Mut gegen rechtsWährend sich kaum einer aufregt, wenn Linksautonome – wie diese Nacht in Hamburg wieder geschehen – Scheiben einwerfen und Barrikaden in Brand setzen, ist es derzeit wahnsinnig trendy und „MUTIG“, sich offensiv gegen rechte Gewalt zu engagieren. Da die niederträchtigen Glatzen aber viel zu wenige Gewalttaten begehen, um täglich Gesicht zeigen zu können, muss man eben die Anzahl der Delikte entsprechend schönigen. PI-Leserin Eisfee hat sich auf der Website „Mut gegen rechte Gewalt“ umgesehen und ist aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen.

Sie schreibt:

Unter der Sammlung „Chronik rechtsextremer und rassistischer Gewalt 2007/8„werden da doch tatsächlich unter anderem die Brände von Backnang und Ludwigshafen, der Tod des türkischen Koksers Özdamar bei der Hagener Polizei oder auch der Tod des Russlanddeutsch bei den Leipziger Diskokriegen aufgelistet.

Auch viele andere Fälle, die sich im Nachhinein mit völlig anderer Ursache als einer rechtsextremen darstellten, bleiben dort über Jahre hinweg unkommentiert als rechte/rassistische Taten gelistet.

Nun ist diese Seite ja kein privates Gutmenschenblättchen, sondern fungiert unter der Leitung des „Stern“ und der von oberster Stelle geförderten „Amadeu Antonio Stiftung„, dessen Schirmherr Wolfgang Thierse ist.

Selbst ich sehe da auf den ersten Blick, dass mindestens 50% der aufgeführten Fälle entweder vorsätzlich falsch da eingeordnet sind oder zumindest doch nur auf einen Rassismusverdacht deuten, der aber wohl nur in den seltensten Fällen wirklich aus der rechten Ecke stammte.

Überflüssig zu sagen, dass rassistische Gewalt und Antisemitismus von Seiten der Rechtgläubigen politisch korrekt nicht aufgeführt wird.

Kontakt:

» Mut-gegen-rechte-gewalt.de
Holger Kulick (verantwortlich)
holger.kulick@amadeu-antonio-stiftung.de
Tel.: 030 / 240 886 14 / 0
Funk: 0176-22252894
Fax: 030 / 240 886 22

» STERN
stern@stern.de

» Wolfgang Thierse
wolfgang.thierse@bundestag.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

146 KOMMENTARE

  1. Fehlt nur noch der Fall Sebnitz, wo ja bekanntermaßen Legionen von Neonazis ein kleines Kind vor den Augen der Schwimmbadbesucher ertränkten. Mehrere Gutachten sprechen zwar von einem angeborenem Herzfehler und einem Tod ohne Gewalteinwirkung, aber die Gutachter waren bestimmt auch Nazis.

  2. So sind die linken Lügner nunmal. Die Gutmenschen müssen ihre Schuldgefühle durch die Beschmutzung des eigenen Volkes reinwaschen!

  3. ich konnte schon ab der zweiten Hälfte der 1970er beobachten, dass ein paar linke Intellektuelle und Gruppen, auch und insbesondere aus dem DKP und „K“ Gruppen Umfeld, die Bedeutung rechter Gruppen -erstens überbewerteten und – zweitens die Grenzen zu konservativen Individuen und Gruppen, der „rechte“ Flügel der SPD eingeschlossen, verwischten, sodass tendenziell bereits der heutige Zustand, wobei der angebliche Kampf gegen „Rechts“ tatsächlich ein solcher gegen alles Bürgerliche darstellt, bereits erreicht wurde. Jedoch reden wir hier von in der Öffentlichkeit völlig unbedeutenden Erscheinungen. Heute dagegen scheint es die Normalität geworden zu sein.

    Über die Situation in Ostdeutschland will ich mich nicht äussern, jedoch habe ich gestern angesichts der Bilder im Fernsehen zu meiner Frau gesagt, dass hier wohl eine völlig irreale Bedrohung gezaubert wird und sie in diesem Sinn gefragt, ob ihr in ihrem langen Leben jemals ein Nazi über den Weg gelaufen wäre – sie verneinte.

    Mich interessier das Thema auch so gut wie nicht. Was mich interessiert ist alle, was ich sehen, hören und fühlen kann und in diesem Sinne kann ich es nicht tolerieren, dass die Stasipartei mittleweile sogar in den westlichen Landesparlamenten sitzt und das selbst die Bild Zeitung Kommentare von so genannten „Ökonomen“ auch noch unkommentiert einholt, die zum Stamokap Spektrum gehören. Der Sozialismus hat Millionen Menschen der Freiheit beraubt und ermordet. Er hat sogar seine eigenen Leute eingemauert. Es ist nicht zu akzeptieren, dass dieser Blutpfad weiterhin salonfähig ist. Das ist das eigentliche Thema, dessen sich die BRD stellen muss.

  4. Der „Stern“ und sein Kolumnist Wolfgang Thierse
    sind Kumpane der rot-grünen-multi-kulti-Cli-
    queria. Sie können nicht anders.

    Sie verharren im Zustand eines mentalen Wund-
    starrkrampfes. Und sie sind schamlos:

    Sie mißbrauchen das Schicksal eines Behinderten
    für ihre windigen, aber für die Nation und für
    Europa lebensgefährlichen Ziele !

    Wenn sie dereinst vor ihrem Richter stehen,
    werden sie ein adäquates Urteil erhalten!

    Justitia, übernehmen Sie !

  5. Bei dem Spaziergang gestern Abend durch Wismar ist mir leider keine Erhöhte Nazi-Präsenz aufgefallen, vielmehr junge verlauste Bengels mit Bierflasche und Antifa Emblem, die pöpelnd durch die Gassen traben !?!

  6. Die Schreiber von mut gegen rechts scheinen aber doch keine homogene Masse zu sein. Da wird auf dieser Homepage doch tatsächlich einmal das Thema: Nazis und Islamisten passen gut zusammen, thematisiert.

    http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/debatte/interviews/islam-und-neonazis/

    Zugegeben, der Artikel ist also sehr aus der Sicht der bösen Nazis geschrieben. Die Islamisten scheinen mit den moslemischen Siedlern in Deutschland nichts zu tun zu haben; aber immerhin ein guter Anfang.

    Ob der Schreiber des Beitrages noch nicht gebrieft wurde?

  7. Zur „rechten“ Gewalt hier in Berlin: vor wenigen Monaten wurde eine Vietnamesin mit ihrer Tochter von Skinheads angegriffen und verletzt, aber ein Aufschrei blieb aus. Warum aber? Von Skinheads verübt, das sollte doch eindeutig sein und für einen Sturm der Entrüstung sorgen. Tat es aber nicht. Was wohl daran liegt, dass bestimmte Gruppen wie Vietnamesen einfach nicht die Lobby wie muslimische Bürger oder Menschen mit anderer Hautfarbe haben. Ein weiterer Beleg dafür, wie scheinheilig der Kampf gegen Rechtsextremismus ist. Fälle nicht ernst nehmen, dann aber wahllos rumstochern um fette Werte in der Statistik zu haben.

  8. Schon vor Jahresfrist warnte die kompetente HESSISCHE Extremismusexpertin der Union vor wachsendem deutschenfeindlichen Rassismus. Das war, bevor antideutsche bildungsferne Rassisten mit „Scheiß Deutscher!“-Gekeife einen Münchner Rentner totschlagen wollten. Zur Erinnerung, vorher hatte der türkische Haupttäter auf dem geklauten Handy angekündigt: „Jetzt töte ich einen Deutschen!“.

    http://www.kristina-koehler.de/politik/reden/20070323/rede_im_plenum/

    Die Beschwichtiger und Lügner in der CDU (z.B: Islam-Laschet!) behielten wohl die Überhand …
    ( @CDU-Kritiker: NOCH ist die Hessische CDU wählbar; die NRW-CDU auf keinen Fall! )

    ENDLICH gibt es eine Anlaufstelle gegen kriminellen DEUTSCHENFEINDLICHEN RASSISMUS! Bravo, Pro NRWlerInnen!

    » Inländer – Kummernummer

    Pro NRW hat eine Beobachtungsstelle für Dokumentationen von Inländerfeindlichkeit eingerichtet: 0172-5486983.

    Bis zum heutigen Tag gibt es zwar diverse von den einheimischen Steuerzahlern alimentierte Beobachtungsstellen für „Ausländerfeindlichkeit“, jedoch keine, die die nicht seltenen unglaublichen Benachteiligungen von autochthonen Deutschen gegenüber Migranten und eingebürgerten Zuwanderern lückenlos dokumentiert.

    Da die Zahl der Fälle in denen Deutsche durch Migranten, aber auch seitens der Behörden diskriminiert werden, stark gestiegen ist, hat pro NRW vom heutigen Tage an diese „Kummernummer“ für Betroffene eingerichtet.

    Es ist an der Zeit, die stetig wachsende Inländerfeindlichkeit in Nordrhein-Westfalen zu dokumentieren.

    Darüber hinaus werden all jene, die Benachteiligungen von Deutschen gegenüber Migranten erlebt haben bzw. kennen ermutigt, die Beobachtungsstelle Inländerfeindlichkeit unter 0172-5486983 zu kontaktieren. «

    http://www.pro-nrw-online.de/newsletter/files/newsletter/nl_20080430193722_p.html

  9. Die hiesigen Feinde der Freiheit wollen Ara-
    bisieren und Muslimifizieren, nicht vietnami-
    sieren.

    Sie wünschen sich Eurabia mit Mohammed als
    Exekutor, Judikator und Legislator !

    Zerfressen vom Selbsthass opfern sie sich,
    das Gemeinwesen, hunderte Millionen Menschen,
    die Demokratie und den Schatz christlich-
    jüdischer Kultur des Abendlandes ihrem Götzen
    Mohammed !

    Sie werden vernichtet und zerschlagen werden
    wie das goldene Kalb,von dem wir in der Bibel
    lesen.

  10. Ich habe schon früher immer diese aufgebauschten und verfälschten Berichte über die Situation in den Ostbrandenburgischen Städten belächelt und verachtet. Dazu gehören auch die Legenden um den Amadeu Antonio-Fall. Fand ich dann schon fast lustig, daß sich sein in der Presse als zurückgebliebenes Opfer dargestellter Sohn als das Kind von einem anderen Dunkelhäutigen herausgestellt hat. Das stand natürlich nur in unserer Lokalpresse! Ich wohne ja in Schwedt mittendrin. Es gab zwar einige krasse und bedauerliche Fälle, aber das rechtfertigt nicht, aus jedem Vorkommnis einen rechten Hintergrund aufzubauschen.

  11. Solche Meldungen nimmt man oft schon gar nicht mehr ernst. Schlimm für die wenigen Fälle von echter rechter Gewalt, die wegen der sich immer wieder falsch herausstellenden Panikmache automatisch ebenfalls die „Sebnitzecke“ geschoben werden.
    Schuld daran trägt eine viel zu oft vom Steuerzahler alimentierte Gutmenschenindustrie, die wie ein Haufen Hühner bei jeder noch so kleinen Nachricht mit dem passenden „Opferschema“ wild aufgackert, die Kerzen anzündet, ihre Betroffenheitsmiene aufsetzt und nach noch mehr Geld für ihren „mutigen Kampf“ gegen Rechts schreit.

  12. „Stern“ und „Spiegel“ kriegen von mir nicht mal mehr Klicks, geschweige denn, dass ich diese peinlichen Blätter kaufe. Aber die besprochene website ist ein sehr anschauliches Beispiel dafür, wie wir alle manipuliert werden sollen und kann daher wunderbar als Anschauungsobjekt für diejenigen herhalten, die eben dieses nicht glauben wollen.
    Ergänzend zu den oben genannten Beispielen:
    „Mut gg. rechte Gewalt“ textet für den 2.3.08

    Darüber hinaus kam es in der Nacht zuvor zu mehreren brutalen Gewalttaten in Berliner S-Bahnen und U-Bahnen, dabei wurde ein couragierter Fahrgast bewusstlos getreten und musste wiederbelebt werden, der 44-jährige hatte mehrerern Frauen helfen wollen, die von einem 20-jährigen angepöbelt wurden. In einem Bus wollte ein Fahrer pöbelnde Jugendliche des Fahrzeugs verweisen, einer von ihnen stieß ihm ein Messer in den Rücken

    Die Meldung dahinter zum Vorfall am 02.03.:

    Nach Polizei-Angaben beschrieben Zeugen den Angreifer als etwa 20 Jahre alten Mann, der etwa 1,80 Meter groß ist. Er soll kurze, gelockte schwarze Haare tragen und laut Polizeibericht „vermutlich Südländer“ sein….

    Quelle:
    http://www.welt.de/berlin/article1745808/Unbekannter_tritt_U-Bahn-Fahrgast_bewusstlos.html

  13. Ich habe in der Vergangenheit sehr viel mit „Rechten“ und „Linken“ zu tun gehabt. Was ich jetzt sage, wird vielen Steuerzahlern nicht gefallen: Aus meiner Erfahrung heraus, würde ich behaupten, das die „Linke“ um ein vielfaches gewalttätiger ist, als man annimmt.
    Der ganze Kampf gegen Rechts wird nur deshalb finanziert, um sich freizukaufen, d.h. sich der Verantwortung gegenüber seinen Mitmenschen zu entledigen. Dass Statistiken gefälscht oder meinetwegen auch verbogen werden, dürfte bekannt sein.
    Das beweist folgendes Beispiel:
    Nehmen wir an Achmed bekommt einen deutschen Pass. Nehmen weiter an, er verprügelt z.B. einen Albaner. Worunter fällt dann wohl diese Straftat?
    Richtig: Fremdenfeindlichkeit!
    Was z.Zt. die „Linke“, finanziert von unseren Steuergeldern, treibt:
    Hamburg: 1. Mai-Krawalle begonnen

    Das ist leider nur der Vorgeschmack…

  14. Zu erinnern ist hier an den Aufstand der Anständigen, von Schroeder nach dem Bombenattentat auf jüdische Bürger in Düsseldorf initiiert. Dass dieses Attentat von einem Pali begangen wurde, wie sich später herausstellte, hat natürlich Schroeder nie veranlasst, gegen Muselgewalt aufzustehen. Auf der Bühne befand sich der SED-Mann Gysi, der in dem von totalitärer Scheinjustiz geprägten Unrecht-Staat DDR die Rolle eines sehr herausgehobenen Rechtsanwalts hatte. In diesen Scheinprozessen, die nichts anderes als politische Verfolgung unter dem Deckmantel der Justiz waren, war ein Rechtsanwalt lediglich der verlängerte Arm der Stasi.

    Auch die Schmierereien am sowjetischen Ehrenmal in Treptow vom Frühjahr 1990 sind hier zu nennen, Modrow versuchte damit am Runden Tisch die Weiterarbeit der Stasi gegenüber den Bürgerrechtlern durchzusetzen. Das sowjetische Ehrenmal in Treptow war damals von der Stasi bestens bewacht, die Hakenkreuze von damals können also nur von der Stasi selbst stammen. Die SED braucht den Kampf gegen Rechts, wenn es keine rechtsradikalen Anschläge gibt, dann wird einfach von ihr nachgeholfen.

    SED und SPD benutzen den Kampf gegen Rechts, damit die Verbrecherpartei SED in der bundesrepublikanischen Demokratie hoffähig wird.

  15. Ich glaube einfach mal, dass, wenn es ums Verschweigen oder Verdrehen geht, nicht wenige andere Seiten der genannten in nichts nachstehen… 😉

  16. Aha, Rechtsextreme gegen Moslems…

    Dann schaut doch mal, was Gerhard Frey in der aktuellen National-Zeitung schreibt. Unter der Überschrift „Ist der Islam Deutschlands Feind?“ ein wirrer, am Thema vorbeigehender Artikel, der aber, besonders durch die angefügten Bilder, suggeriert, dass Moslems und Deutsche Verbündete sein sollen. Oder was will der Kerl damit sagen?

    http://www.dsz-verlag.de/Artikel_08/NZ19_1.html

  17. Das zeigt doch gut worum es in Wirklichkeit geht, es geht diesen Leuten weder um Opfer noch um Täter, es geht einzig um die eigene Existenzberechtigung.

    Jeder Fall der nützlich sein könnte (um den eigenen, gut bezahlten Job zu erehalten) wird deshalb maximal aufgeblasen, was später rauskommt ist egal.

  18. Weiß eigenlich jemand, welchen Hintergrund die Neuköllnerin hatte, die im März einen farbigen jungen Mann vor die S-Bahn gestossen hat?

    Man liest kein Wort mehr darüber, was vermuten lässt, dass es keine Deutsche war. Zudem lässt der ganze Tathergang eine Beziehungstat vermuten.

    Der Vorfall steht übrigens auch auf dieser Seite.

  19. Der Stern ist eh am Ende. Auflage jetzt erstmals unter einer Million, trotz wirschaftlichen Aufschwungs der nun bald zuende geht.

    Kauft keine Zeitungen mehr, ausser vielleicht Weltwoche und Junge Freiheit!

  20. Guten Morgen an alle Väter heute 🙂

    Aktuell scheint die Seite Mut-gegen-rechte-Gewalt nicht erreichbar zu sein ^^

    Ich hoffe, da wird gerade trotz Feiertag etwas durchgeputzt 😉

    „Die von Ihnen aufgerufene Adresse, http://www.mut-gegen-echte-gewalt.de/, ist zurzeit nicht erreichbar. Bitte überprüfen Sie die korrekte Schreibweise der Webadresse (URL) und versuchen Sie dann die Seite neu zu laden.“

  21. ohhhhhhhh..böser Vertipper..Sorry.

    Da ist mir der link mit dem oben von Florian durcheinandergerutscht *schäm*

    Kommando zurück 😀

  22. Erlebniss während einer U-Bahnfahrt in einer
    deutschen Großstadt:

    Eine Gruppe junger „Südländer“ krakeelt über-
    lautstark herum, sie befragen sich gegenseitig:

    „Du sein Türke oder Arab ?“

    Sie geben sich selbst die Antwort:

    „Egal, wir alle zusammen gegen Nazi und Kar-
    toffel !“

    Alles authentisch – ich war Augen- und Ohren-
    zeuge !

    Mohammed sei gepriesen – da geht die Post ab!

    Gnade uns Gott !

  23. @Aufgewachter

    Richtig, Links- und Rechtsradikale wollen den Staat untergehen sehen, deswegen machen sie gemeinsame Sache mit den Islamos.

    PI-Leser sollten sich von diesen Leuten fernhalten.

  24. #24 medusa-undici (01. Mai 2008 11:39)

    Ich glaube, ich hab hier mal irgendwo was mitbekommen, dass sie eventuell Polin war.
    Aber das ist ohne Gewähr.

  25. Sieh mal an, auch der Wolfgang Thierse, im Volksmund ZOTTEL-THIERSE genannt, ist auch in diesem verlogenen Gremium.

  26. Die Herren Heckler und Koch treffen aus 200
    Metern Entfernung punktgenau ins Ziel.

    Bewahre uns Gott davor, daß wir sie jemals
    um eine Kostprobe ihres Könnens bitten müssen !

  27. #32 Eisfee (01. Mai 2008 11:52) #24 medusa-undici (01. Mai 2008 11:39)

    Ich glaube, ich hab hier mal irgendwo was mitbekommen, dass sie eventuell Polin war.
    Aber das ist ohne Gewähr.

    —–

    Danke, das hört sich alles eher nach einer Beziehungstat an als nach einer rassistischen.

  28. diese ganzen kampagnen gegen „rechts“ sind schon arg, arg widerlich. was mich daran auch sehr ankozt, das sie sich selber als mutige widerständler feiern, in wirklichkeit aber an mitläufertum, oportunismus und feigheit nur schwer zu überbieten sind. es ist heute sooooo billig und einfach bei diesen dullis mitzumachen, es ist allgemeiner konsens in der gesellschaft (leider) wird vom staat mit millionen unterstützt (leider) und was soll man sagen, dieser ganze murks, einfach völlig übertrieben, unnötig und letztendlich gesellschaft zersetzend.
    ein lustiges erlebniss aus dem blog „zeitzuender“ vom qualitätszmedium „die zeit“ wo – von b und c-promis moderiert (marcus kavka etc.) sich ordentlich gebrainwashte kartoffeln besorgt über die rechte gewalt ausheulen konnten. ich stellte dort mal die frage, ob die ansteigende fremdenfeindlichkeit, falls vorhanden, nicht evtl. etwas mit der ansteigenden gewalt durch eben diese fremden oder eben zugewanderten zu tun haben könnte. man antwortete mir freundlich aber gewohnt realitätsfern, dies sei nicht das richtige forum, um so etwas zu besprechen. was mir dann suggerierte, das derartige foren eben vor allem dazu da sind, die verpeilte „zeit“ und co lesende jugend zu indoktrinieren, nicht aber die probleme mal wirklich zu analysieren, wozu auch, es könnte schließlich dabei herauskommen, das rechte gewalt von deutschen nicht das problem ist, als das man sie gerne hinstellt und wofür man schließlich millionen an steuergeldern kassiert um diese zu bekämpfen.

    lustig auch die hetzerischen eyecatcher, die an prominenter stelle geschickt in das forum eingebaut waren. prominente äußern sich manipulierend, alarmierend: „ich hätte nie gedacht, ds ich mal von rechten nazis angegriffen werde“ oder so änlich, usw… von wortwahl und aufmachung propaganda reinster qualität.

  29. @ #30 atomhirsch

    Meiner Meinung nach sollten sich die Faschos, wenn sie sich schon so deutsch fühlen, etwas gegen die wirklichen Probleme unternehmen und nachweislich Kriminelle jagen.

    niemand braucht Jemanden in diesem Land „jagen“. dann sind wir doch nicht besser als die Musels. Ein Flugticket in die Heimat genügt.

    … Ihre Kinder dagegen werden bewusst dazu erzogen, sich den Deutschen anzupassen und in der Schule Bestleistungen zu erziehlen. …

    Kann ich nur bestätigen. Asiaten im Allgemeinen, sind meistens sehr gebildet und integriert. Die Kriminalisierung, mithilfe von Reportagen über illegale Zigarettenverkäufer, dienen einzig dem Zweck, von den kriminellen Musels abzulenken.

  30. OT: Von der russischen Katakombenkirche lernen

    Warum Dialog-Ökumene fast immer Ökumenismus ist …

    Über den Umweg des sowjetischen Staatskirchentums hat sich also eine “Kirche”, die (weil sie auf ihre eigenen Dogmen pfeift) gar keine Kirche sein kann, in den Weltkirchenrat eingeschlichen und uns macht man vor, daß die Ökumene nicht nur wunderbar vorangeht, sondern sicher auch irgendwie mal etwas Gutes bringen wird – wobei natürlich niemand sagen kann, was dieses Gute genau sein wird …

    Nun wissen wir ja, daß Dialog ganz, ganz wichtig ist und daß der Begriff der Ökumene mittlerweile auch auf den Dialog mit nichtchristlichen Religionen angewandt wird. Ist es also falsch, dieser geschickten Methode des Lügens einen eigenen Namen zu geben? Wäre es falsch, den Dialog als “Auswurf des Ökumenismus” zu bezeichnen oder klingt das zu radikal? Ich meine nicht, weil man auf den Seiten des Vatikan ja auch vom “Ökumenismus” lesen kann.

    http://www.blog.gruene-pest.com/2008/04/30/von-der-russischen-katakombenkirche-lernen-heist-siegen-lernen/

  31. Schön zu lesen, wie hier plötzlich dieses Nazi-Drecksgesindel verteidigt wird. Da zeigen ein paar User endlich mal ihr wahres Gesicht.

    Was regt Ihr Euch darüber auf, dass viele Sachen pauschal den Rechten angelastet werden? Ihr macht es doch mit den Moslems nicht anders! Warum also bei anderen etwas verurteilen, was hier auch laufend gemacht wird!?

  32. @ ichdoch

    niemand braucht Jemanden in diesem Land “jagen”. dann sind wir doch nicht besser als die Musels. Ein Flugticket in die Heimat genügt.

    Das Problem ist, daß die Heimatländer der Herrschaften diese Kriminellen ebenfalls nicht haben wollen und sie und postwendend wieder zurückschicken. „Annahme verweigert, zurück an den Absender.“
    Und das kann ich sogar nachvollziehen.
    Ein Arbeitskollege von mir ist Türke, Muslim, und steht der deutschen Kultur teilweise näher als so mancher Deutscher. Liegt vielleicht daran, das er seine Wurzeln nicht in Anatolien hat, sondern im europäischen Teil.
    Der weiß aus der Türkei zu berichten, daß man sich dort sher für die „Deutschtürken“ schämt, und diese dort als „untürkisch“ angesehen werden. Man will dieses Volk nicht in der Türkei haben, nichtmal als Touristen.

  33. #30 atomhirsch
    „Warum kann das der orientalische Kulturkreis nicht?“

    Weil der Islam dumm macht und die Imame predigen, daß das Leben auf dem Erden keinen Sinn hat – also ist leichter nichts zu tun, deutsche Sozialhilfe zu kassieren und auf das Paradies nach dem Tod zu warten, als etwas zu lernen oder zu arbeiten!

  34. @ #40 Kodiak

    Fühle mich zwar nicht direkt angesprochen, aber:

    Indem Du dich mit „Ihr“, als Einzelperson ausserhalb dieser Blog-Gemeinschschaft stellst, bitte ich ich dich nun „Genosse“:
    In Hamburg gibt es sicher noch ein paar Steine zu werfen und ein Feuerzeug findet sich wohl auch noch.
    Zeig es doch diesem „Unrechtsstaat“ voller Nazis einmal.
    In diesem Sinne: Gruß an die Antifa!

  35. @ #6 Fenris
    Danke, sehr gute Studie darüber. Fördergelder für AntiFa-Veranstaltung, welche dann mal eben so 100 Autos anzündet.

  36. @ #42 atomhirsch

    Da ich sehr viel im Ausland war/bin, kenne ich das eigentlich aus allen Ländern Europas: Spanier, italiener, Griechen… alle sagen das.
    Dennoch: Das diese Leute hier sind, ist deren Problem, sollte es zumindest sein.
    Man müsste die entsprechenden Staatsmänner dieser Länder zwingen, die Probleme vor Ort zu lösen. Generell würde man dies sicherlich in Hinblick auf Geschäftsbeziehungen erreichen. Viele Länder sind speziell von Deutschland abhängig.

  37. #44 IchDoch
    Was ist denn eine „Blog-Gemeinschaft“? Steckt dahinter der Zwang, dass immer alle die gleiche Meinung vertreten müssen? Auf solch eine anti-demokratische Gemeinschaft könnte ich nämlich gerne verzichten!

    Wie ich zu diesen Autonomen stehe, habe ich gerade eben im Thread „Gesicht zeigen durch Mai-Randale“ geschrieben.

  38. Die Lüge war bekanntlich schon immer das liebste Mittel des Antichristen, daher auch die große Sympathie zu allen Gleichgesinnten die das Christentum anfeinden!

    #43 Xrist
    nicht der Islam macht dumm, die dummen machen den Islam.
    Dumme Menschen sind nunmal leichter zu lenken als intelligente, deshalb legt unsere Mediendiktatur ja auch soviel Wert darauf uns medial zu „ver“bilden und zu manipulieren, und das mit großem Erfolg!
    Was deren Islam ist unsere Fernsehunterhaltung, und wir nehmen die Lehre im Durchschnitt mit der gleichen Widerspruchslosigkeit hin und verteidigen sie annähernd genauso vehement wie die Moslems die Ihre!
    Und was bei uns mit „Andersgläubigen“ passiert die von der vermittelten
    „Medienlehre“ abweichen, haben wir ja nun oft genug gesehn. Und ob die öffentliche Steinigung nun medial oder tatsächlich erfolgt, das Ergebnis ist existenzzerstörend und lässt doch auf die gleichen Hintermänner schliessen.
    Der Mensch ist gleich und hat sich seit Jahrtausenden nicht geändert, nur die Mittel differieren und wurden modifiziert.
    Soviel Objektivität muß sein!

  39. Mit Herrn Kulick ist das so eine Sache.

    Im Sommer letzten Jahres schickte ich ihm folgende Mail zu seiner „Aktion“:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    aus Interesse habe ich Ihre Internetpräsenz der Aktion „Mut gegen rechte Gewalt“ besucht.

    Erfreulich und überaus positiv zu bewerten ist, dass Sie sich gegen rechte, neonazistische Umtriebe engagieren. Negativ ist das zweifelhafte Niveau, mit welchem das in weiten Teilen passiert.

    Ob Saturn-Werbeplakate oder Rossmann-Nikoläuse – kein Thema scheint zu blöd, um nicht ein Aufkeimen des vierten Reiches darin zu entdecken. Da stellt sich doch gleich die Frage, für wie dümmlich man die Deutschen wohl halten kann – wahrscheinlich für so doof, wie sich selbst.

    Ich will gar nicht erfahren, ob Sie Aspekte wie die o.g. selber ernst nehmen können, ich befürchte Sie tun es. Was mich mehr umtreibt ist die Frage, warum Sie zwar „Gegen rechts“ sind, aber offenbar nicht gegen Faschismus als solchen?! Möglicherweise passt es nicht in Ihr ideologisch liebgewonnenes Weltbild mit den tradierten Täter-Opfer-Rollen, dass die größte faschistische Bedrohung für unsere demokratisch-freiheitliche Grundordnung nun wirklich nicht von ein paar frustrierten Karnevalsglatzen aus Ostdeutschland ausgeht, die in erster Linie schlechte Musik hören.

    Oder, um mal ein häufiges Beispiel auf ihrer Website aufzugreifen: Haben Sie sich einmal gefragt, warum es wohl in Deutschland inzwischen relativ viele Club- und Diskobetreiber gibt, die Menschen mit muslimischem Sozialisationshintergrund den Zutritt verwehren? Wahrscheinlich glauben Sie ernsthaft, dass es sich hierbei um schieren Rassismus handelt, den es zu bekämpfen gilt? Ich verrate Ihnen die Wahrheit: Es hat rein gar nichts mit rassen- und nationalitätsbezogenen Aspekte zu tun – es geht schlicht um die körperliche Unversehrtheit der Gäste. Vielleicht sollten Sie sich einmal mit Polizisten, Türstehern, Richter oder Verhaltenswissenschaftlern unterhalten: Dann würden Sie erste interessante Erkenntnisse über das kulturell determinierte Gewaltverhalten des angeblich völlig ungerechtfertigt ausgeschlossenen Personenkreises erhalten. Diese Personen sind nämlich in der Tat mit einem quasi-faschistischen Weltbild aufgewachsen, welches neben massiver Geschlechterapartheid durch einen fest verankerten Herrenmenschenanspruch gegenüber den Ungläubigen auffällt, wobei sowohl die konkrete Erziehung als auch der Koran eindeutige Anweisungen zur Gewaltanwendung geben.

    Der Islam enthält zahlreiche Aussagen, die wegen ihrer degradierenden Natur als „rechts“extrem einzustufen sind. Der Religonsgründer selbst war als Kinderschänder und Mörder schwerstkriminell und selbstverständlich Judenhasser. Und alle verzweifelten Versuche, der (deutschen) Gesellschaft die Schuld für das offensichtliche Negativattest muslimischer Personen zu geben – wobei man sich schon fragen darf, ob z.B. das deutsche Schulwesen mit seinen für jeden offenen Bildungswegen oder die Bildungsferne der muslimischen Kultur für das Schul- und Berufsversagen der Muslime verantwortlich ist, welches ja überhaupt kein deutsches Spezialproblem ist, sondern in jeder westlichen Gesellschaft so stattfindet – kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass Rassismus, Hass und Gewalt von Moslems keine Individualverbrechen wie bei den meisten westlichen Tätern sind, sondern der islamischen Sozialisation folgen.

    Es macht Ihnen vermutlich nichts aus, dass es in jeder größeren deutschen Stadt „No-go“-Areas für Nicht-Muslime gibt und dass viele Nicht-Muslime ganz vorsätzlich bestimmte Clubs, Diskos oder Bars meiden müssen – man erfindet da doch lieber ein paar No-go-Areas für Ausländern, in denen aber nichtmal Deutsche mehr leben wollen. Es macht Ihnen vermutlich nichts aus, dass in Berlin inzwischen wieder jüdische Schüler aufgrund permanenter Übergriffe von Muslimen in „sichere“ Schulen ausweichen müssen – wären der Grund dafür Neonazis würden Sie, zu Recht übrigens, dieses als Wiederauferstehung des dritten Reiches zum Topthema machen.

    Schon Ihre Grundhaltung, nur „gegen Rechts“ zu sein aber nicht gegen Faschismus, ist zutiefst rassistisch und mir deswegen unbegreiflich und inakzeptabel. Denn offenbar sind in Ihrem Weltbild nur Personen des westlichen Kulturkreises (der, nur mal am Rande, im Gegensatz zum Islam Menschenrechte, Demokratie, Freiheit, Individualismus, Aufklärung, Gleichberechtigung, Humanismus und Vielfalt kennt, akzeptiert und fördert) zu Rassismus und Diskriminierung in der Lage? Dieses völlige Ignorieren der Fakten ist schon ein starkes Stück und legt zudem den Verdacht nahe, dass Sie, in bester rassistischer Manier, „Fremd“kulturen für moralisch und verhaltensbezogen höherwertig halten. Und es ist genau diese, von Informationsphobie geprägte Dogmentreue, die mich sich über Ihre gutgemeinte Aktion maßlos ärgern lässt.

    Vielleicht sollten Sie irgendwann einmal selber Mut beweisen und der Wirklichkeit ins Auge sehen. Als Konsequenz daraus würden Sie dann die Aktion „Mut gegen Faschismus / faschistische Gewalt“ ins Leben rufen, in der neben den bisherigen Inhalten auch der qualitativ und quantitativ weitaus bedeutendere Islamfaschismus als solcher gebrandmarkt und bekämpft wird. In diesem Fall dürfen Sie mir gerne einen Mitgliedsantrag und eine Spendenbescheinigung mitschicken!

    Mit freundlichen Grüßen,
    Tommie

    Die Quittung kam recht schnell, da meine Mail unter „Dummheit ohne Grenzen“ und als „Hass-Mail“ auf der Seite der Stiftung veröffentlicht wurde.

    Der nachfolgende Mailkontakt mit Herrn Kulick war inhaltlich schlicht zwecklos (denn Glauben ist die höchste Form von Wissen und Ideologie hat noch immer die Realität besigt), das Einzige, was ich erreichen konnte, war die Entfernung meiner Mail von der Seite.

    Bis heute habe ich keinen Weg gefunden, wie man Gutmenschen die Wirklichkeit zum Thema Islam (oder Ökonomie oder Ökologie) näher bringen kann. Die systemimmanenten Faktenfilter dieser Personen sind schier unüberwindbar…

  40. #40 Kodiak (01. Mai 2008 12:10) Schön zu lesen, wie hier plötzlich dieses Nazi-Drecksgesindel verteidigt wird. Da zeigen ein paar User endlich mal ihr wahres Gesicht.

    Was regt Ihr Euch darüber auf, dass viele Sachen pauschal den Rechten angelastet werden? Ihr macht es doch mit den Moslems nicht anders! Warum also bei anderen etwas verurteilen, was hier auch laufend gemacht wird!?

    ——-

    Kannst Du nicht verstehen oder willst Du nicht verstehen?

    Es geht darum, dass die Deutschen als ein Volk von Rechten gebrandmarkt wird, siehe Ludwigshafen und Backnang und viele andere Vorkommnisse.

    Von den Mann aus Burkina Faso, der von Türken ins Koma geprügelt wurde, hat man nichts mehr gehört, seit die Täter gefasst wurden. Schließlich waren die Täter ja keine Deutschen, die die Bilanz der rechten Gewalttäter erhöhen konnte.

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2007/0627/lokales/0043/index.html

  41. Sorry, das sollte natürlich „von dem Mann“ und „erhöhen konnten“ heissen

  42. Natürlich auch in der Liste dabei: Mittweida, wo eine Jugendliche fürs Vortäuschen einer rechtsextremistischen Straftat und der falschen Behauptung des kollektiven Wegsehens der angeblich zahlreich vorhanden gewesenen Anwohner (also unterlassene Hilfeleistung) auch noch mit einem Preis ausgezeichnet wurde, obwohl zu diesem Zeitpunkt schon ein Ermittlungsverfahren gegen sie lief. Dank so massiven Eingriffs in ein laufendes Verfahren wird es wohl leise eingestellt werden, vielleicht wegen fehlenden öffentlichen Interesses.
    Wenn es nur gegen Rechts – oder das, was Linke dafür halten – gerichtet ist, ist in diesem Land scheinbar fast alles erlaubt. Siehe Punkerüberfall auf jüdische Schüler in Berlin, trotz erfüllten Tatbestandes erfolgt keine Verurteilung, weil das Täterprofil nicht stimmt. Der abgeurteilte Rest dieses Verbrechens dürfte auch unter rechtsextremer Gewalt auftauchen.

  43. #40 Kodiak
    interessante Sichtweise, nur dass uns als deutschen immer eingeimpft wurde sich mit allem schuldbewußt zu identifizieren was von irgendwelchen Schwachköpfen begangen wurde, eine dergestalte Selbstkritik kann ich weder bei Linken noch bei Ausländerbeiräten feststellen.
    Ganz im Gegenteil, deren Unfähigkeit bzw. Unwille zur Integration soll uns auch noch angelastet werden!
    Und die hier kritisierte Seite ist ein Parade-Beispiel für Schuldpropaganda die vor Lügen des Populismus Willen nur so strotzt.
    Wenn es nämlich von Medienseite her heißt „gegen Rechts“ soll damit nur gesagt werden „gegen deutsch“, da heißt es dann auch immer „Wir“.
    Im vermeintlich positiv-aktionistischen Sinne allerdings: „DU bist Deutschland“ nicht etwa „WIR sind Deutschland“, das könnte ja tatsächlich Verbundenheit schaffen!
    Also immer schön auf die Feinheiten der manipulativen Zutaten achten!

  44. 8.3. Leipzig: Toter im Streit zwischen Türstehern und Ausländern
    Möglicherweise rassistische, möglicherweise aber auch andere kriminelle Hintergründe hat der tödliche Schuss auf einen Russlanddeutschen vor einer Diskothek in Leipzig am Morgen des 8.3. Zuvor war es zu anhaltenden Auseinandersetzungen von Angehörigen mehrerer Nationalitäten und mit der Polizei gekommen.

    ÄHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH
    Haben die voll den Schatten?

  45. #40 Kodiak (01. Mai 2008 12:10)

    Schön zu lesen, wie hier plötzlich dieses Nazi-Drecksgesindel verteidigt wird. Da zeigen ein paar User endlich mal ihr wahres Gesicht.

    Was regt Ihr Euch darüber auf, dass viele Sachen pauschal den Rechten angelastet werden? Ihr macht es doch mit den Moslems nicht anders! Warum also bei anderen etwas verurteilen, was hier auch laufend gemacht wird!?

    Schön das hier ein User mal sein wahres Gesicht zeigt!

    Wenn deine Absichten ehrlich wären würdest du nicht von „Nazis“ sprechen sondern von Gewalttätern im allgemeinen!

    Allein schon der Slogan zeigt ja das es nicht gegen Gewalt ansich geht sondern nur gegen „Rechte“ Gewalt!

    PI-nimmt gegen sowas Stellung ein da diese von unserer Regierung geförderte und geforderte Form von Verlogenheit Sinnbild und Kern der politischen Korrektheit ansich ist.

  46. #22 Aufgewachter

    Aha, Rechtsextreme gegen Moslems…

    Dann schaut doch mal, was Gerhard Frey in der aktuellen National-Zeitung schreibt. Unter der Überschrift “Ist der Islam Deutschlands Feind?” ein wirrer, am Thema vorbeigehender Artikel, der aber, besonders durch die angefügten Bilder, suggeriert, dass Moslems und Deutsche Verbündete sein sollen. Oder was will der Kerl damit sagen?

    http://www.dsz-verlag.de/Artikel_08/NZ19_1.html
    __

    Hab‘ ich gestern auch gelesen. Bemerkenswert, seine Hetze gegen den mutigen niederländischen rechtsliberalen Patrioten Geert Wilders, dern von Frey als „Agent des Judentums“ bezeichnet wird.

    „Was will der Kerl damit sagen?“

    Sowas:

    » Himmler schwärmte von der „weltanschaulichen Verbundenheit“ zwischen dem Nationalsozialismus und dem Islam. «

    http://www.helmut-zenz.de/hzislam8.html

    SOZIALISTEN sind Antisemiten und Islamfaschismus-Fans, ob sie „National“ oder „international“ sind.

    Die „SPD“ propagiert den sog. „Demokratischen Sozialismus“. Frage: Den nationalen oder den internationalen? 😉

    Fakt: Ganz sicher war die NSDAP internationaler als die SED.

    Schwer inter-national:

    http://widerhall.de/26wh-nrw.htm

  47. Kodiak hat, wie viele Menschen, eines nicht begriffen:
    „Rechts“ sein, bedeutet nicht, das man automatisch ein Nazi ist, oder deren Ansichten vertritt!
    Ich bin „rechts“! Na und? Aber ich bin weder ein Nazi, noch teile ich deren Ansichten!

  48. fenris, vielen Dank für die sehr interessante Studie zum Hintergrund der Amadeu-Antonio-Stiftung. Man muß diesen Leuten die Maske vom Gesicht reißen…..

  49. Wenn deine Absichten ehrlich wären würdest du nicht von “Nazis” sprechen sondern von Gewalttätern im allgemeinen!

    Wenn Eure Absichten ehrlich wären, würdet Ihr nicht von „Moslems“ sprechen, sondern von Gewalttätern allgemein!

  50. #52 medusa-undici
    Ein ganzes Volk wird als rechts gebrandmarkt, und das nur wegen einiger weniger Nazis? Das ist selbstverständlich zu verurteilen, und zwar genau so, wie das Brandmarken einer ganzen Religion wegen einer Anzahl kranker Islamisten!

    #51 wolaufensie
    Mit „Ihr“ meine ich alle Hetzer und christliche Hassprediger. Wer hier sachlich und differenziert seine Meinung sagt, der ist auch intelligent genug, sich davon nicht angesprochen zu fühlen.

  51. #60 Kodiak (01. Mai 2008 13:01)

    Wenn deine Absichten ehrlich wären würdest du nicht von “Nazis” sprechen sondern von Gewalttätern im allgemeinen!

    Wenn Eure Absichten ehrlich wären, würdet Ihr nicht von “Moslems” sprechen, sondern von Gewalttätern allgemein!

    Soll das wieder der Zwang sein für den Islam sein zu müssen? PI gibt doch offen an gegen den Islam und Massenzuwanderung zu sein. Soviel Ehrlichkeit findet man bei Linken nicht!

    Jeder hat das Recht eine andere Meinung zu haben! Ich bin gegen den Islam und gegen Masseneinwanderung und für die Ausweisung von straffälligen Einwanderern. PI hat von Anfang an mit offenen Karten gespielt was die Staatslenker in Deutschland nicht tun.

    Linke nehmen für sich in Anspruch GUT zu sein und kämpfen dabei in Wirklichkeit gegen die einheimische Bevölkerung. PI zeigt auf wo gelogen wird und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund.

  52. #63 Kodiak (01. Mai 2008 13:07)

    #51 wolaufensie
    Mit “Ihr” meine ich alle Hetzer und christliche Hassprediger. Wer hier sachlich und differenziert seine Meinung sagt, der ist auch intelligent genug, sich davon nicht angesprochen zu fühlen.

    Ich persönlich esse recht selten Schweinefleisch. Soll ich mich vielleicht auch nicht angesprochen fühlen wenn Moslems Schweinfleischfresser als Beleidigung benutzen? Damit sind bestimmt auch nur böse Christen gemeint, was? 😀

  53. #65 ahead
    Wenn Du Dich durch das Wort „Schweinefleischesser“ beleidigen lässt, ist das doch Dein Problem. Da könnte man mich auch „Apfelschorletrinker“ nennen, das hätte die gleiche Wirkung!

  54. #18 talkingkraut SED und SPD benutzen den Kampf gegen Rechts, damit die Verbrecherpartei SED in der bundesrepublikanischen Demokratie hoffähig wird.

    die Stasipartei ist der ärgste Konkurrent der SPD (und auch der Grünen). Von daher glaube ich nicht, dass die SPD bisher beabsichtigte, die SED salonfähig zu machen. Das könnte sich allerdings ändern, bzw. bereits geändert haben, denn der SPD ist schon klar geworden, dass sie den Konkurrenten nicht mehr aus dem Weg räumen kann und dass sie deshalb ohne die SED niemals eine Chance zur linken Regierungsbildung haben wird.

    Auf jeden Fall trifft es zu, dass die SED die bereits bestehende einseitig antifaschistische Problemwahrnehmung der BRD – erstens für ihre schmutzigen Zwecke ausnutzt und aus diesem Grund – zweitens auch noch verschärft. Der so genannte „Antifaschistismus“ ist der einzige Aspekt unter dem sich die Sozialisten und damit Antidemokraten mit der BRD identifizieren.

    Und wer ihre Gegner, dh. die angeblichen „Faschisten“, sind, das ist auch klar: alle prowestlichen, proisraelischen, promarktwirtschaftlichen und damit prodemokratischen Bürger aus West und Ost.

  55. Kodiak ist ein Troll…
    Das sieht bei jedem seiner Kommentare in verschiedenen Themen…
    Der möchte nicht diskutieren, sondern hetzen!
    Also: Nicht füttern!

  56. #68 Kodiak (01. Mai 2008 13:21)

    #65 ahead
    Wenn Du Dich durch das Wort “Schweinefleischesser” beleidigen lässt, ist das doch Dein Problem. Da könnte man mich auch “Apfelschorletrinker” nennen, das hätte die gleiche Wirkung!

    Dann rede ich ab jetzt von verlogenen linken jämmerlichen kleinen Arzt- und Lehrersöhnchen die aus lauter Langeweile, angestachelt durch altlinke Lehrer Jugendclubs und was weiß ich noch für moderne Erziehunglager zu nützlichen kleinen Dummküpfen und „Soldaten“ erzogen werden.

    Du kannst dir ja aussuchen ob du dazugehörst. 😉

  57. @#65 Kodiak

    Wg. Haß und Predigt,
    Gibst du zu, daß das hier rassistischer, menschenverachtender Dreck ist?:

    Sure 9:28 „O die ihr glaubt! wahrlich, die Götzendiener sind unrein.“

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

    Sure 8,55: „Siehe, schlimmer als das VIEH sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.“

    (Koranübersetzung von Max Henning, überarbeitet von Murad Wilfried Hoffmann)

  58. Weitere kostenlose downloads von

    http://www.staatspolitik.de/

    unter Publikationen.

    Heft 9: „Das hier ist Krieg“ – Die Rassenunruhen in Frankreich und die Zukunft der multikulturellen Gesellschaft. Arbeitsgruppe 3, Oktober 2005

    Heft 8: Politik ohne Überzeugung – Merkels Union. Arbeitsgruppe 1, Oktober 2005

    Heft 7: Kritik als Ideologie. Die „Kritische Diskursanalyse“ des Duisburger Institutes für Sprach- und Sozialforschung (DISS). Arbeitsgruppe 2, Oktober 2003

    Heft 6: Die Erosion der Mitte. Die Verflechtung von demokratischer und radikaler Linker im „Kampf gegen Rechts“ am Beispiel der Amadeu Antonio-Stiftung. Arbeitsgruppe 2, September 2003

    Heft 5: Die Neue Rechte. Sinn und Grenze eines Begriffs. Arbeitsgruppe 2, Juli 2003

    Heft 4: Politische Kampagnen. Erfolg und Mißerfolg in der „Leitkulturdebatte“ und im „Antisemitismusstreit“. Arbeitsgruppe 1, Juni 2002. 40 Seiten

    Heft 3: Nationale Identität. Arbeitsgruppe 1, Oktober 2001. 32 Seiten.

    Heft 2: Der Aufstand der Anständigen. Hintergründe und Erklärungsansätze. Arbeitsgruppe 2, Oktober 2001. 48 Seiten

    Heft 1: Zuwanderung nach Deutschland. Chancen, Mythen, Risiken. Arbeitsgruppe 3, Oktober 2001. 32Seiten

  59. Als ob es noch Mut erfordern würde gegen rechte Gewalt zu sein..
    Aber natürlich auch ein Weg, sein eigenes Ego zu stärken. Hauptsache man sagt sich immer wieder selber, man sei wahnsinnig mutig.

  60. Die Betriebsrats-Leute der Universität Erlangen-Nürnberg haben via Rundmail (zumindest) alle Beschäftigten (der ReWi-Fakultät) aufgefordert, am 1. Mai an einer DGB-Demonstration in Nürnberg „gegen Rechts“ teilzunehmen (Beleg kann nachgeliefert werden).
    So weit ok.
    Meine Frage: Und gegen links? Auf dem linken Auge blind?

    Don Andres

  61. also, hier noch mal was zu dieser sich selbst „antifa“ nennenden bewegung:

    der name antifa (antifaschisten oder antifaschistisch) ist irreführend, da die sich zu dieser bewegung zählenden personen erfahrungsgemäß nicht gegen faschismus als solchen vorgehen, sondern gegen faschismus nur dann, wenn dieser von deutschen ausgeht. weiter wird nach möglichst vielen anderen anlässen gesucht, gegen deutschland oder deutsche werte vorzugehen, eine faschistische handlung scheint diesen leuten dafür nicht notwendig.
    von beispielsweise ausländern ausgehender faschismus/rassismus ist für den aktivisten dieser bewegung nicht relevant. die benennung antifaschistisch trifft daher so nicht zu.

    vorschlag wäre also:

    a) antidefa = antideutschefaschisten (wenn man ganz lieb ist und ihnen abnimmt, das es ihnen tatsächlich auch um faschismus geht)

    b) antide = antideutsch

    das wären die angemesseneren namen für diese scheinbar etwas gelangweilten 15 – 39-jährigen langzeitstudenten, wobei doch wahrscheinlich antideutsch = antide der passende neue name für das (überwiegend) gesocks wäre

  62. oder man geht bei der namensfindung von der mehrheit der dortigen „aktivisten“ aus und nennt den ganzen verein irgendwas wie „uns ist echt langweilig, wir haben kein plan und nix zu tun, irgendwas wollen wir halt machen, sollte einfach sein und man sollte schön in einer großen masse gegen ein einfaches ziel drauflosschlagen, irgendwas mainstream-artiges, wo man ken persönliches risiko eingeht.ev“

  63. Bitte schreibst alles qualifizierte Protestbriefe an die Adressen wegen Volksverhetzung. Es ist einfach unseglich, wie gelogen wird und Deutschland als Land der rechten Schläger und Brandstifter dargestellt wird. Das muss bekämpft werden. Diese öffentlich geförderten „gegen Rechts“ – Organisationen richten selbst viel Schaden an.

  64. Was die „gutmenschlichen“ und politisch korrekten Lügner so alles verzapfen, geht doch auf keine Kuhhaut mehr!
    Warte nur noch auf die Meldung, in der deutsche Rechte einen männlichen Ausländer vergewaltigt- der dann schwanger geworden ist.
    😉 😉 😉
    Denen ist ja keine Lüge zu blöd!
    (weil sie selber nicht viel anders sind?)

  65. Die verlogen- und verkommenheit dieses scheindemokratischen system ist sicher kaum zu überbieten. Über zwangsgebühren werden wir tagtäglich rund um die uhr belogen und gehirngewaschen.

    Da präsentierte am 28.4.08 ARD-Report Mainz, unter „Sachsens braune Schläger“ einen furchtbaren 20jährigen mit

    mehr als 70 Straftaten

    , sicherlich progagandadelikte, die er für linke nicht gibt.
    Man hat wohl bei der redaktion noch nichts von südländischen intensivstraftätern gehört….?

    Im netz fand ich neulich folgendes:

    Am 28.6.06 berichtete der MDR in „Sachsen-Anhalt aktuell“ über einen Überfall von Links“autonomen“ auf eine Veranstaltung in Magdeburg, in der über Israel referiert wurde.
    Als man diese, in rechtsfreien Räumen ungehindert operierenden Linken, entsprechend des Hausrechtes, von der Veranstaltung ausschließen wollte, zerstörten diese Gewalttäter Fensterscheiben durch Steinwürfe (Steine sind beliebte Mordwerkzeuge dieser gehätschelten und staatlich geförderten Klientel) und sprüh-ten Reizgas in den Veranstaltungsraum. Es gab Verletzte; die Polizei konnte etliche Täter festnehmen.

    Nun müßte man doch annehmen, daß es sich um eine derart gravierende Straftat handelt, die man in der „unabhängigen – überparteilichen“ MZ als Meldung wiederfinden würde – aber weit gefehlt!
    (Herr Wozny, mit dem ich am 6.7.07 telefonierte, kannte diesen Vorfall nicht….!? Das Gespräch wurde übrigens durch ihn abrupt beendet.) Im Gegenteil, es wird tagelang über sog. „rechte Störer“ berichtet. Von Stein- oder Reizgasangriffen ist jedoch dort nichts zu lesen, nicht einmal von der Art der Störung, jedoch etwas von „verfassungsfeindlichen Kennzeichen“.

    Wenn hier etwas verfassungsfeindlich ist, dann ist es das jahrzehntelange Heranzüchten einer Bande, die vor keiner Gewalttat zurückschreckt, auch nicht vor Mord. In Rostock wurde uns wieder vorgeführt, was seit Jahrzehnten durch den Staat gefördert, weil geduldet, wird. Zu Tausenden traten Schwarzvermummte auf den Plan, steinigten ungehindert Polizisten, Mord in Kauf nehmend, zündeten Autos an und schlugen Fensterscheiben ein, egal, ob Menschen zu Schaden kommen oder nicht.
    Ungeniert werden diese Banden „Autonome“ genannt, selbst von Medien und Politikern.
    Autonome, die sich ihr eigenes Recht schaffen und in einem rechtsfreien Raum ungehindert durch den Staat dieses auch praktizieren können. Besonders unglaublich erscheint, daß es nicht einmal Daten über diese marodierenden Banden gibt, die doch den Hass und Widerstand auf bzw. gegen diesen Staat als ihren selbsterteilten Auftrag betrachten.
    Fast jede Nacht gibt es Brandanschläge, allein in Berlin, aber Meldungen darüber in der MZ?
    Fehlanzeige! Gleiches gilt auch für andere schwere Anschläge und Ausschreitungen, die stattfinden.
    Inzwischen bezeichnen Polizeipsychologen diese Angriffe auf Leib und Leben ihrer im Einsatz stehenden Kollegen, u. a. in Rostock, als Überlebenskampf, als einen Kriegszustand!Zitat

    Weiterhin hiess es dort:

    Da die SED inzwischen nach der dritten Umbenennung in der ganzen BRD vertreten ist, muß man sich nicht mehr wundern, wenn linksmotivierte Verbrechen verschwiegen werden. Schließlich hat die neue SED ungeniert einen „Systemwechsel“ angekündigt, ohne daß sofort ein Verbotsantrag gefordert wurde. Kein Aufschrei unserer „Demokraten“ und der „vierten Gewalt“, der Medien erfolgte – die MZ befaßt sich täglich mit „rechten Störern“ und ihren verfassungsfeindlichen Symbolen. Nun ja, linke verfassungsfeindliche Symbole haben Kultstatus, wie z. Bsp. Hammer & Sichel.

    Besser hätte ich das nicht mal
    Theo Retisch
    beschreiben können.

  66. @#74 Don Andres
    Naja, wenn sie zu einer Demonstration gegen Links aufrufen würden, dann würden sie ja praktisch gegen sich selbst protestieren. 😀 😉 🙂

  67. Und wir dürfen diesen Unsinn auch noch mit unseren Steuergeldern bezahlen die uns die Politiker aus der Tasche ziehen. Man muß sich die Meldungen doch mal ansehen, da heißt es allein 24mal „mutmaßlich“ und 6mal „möglicherweise“. Das sind zum großen Teil linke Propagandaenten, spült aber viel Geld in die Kasse, und sichert Pöstchen für Linke die in der freien Wirtschaft nie einen Job finden würden.

  68. @kodiak

    Wenn du ja soooo für Rassismus dich einsetzt, weiso bist du dann hier auf dieser Seite und diskutierst nicht auf den islamischen Seiten mit Moslems? Angst zu Versagen? Oder sitzt hier die leichtere Beute, um dich hinterher zu adeln, was für ein „toller“ Gutmensch du doch bist!
    Du kennst den ehrlichen „Header“, um was es hier geht, auch gegen Moslems (weil Islamfaschismus wird nicht geduldet!)
    Die Leute hier ziehen deswegen an einem Strang und nicht gegeneinander her! Du willst zerstören…? Du willst Unruhe stiften…der 1. Mai ist noch nicht rum und voll mit deinen Artgenossen, die „friedlich feiern“! Zertrete doch mal den „Spiegel“ von einem Migranten-BMW….!Info: Es war kein Aufruf zur Gewalt, sondern nur „politisch korrekt angepasst“an das was Routine ist!

    @IchDoch

    Der wird gefüttert, bis zur Mästung. Er versteht ohnehin als Gutmensch nicht viel…

    Mit jedem Missionierungsversuch mehr, festigt &bestätigt er nur die Meinungen!

  69. # 78 Stolze Kartoffel

    Schau mal was Olaf Henkel dazu zusammenstreicht, da wird das Thema nahezu auf Null reduziert,soll nicht heißen es gibt das nicht.
    Zitat
    das „Kleingedruckte“ an, werden die ernsthaften Delikte wie Körperverletzungen, die auf das Konto der gestiefelten Glatzköpfe gehen, mit 726 angegeben – wobei auch hier ein Großteil auf die Auseinandersetzungen mit den noch aggressiveren „Antifaschisten“ zurückgehen dürfte. Als Wolfgang Schäuble im Mai 2007 den Verfassungsschutzbericht für das vergangene Jahr vorstellte, malte er zwar die Gefahr des Rechtsextremismus in schwärzesten Farben aus, musste dann aber einräumen, dass es mehr links- als rechtsextreme Gewalttaten gegeben habe.
    http://www.cicero.de/97.php?ress_id=6&item=2117

    Hätten wir man Politiker von diesem Format. Nitzsche ,Schlierer ,Merz,bekommen kein Forum zur Aufklärung der Desinformation, dafür darf Beck und Sommer mal wieder gegen RECHTS vom Leder ziehen, Gesinnungsterror auf allen Kanälen und abends dann den obligatorischen NS-Schuldkult Film oder Tatort gegen RECHTs.
    Die Deutschen gehören auf die Couch.

  70. Es ibt eine Ideologie die noch schlimmer ist, als der Sozialismus.
    Das Gutmenschentum ist eine Ideologie.
    Und PC ist ist die Waffe mit der alle Andersdenkenden niedergeknüppelt werden.

    Sie wird als solche nicht wahrgenommen, weil sie perfide ist und schleichend daher kommt.
    Es gibt kein Buch, daß Regeln vorschreibt oder ihren Anhängern Vorgaben macht.
    Sie beruht nur darauf, den Hochkulturen ein schlechtes Gewissen zu vermitteln.
    Dieses schlechte Gewissen wird benutzt um Mrd.-Summen für vermeintlich gute Zwecke zu bewegen.
    Dieser Geldfluß ist nicht zu kontrollieren.
    Das ist der springende Punkt!
    Zudem vermittelt diese Ideologie den Menschen das Gefühl auf der guten, intellektuell überlegenen Seite zu stehen.
    Wer möchte das nicht?
    Somit wird diese Ideologie zum Selbstläufer.

    Diese Ideologie ist Dekadenz in letztem Stadium.
    Menschen, die diese Ideologie verinnerlicht haben, begreifen nicht, daß Völker die um ihre Existenz und nicht um Luxusgüter kämpfen, ihr nicht folgen können. Sie begreifen auch nicht, daß die Völker sich auf verschiedenen Kulturstufen befinden und nicht miteinander zu vergleichen sind. Sie glauben durch entsprechende Schulung z.B. einen Pygmäen innerhalb kürzester Zeit mit einem Computer konfrontieren zu können.
    Die Ideologie des Gutmenschentums können sich nur Völker leisten, die im Überfluß leben und somit glauben den Frieden auf Erden durch Wohltaten zu erkaufen und damit der Gewalt abschwören zu können.
    Es ist unmöglich Kulturen, die den Weltraum erobern wollen, mit Steinzeitideologien, wie den Islam auf eine Stufe zu stellen.
    Diese Ideologie, die sich nach dem Schrecken des 2. WK in den westlichen Kulturen entwickelt hat ist natürlich ideal für Kräfte, die diese hervorragend für ihre Zwecke einsetzen können.
    Unsere Politiker merken nicht, daß sie auch nur benutzt werden.
    Sie sind zu sehr damit beschäftigt ihre eigenen Pfründe zu sichern.
    Abgesehen davon sind sie in der Regel auch zu dumm dazu.
    Gutmenschentum ist die Ideologie der Dummheit, die im Glauben an die Gewaltfreiheit den Untergang des freien Menschen den Weg ebnet.
    Millionen von Sozialarbeitern und Therapeuten werden diesen beschleunigen.
    Nicht zu vergessen, daß diese für ihre dümmlichen Theorien von der geringen Anzahl der Bevölkerung, die noch zum BSP beiträgt, gut alimentiert werden.
    Sie sind eine Säule dieser Ideologie.

    Kodiak ist das Paradebeispiel für die Vertreter dieser Ieologie.

  71. #65 Kodiak (01. Mai 2008 13:07)

    Das ist selbstverständlich zu verurteilen, und zwar genau so, wie das Brandmarken einer ganzen Religion wegen einer Anzahl kranker Islamisten!

    —-

    Die Islamisten nehmen lediglich den Koran, die Hadithen und die Scharia wörtlich. Das Problem ist also sehr wohl der Islam.

  72. @Don Andres

    Wenn die im Betriebsrat net mal irgendwann einen Druckfehler machen und „Antifa“ doppelt auf ihre Hetz- und Käseblättchen drucken, dann gibt´s ein Problem…dann kommt nämlich die „Antiantifa“ ins Spiel!*wuhaha*

  73. …….soweit ich erinnere sollen Schätzungen zu Folge annähernd € 150 Mio GEGEN RECHTS zur Verfügung stehen, in JF gelesen,ist schon ein Jahr her,vielleicht kennt jemand neuere Zahlen ?

  74. Was sagte noch Bundeskanzler a.D. Helmut Kohl über Thierse: Schlimmster Bundestagspräsident seit Göring.

    Und er hatte recht.

  75. # 84 Steppenwolf

    d’accord die Erklärung fehlt nur die Definition des Ganzen, Psychoterror würde ich sagen.

  76. Ich bin begeistert über diese Helden voller Mut, die sich todesnah in die Reigen voller Nazihorden gewagt haben, um für eine bessere Welt zu kämpfen. Welch tugenhafter Epos voller Inbrunst…nur aufpassen, daß es nicht zu „tugenhafte germanische“ Wurzeln animmt…!

  77. #87 medusa-undici
    Du vergisst aber bitte dabei nicht die Christen, die die Bibel würtlich nehmen und damit ganze Kindergenerationen vergiften.
    Und Du vergisst bitte auch einen US-Präsidenten nicht, der öffentlich mitteilte, dass Gott selbst ihm den Befehl gab, diese blutige Politik zu machen.

    Das Gutmenschentum ist eine Ideologie.

    Wenn „Gutmensch“ bedeutet, nicht blind auf alles einzuprügeln, was nach Islam aussieht, sondern auch da zwischen Gut und Böse zu differenzieren, dann sehe ich den Begriff sogar als Kompliment an!

  78. #93 Kodiak (01. Mai 2008 14:55) #87 medusa-undici
    Du vergisst aber bitte dabei nicht die Christen, die die Bibel würtlich nehmen und damit ganze Kindergenerationen vergiften.

    ——

    Wo und in welchem Umfang findet dieses Szenario im Jahre 2008 statt?

  79. #94 medusa-undici
    Sag mal, blendet Ihr eigentlich generell alles aus, was nicht in Euer Weltbild passt?
    Suche mal nach Begriffen wie „Kreationisten“, „Intelligent Design“ oder kurz „ID“. Das ist nur ein Beispiel für christlichen Vereinigungen aus den USA, die aber auch längst viele Anhänger in Europa gefunden haben, sogar unter deutschen Spitzenpolitikern, wie z.B. dem Ministerpräsidenten Althaus.

  80. Sag mal, blendet Ihr eigentlich generell alles aus, was nicht in Euer Weltbild passt?
    Suche mal nach Begriffen wie “Kreationisten”, “Intelligent Design” oder kurz “ID”. Das ist nur ein Beispiel für christlichen Vereinigungen aus den USA, die aber auch längst viele Anhänger in Europa gefunden haben, sogar unter deutschen Spitzenpolitikern, wie z.B. dem Ministerpräsidenten Althaus.

    Worauf wollen Sie hinaus? Das die momentane Politik der USA religiös motiviert ist?

  81. @Kodiak; „Troll“ Dich…
    Taqqiya wird hier schnell durchschaut!
    Taqqiya = verdrehen, ABLENKEN, luegen, taeuschen – zum Wohle des Islam.

  82. @kodiak

    kurz vorweg, im gegensatz zu einigen anderen hier halte ich dich nicht für einen troll…

    zwei dinge scheinen mir aber wichtig, um den antifaschismus der counterdjihadis zu verstehen und nicht in die falschen ecken zu rutschen:

    1.
    das gegenteil einer islamischen gesellschaft ist nicht eine christlich-fundamentalistische, sondern eine aufgeklärte, die auf den tragenden säulen menschenrechte, demokratie und (sozialer) marktwirtschaft basiert (wobei sich diese zivilisatorischen errungenschaften nur auf basis christlich-jüdischer werte entwickeln konnten).

    2.
    wenn man schon christentum und islam vergleichen möchte, kommt man nicht umhin, die jeweiligen gründer (zimmermanssohn, fischer und pazifist auf der einen, räuber, massenmörder und kinderschänder auf der anderen seite) und auch den inhalt der jeweiligen lehre heranzuziehen.
    es gibt keinen zweifel, dass auch im namen des christentums verbrechen begangen wurden, aber a) standen diese im widerspruch zu den lehren jesu und b) verblassen diese gegen den hass und die gewalt des islam, die hier im einklang mit der lehre stehen.

    fakt bleibt: der islam steht für praktisch alles, gegen das linke und gutmenschen ja angeblich kämpfen. diese sehen aber nur, dass er in der lage ist, das verhasste deutschland (und den bösen westen insgesamt) zu beschädigen.

  83. #95 Kodiak (01. Mai 2008 15:36) #94 medusa-undici
    Sag mal, blendet Ihr eigentlich generell alles aus, was nicht in Euer Weltbild passt?

    —-

    Du hast meine Frage nicht beantwortet.

    In welchem Umfang gibt es diese Menschen, die die Bibel wörtlich nehmen und damit ganze Generationen von Kindern geistig vergiften?

    Und es wäre nett, wenn Du für diese abenteuerliche Behauptung Belege bringen könntest und wenn Du damit in Deutschland und Europa bleiben könntest, denn darum geht es doch bei diesem Thema.

    Zudem, selbst wer das neue Testament, die Grundlage für den christlichen Glauben, wörtlich nimmt, richtet damit keinen Schaden an Kinderseelen an.

  84. @kodiak
    Deinen Schmarren hatte ich noch nicht beantwortet:

    kodiak:“Tolerant gegenüber den Guten, aber selbstverständlich. Hart und konsequent jedoch bei den Schlechten. Wo liegt da das Problem?“

    Das Problem ist, du bist ein Blindfisch und hast dich bereits entschieden Aufklärung bei PI zu betreiben, mit Ansicht, daß deine die einzig Wahre ist und läßt jeden Objektivsinn vermissen!

    kodiak:“Wieso bringen Sie islamisches Essen automatisch mit Gammelfleisch in Verbindung? Mir fehlt da jegliche Logik.“

    Dir fehlt nicht nur die Logik, sondern auch zwischen den Zeilen zu lesen (Ironie soll es in der westlichen Welt geben oder kennen sie muslimische Humoristen? Humor baut sich meist auf die Freuden des Lebens auf, also alles was im Koran verboten ist – die Mullahs lachen dann, wenn Gewalt im Spiel ist und Jemand auf die Fresse bekommt!)!

    kodiak:Es ist auch kein christliches Kind gezwungen, moslemisches Essen zu nehmen, denn es soll ja jeweils Alternativen geben. Wobei ich auch da nicht verstehe, was gegen ein Kalbsschnitzel oder gegen Rindergulasch einzuwenden wäre.

    Hatte ich im Kindergartenthread auch nicht gesagt! Ich hatte sogar extra darauf hingewiesen, daß es Kinder selbst egal ist, weil sie den Hintergrund nicht kennen! Also können Sie auch beherzt „Gammelfleisch“ türkisches essen(vorsicht Ironie im Spiel)! Realität: es wird türkisch gekocht in Kindergärten und auch gegessen, ob es jedem schmeckt oder auch nicht – KEINE RÜCKSICHT!

    Nach gleichem Prinzip könnte auch so verfahren, ohne RÜCKSICHT, Schweinefleisch auszuteilen, was auch sehr gut schmeckt! Wenn muslimische Kinder es nicht wüßten, würden sie es genauso gerne essen, wie „ungläubige“ Kinder muslimisches Essen! Doch das wird unterschieden und auch nicht berücksichtigt. Das man als „Ungläubiger“ vielleicht auch sich in seinen Gefühlen verletzt fühlen (wenn andere ihr Essen und Kultur vorzeigen dürfen und man selbst nicht, aus Rücksicht auf Sitte und Brauch, doch auf Einheimische wird keine Rücksicht genommen! Das ist für mich Rassismus)!Und da liegt die Ungleichheit, die Sie nicht verstehen möchten oder wollen!

    kodiak:
    „Und warum hängen sie den unschuldigen islamischen Kindern das an, was ihre Eltern verbocken? Glauben sie mir, die Kinder würden gerne mit allen schwimmen oder Geburtstag feiern.
    Abgesehen davon finden sie solche Abkapselungen auch bei christlichen Kirchen, z.B. den Zeugen Jehovas.“

    Woher wissen Sie, was meine Eltern verbockt haben, ihre vielleicht schon eher! Ich habe es nicht den Kindern angehängt, ist in keienr meiner Zeilen zu lesen! Sie wollen es so verstehen, um nach typisch linkem Muster mit Halöbwahrheiten, Kritiken zu ersticken!!SIe sind ein Heuchler!

    Ich weiß am besten als Ex-Pädagoge, daß die Kinder gerne auch mit Ungläubigen spielen wollen und es auch tun würden, wenn ihre Eltern nicht den Finger drauf hätten. Dann fragen Sie sich mal warum? Aber Sie wollen es gar nicht wissen, denn Sie sind der Gutmensch, der uns aufklären möchte! Typisches Beispiel Linksfaschistischer Diskussion (man bringe schnell irgend was abendländisches Entgegen), in diesem Falle müssen jetzt die Zeugen Jehovas, also für den Sündenbock für letzte Wehrhaftigkeit vom Abendlande herhalten! Darauf gehe ich nicht mehr ein! Sinnlos einen kleinen Sektenverein mit einer weltweiten Expansion einer Faschismusbewegung zu vergleichen!

    kodiak:“Ich bin also weniger ein Gutmensch, sondern mehr ein Mensch mit Sinn fürs Reale. Ich verschleiere meinen Blick nicht sinnlos mit Hass und Hetze, habe daher die Aussicht ungetrübt frei auf die echten Probleme!“

    Schon klar, Sie stehen für die Realität und ich bin ein Phantast, obwohl ich alles selbst erlebt habe…!

  85. @#95 Kodiak
    Jeder kann doch glauben, was er will.
    Zumindest solange ihn dieser glauben nicht dazu bringt, sich im Bus in die Luft zu sprengen.
    Und genau darum geht es doch.
    Um die Werte, die jemand vertritt. Menschen die die Bibel wörtlich nehmen, tun niemandem weh.
    Und wenn es etwas gibt, was Kinderseelen vergiftet, dann ist das der Islam oder MTV, aber mit Sicherheit nicht die Bibel.

  86. hm, vieleicht würden unsere einser-abiturienten von der antifa ja auch mal gegen auslnder-gewalt und -faschismus demonstrieren, vieleicht würden sie das ja prinzipiell nicht ausschliessen. aber vieleicht haben sie da ganz einfach angst vor! kann doch sein. also bisschen fangen spielen mit deutschen cops auf ner demo, oder eine handvoll demonstrierende nazis aus dem links-pulk heraus anschreien, da gehört ja nicht sehr viel zu. wenn sie über die strnge schlagen, müssen sie vieleicht mal ne nacht in der ausnüchterungszelle verbringen das wars.

    aber wahrscheinlich wissen sie ganz genau, das son türke oder so da ganz anders abgeht, eben unzivilisierter, wenn man so frech auftritt, wie es die mutigen helden der antifa gegen die bullen/ oder deutsche nazis oder deutsche im allgemeinen machen.

  87. und da wagen sie es eben nicht. ist so. die sogenannte „antifa“ kinder reicher eltern, und so öko-spakkos die sich auch mal bisschen hart vorkommen wollen. haha, antifa…

  88. Ich fasse es ja nicht, selbst der Brand“anschlag“ auf das Moscheebaugelände in Heinersdorf wird als rechte Gewalt eingestuft. Komisch nur, daß bis heute kein Täter ermittelt und das Ermittlungsergebnis ebenso noch nicht veröffentlicht wurde.

    Ebenso wird die ipahb beschuldigt, 3 Teilnehmer bei der Grundsteinlegung „geschlagen“ zu haben. Wenn dem so gewesen wäre, hätte die Presse das doch ausgeschlachtet ohne Ende. Davon ist mir aber absolut nichts bekannt.

    Wie verlogen die doch alle sind — Pfui Teufel.

  89. #101 Andy
    Die moslemischen Kinder werden genau so vergiftet, wie die Kinder dieser fundamentalistischen Christen. Oder möchtest Du, dass Deinem Kind demnächst in der Schule beigebracht wird, dass eine Evolution nicht existiert, dass Menschen und Dinosaurier gleichzeitiug lebten, und die Welt wirklich in 7 Tagen erschaffen wurde?!
    Ich möchte nicht, dass mein Kind so welt- und wissenschaftsfremd auf das Leben vorbereitet wird!

    #99 medusa-undici
    Die Frage habe ich auch unter #95 beantwortet!

    #98 Tommie
    Man findet hier auch noch User, die sachlich diskutieren können, statt alle mit Dreck zu bewerfen, die teilweise andere Ansichten vertreten. Freut mich!

    Zu Punkt 1 sind wir einer Meinung. Ich führe nur die christlich-fundamentalistischen Gruppierungen deswegen an, um zu zeigen, dass es ewig-gestrige Menschen nicht nur bei den Moslems gibt.
    Bei Punkt 2 stimme ich Dir auch zu. Die eigentlichen Friedens-Religionen sind jedoch nicht die drei abrahamitischen, sondern dann doch eher der Buddhismus und Hinduismus. Da ich aber generell ALLE Religionen ablehne, ist mir das wurscht. Ich bin nur dagegen, grundsätzlich alle Mitglieder einer Gemeinschaft pauschal zu verdammen. Das wird hier aber fast durchgehend gemacht, und damit sind diese Hetzer keinen Deut besser, als jeder moslemische Hassprediger.

    Ich bin auch klar gegen eine Islamisierung Europas. Aber ich mag es nicht, alle über einen Kamm zu scheren!

    #96 Fentanyl
    Selbstverständlich ist die Bush-Politik u.a. religiös motiviert. Schließlich sagte er doch selbst, dass Gott ihn beauftragt hat.
    Aber der Grund, die Kreationisten zu nennen, war eine Antwort auf medusa-undicis Frage.

  90. „Überflüssig zu sagen, dass rassistische Gewalt und Antisemitismus von Seiten der Rechtgläubigen politisch korrekt nicht aufgeführt wird.“

    Rassistischer Mob ist eben nicht gleich rassistischer Mob.
    Wenn in Berlin arme, staatenlose Palästinenser im Namen eines Faschisten die Scheiben eines Beggenungscafés HIV-positiver Männer mit Steinen einwerfen hat das als kulturelle Bereicherung angesehen zu werden, von den Grünen und Grüninnen, regt sich keiner darüber auf.
    Es gibt demnach schlimme und nicht schlimme rassistische Straftaten, begangen einmal vom guten, einmal vom bösen Mob.

    Muss man das verstehen? Frei nach Büchner: Gutmenschliche Moral ist, wenn der Gutmensch
    moralisch ist.

  91. Ich sehe es schon lange so, dass wir analysieren müssen auf welchen Strukturen die Fehlentwicklung in Deutschland basiert, und wer die Verantwortung trägt. Dann müssen wir uns überlegen wie wir dagegen vorgehen.

    Die Medien und das Schulsystem in Deutschland wird von bestimmten Institutionen kontrolliert, die alle ziemlich links sind, im Sinn von sozialistisch und internationalistisch. Die sogenannte „Zivilgesellschaft“ wird oft indirekt mit Steuergeldern finanziert, und von den immer gleichen Institutionen kontrolliert: Gewerkschaften, Kichen, Sozialverbände. Dazu kommen noch die „private“ Medienbeteiligung der SPD und die Nachrichtenagenturen der Kirchen. Die Initiativen welche sich für die Legalisierung von Flüchtlingen einsetzen werden wiederrum von den gleichen Organisationen unterstützt, die sich „gegen Rechts“ einsetzen. Allein diese Bezeichnung ist schon ein Unverschämtheit, weil dadurch immer wieder der Eindruck erweckt wird, alle Rechten wären rechtsextreme Nazi-Schläger bzw. Faschisten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Amadeu_Antonio_Stiftung
    http://www.fluechtlingsinfo-berlin.de/print.php?sid=248
    http://www.hier.geblieben.net/ (runterscrollen)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCchtlingsrat_Niedersachsen
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Antifaschistische_Aktivit%C3%A4ten_und_Organisationen

  92. #106 Kodiak (01. Mai 2008 18:48)
    #99 medusa-undici
    Die Frage habe ich auch unter #95 beantwortet!

    —–

    Keineswegs, unter 95 gabe es nur Ausweichmanöver, aber keine Antwort ist auch eine Antwort! 😀

  93. „Zur “rechten” Gewalt hier in Berlin: vor wenigen Monaten wurde eine Vietnamesin mit ihrer Tochter von Skinheads angegriffen und verletzt, aber ein Aufschrei blieb aus. Warum aber? Von Skinheads verübt, das sollte doch eindeutig sein und für einen Sturm der Entrüstung sorgen. Tat es aber nicht. Was wohl daran liegt, dass bestimmte Gruppen wie Vietnamesen einfach nicht die Lobby wie muslimische Bürger oder Menschen mit anderer Hautfarbe haben. Ein weiterer Beleg dafür, wie scheinheilig der Kampf gegen Rechtsextremismus ist. “

    Gastarbeiterkind

    Muss dir leider Recht geben: Vietnamesen haben keine Lobby. Sind wahrscheinlich nicht gewalttätig, kriminell, faul und extremistisch genug, um eine Lobby zu haben, sind zu gut integriert.
    Meiner Meinung sollte gegen den rassistischen Mob knallhart durchgegriffen werden, egal auf welche extremistische Hetzschrift er sich beruft, egal, ob er das, was er tut, im Namen einer Religion oder einer Partei tut.
    Leider scheint diese Meinung weder in Presse noch Politik mehrheitsfähig zu sein. Man erinnere sich an den Rabbi von Frankfurt, der von einem Deutschen afghanischer Hrkunft durch Abstechen bereichert wurde. Empörung vieler Linker? Gleich Null. Die Gleichheitb aller Menschen vor dem Gesetz ist leider eine Illusion- die Presse als heilige Inquisition hat ihr Urteil auch eindeutig ausfallen lassen.

  94. @kodiak
    Ist ja prima, daß du für dich alle Religionen ablehnst. Ich halte Naturreligionen und Buddhismus für mich persönlich für vertretbar und lehne sonstige Religionen auch gerne ab.

    Dennoch sagt mir ein logischer Menschenverstand, daß es keine Religion gibt, die soviel Fanatismus hervorbringt und jemals hervorgebracht hat, wie im Namen des Glaubens auf Seite Allahs!

    Du willst die aktuelle Lage nicht einsehen….warum leugnest du aktuelle Zustände, die überall auf dieser Welt sichtbar vorhanden sind?

    Du kommst mit Kreatonisten an, haben sie bei dir bisher spürbaren Schaden angerichtet…?
    Du willst die Unterscheidung zwischen moderatem Moslem und Fundamentalisten..?

    Hast du jemals festgestellt, daß das sich „moderate“ Moslems sich gegen ihren Fanatismus gestellt haben (Demos, Lichterketten…)?

  95. @#106 Kodiak

    Oder möchtest Du, dass Deinem Kind demnächst in der Schule beigebracht wird, dass eine Evolution nicht existiert, dass Menschen und Dinosaurier gleichzeitiug lebten, und die Welt wirklich in 7 Tagen erschaffen wurde?!

    Erstens, gibt es nur eine sehr kleine Christliche Untergruppierung, die glaubt, die Erde wäre erst um die 6000 Jahre alt und in 7 Tagen erschaffen worden, das kann man also kaum gegen das Christentum verwenden und zweitens ist es mir offen gestanden ziemlich egal, wie die Welt entstanden ist. Sie existiert, das reicht mir.
    Ach ja, die Evolutionstheorie hat auch so ihre Probleme. Paläontologen sind sich darüber einig, dass es so, wie es in der Evolutionslehre beschrieben unmöglich gewesen sein kann, denn die Evolutionstheorie widerspricht sich in einigen Punkten selbst.
    Es ist eine weitere Theorie, wie die Welt entstanden ist, nicht mehr und nicht weniger.
    Warum soll sie anders behandelt werden. Lernt den Kindern alle Theorien und lasst sie selbst entscheiden was sie glauben wollen.
    Ich persönlich hasse geistige Monokulturen.

  96. #108 medusa-undici
    Ich hatte Dir gesagt, unter welchen Begriffen Du die Antworten findest. Wenn das für Dich Ausweichmanöver sind – so, what!

    #111 Andy
    Einfach mal erkundigen, wie weit sich die Ideen der Kreationisten, auch in Europa und Deutschland, bereits verbreitet haben. Es gibt Politiker in den USA und Europa, die deren Lehren bereits im Schulunterricht haben oder noch sehen wollen!

    Ich behaupte auch nicht, dass die so gefährlich sind, wie der fundamentalistische Islam. Es geht mir nur darum aufzuzeigen, dass es auch unter den christlichen Kirchen jede Menge Hirnkranke gibt, die selbst vor Mord und Terror nicht zurückschrecken.

  97. #112 Kodiak

    Es geht mir nur darum aufzuzeigen, dass es auch unter den christlichen Kirchen jede Menge Hirnkranke gibt, die selbst vor Mord und Terror nicht zurückschrecken.

    Die Christlichen Fundamentalisten verüben also Terroranschläge? Interessant. Wann und wo soll das gewesen sein?

  98. @kodiak

    Ja, schön. Dann hast du das ja festgestellt und wie hilft es jetzt im Kampf gegen den Faschistischen Islam..? Meinst du beten reicht aus…?

    Den „moderaten“ Islam gibt es nicht!
    In einer faschistischen Bewegung gibt es immer drei Sorten von Menschen;- die Mitläufer, die nix verstehen, die von ihrer Ideologie Überzeugten und die sich dagegen auflehnen (so auch im Dritten Reich)!

    Zu wem gehörst du?

    P.S. „Hirnkranke“ gibt es überall, dazu brauchst du keine Kreatonisten anführen, um Abzulenken!

  99. @Islamophober #117

    Schon mal was von den Aleviten gehört, einer Moderaten Gemeinschaft des Islams?

    Nein? Wieso verbreitest du hier dann heiße Luft?

  100. Der Name ist halt Programm.
    Nur gegen „rechte Gewalt“ ist „Mut“ einzufordern.
    Auslaendergewalt oder „linke Gewalt“ gibt es demnach entweder gar nicht oder ist zumindest nicht weiter schlimm.

  101. #116 Plondfair
    Sag mal, stellst Du Dich mit Absicht so dumm, oder bekommst Du wirklich Deine Infos nur aus einer Ecke? Die halbe Welt weiß davon, aber für Dich ist das alles neu?
    Du hast also noch nie etwas davon gehört, dass militante christliche Abtreibungsgegner in den USA Ärzte ermordet und Kliniken hochgebombt haben?
    Dazu hatte ich hier in einem anderen Thread schon vor mehreren Tagen Links gepostet. Habe keine Lust, das jetzt nochmal zu machen.

    #117 Islamophober
    Den moderaten Islam erlebe ich täglich um mich herum. Die von Abraham erwähnten Aleviten sind nur ein Beispiel.

    Und das alles, was Dir nicht in den Kram passt, nur Ablenkung ist, daran habe ich mich längst gewöhnt.

    Ich sagte es ja bereits mal: Du selbst gibst in Deinem Nick zu, dass Deine Angst vor dem Islam unbegründet ist. Das stimmt mich ja eigentlich eher versöhnlich… 😉

  102. #121 Kodiak

    Du hast also noch nie etwas davon gehört, dass militante christliche Abtreibungsgegner in den USA Ärzte ermordet und Kliniken hochgebombt haben?

    „Islamic terrorists have carried out more than 11018 deadly terror attacks since 9/11.“ (www.thereligionofpeace.com)

    Und wie viele Anschläge militanter Christen gab es im gleichen Zeitraum? Einen? Zwei?

  103. Soeben im rbb gesehen.
    Der
    Rundfunk Berlin-Brandenburg berichtet am 01.05.2008 seit 21:14 Uhr unter:
    http://www.rbb-online.de/_/nachrichten/politik/beitrag_jsp/key=news7389673.html

    Angriff auf Polizeipräsident Glietsch

    Berlins Polizeipräsident Dieter Glietsch ist am Rande einer Demonstration am Abend des 1. Mai von Mitgliedern der linken Szene angegriffen worden. Er hatte sich am Lausitzer Platz in Kreuzberg ein Bild von der Lage verschaffen wollen.

    Nach mehreren friedlichen Demonstrationen und Volksfesten war es am Abend doch noch zu Ausschreitungen gekommen. Glietsch wurde dabei von Demonstranten bedrängt und mit Bier bespritzt. Nachdem er von Beamten in einen Mannschaftswagen gebracht worden war, wurde das Fahrzeug mit Flaschen, Steinen und Stühlen beworfen.

    Polizisten wehrten die Angreifer mit Pfefferspray ab. Wenig später wurden Polizisten am Görlitzer Bahnhof angegriffen. Autonome warfen Steine, Fahrräder und Flaschen. Auch an der Ecke Mariannenstraße/Skalitzer Straße flogen Steine gegen Polizisten. Es gab erste Festnahmen.

    Kann sich jemand vorstellen, ein npd-ler oder sonstiger aus den reihen der „üblichen verdächtigen“ hätte diesen oberboss angegriffen….?
    Aber in der eben gesehenen reportage wurde das alles verniedlicht, weil es ja sonst soooo friedlich ablief…….

    Theo Retisch
    wieder ein flop für die journaille, die aber alles daransetzen wird, diesen und all die anderen schweren angriffe auf „die staatsmacht“ zu beschönigen.

  104. #123 Plondfair
    Es geht hier nicht darum, Zahlen zu vergleichen. Du wolltest Beispiele haben und hast sie bekommen.

    Abgesehen davon ist die Zahl der im Irak-Krieg getöteten unschuldigen Zivilisten weitaus höher, als die Anzahl der Terroropfer weltweit. Und das hat Bush mit seinen Partnerstaaten verursacht. Den Vergleich kannst Du gerne auch haben, wenn Du möchtest.
    Wie Du siehst, kann man mit Zahlen immer so spielen, wie man Lust hat!

  105. Kodiak,
    deine verdrehte Logik ist unerträglich.
    Sie ist keine.
    Kein Mensch hier möchte radikale Ideolog(i)en unterstützen. Das kann man erkennen, wenn man will. Nur deswegen treffen wir uns alle hier!

    Deine Vergleiche sind sowas von haltlos. Auf die meisten Kritikpunkte gehst du GAR NICHT ein.
    Sei froh, dass das hier Freizeit und non-profit ist, gewerblich wärst du deinen Job mit der Stringenz längst los. Und wenn du so mit Moslems diskutieren würdest, wärst du sicherlich schon, sagen wir „lädiert“.

    In deinen Augen sind wir alle rechts.
    Das liegt aber allein an deinem Blickwinkel.
    Weil du so weit links stehst, es aber selbst weder zugeben noch begreifen magst.

    Und zweitens muss man so sein -wie die Mehrheit hier- um bei halbwegs klarem Verstand zu bemerken, dass dieses Land systematisch vernichtet wird.
    Menschen wie du sind hier irgendwie her gestolpert, aber teilen wohl kaum einen einzigen Beweggrund, der uns hier her trieb.

    Was willst du hier?
    Kannst du uns das hier mal bitte explizit mitteilen?!

    Für mich bist du ein Troll. Und das nicht erst seit diesem thread!

    Wir haben kein Problem mit Rechten, sondern ein riesiges Problem mit links. Ein einfacher Beweis ist, dass man sich öffentlich jeder noch so abstrusen linken Gedankenwelt anschließen kann, randalieren, Polizisten und Wehrlose prügeln, brandstiften. Alles kein Problem.

    „Rechts“ ist man schon, wenn man sich nur um die Zukunft Deutschlands sorgt.
    Wenn man das laut sagt, ist das dann jedoch gesellschaftlicher Selbstmord.

    Dass Sie so etwas nicht nachvollziehen können, sagt alles.
    Sparen Sie sich den Dialog mit mir. Ich werde es weder lesen, noch antworten.

  106. „Wer rausgeht, muß auch wieder reinkommen !“

    Originalton Herbert Wehner anno dazumal im
    Deutschen Bundestag. Wahrer Ausspruch – das
    erkannte man auch als Gegner Wehners an !

    Also – weiterdebattieren ! Nur das bringt
    vorwärts !

  107. Zitat aus „mut gegen rechte gewalt“:

    16.2.: Berlin-Marzahn: Neonazis überfielen Vietnamesinnen
    Drei unbekannte Täter überfielen am 16.2…..

    Also entweder sind die Täter unbekannt, dann weiss man aber nicht, ob das Neonazis waren.
    Vermutlich ja… Aber hier zeigen sich offen die zwei Seiten der MSM. Wenn es sich um Migrantentgewalt handelt, wird gelogen und beschönigt. Handelt es sich um mutmassliche rechte Gewalt, wird schon mal das Ergebnis vorweggenommen.

  108. @Kodiak:

    Wenn islamische Terroristen im Irak einen Wochenmarkt in die Luft sprengen, eine Moschee, ein Krankenhaus – mit jeweils zahlreichen Opfern aber keinerlei Ausländern weit und breit – wieso ist daran Bush Schuld? Die allermeisten irakischen Opfer sind nicht von Koalitionstruppen umgebracht worden, sondern von Glaubensbrüdern, die mal so richtig ihre „heiligen“ Schriften umsetzen wollen.

    Und dir sollte auch klar sein, warum vietnamesische Opfer rassistischer Gewalt keine gute Presse haben – einmal, weil sie auch gerne von moslemischer Seite angegriffen werden (also selbst Schuld sind) und zum anderen, weil sie nicht das Land zerstören wollen, daß ihnen eine Zukunft ermöglicht, stattdessen fleissig arbeiten, um nicht auf Stütze angewiesen zu sein. Für Linke unerträglich….

    Und deine moderaten Moslems, deine Aleviten und wie sie heißen… sprich sie mal auf Juden, Israel, Schwule an – dann wirst du erleben, wie moderat die sind!

  109. Sogar der Angriff in Frankfurt/Main auf den Rabbiner durch einen Afghane wird in der Chronik Rechter Gewalttaten aufgeführt…klick ,

  110. Eine Gruppe alkoholisierter Jugendlicher, die vom aussehen und Kleidung auch von der Antifa hätte sein können, brüllte uns “Auf nach Kreuzberg, 1. Mai! NPD! NPD! NPD!” entgegen und wir hatte großes Glück, daß die U-Bahn schon im Bahnhof stand und sogleich losfuhr.

    Das waren keine „Faschos“.
    Warum sollten die „NPD NPD“ schreien?
    Die NPD hat in der jugendlich rechten Subkulur eine ziemlich schlechte Stellung. Und warum „auf nach Kreuzberg“? Um sich abstechen zu lassen?

    Ein Unsinn den Du hier schreibst. Bewirb Dich doch bei der Amadeu Stiftung.

  111. Zu einem der letzten Kommentare, daß rechte Gewalt gegen Vietnamesen gerne unter den Tisch gekehrt wird:
    Diese Leute haben (leider) einfach keine Lobby. Vietnamesen sind keine Muslime, sondern entweder meist Buddhisten oder Christen. Daher bleibt natürlich der große Aufschrei aus – die Kirche ist ja leider sehr zurückhaltend geworden.

    Ist doch Schwaschsinn. Haben Inder hier eine grosse Lobby?
    Und was war dann in Müggeln?

    Das mit der Vietnamesin waren halt wahrscheinlich Türken oder Punks, deshalb blieb der grosse Aufschrei aus. Oder es gab diesen Überfall gar nicht oder alles war mal wieder ganz anders. Wer weiss das schon?

    Oder war von euch einer tatsächlich dabei?

  112. #129 willow
    Hätte Bush diesen Krieg nicht begonnen, würden alle diese Zivilisten noch leben. Nur durch Bushs Politik hat der islamistische Terrorismus den größten Zulauf aller Zeiten bekommen. Bei dem Feinbild ist es auch leicht, Anhänger zu gewinnen!

    #126 RobertOelbermann
    Alleine schon Deine Behauptung, ich würde nicht auf Kritikpunkte eingehen, disqualifiziert für mich Dein gesamtes Posting!
    Das Problem ist nämlich, dass viele hier mit Kritik nicht klarkommen und ein etwas verschrobenes Verständnis von Meinungsfreiheit haben.

  113. #116 Kodiak (01. Mai 2008 19:57) #108 medusa-undici
    Ich hatte Dir gesagt, unter welchen Begriffen Du die Antworten findest. Wenn das für Dich Ausweichmanöver sind – so, what!

    —–

    Ich fragte nach Deutschland und Europa, und da es schon eine äusserst abenteuerliche Behauptung von Dir ist, dass die Kreatonisten ganze Generationen von Kindern in den Staaten mit ihren Lehren vergiften, ist es in Bezug auf Deutschland und Europa schlicht gelogen.

    Die Kreatonisten spielen hier kaum eine Rolle, und ihre Lehren sind harmlos im Vergleich zu den Lehren des Islam, die wirklich Generationen von Kindern und Erwachsenen vergiften.

    Ich finde es übrigens immer wieder hochinteressant, wie vehement sich bekennende Atheisten grade für die menschenverachtende Ideologie des Islam einsetzen.

  114. Du hast also noch nie etwas davon gehört, dass militante christliche Abtreibungsgegner in den USA Ärzte ermordet und Kliniken hochgebombt haben?

    Genau.
    Da gab es mal vor 10 Jahren einen solchen Irren und diese Tat muss jetzt die nächsten 50 Jahre herhalten als Beleg dass „Christen“ ja genauso schlimm sind wie Islamisten.

    Einfach nur Lächerlich.

  115. aus der staatlichen „Bpb“

    Hohe Dunkelziffer

    Über die Dunkelziffer weiterer Todesfälle mit entsprechendem Hintergrund kann nur spekuliert werden. Oft spielen sich Überfälle oder Auseinandersetzungen mit tragischem Ausgang nachts ohne Zeugen ab, so dass Polizeiermittler, Journalisten oder Opferinitiativen nur schwer die Hintergründe erhellen konnten.

    Ja, dabei wäre es so einfach:
    Wird ein Täter ermittelt und kann nachgewiesen werden, dass dieser Täter politisch in einer „rechten“ Organisation tätig war, dann ist es eine „rechtsextreme Straftat“

    also:
    NPD Mitgliedschaft oder Mitarbeit, ebenfalls Kameradschaften, Wehrsportgrupen andere Netzwerke usw…

    Das blöde wäre dann: Die „rechtsextremen Gewalttaten“ würden fast auf Null herabsinken. Und das will natürlich die Antifa-Lobby inkl. „BPB“ tunlichst verhindern.

    Was auch sehr interessant ist:
    ich hab mir mal eine Pressemitteilung vom IM zum NRW – VS – Bericht durchgelesen (leider finde ich den Link nicht mehr). Wirklich unglaublich was da für ein Schwachsinn drin steht.

    So wird z.b. von einer perfiden „Strategie“ der organisierten „Rechtsextremen“ gesprochen, „keine Straftaten mehr zu begehen“ Kein Witz, stand da wirklich so drin. Da wird diesen Leuten doch tatsächlich vorgewurfen wenn sie nicht strafbar werden und man deswegen nicht gegen sie vorgehen kann.

    Das sagt eigentlich alles aus wie der Hase läuft…

  116. #135 CH4200
    Es gab nicht nur einen Irren, sondern das sind ganze Gruppen, und es waren mehrere Vorfälle.

    #134 medusa-undici
    NOCH spielen sie in Europa keiner große Rolle, aber sie tun ihr Bestes. Und da es alle paar Jahre eine neue Schüler-Generation gibt. stimmt auch diese Aussage.

    Erstaunlich, wie Ihr immer versucht, christliche Kranke und Fundamentalisten zu verteidigen oder zu verharmlosen. Hat die letzte Sekte da in Amiland nicht gereicht, in der mal wieder heftigst Kinder missbraucht wurden?
    Das können nicht nur die Moslems!

  117. Wie schon Broder feststellte, je weiter das Nazi-Reich zurückliegt, desto mehr nimmt der Widerstand zu. Gegen Nazis zu sein vermittelt stets ein gutes Gefühl, man steht automatisch auf der richtigen Seite und es ist völlig ungefährlich. Ein kleiner Nazi-Vorwurf bringt in der Diskussion stets einen Vorteil.

  118. Deswegen ist dieses Forum bei PI frei und
    unzensiert.

    Auch jene, die die Balken im eigenen Auge ent-
    decken und ansprechen, leisten unverzichtbare
    Aufklärungsarbeit.

    Sie gehören zu den Bataillionen der Freiheit !

  119. #137 Kodiak (02. Mai 2008 10:45) #135 CH4200
    Es gab nicht nur einen Irren, sondern das sind ganze Gruppen, und es waren mehrere Vorfälle.

    #134 medusa-undici
    NOCH spielen sie in Europa keiner große Rolle, aber sie tun ihr Bestes. Und da es alle paar Jahre eine neue Schüler-Generation gibt. stimmt auch diese Aussage.

    Erstaunlich, wie Ihr immer versucht, christliche Kranke und Fundamentalisten zu verteidigen oder zu verharmlosen.

    ——-

    Das hat weder etwas mit Verteidigung noch mit Verharmlosen zu tun, das hat nur etwas mit logischem Denken und Grundschulrechnen zu tun.

    Irre gibt es immer und die paar Männeken spielen keine große Rolle, erst recht nicht in Bezug auf die folgenden Kindergenerationen.

    Hingegen gibt es in der EU 15 Mio. Muslime und weltweit 1,2 Milliarden, und der Islam vergiftet nicht erst die kommenden Kindergenerationen, die Mullahs, Hodschas und Imame haben ihr Werk schon längst begonnen.

    Um diese Relation zu sehen, braucht man nicht einmal einen Taschenrechner, Kopfrechnen tut’s auch.

  120. @kodiak

    mist, jetzt muss ich schon wieder posten 🙂

    a) kreationisten
    ich halte diesen vergleich auch aus mehreren gründen für untauglich:
    1. diese bewegung spielt hier in europa eine bislang unbedeutende rolle und wird es auch noch lange tun, von daher ist die „bedrohung“, die von diesen personen ausgeht, weitaus geringer als zwangsheiraten, ehrenmorde, geschlechterapartheid, bildungsverweigerung, integrationsverweigerung, kulturell determinierte gewalt gegen inländer etc…, die schon heute hier real sind.

    und sei dir sicher: wenn die göttliche schöpfung plötzlich auf den lehrplänen bei biologie oder erdkunde auftaucht, wird es massiven gegenwind geben, auch und erst recht in blogs wie pi.

    2. das thema der kreationisten (wie ist die welt entstanden) ist vergleichsweise harmlos, verglichen mit den faschistoiden und reaktionär-totalitären inhalten der islamischen lehre. meinetwegen sollen ein paar leute glauben, dass die erde vor 6000 jahren entstanden ist durch ein fingerschnipsen gottes – was sie aber nicht glauben sollen ist, dass juden affen und schweine sind, frauen halb so viel wert sind wie männer und man ungläubige töten darf/soll/muss!!!

    b) nette muslime
    kenn ich auch. allerdings sollte man immer unterscheiden zwischen „muslimen“ bzw. „muslimisch sozialisierten“ und „menschen aus einem muslimischen land“. ein guter freund von mir ist iraker, eine meiner lieblingskolleginnen ist iranerin (sie nennt sich bezeichnenderweise „perserin“), mehrere sportsfreunde sind türken. es geht aber überhaupt nicht um die nationale herkunft, sondern um die gelebten werte, einstellungen und verhaltensweisen – und von den o.g. ist kein einziger mit einem soliden muslimischen wertekanon ausgestattet! deswegen sind sie übrigens auch in dieser gesellschaft erfolgreich und super integriert…

    c) irak
    deine behauptung, dass all die zivilen opfer noch leben würden, wenn die usa saddam nicht gestürzt hätten, ist ziemlich spekulativ. saddam ist für hunderttausende tote verantwortlich und für noch mehr verschleppte und gefolterte. aber in der tat hatte seine despotie eine gewisse „integrative“ wirkung, die mit seinem sturz abrupt verschwand.

    das unterschätzen dieser macht von islam und stammesdenken sind der hauptfehler der alliierten strategie – man hoffte hier auf begeisterte befreite wie z.b. in deutschland 1945, die sich dann rasch und fleissig an den aufbau einer zivilgesellschaft machen. du glaubts doch nicht ernsthaft, dass bush & co diesen krieg begonnen hätten, wenn ihnen der anschliessende bürgerkrieg klar gewesen wäre?!
    man kann somit keinesfalls die vorsätzlich durch tiefgläubige muslime ermordeten zivilisten aufrechnen mit den tragischen opfern des irakischen bürgerkriegs!

    so long,
    tommie

  121. Vor allem eins ist wichtig:

    Welchen Rückhalt haben solche Spinner in der Kirche, welchen haben sie im islam?

    Mir ist nichts davon bekannt dass irgendwelche Vergewaltiger Sekten oder Abtreibungsgegner-Terroristen irgendwelche offizielle Verbindungen zu den Amtskirchen haben. Auch ist ihre zahl einfach lächerlich gering, aber auch wenn so etws alle Jubekjahre mal vorkommt sind diese leute doch total isoliert und sicherlich werden diese taten von 99,999999% aller Kirchgänger verurteilt.

    Und wie sieht das ganze wohl im islam aus, Du Schlaumeier? Wer finanziert den ganzen Terror? Wer hetzt die Leute auf? Welche Rolle spielt da bspws. die Al-Aksa Universität und wo gibt es eine vergleichbare theologische Lehranstalt auf der Welt die derart dem terror oder auch nur dem „Fundamentalismus“ nahesteht?

    Deine Argumente und Vergleiche sind doch peinlich, dass musst Du doch selber einsehen!

  122. #141 Tommie
    Wie ich schon schrieb, engagieren sich mittlerweile sogar deutsche Politiker in Buch-Vorworten für die Kreationisten und fordern deren Lehre als alternativen Stoff in den Schulen einzuführen. Das reicht mir dann schon!

    Natürlich ist es richtig, dass die nicht so gefährlich sind, wie moslemische Extremisten. Das aufzuzeigen war auch nicht der Sinn meines Beispiels.

    Selbstverständlich wären auch unter einer weiteren Herrschaft von Saddam Hussein Menschen gestorben, aber es hätte nie diese bürgerkriegsähnlichen Ausmaße angenommen, bei denen fast täglich hundert und mehr Unschuldige hochgebombt werden.
    Dutzende Experten hatten all das vorausgesagt, aber Bush interessieren Menschenleben nicht, sondern es geht nur um seine Ideologie.

    Aber mittlerweile haben auch die Amerikaner es kapiert: 71% sind lt. aktueller Umfragen mit ihrem Präsidenten unzufrieden.

  123. @HUNDEPOPEL #139

    Wo soll diese Forum frei sein? 4 kritische und sachliche Kommentare gegenüber einigen Diskutanten habe ich geschrieben und nur ein Kommentar wurde veröffentlicht.

    Träum also schön weiter, im Wunderland 😉

  124. #144 Abraham (02. Mai 2008 14:14)

    Wo soll diese Forum frei sein? 4 kritische und sachliche Kommentare gegenüber einigen Diskutanten habe ich geschrieben und nur ein Kommentar wurde veröffentlicht.

    ——

    Könnte es sein, dass Deine Kommentare gegen einige Diskutanten doch nicht so sachlich waren? 😀

  125. #144 Abraham (02. Mai 2008 14:14)

    Wo soll diese Forum frei sein? 4 kritische und sachliche Kommentare gegenüber einigen Diskutanten habe ich geschrieben und nur ein Kommentar wurde veröffentlicht.

    ——-

    Zusatz: Veröffentlicht wird jeder Kommentar, den Du abgeschickt hast.
    Wurden Deine Beiträge nachträglich ausgeblendet, dann waren sie wohl nicht so ganz nett.

  126. #137 Kodiak

    Die Mörder die Abtreibungsärzte umbringen können sich bei ihren Taten aber nicht aufs Christentum berufen um ihre Taten um sie zu rechtfertigen, das vergißt du leider dabei. „Du sollst nicht töten“ steht in der Bibel. Bei den Islamisten sieht es da ganz anders aus.

  127. #144 Abraham

    Logischerweise ist das Forum nicht „frei“. Wem der „Header“ immer noch nicht aufgefallen ist, der sollte mal einfach die Forumsregeln lesen!
    Genau so, wie die Qualitätspresse einfachste und kritischste Beiträge löscht, wenn bereits schon zu „rechtsliberal“! Da darfst du dich mal fühlen, wie es so ist, wenn Meinungszensur betrieben wird! Wobei es hier doch noch sehr human zugeht und du ja zu deinen Postings kommst!

Comments are closed.