am Himmel stehenden Sonne , Mond und Sternen zu erzählen wissen, und wie schön die doch eigentlich seine, trotz des – äh-, gerade zu erleidenden Unglücks. Und dass man sich auch mal darüber freuen sollte , trotz unglücklichen Messers im Bauch . Zum Dichtmachen gibt es doch Bö- , Bö…Börö…ach egal -Heftpflaster eben.

    Marie Luise Becks etwas femininistisch-islamistisches „das müssen wir aushalten“ würde sicher beim Rabbi zu einem Einlassen auf neue Gefühle und Gedanken führen, besonders über den Begriff „wir“.

    Ströbele würde dem Rabbi sicher vorhalten, dass er es auch nicht immer leicht hätte, sondern auch oft Schmerzen ertragen müsse , weil sein Fahrrad dauernd geklaut würde. Aber das wären eben so die Unfälle, mit denen man eben einfach leben müsse. Schicksal eben.

  36. @ #37 Fensterzu

    Was sagst du dann über „Antifa“ und „Establishement“? Auch böse Wörter?

    Wörter sind abstrakte Bezeichnungen und moralfrei (gute Worte böse Worte ??). Oder wer will Worten eine eigene Moral zugestehen ?

    Ist ein Apfelbaum moralisch vertretbar? oder ist es unmoralisch einen Fußball zu treten? Was ist mit der Würde des Fußballs?

    Hat nicht auch das Schokoeis ein Recht auf Leben?

    Wenn man Sprache als unmoralisch abstempelt, dann ist die Bücherverbrennung der nächste logische Schritt.

  37. #41 Roi Danton
    lächlerlich das ist genauso wie man mit der vertretenen Meinung in die braune Ecke gestellt wird. Wenn du meine Beiträge aufmerksam gelesen hättest, würdest du sehen, dass ich der von PI vertretenen Meinung ZUSTIMME. Ich fasse das jetzt mal als Beleidung auf. Falls du deine Ausführung noch belegen willst, bitte ich warte ansonsten kann ich nur ein „du geistiger Tiefflieger“ zurückgeben.

  38. mhm… Ein Afghane=Moslem=Wüste=Primitiv (bitte sag jetzt nichts Fatima Roth!!!)

    hat also ein Meser dabei und schlitzt den Bauch eines Juden 18cm auf.

    Nun ist ja der Jude auf den armen armen Migranten zugegangen und womöglich ins Messer gefallen. Achso.
    Judenfeindlicher Anschlag weil Allah der achso Weise es so wollte, nein?

    Weitere Kommentare spar ich mir und denk mir meins, ich Rechtspopulist und JudenFREUND.

    An den Angeklagten: Ich wünsche dir erholsame Ferien auf dem Mittelmeer mit 2 oder besser 5 Sozialpädagogen; einer schmiert dir dein Frühstück, andere spielen mit dir, wieder andere zeigen dir am Flipchart wie böse die Deutschen sind und wiederrum andere stimmen dir bei deinem wahnhaften Antisemetismus zu du verlorene Existenz aus der primitiven Wüste, mehr bist du nicht und weisst du wo du hingehörst? Ja… genau wieder dorthin!
    Ich wünschte mir, du RECHTGläubiger, man wende bei dir die Schahria an du Pfeife, dann wink ich dir noch unterm Baukran zu… ist das ok?

  39. #37 und #44
    Warum sollte ich nicht hier meine Ansicht vertreten. Ich schließe mich der allegemeinen Richtung das Bloges an.
    Denker es geht nicht um Moral 🙂 sondern von welchen Gruppierungen diese Wörter mißbraucht werden. Genauso wie nordische Runen und Symbole sowie das Eiserne Kreuz mißbraucht wurden.

  40. #38 Kreuzotter
    Es geht nicht um ein „paar behaftete Wörter“ sondern um die Intention und Richtung die damit offenbar wird.

  41. Ganz klar: Versuchter Totschlag, da Eventualvorsatz wohl eindeutig vorlag.

    Wer einem ein Messer in den Bauch rammt,
    nimmt einen möglichen Tod billigend in Kauf.

    Ich würde sogar von vers. Mord ausgehen.

    Mordmerkmale: niedrige Beweggründe, evtl. Mordlust, evtl. auch Heimtücke.

    So, nun bin ich gepsannt auf das Urteil.

    2 Wochen Antiaggressionstraining ??

  42. #40 indz –> Ich denke auch, dass wir hier zwar politisch inkorrekt sind, aber trotzdem nicht zu polemisch sein sollten, besonders sollte hier keiner irgendwelche NPD-Floskeln wiederholen oä.

    #10 econair –> Jetzt hier irgendwelchen Leuten weißmachen zu wollen, die NPD sei nicht antisemitisch ist ja wohl der größte Müll. Sowas gehört hier absolut nicht hin. Die NPD ist und bleibt eine indiskutable Müllpartei und wer deren Parteiprogramm schonmal gelesen hat, weiß schon wies da abgeht.

    Wer sich mit den Positionen von PI identifiziert, kann niemals ein NPD-Sympathisant sein!

    Des weiteren sieht man anhand der Kommentare ziemlich schnell, welcher Gesinnung jemand ist. Irgendwann platzt es aus jedem raus, und man sieht, ob er sich für die Werte einsetzt, die in diesem Blog vertreten werden, oder einfach ein rechter ist, der hier seine Meinung verbreiten will.

  43. @ #44 Denker
    @ #37 Fensterzu

    Wörter sind abstrakte Bezeichnungen und moralfrei (gute Worte böse Worte ??). Oder wer will Worten eine eigene Moral zugestehen ?

    Ich schrieb an #23 indz, dass ich nicht verstehe, wie er “Führungskader” und “Politikjunta” als “Rechtsprech” empfinden kann. Insofern bin ich genau deiner Meinung.

  44. OK, ich gehe mal eben was Essen und guck ein bisschen Spongebob, bis sich die Imbezilen hier verflüchtigt haben.

    Tata.

  45. Aus einem fiktiven (?) PK-Beitrag:

    Wie schon mehrfach berichtet, nimmt der Hass der rechtspopulistischen Juden auf friedliebende Muslime zu. Wieder wurde ein lieber Muslim Opfer eines jüdischen, islamophoben Rabbiners. Mit den Worten, isch mach disch platt, stürzte der schwergewichte Jude auf den völlig ahnungslosen lieben Muslim. Glücklicherweise konnte der liebe Muslim noch sein Brotmesser ziehen und so Schlimmeres abwehren. Bei der Auseinandersetzung erlitt der islamophobe Jude eine leichte Schnittverletzung.

  46. #55 ich verweise auf die vorhergehenden Kommentare in denen ich versucht habe zu vermittlen, dass diese Rethorik von NPD und Konsorten verwandt wird..
    Schade, dass es so mißgedeutet wird.

  47. #56 hui da hast aber ein Wort gefunden gut, dass es google gibt denn beim aussprechen hättest du wohl die Zunge verschluckt. Bisher hab ich noch keine stichhaltiges Argument von deiner Seite gehört aber Spongebob wird sicher deine Gehirnwindungen in Wallung bringen :).

  48. @ #58 indz

    Ich versuche nur ein Diskusion;

    Wenn die Verwendung von Begriffen durch totalitäre Personengruppen dazu führt, daß diese Begriffe von freiheitlichen Demokraten nicht mehr verwendet werden dürfen,
    dann geben wir den totalitären Personengruppen ein Mittel in die Hand, die freiheitliche Demokratie einzuschränken ohne sich selbst direkt daran zu beteiliten.

    Eine indirekte Einschränkung der Freiheit, bzw.:

    „Versenk die Billiardkugel (Freiheit) aber spiel indirekt: über die Bande;“

  49. Möge man, mit dem Ergebnis einer fetten Strafe, diesen Primaten doch bitte als Deutschen bestrafen – nicht als Afghanen.

  50. Zum Selbstschutz (gegen wen?) trägt er immer ein Messer bei sich. In Afghanistan wohl üblich, aber für einen in Deutschland Geborenen??

    „Den arabischen Gruß „Salem aleikum“, den A. aus reiner Freundlichkeit im Vorübergehen entboten haben will,…“ ist etwas merkwürdig, zumal Deutsche deutsch bzw. Afghanen afghanisch sprechen und nicht arabisch.

    Auch merkwürdig, wenn ein Mohammedaner einem als solchen erkennbaren jüdschen Rebben aus reiner Freundlichkeit seiner Grüß erbietet, ihn dann aber absticht.

    Ansonsten wird der deutsche Afghane natürlich einen schwarzen Afghanen geraucht haben, der ihm seine friedlichen Sinne vernebelt hat, da schwarze Afghanen ja so aggressiv wirken…

    Den Versuch, auf Unzurechnungsfähigkeit bzw. mildernde Umstände abzustellen, sollte der Staatsanwalt im Keim ersticken. Mit Haarprobe feststellen lassen, ob er tatsächlich gekifft hat oder nicht.

    Und für die Anklage wg.versuchten Mordes anstatt Totschlags darf der Beweis, dass der Afghane ‚Scheiss Jude‘ geplärrt hat und somit ’niedere Beweggründe‘ hatte, nicht von Belang sein.

    Ist es nicht niederer Beweggrund genug, wenn ein Mensch einen anderen absticht bzw. es versucht, nur weil der Jude ist?

  51. indz,
    anscheinend bist du ja bestens über die Rhetorik der NPD informiert,
    (ließt Du da alles?)

  52. Unverschämtheit den Mann wegen so etwas anzuklagen.
    Die ganze Aktion war ein harmloser Materialtest um die Belastbarkeit des Messers festzustellen.

  53. # 61

    Er wird – leider – als Deutscher bestraft. Wäre er Afghane, könnte er nach Absitzen seiner Haft (bei Mindeststrafdauer 3 Jahre) abgeschoben werden…

  54. #60
    Ich vermag deiner Argumentation durchaus zu folgen aber wie gesagt die totalitären Personengruppen von denen du sprichts treiben hier ihr Unwesen. Das mache ich nicht nur an den Begrifflichkeiten fest, die verwendet werden sondern am Kontext in dem sie genutzt werden und welcher Intention sie folgen.

    #53 hat es recht passend beschrieben.

    Des weiteren sieht man anhand der Kommentare ziemlich schnell, welcher Gesinnung jemand ist. Irgendwann platzt es aus jedem raus, und man sieht, ob er sich für die Werte einsetzt, die in diesem Blog vertreten werden, oder einfach ein rechter ist, der hier seine Meinung verbreiten will.

    Dem schließe ich mich vollends an.

  55. Da der Täter noch nicht als „Intensivtäter“ geführt wird (ich gehe jetzt mal davon aus, da er bislang nur zwei Mal verurteilt wurde), hat er gute Chancen, freigesprochen zu werden. Wäre ja dann wohl „erst“ die dritte von zehn möglichen Verurteilungen. 🙁

  56. Wo sind die selbstgerechten ANTIFA-Faschisten ??? WO ? Die vor Selbstgefälligkeit und Nazismus stinkenden Betroffenheitsaposteln die längst zum Establishment gehören und es sich im Versorgungsstaat wohlig gemacht haben.
    Die sich im Kreis drehen und sich an ihrem Geschwätz hochgeilenden Alt- und Neu-Revolutionäre mit ihren Lenindevolutionarien, Maobibeln und Sozialismusgeilheiten, die aus Prinzip müslifreesenden Friedensschlägertrupp-Philosophen und Pseudointellektuellen.

    Stehen Sie vor dem Gerichtssaal ?
    Skandieren Sie, halten Sie sich die Hände, Gibt es Mahnwachen ? Wo sind die Lichterketten, die Betroffenheitspolitiker, die Kämpfer „Gegen rechts“… WO ?

    SIE SIND NICHT DA ! KEIN EINZIGER !

    Wie kommt´s ?
    Ihre Courage ist nicht ein Blatt verkotetes Scheißhauspapier wert. Ihre Lüge wird offenbar. Schade daß der Mossad nicht mehr wie früher in BRD agiert. SEHR SCHADE !

  57. @ indz:
    …noch mehr belastete Begriffe:
    AUTOBAHN,AUTOBAHN,AUTOBAHN,FÜHRERSCHEIN, FÜHRERSCHEIN,FÜHRERSCHEIN

    Die deutsche Sprache ist schon sehr belast(bar)et

  58. Dieser Rabbi ist ein Held und ein Vorbild!

    #36 Wotan (18. Apr 2008 10:54)

    wo bleibt der aufschrei von frau knobloch !!

    Ich möchte daran erinnern, dass C. Knobloch nach dem Angriff mit dem Finger auf die Deutschen gezeigt hat: „Es werden immer noch Minderheiten in D angegriffen!“ Ohne auch nur ein Wort über die Herkunft oder KÜltür des Täters zu verlieren.
    Frau Knobloch ist meisterlich in der Disziplin der Realitätsverweigerung, genauso wie unsere MSM!

  59. #68 musste aufgrund des Sarkasmusses doch sehr schmunzeln ;). Ich verweise dazu auf meine vorhergehenden Kommentare die meines Erachtens klar meine Einstellung wiedergeben.

  60. ..um eins klarzustellen, ich bin kein symphatisant der npd, auch kein rechtsradikaler und habe einen gesunden menschenverstand…wenn man ein paar worte wegen hyperventiliert und nicht mehr lesen kann vor sauerstoffmangel finde ich das erschreckend…ich schrieb „indiskutabel“…zu politik junta stehe ich, denn sie erfüllen alle kriterien dafür…

    …führungskader gibt es bei den grünen, spd, cdu und allen anderen sogenannten demokratischen partein…ich persönlich finde es äusserst bedenklich das mord und todschlag in diesem land differenziert behandelt wird nach herkunft des täters oder des opfers…und ich finde es erschreckend, das auch wenn ich diese partei nicht dikutabel finde, schon allein diese 3 buchstaben so einen wirbel erzeugt…das zeugt von relativ wenig intelligenz und von vielem geprägtem politikverständnis, auf keinen fall aber von einem demokratischen…diese art von übergestülptem hass und auseinanderdividierug von wörtern um einen rechten saum zu finden, erzeugt bei menschen keine symphatie für rechtes gedankengut, sondern puren rechtsradikalismus…es ist kein rechter aktionismus, den man demokratisch und argumentativ entgegentreten kann, radikalismus ist eine reaktion auf scheinbar unveränderliche dinge, egal ob rechts oder links…diesem muss man sich stellen, bevor radikalismus entsteht, da tut unsere demokratische parteinvielfalt genau das gegenteil…

  61. Ich hyperventliere nicht ;). Finde nur, dass sich in den Kommentaren einige bedenkliche Tendenzen zeigen. Die Begrifflichkeiten habe ich nur sympthomatisch aufgezeigt. Dein Beitrag las sich doch eher pro-npd, sollte ich das mißverstanden haben revidiere ich das diesbezüglich. Hinsichtlich der Differenzierung zwischen Mord und Totschlaf aufgrund Herkunft stimme ich dir voll und ganz zu.

  62. @ 52: nein, Pedro, weder für vers. Totschlag, schon garnicht für vers. Mord gibt es hier 2 Wochen Antiaggressionstraining. Das weißt Du und verbreitest ausschliesslich Stimmungsmache.
    Was soll denn die deutsche Justiz tun? Vorverurteilen? Ohne Beweisaufnahme, Zeugenvernehmungen? Wie stellen sich das die Kommentatoren hier eigentlich in Praxis vor?

  63. #32 indz (18. Apr 2008 10:44) also ich spiele seit 20 Jahren Fußball und es gibt den Begriff “Kader” aber nicht “Führungskader”.

    Dann hast du ja auch keinen Führerschein !

  64. …am bedenklichsten finde ich wie das wort „deutsch“ belastet wird…nein, eine gefahr für die deutsche(belastet?) demokratie, deutschland (belastet?) besteht nicht durch irgendwelches nationales (huuuu belastet?) gedankengut, also gedankengut für uns deutsche, für menschen die hier arbeiten, mit ihren steuern das unser durchaus gutes system bezahlen, menschen die nicht mehr wissen warum sie steuern bezahlen, menschen die nach ihrer arbeit abends nicht mehr mit der u oder s-bahn fahren, menschen die wert auf ihren lebenstil und sicherheit legen, menschen die hier leben und alt werden wollen, menschen die zu ihren deutschen (belastet?) werten stehen und nach ihnen leben, menschen die darauf hoffen das irgendwann auch mal für sie irgendwas gemacht wird, was ihr leben einfacher und sicherer macht, menschen, die darauf hoffen das nationale (belastet) probleme wieder mal auf dem tisch der regierenden partein liegen und bearbeitet werden, anstatt hofierung von einwanderern oder der verteuflung von nicht stattfindenden an oder übergriffen auf ebensolchen…

  65. …hört sich alles irgendwie „belastet“ an…aus welchen gründen auch immer…wir sind ein manipuliertes volk geworden, selbst so selbstbewusste deutsche wie hier in diesem block…sehr schlimmme tendenz,aber bewusst gezüchtet…

  66. deutsch ist für mich nicht belastet ebensowenig national aber die abgedroschene npd Propagandaphrase deutsch-national sowie völkisch aufgrund ihrer exzessziven Nutzung durch die braunen halte ich für bedenklich.
    Dem grundtenor deiner Aussage stimme ich übrigens zu bevor mir hier der „PI-Kommentatoren-Führerschein“ entzogen wird.

  67. …national=rechts und rechts gleich böse…so einfach geht das…“ball zu gross, tor zu klein“ effenkt, der jeder regierenden partei alle argumente in die hand gibt, politik ausschließlich gegen deutsche zu betreiben…die rechnung bezahlen wir gerade und der kurs wird zementiert bleiben..

  68. #42 Roi Danton (18. Apr 2008 10:59)

    Schade, dass sich bei PI immer mehr Rote einnisten.

    Da gebe ich dir Recht.

    Bald ist ja wieder der 1. Mai, der diesmal ja mit dem Vatertag zusammen fällt. Da fallen die Konsorten nicht so auf, wenn sie mit Flaschen(Molotov-Cocktails um Autos wieder abzufackeln…) rumlaufen.

    Berlin wird bestimmt wieder ein Erlebnis.

  69. Machen wir uns doch nichts vor. Das Urteil dürfte schon feststehen. Irgendwas zwischen 5 – 10 Sozialstunden.
    Das ist ja inzwischen der normale Tarif.

  70. Die Saat der Gewalt geht auf !

    Von Fischers Frankfurter Putztruppe zur RAF
    (von rot-grünen Gesellschaftsphantasten mit
    klammheimlicher Freude beäugt) und weiter zu
    den heutigen multi-kulturellen Schlägertrupps
    mit monatlich tausenden Opfern ist kein weiter
    Weg – man diagnostiziert durchgehend die
    gleiche strategische Position:

    – durch Terror Angst verbreiten
    – mit Einschüchterung mundtot machen
    – durch direkte Gewalt das gesellschaftliche
    Fundament destabilisieren und sturmreif
    schießen.

    Die Feinde der Freiheit sind am Werk und ent-
    schlossen, alles niederzumachen, was sich
    Ihnen in den Weg stellen könnte – auch mit
    Messer und Pistole.

  71. Machen wir uns doch nichts vor. Das Urteil dürfte schon feststehen. Irgendwas zwischen 5 – 10 Sozialstunden.
    Das ist ja inzwischen der normale Tarif.


    … und dem Rabbi wird wahrscheinlich vom
    Gericht noch mitleidig-tröstend , mit
    tagesschauzwinkernder Weisheit beschieden,
    dass kein Mensch auf der Welt vor Unfällen
    gefeit sei, und es eben immer irgendeinen träfe…

  72. #34 indz

    ps es mag regionale Unterschiede geben aber wie gesagt einige Beiträge strotzen nur so von derlei Wörtern.

    Wenn du sonst keine Sorgen hast… Aber vielleicht schickst du uns einfach einmal eine Liste aller Wörter, die wir benutzen dürfen, ohne damit dein Mißgefallen zu erregen.

  73. Wie aus einem Angriff mit einem Messer und das Zustechen auf einen Menschen, abgeleitet werden kann, daß er diesen töten wolle, ist wirklich ein Novum! Ist der Rabbiner doch sicher mutwillig in das Messer gelaufen, möglicherweise mehrmals! Auch die Tatsache, daß der Musel überhaupt ein Messer mit sich führte, entstammt doch der Tatsache, daß er sich der militanten Rabbiner erwehren mußte und das müssen deutsche Gerichte doch verstehen! Und um „Scheißjude“ zu rufen, reichen seine Deutschkenntnisse nicht! Dies wird der Verteidigung doch dem Gericht klarmachen können!
    Warum wurde überhaupt Anklage erhoben, wenn doch der Unfallcharakter dieser Tat deutlich zu erkennen ist?
    …..und wenn dieser Bandit und Messerstecher ein gebürtiger Deutscher gewesen wäre, hätte der Prozess längst ein Ende gefunden und er wäre zu Recht eingeknastet!
    Das ist ein Rechtssystem, daß ich nicht verstehe!

  74. #88 Plondfair (18. Apr 2008 12:57)

    Wenn du sonst keine Sorgen hast… Aber vielleicht schickst du uns einfach einmal eine Liste aller Wörter, die wir benutzen dürfen, ohne damit dein Mißgefallen zu erregen.

    Das würde mich auch mal interessieren. 🙂

  75. #90 Schweinebacke

    Das würde mich auch mal interessieren.

    Ob man die geplante Umwandlung Deutschlands in West-Türkei nun „Umvolkung“, „Bevölkerungsaustausch“ oder „Heterogenisierung“ nennt, ändert nichts an der Tatsache an sich (und die ist schlicht und einfach kriminell). Und das gilt für die meisten wenig schmeichelhaften Begriffe, die in diesen Weblog verwendet werden.

  76. #13 indz

    „die npd ist auf jeden fall nicht akzeptabel.
    schade das pi immer mehr braune anzieht..“

    Stimmt das auch?

    » In Dresden wurde eine Mullah-Schule der SS eingerichtet. Himmler schwärmte von der „weltanschaulichen Verbundenheit“ zwischen dem Nationalsozialismus und dem Islam. «

    http://www.helmut-zenz.de/hzislam8.html

  77. Recht habt ihr, es tut mir leid.
    „Der Islam ist ist und bleibt der typische Parasit, ein Schmarotzer, der wie ein schädlicher Bazillus sich immer mehr ausbreitet, sowie nur ein günstiger Nährboden dazu einlädt. Um der Umvolkung entgegenzuwirken muss eine Endlösung der Islam-Frage erfolgen evtl. Malta und nach Erholung der deutschen Herrenrasse muss wieder Lebensraum her. In diesem Sinne: Heil, Sieg und fette Beute euch Bewahrern der deutschen Rasse sowie Kämpfer für völkische Reinheit wider den Volksschädlingen.“

    Und jetzt erzählt mir nochmal, dass bestimmte Begrifflichkeiten nicht belastet sind. Btw. das ist die gewünschte Liste.

    PS. ich kann nur wiederholen das ich mich der von PI vertretenen Meinung zu großen Teilen anschließe falls ihr das immer noch nicht begriffen habt.

  78. #40 Eurabier

    Eine wirkliche Multikülti Zwickmühle;)

    Wird er wegen versuchten Mord/Totschlag verurteilt, kann man ihn als Nazitäter behandeln, was für zB hans christoph stoodt wieder Fördergelder bedeutet.

    Allerdings kann unsere Multikülti Parteien auch wieder mehr von uns fordern damit es nicht noch mehr Handlanger Volksdeutscher Nazis gibt, die Rabbis abstechen.

    FR und TAZ werden bei einem Urteil sowieso aus Antisemitisch eine Antizionistische Widerstandshandlung machen, für die wir in Europa verantwortlich sind.

    Vom Zentralrat der Juden wird und war nichts zu hören, da deutsche Juden kulturell die Gefahr ehr von einem deutschen Nazi sehen. Der ZK ist auf dem Grünen Auge genauso blind wie 90% der Gesellschaft.

  79. Er wird – leider – als Deutscher bestraft. Wäre er Afghane, könnte er nach Absitzen seiner Haft (bei Mindeststrafdauer 3 Jahre) abgeschoben werden…

    Trotzdem wärs mir da lieber wenn er als Deutscher bestraft wird, dann ist er nämlich für zumindest 10 Jahre aufgeräumt.
    Welcher Türke hat denn für vorsätzlichen Mord schon jemals die Höchststrafe geriegt, das endet doch meistens mit höchstens 6 oder 8 Jahren, von denen üblicherweise 1/3 bis die Hälfte erlassen werden. Und welcher Afghane wird überhaupt abgeschoben, da drüben herrscht nach Meining unserer Politiker Krieg, da könnte der arme Kerl ja einer Kugel im Weg sein.

  80. # 92 Philipp

    Himmler meinte vieleicht Attatürks Auffassung von Islam! Eine Ersiedelung Deutschlands mit anschließender Übernahme konnte er sich sicher nicht vorstellen!

  81. #91 Plondfair (18. Apr 2008 13:16)

    #90 Schweinebacke

    Das würde mich auch mal interessieren.

    Ob man die geplante Umwandlung Deutschlands in West-Türkei nun “Umvolkung”, “Bevölkerungsaustausch” oder “Heterogenisierung” nennt, ändert nichts an der Tatsache an sich (und die ist schlicht und einfach kriminell). Und das gilt für die meisten wenig schmeichelhaften Begriffe, die in diesen Weblog verwendet werden.

    Da bin ich deiner Meinung.

    Das passt aber unseren Politkommissar der Antifanten „indz“ nicht.

  82. Dieser dreckige Musel (Yemach Shmo Vezichro) lügt, wie man es von Moslems kennt. Nur Dreck kommt aus seinem ungewaschenen Maul. Wieviele Menschen müssen noch Mo’s kranken Nazi-Kult zum Opfer fallen?

  83. schon scheisse wenn man nicht lesen kann schweinebacke. niedlich wie du versucht mit billiger polemik versuchst leute in das linke lager abzuschieben bloß weil sich nicht voll auf deiner linie sind..Ich bin so links wie du moslemisch bist aber außer billig parolen bölken kannst du anscheinend eh nicht.

  84. Ja, das haben sich seinerzeit bei der Reform des Staatsbürgerschaftsrechts die linken Spinner nicht träumen lassen. Migranten nutzen
    die deutsche Staatsbürgerschaft als Persilschein für kriminelle Aktionen aller Art.
    Und das schönste : wir werden die nicht mehr los. Kurzum, jeden Migranten, der sich den deutschen Pass ergattert hat umzubenennen in “ Deutschen mit Migrationshintergrund “ bewirkt bei dem keinesfalls das Wunder des staatsbürgerlichen Verantwortungsbewusstseins.
    Ebenso unklug ist es, jüdische Bürger aus der ehemaligen Sowjetunion hier heimisch machen zu wollen. Deren Identifikationspotential mit unserem Staat ist auch nicht sonderlich ausgeprägt. Hinzu kommt, dass hierbei viele Pseudojuden sind, die sich mit gefälschten Papieren den Status des Kontingentflüchtlings erschlichen haben, wie selbst jüdische Repräsentanten zugeben mussten. Wenn nun unsere orientalischen Mitbürger immer häufiger antisemitisch aktiv werden, zeigt das eindeutig die gescheiterte Ausländerpolitik dieses Staates auf, die Rechtsprechung weiss offensichtlich mit solcher Sachlage nichts anzufangen und ermutigt mit Bagatellstrafen zu weiteren Attacken. Die Dummen sind die Deutschen, denen
    wird das dann angekreidet im Sinne stillschweigende Häme. Da müssen dann die Berufserinnerer und passionierten Holocausterklärer wieder ran, um uns auf Kurs zu bringen. Aber diejenigen, wie diese orientalischen Schläger, die es besonders betrifft , erreichen sie garantiert nicht.

  85. Wie in dem „uns überlegenen“ Kulturkreis üblich, wird der Angeklagte lügen wie gedruckt!

    Ich möchte, dass dieser Afghane, denn das war, ist und wird nie ein Deutscher sein, ausgewiesen wird, dahin, wo er herkommt!

    Nach Primitivistan!

    Der Rabbi wird sicher nun sehr eigene, prägende Erfahrungen mit der deutschen „Justiz“ anno 2008 machen!

  86. bei sowas vermisse ich immer die solidarischen und distanzierenden lichterketten,zu denen die gutmenschen anscheinend nur aufrufen,wenn ein angehöriger einer diskriminierten „minderheit“ von rechten DEUTSCHEN geklatscht wird…braunes volk drischt griechen (in münchen geschehen)halbtot—alles distanziert und schämt sich öffentlich
    türke und grieche dreschen rentner halbtot (auch in M geschehen)—keine sau juckts.

  87. War alles nur „Zufall“, denn der >DeutschländerUngläubigennichts mit dem Islam zu tun<!

  88. #100 Goldfasan (18. Apr 2008 14:12)

    Dieser dreckige Musel (Yemach Shmo Vezichro) lügt, wie man es von Moslems kennt.

    Lebt der schon nicht mehr?

  89. War selbstverständlich alles nur „Zufall“, denn der >DeutschländerUngläubigen<: „Aber Allah wollte die Wurzel der Ungläubigen ausrotten!“

    Sure 46, 33 – Der Rächer Allahs: „Wer aber dem Prediger Allahs nicht gehorcht, der wird die Rache Allahs auf Erden nicht hindern und wider ihn keinen Beschützer finden können. Solche sind im offenbaren Irrtum!“

    Das hat natürlich „nichts mit dem Islam zu tun“, denn die Muslime sind ja alle „ganz toll lieb!“

  90. Wer „Rechts“ mit dem Nazionalsozialismus bzw. präzise „Hitlerismus“ gleichsetzt, und auf Grundlage dieses Unsinns Zensur fordert, sollte nicht toleriert werden. Das ist genau die Geisteshaltung der Linksradikalen und Gutmenschen. Politischer Ethnozentrismus ist legitim, die Schweine sind diejenigen die dagen polemisieren und moralisieren.
    Das Böse am Hitlerismus war der Totalitarismus und Vernichtungswillen, wir Deutschen und Europa insgesamt sollten auf Nichts verzichten, nur weil einige es in die Naziecke stellen. Dinge die nicht zwangsläufig zusammenhängen kann man voneinanderer trennen, das Gegenteil davon nennt sich Ressentiments bzw. Vorurteile. Totalitarismus auf Grundlage dieser Vorurteile muss man verurteilen, und sich von den Unbelehrbaren trennen.

Comments are closed.