Letzte Nacht wurde in Hamburg ein 16-jähriges Mädchen afghanischer Herkunft erstochen. Vermutlich ist sie einem Ehrenmord zum Opfer gefallen. Der 23-jährige Bruder, der die Tat verübt haben soll, ist auf der Flucht.

Die Bild und das Abendblatt berichten über das grausame Verbrechen in der Nähe des Bahnhofs Berliner Tor. Der alarmierte Notarzt konnte die Deutsch-Afghanin nicht mehr retten – das Mädchen erlag noch am Tatort seinen schweren Verletzungen. Gemäß Angaben des Abendblattes war sie

kurz nach Mitternacht auf einer Straße mit Stichverletzungen gefunden worden. Wegen der lauten Schreie des Mädchens, waren Nachbarn und Jugendliche auf die Tat aufmerksam geworden und hatten die Polizei alarmiert. Ein Notarzt versuchte das Mädchen, auf das mehr als 20-mal eingestochen worden war, wiederzubeleben, konnte ihr aber nicht mehr helfen. Sie starb noch am Tatort.

Offenbar hat sich der 23-jährige Bruder der Getöteten in Begleitung eines Bekannten mit seiner Schwester am Bahnhof Berliner Tor verabredet. Der Bekannte des 23-Jährigen hatte sich später in Billstedt bei der Polizei gemeldet. Er hat nach Erkenntnissen der Polizei mit der Tat allerdings nichts zu tun. Der Bruder der Deutsch-Afghanin ist auf der Flucht.

Polizeisprecher Andreas Schöpflin versicherte, die Fahndung nach dem Bruder laufe auf Hochdruck. Alles deutet auf einen Ehrenmord hin, was Schöpflin allerdings noch nicht bestätigen wollte:

„Das können wir nicht bestätigen. Es ist aber auch nicht auszuschließen. Wir stehen erst am Anfang unserer Ermittlungen.“

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Warum musste das Mädchen sterben? Ob sie wohl einen ungläubigen deutschen Freund hatte oder einfach nur den Schleier unbequem fand?

Bereits in der vergangenen Woche hatte es mehrere Messerattacken in Hamburg gegeben. Angriffe, die mit Messern ausgeführt werden, deuten meistens auf männliche Täter mit Migrationshintergrund hin.

Update: Gemäß Angaben der Polizeipressestelle Hamburg haben Personenfahnder des Landeskriminalamtes (LKA 23) den Tatverdächtigen heute um 12:00 Uhr in Hamburg-Hohenfelde verhaftet. Der Beschuldigte wird heute, spätestens morgen einem Haftrichter vorgeführt, der dem Bruder des Mädchens den Haftbefehl wegen Mordes verkünden wird.

(Spürnasen: Goldfasan, Michelle, Thomas W., Benjamin H., Verteidiger Wiens und Koltschak)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

117 KOMMENTARE

  1. Wenn es ein weiterer „Ehrenmord“ sein sollte, kann man das Drecksmörderpack wahrscheinlich trotzdem nicht abschieben!
    Wahrscheinlich 10 Jahre Jugendstrafe, 2/3 davon abzusitzen, dann kann er weiter Deutschland bereichern…..

    Zum KOTZEN!

    Aber mit dem Islam hat das ja angeblich nichts zu tun….

  2. Wieder ein feiger Ehrenmord!
    War denn im Hürriyet auch etwas davon zu lesen? (Mädchen warf sich aus Scham mehrfach ins Messer)
    Da hat Herr Schäuble mit seiner Integrationspolitik ganze Arbeit geleistet.

  3. Letzte Meldung:

    Der Bruder der getöteten Deutsch-Afghanin ist um 12 Uhr in Hohenfelde verhaftet worden. Die Polizei verdächtigt den 23-Jährigen seine Schwester erstochen zu haben.

    Aktualisiert am 16. Mai 2008 um 13:39

  4. Wenn der Täter erwischt wird, muss er mit der vollen Härte der deutschen Justiz rechnen:

    20 Sozialstunden auf Bewährung !!!

    Damit andere von ähnlichen Vorhaben abgeschreckt werden.

  5. (….) Es geht also darum, uns tatsäch-
    lich als aufnehmende Gesellschaft und als Mehrheitsgesellschaft die Frage zu stel-
    len: „Sind wir bereit, uns in dieser Weise zu öffnen?“ Das bedeutet nämlich immer
    auch ein Stück Veränderung für uns selbst. Vielleicht auch der Verzicht auf manches,
    was uns lieb und teuer ist. Integration heißt eben auch, uns zu öffnen, damit die, die
    gekommen sind, auch ihren Platz erhalten.(….) Marie Luise Beck
    ———————————
    Welchen Platz hat jetzt das Mädel?

  6. Dieses widerliche Pack sollte man auf dem schnellsten Wege aus Deutschland rausschmeißen. Doch leider wird das ein frommer Wunsch bleiben, denn die viel zu liberale Rechtsprechung in solchen Fällen, wird für den Musel höchstens 10 Jahre aussprechen.
    Wann wachen die Leute endlich auf und erkennen, dass das leider schon traurige Realität ist.

  7. Ganz wichtige Erkenntnis im Zusammenhang mit Vorverurteilungen:

    http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/kommentarseite/1/dumm-schlaegt-gut/?tx_skpagecomments_pi1%5BshowComments%5D=1&tx_skpagecomments_pi1%5BshowForm%5D=1&cHash=ff1bb088d2

    Jugendliche werden gewalttätig, wenn ihr Bildungsgrad niedrig ist und ihre Perspektiven schlecht sind. Ob sie Einwandererkinder sind, spielt keine Rolle.

    VON L. GAEDE & O. REISSMANN

    Ein bedauerlicher Einzelfall von Benachteiligung des Täters. Hätte man ihm in der Schule mehr vorgelesen, wäre das nich passiert. Aber die deutsche Gesellschaft war wieder zu selbstverliebt und hat Schuld auf sich geladen.

    Wichtig ist jetzt eine intensive Täterbetreuung und eine psychologische Aufarbeitung des Vorfalls, damit der Täter ohne bleibende Schäden und Schuldgefühle resozialisiert werden kann.

  8. Islam bedeutet Frieden und Toleranz!
    Der „ehrenvolle“ Täter ist ein Mordskerl und darf sich auf einen Segelturn aufm Mittelmeer freuen.

    ————
    Unbedingt mehr „Mut“ im Kampf gegen Rechts und mehr Geld für Klima!

  9. #10 Hausener Bub

    Jugendliche werden gewalttätig, wenn ihr Bildungsgrad niedrig ist und ihre Perspektiven schlecht sind. Ob sie Einwandererkinder sind, spielt keine Rolle.

    Klar, und wenn sie an der Uni studieren, schlagen sie nicht mehr, sondern zerstören Hochhäuser, planen Bombenattentate, etc.

    Welcher ehemalige Terrorist stellte fest, daß der Bildungsgrad bei Terroristen ziemlich hoch anzusiedeln sei?

    Kognitiv
    ____________________
    Remember Lepanto 1571

  10. Für die meisten muslimischen Muslime ist es schließlich eine Schande, wenn die eigene Tochter bzw. Schwester ein Verhältnis mit einem (ungläubigen) Deutschen hat. Im besten Fall wird sie verstoßen, im schlimmsten passiert so etwas wie hier. Es sind also beim besten Willen keine isolierten Einzelfälle, sondern vielmehr die Spitze des Eisberges.

    Größer kann die Kluft zwischen Einheimischen und Immigranten doch gar nicht sein. Und sie scheint unüberwindbar und wächst weiter mit dem Entstehen von Parallelgesellschaften. Es liegt an der Politik, die Konsequenzen zu ziehen und Leute, die eine solche Haltung an den Tag legen, kompromisslos des Landes zu verweisen. Denn sie sind es, die ein friedliches Miteinander unmöglich machen. Keine Toleranz gegenüber der Intoleranz, egal welche Färbung sie trägt.

  11. Was haben diese Moslems bloß für eine Scheiße im Kopf.
    Wenn ich daran denke, dass wir tagtäglich mit solchen primitven Menschen zu tun haben, wird mir ganz übel.

  12. Ganz klarer Einzelfall.

    Genauso wie die 220.000 Gewaltverbrechen im Jahr 2006 die von Ausländern begangen wurden. Alles Einzelfälle.

    Deutschland ein Irrenhaus.

  13. Hatten die keinen jüngeren Bruder als einen 23jährigen vorrätig, den sie vorschicken konnten?

    Die Ermittlungen stehen ja noch am Anfang, die Familienangehörigen sind noch geschockt, es wird sich schon alles finden.

    Inkl. Victory-Zeichen für die Presse *kotz* wie bei der armen Hatun S.

  14. @ #10 Hausener Bub

    Nettes Zitat;

    Jugendliche werden gewalttätig, wenn ihr Bildungsgrad niedrig ist und ihre Perspektiven schlecht sind. Ob sie Einwandererkinder sind, spielt keine Rolle.

    Ja genau – die Bomben-Bastler und die New Yorker „Unglückspiloten“ waren ja nur Ingenieure mit Bildung und z.T. Hochschulabsolventen von Universitäten;

    Bei soooooo einem niedrigen Bildungsniveau wie einem Diplom MUSS man ja gewalttätig werden.

  15. Als seinerzeit in Spanien die Demokratie die
    Diktatur ablöste, drang Oberstleutnant Tejero
    mit seiner Truppe in das Parlament ein, es
    fielen Schüsse ! Die Abgeordneten verkrochen
    sich unter den Bänken, niemand schoß zurück !

    Seine Majestät, König Juan Carlos I., de Bourbon,
    brachte in einer leidenschaftlichen TV-Rede an
    Streitkräfte und Volk die Aufrührer zur Räson,
    der Putsch scheiterte, die Demokratie konnte
    weiterleben !

    VIVA ESPANIA !

    Wenn einmal hierzulande die Messermänner die
    Republik angreifen,

    wer ist dann der Retter der Demokratie, wer
    ist dann ein

    „KÖNIG“ VON DEUTSCHLAND ?

    Bewahre uns die Zukunft vor einem solchen
    Szenario !

    EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT
    SIND DES GLÜCKES UNTERPFAND !

  16. #13 Kognitiv

    #18 Denker

    Übrigens sind Messer in Hamburg verboten.

    Ganz wichtig, denn so macht man die gesetzestreuen Bürger wehrlos.

    Zur Resozialisierung des Täters im Ehrenmordfall, die vor allem höchste Priorität haben muß, gesellt sich ein Fall aus EANgland der veranschaulicht, wie man erfolgreich resozialisieren kann:

    http://www.dailymail.co.uk/pages/live/articles/news/news.html?in_article_id=566734&in_page_id=1770&ct=5

    One of the nine Afghans who won the right to live in Britain after hijacking a plane is now working at Heathrow airport as a cleaner, it emerged last night.

    Nazamuddin Mohammidy was one of a group who took over an internal Afghan flight in 2000 and landed it in the UK, where they threatened to kill those on board unless they were granted asylum.

    Now it has emerged Mohammidy, 34, was recently arrested while driving a car around the new Terminal 5 at Heathrow airport.

    Ein leuchtendes Beispiel…

    http://img.dailymail.co.uk/i/pix/2008/05_04/HijackerDM_228x478.jpg

    …für den übertriebenen Liberalismus, der Europa in Geiselhaft und zunehmend im Würgegriff hält.

  17. #10 Hausener Bub
    Zitat der TAZ:

    Jugendliche werden gewalttätig, wenn ihr Bildungsgrad niedrig ist und ihre Perspektiven schlecht sind…

    Ist schon recht, aber die gibt es unter Deutschen genauso, diese abgebrochenen Existenzen. Damit lassen sich halt nur keine Ehrenmorde rechtfertigen, und die Bestrafung für Deutsche und Nicht-Deutsche scheint hier auch unterschiedlich zu sein.

  18. Der Beschuldigte wird heute, spätestens morgen einem Haftrichter vorgeführt, der dem Bruder des Mädchens den Haftbefehl wegen Mordes verkünden wird.

    Wie sich dann später herausstellen wird ,wurde der vorläufig festgenommene, unter strengsten Auflagen (1 mal die Woche beim lokalen Mufti in der Moschee melden), bis zur Verhandlung vor dem Jugendschöffengericht (mit den Schöffen(innen) C.Roth und H.C. Ströbele wieder auf freien Fuß gesetzt, für die erlittene Folter während der Untersuchungshaft wurde er mit einer 6 stelligen Summe aufwandsentschädigt.

    Die Bundesregierung bemühte sich umgehend um Klarstellung, daß eine solche TAT, NIEMALS etwas mit dem Islam und seiner friedfertigen Gesinnung zu tun hat.

    The world is a disc and islam is peace.

  19. so makaber es nun auch klingen mag:
    dem mädel bleibt nun viel unheil (schläge, vergewaltigung durch cousin, bruder, vater, onkel) erspart.

    also kopien von dem/n zeitungsartikel/n anfertigen und ab damit in die muselbriefkästen.

  20. Bei uns gestern vorm Bahnhof, leider nicht online:

    „Männer bedrohen 19-Jährige mit Messer

    Überfall am Lüneburger Bahnhof _Duo nimmt Opfer Handy, Geld und Zigaretten ab

    ca Lüneburg. Am hellichten Tag ist eine 19-Jährige vor dem Bahnhof beraubt worden. Zwei Täter haben der Frau am Mittwoch gegen 15 Uhr ihr Handy, Geld und Zigaretten abgenommen. Das Opfer wurde mit einem Messer bedroht und leicht am Hals verletzt. Die Angreifer flüchteten als zwei Fußgängerinnen vorbei kamen. Ein Täter soll etwa 1,82 Meter groß, muskulös und 20 bis 25 Jahre alt sein. Er trug einen kurzen Bart und einen grauen Kaputzenpulli. Der andere ist etwa 1,70 Meter groß, 25 Jahre alt und trug ein schwarzweiß-gestreiftes Poloshirt. Beide sollen Südländer sein.“

    „Beide sollen Südländer sein.“

    Na dafür gibt es jetzt auch etwas Neues von der Caritas. Gleiche Seite, 6 nämlich, gleich darunter:

    KONTAKTE DER KULTUREN

    Caritasverband organisiert neue Begegnungsreihe

    ….Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Programms „Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus“.

    Na, dann ist doch alles wieder in Butter!

  21. Das sind doch alles nur ganz kleine Schritte auf die großen Entwicklungen und Zustände hin, die diese Gesellschaft in diesem Lande in naher Zukunft wird erleiden dürfen. Der Geist unserer Kulturbereicherer, ihre Mentalität und ihre erklärten Absichten sprechen doch Bände. Schönes und aussagekräftiges Beispiel zum Thema „Integration“ aus Sicht eines deutschen angehenden Akademikers mit türkischen Mihigru:

    Ich höre immerwieder von den Germania Politikern: „Wir hatten keine Problem mit der ertsen Generation, sondern wir haben jetzt Probleme mit der 3 oder 4 Generation“!!

    Bullshit (Sorry) Die erste Generation waren die, die sich geduckt haben, die sich alles gefallen lassen haben, die für alles JA und Amen gesagt haben. Das ist die Generation die sich in Männerheimen (teilweisse ehemalige KZ-Bungalows) ohne warmes Wasser ohne eine richtige Toilette und mit Stacheldraht umzäunt wohnten und meisten die Arbeit machen mussten worauf die Arier keine Lust hatten und Jetzt ist eine Generation da die SAGT: „STOPP nicht mit UNS“!!!!

    Das passt euch nicht!! Ihr wollt immer noch das wir uns ducken und euch BUANA oder Master nennen!!

    Die Zeit Vorbei!! Euer Licht erlischt!!Wir kommen!!! die neue Selbstbewusste türkische Jugend!!!!
    Ich bin 100% Stolz auf die Türken!!! Insbesondere wenn ich in die UNI- Mensa gehe und sehe viele Schwarz-Köppe (hauptsächlich Türken)
    http://www.politikcity.de/forum/showthread.php?p=497301#post497301

  22. @#25:

    Hat der Kerl zuviele KZ-Reportagen angeschaut oder woher kommt seine Unsinn mit Stacheldraht und dergleichen? Spinner!

    Dieses Politikcity-Forum ist ja wohl echt das Letzte.

  23. #25 M.Voltaire (16. Mai 2008 14:40)

    Insbesondere wenn ich in die UNI- Mensa gehe und sehe viele Schwarz-Köppe (hauptsächlich Türken)

    Zu meiner Zeit früher kam man nur mit Studienausweis in die Mensa. Heute darf da scheinbar jeder rein, der ein billiges Essen abstauben will.

  24. In nicht ganz korrekter phonetischer Umschrift-
    wer kann französisch und übersetzt ? –

    zum diskutierten Thema eine weitere Anmerkung :

    „Attonsion, la wasch kiri e sür la tabel !“

    Keine Angst, meine Damen und Herren – es ist
    nur der „Kulturbereicherer“ !

  25. http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-650-6018-1.html#fragen

    Gesetze und eine besser ausgestattete Polizei sind unverzichtbare Bestandteile staatlichen Widerstands gegen Neonazis. Sie machen aber nur Sinn als Begleitmaßnahme zu langfristigen gesellschaftlichen Veränderungen. An erster Stelle muss die Prävention stehen. Die Vorbildwirkung von Politik und Medien ist von großer Bedeutung. Wir brauchen eine starke demokratische politische Kultur. Ganz wichtig sind auch zivilgesellschaftliche Institutionen, besonders Bildungseinrichtungen. Sie müssen zu Demokratie, Toleranz und Sensibilität gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit erziehen. Und das so früh wie möglich. Ohne finanzielle Mittel können sich solche Strukturen aber nicht bilden und erhalten. Deshalb fordern wir die große Koalition auf, mehr Geld für Demokratie stärkende Initiativen bereitzustellen und weniger über medienwirksame Scheinlösungen zu debattieren.

    Mit freundlichen Grüßen

    Claudia Roth

  26. @ #26 Stackler (16. Mai 2008 14:44)

    Dieses Politikcity-Forum ist ja wohl echt das Letzte.

    Ja, es ist das Letzte.

    Aber bei POLITIKCITY kann man lernen und erleben, wie viele Deutsche mit türkischen Mihigru so ticken.

    Die Mehrheit dort ist offensichtlich – nach den üblichen Maßstäben – gut integriert. Vor allem: Sehr viele, wie auch der deutschenhassende „Janitschar“ sind angehende Akademiker oder haben studiert!

    Das zeigt eben, daß die so gern verbreitete These von dem Zusammenhang von geringer Bildung und mangelndem Integrationswillen viel zu kurz greift.

    Die Akademiker da sind vielfach in ihrem Hass auf Christen, Deutsche und den Westen allgemein um kein Deut besser als der an der Straßenecke stehende und Leute anpöbelnde Schulabrecher.

    Wir können uns warm anziehen, wenn wir in die Zukunft dieses Landes und seiner Gesellschaft schauen. Wir werden hier bald Verhältnisse bekommen wie auf dem Balkan.

  27. Allein das Wort ist krank: „Ehrenmord“
    Die zwei Begriffe ‚Mord‘ und ‚Ehre‘ sind meilenweit von einander entfernt.

  28. @ #27 Prosemit (16. Mai 2008 14:45)

    Zu meiner Zeit früher kam man nur mit Studienausweis in die Mensa. Heute darf da scheinbar jeder rein, der ein billiges Essen abstauben will.

    Ne, ne Prosemit. Vertue Dich da mal nicht. Die Beschreibung des stolzen Janitscharen entspricht heute durchaus der Realität. Der Typ ist selbst Student.

    Das ist Deutschlands und Europas Zukunft!

  29. # #31 Eumel (16. Mai 2008 14:53)

    Allein das Wort ist krank: “Ehrenmord”
    Die zwei Begriffe ‘Mord’ und ‘Ehre’ sind meilenweit von einander entfernt.

    Das siehst du falsch, im Islam sind das zwei synonyme Begriffe, vielleicht haben sie im Arabischen sogar den gleichen Wortstamm 😉

  30. #25 M.Voltaire

    Die Zeit Vorbei!! Euer Licht erlischt!!Wir kommen!!! die neue Selbstbewusste türkische Jugend!!!!

    Ja, sie kommen – in den Knast

    Ich bin 100% Stolz auf die Türken!!! Insbesondere wenn ich in die UNI- Mensa gehe und sehe viele Schwarz-Köppe (hauptsächlich Türken)

    Er spricht von der Universität in Istambul.

    Offen ist noch die Frage, auf welcher Baumschule dieser „100% stolze Türke“ seine Hochschulreife erworben hat?

  31. Der wird jetzt bestimmt zu einer sechswöchigen Karabikkreuzfahrt mit sozialpädagogischer Betreuung verurteilt, ohne Bewährung !

  32. #29 mehr Geld für Demokratie stärkende Initiativen bereitzustellen und weniger über medienwirksame Scheinlösungen zu debattieren.

    Mit freundlichen Grüßen

    Claudia Roth

    Warum wird Rechtsextremismus in Deutschland verdrängt?
    Bild von nadinho1
    nadinho1…
    08.05.2008
    um 14:14

    Übergriffe von Nazis auf Ausländer werden so gut wie möglich verschwiegen oder nur kurz nebenbei erwähnt. Übergriffe von Ausländern gegen Deutsche allerdings werden breitgetreten, stehen jeden Tag groß auf der Titelseite der Zeitungen, Politiker mischen sich ein usw. Das ist die Realität in Deutschland. Gegenüber dem Ausland ist es den Deutschen natürlich unangenehm mit Rechtsextremismus in Verbindung gebracht zu werden, deshalb wird so viel wie möglich verschwiegen. Ein anderes Beispiel was mir als Türken auffällt: Wenn ein Ausländer mit etwas positivem auffällt, heisst es gleich „der Deutsch-Türke“(in diesem Beispiel)oder seine Herkunft wird gar nicht erwähnt, wenn er mit etwas negativem auffällt steht gleich zehnmal nur „Türke“ in dem Bericht! Das sind so Kleinigkeiten, die mir tagtäglich auffallen und die leider Realität sind in Deutschland. Ich bin ein in Deutschland geborener Türke und habe im Laufe meines Lebens hier schon viel erlebt. Ich spreche perfekt Deutsch, bin ein zivilisierter Mensch aber bin wegen meines Namens und meiner Haut-und Haarfarbe nie richtig akzeptiert. Ich möchte das natürlich nicht verallgemeinern, weil es natürlich nicht auf alle zutrifft, aber trotzdem ist es schon Schade dass es Menschen gibt, die so eine Einstellung haben.
    Und was mir noch auffällt ist, dass es Menschen gibt die nach außen so tun als ob sie gegen Ausländer nichts hätten, dies aber in Wahrheit nicht der Fall ist. Ich würde mir wünschen, dass Rassismus viel mehr publik gemacht und wesentlich härter bestraft wird. Aber bekanntlich ist die Politik ja auf dem rechten Auge blind!

    Neonazi-Gang besetzt einen Kinderspielplatz – was tun?
    Bild von NichtDieMama
    NichtDie…
    14.05.2008
    um 20:50

    In meiner Gegend gibt es einen Kinderspielplatz, auf dem bis vor einigen Jahren gerne Kinder und Familien gespielt haben. Seit sich jedoch junge rechtsradikale regelmäßig dort treffen herrscht auf diesem Platz ständig eine angespannte Athmosphäre. Überall findet man seitdem hässliche Schmierereien und manchmal sogar zerbrochene Bierflaschen. Abends hört man die Gruppe, die meistens aus ca. fünf, manchmal jedoch aus bis zu 40 Leuten besteht, rechte Parolen gröhlen. Eltern lassen ihre Kinder nicht mehr dort spielen und einige Anwohner sind schon weggezogen. Unseren Türkischen und Afrikanischen Nachbarn geht es hierbei denkbar am schlechtesten, dabei sind sie bestens in die Nachbarschaft integriert und leben teils schon seit über 30 Jahren in der Gegend, sie sind also nicht die Fremden.

    Polizisten sagten schon, dass sie nichts tun können, da es sich um einen öffentlichen Platz handelt.

    Was kann man also tun, um einen solchen Nazi-Spielplatz wieder zum Kinderspielplatz zu machen?

    Ist mein Freund ein Nazi?
    Bild von Sabine
    Sabine…
    13.05.2008
    um 17:12

    Hallo, ich bin seit einiger Zeit mit einem Jungen aus meiner Parallelklasse zusammen. Wir sind sehr glücklich und er ist sehr lieb. In letzter Zeit mache ich mir aber Sorgen, dass er und seine Freunde Rechte sein könnten. Ich habe ihn darauf angesprochen, aber er hat gesagt, dass ich Gespenster sehe. Ich habe Eure tolle Seite schon ausgiebig studiert und die Anzeichen gelesen. Er zeigt viele nicht so und trägt auch keine solchen Abzeichen, aber er hat eine deutsche Fahne über dem Bett und sagt krasse Sachen über Muslime und den Islam. Seine Freunde auch.

    Rutsche ich durch ihn in rechte Kreise?

    Langsam überlege ich, ob ich Deutschland verlasse…
    Bild von Moishele
    Moishele…
    11.05.2008
    um 11:22

    bisher war meine Deutsch-Jüdische Identität sehr positiv und ich fühle mich sehr wohl hier in Deutschland, das ist mein zu Hause, Deutschland ist auch meine Heimat. Ich habe einen deutschen Pass, aber langsam überlege ich mich in die Schweiz auszuwandern, dort wohnt ein Teil meiner Familie und sie können nicht verstehen, warum ich in Berlin leben kann, aber ich mag diese Stadt, ich liebe Berlin, die Stadt wo meine Großeltern in den 30er gelebt haben…Muss sich die Geschichte meiner Familie wiederholen? Ich wohne in Berlin-Schöneberg und hier fühle ich mich recht sicher, aber nach Mitte oder Prenzlauer Berg fahre ich ungerne, ich habe Angst… Auf den Staat kann man sich nicht verlassen…Hat jemand irgendwelchen Tipps?
    Vielen Dank im Voraus!

    P.S.: mein Name an der Tür/Briefkasten ist sehr jüdisch, ich sehe sehr jüdisch/ausländisch aus und dies kann man nicht verbergen, manchmal kann ich deswegen schlecht schlafen.

    http://www.netz-gegen-nazis.com

    Schon klar Claudia. Noch mehr Geld für sowas. Ist klar. Wie wäre es einmal mit einer grossen Spende an PI und Co. Hier sind die Geschichten jedenfalls nicht an den Haaren herbeigezogen.
    Die Alte gehört doch ausgebürgert.

  33. Wie kann man bei der feigen Hinrichtung eines blutjungen Mädels nur von einem „Ehrenmord“ sprechen – was hat das mit Ehre zu tun? Welche Ehre? Die Ehre einer archaischen frühmittelalterlichen Hirtenkultur aus den hintersten Winkeln Anatolien, Arabiens oder Asiens,die zur Leitkultur in Deutschland zu werden droht?

    Dieses Muslimpack sind einfach nur ganz gemeine, gewöhnliche Verbrecher, die in unserer Gesellschaft nichts, aber auch garnichts verloren haben.

    Im übrigen dürfte der feige Mordplan nicht der „weichen Birne“ des 23-jährigen entsprungen sein, da steckt doch garantiert der „Patriarch“ des Familienclans dahinter.

  34. Die „Ehre“ dieser Moslems, die zu Mördern werden, ist nach unseren Maßstäben keine. Daher halte ich es für ein unabdingbares Muss, den Begriff „Ehrenmord“ in Anführungszeichenzu setzen. Keine Ehre den Mördern!

  35. Die Akademiker da sind vielfach in ihrem Hass auf Christen, Deutsche und den Westen allgemein um kein Deut besser als der an der Straßenecke stehende und Leute anpöbelnde Schulabrecher.

    Das einzig gute dran ist, dass die sich recht bald nach ihrem Abschluss in die Türkei verabschieden, auch wenn sie uns bis dahin allein fürs Studium ca 200.000€ gekostet haben.

  36. #32 M.Voltaire

    Das läßt doch wirklich Zweifel aufkommen, ob die Vergabe des deutschen Passes wirklich an den Geburtsort zu binden ist. Wer sich heute selbst Türke nennt, sollte morgen den deutschen Paß abgeben müssen. Warum finanziere ich immerzu Leute, (egal ob Hartz IV oder Studium), die ihren Paß nur mißbrauchen, um sich meine Steuergelder zu erschleichen und mich gleichzeitig hassen und beschimpfen? Ich wüßte mit meinem Geld wirklich sinnvolleres anzufangen.

  37. Naja, vielleicht hat das Mädchen einfach nicht die richtigen Worte gewählt. Ihr Bruder und seine Kumpels sind nach tiefenpsychologischen Aspekten sicher auch die Opfer.

    Im Grunde wurde er von der intolleranten deutschen Spießer-Gesellschaft dazu gebracht, da sich diese nicht in die Situation eines jungen Mannes aus dem islamischen Kulturbereich versetzt.
    Usw., usw., usw.,

  38. @ #27 Prosemit (16. Mai 2008 14:45)

    …Zu meiner Zeit früher kam man nur mit Studienausweis in die Mensa. Heute darf da scheinbar jeder rein, der ein billiges Essen abstauben will…

    😉

  39. #37
    „Dieses Muslimpack sind einfach nur ganz gemeine, gewöhnliche Verbrecher“

    Solche Formulierungen sind nicht gut für den Blog hier, aber bitte schön, den Webmaster scheint’s nicht zu stören.

  40. Ich persönlich verwende den deutschen Begriff „Ehre“ nicht im Zusammenhang mit Mordtaten. Da solche Morde stets vor einem besonderen religiös-kulturellen Hintergrund geschehen, spreche ich von „Islammord“. Das finde ich treffender.

  41. Ihr alten Islam-Hetzer,

    wann nehmt ihr endlich zur Kenntnis, daß, falls es ein Ehrenmord ist, wir für diese Kultur und den damit verbundenen Rituen mehr Verständnis aufbringen müssen. Das ist halt in diesem Kulturkreis nun mal so.

    Da wir immer mehr Anhänger dieser Kultur hereingeladen bekommen, wird soetwas immer weiter um sich greifen. Aber keine Angst. Claudia Roth und Konsorten belehren uns ja, daß diese Leute ja nur integriert werden müssen.

    Kleiner Witz am Rande: Mir fällt gerade ein, es gibt in der Mathematik unlösbare Integrale. Ich glaube Frau Roth würde selbst dieses noch integriert bekommen ….

  42. #44 inga (16. Mai 2008 15:48)

    Hast du den Beitrag bzw. die Formulierung denn an PI gemeldet?

  43. Also lasst euch bloß nicht auf „solche“ Mädels ein. Die frechen Araberjungs dürfen natürlich weiter unsere Töchter schwängern.

  44. Eurabier zitiert CoFoR:

    „Gesetze und eine besser ausgestattete Polizei sind unverzichtbare Bestandteile staatlichen Widerstands gegen Neonazis.“

    Claudi! Fuer mich hat der Tag heute ziemlich beschissen angefangen, aber du bringst mich wieder zum Lachen. Danke!
    Staatlicher Widerstand gegen Neonazis, hahahaha, mit Muehe nur kann der Staat gegen die anbrandende Welle der Neu-National-Sozialisten davon abhalten ganz Deutsch-Land zu ueberfluten!
    Vielleicht brauchen wir doch Bundeswehreinsatze im Innern um diese staendigen Neonazi-Aufstaende niederzuschlagen! 80 Millionen Nazis und nur CFR und die Polizei leisten Widerstand! Es sieht schlecht aus um Dtschl!

  45. #52 inga (16. Mai 2008 16:09)

    Warum sollte ich das ironisch meinen?

    Wenn du meinst, der Webmaster sollte das entfernen, solltest du ihn vielleicht erst einmal ueber den betreffenden Kommentar informieren!

  46. Daher halte ich es für ein unabdingbares Muss, den Begriff “Ehrenmord” in Anführungszeichenzu setzen. Keine Ehre den Mördern!

    Das spielt eh keine Rolle, der Begriff ist sowieso negativ behaftet.

  47. Eben in den 16-uhr-nachrichten des ndr wird von 3 messerstechereien der letzten tage in hamburg berichtet:

    1. 13jähriger pole sticht 14jährigen nieder.

    2. Dunkelhäutiger mit krausem haar ersticht mann und verletzt dessen bruder schwer.

    3. Deutscher „afghanischer herkunft“ ersticht schwester.

    Der verlogene polizeisprecher Fallak erklärt, so sei es eben in der gesellschaft. Man schlage schneller zu, greife zum messer….
    Kein wort über die ausschliesslich ausländischen mörder, die sich hier bewegen wie im dschungel – ungehindert, kritikfrei und i. d. r. ungestraft.

    Man sieht jedesmal, dass es sich bei diesen verbrechern nicht um politisch verfolgte handelt, die wegen ihrer gesinnung verfolgt würden, sondern um schwerverbrecher, die sich längst der strafverfolgung in ihren heimatländern entzogen haben.

    Und keinesfalls
    Theo Retisch
    wird ihnen hier in dhimmi-deutschland von unseren volksverrätern das dasein versüsst und der dumme michel zahlt und zahlt und zahlt…..

  48. Bitte nicht (zu lange) einsperren, damit unsere Kultur nicht verarmt und damit unsere Rente nicht in Gefahr gerät!!

  49. Nirgend steht eine Bestätigung, dass es tatsächlich ein Ehrenmord gewesen ist. Es SOLL einer gewesen sein, der Tatverdächtige SOLL auf der Flucht sein…

    aber für die Radikalisten in diesem „Forum“ ist zum Glück schon eh alles klar.

  50. Bislang hab ich ja die Finger von den muslimischen Traumfrauen gelassen. Aber je mehr ich darüber nachdenke, um so attraktiver werden sie für mich. Sollte ich wirklich mal die eine oder andere verführen? Hmm… macht bestimmt Spaß und reduziert ihre Replikations-Chancen kolossal; Erdogan’s Pläne müssten neu geschrieben werden…

    Das wären also zwei Fliegen mit einer Klappe. Also Jungs, ran an die Orientalinnen… Sie sind sooo süüüß.

    Aber irgendwie bin ich wohl noch ein Weichei.

  51. Leider achtet Deutschland nicht genug darauf, dass die Rechte und die Gleichberechtigung der Mädchen von klein auf garantiert werden.
    Wenn wir uns in Europa auf so etwas mittelalterliches wie die Geschlechtertrennung einlassen und so etwas überhaupt zu Diskussion zulassen, brauchen wir uns über solche Morde nicht zu wundern. Die Jungen haben eben nicht von vornherein mitgeteilt bekommen, dass das Leben ihrer Schwester nicht in ihren Händen liegt und dass „seine Schwester behüten“ etwas anderes ist, hier jedenfalls.

  52. @#57 DerFeuerbach (16. Mai 2008 16:28)
    Du schreibst:
    „Nirgend steht eine Bestätigung, dass es tatsächlich ein Ehrenmord gewesen ist. Es SOLL einer gewesen sein, der Tatverdächtige SOLL auf der Flucht sein…

    aber für die Radikalisten in diesem “Forum” ist zum Glück schon eh alles klar.“

    Ach, nee, aber http://www1.ndr.de/nachrichten/hamburg/jugendliche26.html meldet:
    „Im Fall der 16-Jährigen, die in der Nacht zum Freitag im Bereich des Berliner Tors in Hamburg erstochen worden ist, hat der festgenommene Bruder des Opfers nun ein Geständnis abgelegt. Wie NDR 90,3 berichtete, gab er in der polizeilichen Vernehmung an, seine Schwester habe sich von der Familie abgewandt. Der Streit innerhalb der aus Afghanistan stammenden Familie über die westlich orientierte Lebensweise des Mädchens war nach Angaben der Ermittler vermutlich Auslöser für die Tat.“

    Du hast insofern recht, dass es keine ehre ist, seine schwester zu schächten….

    @#58 bush (16. Mai 2008 16:29)
    Du schreibst:

    „Bislang hab ich ja die Finger von den muslimischen Traumfrauen gelassen. Aber je mehr ich darüber nachdenke, um so attraktiver werden sie für mich. Sollte ich wirklich mal die eine oder andere verführen? Hmm… macht bestimmt Spaß und reduziert ihre Replikations-Chancen kolossal; Erdogan’s Pläne müssten neu geschrieben werden…

    Das wären also zwei Fliegen mit einer Klappe. Also Jungs, ran an die Orientalinnen… Sie sind sooo süüüß.

    Aber irgendwie bin ich wohl noch ein Weichei.“

    Du scheinst lebensmüde zu sein und dich nach dem langsamen tod des verblutens zu sehnen…

    @#59 inga (16. Mai 2008 16:35)
    Du schreibst:
    „Leider achtet Deutschland nicht genug darauf, dass die Rechte und die Gleichberechtigung der Mädchen von klein auf garantiert werden.
    Wenn wir uns in Europa auf so etwas mittelalterliches wie die Geschlechtertrennung einlassen und so etwas überhaupt zu Diskussion zulassen, brauchen wir uns über solche Morde nicht zu wundern. Die Jungen haben eben nicht von vornherein mitgeteilt bekommen, dass das Leben ihrer Schwester nicht in ihren Händen liegt und dass “seine Schwester behüten” etwas anderes ist, hier jedenfalls.“

    Sollen doch diese steinzeitorientierten halbaffen leben wie sie wollen, aber keinesfalls in deutschland bzw. europa!

    Nicht mal
    Theo Retisch

  53. Das ist ja eine richtige Muselbestie. Denkt daran: Wenn sie sich schon gegenseitig so schlimme Dinge antun, wie viel schlimmere Dinge werden sie erst uns antun, wenn sie die Mehrheit stellen. Denkt an den Kosovo. Wir müssen alle Muslime in ihre Heimatländer zurückschicken, bevor es zu spät ist.

  54. Ich würde mich freuen, wenn bei diesen widerwärtigen Meuchelmorden nicht von „Ehrenmord“ die Rede wäre, gleich am Anfang des Berichtes schon.

    „familiärer Meuchelmord“ !

  55. Der ausgesprochen helden und ehrenhafte Ehrenselbstjustizmeuchelmörder ist scheinbar im Moment in Polizeigewahrsam.
    Gewisse Kreise werden sich aber sicher inzwischen ernsthaft um seine Freilassung bemühen.

  56. Für die mitlesenden polkor-multikulti-Geiferer:
    Der Bruder hat gestanden, das Motiv war die Missbilligung des westlichen Lebensstils, den das Mädel leben wollte.
    Und nun? Ist jetzt wieder das Gastland schuld? Die Gesellschaft? Der Postbote? Die Werbung? Dass Deutschland nicht islamisch ist?

    fr online

  57. #56 DerFeuerbach (16. Mai 2008 16:28)

    Nirgend steht eine Bestätigung, dass es tatsächlich ein Ehrenmord gewesen ist. Es SOLL einer gewesen sein, der Tatverdächtige SOLL auf der Flucht sein…
    aber für die Radikalisten in diesem “Forum” ist zum Glück schon eh alles klar.

    Wenn Sie das Wort „Radikalisten“ durch das Wort „Realisten“ ersetzen kommen wir der Wahrheit schon etwas näher.

    Wenn ich z.B. lese, dass der Körper des Mädchens mit 20 Messerstichen übersät war und die Tat auf offener Straße verübt worden ist, dann können Sie davon ausgehen, dass es sich De Facto um eine HINRICHTUNG gehandelt hat und mit Sicherheit um keinen Raub oder Totschlag. Aufgrund dieses Hintergrundes können sich mit 99,9% iger Sicherheit davon ausgehen, dass der Täter nicht aus unserem Kulturkreis kommt.

    So, dann zählen sie noch zwei und zwei zusammen und auch Sie müssten erkennen, dass keinerlei hellseherische Fähigkeiten notwendig sind, um zu diesem Ergebnis zu kommen!

    Nur, Leute, die sich schon länger mit diesen Themen befassen und sich dadurch eine klarere Sichtweise zu manchen Dingen angeeignet haben als „Radikalisten“ zu bezeichnen, halte ich ehrlich gesagt in diesem Zusammenhang für eine Frechheit.

  58. @david ben gurion

    Der den namen Feuerbach missbrauchende kann nicht mal bis zwei zählen, nicht mal
    Theo Retisch

    Das hat er mit millionen deutschhassenden gutmenschlichen unserer landsleute gemeinsam…..

  59. Ich glaube, der Täter ist gefaßt!
    Die Tatsache, daß die Tagesschausprecherin den Täter NICHT mit einer Natioanalität beschrieben hat, sagt doch wohl alles!

  60. @derfeuerbach

    Wen Sie eine Nachricht über eine Straftat hören und der Täter wird nicht mit Namenskürzeln genannt oder direkt als Deutscher angesprochen, dann ist es ein Ausländer, und das zu 99,9%!
    Fällt das Wort „Südländer“, ist es kein Bayer, kein Eingeborener von der neuseeländischen Südinsel und kein Inka aus Peru! Es ist zum oben angeführten Prozentsatz ein Mohammedaner. Das können Sie selbst mit ein paar Recherchen jederzeit testen!

  61. ‚Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Warum musste das Mädchen sterben? Ob sie wohl einen ungläubigen deutschen Freund hatte oder einfach nur den Schleier unbequem fand?‘
    Beides ist durchaus denkbar. Vielleicht hat die Frau zu sehr ihr Leben in die eigenen Hände genommen und zu wenig darauf gehört, was sich ihre Familie für ihr Leben vorstellt.

  62. Die Politik trägt auch eine Mitschuld am Tod der jungen Frau und den weiteren „Ehrenmorden“ in Deutschland!
    Vielleicht sollten einige Politiker gleich mit auf die Anklagebank?

  63. #63 david ben gurion (16. Mai 2008 17:14)

    … Nur, Leute … als „Radikalisten“ zu bezeichnen, halte ich … für eine Frechheit.

    Das wird doch diesem Feuerbach sch…egal sein ob er frech ist, der gehört zu einer Sorte von Menschen die nur verärgert reagieren weil PI und seine Kommentatoren sich nicht täuschen lassen und „radikal“ die Verschleierung kritischer Nachrichten zerreißen, um den Nachrichtenkern für jedermann sichtbar zu machen.

  64. Dennoch finde ich auch bezeichn ungen wie „Halbaffen“ oder „Muslimpack“ nicht zielführend. schon klar, warum wir so verärgert sind. aber man muß die Form wahren, und man darf sich nicht den Weg verbauen indem man mit Leuten, die noch nicht so weit sind, in dieser Tonlage redet.
    Nicht alle Muselmanen sind Pack, das sollte klar sein. Und vergeßt auch nicht, daß unter den hier lebenden Moslems ja gerade auch die schlimmsten Subjekte sind, die man in den eigenen Heimatländern nicht haben will.
    Ich bin meistens pro-PI, aber etwas Mäßigung wäre echt gut, damit der Feind nicht behaupten kann, hier herrsche der Mob.

  65. #71 Seaexplorer (16. Mai 2008 18:03)

    “ Vielleicht sollten einige Politiker gleich mit auf die Anklagebank? “

    Das Problem ist daß die sich da niemals drauf setzen.

  66. es gibt eine klare Reihenfolge: der Täter muß ermittelt werden, die Tat muß zweifelsfrei nachgewiesen werden, in einem rechtsstaatlichen Verfahren ist ein Urteil nach den allgemein gültigen Vorschriften des Strafrechts zu fällen, das Urteil ist zu vollstrecken.
    Wer den Import, den Aufenthalt, von Menschen mit abweichenden Rechtsauffassungen duldet oder fördert, nimmt derartige Taten billigend in Kauf. Die roten Gutlinge, die Humanitätäristen stechen, morden und unterdrücken mit. Monströse Heuchler.

  67. Da haben Roth, Ströbele und Konsorten ein weiterers Menschenleben auf dem Gewissen.
    Aber das müssen wir aushalten.

  68. Ich bin auch für Freispruch! Die armen Kerle würden doch sonst im Knast nur noch verstörter werden, kann man denen echt nicht zumuten!

    Außerdem sollte lieber der Rentner verknackt werden, schließlich hat er die Jugendlichen auf´s deftigste beleidigt!

  69. Bis 6. Millionen Todesopfer, wie im WK geschehen, hat es ja noch viele Opfer nötig!

    Es lebe hoch „Fatima Sultina Roth Kebapchichi “ und Co&KG (CO2&KoksGestört-Gehirnamputierte )!

  70. #60 Theo Retisch (16. Mai 2008 16:47)

    Mich interessiert , was mit den Mädchen hier passiert.

    Es wird doch mal Zeit, dass bei uns die Kompromisse mit der patriarchalischen orientalischen Kultur aufhören, die wir den GrÜnen und Linken zu verdanken haben, die das ganze schön exotisch fanden und finden.
    Von wegen Sonne, Mond und Sterne.
    Weg mit den Kopftüchern bei kleinen Mädchen, keine Diskussionen über Geschlechtertrennung, keine Kopftücher in den Schulen, regelmäBige Einführung in die europäischen Zustände und Regeln für die Eltern, die schon auffällig geworden sind, wie die von diesem Mädchen oben.
    Sie wurde , wenn ich recht verstehe, schon mehrmals misshandelt, und ging wieder in ihre Familie zurück ???? Wieso durfte sie wieder zurück ?

  71. Mal abgesehen davon, dass das schrecklich ist, fragt man sich, was die hier überhaupt zu suchen haben?

  72. @vitafit
    Lieber vitafit – als Metapher in Umkehrung und gedenkender Anlehnung an den Holocaust bzw. die Judenverfolgung, habe ich es auf 6.Millionen bezogen.

    Ansonsten hatte der WK vermutlich noch viele ungezählte Todesopfer mehr, die nicht mal in Geschichtsbüchern aufgezählt werden konnten…

  73. @vitafit
    War also etwas unglücklich ausgedrückt. Bin ja gewöhnt, daß Linksfaschisten gleich ne´n Strick drauß machen müssen, aber bitte nicht dasselbe machen…!

  74. N-TV:

    „Sogenannte Ehrenmorde kommen in bestimmten ethnischen Gruppen vor, in denen Frauen für die „Entehrung“ ihrer Familie verantwortlich gemacht werden.“

    Aha – bestimmte ethnische Gruppen; die Gruppen lassen sich also bestimmen. Interessant, dass N-TV diese Bestimmung jedoch unterlässt.

  75. 20:10h
    Tagesschau berichtet beiläufig, daß der islamische Mörder als Intensivtäter geführt wird. Er hatte seine Schwester schon einmal zusammengeschlagen; sie zog ihre Aussage dann „freiwillig“ zurück …

  76. Die Norm- und Wertvorstellungen des Moslems stehen den unseren diametral entgegen.
    Das lässt sich nicht ändern.
    DAHER MÜSSEN ALLE MOSLEMS AUS EUROPA AUSGEWIESEN WERDEN!!!
    Italien fängt schon an!

  77. Diese feigen Arschlöcher!!! Ein „Ehren“mord wird nie allein vom Bruder beschlossen. Da steckt die ganze Familie im Regelfall drin. Diese Musels die sich offen zum Islam bekennen, sollten wir toleranter gegenüber werden. Wir sollten diese Menschen nach der Scharia (die sie ja gern hätten) Strafen, Enthaupten oder irgendwie anders qualvoll ihr eigenes Blut fressen lassen. Ich stelle mich freiwillig als Henker zur Verfügung. Diese Frauen sind die einzigen Einwanderer die sich wirklich integrieren wollen und das ist die Antwort der beschissenen Islam-Sippe. Wenn die Frauen nicht so unterdrückt wären und bedroht, würden einige ihrem Glauben und den Menschen den Rücken kehren. Das weiß ich von vielen der Selbigen welche es mir gesagt haben. Aber was willst du machen wenn du allein unter der ganzen Sippe bist. Abhauen ist auch zu risikoreich, da das ganze Deutschland keine Anonymität bieten kann da die Musels ihre eigenen Netzwerke über das ganze Land gezogen haben und auch noch in Positionen arbeiten wo es um Datenschutz geht. So finden sie meist ihre Töchter wieder.

    Es gibt nicht umsonst den Spruch:
    Der Horizont eines Mädchens, endet unter den Füßen ihres Vaters. (aber nur bei den Drecksmusels)

    Es kotzt mich so dermaßen an das diese Schweine nicht und ihre Familien angemessen bestraft werden.

    Der Grund: Ich selbst lebe in Hamburg, ich lebe dazu noch in einer heimlichen Beziehung (seit 1,5 Jahren) mit einer Afghanin. Sie würde sofort dem Glauben abschwören wenn sie einfach könnte. Weglaufen will sie auch nicht, dazu hängt sie zu sehr an ihrer scheiss Familie die ihr seit 26 Jahren das Leben nicht gerade leicht macht.

    Sorry, ich muss mich jetzt erstmal abreagieren.

  78. #87 Philipp (16. Mai 2008 20:22)

    …und laut brisant-Bericht von heute ist die Mutter der Ermordeten schon zweimal zusammengebrochen.

    Ich weiss, es ist total ungerecht von mir und ihr könnt mir einen rostigen Dolch in die Kehle rammen, wenn ich irre, aber das oben Aufgeführte hat für mich einen Geschmack von Schmierentheater.

    Die Mutter also total ahnungslos?

    Wie stand denn der Rest der Familie zum gelebten westlichen Lebensstil der Toten?

    Wer verhinderte denn die Aussage vor Gericht?

    Wird der Mörder jetzt von der Familie verstoßen?

    War denn das Abstechen islamkonform oder wäre es nicht gerechter gewesen, sie zu steinigen?

    Fragen über Fragen…..

  79. Lt. Tagesschau stand er schon mal vor Gericht weil er die Schwester verprügelt hatte, sie weigerte sich gegen ihn auszusagen, also kam nichts dabei raus.

    Klingt wie „selber schuld“…

    Daß sie bei einer Aussage vom auf freien Fuß gesetzten Verurteilten sofort ermordet worden wäre ist wohl kein Entschuldigungsgrund…

  80. Wer jetzt noch relativiert,
    trägt Schuld für spätere Gewalteskalation in der Bundesrepublik Deutschland.

    Wer jetzt noch sich in Zynismus hüllt,
    ergibt sich nur dem Nihilismus.

    Wer jetzt noch schweigt,
    wird, geprägt von Angst der zukünftigen Herausforderung niemals gewachsen sein!

    Konsequente harte Bestrafung, kompromisslose dem GG verpflichtete Exekutive sind erstmal Grundvoraussetzung dieser islamistischen Pest wirkungsvoll zu entgegnen.

    Darüberhinaus ist Rückbesinnung auf Werte, die unsere Gesellschaft damals stark gemacht hat,
    Werte wie z.B. Glaube, Liebe oder auch Loyalität weitere Pfeiler, entschieden dem Teufel entgegenzutreten.

    Die Diktatur des Relativismus hat versagt, unsere Basiswerte müssen wieder als Axiome gelten — so kriegen wir unsere Gesellschaft gesund!

  81. # 28 Uhndepoppel

    “Attonsion, la wasch kiri e sür la tabel !”

    Ach Uhndepoppel, äh Hundepopel.

    Hier geht es nur eum einen Tetrapack Milch.

    „Achtung, die lachende Kuh steht auf dem Tisch!“
    La vache qui rit – die lachende Kuh ist in Belgien (evtl. auch in Frankreich) ein Markenname für Milch im Tetrapack.

    Das hat nichts mit dem Islam zu tun, ist noch nicht einmal haram.

    gnomus

  82. Moin

    Das Abendblatt schreibt hierzu:

    Doch ihr Bruder, der vor fünf Jahren wie Morsal die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen hatte, kam nie in dieser Kultur an. Schon im Januar 2007 hatte er deswegen seine Schwester verprügelt. „Die kleidest dich wie ein Schlampe“, lautete damals sein Vorwurf. Es war nicht das einzige Mal, dass Morsal O. misshandelt wurde. Auch ihr Vater (45) soll sie geschlagen haben.

    Da stellen sich mir die Fußnägel auf. Wie kann man solchen Leuten die deutsche Staatsbürgerschaft nachwerfen? Es kann doch nicht angehen, daß man Personen eines Kulturkreises und Weltbildes einbürgert, die die westlichen Werte aktiv bekämpfen und nicht einmal vor dem Mord an der eigenen Schwester zurückschrecken.
    Man sollte ferner mal die ganze Sippe ins Kreuzverhör nehmen, anstelle mit Kriseninterventionsteams auf Steuerzahlerkosten zu kuscheln. Derartige „Ehrenmorde“ sind selten Ergebnisse von Einzeltäterschaft. Insbesondere den Vater sollte man sich mal vornehmen, Abschiebungsgründe werden sich sicher finden lassen.

    Mein Beileid dem Mädchen, das versucht hat, in der Gesellschaft, in der sie aufgewachsen ist, anzukommen. Man hat sie nicht gelassen, Personen, die ihre archaischen Vorstellungen aus einem Armenhaus der Welt (Afghanistan wurde in erster Linie von Islamisten zum Armenhaus gemacht, nicht von den Sowjets) hierher exportieren, haben sie auf dem Gewissen.
    Schickt die doch wieder dahin, wo sie herkommen!

    Gnomus

  83. Ich frage Frau Claudia Roth oder einer ihrer ZuarbeiterInnen:
    – Ist das die erstrebenswerte Lebensweise, die Sie durch die Überfremdung uns beibringen wollen?

    – Träumen Sie den ganzen Tag Ihren Traum der Multikultimußgesellschaft, oder wachen Sie durch solche Ereignisse auch mal kurz auf?

    – Ist das nicht ein weiterer Grund mit noch mehr Geld und Einsatz im Kampf gegen Rechts zu Werke zu gehen?

    – Ist die deutsche Gesellschaft schuldig, die vielleicht einen schlechten westlichen Einfluß auf die junge Frau hatte?

    Ganz ehrlich: Ich finde es furchtbar, was der jungen Frau schreckliches widerfahren ist. Vom eigenen Bruder gemeuchelt.

    Und ich finde es unerträglich, daß Euer linksgrüner Zuzugswahn diese Gesellschaft zerstören wird.

  84. Ich habe gerade auf tageschau.de mehrfach auf der Einstiegsseite runter und rauf gescrollt – ich lese nur andere Nachrichten.

    Klar – das paßt dem Demagogenrundfunk nicht ins Konzept – so eine Nachricht stört bei der kollektiven Ausrichtung des Bürgers auf den einseitigen Kampf gegen Rechts und im ARD-Erziehungsprogramm für Einwanderungsnotwendigkeit.

    Wenn Deutschland keine Nazis braucht, dann braucht es auch keine Islamisten, die lieber die eigene Schwester umbringen, als daß man sie ihr Leben nach unserer Kultur leben läßt.

    Und man müßte mal nachschauen – vielleicht ist ja auch allzuviel Richterliche Nachsicht im Vorfeld vorhanden gewesen, daß dieser Mörder sich frei entfalten konnte.

    Weiter so – wir sind auf dem Weg – fragt sich nur ob auf dem richtigen…

  85. Ich denke, solchen Trollen und Idioten wie Feuerbach (einer der exzellentesten deutschen Denker) sollte hier niemand antworten!

  86. Kleines „Schmankerl“ am Rande:
    Eben grade Nachrichten auf Radio Hamburg gehört.

    1. Erstmal viel Blabla über China und Birma.

    2. Dusselige Faselei über irgendeinen Politikscheiß

    3. Kurzer Bericht über das „Dalai Lahma Debakel“ (oder: Neues aus dem Club der Duckmäuser….)

    4. Bericht über diesen Mordfall: Täter ist gefasst, bedauert seine Tat… Das Übliche halt. Aber am Allerschönsten: „Hinweise zum Motiv sind nicht bekannt“ „Die Polizei Hamburg möchte nicht von einem Ehrenmord reden, um die Stimmung nicht anzuheizen….“

    Ah ja….

  87. #98 Paula (16. Mai 2008 22:12)
    „Ein Intensivtäter kriegt die deutsche Staatsbürgerschaft? Ja geht’s noch?“

    Klar geht’s! Ist doch nur konsequent.Wenn die Ermordete nicht die deutsche Staatsbürgerschaft hatte, dann hat ein Deutscher(!) eine Ausländerin umgebracht.

    Oder glauben Sie ernsthaft, die Statistik differenziert in diesem Fall?

    Und da ja nur Neonazis Ausländer massakrieren, heisst dies: Der Kampf gegen rechts(TM) muss mit noch größerer finanzieller Unterstützung fortgesetzt werden.

    Da hilft es auch nix, wenn ich hier ganz frech behaupte:
    Es wurden bisher weitaus mehr In- und Ausländer von Musels umgebracht als umgekehrt!

  88. @101 xypher

    4. Bericht über diesen Mordfall: Täter ist gefasst, bedauert seine Tat…

    Na – alles klar – das gibt wieder mildernde Umstände. Einsichtiger Täter….

    und @observer – ja, Deutscher bringt Migrantin um.

    Das ist doch was wieder für die nachste Statistik für Frau Roth und die LinksGrüne Bande.

  89. Sorry – noch ein kleiner Nachtrag: Deutscher bringt Migrantin um – da fordern die LinksGrünen doch sicher wieder mehr Finanzem im Kampf gegen Ausländerhass und gegen Rechts.

  90. fr-online:

    Sogenannte Ehrenmorde kommen in bestimmten ethnischen Gruppen vor, in denen Frauen für die „Entehrung“ ihrer Familie verantwortlich gemacht werden. Die Täter, meist enge Familienangehörige, wollten mit der Tötung die Ehre wieder herstellen.

    —–

    Bestimmte ethnische Gruppen? Scheint der FR schwer zu fallen, das Kind beim Namen zu nennen: „Ehrenmorde“ gibt es in der heutigen Zeit nur noch bei Moslems.
    Bevor Leute mit derart archaischen „Ehrenvorstellungen“ in D eingebürgert werden, sollte ihnen u.a. klar gemacht werden:
    Nach unseren westlichen Wertvorstellungen kann durch einen Mord die Ehre eines Menschen oder einer Familie nicht wieder hergestellt werden.
    Vielmehr ist es so, dass man durch einen Mord seine Ehre verliert. Und zwar lebenslang, jedenfalls wenn ein Mord aus solchen Beweggründen von einem Gericht abgeurteilt wird, das sich an unsere Rechtsnormen h ä l t und nicht etwa einen Kulturbonus einräumt oder gar nach der Scharia urteilt.

  91. Da fällt mir ein, dass im entferntesten Bekanntenkreis von mir, allerdings vor jahrzehntelanger Zeit, ebenso die Ex-Freundin von einem Türken umgebracht wurde, weil sie einen neuen deutschen Freund hatte.

    Und beim Zivildienst hatte ide Krankenschwester erzählt, dass Ihr Sohn verfolgt würde von einer muslimischen Sippschaft, weil er sich in eine Muslima verliebt hatte. DIe waren dann beide auf der Flucht!

    Insgesamt habe ich verdammt viel Allerübelstes und zu 99,9& nur negativen Kram mit Muselköppen erlebt!

    Das Allerfeinste ist dann noch die anschließende Verhöhnung von „linksfaschistoiden Gehirngeschmierten“, die immer wieder die Tatsachen aus Angst vor der Wahrheit verdrehen und aus der Täter-Opfer Rolle, die Rolle rückwärst produzieren müssen! Einfach Null Gerechtigkeits- und Objektivsinn! Völlig die Wahrheit verkauft…

  92. Schon jetzt deutet einiges darauf hin, dass hier das Todesurteil von der gesamten Familie gesprochen wurde, auch wenn die Eltern offenbar Krokodilstränen vergossen haben. Aber wir werden es wieder erleben, dass nur der Täter verurteilt wird. Da die Scharia auch in Deutschland schon Einzug gehalten hat, ist damit zu rechnen, dass eine Verurteilung wegen Totschlags erfolgt (es ist ja eine Tötung aus ehrenhaften Motiven). Ich persönlich tippe auf maximal 5 Jahre Haft – wenn überhaupt. Die Justiz wertet ja schweren Straßenraub inzwischen als Jugenddelikt (sofern der Räuber Migrationshintergrund hat). Intensivtäter haben inzwischen zum Teil überhaupt nicht mehr mit Bestrafung zu rechnen. Wie rücksichtsvoll man mit Schwerverbrechern umgeht, kann man hier in der Fortsetzung des Falles, bei dem ein Algerier einem Rentner beide Beine abgefahren hat, lesen: Er klagte jetzt rückwirkend sein HartzIV ein – mit Erfolg: http://www.shortnews.de/start.cfm?id=707429

  93. Ach ja, eins bleibt zu dem „Mercedes-Rambo“ http://www.shortnews.de/start.cfm?id=707429 noch festzuhalten:
    1. Man kann sich als HartzIV-Empfänger einen Mercedes 500 mit 300 PS leisten
    2. Der Besitz eines solchen Autos wird bei Klage auf Hartz IV sogar positiv gewürdigt
    3. Man darf ungestraft einem Richter mit dessen Ermördung drohen http://www.express.de/nachrichten?pagename=express/index&pageid=1004370693460&rubrik=200&articleid=1208170944203

    Allerdings – ich möchte nicht wissen, wieviel Jahre Knast ich als Deutscher ohne Migrationshintergrund zu erwarten hätte (das lange Strafregister unserers Kulturbereicherers mal außen vor gelassen).

  94. Wenn die Frauen in den muslimischen Familien für die Ehre der Familie verantwortlich sind, dann frage ich mich, was haben die musl. Männer? Keine Ehre? Haben sie die eigene Ehre auch noch den Frauen aufgebürdet, damit sie nicht dafür verantwortlich sein müssen.
    Frauen schlagen,einsperren, vergewaltigen und ermorden, ist das die ganze musl. Ehre?
    Arme Männer.

  95. Das wichtigste an der Meldung war natürlich das Wort Deutsch-Afghane.

    Für die Verbrecherstatistik halt…

  96. Das kann alles so garnicht stimmen, gestern wurde in den Nachrichten der wahre Grund für Jugendgewalt laut einem Münchner Universitätsprofessor genannt:
    Gewaltcomputerspiele und Horrorfilme!
    Natürlich hat man medienwirksam in gestellten Szenen deutsche Schüler bei Rangeleien auf dem Schulhof gesehn.
    Von Gewalttätern mit „Muslationshintergrund“ bzw. deren Gewalthintergründen kein Wort und kein Bild. Nichts über Banden die aus nationalistisch-religiösen Gründen in Überzahl und ohne Anlass auf Scheißdeutsche losgehen. Das stimmt ja auch alles nicht!
    Na wenigstens ist jetzt klar woher das alles zu kommen hat!

  97. Die deutschen Behörden haben völlig versagt.
    Da saßen bei den Sozialarbeitern wohl wieder ein paar „die Welt verstehende Linkslinke“, die wie immer mit ihren Gutmensch Dialogen dachten alles im Griff zu haben.
    Also wirklich Sorry, es wäre an der Zeit auch die verantwortliche Behörde verklagen.
    Nach allen Erkenntnissen
    – Krimineller gewalttätiger Bruder
    – Gewalttätiger Vater
    – Übergriffe auf das Mädchen
    – Afghanische Herkunft (ein bissiger Hund hat mehr Lebensrechte als eine Frau).
    gab es nicht den geringsten Zweifel, dass das Drama seinen unvermeidbaren Lauf nehmen musste. Aber die Verantwortlichen können wie immer alles erklären. Sie können immer alles erklären … . Im Erklären sind sie groß, dass war es dann aber auch. Sie haben den Freischein zum Mist bauen.
    Diese Leute gehören rausgeschmissen und darüber hinaus noch verklagt.

  98. “Halbaffen” “Muslimpack” „Muselköppen“

    Ich freue mich hier immer darüber dass jeder sich frei äuBern kann, aber vielleicht kann der WEBMASTER hier mal reagieren ?
    Was ich von solchen Formulierungen halte, mag uninteressant sein,also sagen wir einfach :
    ERstens laufen so die Leute weg, die dies nicht akzeptieren können, zweitens tut das dem Blog nicht gut.

  99. Schicken wir die afghanen nach afghanistan, genauso all die anderen, die sich hier eingenistet haben mit der behauptung, sie seine politisch verfolgt, aber nur vor der strafverfolgung ihrer verbrechen zu hause geflüchtet sind.

    Es muss schluss sein mit dem humanitätsgedusel, dass die mühseligen und beladenen der ganzen welt in der brd wie im schlaraffenland leben können.

    Hat schon mal jemand daran gedacht, was allein der einsatz wegen dieses mörders bis jetzt dem dt. michel gekostet hat und noch kosten wird?

    Theo Retisch
    oder praktisch…..sind wir doch herr im hause ….. oder….

  100. Der Beschuldigte wird heute, spätestens morgen einem Haftrichter vorgeführt, der dem Bruder des Mädchens den Haftbefehl wegen Mordes verkünden wird

    Wenn in Hamburg am Mittag Plakate an die Litfaßsäulen geklebt werden mit folgendem Wortlaut:
    Der Mörder des 16-jährigen deutsch-afghanischen Mädchens wurde heute morgen um 5.45 Uhr dem Nachrichter zugeführt“
    dann ist die Welt für mich wieder in Ordnung.Punkt

Comments are closed.