Über 100 Straftaten eines multikulturellen Verbrecherquartetts sind bei der Polizei schon aktenkundig. Immer ist es gut gegangen, aber jetzt beschweren sich die vier Ungerechten bitterlich. Beim letzen Überfall wurde einer vom Hund gebissen. Lesen und schreiben können sie nicht so gut, aber in ihren Rechten kennen sie sich aus wie kleine Juristen. Trotzdem übergibt der Spitzbube die Sache lieber seinem Anwalt.

Der Kölner Express berichtet:

In Vingst, Kalk und Ostheim sind sie bekannt. Anders gesagt: Dort sind sie gefürchtet: Samenja F. (18), Erkan P. (18), Marco Z. (19) und Salvatore P. (24). Letztgenannter hat den Arm dick bandagiert. Darunter ist der Arm grün und blau, fünf Löcher von den Zähnen der Polizeihündin Marie sind sichtbar.

„Ich habe Strafanzeige durch meinen Anwalt gegen die Beamten erstattet. Sie hätten den Hund nicht einsetzen dürfen“, klagt der 24-Jährige, dessen Akte bei der Polizei ziemlich dick ist – gefährliche Körperverletzung, Raub, Diebstahl, Verstoß gegen das Waffengesetz. In 56 Fällen wurde gegen ihn ermittelt. Seine Kumpels sind von ähnlichem Kaliber, wie sie gegenüber dem EXPRESS einräumten.

Aber diesmal sehen sie sich in der Rolle der Opfer statt der Täter. „Wir waren nachts auf der Kalk-Mülheimer Straße unterwegs, als plötzlich zwei Autos neben uns stoppten. Männer sprangen heraus, dann ließen sie zwei unangeleinte Hunde aus dem Kofferraum. Der eine rannte mir hinterher und biss mir in den Arm“, erinnert sich Salvatore P. Und: „Der Hund ließ nicht mehr ab von meinem Arm. Sein Kiefer musste aufgehebelt werden.“

Grund für den Einsatz: „Die vier Tatverdächtigen sollen einen 47-Jährigen geschlagen haben. Der Mann ging zu Boden, erlitt eine Platzwunde am Kopf und kam ins Krankenhaus. Die Beschreibung passte auf die Verdächtigen“, so Polizeisprecher Wolfgang Baldes. „Wir ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung.“

Fazit: Schmeckt´s dem Hund, freut sich der Mensch.

image_pdfimage_print

 

72 KOMMENTARE

  1. Ein Deutscher Schaeferhund ist doch ein Prachtexemplar. Die Koenigsklasse aller Hunde wuerd Ich sagen. Aber wenn Ich jetzt meinen Hund zur Selbstverteidigung gegen Mihigru-Krimigranten einsetze, muss Ich dann Angst haben verklagt zu werden?

  2. Polizeihunde haben in der Regel ausgezeichnete Instinkte und von PC noch nie was gehört…

  3. Stimmt , die hätten den Hund nicht einsetzen dürfen sondern gleich das Magazin auf diese Bande leer feuern. Das wäre angemessen gewesen !

  4. Der Sandler empört : „Gnä Frau, eben hat mich ihr Hund gebissen!“

    Die Gnädigste : „Jessas! Danke, dass sie mir das sagen, dann muss ich ihm glei das Mei desinfizieren.“

  5. „Ich habe Strafanzeige durch meinen Anwalt gegen die Beamten erstattet. Sie hätten den Hund nicht einsetzen dürfen“, klagt der 24-Jährige, dessen Akte bei der Polizei ziemlich dick ist – gefährliche Körperverletzung, Raub, Diebstahl, Verstoß gegen das Waffengesetz. In 56 Fällen wurde gegen ihn ermittelt. Seine Kumpels sind von ähnlichem Kaliber, wie sie gegenüber dem EXPRESS einräumten.
    da bleibt einem doch mal wieder die spucke weg in welchem land wir hier leben. wenns blöd läuft können sich die cops auch noch warm anziehen wenn es zur verhandlung kommt. wir leben echt in absurdistan keine frage.
    so traurig wie es ist aber sollte ich wirklch mal kinder haben weis ich nicht ob die in deutschland aufwachsen werden

  6. Braves Hundchen! Man sollte ihn für’s Bundesverdienstkreuz am Bande vorschlagen. 😀

  7. Bravo Hasso!
    Leider konntest du nicht alle vier mit deinen Zähnen beglücken!

  8. dabei sind die in deutschland ausgebildeten K9, das ist die interne bezeichnung für einen polizeihund, noch harmlos. wer ein wenig im netz sucht dabei auf den „hundeflüsterer“ hans schlegel aus der schweiz trifft, wird erahnen, warum die amerikanische polizei gezielt belgische schäferhunde (malinois) einsetzt, die von hans schlegel ausgebildet wurden.

    wer einen erstklassigen hund erwerben will, kommt an diesem ausbilder nicht vorbei.

    ansonsten .,… tja … cops auf 4 pfoten kennen halt keine politische korrektheit, machen keinen unterschied zu religion, hautfarbe oder herkunft. für die vierbeiner zählt nur … den letzten (immer der, der direkt vor einem hund ist) beissen die hunde

  9. … rannte mir hinterher … ??
    Wovor ist der denn weggelaufen?

    Gute Besserung dem Wauzi, hoffentlich muss das wackere Tierchen nicht mehr brechen.

    Lustig, wenn es zu einer Verhandlung kommt.
    Richter: „Marie, können sie mir bitte zeigen, wie sie den Verdächtigen festgehalten haben?“

    FLETSCHFLETSCHFLETSCHGRRRRRRRR…..
    hihihihihi

  10. #14 satine

    Gute Besserung dem Wauzi, hoffentlich muss das wackere Tierchen nicht mehr brechen./blockquote>
    Der ist wirklich gut ! 🙂

  11. Salvatore P. (24). Letztgenannter hat den Arm dick bandagiert. Darunter ist der Arm grün und blau, fünf Löcher von den Zähnen der Polizeihündin Marie sind sichtbar.

    —–

    Auch noch ein Feinschmecker, dieser Hund! Er zieht italienisches Essen dem türkischen vor! 😀

  12. Sorry, da habe ich das Endquote vergessen:

    Gute Besserung dem Wauzi, hoffentlich muss das wackere Tierchen nicht mehr brechen.

    Der ist wirklich gut! 🙂

  13. „Der eine rannte mir hinterher..“
    Warum musste der Hund denn hinter ihm herrennen?

    „In 56 Fällen wurde gegen ihn ermittelt.“
    NUR 56 Fälle !

  14. Was glauben aber diese Kerle, wofür man Polizeihunde teuer ausbilden läßt? Nur für Gassi gehen oder Komissar Rex Filme?

  15. #5 Teddy Mohammed

    wenn der hund richtig (mondioring) ausgebildet wurde, du dabei einen amtlich zugelassenen hundeführerschein (nachweis von sachkenntniss, hundepsychologie und strafrecht) erhälst wirst du vor jedem richter bestehen können. generell gilt dabei aber immer die „verhältnismäßigkeit“ der mittel. das regelt ganz klar der jedermanns-paragraph und der notwehr-paragraph

    wichtig ist, dass der ausgebildete und auch ständig trainierte 4beiner einen amtlichen wesenstest hinter sich gebracht hat und als „unbedenklich“ eingestuft wird.

    handelt es sich um einen nicht ausgebildeten, normalen „begleithund“ könnte es kritisch werden. generell wird nach einem hundeangriff ein wesenstest gemacht um den agressionsgrad und das verhalten des hundes in streßsituationen festzustellen.

    jeder der sich einen 4beiner zulegt sollte sich überlegen, ob er selbst überhaupt die zeit, die lust und auch die liebe aufbringt, einen hund ordentlich (nicht nur artgerecht) zu halten und zu führen. Es ist ein unterschied ob es sich um einen kleinen 2 kilo fersenzwicker, oder wie bei mir um 4 – 65 kilopakete handelt.

    eins vorne weg … es ist ein gutes gefühl mit 4 gut, ausgebildeten hunden über die straße zu gehen. ein gefühl von sicherheit, das weder pfefferspray, eine waffe oder ein messer jemals geben könnte.

  16. schade das der Hund nur auf den Arm ausgebildet ist.
    Der Hals oder wenigstens die Eier wären da besser

  17. Na wenn dieser Biss das Blut des Jünglings mal nicht „verunreinigt“ hat. Ich hoffe, daß Marie keine Verdauungsbeschwerden hatte.

    Kommissar Rex wird abgesetzt, die neue Serie heißt: Marie, Kommissarin mit Biss

    Herrlich, einfach nur herrlich. 😀

  18. #20 No-go-Area-fuer-Deutsche

    Ah Danke fuer den Hinweis. Ich hab einen Golden Retriever. Wesenstest und sowas hat er nicht. Nur ne Hundesteuermarke. Aber der es ja auch nur aggressiv wenn Icdh Ihm das sage, sonst is immer ganz lieb.

    eins vorne weg … es ist ein gutes gefühl mit 4 gut, ausgebildeten hunden über die straße zu gehen. ein gefühl von sicherheit, das weder pfefferspray, eine waffe oder ein messer jemals geben könnte.

    Ich hab zwar nur einen Hund, aber ja du hast damit Recht. Ein Hund ist immer ein echter Kamerad und Freund.

  19. jetzt wird die parallelgesellschaft mit migrationshintergrund von polizeihunden kulturell bereichert. *harharhar* 🙂
    charakterstarke polizeihunde flößen gewissen menschen übrigens mehr „respekt“ ein als deeskalationsgequatsche und „dialog auf augenhöhe“. hunde durchschauen taqqyia.

  20. Habt ihr das leidende „Gschau“ von den Typen gesehen? Allein für so ein Gfries hätten mir meine Eltern eine runtergehauen (schau ned so blöd).

    War das ein Schäferund? Ich hab mir sagen lassen, ein Rottweiler hätte die 8-fache Bisskraft eines Schäfers.

    Komisch, mir ist noch nie ein Hund böse gekommen, die sind alle ganz lieb zu mir. Aber ich mag Hunde auch gern und habe keine Grundangst.

    #alter ego
    ich glaub schon, das es einen Hals-Kragen-festhalte-Befehl gibt, für den Fall des Falles.

  21. #21 alter ego

    diese meinung ist falsch. generell greift der hund dort zu, was als erstes „zuckt“ … das kann ein bein, die hand, der fuß aber auch die schulter sein. ist der täter flüchtig, überholt der hund und stellt zuerst, beim versuch zu treten, fasst er nach dem bein, erst von vorne, dann von hinten in wade oder oberschenkel.

    in diesem fall wird der stinker woll dicke arme gemacht haben, mit armen und händen „drohungen“ angedeutet haben. dann mußte halt der unterarm dran glauben. wäre der depp stehen geblieben, wäre nichts passiert.

  22. Eine Auszeichnung für diesen Hund!

    Schade, dass man Kobraschlangen nicht abrichten kann.
    Dann hätte sich die Klage dieses kriminellen Abschaumgesocks erledigt.

  23. @no-go
    OT
    Ich hab deine email leider verloren und finde auf der neuen site keine.
    T…, einst HdSch ja?
    ich sag nur „Hoi“
    weisst noch? wenn ja, dann schreib mir doch mal.

  24. Ich war heute Nachmittag zum Shoppen mit der Frau in einer grösseren hessischen Stadt.
    Was ich dort wieder an Pinguinen und geligen Tranfrisuren gesehen habe, ist mir voll auf den Magen geschlagen.
    Wenn man die so beobachtet, kriegt man das Reihern!

  25. Ja, die Deutschen sollten, wie dereinst im Mittelalter, wieder mehr gute, grosse Hunde besitzen, um sich wie damals auch dem heute zahlreichen Wegelagerpack zu erwehren!

  26. #23 Teddy Mohammed

    such mal bei google nach Castro Laboreiro, eine spanisch portugisische rasse und nach owzsarek podhalanski, eine polnische herdenschutzrasse… 2 sind pechschwarz, zwei schneeweiss …

  27. Hätte der Hund nicht woanders hinbeißen können, um die Fortpflanzung von diesem Pack zu erschweren ?

  28. Hallo Zenta, ich hatte ein ähnliches Erlebnis in einer größeren hessischen Stadt. Und unter 2-3 Kindern machen es die Pinguine nicht.

  29. Vor ca. 2 Jahren hatte ich Besuch von südländisch-asiatisch aussehenden Teppichverkäufern. Weil ich ein freundlicher Mensch bin, habe ich ihnen auch meinen Schäferhund / Appenzeller-Mix Benno vorgestellt. Die Südländer sind sodann in ihren 500er Mercedes geflüchtet, Benno mit mir am Halsband hinterher. Da ich ihn wirklich nicht bändigen konnte, hat Benno die Beifahrertür mit seiner Pranke ordentlich verziert. Und was war die Konsequenz? Nix! Habe nie wieder etwas von den Gestalten gehört oder gesehen. Es gab noch nicht einmal eine Schadensersatzforderung!

  30. @39 Schweinshaxe
    Eine vergleichbare Geschichte mit einem E-Klasse-Mercedes, einem Rotti und einem „Orientalen“ in der Hauptrolle habe ich auch erlebt. 😀

  31. Hoffentlich hat sich der Hund dabei keine Krnakheit zugezogen. Gut, daß AIDS nicht auf Hunde (meine damit vierbeinige Hunde)übertragbar ist.
    ……..
    Übrigens, sieht man in Wien massenhaft Drogensüchtige (Karslplatz, Schwedenplatz, etc.) mit KAMPFHUNDEN!!!
    Darunter – unter den Süchtigen natürlich- auch Migihus.
    Ebenfalls mit Kampfhunden!!
    😡

  32. Ihre Rechte kennen diese kleinen Musel-Ganster ganz genau. Wenns um Leistungen absahnen geht und um Recht, können sie plötzlich lesen und schreiben.

  33. ich dachte immer ich sei Katzenfan. Aber die Hunde werden mir immer sympathischer. Wenn ich in Kalk oder Vingts wohnen müsste, würde ich mir auch welche zulegen. Und: angeblich hat doch einer der Dogs einst dem Großen Pädo in die Eier gebissen?!
    50 Euro ans Tierheim.

  34. #45 bear007 (02. Mai 2008 18:56)

    Der arme Hund! Was muss der essen? Iiiiih!!

    Ein Deutscher Schäferhund ist hart im Nehmen. Der hält das aus.

  35. @ #25 satine

    Habt ihr das leidende “Gschau” von den Typen gesehen? Allein für so ein Gfries hätten mir meine Eltern eine runtergehauen (schau ned so blöd).

    Bei uns hätte es geheißen: „Wenn’s dir it passt, dann geh!“ An dem Wort und seiner Durchsetzung fehlt’s heute wohl am allermeisten.

  36. Ich würde dem Hund gerne ein Stück von diesem Kobe-Rindfleisch (kA ob das richtig geschrieben ist ^^) schenken. Gibts eine Adresse unter der man das Fleisch abgeben kann? 😀

  37. also zunächst ein Lob an den neuen Express,der hat offensichtlich doch eine leichte Wendung hin zur Wahrheit vollzogen( PI-Effekt?). vor wenigen Monaten wären das noch „junge Männer“ ohne Vornamen gewesen und die Schreibe hätte getrieft vor Verständnis für die „Jungen Männer“ bei gleichzeitigen Vorwürfen gegen das überharte Vorgehen der Polizei.Ich fürchte bei der Angelegenheit allerdings jetzt als nächstes die Kölner RichterInnen.Die werden nach allen Erfahrungen mit der Kölner Justiz dem Hundeführer wohl ne Strafe aufbrummen.

  38. Marie kann sich leider nicht aussuchen, in was sie ihre Fänge schlagen muss. Hoffentlich gab es nach Dienst lecker Essen, um den widerlichen Geschmack im Maul loszuwerden.

  39. Gibt es ein Konto, auf dem man für die zwei Hunde etwas für Leckerlis überweisen kann?

    Aber Salvatore, das hört sich nun überhaupt nicht islamisch an! Warum dann dieser Ärger gegen den Hund? Auch in Sizilien beißen die Hunde die Bösen.

  40. Kleiner Tipp für Interessierte:

    Der Hovawart: („Hof-Wächter“)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hovawart

    Extrem knuddelig und kinderlieb, aber bei einem Angriff verteidigt dieser (große – ca. 75cm Schulterhöhe) Hund sein Herr- und Frauchen mit seinem Leben.

    Es gibt auch Fellfarben, da sieht der aus wie ein Riesen-Golden Retriever mit Schäferhundschnautze. Charakterlich echt Top dieser Hund (kann ich nur empfehlen).

    P.S.: Braves Hundchen! Brave Marie! *tätschel*

  41. Es gibt doch noch Gerechtigkeit.

    Denn ich glaube nicht, dass die 4 vor Gericht kommen

  42. „Wau,wau,wau !

    Mein Name ist Bruno, ich bin der Hund von
    nebenan. Das hat mir mächtig imponiert, was
    mein Freund in Vingst geleistet hat.

    Dennoch – ich bin besser als er, ich rieche
    diese fiesen Typen vom Schlage eines Erkan
    schon auf zweihundert Meter. Und diese Leute
    sehen mich nur mit geflätschten Zähnen. Das
    beeindruckt sie.

    Früher haben sie unsere Nachbarn bedroht –
    jetzt ist alles ruhig und friedlich in der
    Gegend. Ich lebe im Schlaraffenland – man
    bringt mir Berge meines Lieblingsfraßes: man
    verpackt es sogar in Geschenkpapier.

    Uff, Zeit für ein Nickerchen – nur ein Vier-
    telstündchen !

  43. Ekelhaft, in was so ein Hund beißen muß…
    hätte ne Gefahrenzulage für seine selbstlose Tätigkeit verdient.

  44. Tja, es ist nicht aller Tage Abend. Und die Kommentare sind echt gut! Wer sagts denn: Von den Tieren können wir nur lernen!

  45. Braver Hund. Der hat noch die richtigen Instinkte. Schließlich ein Polizeihund. Ware schön, wenn auch die Polizeimenschen so durchgreifen dürften.

  46. Braves Tierchen 🙂
    Mehr Hunde müssen bei … viel mehr Hunde.
    Aber die Burschen schmecken bestimmt nicht.
    Daher plädiere ich für bestes Hundefutter hinterher, damit die armen Viecher den scheußlichen Verbrechergeschmack wieder loswerden.

  47. Gibt es eigentlich auch Bundesverdienstorden für Hunde? 🙂

    Aber wenn es ein Staat zulässt, dass es Leuten gelingt, die die Volljährigkeit erreicht haben bzw. das „Erwachsenenalter“ längst überschritten haben, über 100 Straftaten im „eigenen“ Land zu begehen, dann lässt er es auch zu sich in dieser Sache verklagen und verurteilen zu lassen. Echt schade das soetwas erst jetzt in den „Qualitäts-Medien“ breitgetreten werden muss und nicht schon Jahre zuvor, als diese Typen ihren üblichen Gepflogenheiten nach gingen.

  48. Nur mal so ein Vorschlag .Schweine sind ja sehr gelehrig und zubeissen können sie auch.Statt Hasso, Miss Piggy auf Streife. Auch als Drogenschnüffler im 500er wären sie unschlagbar.Wer Trüffel findet,findet auch Heroin

  49. ## 59/60 Zvi_Greengold

    So isses! Wau, Wau !

    Und der Hund hat mit dem Menschen eine inter-
    essante anatomische Gemeinsamkeit: beide
    Spezies haben pro Nasenloch drei Nasengänge !

    Das Rhodesian Ridgeback Forum ist eine Autori-
    tät auf diesem Gebiet !

    Einfach mal bei Google nachschlagen unter dem
    Stichwort „HUNDEPOPEL“ !

    Smile !

  50. … oje, nun marschieren hier in Köln sicher abends wieder die Moslem-Clans. Weil er von einem unreinen Hund gebissen wurde, kommt er jetst sicher in die Hölle. Und nix is mit den 72 Jungfrauen …

  51. Das muss einen nicht wundern, denn dieser staat finanziert eine unzahl von beratungsstellen, die den schmarotzern aus aller welt haarklein erklären, wo und wie sie den dt. michel ausnehmen können.

    Allein in Berlin sind das über 1.500 beratungsstellen…..

    Nicht mal
    Theo Retisch
    ist es schwierig, sich vorzustellen, welcher schaden der dt. staat bewusst seinem volk zufügt.

  52. Ein Deutscher Schäferhund ist hart im Nehmen. Der hält das aus.

    Na dann ist ja gut.

  53. Zum Thema, aus der Kategorie IRRSINN und Aberglaube:

    Fatwa zur Tötung von Hunden

    Schwarze Hunde dürfen getötet werden, gescheckte nicht

    Von Scheich Abdullah bin Abdur-Rahman bin Jabreen

    (Institut für Islamfragen, dh, 17.09.2007)

    Frage Nr. 428: „Wie ist folgende Sachlage (aus islamischer Sicht) zu beurteilen: Ein hungriger, durstiger schwarzer Hund kam auf mich zu (um Futter zu bekommen). Ich schlug ihn mit einem Stock so lange, bis er starb. Damals war ich 10 Jahre alt.“

    Antwort: „Falls der Hund ganz schwarz war, ist es (aus islamischer Sicht) erlaubt ihn zu töten, weil er ein Teufel ist. In diesem Fall haben Sie keine Sünde begangen. Wäre der Hund aber nicht ganz schwarz, sondern besäße auch andere Farben wie weiß oder braun, dürfte er nicht getötet werden. Sie hätten eine Sünde begangen und müssten Buße tun.“

    Quelle: http://www.ibn-jebreen.com/book.php?cat=6&book=67&page=3970

    Kommentar: In vielen Überlieferungen ordnete der Prophet des Islam, Muhammad, die Ausrottung aller Hunde in al-Medina auf der Arabischen Halbinsel an. Jedoch hat er später die Ausrottung der Hunde auf die schwarzen Hunde beschränkt. Er rechtfertigte dies mit dem Argument: „Schwarze Hunde sind Teufel“.

    In anderen Überlieferungen ordnete Muhammad die Tötung schwarzer Tiere an. Muslimische Gelehrte listen nicht nur schwarze Hunde, sondern auch schwarze Katzen auf.

    http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Archiv.39.0.html

  54. Tolle Idee, die ich durch diesen Artikel bekomme:
    Ein Hund muss her!
    Das ist die Lösung! Der kann alles, was uns mittlerweile strengstens verboten ist!

    Aber toll wäre auch noch ein Schwein, was sich genau so verhält wie der obige Schäferhund!

    Bekannte haben ein Wildschwein, das einst seine Mutter verlor, aufgezogen.
    Das ist sehr eindrucksvoll.
    Man kann es leider nicht mit auf die Straße nehmen, denn es kann Autos von Hauswänden wegschieben…
    Das wäre aber genau das richtige Kaliber. 😉
    Kanonenkugeln auf Spatzen!
    Besser als nix! 😉

Comments are closed.