Das neue italienische Kabinett von Ministerpräsident Silvio Berlusconi plant die Verabschiedung eines Sicherheitspakets zur Bekämpfung der Kriminalität und der illegalen Einwanderung. Straffällige Ausländer soll erleichtert abgeschoben werden können und Innenminister Roberto Maroni will wieder Grenzkontrollen einführen. Dazu muss das Schengen-Abkommen außer Kraft gesetzt werden. Für die „eine-Welt-seligen“ Eurokraten ein Horror!

Schließlich hat man ja erst im Dezember entgegen dem Rat von Sicherheitsexperten den Schengen-Raum nach Osten erweitert. Und genau das ist jetzt der Anlass für Italiens Pläne.

Im Fadenkreuz hat Maroni besonders rumänische Einwanderer und Roma aus Osteuropa – beide Bevölkerungsgruppen werden vom Volksmund oft für Verbrechen verantwortlich gemacht.

Rumänien gehört seit dem vergangenen Jahr der EU an, ist aber nicht Teil des Schengen-Raums. Italienische Behörden kritisieren, dass Rumänen aber dennoch ohne Passkontrollen der Nachbarstaaten nach Italien kommen. Im Dezember waren die Grenzkontrollen in neun neuen EU-Ländern weggefallen, darunter auch in Rumäniens Nachbarland Ungarn.

Wir werden eben nicht alle eins, nur weil wir unsere Tore öffnen. Vielleicht ist Italiens Maßnahme ein erster Schritt, um dem grenzenlosen EU-Wahnsinn ein Ende zu setzen.

(Spürnase: Moderater Taliban)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

149 KOMMENTARE

  1. „vom Volksmund oft für Verbrechen verantwortlich gemacht“

    Es gibt konkrete und sehr brutale Taten – und der Volkszorn hat sich schon Luft gemacht:
    http://fact-fiction.net/?p=562

    In Neapel wurden zwei Roma-Lager abgefackelt.

    Interessant dürfte sein, wo es die „mobile ethnische Minderheit“ dann hinziehen wird…

  2. …nördlich der Alpen, dort muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. Aller Kummer alle Sorgen…
    Frei nach Reinhard Mey
    Kommt doch alle zu uns nach D wir haben €uch sooo lieb.

  3. Die Itaker lassen sich nicht alles so einfach gefallen, deswegen kann ich sie sehr gut leiden (die Mafia mal ausgenommen)!

    Gäbe es in Italien z.B. einen Fall „Opa Johann“, würde der Täter nicht mehr leben!

  4. … würde der Täter nicht mehr auf kosten des Steuerzahlers leben, so hab ich das eigentlich gemeint!

  5. Die Rumänen wollen ihre Roma genauso wenig zurückhaben wie die Türken die Kurden in Deutschland.

  6. „Wir werden eben nicht alle eins, nur weil wir unsere Tore öffnen.“

    Stimmt… Eins werden wir nicht aber auf jeden Fall werden wir ausgeplündert.

    Jemand soll mal versuchen in einer Stadt die Haustüre seines Hauses zu öffnen und laut rufen: „Mein Haus ist für euch alle da!“ Der wird 1 std. später leere Wohnung vorfinden wo selbst die Steckdosen und Lichtschalter samt Elektroleitungen rausgerissen wurden.

  7. Komisch, bei uns gibt es keine Probleme, sagt der Schäuble und die anderen PolitikerInnen. 🙂 2009 gibts von mir die Quittung.

  8. #3 Jack_Black

    Diese Länder sind doch froh, dass sie ihre ganzen Problemfälle bei uns im Sozialsystem abladen können. Die sind doch froh wenn sie die los sind. Bei der Türkei kommt noch dazu, dass die ihre Staatsbürger auch noch herrlich als politisches Druckmittel einsetzen können, und unsere Politiker sagen dazu noch Danke und tolle Bereicherung. Da kannste mal sehen wie geistig degeneriert die Eliten mittlerweile sind.

  9. Na der Logik von Gutgrünen müssten ja alle Löwen schlagartig Veganer werden, sobald man nur den rassistischen Zaun zum Gazellengehege niederreissen würde.

  10. @ Sauerkraut mit Ripple
    .. deswegen kann ich sie sehr gut leiden (die Mafia mal ausgenommen)!

    Mir ist die ehrenwerte Gesellschaft zehnmal lieber als das ehrlose Politikerpack. Was sind schon 10% Schutzgeld gegenüber 50% Staatssquote, sprich Steuern und Abgaben.
    Der Durchschnitts-Arbeitgeber zahlt brutto €29, der Durchschnitts-Arbeitnehmer erhält netto €7. Jetzt rate mal wo die Differenz von €22 bleiben. Dann lieber doch gleich die Mafia. Da bekommt man für sein Schutzgeld wenigstens noch Schutz.

  11. Habe folgenden Link bei Kewil gefunden:

    „Zigeuner klauen Kinder.“ Das ist ein fest stehendes Vorurteil in Italien. Deswegen werden, wenn Kinder verschwinden, meist als erstes die Roma-Camps in der Gegend gefilzt. Konkrete Entführungen indes konnte den „Nomadi“ keiner nachweisen – jedenfalls bis zum vergangenen Samstag nicht.

    Da drang eine 16-jährige Roma offenbar in eine Wohnung am Rand von Neapel ein und versuchte, ein sechs Monate altes Baby zu rauben. Die Mutter verhinderte die Tat; die junge Frau wurde verhaftet. Danach explodierte die Gewalt. Anwohner zogen mit Prügeln und Stangen zu den nahen Slum- Siedlungen der Roma, rissen die Zäune nieder, schleuderten Molotow-Cocktails auf die Baracken, umzingelten die Bewohner, bewarfen sie mit Steinen und schrieen: „Haut ab, ihr stinkenden Zigeuner.“

    Ein Rumäne, den eine „Streife“ von etwa zwanzig Neapolitanern für einen Roma hielt, wurde auf der Straße niedergestochen. Die Brände in den Camps nahmen bis Mittwochnachmittag zu; Italiener riefen der Feuerwehr zu: „Löscht ihr nur! Wir zünden danach wieder an.“

    Der Unmut über die Roma hat in den vergangenen Monaten stetig zugenommen, genauso wie die Zahl der „Nomadi“ selbst: Seit dem EU-Beitritt Rumäniens reisen immer mehr mit dem Linienbus nach Italien und lassen sich nieder, wo gerade Platz ist. Einzelne, Aufsehen erregende Verbrechen – wie der Mord an einer Römerin im vergangenen Herbst –, sowie eine mehr gefühlte als statistisch verifizierbare Zunahme von Diebstählen und Einbrüchen haben dazu geführt, dass „Roma“ und „Kriminalität“ in eins gesetzt werden. Am 30. Oktober war eine 47-jährige Italienerin, die Frau eines Marineoffiziers, vergewaltigt und so schwer misshandelt worden, dass sie später ihren Verletzungen erlag. Dringend tatverdächtig war ein 24-jähriger Roma. Für politische Verstimmung zwischen Rom und Bukarest sorgte anschließend ein Dekret, demzufolge straffällig gewordene EU-Ausländer sofort aus Italien abgeschoben werden können. Ein umstrittenes Dekret, da sich EU-Bürger in der Gemeinschaft eigentlich frei bewegen dürfen. Rumäniens Ministerpräsident Calin Popescu Tariceanu kritisierte denn auch die „Welle der Fremdenfeindlichkeit in Italien“.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/div/;art771,2530848

  12. Rumänien weint Krokodilstränen und ist froh dass sie die Zigeuner los sind.

    Das ist in der Slowakei und dem ehemaligen Yougo genau so.

    Scheinheiliges Gesindel.

  13. Bravo Herr Berlusconi, Bravo Herr Bossi !

    Europas Capo`s haben bereits Schaum vor dem
    Mund und raufen sich die Haare.

    Das Lügengebäude Politische Korrektheit bebt
    und wird in naher Zukunft einstürzen.

    Aber jetzt müssen wir besonders wachsam
    sein. Die Capo´s werden in Todesangst nichts
    unversucht lassen, Stimmen der Freiheit und
    Wahrheit, wie etwa „Politically Incorrect“,
    ins Jenseits zu befördern.

    Bald, bald muß auch in Deutschland die Oppo-
    sition so stark sein wie jetzt die Koalitions-
    regierung der Azzurris.

    Dann heißt es auch für Deutschland

    AVANTI, AVANTI !

    Da guggst Du, Angela, wa ?

  14. @bobby

    Ja, ich mag die Politikbonzen genauso wenig wie du!

    Eine „ehrenwerte“ Gesellschaft gibt es bei uns aber leider (noch) nicht!

    @Fenris

    Ist ja echt der Hammer wie die abgehn, so wird es in naher Zukunft bei uns auch aussehn, nur halt gegen die Moslems!

    Ich glaube nicht mehr an eine friedliche Lösung!

  15. #9 DarkRonin (15. Mai 2008 14:05)

    Was war Gutmenschen-Deutschland entsetzt, aber Knuddelbär „Knut“ vor laufender Kamera eine Forelle naschte!

    Dabei verhielt sich der Bär nur artgerecht!

  16. @14 Frechheit!was artgerecht ist, hat doch
    nicht der Bär zu entscheiden, da haben wir
    doch studierte ‚Experten‘ für!

    Wem hat Schengen eigentlich genutzt?
    außer Kriminellen und Illegalen?

  17. bravo italien. ein mutiges beispiel, dem hoffentlich noch andere staaten folgen.

  18. Für gewöhnlich sind Italiener bekannt dafür, dass sie viel reden aber wenig tun. Ich bin mal gespannt, ob sie diesmal das Gegenteil beweisen.

    Beim Rauchverbot lassen sie auch keine Kompromisse zu. Da gehts nicht so elendig zu wie bei uns, dass jeder Möchte-Gern-Wirt klagt und oft auch nocht Recht bekommt.

    Forza Italia!

  19. Die Wiederwahl des Italieners sei ein „ganz, ganz schwerer Schlag“ für die Linke, sagte am Donnerstag der Chef der Europäischen Sozialisten, der deutsche Abgeordnete Martin Schulz, in Brüssel.
    ——–
    Als Berlusconi 2003 als EU-Präsident dem Europaparlament seine Vorhaben präsentierte, bezeichnete er den Deutschen als geeignet für die Rolle eines nationalsozialistischen „KZ-Kapos“.

    Diplomatische Verstimmungen auf höchster Ebene zwischen Berlin und Rom waren die Folge. Berlusconi, kleinlaut: Er habe sich doch nur auf eine TV-Serie mit einem dümmlichen deutschen Feldwebel – Herrn Schultz – bezogen, nachdem Martin Schulz Italien beleidigt habe. Also alles nur ein blöder Witz?

    http://diepresse.com/home/politik/eu/377677/index.do?_vl_backlink=/home/index.do

    Nein, das ist kein Witz- Berluskoni hat Recht!
    Die deutsche Nationalmarxisten, die Nazis, sind im Ausland sehr gut bekannt- gemunkelt wird darüber schon lange, aber Berlusconi hat es ausgesprochen.

  20. Während es in Italien jetzt wieder besser läuft, geht es in den USA berg ab:

    Der mögliche nächste Präsident (Obama) dieses Landes hat 2006 gegen ein Gesetz gestimmt, dass geboren (!) Babies schützen soll. Wird ein Baby vorzeitig geboren, dass die Mutter nicht haben will, so sind Ärzte in den USA nicht dazu verpflichtet das Kind am Leben zu halten. Findet Obama anscheinend auch richtig dufte. Anders sieht das eine Krankenschwester:

    „Ich konnte den Gedanken an dieses leidende Kind sterbend und alleine in dem schmutzigen Raum nicht ertragen. Also schaukelte und wiegte ich es die 45 Minuten lang, die es lebte.

    Es war zu schwach sich viel zu bewegen und verausgabte seine Energie bei dem Versuch zu atmen.
    Gegen Ende war es so still, dass ich nicht sagen konnte, ob es noch am leben war, wenn ich ihn nicht ans Licht hob um zu sehen ob sein Herz noch gegen seinen Brustkorb schlug.

    http://yidwithlid.blogspot.com/2008/05/obamas-support-of-infanticide-and-i.html

    Wirklich ein streng gläubiger „Christ“ dieser Obama!

  21. Neulich ruft mich ein Bekannter aus Italien ganz stolz an und sagte, Italien sei jetzt das einzige Land, in dem kein einziger Komunist mehr im Parlament vertreten sei. Ob das so stimmt, kann ich nicht beurteilen, aber die Leute dort werden schon gewusst haben, wieso sie gewählt haben, was sie gewählt haben – oder eben was sie nicht gewählt haben.

  22. @ #24 oswald (15. Mai 2008 15:44)

    Glaube ich auch. In den deutschen Medien klang das allerdings eher so: Die Italiener sind so blöd zum dritten Mal den korrupten Berlusconi zu wählen.

    Alle die nicht den Geist der 68er hochhalten sind angeblich blöd, wenn ich mir deutsche Berichterstattung ansehe.

    Ich glaube die haben gar nichts gegen eine Leitkultur in Deutschland. Sie wollen nur keinen Wechsel in der Leitkultur. Die deutsche Leidkultur wurde schon vor 40 Jahren geboren.

    Die Italiener haben es da besser als wir.

  23. Wenn man die Zuwanderung in Deutschland ansieht, könnte man meinen, die Türkei sei schon in der EU.

    Der Türke, der nach Deutschland will, kommt auch rein, es sei denn, er ist völlig blöde.

  24. Die Frage lautet, wo die Roma dann hingehen – vermutlich nach Deutschland (oder Österreich), wo sie dann vermutlich zu 100.000 Hartz-IV erhalten würden, auch wenn das rechtlich eigentlich nicht vorgesehen ist. Aber um nicht den Vorwurf der Ausländerfeindlichkeit einzufangen, würden unsere Regierung wahrscheinlich zahlen. Wie immer… Ich verstehe immer weniger, warum 50 Prozent der Bürger den Linksblock wählen und sich damit selber ins Knie schießen. Ist unser Volk wirklich so dumm?

  25. Für einmal ein erfreulicher blog Artikel bei pi. In Italien besteht also noch Hoffnung!?

    Gruss aus der Schweiz

  26. 3 Sauerkraut mit Ripple (15. Mai 2008 13:40) Die Itaker lassen sich nicht alles so einfach gefallen, deswegen kann ich sie sehr gut leiden (die Mafia mal ausgenommen)!

    Gäbe es in Italien z.B. einen Fall “Opa Johann”, würde der Täter nicht mehr leben!

    Und das Abzocken geht auch nicht bei euch in D.weil sie sich nicht sicher sind,
    so schrieb auf einen ital. Form einer. Wehe ,wenn einer meinen Kindern was antut, dann ist er auf der ganzen Welt nicht mehr sicher “ Wir “ werden ihn überall finden
    Unter “ Wir “ braucht man nicht dreimal raten wer es sein könnte.

  27. Im Fadenkreuz hat Maroni besonders rumänische Einwanderer und Roma aus Osteuropa – beide Bevölkerungsgruppen werden vom Volksmund oft für Verbrechen verantwortlich gemacht.

    Was irgendwie verständlich ist.
    Dass Rumänen und „Zigeuner“, volkstümlich für Roma – man beachte den gemeinsamen Wortstamm – in Italien für zahlreiche Straftaten verantwortlich sind, entspringt jedoch nicht dem Volksmund, sondern reinen Tatsachen. Viele ehemalige Ostblockstaaten haben massive Probleme mit den Zigeunern, die unter Sozialismus-Herrschaft zwangsweise seßhaft gemacht und bis zum Fall des „Eisernen Vorhangs“ vom Staat finanziert wurden. Seitdem leben viele Zigeuner gemäß dem Klischee, das ihnen seit jeher angedichtet wurde: Diebischkeit, Faulheit, Trunksucht. Hinzu kommen die – ursprünglich auf Tatsachen beruhenden – Vorbehalte der Seßhaften gegenüber Nomadenvölkern.

  28. Die Sorge, daß sie in ein anderes EU-Land wechseln um weiter Stütze zu kassieren teile ich nicht, denn sie werden EKD-Behandelt, und scheinen in jeden Polizeicomputer in der EU auf.

  29. Sinti und Roma sind nicht das Problem. Nicht in Deutschland, nicht in Italien, nicht in Europa oder in der Welt.

    Nüchtern betrachtet sind weite Teile Italiens seit dem 19. Jahrhundert bis in höchste Gesellschaftskreise mafiös verseucht und in einem Maße kriminell, wo – verurteilungswürdige – Straftaten einer Ethnie verblassen.

    Dass wegen Taten Einzelner Progromstimmung gegen Sinti und Roma gemacht wird, lehne ich ab.

    Sie wurden ähnlich den Juden seit frühester Zeit verfolgt, versklavt, umgebracht und waren noch im 3.en Reich von der Ausrottung bedroht.

    Wenn die Italiener bei den Straftaten maghrebinischer Einwanderer ebenso reagieren würden wie bei den Zigeunern, hätten sie weit weniger Muselmanen im Land und wären dann ein leuchtendes Beispiel.

    Davon habe ich ebensowenig gehört wie von Zivilcourage in der BRD, wenn ein Rentner in der U-Bahn ins Koma geprügelt wird.

  30. Na .. man kann den Problembär vieles Ankreiden, aber einen solchen Schaden hat er nicht den Steuerzahlern in seiner Amtsszeit zugefügt, wie die, in den deutschen Bankenskandal verstrikten Politker.
    Und in seiner Ersten Amtszeit ging es den Unternnehmen und den Arbeitnehmern besser,
    das, was man sich voher in 10 Jahren mühsam aufgebaut hat, hat Prodi und seine Linken in einen Jahr kaputtgemacht, wenn es anders gewesen wäre, hätte man der Rgierung nicht das Vertrauen entzogen
    Und eine bessere Alternative war nicht wählbar-
    Jedenfalls leichter wie in D, weil da kennt sich keiner mehr aus, wenn er Vertrauen soll, und die kleinen Parteien mitte-rechts (Pro)werden schon so schlecht gemacht-geredet, daß sie nicht aufkommen.

  31. #29 Maethor
    Du weißt ja, nicht jede tägliche Kriminalitäts-Meldung-schafft es von IT aus in die deutschen Medien, umgekehrt aber auch.
    Erst wenn man täglich Repubblica gelesen hat,
    dann war man über die Rumänen im Bilde.
    Und hier wird auch wieder etwas mit Sintis und Romas vermischt. Weil daß sind Nomaden,
    in Brixen gibt es auch ein Lager (fix) wo sie in den letzte 10 Jahren nicht unangenehm aufgefallen sind.
    Es geht schon um die Rumänen, die sich wirklich sesshaft machen wollten, u.a. eben mit Kriminalität ( über den Durchschnitt ) anderer Einwandernationen aufgefallen sind

  32. Wenn Berlusconi ein Übel ist, dann das geringste. Er ist mir x-mal lieber als Erika Merkel, Beck, Wowereit, Rapper Steinmeier (um nur die möglichen Kanzler-/KanzlettenkandidatIinnen zu nennen) und alles, was unser Politstall sonst so zu bieten hat. Die politischen Untaten dieser Leute sind mit Worten nicht zu beschreiben und malen kann ich nicht.

  33. Also Ich waere ja generell fuer die Schaffung eines „Zigeunerstaates“ in ihrer Heimat. Die Zigeuner kommen ja urspruenglich aus der Region Nord-Pakistan, Kashmir und Ost-Indien. Es ist erfreulich das Berlusconi, nach drei Amtsperioden, nun doch mal was fuer seine Buerger macht und sie vor Kriminellen schuetzt.
    Deutschland sollte meiner Meinung nach auch aus dem Schengenabkommen (und der EU sowieso) austreten. Meine Verwandten wohnen in Sachsen und seit die Grenze nach Osteuropa offen ist hat sich die Kriminalietaet und Autodiebstahl dort verzehnfacht.

  34. ich bin etwas verwundert, warum einige hier berlusconi derartig verehren.
    ein mann, der seit beginn seiner politik-karriere mehr gerichtsverfahren am hals hatte, als die gesamte regierung-kohl, wird hier zum retter des abendlandes hochstilisiert……mutet doch etwas seltsam an.

    was die gipsies betrifft: niemand kann zigeuner leiden, und komischerweise alle aus den selben gründen. ich habe bei mir in der schule leute aus allen teilen der welt, und alle sind sich einig: keiner mag zigeuner.

    also muss an den ganzen klischees doch irgendetwas dran sein.

    allerdings den teufel(zigeuner) mit dem beelzebub (berlusconi) austreiben zu wollen…ich weiss nicht.

    ein italienischer komiker hat einmal eine umfrage gestartet, in der er gebeten hat, dass wenn ein land mehr verurteilte verbrecher im parlament habe als italien, möge es sich melden.

    die einzige antwort kam aus turkmenistan(!), die da lautete: „wir haben zwar 5 verurteilte verbrecher im parlament, aber mit euren 12(in italien!!!) können wir nicht mithalten.“

    soviel dazu.

  35. Man kann über Berlusconi sagen und denken was man will. Eines muß man ihm aber zugute halten: Er handelt wenigstens hin und wieder im Interesse des Volkes, das ihn gewählt hat … .
    Von welchem unserer Selbstversorger, pardon Politiker kann man ähnliches behaupten?

  36. @#24 oswald
    Fakt ist, daß die Kommunisten glaube ich knapp 2% bekommen haben, und dies eben für ein Mandat nicht reichte.
    Bestreiten möchte ich allerdings, daß kommunistische Denke nicht weiter da wäre, wil viele Kommunisten haben das Sinkende Schiff richtung Linksp0arteien verlassen.
    Jedenfalls 1960 Stellten sie noch die Regierungsmehrheit, ein Stolzer Absturz auf raten, macht aber nichts, [>*dafür gedeihen sie bei Euch ja prächtig<Ironie-off]

  37. #38 Fistor (15. Mai 2008 17:47)

    Der Unterschied ist- in Italien gibts Gerichtsverfahren.
    Denk mal nach, wieviele Politiker, seit Kohl, haben in D Mist gebaut und dennoch sind ungestraft davon gekommen.

  38. Wundert mich auch irgendwie nicht, dass ausgerechnet Berlusconi hier gut ankommt, der im eigenen Land nur dem Richter entging, weil er mal schnell ein paar Gesetze ändern ließ. Die arroganteste, überheblichste und unsympathischste Politikergestalt des gesamten Westens!

  39. # 38 Fistor

    „ich bin etwas verwundert, warum einige hier berlusconi derartig verehren.
    ein mann, der seit beginn seiner politik-karriere mehr gerichtsverfahren am hals hatte, als die gesamte regierung-kohl, wird hier zum retter des abendlandes hochstilisiert……mutet doch etwas seltsam an.“

    Das mutet mich in der Tat auch seltsam an.

    Zumal bei der Italien-Wahl, wie ich in einem anderen Thread schon ‚mal erwähnte, mit der christdemokratischen Udc Casinis eine seriöse wertkonservative Alternative zur Wahl stand. Und mit der „Italia dei Valori“ des ehemaligen Korruptionsbekämpfers DiPietro, der aber leider im Bündnis mit Veltroni antrat, sogar noch ’ne zweite.

    Und ein Moratorium zur rumänischen Einwanderung hatte DiPietro auch schon längst gefordert.

    Daher meine These: Berlusconi, dessen Wahlkampf mit nicht gegenfinanzierten Steuergeschenken und singenden Eisverkäufern einfach nur peinlich war, ist weder Retter des Abendlandes noch auch nur Retter Italiens.

    Eine wirtschaftliche solide, die innere Sicherheit stärkende Politik hätten die Italiener auch anders herbeiwählen können – zum Beispiel mit der Udc oder der IdV.

    Was die Zigeuner angeht: Kann hier im Forum eingentlich irgendwer belastbare Quellen bennenen, die belegen würden, daß Zigeuner mehr Straftaten begehen als andere Bevölkerungsgruppen?

    Eine bessere innere Sicherheit, die ich genauso will wie andere hier, kann ja nicht mit alten Vorurteilen begründet werden…

  40. Berlusconi ist eine Bedrohung für die Kommunisten in der EU und nur aus diesem Grund lohnt es sich ihn zu wählen.BRAVA ITALIA!

  41. Berlusconi ist nicht Thema!
    Bitte nicht abschweifen/ablenken!

    Was die Kriminalität von Zigeunern angeht, so gibt es da wohl keine Erhebungen- aus dem selben Grund, warum es keine/kaum Einzelstatistiken über MiHiGrus gibt: PC!

    Lokal-dort wo die „Rumänen“ ihre Lager aufgeschlagen haben, gab es eine massive Zunahme von Bettelei, Einbrüchen, die hygienischen Verhältnisse waren unbeschreiblich- und dann kamen besonders brutale Gewalttaten wie die Vergewaltigung und Ermordung einer Frau im Oktober letzten Jahres oder aktuell der versuchte Raub eines sechsmonate alten Babys dazu- und PENG!

  42. ….die „seriöse wertkonservative Alternative“ hätte ,wie alle anderen, vor den Linken gekuscht

  43. 43 Kodiak (15. Mai 2008 18:10) Wundert mich auch irgendwie nicht, dass ausgerechnet Berlusconi hier gut ankommt, der im eigenen Land nur dem Richter entging, weil er mal schnell ein paar Gesetze ändern ließ. Die arroganteste, überheblichste und unsympathischste Politikergestalt des gesamten Westens
    ———————-
    Rückwärts marsch!!
    Denk mal nach wie viele DDR-Scheiß- (ieß)befehl-
    erteiler weider bei der Linken Politik mitmischen. Übrigens ein Mafia -Pate der auch nur den Befehl weitergibt, aber sich selbst nicht die Hände schutzig macht, der sitzt ein,wenn man ihn erwischt, bei euch läuft aber ein solches Gesindel frei rum.

  44. Irgendwann haben sie ALLE aufgespürt, früher oder Später, und wenn es Zwanzig Jahre dauerte,bei euchlaufen euch solche Typen über die Füsse

  45. noch erstaunlicher finde ich, wie hier das italienische rechtssystem gelobt wird. wenn selbiges SO hervorragend wäre, säßen diese verbrecher, auch berlusconi, nicht da, wo sie heute sitzen.

    wie oben bereits geschrieben enging berlusconi nur durch verjährung bzw. gesetzesänderung einer gefängnisstrafe.
    unhaltbar dieser mann.

  46. #31 karlmartell
    Danke Ihnen für Ihre hervoragenden Recherchen!
    Gruß Steppenwolf

  47. Silvio sollte sein Wahlversprechen wahr machen und endlich aus dem Euro austretten.

  48. Hackt doch nicht alle auf Silvio rum. Hauptsache er macht die richtige Politik. Außerdem, bei den ganzen Linken im Justizsystem würde es mich nicht wundern, wenn die Vorwürfe fingiert wären.
    Was wurde ihm eigentlich vorgeworfen. Was schlimmes kann das nicht gewesen sein, an mir ist das wohl vorbei gegeangen.

    Und wenn er ein Euro Gegener ist, dann um so besser. Dass er Schengen aussetzen will spricht für seinen Verstand. Das geht nicht gegen unsere Nachbarländer, aber mir hat der Gedanke, dass die Grenzen offen sind, noch nie behagt. Ich bin öfters über die Grenze gefahren und ich habe beim Anblick der leeren Kontrollhäuschen immer ein ungutes Gefühl.
    Ich Wohne in einer sicheren Gegend in der eigentlich noch nie was geklaut wurde und ich hab auch schon Vergessen, die Türe zu zumachen, aber ich würde doch nicht auf die Idee kommen, das zum Dauerzustand zu machen.

    „A nation without borders is not a nation“
    Ronald Reagan.

    Mehr habe ich dazu nicht zu sagen.

  49. #48 Schlernhexe
    Zwischen „frei rumlaufen“ und einen Staat regieren sehe ich noch einen kleinen Unterschied!
    Für mich haben Kriminelle nichts in der (Spitzen-)Politik zu suchen!

  50. #33 kurnass
    Zigeuner sind ein Riesenproblem. Ihre kriminelle Energie kann man mit den „Libanesen“ vergleichen. Da sie aber im 3. Reich verfolgt wurden, stehen sie unter Denkmalschutz.
    Meine Lebensgefährtin arbeitet in einem sozialen Brennpunkt.
    Ich weiß wovon ich spreche.
    In Köln wurden von Zigeunern Erzieherinnen verprügelt und eine Einrichtung für Kinder abgefackelt.
    Wenn schon PI, dann darf es sich nicht nur auf Mohammedaner beziehen.
    Der einzige Unterschied zwischen den Zigeunern und den Mohammedanern ist, sie wollen nur rauben und uns nicht beherrschen.

  51. @fistor

    „noch erstaunlicher finde ich, wie hier das italienische rechtssystem gelobt wird. wenn selbiges SO hervorragend wäre, säßen diese verbrecher, auch berlusconi, nicht da, wo sie heute sitzen.“

    Ich finde,daß die Verbrechen UNSERER (D)Politiker mindestens so gravierend sind, wie die Berlusconis. Aber keiner sitzt auf der Bank, auf der Berlusconi mehrfach gesessen hat. Immerhin saß er drauf. Wie gesagt, er mag ein Übel sein, aber ein kleineres als unsere Kanzlette.

  52. #50 Fistor

    noch erstaunlicher finde ich, wie hier das italienische rechtssystem gelobt wird. wenn selbiges SO hervorragend wäre, säßen diese verbrecher, auch berlusconi, nicht da, wo sie heute sitzen.

    wie oben bereits geschrieben enging berlusconi nur durch verjährung bzw. gesetzesänderung einer gefängnisstrafe.
    unhaltbar dieser mann.

    Hach, muss das schön sein, mit dem Finger auf Berslusconi zeigen zu können und dabei zu vergessen, welch teilweise korruptes Gesindel bei uns inzwischen auf Parlaments- und Regierungssitzen hockt.

    Erinnern wir uns doch mal ein bisschen:

    – Helmut Kohl nahm Geld und wurde trotz erwiesener Fakten nicht verurteilt, nur weil er sein „Ehrenwort“ nicht brechen wollte;

    – in Niedersachsen wurden einige SPD-Abgeordnete dabei erwischt, wie sie von einem großen Autokonzern größere Summen bezogen, ohne je eine Tätigkeit für diesen Autokonzern geleistet zu haben;

    – ein Laurenz Meyer erhielt von einem Energiekonzern feste Bezüge in Höhe von einigen Hunderttausend Euro, ohne diese Beträge begründen zu können. Dieser Laurenz Meyer ist heute bereits wieder wirtschaftspolitischer Sprecher seiner Partei (sic!);

    – ein Innenminister Schäuble hatte plötzlich einen dicken Umschlag in der Hand, ohne zu ahnen, wer ihm diesen Umschlag in die Hand gedrückt hatte;

    – ein Politiker fuhr im Suff einen unbeteiligten Menschen tot und wurde dann Verkehrsminister eines Bundeslandes,

    und so weiter…

    Ich könnte diese Aufstellung noch stundenlang fortführen, aber dies würde hier den Rahmen sprengen.

    Aber bevor man hier über den Berlusconi herzieht, sollte man erstmal vor der eigenen Türe kehren.

    Mir jedenfalls wäre ein Milliardär als Regierungs-Chef lieber als unsere Hungerleider-Gehalts-Politiker, die sich erst mal die eigenen Taschen vollstopfen wollen, bevor sie mit der Arbeit beginnen.

    Natürlich jaulen jetzt alle jene zugewanderten Schnorrer und Schmarotzer auf, die die europäischen Sozialsysteme als zur Plünderung freigegeben betrachten betrachten und denen Politiker wie Berlusconi nun auf die Finger klopfen werden.

  53. #55 Steppenwolf (15. Mai 2008 19:52)

    Wenn jemand Straftaten begeht – egal ob Autochthoner oder Vertreter einer Minderheit – gehört er mit der ganzen Strenge des Gesetzes bestraft.

    Vielleicht liegts an dem, dass ich im Süden Deutschlands lebe und von Zigeunern und deren etwaiger Umtriebe nix mitkriege.

    Wenn jedoch der Unterschied zwischen Muselmanen und Zigeunern nur darin bestehen soll, dass Zweitere uns nicht beherrschen wollen, ist mir das ein wenig zu Schwarz-Weiß.

    Zigeuner verüben z. B. keine Terroranschläge, missionieren nicht, akzeptieren jede Religion, heiraten keine Minderjährigen, hängen keine Homosexuellen, wollen keine anderen Staaten auslöschen.

    Klar, sie sind anders. Anders sind aber auch andere, die hier in Deutschland leben.

    Ist das ein Grund, gegen sie zu sein? Und zwar so – wie in Italien geschehen – dass der Mob gegen sie vorgeht?

    Ich meine nicht.

  54. #53 Andy

    Silvio will nur aus einem Grund aus dem Euro raus… er will wieder inflationieren… Italien hat keine leistungsfähige Wirtschaft und wird sie auch so nie erreichen…

    Italien muss, zu unser aller Zukunft, raus aus dem Euro… Portugal, Spanien und viele andere natürlich auch.

    Eine EU, wie ich sie mir vorstelle besteht aus F, DACH, Benelux (bei Belgien muss man noch diskutieren) und Skandinavien. Das wäre eine starke EU.

    Der Rest ist nur zum Schaden der o.g. Länder.

  55. 54 Kodiak (15. Mai 2008 19:49) #48 Schlernhexe
    Zwischen “frei rumlaufen” und einen Staat regieren sehe ich noch einen kleinen Unterschied!
    Für mich haben Kriminelle nichts in der (Spitzen-)Politik zu suchen!
    ——————-
    Na gut, immerhin hat es ein 68 vorbestrafter
    Strassenschläger zum Außenmminister gebracht.
    OK-Lassen wir es ,bei den Schuldzuweisungen, führt zu nichts, aber eins ist mal Klar, in Italien macht man sich wegen UNPOPOLÄREN
    Maßnahmen, sich nict vor den „Linkshetzern“ in die Hose, und man verbietet sich auch Deutsche Einmischung, es reicht,wenn dort der MSM seine geistigen Tiefflieger unter dem politisch-korrekten Radar fliegen lässt.
    Aber die nötige Höhe ,werden sie dennoch nicht gewinnen, an der Zugspitze werden sie zerschellen, da ist nämlich die Grenze, und wenn die ÖSIS schlau sind, schieben sie auch ihren Keil hinein, müüsen sie halt eine Umweg machen, macht aber nichts, wir werden das aushalten:-)

  56. Für die italienischen Politiker ist es ganz gut, daß sehr wenige Deutsch verstehen, man muß ja nicht alles wissen, was der liebe Nachbar, an Komplimenten verbreitet, und es wir ihnen auch herzlich wenig Interessieren, wenn ein Linker Patriot sagt, das deswegen der
    Italienurlaub gestrichen ist, die sollen lieber in die Türkei fliegen,dort ist billiger und „Hygenischer“
    Den Verlust machen wir locker mit Russen wett, wo einer mehr ausgibt wie 20 Deutsche.
    Chinesen und Japaner kommen auch immer mehr.
    Ne, die Boykoitirer können uns sonst was..

  57. #51 Steppenwolf (15. Mai 2008 19:17)

    Gerne.

    So fügen sich einzelne Punkte europaweit zu einem Gesamtbild und das ist wenig erfreulich.
    Dennoch, die Freiheit des Geistes wird siegen.
    Gruß km

  58. Forza Italia kann ich da nur sagenund im Verbund mit Dänemark keimt etwas Hoffnung in mir auf!

  59. Die Zigeunerdiskussion hier wiedert mich an…und nährt meine Zweifel ob es auf PI nicht gelegentlich doch „rechte“ (uh…die Nazikeule) Tendenzen gibt.
    Wer Lynchmord rechtfertigt hat einen an der Klatsche und offenbart, dass ihm das staatliche Gewaltmonopol am Arsch vorbeigeht…

  60. man verzeihe mir den rechtschreibfehler: es muss natürlich heißen „widert mich an“

  61. Ich wundern mich auch, dass die Kommunisten über 80 Millionen Menschen umgebracht haben nach „marxistischen Rezept“ und dennoch wird der Nationalmarxismus im Westeuropa nicht verboten.

  62. #65 Luke
    Habe auch schon mehrmals die Befürchtung gehabt, dass hier längst nicht nur moslemische Ausländer zum Feindbild gehören. Die Feindlichkeit allem gegenüber, was dunkle Haare und Augen hat, ist kaum zu übersehen!

  63. Berlosconi scheint wirklich eine grosse Wirkung in D zu haben 🙂 – für die diesen Wahl kann ich die Italiener begrüssen!

  64. #68 Kodiak
    Das du etwas realitätsblind und der Gutmenschenideologie vefallen bist kann man deinen Kommentaren entnehmen.
    Ich empfehle dir mal einen nächlichen Besuch in Köln-Ostheim.
    Wenn du dann im Krankenhaus aufwachst kannst du über deine gutmenschlichen Reflexionen nachdenken.
    Bei dir denke ich allerdings, daß du zu dem Ergebnis kommen wirst, daß man diese benachteiligten „Mitbürger“ mehr fördern müßte.
    Hartz IV reicht da wohl nicht.
    Würde mir wünschen, daß solche Menschen, wie du alleine für die Sozialhilfe dieser „Mitbürger“ aufkommen.

  65. #65 Luke (15. Mai 2008 21:11)

    Die Zigeunerdiskussion hier wiedert mich an…und nährt meine Zweifel ob es auf PI nicht gelegentlich doch “rechte” (uh…die Nazikeule) Tendenzen gibt.
    Wer Lynch mord rechtfertigt hat einen an der Klatsche

    ….ah ja? und wieviele sind dabei umgekommen?

  66. #68 Kodiak (15. Mai 2008 21:23)

    Sie wissen, das das Polemik ist. Millionen Deutsche habe dunkle Augen und dunkle Haare.
    Millionen Europäer ebenfalls.
    Ihr Kommentar ist billige Effekthascherei.
    Ausserdem sollten Sie zur Kenntnis nehmen, dass hier keine „Feindbilder“, wie Sie belieben zu schreiben, erstellt werden.

    Es geht hier um die Islamisierung Europas, um kriminelle Mohammedaner und um Politiker, die nicht wagen, durchaus bestehende Gesetze gegen kriminelle Mohammedaner anzuwenden.
    Es geht um die Verachtung der Menschenwürde durch den Islam. Es geht um die Diffamierung aller Nichtmohammedaner. Es geht um Amerika- resp. Israel und Christenbashing.

    Wenn Sie in diesen Blog etwas anderes hereininterpretieren, so lügen Sie wissentlich.

    Ich weiss nicht, warum Sie hier jeden Beitrag konterkarieren. Suchen Sie hier Anerkennung, die Sie sonst nicht finden, oder was soll das?

    Wenn Sie mit der Headline dieses Blogs nicht konform gehen, müssten Sie eigentlich hier weg bleiben, es sei denn es sprächen absurde Gründe dagegen.

  67. #66 Luke (15. Mai 2008 21:18)

    Ich habe die Beiträge nochmals gelesen, kannst Du bitte konkret sein- wer hat hier den LynchMORD(?) rechtfertigt?

  68. #65 Luke
    Dich widert etwas an, wovon du keine Ahnung hast.
    Mach dich mal zu diesem Tabuthema kundig.
    Auch was Mädchen und Frauen in dieser abgeschotteten Gesellschaft betrifft.

    Gutmenschengesülze von sich geben, ohne Fakten zu kennen.
    Typisch…

  69. Das ist ein FAKT.
    Also ich hatte persönlich die Gelegenheit mit Roma in meiner Nachbarschaft zu machen..
    Das war bereits im Jahre 1993 nach dem Mauerfall, als eine Romasippe in ein heruntergekommenes Haus gerade mal zwei Häuser entfernt, einzog. Also ich hatte damals noch so eine verklärte romantische Meinung über Zigeuner: also so mit Gitarre, Pferden und Flamenco. Das ist mir gründlich vergangen.
    Die Kinder haben auf die Straße uriniert und gekackt. Außerdem waren die so schnell im eigenen Haus drin, wie man gar nicht gucken konnte, um zu stehlen.
    Also mit Moslems hab ich so was noch nicht erlebt.
    Die Männer standen in Gruppen auf dem Bürgersteig und man musste auf die andere Straßenseite wechseln um an Ihnen vorbeizukommen. Von dem lautstarken Geschreie ganz zu schweigen. Es war eine echte „Bereicherung“. Das Haus wurde verkauft, saniert und die Nomaden zogen weiter. Brauch ich nie wieder..

  70. 59 Almbauer
    Du hast mit der Wirtschaft- Teiweise recht,
    es gibt da ein Nord-Südgefälle, würde Italien unterhalb der PO-Grenze anfangen, wäre der Staat längst schon Pleite.
    Südtirol hat am wenigsten Arbeitslose als Region in Italien und in der ganzen EU an zweiter Stelle. Südlich von Rom Arbeitslose Je nach Region 20-25 %
    Aber das ist ein Mentalitätsproblem dort.
    Ein Südtiroler Betrieb mußte nach einen Jahr eine Zweigstelle in Avellino schließen, weil 2/3 der Belegschaft wegen „Krankheit “ nur ein halbes Jahr anwesend war.
    Es liegt nicht an den Frimen die sich in den
    „Brachen Süden “ niederlassen möchten, sondern an der Arbeitsmoral.

  71. Also ich weiß nicht, wo Leute wie Kodiak etc. leben. Auf einem anderen Stern? In einem anderen Land? Jedenfalls nicht in meiner Großstadt. Ich bin in meinem Leben schon soviel Multikulturell bereichert worden, dass ich aber auch gar nichts mehr davon brauche.
    Ich könnte die Liste noch reichlich fortsetzen
    Sonst wäre ich wahrscheinlich ja auch gar nicht hier bei PI.

  72. So ähnlich hat Schröder auch die Schweiz „gewarnt“oder besser- gedroht- wenn die Schweiz nicht in die EU käme, wird sie den Bach runtergehen…..und? Den Schweizern gehts gut!

  73. Dreht mir nicht die Worte im Munde rum…ok ich hab das Wort Lynchmord benutzt, aber ob jetzt wirklich jemand umgekommen ist, oder „nur“ das Lager zerstört wurde macht keinen großen Unterschied (wird man mir aber wieder als typisch linksgrüne Propagande auslegen).
    Ich wundere mich nur, dass es wertkonservative Menschen, die für Freiheit und Grundgesetz eintreten nicht stört, wenn der Pöbel die Sache selbst in die Hand nimmt.
    Ich bin nicht naiv und weiß selbst, dass das „fahrende Volk“ problematisch ist. Aber stillschweigen dazu und Kommentare à la „die sind selbst Schuld“ hinterlassen einen etwas komischen Beigeschmack. Ist vorallem deshalb verwunderlich, weil man hier Wert darauf legt, dass Kritik am Islam nichts mit der Rasse zu tun habe.
    Soweit ich aber weiß haben „Zigeuner“ keine Religion, die hinter ihrem Verhalten steht.
    Warum gelten hier jetzt plötzlich andere Maßtstäbe? (Und nein, ich wohne nicht in Wolkenkuckucksheim und lebe nicht von Hartz 4)

  74. #78 survivor + #70 Steppenwolf
    Wie oft soll ich eigentlich hier noch mitteilen, dass ich mitten in einer dieser islamischen Parallelwelten wohne, und das seit rund 23 Jahren?! Du musst mir also von MultiKulti und dessen Vor- und Nachteilen nichts erzählen wollen.
    Ich hatte auch schon genug Kontakt mit Sinti/Roma, mit gewalttätigen Jugendlichen aller Nationalitäten usw. – und das oft noch in Verbindung mit Frauen, Drogen und Alkohol.
    Also: Alles, was Ihr hier größtenteils nur aus dem Fernsehen und aus Zeitungsberichten kennt, erlebe ich intensiv seit über 30 Jahren.

    Trotzdem kann ich erstaunlicherweise noch differenzieren und verteufle nicht pauschal alles, was nicht ins blonde und blauäugige Schema passt. Und, glaube mir, darauf bin ich sehr stolz! Wäre ich so dumpf und hasserfüllt, könnte ich nicht mehr in den Spiegel schauen!

    #72 karlmartell
    Wenn es hier um den Islam geht, warum werden dann auch andere (ethnische) Gruppen niedergemacht und beleidigt? Sorry, aber das ist mehr, das ist Fokussieren auf ein Feindbild und verbreiten von pauschalen Hassparolen – unabhängig von der Religion.
    Ich verstehe nicht, wie man etwas leugnen kann, was hier jeden Tag offen lesbar geschrieben steht.

  75. #80 Luke (15. Mai 2008 23:03)

    Dreht mir nicht die Worte im Munde rum…ok ich hab das Wort Lynchmord benutzt, aber ob jetzt wirklich jemand umgekommen ist, oder “nur” das Lager zerstört wurde macht keinen großen Unterschied .

    Oh, das ist ein grosser Unterschied. Ich habe niergendwo in der Presse von „Lynchmord“ gelesen wenn die Linken sich auf den Strassen austoben, alles klein zerschlagen und Autos abfackeln.
    Und wenn man nicht dabei war, sollte man lieber
    nicht verurteilen, denn was die Presse schreibt, sind Halbwahrheiten. Und ehrlich gesagt, ich möchte auch nicht vor meinem Haus in 24Std. einen Roma-Lager aufgebaut haben.
    Wenn die Kommunisten das wollen, sollen die Illegalen zu sich holen, in deren Nachbarschaft- kennst Du einen solchen Fall? Ich nicht.

  76. #81 Kodiak
    Vielleicht bist du ja der Dalai Lama, vielleicht stören Dich die Dinge , die ich geschildert habe ja auch gar nicht, weil du eine ganz andere Toleranzschwelle hast.
    Ich jedenfalls werde auch seit 25 Jahren multikulturel bereichert und solche Dinge wie geschildert gehen mir gewaltig auf den S…
    Und ob das Roma, Moslems oder deutsche Asus sind ist mir völlig egal.
    Ich habe auch sehr angenehme, gebildete Exiliraner in meinem Freundeskreis.
    Aber ich will verdamt nochmal meine Meinung über den Plebs, der mir und anderen das Leben
    schwermacht, kundtun dürfen. Egal, ob Moslems oder auch Roma.

  77. #80 Luke

    In diesem Fall trifft „Die sind selbst Schuld“ durchaus zu. Immerhin geht es hier nicht um die generelle Rechtfertigung von Verbrechen an Zigeunern, sondern um einen bestimmten Fall. Bei diesen handelt es sich um eine Gruppierung, die die gesamte Umgebung terrorisiert hat, und wenn die dortigen Anwohner mutig genug sind, sich zu wehren, dann haben sie ganz klar auch meine Symphatie. Von meinem Blickpunkt aus hat sie der Staat nun einmal ganz klar im Stich gelassen, und sie hatten die Wahl, entweder die willigen Opferlämmer zu spielen oder aber dieser Gruppierung zu zeigen, dass es so nicht geht – mit deren eigenen Waffen, denn etwas anderes verstehen die scheinbar nicht.

    Zum dem, was über Zigeuner allgemein gesagt wurde: Natürlich ist so ein Kollektivverdacht etwas, das man nicht einfach so in den Raum stellen kann. Da mir aber kein einziger Ort bekannt ist, wo Zigeuner sich nach ihrem Auftauchen nicht wie die Wilden aufgeführt und nach Herzenslust gestohlen und geplündert haben, teile ich für meinen Teil diese Meinung.

    Passenderweise habe ich auch in meiner Sammlung einige passende Zitate gefunden, die ich an deiser Stelle nicht vorenthalten will.

    Jedenfalls stünde es besser um die Menschheit, wenn man sich weniger auf Gnade und dergleichen Tugenden und Schwächen verließe, sich desto entschiedener aber auf Gerechtigkeit stützte.
    Immanuel Kant

    Wo keine Gerechtigkeit ist, ist keine Freiheit, und wo keine Freiheit ist, ist keine Gerechtigkeit.
    Johann Gottfried Seume

    Nichts, dem Gerechtigkeit mangelt, kann moralisch sein.
    Nichts kann nämlich ehrenhaft sein, was der Gerechtigkeit entbehrt.
    Marcus Tullis Cicero

  78. In einer Demokratie sollte man auch die Bevölkerung befragen ob sie mit solchem Völkchen zusammen leben möchte oder nicht. Aber Volksabstimmung kennen die Kommunisten nicht.

  79. Sehr gut !
    Vielleicht können die Italiener andere europäische Länder davon überzeugen, sich wieder an die Grenzen zu stellen und nach den Papieren zu fragen.

    Die Kriminalität der Rumänen in Italien scheint aber ein typisch italienisches Problem zu sein :
    560000 Rumänen im Land , d.h. 1% der Bevölkerung Italiens, davon 50000 Roma.
    Quoi qu’il en soit, 560 000 Roumains résident dans le pays, soit 1% de la population italienne, et 50 000 d’entre eux sont membres de l’ethnie Rom.
    http://www.nouvelle-europe.eu/index.php?option=com_content&task=view&id=347&Itemid=64

  80. ….und ich bin mir sicher, dass unsere „vorzeige“ Politiker, die uns dieses Problem aufgesetzt haben, in schönen Gegenden wohnen, frei von Roma und Moslems

  81. #86 inga (15. Mai 2008 23:59)

    Sehr gut !
    Vielleicht können die Italiener andere europäische Länder davon überzeugen, sich wieder an die Grenzen zu stellen und nach den Papieren zu fragen.

    Viele warten darauf- der Druck der europäischen Bevölkerung ist einfach zu gross. Berlusconi ist der Anfang, in der EU wird noch lustig werden und darauf freue ich mich schon.

  82. #83 survivor
    Mich stören diese Dinge genau so, wie jeden anderen hier. Aber ich stülpe diese Negativmerkmale nicht ganzen Völkern oder ethnischen Gruppen pauschal über.

    Ich kenne so viele Moslems hier, die sich für ihre radikalen Glaubensbrüder schämen! All denen wird hier laufend Unrecht getan!

  83. Grenzkontrollen würde ich sehr begrüßen, obwohl ich jeden Monat über die Grenze nach F. fahre. Die Zollhäuschen sind seit 1992
    (Schengen)total verwaist.
    Hab dabei immer gedacht; diese EU Politik der Freizügigkeit kann nicht gutgehen.
    Dafür würde ich auch Unannehmlichkeiten und Wartezeiten in Kauf nehmen.

  84. #81 Kodiak (15. Mai 2008 23:11)

    Sie werden nie konkret, Sie reden „um den Brei“ herum.
    Ich frage Sie, warum Sie hier jeden Artikel/Kommentar konterkarieren und Sie antworten „warum werden dann auch andere (ethnische) Gruppen niedergemacht und beleidigt?“.

    Genausogut könnte ich Sie fragen, wie spät es ist und Sie antworten, „es regnet seit gestern“.

    Es ist müssig, dass zu lesen, was Sie schreiben. Sie haben Probleme mit sich selbst und damit, die Meinung Anderer zur Kenntnis zu nehmen. Sie erzählen ausschliesslich von sich und Ihrem Umfeld, ohne zu realisieren, das andere Menschen andere Erfahrungen haben und darum hier schreiben.

    Ihre Beiträge werde ich ignorieren. That’s it!

  85. #92 karlmartell
    1. Wenn Sie falsche Fragen stellen, können Sie auch keine passenden Antworten erwarten. Da ich eben nicht jeden Artikel kritisiere, fühlte ich mich nicht genötigt, darauf zu reagieren.

    Achso – ganz nebenbei: Ich hatte die Frage insofern sogar beantwortet, dass ich nämlich der Ansicht bin, dass die Headline nicht konform geht mit den Meinungsäußerungen vieler User (oder umgekehrt). Es geht eben, und das schrieb ich, nicht nur gegen den Islam, sondern gegen mehrere unterschiedliche ethnische Gruppen, die mit dieser Religion nicht zu tun haben.
    Und das war nicht konkret genug?

    2. Mag ja sein, dass es Ihnen nicht passt, wenn ich aus meiner Umgebung berichte. Ich werde mich natürlich danach richten und künftig auf derartige Fragen anderer User nicht mehr antworten mit der Begründung „karlmartell nervt das“.
    Ist Ihnen das dann so recht??

    Wenn Sie besser lesen als meckern könnten, dann wäre Ihnen nämlich aufgefallen (es steht ja deutlich genug drüber), dass mein Statement #81 die Antwort auf gleich 2 User mit ähnlicher Fragestellung war.
    Ist Ihnen also egal, was andere fragen? Haupsache dem Herrn Martell ist es genehm…

  86. #89 Kodiak

    Mich stören diese Dinge genau so, wie jeden anderen hier. Aber ich stülpe diese Negativmerkmale nicht ganzen Völkern oder ethnischen Gruppen pauschal über.

    Ich kenne so viele Moslems hier, die sich für ihre radikalen Glaubensbrüder schämen! All denen wird hier laufend Unrecht getan!

    Das Problem bei Ihren Kommentaren ist die Flucht in die Beliebigkeit, wie sie auch von den heutigen Heissluftgebläse-Politikern praktiziert wird.
    Nichts Konkretes, sondern nur allgemeine Worthülsen und Geschwafel.

    Wenn Sie soooo viele Moslems kennen, die sich für ihre „radikalen Glaubensbrüder schämen“, dann haben die Ihnen sicher auch erklärt, dass die vielen gewalttätigen und hasserfüllten Sprüche im Koran und von den Hetz-Imamen ja nur ironisch gemeint seien und sie im Pass einen Stempel hätten: „Ich bin ein harmloser Moslem“!

    Oder etwa nicht?

    Woher wollen Sie dann wissen, dass diese soooo vielen Moslems soooo furchtbar nett sind?
    Nur, weil die noch keine Gelegenheit hatten, ihre Absichten beweisen zu können?

    Oder nach welchen Kriterien bewerten Sie diese soooo vielen netten Moslems?

    Und noch eine Frage: Mit welchem Völkerrecht fordern diese vielen soooo netten Moslems, aus ihren Ländern abhauen und den europäischen Gesellschaften auf der Tasche liegen zu dürfen, wenn diese netten Moslems doch soooo feinfühlige und rücksichtsvolle Menschen sind?

    Oder kann es sein, dass Sie persönlich da einige Zusammenhänge noch nicht so richtig verstanden haben? Oder weil Sie vielleicht selbst ein Moslem sind, der hier nur ein bisschen Taqiyya machen möchte?

  87. #94 Axiom
    Sie kennen eben scheinbar die anderen Moslems. Die meisten, die ich persönlich kenne, gehen ihrer geregelten Arbeit nach und führen harmonische und äußerst westlich orientierte Ehen.
    Natürlich sind auch Ausnahmen dabei, aber die finde ich erstaunlicherweise im deutschen Bekanntenkreis auch.

    Nun weiß ich auch nicht, was Sie unter Beliebigkeit verstehen. Soll ich hier die Adressen der Familien nennen, damit Sie nachguckewn können?
    Wenn ich hier jede „Beliebigkeit“ zitieren sollte, hätte ich wunde Finger. Ihr Angriff ist also genau so beliebig wie substanzlos. Einfach mal wieder meckern, gelle?!

  88. #95 Kodiak,

    mit Beliebigkeit meinte ich die Phrasendrescherei über die vielen netten Moslems und darüber, dass der Islam ja gar nicht so schlimm sei, sondern nur schlecht gemacht würde, und eben das ganze Blablabla in dieser Richtung.
    Ich kanns nicht mehr hören.

    Aber weshalb gehen Sie nicht auf meine Frage ein, was denn die vielen Millionen Moslems berechtigt, den historisch gewachsenen europäischen Gesellschaften auf den Nerv zu fallen und größtenteils auch auf der Tasche zu liegen?

    Weshalb gehen diese Leute nicht in ihre angestammten Heimatländer zurück, wenn doch langsam der letzte Mohammedaner gemerkt haben müsste, dass sich in Europa immer mehr Menschen gegen die islamischen Umtriebe wehren?

    Haben denn diese Moslems keinen Funken Selbstachtung im Leib? Ich hätte an deren Stelle längst meine Siebensachen gepackt und wäre in das Land meiner Väter gezogen.

    Oder muss man diesen Leuten erst deutlich sagen, dass sie nicht willkommen sind?

  89. Der Rechts-Vorwurf einiger hier, kann ich nicht nachvollziehen. Es sind keine Polizisten oder Soldaten, die gegen die Zigeunercamps vorgehen, sondern die einheimische Bevölkerung, die ihr Hab und Gut, Gesundheit und Leben nicht mehr durch die Staatsgewalt geschützt sehen.

    Erste Fälle von Selbstjustiz konnten wir bereits in Holland, England und nun auch in Italien feststellen.

    Die Religion ist in diesem Fall völlig unerheblich und die Menschen wehren sich gegen Fremde, welche sie in einer Art und Weise in ihrem Leben einschränken, die sie nicht länger tolerieren können.

    Es wird in Zukunft immer häufiger zu solchen Auseinandersetzungen kommen. Sollte Italien die Grenzen dicht machen und somit Erfolge feiern können, dauert es nicht lange, bis das ein oder andere Land nachzieht.

    Auch Toleranz hat seine Grenzen. Ausländerfeindlichkeit ist für mich die Feindlichkeit des Ausländers gegenüber des Inländers.

    Berlusconi mag kein Engel sein, aber es kann nicht falsch sein, Maßnahmen zu ergreifen, die die eigene Bevölkerung schützt.

    Sicher trifft es auch Unschuldige, aber die können sich bei ihren Landsleuten bedanken. Der Agressor ist nicht der italienische Staat. Wir sollten die Täter-Opfer-Rollen doch bitte nicht vertauschen.

  90. #96 Axiom
    Im Dreschen von Phrasen sind hier andere wahre Meister.

    Und: Bei mir und den meisten Deutschen ist jeder willkommen, der sich anständig benimmt, unsere Gesellschaft und unsere Gesetze achtet. Dann darf er auch gerne Moslem sein!
    Wer aber alles das nicht tut, ist eben NICHT willkommen, auch wenn er KEIN Moslem ist.

    Wenn ich aber hier viele Statements lese, dann stehen diese User weniger auf dem Boden unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung, als ne Riesenmenge Migranten!

    Die Erklärung müsste doch ausreichen, oder?

  91. Bei mir und den meisten Deutschen ist jeder willkommen, der sich anständig benimmt, unsere Gesellschaft und unsere Gesetze achtet. Dann darf er auch gerne Moslem sein!

    Die meisten PI-ler haben nun mal schon erkannt, dass „Moslem sein“ und „unsere Gesetze und Gesellschaft achten“ sich ausschließt!!!!
    Dazu genügt ein Blick in den Koran oder auf die aktuellen oder/und historischen Entwicklungen in muslimisch eroberten (oder pc gesprochen: „erworbenen“) Ländern!

    Wie auch immer: es wäre ein erster Schritt, schon mal die rauszuwerfen, die offensichtlich und aktenkundig gegen unsere Gesetze verstoßen oder unsere gegen unsere Gesellschaftsform/ Werte hetzen!

    Aber nicht mal das wird getan! 🙁

  92. … schon mal die rauszuwerfen, die offensichtlich und aktenkundig gegen unsere Gesetze verstoßen oder unsere gegen unsere Gesellschaftsform/ Werte hetzen!

    Dem schließe ich mich zu 90% an!

  93. #97 Kodiak (16. Mai 2008 06:51) Wie auch immer: es wäre ein erster Schritt, schon mal die rauszuwerfen, die offensichtlich und aktenkundig gegen unsere Gesetze verstoßen oder unsere gegen unsere Gesellschaftsform/ Werte hetzen!

    Aber nicht mal das wird getan! 🙁

    Also , für mich „hetzen“ ist eine Pauschalisierung, ohne konkrete Begründung.
    Kannst Du bitte, die Ausserungen hier als Beweis herauspicken, die gegen „gegen unsere Gesetze verstoßen“?

    Falls Du das nicht tust, ist dein Schreiben als reine Hetze zu beurteilen.

  94. „Freiheitlich-demokratische Schulordnung“:

    Schwerkriminelle sind die neuen Klassensprecher!

    Nix im Kopp – aber Faust gutt – Messer scharf.

    Und f….. Kartoffelschwester und Kartoffel-
    mutter.

    Da guggst Du ?

  95. z.B. wenn ich sage- er ist doof- das ist eine Hetze
    aber wenn ich sage- er ist doof, weil die Islamisierung nicht will aber dennoch die Kommunisten wählt- dann ist das ein statement.

  96. @spy
    Liegt hier ein Mißverständnis vor?
    Kodiak zitiert einen Beitrag von mir…??!?

    Und „gegen unsere Werte/Grundordnung hetzen“ bezog sich auf sog. „Haßprediger“ – und damit meine ich nicht die Roth´sche Definition…

    Solche Leute sollte man rausschmeißen- das war der Minimalkonsens, auf den kodiak und ich uns quasi geeinigt hatten (obwohl er nur 90% der Haßprediger rauswerfen will)…

  97. #99 Roland (16. Mai 2008 07:09)
    Wie auch immer: es wäre ein erster Schritt, schon mal die rauszuwerfen, die offensichtlich und aktenkundig gegen unsere Gesetze verstoßen oder unsere gegen unsere Gesellschaftsform/ Werte hetzen!

    Aber nicht mal das wird getan! 🙁

    Welche Gestze meinst Du?

    GG Art 5
    (1) 1Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten

    Und wer gibt Dir das Recht hier zu „richten“?

  98. #108 Roland (16. Mai 2008 09:33)
    ENTSCHULDIGUNG!!!!!!!!
    ENTSCHULDIGUNG!!!!!!!!
    ENTSCHULDIGUNG!!!!!!!!
    ENTSCHULDIGUNG!!!!!!!!

  99. #98 Kodiak,

    Und: Bei mir und den meisten Deutschen ist jeder willkommen, der sich anständig benimmt, unsere Gesellschaft und unsere Gesetze achtet. Dann darf er auch gerne Moslem sein!
    Wer aber alles das nicht tut, ist eben NICHT willkommen, auch wenn er KEIN Moslem ist.

    Wenn ich aber hier viele Statements lese, dann stehen diese User weniger auf dem Boden unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung, als ne Riesenmenge Migranten!

    Die Erklärung müsste doch ausreichen, oder?

    Nein, diese Erklärung reicht bei Weitem nicht aus.

    Das Zitieren der freiheitlich-demokratischen Grundordnung erscheint mir als eine gelegentlich sehr willkommene Ausflucht, wenn essentielle Probleme angesprochen werden.

    Die Väter unseres Grundgesetzes konnten nicht ahnen, dass ein paar Jahrzehnte später Massen von Leuten aus aussereuropäischen Ländern mit völlig fehlendem Verständnis von demokratischen bzw. abendländischen Werten Deutschland überrennen werden.

    Unser gesamteuropäisches Werteverständnis umfasst ungeschriebene Maximen wie:

    – man bringt Familienangehörige nicht um, nur weil sie einen anderen Lebensstil bevorzugen;

    – Malerei, Bildhauerei und Literatur genießen seit der Zeit der Aufklärung durch in der Renaissance die Freiheit des künstlerischen Ausdrucks, ohne dass dies explizit in Gesetzen verankert werden musste.
    Die Leute aus dem hier diskutieren Kulturkreis haben jedoch eine derart unterschiedliche Auffassung von diesen Themen, dass man eben mal einen Regisseur umbringt oder kritische Literaten sich lebenslang verstecken müssen;

    – Politiker, die ihre kritische Meinung offen äussern, werden mit Morddrohungen überhäuft und trauen sich nur noch mit Leibwächtern in die Öffentlichkeit;

    – die Anhänger des Islams verlangen allen Ernstes, dass für ihre seltsamen Riten Gesetze ausser Kraft gesetzt werden (Schächten ist gegen Artikel 4 des Tierschutzgesetzes!) oder verbieten ihren Kindern die Teilnahme an als von unserer Gemeinschaft als nützlich erkannten schulischen Maßnahmen;

    – die Anhänger des Islams sind in toto bestrebt, unsere europäische Rechtsphilosophie durch eine archaische Rechtsprechung zu ersetzen. Somit ist dies eine staatsfeindliche Grundeinstellung und muss demzufolge als Umsturzversuch und als versuchte Unterwanderung unserer europäischen Kultur interpretiert werden.

    Und all dies betrifft nicht nur einen kleinen Prozentsatz der türkisch-arabischen Zuwanderer, sondern ist systemimmanent in deren Denkweise und kulturellem Verständnis verankert.

    Das ist das Problem, das sich nicht so einfach auf „nette“ oder weniger „nette“ Moslems reduzieren lässt.
    Es würde erfordern, dass die Basis dieser Denkweise – der Koran – abgeschafft oder zumindest signifikant entschärft würde.
    Da dies aber undenkbar ist, bleibt nur die Alternative, dieser grundlegend antidemokratischen Denk- und Verhaltensweise den Zugang nach Europa zu versperren.

    Die einzig sinnvolle und wirksame Konsequenz aus diesem Dilemma ist sehr einfach abzuleiten: One-Way-Ticket nach Hause!

  100. @1 Roland

    Die „Mobile Ethnische Minderheit“ muß auch bei
    uns Bekanntschaft machen mit dem mobilen Ein-
    satzkommando der Polizei, dem SEK !

    Die Fakten und Gründe für richterliche Durch-
    suchungsbefehle werden hier in diesem Forum
    Tag für Tag diskutiert und fortlaufend
    aktualisiert !

  101. #112 Axiom
    Was hier nicht selten von einigen Radikal-Usern an Gesetzen, Maßnahmen und Strafen gefordert wird, hat in keinem freien und demokratischen Land Platz, sondern passt nur in totalitäre Staatsformen, Diktaturen, Unrechtsstaaten.

    Wer meint, die eigene teure Freiheit und Gerechtigkeit – also unsere Werte – opfern zu müssen, um die Feinde dieser Werte zu bekämpfen, der spielt den Gegnern nur in die Hände!

    #108 Roland
    Bei den Hasspredigern sind’s schon 100%. Die fehlenden 10% bezogen sich auf die Tatsache, dass schließlich nicht jeder Rechtsbruch mit Ausweisung bestraft werden darf und kann.

    #104 Beowulf
    Nicht?

  102. 1)
    GG Art 5
    (1) 1Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten
    —————-
    Wir haben schon die Zensur und jeder der sich dagegen wehrt, wird einfach mundtot gemacht- eindeutig wird dieses Gesetz missbraucht.

    2)

    (1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt

    1. den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder
    2. die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,
    wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.
    ————–
    Der Marxismus ist ein Aufruf zum Mord( Kapitalisten und Andersdenkende) und der Heilige Krieg bei den Islamisten ist gegen Christen, Juden,den ganzen Westen. Und solche Leute haben das Sagen in D?
    Ja, wir haben eine Demokratie und zwar „lupenrein“, made in Russland.

    Man hat auch hier den GG missbraucht!

    3)
    In Art. 20 GG, Abs. 4 heißt es:
    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  103. #57 Axiom

    „Mir jedenfalls wäre ein Milliardär als Regierungs-Chef lieber als unsere Hungerleider-Gehalts-Politiker, die sich erst mal die eigenen Taschen vollstopfen wollen, bevor sie mit der Arbeit beginnen.“

    Mit der Arbeit beginnen???
    Die Arbeit hat sich mit der Erlangung des Mandats erledigt

  104. #114 Kodiak,

    #112 Axiom
    Was hier nicht selten von einigen Radikal-Usern an Gesetzen, Maßnahmen und Strafen gefordert wird, hat in keinem freien und demokratischen Land Platz, sondern passt nur in totalitäre Staatsformen, Diktaturen, Unrechtsstaaten.

    Wer meint, die eigene teure Freiheit und Gerechtigkeit – also unsere Werte – opfern zu müssen, um die Feinde dieser Werte zu bekämpfen, der spielt den Gegnern nur in die Hände!

    Auch dies sind wieder nur Worthülsen!

    Nirgends in irgendeiner Menschenrechts-Charta ist festgelegt, dass ungehinderter Zuwanderung ohne triftige Gründe stattgegeben werden muss.

    Es ist das Recht eines jedes Staates, Zuwanderung aus rein materiellen Motiven zu unterbinden.
    Die Gewährung von befristetem Asyl bei Kriegshandlungen – und zwar solange, bis die Kriegshandlungen beendet sind – ist davon logischerweise nicht berührt.

    Im Fall der Millionen Zuwanderer aus der Türkei und den arabischen Ländern trifft jedoch das Asylrecht nicht zu.
    Diese Leute sind ohne politische oder ideologisch-religiöse Notwendigkeiten mit dem einzigen Ziel hier eingewandert, sich von den europäischen Wohlfahrtssystemen durchschleppen zu lassen.

    Wie es das gute Recht eines jeden Hausbesitzers ist, unwillkommene Gäste, die sich nur breitmachen wollen, hinauszukomplimentieren, ist es das gute Recht eines Staates, ebenso zu verfahren.

    Daher ist mein Vorschlag des Aushändigens von One-Way-Tickets aus Sicht des Rechtsstaats absolut gerechtfertigt. Wenn bisher noch kein Politiker den Mut hatte, dies auszusprechen, hat dies nichts mit der rechtlichen Grundlage zu tun, sondern mit falsch verstandenem Appeasement und dem Kuschen vor gewissen Einflüssen, über die hier schon viel geschrieben wurde.

  105. #117 Axiom
    Hör doch auf mit diesem Worthülsen-Quatsch!! Wir reden doch von verschiedenen Dingen! Zum einen geht es um die – oft genug berechtigten – Forderungen nach Abhilfe. Zum anderen geht es aber um die angewendeten bzw. von vielen Usern hier gewünschten Mittel.
    Das sind zwei paar Schuhe!

  106. #120 Kodiak (16. Mai 2008 11:06)

    Zum anderen geht es aber um die angewendeten bzw. von vielen Usern hier gewünschten Mittel.

    Welche User, welche Mittel?

  107. #120 Kodiak,

    #117 Axiom
    Hör doch auf mit diesem Worthülsen-Quatsch!! Wir reden doch von verschiedenen Dingen! Zum einen geht es um die – oft genug berechtigten – Forderungen nach Abhilfe. Zum anderen geht es aber um die angewendeten bzw. von vielen Usern hier gewünschten Mittel.
    Das sind zwei paar Schuhe!

    Alsdann, Butter bei die Fische, bitteschön!

    Mit welchen Maßnahmen soll die unbestreitbar erkennbare Zielsetzung der Moslems – nämlich die Ausbreitung des Islams in Europa mit allen Mitteln – und somit die Unterwanderung unseres Wertesystems gestoppt werden?

    Durch die Ausweisung einiger straffällig gewordener Moslems?

    Durch Beten und Hoffen (wie schon der Volksmund sagt: „Hoffen und Harren hält manchen zum Narren“)?

    Oder finden Sie die ungehinderte Ausbreitung des Islams etwa für wünschenswert? Ja oder Nein? Dann sagen Sie es hier doch in aller Deutlichkeit, aber beziehen Sie endlich mal Stellung und verlieren sich nicht Allgemeinplätzen! Ein „bisschen schwanger“ geht nicht!.

    Islamisches Europa mit Aufgabe aller in Jahrhunderten gewachsenen und erarbeiteten Wertmaßstäben, ja oder nein?

  108. @117 – Axiom

    „Die Gewährung von befristetem Asyl bei Kriegshandlungen – und zwar solange, bis die Kriegshandlungen beendet sind – ist davon logischerweise nicht berührt.“

    +++++

    Allgemeine Kriegshandlungen sind KEIN Asylgrund. Es muß eine spezifische Gefährdung / Verfolgung vorliegen, so war das zumindest. Merke: die Handgranate im Kinderzimmer reicht noch nicht aus.

    Allerdings sind leider die Asylgründe massiv ausgeweitet worden (z.B. Frauenbeschneidung), was zu Massen an Anspruchberechtigten führt.

  109. Wir haben schon die Zensur und jeder der sich dagegen wehrt, wird einfach mundtot gemacht- eindeutig wird dieses Gesetz missbraucht.

    Ich musste mich mal vor längerer Zeit belehren lassen, dass damit ausdrücklich nur die sogenannte Vorzensur gemeint ist. Also dass jeder Artikel der Zensurbehörde vorgelegt und von der genehmigt werden muss. Das was bei uns abläuft würd ich jedoch als vorvor Zensur bezeichnen, dergestalt, dass alle Artikel geleich mal so geschrieben werden, dass es ohne Probleme durch die Zensurbehörde durchgeht. Dann gibts ja auch noch die Nachzensur, sprich dass irgendwelche Beiträge in Blogs hinterher geändert (wohl meist nicht im Sinne des Autors) oder gar komplett gelöscht werden.

    Ach ja Kodiak, nicht nur der Fischer auch der Trittin ist ein verurteilter Straftäter und bei der Ulla Schmidt würds mich nicht wundern, auf jeden Fall war sie (oder ist noch heute) Mitglied einer verfassungsfeindlichen Organisation. Das sind jetzt nur die 3 aus der letzten Regierung die mir auf die Schnelle einfallen. Da gibts sicher noch Dutzende mehr.

  110. Die Appeasement- Politiker schaufeln sich ihr
    eigenes Grab !

    Präsident Bush hat ähnliches gerade vor dem
    Parlament der Freiheit und Gerechtigkeit, der
    Knesset, zum Ausdruck gebracht!

    Stellen Sie sich vor;

    Bald wird zum Begräbnis der Appeaement-Poli-
    tiker gerufen und niemand kommt als Trauer-
    gast !

    Nur ein Geier sitzt auf dem Weidenbaum und
    krächzt:

    „Requiescat in pace !“

  111. 1)Unter „multikulti“- Gesellschaft verstehe ich X-Zahl Muslems, die gleiche Zahl aber Europäer, Amerikaner, Israelis, Australier, Kanadier, Buddihsten usw.

    2)die Muslems sind nicht durch Gewalt nach D gekommen,insofern sind nicht „schuldig“. Für die Islamisierung Ds bzw. Europa sind die Kommunisten verantwortlich, deren Ziel ist den Westen, bzw. die westliche Werte zu zerstören.

  112. Nachtrag, um Mißverständnisse auszuschließen:

    Der Böse Geist, die bösen Ideen, Ihr Engage-
    ment gegen die Kämpfer für Freiheit und Wahr-
    heit – all dies wird zu Grabe getragen.

    Mit ihrer irdischen Masse, ihrem Körper,
    dürfen sie weiterzappeln – solange sie lustig
    sind.

    In diesem Sinne –
    ad multos annos !

  113. #119 Schlernhexe

    Bravo, Herr Berlusconi:
    “ Strafbestand der illegalen Immigration“.
    Das sollte Schule nachen.
    Auch wenn ich ansonsten kein Fan von Ihnen bin.

  114. ….obwohl die Rede aus Jahr 2002 ist, die Probleme, die er angesprochen hat sind immer noch aktuell- ist das nicht entsetzlich?

  115. @spy
    Entschuldigung angenommen 😉

    @kodiak
    1. Wann abschieben?
    Wir wissen doch beide – dank PI, kewil et alt. – dass hier unter uns Schwerstkriminelle sind, die nicht ausgewiesen werden. Oder das hier Schwerstverbrecher derart milde Strafen bekommen, dass es wirklich kaum noch auszuhalten ist.
    Da braucht man doch wirklich keine „Angst“ zu haben, hier würden Leute abgeschoben, die 5 km zu schnell gefahren sind.

    Eine Änderung dieser Praxis sehe ich genauso wenig wie eine politische Kraft, die wenigstens ankündigt, solche Veränderungen herbeizuführen.
    Die „rechtskonservativen“ Kräfte in Italien tun genau das – und die abgewählten „Mitte-Links“-Vertreter haben ganz offensichtlich deswegen verloren.

  116. @ spy und kodiak

    Hier gelingt es doch ausländischen Schwerkriminellen eher hierzubleiben, wie jemand, der sich friedlich verhält und möglicherwiese seinen Lebensunterhalt selbst verdient!

    Ein friedlicher junger Mann, irakischer Vater, deutsche Mutter, mit besten Referenzen, wird vor die Tür gesetzt, weil ein Beamter dies für richtig erklärt. (Gestern Fernsehen) Einem Schwerstkriminellen wird, für ihn kostenfrei, anwaltlich so geholfen, daß er mindestens Jahre hier verbringen kann, wir den noch durchfüttern müssen, und voraussichtlich nie mehr loswerden. Allein schon aus Angst vor solchen Leuten wird drauf verzichtet!

  117. #132 Gilgenbach (16. Mai 2008 13:27)

    Angst zu haben ist etwas natürliches, aber aus Angst zu kuschen- das ist keine Lösung.
    Im Gegenteil, die Kriminellen bekommen Oberwasser und es wird noch schlimmer.

    Holland hat das Problem der Ausländer in den Griff,wie ich gelesen habe- England auch, jetzt Italien…. also, wenn man will geht es auch

  118. Orginal aus der „repubblica“
    Da kann man sehen wo die alle herkamen:

    Tra gli stranieri arrestati figurano 50 marocchini, 32 rumeni, 25 tunisini, 18 nigeriani, 16 egiziani, 16 serbi, 14 albanesi e 97 persone di altre nazionalità.

    50 Marokaner, 32 Rumänen, 25 Tunesier, 18 Nigerianer, 16 Ägypter 16 Serben, 14 Albaner und 97 aus anderen Nationalitäten!

    Und auch der Nebeneffekt ist nicht zu vernachlässigen:

    tre per lo sfruttamento della prostituzione, 177 per furti e rapine. Sono stati sequestrati inoltre quasi sette kg di cocaina, 360 grammi di eroina e 11,44 kg di cannabis.
    Auf deutsh mehr >>Klick-User

  119. #132 Gilgenbach
    Hab den Bericht gestern in Panorama gesehen und war auch empört. Aber die Abschiebepraxis hier in Deutschlasnd ist vielerorts unmenschlich und völlig an der Realität vorbei gehend. Da werden gut integrierte Familien auseinander gerissen, aber – wie Du richtig sagt – schwerst kriminelle Migranten bleiben verschont!

    #122 Axiom
    Es reicht völlig aus, die Gesetze dahingehend zu verschärfen, dass Ausweisungen schneller und leichter vonstatten gehen können.
    Ein Beispiel: Bei dem Video aus England (anderer Thread) müsste nicht nur der Schreihals da das Land verlassen, sondern auch alle diejenigen, die dort mitliefen und eindeutig erkennbar ihre Zustimmung zeigten.
    Das greift nicht das Demonstations-Recht an, hätte aber schnell abschreckende Wirkung.

    Dasselbe in Moscheen: Wer Hasspredigten laufend zuhört, ohne die Behörden zu informieren, hat wegen Verdeckung einer Straftat angeklagt zu werden.

    Das sind nur zwei Punkte, die mir auf die Schnelle einfallen!

    #121 spy
    Ich werde diese Aussagen künftig mal sammeln. Wenn ich viel Lust habe, kämme ich auch mal die Threads durch.

  120. #136 Kodiak,

    Es reicht völlig aus, die Gesetze dahingehend zu verschärfen, dass Ausweisungen schneller und leichter vonstatten gehen können.
    Ein Beispiel: Bei dem Video aus England (anderer Thread) müsste nicht nur der Schreihals da das Land verlassen, sondern auch alle diejenigen, die dort mitliefen und eindeutig erkennbar ihre Zustimmung zeigten.
    Das greift nicht das Demonstations-Recht an, hätte aber schnell abschreckende Wirkung.

    Dasselbe in Moscheen: Wer Hasspredigten laufend zuhört, ohne die Behörden zu informieren, hat wegen Verdeckung einer Straftat angeklagt zu werden.

    Mit etwas Nachdenken kommen Sie sicher noch darauf, dass „eindeutig erkennbar ihre Zustimmung zeigten“ und „laufend zuhört, ohne die Behörden zu informieren“ keine juristisch determinierbaren und verifizierbaren Tatbestände sind.
    Theoretisch reichte es dann ja schon, dem Imam beim Zitieren des Korans zuzuhören, um den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt zu sehen. Also müssten quasi alle Moschee-Beter angeklagt und ausgewiesen werden.

    So würde es nicht funktionieren!

    Wenn schon strafrechtlich vorgegangen werden muss, dann nur für alle Moslems unter dem Aspekt der Gefahr im Verzug wegen staatsfeindlicher Umtriebe. Anders wäre dieses „zustimmende Zuhören“ nicht abzugrenzen.

    Nein, so geht es nicht.

    Die einzig rechtsstaatlich vertretbare Maßnahme wäre das schnellstmögliche Auslaufenlassen aller Aufenthaltserlaubnisse für die Bürger der entsprechenden Staaten.
    Die Begründung hierzu: Der Islam ist eine grundgesetzfeindliche bzw. staatsfeindliche Sekte bzw. kriminelle Vereinigung und demnach haben die Mitglieder dieser kriminellen Vereinigung ihr Aufenthaltsrecht verwirkt und sind auszuweisen.

    Sollen sich doch die Staatsrechtler den Kopf zerbrechen; schließlich werden die dafür bezahlt.

    Wichtig ist, dass der gesamten Islam-Klientel One-Way-Tickets in die Hand gedrückt werden. Erst dann ist Ruhe in Europa.

  121. Mit etwas Nachdenken kommen Sie sicher noch darauf, dass “eindeutig erkennbar ihre Zustimmung zeigten” und “laufend zuhört, ohne die Behörden zu informieren” keine juristisch determinierbaren und verifizierbaren Tatbestände sind.

    Stimmt, bis jetzt noch nicht. Aber das kann man ja ändern. Und ich hatte relativ genau geschrieben, wie die Grundlagen aussehen.

    Wir kennen doch die Bilder mit den englischsprachigen Schildern auf den Demos, die zu eindeutigen rechtswidrigen Handlungen aufrufen. Wer solche Schilder auf einer Demo trägt, also öffentlich zu einer Straftat aufruft und gegen unsere Grundrechte verstößt, muss spätestens beim zweiten Verstoß gehen.
    Wer mit demonstriert, wenn einer dieser Schrei-Imame per Mikro Volksverhetzung betreibt, wird nach einer Verwarnung verhaftet!
    Wer in einen normale Moschee geht und dem Imam zuhört, hat keine Probleme. Wo aber anhand von Video- oder Tonaufnahmen Hetzreden bewiesen werden können, müssen auch die Zuhörer zur Rechenschaft gezogen werden können, denn sie haben diese Straftat nicht den Behörden gemeldet.

    Das dies nur ein paar der nötigen Maßnahmen sind, steht außer Frage…

  122. wenn der Berlusconi ein paar krumme Dinger gedreht hat sollten wir uns nicht aufplustern, hatten wir doch schon Schwerstkriminelle als Ministerdarsteller. Zumindest war er nicht an einem Mord beteiligt und hat auch keine Brandsätze auf Polizisten geworfen.

  123. #136 Kodiak (16. Mai 2008 17:02)

    Ich werde diese Aussagen künftig mal sammeln. Wenn ich viel Lust habe, kämme ich auch mal die Threads durch.

    Bitte,, nicht ausweichen- es handelt es sich um dAs Thema und die Aussagen in diesem Thd.
    Aber natürlich kannst Du das Archiv von Stefan Neggemeier zur Verfügung haben- er sammelt nämlich alles.

  124. Herr Berlusconi ist ein überaus erfolgreicher
    Geschäftsmann und ein bravouröser Politiker.

    Fallen Sie nicht herein auf die Lügen-Sprüche
    der MSM, sie verdrehen die Realität !

    Viel Ehr – viel Feind !

    Alle beneiden Herrn Berlusconi !

  125. #140 spy
    Was hat denn das mit Ausweichen zu tun? Ich habe es eben bisher nicht für nötig gehalten, mir ein Archiv der ganzen hier geäußerten demokratie- und verfassungsfeindlichen Sprüche anzulegen. Das lässt sich aber gerne nachholen.

    Übrigens: Wer laufend mit der Keule gegen alle hiesigen Moslems vorgehen möchte, der sollte vorher unsere Wirtschaft dringendst darum bitten, schnell in allen Bereichen Alternativen für Erdöl zu entwickeln. Bei der Autoindustrie wird das schon nicht leicht werden, denn dort und auch in anderen Bereichen stecken Milliarden Saudi-Gelder drin.

    Schon mal daran gedacht, dass diese Anhängigkeit einer der Gründe sein könnte, auf radikalere Maßnahmen zu verzichten?! Im Härtefall hätte nämlich keines der ölimportierenden Länder das Recht, sich das Zeug mit Gewalt zu sichern!

    Das soll natürlich nicht bedeuten, dass man sich von Moslems auf der Nase herumtanzen lassen muss. Aber, wie gesagt, nicht mit Keule und Kehrbesen arbeiten!

  126. #142 Kodiak (16. Mai 2008 20:10)

    Wir haben 60 Jahre lang fiedlich gelebt und wir haben gute wirtschaftliche Beziehungen mit Nahosten gepflegt, ohne dass wir uns unterwerfen müssen.
    Seit dem die Nationalmarxisten an der Macht sind, die das Ziel haben den Westen zu vernichten, ist aus D ein Irrhaus geworden- wirtschaftlich und politisch. Und wie das enden wird, kennen wir aus der Geschichte- Stichwort- Weimar Republik- Demokratie ohne Demokraten.Und wohin das geführt hat, wissen wir es auch.

  127. Wenn ich mich richtig erinnere, spy, hat den größten Teil der Zeit die CDU/FDP regiert. In dieser Zeit konnten sich die Saudis überall erfolgreich reinkaufen. Und in dieser Zeit ist es durch die Energielieferungen überhaupt erst möglich gewesen, Deutschland zu einer Wirtschaftsmacht zu führen.
    Die Wirtschaft und die Politik hätten nur schon längst dafür sorgen müssen, unabhängiger von diesen Lieferungen arbeiten zu können. Wurde wieder mal (absichtlich?) verpennt!

    Wieso haben also jetzt z.B. die SPDler Schuld an der ganzen Sache? Marxisten hatten wir nämlich noch nie an der Regierung.

  128. P.S.: die Nationalmarxisten sind geistig zurückgeblieben. Das sage ich nicht als Beleidigung, sondern als Ergebnis deren Politik- damals und heute unterscheiden sich überhaupt nicht- neue Label, neue Namen, aber im Kopf auf dem gleichen geistigen Zustand geblieben.
    Wenn man geistig eingeschränkt und versklavt ist, und der Marxismus ist ca. 100J. alt, dann kam man auch nicht normal „ticken“.
    Hitler und Stalin sind die beste Beispiele- und wer wird heute der Nachfolger sein?
    ———————————-

    Ende der 80er gehörte die BRD noch zu den Top drei

    http://www.welt.de/wirtschaft/article1962158/Der_Wohlstand_in_Deutschland_ist_in_Gefahr.html

  129. Marxisten hatten wir nämlich noch nie an der Regierung.
    —————–
    Wie bitte? google bitte die Biographien

  130. Wenn vielleicht mal ein Politiker in früheren Jahren relativ weit links stand, muss er zu Regierungszeiten noch längst kein Marxist gewesen sein. Wer denn? Brandt etwa?
    Ist übrigens nebst Schmidt der Beste, den wir je hatten!

  131. Nimm es mir bitte nicht übel aber darüber möchte ich nicht diskutieren. Brandt hätte heute in der SPD prima gepasst. Damals gab die „Stopper“, die s.g. Rechte Flügel in der Partei, die für einen Ausgleich sorgten und die Roten faktisch „neutralisierten“ . Diese Flügel hat Schröder entfernt.
    Merkel hat auch die Rechte Flügel der CDU beseitigt.
    Und jetzt haben wir eine homogene Rote Regierung.
    Ich habe doch eine Menge geschrieben….

Comments are closed.