Offenbar ist nach Auffassung der britischen Polizei die englische Fahne rassistisch, denn die St. Georgs Flagge zeigt ein rotes Kreuz auf weißem Grund. Die Begründung: Derartiges könnte Muslime Migranten beleidigen. Rassistisch wären nach dieser Definition noch andere Fahnen z.B. die von Dänemark, der Schweiz und Schweden.

Daily Express berichtet über den 18-jährigen britischen Fußballfan Ben Smith, der von der Polizei angehalten wurde, weil er eine englische St. Georgs Fahne (rotes Kreuz auf weißem Grund, siehe Foto mit Fußballstar Waybe Rooney) aus dem Autofenster wehen ließ. Der Grund: Sie könnte von Migranten als rassistisches Symbol verstanden werden. Erst dachte Smith, der Polizist mache einen Scherz bis es aufgefordert wurde, wegen der Flagge 30 Pfund Strafe zu zahlen, falls er sie nicht sofort entfernen würde.

Der Tory Parlamentarier Philip Davies war über den Fall entsetzt, als er davon hörte und sagte, es sei genau diese

„Art des politisch korrekten Denkens, die für die heutigen Probleme ursächlich verantwortlich sei“.

(Spürnase: Hugenotte)

image_pdfimage_print

 

106 KOMMENTARE

  1. Unvorstellbar diese Engländer. Die haben in der Tat eine Schraube locker. Das ist der wahr Untergang des Abandlandes. Armes England, armes Europa.

  2. Ich frage mich wirklich ernsthaft, wohin dieser Irrsinn noch führen soll …
    Im übrigen scheinen die pc-Zustände in England noch schlimmer zu sein als hier.

  3. Die Politische Korrektheit ist die tödliche Pest unserer Zeit.

    Sie erwürgt Freiheit und Wahrheit !

    Sie tötet Ideen und Menschen !

    Sie vernichtet die Zukunft unserer Kinder und läßt alles Lebendige dahinsiechen !

  4. Vielleicht sollten wir uns alle hier aus Europa absetzen und die Musels hier machen lassen. Was würde dann wohl geschehen?

  5. “Art des politisch korrekten Denkens, die für die heutigen Probleme ursächlich verantwortlich sei”.

    Aber diese Art Denken ist weder politisch noch sonst irgendwie correct. Das ist hirnrissig und es passt genau in eine orientalische Bananenrepublik. Möglicherweise war der Polizist so ein Quotenpaki-Musel, der seine Invasoren-Instinkte ausleben wollte?
    Oder ein frustrierter, der alle Briten haßt?

    Anders ist so was nicht zu erklären. Wenn die Staatsinsignien verboten werden, wird der Staat selber verboten. Dann brauchen wir uns an keinerlei Gesetze mehr zu halten, können den Staat auflösen und zum Halali blasen.

  6. #3 Scharfrichter (24. Mai 2008 19:01)

    Vielleicht sollten wir uns alle hier aus Europa absetzen und die Musels hier machen lassen. Was würde dann wohl geschehen?

    Ja schon, aber wohin? Auf den Mars? Und, wollen wir unseren schönen Kontinenten wirklich den orientlaischen Barbaren überlassen?

    Da fällt mir noch ein Witz ein, den ich (wohlgemerkt) in der arabischen welt gehört habe: „In 500 Jahren wird die ganze Welt muslimisch sein! Weshalb? Da alle anderen, progressiven Völker längst auf den Mars ausgewandert sein werden!“

  7. „Demokratie. Der Gott, der keiner ist“

    Autor: Hans-Hermann Hoppe

    „Er spricht von einer Ideologie der staatlich erzwungenen Integration (forced integration).“

    „Monarchen hätten, wie etwa Friedrich II. im Fall der Hugenotten, die Tendenz, qualifizierte Einwanderung zu fördern (und, wie im England des frühen neunzehnten Jahrhunderts, qualifizierte Auswanderung zu bremsen), während der Egalitarismus der Demokratie in dieser Frage eher auf Gleichgültigkeit hinauslaufe. “

    „Regierungsparteien können sich durch gelockerte Einbürgerungsgesetze zugleich eine große Zahl potentieller Wähler verschaffen“

    der Rest hier:
    http://www.faz.net/s/Rub9A9371442B4F49A8B41FD3341F3D442D/Doc~E0358A9FE283748788AB81B0832E13EF0~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  8. @ 4, Scharfrichter

    Es würde wahrscheinlich analog zu einem uralten Bw-Witz laufen:

    „Das Bundeswehr-Beschaffungsamt hat die Sahara übernommen. Was passiert jetzt?

    Drei Jahre lang gar nichts, aber dann wird der Sand knapp…“

    Und die Musels würden nachziehen, wie die Flöhe dem Hund.

  9. Da können wir ja wirklich froh sein, dass die migrantenbeleidigenden, rassistischen Strassenkreuzungen allerorts durch den politisch korrekten Kreisverkehr ersetzt wird.

  10. Wie kann die denn rassistisch sein?
    Da steht doch weder eine 18 noch eine 88 drauf!

  11. Das ist ja noch gar nix… ;=

    Das passt zu dieser „Liste der Dinge, die Moslems beleidigt“ (auf Englisch):

    http://amboytimes.typepad.com/the_amboy_times/2007/02/the_list_of_thi.html

    Eine wahre Fundgrube! Hier kann PI sicher noch so einiges verwerten… die Betreiber der Seite haben alle Dinge gesammelt, durch die sich Moslems in den letzten Jahren beleidigt gefühlt haben. Alle Fälle sind mit einem Link zu einem entsprechenden Zeitungsartikel belegt. Wirklich skurril! Die Liste der Dinge, von denen sich Moslems beleidigt fühlen, beinhaltet unter anderem:

    – das Hissen der englischen Flagge in England
    – die österreichische Flagge
    – die israelische Flagge
    – die amerikanische Flagge
    – Bilder von Jesus Christus
    – Gebrauch des Wortes „Allah“ durch Katholiken
    – der Holocaust-Tag
    – Gepäck aus Israel am Flughafen
    – die nackten Schultern eines fünfjährigen Mädchens auf einem Passfoto
    – Sex ohne Kleidung
    – Haargel
    – Toiletten, die in Richtung Mekka zeigen
    – Britney Spears und Madonna
    – der Film „Bruce Allmächtig“
    – der Disney-Film „Aladdin“
    – der Dalai Lama
    – die drei kleinen Schweinchen
    usw.

    Alles kein Witz! Ich hoffe, ich habe euch ein bisschen neugierig gemacht, falls ihr die Seite noch nicht kanntet. Falls ihr des Englischen mächtig seid: Lest da mal ein bisschen… sehr erheiternd.

  12. Auf dem Nummernschild meines Motorwagens findet sich ein weisses Kreuz im roten Feld. Muss ich das jetzt auch entfernen?

  13. bald können wir den inselaffen asyl gewähren! das dauert dann noch weitere fünf jahre und dann stellt sich die frage wohin wir auswandern sollen

  14. ACHTUNG!

    Arisches Aussehen (weisse Hautfarbe) beleidigt die Ausländer.
    Es könnte als diskriminierend empfunden werden.
    Bitte besuchen Sie umgehend ein Sonnenstudio oder malen sich bunt.
    Dieses rassistische Verhalten der Weissen ist nicht länger hinnehmbar.
    Beim Widersetzen gegen diese Anordnung droht Zwangsgeld oder Haft.
    Erst wenn der letzte Weisse von diesem Erdball verschunden ist wird es endlich keinen Rassismus mehr geben.
    Mit freundlichen Grüssen, Ihre EU.

  15. mich würde in diesem fall interessieren was das für ein cop war … ein ethnischer brite oder ein zugwanderter mohammedaner in britischer polizei-uniform und der lizenz zum briten anpi..en (doppel-s zensiert 😉

  16. Vermutlich aber auch einer der Gründe, warum die Tories in Großbritannien derzeit im Aufwind sind (und Labour die Toilette runtergeht…)

  17. #4 Scharfrichter (24. Mai 2008 19:01)

    Vielleicht sollten wir uns alle hier aus Europa absetzen und die Musels hier machen lassen. Was würde dann wohl geschehen?

    Die würden uns nachfolgen, denn mit „uns“ würden Fachwissen und Sozialkassen-Füller das Land verlassen und die Mohammedaner brauchen uns doch als „Wirt“ und als Träger von Kow How.

    Aber der Gedanke ist schon reizvoll, zu gehen und sie dann ihrem Schicksal ( ihrem Islam) zu überlassen, der ihnen nun mal keine Fertigkeiten und Einküfte ersetzen kann.

  18. Gegenfrage wäre natürlich, ob der Halbmond auf den Fahnen zahlreicher islamischer Länder auch rassistisch ist, weil er Christen diskriminiert. Aber irgendwie ahne ich schon die Antwort.

  19. Warum kommt eigentlich niemand von den Briten auf die Idee, dass sich vielleicht der Bulle rassistisch verhalten hat. Ist es nicht purer Rassismus, den Briten aufzufordern, die Flagge wegzulegen, nur weil es eine britische ist? Wo ist die Toleranz der Muslime?

  20. Ich hatte schon mal alle Fahnen mit Kreuz, die mir bekannt sind, aufgeführt! Neben der Englischen, die Schweizer, die Georgische, die Fahne Maltas, die Pfadfinder nutzen sie, die Dänen, die Schweden, die Finnen, die Norweger. Anders als die Frankfurter haben die Spieler Barcelonas ein Wappen mit einem roten Kreuz drauf (die trauen sich was) unsere Kirchen nutzen es in violett, in gelb und von den Kirchtürmen aus beleidigt das Kreuz die Augen der Muslime. Noch gibt es zudem Kreuze in kath. Schulen, auf Friedhöfen. Die Fahne der Briten beinhaltet mehrere Kreuze, u.a. das des Andreas. Also da gibts noch viele Strafen zu zahlen! In welcher Welt leben wir? Auf meinem Auto prangt im Übrigen auch das Fähnchen Englands. Werden sie mich reinlassen beim nächsten Besuch? Mohammedaner nutzen das Kreuz des Südens zur Navigation! Wie nennen sie es wohl? Der Berliner Fernsehturm reflektiert bei Sonnenschein ein Kreuz. Eine Touristenattraktion. Jeder Berliner zeigt es seinen Gästen. Und die Muselmanen? Die überlegen, wie sie die Kuppel so verbeulen, daß sie einen Halbmond reflektiert? Klappt dies nicht, muß ein Transparent ausgehängt werden, mit der Entschuldigung des Senats, weil er das nicht verhindert. Denn wenn es in Britannien so ist, sind wir nicht weit davon entfernt! Die Musels entwickeln sich zur europäischen Plage!

  21. Eigentlich fürchten ja nur Vampire und andere Kreaturen der Finsternis das Kreuz! ;)))

  22. Sämtliche Hilfsorganisationen sind rassistisch, mit Ausnahnme des Roten Halbmonds.

    Das Rote Kreuz disqualifiziert sich selbst, bei Maltesern und Johannitern prangen sogar Kreuzrittersymbole auf den Notarztwägen und sebst die Arbeiter-Samariter (sic!) haben ein Kreuz auf ihren Autos.

    Das muß natürlich alles weg, um Muslime nicht zu beleidigen.

  23. 25 felix7 (24. Mai 2008 19:39)

    Eigentlich fürchten ja nur Vampire und andere Kreaturen der Finsternis das Kreuz! ;)))

    Die Musles sind Vampire. Das hat die Geschichte zur Genüge gezeigt. Sie bauten ihre Reiche auf dem Reichtum und der Tüchtigkeit unterworfener länder und Völker. Wenn diese keine Abgaben und Steuern mehr lieferten, ausgelaugt waren durch muslimische Herrschaft, brachen die Reiche wieder zusammen.
    So ist es im Prinzip auch heute. Die islamische Welt hinkt allen anderen Völkern punkto Bildung und Erfindungsreichtum, Wirtschaftsleistung und intellektueller Kreativität hinterher.
    Die Saudis aber saugen der Welt die Petrodollars aus den Volkswirtschaten und errichten einen mittelalterlichen islamischen Wüstenstaat; und machen mit dem Geld buchstäblich nichts als dekadentes Verschwenden; parallel exportieren sie die islamische Religion wahhabitischer Prägung und unterstützen weltweit den Terrorismus. Wenn das Oel dann weg ist bricht das ganze Traumgebilde wieder ein und fällt zurück in die Wüste

  24. Ich frage ja nur mal ganz vorsichtig. Hat mal irgendjemand den Artikel zu Ende gelesen?

    „But Chief Inspector Charlie Dibble, of Wiltshire Police, believed the issue was more likely to be one of road safety.

    He said: “The officer asked him to remove the flag from his parcel shelf, where he admits it was covering his speakers.

    “Road safety and the ability to have a clear view at all times of what is behind you is of great public importance.

    Bei uns in Deutschland darf die Sicht nach hinten auch nicht verdeckt werden, es sei denn man hat die Veränderung eintragen lassen und einen zweiten Außenspiegel. Ich denke da so an Schalke Fahnen und ähnliches.

    Könnte es vielleicht das Mr Smith, of Melksham, ein Lügner ist, der sich einfach nicht an Recht und Ordnung halten will.

    Nein? Na gut dann eben nicht.

  25. @#12 felix7
    Diese Liste könnte man noch ewig fortsetzten.
    Wäre gut ,wenn Jemand eine genaue Aufstellung machen würde, die man auf (PDF)-Format herunterladen könnte, und als E-Mail-Anhang den Politikern zusenden könnte

  26. Auf was für eine Gesetz will sich dieser schwachsinnige Polizist berufen? Er kann ja nicht einfach irgendwelche Bussgelder erfinden, wie es in südlicheren Ländern durchaus der Fall ist, sobald man dort angehalten wird.

  27. @#24 Gilgenbach
    Nicht zu vergessen die tausende Andreaskreuze vor Bahnübergängen. Hierbei kommt erschwerend hinzu, dass bei geschlossen Übergängen die Angehörigen es wahren Glaubens gezwungen werden, diese Kreuze auch noch permanent anzuschauen, weil perfider weise das rote Signallicht direkt neben den Kreuzen angebracht wurde! Also, meiner Meinung nach besteht dringender Handlungsbedarf! Ich schlage deshalb vor, die Andreaskreuze durch Halbmonde zu ersetzen, so als eine Art Wiedergutmachung!

  28. #32 Jochen Hoff

    wer dieses video gesehen hat, hält auf der insel mittlerweile alles für möglich.

    http://www.youtube.com/watch?v=fh97Rf_u1K0

    „i’d rather wear a turban than a rose“ stammt aus dem repertoire walisischer fussballfans die sich über englische clubs lustig machen. was dann passiert, sehen sie selbst.

  29. Man sollte auf das Pack das Feuer mit dem MG 42 eröffnen!

    warum so sparsam ??
    ICBM wäre auch eine Option und bevor die Guties jetzt los heulen, der Tag kommt (leider), an dem es gar keine andere Option mehr geben wird.

  30. Man sollte das Pluszeiche + in der Mathematik
    durch einen ) Halbmond ersetzen bevor die Wüstensöhne uns kein Öl mehr liefern für unsere
    schönen Autos.

  31. Ich als Englaender finde aber noch andere Fahnen total rassistisch, diese ganze Halbmondscheisse mit der ich jeden Tag in der Stadt beleidigt werde. Dauernd sehe ich so Kerle mit unchristlichen Symbolen. Da sollte die Polizei mal einschreiten, gerade zur EM wirds wieder schlimm als Christ. Dauernd wird man vom Halbmond angegrinst und das von unislamischen Ghettokids, die einen Scheiss von Suenden und Satan wissen, kein Gebet beachten, aber trotzdem nach moslemischer Auffassung auf jeden Fall eher in den Himmel kommen, als ich unmoslemischer Christ, obwohl ich noch nie kriminell wurde oder war.

    Gut das die deutsche Fahne kein Kreuz hat, aber was sind denn Schweizer fuer Rassisten. Das die Israel Fahne dann erst recht rassistisch ist kann man heute schon sehen, frag mal meinen juedischen Freund, der wird auf der Strasse beleidigt wegen seines Davidsterns und zwar jeden Tag in Deutschland und zwar nicht von deutschen Nazis, sondern von ausländischen (wollt schon Nazis schreiben) Kulturbereicherern, natuerlich rein zufaellig alles Moslems.

    Es reicht habe soeben mein St.George Cross rausgehaengt, fuer viele Moslems ein Zeichen der Niederlage, warum eigentlich, nach dem ersten Kreuzzug viel Jerusalem wieder in moslemische Hand, dies umzukehren gelang in keinem Kreuzzug. Aber ich hänge halt kurz das Symbol der Niederlage raus, aber was wissen schon Leute, die meist nicht mal lesen und schreiben koennen und nach MG rennen.

  32. Ich fühle mich durch die Musel-Fahnen beleidigt und angegriffen.

    Bekanntlich ist der Halbmond auf ihnen gar kein Halbmond, es handelt sich vielmehr um die symbolische Darstellung der Klinge eines Krummschwerts, wie es von den Mörderbanden des Banditenhauptmanns Mohammed geschwungen wurde.

    Die Musel-Fahnen sind als direkte Kriegsdrohung gegen Andersgläubige zu verstehen.

    Die größte Verhöhnung des humanistischen Gedankens ist der Rote Halbmond („Schwester“-Organisation des Roten Kreuzes). Schlimmer kann man Humanität nicht verhöhnen als das Kreuz durch ein Mordinstrument zu ersetzten.

  33. Solche Rücksichtnahmen sind kein gutes Signal. Warum darf man nicht mit einem gewissen Stolz seine Fahne zeigen? Vielleicht könnten man ja noch einen schönen Halbmond auf die Fahne malen, um den Islam auch auf der Fahne zu integrieren? Wann wachen diese Gutmenschen endlich auf?

  34. Obelix hat Mal in einem Comic gesagt: “ Die spinnen, die Amis.“ Richtiger hätte es heißen sollen: “ Die spinnen, die Briten.“ Wie ndumm muß man sein, um so zu agieren. Deutschland ist auf dem besten Weg, auch dorthin zu kommen.

  35. #38 Newgelsen :
    Ich bin eher da für im Zeichen der Toleranz das Muslime Andreaskreuze nicht beachten brauchen. Speziel an unbeschrankten Bahnübergängen und ihrer religiösen Überzeugung freien lassen können. Schliesslich haben sie ja den einzig wahren Glauben und ihr „Gott“ wird sie schon vor herannahenden Zügen beschützen. Die sind nicht auf solchen christlichen Aberglauben angewiesen!

  36. Es wird immer verrückter. Die Musels werden immer dreister. Nicht nur in einem bestimmten Land, sondern überall in Europa. Dauert gar nicht mehr lange, dann werden sie uns alle überrennen.
    In den Niederlanden läßt man sich inzwischen ohne jede Gegenwehr an der Nase rumtanzen.
    Viele Einheimische bekunden zwar hinter vorgehaltener Hand ihren Unmut, aber die Behörden unterstützen die Ansichten der Musels, als würde ihre eigene Existenz davon abhängen.
    Unter anderem wurde letzte Woche Cartoonist Gregorius Nekschot arrestiert und verhört,
    ( PI berichtete ) weiter nahmen ein paar Musels Anstoß an der Sommerlichen leichten Bekleidung einiger Bauarbeiter, ( PI berichtete ) die im Auftrag der Wohnungsbaugesellschaft ihre Wohnungen renovierten.
    Weiter mußte letzten Donnerstag eine Künstlerin ihre, nach Ansicht einiger Musels, obszönen Gemälde entfernen. ( PI berichtete )
    Auch das Amsterdamer Gemeinderatsmitglied Lex van Dooge mußte auf Anweisung des Flugpersonals, der Niederländischen Fluggesellschaft KLM , bei einem Rückflug seinen Sitzplatz räumen. Eine alleinreisender weiblicher Fluggast, natürlich mit Koftuch, hatte sich geweigert während des Fluges neben einem Mann zu sitzen.

  37. Unabhängig davon sind Wir alle christen oder nicht, unser Banner IST DAS KREUZ!

    Und der ist das Dorn im Augen der Islamisten!
    Geshalb zeigt Präsenz- Kreuz auf’s Hals-Kreuz im Auto!!

  38. Zum Glück sind nicht alle Muslime so extrem intolerant. Der Westen macht es aber den gemäßigten Muslimen schwer, wenn er den radikalen Muslimen nachgibt. Ich verstehe auch nicht warum die Fundamentalisten hier bleiben wollen, wenn es ihnen hier nicht gefällt? Vielleicht würden sie sich im Irak oder im Iran wohler fühlen.

  39. Die EU-Fahne hat auch einen christlichen Ursprung. Es gibt da auch ein schönes Bild von einer Frau mit einer Sternenkrone aus zwölf Sternen, den Halbmond unter ihren Füssen. Kann es im Internet leider nicht mehr finden, vermutlich auch schon gelöscht.

  40. #47 bin normalerweise Atheist…

    Aber das Kreuz werd ich mir trotzdem bald aus Sympathie umhängen.

  41. # 32 Jochen Hoff:

    Doch, das habe ich gelesen. Sicher, der Autofahrer könnte das erfunden haben. Hast du aber auch diese Passage gelesen?

    „But he admitted there might be situations where a police officer considered the displaying of a flag as an inflammatory act.
    He said: “It all depends on the context. If they are going past a lot of Polish people, for instance, and abusing them, then we possibly would ask them to take the flag down.” “

    Hier sagt die Polizei auf Anfrage, dass es tatsächlich Situationen geben könnte, in denen die Polizei das Zeigen der Flagge unterbindet. Offiziell hat man also erklärt, dass der Vorfall zwar nicht beweisbar ist, aber durchaus stattgefunden haben könnte.

  42. ja das kreuz ist eindeutig eine beleidigung für die, ihr wisst schon wen, deshalb wird die schweiz sofort den weissen halbmond auf weissem grund einführen.

  43. Wiki sagt

    4. Oktober: Unter ihrem Vorstandsvorsitzenden Georg von Siemens erwirbt die Deutsche Bank die Konzession zum Bau der Anatolischen Eisenbahn. Sie wird dabei von Reichskanzler Bismarck unterstützt.

    Wenn die also das Jahr 1888 nicht haben wollen, dann sollen sie augenblicklich die Eisenbahn wieder rausrücken, Autos sind dank Luftreifen natürlich auch verboten.

    30. September: Friedrich Nietzsche beendet in Turin die Arbeiten an seiner Schrift Der Antichrist; Beginn der alternativen Zeitrechnung, die am Ende des Buches vorgeschlagen wird.

  44. #43 Kooler (24. Mai 2008 20:54)

    Ich fühle mich durch die Musel-Fahnen beleidigt und angegriffen.

    Bekanntlich ist der Halbmond auf ihnen gar kein Halbmond, es handelt sich vielmehr um die symbolische Darstellung der Klinge eines Krummschwerts, wie es von den Mörderbanden des Banditenhauptmanns Mohammed geschwungen wurde.

    Das ist historisch, oh Wunder, nicht korrekt

    Spätestens im Osmanenreich wurden Mondsichel und Stern mit der muslimischen Welt identifiziert. Nach der Legende sah der Gründer des osmanischen Reiches Osman I. im Traum die Mondsichel, die sich von einem Ende der Erde zum anderen ausdehnte. Dieses als gutes Omen nehmend, beschloss er, die Mondsichel als Symbol seiner Dynastie zu übernehmen.

    Und das war 500 Jahre nach der Zeit von Mohammed.

    Informieren Sie sich doch einfach, bevor Sie schreiben.

    Die Briten….fand die schon immer selstsam

  45. @#212 cigarette smoking man
    Verrückt, jetzt beurteilen wir doch tatsächlich Menschen danach, wie sie zur sexuellen Freiheit stehen…

    diese verrüktheit gilt natürlich der islamischen seite, wir haben mit einer schamkultur kein problem, umgekehrt ist es ein problem für jene…

  46. Oh, dann werden die Rheinland-Pfälzer und die Saarländer auch bald Ärger kriegen. Schliesslich sind in deren Landesflaggen auch Kreuze drin (ebenfalls rotes Kreuz auf weißem Grund).

    Also nee, diese Rassisten!

  47. Man muß sich fragen, was los ist im Abendland. Warum lassen sich die Menschen ihrer Heimat und ihres Stolzes berauben, um es Massen von Zuwanderern aus „leicht beleidigten“ Kreisen recht zu machen?

    Wo steht geschrieben, daß man sich als Nation so erniedrigen muß ?

    Wenn es nur die Fahnen wären – schlimm genug-, aber es geht auch um das wertvollste was die autochthonen Briten haben… ihre Kinder.

    Die werden für diesen Schwachmatismus an Menschen geopfert, denen die Fahne des Landes das sie aufgenommen und durchgefüttert hat am Arsch vorbeigeht und regelrecht beleidigt.

    Wieder ist ein Jugendlicher Brite nur 18 Jahre alt geworden und bekam eine Schächtung aus nichtigem Anlaß verpaßt:

    http://www.timesonline.co.uk/tol/news/uk/crime/article3998336.ece

    May 24, 2008

    Teenager dies in south London stabbing

    FLOWERS and blood stains mark another south London street today as an 18-year-old became the 14th teenager this year to be killed in the capital, after what his friends said was a row over a mobile phone.

    The stabbed teenager, Rob Knox, went to the same rugby club as Jimmy Mizen, 16, who was murdered in nearby Lee two weeks ago.

    “We told the bouncers on the door but they told us not to worry. Then two black men in an Audi A3 car turned up outside.

    “The bouncers didn’t seem to search them and then let them into the bar. It kicked off straight away. One of them went up to Jamie and said, ’I’m going to get you, I’m going to slit your throat.’

    “This man threw a chair at Jamie and a big fight erupted. We were just trying to get the knife off him. It all spilled outside the bar but the bouncers didn’t do anything other than lock the bar doors so people were locked inside and the fight was going on outside.

    “We got the man in the bushes but he pulled out another knife – he had two knives on him, one in each hand – and he was just lashing out.

    “There must have been six or seven people who he stabbed. It was terrible. The other man ran off down the railway tracks and disappeared.

    Ein halbes Dutzend Jugendlicher wurde durch Messerstiche „der dunklen Männer“ verletzt.

    Das geht alles nicht mehr lange gut in Europa und verraten wurden die europäischen Völker von Politikern, deren Motive im Dunkeln liegen. Ihr Hauptmotiv kann wirklich nicht die Liebe zum jeweils eigenen Volk sein. Es ist einfach nur traurig und schlicht nicht zu begreifen, warum man solche Zustaände nicht nur herbeiführt, sondern weiter verschlimmert. Fast scheint es, als würden die Herrscher Europas von irgendwoher wirksam erpresst werden.

  48. In Deutschland werden ja auch bereits alle Kreuzungen in Kreisverkehre umgewandelt. Da bleibt der Mohammedanerblutdruck auf dem Teppich. Und die Bereicherer, die es immer noch nicht schaffen, Lenkradschlösser zu knacken, können auch mal mit ihren geklauten Autos ein bischen spazieren fahren.

  49. #47 bin normalerweise Atheist…

    Aber das Kreuz werd ich mir trotzdem bald aus Sympathie umhängen.

    Warum auch nicht ?

    Das Kreuz kann auch als „bis hierhin und nicht weiter „Zeichen“, verstanden werden.

    Es wäre eh mal an der Zeit mal festzustellen, daß „wir“ unsere Differenzen in Sachen Glauben, Unglauben, Atheismus etc. bei Seite legen um gegen das primäre Problem der mit tyrannerei verbundenen Islamisierung vorzugehen. Wenn das dann eines Tages „erledigt“ sein sollte können wir uns immer noch „fetzen“.

    United we stand.

  50. #6 Kybeline

    „Wenn die Staatsinsignien verboten werden, wird der Staat selber verboten. Dann brauchen wir uns an keinerlei Gesetze mehr zu halten, können den Staat auflösen und zum Halali blasen.“
    __

    In „linken“ Kreisen gilt unsere „honorige Trikolore“ (F.A.Z.) schon als rechts; selbst PI meidet SChwarz-Rot-Gold im Logo, um von „Antifaschisten“ nicht in die Nähe „rechter“ Kreise gerückt zu werden.

    Flagge zeigen: Schwarz-Rot-Gold.
    Die Farben des patriotischen Kampfes gegen Obrigkeitsstaat und Zensur.

  51. So etwas geht nicht in meinen Kopf herein. Und dann auch noch in England. Unbelievable!

  52. #59 Hausener Bub

    “ … scheint es, als würden die Herrscher Europas von irgendwoher wirksam erpresst werden.

    Bei vielen reicht schon intensives „briefing“.

    __

    Zusammenfassung eines Gesprächs mit V. S. Naipaul über „Religionen, Heimat und Tradition“
    Wenige Tage vor seinem 70. Geburtstag gewährte der Nobelpreisträger V. S. Naipaul der FAZ ein Interview.

    Das eindrücklichste an diesem Interview ist Naipauls Aussage über den Terrorismus, den Angriff auf New York vom 11/9. Er sieht in Saudi-Arabien den wahren Schuldigen. „Saudi-Arabien ist entschlossen, die Welt zum Islam zu bekehren und sie von Riad aus zu beherrschen.“ Der Wahnsinn zerstöre bereits Indien und Pakistan; das saudische Geld habe an vielen Orten eine üble Rolle gespielt. Die Welt werde, wenn nicht entschieden auf den Terror reagiert werde, in einem hohen Maß destabilisiert.

    „Ich bin der Auffassung, daß die eigentlich treibende Kraft Saudi-Arabien ist, und glaube, daß früher oder später etwas dagegen unternommen werden muß.

    Wir dürfen einem kleinen, ungebildeten und zurückgebliebenen Volk nicht allein aufgrund seiner Ölreserven erlauben, an so vielen Orten der Welt Unfrieden zu stiften, bis hin zum Blutvergießen. Dies wäre falsch. Wir dürfen das nicht länger zulassen.“

    Allen Unbillen zum Trotz schützt und stützt die Administration Bush das Saudische Regime und die Weltöffentlichkeit nimmt dies gleichmütig und gleichgültig zur Kenntnis. Die Frage, was sich die Saudis jetzt noch ungestraft leisten dürfen, wird selten oder gar nicht gestellt. (Anm. d. Publizistin)

    Das ungekürzte Interview war einst zu finden (Sie) in der FAZ vom 13.08.2002 / Nr. 186 / Seite 36.

    Fundort:
    http://www.litart.ch/naipaul.htm
    http://islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?t=510

  53. #46 BULPA

    „Die spinnen, die Briten“ sagt der Obelix aber auch, in „Asterix bei den Briten“ ;). Und da hat er absolut Recht. Es gibt 2 Sachen die in England schrecklich sind, das Essen und die pc.

  54. Ist eigentlich noch niemandem aufgefallen, wie rassistisch ( Neusprech für islamfeindlich ), kolonialistisch und imperialistisch ( nicht zu erwähnen neo-nationalsozialistisch ) das Tatzenkreuz der Bundeswehr ist, das auf allen Fahrzeugen unserer, *hüstel* Armee, *räusper* Marine und *kicher* Luftwaffe prangt ?

    Und das, obwohl immer mehr Türken ( mit deutschem Pass ) hierzulande Dienst an der Waffe leisten ( wohl, weil das so ein geiler Gammeljob ist, und um für den Jihad gerüstet zu sein ) ?

    Wo bleibt die Diskussion darüber ? Ich bin ganz verunsichert … wird es nicht höchste Zeit, das Kreuz durch einen Halbmond zu ersetzen ?

  55. Bring me my bow of burning gold!
    Bring me my arrows of desire!
    Bring me my spear: O clouds unfold!
    Bring me my Chariot of Fire!

    I will not cease from mental fight;
    Nor shall my sword sleep in my hand
    Till we have built Jerusalem
    In England’s green and pleasant land

    Auszug aus dem Song „Jerusalem“ der Gruppe Emerson, Lake and Palmer der bereits 1973 von der BBC auf den Index gesetzt wurde, weil sich dadurch bestimmte Bevölkerungsgruppen beleidigt hätten fühlen können.

    Bald werden sich die Engländer nicht mehr auf die Strasse trauen, weil sie durch ihren Anblick niemanden beleidigen wollen.

    Armes England.

  56. Bei diesem Ordnungshüter hätte ich einen Zahlschein mit der Begründung zuwenig Bargeld dabei zu haben angefordert. Das kann ich dann noch vor Gericht klären lassen. Ob soetwas auch in GB möglich ist weiß ich allerdings nicht.

  57. Unglaublich, was da abgeht. Man würde es nicht glauben, wenn es nicht wahr wäre.

  58. ich (und millionen andere europaweit) habe gerade im tv die deutsche punktevergabe zu dem eurovision-song-contest gesehen…

    live-bilder vom hamburger kiez: der moderator im vordergrund – dahinter wildes fahnengeschwenke (die türkische natürlich…)

    absurdistan…

  59. „Die Begründung: Derartiges könnte (Muslime) Migranten beleidigen“

    Was könnte die Muslime noch alles „beleidigen“?

    Vielleicht, daß in Grossbritannien die Scharia noch nicht eingeführt ist?

    Daß die Kuffar in England keine Dhimmi-Abgaben an die „Rechtgläubigen“ bezahlen?

    Was ist, wenn sich auch dadurch die „Migranten“ beleidigt fühlen?

    Vielleicht fühlen sich die „Migranten“ auch dadurch beleidigt, daß in England die „ungläubigen“ Frauen ohne Schleier herumlaufen und ohne die Erlaubnis ihres Mannes aus dem Haus gehen dürfen?

    Was machen wir also, wenn dem so ist???

    Sollen wir jetzt 1400 Jahre in die Steinzeit zurückgehen und „Strafen“ wie „Handabhacken, Steinigen, Köpfen, Hängen, etc.“ einführen, bei „Delikten“ wie „Alkohol-Trinken, Religion-Wechseln, Vergewaltigt werden, etc.“ damit sich die „Muslime nicht beleidigt fühlen“???

    Diese absurde Unterwürfigkeit wird sich noch bitter rächen!

    In Dhimmi-England gibt es – zumindest auf politischer Seite – anscheinend kaum noch Jemanden, der die englischen und europäischen Werte und Traditionen zu verteidigen bereit ist!

  60. Die „provisorischen“ Beispielsflaggen in Wikipedia gefallen mir bedeutend besser als die aktuelle. Um nicht zu sogar zu sagen das die provisorischen aktueller denn je sind.

  61. #75 NoDhimmi:

    Umfrage bei der WELT

    “Wünschen Sie sich mehr Moscheen in Deutschland?”

    http://www.welt.de/politik/article2022076/Prachtvolle_Moscheen_stechen_karge_Kirchen_aus.html

    58 % sagen Ja?

    Wo bleiben die PI-Leser?

    Diese lachhafte „Umfrage“ in einem derart offenen IN-Portal würde ich nicht so sehr ernst nehmen!

    Da braucht nur das Islam-Fascho-Fachblättchen „Hürriyet“ in der türkischen Ausgabe eine kurze Notiz bringen und schon klicken Hunderttausende der Bosporus-XXXXXXX (Selbstzensur) in der Heimat der Hochkultur auf den gewünschten Knopf. Dazu muss man nicht mal Deutsch verstehen, sondern nur Bildchen anschauen können.

    Voilà!

    Bei dieser Gelegenheit kann ja auch nochmals darauf hingewiesen werden, dass schon das zweite Mal hintereinander in einer internen Google-Erhebung ermittelt wurde, dass die weltweit häufigsten Aufrufe von Kinderporno-Seiten in zwei türkischen Großstädten erfolgten.

    Sind eben Vielklicker, die Musels, wenn es um ihre Hobbys geht: Sex mit Kindern und Moscheebau. Aber gleich danach kommt dann „isch mach disch Messa“!

    #32 Jochen Hoff:

    Danke dafür, dass Sie dieses Forum immer wieder mit ihren kabarettreifen Einlagen bereichern!
    Da Sie ja nicht müde werden zu bekunden, des Lesens mächtig zu sein, möchte ich Sie ermuntern, diese Kunst weiter zu üben. Irgendwann wird es Ihnen auch gelingen, sogar die Inhalte geschriebener Texte zu verstehen!
    Lesen Sie doch zu Übungszwecken den Eingangstext nochmal! Nur Mut!

  62. Es wäre mir nie aufgeallen, dass man in der Flagge ein religiöses Kreuz erkenne könnte bis man mich in der Presse darauf aufmerksam gemacht hat. Bitte mehr von den Fahnen!

  63. OT
    Muslime verhindern Vortrag evangelischer Islamwissenschaftlerin

    In Österreich haben Muslime mit scharfen Angriffen und Verleumdungen erreicht, dass ein Vortrag einer evangelischen Islamwissenschaftlerin abgesagt wurde. Auf Einladung des „Personenkomitees Aufeinander zugehen“ in der oberösterreichischen Stadt Traun sollte die Leiterin des Instituts für Islamfragen der Deutschen Evangelischen Allianz, Prof. Christine Schirrmacher (Bonn), am 21. Mai über den „Islam in Europa als Herausforderung für Staat, Gesellschaft und Kirche“ sprechen…
    Besonders der Integrationsbeauftragte der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich, Omar Al-Rawi (Wien), hatte gegen die Referentin protestiert. Er ist auch SPÖ-Abgeordneter im Wiener Landtag und Gemeinderat in Wien…
    Drohungen vom Islamrat…

    Quelle und gesamter Bericht: idea.de

  64. Ich hätte mir eine Busse schreiben lassen. Auf die geschriebene Begründung wäre ich gespannt gewesen.

    Danach hätte ich diese Busse den Medien zum Frass vorgeworfen, kopiert und im Internet verbreitet.

  65. vielleicht müssen die bundesländer rheinland-pfalz und saarland ihre flaggen bald abhängen.

    zum wohlgefallen der beleidigten.

  66. Vor wenigen Jahren scherzte ich noch über Verboten für Flaggen mit Kreuze.
    Ich dachte in Europa würde man trozt allem nicht so dähmlich sein.
    Doch als die Muselmänner kamen um Arbeit zu suchen, um besser zu verdienen, störten sie sich nicht an unseren Flaggen.
    Was ist nun passiert?
    Sie haben gemerkt, dass unsere Politiker ihnen jeden Wunsch erfüllen, sie müssen nur beleidigt spielen.
    Um wen kümmern sich eigentlich unseren Politikern?
    Genau: Um denen die man Medienwirksam zufriedenstellen kann, am besten vor den nächsten Wahlen.
    Wir müssen uns auch medienwirksam zufriedenstellen lassen.

  67. und warum können wir nicht beleidigt sein?

    wenn sie es nicht merken, können sie es auch nicht wissen, die (unsere) politiker!

  68. #92 olga

    Anmerkung zur EM

    das Wappen der Stadt Wien besteht aus einem weissen Kreuz auf rotem Grund

    http://www.wien.gv.at/bezirke/innerestadt/geschichte-kultur/wappen.html

    Wie das wohl ankommt ?

    Wenn mich nicht alles täuscht, heisst EM „Europa-Meisterschaft“.

    Und da die Musel-Paradiese ja alle ausserhalb Europas liegen, muss man eben jeden, der sich über ein europäisches Stadtwappen oder eine Landesflagge empört, sofort ins nächstbeste Flugzeug mit Destination in einem der verrotteten Musel-Länder setzen.

    Dort kann er sich dann vollummantelt in eine grüne Islam-Kutte samt Halbmond am Bürzel und Häkelmütze auf der hohlen Birne hüllen und Steine auf irgendwelchen imaginären Scheitans werfen.

    Aber aus den historisch gewachsenen europäischen Wappen und Länderflaggen haben sich diese Kulturbanausen schlicht und ergreifend herauszuhalten.

    Sind wir denn alle inzwischen komplett geistig weggetreten, dass wir uns diese immer unerträglicher werdenden Anmaßungen gefallen lassen?
    Und je länger wir schweigend dieser unverschämten Dreistigkeit zusehen, desto frecher wird dieses Gesindel!

  69. man sollte die probleme friedlich lösen, wählen wir sie ab, die begeisterten eiferer.

  70. #94 rechtsanvolt:

    man sollte die probleme friedlich lösen, wählen wir sie ab, die begeisterten eiferer.

    Was, bitteschön, gibt es noch Friedlicheres und Menschenfreundlicheres
    als diese Berufsbeleidigten und „Dhimmi-Umerzieh-Versucher“ nach ein paar Tagen zugestandener Gelegenheit, die persönlichen Belange zu ordnen, in ein Flugzeug zu setzen und ins Herkunftsland zu befördern?

    Humaner gehts ja gar nicht! Da gibts auf der Heimreise in Mohammeds Einflussgebiet sogar noch einen Kaffee!
    Was will man mehr!

  71. Hallo,
    das glaube ich nicht. wer sowas in den Medien veröffntlicht, will die Menschen irre führen.
    Das ist eine Zeitungsente.

  72. #96 Axiom

    axiom, deinem humanen vorschlag wird die politik nicht folgen wollen. mein vorschlag hätte eine chance, konsequenzen im interesse der bürger folgen zu lassen.

  73. Bei allem nötigen respeckt ! Ich habe den englischen Bericht gelesen…und ich verstehe nicht wieso in PI-News “ Muslime “ durchgestrichen steht und nicht gleich korrigiert wurde???

    Im englishen bericht stand Immigrants… nichts von muslimen … oder hab ich da was übersehen?
    Trotzdem aber ne seltsame sache…
    DDR flaggen sind ja in deutschland auch ok…also warum gleich verbieten?

  74. Das Kreuz mit dem Kreuz. Ein Kreuz soll rassistisch sein? Nur weil sich eine gewisse „Religion“ beleidigt fühlt? Eine Religion eine Rasse? Fragen über Fragen….

    Mein Mann brachte neulich von einer Brauerei 2 Schlüsselbänder mit Flaschenöffner mit, passend zur bevorstehenden Fußball-EM. Eines ist schwarz-rot-gold und eines rot mit weißem Kreuz. Ich wollte unbedingt das schweizer Schlüsselband haben, Deutschlandfahne für´s Auto habe ich noch, eine große Deutschlandfahne ebenso. Und dieses Schlüsselband werde ich auch im Auto anbringen. Dann ist mein Auto bestückt mit Kreuzkette am Rückspiegel, Plüschhund auf der Hutablage, schweizer Schlüsselband und Deutschlandfahne. Fehlt sonst noch was? 🙂

  75. #99 vossy,

    nur eine kleine Anmerkung zu Ihrem Beitrag:

    Ob da noch etwas fehlt oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Das hängt vom individuellen Enthusiasmus ab.

    Was ich jedoch ganz schlimm finde, ist Ihre unterbewusste Rechtfertigung für das, was Sie sich an ihr Auto hängen.

    Es geht die Musels einen feuchten Staub an, was Sie oder ich mir im Rahmen der Legalität an mein Auto pappe.
    Wenn ich möchte (und wenn mein Ästhetikempfinden dies zuließe), klebe ich meine Kiste mit Kreuzen und Stadtwappen voll, auch wenn die Bürzel-Beter vor Wut explodieren.
    Und sollte ich einen dieser XXXXXXXX (Selbstzensur) dabei erwischen, wie er sich an meinem Auto zu schaffen macht, kann er sich auf eine Reparatur seiner Kauleiste einrichten.

    Wir müssen wieder den aufrechten Gang üben und uns nicht rechtfertigen wollen, wenn wir zu unseren tradierten Symbolen und Synonymen stehen!

  76. Die Georgsflagge ist auch gleichzeitig britische Marineflagge. Und die Kaiserliche Marineflagge Deutschlands muß sich ja auch den Ruf eines „rechtsradikalen“ Symbols gefallen lassen. Auch hier gilt frei nach Goethe: Die Geister, die man rief, wird man nun nicht wieder los. Irgendwo erfüllt es auch mit Genugtuung. Nicht nur die Deutschen müssen sich von ihrer Geschichte und wohl auch aus der Geschichte verabschieden.

  77. Hallo Multi kuschi 24

    Na, das war nichts. Schau mal auf den link, den ich beifüge. Ganz oben das Wappen, das auf den Trikots der Spieler prangt!

    http://www.fcbarcelona.com/web/english/

    Mit rotem Kreuz auf weißem Grund neben anderen Motiven

    …und um meine Aufzählung noch zu ergänzen. Die Royal Navy fürht als „White Ensign“ auch das Kreuz mit sich!

  78. Von dieser politischen Klasse in Europa wird es keinerlei Hilfe geben. Die Bürger, denen Freiheit, Demokratie, Menschenrechte und ihre Kultur etwas bedeuten müssen das endlich erkennen und handeln!

  79. #1 Octavian
    was heißt denn hier „die Engländer haben eine Schraube locker“?
    Was das Verleugnen der eigenen Identität angeht, sind wir selber doch Weltmeister und Vorreiter dieser Gangart!

Comments are closed.