Sitzenbleiben gibt´s nicht mehr! Qualitätspädagogen haben herausgefunden, dass man das leidige Problem der Sitzenbleiber ganz einfach beseitigen kann, indem man das zu erreichende Klassenziel soweit absenkt, dass es auch der letzte Depp erreicht. Sollte einer auch dafür zu doof sein, gibt es einen Extrabonus für Schönschreiben in der Oberstufe. Oder demnächst vielleicht auch: Aufstehen gegen Rechts statt sitzenbleiben. Leidtragende sind muslimische Migranten. Wie sollen sie ihren Mitschülern die Überlegenheit des Islam zeigen, wenn sie nicht mehr drei Jahre älter sind als ihre Klassenkameraden? Aber auch die Grünen sind betroffen: Wie soll man in Zukunft den Parteivorstand besetzen, wenn es keine Sitzenbleiber mehr gibt?

(Spürnasen: Gegen-Islamisierung, Matthias, Christian W. Moderater Taliban)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

116 KOMMENTARE

  1. Leistung und Unterschiede sind sowieso was ganz Schlimmes. Und wozu auch? Hartz4 für alle, ganz gerecht!

  2. Schon bei der Umfrage abgestimmt…

    Grad mal 17% dafür…?

    Da handelt man also mal wieder ganz im Sinne der demokratischen Mehrheit…
    Es ist einfach nur zum Kotzen! Ich fange jetzt schon mal an für die Privatschule meines Kindes zu sparen und das ist noch nicht mal im Kindergarten…

    Irrenhaus BRD!

  3. Sitzenbleiben ist ja sowas von forgestern, als wier ale noch nicht gans gleich waren.

  4. Runterfahren der Anforderungen waren schon immer das Mittel roter Bildungspolitik, wie könnte sonst ein Pfälzer Elektriker sich auf die Suche nach Moderaten Taliban machen?

    Übrigens pennt nicht nur die Penne, sondern auch PI bei der Spürnasenerwähnung!

  5. Und wieder mal eine Linksfaschistische Geisterfahrt mehr!

    Sozialismus:
    „Alle Menschen sind gleich – und wenn nicht, dann machen wir alle gleich!“

    Zumindest sehen wir schon mal alle Menschen individuell verschieden aus; haben verschiedene Begabungen und Anlagen;

    Bürgertum:
    „Alle Menschen sind gleichberechtigt – was sie daraus machen muß jeder für sich selbst erarbeiten!“

  6. Leider ist die Sache so traurig, dass einem das Grinsen über den Sarkasmus im Beitrag im Halse stecken bleibt.

  7. ach du scheisse. das kommt mir furchtbar bekannt vor. aus „familiären“ problemen habe ich damals das abitur abgebrochen und bin nun dabei, das ganze auf dem zweiten bildungsweg nachzuholen.
    ich kam mir früher schon arg unterfordert vor, aber was sich JETZT abspielt, ist ohne worte.

    mal ein kleines beispiel: ich habe leute im english-LEISTUNGSKURS, die sich WEIGERN vor der klasse etwas vorzulesen.

    ich dachte immer so etwas ist „arbeitsverweigerung, sechs, setzen!“
    aber mein hochqualifizierter english-teacher (der ständig ein dictionary zur hand hat, weil er selber kein english kann…als lk-lehre!!!) will ja niemanden blamieren!!!
    wir haben leute in der 12.klasse, die nicht mal richtig deutsch sprechen, und die werden dann einfach nicht drangenommen, um die nicht zu hart zu fordern.
    es bekommen leute den HÖCHSTEN deutschen schulabschluss, die nicht einmal DEUTSCH können!!!!

    vom (un-)wissen der gesamten belegschaft fange ich jetzt nicht an….ich krieg grad schon wieder sodbrennen…….AAAAAAARGGGGGH!!!!

  8. Gutes Thema,

    an bayerischen Schulen müssen mittlerweile Kinder in der Grundschule, im Fach Deutsch kaum Rechtschreibregeln befolgen.

    Offiziell soll es die Kreativität der Kinder fördern.

    Sieht man sich die Klassen in den Großstädten an, wäre die Versetzung eingrenzbarer Kultur-Gruppen nicht mehr realisierbar.

    Mal sehen wie lange es dauert, bis in Mathe 1+1 auch 3 oder 4 sein kann – Hauptsache kreativ eingeknickt…

  9. Spürnasen sind wichtig für PI!
    Aber deren Erspürtes sind meistens alte Hütte für mich.Denn jede Nachricht kommt mit mehrtägiger Verspätung erst in Deutschland an.

  10. #8 schmibrn

    Mal sehen wie lange es dauert, bis in Mathe 1+1 auch 3 oder 4 sein kann – Hauptsache kreativ eingeknickt…

    3×7 ist ja schon immer: Feiner Sand ! 😆

  11. @ #8 schmibrn

    „Viellaicht ist Kreatität fieel wichtigger als Matematick und Füsik – bei Schwirikaiten zünden wir sobiso immer die Problehmkärze an und singen Fridä, Freudä Eierkuchen“

    Wahnsinn

  12. Schule? Was ist das? Ach, sind das nicht diese alten Barracken, mit den heruntergekommenen Einrichtungen, heruntergekommenem Lehrpersonal aus den frühen 70ern und noch viel mehr heruntergekommenen Schülern? Da muß ich zum Glück nicht mehr hin. Ich würde empfehlen. Keiner geht mehr in die Schule, die afghanischen Taliban machen es doch vor. Ein wenig Spregstoff, ein wenig Opium und schon fließen die Gelder aus dem Westen wie Wasser den Hindudingsbumskusch hinunter. Das nennt man Ökonomie. Mit geringstem Einsatz den größten Nutzen erzielen.

    Übrigens … heute ist ein guter Tag … bis jetzt

    1 Umweltsau,
    2 Mörder,
    1 Vergewaltiger, sowie 44 Räuber,Diebe und Schläger in unserer Liste …. heute ist ein guter Tag

    und der Tag ist noch nicht zu ende.

  13. Der selbe Ansatz übertragen auf den KFZ – TÜV würde wohl bedeuten: Je mehr Schrott-Autos vorfahren, desto weniger streng würde man die Voraussetzungen festschreiben, damit möglichst viele untaugliche PKW die Straßen unsicher machen können. Ein Schuft, wer Parallelen erkennt…

  14. Übrigens:

    Wieder mal ein „rechter Brandanschlag“.

    http://www.netzeitung.de/vermischtes/1005237.html

    Brand in Neu-Ulm:
    Bewohner springen in Panik aus dem Fenster

    Ein Wohnhaus in Neu-Ulm ist vollständig ausgebrannt. Einige Bewohner erlitten Knochenbrüche, als sie sich vor den Flammen in die Tiefe stürzten. Die Ermittler können das Haus noch nicht betreten……

    …..In dem Haus wohnten vorwiegend Männer, die zur Hälfte aus Deutschland stammen. Die anderen Bewohner kommen laut Polizei aus anderen EU-Ländern, drei von ihnen aus der Türkei.

    Interessant ist vor Allem die Pass-Erwähnung der Bewohner im letzten Absatz. Ist das wichtig?

    Ja – aber nur dann wenn man wieder einen rechten Brandanschlag künstlich konstruieren will……

  15. Gestern habe ich folgendes bei Ebay gefunden (KEIN WITZ!!!)
    http://cgi.ebay.de/Model-Flugzeuge_W…QQcmdZViewItem

    „Ich Habe Verschidene Modele Ales Selbst Gebastelt es Hat Fill Zeit GedAUERT

    Da wir für diese Prachtstüke Keinen Forhndene Platz Haben Müsen wir uns von den 41 Model Flugzeuge Leider Trenen Fast Jeder ict Beschriftet und hat seine Garage Wie Auf dem Bild zu Sehen ist davon gibt es 41 Modele Natürlich ales Verschiden

    Wer Interese Hat bite um Rükruf“

    Daraufhin schrieb ich dem Verkäufer, ob das ein Gag wäre oder was … Folgende Antwort kam (Ehrlich!!!):

    „“Das ist kein Gek das ist warheit ok wen interese dan bite anrufen Danke“

    🙂 🙂 🙂

    Noch Fragen?

  16. @ #4 Leserin

    Sitzenbleiben ist ja sowas von forgestern, als wier ale noch nicht gans gleich waren.

    Du bist auch so ein Besserwiesser, wo andern immer zeigen muss, was richtich ist!

  17. Und weiter gehts mit der Doof-Bildung:

    68ER-KONGRESS DES SDS
    Sozialismus, aber bitte Flatrate!

    Sie gerieren sich als wahre Erben der 68er, wollen eine neue Studentenrevolte lostreten und trommeln für Karl-Marx-Lesekreise: Mit dem Verband SDS buhlt die Linkspartei um Studenten. Am Wochenende träumten 1600 Berliner Kongressteilnehmer vom Tod des Kapitalismus.

    http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,551477,00.html

  18. Ein „alter sombrero“ in Spanien, Sitzenbleiben wurde von den Sozialisten abgeschafft. Versagen in 4 Fächern garantiert immer noch das Weiterkommen. Studienanfänger sind mittlerweile so „bildungsfern“, dass einfache Rechenaufgaben und Diktate nicht mehr gemeistert werden.

  19. @16 denker

    …..In dem Haus wohnten vorwiegend Männer, die zur Hälfte aus Deutschland stammen. Die anderen Bewohner kommen laut Polizei aus anderen EU-Ländern, drei von ihnen aus der Türkei.

    wenn man das so liest, draengt sich der eindruck auf, dass die tuerkei schon in der eu ist.

    – die haelfte aus deutschland
    – die anderen (also die andere haelfte) aus anderen eu-laendern, drei von ihnen (also von der zweiten haelfte, d.h. von der haelfte aus den anderen eu-laendern) aus der tuerkei ..

    die haetten schreiben muessen:
    die haelfte aus deutschland, drei aus der tuerkei und die restlichen bewohner aus anderen eu-laendern ..

    oder: die haelfte aus deutschland und die anderen aus anderen eu-laendern, bis auf die drei tuerken, die auch noch dort wohnten ….

  20. Ich glaube kaum das D/ seinen Platz (13) in der Pisa-Studie halten kann, wo übrigens Südtirol hinter Finnland auf Platz zwei liegt,ein Schlag ins Gesicht, für politisch-Korrekte
    Zitat: „die dummen Bergler “ , wo bei der Kommunikation die Berge im Wege stehen..
    wo neben Englisch, eine weitere Sprache dazugelernt werden muß, für Italiener Deutsch, oder für Deutsche
    Italienisch.

  21. Aus dem Artikel:

    Eine Fünf im Jahreszeugnis stehe für pädagogisches Versagen des Lehrers

    Das erinnert mich doch mehr als stark an all die Guten, die uns immer vorheulen, dass wir als Gastland schuld sind, wenn sich unsere Gäste aus M-Land nicht zu benehmen wissen.

  22. Wer heute etwas fürs Leben lernen will – etwas, was einen wirklich weiterbringt und später nützt, lernt am besten Koransuren im arabischen Original auswendig.

    Um alles andere kümmern sich dann schon die linksgrünen Knallchargen.

    Übrigens: solcher Druck von oben, der Schulen massiv ins Versagen am eigentlichen Auftrag zwingt, wird von Experten der Bildungspolitik erfunden und von den hochbezahlten Experten der Schulverwaltung hocheffektiv weitergereicht.

    Schulverwaltungsbeamten – das ist die Spezies, die jahrelang nichts tut, wenn eine ehemals gut funktionierende Rütlischule zur Karikatur ihrer selbst wird, aber nur einen einzigen Tag zum Erlass eines Maulkorbs braucht, falls ein Rütli-Lehrer mal darüber reden will.

  23. Einerseits ist bekannt das die Musel-Kids dümmer sind als deutsche Kinder. Andererseits schwänzen die Musel-Kids auch gern.
    Ergo: Sitzenbleiben abgeschafft! Problem gelöst!
    Warum nicht gleich so.
    Was aber macht man nun mit der fehlenden Berufsausbildung der Musels?
    Vorschläge erwünscht sich: Die Bundesregierung…

  24. Aufstehen gegen Rechts statt sitzenbleiben.

    DAS ist ein stilistisch-inhaltlicher VOLLTREFFER.

    Das ist beste Satire gegen die neomarxistische Gefälligkeitenpolitik !

  25. Übrigens: Die Briten haben seit 2007 auch noch einen Lösungsansatz, um konzentrationsschwache Mitschüler, die wahrscheinlich im Umgang mit Stift und Papier bereits an den Grenzen der Belastbarkeit arbeiten, nicht noch zusätzlich am Lernerfolg zu hindern.
    So sollen
    „…britische Lehrer und Schüler (…) muslimischen Schülern beim Gespräch nicht mehr in die Augen schauen dürfen…“
    http://www.timesonline.co.uk/tol/news/uk/education/article1654995.ece
    Das haben wir hier doch noch nicht, oder? ODER?!

  26. Ich hatte mal mit einer „Gymnasialklasse“ in Duisburg zu tun, die hauptsächlich aus muselmanischen Teilnehmern bestand. Mal ganz abgesehen von der Gossensprache und dem stets und bei jeder Gelegenheit verwendeten Gewaltvokabular fiel auf, dass nicht ein einziger dieser Schüler imstande war, einen Satz zu bilden, der weniger als fünf gravierende Fehler enthielt.

    Wir reden hier nicht von einer Rütli-Schule, sondern von einem „Gymnasium“ – oder dem, was man in NRW so nennt. Überflüssig ist wohl zu erwähnen, dass auch diese Schüler höchst religiös waren und die Ansicht vertraten, ihre wenigen nicht-islamischen Mitschüler wären nach ihrem Tod für die Hölle vorgesehen. Lieblingsthema der Jungs: Vergewaltigung und wie man das macht (kein Witz).

    Die Lehrer haben teilweise auch bei Leistungsschwächen gute Noten verteilt mit der Begründung, man wolle den Kindern ja ihre Zukunft nicht verderben. Nun, dafür werden sie an der Universität um so heftiger auf die Nase fallen. Aber dann kann man ja immer noch Zuhälter werden oder Kokain verkaufen.

  27. Ein weiterer Rammbock der rot-grünen-multi-
    kulti-Cliqueria und ihrer gedankenlosen, ver-
    antwortungslosen Mitläufer in der Kultus-
    ministerkonferenz.

    Sie hebeln mit List und Tücke diesen Staat
    aus und schießen ihn sturmreif für die Horden
    der Unfreiheit und Lüge !

    Die Mitglieder Multi-Kulti-Bande sind die
    Janitscharen der Postmoderne !

    HANDREICHER UND HANDSTREICHLER Schäuble,
    gestehen Sie !

    Das Volk klagt an !

  28. @ #18 Ruhri: ich überleg mir gerade ob ich ihm die 41 „Prachtstüke“ für 1 Euro abkaufen, zerstümmern und wieder per Post zuschicken soll.

  29. #29 Paula (05. Mai 2008 16:10)
    Nun, dafür werden sie an der Universität um so heftiger auf die Nase fallen.

    Das Tragische ist, dass das Niveau auf den Universitäten zwangsläufig auch extrem sinkt, wenn sie von derartigen Leuten zu stark
    „bereichert“ werden.
    Ich habe u.a. einen Hauptschulabschluss, aber in meiner Zeit waren die Anforderungen an der Hauptschule ganz andere. Man konnte auch für weitgehend fehlerfreie Aufsätze eine schlechte Note bekommen, wenn nur der Stil nicht so schön war. Aber dafür konnten auch einige Hauptschulabgänger ohne große Probleme ein Oberstufenrealgymnasium als weiterführende Schule besuchen.
    Es wäre einfach UNDENKBAR gewesen z.B. mit einer Rechtschreibschwäche eine Matura zu schaffen.

  30. @ #18 Ruhri: ich überleg mir gerade ob ich ihm die 41 “Prachtstüke” für 1 Euro abkaufen, zerstümmern und wieder per Post zuschicken soll.

    Die Idee hat was! 🙂

  31. @Maria Magdalena

    Es wäre einfach UNDENKBAR gewesen z.B. mit einer Rechtschreibschwäche eine Matura zu schaffen.

    Also in der BRD kriegst Du mit einer Rechtschreibschwäche sogar einen Hochschulabschluss… Mindestens als Sozialpädagoge ist das kein Problem (kenne/kannte zwei diplomierte SozPäds, die NICHT EINEN fehlerfreien Satz in ihrem Schriftverkehr formulieren konnten).
    Wo war doch gleich der Ruf der Wirtschaft nach qualifizierten Bewerbern?

  32. i>#9 schmibrn
    Gutes Thema,

    an bayerischen Schulen müssen mittlerweile Kinder in der Grundschule, im Fach Deutsch kaum Rechtschreibregeln befolgen.

    Offiziell soll es die Kreativität der Kinder fördern.

    Sieht man sich die Klassen in den Großstädten an, wäre die Versetzung eingrenzbarer Kultur-Gruppen nicht mehr realisierbar.

    Mal sehen wie lange es dauert, bis in Mathe 1+1 auch 3 oder 4 sein kann – Hauptsache kreativ eingeknickt…

    Ich möchte nicht Behaupten daß “ Deutsche “ dümmer wären wie die Südtiroler, sondern es liegt daran, daß wir ein anderes Bidungssysthem haben

    Information-Pisa-Studie pdfhttp://www.lfs.bsb-muenchen.de/publikationen/oebib/Inhalte/2005/01-05-pisa-suedtirol.pdf

    Letzes Jahr sagte ein deutscher Feriengast zu mir:

    Na ja, die Jugend von heute hat es auf jeden Fall gut.
    Muss nicht mehr die Nachmittage auf zugigen Spiel-oder Sportplätzen verbringen.
    Sie kann ganz gemütlich das gesamte Wissen der Welt aus dem Internet in sich aufsaugen.

    Wir müssen gut auf unsere Kinder aufpassen. Da wächst eine Generation
    von Multimedialen Genies heran!
    Na ok, die Wiegen dann alle um die 120Kg und leiden unter Bluthochdruck
    aber was macht das schon. Irgendwie müssen wir ja die ganzen Zivis in
    den Krankenhäusern verargumentieren. Jeder Fettsüchtige ist gut für unser Bruttosozialprodukt, jaaa!
    Deswegen den Nobelpreis für Entwicklung an die Internetindustrie!
    Man muss meine Kindheit grausam gewesen sein

  33. Währenddessen läuft die Hetzkampagne gegen Thüringen-CDU an und die Zusammenarbeit mit Linksextremen wird immer schamloser.

  34. Na, mal immer weiter so.

    In ein paar Jahren braucht der Klempnerlehrling dann außer „Abitur“ auch den B.A. in Tubus-Technologie…

    Oder schon den M.A.?

  35. Also, ixh weiß ja nicht, was das ganze soll. Ich geh noch in die Schule (Gymnasium Sachsen, Klasse 11, Mathe- und Physik-LK). Ich hab teilweise ein paar Deppen in meine Kursen sitzen (ok, in den Leistungskursen gehts eigentlich), das ist echt gar nicht mehr feierlich. Ich frag mich, wie die das überhaupt bis in die 11 geschafft haben!

    Dabei musste man in den Hauptfächern noch eine 2,0 haben, wenn man von der GS kam, oder von der MS gewechselt ist. Und da sind jetzt manche schon am A…
    Jetzt haben sie den Schnitt auf 2,5 runtergesetzt, wie sollen die bitte das Abitur schaffen, wennn die schon von Anfang nichts (ok, wenig) können??????????? Das Abitur wird definitiv nicht einfacher, wie ich bei meiner Schwester seh, die ja die Oberstufenreform mitmachen muss (durch die ich glücklicherweise noch durchgerutscht bin). Die müssen in der 9 Aufgabwen lösen, das hab ich erst Anfang der 11 gelernt.

    Allerdings muss ich dazu sagen, wir in Sachsen haben aber auch noch ein relativ gutes Bildungssystem, ob das wohl daran liegt, dass wir nicht so viele Leute mit Migrationshintergrund beherbergen??

  36. Tja, ich habe wohl Pech gehabt (und ein großes Maul, seinerzeit): Bin ich doch tatsächlich 2x in der 11. sitzen geblieben…

    Ich sollte wegen Diskriminierung klagen. DAS IST ES !

    Egal, habe trotzdem Abitur. Es gab in D seinerzeit jede Menge Möglichkeiten – man musste nur wollen. Ist heute wahrscheinlich genauso.
    Oder?

  37. Gymnasiast aus Sachsen, Sie sagen es und sehen
    ganz klar !

    Im Freistat Sachsen ist noch was zu spüren
    von August dem Starken, die Bevölkerung
    Sachsens ist noch ein bißchen gesünder als
    der Rest der Republik !

    Gymnasiast aus Sachsen, weiter so !

    Weiterhin fleißig lernen und studieren !

    Aus Ihnen wird mal was !

    Alles Gute und Gottes reichen Segen für Ihre
    Zukunft wünscht Ihnen

    Ihr (au,au,igitt,igitt,ha,ha)
    HUNDEPOPEL

  38. Was mir noch spontan einfällt:
    Unser Kultusminister (Sachsen) Flath will ja ein Zentralabitur für ganz Deutschland. Das Zeil ist ja eigentlich, dass das Abitur aus Sachsen genauso viel zählt wie das aus Hamburg oder Bremen (sorry an alle Bremer und Hamburger, aber euer Abi kann man knicken).
    So wird die Sache natürlich viel einfacher:
    Alle können nichts und Abiturienten natürlich noch viel mehr….

  39. # 40

    Allerdings muss ich dazu sagen, wir in Sachsen haben aber auch noch ein relativ gutes Bildungssystem, ob das wohl daran liegt, dass wir nicht so viele Leute mit Migrationshintergrund beherbergen??

    Ich glaube, davon kannst Du getrost ausgehen. Das sieht man ja schon an der letzten Pisa-Studie: nachdem die Ostbundesländer erst mal die groben Umstellungen nach der Wende verdaut hatten, haben sie bei PISA einen Riesensatz nach vorne gemacht. Ich glaube, Sachsen-Anhalt ist sogar von Platz 11 auf Platz 4 oder 5 hochgestiegen, und Sachsen liegt sowieso in der Spitzengruppe. Absteiger sind (und werden in Zukunft noch mehr sein) die typischen Multi-Kulti-Länder/Stadtstaaten. Über Bremen, Hamburg und NRW muss man glaube ich gar nicht reden. Ist ja sowieso schon ein Witz, wenn man als Prüfungsfächer im Abitur beispielsweise Sport und Religion wählen kann. Würde mich nicht wundern, wenn in diesen Ländern Islamkunde demnächst Prüfungsfach im Abitur ist. Hingegen kann man Naturwissenschaften ganz abwählen.

  40. Sitzenbleiben abgeschafft? Top-Lösung, Hut ab!

    Da wird Ungleiches Gleich gemacht, Leistungsbereite auf das Niveau der Deppen herabgezogen.

    Es langt ja wohl, wenn man ‚hards fieer‘ sagen kann und weiss, bei welcher Partei am meisten zu holen ist, …gaaans liings bei laafundähn…

    Deutschland wird mit Methode durch die kommunistische Gleichamcherei zu Grunde gerichtet. Und das gründlich.

  41. Niveau muss abgesenkt werden. Sonst kommt die EU ins schleudern, wenn demnächst 20 Millionen Analphabeten aus Nordafrika in die EU einwandern.

    Wenn Deutschland in zehn bis 15 Jahren totales Niedriglohnland geworden ist, weil die meisten dämlich sind, dann aber richtig!
    Die „Elite“ macht doch keine halben Sachen.

    Warum regt sich wer darüber auf? Ist doch nur folgerichtig.

  42. Die einzigste Frgae die ich mir noch stelle ist, was ist das langfristige Ziel?

    ok Deutschland wird aufgegen für ein Europa.
    Bildund wird wird nicht mehr verlangt was zur Folge hat, dass sich immer weniger Gebildete gibt.Folglich haben wir auf der Fläche auf der ehemals dann die Grenzen verliefen ein Volk von vielen dummen Menschen… Welche, ich nenn es mal „Macht“ steckt dahinter , und was ist deren Ziel ? Selbst wenn es darum geht eine homogene, blinde Masse heranzuzüchten, die blutleer ist, und dieser „Macht“ treu hörig ist… was soll das bringen ? Ich versteh es nicht…. bitte darum um Theorien die mir das verständlich machen können….

  43. @40, Tabs

    Genau richtig, weniger Kulturbereicherer.

    Und wohl auch weniger Leerer-Luschen, die sich nur von Ferientermin zu Ferientermin dem (Vor-)Ruhestand entgegenhangeln…

  44. Ich selbst der noch Schüler bin, und ein städt. Gymnasium besuche sehe im moment meine chancen auf eine zwei in jedem fach der ZAP, ins unermeßliche gesteigert.
    Allerdings kotzt mich diese elendige gleichmacherei allmählich an.

  45. Ich finde, die PI-Leser sind ungerecht!

    Es stimmt überhaupt nicht, dass die MohammedanerInnen SchulversagerInnen sind, die in Armut leben.

    Heute morgen sah ich wieder viele beruflich erfolgreiche, gut angezogene junge Mohammedaner in von KartoffelInnen gebauten Luxuslimousinen der Marken Merecedes und BMW!

    Die gleichaltrigen Kartoffel-Nazis fuhren Fahrrad oder Loserautos wie VW Polo!

    Ein klarer Beweis: Die MohammedanerInnen haben es zu etwas gebracht, die autochthonen deutsch-deutschen NichtmigrantInnen hingegen führen uns in den wirtschaftlichen Ruin.

    Einer McKinsey-Studie zufolge wird die Mittelschicht der SteuerkartoffelInnen um 10 Mio. schrumpfen, während die MohammedanerInnen mit BMW in der gleichen Zahl zunemhen wird.

    Multikulti funktioniert, PI dagegen hetzt gegen Erfolgsgeschichten!

  46. Das bestätigt nur das was sowieso jeder bemerkt hat der einen analytischen Blick auf seine Schullaufbahn geworfen hat. Das geht schon seit Jahren so. Der Leistungsanspruch wird beständig gesenkt, um auch ja niemanden zu überfordern bzw. den Schnitt trotz sinkender Leistung zu erhalten.

    Ich habe Leute erlebt, die zwar eine passable mittlere Reife erlangt haben, die man aber bestenfalls als schwachsinnig bezeichnen konnte, Fachabiturienten die nichteinmal eine Vorstellung auf Englisch zustande bringen konnten und Berufsschüler, die nach ungelogen fünfmaliger Erklärung und 24 Unterrichtsstunden immernoch nicht begriffen haben, wie eine WENN-Funktion in Excel funktioniert und trotzdem Zweien und Einsen im selben Unterricht erreichen.
    Schüler, die ein halbes Jahr nicht den Unterricht besuchten, in einer Halbjahresklausur eine Sechs (mit vierfacher Gewichtung) schrieben und mittels einer mündlichen Leistungskontrolle, in der sie ein Zwei erreicht haben, auf eine 4 gehievt wurden.
    Sehr schön abgerundet wurde dieses kathastrophale Bild unseres Bildungssystems mit Senkungen des Notenspiegels. (An Berliner Oberstufenzentren erreicht man mit 95% 15 Punkte, 90% = 14, usw…)

    Hier wird aus Mitleid der wichtigste Rohstoff, den Deutschland zu bieten hat, kaputt gewirtschaftet. Qualitativ hochwertige Bildung.

  47. Sitzenbleiben ist diskriminierend. Schlechte Noten sind diskriminierend. Freier Uni Zugang für Jedermann ab dem 6. Lebensjahr. Anwesenheitsdiplom nach der dritten Woche. Abschlusszeignis regelmässig in der ersten Juni Woche

    Keine Bildung ist allerdings ein positives Zeichen – um die kümmert man sich ganz besonders. Der Grossteil unserer Politischen Elite ist ebenfalls ungebildet. Also was soll’s?

  48. Alle reden über die USA als dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, in der man es vom TellerwäscherIn zum MillionärIn bringen kann!

    Wir sind besser:

    Bei uns schaffen es kinderlose StudienabrecherInnen wie Claudia Fatima Roth oder Volkan Beck-Beck in hohe Ämter.
    PolizistenverprüglerInnen und MohammedanerInnen-RapperInnen können Aussenmister werden, Stasi-Spitzel Abgeordnete, Jens Jessen und Daniel Bax sogar JournalistInnen!

    Wozu Mathe oder Physik, Atomstrom kommt doch auch nur aus der Steckdose! 🙂

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  49. #53 Eurabier (05. Mai 2008 17:52)

    Bei uns schaffen es kinderlose StudienabrecherInnen wie Claudia Fatima Roth oder Volkan Beck-Beck in hohe Ämter.

    Claudia Fatima ist mein Paradebeispiel für die absolute Chancengleichheit in der BRD. Jeder kann alles werden – völlig unabhängig von Herkunft, Bildung, Intelligenz und Charakter. Auch das Fehlen von jeglichen positiven Eigenschaften verhindert keine erfolgreiche Laufbahn in der Politik.

  50. #42 HUNDEPOPEL (05. Mai 2008 17:20)

    Gymnasiast aus Sachsen, Sie sagen es und sehen
    ganz klar !

    Sächsischer Sumpf – Was ist dran?
    In jahrelanger Kleinarbeit haben Ermittler in Sachsen einen Filz aus Organisierter Kriminaltiät, Immobiliengeschäften und Kinderprostitution ausgemacht. Schwerpunkte sind nach einem Bericht der „Leipziger Volkszeitung“ Leipzig und Plauen. Zum Klüngel gehörten demnach neben Justiz- und Poizeibeamten auch Politiker aus CDU, SPD und ehemalige Grüne.

    Tja, einen solchen vorbildlichen Abitur- Abschluss muss man haben- im Westen haben wir was verpasst.

  51. #56 Prosemit (05. Mai 2008 17:57)

    Ich meine, dass wir mit Claudia Fatima Roth (Bürgerkrieg90/GrünInnen) der Welt eindrucksvoll gezeigt haben, dass die 68er Deutschland zum gerechtesten Land der Welt gemacht haben!

  52. Wie jetzt? Das ist eine Neuigkeit? Ich habe meinen Lehrauftrag an einer Hochschule nach zwei Semestern geknickt. Diese unglaubliche Dämlichkeit der Studenten (nicht alle, es gibt durchaus positive Ausnahmen) konnte ich nicht mehr ertragen.

    Das war vor 14 (in Worten: VIERZEHN)Jahren.

    Es wird noch schlimmer werden…

  53. Grüne Traumlebensläufe:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/anna_luehrmann-650-5547.html

    Und so kenntnisreich:

    Deshalb halte ich es auch für dringend nötig, noch einmal hervorzuheben, dass der Islam nicht per se eine gewalttätige Religion bzw. Glaubensrichtung darstellt. Vielmehr muss hier ganz klar unterschieden werden zwischen einerseits einem kleinen Kreis gewaltbereiter Extremisten bzw. religiöser Fundamentalisten, die ihre radikalisierte Weltsicht mit allen verfügbaren Mitteln durchsetzen wollen, sowie andererseits der übergroßen Mehrheit der Musliminnen und Muslime in Deutschland, die ihre friedliche Religion praktizieren und leben möchten. Ganz so, wie dies AnhängerInnen anderer Glaubensrichtungen wie dem Christentum, dem Judentum usw. auch tun. Hier eine Unterscheidung zu treffen und den Islam im Vergleich zu anderen Religionen zu disqualifizieren, wäre ein falsches und fatales Signal für viele unserer Mitmenschen in Deutschland.

    Die in Deutschland lebenden Musliminnen und Muslime haben sich in diesem Zusammenhang auch stets ablehnend gegenüber religiös motivierter Gewalt geäußert und wiederholt unterstrichen, dass ihre Religion missbraucht und fehlinterpretiert wird, wenn sie von Extremisten für die gewaltsame Erreichung politischer Ziele als Rechtfertigungsgrundlage herangezogen wird. Die vergleichbare Instrumentalisierung des Christentums ist uns aus der europäischen Geschichte nur zu gut bekannt.

  54. „Zerstöre alles, was dich zerstört!“.

    Das spiegelt genau die Haltung der 68er Bewegung wieder.
    Ihr Motto war damals: „Was nicht jeder lernen kann, soll keiner lernen!!“ Wenn nicht alle gleich intelligent sind, müssen alle gleich unwissend bleiben!!

    Olof Palme, ehemaliger schwedischer Ministerpräsident:

    ”Ihr besucht nicht die Schule, um etwas Fachliches zu lernen, sondern um zu lernen wie man in einer Gruppe lebt.

    Die 68-Katastrophe war von höchster sozialdemokratischer Ebene unterstützt und wird auch heute von akademisch linken Politikern und Meinungsbildnern mit großem Einfluss auf die öffentliche Meinung prolongiert.

  55. Tja, für mich ist das wie ein Alptraum: Die bedinungslose Kapitulation der Verantwortlichen in Politik und Erziehungwesen vor den selbstverursachten Problematik, also der unselektierten Migationspolitik. Ein Einknicken vor der Dummheit. Natürlich wird sich der Qualitätsverlust bis auf die Universitäten auswirken. Angefangen von der Grundschule bis zum Hochschulabschluß. Bald ist auch der nichts mehr wert. Das wird die Volkswirtschaft nicht verkraften. Das Niveau
    wird einfach nach unten nivelliert. Das ist ja die einfachste Lösung.Die von den Linken geplante Einheitsschule wird auch noch unseren letzten fähigen Nachwuchs kaputt machen. Dann wird es einen zunehmenden privaten Bildungssekor geben wie in den USA, denn sich 10-20% leisten können. Der Rest geht unter und wird zu Billiglöhnern oder zu Hartz 4ern wie in Berlin. Schöne neue Welt.

  56. Es gibt keine „Verschwörung“ mit dem Ziel, Deutschland durch Verblödung zu unterjochen.

    Die Deutschen sind mehrheitlich Sozialisten und Gleichmacher.

    Und die latente durchgängige Leistungsfeindlichkeit in Deutschland ist im übrigen m.E. auch keine besondere Neuigkeit.

    Seit Jahrzehnten bereits werden herausragende Schüler von ihren Mitschülern nicht bewundert, sondern verachtet.

    Und wer kennt sie nicht, die vielen Deutschen, die alle so stolz darauf sind, Mathematik ab der 7. Klasse nicht mehr verstanden zu haben?

    In Deutschland sind Unbildung und Lernverweigerung eine Tugend.
    Alle, die aus dem Mittelmaß herausragen, sind im übrigen grundsätzlich verdächtig.

    Und wer aus eigener Kraft eine höhere Stellung und ein höheres Einkommen erreicht hat, der ist aus mehrheitlicher deutscher Sicht entweder ein „Bonze“, ein „Ausbeuter“ oder einfach nur ein Verbrecher.

    Die Deutschen träumen mehrheitlich unverändert von der muffigen Wärme einer „Volksgemeinschaft“, in der die Gemeinschaft wichtiger als das Individuum ist.

    Entsprechend leistungsfeindlich ist der gesamte deutsche Staat ausgestaltet, sowohl in der Justiz als auch im Steuerrecht und im Bildungswesen.

  57. Z#61 david ben gurion (05. Mai 2008 18:13)

    “Zerstöre alles, was dich zerstört!”.

    Das spiegelt genau die Haltung der 68er Bewegung wieder.
    Ihr Motto war damals: “Was nicht jeder lernen kann, soll keiner lernen!!” Wenn nicht alle gleich intelligent sind, müssen alle gleich unwissend bleiben!!

    Das ist nicht nur deren Moto sondern das ist eine Strategie der Kommunisten- völlige Verblödung der Bevölkerung, denn nur die Proleten können den Kommunismus wählen.
    Unser Mittelstand ist zusammengeschrumpft- das gehört auch zu der kommunistischen Politik.
    Das ist die „Elite“, die heute regieren:

    http://www.youtube.com/watch?v=sa0rpCgVLs4

    ah ja, heute tragen die nur massgeschneiderte Anzüge, natürlich von den „bösen“ Kapitalisten finanziert.

  58. Die ergiebigste Resource ist die menschliche Dummheit, es ist an der Zeit diesen Quell für Reichtum und Macht zu pflegen und zu erhalten.
    Der bildungspolitische Schwachsinn „Schick dein Kind länger auf bessere Schulen“ ist in Zeiten der Globalisierung überholt. „Setz dein Kind vor Glotze und Playstation und verschone es mit Wissen und Bildung“ – auch als Blödel kann man glücklich sein.

    OT
    Die Mainpost Würzurg beweint heute einen armen Döner-Onkel (47j.), den ein böser Richter zu 7 Monaten mit Bewährung wegen Begrapschens einer 13-Jährigen verurteilt hat. Dabei ist dieses pillenversorgte Frühreifchen doch aufreizend rumgelaufen und hat seine Reize mit knapper Kleidung herausgestellt statt sie züchtig zu verhüllen. Armer Kerl!!
    http://www.mainpost.de

  59. #63 survivor

    Dann wird es einen zunehmenden privaten Bildungssekor geben wie in den USA, denn sich 10-20% leisten können. Der Rest geht unter und wird zu Billiglöhnern oder zu Hartz 4ern wie in Berlin.

    Und diese 10-20% sollen mit ihren Steuern und Sozialabgaben die restlichen 80-90% finanzieren. Aber mit Rechnen hatten es die Sozis noch nie so richtig.

  60. #65 spy (05. Mai 2008 18:30)

    Das ist nicht nur deren Moto sondern das ist eine Strategie der Kommunisten- völlige Verblödung der Bevölkerung, denn nur die Proleten können den Kommunismus wählen.

    Wie recht Sie haben, können Sie hier nachlesen!!

    Das sozialistische Menschenbild:

    – Der Mensch ist weder gut noch böse, sondern empfänglich für die Prägung durch die Gesellschaft. Erst die sozialistische Gesellschaft kann ihn so optimal fördern, dass er sein bisher unterdrücktes Potential zu ungeahnten Höhen entfaltet.
    – Die Missstände in der Welt beruhen auf bösen, kapitalistischen gesellschaftlichen Strukturen. Fortschritt zum Guten tritt daher als Folge neuer, sozialistischer Strukturen ein, und diese gilt es einzuführen.
    – Das Ziel der Pädagogik ist der sozialistische Mensch, dessen Bewusstsein und Verhalten in allen Lebensbereichen im Einklang mit dem Bewusstsein und den Zielen der Arbeiterklasse steht.
    – Es gibt keinen Gott, kein höheres Wesen. Atheismus lässt sich sogar „wissenschaftlich“ begründen. Die Erlösung des Menschen ist kein individuelles Ereignis, sondern ein Vorgang kollektiver Selbstbefreiung.
    – Da der Sozialismus die absolute Wahrheit ist und als einzige Ideologie den Schlüssel zum Verständnis der Geschichte besitzt, muss die sozialistische Gesellschaft „intolerant“ und „parteilich“ gegenüber denen sein, die entgegengesetzte Auffassungen öffentlich vertreten. Toleranz ist dort möglich, wo die Meinungsäusserung eines Gegners keinen bewusst- seinsbildenden Einfluss auf Dritte ausübt.
    – Eigentum an Produkionsmitteln dient der Ausbeutung der Arbeiterschaft. Es muss daher abgeschafft bzw. in seinen Rechten stark eingeschränkt werden. Soziale Ungleichheiten sind durch Umverteilung soweit wie wirtschaftlich möglich zu verringern.
    – Die Zukunft der Menschheit wird sozialistisch sein. Die Demokratie verdient diese Bezeichnung erst dann wirklich, wenn sie sich im Sozialismus vollendet. Nur so wird das „Reich der Freiheit“ kommen.

    Das humanistische Menschenbild:

    – Jeder Mensch hat eine autonome, in seinem Menschsein begründete Würde.
    – Die Menschen sind von Natur aus unterschiedlich begabt, haben aber alle den gleichen Wert.
    – Der Mensch ist im Kern gut. Die Aufgabe aller Menschenbildung besteht darin, diesen guten Kern zu entfalten.
    – Das Böse in der Welt beruht auf fehlender Einsicht der Menschen. Es ist dadurch zu beheben, dass die Menschheit sich zu einem höheren Bildungsniveau weiterentwickelt.
    – Das Ziel der Pädagogik ist folglich der möglichst umfassend gebildete Mensch, der in Harmonie von Geist, Seele und Körper lebt.

    http://www.livenet.ch/www/index.php/D/article/104/3294/

  61. #68 david ben gurion (05. Mai 2008 18:55)

    Das humanistische Menschenbild:

    – Jeder Mensch hat eine autonome, in seinem Menschsein begründete Würde.
    – Die Menschen sind von Natur aus unterschiedlich begabt, haben aber alle den gleichen Wert.

    Nicht unbedingt, Ich kenne Frauen, für die würde man gerne 50 Kamele zahlen, andere sind dagegen sind selbst für 10 Ziegen nur schwer an den Mann zu bringen.

  62. Unsere Politiker sind durch permanente Zuwanderung bemüht aus Europa einen Staat von Vollidioten zu machen. Solche Analphabeten sind leicht zu lenken denn selbstständig denken können sie nicht mehr. Die Einheimischen werden durch den permanenten Geburtenüberschuß der degenerierten Zuwanderung zum aussterben gebracht. Eine schöne Zukunft für Europa.

  63. #70 Patriotismus (05. Mai 2008 19:01)

    Unsere Politiker sind durch permanente Zuwanderung bemüht aus Europa einen Staat von Vollidioten zu machen. Solche Analphabeten sind leicht zu lenken denn selbstständig denken können sie nicht mehr.

    Die Frage, die sich mir dabei stellt: wer soll eigentlich dann mit seinen Steuern und Sozialabgaben dieses sozialistische Wolkenkuckucksheim finanzieren – die Analphabeten aus Südostanatolien ja wohl nicht.

  64. Warum wird die Schule nicht gleich abgeschafft.
    18 Jahre Zwangskita für alle und danach Hartz 4.
    Das wäre doch konsquent.

  65. #69 Prosemit (05. Mai 2008 19:00)

    – Die Menschen sind von Natur aus unterschiedlich begabt, haben aber alle den gleichen Wert.

    Nicht unbedingt, Ich kenne Frauen, für die würde man gerne 50 Kamele zahlen, andere sind dagegen sind selbst für 10 Ziegen nur schwer an den Mann zu bringen.

    Dieser kleine Unterschied in der „Werigkeit“ liegt innerhalb der tolerierbaren Ungenauigkeit, den solchen allgemeinen Aussagen wohl haben.

    Manchmal liegt er aber auch, nämlich der Unterschied in der Wertigkeit, nur im Auge des Betrachters.

    Spass beiseite, wo Sie recht haben, haben Sie recht!!

  66. @66 prins-eugeen

    Die ergiebigste Resource ist die menschliche Dummheit, es ist an der Zeit diesen Quell für Reichtum und Macht zu pflegen und zu erhalten.

    Dummes Zeug.

    Seit wann erzeugen Unbildung und Dummheit „Reichtum und Macht“?

    Das ist doch albernes Verschwörungsgeraune.
    Stünde hinter dieser Entwicklung ein kapitaler Masterplan, es wäre ja geradezu eine Beruhigung zu wissen, dass unsere Politiker nicht vollkommen den Verstand verloren haben.

    Tatsächlich aber dürfte hinter all dem keine Verschwörung stehen, sondern schlicht und ergreifend Unbildung, Arroganz des Gutmenschentums sowie utopische sozialistische Wahnideen.

    Diese Politik ist nichts weiter als ein Ausdruck zügelloser Dekadenz.

  67. @66 prins-eugeen

    Die ergiebigste Resource ist die menschliche Dummheit, es ist an der Zeit diesen Quell für Reichtum und Macht zu pflegen und zu erhalten.

    Dummes Zeug.

    Seit wann erzeugen Unbildung und Dummheit “Reichtum und Macht”?

    Das ist doch albernes Verschwörungsgeraune.
    Stünde hinter dieser Entwicklung ein kapitaler Masterplan, es wäre ja geradezu eine Beruhigung zu wissen, dass unsere Politiker nicht vollkommen den Verstand verloren haben.

    Tatsächlich aber dürfte hinter all dem keine Verschwörung stehen, sondern schlicht und ergreifend Unbildung, Arroganz des Gutmenschentums sowie utopische sozialistische Wahnideen.

    Diese Politik ist nichts weiter als ein Ausdruck zügelloser Dekadenz.

  68. #57 spy

    Die sächsische Bevölkerung in ihrer Gesamtheit
    ist sauber geblieben !

    Eine integre Bevölkerung in einem wunderschönen
    Fleckchen Heimat !

    Aber Satan´s Begierde ist grenzenlos – er jagt
    jeder Seele nach, um sie zu verschlingen !

    Ja, ja, leider auch in Sachsen hat sich das
    Böse schlechthin Jünger der Lehre Satans ge-
    griffen – dies ist aber nicht auf Veranlassung
    des Sachsenvolkes geschehen.

    Es ist das Versagen der Bundesregierung und
    deren Blindheit für die Realitäten im Lande,
    die Entwicklungen, wie von Ihnen geschildert,
    erst möglich machen.

    Bitte seien Sie gerecht – bleiben Sie ein
    Freund des Sachsenvolkes !

    Und bitte setzen Sie Ihre Bemühungen für eine
    Wende in der Politik unermüdlich fort !

    Sie haben hier auf dieser Seite,im Forum
    -POLITICALLY INCORRECT-,
    schon häufig dargetan, daß Sie ein Kämpfer der
    Freiheit und ein Freund der Wahrheit sind !

  69. @ #76 Pingpong
    Die Dummheit der Massen ermöglicht den „Ein-Geweihten“ von deren Arbeit zu leben und zu herrschen – und das schon seit 5000 Jahren.
    Die einschlägige Institution dazu nennt sich Religion (bzw. als Religionsersatz Ideologie)
    (Ein Blödel wählt halt nun mal grün – sonst wär er ja kein Blödel! Daß der Putz-Trupp-Fischer Macht hatte und nun auch Reichtum ist ja wohl nicht zu bestreiten)
    Einst sprach der Fürst zum Bischof: „Halt du sie dumm, ich halt sie arm.“

  70. Tja liebe Eltern… das heisst nun -> Urlaub oder Bildung fürs Kind?

    Wer sich heute schon keinen Urlaub mehr leisten kann, sollte eien 400 Euro Job aufnehmen. Oder sich weiter bilden und ins Ausland gehen.

    Deutschland ist verloren…

  71. Ist zwar schon älter, aber es paßt immer noch:

    Schulbildung im Wandel der Zeit

    Volksschule 1960
    Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 Mark. Die Erzeugerkosten betragen 40 Mark. Berechne den Gewinn!

    Realschule 1970
    Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 Mark. Die Erzeugerkosten betragen vier fünftel des Erlöses. Wie hoch ist der Gewinn des Bauern?

    Gymnasium 1980
    Ein Agraökonom verkauft eine Menge subterraner Feldfrüchte(K) für eine Menge Geld(G). G hat die Mächtigkeit 50. Für die Elemente aus G (g) gilt: g ist 1 DM. Die Menge der Herstellungskosten (H) ist um zehn Elemente weniger mächtig als die Menge G. Zeichnen Sie das Bild der Menge H als Teilmenge der Menge G und geben Sie die Lösungsmenge (L) an. Die Frage: Wie mächtig ist die Gewinnmenge (M)?

    Integrierte Gesamtschule 1990
    Ein Bauer kauft einen Sack Kartoffeln für 50 Mark. Die Erzeugerkosten betragen 40 DM. Der Gewinn beträgt 10 DM. Aufgabe: Unterstreiche das Wort „Kartoffeln“ und diskutiere mit Deinem Nachbarn darüber!

    Schule 2000 nach der Bildungsreform
    Ein kapitalistisch-privilegierter Bauer bereichert sich one rechtfertigunk an einem sack kartofeln um 10 dm. Untersuche das tekst auf inhaltliche feler unt demonstrire uns das loesunk!

    Schule 2010
    Es khipt kaine gartofln meer….

    Übrigens habe ich mir letztens die hessische Hauptschulabschlußprüfung angesehen.

    Jeder gute Schüler im 5. Schuljahr der früheren Volksschule, würde diese bestehen.

  72. @17 ruhri
    Toller Text! Und dann möchte er 15 Euro für den Versand und schreibt: Nur Selbstabholung! Vieleicht kommen die Flugzeuge aber mit den dahinterliegenden „fliegenden“ Teppichen?
    Evtl. hat der türkische ebay-Mitarbeiter den Text geprüft und nichts Antitürkisches gefunden? Der Wortfilter versagt nämlich bei diesem Angebot!

  73. Zitat:
    Aber auch die Grünen sind betroffen: Wie soll man in Zukunft den Parteivorstand besetzen, wenn es keine Sitzenbleiber mehr gibt?
    …………………………………..

    da gibts gewichtigere Kriterien. Erfahrung im Brandsatz auf Polizisten werfen. Einprügeln auf am Boden liegende. Mordwaffen im eigenen Auto transportieren. Erfolgreiche Kinderschändung. Importförderung von Frischfleisch für Sexmonster. Importförderung von Nichtsnutzen und Kriminellen vorzugsweise aus islamischen Ländern. Promotion des Drogenhandels etc etc etc
    Grünlackierte Kommis können schon deshalb nicht gemütskrank werden, weil sie keins haben.

  74. @26 ichdoch
    Es reicht doch aus, wenn das Rohr ungefähr 5 cm dick und die Dachrinne etwa 20 m lang ist. Ist es nicht sch…ß-egal, ob das Rad 20 oder 18 Zoll hat? Warum also eine Bildung, die nichts nutzt und die man nicht braucht? Deutsch z.B. braucht man in den meisten Stadtteilen Duisburgs nicht! Da kommt man gut ohne diese Sprache Schillers und Goethes aus! Außerdem ist Goethe wohl ein Schimpfwort, denn das Goethe-Institut in der Türkei heißt dort anders! Und Leute bedrohen mit geschliffenem Deutsch ist Blödsinn! Es reicht, wenn einer in der Stadt die Sozialleistungen schriftlich einfordern kann und ein Rechtsanwalt zur Stelle ist, wenn es hakt! Genau gesagt, braucht man überhaupt keine Schule!

  75. Ich würde mich jetzt weniger an der Abschaffung der „Ehrenrunde“ aufhängen, entsprechende Noten stünden ja dennoch im Zeugnis. Einem freidenkenden und -handelnden jungen Bürger sollte zugetraut werden die entsprechenden Konsequenzen rechtzeitig selbst zu ziehen. Für viel bedenklicher halte ich das Geschrei nach verlängerter Volksschule, Ganztagsunterricht und „Schulkleidung“ (sprich Uniform).

  76. Eurabier

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

    Nicht 2050, bereits 2025 wird der Kölner Dom
    Fatima-Roth-Moschee und er bleibt es bis A.D.
    2850.

  77. Parteiübergreifendes Ziel ist eine kleine Elite. Daneben steht ein großes Heer an dummen, gut bei Laune zu haltenden Befehlsempfänger.

    Für die Elite wird es weiterhin gute Bildungsmöglichkeiten geben, die Masse erhält einen ganz billigen Standard ohne Aufstiegsmöglichkeit. Sackgasse guaranteed.

    Verhältnis könnte so aussehen:

    Elite: 4-7%
    neue Mittelschicht: 35-45%
    Unterschicht: 40-55%
    Überlebenskünstler: 2-3%

  78. Zum bedingunglosen Grundeinkommen gehört selbverständlich auch ein bedingungsloses Reifezeugnis sowie ein bedingungsloses Hochschuldiplom und ein bedingungsloser Meisterbrief.

    Ich bin überzeugt, wir sind auf dem richtigen Weg.

  79. Ziel ist es, den Massen Ehrfurcht einzuflössen mit großen Namen. Siehe England/Amerika. Deshalb: Eine Elite-Kaderschmiede wie Harvard muß her. Ganz toll aufgemacht, mit Nobelpreisprofessoren und allem Pipapo. Und natürlich unbezahlbar teuer, damit das Image stimmt.

    Willkommen in der schönen neuen Klassengesellschaft. Mit der Verblödung der Massen sind ausgerechnet die Sozialisten die besten Hilfskräfte, um die Klassengesellschaft wieder einzuführen.

  80. #87 kollege (05. Mai 2008 20:25) Parteiübergreifendes Ziel ist eine kleine Elite. Daneben steht ein großes Heer an dummen, gut bei Laune zu haltenden Befehlsempfänger….

    Ich denke auch darauf läuft es hinaus. Über die prozentuale Verteilung kann man sicher nichts genaues vorhersagen.
    Aber ich glaube schon, dass das in gewißen elitären Kreisen (ich meine nicht CFR und Konsorten, sondern eher Rockefeller u.ä.) angestrebt wird. Ich verweise nochmal auf das Buch „Die Globalisierungsfalle“ von 1996, auch wenn dieses hier als zu globalisierungsfeindlich angesehen wird.
    Aber eben diese bringt nun auch mal eine Menge Verlierer mit sich. Jedenfalls ist diese Entwicklung in eine neue Klassengesellschaft,auf Kosten der Mittelschicht eine Entwicklung die von einer gewißen elitären Clique erwünscht ist.
    Natürlich arbeitet auch die andere Seite, also die linken Umverteiler ganz kräftig an der Abschaffung der Mittelschicht, so daß man als Mitglied derselben schlechte Karten hat.
    Auch H.O.Henkel beschreibt dies in seinem neuen Buch: Kampf um die Mitte.
    Es scheint erklärtes Ziel eine kritische gebildete Mittelschicht abzuschaffen.

  81. #85 T.N. (05. Mai 2008 20:17)

    Ich würde mich jetzt weniger an der Abschaffung der „Ehrenrunde“ aufhängen, entsprechende Noten stünden ja dennoch im Zeugnis.

    „Wer innerhalb einer Schulstufe (Unter-, Mittel-, Oberstufe) zweimal nicht versetzt wird, muss in der Regel die Schulform verlassen und eine niedere Schulform besuchen. („Abschulung“) In anderen Ländern gilt dies, wenn die Nichtversetzung in zwei aufeinanderfolgenden Klassenstufen erfolgt.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sitzenbleiben#Erneute_Nicht-Versetzung

    Einem freidenkenden und -handelnden jungen Bürger sollte zugetraut werden die entsprechenden Konsequenzen rechtzeitig selbst zu ziehen.

    Wenn den kleinen „Schätzen“ von linksgrünen Politikern und Sozialpädagogen eingeredet wird, es wäre ihr „Recht“, einen bestimmten Schulabschluß zu machen? Vergiß es.

  82. #90 survivor

    Es scheint erklärtes Ziel eine kritische gebildete Mittelschicht abzuschaffen.

    Und wer soll dann mit seinen Steuern und Sozialabgaben den Müßiggang der „Eliten“ finanzieren? Das Subproletariat, das von Transferleistungen lebt?

    Einigen Politikern scheint ein Gesellschaftsmodell wie in Fritz Langs „Metropolis“ vorzuschweben. Aber diese Zeiten sind schon lange vorbei.

  83. #92 Plondfair (05. Mai 2008 21:15)

    Also bei diesem Model müßte natürlich die „breite Masse“ alle im Niedriglohnsektor arbeiten, bishin zu heute noch gutbezahlten Jobs. Eventuell kann man dann noch ein wenig von Staatsseite aufstocken, wenns gar nicht reicht. Das nennt man dann „aktivierende Sozialhilfe“..
    Also wenn die Verdummung so weiter geht, kann ich mir das schon vorstellen.

  84. #93 survivor

    Also bei diesem Model müßte natürlich die “breite Masse” alle im Niedriglohnsektor arbeiten, bishin zu heute noch gutbezahlten Jobs.

    Das Problem ist nur: wenn Deutschland international mithalten will, dann geht das nur im High-Tech-Bereich und nicht im Niedriglohnsektor. Und nur sehr wenige werden als Ingenieur oder Softwareentwickler arbeiten wollen, wenn sie nicht oder nur unwesentlich mehr bekommen wie ein Sozialhilfeempfänger.

  85. #90 survivor

    Es scheint erklärtes Ziel eine kritische gebildete Mittelschicht abzuschaffen.

    und #92 Plondfair

    Wenn man dies zunächst einmal begriffen hat, erklären sich viele Fehlentwicklungen viel besser.

    Das Ziel der Zerstörung der Mittelschicht ist eigentlich unfaßbar, und auch mit Logik nicht zu erklären, wie schon Plondfair ausführt.

    Es geht scheinbar einzig um Macht. Und Macht zeigt sich heutzutage weniger in Großgrundbesitz, in Privilegien oder Kapital, als vielmehr im Geist. Da aber Geist nur begrenzt weitervererbbar ist, geraten die alten Eliten nun in Panik.

    Mit Bildungsselektion aufgrund von finanziellen Hürden oder Beziehungen wird nun der Versuch unternommen, die Masse weiterhin auszusperren.

    Warum gerade die Sozialisten dieses Spiel mitspielen liegt wohl darin begründet, daß ein gebildeter Mensch sie ohnehin nie wählen würde.

  86. Daß ausgerechnet die zweifelsfrei stärkste Bevölkerungsgruppe, nämlich die Mittelklasse, keine Macht besitzt und sich von beiden Extremen in den Schwitzkasten nehmen läßt, obwohl ohne sie alles zusammenbrechen würde, ist für mich nach wie vor eines der größten Phänomene der BRD-Demokratie.

  87. Eieiei, sind hier mal wieder Verschwörungstheoretiker mit den üblichen albernen Klischees unterwegs:

    #90 survivor
    Parteiübergreifendes Ziel ist eine kleine Elite. Daneben steht ein großes Heer an dummen, gut bei Laune zu haltenden Befehlsempfänger….
    […]Aber ich glaube schon, dass das in gewißen elitären Kreisen (ich meine nicht CFR und Konsorten, sondern eher Rockefeller u.ä.) angestrebt wird. Ich verweise nochmal auf das Buch “Die Globalisierungsfalle” von 1996, auch wenn dieses hier als zu globalisierungsfeindlich angesehen wird. […]

    Gähn.

    Jaja, die „Illuminati“, die nach der Weltherrschaft streben, angeführt von Rockefeller, Rothschild und anderne „Elite“-Schurken, planen im Geheimen über eine ferngesteuerte politische Kaste die kollektive Unterdrückung und Entmündigung der armen Deutschen.

    Das fiese allmächtige internationale grosse Finanzkapital, dass die armen tumben Massen unterdrückt – wieso kommt mir dieser dummerhafte Scheiss so seltsam bekannt vor?

    Achja, ist ja das gängige Weltverschwörungsgeraune aller offen sozialistischen oder verkappt-sozialistischen Welterklärer – gerne mit antiamerikanischem, antijüdischem und antikapitalistischem Einschlag („gegen die Globalisierung“, „alles eine Folge der Globalisierung“, blabla).

    Ich hatte gehofft, von diesem Blödsinn, der ansonsten auf allen anderen sozialistischen und antiwestlichen Blogs verbreitet wird, wenigstens endlich auf PI verschont zu bleiben….


    Dass die deutsche Mittelschicht sich auflöst, ist ihre ganz eigene Schuld, dafür braucht es keine grossen fiesen Weltverschwörer, dazu reicht deren eigene Beklopptheit und Blindheit.

  88. Nachtrag:

    Es muss natürlich „das die armen tumben Massen unterdrückt“ heissen.

  89. Wie war das mit der Privatschule in Bremen?
    Während die weniger betuchten Einwohner ihre Kinder in den Staatschulen „kulturbereichern“ ließen, gingen Kinder der Politikerklasse auf eine Privatschule wo sie unbehelligt von den Kindern der „Spießerfamilien“ indoktriniert werden konnten?
    Habt Ihr eine Weiterleitung (Link) dahin?

  90. #99 Widukind_ltd (06. Mai 2008 00:05)

    Und wie die 68er-Dressurelite das erklärt:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_axel_troost-650-5951-2.html#fragen

    Sehr geehrter Herr Dr. Troost,

    wie bewerten Sie die Tatsache, dass in Bremen in einem „links-bürgerlichen“ Wohngebiet (Tagesspiegel) über 14 Jahre lang eine private Grundschule illegal betrieben werden konnte? Die SchülerInnen wurden offiziell in Niedersachsen gemeldet und der Senat will 14 Jahre lang nichts bemerkt haben, was mir schwer vorstellbar erscheint. Offensichtlich sollte den SchülerInnen der Besuch einer nach dem Sprengel-Prinzip zugeordneten Grundschule mit hohem Migrantenanteil „erspart“ bleiben, was mich angesichts des nach Außen lautstark propagierten „Multikulturalismus“ der Elternschaft mehr als verwundert.

    Vertreter der Bremer Grünen argumentieren, die Vorgänge seien „halb so wild“, wie stehen Sie als Abgeordneter der Linkspartei zu diesen rechtsstaatlich zweifelhaften Vorgängen?

    Viele Grüße,

    26.10.2007
    Antwort von
    Dr. Axel Troost

    Bild: Dr. Axel Troost

    Sehr geehrter Herr ,

    ich teile ihr Befremden hinsichtlich der Tatsache, das der Senat und die zuständigen Behörden scheinbar 14 Jahre nichts von dieser „Privatschule“ bemerkt haben will. Das kann schon deshalb nicht stimmen, da der Trägerberein bei der Gründung der Schule staatliche Förderung beantragt hatte, ihm diese aber verwehrt wurde.

    Ihre Vermutung der Ausgrenzung von Migranten oder Ausländern teile ich ausdrücklich nicht.

    Prinzipiell halte ich alternative Schulprojekte auf jeden Fall für diskussionswürdig.

    Für weitere Informationen zu Fragen der Bildungspolitik empfehlen ich einen Blick auf die entsprechenden Seiten unserer Fraktion unter http://www.linksfraktion.de

    viele Grüße,

    Dr. Axel Troost, MdB

  91. Hin und wider höre ich auch unter Kollegen, dass einige Kinder nicht „beschulbar“ wären.
    Es gab da einmal ein Gesetz…

    Reichsschulpflichtgesetz vom 6. Juli 1938

    § 11. Befreiung von der Schulpflicht. Bildungsunfähige Kinder und Jugendliche sind von der Schulpflicht befreit.

    Ähnliches ist in unseren heutigen Schulgesetzen nicht zu finden. Doch sind die Aufgaben und Ziele eindeutig:

    Schulgesetz des Landes NRW

    Erster Teil Allgemeine Grundlagen
    Erster Abschnitt Auftrag der Schule
    § 2 Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule

    (1) Die Schule unterrichtet und erzieht junge Menschen auf der Grundlage des Grundgesetzes und der Landesverfassung. Sie verwirklicht die in Artikel 7 der Landesverfassung bestimmten allgemeinen Bildungs- und Erziehungsziele.

    (2) Ehrfurcht vor Gott, Achtung vor der Würde des Menschen und Bereitschaft zum sozialen Handeln zu wecken, ist vornehmstes Ziel der Erziehung. Die Jugend soll erzogen werden im Geist der Menschlichkeit, der Demokratie und der Freiheit, zur Duldsamkeit und zur Achtung vor der Überzeugung des anderen, zur Verantwortung für Tiere und die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen, in Liebe zu Volk und Heimat (?), zur Völkergemeinschaft und zur Friedensgesinnung.
    (3) Die Schule achtet das Erziehungsrecht der Eltern. Schule und Eltern wirken bei der Verwirklichung der Bildungs- und Erziehungsziele partnerschaftlich zusammen.

    (4) Die Schule vermittelt die zur Erfüllung ihres Bildungs- und Erziehungsauftrags erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Werthaltungen und berücksichtigt dabei die individuellen Voraussetzungen der Schülerinnen und Schüler. Sie fördert die Entfaltung der Person, die Selbstständigkeit ihrer Entscheidungen und Handlungen und das Verantwortungsbewusstsein für das Gemeinwohl, die Natur und die Umwelt. Schülerinnen und Schüler werden befähigt, verantwortlich am sozialen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, beruflichen, kulturellen und politischen Leben teilzunehmen und ihr eigenes Leben zu gestalten. Schülerinnen und Schüler werden in der Regel gemeinsam unterrichtet und erzogen (Koedukation).

    (5) Die Schülerinnen und Schüler sollen insbesondere lernen

    1. selbstständig und eigenverantwortlich zu handeln,
    2. für sich und gemeinsam mit anderen zu lernen und Leistungen zu erbringen,
    3. die eigene Meinung zu vertreten und die Meinung anderer zu achten,
    4. in religiösen und weltanschaulichen Fragen persönliche Entscheidungen zu treffen und Verständnis und Toleranz gegenüber den Entscheidungen anderer zu entwickeln,
    5. die grundlegenden Normen des Grundgesetzes und der Landesverfassung zu verstehen und für die Demokratie einzutreten,
    6. die eigene Wahrnehmungs-, Empfindungs- und Ausdrucksfähigkeit sowie musisch-künstlerische Fähigkeiten zu entfalten,
    7. Freude an der Bewegung und am gemeinsamen Sport zu entwickeln, sich gesund zu ernähren und gesund zu leben,
    8. mit Medien verantwortungsbewusst und sicher umzugehen.

    (6) Die Schule wahrt Offenheit und Toleranz gegenüber den unterschiedlichen religiösen, weltanschaulichen und politischen Überzeugungen und Wertvorstellungen. Sie achtet den Grundsatz der Gleichberechtigung der Geschlechter und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. Sie vermeidet alles, was die Empfindungen anders Denkender verletzen könnte. Schülerinnen und Schüler dürfen nicht einseitig beeinflusst werden.

    (7) Die Schule ermöglicht und respektiert im Rahmen der freiheitlich demokratischen Grundordnung unterschiedliche Auffassungen. Schulleiterinnen und Schulleiter und Lehrerinnen und Lehrer nehmen ihre Aufgaben unparteilich wahr.

    (8) Der Unterricht soll die Lernfreude der Schülerinnen und Schüler erhalten und weiter fördern. Er soll die Schülerinnen und Schüler anregen und befähigen, Strategien und Methoden für ein lebenslanges nachhaltiges Lernen zu entwickeln. Drohendem Leistungsversagen und anderen Beeinträchtigungen von Schülerinnen und Schülern begegnet die Schule unter frühzeitiger Einbeziehung der Eltern mit vorbeugenden Maßnahmen.

    (9) Schülerinnen und Schüler mit Entwicklungsverzögerungen oder Behinderungen werden besonders gefördert, um ihnen durch individuelle Hilfen ein möglichst hohes Maß an schulischer und beruflicher Eingliederung, gesellschaftlicher Teilhabe und selbstständiger Lebensgestaltung zu ermöglichen.

    (10) Die Schule fördert die Integration von Schülerinnen und Schülern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, durch Angebote zum Erwerb der deutschen Sprache. Dabei achtet und fördert sie die ethnische, kulturelle und sprachliche Identität (Muttersprache) dieser Schülerinnen und Schüler. Sie sollen gemeinsam mit allen anderen Schülerinnen und Schülern unterrichtet und zu den gleichen Abschlüssen geführt werden.

    (11) Besonders begabte Schülerinnen und Schüler werden durch Beratung und ergänzende Bildungsangebote in ihrer Entwicklung gefördert.

  92. Auszug aus dem Schulgesetz
    Fünfter Teil Schulverhältnis
    Dritter Abschnitt Weitere Vorschriften über das Schulverhältnis
    § 54 Schulgesundheit

    (1) Die Schulgesundheitspflege hat das Ziel, Krankheiten der Schülerinnen und Schüler vorzubeugen, sie frühzeitig zu erkennen und Wege zu ihrer Heilung aufzuzeigen. Die Aufgaben der Schulgesundheitspflege nehmen die unteren Gesundheitsbehörden in Zusammenarbeit mit der Schule und den Eltern wahr.

    (2) Für jede Schule bestellt die untere Gesundheitsbehörde im Benehmen mit dem Schulträger eine Schulärztin oder einen Schularzt. Der schulärztliche Dienst umfasst insbesondere:

    1. ärztliche Reihenuntersuchungen, insbesondere zur Einschulung und Entlassung, und zahnärztliche Untersuchungen,
    2. eine besondere Überwachung der Schülerinnen und Schüler, deren Gesundheitszustand eine fortlaufende Kontrolle erforderlich macht,
    3. schulärztliche Sprechstunden für Eltern, Schüler und Lehrerschaft,
    4. gesundheitsfürsorgerische Maßnahmen für die Schülerinnen und Schüler,
    5. Beratung der Lehrerinnen und Lehrer in Fragen der Gesundheitspflege,
    6. Mitarbeit bei der Bekämpfung übertragbarer Krankheiten in Schulen.

    (3) Die Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, sich in Reihenuntersuchungen schulärztlich untersuchen zu lassen. Weitere Maßnahmen zur Schulgesundheitspflege richten sich nach dem Infektionsschutzgesetz.

    (4) Schülerinnen und Schüler, deren Verbleib in der Schule eine konkrete Gefahr für die Gesundheit anderer bedeutet, können vorübergehend oder dauernd vom Schulbesuch ausgeschlossen werden. Die Entscheidung trifft die Schulleiterin oder der Schulleiter auf Grund eines Gutachtens des schulärztlichen Dienstes. Bei Gefahr im Verzuge ist die Schulleiterin oder der Schulleiter befugt, einen vorläufigen Ausschluss vom Besuch der Schule auszusprechen.

    (5) Auf dem Schulgrundstück sind im Zusammenhang mit schulischen Veranstaltungen der Verkauf, der Ausschank und der Genuss alkoholischer Getränke sowie das Rauchen untersagt. Für Schulveranstaltungen außerhalb des Schulgrundstücks gilt Satz 1 entsprechend. Über Ausnahmen entscheidet die Schulkonferenz. Branntweinhaltige Getränke und sonstige Rauschmittel sind in keinem Fall erlaubt.

    (6) Die Absätze 1 bis 5 gelten auch für Ersatzschulen.

  93. #97 Pingpong

    Neben den fähigen Köpfen aus der Unterschicht, denen es verwehrt bleibt aufzusteigen, gibt es natürlich auch viele wirkliche Dummköpfe, die weniger ihren Verstand gebrauchen und ihre Augen aufmachen, dafür aber umso mehr ihre Klappe aufreißen. Um diese Gruppe, zu der Sie zweifelsfrei zu rechnen sind, tut es mir keineswegs leid.

  94. @#97 Pingpong
    Nun, so weit wie #90 survivor würde ich nicht gehen, aber ganz unrecht hat er auch nicht.
    Ich glaube kaum, dass die linken versuchen, das Volk absichtlich verblöden zu lassen, um es zu beherrschen (die linken sind wahrscheinlich selbst zu dämlich, um so weit zu denken). Es ist Teil ihrer Ideologie und Selbstverständlichkeit. Alle im Volk sind gleich, deshalb müssen alle die gleiche Bildung und die gleichen Lebensumstände haben. „Und damit ja alle mit kommen, senken wir das Niveau so lange, bis auch der letzte geistige Tiefflieger Schritt halten kann“.
    Für sie selbst gilt das freilich nicht. Die linken haben eine Form von Elitedenken, die es bei uns (konservative) nicht gibt. Es ist eine tief verwurzelte Arroganz gegen über allen anderen. „Wir linken wissen alles besser, wir sind die Elite und all die anderen sind dumm und diejenigen die uns wiedersprechen sind Rassisten“, und was weis ich noch alles.
    Sie sagen, sie lieben die Arbeiterklasse, aber sie wollen nichts mit ihnen zu tun haben. Nein, sie halten sie für so dämlich, dass der Staat alles für sie regeln muss.
    Sie sagen, sie lieben Multikulti, aber sie wollen nicht in diesen Vierteln leben.
    Sie sagen, wir alle müssen Energie einsparen, weil sonst die Welt unter geht (Hhhuuuu ich hab Angst), aber sie selber denken nicht daran.
    Sie sagen, die bösen Kapitalisten (also all jene, die dafür sorgen, dass es Arbeitsplätze in diesem Land gibt) müssen immer noch mehr von ihrem Kapital an den Staat abgeben (anstatt es in neue Arbeitsplätze zu investieren, denn genau das würde mit dem Großteil davon passieren), während sich diese nichts Könner, die zum Großteil noch nie etwas produktives für dieses Land geleistet haben immer Dreister an dieser Kasse bedienen und die Steuergelder, die von anderen erwirtschaftet wurden, vom kleinen Arbeiter, bis zum Unternehmer, bedenkenlos aus dem Fenster werfen.
    Und warum. Ganz einfach, sie halten sich für die Elite, die die Weisheit mit Löffeln gefressen hat und die genau weis, was gut für dieses Land ist. Sie wollen das dumme Volk beherrschen, aber sie haben keinen Respekt vor ihm.
    Und der Grund dafür liegt in ihrem ideologischen Klassen Denken. Die Arbeiterklasse muss geschützt werden, weil sie dumm ist. Wessen Meinung etwas gilt, entscheidet die linke Elite. Die Arbeiter haben zu arbeiten und zu gehorchen, während die Elite dafür sorgt, dass es ihnen gut geht und die Entscheidungen für sie trifft. Das ist das linke Weltbild.
    Wir konservativen haben ein Denken, dass auf den Christlichen Werten und der Leistungsbereitschafft basiert. Respekt hängt nicht von der Klasse, der ein Mensch angehört ab, sondern von dessen Leistung und Verhalten. Ich habe vor einem Arbeiter, der einen guten Job macht und ein ehrlicher guter Mensch ist 10-mal, ach was 100-mal mehr Respekt, als vor einem zweitklassigen Manager (von Politikern fange ich besser gar nicht erst an). Und von kriminellen auch nicht. Wir teilen die Menschen in gut und böse, faul und fleißig ein, nicht in Arbeiter und Elite. Jeder Mensch kann selbst entscheiden, wozu er gehören möchte. Es gibt keine Bestimmung des Lebens durch Geburt. Dieses Klassendenken (und auch das Rassendenken) liegt lange hinter uns. Was zählt ist, was ein Mensch tut, sonst nichts. Wir hassen den Islam auch nicht, weil er anders ist als wir, sondern weil seine Mitglieder uns in die Luft sprengen und uns vorschreiben wollen, wie wir zu leben haben.
    Und deshalb haben die Linken auch so ein enormes Problem mit der Demokratie. Plötzlich sind sie nicht mehr die uneingeschränkte Elite. Nein, sie müssen mit anderen Ideen konkurrieren. Deshalb versuchen sie auch immer, zu manipulieren, zu lügen und die Meinungsfreiheit zu unterdrücken. Freiheit ist etwas, was in ihrer Ideologie nicht vorkommt. Es passt nicht in ihr Weltbild. Sie können es nicht glauben, wenn das Volk ihre Weltordnung nicht anerkennt. Deshalb suchen sie immer nach Gründen für Niederlagen. Die bösen anderen Parteien haben durch rassistische und unfaire Wahlwerbung gewonnen. Wie war das noch in Hessen, „nein, unsere Politik wird nicht abgelehnt, Roland Koch hat versucht durch Ausländerfeindlichkeit Stimmen zu fangen“. Alles andere kann nicht sein, denn die linken glauben ja, sie haben die uneingeschränkte Wahrheit gepachtet.
    Sie leben in ihrer kleinen ideologischen Scheinwelt aus engstirnigem Klassendenken und Faschismus. Denn man stelle sich mal vor, jeder, der eine gute Idee hat, kann diese öffentlich verbreiten und damit auf die Politik einwirken, die doch der allwissenden Elite vorbehalten ist. Für Sozis und Kommies eine schlimme Vorstellung.

  95. @#95 kollege

    Achso, Sie sind einer von den penetranten Siezern, die sich mittels besonders höflichen Ausdrucksweise einen intelligenten Anstrich zu geben versuchen?

    Ändert trotzdem nichts daran, dass Sie hier dummerhaften Schwachsinn absondern – ich nehme mir mal ein Beispiel heraus, da ich keine Zeit und Lust habe, meine Zeit mit albernen Verschwörungstheoretikern, die im Internet ihre Illuminati-Rockefeller-Rothschildt-Märchen verbreiten, zu verplempern.

    Hier ein Beispiel Ihres Schwachsinns:

    Mit Bildungsselektion aufgrund von finanziellen Hürden oder Beziehungen wird nun der Versuch unternommen, die Masse weiterhin auszusperren.

    Wo werden denn bitteschön in Deutschland Menschen durch „Bildungsselektion“ die „Massen“ ausgesperrt?

    Das Gegenteil ist der Fall:
    Bildung ist – verglichen mit dem Rest der Welt – in Deutschland ausserordentlich günstig zu haben, ich weiss, wovon ich rede.
    Die Universitäten bieten einen weitestgehend kostenfreien Zugang zu höheren Abschlüssen und auch zu höheren Positionen, und kommen Sie mir nicht mit dem albernen Märchen, die Absolventen staatlicher Hochschulen hätten keine Chancen, in die „Elite“ aufzusteigen, ich kenne selbst eine ganze Reihe Leute, die nach Abschluss einer staatlichen Hochschule – ganz ohne die von Ihnen vermuteten verschwörerischen Beziehungen – in allerhöchste und bestdotierte Positionen bswp. in Grosskonzernen gelangt sind.

    Bildung wird in Deutschland den Menschen geradezu für lau nachgeworfen, nur will sie offenbar keiner in Anspruch nehmen.

    Wer in Deutschland studieren und höhere Positionen erreichen will, hat dazu hier die besten Gelegenheiten – selbst Vollversager wie Claudia Roth oder J.Fischer haben in Deutschland die Chance, in höchste Ämter zu gelangen, und Sie faseln hier etwas von unterdrückten Massen.

    Womöglich rührt Ihr persönlicher Groll auch daher, dass Sie sich selbst irgendwie persönlich benachteiligt fühlen, womöglich sind Sie beruflich nicht besonders erfolgreich, das würde jedenfalls erklären, weshalb Sie albernen Weltverschwörungstheorien nachhängen.

    Alles, was Sie bislang hier zum besten gegeben haben, ist dumpfes und geheimnisvolles Raunen, jaja, Sie sind ja einer der wenigen Erkennenden, die das Wirken finsterer Verschwörer der Illuminat um Rockefeller und Konsorten erkennen.

    Den Scheiss, den Sie da verbreiten, finde ich ebensogut auf den Boards der „Linken“ als auch der NPD, im Grunde sind Sie nämlich auch ein Sozialist, vermutlich, ohne es zu ahnen, denn auch Sie halten sich offenbar für einen der wenigen „Klugen“ und sprechen herablassend von den dooften Massen, denen Sie sich offenbar überlegen wähnen.

    Jaja, Rockefeller und die anderen von der bösen US-Ostküste, das sind also angeblich die Drahtzieher.

    Statt kindisch von einer Weltverschwörung zum Nachteil der Deutschen zu raunen, sollten Sie mal konkrete Argumente vorbringen, aber damit hapert es ja bei Wichtigtuern wie Ihnen immer wieder.

    Ansonsten: Ja, es geht in der Tat mit Deutschland bergab.
    Aber das ist nicht die Folge finsterer Rockefellescher-Verschwörungen – wie Kollege und sein Freund survivor behaupten, sondern einzig und allein die Folge einer um sich greifenden Dekadenz, in der Bürger offenbar meinen, ohne hervorragende Arbeitsleistungen könnte man auch hervorragend leben und zudem noch die Dritte Welt durchfüttern.

    Leute wie Kollege und survivor suchen offenbar gerne die Schuld für Versagen bei finsteren Verschwörern – so wie typischerweise ja auch die nationalen und internationalen Sozialisten – , dabei sind es die Deutschen selbst, die phlegmatisch, faul und leistungsunwillig geworden sind und sich den Luxus einer Gutmenschenkultur leisten, die ihren ökonomischen als auch kulturellen Untergang herbeiführen wird.

  96. @Andy 106:

    Es macht einen erheblichen Unterschied, ob ich die Schuld für den deutschen Niedergang bei fiesen Weltverschwörern („Rockefeller“, „US-Ostküste“) oder bei uns selbst suche.

    Das erste „Erklärungsmodell“ ist typischerweise in Deutschland ausserordentlich populär:

    Es sind böse Finanzmächte, die Deutschland unterjochen wollen, diesen Scheiss haben schon die Nazis, später dann die Sozialisten und Kommunisten verbreitet.

    Zu behaupten, „Rockefeller“ und andere finstere Weltverschwörer seien die Ursache für Deutschlands Probleme, ist ein gängiges und dummerhaftes Klischee in Deutschland.

    Wer „Rockefeller“ als Weltverschwörer zum deutschen Nachteil betrachtet, verbreitet typische antiamerikanische, antiwestliche als auch häufig antisemitische Klischees – gerade die „Weltverschwörung“ vermeintlich jüdischer Finanzkreise aus den USA ist ein klassisches sozialistisches Märchen.

    Und offen gesagt, bekomme ich das Kotzen, wenn ich selbst auf PI – das doch mal als proamerikanisches, prowestliches, proisraelisches Blog gestartet ist – diesen typisch-sozialistischen Verschwörungsscheiss lesen darf.

    Ja, Deutschland ist im Niedergang begriffen!
    Aber nicht aufgrund finsterer Illuminati, sondern aufgrund des deutschen Hanges zu Selbstüberschätzung, Realitätsverlust und Sozialismus.

  97. @#109 Pingpong
    Natürlich liegt das bei uns selbst, da habe ich wohl etwas komplett falsch verstanden.
    Die Sozialisten sind unser Untergang, nicht der Kapitalismus, oder die Globalisierung. Ist mir völlig klar.

  98. @110 Andy:

    Ja, so sehe ich das auch.

    Aber hier spuken einige Spinner rum, die immer wieder unterschwellig suggerieren wollen, finstere Mächte, böse Männer a la „Rockefeller“ (oh, ein US-Milliardär, was für ein Zufall) und ihre „Erleuchteten“ würden unseren Zerfall gezielt planen.

    Dann werden nebenbei noch einige Sätze zur angeblich bösen „Globalisierung“ reingeschoben, und angeblich würden die „Massen“ gezielt verdummt – diesen Scheiss kann ich ebensogut auf der Website der SED als auch NPD lesen, bei den Jusos, selbst bei der CDU findet sich dieser Quatsch:


    Beitritt der Türkei?
    Von den bösen USA geplant.

    Unterwanderung Deutschlands durch Muslime?
    Gezielte Zerstörung durch die „US-Ostküste“.

    Die Menschen in Deutschland wählen dumm?
    Unterdrückung der Massen durch „Rockefeller“.

    Offenbar sind selbst bei PI viele Sozialisten und Antiwestler unterwegs.

  99. #108 Pingpong (06. Mai 2008 14:28)

    Also, um noch mal auf diesen leidigen Diskurs einzugehen. Leider fehlt mir die Zeit dieses en Detail zu tun. Was mir stinkt sind die pauschalen Zuordnungen und Aburteilungen hier.
    Außerdem kann man eine politische Diskussion auch führen ohne persönlich zu werden.
    Sie reduzieren den Beitrag auf ein Reizwort (Rockefeller)= Schublade zu.
    Ich bin weder antiamerikanisch und schon gar nicht antisemitisch (Ist dieser Mann Jude?)
    Und auch kein Sozialist ! Der Name ist eine Metapher.
    Dass die Mittelschicht immer mehr an Bedeutung verliert, liegt natürlich nicht nur an einem Faktor.
    Dass das hiesige Prekariat besonders leistungswillig ist hat auch keiner behauptet.

    Allerdings bleibe ich dabei, dass die internationale Geldelite sehr wohl ein Interesse daran hat die breite Masse (Reizwort) = Mehrheit der Bevölkerung dumm zu halten, bzw. die Mittelschicht sukzessive abzuschaffen.
    Natürlich wollen das auch die Sozis aus ganz anderen Motiven.
    Dies ist mein letztes Statement hier zu diesem Thema. Wenn Sie weiter verbal um sich schlagen müssen, dann tun Sie es.

  100. @#112 survivor
    Nein, die linken haben ein Interesse daran, die Mittelschicht dumm zu halten.
    Und zwar, um sich die Macht zu erhalten.
    Die Sozialisten agieren als totalitäre Herrscher und erlangen ihren Reichtum dadurch, dass sie dem Volk ihr Geld abknöpfen.
    Kapitalisten können das natürlich nicht. Sie sind darauf angewiesen, dass man ihnen das Geld freiwillig überlässt (gegen Produkte versteht sich). Das geht aber nur, wenn es auch jemanden gibt, der sie kauft. Die reichen sind also sehr wohl an einer wohlhabenden Mittelschicht interessiert.
    Und an einer gebildeten. Self Made Millionäre sind in aller regel ein Märchen. Ab einer gewissen Größe benötigt man Unterstützung. In der Entwicklung, Vertrieb etc. Da kann man keine dummen Hauptschüler beschäftigen. Der Kampf um die besten Köpfe Weltweit hat längst begonnen. Brain, ist der wichtigste Rohstoff, den es gibt und den kann man nur durch Bildung, Bildung, Bildung gewinnen. Viele Millionäre und Milliardäre gründen private Stiftungen um die Bildung zu unterstützen.
    Wenn die „Geldelite“ (diese begriff ist eigentlich Blödsinn) gegen Bildung wären, würden sie auf dem Ast sägen auf dem sie sitzen, denn sie benötigen dringen hochqualifizierte Mitarbeiter, um im Weltweiten Wettbewerb zu bestehen.
    Dass sie sich dadurch potentielle Konkurrenten, dürfte sie eher kalt lassen, denn es hat in der Regel schon einen Grund, warum sie so Reich sind, wie sie sind. Nämlich können. Sie fürchten den Wettbewerb nicht, sonder er beflügelt sie.

    Angst haben vor allem die, die durch Beziehungen in ihre Positionen gekommen sind.
    Wenn man sich die Namen all derer, die negativ auffallen ansieht, dann merkt man sehr schnell, dass es vor allem die Manager von Unternehmen sind, die ganz oder teilweise unter staatlicher Kontrolle, oder in staatlichem Besitz sind.
    Mehdorn ist sicher nicht Aufgrund seiner Leistung Bahnchef geworden, das war eine politische Entscheidung.
    Oder die ganzen Schauspieler. Warum ist Hollywood wohl so wehemend gegen ein Gesetz, dass es den Eltern erlauben würde, die Schule ihrer Kinder frei zu wählen.
    Ganz einfach, weil sie genau wissen, dass ihre Kinder im Wettbewerb gegen andere wenig Chancen haben, denn sind wir ehrlich, das Genetische Material der Hollywood Stars ist zum Großteil Ausschuss.
    Darum sind auch die meisten von ihnen Links. Sie halten sich für die Elite und meinen ein Anrecht darauf zu haben. Und sie wissen genau, dass sie diese Position eher durch einen dummen Zufall (in einer Castingshow entdeckt, oder einfach geile t***en) und nicht aufgrund ihrer Leistung inne haben.

    Wenn man sich die Vergangenheit ansieht, dann wird es deutlich. Die Rockefellers und Co haben sich immer für Bildung eingesetzt, weil sie wissen, dass ihr Wohlstand davon abhängt und weil sie wissen, dass sie trotzdem zur Elite gehören, weil sie sich diese Position erarbeitet haben und zwar durch Leistung.

    Aber all die Linken Schmarrozer, die ihre Positionen durch Beziehungen und Politische Günstlingswirtschaft, oder einfach durch Zufall erhalten haben, die haben eine Heiden Angst davor, dass eines Tages jemand kommt, der besser ist. Und die sind es, die Bildung sabotieren.
    Gesamtschule, Absenkung des Bildungsniveaus …
    Kommt alles von Links.

  101. Dass sie sich dadurch potentielle Konkurrenten heranziehen.
    Sollte es eigentlich heißen.

  102. In unserem Treppenhaus ist es recht einfach. Dort beherrschen 8-jährige Kinder nicht mehr als zwei Wörter.

    Baa- und Aische. Papa und Mama. Mehr gibts nicht. Danach schreit man. Dieses trotz klassischer deutscher Schulbildung, welche nun wirklich nicht die schlechteste ist und sich gescheiter zu formulieren weiß.

    Nur 10 Jahre später sind es die großen Brüder welche zur Hilfe eilen. Trotz blitzender Messer, Schlagringen und scharfer Waffen.

    Man hat es nie gelernt Mann gegen Mann zu kämpfen wenn es mal enge wird. Bisher war man immer auf fremde Hilfe angewiesen.

    Selbstmordattentate mit sehr wenig eigener Courrage und zu unfähig sich selber zu wehren in Anbetracht der vielen ohnehin schon entjungferten Jungfrauen im Paradies.

    So möchte ich nicht enden. Ein trauriges Fazit.

    Mitleidige Grüße

    Spider

  103. Pingpong

    So, nun haben Sie bestimmt zehnmal Ihre Einstellung wiedergegeben, ohne dies auch nur einmal zu begründen. Ist das Ihre Religion, die keine Beweise benötigt? Im übrigen haben Sie mir Worte in den Mund gelegt, die ich gar nicht gesagt habe, wie man weiter oben ja leicht feststellen kann.

    Ich bleibe mal bei den nüchternen Tatsachen. Die Ergebnisse von PISA sprechen ein deutliche Sprache. Bildung ist heute der entscheidende Aufstiegsgrund. Mit der Bildung der Unterschichten ist es in Deutschland nicht gut bestellt. Das ist keine Ideologie, das geht aus der Studie, über die ausführlich berichtet wurde, hervor. Die Zahl der Akademiker aus Unterschichtfamilien ist in Deutschland unter den Industriestaaten die geringste. Obwohl ja alles kostenlos hinterhergeschmissen wird, wie Sie angeben.

    Versuchen Sie doch mal einen Gedanken zu Ende zu denken. Dann kommen Sie selber drauf. Anstatt alles unkoordiniert in einen Topf zu schmeißen. An welcher Uni haben Sie eigentlich studiert? Und was?

Comments are closed.