Alles wäre ganz einfach, wenn Herr A. in Wirklichkeit Alfred hieße. Oder noch besser Adolf. Denn dann hätte man es mit einem typischen Fall von spießigem Rentner zu tun, der die Chancen der kulturellen Bereicherung durch neue Zuwanderer mangels kosmopolitischer Bildung nicht erkennen kann, und mit fremdenfeindlichen Stammtischparolen gegen das ihm Unbekannte hetzt. Aber Herr A. heißt in Wirklichkeit Ali, und die ihm beipflichten sind keine Schrebergärtner beim Bier, sondern respektable Herren mit dunklen Augen und grauen Bärten, die beim Tee im türkischen Kulturverein sitzen, und sich um die Zukunft Deutschlands Sorgen machen.

Und so kommt es, dass auch Der Westen, ein Ableger der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ), ihnen mit großem Verständnis zuhören muss:

In Bruckhausen machen sich die Menschen Sorgen wegen der Zustände an der Kaiser-Wilhelm-Straße. In dem Bereich, der teilweise saniert, teilweise abgerissen werden soll (Stichwort: Grüngürtel) halten sich zeitweilig – wie berichtet – bis zu 200 Südosteuropäer aller Altersgruppen auf. „Tagsüber sieht man von den Leuten kaum jemanden“, sagt einer der türkischen Männer, die gerne eine Teestube in dem Viertel besuchen. „Aber abends“, sagt er, „so gegen neun Uhr, dann ist hier alles zugeparkt.“ Nicht die vielfach auf den Gehwegen abgestellten Fahrzeuge aus ganz Deutschland und mit Kennzeichen aus Rumänien, England, Frankreich, Belgien und den Niederlanden sind es, die den Menschen Kummer machen. Es sind die Menschen, die in den Limousinen und Kombis campieren. „Gestern Nacht“, schildert der 40-jährige Ali (der seinen Nachnamen lieber nicht nennen will), „habe ich um halb eins ein Kind fast ohne Kleidung auf der Straße gesehen. Es hatte Durchfall.“ Seine Notdurft habe es am Straßenrand verrichtet. „Das ist eine Katastrophe. Es wird immer schlimmer in Deutschland“, sagt Ali kopfschüttelnd. Seine Kollegen stimmen zu.

Keiner der Männer traut sich, die von der Polizei als Sinti und Roma identifizierten Menschen anzusprechen. „Die sind gleich total aggressiv“, sagt Alis Kollege Mustafa (44). „Alle, die hier in Bruckhausen wohnen, haben Angst“, schildern die Besucher der Teestube die Situation.

Lieber Herr Ali! Es liegt uns fern, die von Ihnen beschriebenen Zustände gut zu heißen. Aber bedenken Sie: Wer A sagt, muss auch B sagen. Sie haben sich entschlossen, in einer multikulturellen Gesellschaft zu leben und haben davon profitiert. Auch den Deutschen, die vor Ihnen in Duisburg-Bruckhausen, in Marxloh oder anderen inzwischen multikulturell befreiten Zonen wohnten, kam es zunächst befremdlich vor, wenn ihre Landsleute auf Hinterhöfen Schafe schächteten oder auf die sauberen Straßen rotzten. Sie alle mussten lernen, das als kulturelle Bereicherung zu betrachten oder, wenn sie es sich leisten konnten, in eine andere Gegend zu ziehen, um von dort aus das Hohelied des Weltbürgertums zu singen.

In der multikulturellen Gesellschaft, wie sie zu Ihrem Vorteil erfunden wurde, gilt nun einmal das Faustrecht des Stärkeren. Und wenn jetzt auf das Land, was Sie als das Ihre betrachten, andere kommen, die sich noch schlechter benehmen können als Ihre Landsleute – wir glauben Ihnen das einfach mal, weil wir uns kein eigenes Bild machen wollen, da wir uns in die von Ihnen beherrschten Straßen nicht mehr hinein trauen – vor allem aber solche, die es im Umgang mit dem Messer zu noch größerer Kunstfertigkeit gebracht haben als Sie, dann finden wir, müssen Sie das eben aushalten.

(Spürnasen: Sardonic, Bonnerbuerger)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

81 KOMMENTARE

  1. Dass sich die Migranten untereinander nicht grün (!) sind, ist aber auch nichts neues.

    Kurden und Türken lieben sich schon immer.

  2. Hey, ich muss eigentlich sagen dass ich es gut finde dass auch ein Herr Ali solche Zustände nicht gut heißt. Und sich darüber beschwert.

    Natürlich kann man da Paralellen erkennen. Aber eine späte Erkenntnis ist besser als garkeine.

  3. Super Artikel.
    Also dann klappt es doch nicht mit der ungehemmten Islamisierung?
    Und jetzt entdecken die vielleicht auch, was die Einheimische bisher an sie, an die zugezogenen Moslems, auszusetzen haben?

    Wobei man diese neue Migrantengruppe auch beim Namen nennen sollte. Es sind sicher auch Menschen, aber wenn sie in typischen Migrantengruppen auftreten, verursachen sie in vielen Ländern massive Sozialprobleme. Im Ungarn hat es vor 2 Jahren einen Fall gegeben: Ein Lehrer hat ein Kind aus dieser Gruppe überfahren, da es zufällig vor seinen Wagen rannte. Daraufhin wurde der Lehrer aus dem Wagen gezerrt und vor den Augen seiner zwei Töchter gelyncht.

    Die Seiten dieser Herkunftsländer sind schon voll von diesen Problemen, von denen man hier kaum ein Wort spricht.

    Es ist schade, dass da wieder ein Tabu aufgebaut wird, bis irgendwann, irgendwo die Lage eskaliert. Man konnte bereits im Herbst in Rom oder in Madrid sehen, was für Probleme diese Leute mit sich bringen. Der Ali aus Köln hat vielleicht als erster bemerkt, da er dort zu ihnen direkten Kontakt hat.

  4. Tja lieber Herr A.

    Da kann ich sie nur mit einem Rat von einer Frau Stadtverordneten aus Frankfurt trösten:

    Zitat:
    „Migration ((in Frankfurt)) ist eine Tatsache, wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“

  5. Natürlich kann man da Paralellen erkennen. Aber eine späte Erkenntnis ist besser als garkeine.

    Das Problem ist: Es hat keine Erkenntnis stattgefunden.

    Herr Ali beschwert sich quasi über die selben Methoden, durch die er bereits die autochthone Bevölkerung zur Abwanderung veranlasst hat.

    Das ist ja eigentlich das kuriose an der Geschichte.

  6. “Gestern Nacht”, schildert der 40-jährige Ali (der seinen Nachnamen lieber nicht nennen will), “habe ich um halb eins ein Kind fast ohne Kleidung auf der Straße gesehen. Es hatte Durchfall.” Seine Notdurft habe es am Straßenrand verrichtet. “

    ….Diagnose: ein Rot/Grüne/Braune Scheisser.

  7. Wer ist dieses Genie, das hier bei PI schreibt? Ist das immer gw? Hat er einen so hohen output?
    Höhepunkte der spitzen Feder.

    (ich habe ehrlichgesagt so meine Vermutungen über die Tätigkeiten all derer unserer Satiriker, denen mit Billigung des Gutmenschen- und Linksextremisten-Establishments wirkungsvoll durch den Mohammedaner das Maul gestopft wird und die sich das nicht ganz kampflos biten lassen…)

  8. Klingt stark nach platten Teestubenparolen, werden die Linken wohl irgendwann von sich geben. 🙂

  9. Erinnert mich an den alten Witz:

    Woran erkennt man da Sinti und Roma in der Stadt sind? Die Türken schließen eine Diebstahlversicherung ab!

  10. Ich finde auch, hier ist Toleranz gefragt.

    Sinti und Roma verschmutzen gern mal Straßen mit Fäkalien, sind hierbei sehr mobil im Wägelchen unterwegs, und beanspruchen gerne fremdes Eigentum.

    Muslime hingegen, verschmutzen gern mal Straßen mit Blut, sind hierbei hin und wieder sehr mobil mit Flugzeugen unterwegs, beanspruchen fremde Geschichte.

    Tja, nur eine der beiden Gruppen ist nicht ganz so scharf darauf, fremde Lichtlein auszulöschen 😉

  11. “Die sind gleich total aggressiv”, sagt Alis Kollege Mustafa (44). “Alle, die hier in Bruckhausen wohnen, haben Angst”, schildern die Besucher der Teestube die Situation.

    .

    Jaja, bestimmt so ein – um es mit den abgewandelten Worten eines renommierten deutschen Feuilleton-Chefs zu sagen –

    türkischer Spießer, der den Ausländern hier das Leben zur Hölle macht. Mit einer Kette von Gängelungen, Ermahnungen und blöden Anquatschungen, die der Ausländer hier ständig zu erleiden hat

  12. Wie ich zum gleichen Artikel in einem anderen Posting schon sagte:
    Nun wissen die Türken wenigstens wie es ist, wenn man von fremden Kulturen bevölkert, bedroht und in der Auslebung der eigenen Kultur gestört wird.
    Lach mich tot…
    Sche… auf die musl. Heulsuse…

  13. Wenn es so weiter geht wird Ali noch die NPD wählen 🙂

    Aber ernsthaft, es ist nicht lustig für die Anwohner, wenn eine Gegend von Zigeunern heimgesucht wird. Wer es selbst noch nicht erlebt hat, der weiß gar nicht, was ihm erspart geblieben ist.
    Sie kacken wirklich überall hin, aber das ist noch das kleinste Problem. Viel schlimmer ist, daß ihre strafunmündigen Kinder im Auftrag der Eltern alles klauen, was nicht niet und nagelfest ist. Letzten Sommer schaue ich aus dem Fenster und sehe gerade wie drei Zigeunerkinder das Fahrrad meiner Frau über den Gartenzaun wuchten. Zwei oder dreimal im Jahr kommen die hier für einige Wochen vorbei und campieren mit ihren Wohnwagen auf einem öffentlichen Parkplatz . Dann herrscht Alarmstimmung in der Nachbarschaft.

  14. Vielleicht sollte Frau Eskandari-Grünberg mit Herrn A. sprechen: „Mobile ethnishe Minderheiten in Bruckhausen sind eine Tatsache. Wem das nicht passt, der soll wegziehen.“

  15. Duisburg-Bruckhausen ist heute fest in türkischer Hand. Vermutlich werden sich deshalb die Grünen bald zu Wort melden und diese Zustände anprangern. Es geht ja schließlich nicht um die blöden Deutschen.

  16. Das ist Realsatire. Wahrscheinlich existiert Duisburg gar nicht und der Artikel stammt aus der Titanic:

    “Das ist eine Katastrophe. Es wird immer schlimmer in Deutschland”, sagt Ali kopfschüttelnd.

    Na, da schütteln wir doch mit allem was sich so schütteln läßt mit. 😉

  17. Jetzt ist aber Schluß!!! Was soll das Gehetze ??
    Dieser Ali ist nacher noch beleidigt, geht zurück ins Land seines Ursprungs und verläßt uns einfach. Gar nicht vorzustellen, dieser Verlust.

  18. #15 IchDoch
    #19 Moltke
    #17 Fenris

    Wir werden wohl bald den Tag erleben, an dem linke MuKu-Fanatiker den Türken empfehlen fortzuziehen, wenn ihnen die multikulturelle Bereicherung nicht gefällt, so wie man es immer in zynischer Weise den Deutschen empfohlen wird.

    Ich stelle mir gerade bildlich vor, wie bei einer Solidaritäts- und Toleranzveranstaltung eine hyperventilierende linke Emanze ekstatisch ins Mikro in Richtung Herrn As. keift: „wenn es dir hier nicht paßt dann geh doch. Hier in Bruckhausen fühle ich mich wohler als zuhause in Bayern!. Ich werde bald hierherziehen und eine Wohnung nehmen.“ 🙂

  19. #21 Pater

    Genau das hab ich mir auch gedacht…

    Fantastisch…
    Es wird immer schlimmer in Deutschland”, sagt Ali kopfschüttelnd.

    😀 😀 😀

  20. Lach, ich habe mich schon vor ca. 12 Jahren als ich nach Duisburg Hamborn wollte verfahren und bin in Bruckhausen gelandet! Einschusslöcher in den Straßenschildern und an jeder Straßenecke nicht gerade vertrauenerweckende Grüppchen männlichen Geschlechts von etwa 8-20 Personen jüngeren Alteres (südl. Aussehens) mit sog. Butterfly messern jonglierend.

    Die Straßen – eine einzige Große Müllkippe und bis auf diese oben gennanten Grüppchen Menschenleer. Ich fühlte mich dazu genötigt die Türverriegelung noch während der Fahrt zu betätigen und war froh aus diesem Horrorstadtteil endlich wieder herausgefunden zu haben. Wie gesagt, das ist jetzt 12 Jahre her…

  21. #25 BePe (03. Mai 2008 16:35)

    Das passiert aber erst, wenn Fatima Roth sich einen Freund aus einer Sinti-bzw. Roma Sippe herausklaubt. 😉

    Ja, wenn man zu schnell schreibt ..

  22. So, so,

    Ali und Mustafa aus der Teestube,

    Ihr habt die „jungen Männer“ erzogen, die heute
    europäische Straßen beherrschen und terrori-
    sieren, die Menschen abschlachten und andere
    zu Krüppeln schlagen !

    „Jetzt steht mal alle auf in der Teestube, hoch
    mit dem Arsch, und schlagt Euch mit Euren Tee-
    tassen auf die Brust !“

    Öffnet das Maul und schreit es heraus:

    „Mea culpa, mea culpa – wir sind die Schuldi-
    gen !“

  23. Fehlt nur noch, das „Ali“ und „Mustafa“ sagen:

    „Was haben die in unserem Land zu suchen?“

  24. Wir sollten darüber keine Späße machen,
    denn das Thema Roma und Sinti wird uns noch alle betreffen ! Ich persönlich habe die Problematik mit dieser Gruppierung deutlichst kennen gelernt und kann diesem „Ali“ nur zustimmen.
    Dank der EU-erweiterung werden wir demnächst von Roma und Sinti überschwemmt, ..und dann wird hier so einigen Leuten das Lachen vergehen..

  25. Herr Ali aus Bruckhausen soll diesen Leuten, die er aus bestimmten verständlichen Gründen nicht so gern mag, sagen, daß sie nach Köln ziehen sollen.

    Die werden hier seit vielen Jahren gepäppelt. Das gefällt zwar den meisten Kölnern nicht und macht auch der Polizei viel Arbeit, kostet die Versicherungen viel Geld, aber die linke Mehrheit im Rat (einschließlich CDU) ist halt fremdenfreundlich, von Grund auf und ohne Ansehen der Person.

  26. #30 HUNDEPOPEL (03. Mai 2008 16:41)

    Selbstkritik ist im Islam nicht vorgesehen.

    Hail to our new emperors! (Kent Brockman)

    fnord

  27. In manchen Moscheen stehen Kronleuchter für 40.000 Euro

    Bei der Grundsteinlegung zur größten Moschee Deutschlands in Duisburg-Marxloh wünschte sich der damalige MP Peer Steinbrück „Ein Haus mit sehr offenen Türen“.

    Vielleicht sollte man das den lieben Sinti und Roma in Bruckhausen einmal stecken …

  28. Das einzig Traurige an der der ganzen Geschichte ist. Wenn Herr A. wirklich Alfred oder Alfons hiesse, würde sich kein räudiger Qualitätsschmierfink dazu herablassen, einen seiner verlognen Finger krumm zu machen, um eine Story zu schreiben.

  29. Ausserdem zeigt es ganz deutlich, dass die „stolzen“ und „starken“ Türken sich anscheinend nur stark fühlen, wenn sie keinen Widerstand zu erwarten haben, oder warum lässt sich ein ganzer vertürkter Stadtteil von 200 popeligen Sinti terrorisieren?

  30. Hier wissen die Maulhelden aus dem Orient plötzlich ganz genau, dass sie nicht auf der Nazimasche rumreiten können, um ihre „Opfer“ nachträglich zu Tätern zu machen.

  31. Ich habe schon viele Nordafrikaner klagen hören, weil sie Angst vor den Roma haben.
    Sie sollen ihrer Meinung nach in den No-Go-Vierteln schnell das Messer ziehen.
    (vielleicht sieht es mit den Türken anders aus, die Nordafrikaner sind eigentlich nicht „messerbewaffnet“)
    Die Roma übernehmen eben Teile „ihrer“ Territorien“.
    Es gibt ganz sicher noch Ärger zwischen den verschiedenen Einwanderergruppen.

  32. #39 Reconquista Germanica

    In diesem Fall würden die türkisch-kurdischen Kids die volle Härte des Gesetzes zu sprüren bekommen, wenn sie die Sinti und Roma härter anfassen würden. Der Bonus wär dann weg, scheinen die auch instiktiv zu wissen, deshalb deren Passivität. So schnell kanns gehen, und man verliert seinen Priviligiertenstatus. Wir sind echt ein irres Land. 😉

  33. #36 Moltke (03. Mai 2008 16:47)

    Die größte Moschee Deutschlands steht in Köln.
    Man nennt sie die “ Fordwerke „.

  34. Das haben wir alles der tollen EU-Ideologie zu verdanken. Auf deren Altar das alte Europa(Deutschland) geopfert wird. Und in Aachen feiern die Hohenpriester das jedes Jahr. Aber die werden ja auch vorm Volk abgeschirmt und geschütz, die werden nie belästig, und ihre Wohnviertel sind immer adrett und Kriminellenfrei.

  35. Wenn es ihnen nicht passt können sie ja wo anders hinziehen, oder wie war das nochmal?

  36. tja, da hatt die vorraussage der cia wohl docht recht, wenn sie von bandenkriegen in deutschen ballungszentren spricht.
    und zum punkt sinti und roma: über mir wohnt eine familie. was da alles zum fenster raus fliegt, unbeschreiblich. haben wenigstens schon die letzte abmahnung von der verwaltung bekommen.

  37. Ich finde, in jedem Türkenviertel bundesdeutscher Städte sollte ein grosser Parkplatz ausgewiesen werden, wo sich Sinti und Roma mit ihren Wohnwagen ansiedeln dürfen.

    Übrigens ist dieser Bericht kein Einzelfall. Über eine ähnliche Geschichte aus Dortmund-Nord berichtete vor kurzem das ZDF. Die Türken dort wünschen sich nun die deutschen Nachbarn zurück, die sie einst höchstselbst aus dem Viertel rausgeprügelt haben. Mit den neu zugezogenen „Zigeunern“ aus Osteuropa hätten die armen Türken nämlich nichts als Probleme.

    Besonders kurios war in diesem Bericht auch die Begründung einer deutschen Kindergärtnerin, warum sie den Dortmunder Norden lieber mag als den reicheren Süden.
    Im Norden würde man von rabiaten Eltern schonmal mit dem Messer bedroht, während die Eltern im reichen Süden Dortmunds gleich mit dem Rechtsanwalt ankämen… 🙂

  38. @kodiak
    Nochmals zum 1. Maithread

    Was dich eindeutig zum Linksfaschisten macht, ist diese Aussage:

    „Zu den Gulaks hatte ich mich auch schon geäußert: Ohne den Krieg gegen Deutschland hätte es diese “Hochverräter” nie gegeben, also sind das Hitlers Tote!
    Ohne Hitler hätte es ja auch nie eine DDR gegeben, aber das ist wieder ne andere Sache…“

    Ich erkenne, daß du in Sachen Geschichte WK um neutrale Aufklärung bemüht bist, da braunes Gesockse zu gerne die Tatsachen verdreht und ohne nachdenken ihre Märchen Galuebn schenken (wie gesagt das unterscheidet sie nicht viel von Muselfaschisten)!

    Mir ist es auch ganz gleich ob jemand Nazi oder Kommunist ist oder gar etwas anderes, wenn er wenigstens soviel Objektivsinn hat, daß er erkennt, daß Muselköpfe für Problematiken gesorgt haben und auf den Multikultiquark zurückgeht! Zudem der Islam Brandherd Nr.1 für die Welt ist, da kommt lange keine „Braune Gefahr“ mit oder chritsliche Sekten, wie Kreatonisten! Selbst die 1500 braunen „Pälastinernsertuchträger“ sind ein Witz gegen das was der Islam überall als Bewegung in der Welt auslöst!!!

    Typisch unobjektiv ist deine Aussage, linksverzerrt bis zum Anschlag, weil du z.B. behauptest ohne Hitler hätte es keine DDR gegeben…!?

    Mit welchem Recht nimmst du dir deine eigene These dafür heraus? Ebenso gut könnte man nach anderen Thesen sagen, ein Hitler wäre nie ohne die Kommunisten in Deutschland auferstanden, usw.. und sofort…da gibt es keine objektive Wahrheit dazu…! Das sind alles unfruchtbare Spekulationen. Und welche Seite davon etwas behauptet, was nicht eindeutig oder durch Selbsterfahrung bewiesen ist, outet sich ist als extremitisch, egal für welches Lager von beiden!

    Ich habe jetzt nicht alles von dir gelesen, aber gehst du davon aus, daß es Stalin ohne Hitler nicht gegeben hätte und schiebst du auch das auf Hitler….? Das ist freie Spekulation!

    Fakt ist das Stalin mit aller Sicherheit nicht weniger schlimm war und Hitler nicht dafür gesorgt hat, daß es Gulags und Stalin-Kommunismus gegeben hat!

    Das wäre für mich eine tiefrotgefärbte Wahrheit!

    Ansonsten ist das Forum gerade echt zum „bolschewistischem Kampf“ verkommen.

    Ewige gestrige Diskussionen. Wen interessiert es bloß…der Kommunismus ist längst kein Thema mehr und wird viel zu hoch sterilisiert, ebnso ist Hitler tot (auch, wenn es Amis & Linksfaschos geben soll, die ihn bis vor kurzem noch, um die Ecke haben schleichen sehen!)WK ist schon lange aus! Wir schreiben das Jahr 2008…

  39. Ist doch cool. Wenn Ali mal wieder ein Messer zücken will, sucht er es vergebens in der Tasche 😉

    Aber regt euch mal nicht so auf über die neue Bereicherung.

    Zigeunertum ist Frieden.

  40. Das Hauptproblem ist, dass der elitäre Zirkel der Politkaste nie im Leben mit der Gosse in berührung kommt, ihre Kinder auf Privatschulen schicken und bestens bewacht von Bodyguards herumlaufen.

    Solange uns diese Mafia regiert, ändert sich nichts, egal, ob schwarz, rot, grün oder gelb.

  41. …“Südosteuropäer“… hrhr. Wieso zählen „die da“ die Türkei eigentlich zwanghaft zu Europa?

  42. Tja, Ali und Mustafa haben erst die einheimische Bevölkerung vertrieben und beschweren sich jetzt über die kulturelle Bereicherung? Sie wollten es doch nicht anders. Schön, daß sie diese Erfahrung jetzt mal am eigenen Leib machen dürfen.

    Kleiner Tipp an Ali und seine Teestuben-Kumpel:

    Es zwingt euch keiner, dort zu leben. Ihr seid freie Menschen und es steht euch frei, auch wieder in euer Herkunftsland zu ziehen. Dort habt ihr die Probleme nicht. 😉

  43. Von der Lust Auslaender zu sein…

    Als Auslaender/“Migrant“ darf man halt auch mal andere „Migranten“ (in diesem Fall wohl Dauermigranten) Schei*e finden.

  44. #49 Islamophober

    @kodiak“

    Der 2 Weltkrieg forderte in Europa 39 Millionen Tote, nicht 60.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Tote_im_Zweiten_Weltkrieg

    Den Deutschen auch die Schuld an den 16 Millionen Toten in Asien unterschieben zu wollen möchte ich nicht weiter bewerten. Der Krieg in Asien begann am 7. Juli 1937 lange bevor Deutschland auch nur einen Schuß abgegeben hat, egentlich müßte man dieses Datum als Beginn des Zweiten Weltkrieges ansehen. Das Gulag-System hat ebenfalls nichts mit den Nazis zu tun (es existierte schon in den 20ern), auch nicht die Millionen toten Kulaken und sonstige kommunistischen Opfer, dass ist alles auf dem Mist von Lenins und Stalins kommunistischer Ideologie gewachsen. Auch haben die deutschen Kommunisten auf Weisung Stalins mit den Nationalsozialisten zusammengearbeit um der Weimarer Republik zu Schaden und sie zu zerstören, siehe BVG-Streik 1932.

    Zitat Ernst Thälmann (KPD) 1932:

    „Bei der Auslösung von Streiks in den Betrieben (…) sei die Hereinnahme von Nazis in die Streikkomitees (…) absolut notwendig und erwünscht.“

    Ich kann jedem nur das Buch „Kampfplatz Deutschland: Stalins Kriegspläne gegen den Westen“ von Musial empfehlen. Da wird klar belegt, dass Stalin ganz Westeuropa gewaltsam (mit militärischer Gewalt) ins Sowjetreich integrieren wollte, und dass diese Kriegs- und Aufrüstungsläne im Jahr 1929, nach dem Schwarzen Freitag gefaßt wurden. Also zu einem Zeitpunkt, als der Hetzer und Verbrecher Hitler noch eine kleine Nullnummer in Deutschland war.

  45. “Das ist eine Katastrophe. Es wird immer schlimmer in Deutschland”, sagt Ali kopfschüttelnd. Seine Kollegen stimmen zu.

    —–

    Ali hat vollkommen recht: Es wird immer schlimmer in Deutschland. Nicht zuletzt tragen seine Landsleute dazu nach Kräften bei.

    Sollte Ali aus der Teestube einen deutschen Pass haben, ist ihm hoffentlich klar, dass er sich als Rassist und Ausländerfeind outet, wenn er nach Deutschland gezogene Ausländer als Katastrophe bezeichnet. Und er sollte sich an seinen Landesvater Erdogan erinnern:
    Türken bringen nur Freundschaft, Liebe und Frieden, wohin immer sie gehen.

    Also, Ali – mach mal. Übe dich in Toleranz. Begegne den Sinti und Roma mit Friede und Freundschaft, auch wenn sie dir direkt auf die Füße kacken. Auch wenn dadurch der Wohlgeruch Anatoliens vorübergehend überlagert wird.

  46. Sinti und Roma-sog.Zigeuner,auch das fahrende Volk genannt,kommen hauptsächlich aus Rumänien und Osteuropa-sind in erster Linie wg.ihrer Kleptomanie und fehlender Sauberkeit bekannt!
    Ihr grosser Unterschied zu den Mohammedanern ist ihre deutlich geringere Zahl und die Nicht-Islamgläubigkeit.
    Demzufolge sind sie eine ganz andere Kategorie als Muslime und stellen nicht die Gefahr wie Mohas dar.Man muss sie nicht lieben,aber ihre Mission heisst klauen gehen und nicht Islamisierung,Kalifat und Dschihad.Aus diesem Grund sind sie mir lieber.

  47. bp hat schon recht. wir sind hier bei pi , ich widerhole PI.
    die ewig gleichen lügen will ich hier nicht hören. die ersten schüsse kamen von den polen (reichs-bahn-berichte) und von überfall kann nicht die rede sein angesichts eines hochgerüsteten feindes.
    die selbe denunziation gilt israel. es verteidigt sein volk, seine jugend, seine aufbauleistung und gilt als aggressor! israel muss..israel sollte…
    dafür wird auch mal ein neues volk gegründet. da heissen sie palästinenser, hier heissen sie sinti und roma. wer sind die denn? seit hunderten von jahren heissen sie in europa zigeuner, ziehende gauner! nicht aus einem vorurteil, nicht wegen einem klischee! wegen der realität! es sind diebe! und räuber! und sie wollen es so! und nicht anders! sinti und roma(zwei stämme oder was), hier bei PI, ich glaubs nicht.
    zigeuner! wahrheit fängt beim sprechen an!

  48. Kann jemand dem Herrn Ali die Anschrift von Scharia-Luise Beck geben?

    Er sollte ihr mal in einem netten Brief die Notlage in Bruckhausen schildern.

    Falls er eine Antwort erhält, wären sicher alle PI-Leser für eine Veröffentlichung dankbar…

  49. @ #57 NoDhimmi

    Sollte Ali aus der Teestube einen deutschen Pass haben, ist ihm hoffentlich klar, dass er sich als Rassist und Ausländerfeind outet, wenn er nach Deutschland gezogene Ausländer als Katastrophe bezeichnet.

    Tja, langsam und allmählich werden aus armen, verfolgten Türken deutsche Nazis. Ich warte darauf, dass manchen GrünLinkInnen nach einer Verrenkung zuviel der Kopf platzt.

  50. Das nennt man wohl „den Teufel mit dem Beelzebub austreiben“. Was kommt als nächstes: Tschetschenen?

  51. Eilmeldung Off-Topic:
    CDU + CSU fordern nationalen Sicherheitsrat am Beispiel Amerikas:
    http://www.tagesschau.de/inland/nationalersicherheitsrat2.html

    Kernpukte:
    – Einsatz von Bundeswehr im Inneren
    – Zusammenarbeit aller Behörden
    – Gemeinsame Planung von Innerer- und Äusserer Sicherheit
    – Langfristige Planung von Ressourcensicherung
    global

    Langsam werden die Planungen vollendet.
    Ist es erst in Deutschland durch wird es in ganz Europa durchgesetzt.
    Da hat der Aufschrei gegen Rechts oder unsere multikulturelle Bereicherung auch wieder etwas Gutes, die Dinge die immer für unmöglich gehalten wurden werden nach und nach durchgesetzt.

    Hat jemand daran gezweifelt dass alles Methodik hat?

    Wenn dieses Thema weiter in der Presse bleibt, lauft ganz aufmerksam durch die Strassen und schaut in die Augen derjenigen, die noch ihren
    Unfug in diesem Lande treiben und meinen dieses System bis an seine Grenzen ohne jeden Konflikt belasten zu können.
    Ihr werdet bemerken, dass sich langsam berechtigte Sorgen in ihren Gesichtern breitmachen.
    Man wird bald wieder freundlicher zu Euch sein.

    Seit Ihr endlich bereit rechtliche und freiheitliche Einschnitte hinzunehmen, bereit
    dafür, dass unser System nicht mehr jeden stützen wird.
    Bereit eventuell auch unter schwierigen finanziellen Bedingungen Leben zu müssen.
    Bereit auf den extremen Individualismus zu verzichten, jede Eurer Interessen verfolgen zu müssen?
    Bereit, Euch in eine Ordnung einzufügen?

    Soll der Sicherheitsrat kommen, sollen die Gesetze kommen, soll die Bundeswehr im Inneren kommen!
    Schei** auf die Freiheit der Anderen, wir beanspruchen sie für uns, nach unseren Regeln,
    nach unserem Willen.
    Wir können in dieser Art von Freiheit gut leben, wir sind Deutsche, das steckt in unseren Genen!
    Wir sind dafür gezeugt worden,
    dafür geboren worden!

    Nehmt Ihnen alles, schenkt Ihnen nichts!
    GOTT WILL ES!

    PRO NATIONALER SICHERHEITSRAT
    PRO BUNDESWEHR IM INNEREN

  52. #63 GottWillEs

    CDU + CSU fordern nationalen Sicherheitsrat am Beispiel Amerikas

    Du glaubst doch wohl nicht im Ernst, daß uns der Nationale Sicherheitsrat und die Bundeswehr vor den Kulturbereicherern beschützen sollen? Das Deutsche Volk ist unseren Politikern sch…egal. Man will darauf vorbereitet sein, wenn es bei der Einführung von EUdSSR / Eurabien zu Massendemonstrationen der autochthonen Bevölkerung kommt.

  53. Ich wohne in Bruckhausen und da laufen fast nur Türken oder Araber rum. Und Abends sind die Strassen voll mit teuren Autos dessen Fahrer Türken oder Araber sind welche sind in türkischen Cafes rumtreiben. Z.b. Schwarzer Diamant ist so eine komisches Cafe. Davor parken NUR teure Autos!
    Manchmal sieht man Russen und Polen verängstigt an einigen Stellen die aber schnell die Strasse räumen für das Türkenvolk.
    Viele Moscheen sind hier auch und das Rote Kreuz hat dort Büros für Integrationshilfe und so.
    Es ist das Moslemvolk selbst was diese Gegend in den Dreck zieht!

  54. #65 DerAlfred (03. Mai 2008 20:58)

    Ich wohne in Bruckhausen und da laufen fast nur Türken oder Araber rum. Und Abends sind die Strassen voll mit teuren Autos dessen Fahrer Türken oder Araber sind welche sind in türkischen Cafes rumtreiben.

    „Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch.“ (Matthäus 6,16)


  55. Du glaubst doch wohl nicht im Ernst, daß uns der Nationale Sicherheitsrat und die Bundeswehr vor den Kulturbereicherern beschützen sollen?

    Ganz sicher doch, sei Dir gewiss.
    Das ist der Beginn des Sicherheitsstaates.

    Torch Teams, TSA Viper Teams, Hercules Teams:
    „The VIPER and Torch teams have nothing to do with preventing terrorism, they are there to get people to cower and accept they are under control. There has been no new intelligence indicating that terrorists are interested in targeting transportation modes, these programs are rolled out regardless.“

  56. Was meinst Du wie friedlich es im Nahverkehr wird:

    Perhaps the subway storm troopers will start taking a leaf out of the books of Canadian police and start tasering passengers who try to avoid paying fares.
    Or perhaps they will demand middle aged women present ID or arrest those evil terrorists caught donating travel tokens to people without the right change.
    This is textbook, mechanized, classic tyranny.

  57. tja, also es ist aber auch schonmal ein skandal. immerhin haben die türken dieses land aufgebaut und jetzt müssen sie mit ansehen, wie die ausländer hier alles kaputtmachen, echt mal.

  58. Kurz nach der Wende steht in Berlin bei Aldi ein Sachse in der Schlange zur Kasse und meckert:“Nu muss mer hier ooch noch Schlange stehen!“
    Dreht sich Türke nach ihm um und sagt:“ Haben wir dich gerufen?“

  59. Die Kulturbereicherer werden nun selber „kulturbereichert“, empfinden das aber leider gar nicht als Bereicherung, sondern jammern über schlimme Zustände und misslungene Integration.

    Wenn das nicht so total irre wäre, könnte ich fast drüber lachen!

  60. #71 Schweinebacke (03. Mai 2008 22:14)

    http://www.youtube.com/watch?v=fwaiaPJ1ZWA

    http://www.sueddeutsche.de/wissen/artikel/651/71580/

    Das ist doch unglaublich, so etwas habe ich noch nie gesehen. Ob das wohl Einzelfälle sind ? Es würde mich schon interessieren, wie die Verwandschaftsverhältnisse innerhalb der Familie sind, wer hat dort wen geheiratet?

    Es gab mal einen Fernsehbericht darüber. Ursächlich soll einseits tatsächlich Inzucht sein. Die Kinder waren alle auch geistig behindert. Andererseits stellte sich heraus, dass die Mutter jedes Jahr ein Kind bekam und aufgrund von Überforderung sich einfach nicht mehr kümmerte. Beide Eltern überließen die Kinder einfach sich selbst. Das war totale Degeneration durch Inzucht und sozialer Verwahrlosung.

  61. #59 nehring

    Genau so ist es!

    Zum Thema Nationaler Sicherheitsrat: Ich wäre dafür, aber der Missbrauch durch die Linken ist vorprogrammiert.

  62. Augsburger Allgemeine, Samstag/Sonntag, 3./4. Mai 2008, Nr. 103

    Immer mehr Deutsche wandern aus

    Rekord Über 160.000 Bundesbürger ziehen ins Ausland…..

    Noch nie seit bestehen der Bundesrepublik haben so viele Menschen Deutschland den Rücken gekehrt wie im vergangenen Jahr. Nach Angaben des Statistischen bundesamtes verlegten 2007 erstmals mehr als 160.000 deutsche Staatsbürger ihren Wohnsitz ins Ausland.

    Dann noch:
    ….Allerdings müsse Bayern aufpassen, dass es nicht zu einer Abwanderung von hoch qualifizierten Akademikern und Facharbeitern komme, sagte der CSU-Politiker.

  63. Wahrscheinlich muß die Bundeswehr dann Deutschland einmauern, dass die DEUTSCHEN die etwas können, an der Flucht gehindert werden können.

  64. Vielen Dank für diese herrliche Satire.

    Ich kann den Türken allerdings verstehen. Wer schonmal in Ungarn das Vergnügen hatte, Zigeuner live zu erleben, der weiß, dass unsere anatolischen Ziegenhirten dagegen noch als kultivierte Bildungsbürger erscheinen. Noch tiefer geht schließlich immer. Und bei aller Primitivität unserer geschätzten türkischen Messerjongleure, den Begriff „Verwahrlosung“ würde ich mir für die Zigeuner aufheben.

    In ganz Osteuropa, vor allem Ungarn, Bulgarien und Rumänien, vermehren sich übrigens die Zigeuner weitaus schneller als der Bevölkerungsschnitt. So wie Westeuropa ein Islamisierungsproblem hat, gibt es in Osteuropa ein Zigeunerproblem. Man kann sich darüber streiten, was schlimmer ist. Sicher dürfte sein, dass die Nachbarschaft von Zigeunern selbst die hartnäckigsten Weltverbesserer in kürzester Zeit kurieren wird.

    Hab ich schonmal erwähnt, wie schön es ist, unter ganz normalen Deutschen zu wohnen?

  65. #49 Islamophober

    Typisch unobjektiv ist deine Aussage, linksverzerrt bis zum Anschlag, weil du z.B. behauptest ohne Hitler hätte es keine DDR gegeben…!?

    Du willst also einem normal denkenden Menschen erzählen, dass es auch ohne Hitler und ohne den 2. WK Besatzungzonen gegeben hätte – darunter die sowjetische – dann die Staatsgründung der DDR usw?!
    Oder kommt jetzt Deine Behauptung, dass Stalin auch so(ein vielleicht demokratisches) Deutschland angegriffen und zu einem kommunistischen Staat gemacht hätte? Das würdest Du dann „objektiv“ nennen?
    Ich sehe hier nur eines: völligen Realitätsverlust in bereits pathologischem Ausmaß!

    Ich finde eigentlich das Banner oben auf der Seite nicht ganz korrekt. Es geht hier nicht nur gegen alle Moslems, sondern auch grundsätztlich gegen alles, was links von diesen Pro-Gruppierungen steht. Meinungsfreiheit würden hier fast alle am liebsten ausschalten (und die Presse gleichschalten), es werden Bestrafungen verlangt, wie in den schlimmsten totalitären Regimes. Die Leute hier sind so verblendet durch ihren Hass, dass normales Denken kaum noch möglich ist. Dabei gleichen sie sich in ihrem radikalen Denken völlig den Menschen an, die sie angeblich bekämpfen wollen!

  66. Da kann ich nur noch lachen. Was wird Claudia-Fathima Roth zu diesen Zuständen sagen??

    Und noch eine Frage: Ob die Türken den Begriff Sinti/Roma/mobile Ethnische Minderheit benutzen, oder einfach Zigeuner sagen??

    Da wäre doch noch ein weiterer Ansatzpunkt im Krampf gegen Rächtz!

  67. @#53 Jay

    …”Südosteuropäer”… hrhr. Wieso zählen “die da” die Türkei eigentlich zwanghaft zu Europa?

    Nein, damit sind die Zigeuner gemeint.
    Araber und Nordafrikaner sind Transmediterraner und Türken sind Anatolier.

    Diese eindeutige Trennung ist erforderlich, damit durch die MSM nicht laufend unsere italienischen und spanischen Freunde in Generalverdacht geraten, wenn man dort immer von „Südländer“ im Zusammenhang mit kriminellen Handlungen spricht.

    „Südländer“, eine Frechheit. Dagegen sollten Spanier und Italiener hier demonstrieren, gegen diese Volksverhetzung.

  68. #78 Kodiak

    „Oder kommt jetzt Deine Behauptung, dass Stalin auch so(ein vielleicht demokratisches) Deutschland angegriffen und zu einem kommunistischen Staat gemacht hätte?“

    Genauso ist es! Stalin hätte demokratisches Deutschland/Westeuropa auch ohne Hitler angeriffen, die Kommunisten wollten ganz Westeuropa mit Gewalt in Sowjetrepubliken verwandeln. So wie er Finnland, Lettland, Estland und Litauen angegriffen hat, und die drei letztgenannten in Sowjetrepubliken verwandelt hat. Den Rest kannste hier nachlesen, mit Fakten klasklar und wasserdicht belegt:

    Kampfplatz Deutschland: Stalins Kriegspläne gegen den Westen
    von Bogdan Musial

Comments are closed.