Michelle Obama„Und lassen Sie mich das noch sagen: Das erste Mal in meinem Leben bin ich wirklich stolz auf mein Land“, sagte Michelle Obama am 18. Februar 2008 bei einem Wahlkampfauftritt in Nashville, Tennessee (PI berichtete). SpiegelOnline berichtet heute ausführlich über den „Fünf-Sekunden-Fehler“ der Ehefrau von Barack Hussein Obama und zeigt ein Youtube-Video, das den US-Wahlkampf mitentscheiden könnte.

Hier ist es:

image_pdfimage_print

 

37 KOMMENTARE

  1. Nun ja, die Frau ist eben kein Polit-Profi. GWB hat ja auch schon manchen (Freudschen?) Versprecher gehabt.

  2. Na und? Frau Hussein Obama ist wenigstens einmal in ihrem Leben stolz auf ihr Land.

    Versucht euch mal vorzustellen, C. Roth oder M.L. Beck würden sich so äußern.
    Unmöglich? Eben.

  3. Na vielleicht wird sie täglich stolzer, wenn ihr Hussein die Islamisierung der USA vorantreibt, wenn er bald dem iranischen Mullahhitlerrregime in den Hintern kriecht, sich die USA aus den Terrorstatten verkriechen, auf dass dort die Koranschulen sprießen, wenn ihr Mann das bekannte Kenedy-Zitat in „Isch bin ein Mohammedaner“ umgewandelt hat und Zuwanderung aus der bildungsfernen Unterschicht gepaart mit alten kommunistischen Ideen dem Land seine Identität rauben.
    Dass so etwas wie Hussein sich gegen eine etablierter Politikerin wie Clinton durchsetzen konte, ist in der Tat ein „stolzer“ Schritt auf dem Weg ins Haus des Friedens.

  4. Glaubt eigentlich irgend jemand das barrack eine chance gege die silver bulldoge(mccain^^) hat.Die eintige was die evangelikalen mehr hassen als eine liberale die sich für die armen u die mitelschicht(Meine definition für mittelschicht:ca ab 1200€ netto bis ca 5000/ monat.verdammt schwammig der begriff u jede partei definiert ihn undefiniert anscheinend anders hab das gefühldas bei GOP die mittelschicht erst bei 5000€ anfängt u bis 50000€ geht hab mal bei ner steuerdebatte auf cnn gehört das ein republikaner 300000€ brutto? im jahr als „not that much“ bezeichnet)einsetzt ist ein halfblack mit dem kleinsten geruch von islam.Viele in den usa glauben anscheinend es geht nur mehr zwischen hillary u obbama u der sieger wird automatisch präsident.Als kriegs(spiel)invalide (unfal beim wehrdienst)hat mccain ja viel sympathie von mir zb sein widerstand gegen folter aber ansonsten is er mir zu alt u zu 80% leider eine fortsetung der bush politik.IMHO es nutz barrack gar nichts das ihn 90% der afroaamerikaner wählen den gerade ihn den swing staates gibts es vermutlich weniger u die wahl werden die weißen evangelikalen von denen würden ein paar die change wollen hillary wählen aber niemals obama der wäre eine revolution für die u natürlich die untere weiße mittelschicht bei der clinton stark ist

  5. Ja und?
    Ist doch gut, daß sie wenigstens EINMAL stolz ist.
    Schließe mich Pershing an.

  6. #4

    Könntest du auch mal Deutsch schreiben?
    Es zeugt von wenig Rücksicht auf den unbedarften Leser, wenn man solch einen Buchstabensalat liefert.

  7. Wieso Fehler ? Die Frau sagt doch die Wahrheit ! Dafür sollte sie im nächsten Jahr von Mccain einen Orden verliehen bekommen.

  8. Michelle Obama ist die Braut des Populismus
    und der Charakterlosigkeit !

    Wer wie ihr Gatte Barrack beim Ertönen der
    National Anthem der USA die Pfoten im Schritt
    hat, und nicht die Hand an der Brust, ist dis-
    qualifiziert.

    Ich rate dem republikanischen Wahlkampfmanage-
    ment: Zeigt dieses Photo des Barrack Obama
    stundenlang auf den Fernsehschirmen der ameri-
    kanischen Wähler !

    Dann ist die Wahl entschieden. Denn der au-
    tochthone US-Bürger ist mit ganzem, feurigem
    Herzen Patriot !

    Und er läßt niemals die Beleidigung amerika-
    nischer Symbole zu !

  9. Ob diese Video den Wahlkampf mitentscheidet bin ich mir nicht so sicher. Das ist doch auch schon länger her und wurde doch auch schon medial „durchgekaut“.

    Außerdem steht es im Moment sowiso nicht so im Focus des Interresse, wie die Aussagen von Bush und McCain.

    Das McCain Obama vorgeworfen hat, dass er mit der Hamas verhandeln wolle, ist ja jetzt eher wieder negativ auf McCain zurückgefallen, da ein Video von McCain von vor 2 Jahren veröffentlicht wurde, in dem er sagt, man wird nicht drum herum kommen, mit der Hamas als neue Regierung zu reden.

    Er macht seinem Namen Flip Flop McCain im Moment wirklich alle Ehre.

    Außerdem hätte ich nicht von ihm erwartet, dass er so unklug ist sich an die Seit von Bush zu stellen.

    Ich habe auch eine Analyse gelesen, wonach McCains wirtschaftliche Planungen zu einem Staatsdefezit von, !!Achtung!! $12,7TRILLIONEN führen würde.

    Das wäre das höchste Staatsdefizit seit 1951, wo die USA noch Schulden vom 2. Weltkrieg abbezahlen mussten.

  10. Es würde mich aber interessieren, IN WELCHEM ZUSAMMENHANG sie dies gesagt hat. Aus welchem Anlass ist sie „plötzlich“ stolz auf Amerika?

  11. Ja, ganz sicher !

    Auf sein Land Kenia !

    Dann werden wieder Affen gejagt !

    Heja, Safari !

  12. C H A N GE !!!

    Inhalte egal – Hauptsache C H A N G E !!! schreien.

    Bin schon gespannt, welchen Schwachsinn wir nächtes Jahr von unseren Superparteien geboten bekommen.

    C H A N G E !!!

  13. hey PI, jetzt macht euch mal nicht lächerlich
    Nur weil sie nicht so ultra-national geprägt ist wie die befragten Knalltüten im Video wird hier gleich ne mega-szene gemacht?
    Mir machen eher solche Tatters in dem Video Angst, die hinter sich an der Wand zig Knarren hängen haben und stolz auf ihr Land sind weil dort jeder das Recht hat Waffen zu besitzen und bei sich zu führen.
    Mit 95% der Berichte hier auf PI bin ich vollkommen d’accord, aber die übrigen, in denen es um Amerikanische Innenpolitik/den Präsidentschaftswahlkampf geht, wo gerne die Vertreter der Demokraten verteufelt und die der Republikaner verherrlicht werden, oder Bushs (Außen-)Politik vollkommen unkritisch befürwortet und abgenickt wird, das finde ich persönlich etwas undifferenziert.

    Mich würde wirklich mal das Ergebnis einer Umfrage hier auf PI interessieren, wie viele das evtl. ähnlich sehen wie ich.
    Vielleicht bin ich aber auch der einzige.. dann sollte ich mir mittelfristig doch einen anderen Lieblings-Blog suchen (was ich echt schade finden würde).

  14. !!Achtung!! $12,7TRILLIONEN

    Wobei das dann aber Billionen sind (in den USA gibt es nunmal keine Milliarden usw. das sind da Billonen/Trillionen usw.), also tatsächlich 12.700 Milliarden bzw. 12.700.000.000.000 in Zahlen.

    Wenn man jetzt einen BIP Vergleich startet also D/USA und das dann mit den Schulden vergleicht, sieht es in etwas so aus.

    D: Schulden etwa 1.495.000.000.000 € (den Wechselkurs ausser 8 gelassen) bei etwa 82 Mio EW und BIP BIP Total (Nominal) $3.045 Mrd.
    BIP/Einw. (Nominal)$36.975
    USA:(angenommene 12.700.000.000.000$)
    bei 303.000.000 Einwohnern
    BIP $14.084,1 Mrd. Stand(4. Quartal 2007)
    BIP/Einwohner $46.460 ( 4. Quartal 2007)

    Aus „Faulheit“ habe ich mal die Wicki Zahlen genommen, kann gut sein das es etwas variiert, aber für Vergleiche reicht es, meine ich mal.

  15. Also das ist doch lächerlich.
    Ich meine der Satz
    „…der Ehefrau von Barack Hussein Obama und zeigt ein Youtube-Video, das den US-Wahlkampf mitentscheiden könnte.“
    ist wohl etwas daneben.

    Schließlich ist das Video schon älter und geschadet es ja offensichtlich nicht.

  16. Hui, hier im Kommentar-Bereich hat sich ja ein buntes Sammelsurium der Paranoia eingefunden.

  17. Die Amis werden keinen schwarzen Hamasfreundlichen Gutmenschen zum Präsidenten wählen. McCain wird es werden!

  18. Dr.Nano , ich sehe es ähnlich, verstehe aber nicht, warum Du den Beitrag von PI angreifst – der ist nämlich völlig neutral, wobei auch das Spiegelzitat noch in Anführungszeichen gesetzt wurde.

    Also, Dein Rat, sich nicht lächerlich zu machen, fällt auf Dich zurück.

  19. @ #12 HUNDEPOPEL (17. Mai 2008 13:00)

    Stimmt. Habe ich gar nicht dran gedacht.
    Auf Indonesien ist er bestimmt auch ganz stolz.

  20. Unglaublich wieviele doofe Leute hier schreiben. Dass Obama die USA islamisieren will ist doch aus der Luft gegriffen und dadurch dass ihr es immer wieder wiederholt, wird es auch nicht wahrer. Und das anzügliche HUSSEIN (Hilfe! der muss ja heimlich Moslem sein!) ist wirklich albern. Huh, ich lach mich tot…

  21. Wusstet ihr eigentlich schon, dass Obamas Familie voll von Islamisten ist? Sein Bruder ist angeblich ein militanter Islamist in Kenia, sein Cousin soll angeblich des Völkermords angeklagt sein. Und sein Priester, Jeremiah Wright, soll früher Moslem gewesen sein.

    Hat dazu jemand irgendwelches Quellenmaterial?

  22. @Dr.Nanao

    Stimme ihnen auch zu.

    Ich weiß ja dass man bei PI einen Blick darauf hat, wer der beste Kandidat im Kampf gegen den Islamismus ist aber dass alleine heißt ja noch lange nicht, dass dieser Kandidat auch der beste Präsident für die USA wäre.

    Ich beschäftige mich jetzt seit Anfang des Jahre täglich mit dem US-Wahlkampf und habe bisher nicht den Eindruck, dass McCain die richtige Wahl wäre.

    Und ich sage das jetzt unabhängig von Obama und Hillary.

  23. @ #23 Marlene (17. Mai 2008 17:24)

    Unglaublich wieviele doofe Leute hier schreiben. Dass Obama die USA islamisieren will ist doch aus der Luft gegriffen und dadurch dass ihr es immer wieder wiederholt, wird es auch nicht wahrer.

    naja, er wird die usa nicht gerade islamisieren, aber seine naehe zu recht dubiosen personen aus den islamistischen kreisen bzw. deren unterstuetzer ist nicht gerade positiv zu bewerten. dies -ebenso wie sein naives, dummes und/oder vorsaetzlich boeses vorhaben, den iranadolf zu gespraechen ins weisse haus zu bitten- gibt den islamisten auftrieb. nicht gerade wuenschenswert (baracke hussein obama ist sowieso wuenschenswert wie magenkrebs)

    Und das anzügliche HUSSEIN (Hilfe! der muss ja heimlich Moslem sein!) ist wirklich albern. Huh, ich lach mich tot…

    er ist nicht heimlich moslem, sondern eher unheimlich. sein vater ist moslem, also ist er automatisch ebenfalls moslem. wann und ob er ueberhaupt konvertiert ist, ist nicht bekannt (er behauptet zwar, einer -sagen wir mal- nicht-moslemischen kirche anzugehoeren, aber auch diese ist mehr als dubios).

    wer ueber diese fakten lachen kann, tut mir ganz einfach nur leid. period!

  24. Aha, sein Vater ist Moslem und deshalb ist er es automatisch auch – lebenslänglich! Sorry, aber mit solch einer Aussage übernimmt man doch gerade die muslimische Ideologie! Für mich ist jeder frei, seine Religion zu wählen, egal, was die Eltern sind. Wenn jemand getauft ist und in die Kirche geht, ist er Christ und nichts anderes.

  25. @ #27 Marlene (17. Mai 2008 18:48)

    Aha, sein Vater ist Moslem und deshalb ist er es automatisch auch – lebenslänglich!

    richtig! so lange er nicht offiziell konvertiert ist er es – lebenslaenglich

    Für mich ist jeder frei, seine Religion zu wählen, egal, was die Eltern sind.

    bei normal denkenden menschen ist das so – bei musels nicht. schon mal etwas davon gehoert, dass ex-muslime (also die, die sich tatsaechlich abgewandt haben) von den musels mit dem tode bedroht werden (und ich „echten“ islamischen staaten bleibt es auch nicht bei der drohung).

    Wenn jemand getauft ist und in die Kirche geht, ist er Christ und nichts anderes.

    gibt es irgendeinen nachweis, dass baracke hussein getauft ist? er geht in die kirche, ok – aber man beachte die reden seines priesters.

    egal wie man es dreht und wendet und auch einmal ganz davon abgesehen, dass dieser schwarze rassist aus einer vielzahl von gruenden absolut ungeeignet ist, praesident zu werden, bringt seine in meinen augen ungeklaerte glaubenszugehoerigkeit eine menge probleme mit sich.

    es gibt zwei moeglichkeiten:

    1)
    er ist musel: dann gute nacht. damit wuerde die usa unterwandert und diesen faschisten ausgeliefert

    2)
    er ist konvertiert (was ihn -wie bereits erwaehnt- trotzdem noch nicht zu diesem amt befaehigt): dann wird er von den fuehrern (im wahrsten sinne des wortes) in den musellaendern nicht akzeptiert und dann sind vernuenftige gespraeche ueberhaupt nicht mehr moeglich (ok … mit denen kann man sowieso nicht vernuenftig reden, aber mit einem abtruennigen geht gar nichts).

    sonderbarerweise sind diese schmarotzende terrorvereinigung namens palaestinenser ein grosser befuerworter husseins, ebenso wie einige andere islamistische groessen. wie passt das zusammen, wenn der geborene musel hussein nun ein abtruenniger ist, den es eigentlich zu toeten gilt?

    sehr dubios …

  26. @canndy

    Das ist doch Satire, oder?

    Und was soll der Mist, dass Obamas Vaters Moslem sei?
    Der ist Atheist.
    Und was soll das mit seinem Glauben?
    Wieso ist er trotzdem Moslem und auch als solcher anzusehen, wenn er sich doch offen zum Christentum bekennt?

    In den 50’er Jahren der US-Geschichte würde man wahrscheinlich noch sagen: Er ist zwar Christ, aber trotzdem schwarz.

    Der Mann gehört zur Elite der USA und hier schreiben irgendwelche Grenzdebile was von seiner Nähe zu irgendwelchen XY’s.

  27. #25 LARRY (17. Mai 2008 17:46)
    > Ich beschäftige mich jetzt seit Anfang des Jahre täglich mit dem US-Wahlkampf und habe bisher nicht den Eindruck, dass McCain die richtige Wahl wäre.

    Zwischen Hillary oder Obama und den linken Eliten in Europa kann es Zusammenarbeit geben, sowas wie eine gemeinsame Politik und Vision. Grusel.
    Obama wäre ausserdem sowas wie ein Vorbild, mehr Migranten nichteuropäischer Herkunft zu Politikern zu machen oder sonstwie zu fördern. Grusel.

    Mit McCain ist das sehr viel unwahrscheinlicher, und falls seine Regierung sehr religiös agiert und noch ein wenig Europabashing betreibt, wird er auch bei vielen nichtlinken Europäern unbeliebt sein.

    1. Die Amis nehmen dann in ihrer Aussenpolitik eh keine Rücksicht auf die EU, was IMHO gut für uns ist weil die herrschenden Eliten Europas zu proislamisch sind (Angriff auf Iran, Schutz Israels).
    2. Diejenigen Europäer die für ein starkes Europa sind (z.B. EU-Armee) nehmen wiederrum weniger Rücksicht auf die USA und bekommen auch weniger Gegenwind durch die Medien in Europa und durch die Bevölkerung, sondern eher Rückenwind, was IMHO ebenfalls gut für uns ist, denn ein starkes Europa kann die Interessen der Europäer in Zukunft besser schützen und muss sich bei Fragen wie dem EU-Beitritt der Türkei nicht nach den USA richten.
    3. PI wird dann ausserdem jede Menge linke Hetzartikel und Aussagen gegen McCain zur Verarbeitung haben, was IMHO wiederum gut für uns ist.

    Nachteil: McCain wird die USA weiterhin für nichteuropäische Massenmigration offen halten. Schade, aber Europa sollte uns wichtiger sein, allein schon weil hier mehr Europäer leben. Die USA werden halt wie Brasilien, nur mit viel besserer Kultur.

  28. Hab ich das richtig gehört? Die eine Dame in dem verlinkten Video behauptet ganz stolz, daß sie „hindu and muslim“ Freunde hat? Redet sie von Obama, oder wie?

  29. [….] Außerdem hätte ich nicht von ihm erwartet, dass er so unklug ist sich an die Seit von Bush zu stellen. [….]

    @ (#9) LARRY (17. Mai 2008 11:24)

    Mr. Bush hat sich manches Mal an die Seite Israels gestellt, doch es waren auch Seiten bei dem bisherigen Präsidenten, die manchen von uns fassungslos machten, und machen. Nicht nur Dave Hunt hat sich da Fragen gestellt:

    [….] Es wird gesagt, Präsident Bush sei ein wiedergeborener Christ, der jeden Morgen auf seinem Angesicht vor Gott betet. Doch Bush nennt den Islam eine „Religion des Friedens“, obgleich er die schlimmste Religion der Geschichte ist, verantwortlich für die Abschlachtung ungezählter Millionen – ein Abschlachten, das heute weltweit weitergeht. Wie kann Bush ein wahrer Christ sein und solch eine Lüge von sich geben, nicht einmal, sondern wiederholt? Er nennt Mohammed (den Begründer dieses mörderischen „Glaubens“ und selbst eine Massenmörder), einen Propheten des wahren Gottes – und den Koran das Wort Gottes! Bush muss die Tatsache kennen, dass der Koran sechzehnmal abstreitet, Jesus sei der Sohn Gottes. Er streitet auch ab, Er sei am Kreuz für die Sünden der Welt gestorben, streitet die Auferstehung und jede andere christliche Lehre ab. Doch Bush preist den Islam?

    Wo ist der praktische Beweis in der alltäglichen Führung, dass Bush Christus mit seinem ganzen Herzen nachfolgt und nicht einfach für politische Zwecke auf beiden Seiten spielt? [….]

    http://www.bibelkreis.ch/bereancall/TBCNewsletter2008_04_D.htm

    Paulchen

  30. @ #9 LARRY (17. Mai 2008 11:24)

    Obama scheint aber deutlich weniger zu seinen Worten zu stehen als die anderen:

    Hier eine Meldung von Gestern:
    http://yidwithlid.blogspot.com/2008/05/2006-mccain-bashes-obama-for-politics.html

    Hier eine Liste mit 50 Lügen von Obama:
    http://yidwithlid.blogspot.com/2008/05/obama-is-not-muslim-he-is-liar.html

    Ich wäre im übrigen mit Clinton als Präsidenten zu frieden. Aber Obama geht gar nicht!
    Wenn ich die Wahl hätte zwischen den beiden „Mr. Change“s, Obama und Carter, ich würde meine Stimme verweigern.

  31. #28 karlmartell (17. Mai 2008 19:05)
    Sie könne ruhig deutsch mit mir reden. Oder fühlen Sie sich so etwa cooler?
    Ähnliches gilt für #33 Roland
    Sie haben bestimmt lange gesucht um dieses Wort zu finden, gratuliere zu dieser „Leistung“. (lächerlich)
    Mir machen Menschen mit unmengen an Schusswaffen Angst – wollen Sie sich darüber lustig machen?

Comments are closed.