Der amerikanische Historiker und Begründer des Middle East Forums Daniel Pipes sieht Europa zum Bürgerkrieg verurteilt. Er formuliert drei mögliche Wege: Erstens die Machtübernahme der Muslime, zweitens die Auflehnung der Christen und drittens die Koexistenz beider Gruppen, wobei er dies für unwahrscheinlich hält. Seiner Ansicht nach bleibt langfristig nur der Bürgerkrieg als realistische Option übrig.

Islamineuropa beschreibt Pipes Warnung vor einem bevorstehenden Bürgerkrieg, gestützt auf den Artikel „Europe or Eurabia“, in dem Pipes die Zukunft des alten Kontinents beschreibt.

Er formuliert drei mögliche Wege: Erstens die Machtübernahme der Muslime, die sich aufgrund ihres tieferen Glaubens, ihres größeren Selbstbewusstseins und ihrer höheren Geburtenrate durchsetzen werden. Zweitens die Auflehnung der Christen, die sich gegen die Überfremdung zur Wehr setzen und auf ihre eigenen Wurzeln besinnen. Und drittens die Koexistenz beider Gruppen, wobei er dies für unwahrscheinlich hält. Seiner Ansicht nach bleibt langfristig nur der Bürgerkrieg.

Diese pessimistische Einschätzung begründet er damit, dass die Europäer „vom Islam fasziniert“ seien und ihre eigene Geschichte und Kultur nicht mehr schätzten, da sie durch ihre Schuldgefühle angesichts von Faschismus, Rassismus und Imperialismus von sich selbst entfremdet seien. Wie sollten die Muslime sich integrieren können, fragt Pipes, wenn die Europäer ihre eigene Kultur nicht achten?

Zum Achten der eigenen Kultur gehört die Akzeptanz der eigenen persönlichen, nationalen und religiösen Wurzeln ebenso wie der Kampf für die Menschenrechte und der Einsatz für die Bewahrung von über Jahrhunderte hinweg so hart erfochtenen Freiheiten.

(Spürnase: Bernd)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

213 KOMMENTARE

  1. Na dann auf in den Kampf!!! Ich werde mich keinem dieser Kamelficker beugen. Unsere Kultur ist reich genug, sogar ganz ohne den ganzen Muselterror!

  2. Schade, dass solche Thesen in der deutschen Öffentlichkeit (noch) nicht diskutiert werden.
    Aber Schweigen bringt nichts, außer, dass es dem Feind mehr Zeit für die Vorbereitung auf die kommenden Konflikte verschafft.

  3. ich persönlich habe für dieses land schon einmal die Waffe in die Hand genommen. Zwar als Hitler junge und auch total verblendet.Aber wenn es so weit ist werde ich es mit Überzäugung wiederholen

  4. Weshalb muß die muslimische Machtübernahme kriegerisch erfolgen? „Suicide is painless …“ heißt es schon bei M.A.S.H.

  5. Es muß erst mal schlimm kommen.
    Noch mehr Vergewaltigungen von unvermummten europäischen Schlampen usw., noch Mehr Gewalttätigleiten und noch mehr Selbstmordatentate im Namen Allahs.

    DANN erst werden sie ihre Ignoranz und Gleichgültigkeit aufgeben und dann wird die Gegenwehr entsprechend massiv ausfallen.

  6. Hab ich schon vor Jahren gesagt das diese möchte gern Vereinigten Staaten von Europa (EU), ihren Sezessionskrieg noch vor sich haben.

    Am Ende wird es auch dabei um Freiheit oder Sklaverei gehen.

  7. Auch wenn man den Kampf vermeiden möchte und nicht kämpfen möchte, um frei und ungegängelt leben zu können, wird uns nichts anderes übrig bleiben.

    Also nichts wie los und in den nächsten Schützenverein/Schiesssportclub eintreten um legal Waffen zu erwerben, zu üben, damit man dann bereit ist.

    Wie will man sonst seine Familie und seine Freiheit, wenn nicht sein Leben schützen ?

    Der Staat lässt uns im Stich!

  8. # 5

    Denke ich auch.

    #4

    So alt schon? 🙂
    Naja, ich hab auch mein Gelöbnis geleistet. Und wenn immer es nötig wird, bin ich bereit 😉

    Fragt sich nur, wann es „nötig“ wird und wer einem Bescheid sagt. Alleine und ohne volksseitige Legitimation macht Widerstand wenig Sinn…

  9. Hier weitere Informationen:

    CIA-Chef Hayden wird von der renommierten Zeitung Washington Post mit den Worten zitiert, Europa werde weiterhin ein starkes Anwachsen der moslemischen Bevölkerungsgruppe zu verzeichnen haben. Zugleich würden die Geburtenzahlen der alt eingesessenen europäischen Bevölkerung weiter sinken. Die Integration dieser moslemischen Migranten werde die europäischen Staaten vor große Herausforderungen stellen – und das Potential für Bürgerkriege und Extremisten deutlich erhöhen (Quelle: Washington Post Mai 2008). Hayden machte diese Aussage bei einer öffentlichen Rede an der Kansas State University.
    Der CIA-Chef machte damit die Zusammenfassung einer von uns schon am 3. April 2008 zitierten CIA-Studie aus dem Frühjahr 2008 über Globalisierung, Migration und drohende Bürgerkriege zum ersten Mal öffentlich. In der von KOPP EXKLUSIV schon im April vorgestellten CIA-Studie wird die »Unregierbarkeit« vieler europäischer Ballungszentren »etwa um das Jahr 2020 herum« prognostiziert. In Deutschland fallen darunter angeblich: Teile des Ruhrgebietes (namentlich erwähnt werden etwa Dortmund und Duisburg), Teile der Bundeshauptstadt Berlin, das Rhein-Main-Gebiet, Teile Stuttgarts, Stadtteile von Ulm sowie Vororte Hamburgs.

    Ähnliche Entwicklungen sieht die CIA für den gleichen Zeitraum in den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Dänemark, Schweden und Italien. Die Studie spricht von »Bürgerkriegen«, die Teile der vorgenannten Länder »unregierbar« machen würden. Hintergrund der Studie sind Migrationsbewegungen und der mangelnde Integrationswille von Teilen der Zuwanderer, die sich »rechtsfreie ethnisch weitgehend homogene Räume« erkämpfen und diese gegenüber allen Integrationsversuchen auch mit Waffengewalt verteidigen würden. Die CIA behauptet vor diesem Hintergrund, dass Teile Europas »implodieren« und die Europäische Union in ihrer derzeit bekannten Form wohl auseinander brechen werde.

    http://info.kopp-verlag.de/newsletterbeitraege/article/kopp-exklusiv-cia-chef-michael-hayden-erwartet-buergerkrieg-in-europa.html?tx_ttnews%5BbackPid%5D=44&cHash=1d08a6c0bc

  10. Nicht die Christen werden etwas gegen Europa unternehmen, Jesus Christus selbst wird das tun. Vorher aber wird es ganz furchtbar duster in Europa und der Welt. Dann gibt es aber keine Jünger Jesu mehr auf der Erde, da diese entrückt worden sind. Die einzige Möglichkeit dem Tier (der kommende Herrscher Europas) zu entgehen, besteht darin, jetzt Buße zu Gott zu tun und an den Herrn Jesus als Herrn und Erlöser zu glauben. Ich weiß, daß das nicht besonders populär ist, aber so sieht der Gott der Bibel die Dinge. Es ist nicht die Ummah, es ist Europa selbst, von dem das Übel und allergrößte Gefahr ausgehen.

  11. @11 – Fenris

    Allerdings findet sich keine „Originalquelle“ zu den Aussagen Haydens.

  12. Die Frage ist eigentlich nur noch, wann der Bürgerkrieg kommen wird.

    Meine Einschätzung ist, dass es noch ein, zwei Generationen dauert, aber man kann sich verschätzen, wer hätte 1985 gedacht, dass die DDR sich auflösen würde.

  13. Verantwortung für diese Schreckens – Szenarium sind die Zeitgenossen, die all die Signale in der Gesellschaft ignorieren und eine außerordentliche Beratungsresistenz vorweisen. All die Namen würden wahrscheinlich die Kapazität des Servers sprengen.

  14. Es ist nicht die Ummah, es ist Europa selbst, von dem das Übel und allergrößte Gefahr ausgehen.

    ….wobei ich nach wie vor Zweifel habe das Europa wirklich noch zum letzten „Weltreich“ aufsteigen wird, bevor abgerechnet wird.

    Der jetzt kommende große Krieg der Religionen, was so „schön“ neudeutsch „clash of civilizations“ heißt, wird natürlich nach entsprechenden Zerstörungen und Verlusten an Menschenleben (und wenn man sich dabei an der Bibel orientiert, werden diese nicht im Mio. sondern im Mrd. Bereich liegen) dazu führen, daß am Ende die „eine Weltregierung“ also dann wohl die Laberkastenbande vom East River sprich UNO , alle Religionen „verbieten“ wird und damit dann natürlich auch letzten des Gott verbieten will – dann wird sich auch zeigen wer richtig gelegen haben wird – diejenigen die eh jedes göttliche als nicht existent ansehen oder die „anderen“ denn wenn die „anderen“ „recht“ haben sollten (ich gehe natürlich davon aus) wird sich Gott wohl kaum verbieten lassen.

  15. Fragen über Fragen.
    Man möchte ja bitteschön für den Ernstfall gerüstet sein.

  16. Unsere Kultur des Westens ist Weltmeister im Denken. Wir tun gut daran, diesen IV Weltkrieg durch frühzeitigen Krieg präventiv zu verhindern. Zu den Waffen zu greifen ist eine andere Kunst. Lasst uns Lösungen erarbeiten und weiter wie bisher vorgehen, damit dieser Kalte Krieg kalt bleibt und wir als Sieger in die Geschichte eingehen.

  17. Das IfS vermutet aehnliches.

    Sind aber nur teutsche Rechtsextremisten 😉

  18. Wir haben doch schon eine Partei:

    Bürgerkrieg90/Die GrünInnen

    Und die peinliche Peiner SPD ist noch einen Schritt weiter, dort ist schon ein MohammedanerIn Ortsverbandvorsitzender:

    http://www.spd-stadt-peine.de/content/17388.php?a=2

    Warum ich das peinliche Peine erwähne?

    Guckst Du hier:

    http://www.paz-online.de/newsroom/regional/dezentral/regional/art3546,599052

    Perel-Schild kommt wieder ans Haus

    Salomon Perel ärgert sich über das Entfernen seiner Denktafel in Peine / Hausbesitzer El Achi lenkt ein Das Abhängen des Perel-Schildes in Peine hat deutschlandweit Empörung ausgelöst. Gestern Morgen reagierte Sally (Salomon) Perel erstmals auf die Vorgänge in der Fuhsestadt, bevor es am Nachmittag ein Happy-End gab.

  19. „über 1000 Jahre europäisch-deutsche Kultur-Geschichte wurden von einer einzigen hochideologisierten gewissenlosen Politikergeneration zerstört.“

    So, oder so ähnlich wird es wohl mal in amerikanischen Geschichtsbüchern stehen.

  20. #12 boanerges

    amen, bruder 🙂

    warum eigentlich immer diese selbstgeisselung der christen?

    natürlich ist in europa einiges in die hose gegangen, aber zur not kann man es ja mit dem schönen satz von heraklit(?) „der krieg ist der vater aller dinge“ halten und schon wächst das selbstbewusstsein.

    oder?

  21. <blockquoteUnsere Kultur des Westens ist Weltmeister im Denken. Wir tun gut daran, diesen IV Weltkrieg durch frühzeitigen Krieg präventiv zu verhindern. Zu den Waffen zu greifen ist eine andere Kunst. Lasst uns Lösungen erarbeiten und weiter wie bisher vorgehen, damit dieser Kalte Krieg kalt bleibt und wir als Sieger in die Geschichte eingehen.

    Ähmm… kalter Krieg ?
    Der wäre nach dem Clash of Civilasations oder zugleich; zwischen den USA und China, was uns die Möglichkeit nimmt Unterstützung aus dem Ausland zu erhalten

  22. Mr. President,

    wir nähern uns rapide dem Moment wo nur die Wahrheit gilt, sowohl in Bezug auf uns als Menschen als auch das Leben unserer Nation. Die Wahrheit ist zwar nicht immer sehr angenehm, aber sie ist nötig, und zwar jetzt, um einen Wahl zu treffen. Eine Wahl zwischen zwei zugegebenermaßen bedauerlichen, aber nichts desto weniger gut unterscheidbaren Nachkriegsumwelten. Und zwar die eine mit 25 Millionen Toten und die andere mit 150 Millionen Toten.

    General „Buck“ Turgidson

  23. Niemand kann genau voraussagen, wie es kommen wird. In Der zweite Fall Roms geht Fjordman verschiedene mögliche Szenarien durch.

    Der Artikel ist schon etwas älter (November 2005). Er hält schon damals das einzig positive Szenario für sehr unwahrscheinlich. Die einzige Chance, die wir neben Eurabia und Bürgerkrieg haben (oder gehabt hätten?), wäre die physische Trennung von Moslems und Nichtmoslems.

    Etwas, das wir HATTEN! Etwas, das wir ganz selbstverständlich einfach HATTEN, und in das Moslems niemals gegen den Willen unserer verkommenen „Eliten“ hätten endringen können. Viele hätten es gewollt – aber mit militärischer Gewalt hätten sie es nicht geschafft. Sie hatten eine goldumrandete Einladungskarte für Europa – ausgestellt von abgrundtief bösen Menschen.

    Etwas, das vorsätzlich zerstört wurde!

  24. Ich befürchte, es wird sehr viel weniger spektakulär laufen. Im Grunde befindet sich D ja schon jetzt im Bürgerkrieg. Denn die polizeiliche Kriminalstatistik des BKA, die man sich auf deren Seite ansehen kann, weißt aus, daß fast 30% der Raub-, Tötungs- und Vergewaltigungsdelikte von Ausländern begangen werden.

    Wir haben aber nur ca. 8% Ausländer in Deutschland, wenn man, wie die Statistik es tut, eben nur staatsrechtlich definierte Ausländer als Ausländer zählt. Die Migrahis werden gar nicht separat ausgewiesen. Täte man das, bin ich sicher, daß herauskäme, daß 2/3 der Gewaltdelikte in D von Ausländern und Migrahis begangen werden. Stellt man weiters in Rechnung, daß in D viele Ausländer leben, deren Communities ganz bestimmt nicht durch erhöhte Verbrechenshäufigkeit auffallen (z.B. [ethnische] Franzosen, US-Amerikaner, Ösis), dann sollte auch der Dümmste kapieren, daß in diesem Land Bürgerkrieg herrscht.

    Nur dieser Bürgerkrieg ist leider nicht so offensichtlich und so schön bunt wie der amerikanische Bürgerkrieg. Bei uns gibt’s keine telegenen blue coats, keine wehenden rebel flags, keine schönen Dixie land-Melodien. Bei uns gibt’s nur Lederjacken mit Goldkettchen, Türküyü-Füßballschüls und Schmachdischkrankenhaus-Assimukke.

    Unser Bürgerkrieg ist eine Balkanisierung bzw. Bantustanisierung, die man eher mit der traurigen, in diesen Tagen immer sichtbarer werdenden Abwärtsfahrt Südafrikas vergleichen kann, als mit USA ’61-’65. Leider. Denn BürgerInnenkrieg ’90/Die GrünInnen&Co. werden fortfahren, Migrantengewalt als liebenswerte Ethnobesonderheit zu verharmlosen, der man mit Liebe und Verständnis begegnen muß. Ferner werden Claudia Fatima&the Gang aus ideologischen Gründen, die ich als deutschen Selbsthaß bzw. umgekehrten Rassismus bezeichnen würde, dafür sorgen, daß auch weiterhin geringqualifizierte Zuwanderer aus dem islamischen Kulturraum in wachsender Anzahl in unser Land kommen.

    (Ich wiederhole nur nebenbei, was ich hier schon öfter gesacht habe: Ich bin grundsätzlich für Zuwanderung, die aber an drei Bedingungen geknüpft sein muß, nämlich a) berufliche Qualifikation, b) Spracherwerb, c) vorbehaltslose Akzeptanz der freiheitlich-demokratischen Grundordnung des Grundgesetzes. Alle drei Punkte sind gezielt zu prüfen, bevor der Migrant einen sich verfestigenden Aufenthaltsstatus bekommt.)

    Zurück zum Thema: Unser in vollem Gange seiender Bürgerkrieg wird sich dank ausgeweiteter Massenzuwanderung ungeeigneter Migranten in der Weise fortsetzen und verschärfen, daß einfach immer mehr No-go-areas für Deutsche entstehen, während die Ethnodeutschen sich ihrerseits in schrumpfende Enclaven zurückziehen. In den von Migrahis behausten No-go-areas für Deutsche wird sich die schon jetzt vorhandene tribalistische Tendenz verstärken, daß die einzelnen Zuwanderergruppen sich untereinander segregieren (Türkün, Kürdün, Charabr; Schiiten, Sunniten, Aleviten) und ihre faktischen Separatstaaten errichten (das Wort „Parallelgesellschaft“ ist eine Verharmlosung).

    Irgendwann haben wir dann Bantustan und kriegen größere Rassenunruhen, so wie jetzt in Südafrika. Da unsere eigene Ethnie aber immer weiter überaltert – ganz im Gegensatz zu den Orientkarnickeln – haben wir eher schlechte Chancen, zumal der deutsche Staat es uns verbietet, uns zu bewaffnen. Daher wird’s uns dann gehen wie den Buren: Packing for Perth – Auswandern nach Australien.

  25. solange unsere Gutmenschen-Dressur-Elite die Macht hat, wird das nix mit Widerstand.

    Wir können die Übernahme unseres Landes doch im Zeitraffer beobachten – eine Strasse nach der anderen, dann ganze Stadtviertel.

    Bei Kritik oder Gegenwehr schalten die Moslems jedoch sofort um in den Heulsusenmodus. Dann sind sie natürlich diskrimiert und fühlen sich von Rasssisten verfolgt und beschweren sich bei Oberlehrerin Claudia Roth und den Gouvernanten von der ZEIT.

  26. @ #12

    Der „Herr Jesus als Erlöser“ ist die progredierende Zeit und damit die zeitzyklische Wiederkehr geschichtsrelevanter Konstellationen.
    So wie es nach 24 Stunden wieder erneut tagt, so wird nach 2.400 Jahren eine Hochkulmination der Ereignisse und Entwicklungen einen neuen Zeitbeginn bedeuten: Das ist „Der Herr Jesus“.

    Es handelt sich bei den drei Ringen Judentum, Christentum und Islam und die drei Saatkörner ein- und desselben Gedankens, zu verschiedenen Zeiten eingepflanzt und zu verschiedenen Gestalten emporgewachsen. Es ist vorauszusehen, daß – wie im Pflanzenreich – dramatische organische Entwicklungen analog in den Geschichtskörpern stattfinden werden.

    Die Bibel ist eine Sammlung hochspiritueller Botschaften hinter purem Puppentheater, eine Vison aus der Geschichte, entsprechend dem gnostisch-hermetischen Prinzip: „Wie oben so unten“. Die stellaren Rhythmen finden ihre terrestrischen Abbildungen in der sog. Geschichte der Völker.

  27. @ #15

    Wer hätte gedacht ?
    Nur diejenigen, die nichts von den Zeitzyklen in den Biographien von Menschen und damit innerhalb der geschichtlichen Bewegung wissen.
    40 Jahre – setzt sich zusammen aus 26+14 Jahre, das ist eine ganze lunare Runde und eine halbe (vedische Mondhäuser). In dieser Konstellation ist das Geschaffene in der Krisis.

  28. Der Bürgerkrieg hat doch bereits begonnen, mit den Muslimen, die auf Polizisten einschlagen und sich von den eigenen Friedensrichtern beurteilen lassen.

    Allerdings glaube ich, dass der Staat im Moment erwacht, sogar die Linken.

    Dazu gebe ich zu bedenken dass
    – die meisten Einwanderer nach unseren Gesetzen leben wollen
    – das Selbstvertrauen der Muslime miserabel ist
    – die Geburtenrate unter Einwanderern rapide sinkt

    Aber dranbleiben müssen wir schon, das ist klar.

  29. Das der gegenwärtige religiöse, politische und gesellschaftliche Trend (national, wie international) phasenweise äusserst fragwürdige Züge annimmt ist nicht mehr zu leugnen. Aber das ist mir doch ein wenig zu viel getrommel.

  30. #10 Deutscher Junge

    Ja so alt schon aber immer noch wach genug im Kopf um das zu sehen was in diesem Land vor sich geht. Dafür habe ich als junger Mann nicht an der Hohernzollern Brücke ( Köln )mit einem Karabiner in der Hand gestanden ( ich war übrigens 11 Jahre alt ) und habe mir in die Hose geschissen. Genau so habe ich nicht für dieses Land und auch mich ein Leben lang gearbeitet das wir jetzt von einer Horde Blutsauger überrant werden. Nein da nehme ich die Waffe wieder in die Hand und wenn ich mir nochmal in die Hose Scheisse. Diese Entwicklung kann ich nicht zulassen

  31. Es wird keinen Bürgerkrieg geben. Dazu bräuchte es nämlich zwei Gegner. Gutmenschendeutschland wird aber sang- und klanglos den Schwanz einkneifen und sich ohne Gegenwehr unterjochen lassen.

    Es wird vielleicht einzelne Widerstandsnester geben, aber keinen organisierten ernsthaften Kampf. Im Gegenteil werden die deutschen Macht-„Eliten“, allen voran das Beamtentum und die Medien, mit den neuen Machthabern gemeinsame Sache machen. Zeigt sich ja heute schon in vielen kleinen Beispielen.

    Für einen ernsthaften Kampf gegen die Islamisierung fehlt einfach die Substanz. Es fehlt nämlich an Jugend.

  32. @Fenris
    Ich fürchte, es wird niemals eine öffentliche Diskussion über diese Thesen geben.
    Seit der Vertragsunterzeichnung des EU-Verfassungsvertrages(der sogenannte Reformvertrag)durch die EU-Regierungschefs bis zur Ratifizierung im Bundestag hatten die Medien kein Wort über diesen Vertrag verlauten lassen.
    Die Medien werden von der EU kontrolliert und zur Selbstzensur angehalten.
    Lest mal, was die Europäische Kommissarin für External Relations und Europäische Nachbarschaft, Benita Ferrero Waldner, auf dem Euromediterranen Symposium in Wien am 22.-23.Mai 2006 vor ausgesuchten Medienvertretern und Journalisten gesagt hat:

    http://balder.org/zed/eu-schweigen

    Das ist ein ausgezeichneter Blog, da er Viel von den offiziellen EU-Seiten ins Deutsche übersetzt; denn dort wird fast nur englisch, französisch und arabisch! gesprochen.

  33. Diese exzessive muslimische Immigration hätte unter allen Umständen vermieden werden müssen.

    Unsere Politiker sind nicht so blöd wie es manchmal den Anschein hat, und wissen genau, dass das Kind bereits im Brunnen liegt!Alles was die noch wollen ist, dass der sogenannte „Clash of civilisations“ in der Zeit hinausgeschoben wird.
    Das erklärt dieses permanente unbegreifliche Nachgeben europäischer Politiker gegenüber immer dreisteren muslimischen Forderungen, die Einführung von Gesetzen, die die Redefreiheit beschränken sollen, das grosszügige Erlauben von Moscheen an allen Ecken, die vielen Extrawürste für Muslime usw usf. In anderen Worten man bemüht sich nur noch um Schadensbegrenzung!

    Bleibt natürlich die Frage wo das noch alles hinführen wird? Eins scheint mir jedenfalls gewiss: der clash of civilizations wird nicht zwischen Staaten stattfinden, sondern innerhalb Europas, zwischen der muslimischen und der nicht-muslimischen Bevölkerung.

    Die Vorboten dieses clash of civilizations sind in fast jeder europäischen Grossstadt bereits zu erkennen!top

  34. Hier fragt der besorgte Bürger Brede Horst eine GrünIn:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/priska_hinz-650-5814.html

    Sehr geehrte Frau Hinz,

    Ihrer Antwort vom 21.01.2008 war folgender Link beigefügt:

    http://www.gruene-bundestag.de

    Sie schreiben darin:

    {
    Wussten Sie, dass Ausländerinnen und Ausländer jährlich rund 50 Milliarden € an Steuern und Sozialabgaben zahlen, jedoch nur Leistungen in Höhe von rund 35 Milliarden € beanspruchen?
    }

    Bei 15 Millionen MigrantInnen werden somit pro MigrantIn im Monat ganze 83 Euro erwirtschaftet, einschließlich des Migranten Josef Ackermann.

    Ist dies nicht ein Beleg, dass die Zuwanderung vieler MigrantInnen grandios gescheitert ist?

    Weiterhin schlossen Sie bürgerkriegsähnliche Szenarien in Europa aus.

    Der Chef der CIA, Michael Hyden hingegen warnt eindringlich vor den sich abzeichnenden Bürgerkriegen im Herzen Europas wegen der Moslem-Zuwanderung.

    http://www.washingtonpost.com

    Einer anderen Umfrage zufolge fürchten fast zwei Drittel aller Briten gewalttätige Rassenunruhen zwischen verschiedenen ethnischen Gruppen in der Zukunft.

    http://www.news.com.au

    Warum haben viele Briten und der CIA-Chef eine von Ihnen abweichende Sicht der Dinge?

    Viele Grüße,

  35. Jetzt gibt es von den Gutmenschen schon ein PI-Lexikon!

    Wir sollten dort Einträge vornehmen!

    Tschuldigung, aber linksfaschistischen Denunzianten schicken wir keine Leser. Daher Link raus!

  36. @ Wotan

    Der SPIEGEL versucht mal wieder, ohne Legitimation (Wahl) durch das Volk Politik zu machen.

    Tatsache ist ja, dass gerade mal 2 % der Türken studieren. Davon brechen viele ihr Studium ab, weil sie nur auf einer Gesamtschule waren und im Studium nicht mithalten können.

    In meiner Fakultät gab es sogar überhaupt keinen einzigen türkischen/arabischen Studenten. Es war schlicht keiner qualifiziert genug. Bei vielen der hier Geborenen scheitert es ja schon an den einfachsten Sprachkenntnissen. Mir ist das sowieso ein Rätsel, wie man ein Gymnasium und Studium durchlaufen kann, wenn man nicht in der Lage ist, einen Satz mit weniger als fünf gravierenden Fehlern aufzuschreiben.

    Und ob muslimische Akademiker immer unbedingt eine Bereicherung sind – schließlich waren Atta und Co. auch Studenten. Im Zweifelsfall schlagen sie sich fast immer auf die muslimische Seite. Das wäre in einem Bürgerkrieg auch nicht anders.

    Ich denke, diesen Exodus kann Deutschland problemlos verschmerzen. Wenn die das Bedürfnis haben, in die Türkei zurückzukehren, dann zeigt das sowieso auch, dass sie nie richtig integriert waren, was ja immer eine Sache von beiden Seiten ist. Und wenn es in New York „besser“ ist – so what. Gute Reise.

    In meinen Augen gibt der ganze Artikel nichts weiter als das typische muselmanische Gejammer wider, gepaart mit einem Forderungskatalog nach Sonderkonditionen, kurz: Erpressung. Ich denke aber: diesmal klappt’s nicht.

  37. Der Krieg sollte früher kommen als später. Momentan sind die Muslimen noch in der Unterzahl und würden ziemlich schnell besiegt.
    Man weiss wie die kämpfen, da wird mit banalsten Mittel gekämpft, da sie nicht graue Masse haben, neue Waffe zu erfinden.
    Ich meine den Bau eines Kampfroboters, der sein Ziel innerhalb ein paar 100 ms erledigt, ist ohne Probleme möglich. Die Techonolgie existiert bereits, ich habe Anwendungen gesehen, die so schnell sind.
    Die hätten nicht mal mehr Zeit der Knopf an ihrem Sprengstoffgürtel zu drücken.

  38. #13 Wotan

    Was der Laschet da wieder von sich gibt versteht wohl auch nur er selbst. Fakt ist, unsere Politiker haben die größte Auswanderungswelle von deutschen Hochqualifizierten seit 60 Jahren zu verantworten, und obendrein die größte Einwanderungswelle von ausländischen Geringqualifizierten nach Deutschland in die Sozialsysteme die jemals stattgefunden hat. Die verblendeten MultiKulti-Politiker haben Schuld am miserablen Klima in Deutschland. Die Deutschen werden seit Jahrzehnten gezwungen jeden Ausländer als Bereicherung zu sehen, selbst dann, wenn der uns und unsere Kultur verachtet und hier den Dschihad predigt. Und eben das ist der Grund, warum viele Deutsche jedem Türken/Ausländer gegenüber ablehnend sind.
    Und es wird alles noch viel schlimmer werden, weil unsere Politiker niemals ihren Kurs ändern werden.

    Ein Satz aus dem Artikel sagt alles:

    „Die bleiben schon deshalb weil nirgendwo sonst ein vergleichbares Sozialsystem verfügbar ist.“

    Das ist es, wir haben die ganze Einwanderung nur unserem Sozialsystem zu verdanken. Wobei mir immer ein Rätsel bleiben wird, warum ich mit meinen Steuergeldern für fremder Völker Sozialhilfempfänger gerade zu stehen habe.

  39. #45 BePe (23. Mai 2008 18:17)

    Bald werden die GrünInnen niedrigere Mineralölsteuern für MigrantInnen fordern, weil deren Hartz-IV-BMWs so hohen Spritkosten haben! 🙂

  40. Ich muss #38 Skandalos völlig Recht geben: wir Deutschen sind viel zu saturiert für einen Bürgerkrieg und ergeben uns lieber kampflos.

    Und dazu kommt die deutsche Eigenart, die bereits Lenin treffend formuliert hat: „Wenn deutsche Revolutionäre einen Bahnhof stürmen wollen, lösen sie vorher eine Bahnsteigkarte“.

  41. 2050: Die Europäer konnten die Einwanderung nicht begrenzen. Heute leben sie in Reservaten.

  42. Ich als ehemals Linker und Ex-Pazifist und Ex-Kriegsdienstverweigerer (über 30 Jahre her!) hätte es NIEMALS geglaubt, daß ich es eines Tages meinem Vater gleich tun und eine Waffe in die Hand nehmen muß, um zu kämpfen …

    Heute gehe ich nicht mehr unbewaffnet aus dem Haus. Und ich werde im Ernstfall mein Leben einsetzen, wenn es denn sein muß.

    Es macht mich maßlos wütend und enttäuscht, daß ich sowas mit 50+ erleben und sagen muß. Aber es gibt keine andere Wahl, wenn man noch „Eier in der Hose“ hat. Und das/die habe ich.

    Na ja, vielleicht gibt Pulverdampf ja auch einen Kick im Vergleich zu dem Dampf, den ich in meiner Jugend eingeatmet habe … 🙂

  43. wir haben die ganze Einwanderung nur unserem Sozialsystem zu verdanken.

    Es ist nicht alleine das Sozialsystem, BePe. Das erklärt zwar, warum so viele Moslems gerne kommen wollten. Das erklärt aber nicht, warum man sie kommen ließ und lässt.

    Die Eltern/Großeltern der heutigen „Kulturbereicherer“ saßen irgendwo auf dem Dorf in Hinteranatolien und wussten vermutlich nicht mal, wo Deutschland liegt, geschweige denn, dass es dort ein Sozialsystem gibt, in das man einwandern kann … und sie hätten niemals ihre Koffer auf eigene Faust gepackt und wären hierhergezogen, wenn ihnen nicht gesagt worden wäre, dass das legal geht!

    Sie wurden wie Tauben mit Taubenfutter (zuerst Arbeit mit gutem Verdienst, später Sozialhilfeparadies) angelockt.

    Warum?

  44. Möglicherweise kommt der Bürgerkrieg, doch er wird Eurabien nicht verhindern können, diese islamisch-europäische Mutation, die vermutlich eine neue Form von Sozialismus und Kulturfaschismus hervorbringen wird.
    Wie #38 Skandalos schon sagt, es wird keinen breiten europäischen Widerstand, sondern höchstens einzelne Nester geben. Zuerst in den sozio-kulturellen Brennpunkten wie den Großstädten, wo die Islamisierung am schnellsten voranschreitet.
    Erfolgreiche Blogs und Vereine mit engagierten Mitgliedern können nicht darüber hinweg täuschen, dass die Masse der Bevölkerung gegenüber dem Islam völlig indifferent eingestellt ist. Eventuell regt sich kurz Widerspruch, wenn die nächste Großmoschee direkt vor die Haustür gesetzt wird. Insgesamt überwiegt aber die Resignation und ein gewisses „nach mir die Sintflut“.

  45. Der GAU könnte sehr schnell eintreten, wenn die Deutschen Politiker weiterhin so blöde sind und den Beitritt der Türkei zur EU vorantreiben.

    Wahrscheinlicher und ebenso gefährlich ist der Beitritt Bosniens, des Kosovo und Albaniens zur EU, der sehr viel schneller und sozusagen im Vorbeiwinken von statten gehen könnte.

    Die drei Staaten zusammen haben fast soviele Muslime wie bereits in Westeuropa leben.

  46. Diese pessimistische Einschätzung begründet er damit, dass die Europäer „vom Islam fasziniert“ seien und ihre eigene Geschichte und Kultur nicht mehr schätzten, da sie durch ihre Schuldgefühle angesichts von Faschismus, Rassismus und Imperialismus von sich selbst entfremdet seien.

    Wie wahr, wie wahr. Schauen Sie doch Menschen wie eine Claudia Roth an. Diese Spezies hat einen Dauerschuldkomplex, ausgelöst durch das Verbrechen der Deutschen mit dem 2. Weltkrieg. Es ist wie wenn jemand bei Glatteis gegensteuert, aber 10 mal so stark gegenlenkt, als nötig. Ich denke so ist es auch mit den 68ern und den Linksgrünen. Die haben einen Dauerschuld- und Selbstverleugnungskomplex. Wenn es heute in Deutschland als Politiker notwendig wäre aufzustehen und ganz sachlich und ohne Hass zu sagen, daß diese Entwicklung mit der Islamisierung und der starken Einwanderungen nachteilige Veränderungen mit sich bringt, daß die Entwicklung der Intensivstraftaten so nicht akzeptabel wäre und daß es nicht angeht, helfende Feuerwehrleute zu verprügeln, dann, dann könnte rechtzeitig, höflich und nachhaltig gegengesteuert werden. Ohne Bürgerkrieg.

    Aber was passiert tatsächlich: Politiker wie Frau Roth ziehen nicht die notwendigen Konsequenzen. Vielleicht weil sie nicht in der Lage dazu sind. Wegen dem Komplex, den sie haben. Und so gießen sie weiter Benzin ins Feuer. Überfremden uns und setzen uns ohne Skrupel einer Kriminalität aus, die es so noch nie gab. Und die deutschen Wähler merken aber größtenteils noch gar nicht, wo wir uns hinbewegen. Daß diese Kultur deformiert wird, wie ein Auto, daß in eine Schrottpresse kommt. Und so spaltet sich immer mehr unsere Gesellschaft.

    Irgend wann kommt dann der Zeitpunkt, wenn es anfängt hier drunter und drüber zu gehen, wenn die islamischen Forderungen nach der Scharia kommt, wenn andere Ethnien versuchen, hier das Ruder endgültig in die Hand zunehmen, dann ist es soweit, wo man sich nur noch auf die eine, oder andere Seite schlagen kann: Entweder voll alles den Kulturfremden zu übergeben und die eigenen Idendität aufzugeben, oder für dieses Land doch die deutsche Kultur zu fordern. Das ist die Zeit dann, wo niemand mehr zwischen den Stühlen sitzen kann. Und das ist der Zeitpunkt, wo der Bürgerkrieg droht. Ich hätte früher auch gesagt, das sind extremistische Hirngespinste. Weil ich immer annahm, daß vernünftige Leute regieren, die hinreichend gut die deutschen Interessen vertreten. Heute
    weiß ich, ich habe mich geirrt.

    Falls ich diesen Zustand erleben werde – ich gebe meine Kultur nicht auf. Um keinen Preis!

  47. ich hatte gestern nacht einen traum…
    mich träumte das ein sehr großes land mit sehr wenigen einwohnern alle deutsche die mit ihrem land nicht mehr zufrieden sind aufforderten zu kommen.
    alle deutschen bekommen ein stück land und sind für 10 jahre von allen steuern befreit.
    es gab nur einen bedingung…sie müssen sofort kommen !

    als ich die rolläden am nächsten morgen hochmachte, waren die straßen wie leergefegt, man sah nur noch verschleierte gestalten oder schwarzhaarige, dumm dreinschauende männer durch die straßen schleichen. alle ämter waren geschlossen, es gab keinen mehr der die sozialhilfe auszahlte. überall standen wehklagende weiber mit ihren kindern, an jeder hand mindestens 4 an der zahl.
    sie riefen….wir haben hunger wer gibt uns jetzt zu essen. ab und an sah man eine dunkle limousine mit hohem tempo durch die menge rauschen…da , war das nicht der schäuble, auf der suche nach seinem volk.

    leider war es nur ein traum

  48. # 38 Skandalos

    „Für einen ernsthaften Kampf gegen die Islamisierung fehlt einfach die Substanz. Es fehlt nämlich an Jugend.“

    Bingo.

  49. #15 Total meschugge

    Ich glaube, dass der erste Bürgerkrieg nicht in Deutschland beginnen wird, sondern in einem anderen europäischen Land.
    Dann könnten aber innerhalb kürzester Zeit, wahrscheinlich durch die „Emotionalisierung der Muslime“, die Bürgerkriegszustände über die „alten“ Grenzen schwappen.
    Schon heute werden Muslime aus ganz Europa zu entsprechenden Demonstrationen gekarrt.

    Der Impuls wird nicht von der europäischen Biobevölkerung ausgehen, sondern durch DIE ! Jede Wette !!

    Es reichen doch schon Karikaturen zum Ausrasten. Was wohl passiert wenn der Iran weiterhin nach der Atomtechnologie strebt.
    Das könnte schon in zwei,drei Jahren zum entscheidendem Auslöser werden…..oder Pakistan…oder oder

  50. Selbstverständlich ist es möglich das zu verhindern.

    – Ehegattennachzug begrenzen
    – Abschiebung von Flüchtlingen und Illegalen in Flüchtlingslager ausserhalb der EU
    – Reform des Sozialstaats zugunsten des jeweiligen Nationalvolks
    – Förderung der einheimischen Fortplanzung
    – Rückkehrförderung durch entsprechende Ausbildung und Werbung
    – Ausweisung von ausländischen Kriminellen, aktive Suche nach kriminellen Ausländern
    – Strenge Hürden bei der Einbürgerung

    Diese wenigen Punkte würden schon alles ändern, natürlich kann man noch sehr viel hinzufügen.

  51. @Eisvogel

    Sie wurden wie Tauben mit Taubenfutter (zuerst Arbeit mit gutem Verdienst, später Sozialhilfeparadies) angelockt.

    Warum?

    Ich denke, da muß man schon genau hinsehen, wer was tat und warum. Es war in den 60ern, als die ersten Gastarbeiter im größeren Rahmen angeworben wurden und als erstmals eine große Menschenmenge kam. Das war damals unter der CDU und wurde später auch von der SPD übernommen. Ich bin mir sicher, daß die damaligen Politiker dieses schon aus einem Eigennutz für Deutschland taten. Und die Politiker damals hätten wahrscheinlich nicht diese Entwicklung wie sie jetzt vorhanden ist, zugelassen.

    Später in den 80ern, war ein Helmut Kohl wahrscheinlich immer noch der Überzeugung, daß das alles im Sinne von Deutschland gemacht wird und daß man es notfalls auch umkehren kann.

    Aber – was kam: Die 68er hatten sich inzwischen durch die Instututionen gekämpft und sind in der Politik und irgendwann auch an der Macht angekommen. Und dieser „Wir sind scheiße – alles andere ist besser“-Politikertypus ist politisch ja auch viel aktiver, als ein lahmer Normalbürger. Und dieser 68er Typ ist nicht nur in der Politik angekommne: In der Presse, beim Fernsehen, bei den Lehrern…. das hat diese Gesellschaft stark beeinflußt. Herausgekommen ist der jetzige Zustand: Ein deutsches Volk, sich selbst nicht geheuer, keine Achtung von sich, zur Aufgabe bereit.

  52. #55 Wotan

    Das ist nicht nur ein Traum, es ist schon Realtität. Und die Länder brauchen nichteinmal mit Steuerfreiheit zu werben, die Deutschen kommen auch so. Man muß nur mal in Betracht ziehen, dass die inoffiziellen Schätzungen von 250000 deutschen Auswanderern im Jahr ausgehen. Von denen nur ein Bruchteil wieder zurückkommt.

  53. #1 Parsifal (23. Mai 2008 17:08)

    ja, das glaube ich auch.
    Wegen der muslimischen Männer.
    Und nur wenn die Frauen sich nicht endlich auflehnen.
    Ohne die Frauen , die sie bis jetzt erfolgreich unterdrücken und in ihren kalten Krieg mit hineinziehen (inklusive Kinder), können sie nicht die Oberhand bekommen.

    Wir Europäer müssen die Frauen für unsere Kultur gewinnen und beschützen.

  54. Der Bürgerkrieg ist doch schon in vollem Gange, sowohl physisch, als auch subtil.

    Die Moslemhorden haben doch eigentlich schon einen Brückenkopf errichtet.

    Die subtile Eroberung ist doch auch offensichtlich, obwohl das ein Oxymoron ist.

  55. Nachsatz zu #52 Maethor:

    Und aus allem folgt wieder einmal die logische Konsequenz der Beobachtung der islamischen Organisationen und der wachen Kontrolle ihres Einflusses. Stattdessen werden die Muslim-Verbände im „Dialog“ mit Staat, Kirchen etc. noch stark aufgewertet. Hier von einer Art kulturellem Selbstmord der Repräsentanten der indigenen Bevölkerungen – also unserer Eliten – zu sprechen, greift wohl zu kurz. Es geht vielmehr um Machtpoker; der Kuchen wird im Voraus verteilt und die Zeche zahlt das Volk.

  56. Ich denke, daß der Bürgerkrieg schon sehr bald (vielleicht in 5 – 10 Jahren) stattfinden wird. Die Situation in Europa wird immer unerträglicher, der Vertrag von Lissabon wird gefeiert ohne Ende (soeben in den Nachrichten) und die Bevölkerung fühlt sich von den Volksverrätern verarscht, und das zu Recht.

    Aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis weiß ich, daß von Tag zu Tag immer mehr Menschen aus ihrem Dornröschenschlaf aufwachen. Das sind Menschen aus der Mitte der Bevölkerung, die arbeiten gehen und brav ihre Steuern zahlen.

    Erklärt mich für verrückt oder was weiß ich, aber wir sollten deutschlandweite Demos an einem bestimmten Wochentag wöchentlich durchführen. Das hat 1989 schon mal funktioniert – warum dann jetzt nicht? Und das hat einfach nur was mit „dem eigenen Urteilsvermögen“ aus der Mitte der Bevölkerung zu tun, egal ob Alt oder Jung. Auf einen Versuch käme es an.

  57. Koexistenz ist nicht möglich, wie wir bereits wissen. Es wird Bürgerkriege geben. Ich bin gerüstet.

  58. #65 vossy

    Das wichtigste ist ein Umdenken des Volkes in der Wahlkabine, nur Druck und der Verlust des Mandates beeindruckt unsere Politikerkaste.

  59. zum glück sind wir schweizer (naja, bin neo-schweizer) bis an die zähne bewaffnet, und zwar zuhause – und zwar darum, damit wir unser schicksal selbst in die hand nehmen können, bevor unsere gewählten volksverstampfer sich bücken und anbieten. ich will und werde kämpfen gegen die barbaren, nicht einen stein werde ich kampflos aufgeben, nicht einen stein! unsere nationalhymne schreibt denn auch: „betet, freie schweizer, betet!“ pra.

  60. Ich „befürchte“ fast, dass es keinen Bürgerkrieg geben wird. Durch die anti-deutsche Indoktrination der 68er und unsere Weltbürger-Eliten ist doch das Interesse am eigenen Volk und am eigenen Land derart gesunken, dass keinerlei Interesse an einem Widerstand gegen den Untergang besteht.

    Viele aus meinem Bekenntenkreis sind derart gleichgültig gegenüber Deutschland eingestellt, dass sie ihr Leben einfach in einem anderen Land weiterführen würden. Sie würden laut eigener Aussage nicht vermissen.

    Im 15. Jahrhundert wurde die erste große Bastion genommen (Byzanz), an Wien sind „sie“ danach gescheitert. Heute laden unsere Eliten sie ein und servieren ihnen unsere Kultur und unsere Geeschichte auf dem Silbertablett.

  61. Vielleicht bin ich etwas naiv , aber wir haben immer noch die Bundeswehr.
    240.000 Mann.Weit über 140.000 Reservisten.

    Alle die Auslandseinsätze hatten Wissen was das „Teilweise“ für Pack ist , und viele die ich kenne mögen keine Ausländer.
    Auch gerade da spielt Kultur,Vergangenheits Aufarbeitung (so nenn ichs mal hab grad einen geraucht),Patriotismus und vieles mehr eine ausserordentlich grosse Rolle.
    Und man sieht sogar in der Türkei das die Armee nicht 100% hinter der Regierung steht.Weder Bundeswehr,GsG9 Bundesgrenzschutz, BKA,LKA noch sonstwas wird schnell untergraben.Und sollte man dann keine grossen Unterschiede machen kanns dann auch ganz schnell gehn.

  62. Man wird die deutschen Politiker ,die für diese Staats und Volkszerstörung verantwortlich sind ,eines Tages aus den Gräbern reißen und auf den Misthaufen der Geschichte werfen.

  63. Wenn man einfach mal über die Situation nachdenkt, 1. wie sie ist, und 2. wie wird sie in 10 Jahren sein (wenn die Politik sich nicht ändert), wird es (Bürger)Krieg geben.

  64. Ist ja alles schön und gut, aber wie läßt sich der Bügerkrieg verhindern?

    Nur durch Maßnahmen, die jeden, der sie fordert, als Rassisten, Faschisten und Nazi brandmarken.

    Es muß der blutrünstige Kopf der Hydra abgeschlagen werden, d.h. radikale Moslems mit der ganzen Sippe raus, der Rest assimilieren oder raus, Moscheen werden nicht gebaut, keine islamische „Vereine“ o.ä.

    Männliche Moslems zwischen 15 und 55 Jahren überwachen, Meldepflicht jede Woche, Verbot jeder politischen Betätigung.

    Pflicht zu Erlernung der deutschen Sprache, bei Weigerung – raus, Inanspruchnahme staatlicher Transferleistungen – raus, keinn Kindergeld, kein Hartz, keine Sozialhilfe, kein „Familiennachzug“ Einwanderung muß unattraktiv sein.

    So, jetzt nennt mich Nazi, ist mir egal. Machts oder freut euch auf den Bürgerkrieg.

  65. Wie soll denn bitte eine Menschenverachtende Soziale Gruppe mit einer Menschenachtenden Gruppe koexistieren? Ich meine Alles wofür die Westliche Kultur steht, ist das völlige Gegenteil von dem was der Islam sagt.
    Wir sagen Gleichberechtigung die sagen Koran

    Und dass die Muslime die Macht übernehmen ist doch wohl ein Witz – Solange sich die ganzen Paschas auf ihrem öl ausruhen die Bevölkerung unterdrücken usw. glaube ich kaum dass die den Konflikt mit uns wollen.
    Das einzige was passieren wird, ist das:
    Wenn es genug vernünftige Menschen( also (PI-User :P) gibt wird die Deutsche Politik akzeptieren müssen das wir keine gottverdam…
    ähm allahverdammten Moslems hier wollen!
    Ich errinnere nur an den Australischen Premier errinnern, der verteufelt wurde aufgrund seiner Rede:
    Rede von Australiens Premier John Howard

    Premier John Howard – Australien
    In seiner Rede zum Jahrestag der Baliattentate, Februar, 2008

    Muslime, die unter dem Islamischen Gesetz der
    Sharia leben wollen, wurden angewiesen Australien
    zu verlassen, da die Regierung in ihnen Radikale
    sieht, die mögliche Terroranschläge vorbereiten.

    Außerdem zog sich Howard den Zorn von einigen
    australischen Muslimen zu, da er unterstrich, geheimdienstliche
    Aktivitäten zum Ausspionieren der
    Moscheen in seinem Land zu unterstützen.
    Wörtlich sagte er:
    „EINWANDERER, NICHT AUSTRALIER, MÜSSEN
    SICH ANPASSEN“. Akzeptieren sie es, oder
    verlassen sie das Land. Ich habe es satt , dass diese
    Nation sich ständig Sorgen machen muss, ob sie
    einige Individuen oder deren Land beleidigt.
    Seit den terroristischen Anschlägen auf Bali spüren
    wir einen zunehmenden Patriotismus bei der
    Mehrheit der Australier.

    Diese Kultur ist in über zwei Jahrhunderten
    gewachsen, geprägt von Gefechten, Prozessen und
    Siegen von Millionen von Frauen und Männern, die
    alle nur Frieden gesucht und gewollt haben.
    Wir sprechen überwiegend ENGLISCH, nicht
    Spanisch, Libanesisch, Chinesisch, Japanisch,
    Russisch, Italienisch, Deutsch oder andere Sprachen.
    Deswegen, wenn ihr Teil unserer Gesellschaft
    werden wollt …. lernt unsere Sprache!

    Die meisten Australier glauben an Gott. Es sind nicht
    einige wenige Christen, es ist kein politisch rechter
    Flügel, es ist kein politisch motivierter Zwang, nein –
    es ist eine Tatsache, denn christliche Frauen und
    Männer, mit christlichen Prinzipien, haben diese
    Nation gegründet, und dies ist ganz klar
    dokumentiert.

    Und es ist sicherlich angemessen, dies an den
    Wänden unserer Schulen zum Ausdruck zu bringen.
    Wenn Gott euch beleidigt, dann schlage ich euch vor
    einen anderen Teil dieser Welt als eure neue Heimat
    zu betrachten, denn Gott ist Teil UNSERER Kultur.
    Wir werden eure Glaubensrichtungen akzeptieren,
    und werden sie nicht in Frage stellen. Alles was wir
    verlangen ist, dass ihr unseren Glauben akzeptiert,
    und in Harmonie, Friede und Freude mit uns lebt.
    Dies ist UNSERE NATION, UNSER LAND und
    UNSER LEBENSSTIL, und wir räumen euch jede
    Möglichkeit ein, all diese Errungenschaften mit uns
    zu genießen und zu teilen.

    Aber wenn ihr euch ständig beschwert, Mitleid sucht,
    unsere Fahnen verbrennt, unseren Glauben
    verurteilt, unsere christlichen Werte missachtet,
    unseren Lebensstil verurteilt, dann ermutige ich euch
    einen weiteren Vorteil unserer großartigen
    australischen Demokratie und Gesellschaft zu
    nutzen:

    DEM RECHT DAS LAND ZU VERLASSEN!

    Wenn ihr hier nicht glücklich seit, dann GEHT! Wir
    haben euch nicht gezwungen hierher zu kommen. Ihr
    habt gebeten hier sein zu dürfen. Also akzeptiert das
    Land, das euch akzeptiert hat.“
    Hoffentlich gibt es bald Einen Politiker, der sich nicht um Seine Stimmen kümmert sondern darum das etwas getan wird!

  66. #12 boanerges (23. Mai 2008 17:21)

    Stimmt.

    Offenbarung 18 sagt den Untergang Babylons voraus, also Persiens/Iran/Irak.

    Lassen wir uns „überraschen“ 😉

    Der Untergang Babylons:
    1 Nach diesem sah ich einen anderen Engel aus dem Himmel herabkommen, der große Macht hatte; und die Erde wurde von seiner Herrlichkeit erleuchtet.
    2 Und er rief mit starker Stimme und sprach: Gefallen, gefallen ist Babylon, die Große, und ist eine Behausung von Dämonen geworden und ein Gefängnis jedes unreinen Geistes und ein Gefängnis jedes unreinen und gehaßten Vogels.
    3 Denn von dem Wein der Wut ihrer Unzucht haben alle Nationen getrunken, und die Könige der Erde haben Unzucht mit ihr getrieben, und die Kaufleute der Erde sind durch die Kraft ihrer Üppigkeit reich geworden.
    4 Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: Geht aus ihr hinaus, mein Volk, damit ihr nicht an ihren Sünden teilhabt und damit ihr nicht von ihren Plagen empfangt!

    (Der Auszug der Juden aus Babylon hat sich bereits vollzogen)
    5 Denn ihre Sünden sind aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Ungerechtigkeiten gedacht.
    6 Vergeltet ihr, wie auch sie vergolten hat, und verdoppelt doppelt nach ihren Werken; mischt ihr den Kelch, den sie gemischt hat, doppelt!
    7 Wieviel sie sich verherrlicht hat und üppig gewesen ist, soviel Qual und Trauer gebt ihr! Denn sie spricht in ihrem Herzen: Ich sitze als Königin, und Witwe bin ich nicht, und Traurigkeit werde ich nicht sehen.
    8 Darum werden ihre Plagen an einem Tag kommen: Tod und Trauer und Hunger, und mit Feuer wird sie verbrannt werden; denn stark ist der Herr, Gott, der sie gerichtet hat.

    9 Und es werden um sie weinen und wehklagen die Könige der Erde, die mit ihr Unzucht getrieben haben und üppig gewesen sind, wenn sie den Rauch ihres Brandes sehen;
    10 und sie werden aus Furcht vor ihrer Qual weitab stehen und sagen: Wehe, wehe! Die große Stadt, Babylon, die starke Stadt! Denn in einer Stunde ist dein Gericht gekommen.
    11 Und die Kaufleute der Erde weinen und trauern um sie, weil niemand mehr ihre Ware kauft…(das Öl, das schöne Öl, der Geist aus der Tiefe wie es im arabischen heist)

    Eigenartig wie aktuell die Bibel doch ist

  67. #51 Eisvogel (23. Mai 2008 18:28)

    Warum sie hier her gelockt wurden?

    Sagt dir das Wort „Gastarbeiter“ was?

    Man hat nur leider versaeumt das Gastarbeiterprogramm konsequent umzusetzen, dass heisst, die Gaeste auch wieder nach Hause zu schicken.
    Stattdessen hat man ihnen erlaubt, ihren Nachwuchs, ihre Braeute etc. hierherzuschleppen.

    Warum?

    Dummheit, gutmenschliche Besserwisserei, Nichtwissen und Nichtwissenwollen

  68. #73 Total meschugge

    Es muß der blutrünstige Kopf der Hydra abgeschlagen werden, d.h. radikale Moslems mit der ganzen Sippe raus, der Rest assimilieren (GEHT NICHT)oder raus, Moscheen werden nicht gebaut, keine islamische “Vereine” o.ä.
    ——————————————-
    Dann musst du das Grundgesetz ändern, dass unter anderem Religionsfreiheit garantiert!

    Wenn wir dieser Gefahr begegnen wollen, müssen wir das GG ändern! Aber sie werden es nicht tun. Stattdessen, wird eine Zeit kommen, da werden sie einfach Religionen verbieten! Das ist ja Politisch korrekt!
    ———————————————

  69. Warum eigentlich bis zum Bürgerkrieg warten. Die Berichte über unberechenbare Moslemgewalt auf unseren Straßen und die Chance für einen Täter mind. 20 bis 30 mal zuzuschlagen (bei erwischt werden) ohne Strafantritt, lässt eigentlich schon bei einer U-Bahn Fahrt es angeraten sein entweder Bodyguards oder eine Waffe dabei zu haben von der man dann auch sofort Gebrauch machen sollte (einfach mal die Videos mit der barbarischen Gewalt durch Türken und Araber genau studieren). Frage ist nur, wo ein Deutscher solch eine Waffe kaufen kann – wahrscheinlich beim Türken oder Afghanen um die Ecke??

  70. #60 RadikalDemokrat

    Als die türkischen Gastarbeiter zu uns kamen hatte D schon längst keinen Bedarf mehr an Fremdarbeitern. Dieses geschah auf Druck der USA, da die Türkei ihre Bürger nicht mehr ernähren konnte und Unruhen (Thema: Destabilisierung der Nato-Ostflanke) befürchtet wurden. Zu diesem Zeitpunkt gab es für die Gastarbeiter das sogenannte Rotationsgesetz das besagte das die Gastarbeiter nach, ich glaube 2-Jahren, wieder in die Heimat zurück mussten und neue kamen. Als die SPD an die Macht kam wurde das Rotationsgesetz aufgehoben und das Unheil nahm seinen Lauf.

  71. #9 Misteredd_de schrieb am (23. Mai 2008 17:15)

    Also nichts wie los und in den nächsten Schützenverein/Schiesssportclub eintreten um legal Waffen zu erwerben, zu üben, damit man dann bereit ist.

    Du schreibst mir aus der Seele, Sportsfreund. Genau deshalb werde ich mich morgen mit meiner Pistole am Eidgenössischen Feldschiessen beteiligen.

  72. @75

    Na Sie sind ja einer.
    Vielleicht sollten wir den Moslems auch Halbmonde verpassen, die immer sichtbar zu tragen sind.
    Und alle Männer Achmed bzw. alle Frauen Aische nennen.

    Es ist erschreckend, wie hier einigen der Schaum vorm Mund läuft.
    Seid Ihr so geil auf einen Krieg?

    Wie sagte doch Marx?
    „Bevor die Deutschen einen Bahnhof stürmen, kaufen sie sich vorher eine Bahnkarte…“

    Sorry, aber 70% der Deutschen wissen nicht mal , was ein Blog ist.
    Und täuscht euch bloß nicht, was die Anzahl von Gleichgesinnten angeht.
    Eure Freunde, die so denken, sind nicht gerade die Welt.
    Wieviele Menschen erscheinen denn so auf einer Anti-Islam Demo?
    20?100?

    Sorry, aber wenn wir gewinnen wollen (Was überhaupt?)müssten dass mehr sein.

    Naja, zum Glück sind solche Spinner, die am liebsten wieder KZ’s für Moslems aufbauen würden, nicht in der Mehrheit.

    Wird auch so bleiben.

  73. @cigarette

    Ist Dir der Döner, dessen Verzehr Du hier noch kürzlich vollmundig angekündigt hast, nicht bekommen?

    Vielleicht sollten wir den Moslems auch Halbmonde verpassen, die immer sichtbar zu tragen sind

    Wie ich heute bei einem Stadtbummel feststellen „durfte“, verpassen sich immer mehr Muslime diese Halbmonde selbst – auf roten T-Shirts mit der Aufschrift „Türkiye“ oder als Fahnen an den Autos…
    Ein Kopftuch bei den Damen ist ebenfalls selbstgewähltes (oder durch den Bruder/ die Familie durch Drohung mit „Ehrenmord“ aufgezwungenes) Symbol der menschenverachtenden Ideologie Islam.

    Im übrigen sind diese Sätze wohl dazu gedacht, Parallelen zu der Behandlung von Juden im 3. Reich aufzuzeigen.
    Diese Gleichsetzung der Holocaustopfer mit den Anhängern der größten antisemitischen, judenhassenden und judenmordenden Bewegung auf dieser Welt ist nicht nur eine unglaubliche Geschmacklosigkeit, sondern auch eine Beleidigung für die Opfer der Shoa!!!

    Schämen Sie sich!!!

  74. Deutschland wird niemals einen Bürgerkrieg führen.
    Die Deutschen haben einfach nicht das Zeug dazu.
    Sie haben sowas verlernt.

    Und nicht in dieser Situation.

    Es gibt Mächte, die schon dafür sorgen werden, dass es nicht zu sowas kommt.

    Wir müssen es einsehen.

    Und wer ist überhaupt dieser Daniel Pipes?
    Ist doch der Kerl, der hatnäckig behauptete, Obama sei ein Moslem? (Für einige Unbelehrbare ist er es wirklich)

    Und das er vom Aufstand der „Christen“ redet, zeigt eigentlich, woraus dieser Kerl besteht.

    Kein seriöser und ernstzunehmender intellektueller würde angesichts des säkularisierten Westen’s von „Christen“ in diesem Sinne reden

    Der Kerl ist durch.
    Jeder mit ein bisschen Grips würde das erkennen.

  75. #47

    Hört sich doch an.
    Russland besetzt erst Afghanistan/Iran/Irak/Türkei, dann Jugoslawien/Griechenland und schließlich Skandinavien.

    Zumindest der Anfang…

  76. @Roland

    Hast wohl zu einseitige Hirnwäsche abbekommen.

    Darf ich Sie daran erinnern, dass der Führer Adol hieß und die Geistlichen an seiner Seite keine Imane, sondern Priester waren?

    Ich bezweifele, dass Muslime Millionen von Juden umgebracht haben.
    Man kommt vielleicht auf 5.000-20.000

    Denn noch bis vor 200 Jahren gab es den Antisemitismus unter den Moslems nicht so, wie wir es heute kennen.
    Wenn er auftritt, dann ist er meist politisch.
    Angetrieben durch Hamas usw.
    Größtenteils lebten die Juden friedlich unter den Moslems.
    Sie zahlten zwar Dhimmisteuer, wurden aber nicht verfolgt oder getötet.
    Das sind historische Fakten!
    Von christlicher Seite hingegen ging da deutlich mehr.

    Und bitte gehen Sie nicht zu sehr auf mich ein.
    Nicht dass Sie Ihr Gesicht verlieren, wenn sie mich dazu zwingen, meine Quellen rauszukramen.
    Ich bin Student der Religionswissenschaft.
    Ich kann Ihnen garantieren, dass Ihre und die Ansicht vieler hier getrübt ist von irgendwelchen Rütlis und Kriminellen wie es sie überall gibt.
    Weit aus Schlimmere sogar.

  77. #65 vossy

    bei sollchen Demos würden zur Zeit mehr Gegner, wie Demonstranten sich einfinden. Leider.
    PI-Aufkleber und Flugblätter scheinen mir im Moment realistischer.

  78. Warum bekämpfen wir als Volkswiderstand nicht die volksverräterischen Politiker, die das alles begünstigen oder gar den Untergang forcieren.

  79. #90 cigarette smoking man

    Ich bezweifele, dass Muslime Millionen von Juden umgebracht haben.
    Man kommt vielleicht auf 5.000-20.000

    Von christlicher Seite hingegen ging da deutlich mehr

    verwechseln sie bitte nicht nationalsozialismus mit christentum 😉

  80. #90 cigarette smoking man (23. Mai 2008 20:17)

    „“Ich bezweifele, dass Muslime Millionen von Juden umgebracht haben.
    Man kommt vielleicht auf 5.000-20.000″“

    Sorry, studieren Sie im Iran?

  81. ……und als Folge der Auseinandersetzungen die nochmalige Teilung des Landes in zwei realexistierende Rumpfstaaten, der eine christlich, der andere muslimisch.

    Schlechte Nachrichten …….

  82. #85 cigarette smoking man

    Nur zur Info: das berühmte Bahnhofszitat ist von Lenin und nicht von Marx und es geht um Bahsteigkarten (machte damals auch im Zusammenhang mit „Bahnhof stürmen“ mehr Sinn, allerdings sind diese ja längst abgeschafft).
    S. z.B. hier: http://www.ardetta.com/lit/ne/bahnsteigkarte.html

    Und davon abgesehen finde ich den Vergleich mit den Judensternen und das mit den KZs geschmacklos. Es mag ja hier ja ein paar Poster geben, die ziemlich weit rechts stehen, aber an sowas denkt sicher niemand.

    Ein Nichtraucher.

  83. Das sieht nicht gut aus.
    Das Problem ist, dass gewisse Muslime zuviel Testosteron im Blut haben.
    Diese Leute werden alle anderen mitreisen.

  84. „Wenn die Deutschen den Bahnsteig stürmen wollen, dann lösen sie vorher eine Bahnsteigkarte!“

    W. I. Uljanow (Lenin)

    Hat er nicht ganz unrecht, die Kartoffel ist im wahrsten Sinne des Wortes zur Couch-Potatoe degeneriert und durch die 68er-LinksgrünInnen entmannt worden.

    Das ist der Ist-Zustand, das müssen wir hinnehmen. Selbst bei einem Terroranschlag durch MohammedanerInnen sind wir froh, wenn es „nur“ Spanien, Großbritannien oder UK waren. Sollte es uns erwischen, verschärfen wir den „Kampf gegen Rechts“, schaffen noch mehr Heitmeyer-Stellen für Antidiskrimierungsbeauftrage und die Bundesregierung plant eine Konferenz zur „Endlösung der Christenfrage“!

    Daher kommt der Initialknall eher von unseren Nachbarländen, entweder Frankreich, Niederlande, Dändemark oder brandneu in den Charts: Italien!

    Aber irgendwann schwappt die Sache auch auf uns herüber und der Rot(h)weingürtel wacht auf, wenn dessen Einzelkinder (wie momentan schon in Norwegen) vergewaltigt werden.

    Die Sache könnte eine Wendung nehmen, wie in der WDR-Produktion „Wut“, guckst Du hier:

    http://www.wdr.de/tv/fernsehfilm/0320_filmausgabe.phtml?id=1054

    Simon Laub ist 45 Jahre alt, Professor für Literatur, bei seinen Studenten sehr beliebt, besonders bei seinen Studentinnen. Mit seiner attraktiven Frau Christa führt er eine aufgeklärte, offene Beziehung. Zusammen haben sie einen reizenden Sohn: Felix, 14, Überflieger, hat 2 Klassen übersprungen. Eines Tages kommt Felix ohne seine neuen Schuhe nach Hause. Es stellt sich heraus, dass er schon seit längerem von Can, einem jungen Türken, und seiner Gang „abgezogen“ wird. Simon kontaktiert den Vater des jungen Türken. Der demütigt seinen Sohn vor den Augen des deutschen Vaters, Can muss die Schuhe zurückgeben. Cans Ehrgefühl ist in seinen Grundfesten verletzt und schnell macht er Simon in der Folge klar, dass ihn dies teuer zu stehen kommen wird. Systematisch dringt der gekränkte junge Türke in alle Lebensbereiche von Simon ein. Er kommt in sein Haus und lässt ihn vor Frau und Sohn als Weichei dastehen.
    Simon, der eigentlich Gewalt verabscheut, fühlt sich so in die Enge getrieben, dass er seinen Bruder Michael beauftragt, „diesen Türken“ zu verprügeln.
    Die Situation spitzt sich so zu, dass Simon selbst Gewalt anwendet und der Türke von dem 68er-Professor Laub eigenhändig getötet wird.

    In jedem Falle wird es einen Prozess geben, der die Verantwortlichen von Bürgerkrieg90/Die GrünInnen zur Verantwortung ziehen wird, wie damals deren faschistische Eltern in Nürnberg.
    Ob dann die Todesstrafe wieder eingeführt wird, darüber werden die heutigen Kinder richten, deren Eltern nicht das Ypsilanti-Geld für die Privatschule haben und die dem MohammedanerInnen-Terror in der Schule und auf den bis 2005 öffentlichen Plätzen ausgesetzt sind.

    In jedem Falle wird in 2050 die Claudia-Fatima-Roth-Moschee in Kölner Dom umbenannt werden!

  85. @93

    Och wie niedlich.
    Nazis gab es es erst ab ca. 1922….

    Was war davor?

    Kennst du die Christenklubs in Amerika, die meinen, Hitler sei ein Werkzeug Gottes, weil er die Juden nach Israels zurückgebracht hat?
    Nur so kann sich die Prophezeiung etc. erfüllen.

    Einer davon ist sogar McCains Prediger.

    http://de.news.yahoo.com/afp/20080523/tts-usa-wahlen-praesident-ns-israel-2-zf-c1b2fc3.html

    Setzen sie sich mit Fakten, nicht mit Demagogen auseinander.

    60% der Moslems wissen nicht mal, wo die Juden leben.
    Wer außer den Iranern, der Hams usw. ruft zur Vernichtung Israels auf?

    Die Türken?Indonesier?Senegalesen? die Kurden?

    Andererseits weiß ich aber, wieviele hier einen Orgasmus erleben würden, wenn man den Nahen Osten in die Steinzeit bomben würde.
    Frauen und Kinder inbegriffen;-)

  86. @72: Bei der Bundeswehr, der Polizei und der Bundespolizei gibts schon reichlich Moslems

  87. Ups, dass mit dem Zitat war ja der olle Uljanow;
    nicht Marx

    Naja, er hatte vollkommen recht

  88. Quatsch, Bürgerkrieg: Die deutsche Sklavenseele wird sich nicht auflehnen, denn sonst täte sie es längst, und es wäre gar nicht so weit gekommen, wie es jetzt ist.
    Außerdem kennen es die jungen Leute gar nicht mehr anders, wogegen die Älteren noch Unterschiede zu früher bemerken.

  89. Ich sehe nur eine Möglichkeit einen Bürgerkrieg zu vermeiden.
    Die zwangsweise Repatriierung von mindestens 80% der Moslems aus Europa in ihre Heimatländer. Auswahlkriterien für die Übrigen sollte die berufliche Qualifikation sein.
    Sollten die Heimatländer nicht zur Wiederaufnahme bereit sein, muss ihnen mit militärischen Konsequenzen gedroht werden.

  90. @antonio

    Los, nennen Sie mir bitte die Millionen Opfer.

    Es hat nie etwas zwischen Moslems und Juden gegeben, was Millionen Juden das Leben nahm.
    Ich sagte ja, zur Zeit Mohammeds vielleicht einige Tausend.
    Dann bei Belagerungen etc.
    Aber nie hat es eine Judenverfolgung bzw. einen Holocaust seitens der Kalifen gegeben.
    Ich sagte ja, dass sie als Dhimmis lebten.

  91. #85 cigarette smoking man (23. Mai 2008 19:57) @75

    Wie sagte doch Marx?
    “Bevor die Deutschen einen Bahnhof stürmen, kaufen sie sich vorher eine Bahnkarte…”

    Sorry, aber 70% der Deutschen wissen nicht mal , was ein Blog ist.
    Und täuscht euch bloß nicht, was die Anzahl von Gleichgesinnten angeht.
    Eure Freunde, die so denken, sind nicht gerade die Welt.
    Wieviele Menschen erscheinen denn so auf einer Anti-Islam Demo?
    20?100?

    Da ist was dran, aber da beziehen wir uns auf oben 70% kennen diesen Blog nicht, davon haben sehr viele diesselbe Meinung, nur eben stillschweigend!

    Aber das mit der Bahnkarte ist schon witzig ausgedrückt..! Können „Untergrundorgis“ ja als Ansporn sehen!

  92. Es gab auch schon vor der Machtergreifung der Nazis in nahezu allen Europäischen Ländern Jahrhunderte lang Massaker,Vertreibung und Ausschreitungen gegenüber den Juden gegeben.
    Lustig das sich die vermeintlichen Christen nun als Jahrhundertelange Freunde der Juden darstellen

    Die Leute hier welche sich einen Bürgerkrieg wünschen denen ist sowieso nicht mehr zu helfen. Ihr bequemen und satt geworden Leute wisst doch gar nicht mehr wie schlimm ein Krieg ist wie kann man sich das herbeisehnen.

    Ich weiss die ganzen Sessel Strategen und Internet Kreuzritter werden es den bösen Musels schon noch zeigen.
    Wenn sie den mal von der Couch hochkommen:)
    Große Klappe aber wenn es drauf ankommt naja vergessen wirs …..

    Ich wünsche euch trotzdem ein schönes und erholsames Wochenende und seht die Welt doch nicht immer so schwarz-weiss und pessimistisch.

  93. @102

    Lol, Deutschland droht der Türkei mit dem Millitär?
    Mit dem Deutschen Millitär?

    Wussten Sie nicht, dass einem Offizier mal das Handy ans Ohr gewachsen ist, weil er ständig fragen musste, was er als nächtes tun muss?^^

    Sorry, aber kommen sie mal in der Realität an.

    Millitärischer Druck aus Deutschland.

    Muhahahaha…köstlich

  94. #101 christ
    Ich denke sie wird sich auflehnen – aber nicht jetzt. Viele sind nicht betroffen, noch nicht oder schauen weg ect. Irgendwas wird die Initialzündung sein…

  95. @antonio

    Los, nennen Sie mir bitte die Millionen Opfer.

    Es hat nie etwas zwischen Moslems und Juden gegeben, was Millionen Juden das Leben nahm.
    Ich sagte ja, zur Zeit Mohammeds vielleicht einige Tausend.
    Dann bei Belagerungen etc.
    Aber nie hat es eine Judenverfolgung bzw. einen Holocaust seitens der Kalifen gegeben.
    Ich sagte ja, dass sie als Dhimmis lebten.

    Ähmm… erinnern Sie sich noch an die anderthalb Milionen christliche Armenier, die von den Türken ermordet wurden ?
    Auch wenn es keine Juden waren, waren es dennoch „Ungläubige“ mit den selben Wurzel.
    Achja bitte Koran lesen :
    „Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt,[…] Koran Sure 5, 42-47″

  96. @Tariq

    Stimme Ihnen vollkommen zu.

    Die, die am lautesten nach einem Krieg schreien, sind die, die am wenigsten wissen, was Krieg bedeutet.
    Denn jeder, der den Krieg erlebt hat, würde lieber im Busch leben, als noch einmal eine Waffe anzufassen.

    Aber naja, einige Menschen haben nunmal abartige Fetische.

  97. Die, die am lautesten nach einem Krieg schreien, sind die, die am wenigsten wissen, was Krieg bedeutet.
    Denn jeder, der den Krieg erlebt hat, würde lieber im Busch leben, als noch einmal eine Waffe anzufassen.

    Aber naja, einige Menschen haben nunmal abartige Fetische.

    Schon, und darum gehen Leute mit neun Finger auch nacher noch zum Bund ?

  98. @109

    Sorry, aber ich rede nur mit Menschen, die klar denken können.
    Das die Türken Armenier umgebracht haben, war islamisch motiviert?

    Machen Sie sich nicht lächerlich.
    Oder war Hitler Christ?

    Und lenken Sie nicht vom Thema ab.
    Es geht um Juden.

    Die Osmanen waren alles, nur nicht islamisch motiviert.
    Wobei das wahrscheinlich auch nicht besser ausgefallen wäre.

    Und solche Abwägungen, wer mehr umgebracht hat, sind ohnehin dämlich.

  99. #105 Tariq (23. Mai 2008 20:46) Es gab auch schon vor der Machtergreifung der Nazis in nahezu allen Europäischen Ländern Jahrhunderte lang Massaker,Vertreibung und Ausschreitungen gegenüber den Juden gegeben.
    Lustig das sich die vermeintlichen Christen nun als Jahrhundertelange Freunde der Juden darstellen

    Die Leute hier welche sich einen Bürgerkrieg wünschen denen ist sowieso nicht mehr zu helfen. Ihr bequemen und satt geworden Leute wisst doch gar nicht mehr wie schlimm ein Krieg ist wie kann man sich das herbeisehnen.

    Der erste Ansatz ist richtig. Doch warum sollten Christen heute judenfeindlich sein, nur damit du dich in deiner Meinung bestätigt fühlen musst?! Ist doch ok, wenn man ohne Probleme (die du dir gerne selbst zusammen kreeierst)miteinander auskommt!

    Die Leute, „welchen sich einen Bürgerkrieg wünschen“, wollen keinen durch den Islam provozierten Faschismus haben! Den Brüherkrieg wünschen sich Leute, wie du herbei, wenn sie ihre Kulturwerte an den Islam verkaufen und meinen das Problem ist damit beseitigt! Der Straßenkampf, siehe Videos, wie sie überall auftauchen (auch außerhalb von festgehaltenen Bildern, ist bereits im Gange – du hast es nur noch nicht gemerkt)!

  100. Aha Reality Smokin Check ist wieder da.

    Das die Türken Armenier umgebracht haben, war islamisch motiviert?

    Was denn sonst Herr Umma Defender ?

  101. @ #112

    vielleicht sollte man etwas auch zu Ende lesen, bevor empört beginnt, die Wahrheit zu hinterfragen.

  102. Es wird Bürgerkrieg geben!

    Nur mal gedacht:
    Mit christlich, jüdischen Werten werden wir den Islam jedoch nicht besiegen können, dazu sind wir mittlerweile alle zu sehr zu Weicheiern, Schwuchteln und Alkolikern degeneriert (was mitunter an jenen Werten liegt), die Muslime jung, kräftig und zahlreich. Wenn es einen Bürgerkrieg geben soll und wird, dann je früher, desto besser, denn je länger wir warten desto mehr werden sie.

    Oder aber:
    Der gesamte Westen konvertiert zum Islam. „Es ist unmöglich, dass das volk gebildet sei“, sagte schon Platon. DArum wird es immer eine Masse geben, die einen Gott braucht, denn um Atheist zu werden, brauch man Bildung und etwas Intellekt. Für die Masse darum eine Religion. Macht euch nichts vor, das Christentum hat ausgedient: zuviel Mist, Quark, Unsinn und üble Psyche hat das Christentum auf den Menschen gewirkt, darum besser der Islam, denn er ist lebensbejahend.

    Dann alle Türken rausschmeißen (jedenfalls die, die dann immer noch rotzend und pöbelnd durch die Straßen liefen), denn der Türke will hier nicht nur den Islam in Euroap, sondern auch das Türkentum errichten.

    Und wenn wir Deutschen alle Muslime sind, werden wir die Türken einfacher rausschmeißen können. Denn selbst wenn wir Deutschen Muslime wären, die Türken würden uns nicht gleichwertig behandeln wollen, das sieht man an den Kurden, die ja auch Muslime sind und wie Dreck behandelt werden, und an das Türken-Anus-Gesetz:
    „Keine Beleidigung gegen das Türkentum.“

    Oder was meint Ihr?

  103. Und dein Koranvers bezieht sich auf die Arabischen Stämme.
    Eigentlich genau die, die die Moslems verfolgt hatten.
    Diese Ungläubigen, die angesprochen werden, sind bestimmte Stämme, nämlich die Kuraisch.
    Diese haben unter anderem neugeborene Mädchen lebendig vergraben.

    Christen und Juden sind hier definitiv nicht gemeint.

    Glauben Sie es mir oder besorgen Sie sich die Literatur dazu.
    Die ist allerdings etwas umfangreicher, als die Kommentare hier, die die meisten als Beleg benutzen^^

  104. Wie sagte doch Marx?
    “Bevor die Deutschen einen Bahnhof stürmen, kaufen sie sich vorher eine Bahnkarte…”

    Das war Lenin Sie „Experte“ also schnell nochmal ins Schulungszentrum für Propaganda und ne Runde Nachsitzen.

  105. Lol

    Straßenkämpfe?
    Wo?

    In Amerika und vielen anderen Ländern wird auf offener Straße mit AK’s und UZI’s geballert.

    Trotzdem ruft da niemand zum Bürgerkrieg.

    Unsere Borats sind im Vergleich zu denen weiter westlich wie Taschendiebe;-)

  106. @comeback

    Ich hatte mich verbessert.

    Sie Kretin.
    Lesen Sie doch erst.

  107. Der Mann ist scheinbar Optimist. Ich auch. Aber ich sehe Option Drei kommen. Koexistenz beider Gruppen MIT Bürgerkrieg. Europa hat aus den historischen Lehren des Nationalsozialismus und des ewigen Konflikts des Nahen Ostens NICHTS, aber auch GAR NICHTS gelernt und deshalb wird es kommen, wie es kommen muss: Europa wird zu einem ewigen Konfliktherd migrieren.

    Sad but true.

  108. @ #117

    Ungläubig ist jeder der nicht Muslim ist.
    Oder werden Christen in islamischen Ländern des Spaßes halber verfolgt ?

  109. @Smoke on the water

    HO HO HO Sie können sich verbessern ??
    geht das überhaupt ??

    Und das mit „crétin“ (und nicht wie Sie schreiben mit „K“)ist auch so eine Phrasendrescherei, aus der Vergangenheit.

    Und ja Sie haben sich verbessert ich habe es erst jetzt gesehen.

    Na wie isses so in NL, schon eine neu Stadt islamisiert ???

  110. cigarette smoking man

    ich habe ihnen das du nicht angeboten und sie höflich gesiezt. gerne dürfen sie sich als intelektuell und hoch gebildeten mir überlegenen menschen profilieren. trotzdem hat ihr „christenclub“ mich noch nicht überzeugt wie die christliche ideologie die juden ausradiert.
    sie müssen mich überzeugen und das
    haben sie bis jetzt noch nicht geschafft

  111. #112 cigarette smoking man (23. Mai 2008 20:52) @109

    Sorry, aber ich rede nur mit Menschen, die klar denken können.
    Das die Türken Armenier umgebracht haben, war islamisch motiviert?

    Machen Sie sich nicht lächerlich.
    Oder war Hitler Christ?

    Und lenken Sie nicht vom Thema ab.
    Es geht um Juden.

    Die Osmanen waren alles, nur nicht islamisch motiviert.
    Wobei das wahrscheinlich auch nicht besser ausgefallen wäre.

    Der Genozid war nicht unbedingt islamisch motiviert, sondern stärker von nationaler Prägung)!

    Was anfangs national von Bedeutung war, dürfte in den letzten Jahren, der Vertreibung von Armeniern, eher islamisch motiviert sein!

  112. Aber mal so allgemein,- es ist wieder Wochenende und das http://www.cafe-djihad scheint wieder happy hour zu haben.(naja nach 01.00 ist dann wieder Ruhe kennt man ja)

    Schade, das es hier keine Aufschlüsselung nach Providerorten gibt, ich würde gerne mal sehen ob hier diverse Kandidaten nicht mehr oder weniger am selben Rechner sitzen….

  113. Ich hätte eine Idee:
    Erst Massenkonversion der Westeuropäer zum Islam, dann , nach Erlangen zahlenmäßiger Überlegenheit, bestimmen Westeuropäer, was „islamisch“ ist, nämlich alte, westeuropäische, christliche Werte, wie Demokratie, Gleichheit der Geschlechter, und so.

  114. #119 cigarette smoking man (23. Mai 2008 20:59) Lol

    Straßenkämpfe?
    Wo?

    In Amerika und vielen anderen Ländern wird auf offener Straße mit AK’s und UZI’s geballert.

    Trotzdem ruft da niemand zum Bürgerkrieg.

    Unsere Borats sind im Vergleich zu denen weiter westlich wie Taschendiebe;-)

    http://www.pi-news.net/2008/05/stellen-sie-sich-einen-stiefel-vor/#comments

    Ja, verstehe Ihr Kommentar mit Taschendiebe, deswegen tötet man eben auch fast, auch wenn die Beute längst aus der Tasche gezogen ist!

    …Und alles, was Sie bei Youtube verpasst haben und alles, was dort gar nicht erst auftaucht!

    1.Mai-Radale sind also keine Straßenkämpfe?

  115. Wenn die Zeit gekommen ist, und sie ist schon sehr nahe, wird Kurosh sein Heer wieder versammeln; das hat er uns versprochen.

    Und dann wird er ziehen um das Böse zu vernichten.

    Ihr könnt auf uns Perser zählen, im Kampf gegen den Islam!

  116. mein hass ist euer hass
    mein hass ist der asphalt auf dem eure träume zur hölle fahren werden
    mein asphalt ist die hölle in der eure illusionen verdampfen werden
    meine illusion ist, dass ihr euch trotzdem früh genug eurer selbst besinnen werdet
    meine hölle ist die gewissheit, dass ihr genau das nicht tun werdet
    mein hass ist euer schicksal.
    und mein blut ist das blut das ihr vergießen werdet weil ihr meinen hass verboten habt

  117. Zum Achten der eigenen Kultur gehört die Akzeptanz der eigenen persönlichen, nationalen und religiösen Wurzeln ebenso wie der Kampf für die Menschenrechte und der Einsatz für die Bewahrung von über Jahrhunderte hinweg so hart erfochtenen Freiheiten.

    Nicht nur. Es geht vor allem um jenen Teil der eigenen Kultur, der mit der Wehrhaftigkeit zu tun hat. Diesen Teil verachten wir. Man muß sehr vorsichtig sein, wie man das ausdruckt. Aber es ist und war immer so in der Geschichte, dass eine Kultur, um wehrhaftig zu sein, mußte seine eigene Verteidigung zulassen, mußte denjenigen Kräften in der Gesellschaft eine besondere, ehrenwerte, respetierte Rolle zubilligen, die für die Aufrechterhaltung der Ordnung und für die Verteidigung verantwortlich waren. Wie lange hätte z. B. das Römische Imperium ohne seine Legionen überlebt?
    Was wäre bei Waterloo passiert, wenn nicht ein paar Hunderttausend Soldaten sich hingestellt hätten? Und sie haben sich hingestellt, weil sie sonst von Großbritannien bis Deutschland überall wie Helden geehrt wurden. Wie sollte das funktionieren ohne die Ehre?
    Wir respektieren nicht einmal unsere eigene Hymne und nennen unsere Soldaten Mörder.

    Wir respektieren nur die Soldaten des Feindes (eben alle Terroristen, paramilitärische Organisationen und empfinden eine besondere Zuneigung für die Teenager-Steinewerfer der Moslems) Aber wir verachten unsere eigene Verteidiger.

    Und diejenigen, die uns führen sollten, sind die letzten jämmerlichen Putzlappen. Man soll unsere heutigen Politiker mit den Führungspersönlichkeiten früherer Zeiten vergleichen: Ein Karl Martell war dabei, samt seinen Söhnen kämpfte er in der ersten Reihe. Man stelle sich unsere heutige Minister u. Staatsoberhäupte vor, wie sie uns durch so einen Invasionskrieg führen. Merkel wie Sobieski, oder Schäuble wie Karl Martell; oder Sarkozy wie Hunyadi

    Dann merkt man, wie wir uns einst gewehrt hatten und warum wir heute nicht wehrhaft sind.

  118. Naja, führt euren Bürgerkrieg ruhig aus…

    ….Ich hätte da nur noch eine kleine Frage:

    Gegen wen wollt Ihr diesen Krieg denn führen?
    Ich meine die paar Borats aus Neu-Köln dürften wohl zu mager sein, als dass es zu einem bundesweiten Bürgerkrieg kommen würde, oder?

    Seid vernünftig Leute.

    Islamkritik ist das lange nicht mehr.

    Ich geh jetzt zum Obsthändler, welcher heute Melonen im Angebot hat, und werde mich noch wahrscheinlich über die Themen wie dieser Ehrenmord unterhalten.
    Wie immer wird er mir sagen, dass durch solche Schwachomaten das Ansehen von vernünftigen Türken in den Dreck gezogen wird , und es denen, die nur friedlich hier leben wollen, das Leben zusätzlich schwer gemacht wird.

    Und ich als armer Stundet kriege mal öfters einige Äpfel geschenkt;-)
    So kennen wir die Türken, gastfreundlich und nett:-)

  119. @comeback

    Cretin würde ich schreiben, wenn ich in Frankreich wär;-)

    Und dass ich jetzt zum Moslem erklärt werde, weil ich es wage, beim Türken zu kaufen, macht es für mich eigentlich nur leichter, sie als tatsächlichen Kretin abzustempeln.

  120. #112 cigarette smoking man (23. Mai 2008 20:52) @109

    Sorry, aber ich rede nur mit Menschen, die klar denken können.

    Und damit machst du dir echt keine Freunde, und zwar nirgendwo auf der Welt!

  121. #133 cigarette smoking man

    Und ich als armer Stundet kriege mal öfters einige Äpfel geschenkt;-)

    Laß mich raten: Sozialpädagogik?

  122. @cigarette smoking man

    http://de.wikipedia.org/wiki/Banu_Quraiza

    http://de.wikipedia.org/wiki/13._Waffen-Gebirgs-Division_der_SS_%E2%80%9EHandschar%E2%80%9C_%28kroatische_Nr._1%29

    Und da Du den Hauptpunkt meiner vorherigen Anmerkung nicht verstanden hast, tippe ich jetzt extra langsam, damit du hier geistig mitkommst:
    Der Koran ist voll von Aufforderungen, Juden umzubringen.
    Die Geschichte des Islams ist voll von Massakern an Juden und Andersgläubigen (z.B. Indien).
    Eine Trennung zwischen Islam und Politik, wie Du sie in Deiner mehr als bescheidenen Antwort gebracht hast, zeigt, dass Du die Struktur des Islams nicht verstanden hast. Der Islam IST politisch, da er alle Bereiche des Lebens reguliert.

    Eine dezidiert judenhassende Ideologie und deren Anhänger, die sich hier ansiedeln und dabei von uns größtenteils alimentiert werden sowie eine Vielzahl von Sonderrechten bekommen, mit dem Schicksal der im Dritten Reich in Deutschland und Europa ermordeten Juden gleichzusetzen, ist nicht nur erbärmlich, sondern auch inhaltlich absolut offensichtlich falsch!

  123. am schlimmsten ist das gewühle in der vergangenheit wer wen am meisten gequält und umgebracht hat. vielleicht hat cigarette smoking man sogar recht und christen haben tatsächlich die meisten juden ermordet. trotzdem bin ich christ und habe nicht im sinn weder juden noch sonst andersgläubigen leid anzutun. ich bin zu toleranz erzogen worden und sehe auch in anderen die nicht christlich und nicht deutsch sind meine mitmenschen. und trotzdem kann ich meine augen nicht verschließen was sich in unserer gesellschaft offen oder hinter verschlossenen türen abspielt. ich wohne in köln und muss jeden tag erleben wie ausländische jugendliche pöbeln, belästigen und sachen beschädigen. die geringschätzung der deutschen mitmenschen eingeschlossen. denen ist es schlichtweg egal wieviele leute dabei zusehen! behelligt werden sie eh nicht.

    meine mutter ist lehrerin und hat einen ausländeranteil von teilweise <50 % ( was ja teilweise noch nichteinmal viel ist )in den klassen. einer ist ganz heiß! flog von der schule weil er eine lehrerin krankenhausreif geschlagen hat. von den horror geschichten die in der schule abgehen darf ich hier gar nicht anfangen. 5 hauen einem die knie ins gesicht weil sie das letztens im fernsehen gesehen haben.

    generation harz 4. es tut mir sehr leid aber diese kinder haben keine zukunft mehr und werden mit noch so viel geld vom staat keine bekommen. die menschen haben kein geld, keine bildung und keine perspektive und doch gibt es etwas was woran sie sich klammern: egal wie beschissen es uns geht wir sind immer noch besser als die deutschen! und warum auch nicht wenn man es doch jeden freitag eingehämmert bekommt? deutschland ist doch das beste beispiel dafür wie so etwas funktioniert.

    ein zusammenleben ist unmöglich. und das resultat wird ein gewaltsamer konflikt sein. und zwar vor allen dingen weil gewalt gerade bei migranten und moslems wie ich hier jeden tag mitbekomme an der tagesordnung steht und ein legitimes mittel zur konfliktbewältigung darstellt. AUCH IN DER FAMILIE! wie die eltern mit den kindern umgehen weiß ich aus verlässlicher quelle.

    @ cigarette smoking man
    niemand der noch ganz dicht ist will krieg oder bürgerkrieg aber wenn es irgendwann mal soweit sein sollte das meine familie bedroht wird, dann gibt es für mich auch keine andere antwort mehr.

  124. @cigarette smoking man

    ja „stempeln“ das ist wohl das was am Ende Ihres Studiums herauskommen wird.(was studieren Sie eigentlich… na ich rate mal „Journalismus“, nicht ??)

    Übrigens, ganz schwache Ausrede von wegen „wenn ich in Frankreich wär….“ oder ein Beweis für die Schlechtschreibereform und „islamisieren“ geht auch als Helfershelfer.

    Im übrigen von Bürgerkrieg wollen, kann auf „unserer“ Seite keinen Rede sein, wenn ich aber mal eine Sure anführen dürfte:

    Sure 8, 39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..„

    Stellt sich doch wohl die Frage wer hier Bürgerkrieg will und noch was, gegen Ihren AppelundMelonenAli hat hier keiner was, wenn der so ist wie Sie sagen, da müssen Sie schon auf ne NPD Seite gehen um so einen Unsinn loszuwerden.

  125. #133 cigarette smoking man (23. Mai 2008 21:22)

    Ich geh jetzt zum Obsthändler, welcher heute Melonen im Angebot hat, und werde mich noch wahrscheinlich über die Themen wie dieser Ehrenmord unterhalten.
    Wie immer wird er mir sagen, dass durch solche Schwachomaten das Ansehen von vernünftigen Türken in den Dreck gezogen wird , und es denen, die nur friedlich hier leben wollen, das Leben zusätzlich schwer gemacht wird.

    Und ich als armer Stundet kriege mal öfters einige Äpfel geschenkt;-)
    So kennen wir die Türken, gastfreundlich und nett:-)

    Mach das!
    Er wird das mit lippenbekenntnis zu dir sagen, wie immer – ist ja Routine in Deutschland. Ebenso wie es so gut wie keine Demos (von Muslimen selbst) dagegen gibt!

    So kennen viele andere die Türken/Moslems:

    http://www.pi-news.net/2008/05/stellen-sie-sich-einen-stiefel-vor/#comments

    Positive Beispiele, kenne ich ich selbst nur zwei, das macht in der Endsumme:
    1% positiv: 99% negativ!

    Und jetzt kauf deine Äpfel!

  126. vielleicht sollte er sich auch gleich mal ein paar eier zu der melone kaufen. die wirst du nämlich mal brauchen wenn du in köln poll unterwegs bist

  127. Aber pass auf, dass die Melonen net an die Stelle der Brüste vorrutschen, weil Tunten mögen die Jungmosels ganz und gar nicht so gerne, außer sie sind schwul, dann dürfen sie es aber nicht öffentlich ihren Familien zeigen, gibt ähnlichen Ärger, wie bei Ehrenmord, Konvertitenaustritten usw.!

  128. wie süß, der türke um die ecke, so einen hab ich auch. ich kauf da öfter dürüm, das macht er echt lecker. aber wie schon an anderer stelle gesagt, hier gehts nicht gegen ‚die türken‘ sondern hier gehts gegen den islam als gesellschaftsmodell, im großen und ganzen jedenfalls.

  129. @smoking man

    Die Polen wollten im Sommer 1939 auch keinen Krieg, dennoch wurden sie angegriffen!

    Es geht nicht darum, wie human und tolerant wir sind und wie schöne eine Welt ohne Kriege wäre!

    Das sind schöne linksgrüne Träumereien aus den 7oern, wie Freibier für alle oder Unsterblichkeit!

    Was aber, wenn einem der Krieg erklärt wird?

    EInfach die Beiträge von smoking man vorlegen und schon hat der mohammedanische GegnerIn ein Einsehen?

    Wir können uns die linksgrünen Träumereien nicht mehr leisten, werden Sie endlich erwachsen!

  130. Wenn es denn wirklich soweit kommen sollte, hoffe ich daß ich noch nicht zu alt bin um eine Waffe in die Hand zu nehmen.
    Man kann mir vieles nehmen, niemals mir aber meine Freiheit.
    Sollte dieses Pack einen Krieg anzetteln, folge ich ihnen bis in den Abgrund der Hölle.

  131. Ich bin auch überzeugt, dass es irgendwann zum grossen Chlapf, sprich Krieg zwischen den Kulturen kommen wird. Ich bin über 60 und habe mich schon gefragt, ob ich dies noch erleben werde. Ausschliessen würde ich es nicht. Sollte soweit kommen, dass bin ich sofort zur Stelle. Ich bin Schweizer, habe ein Sturmgewehr 57 zuhause und verfüge derzeit über 480 Schuss Munition. Bevor ich mich diesen Schweinen unterordne, befördere ich Dutzende von diesen Kreaturen in die Hölle, das habe ich mir geschworen.

  132. #133 cigarette smoking man (23. Mai 2008 21:22)

    Ich geh jetzt zum Obsthändler, welcher heute Melonen im Angebot hat, und werde mich noch wahrscheinlich über die Themen wie dieser Ehrenmord unterhalten.
    Wie immer wird er mir sagen, dass durch solche Schwachomaten das Ansehen von vernünftigen Türken in den Dreck gezogen wird , und es denen, die nur friedlich hier leben wollen, das Leben zusätzlich schwer gemacht wird.

    Und ich als armer Stundet kriege mal öfters einige Äpfel geschenkt;-)
    So kennen wir die Türken, gastfreundlich und nett:-)

    Ich tippe mal NICHT auf ein Studium der WIwis. Sonst wüssten Sie, dass der Händler schon aus Eigennutz dem Kunden zum Mund redet. Frag ihn doch mal, in welche Moschee er so beten geht. Und was er von Zwangsverheiratung hält. Mit wem er verheiratet ist und so. Und was er von der Gleichberechtigung der Frau hält und wie er das praktiziert. 😀

  133. Wie so ein Bürkerkrieg aussieht, konnte man in Frankreich erleben.
    Da sind viele „Gutmenschen “ zum Umdenken gekommen, als das Schnitzel gleich im eigenen Auto gebraten wurde:-)

  134. #103 cigarette smoking man (23. Mai 2008 20:44) @antonio

    Los, nennen Sie mir bitte die Millionen Opfer.

    Es hat nie etwas zwischen Moslems und Juden gegeben, was Millionen Juden das Leben nahm.
    Ich sagte ja, zur Zeit Mohammeds vielleicht einige Tausend.
    Dann bei Belagerungen etc.
    Aber nie hat es eine Judenverfolgung bzw. einen Holocaust seitens der Kalifen gegeben.
    Ich sagte ja, dass sie als Dhimmis lebten.

    Lies mal:

    http://www.jewishvirtuallibrary.org/jsource/German/Behandlung_der_Juden_in_arab_Laendern.html

  135. Ich hatte schon Lust auf Bürgerkrieg, als Dienstag die ganzen Türken vor (!) dem Fußballspiel „ihrer“ Nationalmannschaft mit Fahnen durch die Stadt liefen. Ich stellte mir vor, wie es einem Deutschen wohl ergehen würde, liefe er mit schwarz-rot-goldener Fahne in der Türkei rum.

  136. Man sollte nicht Abergläubisch sein, aber Nostradamus und die Fatima von Lord (Papstattentat) hatten immer noch Recht gehabt.
    Und irgend etwas ist in nächster Zukunft noch Ausständig, mir fäält es leider nicht ein was, und wann.

  137. Nachtrag, nur so als Hintergrundinfo: Viele türkische Betriebe in D könnten ohne die ziemliche Ausnutzung der Frauen gar nicht existieren. Die arbeiten da für nen Appel und nen Ei und leisten Schwerstarbeit. Für solch eine Arbeit würden die Frauen in Industriebetrieben ein deutlich besseres Leben führen können.

    Ich kannte da auch ein Kiosk. Mann und Frau. Beide nett. Nur dass der nette Mann mich versucht hat, zu beschei$$en. Sowas fällt aber natürlich nicht auf, wenn man nicht rechnen kann. Die Frau war dagegen immer sehr nett (und ohne Kopftuch). Nach dem Versuch, mich zu übervorteilen, hab ich dann das gleiche bei anderen türkischen Kiosken versucht. Es ging um Paketdienst. Die haben ALLE versucht, mit zu beschei$$en. Indem sie die Kantenlängen falsch berechnen wollten. Nicht mit mir. Gucken Sie doch mal, ob die Melonen richtig berechnet wurden, lol. Oder kaufen Sie da nur, weil der Türke immer so nett und freundlich ist und rechnen nicht nach? 😀 Ich würde mittlerweile nicht mal mehr einen Döner bei einem Moslem kaufen, weil man da nicht weiß, was drin ist. Naja, nun gibt es hier sowieso nicht so viele Döner zu kaufen und dafür AYCE vom Feinsten für 9 Dollar, lol.

    Die Deutschen lassen sich ganz schön verar$$$en, muss ich mal sagen. 😀

  138. @#153 onrop
    Die sind doch hier zu „Hause“.
    Kultur Türkisch
    Leben türkisch
    Ehre Türkisch
    Sozialamt Deutsch
    Was brauchen sie sonst noch??
    Eine „Schlampe“, wenn die alte Migräne hat

  139. Plondfair

    Ne, nichts mit Pädagoge, aber ich weiß, worauf Sie hinaus wollen;-)

    Mein Fach ist Religionswissenschaft bzw. Religionsgeschichte.
    Und dann noch Englisch.

    Ich geh denn ma die Melonen zubereiten.

    @Kybeline

    Wasn los? hast Sie Ihre Tage?

  140. #13 wotan:

    Interessanter Spiegel-Artikel:

    Das Krefelder Institut futureorg hat gerade 250 türkische und türkischstämmige Akademiker befragt, von denen knapp drei Viertel in der Bundesrepublik geboren wurden. Laut einer Zwischenauswertung erklärten 38 Prozent, sie wollten in die Türkei auswandern. Als Begründung gaben 42 Prozent an, in Deutschland fehle ihnen das „Heimatgefühl“. Fast vier Fünftel bezweifelten, „dass in Deutschland eine glaubwürdige Integrationspolitik betrieben wird“.

    Wie bekommen wir es hin, dass die restlichen Heimatgefühllosen, die zum überwiegenden Teil in Hartz IV abhängen, auch noch auswandern?

    SOZIALE HÄNGEMATTE DURCHSCHNEIDEN ?

  141. Wenn schon Buergerkrieg – dann eher frueher als spaeter, bevor sie sich noch mehr vermehrt und eingenistet haben, bevor noch mehr Monstermoscheen die Staedte verschandeln, bevor unsere Gesellschaft total ihre Selbstbehauptung aufgegeben hat.

    Leider wird die passive Haltung durch die Regierungen, Bruessel, Parteien und Medien den Menschen eingebleut, wenn es nach dem Stimmzettel ginge oder spontane Meinung, ist immer noch eine klare Mehrheit gegen Islamisierung und Auslaenderpolitik.

  142. Gegen die Türken ist leicht ein Krieg zu gewinnen, das beweist die Geschichte 1529-1683
    Und Heute?, sie getrauen sich nur zu zweit oder zu Dritt einer Oma die Handtasche zu klauen. Einer allein, der ist so feige, daß er schneller davonläuft wie ein Gepard.

  143. Der Kreuzberger KinderstürmerIn (TAZ) hingegen freut sich schon auf den BürgerInnenkrieg:

    http://www.taz.de/1/leben/koepfe/artikel/1/deine-hupe-ist-dein-mut/

    „Deine Hupe ist dein Mut“

    Angefangen hat es mit einem Clip auf YouTube. Mittlerweile ist Tiger überall. Er verkörpert das Geltungsbedürfnis von Minderheiten, das Extreme, das Kompromisslose. VON DETLEF KUHLBRODT

    Ist er zu stark, bist du zu schwach. Foto: Detlev Schilke

    Der Tiger von Kreuzberg ist groß. Man kennt ihn auch in Hamburg und München. Auch wenn er selbst niemals da war. Das ist so wie bei Jean Claude van Damme, der war auch noch nie in Kreuzberg, aber jeder hier kennt seinen Namen.

    Tiger aka Cemal Atakan ist sechsundzwanzig und sieht super aus, „süper“, wie man hier sagt. Jedenfalls: weiße Nike-Airmax, Jogginghose, Kapuzenpullover, Mütze. Die Turnschuhe zum Wegrennen vor den Kontrolleuren, die Jogginghose, weil sie weit ist und genug Raum gibt, um im Bedarfsfall mit den Füßen zu kämpfen, die Mütze, weil „Mit Mütze bist du unsichtbar“, und „Herr Polisai“ kann dich nicht finden. Seine Tage verbringt Tiger in Tigerland, Berlin-Kreuzberg. Der Gegend, die früher 36 hieß.

    Wer ihn sieht, meint vielleicht, er stehe hier nur so herum und tue nichts. In Wirklichkeit ist er auf Arbeit. Kontrolliert die Gegend, guckt hierhin und dorthin. Tiger sieht alles; schaut er nach vorn, weiß er, was in seinem Rücken geschieht, schaut er auf den Boden, sieht er auch den Polizeihubschrauber, der über ihm kreist. Tiger ist der Manager der Straße. Gibt Mädchen- und Abziehtipps oder wie man zum guten Opfer wird – Abziehen ist ja Teamwork -, erklärt den Kreuzberg-Style, spricht über Knast und Hartz IV und wie man gucken oder besser nicht gucken sollte. Oft wird Tiger auch zum Schlichten gerufen, wenns Stress gibt. Er hat ein gutes Herz, aber man sollte ihn nicht reizen, denn Tiger ist hart und gut im Boxen.

    Tiger ist Chef der Tigerbank

    Er kennt hier alle Leute und jeder kennt ihn. Macht Fußballwetten im Wettbüro, plaudert mit dem Friseur Yavuz am Kottbusser Tor, vermittelt Kunden und Waren, die KGPA (Konkret-guter-Preis-Ahmed) über seine vielen Cousins in allen Branchen besorgt. Er gibt Kredit als Chef der Tigerbank, die in einem kleinen Park am Erkelenzdamm steht und immer aufhat, vor allem aber erzählt der Tiger sehr komische Geschichten, die seit 2006 als Videoclips im Netz stehen und allwöchentlich, am Freitag meist, ergänzt werden. Manche der Episoden, die er mit seinem Freund Murat Ünal herstellt, haben auch mehrere Teile.

    Die lustigsten erzählen von einer Parallelwelt im wahrsten Sinne des Wortes: Wo in reicheren Bezirken – Zehlendorf – die Polizei schnell kommt, wenn ein kleines Kätzchen grad Schluckauf hat, ruft man in Kreuzberg, am U-Bahnhof Schlesisches Tor, ganz laut OUUUUUUUU, wenn Not am Mann ist. Orhan-Utang, verrückter Kerl, aber ganz in Ordnung, ein guter Freund (wie alle Kreuzberger) von Tiger, kommt dann schnell, um zu helfen. In München wählt man die Miss Germany; in Kreuzberg die Miss Pitbull. Was in „Zehlendorfsteglitzwilmersdorf“ das große Scheitern ist – Hartz IV oder auch Knast – ist in Kreuzberg der Jackpot, und was für New York der Broadway ist, ist für Kreuzberg die Oranienstraße.

    Seltsame, oft auch wahnsinnige Gestalten bevölkern Tigers Universum: Elektro-Erhan, der sich bei der Installation einer Heizung im Außenklo schwer verletzte, Feuerwehr Ali, der sich ein Feuerwehrauto kaufte, um damit selbst gelegte Brände zu löschen, Terror Mehmet, der jeden Tag Feuerwerkskörper in die Luft schoss, weil sein Leben ein einziges Silvester sein sollte.

    U-Bahn-Unmut ist der tragische Held

    Die schönste Geschichte, die Tiger in unterschiedlichen Versionen erzählt, ist die von U-Bahn-Umut und wie der Aufpasser bei Drogengeschäften am U-Bahnhof Kottbusser Tor ums Leben kam. Eine U-Bahn überrollte ihn. „Und dann war von U-Bahn-Umut nur noch sein Name übrig. Körper weg. Traurige Geschichte, aber is Kreuzberg, da gibts auch traurige Geschichten, weissu.“

    U-Bahn-Umut ist der große, tragische Held im Universum des Tigers. In einem der komischsten Clips erzählt er die Geschichte auch gestenreich in einem wunderbar redundanten Englisch. In vielen Clips trägt er einen Kapuzenpullover mit der Aufschrift „U-Bahn-Umut-RIP“ oder „USA = Umut sucht Arbeit“.

    „Leben in Kreuzberg is wie Playstation, weissu“, sagt Tiger, und das Kreuzberg, von dem er berichtet, ist ein anderes als das Kreuzberg, das in den späten Siebzigern und Achtzigern als Besetzer- und Autonomenhochburg bekannt wurde. Rückblickend wirkt dies Kreuzberg ziemlich deutsch. Migranten kamen, wenn überhaupt, dann nur am Rande vor.

    Der Tiger ist ein Erfolg; einzelne Episoden wurden teils 400.000-mal angeklickt. Längst gibt es den Tiger auch jede Woche auf Radio Multikulti. Vor Kurzem gab es sogar eine ganze Tiger-Nacht, in der Tiger unter anderem den Kreuzberger Bezirksbürgermeister Franz Schulz interviewte. Auch eine Internetfirma unterstützt die beiden.

    Tiger im Engelbrot

    Im April hatte der Tiger im Moabiter Theater Engelbrot seine Bühnenpremiere. Das Publikum war schön gemischt und das ehemalige Hansa-Theater zum ersten Mal ausverkauft. Der Anteil der Besucher mit migrantischem Hintergrund war viel größer als etwa im HAU, in den Sophiensælen oder in der Volksbühne. Anders als in den sozusagen linksrebellischen Theatern darf man im Engelbrot auch noch rauchen. Die meisten waren sehr schick angezogen. Gut auszusehen ist wichtig, wie der Tiger zu betonen nicht müde wird.

    Der Tiger präsentierte ein buntes Potpourri, alles war prima. Die Videos sind ein bisschen tougher; auf der langsameren Bühne kommen die poetischen Elemente der Tiger-Sprache besser zum Tragen. Wenn er über Frauen mit Abitur zum Beispiel sagt, sie hätten zu viele Bücher gelesen, deshalb seien zu viele Buchstaben im Kopf, die erst mal ausgeschüttet werden müssen. Deshalb quatschen sie immer so viel, und nach einer halben Stunde Quatschen müssen sie dann wieder atmen oder aufs Klo.

    Reich werden die beiden nicht, aber leben können sie inzwischen von der Tigergeschichte. Als Nächstes ist ein Tiger-Spielfilm geplant. Das Drehbuch ist schon fertig.

    Ich bin von Tiger begeistert. Vier Tage hatte ich mich nur mit ihm beschäftigt. Die 72 Videos angeguckt, die Radiosendungen gehört, mir Notizen gemacht. Ich hatte mir Picaldi-Jeans gekauft und begann, in Tigersprache zu träumen. Dann treffe ich Murat und den Tiger im Istoria am Kollwitzplatz. Als er mein Aufnahmegerät sieht, fragt der Tiger, ob ich es von KGPA bekommen hätte. Von Nahem sieht der Tiger noch besser aus als in den Internet-Filmen oder im Theater. Ich bin ein bisschen nervös. Es ist eine große Geschichte-michte, wie Tiger sagen würde, der als Privatperson noch eine Weile im Hintergrund bleiben möchte.

  144. Vor einigen Tagen wurde in der Nähe von Mazar in Afghanistan ein Landcruiser gestoppt in dem einige 100kg Sprengstoff eingeschweisst waren. Sein Ziel: die deutsche Kaserne. Nun hat die Bundesregierung Probleme damit das die afghanischen Behörden mit den beiden Insassen des Wagens wohl nicht zimperlich umgehen wird und bereits die sichere Todesstrafe in Aussicht gestellt haben. Deutschland ist ja gegen inhumane Methoden eingestellt. Mein Vorschlag: die beiden freikaufen, hier zu Lande zu Bewährungsstrafen verurteilen und baldigst in irgendwelche Integrationsbeiräte einfügen. Da können sie dann lernen das es auch ohne Sprengstoff geht. Erstmal.

  145. Eben angefragt bei C.F.R. bei Abgeordnetenwatch:
    ————————————-
    Sehr geehrte Frau Roth,

    bei mir, als langjährigem Grün-Wähler, kommen langsam Zweifel auf, ob der Kurs den wir eingeschlagen haben, noch der meinige ist. Für mich steht der Natur- und Tierschutz an vorderster Stelle. Weder die Tiere, noch die Umwelt können sich gegen die menschlichen Aggressionen wehren. Leider geht es in letzter Zeit fast nur noch um Multikulti bzw. Integration (Insbesondere von Muslimen). Sich gleichzeitig für diese beiden Themen einzusetzen entspricht seit einiger Zeit nicht mehr meiner Meinung.
    Meine Meinung schwenkte um, als ich sah, wie ein türkisches Kind, eine Schwanenmutter mit Jungen, mit Ziegelsteinen bewarf (und knapp verfehlte). Die Mutter griff nicht ein! Als ich schrie, er solle das sein lassen wurde ich arg bedroht und musste mich auf Grund von Repressalien schleunigst entfernen. Des Weiteren beobachte ich ständig Umweltverschmutzungen dieser Personengruppe (wenn Batterien ins Wasser geworfen werden habe ich null Verständnis). Langsam glaube ich nicht mehr, dass dies alles Einzelfälle waren. Wie viele Muslime engagieren sich im Natur- oder Tierschutz?
    Bitte bemühen sie sich im Bundestag, hierfür zusätzliche Mittel zu Erstreiten, um unsere muslimischen Mitbürger auch für diese Themen zu sensibilisieren (Man hat es ja nicht anders gelernt). In meinem Umfeld (ich verstehe mich als Meinungsmultiplikator) geht es schon so weit, dass einige in Zukunft nicht mehr Grün wählen wollen, da sich die Partei zu weit von ihren Wurzeln entfernt hat.
    So langsam kommt es mir vor als stünde die Farbe Grün nur noch für den Islam.
    Mir wird beim Gedanken ans Schächten immer noch übel. Man kann doch nicht in einem zivilisierten Land Tiere quälen, des Glaubens wegen. Auch deswegen erwarte ich noch immenses Engagement (Meine Freundin ist auch Ausländerin, nicht dass Sie denken ich wäre ein Rassist). Nur zu fordern „legalize it“ reicht vielen heutzutage nicht mehr, um Grün zu wählen. Ich hoffe noch auf Zeitgemäßes umschwenken.

    Vielen Dank für ihre Stellungnahme
    —————————————
    OK, ich geb zu beim Wahlverhalten hab ich gelogen.

  146. #146 Eurabier:

    Die Polen wollten im Sommer 1939 auch keinen Krieg, dennoch wurden sie angegriffen!

    Das polnische Volk vielleicht nicht, aber der Generalstab träumte vom Großpolnischen Reich. General Pilsudski sah sich schon durchs Brandenburger Tor reiten. Man war allen ernstes der Überzeugung, Deutschland schlagen zu können.

    Es ist auch ein gern vergessenes Kapitel der Geschichte, wie Polen ab 1919 in alle Himmelsrichtungen durch Kriege expandierte.

    Und die Verhandlungen um die Korrektur der Bestandteile des Versailler Vertrages, die die Deutschen Gebiete in Schlesien, Pommern etc betraf, führten die Polen genauso stur, wie sie sich jetzt auch immer wieder bei den EU-Verhandlungen zeigen.

    Und der deutschen Bevölkerung ging es in den Gebieten auch alles andere als gut. Es gab Diskriminierungen bis hin zu Mord. Aber über all das wird in Deutschland seit 1945 nicht mehr geredet, weil das darauffolgende Unrecht von Deutschen bedeutend größer war.

    Bei all den fürchterlichen Verbrechen, die ab September 1939 in Polen von Deutschen begangen wurden, darf man nie die Vorgeschichte außer acht lassen.

    Nur so wegen der objektiven Geschichtsdarstellung.

  147. #29 Eisvogel (23. Mai 2008 17:45)

    Die einzige Chance, die wir neben Eurabia und Bürgerkrieg haben (oder gehabt hätten?), wäre die physische Trennung von Moslems und Nichtmoslems.

    Und daran müssen wir mit aller Kraft arbeiten.
    Ich persönlich bleibe hier ZU HAUSE in Deutschland. Die „M´s“ MÜSSEN gehen.

  148. #2 Furor Teutonicus (23. Mai 2008 17:10) Na dann auf in den Kampf!!!
    Ich werde mich keinem dieser Kamelficker beugen. Unsere Kultur
    ist reich genug, sogar ganz ohne den ganzen Muselterror!

    Die Armen Kamele und Ziegen hier kann man schon nicht mehr
    zählen.
    In einen muslimischen Forum hat sich eine Muslima
    beschwert, daß das vernähen des Jungfrauhäutchens
    noch nicht in den Listen der Krankenkassen aufscheint
    und privat bezahlt werden muß

  149. #166 byzanz (23. Mai 2008 22:21)

    Untern Strich wäre es mir lieber, polnisch anstelle von turko-arabisch besetzt zu sein!

    Die größte Zuwanderergruppe in 2007 waren Polen, nennenswerte Probleme kann ich nicht feststellen!

    Wenn ich heute in der Innenstadt am Wochenende Polnische oder Russisch höre, habe ich seltsamerweise seit 2005 ein beruhigendes Gefühl, welches sich bei türkisch nie so reacht einstellen wollte!

  150. WIR MÜSSEN ES IHNEN ZEIGEN, JEDEN TAG

    Friends of the night, wir leben im hier und jetzt. Der Bürgerkrieg ist noch nicht da. Es kommt darauf an, daß wir JETZT solidarisch sind. Zum Beispiel in der U-Bahn, wenn wir sehen, wie die Spackos jemanden anmachen. Daß wir eingreifen. Daß wir nicht kneifen, sondern im Zweifelsfall als Zeuge zur Verfügung stehen. Und wenn dann von denen eine Drohung kommt, muß die Faust sprechen, ohne Kommentar, ohne Gegenfrage, einfach, kurz und trocken.

    Auch in nicht mehr jugendlichen Jahren muß man da nicht abseits stehen. Das zeigen drei links zu Firmen, die „Gehhilfen“ vertreiben, die auch anderweitig einsetzbar sind:

    http://www.swordcane.com/burger_swords_home.htm

    http://www.cutleryshoppe.com/index.asp?PageAction=VIEWPROD&ProdID=8148

    http://www.swordsdirect.com/cold-steel-heavy-duty-cane-swords.html

    Nicht total legal, aber schwer zu entdecken. Wer untersucht schon den Spazierstock eines „alten“ Herrn? Und im Notwehrfall ist man froh, daß man übersteht. Legalitätsfragen sind da zweitrangig.

    Ich will mich aber bemühen, einen Produzenten ausfindig zu machen für eine legale Variante (mit 12 cm langer Klinge). Oder wenigstens mit extrem massivem Kugelknauf. Ab zwei Kilo bleibt da kein Auge mehr trocken.

    Es geht darum, den Moslems zu zeigen, daß hier nur unsere Gesetze, Werte und Freiheiten gelten und sonst keine. Und wißt Ihr wer denen das zeigen muß? Wir selber, jeden Tag.

  151. Vielleicht hat cigar smoking gun mit diesen Damen weniger Probleme:

    JF:

    BERLIN. Anläßlich des jüngsten sogenannten „Ehrenmordes“ an einem afghanischen Mädchen in Hamburg durch ihren Bruder haben die türkischstämmigen Frauenrechtlerinnen Serap Cileli und Necla Kelek auf den kulturellen Hintergrund der Taten hingewiesen und den Deutschen vorgeworfen, „feige“ zu sein und „den Islam zu relativieren“. Tatsächlich sind diese Verbrechen aber nur durch diesen erklärbar:

    „Das Motiv für den Mord ist ein durch die islamische Religion legitimierter Ehrbegriff, der in islamisch sozialisierten Familien und Gemeinschaften die Frauen zum Besitz der Männer der Familie macht“, schreibt Kelek im Hamburger Abendblatt. „Die Gewalt selbst wird durch den Koran legitimiert.“

    „Es gibt eine ganze Reihe von Suren, die ganz klar formulieren, daß sich die Frau dem Mann unterzuordnen hat“, ergänzt Cileli in einem Gespräch mit der Welt. „Ehebruch wird im Koran mit Steinigung bestraft. Heute werden keine Steine geworfen, statt dessen wird zugestochen oder geschossen.“

    Der Täter, der vergangene Woche mehr als zwanzig Mal mit dem Messer auf die sechzehnjährige Morsal einstach, begründete die Tat damit, daß sich das Opfer „von der Familie abgewandt“ habe.

    „Die Deutschen sind feige“

    Beide Frauenrechtlerinnen kritisierten den tolerierenden Umgang der Deutschen mit der fremden Kultur: „Die Familie des Täters und des Opfers leben in Deutschland in den Vorstellungen einer islamisch geprägten Stammesgesellschaft.“ Diese dürfe aber keinesfalls von der deutschen Gesellschaft akzeptiert werden, schreibt Kelek.

    „Die Deutschen sind feige. Sie tun sich schwer damit, Grenzen zu ziehen und für ihre eigene Identität einzustehen“, stellt Cileli fest. „Die Deutschen müssen mutiger sein. Sie dürfen nicht den Fehler begehen, jenen gegenüber tolerant zu sein, deren größter Feind die Freiheit ist.“

  152. Ich hab das nochmal ergänzt, um das kranke ideologische Denken nochmal zu verdeutlichen:

    Echt zum Schiessen!
    http://www.shia-forum.de/index.php?showforum=43

    Darunter solche Themen:

    „Was sind unsere Probleme in Europa als Moslem ?“

    Natürlich wird nur angesprochen, was den „Herrenmenschen“ an Problemen, in der westlichen Welt, entsteht!
    Warum Europäer/Weltbürger mit ihnen Probleme haben könnten, wird selbstverherrlichend natürlich nicht erwähnt.

    „Fragen über Regeln bzgl. musl. Frau“

    Hier wird noch mal deutlich gemacht, dass eine muslimische Frau keinen Nichtmuslim als Mann haben darf!

    „Wie liebt man Allah“?
    „In jeder kommenden Generation wird es einen gemäßigten Vertreter von uns geben,
    der die Aufgabe hat, die Verfälschung der Extremisten und die Unterstellungen der Unwissenden zu unterbinden.“
    Hier wird deutlich, wie man sich resistent gegen eine kritische Hinterfragung macht!

    „Rettet die muslimischen Kindern“
    Soll wohl heißen, wie schütze ich meine Kinder bzw. wie entziehe ich sie der einheimischen Kultur & Gesellschaft. Parallelgesellschaft gewünscht!

    „Verschoben: Cousin/e heiraten“
    Hier wird deutlich, dass Inzest ein praxisgelebtes Alltagsproblem ist.

    „ Kauf von geklauten Sachen! „
    Auch, das ein ganz „legalisiertes“ Thema, was machen mit den geklauten Sachen?
    Dabei wird auch über Deutsche Grundgesetze geredet, heißt, man sollte geklaute Sachen besser kaufen!

    Um es noch mal zu verdeutlichen mit einem der Kommentatoren:
    „Wir leben in Deutschland und müssen uns somit an die deutschen Gesetze halten, sofern sie nicht gegen die islamischen Gesetze verstoßen. Von daher ist es haram diese Sache zu kaufen, wenn du weisst, dass sie geklaut ist.“

    Hehlerwahre scheint es im Islam nicht zu geben! Immerhin, es wurde erkannt, dass es ein Deutsches Grundgesetz gibt. Man hat davon schon mal gehört…

  153. # 152 Kybeline
    Du sagst es.Letzte Woche hieß er Darwinist.
    Eigenartig das immer jemand zum Wochenende
    zur Selbstbefriedigung hier im Blog erscheint.
    Die Antifainfantilen Blogs haben sich das geistige onanieren wohl verbeten.Hier geht’s ,weil Naivis antworten.
    #############################################

  154. Cigarette

    Ihre Beiträge beschränken sich darauf, die anderer mit Häme und Überheblichkeit zu kritisieren (Mit diesen Eigenschaften könnten sie glatt beim Spiegel anfangen)
    Kein schöner Charakterzug für einen angehenden Thologen, oder hat ihnen das ihr Therapeut zur Bewältigung ihrer Probleme geraten. Sicher nicht.
    Oder betrachten Sie Ihr Studium als Recht späterhin faul zu sein?
    Konstruktive Vorschläge zur Lösung des Problems lassen Sie vermissen.
    Übrigens Karl Marx war der, der die Massen, die er beglücken wollte, Menschenkehricht genannt hat (MEW aaO 37, 436.)
    Sie müssen das aber keinesfalls auf sich beziehen

  155. Ich möchte keineswegs den Teufel an die Wand malen, aber vor ein paar Tagen sind mir gewisse Dinge zu Ohren gekommen, die die Befürchtungen Daniel Pipes untermauern.

    So weiß ich aus verlässlicher Quelle zu berichten, dass österreichische Soldaten bereits damit begonnen haben zusammen mit bulgarischen, rumänischen und slowakischen Soldaten Truppenübungen auf heimischem Boden durchzuführen – und zwar unter dem Titel „Aufruhr“.

    Wer die Hintergründe des Prager Frühlings und des Einmarsches der Truppen der Warschauer Pakt-Staaten kennt wird wissen worauf sich diese Soldaten vorbereiten und warum man dabei unbedingt auf ausländische Hilfe baut.

    Offensichtlich haben gewisse Politiker bereits die Lunte gerochen und bereiten sich auf das hier Diskutierte vor…

    Krebskandidat (ich meine damit dich, cigarette smoking boy): Du hast doch erwähnt, dass du ein „Student der Religionswissenschaft“ bist. Kleiner Tipp: Erkundige dich mal, ob einer aus deiner Clique Kontakt zu Militärdekanen hat. Vielleicht kann dir einer von denen flüstern, wie die Lage in eurem Kartoffelland aussieht und ob dort bereits ähnliche Aktionen stattfinden.

    Es würde mich nämlich sehr wundern, wenn dem nicht so wäre…

  156. In einen muslimischen Forum hat sich eine Muslima beschwert, daß das vernähen des Jungfrauhäutchens noch nicht in den Listen der Krankenkassen aufscheint und privat bezahlt werden muß

    muhahahah sinnlos in der Gegend herumzufi..en, obwohl es der grosse Meistahhh ja verboten hat, wäre demnach doch wohl reines „privatvergnügen“….

    Am besten jeder M´in D-Land bekommt ab sofort (natürlich rückwirkend von Geburt an)(s)ein tägliches Bürgergeld, von 100€ (am Tag versteht sich) also grob geschätzt 100€ mal 6.000.000 = 600.000.000 € am Tag, per M´Cash Card ausgezahlt.

    Von dem Geld können sich die M´s ja dann auch jede Menge nicht M´s als persönliche Diener halten und so wäre dann alles in Butter und der Friede Vollbeschäftigung und „Wohlstand“ in D-land vorhanden , nicht ??

    Und die somit lächerlichen 219 Milliarden im Jahr, werden ja schon fast so schon bezahlt.

    Ach ja, damit könnte ich mich bestimmt für die linken unter Oskar als Spitzenkandidat für Migrantsaufgaben aufstellen lassen und hätte 30% Stimmenanteil.

    Den Esel in seinm lauf…..

  157. Läuft der Bürgerkrieg nicht schon längst? Die neuen Brigaden der SA, heute Schwarzer Block genannt, ziehen zerstörend und brandstiftend bei jeder sich bietenden Gelegenheit durch unsere Städte, terrorisieren mit Pfeifen und Trommeln Veranstaltungen von Parteien und hängen auch gerne mal Steckbriefe im Internet aus.

  158. #169 Eurabier (23. Mai 2008 22:28)

    #166 byzanz (23. Mai 2008 22:21)

    Untern Strich wäre es mir lieber, polnisch anstelle von turko-arabisch besetzt zu sein!

    Die größte Zuwanderergruppe in 2007 waren Polen, nennenswerte Probleme kann ich nicht feststellen!

    Wenn ich heute in der Innenstadt am Wochenende Polnische oder Russisch höre, habe ich seltsamerweise seit 2005 ein beruhigendes Gefühl, welches sich bei türkisch nie so reacht einstellen wollte!
    ———————————-
    Heute in der Apotheke: Apothekerin – Polin, Kundin- Polin und in welcher Sprache unterhielten die sich? Richtig! Auf Deutsch. Haben Sie das mal bei Türken erlebt? Die Weiber sind immer in Gruppen und sprechen ausschließlich türkisch.

  159. @ ciga:
    Man, schreib hier nicht so altklug daher!
    Du solltest dich erstmal etwas orientieren… Deine übergeschnappte Neunmalklugheit ist der Grund, warum wir uns hier alle treffen!

    Also nicht deine, aber diese Denke!

    Reflektier mal drüber, welche Gesinnung wohl deine Lehrmeister alle so haben und die der Quellen und was das für deine Argumentation bedeutet.

    Stimme Harlekin zu!

    Und zu alter ego:
    Lassen Sie uns nicht im Stich!!! Wir müssen auf den Putz hauen! Es geht nicht darum, immer alles richtig zu machen! Es much knallen!!! Sonst passiert gar nichts!!!

    Sie sind die Retter, denn ihnen kann man nichts!!! Helfen Sie mit!!!

    Wir haben alle Existenzen zu verlieren!
    Aber Sie können auf den Putz hauen, was wir erstens nicht mehr lernen durften (Dank Feminismus und 68er Schei..) 2. was uns mit härtesten Sanktionen verleidet wird.

    Schreiben Sie mir eine Email, wenn Sie mögen: miramar2007@gmx.de

  160. > #87 cigarette smoking man
    > Deutschland wird niemals einen Bürgerkrieg führen.

    Wahrscheinlich nicht, weil es nicht nötig sein wird.

    > Die Deutschen haben einfach nicht das Zeug dazu.
    Sie haben sowas verlernt.

    Arroganz kommt vor dem Fall. Sowas lernt man schnell.

    > Es gibt Mächte, die schon dafür sorgen werden, dass es nicht zu sowas kommt.

    Träum weiter, irgendwelche Mächte können gar nichts machen, siehe Irak. Wenn wir Krieg wollen, kann uns niemand daran hindern.

    > Und täuscht euch bloß nicht, was die Anzahl von Gleichgesinnten angeht.

    70% wollen nicht mehr „Ausländer“

    > Wieviele Menschen erscheinen denn so auf einer Anti-Islam Demo?

    Wer jetzt nicht zu einer Demo geht, wird sich im Kriegsfall nicht automatisch zurückhalten. Ausserdem braucht man nicht viele Menschen um Terror zu verbreiten.
    Ausserdem blickst du es einfach nicht: Der Krieg kommt weil die Moslems sich immer schlimmer benehmen, der Krieg findet dann überall statt und man hat nur die Wahl zu töten sich zu unterwerfen oder zu fliehen. Die Zahl der militanten Islamgegner wird dann sicher schnell wachsen.

    > #108 cigarette smoking man (23. Mai 2008 20:47) @102
    Lol, Deutschland droht der Türkei mit dem Millitär?
    Mit dem Deutschen Millitär?

    Wussten Sie nicht, dass einem Offizier mal das Handy ans Ohr gewachsen ist, weil er ständig fragen musste, was er als nächtes tun muss?^^

    Tja reingefallen, er hat sicher gefragt was er tun darf und das spricht für Diziplin. Wenn das andere nicht haben, ist das sicher kein Vorteil. Das Problem liegt in diesem Fall bei der Politik und ihrer Beschränkung von Mandaten, genau das spielt in einem Krieg aber keine Rolle mehr.

    > #111 cigarette smoking man (23. Mai 2008 20:49)
    > Die, die am lautesten nach einem Krieg schreien, sind die, die am wenigsten wissen, was Krieg bedeutet.
    Denn jeder, der den Krieg erlebt hat, würde lieber im Busch leben, als noch einmal eine Waffe anzufassen.

    Sag das den afghanischen Messerstechern. Schwachsinn. Echt peinlich was du schreibst.

  161. #104 cigarette smoking man (23. Mai 2008 20:44)
    @antonio
    Los, nennen Sie mir bitte die Millionen Opfer.
    Es hat nie etwas zwischen Moslems und Juden gegeben, was Millionen Juden das Leben nahm.
    Ich sagte ja, zur Zeit Mohammeds vielleicht einige Tausend.
    Dann bei Belagerungen etc.
    Aber nie hat es eine Judenverfolgung bzw. einen Holocaust seitens der Kalifen gegeben.
    Ich sagte ja, dass sie als Dhimmis lebten.

    Können Sie mir folgende(Falsch-)aussage erklären? Quelle:
    http://www.eussner.net/artikel_2004-03-16_00-30-03.html

    Mit dem Sturz der Khalifen und dem Aufkommen der Macht der Taifa, der Teilreiche, ab 1031, beginnen 500 Jahre islamische Judenverfolgung. Granada ist schon im 11. Jahrhundert „judenfrei“. 1148, mit der Invasion der islamischen Almohaden, den „Bekennern der Einheit“, einer islamischen puritanischen Bewegung, die sich über Nordafrika und den Südteil Spaniens ausbreitet, beginnt die Ausrottung der Juden Andalusiens, so daß diese sich in den Schutz der christlichen Könige im Norden Europas flüchten oder in den Orient auswandern. Schluß ist mit dem Goldenen Zeitalter.

  162. Dass es diesen Bürgerkrieg mittelfristig geben wird, damit habe ich mich lange abgefunden. Aber bei Gott hoffe ich, dass die Verantwortlichen und ihre dreckigen Mitläufer, welche Europa verraten und verkauft haben, danach gerichtet werden und nicht wie üblich davonkommen.

  163. # 178 European Patriot
    Hallo Landsmann,hast wohl #152#172 nicht gelesen
    hättest Dir den gut parierten Beitrag sparen können, nicht’s für ungut.

  164. @179

    Naja, du sagst es ja selbst.
    Die Umayyaden bildeten die Kalifendynastie, welche ja Herrscher der Sunniten.
    Das Kalifat wurde ja am Ende durch das Waliat ersetzt.
    Hier handelte es sich also um reine Interessen- und Machtpolitik.
    Wieso lebten die Juden so toll unter den Umayyaden und wurden dann kurzfristig verfolgt?
    Haben die ersten falsch nach ihrer Sunna bzw. dem Koran gelebet?

    Das solltest du dir eigentlich selbst erschließen.
    Und aus einem ellenlangen Text 5 Sätze zu kopieren, die besonders drastisch klingeln, ist auch nicht sonderlich hilfreich.

    Trotzdem ist das kein Beispiel, dass von die „Ummah“ Juden verfolgt hat.
    Zumindest nicht im Stile der Kirchen.
    Man nenne den edlen Saladin.

    Dieser hat meiner Meinung nach definitiv humaner gehandelt als jeder Kreuzugführer seiner Zeit.
    Wie man sieht, kommt es also auch darauf an, welcher Mann an der Macht sitzt.

    Ziemlich trivial das Ganze, aber einige stellen halt auf sturr…

    Naja, ich geh pennen

    Buenas noches

  165. das von ist überflüssig*
    Ich sagte ja, hier wird ne Edit-Funktion hilfreich

  166. #Cigarette, du ignorierst gerne!
    Der liebe Herr Saladin hat natürlich nie Krieg geführt. Wie nett er, war wird niemand wirklich nachträglich feststellen können, außer Moslems ja selbst, da nur sie die einzigste Wahrheit kennen und als Herrenmenschen über allem stehen! Typischer Museldialüg – Saldin war der gute, die Kreuzfahrer alle ultimativ phöse!

    Wenn Trolls lesen wollten:

    http://www.jewishvirtuallibrary.org/jsource/German/Behandlung_der_Juden_in_arab_Laendern.html

  167. An alle pseudo-Religionswissenschaftler für ihr heiliges Dogma :

    Auszug aus Oriana Fellaci’s Die Kraft der Vernunft.

    Denn die einzige Kunst, in der sich die Söhne Allahs stets hervorgetan haben, ist die Kunst zu besetzen, zu erobern, zu unterjochen. Die begehrteste Beute war immer Europa, die christliche Welt …

    Im Jahr 635 n. Chr., das heißt drei Jahre nach Mohammeds Tod, besetzten die Heere des Halbmonds das christliche Syrien und das christliche Palästina. Im Jahr 638 nahmen sie Jerusalem und das Heilige Grab. Im Jahr 640, nach der Eroberung von Persien, Armenien und Mesopotamien, also dem heutigen Irak, marschierten sie im christlichen Ägypten ein und überrannten den christlichen Maghreb, das heißt Tunesien, Algerien und Marokko.

    Im Jahr 668 griffen sie zum ersten Mal Konstantinopel an und belagerten die Stadt fünf Jahre lang. Im Jahr 711 überquerten sie die Straße von Gibraltar und gingen auf der erzkatholischen Iberischen Halbinsel an Land, eigneten sich Portugal und Spanien an, wo sie trotz eines Pelayo und eines Cid Campeador und der zahlreichen, in der Reconquista engagierten Herrscher rund acht Jahrhunderte blieben.

    Und wer an den Mythos des »friedlichen Zusammenlebens« glaubt, das nach Meinung der Kollaborateure die Beziehungen zwischen Eroberten und Eroberern prägte, täte gut daran, die Geschichten über verbrannte Konvente und Klöster nachzulesen, über geschändete Kirchen, vergewaltigte Nonnen, christliche oder jüdische Frauen, die entführt wurden und in die Harems gesperrt wurden. Er täte gut daran, über die Kreuzigungen von Cordoba nachzudenken, über die Gehenkten von Granada, über die Enthauptungen in Toledo und Barcelona, Sevilla und Zamora. (Die in Sevilla befahl Mutamid, der König, der mit den abgeschlagenen Köpfen die Gärten seines Palasts schmückte.

    Die in Zamora befahl Almanzor: der Wesir, der »Mäzen der Philosophen« genannt wurde, der »größte Herrscher, den das Islamische Spanien je hervorgebracht hat«.) Herrgott! Wenn man den Namen Jesu oder der Muttergottes aussprach, wurde man sofort hingerichtet. Gekreuzigt, wie gesagt, oder enthauptet oder gehenkt. Und manchmal gepfählt. Wenn man die Glocken läutete, ebenso. Wenn man sich grün kleidete, in der Farbe des Islam, idem. Und kam ein Muslim vorüber, mussten die »ungläubigen Hunde« beiseite treten, sich verneigen. Wenn der Muslim sie angriff oder beschimpfte, durften sie sich nicht wehren.

    Und weißt du, warum die »ungläubigen Hunde« nicht gezwungen wurden, zum Islam überzutreten? Weil Konvertiten keine Steuern zahlten. Die »ungläubigen Hunde« dagegen schon.

    Von Spanien gelangten sie 721 ins nicht weniger katholische Frankreich. Unter der Führung von Abd al-Rahman, dem Gouverneur von Andalusien, überquerten sie die Pyrenäen und eroberten Narbonne. Dort metzelten sie die gesamte männliche Bevölkerung nieder, machten alle Frauen und Kinder zu Sklaven und zogen dann weiter nach Carcassonne. Von Carcassonne rückten sie nach Nimes vor, wo sie unter Mönchen und Patres ein Blutbad anrichteten. Von Nimes zogen sie nach Lyon und Dijon, wo sie jede einzelne Kirche plünderten, und weißt du, wie lang ihr Feldzug in Frankreich dauerte? Elf Jahre. Sie kamen in Wellen. Im Jahr 731 erreichte eine Welle von dreihundertachtzigtausend Fußsoldaten und sechzehntausend Reitern Bordeaux, das sich sofort ergab. Von Bordeaux schwappte sie nach Poitiers, dann nach Tours, und hätte Karl Martell nicht 732 die Schlacht von Tour und Poitiers gewonnen, würden heute auch die Franzosen Flamenco tanzen.

    Im Jahr 827 landeten sie auf Sizilien, einem weiteren Ziel ihrer Begierde. Wie gewöhnlich mordend und brandschatzend eroberten sie Syrakus und Taormina, Messina und dann Palermo, und innerhalb eines dreiviertel Jahrhunderts (so lange brauchten sie, um den stolzen Widerstand der Sizilianer zu brechen) islamisierten sie die Insel. Sie blieben mehr als zweieinhalb Jahrhunderte, nämlich bis sie von den Normannen vertrieben wurden, doch 836 landeten sie in Brindisi. 84o in Bari. Und islamisierten auch Apulien. 841 landeten sie in Ancona.

    Dann kehrten sie von der Adria ins Thyrrenische Meer zurück und landeten im Sommer 846 in Ostia. Sie plünderten es, zündeten es an und gelangten die Tibermündung hinauf nach Rom. Sie belagerten die Stadt und drangen eines Nachts in sie ein. Sie raubten die Basiliken des Heiligen Petrus und des Heiligen Paulus aus, plünderten, was es zu plündern gab. Um sie loszuwerden, musste Papst Sergius II. sich verpflichten, ihnen einen jährlichen Tribut von 25 000 Silbermünzen zu zahlen. Um weiteren Angriffen vorzubeugen, musste sein Nachfolger Leo IV. die Leoninischen Mauern errichten.

    Nachdem sie von Rom abgelassen hatten, ließen sie sich jedoch in Kampanien nieder. Dort blieben sie siebzig Jahre lang, zerstörten Montecassino und quälten Salerno. In dieser Stadt belustigten sie sich eine Zeit lang damit, jede Nacht die Jungfräulichkeit einer Nonne zu opfern. Weißt du, wo? Auf dem Altar der Kathedrale.

    Im Jahr 898 dagegen landeten sie in der Provence. Im heutigen Saint Tropez, um genau zu sein. Dort ließen sie sich nieder und überquerten 911 die Alpen, um im Piemont einzumarschieren. Sie besetzten Turin und Casale, zündeten Kirchen und Bibliotheken an, ermordeten Tausende von Christen, dann zogen sie weiter in die Schweiz. Sie erreichten das Bündner Tal und den Genfer See, dann kehrten sie, vom Schnee entmutigt, um. Sie zogen sich zurück in die warme Provence, besetzten 940 Toulon und …

    Heute ist es Mode, sich wegen der Kreuzzüge an die Brust zu schlagen, den Westen für die Kreuzzüge zu tadeln, in den Kreuzzügen eine Ungerechtigkeit zu sehen, zum Schaden der armen, unschuldigen Muslime. Doch verfolgten die Kreuzzüge nicht nur die Absicht, wieder in den Besitz des Heiligen Grabes zu gelangen, sondern waren vor allem die Antwort auf vierhundert Jahre Invasion, Besatzung, Gewalt und Gemetzel. Eine Gegenoffensive, die die islamischen Expansionsbestrebungen in Europa aufhalten sollte. Und sie (mors tua vita mea – dein Tod mein Leben) nach Osten umleiten. Richtung Indien, Indonesien, China, Afrika sowie nach Russland und Sibirien, wo die zum Islam übergetretenen Tataren schon den Koran verbreiteten.

    Nach den Kreuzzügen begannen die Söhne Allahs in der Tat, uns genauso zu misshandeln wie vorher und schlimmer als vorher. Diesmal in Gestalt der Türken, die sich anschickten, das Osmanische Reich zu gründen. Ein Reich, das bis 1700 seine ganze Gier und Gefräßigkeit auf den Westen konzentrieren und Europa in sein bevorzugtes Schlachtfeld verwandeln sollte

    ############################################

  168. Warum die Juden wie auch die Christen lange Zeit im Süden Spaniens „überlebten“? Sie zahlten „Steuern“ an die Invasoren. Als die Forderungen aufgrund verschiedener Faktoren nicht mehr erfüllt werden konnten begannen die ach so friedlichen Moslems ganze Landstriche zu entvölkern …

  169. Ich erlaube mir das hier auch noch mal zu posten: also:

    so off topic on topic:

    Deswegen wird dem Islam so tief in der Ar… gekrochen, nur deshalb:

    BTO

    Aribert Peters, Vorsitzende des Bundes der Energieverbraucher

    Bis 2030 könne die weltweite Ölförderung auf die Hälfte sinken. Wegen des wachsenden Verbrauchs in den Erdöl exportierenden Ländern selbst nehme die am Weltmarkt verfügbare Ölmenge noch schneller ab als die Förderung.

    Und es kommt noch schlimmer.

    Der Vorsitzende des Bundes der Energieverbraucher, Aribert Peters, erwartet, dass bei einem Förderrückgang der Ölpreis jährlich um zwischen 30 und 50 Prozent steigt, damit sich die Nachfrage dem geringeren Angebot anpasst.

    Und zwar ab Sofort also:
    (ich rechne jetzt mal mit dem Mittelwert 40%)und auch nur die nächsten 10 Jahre…

    05/2008 135$
    05/2009 189$
    05/2010 265$
    05/2011 371$
    05/2012 520$
    05/2013 727$
    05/2014 1018 $
    05/2015 1425 $
    05/2016 1995 $
    05/2017 2793 $
    05/2018 3910 $

    Ich machs mir jetzt mal einfach, also bei 135$ kostet der Liter ja im Moment etwa 1,50 € im VK und 0,84$ im EK

    bei 189$ sieht es dann etwa so aus:

    EK 1,18$ VK 1,84

    2010
    265$
    EK 1,66$ VK 2,59 (die Grünen freuen sich das sind ja dann 5,06 DM)

    2011
    371
    zu 2,33 $ 3,64€

    2012
    520
    zu 3,27 $ 5,10€

    Den Rest dürft ihr euch selber zusammenrechnen

    Das sind natürlich alles nur Annäherungswerte, aber so ab 2010 dürfte ein Tankstellen Überfall wesentlich “ertragreicher” werden als der “gute alte Banküberfall”.

    Irgendwie sind wir im Arsch.
    #
    PS:
    Doch 2018… wird “cool” etwa 38,36€ den Liter einmal Volltanken dann so bei nem Durschnittstank von 60 Liter = läppische 2.300 €uro dann gibts die Autos wahrscheinlich umsonst dazu …

  170. Ein gutes hat die Verteuerung, alternative Energiequellen (Wind, Photovoltaik, kleinräumige Wasserkraft, Biomasse, Biogas …), ebenso wie lokal reichlich vorhandene fossile (Kohle), nebst der bösen Atomkraft wird auch ohne staatliche Förderung konkurrenzfähig und reduziert gleichzeitig die Abhängigkeit von Erdöl exportierenden Ländern. Stetige Entwicklung bzw. Verbesserung der Wirkungsgrade tun ihr übriges … auch Entwicklungen wie OTEC, Gezeitenkraftwerke usw sollten nicht unerwähnt bleiben …

    Eine damit einher gehende Reduzierung der unproduktiven und in großer Zahl von Sozialleistungen abhängigen moslemischen Bevölkerung, wird unvermeidlich sein … ob diese Reduzierung in Form einer geordneten Rückführung oder einem gewalttätigen Sturm über die Bühne geht, liegt imho in der Verantwortung der Erwähnten selber … die Aufforderungen an Moslems, zu gehen solange sie es noch können sind Legion …

  171. Ich werde mich „niemals“ im eigenen Land unterjochen lassen, nie.

    Wer aufmerksam die letzten Jahre verfolgt hat wird es wissen was in nicht allzuweiter Ferne auf uns zukommt.

    Das komische an dieser Tatsache ist, dass die linke Politik mit ihrer fatalen und sinnlosen Integrations -und Multikultipolitik diesen Prozess noch beschleunigt. Ich habe bald den Eindruck das eine Anarchie erwünscht ist, von den Linken ja auch kein wunder.

    Hunderttausende intelligente und fleißige Deutsche wandern jährlich aus. Hunderttausende dumme und faule Menschen die nur auf unsere Kosten ein schönes Leben fröhnen wandern ein. Eine tolle Perspektive.

  172. Soll er doch kommen, der Bürgerkrieg. Ich bin gut vorbereitet: Ausgebildeter Infanterieunteroffizier mit Sturmgewehr und Munition im Haus.

  173. Es wird keine Bürgerkrieg geben.
    Die Politiker, die Gutmenschen und die linken Veräter werden gemeinsam gegen die wenigen Bürger, die sich wehren wollen, vorgehen.
    Das mit aller Härte; nicht zu vergleichen mit dem Schmusekurs gegenüber den Mohammedanern.

    Eurabia ist gewollt und nach dem dem umbenannten Verfassungsvertrag wird auf die eigene Bevölkerung geschossen.
    Todesstrafe durch die Hintertür.
    Leider nicht für Kriminelle.

  174. Ein gutes hat die Verteuerung, alternative Energiequellen (Wind, Photovoltaik, kleinräumige Wasserkraft, Biomasse, Biogas …), ebenso wie lokal reichlich vorhandene fossile (Kohle), nebst der bösen Atomkraft wird auch ohne staatliche Förderung konkurrenzfähig und reduziert gleichzeitig die Abhängigkeit von Erdöl exportierenden Ländern.

    Ja, allerdings muss „gass“ gegeben werden sprich die Zeit rennt davon weil das ganze ja auch transportiert werden muss und da fängt das Problem ja schon an …Zeit wird knapp

  175. Wir brauchen schnellst möglich eine Wirtschaftskrise. Denn erst dann wacht der Europäer auf. Wenn sein Vortstadthäuschen von den herrschenden weggepfändet wird und er nix mehr zu beissen hat, holt er die Axt oder anderes aus dem Keller. Vorher wird nichts passieren.

  176. #194 Steppenwolf (24. Mai 2008 04:22)

    Leider hat Steppenwolf recht – wenn die letzte Unterschrift 2009 getrocknet ist, droht uns allen hier bei PI Kerker oder Giftspritze (eher Baukran) – das ist traurige Realitaet, ein paar Haudegen mit Karabiner werden uns leider die Freiheit nicht zurueck erobern ( bis zum Ernstfall sind die leider auch schon bei den 72 Jungfrauen ).

  177. # Echn Aton

    Bin ganz Deiner Meinung, der Libanon ist das Paradebeispiel für die Islamisierung eines einst prosperierenden Landes und das Menetekel an der Wand für uns Europäer.

    Es zeigt, wie man ein einst blühendes, reiches, tolerantes, vom Christentum maßgeblich geprägtes Land, unterwandert (hidjra), de-stabilisiert, zerbombt, es ins Chaos stürzt und verarmen lässt und es schließlich, wenn man Dominanz ausüben kann, gewaltsam übernimmt.

    Wird hier leider viel zu wenig wahrgenommen!

    Daraus müssen wir die richtigen Schlüsse ziehen.

    Ich bin auch der Meinung, dass es – und das schon in absehbarer Zeit – zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen in unseren Großstädten kommen wird.

    Ich hoffe, dass dann endlich den verantwortlichen Politikern, diesen gnadenlosen multi-kulti Illusionisten, die Augen geöffenet werden, und eine Gegenbewegung einsetzt.

    Noch haben die Europäer die Chance die Katastrophe abzuwenden, denn die Muslime stellen z.Zt. nur etwa 5-8% (je nach Staat) der Gesamtbevölkerung.

    Wird jedoch weiter gemacht wie bisher – dann wird der Bürgerkrieg unvermeidlich sein.

  178. Unser Soziales Netz, das seine Segnungen über alle ausschüttet, ob sie uns nun feindlich gesinnt sind oder nicht, ist einer der Gründe für massenhafte Zuwanderung! Auch unsere grenzenlose Toleranz gegenüber Fremden und seien diese auch noch so anmaßend und unverfroren, trägt zum zwangsläufigen Zusammenbruch unseres Systems bei! Ich habe hier mal ein paar Beiträge von Muslimen aus einem Islam-Forum kopiert, die einiges klar machen sollten. Thema war das Auswandern von „Deutschen Muslimen“ nach Ägypten.

    Beitrag 1
    ich denke auch, dass wir es in deutschland besser haben, als in allen anderen ländern, die sich muslimisch nennen. audhubillah, in der Türkei gilt atatürk als gott und alles, was er gesagt hat, muss gemacht werden.
    außerdem sehen wir ja in deutschland, dass es immer mehr menschen gibt, die konvertieren, was natürlich eine sehr erfreuliche sache ist…also wenn ich das sehe, dann will ich lieber hier bleiben als in ein land zu gehen, wo es viel Bid’a und wenig wissen über die religion gibt.

    Beitrag2
    ich hatte auch mal vor auszuwandern, als ich mir mal die politischen und wirtschaftlichen lagen der einzelnen islamischen ländern unter die lupe nahm, habe ich mich im endeffekt doch für balkonien in deutschland entschieden….
    ich bin doch in deutschland besser aufgehoben als in der Türkei oder sonstwo…

    Beitrag 4
    Dort hast du keine Rechte!
    Hier in Deutschland kannst du Muslim sein, die Differenzen zu den Kafir klar setzen. Dort weisst du nicht, was dich unter dem Galabeja oder unter dem Kopftucher wartet.

    Das diese Denkweise mit dem vielbeschworenen Ehrgefühl unserer muslimischen Zeitgenossen durchaus vereinbar ist, macht folgendes Statement deutlich:

    Hier eine Fatwa von Sheikh Salih Al-Fawzan (rahimahullah):

    „Es ist nicht verkehrt einen Kafir zu besuchen mit dem Zweck ihn zum Islam einzuladen. Aber Kuffar zu besuchen mit dem Zweck eine schöne Zeit mit ihnen zu haben ist nicht erlaubt, weil es eine Pflicht ist sie zu hassen und sie zu meiden. Es ist erlaubt ihre Geschenke anzunehmen, weil der Prophet Geschenke von einigen der Kuffar akzeptierte, so wie das Geschenk von Al-Muqawis, dem Herrscher Ägyptens. Aber es ist nicht erlaubt ihnen zu ihren Feiertagen zu gratulieren, weil dies Freundschaft zu ihnen impliziert und Befürwortung ihrer Falschheit.“

    Der Bürgerkrieg hat längst begonnen! Wir müssen massenhaft auf die Straße gehen und klar machen, dass wir keine Opferlämmer sind und wir uns unsere Heimat nicht so einfach wegnehmen lassen!

  179. Wenn ihr schon „IslaminEuropa“ zitiert, warum dann nicht ganz? Warum nicht mit der kompletten Verurteilung der Haltung von Pipes (letzte zwei Absätze)?
    Mal ganz abgesehen davon, dass Pipes nicht vollständig wiedergegeben wird?
    Der Artikel von Pipes wird auf dessen Internetseite Anfang der Woche auf Deutsch eingestellt werden:

  180. Was ist ein Troll?

    Jeder, der nicht eurer Meinung ist?

    Ich kenne da einen guten Psychiater

  181. Hallo,
    was auf uns zukommt ist das Selbe wie im Kosowo. Dort habe die Musels so lage gefickt bis die Serben nur noch eine Minderheit waren.
    Das urserbische Land wurde dann durch die Nato von den letzten serben und im Nachhinein von den Albanern gesäubert. Heute hersch dotr Willkür unter der Schirmherschat der Nato und unseren „Bundeswehrsoldaten“.
    Den Bürgerkrieg habe ich in Gesprächen öffter angesagt, man hat mich als Rassisten und Neonazi abgestemmpelt.
    Genau diese Menschen werden sich noch wunder wenn ihnen die Bereichere unserer Kultur die Gurgel durchsäbel.
    Man kann nur versuchen sich auf den Tag X vorzubereiten das man nicht so ganz hilflos ist.

  182. Viele suggerieren mir hier den Eindruck als würden sie mit ihrer Meinung bzw. politischen Auffassung die Mehrheit der Deutschen Repräsentieren.
    Was ich Persönlich für ziemlich lächerlich halte. Wenn dies so währe gäbe es längst entsprechende Parteien im Bundestag oder weitaus mehr auf Kommunaler Ebene. Sie gehören einer Minderheit an.

    Die Pro Parteien könnten recht schnell das gleiche Schicksal ereilen wie die ehemalige Schill Partei.

    Hier findet auch sehr oft eine extreme Dämonisierung gewisser Völker und des Islams statt.
    Sowieso wird hier gegen alles und jeden geschossen.
    Jeder hat sich gegen euch verschworen alles Feiglinge und Verräter.

    Wenn ein Türkisch stämmiger Jugendlicher in Berlin irgend wenn zusammen schlägt liegt das natürlich an Islam und an seiner Türkischen Herkunft.

    Begeht ein Deutscher die gleiche Straftat oder von mir aus ein Italiener bringt man das mit seiner Religion in Verbindung ?
    Nein

    Das man heutzutage immer noch nicht in der Lage ist einen Menschen als Individuum wahrzunehmen, sondern diesen Stur aufgrund ihre Ethnischen Herkunft oder Religions zugehörigkeit einstufen muss.

    Übrigens sind die meisten dieser sogeannten Rütli Borats in Deutschland geboren worden und haben sich hier zu dem entwickelt was sie sind.
    Man kann ihr Verhalten doch nicht auf alle Türken und Araber 1:1 Übertragen.

  183. #205 Tariq

    Du bist nicht zufällig mit dem irakischen Informationsminister, Muhammad al-Sahhaf, verwandt?

  184. #67 vossy

    Aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis weiß ich, daß von Tag zu Tag immer mehr Menschen aus ihrem Dornröschenschlaf aufwachen.

    -Man könnte auch „Dönerröschenschlaf“ sagen! 😉

  185. @203 cigarette smoking man

    Ich kenne da einen guten Psychiater

    Das glaube ich Dir gerne…..
    Nur dürfte der mit Deiner Therapie ausgelastet sein….

  186. @203 cigarette smoking man

    Ich kenne da einen guten Psychiater

    Nach deinem Psychaterbesuch, besuche mal deinen alten Geschichtskundelehrer und lass dich mal alleseitig aufklären, deine Geisteshaltung gegenüber dem Islam und seine Geschichte wirkt verherrlichend einseitig!

    Ich wette du bist kein Ungläubiger?!

  187. #133 cigarette smoking man

    Ich geh jetzt zum Obsthändler, welcher heute Melonen im Angebot hat, und werde mich noch wahrscheinlich über die Themen wie dieser Ehrenmord unterhalten.
    Wie immer wird er mir sagen, dass durch solche Schwachomaten das Ansehen von vernünftigen Türken in den Dreck gezogen wird , und es denen, die nur friedlich hier leben wollen, das Leben zusätzlich schwer gemacht wird.

    Und ich als armer Stundet kriege mal öfters einige Äpfel geschenkt;-)
    So kennen wir die Türken, gastfreundlich und nett:-)

    … frag‘ ihn doch gleich mal ob du mit seiner Tochter ausgehen darfst ……..

  188. @DerdummeKlaus

    Nein, wieso sollte ich?
    Er wäre verärgert.
    Ja, es gibt noch Menschen bzw. Väter, denen es nicht egal ist, dass ihre Tochter mit jedem Dahergelaufenen ausgeht.

    Frag doch mal einen Sizilianer , ob du mit seiner Tochter ausgehen kannst.

    Verrückt, jetzt beurteilen wir doch tatsächlich Menschen danach, wie sie zur sexuellen Freiheit stehen…

  189. @islamophober

    Dein Name sagt alles.
    Ich rede auch nicht mit einem Nazonazi darüber, dass er doch Juden und Schwarze als gleichwertig ansehen soll.

  190. #212 cigarette smoking man

    Dein Name , auch du hast zuviel Übles Zeugs geraucht!

    Aber was sagt denn mein Name aus?
    Erklär´s uns!

Comments are closed.