Dass Muslime an allerhand Blödsinn besondere Wunderoffenbarungen glauben, ist bekannt. So zum Beispiel dass Amulette mit blauen Augen den bösen Blick abwenden. Man glaubt an Hexerei und Zauberei und lässt deswegen auch mal jemanden hinrichten. Eher selten ist es hingegen, dass eine Muslimin in einer Kartoffel ein christliches Symbol zu erkennen glaubt und fest davon überzeugt ist, eine Offenbarung erhalten zu haben. Durch eine Türkin erhält Berlin ein neues Wunder – eine heilige Kartoffel.

Beim Schälen einer Kartoffel hat die 49-jährige Birgül Balta, wie die Berliner Morgenpost berichtet, am Samstag in Berlin-Charlottenburg die Offenbarung entdeckt: In der Knolle befand sich ein Loch in Form eines christlichen Kreuzes. Jetzt hat Berlin einen neuen Wallfahrtsort, eine „heilige Kartoffel“. Die muslimische Familie und Nachbarn halten es für ein Zeichen, andere glauben an eine rational-wissenschaftliche Erklärung.

Das Wunder wird folgendermassen beschrieben:

An diesem Abend sollte es selbst gemachte Pommes geben. Sie nahm eine schöne große Kartoffel in die Hand, schälte sie sorgfältig. Dann setzte sie das Messer an und schnitt die Kartoffel der Länge nach durch. „Da sah ich es“, sagt Birgül Balta, noch immer ganz aufgeregt. „Auf beiden Hälften der Kartoffel war eine Vertiefung mit dem christlichen Kreuz zu sehen.“ Die gläubige Muslimin rief sofort ihre Familie in die Küche. Alle starrten auf das Kreuz. „Dann rief ich Nachbarn herbei“, sagt sie. „Alle waren ergriffen. Einige fingen sogar an zu weinen und zu beten.“ Birgül Balta legte die Kartoffel zunächst in eine Schale mit Wasser. „Damit sie besser hält“, sagt sie.

Schnell spricht sich die Entdeckung der Frau im Charlottenburger Kiez herum. Viele rufen an, kommen in die Wohnung der Familie. „Sie wollen alle die heilige Kartoffel sehen“, sagt Basar Körg (21), der Sohn der Familie. „Eine Frau trank sogar von dem Wasser, eine andere wollte, dass meine Mutter mit der Kartoffel zu ihr in die Wohnung kommt, damit sie ihr Glück bringt.“

Ob es bisher in Berlin schon zu Massenkonversionen zum Christentum gekommen ist, ist nicht bekannt. Möglicherweise hat hier auch jemand erkannt, dass sich mit Reliquien und heiligen Gegenständen etwas verdienen lässt. Die katholische Kirche meint zu dem Kartoffel-Wunder:

„Solche Phänomene gibt es immer wieder“, sagt der katholische Theologe von der Freien Universität Berlin, Markus Thurau. Mal sind es Marienerscheinungen, mal Lichtkreuze, mal Statuen, die bluten oder weinen. „Im Prinzip steht die katholische Kirche solchen Wundern offen gegenüber“, sagt der Theologe, „aber natürlich kann es sich auch einfach nur um einen Zufall handeln.“

Gesche Hohlstein, Biologin und Sprecherin des Botanischen Gartens in Berlin, findet dagegen, es handle sich:

„Um Pilze oder Bakterien, die das Innere der Kartoffel befallen haben. Wie ein Kreuz sieht es für mich zumindest nicht aus.“

Birgül Balta ist sich jedenfalls ganz sicher:

„Es ist auf jeden Fall ein Zeichen. Wunder spielen auch im Islam eine große Rolle und ich glaube daran.“

Sie ist also weiterhin Muslimin und das Kreuz ist für sie ein Zeichen… Bloß, ein Zeichen wofür? Sie hat die Kartoffel beim Fleischer um die Ecke einschweißen lassen:

„So hält sie sicher ein paar Wochen. Und dann sehen wir weiter.“

Also vielleicht doch eine lukrative Geschäftsidee?

(Spürnase: Bernd)

image_pdfimage_print

 

64 KOMMENTARE

  1. Naja, mir als überzeugten Christenkritiker ist es allemal lieber wenn Muslime Christen werden als Dschiadisten.
    Unsere strengen Katholen als auch die Freikirchlichen, und das sind nicht wenige, würden es wohl auch als Zeichen Gottes ansehen.

    Also Jungs und Mädels von der PI
    cool bleiben.
    … und das mit dem druchgestrichenen Blödsinn 🙂 oben war nicht schön von euch.

  2. Tja, da schickt der gute Allah ein Kruzifix als Zeichen. Hm, jetzt muesste es man nur noch deuten koennen 🙂 … Mich wundert nix mehr. Sucht mal nach „Lion says allah“ oder „Miracles of islam“ bei Youtube. Das Erschreckende dabei sind die Kommentare von Leuten, die das auch noch glauben…

  3. „Sehet seine heilige Flasche,
    sehet seine Sandale!!
    Ein Wunder, ein Wunder!!“

    Wenn man einen Apfel horizontal durchschneidet, findet man einen Stern. Was bedeutet das?

  4. Oh mein Gott! Was habe ich nur unachtsam an Kreuzen und Zeichen aus den Kartoffeln herausgeschält in meinem Leben. Und dabei nur auf die sich ringelnde Schale geachtet. Ich könnte heulen!

  5. …und ich kann machen, dass Luft stinkt! Finde ich auch rätselhaft…
    Sach ma‘,… is‘ in Berlin schon wieder Sauregurken-Zeit, so dass die Zeitung schon Kartoffelstories drucken muss?

  6. Ein weiterer Beweis, das „Glauben“ mit den Methoden der medizinischen Wissenschaft (Psychatrie) untersucht werden muss.

  7. Tja, is‘ doch mal ’ne gute Idee, die wahren christlichen Grundwerte über andere Wege zu verbreiten !
    Vielleicht lässt sich ja so z. B. über Kartoffelchips die längst überfällige Missionierung in Saudi-Arabien durchführen.

  8. andererseits… wenn’s hilft, dass die Lappenköppe den deutschen Kartoffeln zukünftig etwas respektvoller begegnen…

  9. # 5 FreeSpeech

    Weder noch, du solltest sie in Scheiben schneiden, ehe deine Frau sie findet.

    😀

  10. George W. hatte im Suff auch eine Jesuserscheinung und hat es mit dieser Geschichte bis zum Präsident der USA geschafft.

  11. Dieses Zeichen zeigt eindeutig das die Kartoffel nur von Christen gegessen werden darf. Der Mondgott will den Muslimen das sagen.
    Ab jetzt ist Kartoffel haram. ……..

  12. sie hätte besser ihre pommes bei einer antisemitischen mckotz-filiale gekauft, dann wäre der ganze rummel nicht passiert.

    die spinnen die museln-

  13. Herrlicher Beitrag.
    Lasst uns alle in ein paar Wochen ein verschrumpeltes Stück Reliquien-Kartoffel ergattern und zu Hause in einem Schrein aufbewahren.
    Vielleicht hilft Ihre Heiligkeit Kartoffel bei der nächsten Magen-Darm-Geschichte.

  14. OT: Irgendwie ist Netz gegen Nazis nicht ganz so ein Erfolg. Könnte es sein das irgendwie die Zielgruppe nicht erreicht wird?
    Vieleicht hängt es daran das die Seite nun wirklich viel Information bietet die teilweise sachlich falsch ist. Junge Freiheit wird auf dieser Seite als Böse eingestuft.
    Wenn ich die Kommentare da so lese, scheint mir, das der Schuß im Moment kräftig nach hinten los geht.

  15. Und wie haben die Pommes jetzt geschmeckt? Wohl noch immer im Ofen. Nicht, dass die am Ende noch gegen Mekka zeigen.

  16. LOL. Die gute Frau hat wohl bei Phönix die Dokumentation über den Reliquienhandel der Tempelritter mit „Splittern vom wahren Kreuz“ gesehen.

    So zum Beispiel dass Amulette mit blauen Augen den bösen Blick abwenden.

    Das kenne ich jetzt aber nur von türkischen Mohammedanern.
    Wenn ihr so ein Ding bei einem Türken seht, erklärt ihm doch mal, dass das „Shirk“ (Beigesellung anderer Götter) ist, also die schwerste Sünde für Mohammedaner. Gibt ganz oft einen interessanten Wechsel der Gesichtsfarbe.

  17. Vielleicht kommt irgendein Muselmane bei einem Blick ins Klo auf den Gedanken, seine Hinterlassenschaft sei ein Halbmond, den es zu anzubeten gilt…

  18. Ist doch schön, wenn diese Kartoffel verehrt wird 😉 und nicht voll Bestürzung und Beleidigtsein zerstampft 😀

    Das nenne ich wahre Toleranz.

  19. Ich bin die heilige Kartoffel!
    und sonst niemand, ihr Ketzer!
    also kommt lobet und preiset mich!

    Konto:
    Deutsche Bank……

  20. ohne Zweifel:
    ein klarer Konvertierungsauftrag.
    😉

    Hier gebe ich euch einen Link zu meinen muslimischen Lieblingswundern:

    „even animals say Allah watch and you will convert to islam“
    http://www.youtube.com/watch?v=oU9GSJDPGVI

    Ich verspreche euch hoch und heilig – hier gibt´s was zu lachen.
    Verschiedenste Tiere rufen den Namen Allahs und seht selbst:
    ein deutscher Schäferhund ruft zum Gebet. (zum muslimischen Gebet versteht sich)

    viel Vergnügen
    wünscht Roger
    🙂

    PS
    Das Video enthält auch seriöse Islamkritik.
    Und der User „InvewstigateIslam“ ist einer der scharfsinnigsten Islamkritiker auf Youtube. (über 300 Videos bisher)

    PPS
    Wenn ihr Spass dran hattet, schreibt doch bitte was dazu und verbreitet die Videos von „InvestigateIslam“ im Freundeskreis.

  21. „Wir dachten zuerst ein Wunder hätte unsere bescheidene Hütte erleuchtet und meinten der Müllsack könne plötzlich sprechen, doch es war unsere Gebärmutter Birgül Balta in ihrem Kaftan.“

    Wenn die Alte genügend flüssige Kartoffeln, sprich Wodka eingelitert hat, dann wird sogar das Essen heilig. Dass die Musels jetzt schon vormittags und in der Küche mit der „inneren Reinigung“ anfangen müssen, wer hätte das gedacht.

  22. Ist Kartoffel jetzt ein Schimpfwort für die Deutschen oder heilig, oder sind wir Deutschen nun heilig? :-\

  23. Die Artikel auf pi-news werden von Tag zu Tag schlechter. Wahrscheinlich wird meine Meinung nicht veröffentlicht, ich schreibe hier eigentlich nur, wenn ich was nicht in Ordnung finde, in den anderen Fällen halte ich die Klappe. Ich habe hier schon viele gute Artikel gelesen, aber solche Artikel verwundern mich einfach nur. Was ist das, Satire? Auch dann versteh ich nicht was so ein Artikel hier soll, der nichts anderes macht als diese Moslems beleidigt. Freut euch doch, wenn diese Moslems ein Kreuz als Wunder sehen und offen gegenüber dem Christentum sind…ach, wahrscheinlicher ist natürlich Taqiyya, nicht?
    Um den Leuten, die mein Kommentar nun angreifen werden keine Angriffsfläche zu geben, ich bin gegen den Islam, es ist eine grausame Ideologie..aber es gibt Moslems, die anders leben, als der Koran es vorschreibt und gegen diese Menschen habe ich nichts. Wieso auch?

  24. Es gibt nichts primitiveres als den Islam!

    Klar ist es dümmlich, aber auch nicht schlimmer, als eine Blut weinende Figur der Maria oder ein an den Händen blutender Jesus aus Holz. Auch das Pilgern zu irgendwelchen Höhlen oder Steinen, wo mal irgendwann irgendwer irgendwem erschienen sein soll und deshalb das Wasser doch wunderbare Heilkraft hat, ist keinen Deut intelligenter!

    Und wurde der bei eBay versteigerte Toast mit dem Jesuskopf hier ebenfalls ausgelacht (oder war’s ein Schnitzel gewesen)?

  25. Sehe Ich hier eine neue Wunderwaffe im Kampf gegen Islamisierung? Das die Katholische Kirche an Reliquiem glaubt ist nichts neues aber Muslime?
    Wenn uns Musels als „Kartoffeln“ bezeichnen, ist das jetzt ein Kompliment?

  26. Wenn es Muslemiten zum Anlass nehmen, künftig den “deutschen Kartoffeln” mit mehr Respekt zu begegnen oder gar ihren Todeskult zu verlassen, soll es mir recht sein.

    Mir auch. Solange sie uns nicht der Länge nach aufschneiden, um zu gucken, ob wir ein Kreuz innen haben.

    Ansonsten eröffnet diese Geschichte ungeahnt kreative Ideen bzgl. Lasershows am Nachthimmel und so…

    Aber das darf man nicht.

  27. Sämtliche Muslime in Berlin treten zum Christentum über. KREUZberg trägt seinen Namen zurecht……
    Heilige Kartoffel steh mir bei. Welch eine umwerfende Nachricht.

  28. Könnte man nicht diese Kartoffelsorte mit Kreuz drin gentechnisch herstellen und dann massenweise auf den Neuköllner Gemüsemärkten anbieten? Dann nimmt dieses „heilige Wunder“ nie mehr ein Ende, und wir können uns täglich vor Lachen bepissen!

  29. Durch eine Türkin erhält Berlin ein neues Wunder – eine heilige Kartoffel.

    Ich kannte seither nur die heilige Handgranate.

    Beim Schälen einer Kartoffel hat die 49-jährige Birgül Balta, wie die Berliner Morgenpost berichtet, am Samstag in Berlin-Charlottenburg die Offenbarung entdeckt: In der Knolle befand sich ein Loch in Form eines christlichen Kreuzes.

    Dafür hätte man sie vor ein paar hundert Jahren noch auf den Scheiterhaufen geworfen. Die Kartoffel wäre der Beweis gewesen, dass die Schälerin das zweite Gesicht oder den dritten Nippel besitzt.

  30. Na ja, da ist ja nix politisch Inkorrektes dran, darüber berichten ja alle, und haben zudem auch reichlich Stoff an ähnlichen Storys im Katholizismus.

  31. Vor rund tausendreihundert Jahren hat ein Kalif in einen Stein auf dem Tempelberg, um den sich kein Mohammed-Anbeter bis dahin kümmerte, einen Fußabdruck hineinmeisseln lassen, und seither ist das für die Deppentruppe des ollen Mohammed eine der „Heiligen Stätten“ des Islam.

  32. wenn die sich jetzt alle ernsthaft bekehren und in einer Kartoffelprozession zur Taufe marschieren, auch gut. Ansonsten dacht ich, der 1. April sei rum.

  33. Das war eindeutig ein Zeichen. Die Muselanten sollen ihre mohemedanischen Wahnvorstellungen aufgeben und zu normalen Menschen werden.
    Dann klappt es auch mit der Integration.

  34. Und um Bamberg herum gibt es Kratoffeln für Moslems:
    „Bamberg – Ihr drohte schon das Vergessen, bis die Knolle vor einigen Jahren von Feinschmeckern entdeckt wurde. Jetzt brachte es das „Bamberger Hörnla“ sogar zu Titelehren. Landwirtschafts- und Umweltorganisationen haben die meist halbmondförmig gebogene Kartoffel unlängst zur „Kartoffel des Jahres 2008“ gekürt. Mit der Ehrung wollten die Fachleute ein Zeichen für den Fortbestand der alten Landsorte setzen. Denn seit einigen Jahrzehnten ist die Kartoffelsorte nur noch auf wenigen Feldern in Ober- und Unterfranken zu finden.“

    http://www.frankenpost.de/nachrichten/regional/laenderspiegel/art2388,828227

  35. Ich hab letzens etwas Cola verschüttet, die Pfütze hatte genau die Form des Erzengels Gabriel.

    Er hat mich zur Nachfolgerin des bösen Propheten berufen, sich vor mir geoutet. Er war einst vom Satan besessen, als er meinem Vorgänger diktierte.

    In meinem Glauben spielen Wunder eine wichtige Rolle, muss wohl an der Gegend liegen: meine Nachbarin hatte letzens die Jungfrau Maria in ihren Kuchen eingebacken.

  36. @ #30 kino

    Die Artikel auf pi-news werden von Tag zu Tag schlechter. … ich schreibe hier eigentlich nur, wenn ich was nicht in Ordnung finde

    Das ist entweder ungünstig formuliert oder eine unfeine Haltung, nur zu nehmen und nichts zu geben. Das ‚von Tag zu Tag schlechter‘ sagt eigentlich schon alles, manche sagen ‚Trollen‘ dazu.

    … aber es gibt Moslems, die anders leben, als der Koran es vorschreibt und gegen diese Menschen habe ich nichts. Wieso auch?

    Ich glaube, dann dürfen sie sich nicht mehr Moslems nennen. Wenn’s so einfach wäre …

  37. #24 DerBlaueKlaus (09. Mai 2008 14:50)
    Schluss mit der Sauferei jetzt 🙂

    #34 Eisvogel (09. Mai 2008 16:06)
    Da bastelst du jetzt wohl heimlich an deiner Laser Show um die armen Gläubigen zu verwirren?
    Ist nicht OK!
    ich hoffe das verstehst du selbst 😉

  38. 🙂
    Danke PI.
    Solche Artikel müssen ab und zu mal sein.
    Danke für eure lustigen Kommentare.

  39. Als passionierter Pflaumen-, Erdbeeren- und
    Himbeer-esser habe ich häufiger Offenbarungen,
    ich führe mindestens 100:0 gegen Birgül Balta.

    Jedes entdeckte Würmchen in der Frucht – eine
    Offenbarung !

    Ich fordere die „Berliner Morgenpost“ ulti-
    mativ auch,in der nächst erreichbaren Aus-
    gabe über meine Offenbarungen zu berichten !

    Das neue Gleichstellungsgesetz macht´s
    möglich……….

    Sonst geh´ ich zum Anwalt und wir ziehen vor
    Gericht.

    Da bin ich bestimmt Anwalt´s Liebling, denn
    die Berliner Morgenpost wird im Falle des
    Zuwiderhandelns rasch das Honorar des An-
    walts bezahlen müssen !

    postscriptum:
    Die Würmchen haben immer das Aussehen eines
    Halbmonds…….

  40. Es gibt auch mehrere! Vorhäute Christi, die mit großer Hingabe als Reliquien verehrt werden. Schlichtheit des Gemüts ist nicht nur auf eine Glaubensgemeinschaft beschränkt.

  41. Ich entdecke auch immer wundersame Offenbarungen Allahs.

    Wohlgeformt liegt sein Name geschrieben auf Porzellan…

    Was Tomaten und Melonen können, kann ich schon lange.

  42. Die Botschaft kam aus der Kartoffel, Mohamed hat sie in die Mondumlaufbahn geworfen, und nach einer Zeitreise in einer Berliner Küche
    gelandet:
    ‘Allah hat Euch
    zu Erben
    gesetzt über
    die Ungläubigen,
    über ihre Äcker
    und Häuser,
    über all ihre
    Güter und
    alle Lande, in
    denen ihr Fuß
    fassen werdet.’

    Koran 33 , 28
    “Der Koran ist eine göttliche Botschaft. Weil es Gottes Sätze sind, sind sie zu jeder Zeit gültig.“ (Necati Sezgin, Imam der Milli-Görüs-Moschee in Wangen,

  43. #54 Schlernhexe

    Weder Türkin noch Kartoffel !

    Ich werde gewiß heilig gesprochen, denn ich
    habe die meisten Offenbarungen.

    Mein bisheriges Ergebnis: 100 : 1, gegen die
    zwei Mitbewerber!

  44. BITTE!

    Ich finde dieses Ereignis für die Muslime wunderbar und ich freue mich, dass Ihnen dieses Zeichen gesandt wurde – es ist eine heilige Ehre unseres Gottes, wenn es wahr ist!

    Es geht dabei nicht um die Kartoffel selbst, diese ist nur die Form, die Botschaft selbst entfaltet sich aber dem Menschen der diese Gotteserfahrung macht und ist ein unbeschreibliches Gefühl dass einen Menschen nachhaltig für sein Leben ändern kann.

    Im Christentum sind diese Gotteserfahrungen wohlbekannt und nur der Empfänger selbst kann diese Annehmen. Sie sind nicht beweisbar aber sie ändern einen Menschen von Grundauf, es
    ist ein Gefühl der Erlösung und man bricht sofort in Tränen aus vor Leichtigkeit.
    Es ist die Gewissheit!, dass Gott einem seine bisherigen Sünden vergibt und in der Zukunft besonderen Wert auf die Entwicklung legt.

    Ich kenne einige Menschen die dieses Erlebnis gehabt haben, mich selbst eingeschlossen.

    Jeder mag darüber urteilen wie er möchte, aber diese spontane innere „Erlösung“ – immer beeinflusst durch ein minimales äusseres Zeichen – ist eine dermaßen starke persönliche Erfahrung die einem Menschen niemals wieder zu nehmen ist udn sie ist durch nichts in der wissenschaft zu erklären bzw. zu beschreiben, da diese auf vollkommen verschiedene Arten und unter vollkommen verschiedneen Umständen stattfinden.

    Eine Gotteserscheinung kann Jedem im Leben begegnen, es ist das wunderbartse Gefühl dass ich je im Leben hatte diese Gnade spüren zu dürfen und ich wünsche jedem Menschen dasselbe einmal erleben zu dürfen.

    Keiner der Menschen die dieses Gefühl hatten wird je auf die Idee kommen sich deswegen über Euch zu erheben, im Gegenteil,
    dieses Erlebnis ist so immens und die Gewissheit dass dort etwas unbeschreibbares ist lässt den Menschen Demütig werden, da er
    begreift wie klein er selbst ist gegenüber das, was er spüren durfte.

    Wo immer ich das Kreuz heutzutage sehe, in dem Geäst eines Baumes, im Schatten eines Pfahles – ich bin mir gewiss ich bin niemals allein.

    Möge mich für verrückt halten wer will,
    Gott sei mit Euch!

  45. #7 D.N. Reb (09. Mai 2008 14:18)

    Oh mein Gott! Was habe ich nur unachtsam an Kreuzen und Zeichen aus den Kartoffeln herausgeschält in meinem Leben. Und dabei nur auf die sich ringelnde Schale geachtet. Ich könnte heulen!


    …nee, jetzt ist´s zu spät D.N.Reb.
    Für den Frevel heilige Zeichen und Wunder aus Deinen Kartoffel geschält und verschnippelt zu haben , wirst Du sicher in der Hölle als Pommes schmoren. …ab und zu unterbrochen von kalten Majoklecksen.

  46. „Solange sie uns nicht der Länge nach aufschneiden, um zu gucken, ob wir ein Kreuz innen haben.“

    Tja, Eisvogel, want ik kan zingen een lied van 🙁

    Islam versucht eben dem Sein des Seienden fundamental auf den Grund zu gehen.

  47. ich wohn jetzt seit ca. 2 jahren in Berlinistan. Da wundert einen garnichts mehr. Braucht man sich bloß die Nachbarn anzugucken.
    Hab heut mal ne Kartoffel vor die Haustür gelegt.

  48. Nicht der Artikel an sich ist schlecht, sondern die meisten Kommentare dazu.
    Sie sind mit der „schnellen Hand“ geschrieben und lassen die Auseinandersetzung mit der eigentlichen Botschaft vermissen.
    Das Kreuz ist jedem Moslem ein Gräuel, da es im Christentum den Opfertod Jesu erklärt.
    Findet eine Muslima ein Kreuz in einer Kartoffel, oder sonst wo und ist davon beeindruckt, so läst das 2 Gedanken zu.
    1. Sie findet es unannehmbar und „vernichtet“ dieses christliche Symbol ihrem Glauben entsprechend umgehend, oder
    2. die Muslima war von „ihrem Fund und Zeichen“ so beeindruckt, welches sie „empfangen“ hat, dass sie ihren Freunden davon erzählen musste.
    Alleine die Tatsache, dass sie nicht gemäß Punkt 1 gehandelt hat, ist für mich positiv.

    Man möge darüber köstlich lachen. Aber ein Kreuz in einer Kartoffel, egal wie es da hineingekommen ist, als Initialzündung für eine Diskussion unter Muslimen finde ich nicht schlecht.
    Ansonsten schließe ich mich
    # 30 und # 57 an.

    Bitte denkt nach bevor ihr Hohn und Spott verbreitet.
    Eine gesegnete Pfingsten(Ausgießung des heiligen Geistes) wünscht Allen

    Antonio

  49. Ich bin auch der Meinung, dass es gut ist, wenn Muslime darin ein Zeichen sehen und so vielleicht zur Vernunft und weg von Ihrem Satanskult kommen!

  50. Für die mehr wissenschaftlich denkenden Menschen möchte ich noch hinzufügen:
    Das es dieses Phänomen gibt ist wie gesagt bekannt, wie Ihr es erklären möchtet obliegt Euch selbst.
    Es ist nicht Vergleichbar mit einer blutenden Marienfigur oder den Jesus-Malen, bei denen angeblich eine ungeklärte physikalische Reaktion auftritt.
    Da bin selbst ich skeptisch.
    Eine Gotteserfahrung ist eben eine persönliche Erfahrung, es ist ein immenses gefühl.
    Man könnte es vielelicht eher Vergleichen wie das erste mal verliebt sein o.ä. nur eben noch viel intensiver.
    In vielen Fällen hört man auch z.B. eine Stimme zu sich sprechen oder man sieht eine Erscheinung.
    Diese Menschen sind aber keine Verrückten, die
    sonst Ihr Leben nicht selbst führen können, es kann einfach Jeden treffen.
    Ob man das dann psychologisch erklären möchte oder sonstwie spielt auch gar keine Rolle, Ihr könnt auch versuchen das Gefühl von Liebe zu erklären (Biochemisch, etc..), aber damit lässt sich der letztendliche Effekt nicht leugnen, die eigene Efahrung die einen dadurch verändert.
    Und wer würde deswegen nicht mehr Verliebst sein, nur weil behauptet wird, dass sind ganz rational wissenschaftlich erklärbare Vorgänge?

Comments are closed.