Die Verzweiflung über die ungebremste Zuwanderung ungebildeter und bildungsunwilliger Menschen speziell aus der Türkei und arabischen Ländern, lässt auch Migranten die Flucht ergreifen. Aus dem Brunnenviertel in Berlin-Wedding ziehen inzwischen die Zuwanderer weg, die an Schulen mit einem Ausländeranteil von über 90% und Schülern, bei denen es zu Hause kein einziges Buch gibt, keine Chancen für ihre Kinder sehen.

(Spürnase: Stephan v. L.)

image_pdfimage_print

 

47 KOMMENTARE

  1. Genau aus diesem Grund fordern vernünftige Menschen strengere Vorraussetzungen für Einwanderer … belegbare Sprachkenntnisse schon vor der Einreise, fertige Ausbildung, einen Job in einem Bereich der dem neuen Heimatland etwas bringt, keine Vorstrafen, guter Gesundheitszustand, nicht zu alt … und das alles in einem Punktesystem …

    dazu

    Ausweisung aller kriminellen Ausländer, Reduzierung der Asylwerber auf Null (sowohl Deutschland als auch Österreich ist von sicheren Ländern umgeben), Zero Tolerance für Gewaltverbrechen (es darf nicht mehr vorkommen, dass Straftäter erst nach er 30 Straftat in Haft kommen) …

    Streichung aller nicht EU Sprachen auf Formularen am Amt …

  2. Erstaunlich! Gerade in Berlin, wo es doch soviele Menschen gibt, denen die Ausländer und bildungsfernen Schichten so am Herzen liegen, und die am liebsten nur noch eine Gesamtschule sähen! Warum die ihre Kinder nicht täglich, egal wie weit, dorthinfahren, damit diese Toleranz lernen, verstehe ich nicht…

  3. Ein erschreckender Artikel mit vielen unverblühmten Wahrheiten.Aber Selbstgewähltes Leid des Roten Senats.Berlin kippt zuerst,dann Köln und Frankfurt.
    Man wollte ja alle Türken und Araber nach Berlin holen um ein Multi-Kulti-Weltstadt Flair zu versprühen.Jetzt gerät dieses Rot-Grüne-Experiment zunehmend ausser Konntrolle und die Zeche sollen wieder mal die Berliner deutscher Herkunft zahlen und ihre Kinder zwangsweise mit 25%NDH-Bildungsverweigerern in eine Schule schicken.Ob das denen passt?
    Wenn schon die Orientalen selbst fliehen,weil niemand mehr an Deutschland errinnert.

    Eine Art Quote müsse her. Was der Kriminologe Christian Pfeiffer vor einigen Wochen für Kindergärten forderte, könnte man auch auf Schulen übertragen: Die ersten 25 Prozent der Plätze sollten für Kinder aus Migrantenfamilien freigehalten werden – in sämtlichen Stadtvierteln. Die Eltern müssten dann längere Anfahrtswege in Kauf nehmen.

    Das beste wäre Schulen mit 100%Schülern NDH,dann sind die wenigstens ungefährlich für normale Berliner.

  4. Die neu ernannte Frankfurter „Integrationsdezernentin“…

    http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/frankfurt/?sid=5fbc5e17ab84b659403b8a81335024c5&em_cnt=1324834

    …Eskandari-Grünberg von den Grünen, riet seinerzeit moscheekritischen Bürgern wegzuziehen bzw. auszuwandern. Das war ihre Entgegnung auf die Feststellung eines Hausener Bürgers, daß der Migrantenanteil in der lokalen Schule vor Bau der neuen geplanten Moschee mit erwartetem Zuzug von Zuwanderern bereits 90% beträgt.

    Hoffentlich liest sie auch die „Zeit“.

  5. Wenn die MultiKulti-Heuschrecken eine Stadt kahlgefressen haben, zieht der Schwarm weiter.

  6. Schon damals,ach Du graue Vorzeit, als ich noch
    in Berlin-Kreuzberg wohnte, sprach ich mit dem
    türkischen Schichtführer einer namhaften
    deutschen Produktionsfirma.

    Als ich mich als Kreuzberger outete, rümpfte
    er die Nase und gab mir den Rat:

    „Nichts wie weg aus Kreuzberg !“

    Er hatte sich hoch droben in der Wittenau an-
    gesiedelt und ein Häuschen gekauft, um den
    türkischen Landsleuten zu entkommen.

    Er war schon damals zum Christentum konvertiert. Schmunzelnd sagte er dazu:

    “ Das macht einen Platz im Himmel sicherer!
    Natürlich nur, wenn man die irdische Prüfung
    bestanden hat.“

    Er hat bestanden !

  7. #6 JJPershing

    Passend dazu: SPD will Rechtsanspruch auf Hauptschulabschluss

    Warum nicht gleich einen Rechtsanspruch auf einen Hochschulabschluß für Analphabeten? Die Sozis sind wieder einmal nicht konsequent genug, aber zum Glück gibt es noch die Grünen.

  8. #6 JJPershing (26. Apr 2008 21:05)

    Passend dazu: SPD will Rechtsanspruch auf Hauptschulabschluss

    Pershing, das siehst Du leider verkehrt. #

    Es geht darum, dass die Jugendlichen einen Rechtsanspruch auf die Finanzierung eines nachgeholten Hauptschulabschlusses bekommen.

    Und das ist, SPD-typisch, mal wieder viel zu kurz gegriffen.

    Ich arbeite an einer VHS. Und das viel größere Problem ist die Förderung des Realschulabschlusses.

    Mit einem Hauptschulabschluss kann man sich heute bestenfalls, wenn er nicht gerade in Bayern gemacht wurde, den Arsch abwischen.

    Was die SPD fordert ist darüberhinaus schon längst Gesetz, wenigstens in Niederrsachsen.

    Der Hauptschulabschluss wird ohne Probleme gefördert.

    Danach gehen die Schwierigkeiten los!

  9. #10 Koltschak

    Es geht darum, dass die Jugendlichen einen Rechtsanspruch auf die Finanzierung eines nachgeholten Hauptschulabschlusses bekommen.

    Wenn die lieben Kleinen in der Schule besser aufgepaßt hätten, müßten sie jetzt den Abschluß auf dem zweiten Bildungsweg nicht aus der eigenen Tasche bezahlen. Wo ist das Problem?

  10. Ich habe heute einen Kumpel besucht und bin ausnahmsweise mal mit den ÖPNV gefahren.

    Es gab sehr viele Kinderwagen, es gab sehr viele dickbäuchige Frauen.

    Kein Kind, keine schwangere Frau sah annähernd europäisch aus, geschweige denn deutsch zu sprechen.

    Es wurde unangenehm rumkrakelt und rumgestunken.

    Ich habe zum Glück die Klappe gehalten, aber nichtsdestotrotz wurde mein Bild von der Migration von Vollasis in die BRD mal wieder bestätigt.

    Nicht nur, dass diese Leute hier nichts zu suchen haben, sondern auch deren Verhalten ist extrem unangenehm, z.B. die Sitzplatzdreistigkeit, da werden mal ganz harsch Omis weggeschubst.

    Warum zur Hölle (BRD) holen wir die asozialsten Leute aus den asozialsten Ländern hierher?

    Warum holen wir uns die Unterschicht der Unterschicht?

  11. Mir gefällt in solchen Artikeln immer das verlogene Passiv, die Leidensform, das Unpersönliche: Dinge „passieren“, mit einem Viertel „geschieht“ etwas:

    „was dem Brunnenviertel in den vergangenen Jahren passiert ist“
    „Das Gebiet entmischt sich“
    „dass das Viertel kippt“

    Nicht etwas gibt es handelnde Personen, gibt es Verantwortliche, gibt es gewählte, dem Wohle des Detuschen Volkes verpflichtete Politiker, nein, solche Dinge „geschehen“ einfach.

    Genau. Niemand kann irgendetwas machen. Niemand konnte irgendwo etwas beeinflussen. Wir sind nicht der Souverän im Lande, was geschieht, beeinflussen wir nicht, haben wir nicht beeinflußt, können wir nicht beeinflussen. Das ist die Lektion, die wir Deutschen zu lernen haben: wir können in unserem eigenen Land schlicht und einfach gar nix machen, wir sind nicht der Souverän, wir haben kein Hausrecht, wir dürfen nichts entscheiden, wir können unser Schicksal nicht beeinflussen und nicht gestalten, sondern wir haben die Dinge zu akzeptieren, denn sie „geschehen“ angeblich von ganz alleine und ohne daß es dahinter handelnde Personen gäbe.

    Ok: das ist eine Lüge.
    Es gibt handelnde Personenen, es gibt die Entscheider, die Entscheidungen getroffen haben, die zu diesen Zuständen geführt haben, diese Entscheidungen waren von einer dahinterstehenden Ideologie motiviert.
    Jemand hat dies mit Absicht getan und jemand hat dafür die Verantwortung.
    Unabhängig wie mit diesen Volksverrätern zu verfahren ist, ist zu folgern: die Ursachen dieser Zustände können ebenso rückgängig gemacht werden, wie sie zuvor mit Absicht ins Werk gesetzt worden sind.

    Wir können sehr wohl etwas an den Zuständen ändern. Wir haben sehr wohl das Hausrecht und die Entscheidungsmacht.
    Wir können jede Art von Ausländerzuzug unterbinden. Wir können insbesondere, mit Fjordman zu sprechen, ein Moratorium über den Zuzug von Mohammedanern verhängen, denn sie vor allen anderen passen nicht in unsere Kultur und verstehen sich als unsere zu hinterhältiger Gewalt und Mord bereiten Feinde. Wir können Ausländer abschieben. Wir können Ausländer zur Ausreise bewegen. Wir können das Leben für ausnutzende Ausländer unattraktiv gestalten.

    Man kann etwas tun.
    Diese Dinge sind nicht schicksalsgegeben, und sie geschehen nicht von selbst und einfach so und unvermeidlicherweise und ohne irgendgemandes Zutun, und ohne daß man sie ändern könnte.

  12. #11 Plondfair

    Red‘ ich so doof!

    Ich sag nur, was die SPD fordert ist jetzt schon Rechtsanspruch.

    Und einen Anspruch auf den Hauptschulabschluss werden sie nicht durchsetzen können.

    Auch beim Nachholen des Abschlusses schaffen es längst nicht alle.

    Da gehört viel Disziplin und auch Grips dazu.

    Wenn dieses Land so nach Bildung brülle, dann muss es auch was dafür bezahlen.

    Die USA geben ca. 4,5% des BSP für Bildung aus, Deutschland 2,5%….Tendenz sinkend.

    Bildung wollen sie alle, kosten darf es nix!

    In Finnland sind in einer Klasse 16 Schüler und ZWEI Lehrer.

    Ich gehe davon aus, dass diese Art Förderung, wie sie die „S“PD fordert, nichts bringt!

    Wenn der Schüler nicht will, nutzt auch das Geld nichts. Die Sozen sind einfach doof!

  13. #9 Plondfair (26. Apr 2008 21:10)

    Warum nicht gleich einen Rechtsanspruch auf einen Hochschulabschluß für Analphabeten? Die Sozis sind wieder einmal nicht konsequent genug, aber zum Glück gibt es noch die Grünen.

    Ich habe Rechtschutzversicherung. Ich jetzt Doktortitel haben will. 🙂

    #10 Koltschak (26. Apr 2008 21:14)

    Und das ist, SPD-typisch, mal wieder viel zu kurz gegriffen.

    Ich arbeite an einer VHS. Und das viel größere Problem ist die Förderung des Realschulabschlusses.

    Mit einem Hauptschulabschluss kann man sich heute bestenfalls, wenn er nicht gerade in Bayern gemacht wurde, den Arsch abwischen.

    Wie recht Du doch hast. Wenn ich die Meldung falsch verstanden haben sollte – kann schon sein, ich habe nur den doch sehr knapp gehaltenen Text aus dem Link gelesen. Dazu noch Frau Nahles (bäh), der traue ich alles zu. Auch Doktortitel für Analphabeten. Mit Rechtsanspruch.

  14. Macht doch alles nix. Die freigewordenen Plätze können doch prima kleine Marwins ausfüllen, deren Eltern entweder zu arm sind um aus den Stadtteilen zu flüchten, oder die eine solche türkische Kultur als „Bereicherung“ sehen. Und überhaupt wundert mich, dass man den Unterricht noch nicht auf Türkisch hält. Vielleicht dann doch mal die Kollegen von der Europaschule in Kreuzberg fragen, wo alles so „Süper“ läuft?

  15. Die Ansätze find ich gut, es wird wenigstens versucht, diesen Zuständen entgegen zu wirken. Ich drücke dem Bildungsverbund ganz doll die Daumen, daß sich ihre Arbeit lohnt. Und die Deutschkurse für Mütter sind sehr sinnvoll. Meine Hochachtung für so viel Einsatz und Courage. Ich würde in der heutigen Zeit kein Lehrer mehr sein wollen. Insofern habe ich generell Respekt für jeden, der diesen Beruf heute noch ausübt oder auch erst studieren möchte.

  16. Die Spanier fördern übrigens finanziell die Heimkehr der Migranten, und unter Kohl gab es so etwas auch mal in Deutschland. Damals gab es aber noch keine PC-Diktatur – und auch keine starken Grünen, mit denen die Union heute ach so gerne koaliert… Wenn wir in D. und Ö. konsequent abschieben würden – bei Straftaten und bei Sozialhilfebezug – hätten wir viele Probleme weniger. Aber die Lage ist wohl immer noch nicht schlimm genug, erst dann wird sich was ändern…

  17. Das mit dem Rechtsanspruch auf den Hauptschulabschluß ist ja eine weitere Glanzleistung der Frau Nahles und der SPD.
    Das beweist, daß diese Leute garnichts, aber auch garnichts an einem Posten verloren haben, wo sie Einfluß haben.

    Das ist die gleiche Logik, als wenn ein Staat aus Geldmangel beginnt Geld zu drucken. Das müßte ja das tollste Allerheilmittel für Nahles und Co. sein.

    Es gibt nur ein Problem: Die Geldmenge verdoppelt sich, die Kaufkraft halbiert sich aber. Weil hinter dem Geld keine „Ware“ steht.

    Und Frau Nahles – was bedeutet das für Ihren generalverteilten Hauptschulabschluß: Der bisher schon schwache Wert wird nochmals weiter drastisch abgewertet.

    Wenn bisher jemand gezögert hat, einen Hauptschüler einzustellen, dann wird er es in Zukunft garantiert gar nicht mehr überlegen.

    Frau Nahles, Sie und ihre verordnete Gleichmacherei führt uns in den Untergang.

  18. @ 20 Jorge Miguel

    Es wird sich was ändern wenn die eigene Brut direkt betroffen ist, vorher is grad wurscht was die Restbevölkerung denkt.

    Wenn Marwin in zwei drei Jahren täglich auf die Schnauze kriegt wenn er nicht mitbringt was der Zigeunerkönig sehen will dann raffen das auch die PC-Fußtruppen.

  19. die pc-fusstruppen raffen gar nichts.
    den kleien marwin haben sie auch nur ausgedacht. niemand fühlt sich bereichert, das lügen sie zusammen. im übrigen ist unterschicht immer gleich. auch unter deutschen hat die dummheit und frechheit so zugenommen – wahrscheinlich mit zunehmender migration – dieses wort ist sowieso scheisse. wenn migration von wandern kommt – könnte man auch glatt zigeuner sagen – ziehende gauner – abzieher wie man heute sagt…
    abschieben ist auch nicht…
    gott sei dank verteidigen die israelis noch ihre freiheit. jede rakete wird beantwortet! aber da wird ja auch schon gesägt am verteidigungswillen und an der tapferkeit!
    dieses gequatsche:“krieg ist so schrecklich, igitt! wie kann man nur! bomben! minen! maschinengewehre! die armen menschen in gaza!!“
    pro kopf haben die alle mehr einkommen als ich! wenn das unten nicht ankommt, ist das nicht mein problem, sondern das ihrer regierung! ihre leute sind der feind!

  20. http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/frankfurt/?sid=5fbc5e17ab84b659403b8a81335024c5&em_cnt=1324834

    Nargess Eskandari-Grünberg lächelt. Es ist kein strahlendes Lächeln, eher ein zurückhaltendes. Die Frau im weißen Anzug weiß, dass nicht alle Stadtverordneten ihr wohlgesonnen sind. Nach ihrer Äußerung im Integrationsausschuss vor fünf Monaten („Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“) hat sie wieder einmal erleben müssen, was es bedeutet, zur Zielscheibe gemacht zu werden.

    Ja – Frau Eskandari-Grünberg weiß jetzt, was es heißt als Geflüchtete in Frankfurt Politik gegen Einheimische Deutsche zu fordern: Man wird belohnt, steigt auf und darf in diesem Irrenhaus Deutschland Politik gegen die angestammten führen.

    Oh ihr Grünen – ihr leidet doch an einem Selbstverachtungssyndrom. Weil Deutschland im 3. Reich Verbrechen begonnen hat, wollt ihr aus andauernder Selbstverleugnung gegenüber alles deutschem dieses Land auslöschen. Ihr solltet euch eher um einen Therapieplatz bemühen, als euer Heil in der Politik zu suchen. Eure Selbstvernichtungsgeilheit, mit der ihr das deutsche Volk auf das Schaffot führt ist beispiellos.

  21. “Migration in Frankfurt ist eine Tatsache, wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.” Epsandari-Grünzwerg

  22. Also übertreibt mal nicht, ein Hauptschulabschluss besagt lediglich, dass jemand seine 8 oder 9 Jahre abgesessen hat.
    Wenn das der Fall ist, dann hat er/sie den ohnehin sicher. Der Quali ist was anderes, da muss man schon bestimmte Leistungen bringen.

    Wenn irgendeiner davon es tatsächlich schafft, seine Lehre erfolgreich durchzuziehen, dann hat er in manchen Bundesländern sogar schon die Fachhochschulreife geschenkt gekriegt.

    Das find ich genauso bedenklich, nicht weil es jemanden bevorteilt, sondern weil es bestimmt Leute gibt, die sich einbilden, nur weil die FHR da ist, dann auch studieren zu müssen. Die allermeisten werden bei einem Studium kläglich scheitern, dumm nur, dass sie für die dadurch verursachten Kosten nicht aufkommen müssen. Dafür ist selbstverständlich der deutsche Steuerzahler zuständig.

  23. Ich war immer der Meinung, in den Parlamenten von Bund und Ländern wäre die Präsenz von Lehrern überdurchschnittlich hoch oder irre ich mich da?
    Deshalb habe ich mit Lehrern wenig Mitleid, sie sind doch mitverantwortlich für die ganze Multikulti-Katastrophe in diesem Land.

  24. Ich halte von einer Zwangsverausländerung von Schulklassen nichts. Wie Studien ergeben haben, werden die bildungsfernen Moslems dadurch nicht besser, sondern ab 10% bremsen sie die lernwilligen Schüler aus.

    Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied.

    Ich habe auch keine Lust mehr ständig das gleiche zu schreiben…

    Ich höre grade Musik…

    http://www.youtube.com/watch?v=_r9WgDmqyDM

  25. @#15 Koltschak

    In Finnland sind in einer Klasse 16 Schüler und ZWEI Lehrer.

    Erinnert mich irgendwie an die DDR zurück. Wir waren 18 Schüler und hatten immer genug Lehrer, fiel einer aus, war der nächste sofort zur Stelle!
    Die Finnen haben das Ossi-Bildungssystem übernommen und schneiden bei PISA prächtig ab!
    Naja, Naturwissenschaften und Geschichte ab der 5. Klasse, Bücher lesen bis zum abwinken, rechnen, schreiben…. ich habe davon bei allen Ausbildungen (ich bin laufend auf irgendwelchen Lehrgängen, das bringt mein Job so mit sich, auch noch mit fast 44) hier im Westen stets sehr profitiert und beste Noten (im Gegensatz zu meinen alteingesessenen Westkameraden) erzielt.

  26. #29 Almbauer

    Ich halte von einer Zwangsverausländerung von Schulklassen nichts. Wie Studien ergeben haben, werden die bildungsfernen Moslems dadurch nicht besser, sondern ab 10% bremsen sie die lernwilligen Schüler aus.

    Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied.

    Ich habe auch keine Lust mehr ständig das gleiche zu schreiben…

    Ich höre grade Musik…

    Du hast vollkommen Recht!
    Weisst Du noch was Du hier mal geschrieben hast mit Schweine-Katzen und Kuh-Schwalben?
    Ich amüsiere mich jedesmal köstlich, wenn ich an diese, Deine Worte, zurück denke!

  27. #9 Plondfair
    Na klar, und wenn sie den nicht kriegen kommt die Familie und fordert unter Gewaltandrohung:
    „Hassan Abitur!“

    Aber sollen sie doch froh sein, endlich wird Erdogans Wunsch Realität, Schulen ohne Scheiß-Deutsche. Bringt das gewünschte unterbildete und gewaltbereite Material für seine friedensbringenden Sturmtruppen der drei Halbmonde!

  28. Antiselektion

    Dieser Prozeß der Antiselektion – der Negativ-
    Auslese auch unter Migranten – wird meist
    völlig verschwiegen: es besteht tatsächlich
    das Problem, das die s e h r wenigen gut
    ausgebildeten Einwanderer nach ihrer Ausbildung wieder auswandern: hier Ing.- Studium, dann wieder ab in die Türkei zum
    Arbeiten, da dort mit einem deutschen Hochschulabschluß die Chancen viel besser sind.
    Nur am Rande:
    schon vor Jahren sagten mir einige “ Normal“
    Türken, mit durchschnittlicher Bildung, ohne
    islamischen Anspruch, sie würden ihre Kinder
    wieder zurück in die Türkei schicken, da Ihnen
    hier in Deutschland so viele “ Ausländer“ wäre,
    Drogen.- Gewaltproblematik e.t.c.
    Das war von ca 15 Jahren, heute höre ich von
    dieser Seite, daß die Türkei die gleiche
    Etwicklung nähme…… Schulverfall, keine
    Disziplin, Gewalt.

  29. Die Finnen haben das Ossi-Bildungssystem übernommen und schneiden bei PISA prächtig ab!
    Naja, Naturwissenschaften und Geschichte ab der 5. Klasse, Bücher lesen bis zum abwinken, rechnen, schreiben….

    Seltsam, soweit ich mich an meine Grundschulzeit erinnern kann, hatten wir dort auch schon Physik, Rechnen und Geschichte. Da gings zwar eher um Dinosaurier, Mammut und so. Und all das andere machten wir auch alle in der Schule. Ausländer hatten wir nur einen, aus der Tschechei. Achso, das war in Bayern, vor ungefähr 40 Jahren.

  30. Ich hab’s doch immer schon gesagt. Am stärksten trifft es die, die ehrlich versuchen, in diesem Land zu leben.
    Und dann tönt es wieder von den Grünen und Linken, wir setzen uns für die Migranten ein. Einen Dreck tun sie. Sie setzen sich für Kriminelle ein.
    Wenn sie sich wirklich für die ehrlich hier lebenden Einwanderer einsetzen würden, dann würden sie all die Kriminellen und Hassprediger mit doppelter Anstrengung verfolgen und aus dem Verkehr ziehen.

    Und dann jammert man über die NPD.
    Die beste Möglichkeit radikale Strömungen unter Kontrolle zu halten ist immer noch, ihnen die Argumente zu entziehen, in dem man die von diesen Gruppen instrumentalisierten Probleme einfach selber löst.

    Diejenigen, die das Thema Gewalt von Zuwanderern zum Tabu Thema erklären, treiben doch den Radikalen die Wähler zu.

    Aber vielleicht ist das ja beabsichtigt, denn die Rotgrünen profitieren ja vom Kampf gegen rechts, während sie mit ihrer Politik immer mehr Menschen in diese Richtung treiben, da wichtige Themen von den großen Parteien nicht mehr angesprochen werden können und somit von Parteien wie der NPD oder der DVU missbraucht werden.
    Was dann natürlich mit mehr Anstrengungen beim Kampf gegen rechts erfordert.
    Ein politisches Perpetuum Mobile.

  31. Lest mal die Kommentare in der Zeit. Nur ganz wenige Gutmenschen. Die meisten könnten geradewegs PI-Kommentatoren sein…

    Also gutmenschlicher Journalist muss man sich zunehmend einsamer fühlen…

  32. @#37 Andy

    Sehr gut geschrieben.

    Aber das mit dem politischen Perpetuum Mobile stimmt zum Glück nicht, da immer mehr Leute aufwachen und einen Widerstand gegen das laufende Perpetuum Mobile liefern, so dass es irgendwann zum erliegen kommt.

    In meinem Bekanntenkreis wurde ich anfänglich als Spinner und sogar Verschwörungstheoretiker stigmatisiert und zwar lustigerweise, weil ich u.a. die Verschwörungstheorien ala 911 und dem weltweiten Finanzjudentum als absurd interpretiert habe/interpretiere.

    Mittlerweile habe ich die Leute so weit genervt, dass sie in der Lage sind, realistisch zu denken und sich nicht mehr damit brüsten, dass sie Spiegelleser sind (Spiegelleser wissen mehr…).

    Aus Ignoranten wurden Leute, die die sogenannte Qualitätspresse immer mehr in Frage stellen und deshalb auf eigene Faust nachrecherchieren.

    Es ist kein Wunder, dass die BRD mit seinen 3 (eigentlich 4) Gewalten vehement der Kastrierung der Meinungsfreiheit frönt, was ja auch eigentlich logisch ist, da gestürzte Könige nichts zu lachen haben.

    Ich bin froh, dass ich eine gute Ausbildung bekommen habe und eigentlich in jedem Land einen guten Job bekommen würde, aber mir tut es echt leid, wie ambitionierte Menschen auf den geringsten Nenner reduziert werden, also dass eine (noch) Minderheit die Mehrheit runterzieht und zwar abgesegnet durch die Volksverräter, die ironischerweise an der Macht sind.

  33. So funtioniert das Ausbreitungsschema von denen. Die einzelnen Individuen machen das natürlich nicht vorsätzlich, aber es funktioniert trotzdem:

    Moslems siedeln sich irgendwo an. Sukzessive fühlen sich die bis dahin dort ansässigen Nichtmoslems angewidert und ziehen weg. Recht schnell sieht es aus, wie es überall in Moslemistan aussieht und die ersten (sensiblen) Moslems fühlen sich ebenfalls angekotzt und ziehen weiter. Dort beginnt dann langsam der gleiche Prozess.

    Ursprünglich sind die doch überhaupt erst in Europa aufgetaucht, weil es ihnen unter ihresgleichen aus irgendwelchen Gründen nicht gepasst hat.

    So machen die das mit Mietshäusern, mit Stadtteilen, mit Städten und schließlich mit ganzen Ländern.

  34. Das umkippen ganzer Stadteile ist ein großes Problem in Berlin. Deutsche Familien mit Kindern wandern aus zB. Neukölln in andere Stadtteile ab, da sie ihre Kinder hier nicht einschulen lassen wollen, hier liegt der Ausländeranteil bei 95 bis 98 Prozent. Da die Ausländer zum allergrößten Teil dem bildungsfernen Millieu entstammen, ist Gewalt an Schulen vorpgrogrammiert. Diese Knder kennen nur eine Sprache: zuschlagen. Viele sind Schulabbrecher, schaffen nicht einmal den Hauptschulabschluss. Nach der Schule direkt in die Hartz4-Karriere.

  35. Mann kann es einfach nicht mehr ignorieren:

    Alle Länder dieser Welt, die vom Islam beglückt wurden, sind Drecksländer geworden, das gilt auch für die Türkei, die den Laizismus gegen den radikalen Islam austauscht und verblüffenderweise rein demokratisch.

    Moslems und Demokratie ist gefährlich, da Moslems die Demokratie per Demokratie abwählen.

    Diese verdeutlicht doch die Pathologie des Islams.

    Der Islam ist nichts anderes als etwas, was die Gutmenschen eigentlich hassen müssten.

  36. Es wird nur gehasst was SS-Runen trägt, merken Sie sich das.

    Alles andere ist GEIL, verstanden??

  37. In den Herkunftsländern sind das gerade mal Knechte oder wenn es hochkommt Ziegenhirten. Was will man da schon sonderlich erwarten.
    Auf der arabischen Halbinsel werden wie vor 500 Jahren solche Leute als Arbeitssklaven eingesetzt.
    Das ist auch der Grund weshalb in der Vergangenheit alle nach Mitteleuropa wollten, weil hier Sozialhilfe/ Kindergeld in Strömen fließen wie die Milch und der Honig im Paradies. Fehlen nur noch die Jungfrauen, aber ein Paar hohle deutsche Tussis werden sich schon finden.
    Außerdem werden die rechtlichen Rahmenbdingunggen in Deutschland zu lasch oder nicht ausgeschöpft, weil unsere Richter weltfremd sind und die Politik es so will. Mann sollte auch darüber nachdenken rückwirkend die deutsche Staatsbürgerschaft abzuerkennen und wenn dann nur auf 20 Jahre Probe zu verleihen.
    Die Konklusion wäre die Sippen abzuschieben und wenn die nicht freiwillig zurück wollen, ab zum biologischen Abbau Untertage. Wenn die richtig arbeiten müssen für ihre Existenz, dann bleiben die nicht lange hier.

  38. Du meinst mit türkischen Arbeitern, könnte Deutschland wieder produktiv beim Steinkohleabbau werden. Ich befürchte eher, dass man da nicht den 3fachen sondern eher den 6fachen Preis zuschiessen müsste.

  39. Die dümmsten Moslems sind Fundamentalisten, die komischerweise den Staat melken, den sie übernehmen wollen, aber nicht merken, dass sie, wenn sie den Staat übernommen haben, nichts mehr zu melken haben.

    Die klugen Moslems sind nur per Papier Moslems und haben es nicht nötig in der BRD rumzuschmarotzen, bzw. schmarotzen nur befristete Zeit und hauen ab, wenn sie abgegrast haben.

    Deutschlands Nemesis ist die BRD und EU und auch die UNO.

  40. Wie wärs wenn man um solche Stadtteile einen Großen Zaun macht, innerhalb von wenigen Monaten hätte sich das Pack selbst masakriert.

  41. zu uli12us
    ich denke schon das man die deutsche stein- oder braunkohle wieder international wettbewerbsfähig machen könnte, wenn man arbeitsunwillige und kriminelle orientalen zum arbeitseinsatz zwingen würde. das sind ja nicht wenige hier im lande, wenn man sich auf den arbeitsämtern so umschaut. außerdem gibt es dann wie im gulag doch nur soviel essen wie auch pro kopf pro tag gefördert wird. drei dünne suppen und eine einfache barracke oder sollte doch ausreichen. In bolivien oder vor 20 jahren in der türkei mussten die insasen von gefängnissen im freien campieren und sich selber ein loch grraben.
    ich verstehe auch nicht warum der monat im gefängnis pro person ca. 3000 € kostet.
    der sehr gute nebeneffekt wäre dann auch das der staat wieder über genügend geld verfügt, um stellen zu schaffen oder die lohnnebenkosten zu senken, weil sie ja die alis mit ihren großfamilien nicht mit milliarden € mehr subventionieren müßten.
    der traum wäre zu schön um wahr zu sein.

Comments are closed.