Viele Berliner atmeten auf, als sich das Bauprojekt der radikalen Inssan-Moschee durch einen Verkauf des Grundstücks erledigt zu haben schien. Aber die Gutmenschen geben nicht auf und wollen mit aller Macht den Bürgern die fanatischen Moslems als Nachbarn aufzwingen.

PI liegt ein Antrag vor, den die FDP gemeinsam mit den Grünen und den Grauen in das Plenum des BVV (Bezirksparlament) am kommenden Donnerstag einbringen wird. Darin heißt es:

Das Bezirksamt wird aufgefordert, dem Verein „Inssan“ bei der Suche nach einem geeigneten Grundstück behilflich zu sein. Es soll auch prüfen, in wieweit ein geeignetes bezirkliches Grundstück für einen Moscheebau an den Verein veräußert werden kann.

Der BVV ist bis zum 31.08.2008 zu berichten.

Unabhängig davon, dass dieses Anliegen weder die Aufgabe der BVV noch die des Bezirksamtes ist, lassen sich zahlreiche Beispiele nenen, wo Unternehmen, die ein paar Arbeitsplätze mitgebracht hätten, ganz andere Erfahrungen gemacht haben. Hier setzt sich ausgerechnet die FDP – und man kann sicher sein, mit späterer Zustimmung von SPD und Linke – für einen fragwürdigen Verein ein, der nachweisbar mit den Muslimbrüdern in Verbindung steht, bzw. deren Interessen vertritt. Sie wollen diese Moschee und niemand weiß warum. Ob dies vielleicht damit zu tun hat, dass Herr Jotzo – Mitglied der FDP-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus – den Verein als Rechtsanwalt vertritt?

» Weitere Berichte zum Thema

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

88 KOMMENTARE

  1. Hier setzt sich ausgerechnet die FDP … für einen fragwürdigen Verein ein, der nachweisbar mit den Muslimbrüdern in Verbindung steht, …

    Mich wundert das nicht. Ist dieser Ayyub Axel Köhler nicht auch FDP-Mitglied?

  2. Was war denn mit der Moschee, die im Gutmenschen- und Yuppieviertel verhindert wurde? Was war gleich der Grund? An anderer Stelle ist aber eine Moschee unverzichtbar?
    Kann man doch sicher mal gegeneinander kontrastieren, wer etwas Kenntnis der Details hat.

  3. Die sollen ihre Moscheen doch in der Türkei bauen. Und wenn die linksgrünrechten Gutmenschen eine Moschee in ihrer Nähe haben wollen sollen sie doch auf Dauerurlaub in die Türkei!

  4. Tja, das linke, grüne und total linke Gesindel in unserem Land, wird nicht eher ruhen bis auch der letzte aufrechte Bürger vor dem Islam kuscht!
    …und Religion nur noch in Gebetsraketen stattfindet!!!

  5. #6 Anti-EU (27. Mai 2008 21:00)

    Tja, das linke, grüne und total linke Gesindel in unserem Land, wird nicht eher ruhen bis auch der letzte aufrechte Bürger vor dem Islam kuscht!

    Die FDP ist doch auch schon muselmanisch unterwandert, s.o.! Wen soll man denn eigentlich noch wählen?

  6. 1889 wurde die Stadt Freiburg aufgrund eines missglückten Experiments komplett evakuiert. Wissenschaftler versuchten einen Weg zu finden, wie man aus Trithioaceton durch Cracken Thioaceton herstellt. Kurz nach dem Versuch des Crackens von Trithioaceton litt plötzlich die gesamte Stadt Freiburg an extremen Brechanfällen und Durchfall, was zu einer panikartigen Evakuierung führte. Die Laborarbeit wurde daraufhin unterbrochen.

    http://www.chemie-im-alltag.de/articles/0072/index2.html

  7. Deutscher, du hast zu wollen! Wenn du nicht willst gehts als „Rechtsradikaler“ in den Knast! Schöne neue Welt! 😉

  8. Da gibt es doch nur eine klare Reaktion: Die Abstimmung mit den Füßen. Wird das Ding gebaut – wegziehen aus der Gegend.

  9. Die Angelegenheit wird immer mehr zu einem Machtkampf.
    Inssan zusammen mit den etablierten Parteien gegen das Volk.
    Solche Sachen wie Volksentscheide, Widerspruch gegen Multi-Kulti und Bürgerinitiativen will man wohl man gar nicht erst einreißen lassen.

  10. Es ist klar, daß die Säge an der deutschen Kultur nicht stillstehen darf. Permanent sorgen die Islamhofierer dafür, daß die Säge auf voller Geschwindigkeit läuft.

    Für jemanden, dem dieses Land in seiner ursprünglichen erhaltenswert scheint, sind diese Vorgänge nicht mehr nachvollziehbar.

    Muß den dieses Land seinen ursprünglichen Charakter verlieren? Warum versuchen diese Frankenstein-Politiker dem Land seine Idendität durch das Kopftuch zu ersetzen?

    Es ist unfaßbar.

  11. #7 Max Emanuel (27. Mai 2008 21:09)

    Interessanter Beitrag, allerdings ziemlich OT.

  12. Wo wohnen die meisten Funktionäre dieser „Parteien“? Da pflanzt denen die Minarette vor die Fenster !!!

  13. Erinnert alles sehr an Jürgen W. Möllemann. In diesem Fall handelt es sich bei der FDP um zivilisatorischen Suizid. Aber immerhin springt für den Rechtsanwalt noch was raus. Die FDP ist schon immer eine sehr koranische Partei gewesen, ein Auffangbecken für Nazis, die sich nur zu sehr der Judenfeindlichkeit und Araberfreundlichkeit der braunen Lehre verpflichtet sehen.

    Da sieht man, dass die Freiheit in ihrem Namen nicht viel zählt. Was kümmert einen FDPler schon, wenn die Koraner ihre Töchter verschachern. Die FDPler unterstützen diesen Sklavenhandel, denn nichts anderes ist es, wenn man den Koranern Moscheen, ihre Sklavenmärkte, ermöglicht.

    Dass Kinkel an der feierlichen Eröffnung der König-Fahd-Akademie seinerzeit als Außenminister teilnahm, zeigte schon, dass die FDP nicht mehr auf unserem Wertefundament steht, dass sie unsere zivilisatorischen und kulturellen Werte der Kollaboration mit den Koranern geopfert hat. Was an dieser Schule im folgenden gelehrt werden sollte, war so ziemlich das Übelste, was sich die Koraner bisher in Europa getraut haben. Kinkel war natürlich auch ein besonders Dummer.

  14. In der FDP sammeln sich viele ehrbare türkische Geschäftsleute.In einigen Ortsvereinen (NRW) ist es sogar schon so weit, daß die deutschstämmigen FDP´ler von den türkischen FDP´lern ausgestochen und ausgegrenzt werden.

  15. #7 Max Emanuel (27. Mai 2008 21:09)

    Geiler Artikel, der die Phantasie reizt und ein hohes Potential an Kreativität provoziert….

  16. #15 VoiVoD

    Die Inssan-Moschee sollte m.E. mitten in den Prenzlauer Berg, damit die ganzen Multi-Kultis,
    die sich dort mit ihren Familien im „Bionade-Paradies“ zurückgezogen haben, die Tuchfühlung mit der Berliner Realität nicht verlieren 😉

  17. Einfach nur zum kotzen, wie sich die Stadt entwickelt.

    Ich frage mich nur, was wir 2009 wählen sollen?

  18. # 7 MaxEmanuel

    das gefällt, Du bist ja ein gaaaanz Schlimmer
    ———————————————-

  19. #16 talkingkraut (27. Mai 2008 21:21)

    Die FDP ist schon immer eine sehr koranische Partei gewesen, ein Auffangbecken für Nazis, die sich nur zu sehr der Judenfeindlichkeit und Araberfreundlichkeit der braunen Lehre verpflichtet sehen.

    Aber Ignatz Bubis war doch auch mal FDP-Mitglied. Hat sich die FDP seit Bubis‘ Tod denn so verändert?

  20. Die Gutmenschen sind solange für Moscheebauten, bis sie vor ihrer Haustür stattfinden. Dann denken sie ganz schnell und pragmatisch um 🙂

    Und schicken ihre Kinder auf Privatschulen, während sie öffentlich die Vorzüge von Gesamtschulen predigen..

  21. #24 Martin_R:
    Könnte damit zusammenhängen, dass der Generalsekretär des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, FDP Mitglied ist.

  22. Man sollte die FDP bei „Netz gegen Nazis“ melden.
    Die fördern Brutstätten für gezielten Judenhass.

  23. Ein Mitglied des Abgeornetenhaus, Björn Matthias Jotzo, ist Anwalt des Moscheevereins Inssan, vor dem international anerkannte Terrorexperten warnen, weil sie ihn für in Verbindung mit einer bereits geächteten Terrororganisation halten ?

    Die Sache liegt ja ziemlich hoch !

    Da muß, unbeschadet aller anderen Maßnhmen, zunächst mal Herr Dr. Friedbert Pflüger, CDU-Fraktionsvorsitzender im Berliner Abgeord-
    netenhaus, ran. Herr Pflüger ist ein blitzgescheiter Bursche, er war schließlich
    Student an der renommierten Harvard-Universi-
    tät, und er wird wissen, welches parlamentari-
    sche Procedere zu begehen ist.

    Herr Dr.Pflüger, nehmen Sie die Arbeit in dieser Causa bereits in den nächsten Stunden
    auf. Ihr bisheriger politischer Werdegang weist Sie als mutigen Kämpfer für Freiheit und
    Wahrheit aus, anderen immer einen Schritt voran.

    Die Angelegenheit ist dringlich und Ihre sowie die Wähler der CDU in Berlin haben Sie beauf-
    tragt, Schaden von Berlin zu wenden. Ich bin
    sicher, daß Sie sich in die Pflicht genommen fühlen.

    Wohlan denn, tätig sein für die Bürger einer
    liebenswerten Stadt und für Berlin !

  24. Könnte damit zusammenhängen, dass der Generalsekretär des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, FDP Mitglied ist.

    Wer könnte mal die Beziehungen zwischen Aiman Mazyek und Herrn Jotzo recherchieren?

    Ist bestimmt interessant

  25. Islam und Liberalismus schliessen sich in ihren Grundideen diametral aus. Ein Mazyek, Axel Ayyub Kähler usf. leiden an Schizophrenie hoch vier. Oder sie betreiben Taqyyah hoch x.
    Aber wenn ich mir Westerwelle, Brüderle, Niebel so anschaue. Philosophie, Ideologie, Liberalismus sind für die Potemkinsche Dörfer. Oder sie haben kein Rückgrat.
    Auf jeden Fall sind sie nicht „zählbar“ und damit auch nicht wählbar.
    Ich werde jedem erzählen, daß sie/er mit der FDP Türken wählen. Sie werden mich entgeistert angucken. Wenn sie dann wollen, erkläre ich ihnen die Hintergründe.

  26. Die TLG hat bestimmt noch viele schöne preiswerte Grundstücke im Angebot, die dann zum Schleuderpreis an Inssan veräußert werden können. Der Kaufpreis dürfte sich dann auf ca. 1/3 des eigentlichen Grundstückspreises belaufen (analog der Ahmadiyya in Heinersdorf).

    Und wenn ich ehrlich bin, ich glaube nicht, daß Inssan sich auf Charlottenburg eingeschossen hat. Denen ist egal, wo sie ihr Kulturzentrum bauen werden – hauptsache, es wird überhaupt gebaut.

    @ Humphrey:

    Bist du verrückt??? 🙂 Noch eine Moschee in Pankow? Die von der Ahmadiyya – die heute übrigens hundertjähriges Bestehen des Khalifats feiern – in Heinersdorf reicht doch wohl! 🙁

  27. Unsere Politfunktionäre setzen nur die Vorgaben der EU um.
    Das EU-Bürokratiemonster in Brüssel will Eurabia.
    Diese Verbrecher haben sich auch selbst ermächtigt auf ihre eigene Bevölkerung zu schießen.
    Nachzulesen in der unbenannten EU-Verfassung.

  28. #27 greyman (27. Mai 2008 21:50)

    Man sollte die FDP bei “Netz gegen Nazis” melden.
    Die fördern Brutstätten für gezielten Judenhass.

    Stimmt.

  29. WAs eine widerwertige, ekelhaftes Schleimiges Arschloch.

    Geld und Macht, alles andere ist egal.
    Und so einen werden wir dann in 10 Jahren aus seinem Keller retten müssen, wer er heult, und bibbert.

    Gott, raus mit dem aus dem der FDP!
    Man muss lt. GG als Politiker das Volk vertreten, nicht seine persönlichen Intressen.

  30. Ich frage mich so nach und nach ernsthaft ob diese Gruppen wirklich so unfähig sind oder ob sie uns gezielt in eine Krise treiben wollen um uns alle hinterher besser kontrollieren zu können?
    Das muss doch schief gehen.

  31. Das Bezirksamt wird aufgefordert, dem Verein “Inssan” bei der Suche nach einem geeigneten Grundstück behilflich zu sein.

    Was soll daran schlecht sein? Das Grundstück kann ja auch in der Nähe von Teheran liegen 😉

  32. @Darwinist
    Das Land hat sich verändert und die FDP hat sich dem angepasst. Heutzutage wäre ein Ignaz Bubis in der FDP schlecht vorstellbar.
    Für mich ist der Sündenfall der FDP mit der feierlichen Eröffnung der König-Fadh-Akademie 1995 im Beisein von Kinkel verknüpft. Wenn dies nur ein Fehltritt gewesen wäre, hätte sich die FDP davon deutlich distanzieren müssen. Hat sie aber nicht. Diese Nähe zu Dschihadisten und dschihadistischem Antisemitismus macht die Partei für mich unwählbar.

  33. Ach ist es schön in dieser Kirche

    http://de.wikipedia.org/wiki/St._Stephan_(Karlsruhe)

    Jeden Sonntag 19.00 Uhr friedliche Eucharistiefeier — und auch Asiaten und Afrikaner besuchen die Feier — letztens waren Inkas mit ihren Instrumenten anwesend ! — warum also Moscheen bauen ??

    Die Kirche ist für alle offen, keine Hetze, sondern Liebesbotschaft von Jesus Christie — Leben und Leiden — das ist die Botschaft !!

    True7

  34. Alles klar, danke! Damit ist eine bisherige gedankliche Alternative meinerseits – Die Grauen – für mich somit auch unwählbar geworden!

  35. Die Grauen –

    kann man eh abhaken:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Grauen_%E2%80%93_Graue_Panther

    Ein Jahr später geriet die Partei in eine Spendenaffäre, in deren Folge auf einem Sonderparteitag am 1. März 2008 das Auflösungsverfahren eingeleitet wurde. Die daraufhin durchgeführte Urabstimmung endete am 17. März mit einer Bestätigung des Auflösungsbeschlusses des Parteitages.

    Klasse Idee ne Partei zu nehmen, die es schon gar nicht mehr gibt … warum nicht gleich die KDPSU/NSDAP/SED/KPD/FAP usw ??

  36. Es gibt keine Partei, die man noch wählen kann. Die sind alle, zumindest in großen Teilen, gekauft. Für Geld tun die alles. Von unseren Politikern dürfen wir nichts mehr erwarten.

    #43 True7

    Vielleicht hilft wirklich nur noch beten!

  37. True7

    Leiden tun wir schon genug und werden noch mehr Leiden zu ertragen haben, so wie es aussieht. Ob das dann noch ein Leben ist?

  38. #30 HUNDEPOPEL (27. Mai 2008 21:55)

    Herr Dr. Friedbert Pflüger, CDU-Fraktionsvorsitzender im Berliner *Abgeord-
    netennarrenhaus, ….

    hab mir mal erlaubt das zu *korrigieren,Nachsicht erbeten.
    ###############################################

  39. übrigens true7

    da Du hier schreibst, hier die Meinung von Fritz Kuhn (Grüne) über Dich:

    „…dabei ist es dieser Blog, der nur aus Hass und Rassismus besteht und das perverserweise als Kampf gegen Intoleranz ausgibt.“

    ;o)

  40. @49 Plebiszit

    Rauschender Beifall, Plebiszit !

    Die ganze Insel krümmt sich vor Lachen, die Palmen brechen, die Kokosnüsse purzeln,

    Da schmilzt ja gleich die Arktis ab,
    Klimakatastrophe, Sie verstehen ……..

  41. Das Bezirksamt wird aufgefordert, dem Verein “Inssan” bei der Suche nach einem geeigneten Grundstück behilflich zu sein. Es soll auch prüfen, in wieweit ein geeignetes bezirkliches Grundstück für einen Moscheebau an den Verein veräußert werden kann.
    </blockquote.

    In Weißrussland soll es ein Gebiet geben, dass wunderbar für Groß-Moscheen geeignet ist. Je größer desto besser.

  42. ausgerechnet die FDP

    Warum „ausgerechnet“?
    Unser werter Herr Möllemann (FDP) war Vorsitzender der deutsch-arabischen Gesellschaft, deren islamischen Antisemitismus er als Marionette wiedergab (Flugblattaffäre).
    Ayub Axel Köhler (Vorsitz im Zentralrat der Muslime) gehört ebenso dem blau-gelben Verein an.
    Desweiteren sucht die FDP offen nach Mitgliedern unter Muslimen, siehe hier:
    MusLime für die FDP gewinnen

    Wundert sich noch jemand?

  43. FDP,NPD,CDU,SPD,Linke,CSU,Grüne,Graue, usw. –
    Alles nur noch eine schwarz-rot-gelb-grün-braun-grau-rotrot-
    gelbgrünrot-schwarzrot-schwarzgrün-rotgrüngelbgraue Masse. Was zählt ist nur noch die Kohle. Aber nicht die aus dem Ruhrpott!

  44. Ich muß mich immer wieder wundern, wie viele sich hier Gedanken machen, wen sie wählen sollen.
    Wählt wen ihr wollt.
    Das Ergebnis wird das gleiche sein.
    Die etablierten Parteien setzen die EU-Vorgaben um.
    Sie und die Medien werden auch dafür sorgen, daß keine andere neue Parteien ihnen gefährlich werden können.
    Wir haben eine Parteiendiktatur, die nicht zuläßt, daß neue Parteien ihre Kreise(Pfründe) stören.

  45. ############################################
    #47 status quo ante
    Vielleicht nimmst Du die Zeit bis Sept 2009 eine der vielen noch wählbaren alernativen Programme durchzulesen.Graue no ,Pro jo,oder…
    ———————————————
    BERLIN. Die Republikaner werden
    im Bundesverfassungsschutzbericht
    2007 nicht mehr als extremistische
    Partei erwähnt. Nach
    Ansicht von Parteichef Rolf Schlierer
    ist dies eine Bestätigung für den
    richtigen Kurs der Partei. „Der
    Bundesinnenminister hat, ebenso
    wie die Innenminister der Länder,
    neuerlich bestätigt, daß die Republikaner
    keine extremistische oder
    verfassungsfeindliche Partei sind“,
    sagte Schlierer. Als „geradezu infam“
    bezeichnete Schlierer daher
    den Versuch der Zeit, die Republikaner
    im „Netz gegen Nazis“ als
    angeblich rechtsextremistisch zu
    diffamieren. Dagegen werde man
    sich mit juristischen Mitteln zur
    Wehr setzen
    ————————————–
    #42 talkingkraut–Achtung Tretmine !
    —————————————-

  46. Ob DressurelitIn Volker Beck (BürgerInnenkrieg 90/Die GrünInnen) auch für den Saudischen König oder den Afghanischen Präsidenten diesen Programmpunkt beim nächsten Staatsbesuch in Berlin laut einfordern wird:

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=1233&Itemid=144

    Das Homosexuellendenkmal soll Stein des Anstoßes für ausländische Staatsgäste sein

    Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer und menschenrechtpolitischer Sprecher, erklärt:

    Die Errichtung des „Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen“ zeugt von der Lernfähigkeit unserer Gesellschaft und unseres Staates. Über Jahrzehnte wurde das Unrecht, das den Homosexuellen im Dritten Reich angetan wurde, ignoriert und geleugnet. Die Verfolgung mancher homosexueller NS-Opfer setzte sich nach dem Krieg bruchlos fort, lange waren sie von jeder Entschädigung ausgeschlossen. Erst Rot-Grün hatte die Urteile aufgrund § 175 RStGB pauschal aufgehoben, die Entschädigungsleistungen für die Gruppe der sog. vergessenen Opfer verbessert und die Errichtung des Denkmals beschlossen.

    Ich wünsche mir, dass das Denkmal auch ein Stein des Anstoßes für ausländische Staatsgäste sein wird. Ich würde es begrüßen, wenn Bundestag und Bundesregierung das Denkmal zum festen Bestandteil des Besuchsprogrammes von ausländischen Delegationen machen würde. In über 80 Ländern wird einvernehmliche Homosexualität zwischen Erwachsenen auch heute noch strafrechtlich verfolgt, in einigen Ländern sogar mit dem Tode bestraft. Gästen aus diesen Ländern zu zeigen, dass und wie wir gelernt haben die Menschenrechte von Lesben und Schwulen zu respektieren, könnte ein wichtiger Impuls unserer Menschenrechtspolitik für Homosexuelle sein.

  47. Vermutlich hilft nur, regionale Parteien im Stil von ProKöln zu gründen, die sich eindeutig gegen Moscheen stellen, oder die Haltung der CDU und evtl. FDP mit Hilfe von Wählervereinigungen zu beeinflussen.

  48. #57 Plebiszit (28. Mai 2008 00:01)

    Danke für die Tips.

    Mit den Rep’s haben wir hier in Bayern auch schon so unsere Erfahrungen gemacht.
    Politische Parteien bringen uns nicht mehr weiter.

  49. # status quo
    REPs schlechte Erfahrung ?,
    sonst schau mal unter landesverband bayernpartei.de, auch nicht schlecht, wenn die die CSU wieder nach rechts treiben.(Strömungsgesetz)
    ##########################################

  50. #60 European Patriot

    Meinst Du sowas ?
    http://www.fw-bayern.de/deutschland/home/
    Das Aufmischen der Altparteien ist doch sinnlos,
    allein der Proporz und linientreue Disziplin lässt einem ja keine Luft zum atmen und dann die karrieregeilen Yuppies ,nä bin bedient !
    ______________________________________________

  51. #4 felix7 (27. Mai 2008 20:52)

    Das muss man gesehen haben:

    http://www.jpost.com/servlet/Satellite?pagename=JPost/Page/VideoPlayer&cid=1194419829128&videoId=1211434096656

    Bei Hamas-TV erklärt ein Mädchen der Welt, warum Frauen Kopftücher tragen müssen!!!

    Ja, ja, das Beste wäre gewesen, Sie hätte gesagt:
    „Ich muss ein Kopftuch tragen, weil ich so Super-Schön bin, dass jedes Kamel es mit mir treiben möchte, wenn es meine Hakennase sieht.“
    Mal ehrlich, was glauben diese Weiber denn, dass wir Männer Nymphomanen sind sind?
    Nicht umsonst sind in einer Playboy oder einer Penthouse die Top-Schönheiten vertreten und nicht irgendwelche Durchschnitts Teppich-Häcklerinnen.
    Selbst eine wirklich gutaussehende Frau schafft es schon durch nicht-schminken und absolut Körperunbetonter, plumper Kleidung und ohne Styling Ihren Attraktivitätswert dermaaßen zu mindern, dass Mann nicht gerade Interesse zeigt.
    Da braucht Frau überhaupt nicht solch übertriebene Burkas wenn sie nicht attraktiv sein möchte.

  52. …ich brauch mir z.B. als Mann nur einen ungepflegten 3 Tage Bart wachsen lassen und die Nasenhaare nicht schneien, dann drehen die Frauen angewiedert den Kopf weg weil ich wie ein Penner aussehe.

  53. Sie meinen es doch nur gut. Und wie man sich damit schmücken kann wenn man sich für solche Projekte engagiert. Da steht dem Politisch korrekten Aufstieg nun wirklich nichts mehr im Wege.
    Und dann wird man gleich auch noch mal doppelt so oft wie sonst bei Will,Kerner und Co eingeladen und kann sich jederzeit damit brüsten, falls es mal wieder um die frage geht welche Partei sich am meisten für die Integration einsetzt usw.
    Toll.
    Politik kann doch sooo schön und einfach sein.

    Da müssen die Genossen von der SPD jetzt ersteinmal kontern. Das muss getoppt werden.!

    Bin gespannt.

  54. #58 Eurabier
    Mich nerven diese ewigen Forderungen nach Gedenk-Tagen-Steine-Minuten-Kulte etc, weile es ein mieses Geschäft geworden ist (N.Finckelstein) Das aufrichtige Gedenken ist reine Heuchelei, daran zu sehen das die eigenen Soldaten der verlorenen Kriege weder Gedenken noch Anerkennung für den Blutzoll erhalten mit denen sie uns vor einer Überrennung der Roten Armee bewahrt haben,(Stalin/Biscaya)Statt dessen Hohn Spott Zerstörung .War es nicht De Gaulle der sagte „Völker die ihre Toten nicht ehren sind mir unheimlich“

    Es bleibt ja alsdann nicht bei dem einen Homostein,es werden in jeden Dorf demnächst welche eingefordert nach altem Muster und Vorgehensweise. Alsbald werden wir durch Deutschland gehen ,jeden Tag ein Gedenktag von einem Kultstein zum anderen, ‚ready for the couch by Freud‘,oder verhaltensgestört durch verordneten Psychoterror .

  55. Um es noch einmal zu sagen.
    Wir haben keine Demokratie mehr.
    Über die etablierten Parteien zu diskutieren ist wie: „Der Streit um des Kaisers Bart“.
    Also überflüssig.
    Wichtiger ist es darüber nachzudenken, wie wir diesen verheerenden Zustand in Europa ändern können.

  56. Hallo! Es handelt sich zunächst um einen Antrag. Ob dieser angenommen wird? Und falls ja, ob es dann auch ein positives Ergebnis geben wird?

  57. Zum Glück bin ich schon aus der FDP ausgetreten, denn sonst müsste ich mich beim nächsten Blick in den Spiegel übergeben.

  58. ich als Berliner habe dem Herren ne nette mail geschrieben.
    Alle Leidensgenossen aus der Umgebung sollten dies auch tun… aber nicht anonym und bepöbeln!!!! Ladet ihn am besten ein um ihn in der Nachbarschaft rumzuführen , um ihm zu Zeigen was die Bevölkerung zu dem Thema zu sagen hat 😀

    Ich habs gemacht

  59. Nun, was hat man denn von einer Partei erwartet, die einen Hetzer wie Ayman Mazyek in ihren Reihen hat? Ich bitte Euch, das war doch klar wie Klossbrühe.

  60. Die FDP :o)))))
    Ausgerechnet. Liberal und Freiheitlich nur auf den ersten Blick. Geld- und Lobbygeil wohl eher. Was für ein Minister war denn in Bonn bei der Eröffnung einer uns allen bekannten „freiheitlich, liberalen den saudischen Stil kommunizierenden Islamsekte anwesend“ (Die, die des Öfteren in den Schlagzeilen ist und ein gewisses Klientel anzieht wie ein Kadaver die Scheißhausfliegen an einem warmen Sommertag.)

    Wie war das mit dem engagierten Lobbyisten, deutsch-arabischen-Freundschaftspfleger und Fallschirmspringer der einen dermaßen moralischen Druck verspürte, daß er angeblich aus seiner Privatschatulle gewisse „Flyer“drucken ließ… Hambach ist weit entfernt, die FDP weiß längst nicht mehr wo es hingehen soll. Es sei denn der Onkel im Hintergrund hat einen „Motivationsmultipler“… dann engagiert man sich doch gerne und verkauft das als liberalitär und freiheitlich.
    Ein Spiegel täte denen gut.

    Ich gewinne den Eindruck, daß Parteien zuweil gezielt unterwandert werden. Effiziente Strategie…

  61. In Landesbezeichnungen, vielleicht auch bei Parteien? bedeutet demokratisch immer sozialistisch. Wenn irgendwo noch Volk dabeisteht dann ist das bloss die Steigerung.

  62. Die FDP ist einer der größten Feinde der Freiheit. Sie bietet anderen Feinden der Freiheit ein Forum.

    Genauso wichtig wie Freiheit zu leben, ist es, die Grundlagen der Freiheit zu erhalten – und diese findet man nicht im Islam. Der Islam kennt keine Freiheit und keine Gleichheit der Menschen. Dies sind aber die Grundlagen einer freien Gesellschaft.

    FDP ist eine Partei der Beliebigkeit.

  63. …könnte für den Stadtrat der FDP in Köln, Ralph Sterck, aufgrund seiner sexuellen Orientierung am Baukran enden…

  64. Auch die FDP scheint in der Tat muslimisch unterwandert zu sein.

    Wie kann überhaupt ein Musel FDP-Mitglied sein, wenn der Islam im Moment so ziemlich das Unliberalste ist, was die Welt des Jahres 2008 zu bieten hat!?
    Das riecht verdammt nach Unterwanderung, nach Interessenwahrung, von liberaler Ideologie halten die Muslime bekanntlich gar nix!top

  65. Die Stadt Bonn kann von Moscheen nicht genug kriegen:
    Stadt offen für weitere neue Moschee
    Aus dem Text geht dann hervor, dass die Moslems gerne drei weitere grössere Moscheen bauen würden. Insgesamt also fünf, plus die Fahd-Akademie, welche auch als Moschee genutzt wird.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10490&detailid=454578

    Bestimmt wird der Bau der Moscheen von der Stadt Bonn noch finanziell unterstützt, obwohl die Stadt fast pleite ist. Ausserdem bin mal gespannt, wie sich die grösseren Moscheen mittelfristig auf die Kriminalitätsstatistik niederschlagen werden.

  66. Sicherlich ist das der einzigste wirkliche Grund, dass aus privatem Eigenutz, machtgieriger & korruptiver Politiker, für den Moscheebau gehandelt wird! Verabscheuungswürdig!

  67. Herr Jotzo – Mitglied der FDP-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus – den Verein als Rechtsanwalt vertritt?

    Der Typ ist doch gekauft worden…!

  68. Da fällt mir nur noch eins ein.

    Achtung, Gutmenschen!

    von Dietmar Bittrich.

    http://www.rororo.de/autor/Dietmar_Bittrich.28052008.27083.html

    Verlagswerbung:

    „Bitterböse – und politisch unkorrekt

    Sie leiden persönlich unter globaler Erwärmung. Sie sagen Schokokuss statt Negerkuss. Sie haben Verständnis für Terroristen. Sie kommen sich mutig vor, wenn sie Hitler schlecht finden. Sie sind die Gutmenschen – und sie glauben, die Welt wäre schlechter dran ohne sie. Doch das Gegenteil ist der Fall. Sie quälen und sie nerven uns. Und es ist höchste Zeit, sie loszuwerden.“

    Ps. Bekomme kein Geld dafür, dass ich auf dieses Büchlein hinweise.

  69. Unsere „Eliten“ verkaufen unsere Identität und Kultur für ein paar Silberlinge. Die kann man alle komplett abhaken!!! Es gibt nur Lösung, jagd sie aus ihren Ämtern. Wir haben alle 4-5 Jahre die Möglichkeit dazu. Wenn natürlich die Bürgermeister wieder gewählt werden, werden sie selbstverständlich ihre Pläne umsetzen. Nicht zur Wahl zu gehen wie jetzt in Schleswig-Holstein nützt nichts.

  70. Interessant, einer der Antragsteller ist bekennder Homosexueller. Ich glaube, er wird in diesem muslimischen Zentrum sicher gern gesehen werden.

    Dümmer geht nicht mehr FDP.

  71. Weuthen (wer googeln will: Rechtsanwalt in Berlin) ist ein Vorzeige Links-Liberaler. Jeder, der nur einen Millimeter von der politisch korrekten Einheitsmeinung abweicht, wird von ihm mit der Nazikeule erschlagen.

    Ein Bilderbuchgutmensch. Schreibt ihm doch einfach ein mail. Oder einen Brief.

  72. Ist es nicht abgrundtief traurig, was sich seit einigen Jahren in der Politik an Gesindel tummelt? Drittklassigem Gesindel, sozusagen Schmierenkomödianten.

    Volker Beck fährt jährlich einmal nach Rußland um für die Rechte von Schwulen und Lesben zu demonstrieren. Und bekommt Jahr für Jahr auf die Schnauze. Fährt der da wirklich zum Demonstrieren hin? Oder hat er´s gern etwas härter?

    Und egal, laßt sie doch Moscheen bauen wo sie wollen. Dann erwischt man sie Freitags wenigstens und muß sie nicht so lange suchen.

  73. #86 Eifelprinz (28. Mai 2008 18:15)

    Ist es nicht abgrundtief traurig, was sich seit einigen Jahren in der Politik an Gesindel tummelt? Drittklassigem Gesindel, sozusagen Schmierenkomödianten.

    Sicher.

    Und dieses Gesindel ist in einer Demokratie das genaue Spiegelbild der Wähler/innen.

    Oder wurde es uns von „Gott“ gesandt? 😉

Comments are closed.