Kim Jong IlWilde Gerüchte machten heute die Runde: Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-Il soll einem Attentat zum Opfer gefallen sein. Unser Pjöngjang-Korrespondent schickte uns daraufhin ein aktuelles Foto des Tyrannen: er lebt (leider) noch und erfreut sich scheinbar bester Gesundheit.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

65 KOMMENTARE

  1. IIIIHH Bitte ein Bild mit einer grobkörnigeren Pixelung einstellen, sonst kann ich nicht weiteressen
    Bitte PI Bitte

  2. Leute, also bitte das Bild ist eine Zumutung.

    achja der hat auch Hobbys:

    Dass er Alkoholiker sein soll, ist noch die gesicherste Information. Bestätigt ist etwa, dass er Mitte der 90er Jahre größter Privatkunde des Cognac-Produzenten Hennessy war, aber auf ärztlichen Rat mittlerweile nur noch Rotwein trinke. Die Rede ist auch von einer beachtlichen Videosammlung, die mehr als 20.000 Filme umfasse, Hollywoodstreifen und Pornos** inklusive.

    passt** irgendwie zum Bild.

  3. #2 ComebAck:

    Schlamperei! Habt denn kein Foto, wo der Kerl zu seinen Filmen onaniert?

  4. Und diese Witzfigur sorgt dafür, dass ein ganzes Volk darbt..

    Habt Ihr schon mal ein Satelliten-Nachtbild der Gegend gesehen? Nordkorea stockfinster, Südkorea hell erleuchtet. Marktwirtschaft contra kommunistischer Zwangsjacke eben.

    Ich hab mir letzte Woche ein südkoreanisches Auto gekauft und kann dies nur jedem empfehlen. Supergünstig, sparsam und ausreichend komfortabel. Dazu 7 Jahre Garantie.

    Kim Jong muss dagegen die Hosen runterlassen 🙂

  5. #6 byzanz: „Ich hab mir letzte Woche ein südkoreanisches Auto gekauft und kann dies nur jedem empfehlen.“

    Seh ich auch so, wozu brauchen wir deutsche Autos?
    Wer Arbeitslos ist, bekommt Kohle vom Staat und gut is‘. Also, weg mit den Arbeitsplätzen… Auch Nokia hat uns unlängst schon gezeigt, wie man’s macht.
    Wetten auch die Rumänen können geile „Händis“ bauen? Höhöhö…

  6. #4 Rechtspopulist (29. Mai 2008 21:05)

    #2 ComebAck:

    Schlamperei! Habt denn kein Foto, wo der Kerl zu seinen Filmen onaniert?

    Bitte nicht mir ist schon von dem Photo schlecht, das was Du da an die Wand malteufels muss nun wiklich nicht sein , oder ???

    http://youtube.com/watch?v=fMd-v194Cfg

    Ein erster Bericht nach dem „Attentat“.

  7. Kinders, auf welchen Webseiten treibt ihr euch den rum?
    Beim nächsten humorvollen Einschub möchte ich aber lachen ohne das mir nebenbei auch gleich noch schlecht wird.

  8. Hoffentlich lebt er noch! Denn tot kann man ihn nicht mehr vor ein Gericht stellen und für seine Taten zur Verantwortung ziehen.

    Es dürfte ziemlich wenige Menschen auf der Welt geben, die noch mehr Unheil angerichtet haben als Kim Jong Il, der unter anderem dafür verantwortlich ist, dass Mitte der 90er (!) über ein Fünftel der Bevölkerung verhungerte und noch heute wegen jahrelanger Mangelernährung der durchschnittliche Nordkoreaner 30 cm kleiner ist als der durchschnittliche Südkoreaner.

    Irgendwann werden die Machthaber in Nordkorea bezahlen für ihre Taten, und das koreanische Volk wird wieder vereint und frei sein. Und die nordkoreanischen Straflager von heute werden Museen sein, die die furchtbaren Verbrechen dieses Jurassic Park des Kommunismus aussstellen, der Welt zur Mahnung. Ich hoffe, diesen Tag noch zu erleben.

    Die Koreaner sind ein tüchtiges und aufgewecktes Volk, und die Existenz von Nordkorea ist eine Tragödie unglaublichen Ausmaßes. Es gibt keine Worte, die die Verbrechen des Kim Jong Il fassen könnten. Halten wir uns am Beispiel Nordkoreas vor Augen, dass Freiheit nichts Selbstverständliches ist, sondern erkämpft werden muss. Vielleicht auch bald wieder in Deutschland.

    Ich bin zwar nicht besonders überzeugt von der Existenz der Hölle, aber bei einem bin ich mir sicher: Wenn sie existiert, dann ist dort für Kim und seine Gefolgschaft ein hübsches Plätzchen reserviert.

  9. Ist das Kims Bewerbungsfoto für die neue
    Harz IV-Casting Show?

    Wenn dem so ist dann gibt es Abzüge in der B-Note – mindestens eine Hand gehört ans Gemächt, die andere entweder an die Bierdose oder an die Fernbedienung.
    Außerdem: Wo ist das obligatorische Bunny-des-Monats-Poster im Hintergrund?

  10. Die letzten Herrscher einer menschenverachtenden Diktatur. Hoffentlich fallen, auch hier, die Leute nicht auf religiöse und ideologische Rattenfänger wieder herein.

  11. #10 neutrino

    genau, den ceed hab ich auch. Bin damit wunschlos glücklich. Besser als ein Golf und 3000 Euro billiger.

    Sorry, #8 rechtspopulist, aber in einer Marktwirtschaft zählen nun mal Wettbewerbsfähigkeit und Preis. Und da haben die Südkoreaner unglaublich auf-, wenn nicht sogar überholt..

  12. #6 byzanz + #10 neutrino : Alles nur eine Frage des Anspruchs 😉 Nichts für ungut, es lebe der freie Handel, man darf auch geschichts- und gesichtslose Koreaner fahren.

    #12 gubbelgobbel: Deinen Wunsch in Ehren (den ich teile), dass die Machthaber Nordkoreas für Ihre Untaten bezahlen. Die Erfahrung spricht allerdings dagegen. Lenin, Stalin, Castro, Pol Pot, die Jungs in Birma, China etc. etc. sind oder werden noch in Frieden sterben. Und wenn man mal ein paar hängt (wie damals nach Nürnberg oder im Irak), ist dies ein Nichts gegen das, was angerichtet wurde.
    Traurig, aber that´s life.

  13. Kim Jong-Il ist übrigens genauso groß wie Allah!

    1 Meter und 60 Zentimeter.

    Scherz beiseite:

    Ich bin wirklich froh, nicht in Nordkorea geboren zu sein. Ich spreche nämlich kein Wort Koreanisch.

  14. @#3 ComebAck

    Mit Hilfe chinesischer Todeszellenkandidaten kann man auch ruhig ne Leberzirrhose riskieren.

    Wen juckts denn ob das eigene Volk was zu essen hat. Unsern Schrödi hätte das achnicht vom Haare färben abgehalten.

  15. #12
    nordkoreanisches Straflager????
    Also ich wüsste da einen GAA ( Gastarbeiterableger) aus Köln… der……..
    Wäre vielleicht nen Gedanke wert. 😉

  16. Herr Kim Long II lebt.Dank dem neuesten
    Pharma-nuklear Transfer mit Pakistan,Syrien,
    China.Seine Vorlieben für schwedische Huren,
    französcher Schnaps und japanisches Shusi
    sind berüchtigt.-ein echter global Player !

    Das Foto: hammerhart

    Adam

  17. Einige wundern sich über das kompromittierende Bildmaterial des (eigentlich nur von sich selbst) geliebten nordkoreanischen Führerchens (Führer fangen erst ab 1,70 m Körpergröße an).

    Viel erschreckender ist, dass die Medien nicht über das schockierende Outing des wahrscheinlich demokratischten aller Iraner berichten…

    Wer mir nicht glaubt, klicke auf den Link, um sich zu überzeugen.

    http://img253.imageshack.us/my.php?image=shot0002pa0.png

    😉

  18. Das Bild und das Gerücht ist eine plumpe Fälschung, das von der kapitalistisch-imperalistischen Hetzpropaganda gestreut wurde, um den den geliebten Führer und Sohn des Volkes, Kim Jong Il, auf hinterlistige Art und Weise zu diskreditieren.

    Die ganze Wahrheit gibt’s nur hier: http://www.kdvr.de/start/start.html

    Juche!

  19. Wie niedlich, das Foto …

    Der Massenmörder und Top-Terrorist Nummer zwei, Atom-Canaille und Menschenschänder, sieht genau
    so aus wie Onkel Egon von nebenan, an einem schönen Sonntagnachmittag im Garten hinter dem Haus !

  20. Wenn man vor der nordkoreanischen Botschaft in Wien steht, sieht man Schaukästen mit Bildern des großen Führers. Der Große Führer gibt den Firmen Ratschläge erklärt Wissenschaftlern ihren Job usw. Das kleine Männchen scheint schon lange nicht mehr auf dem Boden der Realität zu wandeln. Ich bin mir sicher er glaubt inzwischen schon selbst das was er sagt.

  21. Man was war Mister Il angepisst als Kollege Ahmadinedschad nur mit der Urananreicherung drohte und schon dafür von den USA Wirtschaftsvorteile und Subventionen für die Einstellung versprochen bekam. Wo er, Mister Il, doch selbst längst fertige wenn auch rostige Atomwaffen im Keller stehen hatte. Mister very Il drohte nicht nur mit einer Anreicherung sondern Testete gleich drauf los… – Einer der letzten diktatorischen Pragmaten oder Schwachmaten unserer Zeit.

  22. #26 Schlernhexe (29. Mai 2008 21:58)

    Irgendwie sieht der einen “Exilstuttgarter”
    ähnlch:-)

    Das ist Rassismus!

    … gegenüber Stuttgartern! 😉

  23. #31 Fistor (29. Mai 2008 22:21)

    #29 hunter

    und noch ein absolut hochwertiger kommentar unseres waidmanns……

    Stehst Du hier nicht unter Quarantäne bzw. Moderation??

  24. Ziemlich primitive Hetze hier.
    Vom mohammedanischen Orient werden siczh die meisten Leser hier entweder vor Ort oder durch „Kulturbereicherung“ oder wenigstens durch halbwegs nachvollziehbare Medienberichte ein Bild machen können.

    Was Nordkorea betrifft habe ich indes meine Zweifel. Wohl niemand seitens der geneigten Leserschaft wird je selbst dort vor Ort gewesen sein. Und selbst wenn: hat der/die auch den Vergleich z.B. mit Bengalen oder Norvietnam oder oder oder im Blick?

    Nordkorea ist ein Staat mit stabiler Regierung, davon würden andere Weltregionen träumen. Kim läßt sich vom Ami nichts sagen, darum wird er hierzulande vom Mainstraem verteufelt – obwohl er uns Europäern nie Gewalt androhte und obwohl er gewiß weder Mohammedismus noch „ischmachdischnessa“ in seinem Land dulden würde.
    Was daran „politically incorrect“ sein soll ist mir schleierhaft.

    Grüße und Shalom

    AnZo

  25. „Die Achsel des Bösen“.

    Dieses Bonmot ist Gold, pures Gold !

    Ich lach mich tot ….

  26. ################################??????????????
    Mit dem ‚fake‘ kann ich nichts anfangen ,ebenso wenig mit der Meldung, wer hat hier wem was unter gejubelt ?,man sieht es an der Reaktion hier,Irritation ,Er oder-Aufklärung erbeten.

  27. kann auch sein das ich diesen ‚Humor‘ nicht verstehe, hätte dann gern gelacht, Nachschlag bitte !

  28. #40 AnZo (29. Mai 2008 22:54)

    Ziemlich primitive Hetze hier.

    Stimmt. Dass Du das hier aber überhaupt unzensiert sagen darfst, liegt nur an Deinem korrekt-inkorrekten

    Grüße und Shalom

  29. @40 – AnZo

    Immerhin hat Nordvietnam erkannt, daß es sich öffnen muß – das Land ist übrigens auch bei französischen Investoren sehr beliebt. Und ich schätze, daß es ein gutes Entwicklungspotential besitzt.

    In Nordkorea hinngegen verhungern die Menschen – warum ist das so?

  30. Was Nordkorea betrifft habe ich indes meine Zweifel. Wohl niemand seitens der geneigten Leserschaft wird je selbst dort vor Ort gewesen sein.

    Dort möchte ich nicht mal tot vom Zaun hängen, geschweige denn dort hin reisen. Selbst schon vor Ort gewesen? Wenn nicht, hier gleich buchen, Überwachung mit Frühstück schon ab 120 US$.

    Und selbst wenn: hat der/die auch den Vergleich z.B. mit Bengalen oder Norvietnam oder oder oder im Blick?

    Äh, Nordvietnam gibt es seit über 30 Jahren nicht mehr. Im Vergleich mit Nordkorea dürfte Vietman im übrigen als Oase des Wohlstands und der Freiheit gelten.

    Nordkorea ist ein Staat mit stabiler Regierung, davon würden andere Weltregionen träumen.

    Das wird wohl ein eher finsterer Alptraum werden. Die hungernde totale Überwachungs- und Folterdiktatur als Vorbild für andere Staaten, geht’s noch?

    Kim läßt sich vom Ami nichts sagen, darum wird er hierzulande vom Mainstraem verteufelt – obwohl er uns Europäern nie Gewalt androhte und obwohl er gewiß weder Mohammedismus noch “ischmachdischnessa” in seinem Land dulden würde.

    Der psychopathische Massenmörder, der tausende in seinen GuLags verrecken und sein Volk verhungern lässt, der persönlich für Attentate und Entführungen verantwortlich ist, wird hier völlig zu Recht „verteufelt“. Er ist nämlich ein geisteskranker Teufel.

    Was daran “politically incorrect” sein soll ist mir schleierhaft.

    Was du hier mit solch einer antidemokratischen Einstellung zu suchen hast, ist mir ebenso schleierhaft.

  31. # 41 Hundepopel
    Deplacement advertising, wenn ja,-genial,bin noch am grübeln.
    _______________________________________________

  32. # 48 Zitzewitz
    Noch nie gehört das es auf U-Booten Rohrkrepierer gibt. Wer hier noch auf Tretmienen reagiert ist selber schuld.
    _____________________________________________

  33. @#12 gubbelgobbel

    „Jurassic Park des Kommunismus“

    Korrekte Formulierung 🙂

    Experte:

    „Sozialismus – das ist die Brücke von links nach rechts“
    – Joseph Goebbels, 1929

  34. @ 50 Plebiszit

    Das scheint mir kein displacement.
    Entweder genial,oder glücklicher Zufall.

    In jedem Fall: zauberhaftes Wortspiel.

  35. …lebt denn der alte Holzmichel noch ? ok war mir schon der Kategorie wegen einleuchtend, manche brauchen eben etwas länger. Nachschlag ist denn doch angesagt.
    ———————————————-

  36. Kim laesst sich von getreuen brainwashed Genossen rund um die Uhr bewachen.

    Die Moeglichkeit eines Attentates sind sehr begrenzt,

    dafuer koennte Ueberfressen und Excesse auf anderen Gebieten, dieses marxistisch leninistischen Lebemannes und Despoten eher als Totesursache in Frage kommen.

  37. In meinem Garten steht seit Jahren ein Gartenzwerg. Die Ähnlichkeit mit dieser Figur hat mich überrascht. Nein – beim näheren Vergleich sehe ich, dass mein Gartenzwerg doch schöner ist.

  38. Is das eine Fotomontage????

    Ich mein ein „Führer“ eines Landes würde sich doch NIE in so einer Pose ablichten lassen 😉

    Was mich fast an dem ganzen Bild am meisten stört ist die Bierdose ganz rechts *ggg*

  39. Schlecht gefaktes Bild.
    Man sehe nur die Kontraste unter dem Ohr und Halsansatz…usw.

    Wer Kim so ablichten würde, wäre nicht mehr unter den Lebenden!

    Aber trotzdem, weg mit diesem blutsaugenden Diktator.

    Wenn es eine Hölle gibt, ist der ein Sohn des Teufels.

  40. #38 von Zitzewitz (29. Mai 2008 22:38) #35 Schlernhexe

    Jetzt wo Du es sagst:

    Na ich habe den „Schwabenfurz “ schon mal Angeboten, ob ich eine Handgranate
    in seine Küche werfen darf, damit endlich das blöde Gequatesche aufhört:-)

Comments are closed.