PolizeiDie Zahl der im Dienst verletzten Polizisten lag in Berlin im vorigen Jahr bei 865. Wie viele Beamte anderer Behörden, zum Beispiel Feuerwehr und Justiz verletzt wurden, ist unbekannt. Von den ermittelten knapp 3000 Tätern hatte fast ein Drittel keine deutsche Staatsangehörigkeit. Wie viele von den „Deutschen“ einen Migrationshintergrund haben, ist statistisch nicht erfasst.

Und dann verrät der Tagesspiegel sogar, was er uns in letzter Zeit gerne vorenthält:

In den letzten Wochen und Monaten hatten mehrfach Attacken von türkisch- und arabischstämmigen Jugendlichen auf Polizisten Schlagzeilen gemacht. Zuletzt hatten vor einer Woche etwa 40 Personen drei Polizisten bedrängt und beschimpft, die den 17-jährigen Serientäter Kaiser A. festnehmen wollten. Erst mit Unterstützung anderer Beamter war es gelungen, die Menge zu beruhigen. Tatort war nicht Neukölln oder Kreuzberg sondern die Wilmersdorfer Cicerostraße. Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) hatte nach diesem Vorfall gefordert, dass künftig bei Einsätzen, bei denen Araber beteiligt sind, mehr Personal eingesetzt werden müsse, „weil es sonst zu gefährlich wird“. Denn solch eine spontane Ansammlung von Menschen habe man nur „in dieser bestimmten Klientel“, hatte Michael Böhl vom BDK gesagt.

“Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!” (Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte in der Netzeitung)

(Spürnase: Einherjer)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

58 KOMMENTARE

  1. Normale Härte! Da müssen die durch!Die wissen worauf sie sich einlassen.Polzisten sind zudem eine Stütze dieses linksfaschistischen Meinungsunterdrückungsregime und oft die eifrigsten Multikultiphrasendrescher.

  2. Man denke daran, dass die armen Araber (Libanesen) alle als Bürgerkriegsflüchtlinge zu uns gekommen sind. Die durchschnittliche Kinderzahl bei ihnen dürfte bei über 10 liegen.

  3. Ist ja verständlich.
    Polizisten sind auch nur Menschen. Die beschäftigen sich doch auch lieber mit all den herzlichen und lebensfreudigen
    “ eingewanderten Kunden „, als mit all diesen griesgrämigen unfreundlichen Einheimischen. Daher kommt sicher auch die große Einsatzfreude der Polizeibeamten.

  4. …bei rund 30.000 Linksextremisten braucht man sich nicht zu wundern… I.an:
    Wir sollten unbedingt den Kampf gegen Rechts intensivieren und die Mittel dafür vertausendfachen! Das ist wichtig!!!
    😉
    Nee, nicht so stark, dass man keine Meldungen mehr bringen kann!!!! Momentan werden ja mehr Sensationsmeldungen von Nazis erfunden als medienwirksame passieren.. So ein Mist auch!
    Ironie aus.

  5. Wie viele von den „Deutschen“ einen Migrationshintergrund haben, ist statistisch nicht erfasst.

    Genau das wäre aber höchst interessant.
    Rot-Grün weiß schon, warum man möglichst schnell jeden einbürgern will.
    Ein Kommentator hier bei PI hat doch auch einmal geschrieben, dass der PISA-Test ganz anders ausgefallen wäre, wenn man die MiHiGrus herrausrechnen würde. Leider habe ich keine Quelle, aber unwahrscheinlich erscheint mir das nicht, im Gegenteil.

  6. #9 Fenris (16. Mai 2008 22:52)

    Ich glaube, das war Eurabier, aber ich will nicht ausschliessen, dass auch andere darauf kamen, es ist halt so naheliegend, wenn man Finnland, Japan oder Südkorea betrachtet!

  7. zu dem Bericht der rp von spy:
    „Schlussendlich konnte die Situation durch den Abtransport des 42-jährigen Schlägers bereinigt werden.“

    – was daran „bereinigt“ wurde, würde ich gern mal wissen! Die Staatsmacht ist geflohen!!!

    Wieso können die eigentlich ungestraft so etwas zu Polizisten sagen????

    Man hat gewaltig Schiss! Man weiß, was anliegt: Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es ausbricht wie in Paris.
    In was für einem jämmerlichen Land leben wir?!
    Es wäre das Normalste der Welt gewesen, den Mob für solches Gebahren mal ordentlich zu vertrümmen und zu zerstreuen, das hätten die verstanden und auch etwas draus gelernt: Respekt auch gegenüber Kartoffeln.

  8. #10 Eurabier: Stimmt, kann sein, dass Du das warst. Hast Du dafür eine Quelle, die man in Diskussionen bringen kann?
    PS: Am amüsantesten fande ich übrigens Deine Definition eines Deutsch-Türken:
    Sprache: Türkisch
    Identität: Türkisch
    Sozial- und Gesundheitssystem: Deutsch

  9. Ich möchte wirklich wissen, wer die Lobbyisten sind, die unsere „Volksvertretern“ so eingekauft haben, dass sie diesen Unfug aufsagen.

  10. Die BRD hat Deutschland verkauft und ist sogar dabei immer noch mehr von Deutschland zu verkaufen.

    Die Deutschen gelten nur noch als Ballast.

    Die Restdeutschen nicken das ab, weil das ja eine gerechtfertigte Strafe ist für, ja wofür eigentlich?
    Wir haben doch nur Juden getötet und in diesem Regime wird doch nichts anderes als Judenbashing betrieben.

    Andere verlassen dieses, eigentlich unser, Land schleunigst; Politiker sowieso.

    Die Moslems werden sicherlich Deutschland wieder aufbauen, nachdem sie Deutschland zerstört haben.

    Kennt ihr Heuschrecken?

  11. Respekt vor Polizisten ? – nicht die Bereicherer.

    Wenn die Polzisten könnten (politisch) wie sie wollten….

  12. Mir ist es ein Rätsel, wie Berliner Bundestags- und Abgeordnetenhaus-Politiker insbesondere die Regierenden von links und linksaußen so ruhig bleiben können, während unsere Gesellschaft von innen her zerstört wird.

    Wie diese Leute mit dem Erbe von Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht und Kurt Schumacher umgehen, ist eine Schande und Verrat an unserem Land und den eigenen linken Werten (die es mal gab!)…

    Jeder, der keine deutsche Staatsangehörigkeit hat und sich an solchen staatsfeindlichen Attakten und Bihinderungen bzw. Aggressionen gegen die Polizei beteiligt, gehört sofort in sein ehemaliges Heimatland ausgewiesen und hat bei uns nichts zu suchen. Mit welchem Recht werden Menschen, die sich so gegenüber diesem Land verhalten, hier weiter geduldet?

    Mich macht diese Ansammlung von menschen- und staatsfeindlichen Islam-Angehörigen wütend.

  13. Zuletzt hatten vor einer Woche etwa 40 Personen drei Polizisten bedrängt und beschimpft, die den 17-jährigen Serientäter Kaiser A. festnehmen wollten. Erst mit Unterstützung anderer Beamter war es gelungen, die Menge zu beruhigen.

    Wenn ich das schon wieder lese „schwätzt mir der Ar…“, wie wir hier im Süden sagen.

    Das muß man sich auf der Zunge zergehen lassen: „Erst mit Unterstützung anderer Beamter war es gelungen, die Menge zu beruhigen“

    Da redet mir mein Popo … anders kann ichs nicht sagen. Ich beurteile das als Nötigung und Widerstand gegen die Staatsgewalt und der Tagesspiegel sieht eine Menge, die man beruhigen mußte.

    Beruhigen – ich muß manchmal mein Kind beruhigen, wenn es etwas schlechtes geträumt hat. Und wegen was mußte man die beruhigen???

    Sind wir schon so weit, daß das einzige Ziel ist, eine Lage zu beruhigen, auch wenn dahinter Straftaten liegen?

    Wenn ich als deutscher Idiot Widerstand gegen die Staatsgewalt leiste, dann wandere ich in den Bunker und es beruhigt mich niemand.

    Die LinksGrünen sind schuldig an sich immer weiter ausbreitenden rechtsfreien Räummen für Ausländer. Bei den Deutschen gilt natürlich das Gesetz.

  14. Huch, der Tagesspiegel lernt dazu, die volle Wahrheit zu auszusprechen, weil dass Volk sich nicht mehr länger für dumm verkaufen lassen möchte…

    Ist das jetzt ein Naziblatt…?

  15. Von den ermittelten knapp 3000 Tätern hatte fast ein Drittel keine deutsche Staatsangehörigkeit.

    Da muss aber dran gearbeitet werden, das kann so nicht bleiben!

    Je mehr schnellstmöglich eingebürgert werden, desto weniger ausländische Polizistenprügler und Kriminelle kann die Statistik erfassen.

    Da ist Herr Schäuble doch genau auf dem richtigen Weg mit seinem Appell an die „Neubürger“, zügig die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen.

  16. Erst vor wenigen Wochen ist hier in Berlin Wedding ein türkischer Dönerbesitzer am hellichten Tage abgeknallt worden…Täter…ein Südländer.
    Davon abgesehen, dass die Mehrheit in Wedding und auf der Straße der Kopftuchfraktion angehören. Ältere Verkäuferinnen/Frauen haben mir im Stillen mitgeteilt, wie sehr sie sich ängstigen und dasselbe Empfinden haben, wie die meisten. Man erträgt es leidend & schweigend, aus Angst vor Repressalien und vor der Gewalt der Muslime.

    „Wild, wild Ostanatolian“!

  17. http://www.rp-online.de/public/article/duisburg/567360/Meute-gegen-Polizisten-Das-ist-unsere-Stadt.html

    Eine Gruppe von 20 jungen Ausländern sah dem Geschehen zu. Zwei Rädelsführer riefen zur Gewalt auf. „Los, lasst uns alle auf die Bullen gehen. Das schaffen wir, die sind nicht genug!“ und „Bullen verpisst euch, ihr habt hier nichts mehr zu melden. Das ist unsere Stadt!“, riefen sie. Schlussendlich konnte die Situation durch den Abtransport des 42-jährigen Schlägers bereinigt werden.

    Hallo Ihr Roths, Paus und Narges Eskadari-Grünbergs …. lest ihr das??? Los – laßt uns auf die Bullen gehen. Das schaffen wir – die sind nicht genug. Bullen verpisst euch, ihr habt hier nichts mehr zu melden. Das ist unsere Stadt!

    An diesen Zuständen seid ihr und eure Gesinnungsgenossinen schuldig. Das ist ein rechtsfreier Raum wie aus dem Bilderbuch. Eure Bereicherungen könnt ihr euch an den Hut stecken. Ihr seid mit Eurer Politik für solche Zustände verantwortlich. Ihr führt Deutschland in den Abgrund.

  18. In Wirklichkeit sind von den 3000 Gewalttätern, welche wirkliche Gewaltanwendung angewendet haben mit Sicherheit 2000 muslimischer Herkunft, ob mit oder ohne MIHIGRU.

    Die werden mit Gewalt im religiösem Rahmen aufgezogen und geben es genauso weiter! Erzieher und Lehrer werden nicht für bare Münze genommen, weil die Lehren Allahs mehr an Gewichtung erhalten.

    Bleiben schätzungsweise
    1000 authochtone Deutsche Gewalttäter gegenüber den „Bullis“,
    davon waren 500 Deutsche so besoffen und haben sowieso an der Kinnlade der „Bullis“ vorbeigehauen,
    weitere 100 waren zu bekifft oder auf Exctasy, haben wie wild um sich geschlagen und sich selbst dabei verprügelt,
    400 waren Linksfaschos, ohnehin verfassungsfeindlich und obendrein Kulturverräter

    *Ironie mit hohem Wahrheitsgehalt*

  19. #1 Roger (16. Mai 2008 22:31)

    seh ich ähnlich.
    bei mir haben die meisten polizisten verschissen, habe leider fast wöchentlich mit ihnen zu tun und festgestellt das sie ihr mütchen gerne an einheimischen kühlen. besonders an den schwächeren unter uns.

    am fairsten sind die um die 45 – 50 zig jährigen, die lassen auch mal fünfe gerade sein.

    die ganz jungen und die weiber sind die schlimmsten…..aber wie gesagt nur bei einheimischen.

  20. Spiegel-Artikel:

    Antisemitische Sendungen von Sateliten Programmen wie dem Hamas Sender Al-Aqsa helfen die Botschaft des Hasses und der Intoleranz nach Europa zu bringen. Der Effekt dieser Hasspredigten ist jetzt schon spürbar in Deutschland

    http://www.spiegel.de/international/world/0,1518,553724,00.html

    Auch wenn es noch so viele „Journalisten“ schreiben, dass die soziale Benachteiligun von Migranten (sofern sie Muslime sind) für „Migrantengewalt“ verantwortlich ist und sich alles bessern würde, wenn man denen nur mehr Geld gäbe – Der Spiegel spricht hier aus, was einmal gesagt werden muss!

  21. #16 Obama im Laden (16. Mai 2008 23:33)

    Wie diese Leute mit dem Erbe von Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht und Kurt Schumacher umgehen, ist eine Schande und Verrat an unserem Land und den eigenen linken Werten (die es mal gab!)…

    Tja, ein linker Spinner, ein Dumkopf wie Du…

    Deine Tante Rosa war von der übelsten Sorte überhaupt. Liebknecht ..würg..

    Allenfalls Schumacher war mit seinem Wort von den „rotlackierten Faschisten“ akzeptabel.

    Aber wäre es nach ihm gegangen, hätten wir Stalin schon vorgestern gehabt.

    Bevor Du Dich hier wieder meldest, mach erst mal Deine Hausaufgaben, Obama im Laden.

    Linke Schleichwerbung wird hier nicht geduldet.

    Ratio

  22. #22 RadikalDemokrat (16. Mai 2008 23:46)

    Hallo Ihr Roths, Paus und Narges Eskadari-Grünbergs …. lest ihr das???

    Die können es nicht lesen, die sind gerade auf der Polizeiwache und bezahlen die Kaution für den 42-jährigen. Oder planen ne Mahnwache für ihn.

  23. #11 RobertOelbermann (16. Mai 2008 23:01)

    Es wäre das Normalste der Welt gewesen, den Mob für solches Gebahren mal ordentlich zu vertrümmen und zu zerstreuen, das hätten die verstanden und auch etwas draus gelernt: Respekt auch gegenüber Kartoffeln.

    Du bist wahrlich ein Optimist. 😉

    Dieser Mob lernte in 1400 Jahren nichts. – Und heute lernt er erst recht nichts.

    Raus mit dem Mob, ausnahmslos!

    Das ist das einzige Rezept. Nix Multi-Kuschi.

  24. ########################################

    Ein Federstrich in der Statistik, dann sind
    schwupdiwup die Straftaten der Moslem den Rechten zu geordnet.Es wird kommen da bin ich mir sicher.Es gibt ja keine Kontrolle. Die „Gewaltenteilung“ ist außer Kraft gesetzt zu Gunsten von PC und Profiteuren.
    Münchhausen erweist seine Grüße.

  25. #12 Fenris:

    Seite 9 und weitere

    http://gruene-pest.com/showthread.php?t=252332&page=9

    Die IQ-Falle: Intelligenz, Sozialstruktur und Politik
    Gliederung und Textausschnitte

    http://www.volkmar-weiss.de/gliederung.html

    Deutschland

    PISA-IQ 2003 107, PISA IQ 2006 105.

    —————————————–
    Das gibt es nicht in Deutschland? Eine Intelligenz-Forschung, die auch international Anerkennung gefunden hat? Zugegeben, Ebbe in Deutschland, seitdem 1933 die „jüdische Intelligenz-Psychologie“ durch eine „deutsche Seelen-Lehre“ ersetzt wurde. Auch nach 1945 hat sich niemand getraut, aus Angst um seine „political correctness“, in vorauseilendem Gehorsam den Zeitgeist gegenüber.

    Beinahe ist das richtig. Wenn es nicht die DDR gegeben hätte und in ihr einen unerschrockenen Biologen und Anthropologen, Volkmar Weiss. Schon 1972 legte er mit seiner Dissertation eine Arbeit vor über die Vererbung der mathematisch-technischen Hochbegabung. Eine Arbeit, die nach dem Urteil seines damaligen Chefs „auf eine Gesellschaft träfe, die damit überhaupt nichts anfangen könne“. Seine „Psychogenetik“ von 1982 wurde totgeschwiegen, wie es sich gehörte. Er musste sich verpflichten, nichts mehr über Intelligenz zu veröffentlichen. Aber in der BRD? Man hat nicht gehört, dass diese Arbeit die ihr gebührende Aufmerksamkeit fand.

    Inzwischen legt er mit dem oben genannten Buch eine Zusammenfassung seiner Forschungen vor. Zugegeben, es ist Umstrittenes darunter. Er glaubt, durch mathematische Analyse ein für die Intelligenz entscheidendes Gen gefunden zu haben. Material für seine Forschung waren die Sieger der Mathematik-Olympiaden der DDR und ihre Verwandten. Die wurden getestet mit Intelligenz-Tests, wie sie international üblich sind. Allerdings wurden die Rohwerte nicht geglättet. Das Ergebnis war nicht die wohlbekannte Gaussche Kurve mit dem Gipfel bei 100, sondern eine Kurve mit 3 Gipfeln: bei 94, 112 und 130. Die interpretiert Weiss als Nachweis eines Gens, das für die mathematische Begabung entscheidend ist. Bei den Probanden mit IQ 94 soll es fehlen, bei 112 einmal und bei 130 zwei mal vorhanden sein. Das mag mutig sein, aber es ist bisher keine andere Interpretation dieses Befundes bekannt geworden, auch keine Widerlegung. Bis dahin muss das Ergebnis als offene Hypothese gelten und als solche anerkannt werden.

    Politische Auswirkungen:

    Siegfried Kohlhammer
    Kulturelle Grundlagen wirtschaftlichen Erfolgs

    http://www.eurozine.com/articles/2006-11-02-kohlhammer-de.html

    siehe auch.

    Karl August Wittfogel , ein überzeugter Anti-Kommunist

    Die orientalische Despotie – Die Zerstörung einer Zunkunft

    und andere.

  26. Von den ermittelten knapp 3000 Tätern hatte fast ein Drittel keine deutsche Staatsangehörigkeit.

    Ein weiteres Drittel hatte einen (fast ausschließlich muslimischen) Migrationshintergrund und das restliche Drittel waren „Autonome“, „Schwarzer Block“ und sonstige „Linke Chaoten“.
    Die Statistik stimmt also.

  27. Etwas grob wird dort erläutert
    wie Preußen es gelang, mit gezielter Bildungs und Elitenförderung sowie Einwanderung von Holländern, Franzosen und Österreicher (Händler und Handwerker) eine europäische Großmacht zu werden. (Noch heute haben viele Brandenburger und Anhaltiner französisch oder holländisch klingende Namen)

    Außerdem erhält man Denkanstöße, wieso die europäischen Stadtstaaten – wie Bologna, Mailand, Florenz und Venedig, uvw. Zentren der antiken Renaissance und Aufklärung wurden.

    Bücher die ich noch nicht eingestellt und wo ich noch nichtr nach Links gesucht habe.

    Rasse, Evolution und Verhalten: Eine Theorie der Entwicklungsgeschichte

    von J. Philippe Rushton

    Ziemlich schwere Kost, und leider nur in Englisch

    Bell Curve: Intelligence and Class Structure in American Life
    von Richard J. Herrnstein

  28. #13 DerFeuerbach,

    Ich möchte wirklich wissen, wer die Lobbyisten sind, die unsere “Volksvertretern” so eingekauft haben, dass sie diesen Unfug aufsagen.

    Wenn Sie es jetzt noch schaffen würden, diesen Text in irgendeinen Zusammenhang mit dem Eingangsbeitrag zu bringen, könnte sich die Lektüre Ihrer Zeilen sogar noch lohnen.

    So aber: Thema verfehlt; Setzen, Sechs!

  29. Die größten Massenmörder waren und sind (wie heute Nordkoreas Kim) Sozialisten:

    Mao: 77 Mio.
    Stalin: 62 Mio.
    Hitler: 21 Mio., darunter 6 Mio Juden

    Kriegstote vorstehend nicht mal nicht gerechnet.

    Insgesamt hat das linke Pack bis dato 300 Millionen Menschen auf dem Kerbholz.

    Das weltweit zuverlässigste Zahlenmaterial stammt von Prof. Rudolph Rummel, der darüber mehrere Bücher und Aufsätze geschrieben hat, teilweise übersetzt hier:

    http://www.demozid.de/

    http://www.hawaii.edu/powerkills/
    (Homepage Rummel)

    Begriffe wie “Faschismus” dienen ausschließlich dazu, von der massenmörderischen Fratze des Sozialismus abzulenken.

  30. Sorry, Technik, nochmal:

    Die größten Massenmörder waren und sind (wie heute Nordkoreas Kim) Sozialisten:

    Mao: 77 Mio.
    Stalin: 62 Mio.
    Hitler: 21 Mio., darunter 6 Mio Juden

    Kriegstote vorstehend nicht mal nicht gerechnet.

    Insgesamt hat das linke Pack bis dato 300 Millionen Menschen auf dem Kerbholz.

    Das weltweit zuverlässigste Zahlenmaterial stammt von Prof. Rudolph Rummel, der darüber mehrere Bücher und Aufsätze geschrieben hat, teilweise übersetzt hier:

    http://www.demozid.de/

    http://www.hawaii.edu/powerkills/
    (Homepage Rummel)

    Begriffe wie “Faschismus” dienen ausschließlich dazu, von der massenmörderischen Fratze des Sozialismus abzulenken.

  31. Sorry, Mist, bitte die beide vorigen Posts von mir löschen, nochmal. Hoffentlich klappt es jetzt.
    ———–

    Die größten Massenmörder waren und sind (wie heute Nordkoreas Kim) Sozialisten:

    Mao: 77 Mio.
    Stalin: 62 Mio.
    Hitler: 21 Mio., darunter 6 Mio Juden

    Kriegstote vorstehend nicht mal nicht gerechnet.

    Insgesamt hat das linke Pack bis dato 300 Millionen Menschen auf dem Kerbholz.

    Das weltweit zuverlässigste Zahlenmaterial stammt von Prof. Rudolph Rummel, der darüber mehrere Bücher und Aufsätze geschrieben hat, teilweise übersetzt hier:

    http://www.demozid.de/

    http://www.hawaii.edu/powerkills/
    (Homepage Rummel)

    Begriffe wie “Faschismus” dienen ausschließlich dazu, von der massenmörderischen Fratze des Sozialismus abzulenken.

  32. „Nicht mal nicht“ ist natürlich auch verkehrt.

    War durch die Technik irritiert,

    Sorry.

  33. Dazu sollte man noch das Nachahmungseffekt mitrechen. Die deutschen Kriminelle werden unter dem Einfluß der „Südländer“ auch immer brutaler. Anderswie können sie gar nicht mehr überleben.

    Dieses Phänomen konnte man immer wieder beobachten, in allen Migrations- und Eroberungsfällen der Geschichte.

    Aber es ist etwas, was wir nicht haben möchten: Dass unsere Gesellschaft so verroht, so kriminell wird, wie die islamische Gesellschaften.

  34. @ Ratio
    Nix Technik, du besoffen. Und die Hitler-Toten als Opfer der Linken zu deuten ist echt nicht schlecht.

  35. Heute im Radio musste sogar die NDRessurelite zugeben, dass der Messermörder von Hamburg aus Afghanistan kam!

    Manchmal kann auch die

    Heitmeyer/Schiffauer/Prantl/Jessen/Niggemeier-Versorgungsindustrie
    die Wahrheit nicht mehr unterdrücken!

    Goebbels gab die Anweisung:

    Berichtet von Bombentreffern im eigenen Ort präzise, weil es eh jeder weiß, aber verschweigt, dass es anderswo gekracht hat!

    Unsere 68er-Presse: Gute Göbbels-SchülerInnen!

    2050 -Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  36. Auch Bademeister sind Opfer der Politik Claudia Fatima Roths und Hanf-Mohammed Ströbele-Ströbbels, guckst Du diesen Bombentreffer, den die 68er-linksgrüne Dressurelite nicht mehr vertuschen konnte:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Berliner-Baeder;art270,2532545#kommentare

    Harte Welle gegen Randalierer im Freibad
    Ab sofort werden die Sicherheitsvorkehrungen in den Berliner Bädern verschärft. Auch die Polizei wird diese Saison verstärkt im Einsatz sein – auch in Badehose.

    Die Kunden der Bäderbetriebe sollen sich in diesem Jahr sicherer fühlen. Zum Start der Sommersaison hat der Landesbetrieb ein neues Konzept erstellt. „Wir zeigen in den Bädern mehr Präsenz und wollen energischer durchgreifen“, sagt Bäder-Vorstand Klaus Lipinsky. Konkret bedeute das: mehr Sicherheitspersonal und striktere Sanktionen. „Wir werden viel schneller Hausverbote aussprechen und bei Verstößen auch Strafanzeigen stellen“, kündigte Lipinsky an.

    Die Aufrüstung in den Bädern tut Not. In den letzten Jahren blieben immer mehr Stammgäste und Familien weg, Vandalismus nimmt zu und Randale ist nicht mehr nur ein Phänomen der Sommerbäder. „Im Winter mussten wir öfter als sonst die Polizei auch in Hallenbäder rufen.“ Auch betriebsintern grummelt es. So fühlen sich die Schwimmmeister mit gefährlichen Situationen allein gelassen. „Wir sind dafür da, Leben zu retten und nicht, uns Keilereien mit Randalierern zu liefern“, sagt ein Beschäftigter.

    Die Sicherheitsinitiative kommt rechtzeitig zu dem Tag, an dem die Bäderbetriebe den Großteil der Sommerbäder öffnen. Heute starten unter anderem die Bäder Insulaner, Pankow und Wilmersdorf. Auch in diesen Bädern hatte es in den vergangenen Jahren verstärkt Konflikte gegeben. „Sie beschränken sich nicht mehr nur auf das Prinzen- oder das Columbiabad in Neukölln“, sagt Lipinsky.

    Selbst im Sommerbad Wuhlheide, das heute nach mehrjähriger Schließung erstmals wieder öffnet, schlugen Vandalen im Herbst 2007 alles kurz und klein – der Schaden lag bei 260 000 Euro. Solche Szenen will Lipinsky unterbinden: „Wir setzen nun verstärkt auch Wachschützer ein, die nachts patrouillieren werden.“

    Derweil sind die ersten Zwischenfälle der Saison 2008 schon aktenkundig. So gab es am Pfingstmontag im Kreuzberger Prinzenbad eine Rangelei am Becken. Sicherheitsleute alarmierten die Polizei, am Ende gab es vier Festnahmen. „Wir verstärken die Zusammenarbeit mit der Polizei“, kündigt Lipinsky an. So würden Beamte wie Wachschützer in zivil in den Bädern unterwegs sein – also in Badekleidung. „Das Prinzip soll aber eine Deeskalation sein“, sagt der Bäderchef. Also zunächst besänftigen und erst bei Nicht-Beachtung hart durchgreifen.

    „Wir sprechen notfalls auch lebenslange Hausverbote aus“, sagt Lipinsky. Wie das funktionieren soll, erklärt der Bädervorstand auch: „In den jeweiligen Bädern sind die Randalierer bekannt.“ Stehen sie wieder auf der Matte, sagt Lipinsky, werde die Polizei gerufen. „Wir möchten, dass die Kunden den Sommer bei uns genießen können“, sagt der Bäder-Chef, „vor allem Familien sollen sich wieder trauen, zu uns zu kommen.“

    Wie viel der zusätzliche Aufwand für die Sicherheit kosten wird, sagt Lipinsky nicht. Insgesamt zehn Prozent mehr müsse der Landesbetrieb aufbringen – Kosten, die an anderer Stelle gespart werden. Zum Beispiel bei der Instandhaltung. Die Hoffnung ist: „Geben wir mehr Geld für Wachpersonal aus, müssen wir weniger Vandalismusschäden beseitigen.“

    (Erschienen im gedruckten Tagesspiegel vom 17.05.2008)

  37. Zum Glück bezahlt das Land Berlin seine Polizisten selbst, auch die Pensionen und die Krankheitskosten, zum Teil wenigstens. Aber natürlich von den Steuern der Bürger, wie auch die Integrationsspielchen der multikulturell verliebten Politiker.

    Da muss sich der Berliner Gedanken machen, bis zu welcher Grenze er gerne besteuert werden möchte, um die Hobbys der Politiker zu finanzieren.

  38. Immer wird gefragt, was man tun kann.

    Bislang hab ich ja die Finger von den muslimischen Traumfrauen gelassen. Aber je mehr ich darüber nachdenke, um so attraktiver werden sie für mich. Sollte ich wirklich mal die eine oder andere verführen? Hmm… macht bestimmt Spaß und reduziert ihre Replikations-Chancen kolossal; Erdogan’s Pläne müssten neu geschrieben werden…

    Das wären also zwei Fliegen mit einer Klappe. Also Jungs, ran an die Orientalinnen… Sie sind sooo süüüß. So viele wie möglich!

  39. #50 bush

    Das wären also zwei Fliegen mit einer Klappe. Also Jungs, ran an die Orientalinnen… Sie sind sooo süüüß. So viele wie möglich!

    Und am Morgen „danach“ stehen ihre Brüder und Cousins vor meiner Tür, um mich zu meiner Hochzeit abzuholen? Nein Danke, kein Bedarf.

  40. Ich wette 1 : 3000 –

    mindestens 80 Prozent der Täter sind Sprößlinge
    der „Gläubigen Männer“.

    Der Rest könnten Deutsche im Drogenrausch sein
    oder Kapuzenmänner der Antifa !

  41. Wie viele von den „Deutschen“ einen Migrationshintergrund haben, ist statistisch nicht erfasst.

    Die Zahl dürfte statistisch auch irrelevant sein, denn jemand der wegen einer Gewalttat verurteilt wurde wird anschließend nicht mehr eingebürgert, ganz einfach.

    Laut Statistik, sind die eingebürgerten Deutschen sogar weniger straffällig sind als die gebürtigen Deutschen. Das heißt nicht, dass sie bessere Menschen als wir Deutschen sind, es heißt einfach nur, dass offensichtlich schon gut geschaut wird, wer eingebürgert wird.

    Ein Viertel bis ein Drittel der Ausländer, die in der Kriminalstatistik erscheinen, sind hingegen Touristen, Illegale und Leute, die ausschließlich zum Zweck ungesetzlicher Taten ins Land einreisen. Die werden garantiert nicht eingebürgert und das hat auch nichts mit Multikulti oder ähnlichem zu tun.

    Diese Leute muss man aus der Statistik herausrechnen oder aber man müsste im Gegenzug auch die Straftaten aller Deutschen weltweit berücksichtigen, denn sonst bleibt der Vergleich verzerrt.

    Verzerrt wird der Vergleich auch dadurch, dass beide Gruppen eine völlig unterschiedliche Altersstruktur haben. Am häufigsten sind halt junge Männer auffällig, und davon gibt es bei den Ausländern proportional halt mehr.

    Fazit: Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und dabei bitte keine Spekulationen anstellen. Danke! 🙂

  42. #51 Plondfair
    … anderenfalls sie fahren sie sich gleich zum Friedhof, denn du hast ihre „Familienehre“ beschmutzt und das muss gerächt werden.

  43. Ja, ja die bundesrepublikanische Polizei. Den unbescholtenen deutschen Untertanen hatte die Kalkmützenträger stets gut im Griff. Jetzt zeigen sie sie sich im amerikanischen Nachtwächter-Outfit. Amerikanische Freunde von mir, wollten zunächst nicht glauben, daß die solcherart ausstaffierten richtige Polizisten und somit Wahrer hoheitlicher Gewalt sind.

  44. Man fragt sich sowieso, warum dieses Araber-Geschmmeiss nicht ausgewiesen wird. Die finanzieren sich über Kindergeld und Sozialhilfe. Was haben die hier zu suchen? Es ist ein Skandal, dass 8-Köpfige Araberfamilien hier hochsubventiuoniert werden, dass deren Kinder dann später kriminell werden und sogar Polizisten angreifen. Alles raus. Nur raus, raus, raus das ekelerregnde Barbarenpack.

  45. 1. #53 Hannes (17. Mai 2008 12:15)
    Wie viele von den „Deutschen“ einen Migrationshintergrund haben, ist statistisch nicht erfasst.
    Die Zahl dürfte statistisch auch irrelevant sein, denn jemand der wegen einer Gewalttat verurteilt wurde wird anschließend nicht mehr eingebürgert, ganz einfach.
    Laut Statistik, sind die eingebürgerten Deutschen sogar weniger straffällig sind als die gebürtigen Deutschen. Das heißt nicht, dass sie bessere Menschen als wir Deutschen sind, es heißt einfach nur, dass offensichtlich schon gut geschaut wird, wer eingebürgert wird.
    Ein Viertel bis ein Drittel der Ausländer, die in der Kriminalstatistik erscheinen, sind hingegen Touristen, Illegale und Leute, die ausschließlich zum Zweck ungesetzlicher Taten ins Land einreisen. Die werden garantiert nicht eingebürgert und das hat auch nichts mit Multikulti oder ähnlichem zu tun.
    Diese Leute muss man aus der Statistik herausrechnen oder aber man müsste im Gegenzug auch die Straftaten aller Deutschen weltweit berücksichtigen, denn sonst bleibt der Vergleich verzerrt.
    Verzerrt wird der Vergleich auch dadurch, dass beide Gruppen eine völlig unterschiedliche Altersstruktur haben. Am häufigsten sind halt junge Männer auffällig, und davon gibt es bei den Ausländern proportional halt mehr.
    Fazit: Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und dabei bitte keine Spekulationen anstellen. Danke!

    Wie der erste Satz schon aussagt, ist der Deutsche mit MiGrHi nicht erfasst. Also kann jeder „Bösmensch“ sich sein Teil dazu denken….

    Wer aber schon eingebürgert ist, wird deswegen seine Staatsbürgerschaft nicht verlieren und fällt also unter „Deutsche“ Gewalttäter, was die Statistiken nur verfälscht wider gibt, da sich der Muslimanteil nur spekulieren lässt. Dürfte aber nicht weniger als hoch ausfallen, wie bei Nichtpassdeutschen, in Anbetracht der Einwohneranzahl pro Kopf, also nicht gerade niedrig.

    Ich weiß nicht , ob straffällige Touristen oder vorbeireisende Migranten da überhaupt mit eingerechnet werden oder ob es dafür nicht eine eigene Statistik gibt?!

    Wenn du die Straftaten aller Deutschen weltweit berücksichtigst, dann müsstest du auch weltweit alle Migranten mit einrechnen…also schlechtes Beispiel von dir. Es bezieht sich ja auf die Straftaten, die in Deutschland auf Polizisten begangen wurden und nicht weltweit!

    Die Altersstruktur ändert aber nicht das Zahlenverhältnis der Straftaten, also auch ein schlechter Relativierungsversuch! Dann müssten ja alle jungen Deutschen Männer, die zahlenmäßig ja noch die Mehrheit stellen, im Vergleich ja genauso gewalttätig sein(sind es aber nicht!). Ist also reiner Quark und gleicht schon eher einer reinen Spekulation!

    Fazit: Nicht Faule Äpfel mit Äpfel vergleichen und Spekulation & glaube nicht der Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast…

  46. #50 bush

    Das wären also zwei Fliegen mit einer Klappe. Also Jungs, ran an die Orientalinnen… Sie sind sooo süüüß. So viele wie möglich!

    Ist PI neuerdings ein Selbstmörder-Forum?

  47. #53 Hannes (17. Mai 2008 12:15)
    Wie viele von den „Deutschen“ einen Migrationshintergrund haben, ist statistisch nicht erfasst.

    Meines Wissens schon, bzw. man kann es ja mit Hilfe der bekannten Zahlen ausrechnen. Illegale sind dann natürlich ausgenommen.
    Die Zahl die oft genannt wird, liegt bei 16 Millionen. Mindestens ein Drittel davon ist aber deutscher Herkunft, und ein weiterer grosser Teil europäischer.
    Die Moslems machen bei den unter 25 jährigen 10 Prozent aus, 17 Prozent haben einen anderen Migrationshintergrund, wiederum zu einem gewichtigen Teil Aussiedler und andere Europäer. Dazu gibt es einen Artikel, habe aber den Link gerade nicht. Die Zahl der Moslemkinder wird in Zukunft vermutlich sinken, wegen dem strengeren Ehegattennachzug.

Comments are closed.