Claudio ScajolaWährend in Deutschland seit der Novellierung des Atomgesetzes im Jahre 2002 der Neubau von kommerziellen Atomkraftwerken verboten ist, kehrt Italien nach mehr als zwei Jahrzehnten wieder zur Atomkraft zurück. Claudio Scajola (Foto), Minister für wirtschaftliche Entwicklung, sagte, eine Rückkehr zur Atomkraft sei unvermeidbar. Ministerpräsident Silvio Berlusconi hatte schon im Wahlkampf angekündigt, wieder Atomkraftwerke bauen zu wollen.

(Spürnase: Alessandro M.)

image_pdfimage_print

 

57 KOMMENTARE

  1. Ja, wohl die einzig mögliche Lösung!

    Moschee abreißen

    AKW bauen

    Italien Du hast es besser!

  2. Alsdann werden deutsche Kernphysiker italienisch lernen, ade den Leistungsträgern.
    ############################################

  3. @Allesandro
    Lauter gute Nachrichten
    Die CORRIERE DELLA SERA hat heute im Memoriam
    Orianna Fallaci den letzten Beitrag , von ihr
    Sept 2006, den sie vor ihren Ableben geschrieben hat veröffenticht.
    Einen kleinen Absatz haben wir rausgefischt und übersetzt

  4. Italien wird mir immer sympathischer. Während wir uns vom Gas der Russen (dank dem Volksverräter Schröder) abhängig machen, macht sich Italien unabhängig.

    Was solls, Italien ich komme…

  5. Der Mann hat Eier: Holt den Minister, der mit den Mohammed-Karikaturen auf einem T-Shirt im Fernsehen auftrat, wieder ins Kabinett, verschärft die Gangart gegenüber illegalen Zuwanderern, und jetzt tritt er noch der ökostalinistischen Blödheit mit Anlauf in den Allerwertesten.

    Da kann man nur sagen: Grazie, Silvio!

  6. Ich hoffe nur, dass es schnell bessere Technologien als Atomkraftwerke gibt oder mindestens eine erträgliche Lösung für die Entsorgung des Mülls gefunden wird.

  7. @ #8 DrLabuv: Diese Lösung gibt es längst, sie wird nur politisch blockiert, um den Druck auf die Kernkraftwerksbetreiber zu erhöhen.

  8. Gegen moderne
    Kugelhaufenreaktoren
    ist nichts einzuwenden.
    Simpel und sicher! In China wurde letztes Jahr solch ein HTR getestet, bei Anwesenheit internationaler Pressevertreter. Die chinesischen Ingenieure haben die Bremsstäbe rausgefahren, das Kühlgas abgestellt und gewartet. Der Reaktor wurde erst heißer und dann kam die Kettenreaktion von selbst zu erliegen und der Reaktor schaltete damit sich selbst ab. Bei einem HRT kann es gar nicht zur Kernschmelze kommen wie bei Tschernobyl. Das liegt daran, dass wenn das Brennmaterial (Urankügelchen) zu heiß wird, dannschwingen die Uranatome so stark, dass sie nicht mehr von der Neutronenstrahlung getroffen werden und somit die Kettenreaktion zum Erliegen kommt. Noch ein Vorteil: Dnak der hohen Betriebstemperatur kann sich in den Graphitstäben auch keine Wigner-Energie aufbauen!

  9. Fooooorza – Itaaalia !!!

    Den Italienern gebührt meine aufrichtigste Anerkennung. Ich wünschte wir hätten auch wahrhaftige Staatsmänner wie Silvio Berlusconi, die an die Zukunft ihres Landes und das Wohlergehen ihres Volkes denken. Strom aus dem Atom – das ist es, was wir brauchen ! Dreht den Ölstaaten den Geldhahn ab, spart uns eine Menge Kohle ( im wahrsten Sinne des Wortes ) und Gas ein und versorgt uns mit massenweise saumässig billigem Strom. Und das alles, ohne die Umwelt zu belasten !

    Ich beneide die Italiener. Leider kann ich kein Italienisch, aber wenn das so weitergeht werd ichs vielleicht noch lernen – und nach Italien gehen, solange das noch möglich ist !

  10. Italienisch lernen ist wohl aus vielen Gründen ein Muss für die Zukunft. Aber was solls, ich mochte das Land und die Landschaft dort unten schon immer, die Sprache ist auch in Ordnung, also ab nach Italien.

  11. Die Atomkraftgegner in D dürfen sich nicht über die höchsten Strompreise in EU beschwerden. Alle Nachbarn rund um D haben keinen Atomstopp proklamiert, vielmehr sollte man sich um die Sicherheit der gebauten direkt an der Grenze kümmern (SK-CZ)
    Deshalb ist der Strom dort billiger, und können sogar noch verkaufen an D, der euch dann versteckt als „Ökologisch“ untegejubelt wird

  12. @#9 DrLabuv
    Aber klar doch. Wir basteln ne Atombombe draus und schicken das Zeug in die Wüste 😉

    Ne, aber ernsthaft, das gefällt mir. Wie mache ich aus einem Minarett einen Kühlturm. Sehr praktisch.

  13. # 5 Civis
    sagt:Ich will weder Moscheen noch AKW haben.
    ————————————–
    Also weiter die Scheichs reicher machen,damit sie unsere Industrie übernehmen wie schon heute in erheblichem Ausmaß ? Die Versklavung der Deutschen im eigenen Land ist dann nur noch ein kleiner Schritt.Das wissen auch unsere Politiker und Islamfunktionäre, deshalb treten sie ja so dreist auf.Die Erpressungsmaschinerie läuft doch schon.
    Diese Leute fädeln verschachern unsere Wirtschafthttp://www.numov.org/content/view/49/55/lang,de_DE/
    —————————————-
    Alternativ zu AKW siehe 5.Gastbeitrag unten .
    Ansonsten ist das mit Deiner Frau wechselseitige treten eines Fahraddynamos zu empfehlen, reicht für den Fernseher, musst aber morgens ein paar Löffel mehr Haferflocken haben.

  14. Italien hat auch keine Müllverbrennunganlagen, sollten wir ebenfalls unsere nach China verkaufen? Atomstrom ist das blödeste auf dieser Welt, gleich nach der Friedensreligion 🙂 sorry aber ich verstehe nicht wie sich noch irgendwelche MEnschen für dieses Art der Energiegewinnung einsetzen können. Glaubt mir, ich weiß wovon ich rede!

  15. @#19 dudelbag
    Das Blödeste ist immer noch Windkraft und ich weiß wirklich, wovon ich rede.

  16. # 14 Axel Bavaria
    Nicht gleich so euphorisch.Neue Besen kehren gut, geben wir denen die 100 Tage und ziehen dann Bilanz.
    Erinnere Dich ,Berlusconi war in seiner vorherigen Amtszeit für den Beitritt der Türkei.Das wichtigste ist jedoch seine Einstellung zum EU-Vertrag,wenn sie Schengen aufkündigen ,dann könnte Italien Vorreiter werden für grundlegende Veränderung.
    ‚aspettare‘ (abwarten)
    ##########################################

  17. Auch uns wird wohl nichts anderes übrig bleiben.
    Also neue Atomkraftwerke planen und zugleich nach und nach auf Autos mit Elektroantrieb umstellen.

    Nur so kommen wir möglichst schnell weg vom ÖL. Mit der Öl- und Benzinrechnung finanzieren wir unsere Feinde….. ein IRRSINN.

  18. Klar das Italien unter dieser Mafia-Regierung wieder auf Atomstrom setzt. Zu dämlich ihren Müll oder Biomasse zu Strom zu machen, genauso wie die Unfähigkeit die hohe Sonneneinstrahlung zu nutzen. Das haben eben die muslimischen Länder außer die VAE und Italien gemeinsam. Spanien lacht sich kaputt, die sind in 10 Jahren vollkommen autark.

  19. #21 Plebiszit

    Das war mir garnicht bekannt, das er für ein Beitritt der Türkei in die EU ist. Das macht ihn jetzt richtig unsympatisch. 🙁

    Italien: Silvio Berlusconi ist ein Freund des Türkei-Beitritts. Wohl auch unter sanftem Druck aus Washington hat sich Italiens Premier schon lange für einen raschen EU-Beitritt der Türkei ausgesprochen. Berlusconi kann sich sogar die Ukraine und Russland in der EU vorstellen. Berlusconis Türkei-Freundschaft wird durch persönliche Bindungen unterstrichen. Im letzten Jahr wohnte er der Hochzeit des Erdogan-Sohns bei. Quelle: http://www.europa-digital.de/aktuell/dossier/tuerkei/standpunkte.shtml

  20. Ach ja, als das AKW in den USA, ne, in England, ach ne, in Norwegen…. ups, wo ist es denn nochmal hoch gegangen?

  21. @ 25 VXSarin: Viel interessanter ist die Frage: Warum ist es hochgegangen ? Unternormalen Betriebsbedingungen ? Einfach so ? Unter Einhaltung der Vorschriften und Betriebsanleitung ?

    Eben nicht !

    In Tschernobyl haben die leitenden Pfuscher ja ganz bewußt gegen alle geltenden Vorschriften verstossen und Sicherheitsvorkehrungen manipuliert bzw. außer Kraft gesetzt etc. Daß das, was sie taten, nicht gutgehen konnte, hätten sie eigentlich wissen müssen. Daß es verboten war sowieso.

    Es gibt wohl kaum eine Technik, die idiotensicher und gegen jeglichen Mißbrauch gefeit ist. Hätten die sich die Techniker in Tschernobyl an ihre Vorschriften gehalten, würde der Reaktor heute noch Strom produzieren.

  22. Wer bei der europäischen Kernkraftnutzung immernoch mit dem Tschernobyl-Argument kommt, zeigt dass er nicht die geringste ahnung von der Materie hat. Die Ursache des Unfalls vor 21 Jahren war, dass Graphit als Moderator eingesetzt wurde. In allen deutschen und den meisten westlichen Kernkraftwerken wird dagegen (leicht-oder-siede-)wasser als moderator eingesetzt wird, sodass eine Kernschmelze nach dem vorbild von tschernobyl absolut unmöglich ist.

    Vegleiche deutscher kernkraftewerke mit den sowjetischen zu ziehen, ist in etwa so als würde man bei einem nichtanspringenden dieselfahrzeug defekte Zündkerzen als Ursache vermuten oder bei einem Hubschrauber oder Propellerflugzeug kritisieren, dass Vögel in die (nichtvorhandenen) Turbinen eingesaugt werden könnten.

  23. Die panische Angst vieler Deutscher vor Atomkraftwerken ist schon krankhaft.
    Na ja, 30 Jahre Propagande zeigen eben Wirkung.
    Erinnert mich irgendwie an die Zeit, als die Eisenbahn zwischen Nürnberg und Fürth gebaut wurde und viele „Wissendschaftler“ glaubten, die Wahnsinnsgeschwindigkeit von 30/kmh würde bei den Menschen Schäden hervorufen, die zum Tode führen könnten.

    Heutzutage weis aber auch jeder Depp, das AKW`s eine Höllenmaschinerie sind und das der Strom aus der Steckdose kommt.

  24. Das die Strompreise so hoch sind liegt natürlich nur an den bösen Energiekonzernen und nicht an unserer Regierung, die diese mit absurden Gesetzen knebelt.
    Außerdem sind die Steuern auf Energie auch nicht ohne.

  25. Deutschland ist umgeben von Ländern, die einen Teufel tun werden, als auf Kernkraft zu verzichten.

    Geographisch gesehen ist das irgendwie absurd, wenn man auf die Gefahren anspielt, insbesondere weil Deutschland nicht unbedingt bekannt für schlechte Technologie ist, da gibt es doch wohl andere Kandidaten die auch noch in unmittelbarer Nähe Deutschlands lokalisiert sind.

    Egal, hauptsache die ineffektive Windkraft wird weiter subventioniert, da freuen sich gewisse Konsortien drüber und es gibt immer mehr Milliardäre, die durch Nichts reich geworden sind.

    Der Morgenthauplan scheint aufzugehen.

    Die EU ist übrigens ein guter Katalysator für den Morgenthauplan.

    Jeder normal denkende Mensch sollte die Forschung in Kernkraft unterstützen und dazu gehört auch, dass existente Kernkraftwerke laufen und dass man dadurch Erfahrungen für den Bau neuer KKWs bekommt und insbesondere nicht wissenschaftlich kastriert wird, wenn es um die Forschung nach effizienteren Möglichkeiten zur Nutzung der Kernkraft kommt.

    Deutschland ist ein Land, welches sich nur aus KnowHow zu einem starken Land entwickelt hat.

    Windkraft hat da gar nichts zu suchen, sowas kann man in Schwarzafrika machen, aber nicht in Deutschland.

  26. Wie man beim Neubau des AKWs in Finnland sehen kann muß dort allein Siemens 500 Mio Euro zuschießen. Ich glaube nicht daß sich Siemens das in Italien noch einmal leisten wird. Dasselbe gilt für den franz. Teil der Firma Areva.
    Also muß dort der italienische Steuerzahler ran. Italiener, ihr habt mein Beileid.

  27. #31 woodyspruce (23. Mai 2008 02:10)
    Es gibt genügend Beispiele in westlichen AKWs die ich hier ja wohl nicht nochmal aufführen muß. Selbst die Baustopps wegen Sicherheitsproblemen in Flamanville und Olkiluoto zeigen doch daß es massiv Probleme gibt und ohne staatliche Subventionen geht nix!

    Merkwürdig daß sich daran keine echauffiert…
    Ich will jedenfalls keine Moscheen und keine AKWs. Welche Partei soll ich denn wählen um dies zu erreichen??

  28. #14 Axel_Bavaria

    …wahrhaftige Staatsmänner wie Silvio Berlusconi, die an die Zukunft ihres Landes und das Wohlergehen ihres Volkes denken…

    Drogen????

  29. Nach dem die Probleme mit der Entsorgung ja schon lange gelöst sind, eine wirklich super Sache!

    Bravo!

    Und las ich nicht wieder was von „Parteien“ ? Ach ja, das sind die Cliquen, die immer noch einem großteil der Menschen glaubhaft unterjubeln, dass sie für sie da sind. Und dieser Satz passt auch noch so und so rum.

    Dann doch lieber Solar subvetionieren.

  30. Wer Zukunft will, braucht frische Kräfte!

    Gar nicht schlecht, Herr Specht !

    Oh, Pardon —

    Signore Claudio Scajola !

  31. #14 Axel_Bavaria (22. Mai 2008 22:23)

    und von was träumst du nachts??

    Den Politiker möchte ich mal sehen der an das Wohlergehen seines Landes denkt.

    Und Berlusconi tut dies von allen am Wenigsten!

  32. #43 KDL (23. Mai 2008 10:20)

    Ja, nicht mal mit Hausmüll können die umgehn. Und dann wollen sie Atomkraftwerke haben 😀

  33. Frankreich bezieht 70% seiner Energie aus Atomstrohm.
    Frankreich und England werden gemeinsam Atomkraftwerke zum Verkauf bauen.
    China baut bis 2020 50!!! Atomkraftwerke und hat mit Australien einen langfristigen Vetrag zu Abnahme von Uranerz geschlossen.
    Und jetzt Italien.

    ABER DIE SIND JA ALLE DUMM WIE SCHIFFERSCHEISSE!
    NICHT WAHR?

  34. Ne, die Deutschen wussten immer schon, was besser ist.
    Am deutschen Wesen soll die Welt genesen. Was wissen denn die paar Milliarden Menschen schon. Sind ja auch keine Deutschen Bürokraten.
    Wie war das noch mit dem Sozialismus/Faschismus. Geniale Idee.
    Nur komisch, dass man Deutschland jedesmal wieder Aufbauen muss, wenn so eine bahnbrechende neue Idee umgesetzt wurde.
    Und jetzt also weg vom Atomstrom.
    Klar, wir können all unsere Energie mit Solarenergie erzeugen.
    Das sieht dann in etwa so aus:
    http://www.townhall.com/funnies/cartoonist/HenryPayne/2008/05/3

    Ne, ich hab da eine ganz andere Idee. Lasst uns einfach mehr Steckdosen an den Deutschen Außengrenzen bauen, in die ausländische Energieunternehmen ihren Atomstrom einspeisen können. Dann kommt der Strom nämlich wirklich aus der Steckdose. 😉

  35. #28
    „Italien: Silvio Berlusconi ist ein Freund des Türkei-Beitritts.“
    Berlusconi hat keinen Grund, gegen einen Beitritt zu sein. In Italien sind die Probleme mit unseren süd-west-asiatischen Mitbürgern überschaubar gering. Die haben viele Einwanderer aus Afrika und aus dem Osten Europas. Mittlerweile gibt es ja auch in Italien Döner-Stände, die aber zumeist nicht von Türken betrieben werden, sondern von Arabern o. ä. Auch Chinesen gibt es viele in Italien, die machen aber nur den Ladenbesitzern Probleme, weil sie Kleidung für ein paar Euro verkaufen und damit den etablierten Läden das Geschäft kaputt machen.

  36. Zum EU-Beitritt der Türkei: dieser wird von vielen EU-Gegnern befürwortet, weil sie dadurch ein schnelles Ende der EUdSSR erwarten. Motto: Liueber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

    #39 huxley: Drogen ? Würde ich sämtlich legalisieren, um die Mafias und Gangs trockenzulegen, die Beschaffungskriminalität auszumerzen und den Drogen den Reiz des Verbotenen zu entziehen. Aber das ist ein Thema für sich.

    #42 linksnational: Ich beurteile politiker nach dem, was sie machen. Berlusconi steht da ziemlich souverän da.

    Und wie #46 Andy treffend bemerkte: Die ganze Welt – jedenfalls alle, die es sich leisten können – investiert massiv in Atomenergie. China, Russland, Finnland, Amerika, Japan, Frankreich und Großbritannien, u.a.

    Nur die Deutschen glauben mal wieder, sie wüßten alles besser als der Rest der Menschheit. Aus diesem herrenmenschlichen Tagtraum wird es bald ein böses Erwachen geben …

  37. Na da wird es aber höchste Zeit, dass die BRD die 30 Jahre alte Kernkrafthysterie abgetakelter Linksradikaler und sonstiger Spinner und Bekloppter endlich im Mülleimer der Geschichte entsorgt.

  38. #19 dudelbag (22. Mai 2008 22:58) Italien hat auch keine
    Müllverbrennunganlagen, sollten wir ebenfalls unsere nach China verkaufen?

    Falsch ,lieber Herr!!, Man hat nur zu wenige.
    Die erste hinter dem Brenner steht in Bozen, und es soll in St noch eine
    dazukommen

  39. 19 , bevor man Flschinformationen verbreitet, sollte man mal gründlich recherchieren.
    Ich sage auch nicht, D hätte keine Atomkraftwerke.
    Richtig ist aber, daß St. mehr für den Umweltschutz investiert hat, (Summe-PRO-Kopf)
    wie D, 97 & aller Abwässer werden geklärt, alle Flüße haben Trinkwasserqualität.

  40. Was soll die Aufregung? Machts so wie ich, zieht einfach die Stecker raus und geht auf Batteriebetrieb.

  41. Der Mann mag vielleicht kein Heiliger sein, aber trotzdem, warum haben wir keinen Silvio Berlusconi?!

  42. Da hat halt einer geschnallt, wo es ohne Atomkraftwerke hingeht und außerdem kann man seinen Atomstrom bald an Trottelländer verkaufen, die dann keinen eigenen Strom mehr haben.

    Italien hat zwar Berlusconi, wir aber nur Idioten.

  43. @#55 Prosemit
    Na dagegen sind die paar Grad auf der Erde ja gar nichts.
    Super Al, übernehmen sie.

  44. #48 Axel_Bavaria (23. Mai 2008 12:13)

    Und wie #46 Andy treffend bemerkte: Die ganze Welt – jedenfalls alle, die es sich leisten können – investiert massiv in Atomenergie. China, Russland, Finnland, Amerika, Japan, Frankreich und Großbritannien, u.a.

    Nur die Deutschen glauben mal wieder, sie wüßten alles besser als der Rest der Menschheit. Aus diesem herrenmenschlichen Tagtraum wird es bald ein böses Erwachen geben

    Ja, das kennen wir Deutschen doch schon. Springen die anderen in den Neckar springst du hinterher. Das hatten wir schon mal vor 70 Jahren und man hat gesehen was dabei rauskommt.
    Man sollte nicht einfach den anderen blind hinterher rennen sondern selbst denken!

    Laßt den Markt entscheiden, Stopp für die Subventionen für Kohle und Atom. Dann würden sich die erneuerbaren Energien durchsetzen.

    Aber die Lobby der Strommonopolisten ist nun mal im Weg.

Comments are closed.