In Ingolstadt ist die größte Moschee Bayerns errichtet worden, die am Sonntag (18.5.) feierlich eröffnet werden soll. Mit zwei knapp 30 Meter hohen Minaretten und einer riesigen Kuppel ist das zweieinhalb Millionen Euro teure Gebäude weithin sichtbar. Im Gegensatz zu Köln und München hat der Bau in Ingolstadt nahezu keine Resonanz in der Öffentlichkeit erzeugt. Dies soll sich jetzt ändern – dazu ist Ihre Mithilfe gefragt: Sehen Sie sich nachfolgendes Video an und kommen Sie morgen früh nach Ingolstadt.

Die Stille um das Großbauprojekt hat wache Islamkritiker dazu animiert, einen sechsminütigen Aufklärungsfilm über die Moschee in Ingolstadt und die darüberstehenden Organisationen DITIB/Diyanet sowie die Frage der Gewalt im Islam zu erstellen:

[flash /uploads/Moschee_Ing_512K.flv]

Zudem haben sie eine Demo zur Einweihung der Moschee am Sonntag, 18. Mai 2008, angemeldet und organisiert, um zu zeigen, dass nicht alle Bürger mit dem islamischen Bauprojekt einverstanden sind.

Jeder der möchte, kann an der Demo teilnehmen:

Datum: Sonntag, 18.05.2008
Zeit: 10.30 Uhr
Ort: Manisastraße im Nordosten von Ingolstadt.
Orga: WSNK („Wir sind nicht korrekt“) und DVC

Update: Die Demo wurde heute von der Polizei zensiert. Der Plakatspruch „Kein Kuschen vor Mohammed“ ist polizeilich verboten. Das ist Zensur eines recht harmlosen Slogans. Gegen „Stopp Fascho-Islam“ hat man dagegen nichts. Hier zeigt sich wieder: Die Muslime haben weitgehende Rechte und werden kaum von der Polizei behelligt. Die Proteste der Nicht-Muslime werden dagegen auf die Goldwaage gelegt und hypersensibel bewertet.

Update 2: Der Chef der türkischen DIYANET-Behörde persönlich, Herr BARDAKOGLU – Papst Benedikts Gegenspieler nach der Mohammed-Rede 2006 – wird heute zur Moschee-Eröffnung in Ingolstadt erwartet.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

171 KOMMENTARE

  1. tolles gebäude. ein traumhaft schönes gemäuer. nur der inhalt erinnert irgendwie an etwas ganz anderes. früher nannte man solche kästen führerbunker, wolfsschanze oder parteizentrale. heute sagt man einfach moschee. ob viele rote und grüne dort auch ein und ausgehen oder es lieber lassen, aus angst eine in die fresse zu kriegen. mutig sind diese weltverbesserer ja nur gegen die eigene bevölkerung und gegen israel.

    jetzt fehlt eigentlich nur noch, dass wie in brackwede, eine horde mohammedanischer „mitbürger“ sich diskrimiert fühlen weil gegen einen türkischen kindervergewaltiger ermittelt wird. dann passt das schon

  2. Wir sollten uns endlich mal Gedanken darüber machen, wie man grundsätzlich zu solchen Demos Anreisemöglichkeiten bietet. Ohne das werden wir es nie schaffen. Und das ist die Stärke der Rechtsradikalen, Moslems und Linken. Bei denen demonstrieren auch nie die lokalen Mitgliedern, sie lassen auch ihre Leute einfahren.

    Wie fängt man so was an?

  3. Ich wollte schon immer mal mit einem Kruzifix und nem Judenstern in eine Moschee!
    Ich meine ja, der Islam ist Frieden und Toleranz und Multikulturelles Tanzen.

  4. #2

    „OT gelöscht, bitte verwenden Sie für Spürnasentipps das Kontaktformular“

    Äh… okay, meinetwegen, wieso nicht? Ich bin jetzt bloß ein wenig überrascht…. hier schrieben doch eigentlich schon immer Benutzer irgendwelche Off-Topic-Beiträge (die sie auch als solche kennzeichneten) und es war noch nie ein Problem?!?

    PI: Doch schon, nur sagen wir es nicht jedesmal.

  5. Das Abendland wird untergehn.

    Soviel ist sicher. Es fragt sich nur, wieviel Zeit uns noch bleibt.

  6. Mashallah

    Eine sehr schöne Moschee

    Wieviel Personen wohl an der Demonstration teilnehmen werden? 25-50 oder werden eventuell doch 150:)

  7. Viel Glück und keine Überfälle von Islamofschisten und deren Helfershelfern wünsche ich den Teilnehmern da unten!

    Und falls mal ein Bayer fragt, wieso ihr gegen so eine Moschee seid, dann erzählt denen mal, was den Pappenheimern wiederfahren ist. Pappenheim liegt ja nur 50 km entfernt und wurde nämlich schon 2006 kulturbereichert:
    http://www.weissenburger-tagblatt.de/artikel.asp?art=487516&kat=26&man=19

    Ich hoffen nur, dass (zumindestens) die bayrische Landbevölkerung irgendwann mal ihre alten Mistgabeln und Dreschflegel wieder hervorholen werden…

  8. @ #9 Tariq

    Wieviel Personen wohl an der Demonstration teilnehmen werden? 25-50 oder werden eventuell doch 150:)

    Wir arbeiten oder studieren eben und schmarotzen uns nicht auf anderer Leute Kosten durchs Leben und haben deswegen auch nicht immer Zeit gegen jeden Rotz zu demonstrieren.

  9. Die Tatsache, dass die Moscheen von Vereine und Organisationen gebaut werden, beweist, dass sie von „Religiosität“ weit entfernt sind.

  10. Beim Baugesuch / Bauantrag sollte zukünftig immer eine der deutschen Kultur und europäischen Zivilisation kompatible Alternativ- / Nachnutzung angegeben werden. Grundsätzlich sollten Moscheen und Gemeindezentren nur in Erbpacht errichtet werden.

  11. “ OT gelöscht, bitte verwenden Sie für Spürnasentipps das Kontaktformular “

    Werden Spürnasentips denn überhaupt gelesen ?

  12. Als Ehrenmitglied der DITIB wird dieses Bauwerk dem bayrischen Ministerpräsidenten Beckstein besonders gefallen.

  13. Schade, meine Nichte wird morgen getauft.
    Sonst würde ich euch mit mehreren Aktiven
    unterstützen.

    Großes Lob für die Mediapräsentation !
    Koranverse,Aufnahmen der Moschee,und Erdokan
    mit seinen militanten Sprüchen ,gelungener Übergang nach Ingolstadt mit der historischen
    Verantwortung auf unsere Kultur und dem GG.

    Wir müssen uns besser vernetzen !
    Solche wichtige Termine benötigen 2 Wochen
    Vorlauf für die Information-Absprache-Vorbereitung.

    Wir benötigen Turmwächter mit Aktiven die
    sich bei Aktionen gegenseitig ünterstützen.

    Wir brauchen dringend einheitliche Symbole,
    Flugblätter zur Weitergabe u. Vervielfältigung

    Wir sollten uns nach „stille“ Sponsoren um-
    schauen die mit Spenden Zeitungsannoncen
    finanzieren.

    Wir benötigen Informatiker für den Aufbau von
    gesicherten Foren zum Austausch.

    Jeder von uns verfügt über Beziehungen, Fähigkeiten , Kenntnisse.

    Fangen wir an.

    Adam

  14. Bis nach Ingolstadt fährt man von mir daheim (Sachsen) nette drei Stunden mit dem Auto. Da werdet ihr wohl auf mich verzichten müssen. Zumal die Mineralölsteuer etc. solchen Projekten auch nicht gerade förderlich ist. Hoffentlich wird die Presse auf die Demo aufmerksam und verfällt nicht bloß in Gerede über Islamophobie und Rassismus. Damit die Leute endlich aufwachen muss man das Ganze doch möglichst auffällig aufziehen. Dazu wünsche ich allen Teilnehmern viel Erfolg und Gottes Segen.

  15. Der Plakatspruch “Kein Kuschen vor Mohammed” ist polizeilich verboten.

    Kann das evtl. jmd genauer erklären? Nach welchen Kriterien richtet sich so eine Zensur/ ein Verbot? Kann man dagegen angehen und was geschieht wenn ich dagegen verstoße?

    Juristen vor!

  16. #16 gunther82

    Werden Spürnasentips denn überhaupt gelesen ?

    Auf jeden Fall, von mir wurden schon drei oder vier veröffentlicht. Es lohnt sich, Spürnasentipps an PI zu senden, auch wenn natürlich nicht zu jedem Tipp ein Artikel veröffentlicht wird.
    Ansonsten können Sie ja auch einen Gastbeitrag zu einem Thema schreiben, das Sie interessiert.

  17. tja..war abzusehen..und ihr werdet sehen, dass zur demo nur ein paar auftauchen werden. es wird ein stiller demozug sein, kaum hörbar – eher schweigend mit paar transparenten. dann ist nach kurzem hin und herlaufen schluss.

    so einfach ist demo-kratie. jeder soll sein recht haben; die die moschee wollen und gebaut haben und die die sie nicht wollen dürfen das aäußern dass sie dagegen sind. eins ist fakt:
    die demonstranten werden nach hause gehen und die moschee wird weiterhin bestehen.

    und so sieht es FAKTISCH aus…

    und

  18. Es wird nicht mehr lange dauern, bis das erste mal das obszöne Gekreische live von den Besatzungstürmen heruntergebgrüllt wird.

  19. „Der Plakatspruch “Kein Kuschen vor Mohammed” ist polizeilich verboten.“

    Der Grund würde mich auch interessieren.

    Sonst eben: „Keinen Kuchen für Mohammed.“ :gg:

  20. #24 burgund

    Schon möglich,aber ein Anfang wurde gemacht.
    Bedenke- wenn wir es nicht mit legitimen Mitteln versuchen, dann wird die nächste
    Generation die Problematik sehr direkt u.
    radikal angehen.

    An die Ingolstädter : viel Erfolg !
    Habt Ihr eine E- Mail / Postfach ?

    Adam

  21. Eine Islamisierung und parallel eine NationalSozialisierung Ds ist zu beobachten. Nur die Islamisierung ist durch die Moscheebauten und die Kopftücher äusserlich auffällig

  22. #29 Adam

    die nächste generation? wir haben seit jahrzehnten demonstrationsrecht. das ist gut. wir haben seit jahrezehnten meinungsfreiheit. das ist gut. wir haben seit jahrezehnten die freiheit frei zu wählen. das ist auch gut.
    nur mal im ernst was hat es denn gebracht? sind das alles rechte die wir nutzen, die aber kein ergebnis liefern? politik ist nur eine form krieg zu führen – und so wie es zur zeit aussieht ist genau diese politik gegen uns gerichtet, weil sie den islam und den islamismus erlaubt unsere christl. gesellschaft zu unterwandern. ich darf meine meinung äußern – das auch nur in einem gewissen rahmen. und dann stellt sich die frage wen es interessiert.
    ich darf wählen..und ich wähle..nur wen? lügner und betrüger? leute, die heute das versprechen und morgen sich daran nicht mehr erinnern können: wie sagte adenauer schon mal? “ was kümmert mich mein geschwätz von gestern“
    ja und da wäre die demo..klar doch..das geht auch mit steineschmeissen..und? hat mit steinen und ohne steine nie was bewegt. oder fällt dir da spontan was ein.

    ich jedenfalls kanns kaum erwarten bis die nächste generation sich der kritischen masse annehmen wird.

  23. #19 BePe schrieb:

    Muezzinrufe über dem abendlichen Kairo

    Unheimlich. Es erinnert mich an heulende Wölfe.

  24. #9 Tariq (17. Mai 2008 19:00)

    Mashallah

    Eine sehr schöne Moschee

    Wieviel Personen wohl an der Demonstration teilnehmen werden? 25-50 oder werden eventuell doch 150:)

    Tariq,
    An dem Tag, an dem alle auf die Straße gehen, die diese Moscheen für häßlich und für fehl am Platz finden, da wirst du sehr unglücklich sein.

  25. Heute sind wir tolerant,
    morgen fremd im eignen Land.
    Wo ich heut ne Kirche seh,
    steht alsbald eine Moschee.
    Und die GrünInnen sind stur,
    fordern die Multikultur.
    Ziehn das eigne volk in Dreck,
    allen voran Volker Beck.
    Doch der Multikultiwahn,
    führt auch sie einst zum Baukran!

    Reicht fürs erste!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  26. “Stopp Fascho-Islam”

    Ist sowieso stärker.

    Einprägen wird sich der Begriff “Fascho-Islam” , und die braven Muslime können sich nicht beklagen, weil man ja nicht sie meint.

  27. Diese brachialen Islamisierungscenter passen in die Städtearchitektur von Deutschland wie Kühe auf die Domplatte. Sie werden ein Fremdkörper bleiben, solange sie denn stehen.

  28. Was für Volkan Beck und die anderen islamophoben Multi-Kulti-Liebhaber:

    mam Ali (as) sagte: „Wenn es jemand geben würde, der die Steinigung zweimal verdient hätte, wäre es der Homosexuelle.“

    http://www.shia-forum.de/index.php?showtopic=14487

    Ist doch immer wieder herzerfrischend zu sehen wie „friedlich“, „tolerant“ und überaus „bereichernd“ der Islam für unsere westlichen Gesellschaften ist.

    Ich stelle mir gerade die Reaktion vor, wenn wenn irgendetwas vergleichbares im Katechismus der Römisch-Katholischen Kirche stehen würde … .

  29. Tariq,
    An dem Tag, an dem alle auf die Straße gehen, die diese Moscheen für häßlich und für fehl am Platz finden, da wirst du sehr unglücklich sein.

    Denn, das werden 70 Millionen Deutsche und dazu noch Ausländer, die sich hier integriert haben und auch gegen die Steinzeitdeppen sind!

  30. nicht die gebäude sind das problem, sondern der inhalt.

    das ist wie mit den grünbraunen und rotbraunen. wer z.b. in stuttgart auf dem gablenberg wohnt, weitab von multi-kulti und der olgastraße kann leicht seine verquasten phrasen dreschen. solchen leutchen wären 8 wochen bildungsurlaub im zentrum von multi-kulti mit sicherheit sehr einprägsam und eine echte bereicherung.

    es soll ja schon leute gegeben haben, die daraus positive erfahrungen sammelten. ob die politisch korrekten berties und bertas aber da überhaupt wohnen wollten. so in mitten von rotzenden, anpöbelnden und hitlergruß machenden „schätzen“. wohl kaum. obwohl, eines haben beide ja gemeinsam. sie hassen alles was nicht so ist wie sie. irgendwie doch kleine nazis, nur halt ein wenig anders gefärbt. die einen mit gel in den löckchen, die anderen mit sonnenblume am revers.

  31. @#9 Tariq

    Eine sehr schöne Moschee

    Finde ich auch, es ist ein markantes Gebäude, wirklich zu schade um sie einfach wieder abzureißen. Wenn in Deutschland wieder geordnete Verhältnisse herrschen und die Moslems ihre Türkenkoffer gepackt haben, wird sich bestimmt eine andere Verwendung für das Gebäude finden. Vielleicht ein mittelständischer Schinkenräucherer oder so, er könnte seine Schinken dann ja auch dem Gebäude zu Ehren Halal-Schinken nennen. Ich bin sicher, es würde sich hier niemand daran stören.

  32. Wo wir bei juristischen Fragestellungen sind…das sind ja oft sehr interessante Themen.
    Ist es eigentlich verboten, wenn man nachts versehentlich lauter kleine, scharfe Reißnägel auf dem Parkplatz der Moschee verliert ?? Also ohne dass man es merkt ??

  33. #22 Fenris (17. Mai 2008 19:36)

    Ok mach ich mal über Gastbeitrag.
    Habe allerdings schon hunderte Spürnasentips geschickt, deshalb meine Frage. Ich schicke aber auch weiter Spürnasentips.

  34. Die Demo wurde heute von der Polizei zensiert. Der Plakatspruch “Kein Kuschen vor Mohammed” ist polizeilich verboten.

    OK dann eben ne Schüppe drauf:

    Mohammed führte über 60 Kriege
    Jesus keinen einzigen.

    mal sehen ob die von Dienstwegen grün gekleideten, das auch verbieten können.

  35. @ #39 HHborger

    Wenn in Deutschland wieder geordnete Verhältnisse herrschen und die Moslems ihre Türkenkoffer gepackt haben, wird sich bestimmt eine andere Verwendung für das Gebäude finden. Vielleicht ein mittelständischer Schinkenräucherer oder so

    Mann, du hast recht, es ist höchste Zeit, sich Gedanken um die spätere Verwendung der Moscheen zu machen. Aus manchen könnte man ja vielleicht Reha-Center für ehemalige LinksGrüne machen – ‚Umerziehungslager‘ wollte ich jetzt vermeiden.Weiterverwendung.

  36. Wann wird auch endlich der „kulturell und religiös erforderliche Mord im Namen Alas“ in Bayern von der CSU strafrei gestellt?????

  37. Ich denke nicht das dieses Gebäude wieder abgerissen wird, im Gegenteil in naher Zukunft wird es wohl noch mehr Moscheen dieser Größenordnung in Deutschland geben.

  38. #47 Tariq (17. Mai 2008 21:04)

    Nein, kein Abriss, ein Kreuz auf die Kuppel und kleine Umbauten, dann passt es wenigstens ins deutsche Städtebild. 🙂

  39. Wieso definieren so viele Personen hier ihre Kulturelle Identität Hauptsächlich mit dem Verzehr von Schweinefleisch Produkten bzw. Schweineställen, Schlachthöfen usw. das ist mir etwas suspekt

  40. Sinnvoll wäre es wenn die lokale Initative das Ziel hätte, das Baurecht zu ändern um den Bau neuer Moscheen zu verhindern. Das Verteilen von Aufklebern, nach und vor der Demo, die Werbung für PI machen ist auch noch eine sinnvolle Ergänzung.

  41. #52 Tariq (17. Mai 2008 21:20)

    Falsch! Sie verwechseln da etwas.
    Mit den Schweinen und dem ganzen Drumherum glauben manche noch immer, Mohammedaner verjagen zu können.

    Nur die wenigstens verstehen, dass Mohammedaner gegen Schweine und das ganze Drumherum schon resistent geworden sind.

    🙂

  42. #21 picasso (17. Mai 2008 19:33)

    Der Plakatspruch “Kein Kuschen vor Mohammed” ist polizeilich verboten.

    Kann das evtl. jmd genauer erklären? Nach welchen Kriterien richtet sich so eine Zensur/ ein Verbot? Kann man dagegen angehen und was geschieht wenn ich dagegen verstoße?

    Juristen vor!

    Also gut. Ich habe die Befähigung zum Richteramt.

    Das Verbot ist ein (offensichtlich rechtswidriger) Verwaltungsakt (VA).

    Dagegen kann man binnen 4 Wochen Klage beim zuständigen Verwaltungsgericht einreichen.

    Sollte der VA, wie bei polizeilichen Maßnahmen üblich, für sofort vollziehbar erklärt sein, kann man im Eilverfahren Aussetzung der Vollziehung beantragen.

    So oder so ist die Zeit zu knapp, d.h. der VA ist aus Sicht der Polizei erst mal verbindlich, könnte also vollstreckt werden.

    Der VA scheint mir sogar nichtig zu sein (krasse Rechtswidrigkeit). Aber ich denke, diese diffizile Überlegung wird einen Bullen nicht unbedingt davon abhalten, das Plakat erst mal zu kassieren.

    Auf jeden Fall kann und sollte man die Rechtswidrigkeit des VA und des Vorgehens nachträglich feststellen lassen.

  43. @#44 Fensterzu

    Aus manchen könnte man ja vielleicht Reha-Center für ehemalige LinksGrüne machen

    Ich hätte eigentlich gedacht, die geben wir den Moslems als Kofferträger mit, dann sind sie wenigstens einmal im Leben zu etwas nutze. Außerdem werden sie es dann hier im „rassistischen“ Deutschland gar nicht mehr so schön finden. Aber sie werden es bei den antirassistischen und multikulturellen Moslems im Orient schon nicht so schlecht haben. Die sind ja bekannt für ihre einzigartige Gastfreundschaft. Und wenn die linksgrünen Körnerfresser da aufgrund ihres Unglaubens leicht eingeschränkte Menschenrechte haben, dann ist das auch ein Stück Kultur – das müssen sie aushalten, sie können dort ja nicht mit imperialistischen Hegemonieansprüchen auftreten.

  44. Moschee könnten auch die Grenadiere der Bundeswehr für Übungszwecken gebrauchen,
    wäre sogar sehr realitätsnah……

  45. @52 – Tariq

    Ich selbst verzehre eher wenig Schweinefleisch. Christen betiteln sich auch nicht selbst so, das machen unsere Kulturbereicherer („Schweinefleischfresser“ ist ein beliebtes Schimpfwort).

  46. Ist es jetzt nicht etwas spät?

    Wo waren die Bürgerbewegten, als das Unding gebaut werden sollte????

  47. Wenn das in ST wäre, mein Schwager, würde siene 15 Schweine über den Vorplatz jagen, mit Mohamed augesprüht auf den Fell, so sagte er mir wörtlich

  48. #55 karlmartell (17. Mai 2008 21:23)

    #51 ComebAck (17. Mai 2008 21:18)

    Na, dann sieht das Gebäude ja direkt klassisch aus 😉

    @karlmartell
    Grüss Dich, ja sehr „klassisch“ sozusagen NEO-NATIONAL-ISLAMISCHER-KLASSIZISMUS….

    zu

    Der VA scheint mir sogar nichtig zu sein (krasse Rechtswidrigkeit).

    Logo Artikel 5
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

  49. @Tariq

    Ob Speise oder Trank, das mag dem einen oder anderen wichtig erscheinen (es ist nicht wichtig, es geht um den Erhalt unseres (ausdrücklich nicht Deines) Vaterlandes. Du bist hier gar nicht gefragt, wahrscheinlich von vielen auch nicht erwünscht, niemand will hier Deine Ansichten erwägen, weil sie für unser Land vollkommen irrelevant sind. Du hast Deine Vorstellungen, wir unsere, und wir wollen, daß Du Dich unseren beugst oder gehst. Ist das so schwer zu verstehen? Im Iran würde mindestens dasselbe von uns verlangt werden.

  50. #65 boanerges (17. Mai 2008 21:47)

    Tariq ist kein Iraner!

    Iraner (Perser) sind Angehörige einer indogermanischen Hochkultur, welche in einer Phase der Schwäche von den arabischen Feinden mohammedanisiert wurden.

    Iraner in Deutschland sind gebildet, kultiviert, integriert und gerne willkommen!

    Der MohammedanerIn Tariq ist wohl eher AraberIn, wird sicher nie einen grossen Beitrag für unser Land sein.

    Er kommt aus der Wüste und will unsere Hochkultur unter Beifall von Bürgerkrieg90/GrünInnen zur Wüste machen.

    Wir sollten ihm keine Beachtung schenken, er verhält sich artgerecht mohammedanisch!

  51. Wir sollten ihm keine Beachtung schenken, er verhält sich artgerecht mohammedanisch!

    @Eurabier
    Stimmt zu früheren Zeiten hat ER (oder Sie) also Tariq versucht, sich als „Perser/in“ darzustellen.

    Logisch das die mohammedaner am Vorabend der „Eröffnung“ solch einer Protzbude, mal wieder versuchen bei PI Theater zu machen – wen wunderts….

  52. #52 Tariq

    Wodurch definiert ihr euch eigentlich. Durch im Wüstensand gebackene Dungfladen oder ner Tüte Datteln? Wenn Allah euch lieben würde, hätte er euch reich, schlau und schön gemacht. Tja Du siehst Gott liebt Europa. Gegen einen Mercedes hat Euer 0,5 PS Eselkarren keine Chance.

  53. #69 Eurabier (17. Mai 2008 21:54)

    Sehe ich auch so, Eurabier.

    Die „echten“ Perser sind hier willkommen.

    Musels keinesfalls und ausnahmslos nicht.

    @ Tariq

    Deine Tage als Islam-Nazi sind gezählt.

    Verpiss Dich.

    Mit Moslems wird nicht mehr diskutiert. Die fliegen achtkantig raus.

    Noch Fragen?

  54. #71 1Eternia (17. Mai 2008 22:01)

    Araber haben es auf ganze 7 Nobelpreise gebracht, einschliesslich dem Terroristen Yassir Arafat!

    Die von den Arabern verhassten Juden haben es auf 190 Nobelpreise gebracht.

    MohammedanerInnenfreund Adolf Hitler hat die Juden aus Europa vertrieben und die 68er, die Kinder der Nazis, haben die MohammedanerInnen in Europa installiert.

    Europa starb in Auschwitz!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  55. @ #58 HHborger

    Aber sie werden es bei den antirassistischen und multikulturellen Moslems im Orient schon nicht so schlecht haben. Die sind ja bekannt für ihre einzigartige Gastfreundschaft.

    Richtig, die ‚orientalische Gastfreundschaft‘ wurde schon lange nicht mehr gepriesen! Ich übersetze sie – nicht nur dort – inzwischen so: Außerhalb des Hauses kannst du jederzeit ohne Vorwarnung umgelegt werden. Oder entführt, wie es ja inzwischen schon liebgewordene Tradition in den M-Ländern ist. So kämen die LinksGrünen wenigstens ein bisschen rum …

  56. @57 Ratio

    Vielen Dank für die Erklärung. Ich hatte so etwas geahnt, bin aber kein Jurist. Leider haben solche (offensichtlich rechtswidrigen) bzw. nichtigen VA kaum bis gar keine Konsequenzen. Er wird einfach einkassiert und das war’s. Um diesen Umstand weiß die Polizei natürlich, weshalb solche kleinen schikanösen Rechtswidrigkeiten gegen Islam-Kritiker nur allzu gerne eingesetzt werden.

  57. 2000 Besucher erwartet der Vorsitzende der Türkisch Islamischen Gemeinde Ingolstadt, Idris Yüksel, zur Eröffnung der größten bayerischen Moschee am kommenden Sonntag.
    Wichtigster Vertreter der türkischen Delegation bei der öffentlichen Feier ist der Großmufti von Istanbul, Mustafa Cagrici. Der Ehrengast wird neben Vertretern der Stadt die Einweihung des 2,5 Millionen Euro teuren Projekts leiten. Anders als in München hat der Bau der Ingolstädter Moschee im Vorfeld keine Kontroversen ausgelöst.
    Neben dem „Kulturzentrum“ mit Gebetsraum für 800 Gläubige sind auf dem 5000 Quadratmeter großen Areal im Norden der Stadt eine Mehrzweckhalle und Verwaltungsgebäude für weitere 2,5 Millionen Euro geplant. Die Moschee hat neun Kuppeln und zwei knapp 30 Meter hohe Minarette.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Bayern/Artikel,-Bayerns-groesste-Moschee-oeffnet-_arid,1224672_regid,8_puid,2_pageid,4289.html

    ——

    Dieser Monsterbau ist also nicht nur ein einfacher Moscheebau, sondern ein Großprojekt:

    Auf einem 5000 qm-Areal wird eine Summe von insges. 5,0 Mio € verbaut. Ein durch Spenden finanziertes Projekt?

    Auffallend auch, dass der Name dieser neuen Moschee nicht genannt wird. Wenig überraschend wäre also eine weitere Fatih-Moschee.

  58. #37 AliGator: „Ihr habt verloren!!!“

    Meinst du?
    Verloren hat nur, wer nach dem Hinfallen nicht wieder aufsteht.

    Selbst wenn es zur endgültigen Auseinandersetzung käme, stände Hightech gegen Steinzeitausrüstung, sowohl im Material wie im Geiste. Da würde euch unter anderem auch einholen, dass ihr die Hälfte eurer Bevölkerung im Sklavendasein haltet, nur weil sie das falsche Geschlecht haben, während wir sie als fähige Partner an der Seite haben. (Läuft doch heute schon im nahen Osten so: Hightecharmee aus Männern und Frauen gegen eingeschlechtliche Neandertaler!)

    Was uns derzeit -zugegeben- sehr stark schwächt, ist unser eigener Glaube an das angeblich Gute im Menschen und an einen angeblich guten, schützenswerten Kern aller Kulturen, auch wenn sie uns fremd erscheinen.

    Das einzige, was erforderlich ist: diese Selbstfesselung aufzuheben. Das können wir morgen tun oder 2040, im letzteren Fall wird es halt für beide Seiten sehr viel unangenehmer.

    Aber verlass dich drauf: sobald die Selbstfesselung aufhört, brummt es hier. Und am meisten werdet ihr darüber staunen, dass das noch nicht einmal militärisch abläuft. Dazu reicht völlig unser GG, um das mit rein juristischen Mitteln und dem Gewaltmonopol des Staates abzuwickeln.
    Denn unser Hauptgegner seid gar nicht ihr. Das sind wir selbst. Und da hat die Auseinandersetzung gerade erst begonnen.

  59. #71 1Eternia

    Wenn Allah euch lieben würde, hätte er euch reich, schlau und schön gemacht.

    Hätte Allah sie schlau gemacht, dann hätte er wohl keine Anhänger 🙂

  60. den sehe ich erst jetzt:

    #37 AliGator (17. Mai 2008 20:41)

    Ihr habt verloren!!!

    ehrliche Antwort von mir dazu:

    Nein, haben wird nicht und falls doch, bleibt immer noch die Wahl zwischen DEFCON 1 und dem Islam und ich weiß genau wofür ich dann sein werde.

    Kleiner Tip: Es ist NICHT der Islam

  61. #71 1Eternia (17. Mai 2008 22:01)

    Ne, ne, mit dem Petrodollars kaufen die Araber alles was gut und teuer ist im Westen.
    Sie kaufen Menschen, Gruppen, Unternehmen, Parteien 🙁 jede Menge und noch mehr. Man darf die Petrodollarbesitzer keinesfalls unterschätzen.

    Die sind heute mehrheitlich an hunderten von Unternehmen beteiligt.

  62. Die Minaretten sehen aus wie wie Zwei Sadam-Raketen! Haben da auch Leute Platz??, in dem Falle kann man den nächsten Haßprediger
    auf den Mond schießen!!

  63. Zitat:
    Update: Die Demo wurde heute von der Polizei zensiert. Der Plakatspruch “Kein Kuschen vor Mohammed” ist polizeilich verboten.

    Dann müsste ja Kuschen vor Mohammed
    erlaubt sein…

  64. Ich lese gerade die Kommetare da zu dem Augsburger Moscheen Ding und was lese ich da ????

    budy1410
    Ich habe die Meldung auf Bayern 1 auch gehört und war sehr verwundert. Aber nicht darüber dass in Oberhausen eine Moschee gebaut werden soll, sondern dass es angeblich bereits vor längerer Zeit Gepräche mit dem Iranischen Präsident Mahmud A h m a d i n e d s c h a d darüber gegeben haben soll, dies aber der Bevölkerung verschwiegen hat! Warum verschweigen Politiker so etwas? Nach der OB-Wahl sollte das Volk dann informiert und vor vollendete Tatsachen gestellt werden. Ist das ehrliche Politik?
    Nochmals zur Verdeutlichung:
    Mich stört nicht die Moschee… sondern mich stören verlogene Politiker!

  65. „Der Plakatspruch “Kein Kuschen vor Mohammed” ist polizeilich verboten.“

    Verboten ? also machen wir es nicht ?
    Ich würde es rotzdem machen.
    Wie wollen sie dieses Verbot bitte rechtfertigen ?

    Wir sind eben zu unterwürfig, es verboten, also machen wir es nicht.

    Raus mit dem Spruch ! Und mehr als einmal !

  66. Ich habe da mal eine blöde Frage, jetzt fällt euch ein das Ihr gegen die Hütte die schon steht zu demonstrieren, ist das nicht ein wenig zu spät ???

    Wie kommt das eigentlich das die Türken hier und dort einen Tempel hinbauen, das kostet doch Unsummen an Geldern, wo kommen die eigentlich alle her und wer zahlt.

    Was ich auch nicht verstehe, eine Minderheit baut und baut einen Tempel nach dem anderen, kein Buddhist oder sonst wer stellt hier laufend Vorderungen nach Gotteshäusern.

    Was ist jetzt eigentlich mit Ludwigshafen, gibt es jetzt endlich mal ein Abschlußbericht wie das Feuer entstanden ist ??? da kann man doch sehen wie wir für Blöd gehalten werden.

  67. Was ist jetzt eigentlich mit Ludwigshafen, gibt es jetzt endlich mal ein Abschlußbericht wie das Feuer entstanden ist ??? da kann man doch sehen wie wir für Blöd gehalten werden.

    Den wird´s schon geben irgendwann im Jahre 1432 nach Mo vorgetragen vom 12 Mahdi.

  68. Tja ich wünsch den Demonstranten viel Glück, d.h. viel Zulauf.
    Bleibt noch anzumerken warum werden eigentlich alle Moscheen immer so lieblos in die Landschaft geklotzt. Ich meine wenn ich Moslem wäre, dann würde ich nicht wollen das man da so ein Ding hinsetzt sondern irgend was was wenigstens schön Anzusehen wäre so eine Allhambra light oder etwas was sich in Form an gängige Gotteshäuser in Europa anlehnt. Statt dessen werden da immer mehr oder weniger ekige Gebäude mit ein oder zwei Spargelstangen hingebaut. So wie die in der Regel aussehen und auch in dem Falle Ingolstadts hab ich immer irgendwie Zweifel an der Gottes ähem meine Allah Ergebenheit.Mir als Gläubiger Christ sind moderne Sakralbunker zuwieder aber vielleicht zeigt das auch die wahre Einstellung der Moslems zu ihrem Gott.

  69. Den Spruch “Kein Kuschen vor Mohammed” mitnehmen, und Polizeieingriffe fotografieren und veröffentlichen. Es gibt keinen Grund, diesen Slogan zu verbieten. Einschränkung der freien MeinungsäuBerung , aus welchem Grund ?
    Sie haben Angst, zu beleidigen. Das müssen die Muslime in Europa aushalten.

  70. #81 ComebAck

    Nein, haben wird nicht und falls doch, bleibt immer noch die Wahl zwischen DEFCON 1 und dem Islam und ich weiß genau wofür ich dann sein werde.

    Kleiner Tip: Es ist NICHT der Islam

    Du solltest unseren multikulturellen Freund nicht überfordern.

  71. Eine Demo gegen eine bereits fertiggestellte Moschee … das ist wie – nun gut, den vulgären Vergleich erspar ich den zarteren Gemütern hier wohl besser.

    Das einzige, was jetzt noch sinn machen würde, wäre mit Baggern, Abrißbirnen und Planierraupen anzurücken.

  72. #9 Tariq (17. Mai 2008 19:00)
    “ Eine sehr schöne Moschee “

    Finde ich nicht. Ich finde jede, aber besonders diese Moschee, besonders häßlich und abstoßend.
    Da kann man mal sehen, wie hier im alten Europa doch die Meinungen auseinander gehen.
    Und sollte das gute Stück wirklich irgendwann mal wieder abgerissen werden, auch kein Problem. Es stehen Massenweise freiwillige Hilfskräfte in den Startlöchern, die nur auf ihren Einsatz warten.

  73. #57 Ratio (17. Mai 2008 21:27)

    Also gut. Ich habe die Befähigung zum Richteramt. Das Verbot ist ein (offensichtlich rechtswidriger) Verwaltungsakt (VA).

    Der VA scheint mir sogar nichtig zu sein (krasse Rechtswidrigkeit).

    Also gut. Ich habe zwar nicht die Befähigung zum Richteramt, kenne jedoch den § 166 des deutschen Strafgesetzbuches und vermute, dass sich das Verbot darauf stützt. Dies ist zwar wahrscheinlich falsch, macht aber den Verwaltungsakt deswegen nicht nichtig, sondern „nur“ rechtswidrig.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass der §166 StGB abgeschafft werden sollte, weil er eine notwendige öffentliche Auseinandersetzung mit religiösem Wahn sehr erschwert bzw. völlig verhindert.

  74. Hmmm – nur ein Drittel des Monsterbaus ist Gebetsraum.
    Es gibt ein Restaurant, einen Veranstaltungssaal (für Erdogan-Besuche), weiter solch westliche Überflüssigkeiten wie Billardtisch, Kicker und Tischtennisplatte, Tiefgarage, Mehrzweckhalle für Sport(?) und Hochzeitsfeste – nur das Wichtigste, der Kreißsaal, wurde offenbar vergessen!.
    Wie konnte das dem Archi nur passieren.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Bayern/Artikel,-Proteste-gegen-Bayerns-groesste-Moschee-bleiben-aus-_arid,1188778_regid,8_puid,2_pageid,4289.html

  75. #9
    Also , immer dieses „Mashallah“ „Inshallah“ „hamdoulilaaahhhh“ Manche Leute scheinen einen Wortschatz von etwa 20 Wörtern zu haben- Diese haben keine andere Wahl, als diese Wörter immer zu wiederholen, denn sie kennen keine anderen, sie können nämlich oft gar nicht das richtige Arabisch. Das ist etwa vergleichbar mit Koran + noch mehr Bücher. Viele schaffen eben gerade mal eben den Koran, (und selbst den haben sie oft noch nicht mal gelesen).

    Ach, die Sprache Israels, die Hebräische Sprache, ist doch unvergleichlich wundervoll im Vergleich zur arabischen Sprache !

  76. #95 Plondfair (17. Mai 2008 22:38)
    Du solltest unseren multikulturellen Freund nicht überfordern.

    @Plondfair

    LOOOOOL, ja stimmt ich setze immer zuviel voraus, mein alter Fehler – in dem ich meine solche M´s wie dieser Aligator ,wären auf meiner Augenhöhe –

    M´s wie der benehmen sich oft genug wie kleine ROTZBLAGEN (oder wie Rütliblagen, man erinnere sich an das Zitat des von mir gewählten Begriffes „Rütliblagen“ in dieser Ost Zeitung Freitag oder wie die hießen).

    Wer mal versuchen das ganze ein wenig babysprachenhafter zu gestalten, damit der kleine Ali das auch versteht.

    also:
    @ #37 AliGator (17. Mai 2008 20:41)

    Ihr habt verloren!!!
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    nee und wenn doch dann werde hoffentlich alle roten Knöpfe gedrückt und BUMMMMMMMM.

    besser so ???

    Und wieso muß ich bei AliGator
    an sowas denken ???

    http://short4u.de/482f459681566

  77. „Und sollte das gute Stück wirklich irgendwann mal wieder abgerissen werden, auch kein Problem. Es stehen Massenweise freiwillige Hilfskräfte in den Startlöchern, die nur auf ihren Einsatz warten.“

    Von den Trümmerfrauen sollen einige noch immer ganz rüstig sein. Und gerade die sind vermutlich hoch motiviert…

  78. #102 inga (17. Mai 2008 22:52)

    Also , immer dieses “Mashallah” “Inshallah” “hamdoulilaaahhhh”

    Besonders lustig finde ich dieses ständig eingestreute „Hammdullitrallala“ ja bei diesem Vollidioten Pierre Vogel.

  79. @ gunther 82:

    Finde ich nicht. Ich finde jede, aber besonders diese Moschee, besonders häßlich und abstoßend.

    Wohl noch nie die Hagia Sophia gesehen? 😉

    Soviel übrigens zur „Kulturbereicherung“ durch die islamische Welt… „Es ist alle nur geklaut, es ist alles gar nicht meine…“

    Nitri-Grüße
    NB

  80. Das ist erst der Anfang. Seit Jahrhunderten drängelt der Islam nach Europa, jetzt hat er es geschafft, da helfen auch keine Demos mehr.

    Die öffentliche Meinung hat längst entschieden, dass Moscheen Märchen aus TausendundeinerNacht sind, das Bauchtanz cool ist und die Polygamie eine für die geplagte Ehefrau wünschenswerte Einrichtung wäre, gäbe es sie denn hier auch – der Islam ist bereits ziemlich gut angekommen bei uns…

    gesammelte Meinungen aus dem oberen Drittel der sog. Gesellschaft.

    Ein Schelm, der noch an einen Zufall glaubt, wenn ausgerechnet dort, wo die Gegenreformation am stärksten war, sich diese dümmlich-dreiste Pseudoreligion ermutigt fühlt, für die nahe Zukunft Zeichen zu setzen.

    Ein beeindruckendes Video übrigens. Gratulation an die Macher.

  81. Es ist so traurig und empörend !

    Die DITIP regiert uns bereits, obwohl wir uns
    in freien Wahlen nie dafür entschieden haben.

    Pappnasen für alle Minister der Berliner Mario-
    nettenregierung und das Kopftuch für die
    Kanzlerin ! Und nochmal, ganz laut:

    PAPPNASEN FÜR DIE BERLINER MARIONETTENREGIERUNG
    KOPFTUCH FÜR DIE KANZLERIN

    Und der Herr Bundespräsident sei gepriesen!

    HERR BUNDESPRÄSIDENT, RETTEN SIE DIE FREIHEIT

  82. #101 NoDhimmi (17. Mai 2008 22:52)

    Kreißsaal ist teuer, das bezahlen Mohammedaner nicht, zahlen müssen die Dhimmis
    mit teuren Krankenkassenbeiträgen für die Solidarität.

  83. Und der Herr Bundespräsident sei gepriesen!

    HERR BUNDESPRÄSIDENT, RETTEN SIE DIE FREIHEIT

    Da hat aber jemand den Schuss nicht gehört, als der ehrenwerte Herr Köhler in einer Talkrunde wörtlich zu einer Mohammedanerin sagte: “ Ihr seid unsere Schätze „!

    Ich habe es selbst gehört.

  84. Dann wäre die letzte Hoffnung dahin ! @111

    Der todkranke Patient Deutschland:

    Requiescat in pace !

  85. Ich weis ja wirklich nicht wie lange schon über den Eröffnungsermin Kenntnis herrscht, aber am Vortag so eine Information mit Appell zum Erscheinen zu verbreiten ist vielleicht bisschen knapp bemessen, meint Ihr nicht auch?
    Sind ja nur über 300km von mir nach Ingolstadt. Hoffe sehr, daß viele Bayern sich auf die Socken machen und Megaphone im Gepäck haben. Jedenfalls allen Demonstranten viel Erfolg und gutes Gelingen.
    „KEIN KUSCHEN VOR MOHAMMED, DEM KINDERSCHÄNDER“

  86. Köhler rettet Deutschland. Lol. So wird’s kommen. Und zwar an dem Tag, an dem Weihnachten, Muttertag und Newroz auf einen Tag fallen.

  87. “KEIN KUSCHEN VOR MOHAMMED, DEM KINDERSCHÄNDER”

    Mann, es kotzt mich an. So wie die Linken mit ihrer „Nazi“-Keule kommen, wird hier immer wieder die „Kinderschänder“-Keule ausgepackt. Hauptsache mal ein paar buzzwords vom Stapel gelassen. Wir leben immer noch in Deutschland und Pädophilie ist weder gängige Praxis, noch gesetzlich. Also mal Ball flach halten.

  88. Neue Nachrichten aus dem Schwabenländle.
    Wikipedia ist Hauptsächlich meinen Sohn bekannt (Schule), jetzt hat dieses Lexikon, konkurrenz durch
    PIpIpEDia bekommen. Wenn ich Zeit habe, werde ich mal Gucken, was eshinter dem Mond neues gib

  89. EineSüdtiroler Delegation sol sich auch angemeldet haben, um sich schon mal eine Vorlage zu holen
    Seine Exzellenz
    Gretter-Für bedrohte Völker S.Bussanie
    Der Schwager von Fatima Roth der Hans Heiß, und noch ein par Deppen
    und aus Österreich der talibanesische Andreas Hofer

  90. EineSüdtiroler Delegation sol sich auch angemeldet haben, um sich schon mal eine Vorlage zu holen
    Seine Exzellenz
    Gretter-Für bedrohte Völker S.Bussanie
    Der Schwager von Fatima Roth der Hans Heiß, und noch ein par Deppen
    und aus Österreich der talibanesische Andreas Hofer

    ??? Steht hinter diesem Buchstabenhaufen irgendeine ernst gemeinte Aussage?

  91. #108 Isabella1166 (18. Mai 2008 00:04)

    Seit Jahrhunderten drängelt der Islam nach Europa, jetzt hat er es geschafft, da helfen auch keine Demos mehr.

    Warum so pessimistisch? Sollen wir jetzt diesen Deppen etwa kampflos unser Abendland überlassen? Dafür besteht doch nun wirklich kein Grund.

    Der Haupt-Hinderungsgrund zu einer effektiven Islam-Abwehr ist m.E. allerdings der § 166 StGB. Er verhindert, dass man über diesen Dreck genau das sagen kann, was man eigentlich sagen müsste.

    Wir sollten eine Initiative zur Abschaffung dieses unseligen Paragraphen starten.

  92. Update
    Akte Islam berichtet

    Die Polizeiführung von Oslo hat nun die Vergewaltigungsstatistik für das Jahr 2007 veröffentlicht. Und sie verzeichnet einen rasanten Anstieg der Vergewaltigungen vor allem durch junge Mitbürger aus Somalia – einem Land des islamischen Kultukreises. Nun betrifft die Statistik das Jahr 2007 – und wir leben im Jahr 2008. Und am vergangenen Samstag hat eine Gruppe junger Mitbürger aus dem somalischen Kulturkreis in Sofienpark von Oslo zum Spaß gleich zehn Frauen in Gruppen vergewaltigt. Weil das inzwischen Alltag in Oslo ist, hat der norwegische Sender P4 den aus dem islamischen Kulturkreis stammenden Rechtsanwalt Abid Raja in ein Caffee in Oslo geschickt, wo dieser drei junge Moslems zum Thema Vergewaltigungen interviwet hat. Das Ergebnis war für die Norweger schockierend – die Männer aus dem Senegal und aus Somalia sagten in die Mikrofone, die norwegischen Mädchen wollten es doch nicht anders. Sie seien an den Vergewaltigungen doch selbst schuld. Wenn sie nicht züchtig verhüllt umherlaufen, dann senden sie an die Jungen das Signal „Fick mich“ aus – genau so haben es die jungen Mitbürger in die Mikrofone gesagt. Warum also ein schlechtes Gewissen haben – man ist doch nur hilfreich…

    http://www.akte-islam.de/3.html

    Wir haben schon mal eine Minnirockwarnung für SDt herausgegen, soll ja ein „heißer “ Sommer werden
    90 %aller Vergewalitungen in ST , gingen auch zu Lasten unserer Kulturbereicher, die permament “ unter Samenstau “ stehen, oder
    „dicke Eier “ haben, eben Türk-eier

  93. #119 schnuffelchen
    Von Zwei Leuten weiß ich, daß sie bei jeden
    „Kultur-Ereigniss“ dabei sind , der Rest hat mir noch nicht Bescheid gesagt:-)

  94. #122

    Auch mit Deiner gutgemeinten Erläuterung kann ich mir aus #118 noch keinen Sinn zusammenbasteln.
    Egal, wichtig ist, daß Du verstehst, was Du meinen wolltest 🙂

  95. Nachdem man die Männer in den nordischen Staaten nochmehr, als bei uns zu Männchen erzogen hat, brauchen dort die Frauen wohl diesen Kick.
    Oder warum wird dort nicht härter gegen die moslemischen Vergewaltiger vorgegangen?
    Ich weiß.
    EU will Eurabia.

  96. lol, bitte nicht noch mehr Verwirrung stiften :-).
    Ich denke wir sind uns ohnehin einig: dieses Land braucht keine zusätzlichen Moscheen mehr (ebensowenig wie zusätzliche Kirchen, aber das steht auf einem anderen Blatt).

  97. #9 Tariq (17. Mai 2008 19:00) Mashallah

    Eine sehr schöne Moschee

    Wieviel Personen wohl an der Demonstration teilnehmen werden? 25-50 oder werden eventuell doch 150:)

    Auf jeden Fall ich und mein Anfahrtsweg beträgt fast 300 Kilometer.
    Bin aber trotzdem gespannt wieviele der Tastaturschwätzer von hier, dort anzutreffen sind!

  98. #126 schnuffelchen (18. Mai 2008 01:38)
    In D kenne ich mich nicht aus, aber bei uns wurden nur Kirchen restauriert, die schon 500 Jahre und älter sind. Neu gebaut ,sagte mein Mann wurden in den letzten 50 Jahren vier Kirchen, dagegen wurden aber seit 1995 fünf Gebetsräume für Muslime errichtet, bzws, die Miete wird von der “ öffentliche Hand “ unter „Kulturausgaben“ bezahlt.

  99. Liebe Leute,

    was der islamkritischen Bewegung eindeutig fehlt, ist ein gewisses Maß an Organisation. Es nützt nichts, sich im Internet rege auszutauschen, wenn man nicht den A…. auf die Straße bewegt, und von seinem über die Jahrhunderte erkämpften Grundrecht auf Demonstrationsfreiheit Gebrauch macht. Nur müsste man dazu mind. zwei oder drei Wochen vorher Bescheid wissen.
    Die Links- und Rechtsextremen kriegen das auch hin; soviel Grips sollten wir doch auch haben. PI würde sich als Kommunikationsplattform bestens eignen, um regionale Untergruppierungen zu koordinieren und organiseren. Dazu bräuchte es allerdings ein FORUM, da es über den Kommentarbereich nicht funktionieren wird. Als nächster Schritt müssten die regionalen Gruppierungen anfangen sich auszutauschen und Aktivitäten zu planen. So erreicht man eine Grundstruktur, die in der gesamten BuRep. aktiv ist. Das wären nur die ersten Schritte.
    Zu Überlegen ist dann, ob man sich nicht mit anderen Gruppierungen (zB pro-Köln) austauscht, um mehr Schlagkraft zu gewinnen.
    Es wird ein bis zwei Jahre dauern, bis das Gesamte an Fahrt aufnimmt, doch wenn man zB schon mal drei Wochen vorher gewusst hätte, was da in Ingolstadt los ist, hätte man was noch auf die Beine stellen können.
    Genug der viele Worte – Fazit: Strukturen müssen her!

  100. Apropo, wenn diese Meldung eine Woche früher gelesen hätte, wäre es für uns ein netter Ausflug nach Bayern geworden, weniger wegen der Moschee, sondern ein par nette User aus diesen Forum hier zu treffen

  101. #127 oisblues (18. Mai 2008 01:44)

    Bin aber trotzdem gespannt wieviele der Tastaturschwätzer von hier, dort anzutreffen sind!

    Definitv zugesagt hat eigentlich nur #15 chrisou

    Bei #18 wird morgen leider seine Nichte getauft, ansonsten wär er bestimmt dabei

    #23 meint, daß zur Demo nur ein paar auftauchen
    werden (er selbst wahrscheinlich nicht)

    #32 Kybeline redet von dem Tag „an dem alle auf die Straße gehen“. Also nicht morgen.

    #38 Xrist denkt, an besagtem Tag werden das 70 Mio. Nicht morgen natürlich.

    #54 European Patriot hat Tips. Das Verteilen von Aufklebern, nach und vor der Demo, die Werbung für PI machen, findet er auch noch eine sinnvolle Ergänzung. Vielleicht trefft ihr euch ja morgen.

    #78 Micha meint, wenn die Selbstfesselung aufhört, brummt es hier. Vielleicht nicht morgen, aber „dann, wenn“ ganz bestimmt.

    Für #92 karl-friedrich kommt die Demonstrationm zu spät. Gestern hätte er Zeit gehabt.

    #94 hadrian wünscht immerhin aus der Ferne viel Glück

    #131 ich selbst werde mich auch weiterhin auf den Verzehr von Schweinefleisch als Ausdruck meiner islamkritischen Geisteshaltung beschränken 😉

  102. „…90% der hier lebenden Muslime lehnen einen fundamentalen Koran-Islam ab…“

    wäre ja schön, aber genau eben dieses ist NICHT der Fall! das ist ja das Problem! von diesen 90% sind mind. 90% total eingeschüchtert…oder sofort einschüchterbar! sie halten aus Gründen des islamischen Gruppenzwangs ihr Maul, bzw. reagieren beleidigt bis empörend auf Islamkritik… ich nenne es Stockholmsymdrom.

    und unser Gutmenschtum™ – quer durch alle Parteien – deckelt das auch noch!

    das Gutmenschtum™ gehört auf die Anklagebank! …die, die uns den Islam als was Schönes™ verkaufen wollen, die die an alkoholfreien Wodka oder an vegetarische Eisbären glauben, die sind erstmal zu bekämpfen… die islamischen Funktionäre wären dann nicht mehr wirklich probematisch, die kann man abschieben…

    Leute, schreibt weiter euren Abgeorneten (öffentlich) sei es in Internet-Foren oder per Leserbrief in den MSM was ihr von der Islamisierung Europas haltet …ich sehe keine andere Möglichkeit!

    kann jemand bitte nochmal einen qualifizierten Beitrag schreiben, wofür die islamisierung Europas eigentlich gut sein sollte …ich erkenne da keinen Nutzen?

  103. In Köln hat die Pro.Köln mit demo es geschafft,das die Gross-moschee noch nicht sicher ist.Und natürlich auch die Moschee-gegener die Bevölkerung!Aber in Ingostadt steht sie schon ,da hilft nur Schweinegüle.Es wundert mich das noch keine Moschee in Europa in die Luft gegangen ist,aber wir sind ja auch keine Moslems,die Kirchen abreissen oder abfackeln.

  104. Warum kommt die Info so spät?

    Bitte publziert das etwas früher!

    Die bayerischen Landtagswahlen stehen ja auch noch vor der Tür…

  105. Das verbieten des Mohammed-Plakates ist rechtswidrig. Sofort zu einem Fachanwalt für Verwaltungsrecht gehen!

  106. Auch am Sonntag kann man Anwälte über Notfall-Hotlines erreichen, das ist kein Problem, die können einstweiligen Rechtsschutz bewirken. Dann habt Ihr heute noch das Verbot vom Tisch.

  107. Leider habe ich es erst jetzt gelesen. Ich wäre die 400 km gefahren.

    Hier zeigt sich das der Organisationsgrad von uns Islamgegnern sehr niedrig ist. Es gibt kaum Vernetzungen.

    Während sich Rechts-und Islamfaschisten kurzfristig über weite Distanzen treffen können, ist dies bei uns nicht möglich.

    Bei einer engeren Vernetzung wären sicher einige hundert zu aktivieren und bereit per Fahrgemeinschaften zu solchen Demos für die Freiheit auch über größere Distanzen zu kommen.

    Wer ändert das?

    norbert.gehrig@yahoo.de

  108. OT: Neugründung des Bundes aufrechter bayerischer Monarchisten und Föderalisten

    Letztes Wochenende kam es in Laufen a.d.S. zur Neugründung des Bundes aufrechter bayerischer Monarchisten und Föderalisten. Zum Ziel gesetzt hat er sich nicht weniger, als eine parlamentarische Monarchie in Bayern mit einem Wittelsbacher als Staatsoberhaupt. Für Ende September ist das 1. Monarchieforum geplant.

    http://kaisertreu.wordpress.com/2008/05/14/neugrundung-bund-aufrechter-bayerischer-monarchisten-und-foderalisten/

  109. Zitat

    #138 Markus Oliver (18. Mai 2008 08:21) Auch am Sonntag kann man Anwälte über Notfall-Hotlines erreichen, das ist kein Problem, die können einstweiligen Rechtsschutz bewirken. Dann habt Ihr heute noch das Verbot vom Tisch.

    /Zitat

    Jedes Verbot kann man durch kreative Anwendung von Sprache umgehen.

    Wie würde der gegenteilige Slogan, also
    Kuschen vor Mohammed wohl wirken?

    Und Alternativen gibt es jede Menge:

    Man braucht nur all die Verbrechen und
    Untaten, die Mohammed im Laufe seines Lebens begangen hat, verbal darstellen.

    Oder die Dhimmi-Handlungen europäischer
    Politiker…

    Oder die Äusserungen führender islamischer Geistlicher…

  110. Das würde ich mir gut überlegen, damit seid Ihr ein Fall für den Verfassungsschutz. Kein ernstzunehmender Mensch in Deutschland will eine Monarchie, das ist absurd.

  111. Satans Islam schreitet vorran. Er hat den „Mächtigen“ die Sinne vernebelt und zieht sie hin wo „ER“ will!! Die Kirche hat uns auch verraten.
    Betet zu Gott. Er ist der einzige der uns retten kann! Bald werden neue Gesetze erlassen. Gesetze, die Islamkritiker in den Knast bringen. Es werden (wie in es Holland schon Realität ist) mehr Moscheen wie Kirchen entstehen.
    „Er“ ist ein Engel des Lichts! Deshalb (und weil viele Menschen die Bibel nicht kennen) fallen soviele Menschen auf Ihn rein.
    „Er“ hat nicht mehr viel Zeit. Fallt nicht auf ihn herein.

  112. #141 Markus Oliver

    Anhänger der Monarchie wurden bislang nur unter dem NS-Regime verfolgt. Deshalb glaube ich nicht, daß man das heute wieder aufgreift.

  113. Der Beckstein kommt bestimmt auch, natürlich
    mit dem Kamel !

    Seine Generalsekretärin sattelt das wider-
    spenstige Vieh bereits – mit dem Wagenheber !

    Und Angela kommt mit Burka – sie will alles
    hundertprozentig machen, so wie sich es für
    Tributzahler geziemt !

    Bei ihrem Hutmacher hat sie eine Gardine
    bestellt für den Sehschlitz der Burka !
    Dann klappt´s auch mit den „gläubigen
    Männern“ !

    Der arme Herr Gatte Professor schaut in-
    zwischen in die Backröhre, und bereitet
    den „Puter“.

    Denn abends zur Sperrstund ist Angela wieder
    daheim !

  114. Ich möchte allen recht geben, die hier gesagt haben, dass wir uns organisieren müssen, sonst werden wir nichts erreichen.

    Das Ziel der Organisation muß sein, die grosse (sehr grosse!!!) schweigende Mehrheit der Deutschen hinter dem Ofen hervor zu locken und zu politisieren. Konkret soll diese Mehrheit die Parteien wählen, die aktiv gegen die Islamisierung werden.

    Was ist im einzelnen zu tun:

    1. Wir brauchen positive Öffentlichkeit. Presse, Funk und Fersehen und – Sympathien.

    2. Wir müssen in immer größerer Zahl „in echt“ auf die Straße und von unserem Demonstrationsrecht Gebrauch machen. Der noch schlafende Deutsche Michel muß uns mit den Plakaten in großer Menge friedlich (!!! weil es sonst keine Sympathien gibt) vor den Moscheen demonstrieren sehen, Mahnwachen halten oder ähnliches. Kreative Protestformen sind gefragt. Z.B. könnten sich alle Demoteilnehmer absurd und komisch verschleiern. Demos können viel Spaß bringen. Lachen wollen alle. Das macht uns sympathisch.

    3. Wir brauchen eine Plattform für Verabredungen, Fahrgemeinschaften zu Demos etc. Diese Plattform kann vorläufig PI sein.
    Wir können heilfroh sein, dass es diese Seite mit diesem starken Zulauf gibt.

    4. Wir müssen rechtzeitig Infos von Demos haben.

    5. Wir sollten kooperieren mit allen auf dem GG befindlichen Gruppen innerhalb Deutschlands, die gemeinsam mit uns zu den Demos reisen können.

    6. Wir brauchen Geduld. Der Deutsche Michel ist behäbig. Aber wenn er einmal in Schwung kommt, dann kommt er langsam aber gewaltig.

    7. Ich bin fest davon überzeugt, dass es eine sehr hohe Zahl von schweigenden, resignierten, noch unpolitischen Menschen in der deutschen Mittel-, Unter- und Oberschicht gibt, die alle die Schnauze gestrichen voll haben von Ehrenmorden, Moscheen, verschleierten Frauen, etc. etc.. Diese Menschen müssen wir mit geduldigem Werben erreichen. Das geht nur mit konstantem, friedlichem, gesetzeskonformem Bohren des dicken Brettes Öffentlichkeitsarbeit. Wir brauchen die Sympathien der großen Mehrheit.

    Also laßt uns beginnen und gemeinsam aktiv „in echt“ auf die Straße gehen. Internetdiskussionen sind der Anfang. Demos auf der Straße sind der Weg und die Gründung einer Partei gegen die Islamisierung könnte eine mögliche Option am Horizont sein.

    Auf geht’s! Friedlicher Protest AUF DER STRASSE gegen die fortschreitende Islamisierung unseres lebenswerten Europas.
    Auf nach Ingolstadt! Auf nach Köln! Laßt uns den Deutschen Michel wecken und ihm Mut einflößen, sich endlich zu wehren und sich uns anzuschließen. Wir sind mehr als wir glauben. Raus aus den Hütten! Auf zur Demo!

  115. Die Minarette sind erst einmal 30 Meter hoch. Aber vielleicht macht man es so, wie in Mannheim: Schon nach nur einem Jahr nach Baufertigstellung war das urspruengliche Minarett baufaellig und musste neu gebaut werden. Da nutzte man die Gelegenheit und man erstellte ein neues Minarett, dass hoeher war als das Alte. Im Moment sind sie 35 Meter hoch. Bin mal gepannt, wie lange die Minarette in Ingolstadt aushalten.

  116. #142 Markus Oliver (18. Mai 2008 09:04)

    Das würde ich mir gut überlegen, damit seid Ihr ein Fall für den Verfassungsschutz. Kein ernstzunehmender Mensch in Deutschland will eine Monarchie, das ist absurd.

    Es wäre nett, wenn die Schreiber immer dabei schreiben würden, wen sie meinen?

    Am besten die Nummer des Angesprochenen!

  117. Sorry, aber:

    Es hätte nie so weit kommen dürfen, dass eine

    so überdimensionierte Moschee ohne Widerstand einfach hochgezogen werden kann!

    Wer hat da geschlafen! Ich höre jetzt zum ersten Mal von dieser Riesenmoschee!

    Naja, zur Demo hätte ich leider nicht kommen können, 750 km wären für eine Anreise zu weit.

    Aber noch einmal: WISO wuste niemand von diesem Drecksbau?

  118. Donnerwetter, jetzt ist der Islam sogar schon in Ingolstadt angekommen. Oh je, oh je, es wird immer schlimmer.

  119. Die IK-Nachrichten der Initiative kathlischer Laien und Priester berichtete in 4/2008:

    Größte Moschee in der Stadt der „St. Maria de Viktoria“

    Sie gilt als Juwel des Barock bzw. des Rokoko, die Asamkirche in Ingolstadt, die von den Brüdern Cosmas Damian und Egid Quirin Asam zwischen 1732 und 1736 erbaut wurde.
    Offiziell heißt sie St. Maria de Viktoria – Kirche, gewidmet dem Gedächtnis „Unserer Lieben Frau vom Sieg“, zu deren Ehren Papst Pius V. ein Jahr nach dem denkwürdigen Sieg von Lepanto über die türkische Flotte ein Dankfest eingeführt hatte. In der Sakristei der Asamkirche wird die sogenannte Lepanto-Monstranz aufbewahrt, die in einem beispiellosen Detailreichtum die berühmte Seeschlacht zeigt. Aufgrund ihrer künstlerischen Gestaltung gilt sie als die wertvollste Monstranz der Welt. Der Kirchenbau und seine kostbare Innenausstattung wurde durch großzügige Spen-den der akademischen Marianischen Kongregation, der Bruderschaft unserer Lieben Frauen Mariae de Viktoria“ sowie der Ingolstädter Bürgerschaft ermöglicht.

    Das heutige Ingolstadt hingegen ist, wenn man den Worten seines jetzigen Oberbürger-meisters Lehmann (CSU) Glauben schenken darf, stolz darauf, die größte und schönste Moschee Bayerns ermöglicht zu haben, „ohne dass es auch nur einen leisen Protest aus der Bevölkerung gegeben hat.“ Ohne großes Aufsehen wurde die knapp 30 Meter hohen Minarette in den Himmel von Ingolstadt gebaut, die neun Kuppeln glitzern bereits im Sonnenschein. Und wenn die größte Moschee Bayerns am 18. Mai feierlich eingeweiht wird, dann kommt Prominenz der islamischen Welt an die Donau: Der Großmulti von Istanbul wird ebenso erwartet wie der Präsident der türkischen Religionsbehörde sowie der höchste muslimische Würdenträger des Landes, Bardakoglu. (vgl. AZ 10. 3.) cl

    Quelle: IK-Nachrichten 4/2008

  120. #142 Markus Oliver

    Die deutsche Monarchie – das 2. Kaiserreich – besaß eine Verfassung, die die staatsbürgerlichen Rechte vor Willkür schützte. Die BRD besitzt ein Grundgesetz namens „Verfassung“, das sie mit Hilfe eines „Verfassungsschutz“ genannten Geheimdienstes vor dem Untertanen schützen muß. Natürlich ist daher ein Monarchist, der eine freiheitliche
    politische Kultur favorisiert, wie sie in Großbritannien immerhin seit Jahrhunderten erfolgreich praktiziert wurde, ein Fall für den „Verfassungsschutz“. Oh ihr Blödrepublikaner, laßt euch doch eure BRD sauerkochen! Bemerkt ihr eigentlich bei dem Wort „Verfassungsschutz“ nicht den Orwell’schen Neusprech?

  121. Kein ernstzunehmender Mensch in Deutschland will eine Monarchie, das ist absurd.

    😉
    och…. wenn ich Kaiser von Deutschland werden könnte…..:-)

  122. Leute, laßt doch diese putzigen, nichtsnutzigen Diskussiönchen über „Monarchie in Deutschland“. Was soll das bringen, solche Diskussionen. Die Moslems lachen sich doch kaputt über dieses Geblubber.

    Die DITIB handelt. Die DITIB ist organisiert. Ihre Projekte konretisieren sich in Stein und Beton. Täglich. Wo sind wir? Wo ist unsere Organisation? Was stellen wir konkret auf die Straße?

    Also: Asch huhh, Zäng ussenander. Raus auf die Straßen!!! Auf zur nächsten Demo. Heute Ingolstadt, morgen Köln, übermorgen Berlin.

  123. #139 Norbert Gehrig

    Da sprichst Du wichtige Dinge an.

    Die PI Blog Software, es ist zum kommentieren gedacht, ermöglicht kaum das man diskutieren oder übersichtlich bei Thema bleiben kann. Mit meine Forum habe ich einen Versuch gestartet der aber kaum oder nicht angenommen wird.

    In Köln sind dieses Jahr 2 große Anti-Islam Konferenzen geplant und beide dürften ein gutes Forum bieten. Für die im September ruft JETZT schon die AntiFa für Demos auf!

    PI und alle anderen „Anti“-Islam Seiten sind wichtig mit ihren Infos, aber es sind nur Info Seiten.

    PI als die größte und wichtigste Seite im deutschen Sprachraum täte die beste Möglichkeit bieten wenn es ein aktive Vernetzungsplattform bieten täte oder unterstützen würde.

    Ich selber wäre heute gefahren wenn ich es früher erfahren hätte und ich gewusst hätte das ich nicht alleine am Treffpunkt gewesen wäre.

    Alleine ein richtiges Forum auf PI täte IMHO sehr viel in Richtung Vernetzung bewirken.

  124. #156 Freidenkerzone

    Eine Diskussion pro und contra Monarchie ist in der Tat müßig. Aber nicht die Tatsache, daß wir es in der BRD mit einem Spitzeldienst namens „Verfassungsschutz“ zu tun haben, der als das genaue Gegenteil des Sinns einer Verfassung instrumentalisiert wird. Einem Staat, der seine Untertanen auf ein Politsystem einschwört, das nun wirklich nicht als auf den Grundlagen der Vernunft stehend bezeichnet werden kann, braucht man guten Gewissens keine Gefolgschaft zu leisten. Ein Staat, der seine Untertanen verrät, hat keine Treue verdient!

  125. #155 inga

    Der VS-Bericht von 2004 ist jedenfalls irrelevant, weil es den Bund aufrechter bayerischer Monarchisten und Föderalisten zu dem Zeitpunkt ja noch gar nicht gab.

  126. Tja, immer noch gibt es millionen deutsche, die glauben, in bayern sei die welt noch in ordnung……

    Aber weit gefehlt, denn mit hoppsassa und trallala wird uns diese angeblich heile welt vorgegaukelt, die aber noch muselversiffter ist als andere gegenden.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/23-8-prozent_aid_102234.html am 05.12.05 schrieb:

    München hat die meisten Ausländer
    Im Rahmen der Vorstellung des Statistischen Jahrbuchs für Bayern haben die Statistiker die Isar-Metropole zur bunt gemischtesten Stadt Deutschlands gekrönt.

    Die knapp 298 000 Ausländer in München stellten 23,8 Prozent der Einwohner, berichtete Bayerns Innenstaatssekretär Georg Schmid (CSU) am Montag bei der Vorstellung des Statistischen Jahrbuchs für Bayern 2005. Damit hat die bayerische Landeshauptstadt bundesweit den höchsten Ausländeranteil.

    Ja, so verschleiern die lederhosenträger, dass sie vermutlich die ersten sind, die eine machtübernahme zu befürchten haben.

    Und warum das alles…..?

    Nicht mal
    Theo Retisch
    zu begreifen, wem unsere volkszertreter tatsächlich dienen, die wir dafür fürstlich entlohnen….

  127. 37 AliGator (17. Mai 2008 20:41) Ihr habt verloren!!!

    „Verloren“..? Bei was? Hat sich da wohl jemand von selbst verraten? Ich dachte, der Islam ist eine friedliche Religion und möchte nur „kulturbereichern“? Hat dein Imam dir nicht gesagt, dass du das jetzt noch nicht sagen darfst, weil die Zeit des Mullahregimes noch ein wenig zeitverzögert andauert?

    Schäm, dich, dass du ihm nicht gehorcht hast!

  128. #158 prausnitzer

    Eine Diskussion pro und contra Monarchie ist in der Tat müßig.

    Die Diskussion wäre in der Tat müßig, wenn sich die Politik in Deutschland nicht auch heute noch am republikanischen Dreigestirn Scheidemann-Liebknecht-Hitler orientieren würde. Daß dieser Ungeist zwei Diktaturen und einen Weltkrieg überleben konnte, muß einem doch zu denken geben.

  129. Augsburger Allgemeine, Samstag, 17. Mai 2008 Nummer 114, Samstagsgeschichten Seite 7

    Ein Bericht über die NEUE Moschee in Gersthofen bei Augsburg

    Außen modern, innen klassisch

    Architektur Die Moschee in Gersthofen verbindet aktuelle Formen mit traditionellem Stil

    Gersthofen. Aprupt endet die Augsburger Straße in Gersthofen, an einem Erdwall. Rechts verschwindet die Parallelstraße in einem Tunnel. Links steht ein Haus, das seine besseren Tage hinter sich hat. Ein paar Meter dahinter verbirgt sich das vermutlich neueste Schmuckstück von Gersthofen: die Moschee. Ein rechteckiger Bau mit einem Kuppeldach. Usw.

    Der Bericht belegt mit den 6 Bildern eine halbe Zeitungs-Seite

    Träger: Gebaut hat das Gotteshaus die Türkisch-Islamische Gemeinde Gersthofen

    Einweihung: Offiziell eingeweiht wird die Moschee am 22. Juni

  130. 162 Haiduk

    Das ist in der Tat bemerkenswert. Besonders da stets so getan wird, als ob Hitler die „gute“ Republik abgeschafft hätte. Es gibt kein Gesetz von dem sich unter Hitler eine Änderung der Staatsform ableiten ließe. Im Gegenteil, Hitler kam auf der Grundlage der Verfassung von 1919 zur Macht und übte sie auch mit parlamentarischer Unterstützung der Sozialdemokraten (Ermächtigungsgesetze) aus. 90 Jahre Republik schließen – und das ist nun mal die historische Wahrheit – auch die Zeit des Nationalsozialismus ein. Das Resultat von 90 Jahren deutscher Republik sollte sich jeder Deutsche einmal in Anbetracht all der Widerwärtigkeiten der letzten 90 Jahre bis auf den heutigen Tag vor Augen halten. Erschütternd!

  131. Durchschlagender Erfolg der Demonstrationsaufrufe…

    „Ingolstadt
    Bayerns größte Moschee eröffnet

    In Ingolstadt ist am Sonntag das größte muslimische Kulturzentrum im Freistaat eröffnet worden. Proteste blieben aus.
    In Ingolstadt ist am Sonntag das größte muslimische Kulturzentrum im Freistaat eröffnet worden. Proteste blieben aus.

    Nur eine Handvoll Moscheen-Gegner hatte am Sonntagmittag vor dem neuen Gotteshaus postiert. Laut Polizei kam es zu keinen Ausschreitungen.

    In dreijähriger Bauzeit war das Kulturzentrum im Norden der Donaustadt fertiggestellt worden. Der Gebetsraum bietet Platz für 800 Gläubige. Die muslimische Gemeinde in Ingolstadt ist die größte Ditip-Gemeinde bundesweit. “

    http://www.ovb-online.de/news/bayern/bayern/art5858,1152581

    Da ist keinem mehr zu helfen.

  132. 165 prausnitzer

    Nur zur Kenntnisnahme: Es waren NICHT die SPD Abgeordneten, die dem Ermächtigungsgesetz zustimmten sondern sie haben dagegen protestiert. Nun gut, heute würden sie vielleicht dem Kalifat zustimmen, aber damals waren sie noch ehrlich.

  133. #168 Hugenotte

    Ja, das stimmt, die SPD-Fraktion stimmte am 23. März 1933 geschlossen gegen das sog. Ermächtigungs-Gesetz. Die verfassungsmäßigen Grundlagen, die die Ermächtigungsgesetze jedoch erst ermöglichten, legte die SPD in der von ihr weitgehend initiierten Verfassung von 1919 fest. Zugegeben, ich habe hier falsch formuliert. Aber wie so oft, wenn die SPD irgendwelche Geister rief, könnte das Volk sehen, wie es sie wieder los wurde. Der Vorwurf, daß die SPD mit ihrem Politabenteuer Republik Wegbereiterin der Diktatur war, ist damit allerdings nicht zu entkräften.

  134. Beckstein und Roth lieben Moscheen und alle anderen Bayern auch.

    Sollen die Mohammedaner Bayern zukleistern mit Moscheen.

    Ala ist gross, ala ist mächtig, alle Mohammedanerinnen wurden…… ne, das schreib ich jetzt lieber nich 😉

  135. Mir ist bei meiner Deutschland-Reise vor einem Jahr schon aufgefallen, dass in vielen grösseren Städten solche unseligen Muslimpaläste mit Kaminen errichtet wurden. Ich nenne sie Satanstempel, da von diesen nicht viel anderes als Terror, Unfrieden, Hass, Heuchlerei und Lügnerei einer Ideologie verbreitet wird, die Menschenrechte und Menschenwürde total verachtet und verboten werden müsste.
    Es ist zu hoffen, dass es in der Schweiz nicht soweit kommen wird. Es ist eine Minarett-Verbotsinitiative lanciert, über die in etwa 2 Jahren von der Bevölkerung abgestimmt wird. Allein die Lancierung der Volksinitiative hat immerhin bewirkt, dass seither seitens der Moslems keine Gesuche um Bauten solcher turmbewehrten Paläste mehr gestellt werden.
    Nach einer repräsentativen Meinungsumfrage bei 20’000 Schweizern kann davon ausgegangen werden, dass die Initiative für ein Verbot von Minaretten vom Schweizervolk angenommen würde, obwohl speziell die Linken gegen die Initiative Sturm laufen und man höre und staune, auch die kirchlichen Kreise gegen ein Verbot sind. Ich persönlich habe mein Missfallen schon kundgetan und habe meiner Kirche mit Nennung des Grundes den Austritt gegeben. Die Kirchen bestehen bei uns auch aus Schönrednern, Verniedlichern, Verharmlosern, Gutmenschen, die nur das sehen, was sie sehen wollen. Viele sind total weltfremd geworden ticken meines Erachtens nicht mehr ganz richtig im Kopf.

    Besonders erfreulich war das Resultat der Meinungsumfrage in der italienisch sprechenden Schweiz, wo sich 61 % der Bevölkerung für ein Verbot von Minaretten ausgesprochen haben.

    Zum grossen Glück müssen wir in der Schweiz noch keine Behörden-Diktatur wie in allen EU-
    Staaten akzeptieren. Ueber wichtige Dinge kann immer noch das Volk abstimmen. Wenn dies auch in EU-Ländern möglich wäre, so würden manche Dinge in Europa anders und vor allem besser aussehen. Das ist meine volle Ueberzeugung. Wir leben in einer Zeit, wo viele Regierungen am breiten Volk vorbei politisieren.

  136. Die Religionsbehörde der Türkei steuert/finanziert also den Bau dieser Moscheen. Aber woher hat die denn soviel Geld? Weil die Türkei vielleicht Exportweltmeister ist? Oder vielleicht weil die Konsumenten unheimlich viel Geld ausgeben? Wahrscheinlich kommt ein Großteil doch eher aus den Tourismus-Erlösen. Ab sofort ist der Türkei-Urlaub passe.

Comments are closed.