Am Karnevalsdienstag 2007 wurde ein Karnevalsumzug in Köln von einer türkischen Bande überfallen. Ein Teilnehmer des Zuges wurde dabei so schwer verletzt, dass er ins Koma fiel. Jetzt sprach ein Kölner Amtsgericht das Urteil gegen die Täter, die beim Überfall fotografiert wurden. Für den Hauptschläger gibt es zehn Sozialstunden.

Sogar der Kölner Express spricht von einem unglaublichen Urteil:

Eine komplette Jugendbande hatte sich im Gerichtssaal 10 auf der Anklagebank versammelt. Vorwurf: Landfriedensbruch, weil sie die Karnevalsgruppe „aufmischten“, wie es Richter Harald Reske formulierte. Einer von ihnen, Emre Ü. (18, Name geändert), soll dabei richtig zugelangt haben. Seine Anklage: Körperverletzung.

Rückblende: Emre Ü. und seine Kollegen verfolgten den Mülheimer Karnevalszug. Und forderten von den „Lumpen“ ordentlich Kamelle. „Unzufrieden mit der Ausbeute beschimpften sie die Karnevalisten“, heißt es im Polizeibericht.

Einem Wortgefecht folgte die Drohung der Bande: „Am Wiener Platz sehen wir uns wieder.“ Dort warfen sich rund 15 Jugendliche in die Zugbahn, schubsten die Jecken, jagten Frauen und Kindern Angst ein. Dann kassierte Hans-Peter P. Schläge – feige, gänzlich unvermittelt. Weil eine Zeugin Fotos machte, konnten acht Täter ermittelt werden.

Und die saßen am Dienstag mit Unschuldsmiene im Gericht. Gaben zu, dass sie bei der Rangelei dabei waren, bekamen dafür 30 Sozialstunden aufgebrummt. Doch dass Hans-Peter P. von Emre misshandelt wurde, will keiner gesehen haben. Das Verfahren gegen den 18-Jährigen wurde eingestellt. Nur zehn Sozialstunden muss der Türke ableisten: weil er schon drei Wochen in U-Haft saß.

(Spürnase: Liegeamstrand)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

153 KOMMENTARE

  1. Lese den Aufmacher auf der Startseite, sehe Link zu „Kommentieren“ – und frage mich, was kann man da noch kommentieren. Spricht irgendwie für sich.

  2. Ich fasse es nicht. Können die sich eigentlich alles erlauben?!

    Aber vielleicht ist es schon diskriminierend, dem Haupttäter überhaupt 10 Sozialstunden zu geben. Demnächst gibt es dann gar keine Strafen mehr für solche Leute. Obwohl, gar keine Strafen oder 10 Sozialstunden, da ist auch kein Unterschied mehr.

  3. Na ja. 10 Stunden Arbeit sind für jemanden, der noch nie gearbeitet hat, auch eine harte Strafe 😉

  4. Jetzt erst verstehe ich den Satz von Politikern….“Mit aller Härte des Gesetzes“!

  5. Was hätte es denn gegeben vor Gericht, wenn auf dem Karnevalswagen Deutsche mit Migrationshintergrund gesessen hätten , und um den Wagen wären die Angreifer Peter, Karl-Heinz oder Wolfgang gewesen? Das heisst, was hätte es gegeben wenn der Angreifer ein Ur-Deutscher gewesen wäre und das Opfer ein Migrations-Deutscher???

    Das Urteil ist ein Skandal. Kann da keine Revision mehr eingelegt werden?top

  6. Irgendwann werde ich vor lauter Wut beim PI lesen einen Infarkt bekommen. Wie selig sind doch die Unwissenden.

  7. Muß hiermit gleich allen Vorrednern (außer #5 Prosemit) voll und ganz zustimmen!

    Bei solchen hirnrissigen Urteilen darf man sich nicht wundern, wenn die gewaltätigen Übergriffe von Einwanderern auf Einheimische beinahe schon an der Tagesordnung stehen.
    JA, die müssen sich dazu sogar ANIMIERT vorkommen.
    Wenn das so weitergeht mit den Richtern, mit unserer Justiz, …dann bekommen die demnächst vielleicht noch Prämien für ihre Verbrechen ausbezahlt.

    So ein Richter gehört doch mit nassen Fetzen vertrieben.
    Von den Migis möchte ich gar nicht erst reden!

  8. Ich erinnere mich mal an das Urteil gegen einen Deutschen der in Mügeln „Ausländer raus“ gerufen haben soll. Auch das konnte ihm nicht nachgewiesen werden. Urteil:
    8 Monate ohne Bewährung wegen Verstoßes gegen §130 StGB (Gesinnungsparagraph: Volksverhetzung), obwohl nicht Vorbestraft.

    Zweiklassenjustiz vom Feinsten. Jeder Deutsche weiß anhand solcher Urteile wo er steht: am Darmausgang der Justiz!

  9. Karnevalisten verprügelt, der daraufhin ins Koma fällt – eine Zeugin macht Fotos, aufgrund derer die Täter ermittelt werden können.

    10 Sozialstunden unter Anrechnung der dreiwöchigen U-Haft des Haupttäters.

    So wird in Köln also schwere Körperverletzung geahndet!

  10. Von den Linken lernen heißt siegen lernen:
    Name des Skandal-Richters dokumentieren und öffentlich machen, Namen der Angeklagten feststellen und dann mit ein paar Leuten „aufmischen“…

  11. Es geht leider nicht hervor, ob das Opfer den Täter identifziert hat und was andere gesehen haben. Ohne konkrete Anhaltspunkte kann man den Haupttäter eben nicht identifizieren und entsprechend bestrafen. Richtig ist selbstverständlich, daß alle Schläger härter hätten bestraft werden müssen. Doch kann man der Justiz nach wie vor weniger einen Vorwurf machen als der Politik. Letztere hat uns schließlich Multi-Kulti auf der einen und einen „verständnisvollen“ Kuschelkurs gegenüber Gewalttätern auf der anderen Seite beschert.

  12. Es ist ein Skandal, dass der muselmanische Herrenmensch überhaupt vor Gericht erscheinen mußte. Er ist doch berechtigt Ungläubige zu verprügeln. Hoffentlich hat sich das Opfer mittlerweile bei ihm für die Anzeige entschuldigt.

  13. #10 udinese calcio (16. Apr 2008 17:54) Muß hiermit gleich allen Vorrednern (außer #5 Prosemit) voll und ganz zustimmen!

    —————————

    Du tust Prosemit Unrecht! Er ist ein Mensch, der Sarkasmus sein Eigen nennt…und ich auch. Nimm seinen Satz nicht wörtlich, sondern versuche ihn (den Satz), und Ihn (die Person) zu verstehen!

  14. Ganz offensichtlich sind deutsche Bürger zum totschlagen durch Moslems von der Justiz freigegeben! Vielleicht ist auch der staatlich geförderte Bevölkerungsaustausch ein bischen zu langsam? Da kann ein wenig multikuturelles Nachhelfen doch nicht schaden, oder?
    @ Erkenbrand
    Genau so !!!

  15. früher oder später wird das volk wieder die wirthäuser verlassen und mit fackeln durch die strassen ziehen.

    Die chance das zu verhindern wird anhand solcher urteile immer geringer.

    Man kann den Hund solange treten bis er beisst !!

  16. #9 Tizian
    wird mir wohl ähnlich gehen.

    nach diesem artikel habe ich mir einen cognac genemmigt.

  17. #14 Erkenbrand
    Name des Skandal-Richters dokumentieren und öffentlich machen, Namen der Angeklagten feststellen und dann mit ein paar Leuten “aufmischen”…

    Das sollten wir genau so machen !…Hier auf PI – den Namen des Richters und diesen Skandal als eigenen Thread bringen.

    Frauen und Kinder waren dabei….dafür 10 Stunden….ich könnt kotzen

  18. Zehn Sozialstunden für puren Sadismus gegen ein wehrloses Opfer? Das finde ich wirklich sozial vom Richter. So etwas stärkt das Gemeinschaftsgefühl ungemein. Wahrscheinlich zog der Richter während der Urteilsfällung in betracht, dass diese Handlungsweise für den türkischen Jungen ganz normal war. Schließlich lebt ihm seine Kultur keine andere Mentalität vor. Deswegen darf auch ein Migrant mit islamischer Herkunft erst drei Totschläge haben, um abgeschoben zu werden.

  19. #12 Rabe

    Karnevalisten verprügelt, der daraufhin ins Koma fällt – eine Zeugin macht Fotos, aufgrund derer die Täter ermittelt werden können.

    10 Sozialstunden unter Anrechnung der dreiwöchigen U-Haft des Haupttäters.

    So wird in Köln also schwere Körperverletzung geahndet!“

    Das ist ein weiterer Beweis für RASSISTISCHEN DEUTSCHENHASS unter linksideologisch-sozialistisch verblendeten Justizangehörigen.

    Wie meinte Udo Ulfkotte?: Wenn der Staat seine Bürger nicht mehr schützen kann, verliert er korrekterweise deren Loyalität.

    Ich wünsche im Interesse der Allgemeinheit und aller friedliebenden freien Menschen den Pro-KölnerInnen einen erdrutschartigen Wahlsieg (2009)!

    „16. April 2008:

    Skandalurteil gegen Koma-Schläger

    Der 18jährige Türke, der am Karnevalsdienstag 2007 ein 44jähriges Mitglied der Karnevalsgruppe „Mülheimer Lumpen“ halb totgeschlagen hat, muß gerade mal 10 Sozialstunden leisten. Das hat ein Kölner Gericht entschieden und dabei Jugendstrafrecht angewandt. Dafür haben nicht nur das Opfer Hans-Peter P. und die Mülheimer Karnevalisten kein Verständnis: P. lag im Koma, erlitt einen Jochbein-Bruch und ein Schädel-Hirn-Trauma.

    Aber das scheint gewisse Jugendrichter nicht zu interessieren. Sie sahen 30 Sozialstunden für den mutmaßlichen Haupttäter, gegen den das Verfahren ansonsten eingestellt wurde, als völlig ausreichend an. Da der 18jährige bereits drei Wochen in der Untersuchungshaft zugebracht hatte, muß er nur noch 10 Sozialstunden ableisten.

    Dazu erklärt der Geschäftsführer der Fraktion pro Köln, das Kölner Ratsmitglied Manfred Rouhs:

    „Hier wird offenbar nach der Losung ‚Täterschutz vor Opferschutz’ verfahren. Die Richter setzen sich umfassend mit dem Erfahrungshorizont und dem persönlichen Hintergrund des 18jährigen türkischen Schlägers auseinander. Der hatte wahrscheinlich eine schwere Jugend und kann irgendwie nichts dafür. Also sollen ein paar Sozialstunden und drei Wochen Untersuchungshaft ausreichen, um ihn auf den Pfad der Tugend zurück zu führen. Er selbst und seine Kumpane lachen wahrscheinlich über eine solche Strafe – und über deutsche Richter, die mit einer derartigen Rechtsprechung Nachahmungstäter regelrecht ermuntern.

    Wer kümmert sich um die Opfer? Und vor allem: Wer wird als nächster ins Koma geprügelt, nur, weil Politiker und Juristen nicht bereit sind, das zu tun, was die Bürgerbewegung pro Köln seit Jahr und Tag fordert: Zieht im Umgang mit Gewaltkriminellen endlich die Samthandschuhe aus!“

    http://www.pro-koeln.org

  20. OT:

    „Frankreich
    Junge fliegt aus Sendung, weil er „Islam“ heißt
    […]
    Ein neunjähriger Junge aus dem Großraum Paris hat einem Zeitungsbericht zufolge nicht an einer Fernsehsendung teilnehmen dürfen, weil er mit Vornamen Islam heißt. Mitarbeiter der Produktionsfirma hätten dem Jungen unlängst bei einem Casting gesagt, sein Name sei „ein Problem“, sagte seine Mutter, Farah Alaouchiche, der Tageszeitung „Le Parisien“. Wenn ein Junge Islam heiße, sei das so, als ob ein Mädchen einen Schleier trage, hätten die Redakteure ihm erklärt. Der Name stehe „für eine Religion, die die Franzosen nicht mögen“.“

    Quelle: http://www.welt.de/fernsehen/article1907878/Junge_fliegt_aus_Sendung_weil_er_Islam_heisst.html

  21. q15 „Ohne konkrete Anhaltspunkte kann man den Haupttäter eben nicht identifizieren und entsprechend bestrafen. “

    soweit ich weiß, gibt es genau für diesen fall den tatbestand der gemeinschaftlichen körperverletzung. da reicht es aus, an der tat beteiligt gewesen zu sein, um für die folgen gemeinschaftlich zu haften. es entfällt also die notwendigkeit, im einzelnen nachzuweisen, wer welchen schlag mit welcher folge in einer massenchlägerei ausgeführt hat. wird aber von dem amtsrichter anscheinend nicht angewendet.

  22. zu #23 (mir selbst):

    Die Kommentare unter dem dort verlinkten Artikel…

    „Ich lache mich schlapp. Die Franzmänner mögen keinen Islam?
    Das geht wohl der Mehrheit der Europäer so.“

    „Warum wirft man Islam nicht ganz aus Europa hinaus, dorthin, wo er hin gehört und wo er herkommt?
    Welcher vernünftige Mensch mag schon Islam?“

  23. Zum Vergleich:

    Ein Freund, gesetztestreuer, nicht vorbestrafter deutscher Staatsbürger, touchierte beim Rangieren mit einem Kleinlaster eine Straßenlaterne.
    Ein Schaden war nicht zu erkennen. Der Kleinlaster stand nach dem „Delikt“ noch mehrere Stunden unbewegt an derselben Stelle, bis der private Wohnugsumzug erledigt war. Mein Freund und andere Helfer pendelten – gut sichtbar für alle Anwohner – zwischen LKW und Hauseingang hin und her. Als er in den Abendstunden mit dem Auto wegfuhr, brannte die Straßenlaterne.

    Mehrere Monate später erreichte ihn eine Vorladung wegen Sachbeschädigung und FAHRERFLUCHT – ein Anwohner hatte Anzeige erstattet. Mein Freund konnte sich, obgleich mehrere Zeugen seine Aussagen bestätigten, nicht von den Vorwürfen exkulpieren.

    Er wurde zu einer Strafe von 40 (in Worten: vierzig) Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

    Absurdistan 2008

  24. Die größte Schande ist, daß das Urteil mit den Worten ‚Im Namen des Volkes‘ eingeleitet wird.
    Richtiger sollte es heißen ‚Im Namen des Moslemvolkes‘.

  25. Da erinnere ich mich doch glatt an die Urteilsbegründung des Richters gegen den angeblichen Anführer der sogenannten „Hatz von Mügeln“:

    Das Rufen von Parolen konnte dem Mügelner keiner zuweisen. Für Richter Klaus Denk spielte dies keine entscheidende Rolle: Der Angeklagte müsse sich diese Rufe zurechnen lassen, weil er sich an die Spitze der Gruppe gestellt habe.

    Zur Erinnerung, für die Aktion „Volksverhetzung und Sachbeschädigung“ gab es 8 Monate Haft.

  26. “Ohne konkrete Anhaltspunkte kann man den Haupttäter eben nicht identifizieren und entsprechend bestrafen. ”

    Warum dann überhaupt eine Verurteilung. Das paßt dann auch nicht.

  27. Das ist also ein Deutscher Wert. 10 Stunden zu je 1 Euro. Na Klasse , aber das Urteil setzt auch in anderer Hinsicht Signalwirkung. Man weiss aus Deutscher jetzt wenigstens bescheid. Man kann sich wählen zwischen Monatenlangen Krankenhausaufenthalt plus Reha oder paar Monate auf einer Arschbacke im Knast absitzen. Gerechtigkeit ist für Deutsche nicht vorgesehen !

  28. Bei aller Empörung scheinen wir
    aber zu übersehen, daß wir uns
    froh und glücklich schätzen dürfen, wenn es so bleibt wie es
    zur Zeit ist. Was, wenn erst die
    Wahre Gerechtigkeit ihren Einzug
    in unser Rechtsystem geschafft hat. Wahrscheinlich werden sich
    dann die Opfer als Angeklagte
    vor dem Richter wiederfinden, wegen ungebührlichen Verhaltens
    gegenüber dem armen Migrantensohn
    bestraft werden und anschließend
    in einem Zivilprozess zu einer
    Wiedergutmachungszahlung in Höhe
    der Jahres-Sozialnilfe für dessen
    gesamte Sippe verurteilt werden.

  29. wo bleibt nun langsam der Aufstand der Anständigen.

    Mann sollte zur Selbstjustiz auffordern
    Ich habe nicht den Eindruck das der Staat mich noch schützen kann und auch nicht will

    Ich bin bereit eine Bürgerwehr mit zu gründen und auch mit zu betreiben wer macht mit

    Last uns was tun .

  30. Ich gebe zu – ich bin kein Hellseher. Trotzdem würde es mich nicht wundern, wenn sich die Gewalttätigen nach dem Gang aus dem Gericht johlend auf die Schenkel geklopft haben.

    Solche Urteile sind für solche Gesellschaftselemente ein Freischein zur Gewaltanwendung. Die müssen sich ja sagen, daß es legitim ist, wenn sie den unschuldigen Leuten den Kopf einschlagen.

    Dieser Staat verspielt so gegenüber seinen größten Widersachern voll den Respekt.

  31. Warum dann überhaupt eine Verurteilung.

    Weil man ihm offenbar nachweisen konnte, daß er dabei war, nicht aber, daß er für die Verletzungen des Opfers verantwortlich war? Leider bleiben eben im Bericht einige Details unklar, doch dies sind wir von den MSM ja gewohnt.

  32. Völlig unverständliches Urteil mit der falschen Signalwirkung an Gewalttäter!

    #25 felix7
    Aber auch das ist fatal. Erinnert mich schon fast an Judenhetze!

  33. Unser Volk wird noch ewig lange nicht ROT sehen. Immerhin, um beim Beispiel zu bleiben: in dem Karnevalszug befanden sich ja wesentlich mehr Deutsche als die paar Angreifer. Wenn die Karnevalisten nur etwas Arsch in der Hose gehabt hätten, wäre den prügelnden Herrschaften ganz schnell heimgeleuchtet worden.

    Wir sind dermaßen pazifistisch, daß der deutsche Normalbürger auf körperliche Attacken einfach nicht reagieren kann. Schlägereien gibt es nur bei Hooligans und Besoffenen. Wir bilden eine riesige Herde wehrloser Schafe, wenn Leute, die mit Gewalt aufgewachsen sind, uns attackieren.

  34. #10 Tizian (16. Apr 2008 17:54) Irgendwann werde ich vor lauter Wut beim PI lesen einen Infarkt bekommen. Wie selig sind doch die Unwissenden.

    und leider sind sie in der überzahl.

  35. Das kann man nicht mehr kommentieren ohne beleidigend zu werden, ich traue meinen Augen nicht.

  36. Da hat er aber die volle Härte der deutschen Justiz zu spüren bekommen!

    10 Sozialstunden! DAS dürfte andere Täter ordentlich abschrecken!

    *kotz*

  37. es ist die pure angst, daher wäre rechtsbeugung zu vermuten.
    oder wie ist dieses urteil sonst zu bewerten.
    der schläger ist 18 jahre alt. manch einer geht fürs „nasebohren“ 2 monate in die jva.

  38. Wir sind zum Schlachten freigegeben.
    Anders kann man solche Urteile nicht mehr interpretieren. Die Medien schweigen natürlich wie immer.
    Da wird lieber mal 15 Minuten im Heute Journal ne Reportage darüber gemacht das es in China keine Pressefreiheit gibt und wir uns doch so glücklich schätzen können das wir eine Pressefreiheit haben. Kotzen kann ich dann immer.Ich kann nicht mehr.Für wie blöd halten die uns da eigentlich?

    Wie war das noch?
    Ahja fünf bis neun mal jemanden den Kopf einschlagen und erst dann wird eine Strafe in betracht gezogen.
    http://www.berlin.de/sen/justiz/strafverfolgung/presse/archiv/20070220.1100.73301.html

    Durch fünf bis neun Straftaten mit Gewaltausübung (Körperverletzung, Raub) auffällig wurden…….

    Gute Nacht Deutschland.
    Muss mir dann wohl ne vernünftige Wumme zulegen . Nütz ja alles nichts. Anders können und dürfen wir solche Gesetze nicht mehr interpretieren.Mein Leben werde ich ganz bestimmt nicht irgendwelchen Rot-Grünen Experimenten opfern.

  39. OT:

    „Singapur verbietet Homo-Film über Islam

    Die Dokumentation „A Jihad For Love“ ist von der Zensurbehörde Singapurs verboten worden. Im 81-minütigen Film, der bereits auf mehreren Filmfestivals – darunter auch Berlin – gezeigt wurde, interviewt der indische Regisseur Parvez Sharma überzeugte schwule und lesbische Muslime aus Pakistan, Iran, der Türkei, Ägypten, Südafrika und Frankreich.“
    Quelle: http://www.gay-industries.com/gaynewsflash/singapur_verbietet_homo-film_ueber_islam_358.html

  40. #40 Mir

    Eine solche Argumentation würde ja bedeuten, daß man nur in der Gruppe unterwegs sein muß, will man jemanden verprügeln und/oder ins Jenseits befördern. Dann kann niemand genau sagen, wer nun den tödlichen Schlag oder Stich geführt hat und alle werden freigesprochen oder schlimmstenfalls mit Sozialstunden abgestraft?
    Na, an so eine Rechtsauffassung kann ich mich aber doch nur schwer gewöhnen…

  41. Wir bilden eine riesige Herde wehrloser Schafe, wenn Leute, die mit Gewalt aufgewachsen sind, uns attackieren.

    Woran liegt das? Sind wir zu verweichlicht? Im selbstverteidigungskurs für Frauen sagt man den Teilnehmerinnen z.B. sie sollen versuchen mit ihrem Schlüssel dem Angreifer ins Auge zu stechen. Ist sicherlich wirkungsvoll aber welche Frau würde sowas barbarischen machen?

    Haben wir dazu auch noch Angst am Ende selber vor dem Richter zu stehen und bei einer Verurteilung unsere Freiheit und Job und dadurch unser Häuschen zu verlieren? Dazu vielleicht auch noch die eigene Familie in Gefahr zu bringen weil wir ja genau wissen das der Staat uns nicht schützen kann? Die finden schon heraus wo deine Tochter zur Schule geht.

  42. So eine Meldung würde ich mir wünschen: „…der Angeklagte erhielt zehn Sozialstunden und unangekündigten Besuch einer politisch-inkorrekten Putztruppe…“

  43. Unser Urteil im Prozess am Kölner Amtsgericht:

    Im Namen des Volkes !

    Der Richter Harald Reske richtet künftig nur
    noch mit Pappnase und Narrenkappe als Dienst-
    kleidung. Revision wird nicht zugelassen.

    Und ändert in der Berichterstattung nicht nur
    die Namen der Täter, sondern auch die der
    Richter……

  44. Ich möchte kurz anmerken. Ich habe durch meine Arbeit im Kampf gegen den Islam mittlerweile vielfältige Kontakte zu integrierten Migranten geknüpft. Auch aus islamischen Ländern.
    Das sind Christen Drusen und noch viele mehr.
    Wir müssen es schaffen, ein wir Gefühl mit diesen jetzt Deutschen zu schaffen.
    Das ist ungemein wichtig. Insbesondere weil diese Deutschen, in Teilen, Deutschland mehr lieben als der rot-grüne industrielle Empörungskomplex.
    Redet mit denen die ihr kennt. Sprecht sie an, ladet sie ein. Lasst uns ein „Neues Wir Gefühl“ schaffen.

  45. OT:

    „urteile, Ignoranz und Machtpolitik: Das sind laut Talal Asad die Gründe der Islamfeindlichkeit, die im Westen weit verbreitet sei. Der Vater des Anthropologen, Muhammad Asad, gilt als einer der „Brückenbauer“ zwischen Islam und dem Westen. Am Montag wurde dem Journalisten und Theologen, der vom Judentum zum Islam konvertierte, der Platz vor der UNO-City gewidmet. Es ist der erste Ort Wiens, der nach einem Moslem benannt wurde.“

    Quelle: http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/376627/index.do?_vl_backlink=/home/index.do

  46. zu #54: (mir selbst)

    „„Die USA“, so der Kulturanthropologe wörtlich, „sind eines der beschränktesten Länder der Welt.“ “

    Das ist aber ein Herzchen: Beschwert sich über angebliche Diskriminierung von Moslems und übt sich dabei in Antiamerikanismus vom Feinsten….

  47. Erst im Vergleich mit MÜGELN und 8 Monate OHNE Bewährung wird dieses Skandalurteil richtig „verständlich“ 🙁

    Diese Art von zweierlei Mass muss viel öffentlichkeitswirksamer herausgestellt werden.

    PI sollte damit beginnen, Pressemitteilungen herauszugeben !

  48. #29 antivirus (16. Apr 2008 18:19)

    Wo ist da das harte Durchgreifen? Das Opfer ist tot und der Taeter kommt spaetestens nach der Haelfte der sage-und-schreibe 6,5 Jahre wieder aus dem Knast.

  49. … vielleicht wird es Zeit für einen PI-Pressedienst, der die schlafenden MSM mit einer Flut von Pressemitteilungen eindeckt… uns Claudia macht´s ja genauso…

  50. • Gestern die Sache mit dem Kulturbereicherer, der sein Auto auf dem Fuß eines Fahrradfahrers parkt.
    • Heute ein Klaps auf die Hand für einen muslimischen Komaschläger…

    WAS kommt denn noch alles?

    Morgen kommt vielleicht:
    • BKA verhaftet alle Leser von PI + PI-Team und wir alle kommen für 3 Jahre in den Knast für Gedankenverbrechen.

    C-R-Moschee 2050? 2020! Spätestens. Oder Bürgerkrieg. Oder beides.

  51. #53 ZdAi (16. Apr 2008 18:57) Ich möchte kurz anmerken. Ich habe durch meine Arbeit im Kampf gegen den Islam mittlerweile vielfältige Kontakte zu integrierten Migranten geknüpft. Auch aus islamischen Ländern.
    Das sind Christen Drusen und noch viele mehr.
    Wir müssen es schaffen, ein wir Gefühl mit diesen jetzt Deutschen zu schaffen.
    Das ist ungemein wichtig. Insbesondere weil diese Deutschen, in Teilen, Deutschland mehr lieben als der rot-grüne industrielle Empörungskomplex.
    Redet mit denen die ihr kennt. Sprecht sie an, ladet sie ein. Lasst uns ein “Neues Wir Gefühl” schaffen.
    —————————————–

    Ein guter Gedanke!

    Wir gehen zurück in die USA 1941…

    Japaner wurden interniert! Deutschstämmige nahmen den Kampf gegen Hitlerdeutschland auf sich!

    Was kann man daraus lernen?

    Die Antwort lautet: Alles ist möglich! Warum hat man nur Japaner interniert? Warum keine Deutschen?

    Die antwort alleine liegt in der Herkunft der Menschen! Deutsche waren selbstverständlich, und in der Kultur nicht fremd!

    Sind Muslime, egal aus welchen Ländern, dem neuen „Heimatland Deutschland“ (oder Frankreich, oder England, oder Italien) gegenüber Loyal?

  52. #63 Eisenbieger (16. Apr 2008 19:12)

    Es sind auch Deutsch-Staemmige interniert worden.

  53. Das ist ein interessanter Vergleich, Eisenbieger , und eine interessante Interpretation. Allerdings war man auch gegenüber Deutschstämmigen extrem misstrauisch. Ich habe mal eine Dokumentation über die Ritchie-Boys gesehen, da sagte einer der alten Männer, dass sie sehr betteln mussten, bevor man ihnen genug vertraute, loyal zu sein. Und das waren Juden.

    Ich werde nicht auf Moslems zugehen. Wer sich für uns entscheiden will, soll gefälligst den ersten Schritt machen und einiges Misstrauen aushalten. Ein solcher Lackmustest muss sein. Man muss nicht gleich jede und jeden mit kindischer Begeisterung als „Überläufer“ begrüßen, nur weil er ein bisschen moderater daherkommt. Einen solchen Status muss man sich mühevoll verdienen. Und das Vertrauen auch.

  54. Rechtsbeugung im Amt, mangels Verfolgung längst Alltag. Die BRD Jusitz hat aufgehört das angemaßte Verfolgungsmonopol mit angemessenen Urteilen zu rechtfertigen. Damit fällt das Recht zur Verfolgung von Straftaten auf die Opfer, auf die Geschädigten, auf deren Angehörige zurück.
    Das ist eine katastrophale Entwicklung, führt zur Barbarisierung und zum Bürgerkrieg.

  55. Nur mal so zur Antwort!

    ——————————
    Im Zweiten Weltkrieg versprach Präsident Franklin Delano Roosevelt den Deutschamerikanern, dass es nicht wieder zu Diskriminierungen kommen sollte wie im Ersten Weltkrieg. So wurde zum Beispiel der Deutschamerikaner Dwight D. Eisenhower zum Oberbefehlshaber der Alliierten Streitkräfte. Dennoch wurden in den USA zahlreiche deutsche Einwanderer der ersten Generation bespitzelt und interniert.

    Bei Kriegsende bewiesen zahlreiche Deutschamerikaner ihre Solidarität mit der alten Heimat, indem sie CARE-Pakete ins verwüstete Deutschland schickten. Auch heute noch wandern Deutsche in die USA aus, allerdings handelt es sich hierbei vor allem um hochqualifizierte Fachkräfte oder Akademiker. Es existieren zahlreiche deutsche Zeitungen, Vereine, Radioprogramme etc.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Deutschamerikaner

  56. gerade haben sie im zdf und ard neue zahlen zur jugendkriminalität ( körperverletzung ) gezeigt….um 60 % gestiegen, in welchen zeitraum habe ich nicht gesehen.

    in einem einspieler wurde natürlich ein krimineller deutscher VORGEFÜHRT. alle anderen insbesondere die schwarzköpfe wurden total verpixelt.

    in letzter zeit schalte ich nachrichten von ard oder zdf grundsätzlich ab….sonst müsste ich mich übergeben.

  57. 10 Sozialstunden für einen ins Koma geprügelten, schwer verletzten Menschen –
    wieder ein Skandalurteil eines linken Richters und noch ein Freifahrtschein für weitere Gewalttaten von Migranten.

    Diesmal fehlt die Mitteilung, dass Angehörige und Freunde des Täters im Gerichtssaal johlend Beifall geklatscht haben.

  58. #69 Wotan gerade haben sie im zdf und ard neue zahlen zur jugendkriminalität ( körperverletzung ) gezeigt….um 60 % gestiegen, in welchen zeitraum habe ich nicht gesehen.

    in einem einspieler wurde natürlich ein krimineller deutscher VORGEFÜHRT. alle anderen insbesondere die schwarzköpfe wurden total verpixelt.

    in letzter zeit schalte ich nachrichten von ard oder zdf grundsätzlich ab….sonst müsste ich mich übergeben.

    Dem kann ich nur zustimmen.Muss mich auch wirklich oft unter Kontrolle halten um nicht zu kotzen bei unserem Staatsfunk.
    Jugenbkriminalität hat nichts mit Deutschen Jugendlichen zu tun. Zu 90% heisst Jugendkriminalität=Migrantenkriminalität.

  59. Da fehlen einem die Worte.

    Was wünsche ich mir Richter Gnadenlos zurück. Obwohl man es ja nicht sagen darf….

  60. Wir sind hier auf PI ja einiges gewohnt – aber bei diesem Urteil fällt selbst mir nichts mehr ein.
    Das ist Rechtsbeugung und dieser Herr Harald Reske gehört schnellstens aus seinem Amt entfernt.

    Ich will diesen Abschaum nicht länger in meinem Land haben, und damit meine ich die Täter und den Richter!!!

  61. Und wenn es mit der Selbstjustiz losgeht, dann werden sich die Richter wundern.

    Ja, sie werden sich wundern. Aber nicht darüber, dass überhaupt das Recht von den Opfern selbst in die Hand genommen wird, sondern, dass sie selber als Erste zu den „Opfern“ dieser Selbstjustiz werden.

  62. Ob das nicht eine zu harte Strafe ist. Normalerweise gibt es doch für sowas Freispruch, für den Armen bricht ja eine Welt zusammen.

  63. Aus dem verlinkten Artikel des Express erfahren wir ja schon mal:
    Richter: Harald Reske, Gericht: ein Amtsgericht.

    Googeln ergab:

    Amtsgericht Köln
    Luxemburger Str. 101
    50939 Köln
    E-Mail: poststelle@ag-koeln.nrw.de

    Sie haben auch eine Homepage:

    http://www.ag-koeln.nrw.de/

    auf der sagt uns der Präsident Johannes Schultz:

    “ Wir möchten unser Angebot ständig verbessern und nehmen gerne Ihre Anregungen, aber auch Kritik entgegen. “

    Na, dann mal los!

  64. es ist unglaublich, unfassbar.

    wollen die richter tatsächlich unruhen heraufbeschwören? sind sie dann zufrieden.

    wien 1529 (dem die freundlichen grüße in der tastatur bleiben)

  65. wollen die richter tatsächlich unruhen heraufbeschwören?

    Man weiß es nicht, aber ich glaube so langsam, man sollte davon ausgehen. Und es betrifft nicht nur die Richter.

    Man muss nicht davon ausgehen, weil man es wirklich 100%ig glaubt, sondern weil sie es verdient haben, dass man es ihnen so lange unterstellt, bis sie sich ändern.

    Wir üben uns viel zu oft in gutmütiger Gedankenleserei (der ist naiv, der hat Angst, etc.) Warum eigentlich?

  66. ich finde in so Fällen immer dringlicher Name und zumindest E-Mail wenn nicht gar postalische Anschrift des linkssprechenden (von Rechtsprechung kann ja hier keine Rede mehr sein) Richters sowie der Staatsanwälte zu veröffentlichen.
    Damit diesen Herrschaften mal deutlich zur Kenntnis gelangt, dass „im Namen des Volkes“ keine hohle Phrase ist die sie nach eigenem Ermessen verbiegen und beschmutzen können.
    Ich hoffe inständig, dass die oder ihre Angehörigen schnellstmöglich mal das gleiche am eigenen Leibe erfahren!!! Vor allem, dass dann ein ebenso werter Amtskollege genau so lasch „das bestehende Recht anwendet“!

  67. Deutschland braucht bald eine Star Chamber, um solche Urteile zu korrigieren.

    Ihr habt ja noch schlaffere Richter wie wir. Und die verhängen vür einen qualifizierten bewaffneten Raubüberfall ja ‚zumindest‘ 18 Monate bedingt.

  68. Eigentlich hätte das Gericht die Zeugin doch gleich mit verurteilen können. Sie hat doch mit ihrem Fotografieren bestimmt gegen das Datenschutzgesetz verstoßen.

    … und darf man von Rechtgläubigen überhaupt ein Bild machen?

    So viele Fragen

  69. Ich hoffe nicht, dass es irgendwann soweit kommt wie in Südamerika: dort gibt es die sogenannten Todesschwadronen, die kriminelle Jugendliche auf der Straße ermorden. Aber die Politiker und Richter tun derzeit offensichtlich alles um so eine Entwicklung zu fördern.

  70. #81 Eisvogel
    nach wie vor meine Meinung, mit soviel Elan und Überzeugung steuert niemand den Karren versehehntlich in den multikulturellen Dreckshaufen.
    Wer so wenig Weitblick hat kann nur total dämlich und grenzdebil sein. Und da unsere Herren Diplomlandesverräter intelligent genug sind mit ihren trägen Ärschen Vorstandssessel zu polieren und neben ihren Abgeordnetengehältern noch in der Chefetage ein wenig für ihre „hilf- und einflussreichen Dienste“ ohne Offenlegung abzukassieren, muß ich nunmal von Vorsatz ausgehen.
    Und der deutsche Michel blicket stumm auf dem leeren Tisch herum…

  71. #31 KyraS

    Genau das mit Mügeln und der Gesinnungsjustiz des Richters kam mir sofort in den Sinn.

    Der Verurteilte, war in fester Arbeit, war nicht vorbestraft. Gab die Sachbeschädigung zu.
    Aber er wird für etwas verurteilt, was nicht nachgewiesen werden kann. Er wäre nur „an der spitze der Gruppe“ gewesen.

    In Mügeln wurden noch 3 Männer wegen Volksverhetzung, dem rufen von ausländerfeindlichen Parolen, zu 600 , 1500 und 2300 Euro Geldstrafe verurteilt.

    Super… und gefährliche gemeinschaftliche Körperverletzung wird von einem Richter nur mit 10 Tagen Sozialstunden, welche in einer Moschee abgeleistet werden, bestraft.

    Und dann werden sie wieder Rotz und Wasser heulen, wenn die NPD in die Länderparlamente einzieht…

    Ich sags euch allen nochmal… sorgt vor… der Bürgerkrieg wird kommen. Nahrungsmittel für 3 – 6 Monate und sämtliche lagerfähigen Verbrauchsartikel bunkern. Sagt niemanden was davon. Wenn draussen der Krieg tobt und euer Nachbar nix mehr zu fressen hat, dann kommt er euch besuchen.

  72. genauso so lasch?
    wenns sie selber betrifft, dann können sie aber…ihr habt doch genügend beispiele hier gelesen oder selbst erlebt, wie sie mit uns, dem deutschen (eingeborenen) steuerzahler umspringen. sie kennen schon die härte des gesetzes – für uns!
    für die sind deutsche immer täter! immer! das muss auch immer so weitergehen! daher zieht man seine identifikation! „ich bin gut! ich bin besser! ich bestrafe die täter, weil sie deutsch sind! besonders hart! deshalb bin besonders gut!!“
    vergleiche mit mügeln sind schon angebracht! hier 8 monate (ohne! bewährung), dort zehn stunden soziales, was auch immer das heissen mag… vergleiche auch bezüglich der hier oft geforderten selbstjustiz! dieser junge in mügeln hat genau das getan! und andere auch! dafür traf sie die volle staatsgewalt, genau dafür!
    und redet bitte nicht vom bürgerkrieg. dafür sind wir garnicht geeignet, schon von der zahl her nicht…

  73. Ich kann nur jedem Opfer empfehlen sich einen guten (in)korrekten Anwalt zu nehmen und zivilrechtlich gegen die Bagage vorzugehen.
    Klage auf Schmerzensgeld! Verdienstausfall, u.o.anderes.
    Hab ich mit meinem Sohn durchgezogen (hatte nur leichte Verletzungen)=je 600€ für die beiden Beteiligten.
    Kann natürlich die notwendigen strafrechtlichen Konsequenzen nicht ersetzen.
    Ist aber wirkungsvoller als 20 „Sozialstunden“
    Zu den strafrechtlichen Urteilen fällt einem ja nichts mehr ein außer Kotzen…

  74. Dass er nicht noch eine Belobigung erhalten hat wundert mich schon.

    Aber soll ruhig so weitergehn.

    Irgendwann ist so viel Druck im Topf, dass der Deckel hochgeht.

    Und verantwortlich dafür sind dann ausschließlich und allein die Gutmenschen und das Dhimmipack.

  75. #85 KDL

    In SA leben die letzten weißen in Ghettos. 4 m hohe Mauer, Stacheldraht, bewaffnete Wachen, Pratouillen mit Waffen und Hunden.

    Nein, keiner speert sie dort ein… sie schützen sich dort vor den Schwarzen.

    SA ist unsere Zukunft… Wir können in die Zukunft sehen.

  76. #90 survivor

    Was soll dsa bringen??? Wenn sie von Sozialhilfe leben, wirst du nie Geld sehen…

  77. #86 byzanz
    dann mein Lieber zeigt Dir die Justiz aber mal was sie sich für Dich aufgespart hat.
    Wenn zwei das gleiche tun ist es noch lange nicht das Gleiche, und, einen hab ich noch, Recht haben heißt nicht Recht bekommen!
    Hätten die Jungs sich nun illegal Musik aus dem Internet geladen, hätte man VIELLEICHT noch über 5 weitere Sozialstunden reden können, aber da sich von den wohlbeleibten Sonderermittlern keiner in deren Wohnghettos wagt, von deutschen ist nunmal nicht so schnell mit lebensverachtenden Gewaltattacken aus geringem Anlass zu rechnen, sieht auch das wohl eher finster aus.
    Aber wie schon gesagt, das was an denen nicht statuiert werden kann/darf wird bei Otto-Normal drakonisch kompensiert.
    Beispiel:
    -Rechte Parolen oder Hitlergruß: 2-5Jahre
    -Leute halb tot prügeln: Arbeitsstunden oder
    SOGAR Bewährungsstrafe.
    Ist doch ein angemessenes Verhältnis…richtige Nationalität der Täter natürlich vorausgesetzt!
    Früher Sarkasmus heute Realismus…hauptsache smus.

  78. Die Justiz ist wieder im Jahr 1933 angekommen. Sinn und Zweck deutscher Justiz ist der Schutz der Täter.

  79. #92 Almbauer (16. Apr 2008 20:52)

    Also das Geld ist inzwischen, nach über einem Jahr, komplett bezahlt.
    Ob es das Sozi bezahlt hat, weiß ich nicht.
    Glaube ich aber nicht.
    Natürlich muß der RA hart am Ball bleiben.

  80. Ich zitiere!
    Wenn Recht zu Unrecht wird,
    wird WIDERSTAND zur Pflicht!
    Das haben sie uns doch beigebracht!
    Lasst es uns befolgen!
    Selbst, wenn sie uns einknasten- wir wissen, dass wir „Guten“ sind!

  81. #92 Almbauer
    eben, und selbst wenn es da was zu pfänden gäbe, wer soll das vollstrecken?
    Besser wäre wenn sich die Opfer zusammentun und Sammelklage gegen den deutschen Staat einreichen wegen Amtsmißbrauch, Eidbruch, Gefährdung der inneren Sicherheit, Begünstigung, Strafvereitelung sowie Beihilfe.
    Auch Hochverrat würde den Nagel auf den Kopf treffen.
    Die eigentlichen Verbrecher sind die Verursacher; wer die Abfälle in den Garten wirft ist schuld an der Plage, nicht das Ungeziefer welches sich gem. seiner Natur in Folge einstellt.

  82. Wenn ich hier schreibe, was ich von diesem Richter denke und ihm wünsche, werden wohl mehr als 10 Sozialstunden bei rauspringen, denn ich bin ja nur ein „Scheissdeutscher“.

  83. In SA leben die letzten weißen in Ghettos. 4 m hohe Mauer, Stacheldraht, bewaffnete Wachen, Pratouillen mit Waffen und Hunden.

    Hunde gibt’s da nicht. Da würden die einheimischen Soldaten weglaufen 😉 Glaub‘ mir. Ich habe 2 Jahre in einem solchen ‚Luxuslager‘ gelebt.

  84. #96 survivor
    Also 600 Euro nach einem Jahr…

    Wie wäre es wenn das Opfer nicht merh arbeitsfähig ist? Behindert? Gelähmt?

    Dann müssen 100 Euro pro Monat her…

    #98 skinner

    Ich glaube noch daran das wir eine Wendung herbeiführen können.
    Dann werden wir gerechte Prozesse anstreben, mit ehrlichen und freien Richtern, die nur ihrem Gewissen und Gott Rechenschaft schuldig sind.

  85. Ende Juli ist ein Prozess, gegen fünf Türken, die einen sehr guten Freund von mir und seinen Kollegen hinterrücks überfallen und zusammengeschlagen haben. Der Kollege meines Freundes ist jetzt auf einem Auge blind
    Erst einmal finde ich es schon krass, dass der Pozess im Juli stattfindet, wohingegen der eigentliche Überfall im Dezember war. Einer der Türken kam wegen Minderjährigkeit gar nicht erst in Untersuchungshaft, die anderen sind schon wieder draußen.
    Bin einmal gespannt, wie das Urteil lauten wird, vielleicht schreiben mein Kollege und ich einen Gastbeitrag.
    Zehn Sozialstunden sind jedenfalls ein schlechter Witz. Ich musste im Rahmen meines Studiums ein dreimonatiges unbezahltes Praktikum, komplett mit Wochenenddiensten machen. Noch nicht einmal das Essen gab es offiziell umsonst.

    Aber ich glaube, es war Almbauer der sagte: „Mehr Druck auf den Kessel!“ Langsam sehe ich es auch so. Hoffentlich gibt es bald ein sehr böses Erwachen für die Rot-Grünen und die Kulturbereicherer.

  86. #97 Gottfried von Bouillon
    so hehr die Taten so gering der Nutzen.
    Was ist damit gewonnen, außer dass wieder ein paar unbequeme weniger legalen Widerstand leisten können und obendrein abschreckende Exempel der Gegenseite Aufwind geben können.
    Ich bin eher ein Freund subtiler Taten, würden mehr Leute als deutsche aufgrund religiöser Verfolgung sowie Einschränkung der Meinungsfreiheit Asylanträge stellen oder gar bzgl. Auswanderung Antragsformulare anfordern wäre bald mit panischen Reaktionen zu rechnen.
    Ämter muß man mit den eigenen Waffen schlagen, würden beispielsweise die Bundesbürger solidarisch die KFZ-Steuerabbuchungen verweigern wäre das Chaos vorprogrammiert, allein 1-2 Millionen Mahnbescheide zu verschicken aber dann noch zu vollstrecken….das kann dauern.
    Ebenso chaotisch ist es eben den Staatsapparat mit haufenweise unnützen Anträgen zu bepflastern und auf Ablehnungen mit Widersprüchen reagieren, gekrönt von ständigen Nervanrufen!
    Wären alle allein dafür nicht zu phlegmatisch hätte unsere Bürokratie recht bald ein echtes Problem.
    Ebenso sollten sich Foren bilden wo man sich regional zu Behördengängen abspricht, is völlig legitim und straffrei nur keiner tut es!
    Zum Feiern oder zum Gaffen gehen sie zu tausenden auf die Straße aber wenn es um so was „unbequemes“ wie die eigenen Rechte oder gar die innere Sicherheit geht? Fehlanzeige!

  87. #102 Fenris
    Problem bei dem Kesseldruck ist das mediale Kurzzeitgedächtnis des durchschnittlichen Nachrichtenkonsumenten.
    Heute noch der große Skandalaufreger, übermorgen meldet sich schon Homer Simpson in uns zu Wort: „Laaaangweilig!“
    Dafür sind wir eben noch nicht kollektiv genug betroffen, erst wenn wir ethnisch interníert hinter Stacheldraht über die Ursachen sinnieren.

  88. #86 byzanz

    „Selbstjustiz“

    Überlegt doch, was ihr sagt. Solltest Du einmal wegen berechtigter Notwehr vor einem SA stehen – und da stehst Du garantiert, wenn derjenige, der Dich angegriffen hat nicht überlebt – was meinst, wie Dein Aufruf auf PI zu Selbstjustiz ankommt? Lernt euch zu wehren. Notwehr! Selbstjustiz sollte danach nicht mehr erforderlich sein.

  89. Dieses Urteil ist NICHT „ungeheuerlich“, denn hier heißt es immer noch: Im Zweifel für den Angeklagten.

    Weil die Schuld nicht erwiesen ist, konnte er nicht verurteilt werden, einfach, aber richtig. Und ich möchte diesen Grundsatz nicht missen.

  90. #88 Almbauer
    „Nahrungsmittel für 3 – 6 Monate und sämtliche lagerfähigen Verbrauchsartikel bunkern“
    dann aber unbedingt und überwiegend Blechdosen mit eingepökeltem Schweinefleisch.
    Die sind länger haltbar, werden garantiert nicht von Rechtgläubigen geplündert und eignen sich mangels Waffen wenigstens noch als furchterregende Wurfgeschosse! 😉

  91. #105 skinner: Wäre gut, wenn man sich hier gegenseitig über vergangene Ereignisse auf dem Laufenden halten würde, um den Vergessen entgegenzuwirken. Eine eigene Rubrik bei PI wäre nicht schlecht. Denn was ist mit Ludwigshafen, Backnang etc.? Denn typischerweise wird ja in den Medien nur dann groß berichtet, wenn die Sache im Sinne der Gutmenschen verläuft.

  92. Die deutsche Justiz zwingt die Bürger dazu, dass man zur Selbstjustiz greifen muss.

    Auge um Auge, Zahn um Zahn.

    Es würde mich nicht wundern, dass der kleine Kulturbereicherer eines Tages eine Tracht Prügel von „unbekannten Tätern“ bekommt.

  93. Ähnliches ist mir am eigene Leib wiederfahren. Seitdem habe ich Mittel und Wege… und werde in noch so einem Fall Selbstjustiz walten lassen. Nicht noch einmal so eine Schmach. Egal ob ich danach in den Bunker gehe, aber zumindest ist mein inneres Wohlbefinden danach besser als jetzt. Man fühlt sich nur noch gedemütigt, nicht nur durch den Täter sondern auch durch die Justiz.

    Also mein Motto: Selbstjustiz und keine Gnade

  94. #85 KDL

    Bitte korrekte Wortwahl. Die Todesschwadronen in Brasilien waren zum Teil Polizisten und Militärs, die die Schnauze voll hatten. Was sie taten sollte man nicht MORD nennen, man tut ihnen Unrecht. Es ist Notwehr!

  95. die vorschläge von skinner sind gut! wirklich!
    muss man sich merken und auch durchziehen…

  96. #107 x
    Interessanterweise wurde dieser „Grundsatz“ oder besser noch „Grunz-Satz“ in so vielen anderen Fällen angeblicher rechter Gewalt so viele male mit Füßen getreten, und da lagen nicht mal Beweisfotos vor sondern es reichte die reine Verleumdung gepaart mit medial erzwungenem öffentlichen Interesse.
    Ich zitiere nur #88 Almbauer bzgl. Mügeln. Oder erinnern wir uns nur an Ludwigshaven,
    hätte da auch nur irgendein armer Idiot ins Wunschprofil gepasst, er wäre ohne weitere Ermittlungen auf dem Altar deutscher Scham glamourös geopfert worden.

  97. #113 Skinner

    Ich bezweifele Deine Aussagen, dass rechte Gewalttäter entgegen der Unschuldsvermutung verurteilt wurden. Und in Ludwigshafen wurde niemand durch ein Gericht verurteilt.

    Was ich allerdings auch kritisiere, ist die bisher noch zu geringe Neigung der Jugendrichter, gewlatätigen Jugendlichen bei erwiesener Schuld mit einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung die Grenzen aufzuzeigen.

  98. #110 Antifaschist
    Genau das ist aber doch die geforderte und provozierte Reaktion!
    Wenn das passiert kommt doch wieder die erdogansche Forderungskeule aus der Tasche, siehe Ludwigshaven.
    Joschka Fischer, Claudia Roth, Kurt Beck, Frank Walter Schleimschei…äh Steinmeier, etc. etc. etc. sie alle wollen doch das gleiche, „den deutschen Nationalstaat ausdünnen“ damit der hässliche deutsche endlich nicht mehr so renitent ist.
    Damit würdest Du eben jenen einen riesen Gefallen tun! Und wer will das schon??
    Organisierter Widerstand, bin dabei aber ohne Angriffsfläche für einen Einmarsch des Feindes zu liefern bitte!
    Mit den Wölfen heulen nur lauter heißt die Devise und die Waffen der anderen zu eigenen machen!

  99. #5 Prosemit (16. Apr 2008 17:47)

    Na ja. 10 Stunden Arbeit sind für jemanden, der noch nie gearbeitet hat, auch eine harte Strafe.

    Ich kann Deine Sorge um den jungen Mann vollkommen verstehen. Ich denke aber, er wird es mit Leichtigkeit fertig bringen, sich um die eine oder andere Stunde zu drücken. Seine Betreuer werden doch auch Menschen mit Herz sein und da hin und wieder ein Auge zudrücken.
    Zuviel Arbeit ist doch auch integrationsfeindlich. Da könnte es doch leicht passieren, dass sich der junge Mann nicht mehr so recht wohlfühlt bei uns.

  100. #117 x
    also der Fälle gab es mehr als genug wo exemplarisch Unrecht gesprochen wurde und allein für Äußerungen drakonischere Strafen verhängt wurden als für Gewalttaten.
    Allein das schon Indiz für unser tolles Rechtssystem wo der Täter mit mehr Menschlichkeit zu rechnen hat als den Opfern je zugestanden wurde.
    Die Opfer lästt man allein mit Kosten für psychologische Betreuung und Rechtsbeistand, der Täter bekommt dies von Vater Staat auf silbernem Tablet.
    Sind die Staatskassen marode -> Freispruch oder Sozialstunden.
    Die Staatsräson greift immer zu 100% bei dem Bürger den man schröpfen kann! Straftäter die kosten lässt der Staat lieber laufen außer sie haben nicht die geforderte Gesinnung und betätigen sich gar „freigeistlich“!

  101. Nicht in meinem Namen !

    Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, daß hier wiedereinmal 68-politisch geurteilt worden ist.

    Autochthone Deutsche sollen die Botschaft bekommen „ihr seid dreckige Scheißdeutsche“, der Rest soll verstehen, daß man Scheißdeutsche fast tot prügeln und treten kann ohne eine empfindliche Strafe fürchten zu müssen.

  102. #112 VeNeReA
    Notwehr ist keine Selbstjustiz sondern „die Abwehr eines gegenwärtigen und rechtswidrigen Angriffs auf sich oder einen Dritten.“
    Inwieweit eine Notwehrüberschreitung z.B. durch Putativnotwehr vorliegt ist dann von Zeugenaussagen und den Ermittlungen abhängig.
    Sicher hat man gut reden, wenn man selber nie in der Lage war, ich wüßte auch nicht wie ich verfahren würde wenn die Justiz trotz eindeutiger Lage meinen Schaden zu Gunsten des Täters bagatellisieren würde.
    In jedem Fall sollte man immer strategisch handeln, Emotionen sind kein guter Ratgeber, egal wie man nun reagiert.

  103. #120 skinner

    Selbst wenn rechte Gewalttäter zu Unrecht verurteilt worden sein sollten, so rechtfertigt dies nicht eine Forderung, dieses Unrecht nun auch anderen angedeihen zu lassen.

    Wir kennen den Fall des Koma-Schlägers nicht eingehend genug, um uns ein Meinung über die Richtigkeit der Beweiswürdigung bilden zu können. Dem Staatsanwalt steht es frei, in die Berufung oder Revision zu gehen.

    Nochmal: Aufgrund der explosiven Entwicklung der Jugendgewalt bei Tätern mit vor allem islamischen Kulturhintergrund, sollten die Sanktionen bei erwiesenen Gewaltstraftaten verschärft werden. Jugendliche Gewalttäter betrachten nämlich ihre „Strafe“ allzu häufig als Witz und lassen sich dadurch nicht mehr abschrecken.

  104. #121 Hausener Bub
    eines frage ich mich allerdings, wie kann es sein, dass 15 jugendliche ohne Gegenwehr eine, ich schätze mal mindestens 20köpfige Gesellschaft aufmischen können ohne dass ihnen die letzten Fetzen vom Leib geprügelt wurden?
    Soviel zum verordneten Solidaritätsverlust nach dem Motto „vielleicht komme ich ohne Blessuren weg wenn ich nur nicht hinsehe“.
    In so Situationen sollte jeder alles was an wehrhaftem rumsteht zur Gegenwehr auffordern, es sollte auch keiner mehr ohne „Gehstock“ o.ä. unterwegs sein. Aber wenn alle nur das Gaffertum pflegen wo Hilfeleistung gefragt ist, darf man sich nicht wundern, das lädt gradezu ein. Unterlassene Hilfeleistung ist übrigens strafbar, wenn auch situationsbedingt.

  105. #123 x
    niemand will hier Unrecht mit Unrecht vergelten, ich will verdammt nochmal, dass hier der beschissene Rechtstaat seiner Pflicht nachkommt und nicht mit zweierlei Maß misst!
    Erst recht wenn Beweisfotos vorliegen!

  106. #110 Fenris
    sowas in der Art hatte ich auch schonmal vorgeschlagen. Noch hoffe ich ja blauäugig dass unser Politgesindel irgendwann mal in Volkes Namen vor den Kadi geserrt wird um die gesammelten Werke ihrer Hintertreibungen präsentiert zu bekommen.

  107. Die Gerichte hier und speziell in Köln sind eine Lachnummer.

    Ich sags immer wieder, da ich auch mal selbst betroffen war. Wie muß sich das Opfer bei so einem Urteil fühlen? Dieser Mann und alle sein Freunde und Bekannten werden bei so einem Urteil nie wieder Anzeige erstatten, alleine schon aus Angst vor Rache da solche Urteile überhaupt nicht mehr abschrecken.

    Im Gegenteil, die finden das auch noch cool vor Gericht gesessen zu haben..

  108. Immerhin kann man hoffen, dass dieser Tyo beim nächsten Mal, wenn er jemanden in’s Koma schlägt, 20 statt 10 Sozialstunden kriegen wird.

    #110 Fenris (16. Apr 2008 21:29)
    Sarkasmus beiseite. Man sollte nicht nur eine Datenbank mit solchen skandalösen Gerichtsurteilen anlegen, sondern sie auch mal gleichgearteten Verbrechen gegenüber stellen, die von Deutschen begangen worden sind und dafür viel härter bestraft werden.

  109. #121 Hausener Bub
    eines frage ich mich allerdings, wie kann es sein, dass 15 jugendliche ohne Gegenwehr eine, ich schätze mal mindestens 20köpfige Gesellschaft aufmischen können ohne dass ihnen die letzten Fetzen vom Leib geprügelt wurden?

    das war kein privater umzug von 20 leuten, sondern ein großer duienstagszug mit sicher über 1.000 teilnehmern und einem vielfachen an zuschauern. im zug sind natürlich wagen dazwischen, sodass man nicht unbedingt mitbekommt, was 100 meter weiter geschieht aber mit zuschauern müssen den vorfall sicher einige hundert personen gesehen haben. wirklich bedenklich, dass 15 bengels sich da solche frechheiten erlauben können. wer die verhältnisse in köln und ähnlichen gegenden kennt, handelt verantwortungslos, wenn er unvorbereitet auf die straße geht. wegen der zahlreichen freilaufenden wilden tiere, ist das mindeste ein pfefferspray zur abwehr aggressiver hunde. darf im falle von notwehr oder nothilfe auch gegen kriminelle eingesetzt werden, wenn man ihn zufällig zur tierabwehr dabei hat. hilft auch gegen mehrere angreifer.

  110. Wenn die Gerichte uns für dumm verkaufen, dann sollte man sich nicht wundern , wenn eines Tages Todesschwadronen für Recht sorgen

  111. WIR MÜSSEN ES SELBER MACHEN

    Freunde, das heißt, wir müssen es selber machen. Wenn jemand in eine Notwehrsituation mit solchem Gesindel kommt oder in eine Not-Hilfe-Situation, dann muß er so austeilen, daß es auf die Nichtstrafe des 68er Richters nicht mehr ankommt. Wir müssen diese Abschaum-Täter strafen, wenn wir ihnen begegnen. Sonst tut es niemand.

    Diese Typen kommen aus einer Welt, die nur die Gewalt kennt. Unsere 68er-Richter haben das noch nicht begriffen. Für uns ist es leichter, uns darauf einzustellen. Der Staat wird es noch lange nicht checken. Also müssen wir handeln.

  112. DRUFF UN DEWIDDER!

    #121 Hausener Bub
    „eines frage ich mich allerdings, wie kann es sein, dass 15 jugendliche ohne Gegenwehr eine, ich schätze mal mindestens 20köpfige Gesellschaft aufmischen können ohne dass ihnen die letzten Fetzen vom Leib geprügelt wurden?“

    Hausener Bub hat völlig recht. Wenn solche Feigheit Standard ist, dann habe wir es nicht besser verdient.

    Leute, reißt Euch doch mal zusammen und erinnert Euch an die gute hessische Devise: „Druff un dewidder!“ Für die Bayern vielleicht schwierig, aber die Moslems verstehen das sofort. Und kuschen, wie es ihre Natur ist.

  113. #125 skinner (16. Apr 2008 22:15)

    Wir drehen uns im Kreis. Die Frage ist ja gerade, ob der Richter eine falsche Beweiswürdigung vorgenommen hat, was wir nicht entscheiden können, weil wir die Faktenlage nicht kennen.

    Insofern halte ich die Vorwürfe an den Richter in dieser Sache für völlig aus der Luft gegriffen.

    Kritik an der Justiz erscheint mir aber berechtigt, was die geringen Strafen bei erwiesener(!) Schuld angeht.

  114. Zehn Sozialstunden ? Ist das nicht ein bisschen viel ?Wenn man mal davon absieht das unsere Regierung Pakistan die neusten deutschen Uboote verkauft .Was kriegen denn unsere Politiker im Fall von tausenden Toten? Eine Woche Sozialstunden ?Schliesslich hat der
    zukünftige US Prräsident Pakistan als nächstes
    eventuelles Ziel angegeben-und es könnte sein das unsere Wehrpflichtigen diesesmal auch dabei sind?
    Hier der Link zum Verkauf der Ubbote

    http://www.mdr.de/fakt/5388922.html

  115. #102 Fenris

    Die Geschichte hat uns gelehrt, das die Deutschen bis in den untergang mitgehen. Jeder politische Kurswechsel in Deutschland wurde durch einen Untergang eingeleitet. Bis 1250 hingen alle an den Staufern… dann folgte das Interegum bis 1273… Chaos … 30 jöhriger Krieg, Napoleon, 1871, 1918, 1933, 1945…

    Die Deutschen werden nicht aufstehen bis der Zeitpunkt kommt, wo sie in ihrem Leben bedroht sind. Daher… heizen wir den Kessel… wählt rot-rot-grün 2009 in den Bundestag. Eine Nationalkonservative oder Volksnationale alternative gibt es eh nicht.

    #103 Nathan

    ein Richter hat das Recht anzuwenden. Nicht auszulegen, zu interpretieren oder umzuwandeln.

    Er ist in seinen Entscheidungen, im Rahmen des Rechts, nur seinem Gewissen und Gott Rechenschaft schuldig…

    Welchen Gott soll ich denn meinen? Odin natürlich…

    #106 skinner

    Siehe meinen Beitrag an Fenris

    #109 skinner
    Ja.. schmeckt auch am besten… ausserdem würde ich niemals dem Feind helfen, durch meine Vorräte. Wenn er mich und meine Familie schon umbringt, also wenn er das Abwehrfeuer übersteht, trotz der Hunde bis ins Haus kommt, und im Haus dann trotz der Gegenwehr uns töten sollte, dann soll er vor Schweinefleischkonserven stehen.

    Zur Vorsorge gehören aber noch 50 Flaschen Vodka und 50 Stangen Polenzigaretten. Der Vodka hilft dir noch zu einem leichten Tod, ist aber eher für die Besänftigung eventuller lokaler Despoten, der Russen oder eben als Tauschmittel, genau wie die Kippen zu betreachten. Länger lagern lässt sich aber Drehtabak und Papers.

    #117 x

    Du bist noch nicht lang dabei oder???

    DÜSSELDORF, SEBNITZ, POTSDAM, Der besoffne Italiener, MÜGELN, MITTWEIDA!!!!!!

    @ Alle

    ich habe in den letzten 2 Jahren ca. 10 GB an Daten gesammelt. Das ist sicherlich lang nicht alles. Nach 6 Monaten Polizeiberichte sammeln und lesen, habe ich es aus Rücksicht auf meinen Blutdruck und meine Nerven aufgegeben.

    Was ich bisher damit erzielt habe?

    Wenn ich es dem dummen Michel vorlege, fällt er nach 2 Seiten um, da er dem Text nicht mehr folgen kann.

    Oder ich bin ein Hetzer, Nazi, Faschist…

    Ich habe genug Quellen, Bücher, Filme, um jeden von euch 4 Wochen nur mit der Auswertung und Protokollierung zu beschäftigen…

    Es hilft nichts… Der Michel will es doch gar nicht wissen.

  116. Meint ihr eine mit Schweineblut geladene Wasserpistole reicht zur Selbstverteidigung? Ist bis auf den Islambeleidigungsfaktor jedenfalls legal.

  117. #136 Almbauer

    Die Geschichte hat uns gelehrt, das die Deutschen bis in den untergang mitgehen.

    Die Frage ist, was danach kommt. Renaissance Deutschlands/Europas oder nicht?

    Und bezügliche Deiner gesammelten Daten: Wie wäre es denn, wenn Du ein paar Gastbeiträge mit den gesammelten Daten als Quelle für PI verfasst? Oder selber einen Blog aufmachst, falls es Deine Zeit erlaubt? Natürlich werden sich die wenigsten Bürger oder auch PI-Leser in 10GB Daten hineinknien, aber es geht in unserer momentanen Situation auch eher darum, die Leute zu sensibilisieren und aufzurütteln. Und dafür wären ein paar Gastbeiträge, die ruhig scharf in der Wortwahl sein können, aber eben auf belegbaren Fakten beruhen, gut geeignet.

  118. Korrupte Richter & ängstliche Richter! Aber man will ja schließlich mit der 50köpfigen Sippschaft keine Probleme. Dafür bekommt ein dt. Straftäter, sozusagen als Ausgleich, dann aber auch doppelt so viel!

  119. So wird das Volk SICHER bald ROT sehen,
    stetig Tropfen höhlt den Stein ,

    auch diese Richter gehören versetzt,
    meinetwegen in den Ruhestand, unglaublich !!!

  120. Was will man heute von unseren Richtern erwarten 90% von Ihnen sind doch Alt 68 und weil Sie damals mit Ihren Ansichten gescheitert sind habe ich das Gefühl das sie mit diesen Skandalurteilen am Volk rechen wollen.

  121. #7 Eisenbieger

    „Jetzt erst verstehe ich den Satz von Politikern….”Mit aller Härte des Gesetzes”!“

    Die richtet sich aber nur gegen angeblich „Rechte“, siehe Mügeln.
    Die Richter in unserem Lande sind ein feiges Pack. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zusagen.

  122. #135 x

    „…Wir drehen uns im Kreis. Die Frage ist ja gerade, ob der Richter eine falsche Beweiswürdigung vorgenommen hat …“

    Vielleicht gibt es ja bei der Beweiswürdigung einen Ermessenspielraum. Zu diesem Eindruck gelangt man angesichts solcher Urteile wie im „Fall Mügeln“. Dass die derzeit verhängten Jugendstrafen keine Abschreckung bewirken, sondern die Betreffenden zu Wiederholungstätern werden lassen, ist schon seit langem bekannt.

  123. Skandale haben einen Namen in Kölle:
    Die Justiz u.a.

    Eine Überraschung war dieses Urteil für uns Kölner nicht!
    Der Justizapparat in Köln ist nur ein Spiegelbild unserer Stadt. Einige Ausnahmen gibt es z.B.: den Staatsanwalt Edgar Bülles. Der entscheidet nach seinem Menschenverstand und Gewissen, und nicht nach der zurzeit herrschenden Mainstream – Linksgrün oder deren sozialistischen Doktrin.

    Deshalb gilt das nicht bestehende Gesetz in Kölle: Täterschutz vor Opferschutz – und das ist der eigentliche Skandal. Die Richter und Staatsanwälte in Köln tuen ihre Pflicht, indem sie die Gesetze der Opfer diskreditieren.

    Die Politische Klasse in Deutschland ist dabei ein großer Helfer. Bis zum nächsten Skandal-Urteil!

  124. zu #117

    Was ich allerdings auch kritisiere, ist die bisher noch zu geringe Neigung der Jugendrichter, gewlatätigen Jugendlichen bei erwiesener Schuld mit einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung die Grenzen aufzuzeigen.

    Nun, daß läßt sich beeinflussen. Zwei Schöffen können den Richter durchaus beeinflussen. Allerdings setzt man sich da den Blicken der Sippe der Angeklagten aus und wird u.U. hinterher selbst kulturbereichert.
    BTW. http://www.kulturbereichtert.de oder http://www.claudia-antwortet-nicht.de hat von euch noch keiner gesichert?

  125. Ich kann nur jedem raten: macht Fotos und macht Videoaufnahmen! Vor Gericht sind solche Vorfälle anders kaum mehr zu beweisen.

    Erstens ist es schwierig den/die Täter überhaupt wiederzuerkennen. Zweitens wird bei widersprüchlichen Zeugenaussagen gerne freigesprochen.

    Die Digicams kosten heutzutage nicht mehr viel. Ich will keine Werbung machen, aber ich habe eine Canon Ixus 75, die kostet 170 Euro, und macht sehr gute Aufnahmen, Film und Foto. Auch in der Dunkelheit.

  126. Dann dürfte das Strafmaß für den Fall, welcher einigen Staub aufwirbelte, doch jetzt schon feststehen:

    ——————————————————————————–

    Münchner U-Bahnschläger wegen versuchten Mordes angeklagt

    München (dpa) – Die Münchner Staatsanwaltschaft hat nach dem brutalen Überfall auf einen Rentner in der U-Bahn die beiden mutmaßlichen Angreifer wegen versuchten Mordes angeklagt. Die Behörde bestätigte einen Bericht der «Bild»-Zeitung. Der Prozess gegen den Türken und den Griechen soll in rund acht Wochen beginnen. Die beiden hatten am 20. Dezember vergangenen Jahres einen Rentner mit Schlägen und Tritten schwer verletzt. Der Mann hatte sie vorher in der U-Bahn aufgefordert, nicht zu rauchen.

    http://www.badisches-tagblatt.de/html/unterticker/00_20080417111831_Muenchner_U_Bahnschlaeger_wegen_versuchten_Morde.html

  127. #146 U-T-2007 (17. Apr 2008 08:41) #7 Eisenbieger

    “Jetzt erst verstehe ich den Satz von Politikern….”Mit aller Härte des Gesetzes”!”

    Die richtet sich aber nur gegen angeblich “Rechte”, siehe Mügeln.
    Die Richter in unserem Lande sind ein feiges Pack. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zusagen.
    ————————————-

    Du wirst aber sicherlich zustimmen, wenn ich sage, dass es auch tatsächlich „Rechte“ gibt, oder nicht?

    Nicht jeder, der rechts der Mitte steht ist ein Nazi! Aber, diejenigen, die dem „Nazitum“ verfallen sind, die muss man bekämpfen!

    Was haben den die Nazis gebracht? Krieg, Millionenfacher Mord, Europa wurde nicht nur zerstört im materiellen ( Infrastruktur, Häuser, im Kulturbereich Museen…usw.), sie haben durch ihre Verbrechen unsere Welt zerstört! Nichts ist mehr so, wie es einmal war. Deutschland hat einen großen teil seines Gebietes verloren, nicht aufgrund der Polen, der Russen, der USA, der Franzosen, oder den Engländern, sondern wegen Hitler und seinen Mitverbrechern!

    Wenn die Rechten mal begreifen würden, dass der Zustand unseres Staates, ja selbst die diskussionswürdigen Gesetze (Asyl, Einwanderung, Homoehe, Verbrechensbekämpfung u. v. m.), schlussendlich eine folge von den Nazis sind, müsste die heutigen Rechten, eigentlich Hitler verfluchen!

  128. #153 Eisenbieger

    Gut gesprochen, Eisenbieger!

    Was mich angesichts des Unheils, dass dieses Gesocks über Deutschland gebracht hat, wundert, ist dass sie sich überhaupt noch trauen, die Klappe aufzureissen, anstatt vor Scham im Boden zu versinken.

  129. #153 Eisenbieger

    Gut gesprochen, Eisenbieger!

    Was mich angesichts des Unheils, dass dieses Gesocks über Deutschland gebracht hat, wundert, ist dass sie sich überhaupt noch trauen, die Klappe aufzureissen, anstatt vor Scham im Boden zu versinken.
    —————————————–+

    Sie hängen an einem Mythos….Sie sind junge, dumme Menschen. Ihr Elternhaus, ja sogar ihr Urelternhaus ist schuld. Das ist übrigens auch eine Spätfolge der Nazis! Und sie erkennen es nicht… Es ist traurig!

  130. Guten Morgen!

    http://www.rp-online.de/public/article/politik/deutschland/556883/Viele-Jugendliche-sind-auslaenderfeindlich.html

    Teil 1:
    Ist es richtig, dass viele Jugendliche in Deutschland ausländerfeindlich sind?
    Wie sind die genauen Zahlen?
    Wer wurde befragt?
    Wer hat die Untersuchung durchgeführt?
    Wie sind die Ergebnisse?
    Wo gibt es Überraschungen?

    Teil 2:
    Wie groß ist der Anteil an Ausländern in Grundschulen?
    Wie groß ist der Anteil an Ausländern in Hauptschulen?
    Wie groß ist der Anteil an Ausländern in Realschulen?
    Wie groß ist der Anteil an Ausländern in Gymnasien?
    Gibt es Klassen mit über 20% Ausländeranteil?
    Gibt es Klassen mit über 30% Ausländeranteil?
    Gibt es Klassen mit über 50% Ausländeranteil?
    Wie viele Klassen gibt Klassen ohne Ausländer?
    An welchen Schulen ist das der Fall, dass es keine Ausländer in Klassen gibt?

    Teil3

    Gibt es Sprachprobleme mit jungen ausländischen Mitbürgern?
    Gibt es häufiger Verhaltensauffälligkeiten im Unterricht bei ausländischen Kindern?
    Gibt es Klassen in den von ausländischen Kindern der Unterricht über den Maßen gestört wird?
    Gibt es deutsche Kinder die den Unterricht stören?
    Welche Grupp ist dabei Auffälliger?
    Wie ist das Verhältnis von Auffälligkeiten an deutschen Schulen von Deutschen und Ausländern?
    Wie oft wurde eine Lehrkraft von einem deutschen Kind beleidigt, beschimpft, nicht respektiert, bedrängt oder gar geschlagen?
    Wie oft wird eine Lehrkraft von einem ausländischen Kind beleidigt, beschimpft, nicht respektiert, bedrängt oder gar geschlagen?
    Wie oft wird ein deutsches Kind von einem ausländischen Kind in der Schule beleidigt, beschimpft, nicht respektiert, bedrängt oder gar geschlagen?
    Wie oft wird ein ausländisches Kind von einem deutschen Kind in der Schule beleidigt, beschimpft, nicht respektiert, bedrängt oder gar geschlagen?
    Treten Deutsche in Gruppen auf oder auch oft alleine oder zu zweit oder dritt?
    Treten Ausländer öfter und in größeren Gruppen auf?
    Wie ist dann deren Verhalten?
    Werden deutsche Kinder von Ausländern auch als „Nazi“ beschimpft, wenn es zu Differenzen kommt?
    Werden deutsche auch als „Scheiß Deutscher“ tituliert besonders aus Gruppen heraus?

    Teil 4:

    Was sind die Auswirkungen von all den Erlebnissen im alltägliche Leben?
    Was passiert mit einem Kind, wenn es erfährt der Kumpel wurde gestern von einem Ausländer geschlagen?
    Wie ist die Meinung von einem Kind wenn es selber geschlagen wird?
    Was kann die Folge sein, wenn der Unterricht von Ausländern gestört wird, weil z.B. die Klassenlehrerin des öfteren beleidigt wird. Wie ist dann die Meinung eines Kindes?
    Wenn ein deutsches Kind Angst hat in die Schule zu gehen, was ist dann die Folge?
    Wenn ein deutsches Kind auf dem Schulweg alleine oder zu zweit von einer Gruppe von Ausländern beschimpft, beleidigt und sogar verfolgt und beraubt wird, was hat das denn für Auswirkungen?

    Teil 5:
    Wenn junge deutsche Kinder schlechte Erfahrungen mit Ausländern in der Schule machen, ist es dann verwerflich, dass sie denken, ein Ausländeranteil von über 50% an einigen, ein Ausländeranteil von 30% an nicht wenigen und ein Ausländeranteil von 20% an fast allen deutschen Schulen deutschen Schulen ist zu viel?

    Richtige letzte Antwort:
    Nein! Alle deutschen Kinder sind Nazis und müssen mehr Toleranz üben. Die ausländerfeindlichen Tendenzen stecken in den Genen der deutschen Herrenrasse und basieren daher nicht auf eigenen Erfahrungswerten!

    Daraus folgt:

    Wenn ich Ihnen aufzeige, liebes deutsche Volk, wie man die ausländerfeindlichen Tendenzen von deutschen Kindern verändern kann, hätten Sie daran Interesse, wie das ganz einfach funktioniert?

    Ok, liebes deutsche Volk, das habe ich verstanden. Ich bereite Ihnen zum nächsten mal eine Lösung vor, denn Sie haben ja gerade gesagt Sie möchten, dass Ihr Kind nicht ausländerfeindlich aufwächst!

Comments are closed.