Einer 77-Jährigen wurde gestern in Duisburg die Handtasche entrissen. Sicher, kein Gewaltverbrechen und nicht der Rede Wert, unangenehm nur für die alte Dame. Wir bringen es dennoch, weil wir angesichts der Täterbeschreibung der Polizei: „Etwa 10 Jahre alter Junge, 140 cm groß, rundes Gesicht, südländisches Aussehen, blau-weißer Anorak, blau-weiße Baskenmütze“, unweigerlich an die Aussagen von Oberstaatsanwalt Reusch denken müssen:

Bei den bereits beschriebenen türkisch-kurdisch-libanesischen Großfamilien muss zudem davon ausgegangen werden, dass dort keineswegs selten eine konsequente Erziehung zur professionellen Kriminalitätsausübung stattfindet. Aus Berichten von Mitarbeitern der Jugenduntersuchungshaftanstalt Kieferngrund wissen wir, dass Jugendliche aus solchen Familien schildern, wie sie von Kindesbeinen an von ihren Müttern bereits zum Stehlen angehalten wurden und z.B. erst nach Hause zurückkehren durften, wenn eine bestimmte Mindestbeutesumme erreicht war.

Aber, Entschuldigung. “Wir müssen Migration (ja) als Chance begreifen, statt ständig über die Probleme zu klagen.” (Berlins Bildungssenator Jürgen Zöllner, SPD)

(Spürnase: watislos)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

69 KOMMENTARE

  1. Sollte ich mal Zeuge eines solchen überfalls werden, dann kauf ich mir den kleinen Ali, nehm ihm alle Kleider ab, und zwar alles, und laß ihn nackig zu seiner Kopftuchmami laufen, ich denke dann macht er sowas nie mehr!

  2. #2

    Mach das ja nicht!
    1- Nötigung
    2- Kindesmißhandlung
    3- Raub
    4- Rassistische Gewalttat mit rechtem Hintergrund…

  3. Bei solchen Meldungen stellt sich mir immer eine Frage:

    Hat das denn niemand mitbekommen? War denn wirklich niemand in der näheren Umgebung? Oder haben mal wieder alle einfach nur weggesehen???

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass da niemand was mitbekommen haben soll, und so nem kleinen Knirps hinterherzurennen und ihm ein paar saftige Ohrfeigen zu verpassen ist doch nun wirklich kein großes Problem.

    Man muss immer bedenken: Unser ausbleibendes Handeln ermöglicht solche Taten!

    Deutsche bzw. Anständige, wehrt euch!!!

  4. „… wenn eine bestimmte Mindestbeutesumme erreicht war.“

    Wen wundert’s ?

    Im Koran gibt es schließlich eine ganze Sure über die Beute :
    Sure 8, Al-Anfal !

    Eine Sure über den Frieden gibt es übrigens nicht.

    Echnaton

  5. Möglich, dass es sich um ein Kind aus diesen Familien handelt. Große Probleme gibt es aber auch mit den Klaukindern, die gruppenweise z.B. aus Rumänien hergekarrt werden. Meist sind es Sinti/Roma.

  6. #7 Kodiak

    „Große Probleme gibt es aber auch mit den Klaukindern, die gruppenweise z.B. aus Rumänien hergekarrt werden. Meist sind es Sinti/Roma.“

    Das stimmt wohl, allerdings können die sich auf kein „heiliges“ Buch berufen.

    Echnaton

  7. ach hört doch auf, das sind doch arme Kinderlein und ganz sicher Europäer. Lasst Euch von denen beklauen, am besten noch zusammenschlagen und Eure Freundinnen anektieren. Die können doch alle nichts dafür, die sind gezwungen dazu von uns arroganten Westlern, die denen alles weggenommen haben und auf deren Kosten reich geworden sind. Macht eure Türen weit auf und lasset sie rein, in euer Land, in eure Stadt, in euer Dorf, in eure Wohnung, an euren Tisch, an euer Gespartes, an eure Frau … und am, besten verschwindet ihr selbst ganz rasch, damit die genug Platz haben.

    Das ist moderne Migrations- und Integrationspolitik der aktuellen Regierung.

  8. Treffend beschreibt der PI-User “jhunyadi” die Entwicklungen: “Das wirklich Gute an dem Wahlausgang ist doch, dass die Linken es trotz überwältigender Medienübermacht, gewaltiger politischer Propaganda in Sachen PC und allem medialen Trommelfeuer, Verdrehungen, Lügen und Sprachregelungen zum Trotz es nicht schaffen, die Wähler so dumm zu machen, wie sie es brauchen. Labour bekommt vor allem die Quittung für ihr Küngeln mit dem Islam, aber darauf wird hierzulande gewiss niemand hinweisen. Eine CDU, die in dieser Beziehung einmal die Samthandschuhe auszieht, würde ebenfalls einen Erdrutschwahlsieg einfahren. Aber das wird nicht geschehen.”
    Nur leider wird man auf ein Aufwachen der Union lange warten müssen, ist sie doch von Multi-Kulti-Schwuchteln unterwandert. Auch ist es eine Schande, dass Deutschland nach links rutscht, während fast ganz Europa die Probleme angeht und rechts wählt.

    Hm, also die BT-Wahl 2009 warte ich noch ab, wenn sie dann nichts ändert, fange ich den 3. Weltkrieg an!

  9. # Spürnase watislos

    Was macht Ob.Staatsanwalt Reusch eigentlich, ausser mit seinen zwei Fäusten in der Tasche ? War der nicht nach Hessen eingeladen, er könnte doch den zweiten Schill machen, wär mal ’ne Idee.

  10. Schon wieder ein südländisch aussehender, also ein peruanischer Inka oder ein Maori aus dem Südpazifik!

  11. as diese netten „kleinen“ angeht, da hatte mich auch mal jemand genervt, als ich Reifen an nem Wagen gewechselt hatte, nach ein paar Minuten hab ich den dann ein wenig mit „Guantanamo“ zurückgegiftet, der konnte plötzlich rennen.

  12. Meist sind es Sinti/Roma.

    @Kodiak
    Wie herrlich weichgespült! Ich bevorzuge immer noch das gute alte Wort Zigeuner für solche kriminellen Banden. Ich finde es geradezu tragisch-komisch wenn ich wieder einmal so eine traurige Mutti in der Fussgängerzohne erblicke, die ihr armes hungerndes „Baby“ in bunte Fetzen gehüllt hat, und mit flehenden Augen ihre kleine verschmutzte Hand aufhält.

  13. „Sicher, kein Gewaltverbrechen und nicht der Rede Wert, …“

    Nun, glücklicherweise ist das glimpflich ausgegangen; oftmals kommt das Opfer aber z.B. durch einen Sturz zu Schaden. Von psychischen Folgen (erlebte Hilflosigkeit) ganz zu schweigen.

  14. @5, stolzer Harbi:
    Willst Du dich mit den Anwälten anlegen und dich womöglich zum (Nazi-)Affen machen lassen? Leider isses ja schon soweit…
    @19: bestell doch mal im Lokal ein Roma- Schnitzel 🙂

  15. Ach herrje, also schon wieder diese Konstellation deutsche(r) Rentner(in) vs. friedlicher Südländer. Da fragt man sich doch,
    ob diese Rentnerin …

    …damit den Auslöser gegeben hat zu einer zweifellos nicht entschuldigbaren Tat, in einer Kette von Gängelungen, Ermahnungen und blöden Anquatschungen zu sehen ist, die der Ausländer, und namentlich der jugendliche hier ständig zu erleiden hat (…) Mit andern Worten: Ich glaube, die deutsche Gesellschaft hat nicht so sehr ein Problem mit ausländischer Kriminalität, sondern mit einheimischer Intoleranz.

    Jens Jessen – Chef des ZEIT-Feuilletons

  16. Das ist doch nur ein Einzelfall. Möglicherweise wurde der kleine Südländer von der deutschen Nazioma sogar provoziert.

  17. #11 Mekkafee (03. Mai 2008 12:18) Blau-Weißer Anorak? Ganz klar: ein Schalker.

    Eh, Du spinnst wohl? Oder war das ein Scherz der schwarz-gelben Fraktion??

  18. Bestimmt hat die alte Omi den kleinen böse diskriminiert, daß er sich kurzerhand dazu entschloss, lieber die Handtasche aus Rache zu klauen!
    Das würde doch jeder von uns machen!

    Wenigstens ist der Linknaziblogger zu recht hinter Schloß und Reigel gekommen. Manche haben von Meinungsfreiheit noch nie etwas gehört und auf linksfaschistischer Seite immer mehr…

  19. Wir werden wohl nicht umhin kommen zwischen folgenden Alternativen zu wählen:

    1. wegsehen, hoffen, selbst davon zu kommen (politisch so gewollt, befolgen bereits 99% der Menschen, begründet den status quo)

    2. bei Gelegenheit drauf hauen und selbst unerkannt entkommen (mangels Erfahrung, bürgerlichem westlichem Lebensstil wird man nicht unerkannt bleiben und nicht entkommen)

    3. Amok laufen

    4. täglich mehr Drogen nehmen um nix mehr mitzubekommen.

    5. auswandern.

    Oder 1-4 im Wechsel gepaart mit ruinierter Existenz. 😉

    Das Wichtigste bei jeder Maßnahme:
    Unerkannt entkommen!
    (merke: migrantische-Täter-Schutzstaat!!!)

  20. @ 20 Pretoria, @ 7 Kodiak

    Bezeichnungen wie Sinti, Roma oder gar Zigeuner sind die Spitze der Diskriminierung!

    Schlimmer noch als Zigeunerschnitzel, Zigeunermusik und die Operette „Der Zigeunerbaron“.

    Korrekt heißt das: „Angehörige einer mobilen südosteuropäischen Minderheit“!

    Verstanden?

  21. Passt beinahe:
    http://www.nordbayerischer-kurier.de/news/1273179/details_126.htm

    Polizeisprecher Stefan Walter erklärte auf Anfrage, der Fall von Engin D. sei bekannt: Gegen den 23-Jährigen werde wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstandes, Beleidigung und Bedrohung ermittelt. D. stehe im Verdacht, beim Weißbierfest mit einem abgebrochenen Bierglas eine Frau angegriffen zu haben. Bei der Festnahme habe er sich gegen vier Polizisten derart massiv gewehrt, dass sogar ein Handschellenschlüssel abgebrochen sei. In der Dienststelle habe er eine Polizistin sexuell beleidigt und sich schließlich in Fesseln von einer Bank fallen las

    Aber der 23-jähriger Türke beschuldigt die Polizei wegen Ausländerfeindlichkeit

  22. #34 Kybeline
    Schon wieder ein armes türkisches Opfer, vielleicht hat er PI gelesen, um zu wissen, wie viele seiner Landsleute die “ Opfermasche “ beherschen??
    Sie fallen in allen Dingen auf, nur nicht bei einer gelungenen Integration.
    Der Polizist wird entlassen, und der Türke eingestellt, so könnte es hinauslaufen.-)

  23. @ #34 Kybeline

    Viel interessanter finde ich, das sämtliche Zeitungen immer sofort auf solche Behauptungen anspringen. Grundsätzlich!

  24. #2 Sauerkraut mit Ripple (03. Mai 2008 12:01)

    Nicht, daß ich etwas dagegen hätte. Ganz meine Meinung. Aber wahrscheinlich würden Sie das nur einmal machen.
    Wundert mich sogar daß Ihr Beitrag nicht gelöscht wurde.

  25. In Duisburg erfahren jetzt auch Türken, was Migration bedeutet, seit sich im Stadtteil Bruckhausen etwa 200 „Südosteuropäer“, gemeint sind Sinti-Roma-Zigeuner, dort „häuslich“ niedergelassen haben.

    Es wird immer schlimmer in Deutschland“, sagt Ali kopfschüttelnd. Seine Kollegen stimmen zu.

    Dass wir Migration als Bereicherung und Gewinn (Bundesinnenminister Schäuble) wahrnehmen dürfen, erfahren wir hier:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/2008/4/30/news-42571132/detail.html

  26. @ #43 Kodiak

    Gemeint war:
    Wo bleibt der Link von Seiten der Massen-Medien.
    P.I. ist die Seite der Anständigen. Im wirklichen Sinne dieses Begriffs.

  27. #36 IchDoch (03. Mai 2008 14:27)

    @ #35 Schlernhexe

    Da wir ja sowieso alle “Nazis” sind, bestimmt. Selbst hier muß sich neuerdings immer erlären.

    Ich habe gerade mal bei Akte Islam vorbei geguckt und war ganz überrascht. Anscheinend darf man uns nicht ungestraft einfach als Nazi oder Rechtsextremist verunglimpfen:

    Deutschland: Pro-Islamischer Blogger muss sechs Monate ins Gefängnis

    Ein deutscher Blogger, der dem Islam-Kritiker Udo Ulfkotte mehrfach unter anderem „Rechtsextremismus“, „Rassismus“ und „Hetze gegen Muslime“ vorgeworfen und ihn öffentlich ausschließlich wegen seiner Islam-Kritik als „Nazi“ bzeichnet hatte, muss nun für sechs Monate ins Gefängnis. Ulfkotte hatte Strafantrag gestellt, nachdem die Vorwürfe mehrfach öffentlich wiederholt und von Woche zu Woche massiver wurden. Das Gericht befand, die Grenzen der zulässigen Schmähkritik seien im vorliegenden Fall bei weitem überschritten worden. Und die Schwere der Vorwürfe lasse – unter Berücksichtigung der Vorstrafen des Angeklagten – keine andere Strafe zu.

    http://www.akte-islam.de/3.html

  28. Jede Oma muß heute Reizgas dabei haben, um sich im Ernstfall gegen den Südländer verteidigen zu können.

  29. #33 IchDoch (03. Mai 2008 14:12)

    Nette Seite, passt hier überall rein:
    “Netz gegen Nazis”

    An sich in Ordnung.

    Verlogene Bastarde sind das.

    Ehrlich wäre, wenn es hiess:

    „Netz gegen Antisemitismus und jede Form von Rassismus“

  30. Bei so etwas hilft nur eines, Eltern in Beugehaft nehmen wenn der Verdacht besteht das die „Brut“ dieses professionell macht, sprich Dauertäter sind.

  31. Statt sich eine ordentliche Arbeit zu suchen
    und zum Familienunterhalt beizutragen, binden sich heute viele Frauen ein Kopftuch um (Kopftuchfrauen stellt niemand ein) und schicken
    ihre Kinder zum Stehlen.
    Bei den ersten Gastarbeitern war es noch durchaus üblich, dass Migrantenfrauen in
    den Werkshallen der Fabriken standen.

  32. @ #47 karlmartell

    Och entschuldige… Da habe ich doch vergessen „Nette Seite“ in “ zu setzen.
    Dachte die Ironie wäre auch so erkennbar…

  33. @ #50 Sauron

    Statt sich eine ordentliche Arbeit zu suchen
    und zum Familienunterhalt beizutragen, binden sich heute viele Frauen ein Kopftuch um (Kopftuchfrauen stellt niemand ein) und schicken
    ihre Kinder zum Stehlen.
    Bei den ersten Gastarbeitern war es noch durchaus üblich, dass Migrantenfrauen in
    den Werkshallen der Fabriken standen.

    Nein, dazu sind doch deutsche Frauen da. Zigeuner? Habe im Leben noch nie Arbeitskollegen gehabt, die Zigeuner waren.
    Arbeiten die überhaupt?

    Gastarbeiter… heute… Scherz…?

  34. Täterbeschreibung der Polizei:

    „Blau-weiße Baskenmütze !“

    Ein Baske also – wenn man diesen Buben erwischt hat, sollte man ihn in die Obhut einer Pilger-
    gruppe auf dem Jakobsweg nach Santiago di
    Compostela geben !

    Die frommen Pilger ziehen durchs Baskenland
    und könnten den Jungen bei seiner Familie
    abgeben.

    Hape Kerkeling wär auch dafür !

  35. Ganz klar geht die uns bedrohende und uns schädigende Muslim-Kriminalität auf das Konto der koranischen Lehre. Auch der türkische Münchner U-Bahnschläger hat als Kind schon gestohlen und die Produkte, um die es dabei ging, waren ganz klar für die Familie bestimmt. Die Muslime nutzen die Strafunmündigkeit ihrer Kinder für ihre Straftaten.
    Mich würde brennend interessieren, ob die beiden Brüder, die in einem Baumarkt in Bad Säckingen als Kassierer Waren gezielt nicht eingescannt haben, dabei geht es um einen Warenwert von mindestens 20 000 Euro, dem muslimischen Unkulturkreis angehören. Es muss doch da draußen jemand sein, der diese Vorgänge uns besser schildern kann, als der Südkurier und der politisch korrekte Polizeibericht.

  36. #54 Schlernhexe

    Hier gibt es bezüglich solcher User auch einige Denkwürdigkeiten…

    Kodiak muß vllt. auch bald Geld abheben…

  37. SÜDLÄNDER ???

    nennen wir doch das kind beim namen – „südländer“ ist ein völlig verkehrter ausdruck. beim südländer fallen mir italiener, griechen, spanier und portugiesen ein… ich bin dafür dass man endlich wegkommt von den „alten“ begrifflichkeiten! – also nennen wir sie doch nordafrikaner – asiaten – araber – kamelficker – egal wie nur nicht südländer. damit beleidigen wir christliche europäer aus dem europ. süden. sie gehören zu uns – die anderen NICHT !!!

  38. #57 IchDoch
    Ich muss öfter mal Geld hier in Marxloh abheben. Sorgen mache ich mir keine, warum auch?!

  39. @#58 burgund
    Darüber haben wir uns auch schon mal aufgeregt.
    Eine der berühmtesten Südtirolerinen ,
    mit „südländischen Teint“, war Belsy (Demetz)zuletzt Gast beim Musikantenstadel und GP-Siegerin 2007

  40. Womit mal wieder deutlich wird: ELTERN HAFTEN FÜR IHRE KINDER!

    Nur wenn die Eltern bei solchen Taten mit zur Rechenschaft gezogen werden, wird sich was ändern. Und sollte es der Fall sein, daß die Eltern noch nicht mal die deutsche Staatsbürgerschaft haben, abschieben. Nur so kann solchem kriminellen Nachwuchs das Handwerk gelegt werden.

  41. Die Sintis und die Romas schicken auch ihre minderjährigen Kinder auf Diebstahlstreifzug, weil sie genau wissen, daß man gegen die Kinder nichts machen kann.Habe sie mal beobachtet, wie sie an einer Straße bei uns entlang gingen, und alle Autotüren inspeziert haben, und es störte sie gar nicht, daß sie beobachtet wurden.Die Eltern warteten in einen Camper auf einen Parkplatz.
    Also wenn die unterwegs sind, am besten den Geldbeutel gar nicht mitnehmen.

  42. Solange wir als Gesellschaft nicht die wachsende Ungleichheit zwischen Arm und Reich bekaempfen, duerfen wir uns ueber solche Verzweiflungstaten nicht wundern.

    *Sarkasmus aus

  43. #65 Walter von der Vogelweide
    Nee, leider nicht! In meinen fast 51 Jahren hat sich so viel zum Negativen verändert, dass ich mir schon große Sorgen mache.
    Die immer krasser werdende Jugendkriminaliät und übersteigerte Gewaltbereitschaft, Verrohung und Skrupellosigkeit der Gesellschaft gehören mit dazu.
    Allerdings schiebe ich das eben nicht alles den Moslems zu…

  44. Interessant ist die Tatsache, daß es Leute gibt ( nicht hier ), die meinen Mann gerne mit Braune oder Nazis in eine Schublade stecken möchten, dabei wohlgemerkt seine Mutter jüdische Vorfahren hatte, die bis auf zwei, alle in den Kontenzatrionslagern ums Leben kamen. Er wäre der Letzte, der mit solchen Leuten etwas auf den Hut hätte.
    Tatsache ist, jeder Islamkritiker wird gleichzeitig von vielen pk-Denkenden automatisch in diese Schublade gesteckt, dabei übersehen sie absichtlich, das Islamisten noch die schlimmeren Nazis sind, siehe auslöschen des Judentums etcc.pp.

    „Wer die Wahrheit nicht kennt, ist dumm.
    Wer die Wahrheit kennt, sie aber eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.“
    (Berthold Brecht)

  45. #41 IchDoch (03. Mai 2008 14:49)

    bitte, wie kann ich das Video sichern, ausgerechnet hier geht es nicht, bei allen andern ist es kein Problem, ich hab Firefox, neueste Version,

    danke, Carlos26

Comments are closed.