KinderfestWenn deutsche und türkische Kinder gemeinsam ein Kinderfest veranstalten, dann kann schon mal so etwas passieren wie jetzt in der oberbayrischen Gemeinde Peißenberg. Während der Auftritt einer Mädchengruppe (Foto oben) noch harmlos blieb, geriet die darauf folgende „Heldentod“-Aufführung von zehn türkischen Grundschülern zu einem handfesten Skandal. Sie liefen in Kampfanzügen und unter dem Lärm von Maschinengewehren auf die Bühne und stellten sich einer nach dem anderen tot, bis nur noch die türkische Fahne aufrecht stand. Die Gäste des „interkulturellen“ Kindertages waren außer sich. Mehr…

(Spürnase: BDB)

image_pdfimage_print

 

102 KOMMENTARE

  1. Ich glaube unsere PKK-Liebhaberin Fatima Roth hätte die Kleinen nach dem Stück mal so richtig durchgeknuddelt dafür.

  2. oh jetzt bin ich schon im „your comment is awaiting moderation-modus, obwohl ich mir hier seid Jahren bei PI nichts zu Schulden kommen liess.

  3. Heldentod! Die finden das halt schön.
    Und da wir hier sowieso alle als verkappte Nazis verschrien sind, sollten wir das eigentlich auch schön finden.
    Also ab in die Schublade.
    Nur so werden wir den Besten der aller Gutesten Menschen gerecht.

    #4 Stalker (09. Mai 2008 22:39)
    Jetzt kriege dich wieder ein, meine müssen da auch durch.
    PI möchte sich halt nicht einen einzigen von unseren Kommentaren entgehen lassen.
    Verstehe ich, wir sind halt gut 😉
    Also … awaiting …

  4. Da solche Darbietungen doch vorher mindestens 1x am Original-Schauplatz geübt werden, hätte das vorher auffallen müssen. Da haben mal wieder einige Verantwortliche gepennt!

  5. #1 1Eternia (09. Mai 2008 22:33)

    Wenn man bedenkt, dass Petra Pau (SED/LinksradikalInnen) PI verbieten lassen wollte…..

  6. Hm, sie lüften immer mehr ihre verlogene Fratze, gut gut.

    Bisher sind sie ja noch eher am herumheulen und beleidigt sein.

    Was mir in letzter Zeit immer häufiger auffällt, sind die verschleierten die jeden Tag immer mehr werden. Die Blicke sind inzwischen häufiger unverholen verächtlich bis hasserfüllt. Irgendwie kann ich mir (danach) nicht mehr das grinsen verkneifen.
    (Aber ich vergaß, die Deutschen haben ja auch einen scheelen Blick der zum verprügelt werden animiert.)

  7. Die TAZ ist böse mit den KartoffelInnen und möchte mehr DITIB-Kinderfeste:

    http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/fatale-abschottung/?src=MT&cHash=d230b4bc0f

    Deutschland braucht mehr Einwanderung
    Fatale Abschottung

    KOMMENTAR VON SABINE AM ORDE

    Die Zahlen sind eindeutig. Die Einwanderung in Deutschland ist auf dem niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung. Der Ehegattennachzug ist eingebrochen, der Spätaussiedlerzuzug drastisch zurückgegangen, die Zuwanderung jüdischer Migranten aus den GUS-Staaten kam fast vollständig zum Erliegen. Die Abschottungspolitik, die die Bundesregierungen seit vielen Jahren betreibt, trägt Früchte. Gleichzeitig kommt die durchaus gewünschte Anwerbung qualifizierter Fachkräfte nicht in Schwung. Das Ergebnis: Die Anzahl der Neueinwanderer sinkt und sinkt und sinkt.

    Dabei sagt die Mehrzahl der wissenschaftlichen Prognosen: Deutschland braucht mehr Einwanderung. Aufgrund der demografischen Entwicklung steht ein Arbeitskräftemangel bevor – nicht nur für hoch qualifiziertes Personal. In der Pflege werden bereits händeringend Fachkräfte gesucht, das Handwerk steht vor einem Nachwuchsproblem.

    Doch für die einen ist Deutschland nicht attraktiv – die anderen lässt die Bundesregierung nicht ein. So hat die große Koalition mit der Verschärfung der Regeln zum Ehegattennachzug im vergangenen Jahr eine der wenigen Möglichkeiten, einzuwandern, drastisch erschwert. Die Ehepartner müssen nun vor der Einreise erste Deutschkenntnisse vorweisen – allerdings nicht alle. US-Amerikaner und Japaner beispielsweise brauchen diesen Nachweis nicht. Kein Wunder, dass die türkischstämmigen Einwanderer, die weitaus größte Migrantengruppe, dies als Antitürkengesetz begreifen. Die Message ist klar: Ihr seid Bürger zweiter Klasse, wir wollen euch nicht.

    Inzwischen verlassen mehr Türken Deutschland, als neue einwandern. Neben Rentnern, die in ihre alte Heimat zurückkehren, dürften das genau jene Migranten sein, die Deutschland braucht: gut ausgebildete, kreative junge Menschen, die zudem hier aufgewachsen sind. Sie suchen jetzt ihr Glück in Istanbul und anderswo.

    Es ist an der Zeit, Deutschland für Migranten attraktiv zu machen. Mit dem Abschottungsdenken muss Schluss ein. Wer signalisiert: Lieber bleiben wir unter uns, dem gelingt beides nicht – weder die Integration im Innern noch die gezielte Neueinwanderung von außen.

  8. #4 Stalker

    Ist mir auch schon passiert.
    Vielleicht haben Sie Ihren Kommentar zweimal abgeschickt, dann kommen Sie in moderation um spam mails abzuwehren.

  9. Das sind echte Kindersoldaten in der ober-
    bayerischen Gemeinde Peißenberg !

    Noch bevor sie erwachsen sind, werden sie
    die einst schmucke Gemeinde erobert haben.

    Als Bürgermeister von Istanbul hat Effendi
    Erdogan das alles angekündigt – aber niemand
    will es ihm glauben !

    So, wie damals, bei Adolf, dem Hitler –
    Vernichter der Kultur !

  10. Jetzt frage ich mich:
    vertragen diese Einwanderer die hiesige Luft so schlecht?
    Oder schickt die Türkei all ihre Geisteskranken, Asozialen und sonstigen Müll zu uns?

    Welche dieser Möglichkeiten trifft nun zu??

  11. die türkische Variante der HJ veranstaltet ihre Wehrsportübungen, aha!

    Noch 20 Jahre und wir müssen die Russen und Amerikaner darum bitten in D einzumarschieren um uns zu befreien.

  12. @ #5 Stalker

    oh jetzt bin ich schon im “your comment is awaiting moderation-modus, obwohl ich mir hier seid Jahren bei PI nichts zu Schulden kommen liess.


    …ich glaube, das sollte man als häufiger User nicht überbewerten. Sowas passiert mir auch öfters, vielleicht liegt es manchmal an bestimmten Schlüsselwörtern ? , ….ich weiss es nicht, aber bisher ging es (fast) immer gut. Deswegen lohnt es sich nicht angefressen zu sein. …ist sicher nicht bös gemeint.

  13. #5 rebaseissue (09. Mai 2008 22:54)

    wo bleibt die Empörung der Bundesempörungsministerin? 😉

    Sie hat keine Zeit. Der Kampf gegen die Deutschen und ihrer Barbarischen Christlichen Kultur erfordert Ihren vollen Einsatz. Da kann sie sich nicht auch noch mit Rassisten auseiandersetzen.

  14. http://de.wikipedia.org/wiki/Penzberg

    „Penzberg gilt seit der Öffnung seiner Moschee als Zentrum islamischen Lebens im katholisch geprägten Oberbayern. Nur die wenigsten deutschen Politiker, welche die Stadt besuchen, lassen in ihrem Protokoll eine Begrüßung durch den Penzberger Imam aus.“

    Habe verstanden !

    Echnaton
    Freising
    Oberbayern

  15. #9 Eurabier

    Danke für die Info. Das ist doch wirklich mal eine gute Nachricht, wenn es denn stimmt. Mir kommt das jedenfalls nicht so vor wenn ich durch unsere Städte laufe. Die liebe taz….jaja klingt gar als machten die sich Sorgen über unsere Zukunft. Ich geh einfach mal davon aus, daß ich sowieso keine Rente mehr bekomme, bis ich dran wäre. Von daher…wozu brauchen wir das friedliebende deutsch-hassende Pack? laut offizieller Angabe weit über 3mio Arbeitslose. und das ist mit Sicherheit nur die geschönte Statistik, von daher geh ich mal von mind. dem doppelten aus. Zum Arbeitskräftemangel kommt es da ganz sicher nicht so fix. Also nochmal: Wozu brauchen wir (oder doch eher unser Volksverräterregierung) diese komische Einwanderung? Stimmt, na klar….um uns Einheimische besser weg rationalisieren zu können!!!

  16. @ #11 Eurabier

    Inzwischen verlassen mehr Türken Deutschland, als neue einwandern. Neben Rentnern, die in ihre alte Heimat zurückkehren, dürften das genau jene Migranten sein, die Deutschland braucht: gut ausgebildete, kreative junge Menschen, die zudem hier aufgewachsen sind. Sie suchen jetzt ihr Glück in Istanbul und anderswo.

    Na,dann Prost auf die ach so gut ausgebildeten, kreativen jungen Menschen: die Türkei braucht Euch !

    🙂

  17. Ober-Bayern – Peißenberg

    Heldentod im Pfarrheim

    süddeutsche.de
    Ressort: Bayern
    URL: /bayern/artikel/473/173956/
    Datum und Zeit: 09.05.2008 -23:07

    09.05.2008 18:54 Uhr

    Peißenberg

    Heldentod im Pfarrheim

    Eigentlich hätte das deutsch-türkische Kinderfest in Peißenberg zur Integration beitragen sollen. Doch statt verständnis löste die Aufführung einen Skandal aus.
    Von Dietrich Mittler und Christian Sebald

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/artikel7artikel/473/173936/print.html

    Aber wer liest denn noch die Süddeutsche?

  18. Ich stelle mir bildlich vor, wie das Unglaubliche bei den Eltern live plötzlich im Kopf angekommen ist: äh, ja. So. Kopfkratz. So haben wir uns das nicht direkt vorgestellt.

    Erklärung: eine singuläre Entgleisung.
    Erneut Kopfkratz, Irritation wieder abstellen: ja, so. Na dann.

    Sowas ist aber keine Singularität, sondern veranstaltet die zukünftige Mehrheit unseres Landes.
    Der eine oder andere hier hat ja auch Kinder oder Enkel, und grausen wird es ihn, wie mir, vor der BRD in zehn Jahren. So ist das halt in einer Mehrheitsgesellschaft.

  19. #23 Stalker (09. Mai 2008 23:21)

    Das ist aber vor Falklands aus dem 1. WK!

    Da ist nix mit Nazi!

  20. # 20 Echn Aton

    Einer nach dem Andern wird´s wohl zwangsläufig verstehen MÜSSEN.

    Kreuzotter
    Landsberg am Lech
    Oberbayern

  21. #19 dr.manfred

    „… mit Rassisten auseiandersetzen.“

    Du sagst es :

    JEDER, der den Islam als eine „umfassende“ – gemäß DUDEN also „totalitäre“ „Religion“ oder Ideologie verunglimpft, ist ein „Rassist“ !

    Weil Islam bekanntlich eine „Rasse“ ist, wie jeder Gutmensch ganz genau „weiß“ !

    🙁

    Echnaton

  22. Ich konnte mir beim Lesen das Lachen nicht verkneifen.
    Die Gesichter der politisch-korrekten körnerfressenden linksgrünen Toskanafraktion unter den Eltern und Lehrern hätte ich nur zu gern gesehen.
    Einfach köstlich…

    Den Kindern hat es vielleicht sogar gefallen, endlich mal „Action“ und nicht nur langweiliges Gesülze und Gehopse… 😉

  23. @25 Eurabier
    Schon klar. Aber man stelle sich sowas an deutschen Schulen und Kindergärten vor.
    Ich glaube Claudi Roth würde vor Spontanakne nicht mehr zu erkennen sein 😉

  24. Und das im tiefsten Bayern…. Ich dachte in Südbayern ist die Welt noch in Ordnung…

  25. #23 Stalker (09. Mai 2008 23:21)

    ich hatte mal einen Bekannten der hatte dieses Bild als Gemälde bei sich an der Wand hängen. Er hatt das Bild auf den Sperrmüll gefunden und musste es unbedingt mitnehmen

  26. So richtig kennt die Autorin die Türken nicht.
    „Gute“ Türken sind nämlich erst gar nicht nach Deutschland gekommen. Diejenigen, die hier sind, stellen einen überproportionalen Anteil der Hartz IV Empfänger…

  27. #30 Stalker (09. Mai 2008 23:30)

    Claudia Fatimas jüngster Unfug:

    http://www.claudia-roth.de/29049.0.html?&no_cache=1&expand=78219&displayNon=1&cHash=430be68042

    Zum heute vorgestellten Migrationsbericht 2006 erklärt Claudia Fatima Roth, Bundesvorsitzende von BÜRGERKRIEG 90/DIE GRÜNINNEN:

    „Die Zuwanderungsverhinderungspolitik der Großen Koalition zeigt Wirkung: 2006 ging die Zuwanderung nach Deutschland um mehr als sechs Prozent zurück. Die Bundesregierung will Migration nicht gestalten, sondern verhindern. Sie verschläft die Chancen, die sich aus Migration ergeben.

    Der starke Rückgang des Ehegatten- und Familiennachzuges ist erschreckend. Die diskriminierende Verschärfung des Zuwanderungsgesetzes aus dem Jahr 2007 wird diese Situation noch weiter verschlechtern. Das grundgesetzlich geschützte Recht auf das Zusammenleben von Ehepartnern wird deutlich beschränkt, deutsche Sprachkenntnisse vor der Einreise werden nach Ländern selektiv vorausgesetzt. Der Schutz von Ehe und Familie, den die Regierung auf den Lippen führt, erweist sich als doppelbödig. Tatsächlich sind wir auf dem Weg in die familienpolitische Zweiklassengesellschaft.

    Auch Spätaussiedler und jüdische Zuwanderer werden durch die neu errichteten Hürden davon abgehalten, nach Deutschland zu kommen. Die Zahl der Asylanträge ist ebenfalls stark gesunken. Damit setzt sich ein Trend fort, der seit 1993 anhält – trotz weltweit steigender Flüchtlingszahlen und unzähliger Krisenherde auf der ganzen Welt. Die Verschärfungen der Bundesregierung im Asylrecht sind völlig fehl am Platze und inhuman.

    Die Bundesregierung hat keine Antwort darauf, wie sie Zuwanderung sinnvoll steuern kann. Sie mauert – etwa beim Zuzug von Arbeitskräften aus den neuen EU-Mitgliedstaaten, und betreibt eine Politik des Stillstandes. Damit verliert sie den Anschluss an andere EU-Mitgliedstaaten, die vom Zuzug von Fachkräften profitieren. Schäubles Appell, die deutsche Staatsangehörigkeit anzunehmen, ist vergiftet, denn die Große Koalition errichtet hohe Hürden für die Annahme der deutschen Staatsbürgerschaft. In diesem Jahr müssen sich erstmals junge Menschen mit Migrationshintergrund entscheiden, ob sie die deutsche Staatsangehörigkeit annehmen bzw. beibehalten wollen, wofür sie aber jede weitere Staatsangehörigkeit aufgeben müssen. Die Annahme bzw. Beibehaltung der deutschen Staatsbürgerschaft ist ein entscheidender Faktor für Teilhabe und Integration. In einer Zeit des Bevölkerungsrückgangs und der dramatischen Alterung der Gesellschaft brauchen wir keine neue Hürden, sondern eine Liberalisierung der Einbürgerung wie die doppelte Staatsbürgerschaft.“

  28. @11 + 22

    „Inzwischen verlassen mehr Türken Deutschland, als neue einwandern.“

    Ich fürchte, das sind die eher gut integrierten und leistungswilligen, denen es hier nun nicht mehr gefällt – da ihre Nachbarn deretwegen sie vor Jahrzehnten nach Deutschland gekommen sind, nun auch hier sind.

  29. Hm, wenn mich meine alten Augen nicht trügen ist das ein AtatürkIn-Porträit in der Mitte auf der Bühne, oder? Warum hat man nicht gleich unseren neuen Führerkanzler Erdogan da hin gehängt? Und was ist mit der ProkonsulIn von Almanija, Merkel? Kommt die schon gar nicht mehr vor, weil die eh nix mehr zu melden hat? Na, vielleicht darf der Schuldirektor noch ein Portrait von Hotte Köhler im Büro haben, so als kleines Zugeständnis an die Dhimmis.

  30. #32antidott: da haben Sie recht. Über Bayern lacht die Welt. Fragt sich nur, wer da jetzt gemeint ist:

    http://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/art599,1855027
    http://www.sueddeutsche.de/bayern/artikel/628/165158/
    http://www.donaukurier.de/lokales/beilngries/art601,1834448

    Märchen aus TausendundeinerNacht spielen sich ab bei uns, siehe Schongau:
    http://europenews.dk/de/node/6051

    Es ist nicht mehr lustig und nicht mehr tolerabel, und wie es in den Medien verkauft wird, scheinheilig, dumm und ohne jedes Wissen. Bitte wenigsten ansehen die links.

  31. Deutschland braucht mehr Einwanderung
    Fatale Abschottung

    KOMMENTAR VON SABINE AM ORDE (TAZ)/blockquote>

    Ha Ha Ha Ha … die Frau scheint am krankhaften Zwang der Einwanderungsnotwendigkeitsphrasewiederholung zu leiden. Anders scheint mir sowas kaum erklärbar. Frau am Orde ist wohl besessen von der Idee, Deutschland muß fremderobert werden. Objektive Notwendigkeit für eine generelle Einwanderung ist nicht vorhanden. Denn Leute wie Frau am Orde sagen ja nicht, Deutschland braucht hochqualifiziere Akademiker. Denn das wäre ja Selektion und deutsches Eigeninteresse. Vielmehr fordern solche Leute eine unkontrollierte, problembringende Masseneinwanderung. Ich frage mich nur wozu? Mir fällt nichts ein. Wir haben über 3 Mio. Arebeitslose. Und wenn man die herausoptimierten mitberücksichtig wohl deutlich mehr.

    Insofern ist es einfach nerviger Mist, wenn sich immer wieder jemand findet, der diesen Einwanderungsbedarf predigt.

    Deutschland benötigt keine Masseneinwanderung und dieses ändert sich auch durch beliebiges wiederholen nicht. Auch wenn es manchen nicht paßt. Ich habe geradezu den Eindruck manche reden den Einwanderungsbedarf aus einem Schuldkomplex gegenüber allen Nichtdeutschen herbei.

    Hätten Leute wie eine Claudia Roth, Narges Eskandari-Grünberg und Co. für die Deutschkulturellen auch nur halb soviel Verständnis wie für die Einwanderungswilligen – man könnte froh sein.

  32. @ 35 Eurabier
    Ich finde man sollte anfangen bei Fotos und Texten von Claudi Roth vorher Warnhinweise anzubringen, um so zu gewährleisten, dass ein Behältnis aus Papier oder Plaste in der Nähe ist. Das ist ja widerlich *würg*.

  33. ist doch herrlich, wie die sich selbst entlarven, die jungs von der „wehrspörtgrüppü türkyie“.
    die guties werden jetzt schlaflose nächte durchwachen: „was haben wir nur falsch gemacht, daß die sich in diese richtung entwickelt haben?“
    man wird sich damit trösten, daß das alles nichts mit dem islam zu tun hat…
    gibt es youtube-taugliche video-aufnahmen davon?

  34. mich erinnert das ganze auch an leute, die sich eine ach so süße (multikulti-?) katze anschaffen und dann ganz geschockt sind, daß das tier mäuse und vögel fängt, damit spielt(“ schrecklich! man kann garnicht hinschauen!“) bis der tod eintritt und dann die blutigen reste auf dem teppich liegen läßt.
    vor lauter schreck kauft man dann teures rinderhackfleisch(=hartz4/stütze), um die mieze abzulenken.
    aber die katze läßt das mausen nicht.

  35. #48 Kongomüller

    ob´s davon Video gibt weiß ich nicht, aber „ohrenbetäubendes“ Maschinengewehrfeuer hört sich so an….

    ratatatatatatatatat…ratatatatatat…..ratatatatatat…..ratatatataz…ratatatat…usw.

    (grins)

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/artikel/473/173956

    Videos mit Maschinengewehrsalven und von Kampfflugzeugen in guter Tonqualität gibt es, werden hier aber wahrscheinlich nicht veröffentlicht.

    (Kann man aber selber unter dem Suchbegriff MG 42 bei youtube finden und anhören)

  36. Die haben doch echt einen an der Klatsche.
    Das Türkentum hält Türken dumm
    Sollen die ruhig so weitermachen, das kann uns nur recht sein, vielleicht wacht dann der letzte Deutsche doch noch auf.

  37. Claudia Roth ist nichts anderes als eine billige Türkenschn…. und eine Schmarotzerin in unserer Gesellschaft. Was hat diese blöde Schn…. eigentlich schon produktives für Deutschland geleistet in ihrem Leben … gar nichts, im Gegenteil, alles was Deutschland schadet, findet diese Schn… gut. Es ist schlimm, was für ein widerwärtiges Pack vom deutschen Staat alimentiert wird.

  38. Kann man vieleicht demnächst auch einen Bomben-bastel-Kurs im Pfarrsaal von Peisenberg mitmachen?????

  39. LOL
    Endlich mal wieder ein richtig guter PI-Artikel.
    Die Gesichter der Eltern hätte ich ja zu gern gesehen. Waren die denn gar nicht gebrieft? Hahaha.

  40. Oh Gott, ich krümme mich vor lachen. Wieviele Eltern ihre Sprößlinge wohl gleich abgemeldet haben? Beim nächsten Elternabend wäre ich gern dabei, um die Empörungsfloskeln mitanhören zu dürfen. Hey, so kriegen die Leute wenigstens wieder Lust, am Schulalltag ihrer Kinder kritisch teilzuhaben *träne wegwisch*
    [quote]“ein fassungsloser Schulleiter Ende fand die Aufführung „pervers“ und auch türkische Besucher des Kinderfestes fühlten sich nicht wohl in ihrer Haut“[/quote]
    LOL, das will gut ausdiskutiert werden.

  41. Aber nicht doch. Das war nicht so gemeint. Eigentlich sollte nicht die türkische Fahne stehenbleiben sondern nur die grüne Fahne mit dem Halbmond, die Fahne der Liebe.

  42. Diese Instrumentalisierung von Kindern scheint in diesen Kreisen völlig normal. Und nach so einer Vorstellung glauben unsere herzallerliebsten Osmanischen Bereicher, daß wir noch Beifall spenden? Die spinnen doch. Wohl zuviel Rothfernsehen geschaut.

  43. Die Stalin-Flüsterin Petra Klau wird unver-
    züglich den Fahneneid schwören !

    Helm ab zum Gebet !

  44. Die Tuerken haben also kein Problem mit „Fahne und Vaterland“ sagt der Tuerke im Artikel.
    Sie haben nur in sofern ein Problem mit „Vaterland“, dass sie sich in dem ihren ganz offensichtlich nicht aufhalten wollen!

    Turk“nationalisten“ jeden Alters ab in die Tuerkei!

  45. Ich glaub die Bayern sind noch nicht ganz so weichgekocht wie der Rest der Republik. Vieleicht geht von da aus der Aufstand los.
    Lieber heut als morgen.

  46. LOL. Wie muss den Deutschen erst anders werden, wenn sie feststellen, dass das „Fahnehochhalten“ ausser in DE nirgends aus der Mode gekommen ist 🙂

    Die Amis spielen zu 1000en den Buergerkrieg nach, die Japaner singen Hymnen im Regen, die Chinesen wickeln sich in ihre Fahne und die Inder feiern immer noch Schlachten aus dem Mittelalter.

    Fuer Linke ein Schlag ins Gesicht, wenn ihre Migrantenschuetzlinge ploetzlich nationalistische patriotische Vaterlandsnarretei an den Tag legen. Autsch.

  47. Es geht ja wohl weniger um Fahnehochhalten, sondern um Heldentodverklärung.

    Dasselbe was die Hamas, Hisbollah und Fatah mit ihren Kinderchen veranstalten. Stirb einen süssen Tod, mein Kind, und Allah dankt es Dir. Oder der Führer. Je nachdem. Und dann gibt es einen schönen Platz am Stammtisch in Walhall, wo die toten Helden ewig Alkopops saufen und 72 Jungfrauen ganz scharf darauf sind, dich zum Kerl zu machen.

    Diese süsslich-dämliche Art von Türkenstolz gab es auch schon im Tal der Wölfe zu bewundern. Klar, dass die Jungtürken in Scharen ins Kino gerannt sind.

  48. Haben die lieben, patriotischen Kleinen ihr Bühnenbild etwa auch mit Eigenblut gemalt?

  49. kein Problem, der große Führer (liderim) Erdogan wird schon sagen, was man sagen und malen darf. Heil ihm. Und „nicht doch“ wer was anderes denkt..

  50. Jeder Türke ist ein Soldat. Ein Soldat für die Sache des Islams und der Türkischen Nation..Sagte nicht irgendjemand aus Führer Erdogans Umfeld vor kurzem er hoffe noch den dritten Weltkrieg zu erleben und das sein Sohn für die Sache der Türkei den Heldentod stirbt?

    Warum sollte die EJ (Erdogan Jugend) nicht schon dafür üben?

    Seit Köln wissen wir das Deutschland kein souveräner Staat ist. Sonst hätte Merkel Klartext geredet.

    Und ich werde keine CDU mehr wählen sondern Linkspartei. Die kommen nur zu ihren Stimmen weil es viele gibt, die den Zustand BRD beenden wollen. Mit der Linkspartei geht das schnell und schmerzlos.

    Was regen wir uns auf. Ich rufe schon gar nicht mehr in der Schule an wenn ich höre das meine Tocher wieder mal von einer Türkin als Hurentochter und Judensau beschimpft und geschlagen wird. Die Lehrer machen eh nix weil sie Angst vor den Türken haben. Aber der Tag kommt….

    norbert.gehrig@yahoo.de

  51. #66 Norbert Gehrig:

    Und ich werde keine CDU mehr wählen sondern Linkspartei. Die kommen nur zu ihren Stimmen weil es viele gibt, die den Zustand BRD beenden wollen. Mit der Linkspartei geht das schnell und schmerzlos.

    Ein sehr guter Aspekt, mal kurz über unseren gegenwärtigen Standort zu reflektieren:

    Glaubst jemand ernsthaft, dass die Linkspartei etwas an dem Zustand mit unseren islamischen Möchtegern-Landbesetzern ändern würde?
    Das würde doch deren Weltanschauung widersprechen! Also scheidet das Konglomerat aus Linke/PDS/SED-Betonköpfen völlig aus.

    Und somit befinden wir uns in einer bösen Klemme.

    Die etablierten Parteien (CDU/CSU/FDP/SPD) sind nicht mehr in der Lage, eine nachhaltige Änderung herbeizuführen (oder glaubt jemand wirklich, dass von denen eine ernstzunehmende und auch praktikable Initiative sowie auch deren Durchsetzung zum Auslaufenlassen der Aufenthaltsgenehmigungen und zur Ausweisung von Millionen dieser Kulturbereicherer kommen würde?).

    Rechtkonservative, rechtspopulistische wie auch rechtsextreme Parteien wie NPD, DVU, DLVH usw. sind in der Schmuddelecke und somit nicht wählbar und würden auch nie die notwendigen Mehrheiten für eine praktizierbare Gesetzesgrundlage zusammen bekommen.

    Und nun?

    Wir werden noch jahrelang weiterlamentieren, solange, bis es dann wirklich zu spät sein wird! Das wirds aber dann an Gegenwehr auch gewesen sein!
    Ausser verbalen Wortgefechten passiert doch nicht wirklich und die Islamisierung des Landes geht unter wohlwollendem Zuschauen unserer Politiker munter weiter, bis wir eines unschönen Morgens als Dhimmis aufwachen!

    Also wen, frage ich mich als Bundesbürger, der seit zwei Jahrzehnten nicht mehr an einer Wahl teilgenommen hat (weil ich genau das, was jetzt läuft, vorausgeahnt habe), soll man wählen, damit diese muselmanischen Umtriebe faktisch und nachhaltig gestoppt werden?

    Oder einfach nur weiterschimpfen und hoffen, dass ein Wunder passiert (leider geschehen Wunder äusserst selten….)?

    Welches Verfassungsgericht würde wohl den Mut haben, den Islam als verfassungsfeindliche Organisation zu deklarieren und die dazu erforderlichen Grundgesetzänderungen zu initiieren?
    Wo sind die absoluten Mehrheiten, die die relevanten Grundgesetzartikel (Religionsfreiheit, Gleichheit vor dem Gesetz, Würde des Menschen usw.) ausser Kraft setzen könnten, um diese islamische Okkupation zu stoppen?

    Jetzt bin ich sehr auf die Antworten gespannt!

  52. Interessant, was passiert, wenn man türkische Kinder ein Theaterstück aufführen lässt. Man beachte übrigens auch den Satz aus dem Zeitungsartikel: ‚In der Türkei seien solche Aufführungen üblich!‘ Man ‚bereichert‘ also Deutschland nur damit, was in der Türkei sowieso schon Gang und Gäbe ist. Aber keine Angst: Sonst sind die lieben Kinderchen sicher gut integriert.

  53. Ehegattennachzug bei Muslimen ist abzulehnen, weil es sich dabei um Zwangsheiraten handelt. Leider sind wir in Deutschland da immer noch viel zu nachsichtig. Wenn wir und vor allem unsere Politiker, die vor dieser Herausforderung, die die koranische Lehre für unsere Grundwerte darstellt, meist feige einknicken, unser auf christlichen und jüdischen Werten basierendes Grundgesetz endlich wieder verstehen würden, kämen wir nie auf die Idee in der koranischen Lehre etwas zu sehen, das unter dem Schutz der Religionsfreiheit des Grundgesetzes steht. Der Koran versklavt die Frau durch die Zwangsverheiratungen. Wer sich für Ehegattennachzug von Muslimen ausspricht, hilft den Muslimen bei der Versklavung ihrer Frauen.

  54. @41 und @42 Isabella1166

    Das dürfte Sie eigentlich auch nicht verwundern, wenn Sie die Regeln lesen, die unter jedem Artikel zu finden sind:

    „Kommentare, die mehr als drei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation.“

  55. Gewollte Provokation, und sonst gar nichts!
    Einfach pervers, welches nationalistische Gedankengut in die Köpfe türkischer Kinder gepflanzt wird. Nach Herrn Erdogans Auftritt in Deutschland wundern mich solche abartigen Theateraufführungen nicht mehr. Herr Murat Simsek von der DITIB ist nur ein braver Handlanger des Nationalistenführers Erdogan.
    Das man dazu Kinder benutzt erstaunt nicht, stellt man sich doch dadurch auf eine geistige Ebene mit der palistinänsischen Hamas.
    Erstaunlich wie die DITIB von unseren Politikern, einschließlich des bayerischen Ministerpräsidenten Beckstein, hofiert wird.
    Die Empörung wird wohl nur regional begrentzt bleiben.

  56. @ 26, Eurabier

    Richtig, aber die Reichskriegsflagge des Kaiserreiches gilt bei linken Geschichtsspastikern als „Nazisymbol“…

  57. LOL
    Endlich mal wieder ein richtig guter PI-Artikel.
    Die Gesichter der Eltern hätte ich ja zu gern gesehen. Waren die denn gar nicht gebrieft? Hahaha.

    😀

    Möglicherweise waren im Publikum nur „Rechtspopulisten“, die diese kulturelle Bereicherung nicht zu schätzen wissen :-).

  58. Solche Ereignisse sind zwar erschreckend aber letztlich doch positiv. Sie zeigen was von der Ditib und anderen Organisationen des trürkischen Staates zu erwarten ist und demaskieren den sogenannten Dialog als Pakt mit dem Teufel.

    Zur Schlacht von Galipoli sei angemerkt, dieser Sieg der Osmanischen Armee geht vorallem auf den Drill Deutscher Offiziere zurück die die Osmanische Armee während des Krieges teils kommandierten und den Dilletantismus der EntenCordial zurück

  59. #67 Norbert Gehrig (10. Mai 2008 06:34)
    Ich rufe schon gar nicht mehr in der Schule an wenn ich höre das meine Tocher wieder mal von einer Türkin als Hurentochter und Judensau beschimpft und geschlagen wird.

    ———————————————-

    Das solltest Du aber tun, schon Deiner Tochter zuliebe.
    Gar nichts zu tun ist das Schlechteste was Du machen kannst.
    Wehr Dich, und laß Dir das nicht gefallen!

  60. Das man in Deutschland die Realität zeigt, das geht nun wirklich nicht…
    Und dann Kinder für die Propaganda missbrauchen… Also echt…

    Gut, das ich keine Kinder habe…

  61. So gut wie alle Türk- Islam Verbände in Deutschland sind Trojanische Pferde, die auf deutschem Boden türkische und auch islamische Interessen vertreten sollen! Aus diesem Grund wird auch so vehement für den Erhalt der „Muttersprache“ geworben- fehlt diese, so mangelt es auch bald an Einflussmöglichkeit des türkischen Staates! Türken in Deutschland sind Kolonisten, die den Boden bereiten sollen, für uralte osmanische Gelüste! Der Deutsche Staat läßt sich das zu unser aller Schaden gefallen- so leicht hat sich noch nie eine fremde Macht unseres Landes bemächtigt! Auch das müssen wir wohl aushalten! Wichtig ist nur, dass Fatima Roth gutes Börek machen kann!

    Lustig finde ich auch das Statement:

    „Inzwischen verlassen mehr Türken Deutschland, als neue einwandern. Neben Rentnern, die in ihre alte Heimat zurückkehren, dürften das genau jene Migranten sein, die Deutschland braucht: gut ausgebildete, kreative junge Menschen, die zudem hier aufgewachsen sind. “

    Ich erlebe dieses Pack größtenteils als äußerst mies ausgebildet, analphabetisch, unkreativ, eindimensional, primitiv, kriminell, brutal, dumm, unverschämt, ehrlos, parasitär, verlogen… – offenbar genau der Menschenschlag, der SPD, LINKEN und GRÜNEN am ehesten zusagt!

  62. #1 1Eternia (09. Mai 2008 22:33)

    Man wie Geil, hat die Welt soviel Blödheit auf einem Haufen gesehen ?

    Ich lese da, das die Türken hier die Steuern zahlen und deshalb Deutschland ein Modernes Land ist, ansonsten wäre es ein Dorf.

    Ich wollte eigentlich mehr zu diesem Thema schreiben, aber die Vernunft hat obsiegt.

  63. Kann man den Scan des Zeitungsartikels vergrößern? Der wird bei mir so klein angezeigt, daß man’s kaum lesen kann.

  64. http://de.wikiquote.org/wiki/Moschee

    „Die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme // Die Moscheen unsere Kasernen, die Gläubigen unsere Soldaten // Diese göttliche Armee ist bereit // […] // Gott ist groß, Gott ist groß.“

    – aus dem Gedicht „?lahi Ordu“ („Göttliche Armee“); in Deutschland bekannt geworden durch Tayyip Erdogans Nachzitierung.

  65. In diesem Zeitungsartikel erdreistet sich Gonca Onal, vom Referat für Schulwesen des türkischen Generalkonsulats in München, zu behaupten: „Keinesfalls habe die türkische Fahne etwas mit dem Islam zu tun.“

    Was symbolisieren dann Halbmond und Stern?!

    Stehen diese Symbole etwa für die Türkische Weltraumorganisation (Turkish Space Agency)?!

  66. Interessant, dass keiner der türkischen Lehrer den Auftritt an sich ablehnte. Er war lediglich für deutsche Verhältnisse zu nationalistisch. Man bemängelte also nur, dass man den Fehler machte, den Deutschen zu offen zu zeigen, was man bereits türkischen Grundschülern beibringen will. Und uns soll es wundern, wenn türkische Jugendliche Deutsche anpöbeln, sie würden uns umbringen und das Land übernehmen? Das lehrnen die von ihren Eltern, türkischen Lehrern und sogar in der Moschee. Nicht zu vergessen, der Auftritt war von der Ditib inszeniert worden. Aber das hat ja nichts mit dem Islam zu tun – die KJG tritt ja schließlich auch bei Schulfesten regelmäßig in Kampfanzug und unter Maschinengewehrfeuer auf.

    Wenn solche Inszenierungen in der Türkei zum festen Bestand der Kultur gehört, weil man dort keine Probleme mit Fahne und Vaterland habe, frage ich mich umso mehr, warum man dieses nationalistische Land von primitiven Kriegstreibern („Jeder Türke ist ein Soldat“) in der EU haben will?

  67. Es ist doch die aufgabe der Türken uns, und insbesondere unsere Kinder, mit ihrer Kultur zu bereichern. Und genau das tun sie jetzt. Das müssen wir wahrscheinlich auch aushalten.

  68. Tja, das wird sehr einseitig werden.
    Wenn das der muslimische mainstream-ist, dann kann die one world agenda wenigstens ihr globales ziel der radikalien bevölkerungsreduktion auch in deutschland umsetzen:
    ————-

    Muggi57_scheiss_deutschland von Muggi_57 (Gast)
    Also ich sage eins ihr deutschen, ihr müsst also von uns bedanken lan das ihr jetzt ENDLICH eine moderne land habt ihr arschlöcher. Wenn wir unsere steuern nich bezahlt hätten war scheiss deutschland wie ein dorf. Ich komm aus österreich und wir türken ficken jeds wochenend eure frauen das wisst ihr nicht wenn ihr (scheiss nazis) probleme habt meldet euch dann können wir das mal irgenwann abklären egal wo wir haben mut nicht wie ihr „eyy mann die türken kommen hauen wir ap“ hehe so sind wir nicht ihr hurrensöhne . . . . .
    Meldet euch bei mir!
    Biz osmanli torunuyuz olum sizler gibi serefsiz degiliz. . .
    Dj_MUGGI_57 aus oö
    msn: muggi_57@live.at

    29. Jan 15:30 Uhrhurensöhne shit deutsche fickt euch ihr hurensöhne von deutsche disser (Gast)
    scheiß deutsche habt ihr nicht genug ihr hurensöhne eh seit mal leise ja ihr habt auch nix besseres als pommes zu essen haahaa ihr hurensöhne fickt euch ok ihr hurensöhne eure mutter lucht schwänze in der hölle ihr mutterficker ( ( (

    08. Feb 21:41 Uhrdie kartoffeln sind fette arschlöcher von türke (Gast)
    ihr scheiss deitschen ihr religion rasissten ihr seid nur eifersüchtig weil wir einen Land haben die ihr garnicht kriegen könt
    muahahahahahahahahahahahahhahahahahahahahahahahahahahahahahhhhahahahahahahahah ahhahahahahahhaha
    ihr mutterficker ihr deutschen habt nur kleine schwänze lulus habt ihr muahahahahahahahhahaha
    ihr habt so ein armen kartoffelland ihr hurensöhe ihr bekommt e immer auf die fresse
    muahahahahahahhahahhahahahhahahahhahahahahahahahaha

    http://www.islamisierung.info

  69. #79 Gottfried von Bouillon

    Lustig finde ich auch das Statement:

    “Inzwischen verlassen mehr Türken Deutschland, als neue einwandern. Neben Rentnern, die in ihre alte Heimat zurückkehren, dürften das genau jene Migranten sein, die Deutschland braucht: gut ausgebildete, kreative junge Menschen, die zudem hier aufgewachsen sind.

    Genau das aber entspricht den Tatsachen. Die Alten können in der Türkei mit ihrer hier erwirtschafteten Rente gut leben; das ist absolut in Ordnung. Deutsche Rentner machen es ähnlich, wenn sie sich ihren Altersruhesitz auf Teneriffa auswählen.

    Und die gut ausgebildeten Türken, die wir bei unserem Mangel an Fachkräften gut gebrauchen könnten, verlassen Deutschland. Dies hat zwei Gründe: In anderen Ländern bietet man ihnen bessere Arbeitsmöglichkeiten. Außerdem haben sie die Schnauze davon voll, von deutschen Hasspredigern dauernd mit dem Migranten-Bodensatz in einen Topf geworfen zu werden.

    Aber wir Deutschen können es uns ja auch leisten, russische Ärzte als Putzfrauen und libanesische Ingenieure als Hausmeister arbeiten zu lassen (Bericht hatte ich in einem anderen Thread verlinkt).

  70. Der Initiator, Murat Simsek, in der verlinkten Quelle der SZ:

    „Hoffentlich“, so seine Angst, „wird jetzt nicht an der Schongauer Schule die türkische Klasse geschlossen.“

    Ja, werte Damen und Herren, was wird dieser saubere Herr von der DITIB den Kindern dort lehren? Was er und die DITIB darunter verstehen, kein Problem mit Fahne und Vaterland zu haben, wissen wir bereits.

    Warum verschweigt die SZ, dass Murat Simsek von der DITIB, und Vorstandsmitglied des Schongauer Ortsvereins ist? Offensichtlich will man dem Leser die Verbindung des Initiators zu islamischen Verbänden verschweigen, als dessen Funktionär er auftrat. Mit Journalismus hat das bald nichts mehr zu tun, was die SZ da betreibt.

  71. #77 IchDoch
    eine fatale einstellung, die, wenn allgemein befolgt, den sicheren untergang bedeutet.
    manche werden sich noch wundern, wenn die agenda der massenhaften verarmung über die geldentwertung (infaltion) voll greift, dann werden familie und kinder eine lebensnotwendige rolle spielen, und konsumorientierte singles in die egoistische ecke gedrängt. Kinder bedeuten zukunft, ohne kinder ist alle zukunft gar nichts wert.

    sagen wir es so, wir schulden unseren politikerkaspars nichts. gar nichts und weniger als nichts. und am allerwenigsten folgsamkeit. wer dies begreift, wird die zukunft anders sehen und sic gedanken machen, wie er sich und die seinen durchbrngt…

  72. #11 Eurabier

    Dass die jüdische Einwanderung sinkt wundert mich nicht. Die werden sicher wissen, dass in der BRD in bestimmten Kreisen die Judenfeindlichkeit steigt, da gehen sie doch lieber gleich nach Israel oder in die USA.

    Das hochqualifizierte Wissenschaftler und Facharbeiter nicht kommen ist auch klar. Die gehen dahin wo man Geld verdienen kann, und nicht in ein sozialistisches Land wie die BRD, die einem das Einkommen zu über 50% abnimmt. Da kann die TAZ noch so viel jammern, die werden auch in Zukunft nicht kommen und den von den sozialistischen Regierungen/Politikern der letzten 40 Jahre angerichteten finanziellen Flurschaden von 1,5 Billionen TEUro abzubezahlen. Wir brauchen auch keine Einwanderung von bildungsfernen Schichten wie man bei der TAZ meint, wir haben schon genug arbeitlose Ausländer aus bildungsfernen Schichten im Sozialsystem sitzen, bildet doch die erstmal aus! Wir brauch nicht noch mehr nicht integrierbare Ausländer im Land, wir haben schon genung Ärger mit denen die schon hier sind,m wie zum Beispiel diese kriminellen Libanesenclans in Berlin.

  73. Murat Simsek ist am Boden zerstört. Der 33-jährige Metallfacharbeiter aus Schongau ist der Initiator eines Bühnenauftritts, bei dem türkische Buben anlässlich eines deutsch-türkischen Kinderfestes im oberbayerischen Peißenberg in Kampfanzügen den Heldentod verherrlichten.

    „Wenn wir gewusst hätten, was wir damit auslösen, hätten wir das doch nie gemacht“, sagt er. Ihm und den Eltern der teilnehmenden Kinder tue das alles schrecklich leid. „Wir sind keine radikalen Nationalisten“, beteuert Simsek. Er habe das Stück so im Fernsehen gesehen – als Beitrag zum „Tag der Gefallenen“, der in der Türkei am 18. März an die verlustreiche Schlacht von Gallipoli im Ersten Weltkrieg erinnert. Und da habe er sich gedacht, dass könne man mit den Kindern doch mal nachspielen.

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/artikel/473/173956/

    Die Süddeutsche Zeitung wollte offensichtlich vermeiden, die Sache mit dem Islam in Verbindung zu bringen, und hat deshalb einen wichtigen Punkt verschwiegen: Murat Simsek, der das Stück mit den Kindern eingeübt hat, ist Vorstandsmitglied des Schongauer Ortsverreins der DITIB.

    Murat Simsek (33) aus Schongau, der das Stück über einen Sieg der Osmanen im Ersten Weltkrieg mit den Kindern einstudiert hat, wundert sich indes über die heftigen Reaktionen. Das Vorstandsmitglied des Schongauer Ortsverreins der „Türkisch-islamischen Union der Anstalt für Religion“ (DITIB) kündigte an, vor dem nächsten Kinderfest das Programm im Vorfeld mit Grundschullehrern zu besprechen, damit es nicht wieder Ärger gibt.

    Quelle:
    Druckausgabe des Münchner Merkur vom Freitag

  74. Ja, ja die DIIB, diese Organisation für „Frieden und Toleranz“, verlängerter Arm der türkisch, staatlichen sunnitischen Religionsbehörde, der Dyanet, die heute dem „Führer“ der Türken,Erdogan, unmittelbar untersteht!

    Offenbar hat man in der Türkei nur noch die Wahl zwischen der Pest, d.h. der fundamental islamischen AKP, welche die Türkei und ihre westliche Dependance, Deutschland, islamisieren will und von einer Wiederbelebung des „Groß-Osmanischen Reichs“ träumt oder aber der Cholera, sprich dem stramm nationalistischen Militär, mit seinen chauvinistischen Großmachtansprüchen.

    Wann merken unsere im „Dämmerschlaf“ liegenden , verantwortlichen Politiker endlich, was gespielt wird? Not tut ein frühest möglicher Eiwandererstopp für Wirtschaftsflüchtlinge und Sozialschmarotzer aus der Türkei und den islamischen Ländern.

  75. Ganz tolle, fortschrittliche Kultur eben – welch‘ Bereicherung!

    „Liebe und Friedfertigkeit“?
    Oder nichts ausser die
    hässliche Fratze des Hasses

  76. Mehr davon! 🙂 🙂 🙂

    Die „Einzelfälle“ werden von unseren Medien nicht thematisiert, aber Dank Internet publik – irgendwann beginnt man sich zu wundern.

  77. jetzt bin ich schon im “your comment is awaiting moderation-modus, obwohl ich mir hier seid Jahren bei PI nichts zu Schulden kommen liess.

    Stalker, nicht so angepasst, bitte – wir sind ein freies Land 😉

  78. #9 Eurabier (09. Mai 2008 22:57)

    Wenn man bedenkt, dass Petra Pau (SED/LinksradikalInnen) PI verbieten lassen wollte…

    „…die sie 1983 als Freundschaftspionierleiterin und als Unterstufenlehrerin für Deutsch und Kunsterziehung beendete. Bis 1985 war sie in ihrem erlernten Beruf tätig und begann dann ein Studium an der Parteihochschule Karl Marx, welches sie 1988 als Diplom-Gesellschaftswissenschaftlerin abschloss. Sie war dann bis 1990 Mitarbeiterin beim Zentralrat der FDJ, den sie nach der Wende abwickelte. Anschließend wurde sie arbeitslos.“

    Das ist sie noch immer, arbeitslos.

  79. Verdammt, was muss man sich denn als Deutscher noch alles in seinem eigenen Land gefallen lassen?

    Die meisten türkischen Einwanderer werden nie zu Deutschen, sowenig wie Türken in Bulgarien ( http://de.wikipedia.org/wiki/Balkan-T%C3%BCrken )nie zu „Bulgaren“ werden, sondern immer eine ethnische Minderheit bleiben werden und bleiben wollen.

    Deutschland hat nun einmal nicht die „gesellschaftliche Einwanderungsdynamik“ wie die USA sie haben, aber das bekommt ein Heiner Geissler ( http://www.luebeck-kunterbunt.de/seite2/Fremdenangst.htm ) einfach nicht in seinen Schädel rein.

Comments are closed.