Zum Anzeigen weiterklicken…

[flash /uploads/2008/05/gazabeleuchtung.swf]

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

38 KOMMENTARE

  1. Sorry, aber diese Inzenierung der Palästinenser ist doch schon länger online. Ich hab um diese Zeit nur keine Lust es rauszusuchen.

  2. Wie pervers –

    Gaza, das Reich des Bösen und der Finsternis,
    hell erleuchtet.

    Nein,nein,das paßt nicht – gleich der erste
    macht das Licht aus, sofort !

  3. …ui faschismuskeule ist gleich linksfaschismuskeule,,,denkt mal nach oder wollt ihr ANTIFANTEN werden

  4. Man erinnere sich nur an diverse andere „leicht veränderte“ Fotos von AlReuters …

    http://www.aish.com/movies/PhotoFraud.asp

    Die großen Agenturen wie Reuters und AFP entwicklen sich immer mehr zu den Besten „Freunden“ der Nazis von Hamas, Hisbollah und Fatah. Ihre Fotoserien kann und darf man mit der nationalsozialistischen Propaganda der 30er Jahre auf eine Stufe stellen.

  5. Hooooray for Pallywood ?

    Wie wäre es denn mal für 12 Monate absolutem Gewaltverzichtes durch die Palis ??

    Mal sehen was dann wäre.

    Aber unter dem Kriegsgötzen Allah geht sowas natürlich nicht.

  6. Feiern die Palis jetzt schon Weihnachten im Kerzenschein?

    Für die vielen Millionen von der EU und Deutschland?

    Alahu Nacktbar

  7. Tut endlich was!

    Schmeißt endlich die Musel-Nazis raus!

    Gibt kein dringlicheres Problem.

  8. NEWS-TICKER
    Dienstag, 29. April 2008, 20:11 Uhr

    DEUTSCHLAND: 20 Millionen Euro für Palästinenser

    Die Bundesregierung will 20 Millionen Euro Soforthilfe zur Sicherung der Energieversorgung in den palästinensischen Gebieten zur Verfügung stellen.

    Das kündigte Entwicklungsministerin Heidemarie Witz-Zeul (SPD) zum Abschluss von Regierungsverhandlungen mit der palästinensischen Autonomiebehörde in Berlin an.
    Für dieses Jahr wurden damit bislang 42,5 Millionen Euro für die palästinensischen Gebiete zugesagt.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Wir kaufen den Dreck teuer von den Rechtgläubigen und verschenken ihn dann, natürlich veredelt, wieder an die Rechtgläubigen.

    Ala könnte das nicht besser machen.

  9. Raus mit den Musel-Nazis aus Deutschland, Europa, Israel –

    Raus aus ALLEN westlichen Staaten!!

  10. News-Ticker – Bild.de

    Gazastreifen: Hamas fährt Taxi

    Wegen der Benzinknappheit im Gazastreifen stellt die Hamas ihre Polizeiwagen als Taxi zur Verfügung
    Die Fahrt ist gratis. Auf den ersten Polizeiwagen wurden orangefarbene Aufkleber mit der Aufschrift
    „Wir sind bereit, Sie kostenlos zu fahren“
    angebracht.
    Israel hat die Treibstofflieferungen in das von der radikalislamischen Organisation beherrschte Gebiet beschränkt.
    Damit sollen die militanten Palästinenser unter Druck gesetzt werden, ihre Raketenangriffe auf israelisches Territorium zu beenden.
    Die Hamas hat sich zwar bitter über die Treibstoffknappheit beklagt, es wird aber allgemein vermutet, dass sie für eigene Zwecke Vorräte hortet.

    Die Tanklager der Palis sind anscheinend randvoll. Siehe Bericht vom 28. April 2008: (weiter oben) Hamas hindert Treibstoff-LKW an Auslieferung.
    Anscheinend sind alle Tanks und sonstigen Lagerbehälter zum überlaufen voll.
    Da muß man die Zufuhr von Treibstoff natürlich per Schußwaffe etwas drosseln.

  11. Oh Mann.. was man mit diesen fast 50 Millionen in Deutschland alles bewerkstelligen könnte. Ich krieg echt das Kotzen.

    Wieso kriegen Terroristen unsere Steuergelder in den Hintern geschoben? Die Drecks-Hamas ist eine Terrorvereinigung und solange die Palästinenser da nicht selber etwas gegen diese Organisation unternehmen, sehe ich keinen Grund diese Menschen finanziell zu unterstützen.

    Das ganze Geld landet sowieso in Terroristenhänden. Genau, wie die Finanzhilfen für irgendwelche Afrika-Diktaturen.

  12. Okay, doch eher knapp über 40 Millionen. Mein Fehler, ist ja schließlich früh morgens. Aber wer weiß, was die Palis dieses Jahr noch alles zugestanden bekommen.

  13. #23 Stackler

    Oh Mann.. was man mit diesen fast 50 Millionen in Deutschland alles bewerkstelligen könnte.

    Du willst das Geld, das man deutschen Arbeitnehmern über Steuern und Sozialabgaben abgepreßt hat, in Deutschland verwenden? Was bist du denn für ein Nazi?

  14. Das muss man positiv sehen.

    Die Kerzen sollen ein Sinnbild des palästinensischen Widerstandes sein :

    Alles trübe Funzeln.

  15. Es ist ja noch viel, viel schlimmer! Wie AlJazeera berichtete(Video auf dem Blog), müssen hunderttausender unschuldiger Küken den Martyrertod für Palästina sterben, weil die Hamas den Strom für den Bau von Kassamraketen braucht. So nicht, Israel! 60 Jahre Kükenmörderstaat, das sind genug! Wenn die das solch flauschigen Küken schon antun, was tun die dann erst mit Menschen!

  16. Ich schätze „Bibi“ Benjamin Netanjahu !

    Er hat bereits eindrucksvoll und überzeugend
    gezeigt, wie man die Terrorbanden der Hamas,
    der Hisbollah, kurz – das gesamte Pack behan-
    deln muß. Die Feinde von Freiheit und Wahrheit,
    die Meister von Lüge und Verdrehung verstehen
    nur eine Sprache !

    Bibi, mach sie nieder !

  17. #29 D.N. Reb (07. Mai 2008 07:37)

    Schrecklich!!! Wir wussten ja immer, wie die Juden sind. Nein, im Prinzip haben wir nichts gegen die Juden, aber es muss doch schon noch gesagt werden dürfen, dass das unmenschliche israelische Besatzungsregime ….

  18. Genau, Kritik gegen Israel MUSS ja erlaubt sein, wenn sonst nichts erlaubt wird und die Kritiker reihenweise Mörderkugeln zum Opfer fallen….

  19. #6 Nordisches_Licht (07. Mai 2008 01:08)

    Araber im Allgemeinen und Palästinenser im Besonderen sind Experten in der Inszenierung ihrer “Leiden”.

    Die Täter stellen sich als Opfer- das kommt mir sehr bekannt vor.
    Die Kommunisten haben über 80 Millionen Menschen umgebracht und spielen heute noch die Opfer der „bösen“ Kapitalisten- die gleiche Taktik wird verwendet- deshalb die Nationalmarxisten und die Muslems verstehen sich sehr gut.

    Hier ist ein Bericht über die Lügner:

    „Der Grenzdurchbruch markiert für die Hamas einen riesigen PR-Erfolg. Den Radikalen ist es gelungen, die Lage der Palästinenser in ein für die Weltöffentlichkeit dramatischeres Licht zu rücken. Wer kann sich schon dem Anrecht von 1,5 Millionen Menschen auf humane Lebensbedingungen widersetzen? Gleichzeitig war der Marsch „hungernder“ Palästinenser ein orchestrierter Coup, um die wahren Ziele der Hamas in den Hintergrund treten zu lassen: alle Israelis ins Meer zu jagen und einen islamischen Gottesstaat zu errichten. Niemand sprach mehr davon, dass die Hamas Israel täglich mit 30 Kassam-Raketen und Mörsergranaten angreift, die über Ägypten nach Gaza geschmuggelt werden.
    ————
    Außerdem habe die Hamas zweimal einen Stromausfall inszeniert, um die Sanktionen Israels zu stoppen. Das berichteten palästinensische Journalisten, die zu einer Konferenz der Hamas eingeladen worden waren, der „Jerusalem Post“. So habe Hamas-Premier Ismail Hanijah eine Kabinettsrunde bei Kerzenlicht abgehalten – die Vorhänge waren zugezogen, um kein Tageslicht hereinzulassen. „Es war offensichtlich, dass die ganze Sache inszeniert war“, sagte ein Journalist. Israelische Medien berichteten, nicht die Benzin-Kürzungen durch Israel hätten zu Stromausfällen geführt. Die Hamas selbst habe das einzige Kraftwerk in Gaza abgeschaltet. Und pünktlich zu den Nachrichtensendungen in Israel und Europa um 19 Uhr hätten Hunderte Kinder mit brennenden Kerzen bereitgestanden.

    http://www.abendblatt.de/daten/2008/01/26/840959.html

Comments are closed.