GiordanoDer Publizist Ralph Giordano (Foto) hat in einem Leserbrief im Kölner Stadt-Anzeiger vom 19.4. in gewohnt schonungsloser Weise die Machenschaften des “Verbands der islamischen Kulturzentren” in Köln und der deutschen „Umarmer“ kritisiert. Dem VIKZ, einem der größten islamischen Verbände in Deutschland, wird von der Polizei eine “antiwestliche, antidemokratische und antijüdische Einstellung” attestiert (wir berichteten).

Giordano schreibt:

Jetzt ist es genug, übergenug. Die VIKZ macht kein Hehl aus ihrer antiwestlichen, antidemokratischen Gesinnung und hat eine andere Gesellschaft als die unsere im Sinn, aber unsere Bedenkenträger schweigen, verdrängen, beschönigen auch weiterhin.

Ich will, dass das kostbarste Gut, unsere demokratische Republik, vor gefährlichen Feinden wirkungsvoll geschützt wird. Ich will freche Unterwanderung nicht länger widerstandslos hinnehmen, will nicht länger von Lippenbekennern zum Grundgesetz hinters Licht geführt werden.

Sollten denn die deutschen „Umarmer“, diese Multikulti-Illusionisten weiterhin die Oberhand behalten? Ich will, dass unsere Rechts- und Sicherheitsorgane endlich ein unmissverständliches Machtwort sprechen, ohne dabei die türkisch dominierte muslimische Minderheit in Deutschland unter Generalverdacht zu stellen.

Ebenso wenig aber ist ihr ein Blankoscheck für Wohlverhalten auszustellen. Heute appelliere ich gerade an diese, aufzustehen und gegen eine Macht zu wenden, die ihr schlimmster Feind ist, weil er von innen kommt.

Ich appelliere an alle friedliebenden, integrationswilligen Muslime: Nehmen Sie das Szepter des Kampfes gegen diesen Feind selbst in die Hand. Sie müssen der Mehrheitsgesellschaft die Furcht nehmen, dass hier eine Zeitbombe tickt.

(Spürnase: Arno D.)

image_pdfimage_print

 

82 KOMMENTARE

  1. Hallo
    finde die Millis Görüs in meinem örtlichen Telephonbuch,die VIKZ natürlich auch….
    alles Musterdemokraten,geschützt von roten Inlandsmusterdemokraten wie „den linken“,den „sozial-sozialisten“ und auch den CDUlern…
    tja,sowas muss man aushalten oder irgendwann zur Erkenntniss kommen,das die „demokratischen“ Parteien gegen das eigene Volk arbeiten.
    Gruss
    Christian

  2. Der Durchschnittsdeutsche versteht (noch) nicht was hier vorgeht. Er hat keinen Kampfgeist,keine Courage und nicht den Willen dieser Gefahr entgegen zu treten. Er rackert von früh bis spät und macht sichs dann vor dem Fernseher gemütlich wo er einschläft. Er denkt offenbar nicht an seine Kinder die das alles einmal bitter büßen müssen. Die EU und die EU hörigen Politiker treiben diese Entwicklung voran. Intelligente Leute sind nicht erwünscht. Es müssen dümmliche Menschen sein die man leicht lenken und manipulieren kann. Deshalb hat man sich für die Muslime entschieden, denn etwas dümmeres wird man wohl auf diesem Planeten schwer finden.

  3. Ich appelliere an alle friedliebenden, integrationswilligen Muslime: Nehmen Sie das Szepter des Kampfes gegen diesen Feind selbst in die Hand.

    Ihr Appell geht an die falsche (evtl. erfundene, erträumte?) Zielgruppe, Herr Giordano. Ihr Appell muss an die von Ihnen erwähnte „Rechts- und Sicherheitsorgane“ gehen.

  4. #1 Patriotismus

    Die EU und die EU hörigen Politiker treiben diese Entwicklung voran. Intelligente Leute sind nicht erwünscht. Es müssen dümmliche Menschen sein die man leicht lenken und manipulieren kann. Deshalb hat man sich für die Muslime entschieden, denn etwas dümmeres wird man wohl auf diesem Planeten schwer finden.

    Das Ganze hat nur einen Schönheitsfehler: der Weltmarkt für Datteln und getrockneten Kamelmist ist nicht besonders groß – und irgendwie muß der Moloch EU schließlich finanziert werden.

  5. Brüssel: Muslime schießen auf Polizisten – Richter läßt alle Täter aus Angst vor Unruhen sofort frei…
    In immer kürzeren Abständen greifen junge Mitbürger aus dem islamischen Kulturkreis in der europäischen Hauptstadt Brüssel Polizisten an. In Brüssel sind 57 Prozent der Neugeborenen Moslems und die Stadt wird angeblich in weniger als fünfzehn Jahren eine moslemische Bevölkerungsmehrheit haben (wir berichteten). Viele der Abgeordneten im Stadtparlament sind schon jetzt Moslems, die Brüsseler Wohn-Quartiere werden allmählich deutlich zwischen Moslems und Nicht-Moslems aufgeteilt und in den islamischen Stadtvierteln wird die islamische Kultur verteidigt. Das gilt vor allem beim Anblick von Streifenwagen. Gerade erst wurden im Stadtteil Anderlecht zwei Polizeifahrzeuge von Mitbürgern aus dem islamischen Kulturkreis unter Beschuss genommen. Als die Polizisten einen der Angreifer festzunehmen versuchten, wurden sie zusammen geschlagen. Andere Polizisten nahmen dann einige Tatverdächtige fest – und dann kamen viele hilfsbereite Mitbürger aus dem islamischen Kulturkreis auf die Polizeiwache und forderten mit Hass-Tiraden auf die Polizisten die sofortige Freilassung ihrer Gesinnungsgenossen. Die Lage eskalierte, es drohten wieder einmal Moslem-Unruhen in Brüssel, der Busverkehr in Anderlecht wurde aus Angst vor Übergriffen der zugewanderten Mitbürger wieder einmal eingestellt. Drei der Rädelsführer der Moslems wurden dem Haftrichter vorgeführt. Und der entschied, jene Moslems, die dringend tatverdächtig waren, auf Polizisten geschossen und diese zusammen geschlagen zu haben, sofort auf freien Fuß zu setzen. Schließlich will man ja in der europäischen Hauptstadt keine Unruhen unter den Mitbürgern aus dem islamischen Kulturkreis haben. Was ist da denn schon ein versuchter Polizistenmord… (Quelle: HLN.be und HLN.be 21. April ). Der belgische Justizminister und der Bürgermeister von Anderlecht haben es gewagt, die Entscheidung des Richters öffentlich zu kritisieren (Quelle: HLN.be ).
    Hinweis: Unsere regelmässigen Leser wissen, dass man in britischen Medien Moslems in Zusammenhang mit Straftaten nicht Moslems nennen darf, sondern diese aus Gründen der politischen Korrektheit zur Verschleierung ihres Kulturkreises „Asiaten“ nennen muss. In Belgien gibt es eine ähnliche Sprachregelung: Dort heißen Moslem-Banden nicht Moslem-Banden sondern verharmlosend „Jugend-Gruppen“. Auch in den vorgenannten Berichten wird daher politisch korrekt von „Jugend-Gruppen“ gesprochen, die auf belgische Polizisten geschossen haben und vom Richter sofort freigelassen wurden. Wie der Richter wohl im Falle der versuchten Polizistenmorde entschieden hätte, wenn die Mitglieder der „Jugend-Gruppen“ ethnische Belgier gewesen wären, das ist Ihrer Fantasie überlassen…
    Akte/Islam.de

  6. Die VIKZ ist nur die Spitze des unsere Werteordnung missachtende und die Dominierung anstrebende Ideologie der Unterwerfung. Alle islamischen Interessenvertretungen verfolgen das Ziel welches ihnen der Koran als Wort Allahs auf den Weg gibt: Herrschaft, Herrschaft über das Haus des Friedens, alles andere ist Augenwäscherei.

    Leider bewirken die Briefe R.Giordanos nicht dass die linken und gutmenschlichen Sinnfreien aus den Lagern der von uns alimentierten Volksvertreter begreifen um was es innerhalb der Islamisierungsoffensive geht, die Abschaffung unserer jahrtausendealten Werteordnung.

    Die soll zumindest in den durch Segregation entstandenen Subkulturen und Lebensräumen der moslemisch geprägten Menschen das Szepter schwingen und deren Daseinsform ausbauen. Unsere derzeit legitimierten Volksvertreter forcieren dies, das wird sich nur durch deren Abwahl ändern lassen.

    Der Ruf Giordanos in den islamischen Palmenwald verhallt ungehört, die Proaktivisten aus der archaischen Welt des Orients werden weiterhin das tun was die Funktionäre aus den Reihen des Islams diktieren, wenn wir dies zulassen……

  7. ..warum gibt es bei uns keinen Berlusconi, der eigene TV-Sender finanzieren kann ? Die Mehrheit bildet sich offensichtlich immer noch über RTL & Co. Und alles was rechts von CDU ist wird in eine Nazi-Ecke ge(d)rückt.

  8. „integrationswillige Muslime“ ? Das wäre ein viereckiger Kreis.

    Es gibt sie, integrationswillige Ex-Muslime

  9. „Brüssel: Muslime schießen auf Polizisten – Richter läßt alle Täter aus Angst vor Unruhen sofort frei…“

    Die anständigen Menschen unter den Muslimen wird das genauso freuen wie uns.

  10. ich wünsche mir einen Menschen in D der so in der Öffentlichkeit steht wie Herr Giordano und der diese imensen Probleme, die durch die Islamisierung Deutschlands enstanden sind, offen Anspricht … und der vielleicht 20, 30 J. jünger ist! Aber gibt es und wird es nicht geben. Jedenfalls nicht in den nächsten 10-20 J.!!! Dafür werden „unsere Volksvertreter“ schon Sorgen. Denn dann sind sie ganz schnell weg vom Fenster … und von den „Fleischtöpfen“!

  11. “antiwestliche, antidemokratische und antijüdische Einstellung”

    Warum scheut man in der Aufstellung das Wort „Antichristlich“?

  12. #6 Schlernhexe (23. Apr 2008 16:59)

    Dein Belgien-Beispiel gehört hier schon gut dazu.

    Wenn der Staat Randalierer reilässt aus Angst vor Randale, dann herrscht Anarchie, und damit die Scharia.

    Klares Durchgreifen hingegen würde manchen Kulturmuslim motivieren.

  13. Aber woher wissen, wir das die sogenannten, integrierten und willigen, friedliebenden Muslime nicht doch eines Tages auch gegen Uns agieren? Sind wir uns da so sicher, das diese nicht auch umschwenken könnten, wenn Sie unter Druck gesetzt werden?

    Vertrauen gut, Kontrolle besser. Daher raus!

  14. „Ich appelliere an alle friedliebenden, integrationswilligen Muslime:“

    Also sowas von gnadenlos ironisch dieser Giordano…

  15. Der Mehrheits Gesellschaft die Furcht nehmen? Guter Witz. Friedlebende, integrierbare Muslime? Ebenfalls guter Witz. Herr Giardano hat es auf den Punkt gebracht. Der Islam selbst ist nicht integrierbar und sozusagen ein gefährlicher Fremdkörper in einer westlichen Demokratie. Und was macht man mit Fremdkörpern? So schnell wie möglich entfernen!

  16. peinlich für uns, daß Herr Giordano mit 86 Jahren noch solche Diskussionen führen muss.

    Ewig können wir uns nicht hinter diesem mutigen Mann verstecken, wir müssen selber mutiger werden.

  17. Achtung!
    Kritische Islamkonferenz vom 31. Mai bis 1. Juni 2008, Universität Köln

    Aufklären statt Verschleiern“
    Islam, Islamismus, muslimische Gegengesellschaft. Der Islam-Komplex als welt- und gesellschaftspolitische Herausforderung

    Veranstalter:
    AKTION 3.WELT SAAR, Alibri Verlag, Giordano Bruno Stiftung, HINTERGRUND-Redaktion, Zentralrat der Ex-Muslime

    Samstag, 31. Mai 2008

    Beginn 10.00 Uhr Uni Köln

    • Eröffnung und Begrüßung. Für die Veranstalter: Mina Ahadi, Zentralrat der Ex-Muslime und Michael Schmidt-Salomon, Giordano Bruno Stiftung)

    Einleitungsrede von Ralph Giordano

    10.45 Uhr
    • Der Islam als religiös-ideologische Grundlage einer vormodernen Herrschaftskultur
    Vortrag von Hartmut Krauss, Redaktion HINTERGRUND

    12.15
    • Der Islamismus als radikalisierte Vorhut der islamischen Herrschaftskultur. Der Iran als konkrete Erscheinungsform einer islamistischen Gottesdiktatur
    Vortrag von Maryam Namazie, Council of Ex-Muslims of Britain
    Diskussionsleitung: Philippe Witzmann

    13.30 Uhr bis 14.30 Uhr Mittagspause

    14.30 Uhr
    • Islamistischer Terrorismus
    Vortrag von Thomas Tartsch
    Diskussionsleitung: Philippe Witzmann

    15.30
    • Podiumsdiskussion zum Thema: Islamisches Patriarchat, muslimische Sozialisation und die Stellung der Frau. Mit Collin Schubert, Terre des Femmes, Natascha Wilting, Redaktion BAHAMAS (angefrag) und Thomas Maul
    Moderation: Alexander Feuerherdt

    17.30 bis 18 Uhr Pause

    18 Uhr
    • Film über Frauen im Iran von Fathiyeh Naghibzadeh. Einführung durch Fathiyeh Naghibzadeh und Parvaneh, anschl. Diskussion.
    Moderation: N.N.

    19.30 bis 20.30 Uhr Abendessen

    20..30 Uhr
    • Podiumsdiskussion zum Thema: Islam und Zuwanderung mit Ralph Giordano, Assia Maria Harwazinski und Georg Schliehe, Wähler-Initiative-Recklinghausen e.V.
    Moderation: Alexander Feuerherdt

    Sonntag, 1. Juni 2008

    10.00 Uhr
    • Islam und Antisemitismus
    Vortrag von Philipp Lenhard, Georg-Weerth-Gesellschaft
    Diskussionsleitung: N.N.

    11.15 Uhr
    • Islamophobie und antimuslimischer Rassismus? Reaktionäre Verteidigung des Islam durch Denunziation seiner Kritiker Vortrag von Klaus Blees, AKTION 3.WELT SAAR,
    Diskussionsleitung N.N.

    12.30 bis 14 Uhr Mittagspause

    14 Uhr Podiumsdiskussion zum Thema:
    • Perspektiven für eine zukünftige islam(ismus)kritische Praxis) Mit Mina Ahadi, Günter Wallraff (angefragt) , Hartmut Krauss, Michael Schmidt-Salomon
    Moderation: Gunnar Schedel

    16.00 Uhr Schlusswort

    16.30 Uhr Pressekonferenz

    Teilnahmegebühr: 25 €

    Ab sofort sind Voranmeldungen per E-Mail möglich an: islamkonferenz@a3wsaar.de.
    Bitte Postadresse und Telefonnummer angeben. Anmeldeunterlagen werden dann zugeschickt.

    http://europenews.dk/de/node/8086

  18. #3 Patriotismus (23. Apr 2008 16:51)

    …Intelligente Leute sind nicht erwünscht…

    Die Brillenträger unter uns sollen sich langsam sorgen machen. Vieleicht haben Frau U.Schmdt, Herr Bütikofer, oder andere Maoisten eine Lösung parat.

  19. Die gegenwärtige Lage in Frankreich ähnelt auf erschreckende Weise einer Zukunftsphantasie für Europa, die seit einiger Zeit in der Türkei und in der arabischen Welt auf große Resonanz stößt. Entworfen hat sie der junge türkische Bestsellerautor Burak Turna in seinem jüngsten Buch, das vor wenigen Monaten in der Türkei erschienen und dort sofort zum Verkaufserfolg geworden ist.


    Der Zukunftsthriller mit dem apokalyptisch klingenden Titel „Der dritte Weltkrieg” spielt im Europa des Jahres 2010. Die multikulturellen Gesellschaften des Westens brechen zusammen, die europäischen Demokratien kapitulieren eine nach der anderen vor den Faschisten, die in Deutschland und Frankreich an die Macht gelangt sind. Organisierte Banden terrorisieren mit staatlicher Rückendeckung die europäischen Muslime, es herrschen bürgerkriegsähnliche Zustände. Dann folgt die endgültige Ablehnung eines EU-Beitritts der Türkei, die aufgrund ihres islamischen Charakters als Bedrohung für das christlich-rassistische Europa empfunden wird.

    Am Ende des türkisch-russischen Angriffs erobern türkische Einheiten Berlin, gemeinsam mit den Russen wird schließlich die Europäische Union mit ihrer Zentrale in Brüssel zerschlagen.

    Das Buch löste nicht nur in der Türkei Begeisterungsstürme aus. Auch in der arabischen Presse wurde Turnas „Metallsturm” entsprechend gewürdigt

  20. #3 Patriotismus

    Nein, so würde ich das nicht formulieren. Der Durchschnittsdeutsche hat schlicht und ergreifend keine Ahnung, von dem, was vor sich geht. Man kann das leicht an sich selbst ausprobieren, indem man für einige Tage auf die Informationsquelle Internet verzichtet und einfach nur Radio hört, Fernsehen schaut oder Zeitung liest. Die Menschen sind schlecht oder gar nicht informiert, und Dank jahrzehntelanger Indoktrination reagieren sie mit einem Totstellreflex, wenn irgend etwas an dem Weltbild (deutsch, christlich, böse – nichtdeutsch, islamisch, gut) auch nur oberflächlich kratzt.
    Man wartet dann einfach darauf, daß irgendein Islamexperte erklärt, daß das alles gar nichts mit dem Islam zu tun hat, atmet erleichtert auf und macht weiter wie gehabt. Die Einzelfall-Taktik, derer sich unsere Medien und Politiker bedienen, funktioniert prächtigst! Die meisten werden erst begreifen, was los ist, wenn der islamische Mob geifernd durch ihre Wohnstrassen tobt. Dann wird es nur leider zu spät sein.

  21. Es wäre doch ein leichtes, wenn jede Rot-Grün-Wähler-Familie die Patenschaft für eine türkische oder albanische Sozialhilfeempfängerfamilie übernimmt, wenn jeder Multikulti-Kämpfer die Kosten für den Gefängnisaufenthalt eines entsprechenden moslemischen Häftlings übernimmt u.s.w.

    Da habe ich einen noch besseren Vorschlag: Sie sollen diese Leute bei sich zu Hause wohnen lassen und sie verpflegen. Mal sehen, wie schnell es aus ist mit dem Multi-Kulti-Verständnis !

    Spätestens dann, wenn auf dem Wohnzimmerteppich ein lustiges Lagerfeuerchen prasselt, über dem sich ein geschächtetes Schaf vom Bauern nebenan dreht!

    Wenn die Sklavenseele allerdings ausser /GRÜNER Blümchenideologie ein wenig Grips in der Birne hätte würde er wissen, dass es gläubigen Moslems verboten ist, christliche Kirchen zu betreten oder auch nur die Bibel zu berühren.

    Wenn ich in eine Mosche will, müsste ich ja vor der Tür meine Gummiestiefel ausziehen.
    Beim Anblick und vor allem dezenten Geruch meiner von Oma x-mal gestopften und selbstgestrickten Socken aus selbstgerupfter Angorawolle, würden wohl die guten Moslems in Scharen davonlaufen Und was soll ich dann allein in dem Haus …

  22. Is klar, „integrationswillige Muslime“ riskieren eine Fatwa für die Apostase um uns ( den Westen ) zu unterstützen.?
    61% einer in 2006 befragten Muslime in GB wollen die Sharia !! ( Udo Ulfkotte: Heiliger Krieg in Europa 19,90€ – sehr empfehlenswert ) Und die ziehen ja nicht alle randalierend durch die Strassen, d.h. da sind auch grinsende Dönerverkäufer und Busfahrer dabei. Und der Rest könnte es auch so aufgefasst haben bei der Umfrage , daß jetzt die Taqiyya angesagt ist, kann man also prinzipiell nicht zwischen 61% und 100% festlegen.
    Das wird nix.

  23. Es wird Bürgerkrieg geben.
    Die Moslems sagen uns das auch offen.
    Erstaunlicher Weise glaubt ihnen kein Politiker.

    Letztens hat hier einer Biedermann und die Brandstifter zitiert:

    „Scherz ist die drittbeste Tarnung. Die zweitbeste: Sentimentalität. Aber die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand.“ (Aus Biedermann und die Brandstifter)

    Dieses Zitat zur Machtergreifung der Nazis
    ist zum Gruseln aktuell.

    Ich genieße noch jeden Tag an dem wir
    noch Frieden haben – diese Zeiten neigen sich dem Ende zu.

  24. „Ebenso wenig aber ist ihr [der muslimischen Minderhet] ein Blankoscheck für Wohlverhalten auszustellen. Heute appelliere ich gerade an diese, aufzustehen und gegen eine Macht zu wenden, die ihr schlimmster Feind ist, weil er von innen kommt.“

    Natürlich wird auch diese klare Aussage wieder nicht ausreichen, die gutmenschlichen Giordano-Schelter verstummen zu lassen. Ebenso werden Rechtsradikale diesen Appell wie gewohnt überhören und weiterhin versuchen, Giordano für sich zu vereinnahmen.
    Es ist also tatsächlich an den Aufgeklärten unter der muslimischem Minderheit, das Notwendige zu veranlassen. Sie sind vor allem in der Mehrheit der Muslime hierzulande zu suchen, die noch nicht in den diversen Islam-Verbänden organisiert sind. Nur wer hört auf sie? Schäubles Islamkonferenz ganz offensichtlich nicht. Ein Teufelskreis.

  25. Giordano hat völlig recht, und es ist gut, daß er sich so klar äußert. Aber es wird nix nützen. Leider.

  26. #14 Kooler

    “antiwestliche, antidemokratische und antijüdische Einstellung”

    Warum scheut man in der Aufstellung das Wort “Antichristlich”?

    Das Wort ANTICHRIST ist mit negativen Assoziationen behaftet. 🙂

    Sure 3, Vers 54:
    „Und sie schmiedeten Listen, und Allah schmiedete Listen; und Allah ist der beste Täuscher.“

    Da könnte mancher auf die Idee kommen, der Mohammedanismus ist ein blutrünstiger SATANISTENKULT.

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

  27. #25 KyraS (23. Apr 2008 17:44)_ „Der Durchschnittsdeutsche hat schlicht und ergreifend keine Ahnung, von dem, was vor sich geht.“

    Ja, weil er von morgens bis nachts arbeitet.

    Mit seinen Lohnsteuern bezahlen die deutschen Politiker die soziale Hängematte des Kulturbereicherers und dessen Großfamilie.

    Der Kulturbereicherer, ausgeschlafen und munter, hat derweil den ganzen Tag „frei“ und damit alle Zeit der Welt, um die Einführung der Sharia zu planen und zu organisieren.

  28. Schon erstaunlich wie einer der auszog den Deutschen Toleranz, Menschenrechte und Pluralismus einzuimpfen bei erst bester Gelegenheit zusammen mit den Rechten und Nazis gegen Deutschland’s größte Minderheit hetzt. Und wieder sind es die alten Nazi Argumente – Überfremdung. Moralischer Überlegenheit. Weltherrschafts Ängste. Stumpfe, dumpfe stereotypen, wie sie Göebbels so wirksam einsetzte. Giordano`s Masche ist zugegeben sehr pfiffig; – Die Deutschen erlangen Absolution von ihren Holocaust-Sünde indem sie vorbehaltslos Israel unterstützen und Moslems verachten. Wahrlich ein furchtbarer Publizist und Polit-Clown und Berufs-Opfer.

  29. Die vernünftige, demokratische, friedliebende und weltlich gesinnte Mehrheit der Muslime existiert nicht! Und selbst die wenigen, die heute noch gemäßigt sind- auf wessen Seite werden die wohl stehen, wenn sich, dank unserer geisteskranken Einwanderungspraxis, die Mehrheitsverhältnisse bald zu Gunsten der Muslime ändern?

  30. Das ist das Problem. Die hier genannten friedlichen Muslime sagen nun einmal nichts.

    Das mag daran liegen das sich doch sehr viele „eigentlich“ nicht gerne integrieren lassen und unsere Werte anerkennen, oder weil sie sich bedroht fühlen was auch Fakt ist.

    Das was ich nicht verstehe ist, dass sie sich damit selber schaden wenn sie nicht gegen diese zurückgebliebene Religion kritische Fragen zulassen und thematisieren.

    Ich warte nun schon seit vielen Jahren auf wirklich dialogbereite Muslime die nicht kreischend und beleidigt wie kleine Kinder in der Ecke hocken und weinen.

  31. Franz von Fear
    Jetzt hör mal gut zu DU PFEIFE! Falls Du`s noch nicht gemerkt hast, gehts hier nicht um Absolution, DU NAZI, sondern darum, dass sich bei uns eine Ideologie breit macht, die alles, was wir als zivilisiert, fortschrittlich und human erachten, hinwegfegen wird! Es waren keine Juden, die Kofferbomben an deutschen Bahnhöfen vergessen hatten, falls Dir das entgangen ist! Geh zu Deinen Rot-Braunen Kumpels und verpest hier nicht die gute Luft!

  32. Zitat Giordano:
    …Ich appelliere an alle friedliebenden, integrationswilligen Muslime…

    die kann es nicht geben. Ein Moslem hat den Anordnungen des Koran und der Hadiths zu folgen, oder er ist ein zu tötender Abtrünniger. Wer friedliebend (was immer das ist) und integrationswillig sein will muß aufhören Moslem zu sein.
    Selbst ein so gscheiter Mensch wie Giordano scheint das totalitäre System Islam nicht abschließend verstanden zu haben.

  33. William Dexter

    Ich hab auch schon in Muslim-Foren versucht mit diesen Gespenstern in einen echten Diskurs zu treten. Absolut zwecklos: Da kriegst Du nur Koranverse um die Ohren geknallt und wenn das Pack garnicht mehr weiter weiß, dann wirst Du rausgeworfen!
    Eines der demokratischen Fundamente haben diese Eulen nicht im Ansatz begriffen, nämlich zu diskutieren! Wahrscheinlich ist das auch Absicht- die wollen verhindern, dass einer ihrer Roboter zum Nachdenken anfängt!

  34. Allah ist eine Gottheit ohne Gefühl, ohne Liebe, ohne Gnade, nur Gehorsam verlangend. Muslime werden, vielfach ohne dies zu erkennen, zu einer Form des unterwürfigen Heuchlertums erzogen. Ihnen wird vorgegaukelt, sie können ihre Sünden mit ein paar Gebeten bereinigen, quasi also ein Geschäft betreiben mit Buchhaltung über Gut und Böse. Menschen werden zu gedankenlosem Gehorsam verpflichtet, wer nicht gehorcht erfährt schlimmste Repressionen. Gewalt und Diskriminierung gegen Andersdenkende ist im islamischen Umkreis die Regel .

    Islam ist keine wirkliche Religion, sondern Gewaltpolitik mit religiösem Mantel. Wer gehorcht wird belohnt, durch Versprechungen hauptsächlich, wer nicht gehorcht wird unter Umständen sogar getötet. Aus christlicher Sicht ist es durch das Wort der Bibel ganz unzweifelhaft, dass Christen nichts mit Muslimen gemein haben. Christen sind ganz eindeutig aufgefordert, sich von Muslimen fernzuhalten, ihrer Fehllehre zu begegnen und sich nicht mit Muslimen einzulassen.

    Sich mit Muslimen einzulassen, ohne dem Islam dabei entgegen zu treten, ist eine der schwersten Sünden; es bedeutet nämlich ganz simpel die Verleugnung des Herrn Jesus Christus. Islam ist die Lehre des Anti-Christen. Unsere Kirchen machen sich weitestgehend dieser Sünde schuldig. Die Anpassung an den Islam, ja sogar die Duldung des Islam, das Zusehen bei der fortschreitenden Islamisierung unser Welt ist eine schwere Sünde, derer sich unsere Kirchen schuldig machen.

    Aus Sicht der christlichen Lehre ist jede Form der Annäherung seitens der Christen an den Islam Anathema, Tabu, Sünde. Jede Verwässerung der christlichen Lehre hilft mit, um die Welt zu islamisieren. Jedes Zurückweichen bringt uns Schritt für Schritt einer Gesellschaft näher, wie sie in manchen Stadteilen Europas schon existiert, und wie sie in islamischen Ländern existiert. Es ist eine Welt der Gewalt, der Unterdrückung, der Verrohung. Das Neue Testament sagt uns, dass wir „einen Baum nach seinen Früchten beurteilen“ sollten.

    Der Islam ist im Mittelalter stehen geblieben. Krieg, Mord, Terror, Diktatur, Kreuzzüge finden sich in der einen oder anderen Form in jedem muslimisch kontrollierten Land und in nahezu jeder einzelnen islamischen Organisation. Es ist gesellschaftlich, politisch und insbesondere vom Standpunkt der christlichen Lehre ein extrem grosser Fehler, geradezu Irrsinn und Selbstmord, der Islamisierung nicht entgegen zu treten, sie nicht zu stoppen, die Menschen nicht aufzuklären.

    Jeder westliche Mensch, der einmal objektiv in die Welt schaut, und jede Ideologie für einen Moment ablegt, der kann die bösen Früchte des „Baums des Islam“ erkennen.

  35. Ich denke, wie alle anderen Menschen auch, wollen auch die Moslems hier in erster Linie in Ruhe leben. Wer will das nicht, bis auf ein paar Berufsrevoluzzer?

    Dies allerdings den deutschen als grossartige „Integrationsleistung“ anzupreisen, von einer „überwiegend bestens integrierten Mehrheit der Moslems“ zu reden, ist naiv und gefährlich.

    1.Vornamen
    Türkische Kinder kommen derzeit bereits in der 4. Generation auf die Welt. Wieviele dieser Kinder bekommen wohl einen Vornamen, der auch in Deutschland gebräuchlich ist? Wievile Aisches, Özdemirs und Yussufs gibt es dagegen? Wäre das Bspw. in Amerika denkbar gewesen, dass dort die Ur-Ur-Enkel der dt. Einwanderer ihren kindern zu 99% Namen gegeben hätte, die ein Engländer nicht hätte aussprechen können?

    2.Türkische Frauen
    Türkische Frauen sind auf dem dt. „Heiratsmarkt“ praktisch nicht vorhanden. Wieviele Ehen gibt es zwischen dt. männern und Türkinnen? Wo findet da Integration statt, wenn sich Frauen auch in der 3. Generation noch weigern sich mit „Kartoffeln“ einzulassen?

    3.Partizipation am gesellschaftlichen Leben
    Wieviele Türken gibt es wohl bei der „freiwilligen Feuerwehr“? Wieviele engagieren sich in Bürgerinitiativen die nichts mit „Integration“ zu tun haben?
    Welcher (ernstzunehmende) Türke aus dem Kulturbereich oder der Wissenschaft beschäftigt sich mit Themen die nichts mit „Einwanderung“ oder „Integration“ zu tun haben.

    Dies sind nur 3 Punkte, ich weis nicht ob es dazu zahlen gibt, würden sie erhoben werden würde klar werden welch ein „Lügengebäude“ der Traum von der Integration ist.

    Einwanderung schafft sozialen Unfrieden, insbesonders dann wenn sie aus kulturell völlig unterschiedlichen Gegenden massenweise und aus den dortigen Unterschichten kommt. Für mich ist „Integration“ das Unwort des Jahrzehnts. Wer hier leben möchte weil er das Land und die Leute liebt der braucht darüber nicht einmal nachzudenken. Wer aus rein wirtschaftlichen Gründen kommt für den ist es unwichtig, der hat andere Probleme.

    Was wird wohl als nächstes kommen, wenn die grosse Seifenblase „wir müssen sie nur besser integrieren (ala Giordano)“ endgültig geplatzt ist?

  36. Die meisten Türken haben die Angewohnheit, sich und das Volk der Türken weit über alle anderen Völker anzusiedeln. Bedauerlicherweise sind aber Anspruch und Realität nicht deckungsgleich. Die meisten Türken (Muslime in der BRD)sind in der Vergangenheit gefangen und können nicht objektiv ihre Situation bewerten. Darüber hinaus sind sie aber sehr leicht zu verletzten und ständig beleidigt. Keine guten Voraussetzungen um dem Leben die Stirn zu bieten. Lieber sitzt man rum und jammert

  37. @ Gottfried v.B. und F.von Fear (nomen est omen?!)
    Danke Gottfried für die klaren Worte, stimme dir voll zu. Der hat nicht mehr alle Latten am Zaun.

    Man kann nur hoffen, dass er gegenüber den neuen Herrenmenschen besser merkt, was man wo sagt oder besser nicht, sonst ist er bald nicht mehr.

    Würde der Islam nicht überall als Religion verkleidet gepriesen, wäre er verboten weil Faschismus 2.0

    Wenn sich auch nur eine klare Mehrheit der Moslems die Mühe machen würde, ihre Absichten zu verheimlichen, dann könnten man ja als Naivchen noch Gutmensch werden. Aber das tun sie nicht.
    Wer den Koran/Mein Kampf nicht wahr haben will, darf sich nicht wundern.
    Da steht/stand schon alles drin…

    Exodus mit Ansage.

  38. Der Islam ist wie eine Einbahnstraße. Er hat sich selbst jegliche Möglichkeit der Reformierung genommen:

    Sure 2,Vers 3: „Dieses Buch – es ist vollkommen, nichts ist zu bezweifeln – ist eine Richtschnur für die Frommen.“

    Jeder gläubige Moslem hat sich dem Koran zu fügen. Und wenn ein Imam oder Kalif zum Dschihad aufruft, dann möchte ich den Musel sehen, der sich widersetzt – dann ist sein Kopf so schnell ab, dass er das Schwingen des Schwertes nicht mehr hört.

    Diese totalitäre, menschenverachtende, gewalttätige und todesverachtende Ideologie wird immer noch TOTAL UNTERSCHÄTZT.

    Durch die religiöse Unterfütterung ist sie noch viel gefährlicher als Kommunismus und Faschismus zusammen..

    Und solchen Verharmlosern und Ignoranten wie z.B. #38 Franz von Fear ist nur zu raten:

    Nehmt Euch einen Tag Zeit und lest dieses Hetz-, Hass- und Mordbuch KORAN.

    Dann gehen Euch die Augen auf!

    Sure 8, Vers 13: “Ebenso als dein Herr den Engeln offenbarte: Ich bin mit euch, stärkt daher die Gläubigen, aber in die Herzen der Ungläubigen will ich Furcht bringen; darum haut ihnen die Köpfe ab und haut ihnen alle Enden ihrer Finger ab. Dies geschah deshalb, weil sie Allah und seinem Gesandten widerstrebten. Wer sich aber Allah und seinem Gesandten widersetzt, für den ist Allah ein gewaltig Bestrafender.“

    NOCH FRAGEN ?

  39. #25 KyraS (23. Apr 2008 17:44)

    Einfach toll Dein Beitrag. Dem ist nichts hinzuzufügen.

  40. Nach der Diagnose sollte die Therapie beginnen
    können, um den Exitus des christlich-jüdischen
    Abendlandes und seiner Völker aufzuhalten.

    Jetzt aber ran, die Zeit drängt, uns hat die
    muslimische Stunde fast schon geschlagen !

    Chefarzt, hier das OP-Besteck – Wahrheit und
    Freiheit.

    Giordano hat wie so häufig die VIKZ auf dem
    Kopf getroffen. Es ist jetzt an der Polizei
    und am demokratischen Staat, den Knüppel zu
    ziehen ………

  41. Es gibt keine „moderaten“ Moslems.

    Moslems terrorisieren das ganze Mittelmeer und Europa seit Jahrhunderten.

    Moslems brauchen die Faust, keinen Dialüg.

  42. Wieviele „Kinder“ (oder Weise) müssen denn noch laut ausrufen:

    „Der Kaiser ist nackt!“ (Aus Andersens „Des Kaisers neue Kleider“)?

    Je lauter sie rufen, umso tiefer drücken sich unsere Volks(ver)treter ihre „politisch korrekten Ohrstöpsel“ in die Köpfe.

    Sie haben Angst, in der momentanen politischen Machtkonstellation die unangenehme Wahrheit anzusprechen und als „ihres Amtes nicht würdig“ (Ebenfalls aus Andersens „Des Kaisers neue Kleider“) vom linken Establishement irgendwie abgesägt zu werden.

    sapere aude

  43. Giordano und Broder haben immer wieder die besten Kommentare zum Thema. Lesenswert.

    Ach ja noch was, bitte den Troll nicht füttern, dan verp***t er sich von alleine.

  44. @ #51 Franz von Fear

    Übrigens, wenn du dann gehst:
    nimmst du deine vielen Rechtschreibfehler bitte gleich mit? Danke.

  45. @Franz von Fear

    Was hast du gegen Zionisten?
    Was hast du gegen Israel?
    Die Juden haben aus einem verwahrlosten
    Stück Land ihr Paradies geschaffen.

    Die Juden können etwas aufbauen –
    Muslime können nur zerstören.

    Der Islam ist eine totalitäre, faschistoide,
    pseudoreligiöse Ideologie.
    Sie vergiftet das Denken der Menschen,
    sie zerstört die Menschen.
    genauso wie der Nationalsozialismus!

    Nicht ohne Grund sind alle islamischen Staaten
    gesellschaftlich, wirtschaftlich und wissenschaftlich kaputt.

  46. Heute größte Polizeiübung Niedersachsens!

    Offiziell wegen G8 oder Castor, aber ich glaube, hier wurde für andere Unruhen geprobt, nur darf man das nicht laut sagen:
    http://www3.ndr.de/ndrtv_pages_nimex/0,3601,SPM2750_URLaHR0cDovL3d3dzEubmRyLmRlL25hY2hyaWNodGVuL25pZWRlcnNhY2hzZW4vcG9saXplaXVlYnVuZzEwLW5pbWV4ZGV0YWlsLnhtbA==,00.html

    Niedersachsen
    Oldenburg: 1.500 Polizisten proben den Ernstfall

    Bei der größten Polizeiübung in der Geschichte Niedersachsens haben am Mittwoch mehr als 1.500 Beamte den Ernstfall trainiert. Die Polizisten mussten sich realistischen Szenarien stellen und schnell und angemessen darauf reagieren. Insgesamt waren nach Angaben der Polizei auf einem ehemaligen Fliegerhorst der Bundeswehr acht Hundertschaften im Einsatz, von denen einige auch aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Bremen stammten. Auch Reiter- und Hundestaffeln waren vor Ort. Ziel des Einsatzes war es, die Polizeibeamten auf Großeinsätze wie beispielsweise bei den Castor-Transporten oder dem G8-Gipfel vorzubereiten.
    Polizeischüler spielten Demonstranten

    Während der mehrstündigen Übung „Kranich 2008“ mimten 500 Polizeischüler gewaltbereite Demonstranten. Sie provozierten die Polizisten mit Sprechchören und errichteten Straßenblockaden. Die Beamten trainierten unter anderem, Fahrgäste aus einem besetzten Bus zu befreien oder brennende Barrikaden zu räumen. Immer wieder mussten sie sich dabei auf überraschende Situationen einstellen. „Für polizeiliche Routine bieten wir keinen Raum und keine Zeit“, sagte Einsatzleiter Peter Wempe. Nur so könnten Erfahrungen für den Ernstfall gewonnen werden.
    Positive Bilanz

    Der Präsident der Zentralen Polizeidirektion Hannover, Alfred Soetbeer, und Einsatzleiter Wempe zogen eine positive Bilanz. „Die heutige Übung war von realen Herausforderungen kaum zu unterscheiden“, sagte Soetbeer. Die Einheiten hätten reibungslos zusammengearbeitet. Die Bevölkerung war von der Großübung nicht betroffen.

  47. @ #56 Major Max

    Zu allem, was du schreibst:
    Der springende Punkt ist, dass das alles so klar und offensichtlich zu erkennen ist, dass man ohne Brett vorm Kopf von selbst drauf kommen muss.
    (Und trotzdem gibt es Klautschis, Ströbeles und Consorten…)

    Wenn man das jemandem erst vor Augen führen muss, kann man es eigentlich auch gleich lassen. Wer so wie oben argumentiert, ist entweder nicht zu erreichen oder abgrundtief böswillig. (Eben genau wie Klautschi, Ströbbels, …). Oder Troll. Oder schon Borg.

  48. #56
    Wenn alle muslim Staaten kaputt sind verstehe ich nicht der hier vorherrschenden Angst, der islam werde den Westen erobern. US Truppen in Bagdad. Deutsche Truppen in Kabul. Polnische Verbände in Kirkuk. Australier in Afghanistan. Kanadier an der Pakistanischen Grenzen. Die Moslems besitzen weder Luft- noch Raumfahrt Industrie. High-Tech Industrie? – fehlanzeige. Selbst einfache Automobile produzieren sie nicht. Die Muslimen des Westens verrichten die arbeiten die sonst keiner machen will. Politische Parteien haben sie bisher nirgends im Westen gebildet. gebildet. Und so aufgestellt sollen sie die Welt erobern? Irgendwie seid ihr da etwas durcheinander geraten fürchte ich.

  49. Die Beamten trainierten unter anderem, Fahrgäste aus einem besetzten Bus zu befreien oder brennende Barrikaden zu räumen.

    Aha.
    Da wo genehmigte Demos zu Castor oder G8 stattfinden, werden also demnächst Linienbusse durchfahren, damit die Autonomen diese besetzen können?

    Ich mag ja dieses linke Krawallo – Pack nicht besonders, aber dass die Busse mit Fahrgästen angreifen bzw. ihre Gewalt absichtlich gegen Passanten richten hab ich noch nicht gehört. Insofern sind das ja echte Vorzeige-Krawallmacher, kein Wunder das die Juso-Tante diese so vehement unterstützt!

    Gleichzeitig bin ich aber etwas enttäuscht: Hätte man nicht politisch korrekt schreiben können: Diese Übung ist notwendig um gegen diese fürchterlichen Neonazis anzukommen?
    Wissen wir doch alle längst: Die Gefahr kommt von rechts!

    Was ja ganz witzig ist: Moslems und Paris darf man nicht erwähnen, denn bei uns sind ja alle Einwanderer gaaanz lieb und „Pariser Zustände undenkbar!“. Also müssen jetzt mal die Linken dran glauben, die ja sonst immer von den Medien in den Schutz genommen werden.

  50. Die Muslimen des Westens verrichten die arbeiten die sonst keiner machen will.

    Die Muslime des Westens sind zur einen Hälfte arbeitslos, die andere Hälfte arbeitet in Callshops, handelt mit dubiosen Autos oder schnibbelt am Dönerspiess.

    Wie grausam war die Welt wohl in den 1960ern, als „kein Deutscher diese Arbeiten machen wollte!“

  51. #61 CH4200 (23. Apr 2008 21:29)

    Bei uns fahren Kartoffeln den Müll weg, die MohammedanerInnen fahren neueste Mercedes und BMW, finanziert von den Steuern der Müllmänner!

  52. Ist ja alles schön und gut was hier so zusammen gestammelt wird, es bleibt aber die Frage – Wenn die Moslems so unfähig, faul und dumm sind, wie sollen sie den Westen erobern? Mit Döner-Messer und 3er BMW? Seien wir doch ehrlich. Der Westen könnte die gesamte moslemische Welt innerhalb von minuten vernichten.Wir können ihre Länder nach herzenslust besetzen. Unsere Truppen sitzen selbst in ihren heiligsten Orte. Sie sind uns militärisch, economisch und wissenschaftlich hoffnungslos unterlegen. Woher kommt also dieser irrationale Panik vom dem Muselman? Kann es sein das ihr euch da in etwas hinein gesteigert habt? Das ganze hat ewas irrational-pathologisches und Massenhysterisches an sich.

  53. @ Herr von und zu, setzen sie sich in die Innenstadt einer Ruhrgebietsstadt und zählen Sie die Menschen nach Alter und Herhunft ab, sozusagen in eine art EXEL-Tabelle, verschieben Sie dann Ihre Statistik um 15 oder vielleicht 20 Jahre in die Zukunft. Wer nach der Verschiebung noch übrig bleibt wird die Regeln in Deutschland aufstellen.

    So einfach ist das, man muss nur zählen können, und dafür braucht man noch nicht mals Abitur.

  54. #64 Franz von Fear (23. Apr 2008 22:14)
    Hast Du Pappnase nicht kapiert, dass es nicht um eine militärische Auseinandersetzung geht. Es geht um die schleichende kulturelle Unterwanderung, diese auch verbunden mit der Ausbreitung des Herrschaftsanspruchs in bestimmten Bereichen durch Machotum und Kriminalität. Weswegen diese ganze Sicherheitsarie beim Flugverlehr. Bei 98 % aller Bomben hat der Musel das Streichholz in der Hand oder die Finger am Handy.

    Ist es Dummheit oder Provokation, weswegen du so ahnungslos tust?

  55. @Pils
    Die Moslems erobern den Westen also durch höhere Geburtsraten? Wie wird solch eine Eroberung geplant, und von wem? Gibt’s da irgendwo die „Ältersten von Islam“ die solche Feldzüge koordiniern und steuern? Auffällig ist auch dass der größte überfremdungs Panik in den neuen Bundesländern herrscht wo es nazu keine Ausländer mehr gibt, dafür aber die niedrigste Geburtenrate Europas. Dazu kommt der höchste saüglings- und kleinkind Tötungsrate Europas. Anscheinend sterben die Deutsche mit Methode aus. Und daran sollen die Moslems schuld sein? Muß Du mir näher erlaütern Pils.

  56. @ #59 Franz:

    „Deutsche Truppen in Kabul. Polnische Verbände in Kirkuk. Australier in Afghanistan. Kanadier an der Pakistanischen Grenzen.“

    Hast Du etwa „irrationale Panik“ vor dem Westen?

    #64:

    „Wenn die Moslems so unfähig, faul und dumm sind, wie sollen sie den Westen erobern? Mit Döner-Messer und 3er BMW?“

    Ihre Fähigkeiten mal dahingestellt: dort, wo Muslime bereits die Mehrheit stellen, bzw. in einzelnen Schulen oder Wohnvierteln, sind sie unter der Ägide diverser Vereine bereits kräftig dabei, unsere Gesellschaft nach ihren Maßstäben umzukrempeln. Das Zauberwort ist Demographie, Franz.
    Wenn die radikalen Muslime wie die Amish wären, sich also tatsächlich in Parallelgesellschaften in irgendwelchen ansonsten menschenleeren Gegenden abschotten würden, hätten wir keinerlei Probleme mit ihnen. Sie wollen jedoch mehr, sie wollen herrschen.

  57. Franz von Fear hat schon recht. In einem offenen Konflikt hätten die Islamischen Staaten nicht den Funken einer Chance.
    In hunderten von Jahren Krieg haben sie es nicht geschafft Europa zu erobern.
    Plötzlich sind sie jetzt da und ohne eine Schlacht schlagen zu müssen.Das Problem sind nicht sie, sondern unsere verdorbene Gesellschaft und vor allem die sogenannten Eliten, die Entscheidungsträger in unseren Ländern, die uns den Verrückten zum Fraß vorschmeissen.
    Was den Appell von Herrn Giordano an die gemässigten Muslime angeht.Wenn es hart auf hart kommt, dann wird kein Türke sich gegen seine Landsleute stellen.Nach den Attentaten vom 11.9. haben selbst sogenannte vollintegrierte türkische Arbeitskollegen von mir, die nichts mit dem Islam am Hut haben, mit unterschwelliger Freude reagiert.

  58. #71 karlmartell klärt:

    „Franz ist ein Mohammedaner und spielt blöd“

    … und kommt uns mit der morschen Nazi-Keule.

    Nazi-Keule, das geht so:

    » In Dresden wurde eine Mullah-Schule der SS eingerichtet. Himmler schwärmte von der „weltanschaulichen Verbundenheit“ zwischen dem Nationalsozialismus und dem Islam. «

    http://www.helmut-zenz.de/hzislam8.html
    __

    ”Das faschistische Italien verheißt den muslimischen Völkern Frieden, Gerechtichkeit, Wohlstand, Achtung vor den Gesetzen des Profeten, es will der Welt seine Sympathie für den Islam und die Muslime beweisen!”

    – Benito „Duce“ Mussolini
    __

    Was der Lügner zu verschleiern trachtet: (National-) SOZIALISTEN haben DEUTSCHE Juden, Christen, Freidenker, Journalisten u.a. verfolgt.

    Der Mohammedanerbruder Al-Husseini war persönlich für die Ermordung von 5.000 deutsch-jüdischen Kindern verantwortlich.

  59. #72 Philipp (24. Apr 2008 00:01)

    Wie Islamisten und Neonazis eine neue Achse des Bösen bilden, Artikel von Prof. Wolfsohn

     http://www.welt.de/print-welt/article703941/Wie_Islamisten_und_Neonazis_eine_neue_Achse_des_Boesen_bilden.html

  60. Schade, dass PI den Artikel unter 51 gelöscht hat, da kam doch die perverse Hirnwindung des Mohammedaners mit dem Nick Franz von Fear voll zum Durchbruch.

  61. Politiker wollen gar keine Politik mehr machen, sondern nur sich selbst verwirklichen. Also sollten SOLCHE Politiker einfach nicht mehr gewählt werden. Nun einfach nicht mehr zur Wahl gehen bringt nichts, da nur die tatsächlich abgegebenen Stimmen gezählt werden. Also gibt es nur eins: wählt alles Mögliche, nur nicht die sogenannten „etablierten“ Parteien. Nur so werden denen tatächlich Stimmen weggenommen.

    Da sich mittlerweile alle Parteien als „Politik-Huren“ geoutet haben und nur das machen, von dem sie sich eine Mehrheit erhoffen, sollten die Wähler entsprechende Mehrheiten kreieren.

    Die Grünen hatten seinerzeit das Thema „innere Sicherheit“ belächelt; nachdem der Wähler dies aber bei der Stimmabgabe für wichtig empfunden hatte, haben die Grünen sich dieses Themas angenommen. Wenn jetzt eine andere Partei das Thema „Islamisierung D’s und Europas“ auf den Tagesordnungspunkt bringt und damit Stimmen einfängt, dürften auch andere Parteien nachziehen und dieses Thema für wichtig erachten. Denn, man will ja Wählerstimmen einfangen.

    Also, wählt eine solche Partei auch dann, wenn sie nicht gerade 5.000,00 € monatlich für Hartz IV-Empfänger verspricht aber dafür eintritt, die Unterwanderung von Musels Einhalt gebieten will. Wenn das denn funktioniert hat, ist Hartz IV eh‘ überflüssig, da die Staatskassen entlastet sind und jeder wieder Arbeit hat.

    Denkt das mal zu Ende …

  62. Auffällig ist auch dass der größte überfremdungs Panik in den neuen Bundesländern herrscht wo es nazu keine Ausländer mehr gibt, dafür aber die niedrigste Geburtenrate Europas

    Was für ein Käse den Du da verbreitest.
    Der Anzahl des Ausländeranteils in der Ex – DDR hat nicht abgenommen, seit den 90ern sind die überschemmt wurden mit Asylanten aus allen Herren Länder.

    Und klar: Si cherlich wärest Du auch „militärisch“ oder „kulturell“ einem bösartigem Krebs-Tumor überlegen. Trotzdem würde er dich umbringen.

    In einem muss ich Dir recht geben: Schuld sind nicht so sehr die Ausländer, ich kann sie gut verstehen dass sie alle massenhaft ins angeblich so fremdenfeindliche Europa kommen wollen, dort wo sie so bös diskriminiert werden. Das Problem sind die Europäer, die diesem bunten Treiben kein Ende setzen und zumindest die Asozialsten, kriminellsten, schmierigsten Typen von denen wieder rausschmeissen, sondern stattdessen immer mehr dieser Unterschichten ins Land schleusen.

  63. Also, wählt eine solche Partei auch dann, wenn sie nicht gerade 5.000,00 € monatlich für Hartz IV-Empfänger verspricht aber dafür eintritt, die Unterwanderung von Musels Einhalt gebieten will. Wenn das denn funktioniert hat, ist Hartz IV eh’ überflüssig, da die Staatskassen entlastet sind und jeder wieder Arbeit hat.

    Da liegt aber genau das Problem:
    Die Mehrheit der Bürger denkt doch so: Kriminelle Ausländer raus und mehr Geld für den kleinen Mann. Der zweite Punkt ist ihm allerdings wichtiger, deswegen haben bürgerlich-rechte Parteien kaum eine Chance. Mehr Geld bei weniger Arbeit zu versprechen kommt immer noch gut an, dass dies gegen die Natur ist wollen halt die meisten nicht einsehen.

    Deswegen ist die NPD die einzige halbwegs erfolgreiche Partei in Deutschland, vor allem im Osten. Sie punktet da nicht wegen ihrer Ausländerpolitik, die spielt im Wahlkampf kaum eine Rolle. Sie punktet dort mit den gleichen Parolen wie die Mauermörder, weg mit Hartz4 usw…
    Solange wir nix besseres haben wäre natürlich auch eine Partei wie die NPD wichtig, da sie Themen anspricht die sonst absolut Tabu wären, egal wie weltfremd und absurd die oft sein mögen.

    Islamkritische, multikultiablehnende Politik ist aber eigentlich nur aus einem bürgerlich-liberalem-marktwirtschaftlichen Ansatz heraus glaubhaft. Es ist ja nicht so dass es keine assigen kriminellen Deutschen gibt, aber mit den muss eine Gesellschaft halt fertig werden. massenhaft Unterschichten einwandern zu lassen ist dagegen absurd, sie hilft letztendlich nur den bürgerfeindlichen, sozialistischen Kräften, die von einer totalen Abhängigkeit ehemals freier Bürger vom Staat träumen.

  64. Was Herr Giordano tut, ist sicherlich der effektivste Wake-up-Call in unserer deutschen Innenpolitik.
    Aber das hier, was er zuletzt sagt, enthüllt ihn als echten Juden:
    „Sie müssen der Mehrheitsgesellschaft die Furcht nehmen, dass hier eine Zeitbombe tickt.“

    Für den Angehörigen einer Minderheit mit Geistesmacht kann das ja zutreffen, – aber er soll doch nicht von sich auf andere schließen. Schon gar nicht im Deutschland, das sich als – jüdischerseits gern genanntes – „Land der Täter“ durch die politische Landschaft schleppen muß !

  65. @ #24 Schlernhexe:

    Rechnet man die Verzögerungszeit hoch, dann wird es sich um 2060 handeln, wenn die Krise kommt.
    Der sog. „Dritte Weltkrieg“ ist dann aber nichts anderes als der eigentliche Zweite Weltkrieg, dessen Vorspiel mit der Schaffung dieses größenwahnsinnigen „Grundgesetzes“ begann.

    Kann man einem zerschmetterten Land eine solche „Liberalität“ verordnen, wenn man nicht gleichzeitig damit „Bude sturmfrei!“ für die Fremdbesiedlung meint ? Die Grundgesetz-Schöpfer sind die eigentlichen Landesverräter, in ihrer „demokratischen“ Übereifrigkeit, die jedem ein Tor bei uns ermöglicht.

    Der „Westen“ ist ein Ergebnis von ganz hausgemachter, kleingeistiger Selbstzerstörung, revolutionär-politischer Entchristlichung durch Rechtsüberholer ( = „Linke“ ) und kollektivem Moralverfall einer hemmungslosen Geldgesellschaft. Das Werk des „Westens“ ist die Zerstörung Europas, die mit den innerchristlichen Glaubenskämpfen begann.

    Was wollen wir denn hier verteidigen ! Freuen wir uns endlich, daß die Entscheidung zwischen jüdischer Weltherrschaft und islamischer Weltherrschaft auf unserem Kontinent stattfinden wird !

  66. @Franzl von Fear
    Lass es mich auch mal probieren, dir das verstädnlich zu machen, auch wenn ich neu hier bin:

    Stell Dir vor, du hast Kartoffelkäfer auf deinem Acker. Die willst Du loswerden weil es sonst keine Kartoffeln mehr gibt auf dem Acker. Klar bist Du stärker und grösser usw. und dann trittst du die janz einfach platt….
    Aber die Käfer sind ja nicht ganz doof, die denken sich hahaaa ! dann machen wir soviele Kartoffelkäferkinder wie wirkönnen, die kann er nicht alle platt treten, uns doch egal ob dann der Kartoffelacker irgendwann nicht mehr ausreicht für uns alle
    !

    Kapiert Franzl ?

  67. Aufgrund bestimmter Vorkommnisse habe ich mich auf relativ intensiv mit dem Islam als Religion und Ideologie befasst. Für mich steht heute ganz klar und eindeutig fest: Der Islam ist die einzige Religion, die ich kenne, die ich zutiefst verabscheue. Der Islam müsste verboten werden, diese Religion ist menschenverachtend, menschenunwürdig, hasserfüllt, lügen und betrügen ist erlaubt, morden ist erlaubt und so weiter und so fort. Auch gibt es nur eines, gegen Musels ist mit aller Härte vorzugehen, das ist die einzige Sprache, die sie verstehen.
    Es ist schon wahnsinnig, was zum Beispiel in der europäischen Hauptstadt Brüssel vor sich geht. Da beherrscht ein richtiges Moslem-Lumpengesindel ganze Quartiere. Was geht und was nicht geht, bestimmt ein Abschaum, der kaum den eigenen Namen schreiben kann, man glaubt es kaum. Was sind das für Wurstkühe von Politikern in Europas Hauptstadt und haben die Belgier selbst auch noch einen Funken von Ehrgefühl in ihrem Ranzen, dass man sich sowas gefallen lässt ? Man müsste solches Gesindel mal richtig total zusammenschlagen und nachhher noch 3x den Schuh in den Arsch treten. Irgendwann wird der Zeitpunkt kommen, wo dies Realität wird.

  68. Ralph Giordano ist einfach klasse! Der Mann traut sichzu sagen, was andere nur denken. Er bleibt dabei fair und öffnet auch immer den Muslimen eine Perspektive.

    Es ist schlimm, daß ausgerechnet oft die Juden, die von ihrer Umwelt so viel schlechtes erfahren haben, die Wshrheit aussprechen müssen, während das Volk der Täter, die – angeblich – aus der Geschichte gelernt hätten, schweigend dastehen und stumm sind und so die Sünden ihrer Großväter wiederholen.

    Ralph Giordano ist ein Mann der Wahrheit und der Gerechtigkeit.

Comments are closed.