In Marokko wurden elf mutmaßliche islamische Terroristen gefasst, die Anschläge auf EU-Einrichtungen in Brüssel geplant haben sollen. In Brüssel tut man so, als käme dies aus heiterem Himmel. So als hätte man von Terronetzwerken in Belgien noch nie etwas gehört, dabei wurde bereits im Februar ein „Belgier“ an der Spitze eines Terrornetzwerkes mit Beziehungen nach Marokko und zur Hisbollah verhaftet.

Über die aktuellen Terrorpläne heißt es, gestützt auf Het Laatste Nieuws, der vermutliche Chef der Bande sei ein Marokkaner namens Mohamed Bakali.

Die Neue Westfälische schreibt dazu:

In Belgien wurden Justiz und Außenministerium von der Aktion überrascht. „Wir wussten nichts von der Aushebung des terroristischen Netzwerks“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft dem Rundfunksender VRT. „Wir haben also mit der Sache direkt nichts zu tun, selbst wenn die marokkanischen Behörden sich bei ihrer Arbeit auf aus Belgien stammende Informationen gestützt haben.“

Diese Überraschung kommt etwas überraschend, nach allem, was man bereits seit Februar weiß. Wir berichteten am 22.2.:

Ein gelungener Fang hat … die Demaskierung eines Terrornetzwerkes ermöglicht, das Attentate gegen Politiker und Armeeoffiziere vorbereitete. Hierdurch wurde eine wichtige Verbindung nach Belgien und vielleicht Verbindungen mit der schiitischen Hisbollah im Libanon ans Licht gebracht.

Gemäß dem marokkanischen Innenminister Chakib Benmoussa, verfüge der Chef dieser Terrorgruppe Abdelkader Belliraj, genannt auch „Iliass“ oder „Abdelkrim“, über die belgische und die marokkanische Staatsbürgerschaft und sei wohnhaft in Belgien (in Edegem, bei Gand, gemäß VTM).

Anscheinend hätte diese Mann ursprünglich in großem Stil Bandenkriminalität und ideologischen Kampf betrieben. Der Minister berichtete … , dass Abdelkader Belliraj sich als verantwortlich erwiesen hat, in Belgien sechs Attentate zwischen 1986 und 1989 begangen zu haben; Fälle die bisher niemals aufgeklärt werden konnten.

Es gibt also doch nicht viel Neues unter der Sonne. Die Neue Westfähliosche über die Anschlagsziele:

Das Terrornetzwerk hatte nach Angaben belgischer Medien Anschläge auf Gebäude der Europäischen Union in Brüssel geplant. Auch das Sheraton-Hotel in der belgischen Hauptstadt sei ein Ziel gewesen. Einer der in Marokko festgenommenen mutmaßlichen Terroristen soll zeitweise in Brüssel gelebt haben.

Bakali war auch gar kein so Unbekannter, er soll der marokkanischen Polizei schon im Mai vergangenen Jahres einmal entwischt sein, meldete Het Laatste Nieuws. Expatica benennt noch einen zweiten Verdächtigen namens Mohamed Agbalou und attestiert beiden enge Beiziehungen zu Osama bin Laden.

Marokko, Hisbollah, Al-Kaida – wie weit ziehen sich in Belgien die Terrornetzwerkkreise noch? Und wieso gibt sich die Regierung immer noch dermaßen „unwissend“?

(Spürnase: Thomas B.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

41 KOMMENTARE

  1. Ich will ja nicht zynisch sein: aber wenn Al Kaida & Co. ein paar EU-Verwaltungsgebäude in die Luft sprengen (vorausgesetzt es gibt keine Todesopfer), wird es sicher nicht an Schadenfreude unter den EU-Bürgern mangeln. Allerdings: den Wiederaufbau zahlen natürlich wir.

  2. in dem gekidnappte 9 – 12 jährige zu selbstmordbombern ausgebildet werden.

    Mhh erinnert mich an Adolfs letztes Aufgebot den „Volkssturm“, scheinbar hat Al Kaida doch Probleme…die 1 mal Jobs, die die zu vergeben haben verlieren wohl an Popularität…

  3. Zwar bedenklich aber i.O. wenn die Polizei nicht immer alles an große Glocke hängt – gerade Belgien ist nicht gerade für einwandfreies Ermitteln bekannt. In Deutschland soll in diesem Zusammenhang auch eine Aktion abgelaufen sein.

  4. #2 KDL

    das dachte ich auch gerade……um die EU wärs echt net schade.

    allerdings nur, wenn niemand verletzt wird….wobei….

  5. Wahrscheinlich hilft der EU nur noch eine Lektion auf die harte Tour um zu erkennen,das“Islam eben nicht Frieden“ heisst,sondern Unterwerfung,Gewalt,Unterdrückung,Mord und Totschlag!
    Terrorismus ist abzulehnen,aber sollte eines Tages ein Anschlag erfolgen wacht man vielleicht auf und korrigiert den bisherigen Kurs der arabischen Masseneinwanderung.
    Den Brüssel haben wir es ja in der Hauptsache zu verdanken,dass auf Deutschlands Strassen immer mehr Araber rumlaufen.

  6. So Gastbeitrag von ComebAck:

    Was ist denn nun los ?

    soeben lese ich:

    Dienstag, 20. Mai 2008, 15:58 Uhr

    Huber warnt vor Islamisierung Deutschlands

    Der EKD-Ratsvorsitzende Bischof Wolfgang Huber hat vor einer Islamisierung Deutschlands gewarnt. „Es gibt Schüler, beispielsweise in Berliner Hauptschulen, die zuerst mit dem Islam in Berührung kommen, wenn sie sich für Religion zu interessieren beginnen, und nicht mit dem Christentum“, sagte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland dem Politikmagazin „Cicero“. „Da sind wir gefragt.“ Die hier lebenden Muslime müssten der „kulturellen und religiösen Prägung dieses Landes Respekt entgegen bringen“, verlangte der Bischof von Berlin und Brandenburg. „Jeder, der hier lebt, hat die gleichen Rechte und Pflichten, auch die Muslime.“

    Naja, eigentlich ist nur die Überschrift mal eine „Abwechselung“, der Rest…..naja – und er wundert sich darüber das Kinder aus islamischen Familien zuerst* mit dem Islam in Berührung kommen ??
    komisch das* verstehe sogar ich ….

    Quelle BTO

  7. Nicht, dass die Brüsselpappnasen noch das Beten anfangen müssen…

    Ich mache mir Sorgen.

  8. Klar, wie soll man auch ahnen, dass Muslime Terroristen sind? Schließlich hat Isalm doch mit Terror nichts zu tun.

    Muslime sind allesamt hart arbeitende, demokratisch gesinnte Stützen der westlichen Gesellschaft die Alice Schwarzer bewundern.

  9. Belgien? Da war doch was?
    Ach ja richtig! Die bekämpfen doch erfolgreich Islamkritiker, die in Brüssel ihre Meinung sagen wollen.

    Wenn man beides nicht schafft, muss halt seine Prioritäten setzen: Entweder man kontrolliert Islamisten oder ihre „gefährlichen“ Kritiker.

  10. In Marokko wurden elf mutmaßliche islamische Terroristen gefasst, die Anschläge auf EU-Einrichtungen in Brüssel geplant haben sollen.

    …..soll das jetzt eine schlechte Nachricht sein? Der Terror gegen den EU-Terror fängt erst mal an interessant zu werden.

  11. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Das werden auch noch die Belgier erfahren müssen.

  12. ach was laut Freddy Thielemans gibt es doch nur Nazis und die haben auch sicher wieder schuld.

  13. Belgien…., will mal überlegen:

    In Brüssel sind von 27 RatsmitgliederInnen 14 MohammedanerInnen, die so eine Demonstration gegen die Mohammedanisierung Europas verbieten konnten. In ein paar Jahren wird der Name des selbsternannten Propheten in Brüssel der häufigste unter den Neugeborenen sein.

    Und dann wird wohl auch bald die Mehrheits der belgischen Regierung (evtl. einschließlich des Königs Al-Bert) mohammedanisch sein.

    Dann dürfte die Öffentlichkeit noch überraschter sein, wenn mohammedanische TerroristInnen in Belgien einen Anschlag planen würden, nicht wahr?

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  14. Schade, daß es ihnen nicht gelungen ist. Von mir aus hätten sie sämtliche EU-Einrichtungen in Brüssel in die Luft jagen sollen. Wäre gut für Europa und besonders für Deutschland.

  15. Nachtrag:
    Dumm wie ein Brot sind diese Mohammedaner sowieso. Planen Anschäge gegen ihre größten Unterstützer, die EU.
    Ich glaube das nicht so ganz.

  16. #15 Steppenwolf (20. Mai 2008 20:54)

    Nachtrag:
    Dumm wie ein Brot sind diese Mohammedaner sowieso. Planen Anschäge gegen ihre größten Unterstützer, die EU.
    Ich glaube das nicht so ganz.

    1) Diese Nachricht könnte eine EU-fake sein, weil dieEU- Mafiosen die schnelle Militarisierung Europas anstreben- Aufstand zerschmettern-Todesstrafe(EU Vertrag) oder…
    2) Die muslimische Welt ist nicht einig-
    von Kommunisten wollen die nichts hören- Saddam war eine Ausnahme aber alle haben ihn gehasst. Also es gibt genug Motive die Politiker anzugreifen.

  17. #16 Steppenwolf (20. Mai 2008 20:54)

    Nachtrag:
    Dumm wie ein Brot sind diese Mohammedaner sowieso. Planen Anschäge gegen ihre größten Unterstützer, die EU.

    Die Muslems wissen ganz genau, dass sie für ein böses Spiel(EUSSR) manipuliert worden sind um die Andersdenkende zu unterdrücken. Aber mit dem EU_Vertrag ist das Spiel zu Ende- dann können die EU- Panzer nicht nur auf uns, sondern auch auf die Muslimen schiessen.
    Falls wirklich Al-Kaida diesen Anschlag plante, dann soll sie sich gefälichst anstrengen.

  18. Für mich gehören die Zentral-EU-Institutionen nach Prag verlegt. Die Mohammedaner sind doch alle nur in Brüssel, um an der Quelle zu sein, wo das Gerld reichlich sprudelt.
    Man würde Prag aufwerten, der EU-Sitz wäre zentral in Europa und die Angestellten Personen, die ein faschistisches Regime am eigenen Leib erlebt haben.
    Prag ist ideal. Kein Mohammedaner weit und breit. Und deshalb sind Mohammedaner potentielle EU-Beamte vorerst ausgeschlossen.

  19. #7 ComebAck (20. Mai 2008 20:16)

    Kannst Du mich mal schlau machen?

    Quelle BTO?????

  20. @#2 volle Zustimmung, allerdings gegen gewisse Kollateralpersonenschäden wär gar nichts zu sagen, solangs die richtigen erwischt. Obwohl, wenn man alle in nen Sack steckt und da draufhaut, erwischts nie wen verkehrten.

    @#3 Was soll das bringen, was will ein Kind das noch nicht mal in der Pubertät ist, mit ner 72 jährigen Jungfrau, selbst mit 72 gleichaltrigen Jungfrauen kann der/die noch recht wenig anfangen.

  21. Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen. Die besten Methoden, um allen Problemen aus dem Weg zu gehen. Danach kann man immer noch sagen, man habe von allem nichts gewußt. Dann ist es aber meistens zu spät.

    Und da wir gerade bei Terrornetzwerken sind:

    In Berlin fahren einige Autos umher, vorzugweise in Reinickendorf, die auf ihrer Heckscheibe in großen Lettern das Wort „Tawhid“ draufzustehen haben. Diese wurde 2001 in Deutschland als terroristische Vereinigung gegründet, der ebenso Verbindungen zur Osama Bin Laden nachgesagt werden.

    http://www.aufenthaltstitel.de/stichwort/altawhid.html

    Ich finde es schon „bemerkenswert“, daß eine terroristische Vereinigung so ganz offensichtlich „Werbung“ für sich machen kann und dem nicht entgegen gewirkt wird. Habe schon daran gedacht, mir die Autokennzeichen aufzuschreiben, wenn ich die mal wieder sehe und dann den Verfassungsschutz zu informieren. Wer weiß, welche großen „Führer“ von Terrornetzwerken sich in Deutschland verborgen halten und im Hintergrund agieren.

  22. #2 KDL (20. Mai 2008 20:06)

    Ich will ja nicht zynisch sein: aber wenn Al Kaida & Co. ein paar EU-Verwaltungsgebäude in die Luft sprengen (vorausgesetzt es gibt keine Todesopfer), wird es sicher nicht an Schadenfreude unter den EU-Bürgern mangeln.
    __

    Doch, sei ruhig tynisch.
    Zynisch ist legal.
    Wenn den €U-Faschisten die mordlustigen „Vertreter anderer Kulturen“ auf die Pelle rücken, tritt allerdings sog. „klammheimliche Freude“ auf.

    Diese Korananbeter wollen die häßlichen, unverschämt teuren und protzigen „Machwerke“ (!) wegblasen? WEM würde das schaden?

    Besser, das vollbesetzte EU-Parlament als die vollbesetzte Berliner U-Bahn.

  23. Marokko ist integraler Bestandteil der MITTELMEERUNION, deren Realisierung momentan von den „Repräsentanten“ Europas mit Hochdruck und verdächtiger Eile betrieben wird.

    Aus obigem aktuellen Beitrag ersehen wir, daß der Terror auch im künftigen Landesteil Europas, dem Königreich Marokko, extrem aktiv ist.

    Uns hier bei PI erstaunt das überhaupt nicht, im Gegensatz zu Brüssel.

    PI und seine Kommentatoren sowie die fast schon täglich über 20 000 Leser von POLITICALLY INCORRECT wissen seit langem Bescheid.

    Europa ist Heimstatt eines Terrors, der virulent alle Lebensbereiche erfasst !

  24. #25 Phoenix
    Ich glaube du bist mit deiner Meinung ziemlich einsam.
    Hundepopel dürfte wohl mehrheitsfähig sein.

  25. #20 Koltschak (20. Mai 2008 21:38)

    #7 ComebAck (20. Mai 2008 20:16)

    Kannst* Du mich mal schlau machen?

    Quelle BTO?????

    Ja kann* ich …
    siehe: BTO-Short News unter 02 von Dienstag, 20. Mai 2008, 15:58 Uhr verlinken geht direkt leider nicht.

    Sonst noch hier:
    http://short4u.de/48334b1a54c7a

    Google news ist sonst recht „mager…“

  26. #26 Steppenwolf

    Ich habe nichts gegen Hundepopel und seine zynischen Aussagen, zumal diese oftmals die Dingen auf den Punkt bringen.

    Aber unabhängig davon ob meine Meinung hier mehrheitsfähig ist oder nicht wäre es doch schön wenn wir uns einfach daran hielten daß derjenige, der vorgibt im Namen von PI zu schreiben von PI auch autorisiert sein sollte.

    Ist mir da etwas entgangen? Ist er jetzt offizieller PI-Botschafter bei Winkelried?

  27. „Justiz und Außenministerium davon überrascht“

    Typisch für Gutmenschen: nichts sehen, nichts hören, nichts sagen.
    Wie die berühmten drei Affen!

    Aber vielleicht stellen sich die gar nicht mal so blöd, sondern ….!
    Könnte ja auch sein, daß der Gutmenschen-Bazillus schon einigen Leuten das Gehirn zerfressen hat !
    😉

  28. So als hätte man von Terronetzwerken in Belgien noch nie etwas gehört,

    Ha, gerade in Belgien, einem Land, in dem sogar die Fussballliga von Terroristen verseucht ist. Dieses Land wird eines der ersten sein, das in Westeuropa islamisiert wird.

  29. Wie die 5 Affen: Nix sehen, nix hören, nix sagen, nix tun und nix wissen.
    Das ist Brüssel.

  30. #32 Steppenwolf

    Weinen – wieso?
    Weitermachen – womit?

    Du wirst mir schon sagen müssen wofür du mir die Blumen schenken willst, sonst nehme ich sie nicht an.

  31. @ 25 Phoenix

    Ich bitte Sie zu registrieren, daß ich dem Blog
    und seinen Kommentatoren nicht meine Meinung
    unterschiebe, so wie Sie behaupten !

    Ich äußere hier meine Meinung genau wie Sie.

    Ich trete auch nicht auf als Vertreter von PI,
    wie Sie anderswo mir unterstellen, sondern ich
    werbe für PI aus freien Stücken, weil ich erkannt habe, daß PI eine großartige „Erfin-
    dung“ ist, um das Anliegen der Mehrheit dieses
    Blogs weiterzutragen.

    Im übrigen bitte ich Sie, mich ebenfalls mit
    „Sie“ zu adressieren !

    Außerdem möchte ich Sie höflich bitten, gleich
    mal auf den Namen „Phoenix“ im Post @25 zu
    klicken, dann werden Sie wissen, was ich
    meine ! Jedenfalls ist das nicht von hier!

    Ganz nebenbei möchte ich erwähnen, daß wir hier in der Lage sind, technische Angriffe aus
    dem Net durchaus abzuwehren.

    Und es ist guter Brauch hier, sich im Wieder-
    holungsfall zu verteidigen, dergestalt, daß wir das Schweigen des Angreifers erbitten !

  32. ‚In Belgien wurden Justiz und Außenministerium von der Aktion überrascht. “Wir wussten nichts von der Aushebung des terroristischen Netzwerks”, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft dem Rundfunksender VRT.‘

    Das ist ja wohl ein absoluter Witz!
    Danke für den Beitrag.

  33. was ist dagegen einzuwenden, wenn das muselgesöck das eu-gesöck bekämpft? terror gegen terror. gut so.

  34. #34 HUNDEPOPEL

    Ich weiß nicht ob Sie es mitbekommen haben, aber vor einigen Monaten, AFAIK im Februar, gab es einen Poll von PI zur Nutzerstruktur.
    Christlich, Jüdisch, Links und Schwul standen zur Auswahl. Leider ist der Poll nicht mehr auffindbar, der geneigte Leser wird sich aber an die Ergebnisse erinnern. Zu meiner eigenen Überraschung lag der Linken-Anteil bei ca. 20%, der konservative Teil bei 60%, der Rest verteilte sich.

    Die Nutzerstruktur ist damit nicht so homogen wie Sie es meinen zu wissen. PI trägt dem auch Rechung in dem auch aus dem Multi-Kulti Traum erwachte Linke hier wohlwollen Erwähnung in Artikeln finden.

    PI beschränkt sich damit auf sein Grundanliegen ohne Links fundamental abzulehnen, obgleich naturgemäß der pol. Gegener i.d.R. aus dieser Ecke kommt.

    Außerdem möchte ich Sie höflich bitten, gleich
    mal auf den Namen “Phoenix” im Post @25 zu
    klicken, dann werden Sie wissen, was ich
    meine ! Jedenfalls ist das nicht von hier!

    Der etwas erfahrenere Internut Nutzer wird erkennen daß es sich hierbei um eine Mail-Adresse mit ein softwarebedingten Zwangs http-Prefix handelt – dieser läßt sich leider nicht löschen, daher funktioniert der Link nat nicht. Mit etwas Gehirnarbeit sollte es aber eigentlich jedem gelingen dies selbst festzustellen, zumindest dachte ich das bisher.

    Ganz nebenbei möchte ich erwähnen, daß wir hier in der Lage sind, technische Angriffe aus
    dem Net durchaus abzuwehren.

    Was durchaus wünschenswert ist, jedoch nichts mit mir zu tun hat – was verleitet Sie dazu eine solche Behauptung aufzustellen?

    Und es ist guter Brauch hier, sich im Wieder-
    holungsfall zu verteidigen, dergestalt, daß wir das Schweigen des Angreifers erbitten !

    Es ist übrigens auch guter Brauch nicht in dauerhaft in Großbuchstaben zu schreiben und Massenpostings zu veranstalten.

    Aber es steht ihnen natürlich frei im Kontakt-Forumular einen Kommentar-Alarm zu melden wenn Sie meine Meinung als unangebracht erachten – PI wird dann entscheiden, nicht Sie.

    Ihre Kommenatre zeugen von einem mehr als gesundem Selbstvertrauen worunter aber wohl ihre Kritikfähigkeit etwas zu leiden scheint. Aufgrund dieser besonderen psychischen Ausstattung gehen Sie in der irrigen Annahme dies wäre ihr Blog und Sie wären in der Lage dieses Blog in anderen Blogs zu charakterisieren. Das sie mit der Aussage „PI ist die Konservative Opposition in Deutschland“ 40% der PI-Leser außen vorlassen kommt ihnen anscheinend von alleine nicht in den Sinn.

    Sie können nat. gerne weiter versuchen ihnen unliebsame Meinungen zu verbieten und mit Ausperrung drohen – obgleich ihnen das nicht zusteht. Man könnte Sie daher als Papiertiger charaktersieren.

    Sollten sich Menschen wie Sie mit ihrem Meinungsdiktat durchsetzen so könnte PI nicht mehr aus der Mitte der Gesellschaft heraus agieren, sondern wäre am rechten Rand festgenagelt.

    Dies mag vielleicht ihr Wunsch sein, ist aber nicht der meinige.

    Daher, lieber Hundepopel, wäre es angebracht wenn Sie sich einfach mal ein wenig zurücknehmen würden anstatt sich weiterhin voll ihrer Manie hinzugeben und zu meinen Sie würden hier den Ton angeben.

    Falls es nicht deutlich genug war nochmal die Kurzform:
    Es geht nicht darum ob ich ihre Meinung gut heisse oder nicht – es geht darum ob ihr Verhalten gut für PI, und damit dem Kampf gegen die Islamisierung, ist oder nicht.

    Auch wenn Sie von ‚wir‘ reden, was mich offensichtlich ausgrenzen soll, muß ich Sie daüber in Kenntnis setzen daß ich hier schon etwas länger als Sie wirke – das mit dem ‚wir‘ ist also nicht ganz so einfach.

    Da ich damit einen etwas größeren Überblick über die Entwicklung dieses Blogs habe wage ich zu behaupten daß der Leserschwund von ~35.000 auf ~20.000 in nicht unerheblichen Maße Personen wie der ihren geschuldet ist.

    Wenn Sie ernsthaft gegen die Islamisierung unserer Gesellschaft antreten möchten kann ein breit aufgestelltes PI nur in ihrem Interesse sein. In einer konservativen Opposition (oder was Sie draunter verstehen) mögen Sie sich zwar wohler fühlen, doch spielen ihre privaten Befindlichkeiten hier eine untergeordnete Rolle. Eine Tatsache, mit der sich hier früher oder später jeder abfinden sollte – auch Sie.

  35. @ 38 Phönix

    Zu Ihren Worten, die hier aufmerksam analysiert wurden, hier eine kurze Replik:

    Entgegen Ihren Vermutungen arbeitet mein Hirn ausgezeichnet, bei den allermeisten Ihrer Gedanken verstehe ich aber nur „Bahnhof“.

    Ich lese einen Schwall und ein Brimborium an Unterstellungen, wieder und wieder gefolgt von Unterstellungen.

    Ich kann Ihnen nicht helfen, die Kraft dazu fehlt mir. Da muß eine höhere Gewalt ran — ich flehe schon mal den Heiligen Geist auf Sie herab.

    Und für die Technik hier zeichne ich nicht verantwortlich, da müssen Sie schon meine Jungs an den Elektronikbaukästen fragen. Fragen leite ich gerne weiter !

    Nachdem Sie mir gestattet haben, meine „Empörung“ geduldig zu lesen, möchte ich schließen mit einem Aufruf zur Einigkeit.

    Wo gehobelt wird, fallen Späne. Aber diese
    Späne sind Samen für eine glücklichere Zukunft unseres Gemeinwesens. Nur die Debatte bringt uns weiter.

    Wenn ich so geschrieben habe, wie ich geschrieben habe, dann nicht, um persönliche Bedürfnisse zu befriedigen. Über derlei Kinkerlitzchen bin ich seit Jahrzehnten hinaus, mit Verlaub !

    Ich schrieb mit heißem Herzen für meine Sache und damit auch für die Sache von PI und für die Sache des versammelten Lektoriums.

    Sie dürfen mir abnehmen, daß ich nicht nach Bestätigung suche, ich finde überreichlich Bestätigung in mir selbst durch die Gnade des Allmächtigen.

    Ich traue mir in Zukunft kaum noch „wir“ zu sagen, zu groß ist die Gefahr, von Ihnen weiter mißverstanden zu werden !

    Deshalb — „ich“ bin einig mit mir, ob Sie einig sind mit weiteren Mitgliedern des Lektoriums, bleibt Ihrer höchstpersönlichen Einschätzung überlassen.

    Ich begrüße Sie mit Hochachtung, denn Ihre Kommentare, die ich hier auf PI lesen durfte und weiterhin werde lesen dürfen, zeugen von einer seltenen Sachkunde und sind Früchte der geistigen Arbeit eines blitzgescheiten Mannes!

    Ich rufe zur Einigkeit in der Sache, damit das Anliegen von POLITICALLY INCORRECT von Erfolg gekrönt wird !

    In vorliegender Causa werde ich niemandem mehr antworten, es soll damit sein Bewenden haben !

    Gottes reichen Segen Ihnen und allen, die mitlesen !

  36. #40 HUNDEPOPEL

    Obgleich ich mich des Eindruckes eines ironischen Untertons nicht erwehren kann (ist ja schliesslich eine Replik) will ich Ihr Angebot gerne annehmen und möchte als Nachtrag noch auf den angesprochenen PI-Poll von Mitte Februar aufmerksam machen damit zumindest in Zukunft eine belastbare Datenbasis für derlei Diskussionen vorliegt:

    http://www.pi-news.net/2008/02/grosse-pi-umfrage-zur-islamkritischen-bewegung/

    Die Ergebnisse waren:
    Konservative (37%, 2,850 Votes)
    Christen (23%, 1,780 Votes)
    Liberale (23%, 1,775 Votes)
    Menschen-/Frauenrechtler
    (7%, 536 Votes)
    Linke (6%, 448 Votes)
    Homosexuelle (2%, 181 Votes)
    Juden (1%, 114 Votes)
    Ex-Muslime (1%, 43 Votes)

    Jeder soll den seinigen Part vertreten, doch aber auch die anderen achten. So tun „wir“ alle etwas für „unsere gemeinsame Sache“.

    Mfg
    Phoenix

Comments are closed.