Die Aachener Mordkommission hat im Fall des getöteten Deutschen in Stolberg (wir berichteten) einen schnellen Ermittlungserfolg. Ein 18-Jähriger aus Stolberg hat die Tat gestanden. Man ziert sich etwas bezüglich eines ethnischen Hintergrundes. Nur soviel wird verraten: Der Täter ist in Stolberg geboren und ist staatenlos. Das würde gut zu zuvor gehörten Gerüchten passen, dass es sich um einen Libanesen oder Palästinenser handeln soll. Schwierig für den Lynchausschuss der NPD wird es, wenn der Täter auch noch zur befreundeten Hisbollah gehören sollte.

Die Aachener Zeitung berichtet:

Einen schnellen Fahndungserfolg hat die Mordkommission des Aachener Polizeipräsidenten nach der tödlichen Messerattacke auf einen 19-Jährigen aus Eschweiler verbucht. Die Staatsanwaltschaft bestätigte am Sonntag gegenüber unserer Zeitung, dass bereits am Samstag ein 18-Jähriger aus Stolberg als Tatverdächtiger festgenommen wurde. Der Ermittlungsrichter am Aachener Amtsgericht erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl. Der 18-Jährige wurde in die Untersuchungshaft überstellt. Er wurde in Stolberg geboren und ist formal ohne Nationalität. «Er hat die Tat weitestgehend eingestanden», erklärte Oberstaatsanwalt Robert Deller. Er betonte, dass die Motive weder einen politischen noch rassistischen Hintergrund hatten. Ausschlaggebend seien persönliche und private Gründe gewesen, die bereits in vorangegangenen Disputen zu Tage getreten sein sollen. In der Nacht zum Samstag war der 19-jähriger aus Eschweiler kurz vor 23 Uhr auf der Birkengangstraße niedergestochen worden.

(Spürnase: Hartwig B.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

81 KOMMENTARE

  1. Ja lassen denn unsere Politiker aus gewissen Regionen fast NUR noch Verbrecher, Kriminelle und Psychos in unsere Länder (Österreich, Deutschland, Italien, etc.)
    Oder sieht es bloß so aus, für jemanden der seine Sinne noch beisammen hat?
    Wollen uns unsere Politiker denn mit voller Absicht schaden?
    Dann gehören DIE doch dingfest gemacht!!

  2. Also werden die Medien jetzt wieder schweigen, da es ja „nur“ ein Deutscher war und der Täter ja zur so wichtigen muslimischen Unterschicht gehört.

  3. Natürlich ist es Absicht, die wirtschaftlichen Probleme bekommen diese VERSAGER eh nicht mehr in den Griff, also wird das ganze eben über einen Bürgerkrieg gelöst und da es wohl etwas zu schwierig sein dürfte, so einen zwischen Europäern anzuzetteln werden eben solche importiert die schon seit Generationen damit „vertraut“ sind.

  4. Birkengangstrasse?
    Oh mein Gott, da oben liegt doch die Donnerberg-Kaserne! Die Strasse führt aber anschliessend auch durch ein Waldstück!
    Da werde ich mal demnächst nachhaken, was da genau passiert ist!
    Bin ziemlich oft dort oben gewesen!

  5. @ cusanus:

    Leider wurde die Kommentarfunktion bei der immer weiter voranschreitenden Islamisierung deaktiviert (warum eigentlich?).

    Aber vielen Dank für das Lob. Ich sehe die Dinge, insbesondere was die CDU anbelangt genauso.
    Deine Beiträge zeugen von intensiver BEschäftigung mit den aktuellen Problemen, aber auch mit den dahinterliegenden Wurzeln.

    Die Hyperinflation und die Wahl in HEssen sind aber auch positiv zu sehen. Wir brauchen die Nichtwähler, die längst die Mehrheit stellen.

    Gerne würde ich weiter per E-Post kommunizieren und so eine Vernetzung erreichen.

    voxpopulivoxdei@lycos.com

    ______
    Wir weben, wir weben, wir weben!

  6. Nürnberg 2 wird kommen. Nur noch eine frage der Zeit. Wir müsen nur dafür sorgen das sich unsere selbsternannte Poltische und Mediale Elite nicht kurz vorher absetzt.

  7. Hatten die Reichwehroffiziere die W.Liebknecht ermordeten und dann in den Landwehrkanal warfen auch keine politische Motive? Mussten Sie nur einmal ihre „persönliche Differenzen“ austoben?

  8. OT: Meine Tochter hatte heute für die Berufsschule gelernt!

    Thema, Extremismus!
    Und in ihrem Lehrbuch stehen da nur 2 Möglichkeiten!
    Linksextremisten und Rechtsextremisten…Ende!
    Linksextremisten:
    anarchistisch,
    marxistisch,
    gewaltbereit

    Rechtsextremisten:
    nationalistisch,
    rassistisch,
    gewaltbereit

    Gemeinsamkeiten:
    Gewaltbereit
    gegen die bestehende Gesellschaftsform
    gegen die bestehende Rechtsordnung

    Politisch korrekt!

    Und nun habe ich sie auch noch über den 3. Extremismus aufgeklärt, den gefährlichsten überhaupt zur Zeit:

    Den islamischen Extremismus, der das alles noch viel krasser verinnerlicht!

    Das ist typisch für unser „Bildungssystem“, dass man dieses brisante Thema einfach weglässt, es könnten sich ja Musels beleidigt fühlen!

    Oh mein Gott, welchen Kurs steuerst Du wurmstichiger Kahn Deutschland!!!

  9. Schonmal gut, dass der Täter geschnappt wurde. Aber es war doch von einer Gruppe Jugendlicher die Rede. Warum wurde dann nur einer verhaftet? Was ist mit den Anderen?

    R.I.P Kevin!

  10. Orientalischer Ehrenmann mit besonders schwerem Migrationshintergrund. Der böse Nazi wird schon angefangen haben, wartet mal ab!

  11. „…dem armen Staatenlosen müssen wir in seiner Not doch helfen!!!!
    Opfer? Welches Opfer??? Fragt mal Claudi Fatima, ob die von einem Opfer in dem Fall weiß!
    Yvan Schneider war auch nur ein Opfer. Egal!“

    Das ist der Klartext unserer Volksverräter.
    Nichts anderes wird passieren, außer Segeltörn etc. natürlich! 😉

  12. Meiner herzliches Beileid für die Familie!

    Ärgerlich ist, dass diese Anteilnahme nur eine private bleibt, denn durch die Medien, die diesen Fall verschweigen, erfährt die Familie kein Beileid, sondern wird beleidigt, weil der Eindruck vermittelt wird, es hätte schon den Richtigen getroffen.
    Einen getroffen, der noch nicht einmal eine Kurznachricht wert ist, und an der Stelle zeigt sich die hässlichste Fratze der Political Correctness.

    Denn es sind keine höheren ethischen Überzeugungen oder „Deeskalationsstrategien“, die dazu führen, dass bestimmte Opferprofile verschwiegen, und bestimmte Täterprofile vertuscht oder verharmlost werden.
    Wäre das der Fall, könnte man das noch nachvollziehen, weil auch der konsequente Pazifismus eine gewisse Logik besitzt.

    Aber das ist ja nicht die Motivation!

    Es ist vielmehr die Angst vor einer Aufwertung der „Nazis“ (meine Güte, der Junge war 19!), es ist Opportunismus der fiesesten Sorte, es ist das routinierte Abspulen einer eingeübten Haltung, bei der alles der Bemühung untergeordnet wird, sich bloss nicht „verdächtig“ zu machen, sich nicht „gemein zu machen“ mit Parias – während sich beim leisesten Verdacht umgekehrter Rollen gleich der Generalbundesanwalt einschaltet.

    Ohne die informellen Netzwerke an der Basis wären wir alle noch dumm wie die Schafe.

    Kündigt eure Abos!

  13. @ Comeback

    Dummschwätzer…

    Ich weiß gar nicht, warum ihr euch alle schon präventiv aufregt: der Täter ist gefasst, alles andere kommt später. Manchmal glaube ich, dass alle es gar nicht erwarten können, dass es wieder schief läuft. Betroffenheitstourismus…und dann wieder kollektiv meckern.

  14. „Schwierig für den Lynchausschuss der NPD wird es, wenn der Täter auch noch zur befreundeten Hisbollah gehören sollte.“

    Was für ein Blödsinn. In solchen Dingen vertritt die NPD eine klare Linie: Jedem Volk sein Lad. Also werden die Palästinenser in Palestina unterstützt und die Palästinenser (da sie hier nunmal absolut nicht hergehören) nach Möglichkeit abgeschoben.

  15. gestern sagte ein alter bekannte, dem ich eine so krasse aussage gar nicht zugetraut hätte, zu mir…..jeden tag werden in deutschland deutsche von ausländern umgebracht oder schwer verletzt.

    ich wundere mich das sich noch nicht ein paar beherzte männer zusammengetan haben und gleiches mit gleichem vergelten.
    was er genau sagte lass ich mal lieber offen.

    in diesem sinne eine ruhige nacht !

  16. Die Welt geht morgen unter…ganz bestimmt…da tut es wenigstens gut, wenn man es vorher schon gewusst hat. Herr lass Hirn regnen.
    Warum schweift hier jeder immer vom Thema ab und beweint stattdessen den Untergang des Abendlandes? Weniger reden, handeln. Durch ständiges Wehklagen, wenn auch berechtigt wird nichts besser…handeln!

  17. Wenn ich das schon lese:
    „Er BETONTE, dass die Motive weder einen politischen noch rassistischen Hintergrund hatten. Ausschlaggebend seien persönliche und private Gründe gewesen, die bereits in vorangegangenen Disputen zu Tage getreten sein sollen.“

    Als ob der „Staatenlose“ so weit zu differenzieren in der Lage wäre. Das sind entweder die Worte eines Anwalts, oder die des Polizeipräsidenten, aber wohl kaum des Täters, dessen IQ und Bildungslevel man irgendwo unterhalb der Schuhsohle vermuten darf.

  18. #2 udinese calcio
    #3 ComebAck
    #4 Beowulf

    Absicht ist das nicht. Es hat sich historisch-politisch so ergeben und kulminiert in Werten, Normen und Regeln des politischen Systems. Steckt man in dieser Maschinerie drinnen, kann man gar nicht anders. Man sieht ja, wie mit Abweichlern umgegangen wird.

    Am Anfang lagen da sicherlich auch gute Absichten vor. Dann kam es jedoch zum Eindringen devianter Elemente mit linker Biographie. Diese erwiesen sich als ziemlich erfolgreich in Sachen Missbrauch der Geschichte für eigene machtpolitische Zwecke. Eine von der judaechristlichen Tradition und der Aufklärung geprägte Gesellschaft ist nun einmal erpressbar, wenn es um universalistische Werte geht und genau daran knüpft das Erfolgsmodell der Linken an. Erfolg steckt an und mittlerweile gehören die Methoden derselben zum Allgemeingut des politischen Systems. Auch die völlig überzogenen Urteile, das zeigte sich am Fall Koch sehr deutlich. Das gesamte politische System zeigt mittlerweile eine zwanghaft-neurotische Abgrenzungshaltung, gegenüber allem, was man meint aus der Geschichte ableiten zu können. Zwischenzeitlich sind die Linken längst nicht mehr der Taktgeber. Es hat sich alles längst verselbstständigt. Von irgendwelchen Absichten kann da keine Rede sein.

    Gleichsam einem defekten Schaltkreis erzeugt es mittlerweile von alleine Kurzschlüsse. Man sieht das ja in Sachen Israel und Islam bzw Frauenemanzipation und Islam. Meines Erachtens ist es ein Auslaufmodell, denn die zwischen zeitlich schwach gewordene Gesellschaft ist sozialpolitisch erpressbar geworden. Die Linken müssen sich heutzutage nicht mehr hinter universalistischen Werten verstecken, sondern gehen mehr und mehr offen zum Angriff auf den Markt, das Unternehmertum, die Freiheit und die Demokratie über. Henkel hat das kürzlich klar ausgesprochen.

    Der defekte Schaltkreis wird noch eine Weile Funken sprühen und ihr werdet noch eine Weile brauchen, bis auch ihr begreifen werdet, dass der Kampf gegen die Sozialisten und damit die Bedrohung unserer Freiheit das eigentliche Thema geworden ist.

  19. #19 Luke (06. Apr 2008 22:22)

    @ Comeback

    Dummschwätzer…

    Antwort @ Luke
    Und Sie ?? Was, sind Sie denn ein etwa ein Schlauschwätzer ??
    oder eher der ….
    Troll der Nachtschicht bei PK ???

    ———————————————-
    Ich habe mir das heute in Ruhe angesehen was so verzapft wurde, unter anderem von diesem:
    „Ocelldefoc“ und anderen in dem Stil.

    Das Sie als Wasserträger der linksMSM und Freund der islamischen Eroberung mal wieder auftauchen, wenn es mal wieder ans „Eingemachte“ geht ist klar auch ist klar das Ihr Schlauschwätzer eh nur ein paar lächerliche Figuren seit die unter x Pseudonymen auf und wieder ab tauchen – wie zuletzt Ihr Kollege (oder waren Sie das vielleicht selber ??) Jens Mader.

    Ihr Pech das es genug andere gibt die Ihr Spiel und das Ihrer Vasallen schon lange durchschaut haben und der Rest an Informationen, wer wann was und wo ist, läßt sich durch einen einfachen Abgleich der IP´s feststellen.

  20. Hier mal ein ausführlicherer Bericht zum Vorfall:

    http://klarmann.blogsport.de

    Ist zwar ne Linkenseite, aber es ist auch bezeichnend, dass im Netz nur Newsmeldungen des Aachener Zeitungsverlags zu dem Vorfall zu finden sind. Bezeichnend auch, dass der dortige Text mit Beratung des linken Anti-Faschisten Klarmann verfasst wurde.

  21. #26 rebaseissue (06. Apr 2008 22:32)

    Der defekte Schaltkreis wird noch eine Weile Funken sprühen und ihr werdet noch eine Weile brauchen, bis auch ihr begreifen werdet, dass der Kampf gegen die Sozialisten und damit die Bedrohung unserer Freiheit das eigentliche Thema geworden ist.

    Das ist meiner Meinung nur ein Teilaspekt der dann bitteschön auch ein wenig, den „Zahlenfaktor“ berücksichtigen sollte.

    Was ich damit sagen will, ist, daß die Zahl der M´s im Vergleich zu den Sozialisten, wohl in einem wesentlich höheren Maße zunimmt und somit auch das Gefahren/Gewaltpotential, durch den Islam im allgemeinen und den Sozialismus als deren Wasserträger im speziellen.

    Es ist diese gesamte Giftmischung aus Sozialismus (egal ob jetzt rot/grün/braun)
    und Islam.

    DAS IST MEINER MEINUNG DAS ECHTE PROBLEM.

  22. Nürnberg 2 wird kommen. Nur noch eine frage der Zeit. Wir müsen nur dafür sorgen das sich unsere selbsternannte Poltische und Mediale Elite nicht kurz vorher absetzt

    Werden die dann ganz demokratisch und rechtsstaatlich zu Baumschmuck gemacht? 😉

  23. Der Kapitalismus treibt die Menschen in die Arme der Sozis.
    Er ist außer Rand und Band.

  24. @CA

    Wenn sie alle, die nicht ihre Meinung vertreten als Troll bezeichnen möchten, bitteschön.
    Das es in D nicht gut läuft und es eine drohende Islamisierung gibt ist eine belegbare Tatsache.
    Ihre Behauptung vom von der Poltik angezetteltem Bürgerkrieg zur Überdeckung wirtschaftlicher Inkompetenz hat ist aber eher verschwörungstheoretisches Natur und m.E. einfach dummes Geschwätz.

  25. @#13 sardonic
    @zenta

    Schulterschluss im Raum AC? Wenn Du magst:
    sardonic(at)freenet.de

    War oft auf Lehrgang da oben!
    Wohne aber im Westerwald und bin dieses Jahr wieder für 4 Wochen dort geplant, auf PARS!

  26. „Schwierig für den Lynchausschuss der NPD wird es, wenn der Täter auch noch zur befreundeten Hisbollah gehören sollte.“

    Das ist mir ehrlich gesagt auch gleich durch den Kopf gegangen. Aber interessant auch einige Aussagen diesbezüglich auf dem NPD-nahen Blog „Altermedia“ (wer die Adresse haben will –> einfach googlen), die ich gerade entdeckt habe:

    Ob wir hier etwas von “PA”, “GB”, “Der Gilb”, “Wasskrugzeitalter” “Detlef” und wie unsere ganzen “nationalen” Islam-Freunde hier heißen zu dem Thema hören werden?
    Oder werden sie sich weiter zu der Tat ihrer muselmanischen Querfront-Freunde ausschweigen?

    @Populist:

    Du bist mir mit Deinem Kommentar zuvorgekommen.

    Bei der nächsten Israel- oder Iran-Demo werden diese Herrschaften wieder Seit’ an Seit’ mit ihren libanesischen und arabischen Deutschenmördern demonstrieren. Die anti-zionistische Querfront hat Vorrang, da gelten abgestochene Landsleute und Kameraden allenfalls als Kollateralschäden.

    “Der 18-Jährige wurde in die Untersuchungshaft überstellt. Er wurde in Stolberg geboren und ist formal ohne Nationalität. ”

    Also ein Palästinenser aus dem Libanon. War ja klar. Ein Trost bleibt: die IDF macht dem Pack Beine – doch leider nicht genug. Einige von denen schaffen es nach Europa. Und unsere Regierung nimmt sie auf und verhätschelt sie wo sie nur können.

    Pfui Deibel, man ist versucht Deutschland dafür zu hassen!

    Lob für die IDF? Kritik am Muselanbiederungskurs von Udo Voigt und Konsorten?

  27. #33 Luke (06. Apr 2008 23:18)

    @CA

    Wenn sie alle, die nicht ihre Meinung vertreten als Troll bezeichnen möchten, bitteschön.
    Das es in D nicht gut läuft und es eine drohende Islamisierung gibt ist eine belegbare Tatsache.
    Ihre Behauptung vom von der Poltik angezetteltem Bürgerkrieg zur Überdeckung wirtschaftlicher Inkompetenz hat ist aber eher verschwörungstheoretisches Natur und m.E. einfach dummes Geschwätz.

    Geben Sie das schwafeln dran @Luke und kaufen Sie sich ein Geschichtsbuch, die Entwicklung ist ähnlich der in den späten 20gern auch ist die wirtschaftliche Ausgangssituation eine ähnliche und w

  28. as daß mit dem Troll angeht Sie haben mich oft genug in der Vergangenheit genau so „angegriffen“ also mal schön den Ball flachhalten.

  29. @Luke
    Vll nicht zur Verdrängung wirtschaftl. Unzulänglichkeiten, aber als langfristiges Ziel völliger kultureller Auflösung des abendländischen Europa!

    Anders kann ich mir diese fatale Politik nicht erklären, und die PC ist auch so ein Faktor des Ganzen.
    Haben sie schon mal die Werbekampagne für das Buch von diesem Todenhöfer gesehen, mit den 14 Punkten auf blutrotem Hintergrund ???

    Das kann keine Fahrlässigkeit sein, das wäre so absurd, da steckt ein Plan dahinter. Was für einer, das weiß der Himmel…

  30. ich habe keine Lust auf einen „Kleinkrieg“ auf blogs.
    Lenken sie nicht vom Thema ab, ich bestreite lediglich ihre Aussage, dass die Islamisierung absichtlich herbeigeführt wurde und die Politik einen Bürgerkrieg anzetteln will. Mitunter kann es so kommen, dann aber wohl eher aus Dummheit als aus Kalkül.

  31. #37

    Kommen sie schon, Verschwörungstheorien sind was fürs Kino. Dass jedoch Dinge getan und gesagt werden die dumm und absurd sind passiert allenthalben.
    Schlechte Konsequenzen brauchen nicht zwingend einen Vorsatz oder Plan.

  32. Dass unsere Politiker mit ihrer Feigheit und dem Beschönigen, mit dem Ignorieren von Tatsachen auf grosse Unruhen zusteuern, ist diesen vielleicht gar nicht bewusst, weil sie sich lieber in ihre heilen Welten auf Wolkenkuckucksheim verkriechen!
    Holen wir sie da runter!

    Aber dass sie einen Bürgerkrieg inszenieren wollen, daran glaube auch ich nicht!

    Aber dass sie mit ihrer Politik einen hervorrufen, das ist nicht ganz ausgeschlossen!

  33. #31 Friedrich Werden die dann ganz demokratisch und rechtsstaatlich zu Baumschmuck gemacht? ;)t

    Wer weiss denn schon wie die Stimmung nach/während eines Bürgerkrieges ist.Ich persönlich bin ein Gegner der Todesstrafe.

  34. Fest steht dass Europas politische Führer die Clowns der Welt sind außenpolitisch

  35. #39 Luke
    da bin ich gleicher Meinung wie #35 ComebAck
    so gut wie nichts auf politischer Ebene passiert zufällig oder gar ungewollt.
    Man muß nur die Fakten zusammenzählen die alle ein Hinweis in eine Richtung sind, sei es die klar erkennbare mediale Ausrichtung und Manipulation von Fakten oder das ständige opportunistische Einknicken unserer „Volksvertreter“ etc. Vor allem wenn es obendrein europaweit so passiert und nicht nur national begrenzt sollte das bzgl. der Vorsätzlichkeit zu denken geben!
    An Krieg und Elend ist immernoch am besten zu verdienen, nicht zu letzt weil u.a. auch der Wiederaufbau für entsprechenden Boom sorgt.
    Gesteuerte und daher unabwendbare Vorgänge als „Verschwörungstheorien“ abzutun und zu
    -werten ist da wenig hilfreich.
    Matrix ist Kontrolle.

  36. «Er hat die Tat weitestgehend eingestanden», erklärte Oberstaatsanwalt Robert Deller. Er betonte, dass die Motive weder einen politischen noch rassistischen Hintergrund hatten. Ausschlaggebend seien persönliche und private Gründe gewesen, die bereits in vorangegangenen Disputen zu Tage getreten sein sollen.

    ——

    Großes Kompliment an den Herrn Oberstaatsanwalt: Das ging aber fix mit den Erkenntnissen zur Motivlage.

    Ähnlich schnelle Ermittlungsergebnisse würden wir uns öfter wünschen. Leider kommt es aber der Justiz in Deutschland auffallend oft darauf an, wer wen angegriffen oder umgebracht hat resp. welch ethnische Zugehörigkeit der Verdächtige/Beschuldigte hat. In diesem Fall war der Täter kein Deutscher, also hat er natürlich nienicht aus politischen Motiven gehandelt.

    Wehren sich aber Deutsche gegen schlägernde Inder bei einer Wirtshausprügelei, können sie nur Rassisten und Nazis sein, wovon sofort anschließend durch die allzeit bereitstehende nestbeschmutzende Medienmafia die halbe Welt in Kenntnis gesetzt wird.

  37. #40 Zenta

    „Aber dass sie einen Bürgerkrieg inszenieren wollen, daran glaube auch ich nicht!“

    Sie nehmen einen Bürgerkrieg, mindestens langfristig gesehen, um den Preis ihres eigenen Machterhalts billigend in Kauf.
    Das ist das Mindeste, welchen Schluss man aus dem Verhalten der meisten Politiker ziehen muss!

  38. #38 Luke

    …dass die Islamisierung absichtlich herbeigeführt wurde und die Politik einen Bürgerkrieg anzetteln will. Mitunter kann es so kommen, dann aber wohl eher aus Dummheit als aus Kalkül.

    Wenn es Dummheit wäre, mein Gott, was haben wir für Politiker…!
    Nein, es ist die Scheu, die korrigierenden Maßnahmen zu ergreifen oder nackte Angst vor deren Folgen oder beides. So oder so – die deutsche Politik hat mal wieder auf ganzer Länge versagt.

    #40 Zenta

    Aber dass sie einen Bürgerkrieg inszenieren wollen, daran glaube auch ich nicht!
    Aber dass sie mit ihrer Politik einen hervorrufen, das ist nicht ganz ausgeschlossen!

    Stimme zu! Nur frage ich mich, wie die etablierte Politik die notwendige Kehrtwende noch hinkriegen will. Das würde einen 180-Grad-Kurswechsel bedeuten. Unter der aktuellen politischen Ausrichtung der herrschenden Parteien, der Medien und der Justiz undenkbar!
    Die nächsten zehn Jahre werden noch lustig.
    Wahrscheinlich werden wir später von unseren Enkeln wieder gefragt werden „wie konntet ihr zulassen, dass es überhaupt so weit kommen konnte?“

  39. Oberstaatsanwalt Robert Deller betonte, dass die Motive weder einen politischen noch rassistischen Hintergrund hatten. Ausschlaggebend seien persönliche und private Gründe gewesen, die bereits in vorangegangenen Disputen zu Tage getreten sein sollen.

    Na, da haben ja der Herr Deller und seine Ermittlungstruppe politisch korrekt und erstaunlich schnell präjudiziert. In Ludwigshafen brauchte man noch die Unterstützung türkischer Ermittler, um bis heute kein eindeutiges Ergebnis vorlegen zu können.
    Toller Rechtsstaat!

  40. #26 rebaseissue

    „zwanghaft neurotische Abgrenzungshaltung gegenüber allem, was man meint aus der Geschichte ableiten zu können…“
    „es hat sich alles längst verselbständigt..“

    Ja, die kollektivneutrotische Konversion der
    europäischen „Staatsideologie“ – hat sich verselbständigt, denn das ist das Wesen einer
    Neurose : Der ursprünglich ins Herrschen, Siegen, machtvoll vorteilsorientierte Handeln
    gebundene Aggressionstrieb konvertiert sich
    angesichts des auf die eigene Historie gesetzten Angsttabus auf die Herrschaft in einem Kompensationssystem – der political correctness.
    Je drängender die Handlungsschuld auf dem eigentlichen Weg – Überlebens/Unterwerfungskampf – ist, desto drängender wird auch der Druck im kompensatorischen System.
    Letzte Tagesschau gesehen ?
    Man kann es dort wie in einem Kaleidoskop sehen :
    Wahrscheinlich politischer – oder auch nur privater, aber politisch folgenreicher Mord in Aachen – und
    Besenbart Nr.1,
    Aachener Polizeipräsident
    marschiert auf (so einer als PP, künstlerische Freiheit in einem schlechter Film ?) und erklärt – Täter gefunden, alles privat, NPD nach wie vor zu verfolgen.
    Klingt wie „NPD ist schuld“
    Aufnahmen aus der City – schwarz gekleidete Trupps skandieren : „Wir werden Euch Alle kriegen, wir werden Euch alle kriegen…“
    Und gefühlvolle Auslassung der Moderatorin mit
    betroffen gesenkter Stimme, daß es nicht möglich scheint, die NPD zu verbieten, aber –
    und dann kommen eine Menge Details zu einem
    offenbar doch in Gang kommenden erneuten Versuch auf ein NPD Verbotsverfahren, es fällt dabei sehr oft der Name SPD –
    und Besenbart Nr. 2, Beck wuchtet die Stufen
    eines Amtsgebäudes hoch und brummelt etwas von klaren Absprachen, die die CDU gebrochen habe – dann einer von der CDU, der sagt, daß es jetz „viel zu gefährlich sei“ die NPD zu verbieten. Er meint, wegen des Aufwandes für
    eien erfolgloses Verbotsverfahren.
    Aber der Bürger versteht, „weil die viel zu gefährlich geworden sind“
    Dramaturgie !

  41. Luke
    Skinner
    Zenta

    Nein, die führenden Politiker der EU steuern nicht absichtsvoll auf einen Bürgerkrieg zu,
    dazu sind sie zu feige, drastisch formuliert.
    Oder etwas sensibler :
    Sie sind so beschäftigt damit, die Herrschaft des für die Lösung der eigentlichen Probeleme
    STELLVERTRETENDEN SYSTEMS der political correctness aufzurichten, daß ihnen dabei die
    Kompetenz für die Einschätzung der möglichen Folgen komplett abhanden gekommen ist.
    Sie sind so überzeugt von ihrem Gutseinwollen,
    von ihrem Krieg, Gewalt und Ungleichheit – Vermeiden wollen, daß Dinge wie Bürgerkrieg für sie intellektuell gar nicht mehr erlaubt ist – das wären ja Unruhen, und die wollten wir doch gerade vermeiden – also kann nicht sein, was nicht sein darf !!!
    Siehe Berichterstattung über Leipziger Vorgänge…
    Diese europäischen Politiker wollen nicht mehr verstehen, daß man das Welt- und Gesellschaftsgeschehen nicht auf Konferenzen
    der Gutmeinigkeit festlegen kann.
    Das Welt- und Gesellschaftsgeschehen folgt der Logik der Macht – und die Gesetze dieser
    Weltenphysik treten sie mit Füßen.
    Nein,
    es sind nicht eiskalte, kühl kalkulierende Könner, mit denen wir es zu tun haben.
    Es sind feige, inkompetente, verschwurbelte Besenbärte – aber mit der Resistenz von Krankenhausviren – treten nicht stark in Erscheinung, sind aber auch nicht wegzukriegen !

  42. bzgl. der aktuellen disskussion hier im thread:

    dummheit oder kalkül? habe ich mich öfter gefragt in letzter zeit, was unsere politiker bewegt, so zu handeln wie sie handeln. und eigentlich kann ich mir kaum vorstellen, das die politiker SO dumm sind, das sie nicht sehen, was in deutschland so los ist. dumm vieleicht, aber nicht so dumm.
    bleibt also noch kalkül.
    wobei, sollte das motiv volkswirtschaftlicher natur sein, wird das kalkül schon wieder zur dummheit, denn auch wenn mit der zuwanderung die löhne sinken, die gesamt-volkswirtschaftlichen verluste durch gewalt, missbrauch der sozialsysteme, und sinkende moral und anstand in der gesellschaft sind auf dauer eher kontraproduktiv für einen wirtschaftsstandort. es ist eben nicht so eine einfache rechnung, und die sogenannten wirtschaftsweisen sind wohl auch nicht ganz so weise wie allgemein angenommen wird.

    eine weitere möglichkeit wäre, das die politik das alles vieleicht gar nicht anstrebt, längst aber viel einfluss an die wirtschaft verloren hat, welche dann die zügel in der hand hätte und zuwanderer aus oben genannten gründen hier her holt.

    oder es sind eben doch die politiker, welche verantwortlich sind für die deutschenfeindliche politik, die aufgrund längst stattfindender demographischer entwicklungen eben ihr fähnchen in den wind hängen und schon mal damit anfangen sich bei einer schon jetzt zahlenmäßig rasant wachsenden bevölkerungsgruppe einzuschleimen.

  43. Hallo
    ich sag mal das Urteil vorraus:
    Schwere Körperverletzung mit Todesfolge: 3Jahre Jugendknast,wegen schwerer Jugend nach einem Jahr Aufenthalt auf einem Erlebnisbauernhof zur Resozialisierung.
    Soviel dürfte im Höchstfall kommen.
    Gruss
    Baden

  44. #50 Phoenix21 (07. Apr 2008 01:05)

    Schön geschildert die Tagesschau. Kann ich mir gut vorstellen, ohne sie gesehen zu haben.

    #51 Phoenix21 (07. Apr 2008 01:24)

    Treffende Analyse. Dummheit ist wahrscheinlich
    der Hauptfaktor. Kalkül wäre suizidal.
    Peter Scholl-Latour:“ Diese ganze Generation(Politiker)ist eine Fehlbesetzung“!.

  45. Hat sich eigentlich Angela Merkel schon dazu geäußert?, haben die Kirchen schon die Tat verurteilt?, gab es schon Lichterketten in Stolberg?, hat Erdogan schon Ermittler geschickt?, hat sich die libanesische Gemeinde schon dafür entschuldigt?

    Fragen über Fragen…

    Demnächst wird eh „rauskommen“, dass der Deutsche den Ausländer zuvor mit ausländerfeindlichen Sprüchen konfrontiert habe.

  46. @11 Zenta

    Natürlich hast du Recht, dass da der islamische Extremismus fehlt. Aber ich halte es für positiv, dass wenigstens noch der Linksextremismus erwähnt wird. Das ist doch schon gar nicht mehr selbstverständlich in Deutschland. Was ja irgendwie auch zum Thema dieses Threads gehört.

  47. „Er betonte, dass die Motive weder einen politischen noch rassistischen Hintergrund hatten.“

    Dass diese Behauptung von den amtlichen Stellen gebetsmühlenartig wiederhold wird, finde ich irgendwie bezeichnend. Wäre nicht der Täter sondern das Opfer Libanese, wäre die Mordanklage vermutlich bereits formuliert (Rassenhass = niedrige Beweggründe). So ist es offenbar nur ein weitere Episode aus dem bunten multikulturellen Leben in NRW.

  48. Seid Ihr auch so politisch inkorrekt Links zu den Rechten zuzulassen?

    Man sollte auch auf deren Äußerungen zumindest verweisen, anstatt nur über diese zu reden. Mit Links zu Linksextremen (indymedia) scheint es keine Probleme zu geben.

  49. besteht der „Lynchausschuss“ der NPD aus V-Männern? Auch wenn man die NPD strikt ablehnt, das ist weit unter der Gürtellinie.

  50. #51 phoenix

    mag einiges stimmen, aber ganz so friedlich sind die eu-politier nun auch nicht, das versucht würde auseinandersetzungen mit allen mitteln aus dem weg zu gehen. da wäre zb. der krieg im kosovo, wo europäische länder, allen voran deutschland ordentlich mitgemischt haben. um näheres über die motive der ganz sicher nicht ohne kalkül handelnden politischen klasse zu wissen, wäre es interessant zu wissen, was so bei den g8-gipfeln besprochen wird.

  51. Da der junge Mann von einer NPD-Versammlung kam, wird -wenn überhaupt – von den Qualitätsmedien so gemeldet, das er doch selber Schuld sei.

    Daß junge Menschen, die die Risiken und Nebenwirkungen der muku Gesellschaft kennen, durch das naive Handeln der etablierten Politiker erst in die Hände der NPD getrieben werden, wird gerne verschwiegen. Wer hilft einem jungen Menschen, der in der Schule/Freizeit/Arbeitsplatz Opfer der Kulturbereicherung wurde?? Lehrer? Richter? Kollegen? Fehlanzeige! Da muß man sich doch nicht wundern, daß diese Partei gerade für junge Leute interessant ist. Denn wenn man Aufmärsch der NPD sieht, findet man dort sehr viele junge Menschen, anders als in den etablierten Parteien. Wenn ich zu einer Veranstaltung gehe, dann gehöre ich schon zu den jüngeren!! Das sollten sich unsere Journalisten/Politiker/Meinugsbilder mal durch den Kopf gehen lassen. Man kann nicht der nachfolgenden generation den ganzen Müll überlassen, und sich dann wundern daß dieses denen gar nicht gefällt!

  52. „Schwierig wird es für den Lynchausschuß der NPD wird es, wenn der Täter zur befreundeten Hisbollah gehören sollte…“
    Damit unterscheidet ihr euch in nichts von den widerlichen Äußerungen in den Medien, die den Mord an einem jungen Mann mit dem Hinweis zur NPD rechtfertigen.

  53. Die örtliche Bundestagsabgeordnete Kersten Naumann (Die Linke/PDS), findet die Reaktion ebenfalls „völlig richtig“. Die Bewohner müssten sich gegen die Rechten zur Wehr setzen, wenn das die Polizei schon nicht tue.

    Wer solche Aussagen tätigt und damit zur Selbsstjustiz aufruft (wohlgemerkt, es geht nicht um eine akute Selbstverteidigung!) sollte in einem funktionierendem Rechtsstaat und in einer gesunden Gesellschaft eigentlich nicht in einem Bundesparlament sitzen.

    Hier sieht man mal wieder ganz klar, wo die wahren Verbrecher in diesem System sitzen.

    Leute, heute ist beschränkt es sich noch die NPD, bald schon wendet es sich auch in massiver Weise gegen ganz andere Gruppen.

    Wer schweigt macht sich mitschuldig, egal wie man jetzt inhaltlich zur NPD steht. Wenn Selbstjustiz einen derartigen grossen Konsens in Politik und in Gesellschaft erreicht, dann stimmt etwas nicht. Es muss sich halt nur gegen die „Richtigen“ (richtig=recht) wenden, dann schauen alle weg und die Prinzipien eines Rechtsstaates werden über Bord geworfen.

  54. Wo ist mein Kommentar von Gestern Abend? Wurde der gelöscht?

    Ich hab geschrieben, dass es mir sch***egal ist, ob der Nazi-Wanst abgestochen wurde oder nicht.

  55. Fiel mir bisher schwer zu glauben, wie unsere öffentliche freiheitlich rechtliche Medienlandschaft so funktioniert.
    Mußte mich jedoch (naiv gutgläubig, wie ich nun mal bin) speziell in diesem Fall belehren lassen:

    Über das, was dem Gutmenschen nicht ins politisch korrekte (Welt)bild paßt, wird einfach nicht berichtet.

    Wie bei einem kleinen Kind:
    AUGEN ZU – ICH BIN NICHT DA!

    Wenn es gar nicht anders geht, wird halt so lange manipuliert, bis es wieder paßt.

    So wie das Münchener U-Bahn-Opfer kurzerhand zum Täter umgelogen wurde, wird hier der junge Mann ohne jeden Skrupel als Angehöriger des ‚Täter-Volkes‘ hingestellt, der als ‚Täter‘ ja nur seine ‚wohlverdiente Strafe‘ erhalten habe.

    So macht man sich die linke Welt passend.

  56. „Lynchausschuss der NPD“?

    Lynchausschüsse gibt es zuhauf in dieser absurdistan-brd!
    Das sind die mit 25 millionen euro jährlich geförderten projekte „gegen rechts“.

    Dort wird in trauter gemeinsamkeit mit politikern und journalisten jeden tag übelste aufhetzung gegen die, die anders über dieses muku-verräter-system denken,
    praktiziert.

    Ihre aufrufe sind jedenfalls nicht von der von ihnen ständig beschworenen toleranz und gewaltfreiheit geprägt, im gegenteil:

    „Haut die glatzen bis sie platzen“ ist übrigend nicht mal
    Theo Retisch
    eine einladung zur diskussion….

  57. Re # 67 CH4200

    So ist es ! Noch sind´s die Polit-Spinner von der NPD, die nahezu gefahrlos unter den Augen des sog. „Rechtsstaates“ getötet werden dürfen – wenn die „weg“ sind, sind andere, z.b: Konservative, Liberale etc. dran. Man muß nur das Attribut „rechts“ ankleben, schon läuft die Terror-Chose.
    Die Macht in diesem System der Lüge und Perfidie hat, wer gültig definiert, was und wer „rechts“ ist.
    Hat nicht schon der nat.SOZIALIST und Multi-Gangster Herm. Göring gesagt:

    „Wer Jude ist, bestimme ich !“

  58. Mich würde mal interessieren, ob das benutzte Messer dem ab diesem Monat geltenden Waffengesetz entspricht:
    Falls nicht, wundert es mich in keinster Weise; falls doch, frage ich mich, wozu dieses Gesetz verabschiedet wurde: zur „gefühlten“ Sicherheit ? Die ist dem getöteten jungen Mann dann wohl zum Verhängnis geworden.
    http://www.morgenpost.de/content/2008/04/01/berlin/954861.html

  59. @Hobbes
    Recht hast du, denn schon seit vielen jahren werden auch cdu/csu als „rechte“ bezeichnet.
    (Ihre verräterrissche politik am deutschen volk will ich hier nicht diskutieren.)

    Eben habe ich in google.de „rechtsextremisten“ eingegeben, ergebnis: 163.000 verweise.
    Bei den „linksextremisten“ werden nicht mal 38.000 verweise genannt.
    Und das alles bei den vielen antifa- und ml-gruppen, die allein in berlin letztes jahr weit über 100 brandanschläge, sogar auf gerichte, verübten.

    Weiter so, du armes restdeutschland, nicht nur
    Theo Retisch
    wirst du bald die provinz almanya der türkei sein…. 🙁

  60. At PI: Wenn die NPD „Lynchausschuesse“ besitzt, ist es dann vielleicht doch zumindest halbwegs okay, wenn man einen moeglichen NPD-Sympathisanten absticht? Oder was wollt ihr uns mitteilen?

  61. Ich behaupte mal: Nachdem die Mittelmeerunion beschlossene Sache ist, gibt es keinen Zweifel mehr, dass die uns beklagten Zustände bewusst herbeigeführt werden. Inwieweit man auf dem Weg zu Eurabia einen Bürgerkrieg befürchten muss oder ob dieser im Sinne von Ordo ab Chao Teil des Weges ist, lässt sich nicht sagen. Fest steht:Die EU-Verfassung Der EU-Reformvertrag scheint mit einem Ähnlichen Szenario zu rechnen.

    Die EU-Verfassung erklärt eine „Tötung“ für zulässig, „wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um einen Aufruhr oder Aufstand rechtsmäßig niederzuschlagen“.

    (Schlussakte, Erklärung 12, Art. 2, S.434)

    Es ist auch denkbar, dass die Muselmanische-Bevölkerung Agressionen schüren soll, um diese für Aussenpolitische Zwecke zu nutzen. Die berechtigte Aggression gegenüber den, in Europa lebenden Moslems, wird tabuisiert, darf weder empfunden noch artikuliert werden. Die angestaute Aggression kann dann verwendet werden, um etwa einen Krieg gegen den Iran zu rechtfertigen. Es ist zumindest eine denkbare Möglichkeit.

  62. #68 Razorback

    Du Held. Heute war’s ein „NPD-Nazi“ und morgen wird’s ein „PI-Aufkleber-Verteil-Nazi“ sein.

  63. Wenn in Köln jemand einen jugendlichen Sympathisanten von pro-Köln erstechen würde, fände das mit Sicherheit auch den Beifall der Antifanten und die MSM würden sich vornehm zurückhalten. Angriffe auf Pro-Köln-Mitglieder gab es bereits. Jemand, der PI-Aufkleber verteilt, könnte durchaus auch angegriffen werden.

  64. Eben habe ich in google.de “rechtsextremisten” eingegeben, ergebnis: 163.000 verweise.
    Bei den “linksextremisten” werden nicht mal 38.000 verweise genannt.
    Und das alles bei den vielen antifa- und ml-gruppen, die allein in berlin letztes jahr weit über 100 brandanschläge, sogar auf gerichte, verübten.

    Jedre sollte sich mal die VS-Berichte besorgen und mal etwas „zwischen den Zeilen“ lesen.

    Da wird dann in einem „Nebensatz“ erwähnt dass in den allermeisten Fällen die „rechtsextremistischen Gewalttäter“ nich „organisiert waren.

    Das läuft dann so:
    Rangelei zwischen Türken und Deutschen am HBF wegen nichtiger Gründe, Deutscher sagt „Sch… Türke, hau ab wo Du herkommst“ und haut seinem Gegenüber eins in Die Fresse. Und voila der VS hat eine Straftat von einem „Rechtsextremisten, der nicht organisiert war“
    Im Gleichen Bericht gilt es dann als „Strategie der Rechtsextremisten, keine Straftaten zu begehen!“

    Ich rate jedem mal diesen Schmarrn aufmerksam zu lesen und euch werden die Augen hervorquellen. Möchte nicht wissen was passieren täte wenn man da mal als „Bürger“ mal bei konkreten Fällen „nachhaken“ würde.

    Lieber nicht machen, sonst steht man selber bald auf der Liste des VS. Der VS ist die BRD-Stasi, von daher ist vom VS auch nichts im Kampf gegen den angeblichen „islamischen Terror“ zu erwarten. Der islamische Terror kommt in Deutschland nicht durch Bomben sondern durch Geburten und Zuwanderung, aber in diesem Bereich hat der VS kein Bedürfniss aktiv zu werden. Kein Wunder.

  65. Ich würde soweit gehen dass es in Deutschland praktisch keine organisierte rechte Gewalt gibt. Das liegt nicht daran dass die rechte Szene jetzt so friedlich ist, aber dass liegt einfach daran das die pragmatisch sind und genau wissen dass jede Gewalttat überhaupt nix bringt ausser Ärger. Insofern übern z.B. diese angeblich so fürchterlichen „freien Kameradschaften“ grossen Druck auf ihre Leute aus nicht gewalttätig zu werden.

    So etwas passt natürlich nicht ins Bild, egal wie man sonst zu dieser Ideologie steht. Deswegen muss mit aller Gewalt das Bild vom dumpfen Nazischläger aufrechterhalten werden. Man hat einfach Angst vor einer inhaltlichen Auseinandersetzung, da man in Diskussionen sehr schnell ins Hintertreffen gelangen würde. Also sagt man lieber: mit Nazis reden wir nicht und holen lieber noch ein paar türkische Gebärmaschinen ins Land um uns vor den nazi-Schlägern zu beschützen.

  66. CH 240o schreibt:

    …aber dass liegt einfach daran das die pragmatisch sind und genau wissen dass jede Gewalttat überhaupt nix bringt ausser Ärger.

    Das kann wohl nicht stimmen, denn die steineschmeisser, polizistenverbrenner und schläger von vor jahrzehnten wurden später vizekanzler, minister oder sitzen an anderen lukrativen posten und bestimmen heute die politische richtung!

    Nicht etwa
    Theo Retisch

Comments are closed.