“Sie wollen ein Bild der Zukunft? Stellen Sie sich einen Stiefel vor, der in ein menschliches Antlitz tritt, immer und immer wieder”, schrieb George Orwell im Jahre 1949 in “1984“. Die Zukunft ist hier: Mit Hilfe der Aufnahmen aus der Überwachungskamera sucht die Polizei jetzt, fast vier Monate später, zwei unschwer erkennbar als der Kulturbereicherungsszene entstammende junge Männer, die Anfang Februar einen 19-Jährigen angegriffen, ihm durch gezielte Tritte schwerste Gesichtsverletzungen zugefügt und ihn ausgeraubt haben.

Die Gesuchten hatten am Sonnabend, 9. Februar gegen 6 Uhr auf dem U-Bahnhof Blissestraße zunächst einen auf einer Bank sitzenden 19-Jährigen niedergeschlagen. Nachdem sie den jungen Mann zu Boden geprügelt hatten, trate einer der Räuber mehrfach auf brutalste Art gezielt gegen den Kopf seines Opfers, während sein Komplize dessen Taschen durchsuchte. Mit der Geldbörse des 19-Jährigen flüchteten die Täter mit einem Zug der U-Bahnlinie 7. Kurz darauf fand eine unbekannte Zeugin den Verletzten und alarmierte über die BVG-Notrufsäule Polizei und Feuerwehr, die den Angegriffenen mit schweren Gesichtsverletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus brachten.

Die türkische Gemeinschaft ist eine Gemeinschaft der Liebe, des Friedens, die türkische Gemeinschaft ist eine Gemeinschaft, die die Brüderlichkeit hochhält. Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein. Wir haben mit Streit und Auseinandersetzung nichts zu schaffen.

Erdogan, Februar 2008. Nun gut, vielleicht waren es ja Araber.

“Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!” (Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte)

» Das müssen wir aushalten?

(Spürnasen: T. H., proEuropa, Juris P., Rolf G., Clara F., Veritas, Erwin M., Erwin S.)

image_pdfimage_print

 

181 KOMMENTARE

  1. Dass man vier Monate benötigt, um das Video ins Netz zu stellen ist schon hart. Oder mußten sich unsere Bürokraten erst der Grundrechte der Angreifer versichern?

  2. Oder mußten sich unsere Bürokraten erst der Grundrechte der Angreifer versichern?

    Wohl eher deren Verteidigung und Verhätscheleung ..

    Und da ich mich schon mal wiederhole…

    …vielleicht hätte das Opfer am Anfang ne Chance gehabt, wenn er den ersten Angreifer gleich auf die Gleise geworfen hätte ich kann jetzt nicht erkennen ob es Oberleitungsstrom ist oder was besser wäre, Bodenleitung mit Stromführung , vielleicht wäre dann der Assi in weiss gleich gegrillt worden.

    apropos Partei…

    wie wäre es mit der STOP-Partei ?

    1. Stop der Islamisierung

    2. Stop dem Antisemitismus

    3. Stop der DDRiesierung

    4. Stop der MSM – Gehirnwäsche

    5. Stop der Justizbeugung

    usw.

  3. Jaja, der Koch ist ja so ein Populist. Hat er nicht solche „Vorkommnisse“ stärker Bekämpfen wollen.

    Nachfolgenden Artikel der Welt hätte man so auch über Deutschland bringen können. Dazu fehlt natürlich noch der Mut ….
    http://www.welt.de/vermischtes/article1972812/Englisch_als_Muttersprache_immer_seltener.html

    Der letzte Satz im Welt-Artikel sagt eigentlich schon alles.

    „Britische Schulleiter vermuten, dass Eltern verstärkt nach einer stabilen und sicheren Umgebung für ihren Nachwuchs suchen, fernab von den schädlichen Einflüssen der modernen Gesellschaft.“

  4. Das ist unerhört ! Ich bin empört, und auch ein Stück weit traurig …

    Wie kann man nur die Persönlichkeitsrechte eines stolzen Mohammedaners derart mit Füßen treten ? Laßt ihn doch in Frieden seinem sportiven Aggressionsabbautraining nachgehen !

  5. „Dass man vier Monate benötigt, um das Video ins Netz zu stellen ist schon hart.“
    Richtig, #1, aber viele BerlinerInnen haben solche Zustände durch ihr Wahlverhalten befeuert. Es hat sie niemand gezwungen, rot-rot zu wählen. Und Dummheit schützt vor Strafe nicht.
    Die Wahlprogramme hätte man sich anschauen könen vor der Wahl, da hätte man genau feststellen können, wohin die Reise geht.

  6. >ii<

    Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte.Was wäre eigentlich wenn jemand ihr oder einer ihrer Angehörigen mal Opfer solch einer Bereicherung werden würde?

    Ich kann jedem Politisch Korrektem Politiker nur vorschlagen, mal n Monat in ner Grossen Discothek in ner grossen Stadt mal an der Türe zu stehen………Leider kennen unsere Politiker nur die Bereicherung der Oberschicht, studierte einflussreiche Leute mit viel Geld. Die bedauerlichen Einzelfälle leben leider nicht in ihrem Sozialem Umfeld.

  7. Immer wenn ich solche Bilder sehe, ist mir unbegreiflich, mit welchem Hass und welcher Menschenverachtung hier ganz offensichtlich schwerste Verletzungen und der Tod eines Menschen in kauf genommen werden, der einem NICHTS getan hat!!

    Diese Täter haben nichts menschliches mehr an sich und mir graut schon vor einem mit Sicherheit Jugendrichter, der diese Untiere dann zu „Arrest“ verurteilt, vielleicht auf Bewährung?!

    Ich frage mich, was noch passieren muss, bevor Justiz und Politik verstehen, dass diese muslimisch sozialisierten Gewalttäter nur eine Sprache verstehen: das Recht des Stärkeren. Und das Bedeutet Repression! Denn ich bin sicher, dass die beiden Monster in dem Video keine Ersttäter sind…

    Wieder mal fassungslos,
    Tommie

  8. Auf derlei Geziefer gehört das Feuer eröffnet!

    Keiner hat was gesehen, oder geholfen? Die waren doch nun wirklich nicht stark….aber der Deutsche hat sich ja auch gar nicht gewehrt, wie so oft hier, Dank 68’er Duckmäusererziehung!

    Deshalb fühlen sich diese Moha-Zwerge auch so stark….grrrrrrr.
    Ich hatte mal das Vergnügen mit dreien dieser Sorte…dem Anführer richtig gezielt eine auf die Fresse (Kampfgewicht 90 kg), dass er niedergestreckt liegt, dann rennen sie, wie in meinem Fall.

    Aber die (Wessi) Jungs hier haben ja nicht gelernt, sich zu verteidigen!
    Erbärmlich…

  9. Irgendwoher kenne ich das. Ein Freund von mir wurde durch ein zertrümmertes Auge kulturbereichert (ebenfalls mehrmals ins Gesicht getreten). Es existiert sogar ein gutes Foto von der Überwachungskamera. Kommentar des Polizisten: er könne das Foto nicht als Fahndungsfoto herumschicken, da das Intranet der Polizei dazu nicht geeignet sei und überhaupt gehe er jetzt erstmal in Urlaub. Das sind unsere Freunde und Helfer…

  10. Für die monatelange Behinderung der Täterermittlung gehören die betreffenden Staatsdiener angezeigt.

  11. Die Ratten die es nicht verdienen zwischen zivilisierten MEnschen zu leben. Bringt sie in ein Zoo! Ich weiß das machen auch Menschen aus westlichen Ländern, ich muss es aushalten, das machen nur ungebildete MEnschen usw. Warum sind es aber immer diese dunkeln aussehenden Typen? Das reicht! Wie kann man sich gegen sowas verteidigen?

  12. #9 schwarzmaler (22. Mai 2008 10:12) er könne das Foto nicht als Fahndungsfoto herumschicken, da das Intranet der Polizei dazu nicht geeignet sei und überhaupt gehe er jetzt erstmal in Urlaub. Das sind unsere Freunde und Helfer…

    @scharzmaler
    Dann macht doch einen Blog und eine youtube Seite auf wenn Ihr laut genug „trommelt“ meldet sich vielleicht jemand der den Täter kennt.

  13. Sorry für meine Schreibweise hab mit einer Hand getippt während ich nach was anderes gemacht habe…Hab mich gerade selbst erschrocken! 🙂

  14. Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte.

    „Das müssen wir aushalten?“

    Man sollte Fau Böhmer den Dienst-Mercedes wegnehmen und ihr stattdessen eine Jahreskarte für ausschließlich diese U-Bahn-Linie schenken.

    Sie könnte ja dann mit dem Aushalten vorbildlich vorangehen!

  15. Nur gut das ihr die Täter schon kennt. Die Polizei sagt nichts derartiges. Ich habe das Video und die Bilder gesehen, schon weil ich in direkter Nähe zum U-Bahnhof wohne. Ich kann aus den Bildern nicht herauslesen, welche Religion, Nationalität oder gar Herkunft diese Leute haben. Aber es fällt mir leicht sie als absolute Arschlöcher zu definieren.

    Das eigentliche Problem ist ein ganz anderes. Die Tat fand am 9.2.2008 statt die bebilderte Fahndung ging erst am 21.5.2008. Warum nicht sofort. Warum lässt man dreieinhalb Monate verstreichen?

    Die Antwort kann sich jeder selber geben. Es fehlt an allen Ecken und Kanten an Personal. Wir brauchen Geld für die Polizei. Vielleicht hätte auch ein menschlicher Beobachter hinter den Kameras hier helfen können der die Polizei schnell zum Einsatzort hätte lotsen können. Auch das ist eine Geldfrage.

    Wenn wir dann die Täter haben, dauert es Ewigkeiten bis sie vor ihrem Richter stehen, weil die Gerichte überlastet sind. Auch da fehlt Geld.

    Bevor ihr als über die Herkunft eines Täters lamentiert sorgt erst einmal mit für dessen Bestrafung.Nach dem Urteil können wir dann diskutieren, woran es lag oder liegt.

  16. Zitat:
    Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte.

    “Das müssen wir aushalten?”
    ………………………………………..

    NürnbergII, das wird die dann aushalten müssen
    Vermögensentzug, Wegfall aller Ansprüche,
    schuldentsprechender Aufenthalt im Arbeitslager
    mit der Option, die Staatsangehörigkeit aufzugeben und mit leeren Taschen das Land für immer zu verlassen

  17. Ich hätte da mal einen Vorschlag zu machen….

    Diese Wesen wollen doch ihre mittelalterliche Weltanschauung nicht aufgeben und weiterhin ihr räuberisches Nomadenleben führen, wenn ich das richtig sehe?
    In diesem Zusammenhang wird mir so langsam klar, warum die Scharia so schön drakonische Strafen vorsieht.
    Also, mein Vorschlag: Gefasste Muslime werden nach Scharia abgeurteilt und bestraft, egal in welchem Staat sie sich aufhalten und egal, ob sich ihre Straftaten gegen das eigene Volk oder „Ungläubige“ richten (Nichtmuslime nach der Gesetzgebung ihres Staates)….
    In diesem Fall: Zumindest rechte Hand ab.
    Was die Gefahr der „Intensiv- bzw. Wiederholungstäter“ erheblich reduzieren würde…

  18. zu #16 HarHar234

    das ist dann ja wohl mit einer der Oberhammer:

    Mehr als 5000 Attacken gegen Hamburger Behördenmitarbeiter

    Hamburg –

    Die Gewalt in den Hamburger Amtsstuben steigt dramatisch. Im vergangenen Jahr wurden 5309 Attacken auf Beamte und Angestellte in Behörden und Bezirksämtern aktenkundig. 2006 waren es noch 3032. Das entspricht einer Zunahme von 75 Prozent. Diese Zahlen gehen aus einer Senatsantwort auf eine SPD-Anfrage hervor. Besonders gefährlich leben die Staatsdiener, die sich um Hartz-IV-Empfänger kümmern. Sie wurden 2007 genau 3084-mal angegriffen. Im Jahr zuvor waren es noch 1268 Fälle. Ein Plus von 143 Prozent. In den Job-Centern im Bezirk Mitte wurde fast die Hälfte aller Vorfälle registriert. Die Übergriffe umfassen Beleidigungen, Drohungen sowie körperliche Übergriffe. Dabei setzen die Angreifer Waffen wie Messer, Holzleisten und sogar Molotowcocktails ein.

    erschienen am 21. April 2008

  19. Irgendwo muß schluß sein.Ich habe die Faxen dieser Kulturunbereicherer langsam dicke.Wenn der Staat uns Bürger nicht mehr schützen will oder kann, dann müssen wir (wie in den USA in einigen Bundesstaaten und Städten) uns eben selbst bewaffnen und Bürgerwehre einführen.Ich fahre täglich U-Bahn in Berlin und gerade wenn es Abend wird, häufen sich die Vorfälle.Oft ist es nur freches und nerviges Benehmen, manchmal wird es aber auch gewalttätig.Mädchen werden in Gruppen eingekreist und versucht zu befummeln.Vor 5 Monaten hat mein Vater (68 Jahre jung) in der Berliner U-Bahn einen eingeschüchternden Familienvater (ca. 40) mit seiner Tochter (ca. 16) vor einem 4 köpfigen Mob (Araber) davor bewahrt, befummelt und verprügelt zu werden. Ich geben offen zu, mir war es selber sehr mulmig (bin kein Held), da aber mein Vater die Szene nicht mehr ertragen konnte (er wartete darauf, daß die anderen jüngeren Fahrgäste was dagegen sagen bzw. der Vater des Mädchens endlich mal sich wehren tut), aber da nichts passierte, nahm er seine (wie er es sagte) „alten Knochen in die Hand“ und zog mich als Rückendeckung hinterher (wie gesagt, bin nicht sehr mutig). Wir stellten uns zu dem Mob und mein alter Herr sprach streng paar gebrochene Wörter auf Arabisch (noch aus der alten israelischen Militärzeit gelernt) und machte den 4en klar, daß es gleich dick hier geraucht wird.Verwundert und verdutzt liessen sie vom Vater und seiner Tochter ab und wir begleiteten die beiden zur nächsten Station.Der Mob fuhr weiter und hat wohl die nächsten Passagiere die im Zug blieben (und nicht zur Hilfe eilten) aufs Korn genommen.Der Vater bedankte sich und man merkte seine Scham (wohl vor seiner Tochter und dem alter meines Vaters).Jetzt bin ich aber zur Überzeugung gekommen, daß man sich bewaffnen muß, ja es wird sogar zur einer Pflicht.Es gibt frei käufliche Teaser Pistolen im Netz und wenn diese Halunken Messer tragen, dann darf man ja….. mehr sage ich nicht, weil ich es einfach nicht mehr aushalte. Eigentlich verdienen die Politiker an die Wand gestellt zu werden als dieser debile Mob.Erst neulich musste ich wieder von einem Polizisten erfahren, daß er seine schußsichere Weste selber kaufen muß und das das Schiesstraining sehr begrenzt ist, weil die Kugeln zu teuer sind. Wo bitte Sparen wir den? Anstatt sich wieder die Diäten zu erhöhen, sollten sie das Geld in die Polizei stecken. Die Jungs und Mädels sind krass überfordert.Wenn das aber nicht klappt, dann bewaffnet sich eben der gute Bürger selbst.

  20. Ist doch nur ein Einzelfall und ein paar Warntritte.

    Ich bin der Meinung, dass Tritte gegen den Kopf gesetztlich als Mordversuch gewertet werden. Und bei solchen Videos beführworte ich auch wieder die Todesstrafe.

  21. Oh 4 Monate braucht die „Behörde“ um ein Fahndundsfoto zu veröffentlichen ?

    Das hat man sicherlich so lange verschleppt,bis die Täter dingfest gemacht wurden.

    Das ist Opferschutz!

    Sarkassmus aus.
    Wann steht die gequälte Seele im Land auf?

    Schließlich müssen wir das aushalten,oder den Waggon wechseln.

    Na das sind ja unserer Schätze

    Und überhaupt stellt das sicherlich eine kulturelle Bereicherung dar.

    Auch werden diese Gestalten sicherlich die Rentenkassen füllen.

    Herr Schuble,wir müssen enger Zusammenleben.

    Was hat man den „Politikern“ in den Kaffee getan?
    Sind die nur schlecht eingestellt(Neuroleptika)?

    Sind noch Steigerungen möglich,bezüglich des Versagens der politischen Kaste?

    Nur Fragen,aber keine Antworten.

    Ich wünsche Euch allen einen schönen Feiertag,
    falls möglich.

  22. es ist eine schande das sie erst jetzt damit an die öffentlichkeit gehen. die hatten doch in dieser langen zeit tausend möglichkeiten abzutauchen.

    von tag zu tag mehr, kotzt mich dieser staat mit seinen vielen helfershelfern an.

    hat den dieser junge keinen vater, keinen bruder , keine onkels, es wird zeit das man sich selber hilft !
    Die deutschen sind wie eine dogge, groß und mächtig aber harmlos, die aggression wurde dieser rasse durch zucht aberzogen, die türken und araber sind wie bandogs, da ist aggression gewünscht und geduldet.

    armes deutschland

  23. Die Staatsdiener die gegen diesen Mob nichts unternehmen, weil der Urlaub jetzt wichtiger ist, gehören gleich mit diesem Gesindel nach Absurdistan mitgeschickt.

    Solche „Staatsdiener“ brauchen wir hier nicht, von miraus sollen sie kamelpolizisten in Jordanien werden.

    Bürgerwehren ist eine gute Idee!

  24. Da bin ich ja froh, das wir in Deutschland U-Bahnen Kameras haben… Das hat die Täter ja unübersehbar schwer beeindruckt, der Typ im weißen Jogginganzug ist womöglich nur häfiger auf der gleichen Bananenschale ausgerutscht und hat das Opfer so versehentlich am Kopf getroffen. Der Andere hat sich daraufhin die Brieftasche geschnappt um die Krankenversicherungskarte geschnappt um diese schnell dem Notarzt in die Hand zu drücken den er schon alarmiert hatte.

    Das wär wohl die Offizielle Stellungnahme der Linken. Herr Schäuble stellt heut die Kriminalitätsstatistik 2007 vor, seid ihr auch schon sooo gespannt?

  25. #9 schwarzmaler (22. Mai 2008 10:12) Irgendwoher kenne ich das. Ein Freund von mir wurde durch ein zertrümmertes Auge kulturbereichert (ebenfalls mehrmals ins Gesicht getreten). Es existiert sogar ein gutes Foto von der Überwachungskamera. Kommentar des Polizisten: er könne das Foto nicht als Fahndungsfoto herumschicken, da das Intranet der Polizei dazu nicht geeignet sei und überhaupt gehe er jetzt erstmal in Urlaub. Das sind unsere Freunde und Helfer…

    Wofür gibt es das Internet (Youtube, Flickr, oder wie sie alle heißen). Bild des Täters hochladen, dazu den Kommentar, dass der Polizist (mit Namen und Dienstgrad) nicht helfen wollte. Und das dann bereits auf dr Wache ankündigen. Wenn der Kollege dan nicht schnell wird, ist ihm nicht mehr zu helfen.

    Wie mich so etwas ank…t!!

  26. Wie blöd müssen unsere Kulturbereicherer eigentlich sein? Die müssten doch langsam wissen, dass in den U-Bahnen Kameras hängen.
    Und das ist auch gut so

    PI: Na und? Welcher Richter buchtet sie schon ein?

  27. leute es reicht, ich habe mir mit meiner frau das video nochmals angeschaut, wie schon so oft gesagt hier, wir haben 5 söhne und haben um diese immer mehr angst.
    ich habe beschlossen jedem der 5 morgen ein messer zu kaufen, als alter fallschirmjäger werde ich mit ihnen ein paar übungen machen, wie man mit dem messer umgeht.

    AB HEUTE WIRD ZUMINDEST BEI MIR ZURÜCKGESCHLAGEN UND IN NOTWEHR AUCH GESTOCHEN. UND SOLLTE EINEM UNSERER SÖHNE WAS PASSIEREN STEHT MEINE FAMILIE BEREIT !!

  28. Auch das noch!
    Empörung in Peine: Moslem entfernt Gedenktafel für Nazi-Gegner

    Islamakte.de berichtet:

    Mohammed El A.i ist zugewanderter Mitbürger aus dem Libanon und lebt in Peine.
    Dort besitzt er ein Haus. Und an diesem Haus gab es bislang eine Gedenktafel
    für Salomon Perel. Der Jude Sally (Salomon) Perel wurde am 21. April 1925 in Peine
    geboren, musste in den 30er Jahren vor den Nazis nach Polen fliehen. Perels Autobiografie
    lautet „Ich war Hitlerjunge Salomon“ und wurde unter dem Titel „Hitlerjunge Salomon“ verfilmt.
    Geboren wurde Perel 1925 im Haus am Damm 1 in Peine. Sein Vater hatte dort ein Schuhgeschäft,
    bevor die Perels 1935 vor den Nazis nach Polen fliehen mussten – außer seinen Brüdern Isaak
    und David überlebte kein Familienmitglied den Holocaust. Vor einigen Jahren brachte die Stadt
    Peine am Haus eine Erinnerungstafel an, die an dieses jüdische Schicksal erinnert. Jährlich
    kommen zahlreiche Touristen nach Peine, um das Perel-Haus zu besuchen.
    Doch das Hinweisschild wurde vom jetzigen Besitzer des Hauses,
    Mohammed El A., entfernt und an die Stadt Peine zurückgegeben.
    Der Libanese sagte einer Zeitung auf Anfrage: „Ich möchte
    einfach dieses Schild nicht an meinem Haus haben. Das ist alles.
    “ Doch auf weitere Nachfrage gesteht der 23-jährige Moslem: „Das hat
    zu 80 Prozent mit der Stadt Peine und zu 20 Prozent mit der Religion zu tun.“


    Jetzt bleibt nur noch die Frage offe, wo sitzen die Rassisten?
    Netz gegen Nazi de Bitte melden!!!

    Dr.Udo Ulfkotte will Demonstrieren, bitte den ganzen Artikel lesen

  29. Die wollten einfach mal ausprobieren, ob der dann stirbt und wie das aussieht, wenn der stirbt.
    Es ist ein glücklicher Zufall und liegt wahrscheinlich an der Reaktion des Opfers, daß sie es nicht verwirklicht haben. Das Opfer hat den Moment der Trägheit bei den Angreifern geschickt ausgenutzt.

  30. #8 Zenta

    “ … Ich hatte mal das Vergnügen mit dreien dieser Sorte…dem Anführer richtig gezielt eine auf die Fresse (Kampfgewicht 90 kg), dass er niedergestreckt liegt, dann rennen sie, wie in meinem Fall.“

    … oder in meinen „Fällen“. 🙂

    Tip: Sie haben tierisch Schiß vor Klingen.
    Wenn Du nur kurz Deine Klinge funkeln läßt, ist Friede. Wer nachlässigerweise keine (legale 12cm) Klinge führt: Finger in die Augen. Schnell, hart, SOFORT.
    Wirkt Wuunder.
    Es reicht, den Haupttäter zu verletzen / kampfunfähig zu machen, die anderen laufen dann wie die Hasen.
    Es ist tatsächlich so einfach.
    Du zeigst dem bildungsfernen Gewaltverbrecher Deine Klinge, erklärst ihm daß Du ihm (dem vermutet GENITALVERSTÜMMELTEN) die Eier abschneiden wirst, und schon hast Du – wörtlich – RESPEKT.

    Das nennt man „interkulturelle Kompetenz“.

    http://aermeldolch.com

  31. Wäre das Opfer mein Sohn, es gäbe keinen Richter, der ein gerechtes Urteil fällen würde, aber ich würde es fällen, und wenn es Jahre dauern würde, es zu vollstrecken. Subtil, effektiv, hart – und am Ende wüssten sie nicht, wer ihr Leben und das ihrer „Erziehungsberechtigten“ dauerhaft auf die Verliererstraße gelenkt hat. Keine Gewalt, nein etwas viel Schlimmeres würde sie treffen.

  32. OT:

    Der neue Film: „Muslim Attacks“

    Eine Invasion von kleinwüchsigen, brutalen Muslimen mit überdimensioniertem Ehrgefühl führt fast zur Vernichtung Deutschland. Bereits bei der ersten Zusammenkunft kommt es zur bewaffneten Auseinandersetzung: Zur Begrüßung lässt einer der Anwesenden eine Friedenstaube aufsteigen, woraufhin die Muslime zunächst die Taube erschießen und dann das Feuer auf die Menschen eröffnen. Zwar ist die Polizei vor Ort und leistet Gegenwehr, haben aber den Messer und Schusswaffen der Muslime nur einen Dialog entgegenzusetzen.

    Die Bundesempörtenbeauftragte Claudia Roth überzeugt die Bundeskanzlerin Angelika Merkel, dass es sich bei dem Angriff der Muslime um ein Missverständnis gehandelt haben muss. Ein Vertreter der Muslime wird daraufhin eingeladen, vor dem Bundestag eine Rede zu halten. Doch dabei kommt es wiederum zur Katastrophe: Die Muslime geben sich nur wenige Augenblicke freundlich, um dann ein Massaker unter den Anwesenden anzurichten. Überhaupt sind die Muslime extrem boshaft und sadistisch. So werden Claudia Roth und eine Reporterin entführt und makabre Experimente an ihnen vorgenommen.

    Überall auf der Erde tauchen von muslimischen Terroristen entführte Flugzeuge auf, die Muslime vernichten die Nichtmuslime und ihre Errungenschaften.

    Die weitere Zerstörung der menschlichen Zivilisation wird durch die Entdeckung eines jungen Mannes verhindert, der seine Großmutter unter Lebensgefahr rettet. Während die alte Dame im Altersheim sitzt und westliche Musik hört, fahren die Muslime hinter ihr einen überdimensionalen Raketenwerfer auf. Durch eine Ungeschicklichkeit wird die Musik dabei plötzlich sehr laut, die Muslime winden sich vor Schmerzen, und plötzlich platzen ihre Gehirne.

    Mit dieser eher zufälligen Entdeckung werden die muslimischen Invasoren schließlich geschlagen: mit Lautsprecherwagen, aus denen die mit hoher Stimme gesungenen westliche Liedern erschallen, besiegen die Nichtmuslime die muslimische Invasoren.

    Und wieder wurde die Welt gerettet!

  33. #29 Wotan
    von der Messerbewaffnung deiner Soehne wuerde ich ganz dringend abraten, Fallschirmjaegeruebungen hin oder her, selbst gegen mittelmaessige Kampfsportler sind „Amateure“ mit Messern sehr schlecht bedient. Ein Messer das sich zur Verteidigung gegen einen oder mehrere routinierte Angreifer eignen wuerde darf man nicht draussen herumschleppen. Vernuenftige Menschen sollten sich mit legalen Verteidigungsmittel, Hunden oder Kampfsporttraining, schuetzen, wenn sie sich bedroht fuehlen, sonst landet man im Krankenhaus, und (das kann auch passieren, bei der Messernummer) laenger im Knast als der Agressor.

  34. Experte:

    » Mit dem Kommunismus ist es nicht viel anders als mit dem Bandenmilieu: Zeigst du Härte, gibst nicht nach- werden sie selbst zurückweichen,
    vor der Härte haben sie Respekt. «

    (Alexander Solschenizyn, aus “Zwischen den Mühlsteinen”, 2005, S. 209)
    ___

    Expertin:

    „Frage: Rätst Du Frauen, Waffen zu tragen? Falls ja, welche?

    Addy: Ja, alle meine weiblichen Kunden tragen eine Klinge.
    Das Messer ist ein Ausgleich für Stärke und Kraft.
    Jede Frau sollte eins tragen und wissen, wie man es benutzt.“

    http://www.kahnertverlag.de/html/interview_mit_addy_hernandez.html

  35. Man muss es eben aufgeben. Man muss aufgeben, dass man unbewaffnet auf die Straße kann.
    Ich trage IMMER ein Pfefferspray bei mir. Das hätte in diesem Fall gut eingesetzt werden können.
    Zusätzlich trage ich eine wunderschöne Gas-Waffe bei mir inklusive einem Ersatzmagazin :D.
    Man nehme also:
    1x Pfefferspray (klein, 25 ml für die Jeanstasche)
    1x Gaswaffe (am Besten von Röhm)
    2x Magazin mit CS-Gas (Tränengas) und NC-Gas (Pfeffer) gemischt
    1x regelmäßiges Training mit den Waffen (halbe Stunde alle 2 Wochen reicht)
    1x Kleiner Waffenschein (einfach für 50 Ocken beantragen, vorauss.: Keine Vorstrafen)

    Der mündige Bürger weiß sich selbst zu helfen. Übrigens auch gut gegen aggressive Tiere 😀

  36. #32 Philipp

    Du hast doch sicher ein Video aus der Berliner U-Bahn zur Hand, wo deine todsichere Methode zur Mutantenabwehr demonstrierst, stimmts?

    PS: Wenn du mit der vermuteten Genitalverstuemmelung auf Beschneidung anspielst ist es mit deiner interkultutrellen Kompetenz niht soweit her, du woltest doch Juden sicher nicht gleich mit beleidingen?

  37. CDU-Ole hat Udo Nagel ja auch durch einen Parteifreund ersetzt.Udo Nagel war parteilos, Polizeipräsident in Hamburg und bei den Hamburgern sehr beliebt. Das zum Thema Kriminalität. Heute wird wohl wieder mit Pauken und Trompeten Herr Schäuble gelobt. Übliche Aussage wird wohl Kriminalität allgemein gesunken, Gewalttaten gestiegen, Aufklärungsquote gestiegen… Bravo, so wird er dann wieder im Amt bestätigt.
    http://www.welt.de/hamburg/article1514659/Nagel_will_Kriminalstatistik_um_Herkunft_der_Taeter_erweitern.html
    http://www.heimatforum.de/anlage_auslaenderkriminalitaet_2008.htm

  38. Ein Knastaufendhalt in Deutschland wäre viel zu teuer. Ich wäre dafür riesige Landflächen in einem außereuropäischen Land anzupachten.
    Es gibt da ein Wunderbares Land auf unserem Nachbarkontinent Namens Algerien. Dieses Land ist bekannt für seine weit ausladenden Geröllwüsten. Und das ist sehr, sehr Interresant. Es gibt Geroll und Felsbrocken in verschiedenen Farben und Größen. Es gibt dunkles, weiches, hartes, bräunliches, ocker, gelbliches, rötliches und sogar schwarzes Geröll.
    Aus diesen natürlichen und kostenlosen Materialien lassen sich ausgezeichnete Knäste bauen.
    Und was braucht man als erstes außer Geröll zum Knastbau noch? Ganz richtig! Sand!
    Man glaubt gar nicht wie entspannt und zufrieden man sich nach 14 Stunden harter Arbeit bei ca. 60 Grad im Schatten mit Amboss und Fäustel fühlt.
    Um die Kosten für die Anpachtung in diesen Ländern wieder auszugleichen, würde ich anregen diesen exklusiv handgeschlagenen Sand in Europa in Baumärkten zu verkaufen.

  39. #32 Philipp (22. Mai 2008 11:05)
    Tip: Sie haben tierisch Schiß vor Klingen……

    so einfach ist es leider nicht…das haben wir schon bei der ausbildung gelernt.

    wenn du ein messer ziehst musst du die 100 % absicht haben es auch einzusetzten,ansonsten wird es dein gegner mit sicherheit tun.

    diese leute sehen in deinen augen ( und bei anderen ) die angst, angst kann man sehen und riechen, das macht sie so mutig, es sind die augen und die haltung die einen zum opfer machen oder nicht.

    aber ein messer solltest du nur ziehen wenn du in der lage bist ( emotional ) es dem typen auch in den oberschenkel ( das reicht in der regel und man kann dir keine tötungsabsicht unterstellen ) zu stechen.

    ansonsten kann ich jedem nur raten…LASS STECKEN KUMPEL DEINE GEGNER KENNEN NÄMLICH KEINE SKRUPEL SO WIE DU

  40. Und ? WAS PASSIERT wenn die Kulturlosen Bestien auf diesem Video gefasst werden ? Was wenn sich wiedermal herausstellt das es zwei „Bereicherer“ aus Anatolien oder dem Libanon waren ? Warum verherrlichten die Medien die Gnadenlose und Unmenschliche Brutalität der Täter, indem sie nicht bereit sind das ganze Video z.Bsp.: im TV zu zeigen ? Haben sie Angst das ein derart belogenes und verdrehtes Volk aufwachen könnte ? Wo sind die „unzähligen“ Videos mit deutschen Nazis, die zeigen wie Orwellsch ein Ausländer zusammen geprügelt wird ? Kann es einfach sein das es die nicht gibt, weil die eigentlichen Landesfeinde nicht von rechts …sondern vielmehr von Links und aus Islamistischen Ländern kommen ? Mir ist wie heulen wenn ich an den jungen deutschen auf dem Video denke … die Narben im Gesicht verheilen …die Wunden in seinem Herzen brechen beizeiten wieder auf wenn er Claudia Lügengrün Roth im TV vom tollen Sonne Mond und Sterne Multikultiquatsch reden hört ! Aber letztlich trägt jeder Deutsche eine Mitschuld … er hat es soweit kommen lassen …und wiedermal kann keiner behaupten „ich habe nichts davon gewusst !“

  41. #38 Norbert Gehrig (22. Mai 2008 11:12)

    #2 ComebAck

    Nun eine Stopp Partei..Pro Parteien etc…

    Das zersplittert nur die demokratischen Kräfte. So schön es wäre wenn es eine gäbe.

    norbert.gehrig@yahoo.de

    @Hr.Gehrig

    Zum einen Frage ich mich dann, welche von den etablierten Parteien tatsächlich noch „demokratisch“ ist und zum zweiten ist es eigentlich als Denkansatz zu verstehen, oder besser als eine Art „Parteiprogramm.“

    Gegen die Lethargie der gewollten Unterwerfung muß was geschehen, deshalb die Idee mit der „Stop Partei.“

    STOP Partei
    – Die Pragmatiker –

    Schluß mit:

    Islamisierung

    Antisemitismus

    DDRiesierung

    MSM – Gehirnwäsche

    Justizbeugung

  42. Wenn das so weitergeht wird sich wohl bald mein Jugendtraum erfüllen.
    Sehr bald.
    Ich wollte immer schon mal mit einem
    Hubschrauber fliegen.
    So wie es aussieht werde ich bald einen Hubschrauberflug nach Karlsruhe gewinnen.
    Und das beste:Ein Kamerateam gibts Kostenlos dazu.Ich darf sogar noch jemanden mitbringen.
    Wer hat lust?

  43. #35 huxley (22. Mai 2008 11:10)

    #29 Wotan
    „von der Messerbewaffnung deiner Soehne wuerde ich ganz dringend abraten, Fallschirmjaegeruebungen hin oder her, selbst gegen mittelmaessige Kampfsportler sind “Amateure” mit Messern sehr schlecht bedient.“

    Leider: Du hast keine Ahnung.

    MIt einer Klinge de-eskalierst Du mehrere Angreifer. Glaube mir: Wenn bildungsferne Gewalttäter eine Klinge sehen, bekommen sie TODESANGST und KASTRATIONSÄNGSTE.
    Sie suchen wehrlose Opfer,
    sie fürchten wehrhafte Gegner,
    insb. welche mit Klinge.

    Test: Man läßt einige Partner einen Angriff simulieren, „verteigdigt“ sich mit rotem Filzstift statt mit Klinge, und schaut sich anschließend die roten Striche auf den Anzügen der „Angreifer“ an.
    Probier’s.

    Dein Beitrag ist verantwortungslos.

    Lehrreiches Fallbeispiel:

    „25.05.2005 – Bielefeld.
    Offenbar, weil sie ein Messer dabei hatte, konnte eine 20-jährige Frau ihre Vergewaltigung verhindern.
    Wie die Polizei gestern mitteilte, war die Heeperin am Freitagabend durch den Ravensberger Park gegangen. Zwischen 23.30 und 0.15 Uhr sprachen sie vier Männer auf dem Weg zur Haltestelle Heeper Straße an.

    Die Männer waren zusammen unterwegs. Nach Angaben der Frau wurde sie aufgefordert, mitzukommen. Als sie sich weigerte, hielten die Männer sie fest. Der Versuch, per Handy einen Notruf abzusetzen, misslang. Auf dem Boden liegend schlugen die Männer die 20-Jährige und fügten ihr Gesichtsverletzungen zu.

    Die Frau ergriff daraufhin ein so genanntes Survival-Messer, das sie in der Tasche mit sich führte, und stach einem der Männer in den Arm.

    Die Vier ergriffen sofort die Flucht. *

    Die Männer waren zwischen 27 und 30 Jahre alt und sollen gebrochen Deutsch gesprochen haben. Einer trug eine sehr auffällige Goldkette. … „

    * So geht das mit der interkulturellen Kompetenz!

    http://aermeldolch.com

  44. Dann wird es eben Zeit, daß man die Skrupel verliert.Irgendwo kann ich die Empfindungen der Amis und ihrer liebe zum Recht auf die Waffe verstehen.In Deutschland geht es auch mit scharfen Waffengesetzen ab wie in einem schlechten Viertel einer amerikanischen Großstadt.Die Waffe, wie man es immer wieder als Kritik hört, ist nicht der Grund für gesteigerte Aggressionen und Gewalt.Sie ist nur Mittel zum Zweck. Selbst wenn die USA morgen ein strenges Waffengesetz einführen würden, gemordet wird eh, dann eben mit Knüppeln,Äxten,Messer,Steinen etc. Wer töten will, denn hält ein Gesetz nicht auf.Zu begründen das mehr Waffen auch mehr Gewalt erzeugen kann ich nicth zustimmen. Recht geben kann ich aber, daß es einem durchgeknallten und mordhungrigen Schüler es schwer fallen würde gleich eine ganze Klasse mit nem Knüppel ins Nirvana zu schicken. Trotzdem wird es ihn nicht aufhalten es zu versuchen und ein finaler Schuß eines beherzten Mitbürgers könnte schlimmeres verhindern.

  45. Irgendwie symbolisch, wie die Kulturbereicherer dem Wehrlosen immer wieder ins Gesicht treten und ihm gleichzeitig die Kohle rausziehen.

    „Wir müssen ihnen Zeit geben“ – danke Herr Schäuble, vielen Dank!

  46. #51 Norbert Gehrig (22. Mai 2008 11:26)

    #48 ComebAck

    Ich sage ja grundsätzlich* eine gute Idee. Wenn jemand mitmacht.

    norbert.gehrig@yahoo.de

    Ja* ,sollte auch keine Kritik werden, an Ihrer #38 und was das mitmachen angeht – ich war sozusagen der „erste“ mit diesem speziellen Vorschlag, der nächste kann man ein paar Punkte mehr aufbringen, dann ein Konzept usw. – das wäre mal Teamwork.-

  47. Wieso sollte man dieses Video ins Netz stellen?
    Sollten die Täter geschnappt werden, haben die eh keine Strafe zu erwarten.

    Das müssen wir aushalten…

  48. Hmm, Messerkampf und Kampfsport… Ich weiß nicht so recht. Leider treten die Täter ja immer in Rudeln auf. Ein Anderes Problem, viele benutzen keine Messer mehr… Pistolen oder aufgebohrte Gaswaffen. (Bis zum Sprengstoffgürtel ist es nicht mehr so weit weg)
    Noch ein Problem: Sollte man einen ihrer Söhne (egal ob es Notwehr war) ins Jenseits (oder ne Tochter usw.) befördern, hat man womöglich gleich die ganze, über Deutschland verteile, )90 Köpfige Sippe am Hals. Und aus Ehre schreien sie dann wohl nur nach Blutrache nachdem die Justiz dich enttarnt hat.
    Der Staat schützt keine Familienangehörigen solcher Täter, höchstens wenn siech die ersten Morddrohungen und die eigene Familie tot vor der Haustür stapelt…

  49. Ne @ #57 ArsMoriendi (22. Mai 2008 11:31) so nicht ….

    Wenn man sowieso „draufgehen“ sollte kann man durchaus ein paar von denen „Mitnehmen“ – da geht immer was.

  50. Der Staat ist nicht mehr in der Lage seine Bürger vor diesem Mob zu schützen.
    Konsequenz: Sich selber bewaffnen und zurückschlagen, wo immer es geht.
    Wir müssen aus unserem
    „Alle-Menschen-sind-lieb-Traum“ erwachen und endlich mal Mut haben, zu kämpfen und zurückzuschlagen, wo immer diese Großmäuler auftauchen.

  51. Die 2 Knusperköppe hätte ich bis zur Unkenntlichkeit verdroschen, wenn sie das mit mir versucht bzw. hätte ich ich sie bei dem Überfall auf den 19-Jährigen dabei erwischt.
    Ich kann nur alle zur Zivilcourage auffordern wenn sie auch nur ansatzweise so etwas beobachten sollten.

    Das Frauen Klingen nutzen sollten, finde ich nicht praktikabel, a ersten viele Frauen nicht damit umgehen können und ihre Hemmschwelle viel zu hoch ist sie auch im Notfall einzusetzten.
    Bei Pfefferspray sieht das schon wieder anders aus… und ist effektiver wie ich finde.

  52. # 4 TITO
    Auch in D. können sich die Internate vor Aufnahmeanträgen kaum retten. Dieser Trend hält schon seit Jahren an.
    Früher mussten Kinder, die es auf den öffentlichen Schulen nicht schafften in ein Internat. Das war die sogenannte „Presse“.
    Jetzt ist es umgekehrt.
    Das fängt schon bei den privaten Kindergärten an, die wie Pilze aus dem Boden schiessen. Dort werden die Kinder zweisprachig erzogen.
    Welche Eltern wollen schon, dass ihre Kinder mit ……. aufwachsen.
    Und wenn sie es sich leisten können, müssen sie da eben NICHT durch.
    P.S.: ich höre schon wieder das Gedudel: Hach, wo bleibt die Chancengleichheit und die soziale Gerechtigkeit?
    GERECHT ist nur der liebe Gott und der wohnt im Himmel.

  53. #49 Vergeltung (22. Mai 2008 11:21)

    Wenn das so weitergeht wird sich wohl bald mein Jugendtraum erfüllen.
    Sehr bald.
    Ich wollte immer schon mal mit einem
    Hubschrauber fliegen.
    So wie es aussieht werde ich bald einen Hubschrauberflug nach Karlsruhe gewinnen.
    Und das beste:Ein Kamerateam gibts Kostenlos dazu.Ich darf sogar noch jemanden mitbringen.
    Wer hat lust?

    Bin dabei.

    Wir sind die Guten,
    wir sind im RECHT.

    “ Trutzwehr/Schutzwehr
    (recht.straf.at.rechtfertigung.notwehr)

    Von Schutzwehr spricht man bei einer defensiven Verteidigung (z.B. Ausweichen, Flucht). Von Trutzwehr bei aktiver Abwehr (z.B. Gegenangriff).

    Eine Beschränkung der Notwehr auf Schutzwehr kommt nur in speziellen Fällen in Frage, z.B. Angriffen von Kindern, offensichlich Irrenden und schuldlos Handelnden. Siehe unter Notwehr, Gebotenheit.“

    http://www.lexexakt.de/glossar/trutzwehr.php

    O Schönheit der Deutschen Sprache! 🙂

    TRUTZWEHR 🙂

    Gültiges Deutsches Recht:
    Trutzwehr ist der Regelfall.
    Das Einkreisen / Umzingeln des möglichen Opfers stellt jur. eine Angriffshandlung dar, und rechtfertigt Trutzwehr.

    Kein Opfer eines (gescheiterten) Überfalls ist verpflichtet, am Tatort zu verharren.

  54. #50 Philipp

    Tja, was soll ich sagen, wenn es in deiner Welt nur solche bildungfernen Gewalttaeter gibt, die beim Anblick einer Klinge wegrennen..

    Sie suchen wehrlose Opfer,
    sie fürchten wehrhafte Gegner,

    diesen Punkten kann ich zustimmen, allerdings ist beides zunaechst mal ein „state of mind“ und nicht primaer eine Frage der Bewaffnung. Messer als Bewaffnung halte ich aus den genannten Gruenden einfach fuer eine schlechte Wahl.

    Zu deinem Filzstiftspielchen moechte ichnoch erwaehnen, dass die Abwehr von Messerangriffe zum Standardrepertoire vor allem der Kampfsportschulen gehoert, in denen bildungsferne Gewalttaeter trainieren, dass ich meine Oma oder den Abiturienten von Nebenan anmalen kann wenn der einen Angriff „simuliert“ ist klar.

    Ehrlich gesagt finde ich deinen Beitrag verantwortungslos, wie Wotan auch bestaetigt, es ist nicht sinnvoll wenn sich untrainierte mit Messern bewaffnen , es gibt andere Alternativen (Gas, Taser, Hund)

  55. Es ist einfach unfaßbar! Wie degeneriert muß man eigentlich sein, um einem anderen Menschen so etwas anzutun?
    Etwas ähnliches passierte vor zwei Jahren in Kreuzberg einem Freund von mir. Während er schwer verprügelt wurde, kamen die Gäste des türkischen Altmänner-Cafés, vor dem sich der Angriff ereignete, und schauten zu, ohne auch nur einen Finger zu rühren.

  56. Achja, ich hab gehört, das wenn man die Polizei ruft, egal warum, muß derjenige, der die Polizei gerufen hat, 30 Euro bezahlen, für den Einsatz!

    Stimmt das?

    In vielen Fällen kommen sie dann, machen aber nix, und dafür soll man Geld bezahlen???

  57. Einer politischen Klasse, die solchen Abschaum ins Land holt bzw. duldet, gehört die Verantwortung entzogen – sofort!

  58. Man erinnere sich: Anfang des Jahres war Migrantenkriminalität ein wichtiges Thema in den Medien. Nicht zuletzt, wegen der kurz zuvor erfolgten Landtagswahl in Hessen. Man darf davon ausgehen, daß diese Bilder absichtlich zurückgehalten worden sind, weil sie die Diskussion natürlich weiter angeheizt hätten.

  59. Das mit dem unzulänglichen Intranet ist doch nur vorgeschoben.

    Fahndungsbilder die in den Pressemitteilungen des LKA-Berlin veröffentlicht werden, werden in aller Regel, wie auch in diesem Fall, von der Berliner Qualitätspresse trotz Pressekodex veröffentlicht.

    Es gab mal einen (Ehren)Mordfall am Maybach- oder Paul-Linke-Ufer – späteres Opfer trifft sich zur Aussprache mit dem Ex seiner Tusse – …da wurde in der Öffentlichkeit Monate ausschließlich nach einem Taxifahrer als Zeugen gesucht. Und das obwohl Name und Adresse, also notwendigerweise auch ein Meldefoto, den Ermittlungsbehörden zur Fahndung zur Verfügung gestanden haben muss.

    Der Mörder hat sich wohl in der Zwischenzeit erfolgreich in sein Herkunftsland verpisst.

    Wenn meine Hobbyermittlungen von den schlampigen Fahndungsbemühungen zutreffen, sind solche Unterlassungen schon auffallend kriminell.

  60. Zutrittsverbote für Migrantenjugendliche in Diskos zeigen jedoch immer wieder, dass trotz der guten Ausgangssituation in Bielefeld von einer gelungenen Ein­gliederung nicht die Rede sein kann.

    Ich denke mir, dass es nachvollziehbare Gründe gibt friedliche Veranstaltungen nur mit friedliche Menschen zu beleben. Dafür haben die Grünen in Bielefeld aber kein Verständnis.
    Für sie bedeutet der Selbstschutz Ausgrenzung und ist somit der Feind der „Integration“

    19:13h, Dienstag 20.05.2008
    Kommunale Integrationspolitik in Bielefeld:

    Diskussion zum Thema „Gelungene Eingliederung?“

    Bielefeld-Mitte. Seit mehr als vierzig Jahren findet auch in Bielefeld Einwanderung in größerem Umfang statt. Menschen, die häufig als „Gastarbeiter“ gekommen waren, sind längst Teil unserer Stadt-Gesellschaft. Trotz vielfältiger Bemühungen und Ein­gliederungserfolge gibt es nach wie vor Handlungsbedarf sowohl auf Seiten der Mehrheitsgesellschaft(!!) als auch auf Seiten der Eingewanderten. Der Migrationsrat hat in mehreren Initiativen auf bestehende Defizite bei der Integration hingewie­sen: in einem bildungspolitischen Papier forderte er Änderungen im schulischen und vorschulischen Bereich ein, er mahnte wirksame Schritte zur interkulturellen Öffnung der Verwaltung an und schlug die Erarbeitung eines umfassenden Integ­rationskonzepts vor. In der Stadtverwaltung wurde durch die Bündelung bereits vorhandener Einrichtungen ein „Amt für Integration und interkulturelle Ange­legenheiten“ geschaffen.

    Beispiele wie die Diskussion über das geplante Minarett in Brackwede oder um Zutrittsverbote für Migrantenjugendliche in Diskos zeigen jedoch immer wieder, dass trotz der guten Ausgangssituation in Bielefeld von einer gelungenen Ein­gliederung nicht die Rede sein kann. In unserer Diskussionsveranstaltung wollen wir eine kritische (Zwischen)Bilanz der bisherigen Integrationspolitik in Bielefeld ziehen und Perspektiven für die notwendige weitere Arbeit entwickeln.

    Am morgigen Mittwoch, 21. Mai, 20 Uhr, findet im Vortragssaal des Historischen Museums (Ravensberger Park) eine Diskussionsveranstaltung der Ratsfraktion Bielefeld von Bündnis 90/Die Grünen zum Thema „Gelungene Eingliederung?“ statt. Folgende Diskussionsteilnehmer konnten gewonnen werden: Dr. Jörg Hüttermann (Soziologe, Uni Bielefeld), Kyriaki Argyriadou (Vorsitzende des Migrationsrats), Nilgün Isfendiyar (Lehrerin) und Kouamé Akpetou (Sprach- und Kunstlehrer).

  61. Und was die Seblstverteidigung beim den dümmsten Waffengesetz aller Zeiten angeht!

    Ich hab immer nen kleinen Hammer im Rucksack dabei, wenn ich Bahn fahre, ist nicht verboten, und man kann ihn gut zur verteitigung einsetzen!

  62. @ PI:

    Hier ist mal Kritik angebracht. Die Strafverfolgungsbehörden können nicht so einfach mit Videos eine Öffentlichkeitsfahndung durchführen. Aus der Gründen der Verhältnismäßigkeit muss vorher versucht werden die Täter mit milderen Mitteln zu ermitteln. Das ist richtig und nicht zu beanstanden. Ich möchte nicht, dass die Strafverfolgungsbehörden bei jeder Kleinigkeit gleich den großen Hammer der Öffentlichkeitsfahndung rausholen. Das wäre eine grobe Verletzung der Persönlichkeitsrechte.

    Wer bestimme Watchblogs kritisiert darf nicht andererseits jedes normabweichende Verhalten mit einer sofortigen Öffentlichkeitsfahndung verfolgt wollen sehen. Das passt einfach nicht.

    Ich halte es auch für unangebracht die Rede des türkischen Ministerpräsidenten in einem solchen Zusammenhang zu bringen. Natürlich begehen Türken in Deutschland sehr viele Straftaten, aber dieser PI Artikel ist unverschämt generalisierend, juristisch eine Katastrophe und steht dem Gossenjournalismus des einen oder anderen „Qualitätsjournalisten“ in nichts nach.

    Es ist auch überhaupt nicht nachvollziehbar, warum gerade George Orwell hier zitiert wird. Soweit ich mich erinnere war Orwell ein Gegner der Überwachung des Bürgers durch den Staat. Ich wage mal zu bezweifeln, dass er eine solche Form der Videoüberwachung befürwortet hätte.

    Wenn einen solchen Artikel auf PI lese, dann wundert mich kritische Berichterstattung überhaupt nicht.

    Sorry PI, aber so viel Kritik muss auch mal ausgesprochen werden.

  63. Ich möchte nicht, dass die Strafverfolgungsbehörden bei jeder Kleinigkeit gleich den großen Hammer der Öffentlichkeitsfahndung rausholen.

    So so, SIE möchten und das ganze ist für SIE also eine Kleinigkeit – alles klar.

  64. Wie schon hier erwähnt wurde, sehen die Angreifer die Angst bei dem Opfer durch das verhalten usw.. Das sehen einige Tiere auch…
    Worauf ich hinaus will, der Islam und seine Anhänger sollten nicht im Religionsunterricht behandelt werden sondern eher im Biologieunterricht, vielleicht auch in Geschichte zum Thema Steinzeit.

    Und vielleicht sollten unsere Kinder im Sportunterricht den bewaffneten Kampf übern. Die Kleinen bekommen nur Probleme wenn die Deutschen mit Mamas Obstmesser anrücken und Ali mit Papas Dönermesser.

  65. Selbstverteidigung erprobt, leicht zu lernen:

    Krav Maga

    Nix für Moslems, da Methode von israelischer Armee entwickelt wurde. Geht nicht um angreifen. Geht nur darum zu überleben mit möglichst wenigen Verletzungen.

    Gibt einige Schulen in Deutschland.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  66. Mit meiner Meinung bin ich angesichts der gelten Rechtslage auch nicht ganz allein.

    Bevor so eine Öffentlichkeitsfahndung durchgeführt wird, versuchen die Polizei und die Staatsanwaltschaft den Täter auf andere Art und Weise zu ermitteln. Das ist richtig, weil bei einer solche Öffentlichkeitsfahndung auch ganz schnell unschuldige Personen in den Verdacht der Öffentlichkeit geraten können. Es wäre nicht das erste Mal.

  67. @#60 Pittiplatsch

    Fakten: ~+ 90% aller Überfälle werden bei (normaler) Gegenwehr abgebrochen.

    Fakt: Bildungsferne Gewaltverbrecher haben tierisch Schiß vor Klingen.

    “ … viele Frauen nicht damit umgehen können „

    Mit Verlaub: Quatsch.
    Das Mütterchen, daß den Sonntagsbraten tranchieren kann, kann auch einem Gewaltverbrecher eine non-lethale, ggf. oberflächliche, aber stark blutende Schnittverletzung zufügen. Damit ist der Kampf beendet.

    “ … ihre Hemmschwelle viel zu hoch ist … „

    Da muß man durch.
    Was sonst?

    Deutsches Recht: Ich darf einen Angreifer töten, wenn er nicht anders von seiner Angriffshandlung abzubringen ist.

    Wir sind verpflichtet, als Zeuge eines Gewaltverbrechens einzuschreiten (alles andere ist unterlassene Hilfeleistung), und mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln ZIELFÜHREND die Gewalttat zu verhindern.
    Im Gegensatz zu angeblich „heiligen“ Götzenanbeterbüchern, sind unsere heiligen Deutschen Bücher durchaus WÖRTLICH zu nehmen. GG, Verfassungen der Länder, StGB.

    Töten (Leon de Winter):

    “ … Also versuchen wir weiterhin krampfhaft und verzweifelt, sozioökonomische Erklärungen für die islamistischen Massenmorde zu finden, um nur ja nicht denken zu müssen,
    dass wir nur leben können,
    wenn wir selbst töten. „

    Aus dem Niederländischen von Hanni Ehlers.
    Artikel erschienen am Sa, 27. März 2004
    http://www.welt.de/data/2004/03/27/256507.html

    „Wer den Tod liebt, kann ihn haben.“

    – Otto Schily

  68. # 74 Markus Oliver

    Ja das stimmt. Eine Morddrohung reicht nicht. Der Mord muss erst vollzogen werden bevor die Justiz eingreift.Auch wenn derjenige der droht mehrfach wegen Gewalt vorbestraft ist.

  69. #6 Trudchen
    “Dass man vier Monate benötigt, um das Video ins Netz zu stellen ist schon hart.” Richtig, #1, aber viele BerlinerInnen haben solche Zustände durch ihr Wahlverhalten befeuert. Es hat sie niemand gezwungen, rot-rot zu wählen.

    richtig. Ändern wird sich daran jedoch nichts. Der Osten wird weiterhin die SED wählen, egal was die machen und der Westen wird weiterhin zersplittert sein und dementsprechend nichts entgegenstellen können.

  70. #73 Norbert Gehrig

    Selbstverteidigung erprobt, leicht zu lernen:

    Krav Maga

    Nix für Moslems, da Methode von israelischer Armee entwickelt wurde. Geht nicht um angreifen. Geht nur darum zu überleben mit möglichst wenigen Verletzungen.

    Gibt einige Schulen in Deutschland.

    norbert.gehrig@yahoo.de
    ___

    Guter Beitrag!

    http://www.kravmaga.de/
    http://de.wikipedia.org/wiki/Krav_Maga

    „Sei kein Opfer, verteidige Dich!“
    http://www.krav-maga-essen.de/

    Gegen Gewaltkriminalität helfen keine Sprüche,
    wie es die Praxis lehrt.

  71. Ich bin der Überzeugung, dass wir um die Gründung einer Partei nicht herumkommen werden! Klar gibt es schon viele einschlägige, aber es gibt noch keine, die von PI- Leuten gegründet wurde, basierend auf PI- Grundsätzen! Wie wir alle wissen, sind auch sogenannte C- Parteien nicht auf unserer Seite, wenn man von der CSU mal absieht- aber die ist leider auf Bayern beschränkt. Sollen wir abwarten, bis diese Politversager unser Land vollendst zerstört haben? Es wird uns niemand helfen und der Islam wird uns fressen, wenn wir uns nicht endlich zusammenschließen! Ich denke, Wähler gäbe es genug!

  72. wir brauchen gute opferanwälte, meine familie ist gerne bereit ihren obulus dafür zu leisten, wir dürfen uns nicht mehr auf die etablierte mischpoke verlassen.

    wenn ich sehe das der u bahn schläger von münchen 3 ( drei ) anwälte hat und das opfer wahrscheinlich einen und den muss der mann auch noch selber bezahlen, das kann doch nicht sein.

    wenn der schläger drei anwälte hat, dann solle das opfer eben 4 haben.

    meine spende hätte er sicher.

  73. #70 Markus Oliver (22. Mai 2008 11:44)

    Aus der Gründen der Verhältnismäßigkeit muss vorher versucht werden die Täter mit milderen Mitteln zu ermitteln.

    „Mit milderen Mitteln“.

    Ohne Worte……

  74. Kleinigkeit ist vielleicht untertrieben, aber man kann eine Öffentlichkeitsfahndung aus guten Gründen eben nicht sofort durchführen. Es gibt eben mildere Mittel, mit denen man auch zum Ziel kommen kann.

    Für die Tat dürfte es so ca (je nach Vorstrafen) 3-4 Jahre geben.

    Bei solchen Taten holt man aber gewöhnlich nicht gleich das Mittel der Öffentlichkeitsfahndung hervor. Ich bin ja nicht dagegen, meine nur das es richtig war zuerst alles andere zu versuchen.

  75. #70 Markus Oliver
    Es ist durchaus angebracht, George Orwell zu zitieren.
    Denn Orwell richtet seine Kritik gegen ein totalitäres Regime. Wenn man sich viele muslimische Staaten anschaut oder die Funktionsweisen der einzelnen Lebensbereiche, dann kann man Orwells ‚1984‘ durchaus auf eine solche Gewalt-Situation transponieren.

  76. #84 Markus Oliver (22. Mai 2008 12:07)

    Kleinigkeit ist vielleicht untertrieben,….

    Nein nicht nur vielleicht, sondern „ist“ aber gut ich denke mal mein „meckern“ ist angekommen.Immerhin !!!

  77. #69 Widukind_ltd

    In der Stadtverwaltung wurde durch die Bündelung bereits vorhandener Einrichtungen ein „Amt für Integration und interkulturelle Ange­legenheiten“ geschaffen.

    Da können die Kassen noch so klamm sein, für derartige Sinekuren ist immer reichlich Geld vorhanden. SoziologInnen und Beamten werden es bei der nächsten Wahl dankbar vermerken.

    Folgende Diskussionsteilnehmer konnten gewonnen werden: Dr. Jörg Hüttermann (Soziologe, Uni Bielefeld), Kyriaki Argyriadou (Vorsitzende des Migrationsrats), Nilgün Isfendiyar (Lehrerin) und Kouamé Akpetou (Sprach- und Kunstlehrer).

    Eigentlich fehlen da nur noch das ErlebnispädagogIn und der Urschrei-Therapeut. Bei der Zusammensetzung steht das Ergebnis der „Diskussion“ bereits vorher fest.

    Aber zum grossen Glück ist das alles nur ein böser Traum da eine Stadt namens „Bielefeld“ bekanntlich gar nicht existiert.

  78. Was soll man dazu sagen?

    Grüße an Herrn Schill und Herrn Koch.

    Und an alle Gutmenschen. Vielleicht war das Opfer ja selbst einer? Aber jetzt mit Sicherheit nicht mehr.

    Ich bin ja wirklich wie viele hier ein friedliebender Mensch. Aber….()

  79. War bestimmt nur ein Warntritt. In Südafrika wird jetzt überlegt, Militär einzusetzte, um die Ausschreitungen gegen Ausländer zu beenden.
    Ich forderer einen Bundeswehreinsatz im Inneren zum Schutz von Biodeutschen.

  80. @ ComeBack:

    Ob man für diese Tat aber einen Steckbrief drucken sollte, wage ich mal zu bezweifeln. Meine „Kleinigkeit“ sollte daher auch im Zusammenhang gesehen werden. Das sind keine Taten, wegen denen man gewöhnlicherweise gleich eine Öffentlichkeitsfahndung durchführen lässt, insofern meinte ich „Kleinigkeit“. Das das eine ernste Tat ist, wollte ich damit auch nicht bestreiten.

  81. @ Markus Oliver

    gut das ist dann mal eine klarere Darstellung, allerdings würde es evtl. auch eine abschreckende Wirkung haben, wenn dennoch mal solche „Kleinigkeiten“ konsequenter und auch öffentlicher verfolgt werden, meine Meinung dazu.

  82. #89 Mahner

    was sind Biodeutsche??????

    man bekommt fast den Eindruck du denkst da an die Genetik… hmmmmm

  83. #70 Markus Oliver

    Die Strafverfolgungsbehörden können nicht so einfach mit Videos eine Öffentlichkeitsfahndung durchführen. Aus der Gründen der Verhältnismäßigkeit muss vorher versucht werden die Täter mit milderen Mitteln zu ermitteln.

    Ein 19-jähriger wurde von kriminellen Migranten zusammengetreten und du erzählst hier etwas von „Verhälnismäßigkeit“ und „milderen Mitteln“? Schon klar.

  84. „Bio-Deutsche“ sind eine gesellschaftliche Randgruppe, die man daran erkennt, daß sie bei Gegenwehr auch ohne Vorstrafeneinträge knallhart bestraft werden zzgl. Volksverhetzung, weil die eigentlichen Täter später felsenfest behaupten es wären ausländerfeindliche Parolen gefallen und damit Recht bekommen.

  85. Sehr passend ON TOPIC:

    Donnerstag, 22. Mai 2008, 11:23 Uhr BTO
    Gewaltkriminalität von Jugendlichen nimmt zu

    Die Gewaltkriminalität von Jugendlichen hat im vergangenen Jahr deutlich zugenommen. Besonders besorgniserregend sei der Anstieg mit 6,3 Prozent bei gefährlicher und schwerer Körperverletzung, sagte Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) bei der Vorstellung der polizeilichen Kriminalstatistik 2007 in Berlin. Die Fälle von Gewaltkriminalität unter Jugendlichen seien um 4,9 Prozent im Vergleich zum Jahr zuvor gestiegen. Insgesamt ging die Zahl der Delikte bei Kriminalität von Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren im vergangenen Jahr allerdings etwas zurück – um 0,4Prozent.

  86. #94 Hausener Bub

    Und woran erkennt man Biodeutsche die keine Gegenwehr leisten? Das waeren doch hauptsaechlich die, die geschuetzt werden muessen….

  87. Wenn ich solche Bilder sehe empfinde ich nur noch Verachtung für unsere Politiker und Justiz-Kaste.

    Diese Verbrecher müßten sich solche Videos 8 Stunden am Tag ansehen, um auch noch den letzten Funken gutmenschlichen Irrsinns aus ihren Hirnen auszumerzen.

    Und der Täter-Abschaum: raus aus diesem Land !!!

  88. http://www.n-tv.de/Hemmschwelle_sinkt_Jugendgewalt_nimmt_zu/220520081612/968023.html

    Schäuble wies darauf hin, dass die Zahl der deutschen Tatverdächtigen um 1,4 Prozent auf 1,8 Millionen zunahm, bei ausländischen Verdächtigen ging sie um 2,5 Prozent auf 490.000 zurück. Dies sei auch ein Erfolg verstärkter Integrationsbemühungen.

    Wir alle haben es geahnt und gewußt, die Deutschen sind die wahren Gewaltantreiber.

    Ich fordere Bio-Deutsche direkt nach der Geburt zu internieren, um die Integrationsbemühungen nicht zu gefährden.

    In diesem Land läuft eine besonders perfide Form der Volksverarschung ab. Der Innenminister macht mit.

  89. #70 Markus Oliver (22. Mai 2008 11:44)

    Aus der Gründen der Verhältnismäßigkeit muss vorher versucht werden die Täter mit milderen Mitteln zu ermitteln.

    Ist dir dieses Verbrechen verhältnismäßig zu gering um mit dieses Video in der Öffenlichkeit zu fahnden? Wie lange soll man bei solchen schweren Verbrechen die Veröffentlichung des Videos hinauszögern, damit den Verbrechern genügend Zeit bleibt sich in aller Ruhe und ohne Hektik abzusetzen?

  90. Eigentlich wollte ich erst meinen Zynismus loswerden und was sagen im Sinne von ‚Das muss das Opfer aushalten‘. Doch jetzt habe ich mir das Video angeschaut… Scheisse, was für kranke Gestalten sich dort herumtreiben.

    Doch wir dürfen uns freuen: Sobald die beiden geschnappt werden, werden sie als ‚leichte Intensivtäter‘ klassifiziert werden (haben ihn ja NICHT umgebracht, also was soll die Aufregung) und daher wird 2 Stunden gemeinnützige Arbeit verhängt werden, was dann aber hinfällig wird, weil die beiden ja vier Stunden auf der Polizeiwache sassen.

  91. #92 huxley (22. Mai 2008 12:38)

    was sind Biodeutsche??????

    man bekommt fast den Eindruck du denkst da an die Genetik… hmmmmm

    Hmmmmm, es gibt auch Papierdeutsche.

  92. #96 Merciful

    Der Holzklotzwerfer, ein aus KasachSTAN stammender Deutscher…. gab als Grund Langeweile und Frust an.

    Noch Fragen, Kienzle?

  93. @ 99 Hausener Bub:

    Warum nehmen die Gewalttaten der deutschen Jungs wohl zu? Damit sie sich gegenüber den „Südländern“ behaupten können und nicht als Schwächlinge gegenüber den Mädels gelten.

    Auch eine Form der Bereicherung, wenn man denn eine aggressive Jugend haben will.

  94. #102 Laurel

    ..Hmmmmm, es gibt auch Papierdeutsch

    genau dieser Aspekt interessiert mich ja, was qualifiziert jemanden zum Biodeutschen

    -Gentest
    -Gesinnungstest
    -Religion
    -Pass

    was waere Beispielsweise mit einem juedischen Mitbuerger dessen Eltern aus der ehemaligen SU eingewandert sind

    Wer mit solchen Begriffen arbeitet moege bitte auch erklaeren was er darunter versteht.

  95. #27 Donaldo
    „Die Staatsdiener die gegen diesen Mob nichts unternehmen, weil der Urlaub jetzt wichtiger ist, gehören gleich mit diesem Gesindel nach Absurdistan mitgeschickt.“

    So kann man das nicht stehenlassen.
    Die Polizisten sind durchaus motoviert und wissen genau wo und wie sie eingreifen könnten. Ich sage könnten.
    Nur sie werden permanent von ihren Vorgesetzten, die politische Beamte sind, im Stich gelassen und in ihren Handlungen eingeschränkt.
    Greifen sie dann einmal hart durch, erhalten sie keine Rückendeckung. Und damit nicht genug, es trommeln auch publicity geile Politiker und die MSM-Presse (Polizeigewalt) auf sie ein.
    Wenn das nicht demotiviert?
    Merke: Der Fisch fängt immer am Kopf an zu stinken!

  96. #110 Huxley

    Aus Kasachstan stammender Biodeutscher.

    Meinen Kommentar hierzu schon in #107 vermerkt.

  97. Diese menschlichen Bestien sind zu Tausenden in das Land gelassen worden oder hier von sogenannten Einwanderern, die niemand gewollt hat außer unserer linksrotgrünen Politkaste, großgezogen worden und jetzt hat unsere politische Kaste nichts besseres mehr zu tun als den Kampf gegen Rechts (es ist kein Versehen, daß es nicht „Kampf gegen Rechtsextremismus“) heißt, denn „Rechts“ würde hier tatsächlich mit der gebotenen Härte durchgreifen, was bedeuten würde: harte angemessene Bestrafung, Ausweisung, Gefängnis.

    Stattdessen vergeudet man bei uns Unsummen mit Prävention – alles für die Katz und unsere Freiheit, unsere Sicherheit, unsere Gesundheit und unser Leben ist tagtäglich auf unseren Straßen durch solche Bestien in Menschengestalt bedroht.

    Es ist unfaßbar – wir sind unter die Barbaren und unter die Räuber gefallen.

    Verständlich auch, warum unsere politisch Korrekten die Überwachung von Bahnsteigen, Bahnhöfen und öffentlichen Plätzen ablehnen – ein Bild spricht mehr als tausend Worte. Und es ist auch bezeichnend, daß die Polizei so lange braucht, um ein solches Video freizugeben.

    Warum zeigt man solche Videos nicht um 20 Uhr in der Tagesschau, damit die Leute wissen, daß sie sich nicht vor angeblich Rechtsextremen Schlägerbanden in Acht nehmen müssen, sondern vor zugewanderten Ausländern, denn aus deren Reihen kommt diese fürchterliche Gewalt zumeist.

    Aber die Gefahr, daß unsere politische Kaste dann abgewählt würde, wäre ja zu groß, wenn man über diese Gewalttaten in der gebotenen Weise aufklären würde.

    Ich selbst habe bei der letzten Bundestagswahl noch CDU gewählt – aber nie, nie niemals mehr werde ich das tun. Die DDR hat die Bundesrepublik übernommen. Merkel ist Bundeskanzlerin (was mit Substanz sagt diese Frau eigentlich?) und die Linke sitzt im Bundestag. Muß man noch mehr sagen ? ? ?

  98. Das Video ist so was von erschütternd, grausam und brutal…..ich bin nur noch geschockt. Ebenso wie das Münchner U-Bahn-Video.
    Es kommt der Tag, an dem all diese offenen Rechnungen, diese unzähligen „Einzelfälle“ beglichen werden.
    Die Multikulti-Gemüsesuppe kocht und brodelt.
    Deutsche, wehrt Euch, werft das Gesockse aus dem Land und die Volksverräter aus der Regierung!

  99. @ #106 huxley (22. Mai 2008 13:05)

    Ich verstehe unter Biodeutsche die autochthone Bevölerkung, das ist eine flapsige Ausdrucksweise, aber du kannst das ja weiter aufbauschen.

    Dieser Typ der seine Schwester aus Ehre abgestochen hat und der schon eine Latte Straftaten zusammen hatte, bekam einen deutschen Pass hinterhergeworfen, er ist ein Deutscher mit Migrationshintergrund, Deutscher mit ausländischer Abstammung um es korrekt zu formulieren, aber bei nicht integrierbaren Typen wie diesem darf man auch getrost abwertend Passdeutscher oder Papierdeutscher sagen.

  100. Sonnabend früh 6 Uhr.
    Um die Uhrzeit geht man auch nicht unbewaffnet aus dem Haus und dreht Fremden den Rücken zu.
    Da kommt kriminelles Pack doch von den Saufgelagen oder Proll Party’s zurück.
    Ich wechsel mittlerweile schon die Strassenseite oder bleibe stehen wenn ich merke das sowas dicht hinter mir läuft.
    Besser zu Vorsichtig als ein Dolch im Rücken.
    Die merken sofort wer nicht kampfbereit ist, Körperhaltung und Gestik signalisieren Schwäche und Angst – das perfekte Opfer.

  101. #40 Philip
    Schönes Zitat.

    Persönlich halte ich ein Messer für nicht so geeignet, weil man zu nahe an den Gegner heran muss und weil man als normaler Mensch eine natürliche Hemmschwelle hat.
    Meine Frage: Ist Pfefferspray als Distanzwaffe nicht besser geeignet?

  102. Deutsche, wehrt Euch, werft das Gesockse aus dem Land und die Volksverräter aus der Regierung!

  103. Was wollt ihr von einer regierung erwarten, in der ein grosser teil kinderlose ist?

    Denen ist doch die zukunft egal, denn für sich selbst haben sie mehr als genug eingesackt.

    – Merkel
    – Zypries
    – Böhmer
    – Wieczorek-Zeul
    – Schavan
    – Scholz

    Theo Retisch
    sind die alle auf unser wohl bedacht…..theoretisch….

  104. Ich als Bewohner eines kulturbereicherten Stadtteils, habe stest eine Flasche Pfefferspray bei mir. Andererseits hilft diese auch nichts, weil die Kulturbereicherer stets im Dutzend, mindestens aber zu zweit auftreten. Ich überlege, ob ich mir illegal eine Waffe anschaffen soll. Ist zwar verboten, aber hier ist man sich seines Lebens nicht mehr sicher. Wie oft schon wurde ich von Kulturbereicherern angepöbelt, wurde als „scheiss Deutscher “ beschimpft. Bis jetzt ist noch nichts passiert. Dennoch fühle ich mich hier nicht mehr sicher. Es wird schwierig werden, die Kulturbereicherer zu finden. Die haben alle so weiße Hip-Hop-Mode an und sehen alle gleich aus. Ich wette, dass die beiden Asso-Schläger der Polizei schon einschlägig bekannt sein dürften. Dieses ganze Pack lacht sich kaputt über uns. Weil wir sie gewähren lassen. Deutschland ist ein armseliges Land geworden. Es lässt sich von den Migragewalttätern auf der Nase herumtanzen. Es wird NICHTS unternommne. Es gibt keine einzige Partei in D-Land, die den Problemem begegnen, ja, diese überhaupt wahrnehmen. Alle haben Scheuklappen und sprechen von den „friedlichen Muslimen“. Dieses Land ist mir unerträglich geworden. Würde nicht meine Mutter hier leben, um die ich mich kümmern muss, würde ich das weite suchen und auswandern. Weg, nur weg von hier.

  105. Welches Volk auf der Welt ist freundlichste?

    Antwort: Das türkische Volk

    Warum? : Die kommen immer zu fünft auf einen zu, und fragen, ob er ein Problem hat!

  106. Die Politiker, die uns das zumuten lassen, sollten direkt mit auf die Anklagebank.

    Wenn mir so etwas passieren sollte, stelle ich sofort Strafanzeige gegen die mitverantwortlichen Politiker.
    Die Polizei versagt auch auf allen Gebieten.
    Gestern gingen „Versager“ zum Bund, heute zur Polizei.

    Das Waffengesetz wurde wegen den gefährlichen Deutschen verschärft, weil wir uns gegen den Muselmob ja nicht richtig verteidigen dürfen.
    Der Muselbrut ist es doch völlig egal, wenn die mit irgendwas illegales erwischt werden.
    Die können sich ja wunderbar argumentieren, dass böse Rentner sie verprügeln wollen.

    Gruß

    PS: War übrigends auch beim Militär:-)

  107. Wirklich zum Kotzen was in diesem Land passiert!
    Nur beim geringsten Pfurz eines vermeidlichen Rechtsextremen wird in den Tagesthemen davon berichtet oder der Bundesstaatsanwalt schaltet sich persönlich ein. Wie im Fall von Postdam wo der Afrikaner zunaechst gestänkert, dann den kürzen gezogen hat und es gleich hieß es waren Rechte.
    Diese Art von Ereignissen gibt es ja jede Woche in Berlin oder jeder anderen großen deutschen Stadt. Letzte Woche erst hatte ein Schwarzafrikaner (Asylbewerber) in Hamburg zwei junge Männer ohne jeglichen Grund abgestochen.
    Der eine Junge ist seinen Verletzungen bereits erlegen.
    Ich frage mich bloß wie lange wir uns das hier gefallen lassen, wenn Politik und Justiz nicht intervenieren und die Polizei knebeln.
    Es hat ja leider noch keinen Politiker oder seine Familie getroffen. Erst dann wird was unternommen.

  108. @ #123 Seaexplorer (22. Mai 2008 13:34)

    Der Muselbrut ist es doch völlig egal, wenn die mit irgendwas illegales erwischt werden.

    Ja weil sie wissen, dass sie bei unserer Justiz einen Ausländerbonus haben, es trifft sie die volle Milde des Gerichts.

  109. Aus WO zum Thema Holzklotz:

    „Zur Frage, ob der Täter unter Drogen stand, wollte sich Gerke nicht äußern. „Die Tat hat ihm schon leidgetan, zumindest hat er das geäußert“, sagte er. Der 30-Jährige kam vor 16 Jahren aus Kasachstan mit seiner Familie nach Deutschland und ist der Polizei kein Unbekannter. Er sei häufiger wegen leichterer Eigentumsdelikte mit dem Gesetz in Konflikt gekommen, sagte ein Sprecher der Polizei. Rund eineinhalb Jahre hat Nicolai H. im Gefängnis verbracht. “

    Also, ich vermute er wird nach dem Jugendstrafrecht zu einem Monat und Bewährung verurteilt. Immerhin tut es ihm ja leid. Anschließend werden ihm die Gutmenschen eine neue Wohnung und Startkapital für ein neues Leben in unserer deutschen, ach so schlechten Kultur spendieren.

    Voraussetzung, er konvertiert zum Islam und wirft ab sofort statt Holz nur noch viele Steine auf die Autobahn. Man könnte dann auch von Steinigungen an Ungläubigen sprechen. Dann wäre es ja auch legitim. Oder wie war das?

  110. Orwell lag in vielen Dingen richtig.

    „Das Miniwahr (Ministerium für Wahrheit) spricht: Krieg ist Frieden“

    Heute sagt man eben: „Islam heißt Frieden“.

    Oh, Orwell…

  111. @ 125 eidens

    Nur soviel:

    Der Islam ist seit dem 8. Jahrhundert in Kasachstan die vorherrschende Religion. Viele kasachischen Nomaden nahmen jedoch erst im 18. und 19. Jahrhundert den Islam endgültig an.

    Während der Sowjetunion war den Kasachen die Ausübung ihrer Religion verboten, zahlreiche Moscheen wurden geschlossen oder sogar als Ställe oder Vorratslager benutzt.

    Seit der Unabhängigkeit 1991 erlebt der Islam wie auch in den anderen ehemaligen zentralasiatischen Sowjetrepubliken einen erneuten Aufschwung. 1991 gab es in ganz Kasachstan wieder über 170 Moscheen und 230 muslimische Gemeinden. Finanzielle Hilfe erhielt Kasachstan in dieser Zeit von der Türkei, Ägypten und von Saudi-Arabien.

    Quelle: Wikipedia

  112. Ob das Türken waren oder andere Moslems lässt sich net genau erkennen (spielt auch keine Rolle für das Opfer), aber es waren, wie fast auschließlich, „Kulturbereicherer“!

    Man sieht genau, dass es ihnen, weniger um die Beute geht, als um die nackte Gewalt, die Spaß macht! Ein wehrloses Opfer (wie „ehrenvoll“) noch mit Kopftritten zu versorgen – wie führsorglich sie doch wieder mit uns sind!

    Es macht in Deutschland, einfach Spaß, deutsche Kartoffeln zu jagen und zu prügeln!

    Null Ehrenkodex, feige, hintervotzig und verlogen bis zum nächsten „Anschlag“!

  113. Deutlicher geht es nicht mehr. Die Deutsche Justiz/Polizei will diese Fälle von
    “ Kulturbereicherung “ gar nicht aufklären.
    Mit solch einem Video wäre es, wenn man will, möglich die Täter schnellstens zu fassen. Wenn so ein Video allerdings erst nach vier Monaten veröffentlicht wird, daß stinkt doch zum Himmel.
    Und genau das wissen diese Verbrecher. Es interessiert sie einen Dreck, ob sie bei einer Straftat gefilmt oder erwischt werden, sie gehen ja doch straffrei aus.

  114. @#46 Wotan

    Tip: Sie haben tierisch Schiß vor Klingen……

    so einfach ist es leider nicht…das haben wir schon bei der ausbildung gelernt.

    wenn du ein messer ziehst musst du die 100 % absicht haben es auch einzusetzten,ansonsten wird es dein gegner mit sicherheit tun.

    diese leute sehen in deinen augen ( und bei anderen ) die angst, angst kann man sehen und riechen, das macht sie so mutig, es sind die augen und die haltung die einen zum opfer machen oder nicht.

    Da ist was dran…ich letztens auf einer Strasse, vor der Kreuzung gehalten, vor mir waren noch andere Autos. Links neben mir in anderer Richtung das Gleiche…3’er BMW, 3 Kulturbereicherer drin.. die hatten Fenster runter, ich auch. Ich sie „nett“ angeschaut, ja wirklich…die haben aber nicht mal „guggst Du“ gemacht oder gesagt. Schade…

  115. Frage nicht,
    was der Staat für Dich tun kann (macht eh keinen Sinn), frage Dich lieber, was DU für dieses Land noch tun kannst!

  116. @#118 Arno S.

    Da liegt leider das Problem, die kommen zu mehreren, während unsere Jugendlichen nicht zusammen halten!
    Die sollten sich auch nur in grösseren Pulks bewegen…und vor allem, was ich als das grösste Problem hier im Westen sehe, sich auch mal wehren!
    Aber die sind hier alle so verweichlicht, können nur mit Autos, Klamotten und Sprüchen protzen, aber richtige Freunde, wer hat die schon noch?

    Man ist gar nicht mehr auf Gegenwehr, auf Konfrontation vorbereitet.
    Mensch, Ihr Kerle, wehrt Euch doch mal!

    Müssen Euch die Russen und Ossis das vormachen?

    Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!

  117. #76 Markus Oliver (22. Mai 2008 11:49) Mit meiner Meinung bin ich angesichts der gelten Rechtslage auch nicht ganz allein.

    Bevor so eine Öffentlichkeitsfahndung durchgeführt wird, versuchen die Polizei und die Staatsanwaltschaft den Täter auf andere Art und Weise zu ermitteln. Das ist richtig, weil bei einer solche Öffentlichkeitsfahndung auch ganz schnell unschuldige Personen in den Verdacht der Öffentlichkeit geraten können. Es wäre nicht das erste Mal.

    Das muß neu sein, als ich in den 90ern noch in Frankfurt unterwegs war und am S-Bahnhof rumsaß, riss mich ein Zivilbulli unsanft von meinem Platz, weil ich Basekapp damals trug und wohl äußerlich dieselbe Kleidung trug, wie der Messerstecher in der S-Bahn, der fast jemand getötet hatte!

    Dreimal darf man raten, um welchen Täterkreis es sich bei dem Messerstecher, schon damals gehandelt hat?! :-))

  118. Diese Videos werden auch dazu führen, dass sich Richter eine bessere Vorstellung davon machen können, wie grausam solche Überfälle sind. Denn es ist doch etwas anderes, ob man so etwas sieht oder nur geschildert bekommt, zumal es bei Gerichtsverhandlungen über Körperverletzung usw. nicht mehr üblich ist, die Opfer anzuhören, wie ich neulich gelesen habe. D. h. der Täter darf mehr oder weniger unwidersprochen seine Version der Ereignisse schildern und wenn nicht gerade ein paar Zeugen parat stehen, die den Mumm haben, trotz Bedrohungen noch auszusagen, dann haben die Richter eben nur die Kuschelversion des Täters.

    Die Videos tragen hoffentlich dazu bei, dass in Sachen Kriminalitätsbeurteilung und auch Beweisführung etwas mehr Realitätssinn einkehren wird.

  119. ich hätte da eine Frage, wer hat sich ständig gegen eine Videoüberwachung gewährt und sich auch im Parlament ständig dagegen ausgesprochen? (Namen und Parteien?) Sind es nicht die vielen Kameras, die diese „Unruhe“ erzeugen? Ohne diese Kameras hätten wir bestimmt keine Sorgen, oder? Diese verdammte Technik ist einfach unfair…..

  120. Messerstecher sind in Wirklichkeit ganz erbärmliche Feiglinge. Sie weiden sich am Entsetzen ihres Opfers, das Messer gibt ihnen die Macht, ihr Opfer sofort mehr oder weniger stark zu verletzen, davor haben die meisten der Überfallenen ja auch Angst! Diese plötzliche brachiale Gefahr, u.U. lebensgefährlich verletzt zu werden, jetzt gleich…lähmt ihren Widerstand!

    Angst essen Seele auf!

    Aber unsere Politiker schaffen schärfere „Waffengesetze“, als ob das Thema damit erledigt wäre! Man muss es auch überwachen, auch Durchsuchungen bei diesen Generalverdächtigen müssen an der Tagesordnung sein und vor allem…harte, sehr harte Strafen!

    Aber die gibt es in diesem feigen Staat und seinen feigen Institutionen nur für deutsche Knöllchenverweigerer!
    Mir kommt die Galle hoch!

  121. Es ist keineswegs selbstverständlich „richtig“ und „verhältnismässig“, dass mutwillige Körperverletzer wie diese weniger intensiv verfolgt und weniger hart bestraft werden als Mörder; oder dass Raubmord anders als mit lebenslänglicher Haft bestraft wird. Sondern wir leben in einem Staat, dessen Elite uns an ihr „Rechtsgefühl“ gewöhnen möchte. Wir sollen denken, bei einer deutlich härteren Behandlung von Gewaltverbrechen würde aus unserem „Rechtsstaat“, in dem das (zu einem guten Teil immigrationsbedingte) Unrecht auf unseren Straßen stetig zunimmt, ein „Unrechtsstaat“. Aber warum wäre es ungerecht, für die vielen Brutalos wie die auf dem Video (und selbstverständlich auch für alle schwereren Jungs) schlicht möblierte Lager mit Stromgeneratoren bereitzuhalten, wo sie mit ihrer Körperkraft die Auswirkungen der rückläufigen Ölförderung dämpfen helfen dürfen? Sie werden in die Energieversorgung integriert. Wenn jeder im Voraus weiss, welche Lebensaufgabe ihm in unserem Land bei Taten wie diesen droht, verdient er, wenn er trotzdem so einem brutalen Übergriff begeht, keine neuerliche Chance, einem neuen Opfer abermals keine Chance zu lassen oder Kinder in die Welt zu setzen, die seinen Begriff von Ehre und seine Einstellung zu unserer Gesellschaft übernehmen.

  122. Das Video sollen sich die Grünen und dieLinke gut und gründlich anschauen. Sie müssen es auch nicht 5 mal ansehen. Einmal genügt. Denn dieses ist kein normaler Überfall, es sind mordlüsterne Tiere, die hier immer und immer wieder auf deinen Unschuldigen einstampfen und schlagen. Diese Gestalten haben keinen moralischen Ansruch mehr als Mensch betrachtet zu werden. Das ist der letzte Dreck, der hier sichbar ist. Es wird Zeit, hiert in Deutschland mit solchem krimminellen Pack gründlichst aufzuräumen. Ein Versuch hier noch ein Verständnis aufzubringen, was denn diese Totschläger zu sowas bringt ist eine Charakterlosigkeit.

    Diese Totschläger – man muß man sie bezeichnen, denn diese Tiere kennen kein Erbarmen und nehmen auch eine tödliche Verletzung in Kauf – müssen unschädlich gemacht werden. Unschädlich – das ist genau das angebrachte Wort – denn sie schädigen andere im Höchstmaß.

    Und an die LinksGrünen Politiker: Wie wollen Sie soetwas weichkochen? Hats das vielleicht schon immer gegeben? Sind diese Tiere nicht integriert worden? Wo hat die deutsche Gesellschaft hier eine Schuld? Herr Jessen und Co: haben Sie auf dem Video vielleicht entdeckt, daß diese Totschläger gereizt wurden, ist das Opfer mal wieder selbst schuldig?

    Aie – die Jessens, Roths, Narges Eskandari-Grünbergs und wie all diese Einwanderungstollwüdigen heißen – Sie machen sich moralisch mitschuldig. Das sind die Folgen Ihres Wirkens.

  123. Bin vor knapp 2 Jahren einem Boxverein beigetreten (kann ich eigentlich nur jedem raten, und wenns nur Sparring ist).
    Was nicht heissen soll, dass man dann gegen ein solches Verbrecher gewagesindelppnet ist. Aber man wird schon sicherer und kann auch im schlimmsten Fall zum Gegenschlag antreten.
    Hat mir übrigens einmal sogar geholfen. Als eher ruhiger und besonnener Mensch wurde ich letztes Jahr nachts in der eigenen Tiefgarage von einem (deutschen, tja das gibts auch!) Asi auf aggressivste Weise (ich schlag Dich zusammen, ….usw.) angegangen. Allein, dass ich in Boxerstellung und in gewissen Abstand (eigene Armlänge)mich positioniert habe, ging der Typ nach einigen verbalsten Beleidigungen, nach einiger Zeit (kam mir am Ende trotzdem sehr lange vor)immer weiter zurück und verduftete dann doch irgendwann.
    Gegen einen Duckmäuser oder gar Frau hätte der Heini bestimmt losgewütet uznd keiner hätte etwas gemerkt.
    Bin trotzdem ein paar Tage später zu unserer Polizeistation (ist nur an bestimmten Tagen besetzt) gegangen, und hab die Sache mal gemeldet. Der Sheriff war, glaube ich, heil froh, dass ich nicht Anzeige erstattet habe. Seine Aussage war:“Sowas kommt hier in dem Stadtteil ja so gut wie nie vor. Immer laut nach der Polizei rufen (nur hört das in unserer Tiefgarage nachts leider keine und das Handy ist doch meist immer gut versteckt. Der war bestimmt nur besoffen!).
    Nun ja ich habs überlebt. Aber sicher haben hier viele Leser schon ähnliches erlebt. Einen schönen Feiertag noch vom Weltenbummler.

  124. #142

    ….solches Verbrechergesindel gewappnet ist…, sollte das natürlich heißen. Entschuldigung

  125. Die Polizei in meinem Städtchen scheint auch eine Dunkelheitsphobie zu haben.
    Am Tage sieht man die öfters, wenn sie kontrollieren, ob alle schön brav durch die 30er Zone nahe unserer Schule fahren.

    Aber des nachts, wenn bei der nahegelegenen Disco die Oberprotzer mit quietschenden, durchdrehenden Reifen und dann mit Tempo 80 bis 100 durch eben jene Zone düsen, habe ich noch nie einen dieser stark ruhebedürftigen Grünlinge gesehen!

  126. @ 99 Hausener Bub:

    Warum nehmen die Gewalttaten der deutschen Jungs wohl zu? Damit sie sich gegenüber den “Südländern” behaupten können und nicht als Schwächlinge gegenüber den Mädels gelten.

    Auch eine Form der Bereicherung, wenn man denn eine aggressive Jugend haben will.

    Die steigende Anzahl der Kriminellen „deutschen“ Jugendlichen nimmt nur zu, weil immer mehr Ausländer nen deutschen Pass bekommen.
    Hut ab, die gutmenschliche Integration hats geschafft!!!

  127. Vielleicht sollten wir mal damit anfangen herauszufinden was passiert, wenn wir den Spieß umdrehen!!!
    Einfach mal zu solchen Bastarden hingehen, ein bis zwei gepflegte Schläge in die Nahrungsaufnahmeklappe und dann die Sachen mitnehmen, die doch eh geklaut waren!

    Wer zuerst schlägt, gewinnt – fast immer!

  128. Kennt jemand „Passion Christi“ ??
    Die Geiselung wäre eine adäquate Strafe für die Gewalttäter; Wer Gewalt will, kann sie auch haben!

  129. Ob Maria Böhmer auch der Ansicht wäre, dass Opfer solche Gewalt aus zu halten haben, wenn ihr Sohn da liegen würde? Vermutlich schon, denn als brave Dimi weiß sie um ihre gesellschaftliche Position.

  130. #108 Kra (22. Mai 2008 13:03) @ 99 Hausener Bub:

    Warum nehmen die Gewalttaten der deutschen Jungs wohl zu?

    Weil sogar führende Kriminalistiker diese Art von Statistiken für Täuschung und Irreführung halten:

    http://www.welt.de/print-welt/article230082/Deutsche_werden_in_der_Statistik_kriminalisiert.html

    „Deutsche werden in der Statistik kriminalisiert“
    Kriminalität ist unter den in Deutschland lebenden Ausländern weiter verbreitet als unter Deutschen.

    Die Wahrheit über den Zusammenhang zwischen Kriminalität und Migrationshintergrund könnte sogar noch dramatischer sein, wie Rolf Jaeger, stellvertretener Vorsitzender des Bundes Deutscher Krimalbeamten (BDK), glaubt. „Eigentlich kriminalisiert die Statistik die Deutschen“, sagt Jaeger. So wird bei den Tatverdächtigen nicht unterschieden, woher sie kommen: Unter den deutschen Tatverdächtigen finden sich auch Eingebürgerte.

    „Letztlich werden eingedeutschte Russen kriminalstatistisch genauso als deutsche Straftäter erfaßt wie auch eingedeutschte Türken, Afrikaner, Asiaten oder andere Europäer, die die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten haben“, sagt Jaeger und fügt hinzu: „Eine konkrete Aussage, welche Kriminalität von hier geborenen deutschen Straftätern ausgeht, kann seit Jahren nicht mehr getroffen werden.“

    Der BDK fordert deshalb eine Statistik, in der die Straftäter nach Herkunftsländern aufgeschlüsselt sind, um „vernünftige“ kriminologische Forschung zu ermöglichen.

  131. An Acrylium (22. Mai 2008 15:53)

    „Ob Maria Böhmer auch der Ansicht wäre, dass Opfer solche Gewalt aus zu halten haben, wenn ihr Sohn da liegen würde?“

    Die hat gar keinen sohn, die hat überhaupt keine kinder……

  132. Was bilden sich solche Rütlis eigentlich ein.
    Rauben einfach einen fremden Jungen aus.
    Manchmal wünsche ich mir, eine UZI oder eine TAC-9 bei mir zu tragen.

  133. Aber unsere Politiker schaffen schärfere “Waffengesetze”, als ob das Thema damit erledigt wäre! Man muss es auch überwachen, auch Durchsuchungen bei diesen Generalverdächtigen müssen an der Tagesordnung sein und vor allem…harte, sehr harte Strafen!

    Besitzverbote entwaffnen genauso friedliebende Bürger, die lediglich einen legitimen Selbstschutz wünschen, da die Polizei nicht in der Lage ist, jede Einzelperson 24 h am Tag individuell zu beschützen. Nach der Waffenrechtsnovelle ist das Führen won Hieb- und Stichwaffen verboten. Damit fällt z.B. ein Teleskopschlagstock (der zur Abwehr eines Messerangriffs erheblich geeigneter als ein eigenes Messer ist) als Abwehrmittel aus.
    Man kann natürlich auf einen Spazierstock oder such einen stabilen (leicht überarbeiteten) Regenschirm ausweichen.
    Legal sind natürlich weiterhin Beile, Schraubendreher, abgeschlagene Flaschen oder ähnliche Behelfsmittel. Pfefferspray zur Abwehr agressiver Tiere sollte man sowieso mitführen.
    Natürlich kann man die juristische Schraube immer weiter anziehen und zum Beispiel das Führen von Spazierstöcken nur noch für amtlich anerkannte Gehbehinderte erlauben. Das Ganze wird dann noch verrückter, als es jetzt schon ist.
    Ein weiterer Punkt ist, daß sich diese ganzen Besitzverbote nicht kontrollieren lassen. Ein Lösungsansatz wäre es, die Mindeststrafen für Körperverletzung, Raub und ähnliches zu erhöhen. Wenn parallel der Erwerb von Waffenscheinen (für unbescholtene Bürger mit entsprechender Sachkunde, Training, Haftplicht, sicher Aufbewahrung) erleichtert würde, käme es schnell zu einer Beruhigung der Lage.

    PS. für Messerfans
    Ein Messer ist eine gute Offensivwaffe aber ein miserabeles Verteidigungswerkzeug. Messer töten aber stoppen nicht. Ein oder zwei Stiche in Leber oder Nieren werden recht sicher zum Tod durch Verbluten führen aber stoppen nicht sofort. Selbst bei einem Herzstich zappeln Leute häufig noch 30-60 s herum (In einem Kampf eine Ewigkeit!). Einen Stich nimmt man bei genügend freigesetztem Adrenalin erstmal überhaupt nicht wahr. Dies ist auch die Ursache für multiple Verletzungen bei Messeropfern (und nicht unbedingt übertriebene Grausamkeit des Täters). Die zwei Stellen, an denen ein Messerangiff sofort stoppt, sind sehr schwer zu treffen (Einzelheiten findest der interessierte Leser in Anatomielehrbüchern 🙂 )
    Ein gebrochener Arm durch einen Schlagstock ist weniger tödlich aber zur Verteidigung effektiver.
    PPS. Unbewaffnete Abwehr von (geübten) Messerangiffen ist Suizid.

  134. Und weiter geht die Verdummungswelle des Herrn Schäuble:

    http://www.n-tv.de/Hemmschwelle_sinkt_Jugendgewalt_nimmt_zu/220520081612/968023.html

    dort steht

    … Die Gesamtzahl der Fälle von Gewaltkriminalität legte um 1,1 Prozent auf knapp 218.000 zu. Unter Jugendlichen ging die Zahl der Tatverdächtigen um 4,9 Prozent im Vergleich zum Jahr zuvor nach oben. „Diese Entwicklung zeigt, dass bei Teilen der Jugendlichen eine erhöhte Gewaltbereitschaft bei gesunkener Hemmschwelle und teilweise brutalem Vorgehen festzustellen ist“

    Herr Schäuble, reden Sie Klartext!!! Wieviel deutschgebürtige haben anteil an dem „teilweise brutalem Vorgehen?
    Hören Sie auf mit diesen Allgemeingesülze. Legen Sie eine Auflistung vor, wo klar hervorgeht, wieviel schwere Gewaltverbrechen mit welchem ethnischen Hintergrund ausgeübt werden.

    Hier werden wieder die echten Deutschen für blöd verkauft. Ich kann diese Allgemeinverschleierungsberichte und AlleSindGleich-Phrasen nicht mehr hören.

    Deutschland muß wieder deutsch werden. Ohne wenn und Aber. Die ganze Bande im Bundestag verkauft uns Deutschen. Ich erwähne auch ausdrücklich, daß mit „Deutschen“ auch alle Deutschkulturellen Mitbürger gemeint sind, die hier nach gegebenen Umständen einfügen.

    Deutschland den Deutschkulturellen – nichtintegrierbare Gewalttäter raus.

  135. Was ich nicht verstehe. Der typ ist so gross und lässt sich von den 2 halbwüchsigen Rattenmenschen so dermassen ohne Gegenwehr zusammentreten. Warum?

  136. Netter Artikel bei SO. Ein Interview mit einem Taliban-Arsch:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,554484-2,00.html

    „“Kein Afghane würde einem Deutschen auch nur ein Glas Wasser anbieten“

    SPIEGEL ONLINE: Wie rechtfertigen Sie es, dass die Selbstmordattentäter Tausende unschuldige Menschen mit in den Tod reißen, die meisten sind Afghanen muslimischen Glaubens?

    Haqqani: Nicht wir rechtfertigen dies, sondern der Islam. In Deutschland bringen Sie doch keinen dazu, einen Gegner als Selbstmordattentäter zu töten, selbst dann nicht, wenn der Präsident ihm Millionen von Dollar versprechen würde. In unserer Region dagegen bedarf es wegen der Kultur des Dschihads nur eines einzigen Aufrufes, und innerhalb eines Tages stehen Dutzende bereit.“

    Yep. Islam heißt Frieden. Zieht unsere Truppen dort ab! Keine deutsche Mutter will ihr Kind dort sterben sehen.

  137. Islam heißt Frieden. Ja. Und nun, was sagt die politische Karikatur (PK) wohl dazu?

    „Morsal war 16, ein lebenslustiges Mädchen. Sie hat viel gelacht, galt als engagiert. Sie war eine gute Schülerin, hatte viele Ambitionen – und noch viel vor in ihrem Leben. Doch in der Nacht zum vergangenen Freitag wurde Morsal getötet. Mehr als 20 Mal stach ihr Bruder Ahmad mit einem Messer auf sie ein – unter einem Vorwand und mit Hilfe eines Cousins hatte er seine Schwester zu einem Parkplatz in der Nähe eines U-Bahnhofes gelockt (mehr…).“

  138. @ #158 Reconquista Germanica

    Das ganze trug sich am frühen Morgen zu, wohl nach durchzechter Nacht.

    Wie man zu Beginn des Videos sehen kann, saß das Opfer von der Nacht und Alkohol ausgezehrt auf der Bank, kaum in der Lage überhaupt (vor den Prügeln) aufzustehen.

    Der Gute wußte gar nicht was vorgeht.

  139. Der Tagesspiegel hat den Artikel wieder entfernt. War zu rechtspopulistisch, wahrscheinlich.

  140. Hallo, huxley (22. Mai 2008 13:06)
    Du fragst:
    „war der Holzklotzwerfer, Biodeutscher?“

    Heute in ard-brisant:

    Er ist ein gebürtiger kasache….

    Wenn das ein russlanddeutscher gewesen wäre, dann würden sich die medien heute noch das maul zerreissen.

    Keinesfalls
    Theo Retisch

  141. Machen wir uns nichts vor. Die Sitten auf den Straßen werden rauher, es macht sich – sicherlich auch geprägt durch hausgemachtes Prekariat und die Zuwanderung von Kroppzeugs aus anderen Ländern – eine Raubrittermentalität breit, die jegliche Hemmschwellen vermissen lässt. Das ist es, was uns hier so erschreckt und z.B. nach Betrachtung dieser Bilder fassungslos zurück lässt.
    Der deutsche Pudel – oftmals humanistisch geprägt und erzogen – wird auf den Straßen mit Rudeln von Raubtieren und Gewalt konfrontiert. Dass eine solche Konfrontation einseitig ausgehen muss, ist klar. Wir sehen es auf dem Video. Das Opfer war den beiden Würstchen körperlich haushoch überlegen, konnte aber mit dem Gewaltausbruch nicht umgehen.
    Und was tun wir hier, um das zu ändern? Wir lamentieren, dass alles immer schlimmer wird, dass uns Schäuble und Co mit gefälschten Statistiken verarschen, zitieren gerne „das müssen wir aushalten“, ärgern uns darüber, dass die MSM die Herkunft der Täter nicht nennt, schimpfen auf Gutmenschen, philosophieren darüber, ob Pfefferspray besser ist als ein Messer, ein Schlagstock besser als alles andere oder protzen gar mit dem Besitz von „Heckler und Koch“ in einem Internetforum. Wie schlecht ist das denn?
    Bringt das wirklich etwas? Macht das Eure Straße auch nur einen Deut weniger gefährlich? Trägt ein einziger Satz, den Ihr hier schreibt, dazu bei, dass weniger Gesindel ins Land kommt oder Pack das Land verlässt oder vorhandenes Kroppzeugs Respekt vor fremder Menschen Gut und Gesundheit hat? Trägt ein einziger Buchstabe hier dazu bei, dass Eure Ehefrauen, Kinder oder Eltern sich wieder wohl fühlen, wenn sie nach Sonnenuntergang unterwegs sind?
    Es ist schon wieder so verdammt fruchtlos, was hier stattfindet. Klagen, diskutieren, Fundstellen zusammentragen, die man dann wieder beklagen kann.
    Sind wir nicht alle herrlich harmlos? Anstatt uns zu vernetzen und uns die Straßen zurück zu holen, sitzen wir vor dem Rechner, tippen manchmal schlaue, manchmal weniger schlaue Sätze und ändern so an den Zuständen rein gar nichts. Sorry, das musste mal raus.
    Ich geh zum Sport – meine (humanistischen) Hemmschwellen abbauen 😉 Euch noch einen schönen Tag und weiter schönes Diskutieren.

  142. Hab mir das Video erst jetzt mal angeschaut.
    Empfinde kalten Hass. Jeder Hund im Tierheim hat mehr Recht auf Leben wie diese beiden Zellhaufen. Wenns mein Bruder wäre würde ich die beiden so zurichten das sie erst nach Jahren wieder feste Nahrung zu sich nehemn könnten.

  143. Wenn das keine Orientalen waren fresse ich einen Besen. Das wird so weitergehen bis sich einer wie Charles Bronson in Death Wish wehrt und das Gejaule der Medien dann groß ist, um die armen kleinen mißverstandenen Jungen. Die hatten doch so eine schlechte Kindheit hier in Deutschland und wurden immer ausgegrenzt.

  144. Ja schimpft weiter auf den Täter, wirklich furchtbar!

    Unsere Politiker sind die verantwortlichen dafür.

    Hat es sowas zur Kaiserzeit (z.B. 1909) gegeben?

    Wir leben in einer miesen Zeit, in der alles Normal ist, nur nicht Anstand, alles verteidigt wird, nur nicht Anstand…

    Nun denn, schimpft weiter, und ihr werdet bis an euer Seelig Ende schimpfen (falls euch die Zeit bleibt?)!

    Eisenbieger

  145. Kein Grund zur Sorge, es war nur ein Einzelfall.
    Herr Schäuble hat alles im Griff, die Deutschen werden aber immer Gefährlicher…

    Schäuble wies darauf hin, dass die Zahl der deutschen Tatverdächtigen um 1,4 Prozent auf 1,8 Millionen zunahm, bei ausländischen Verdächtigen ging sie um 2,5 Prozent auf 490.000 zurück. Dies sei auch ein Erfolg verstärkter Integrationsbemühungen.

    http://www.stern.de/politik/deutschland/:Kriminalit%E4tsstatistik-Zahl-T%E4ter/621182.html?nv=rss_

  146. Wohl nur ein Erfolg der schnellen Einbürgerung. Die Migranten haben langsam ernsthaft Probleme vor Aushändigung des deutschen Passes Straffällig zu werden. Durch diese schnelle Einbürgerungspolitik fallen sie dann mit unter die Statistik als Deutsche.

  147. #66 Sauerkraut mit Ripple
    Man braucht nichts zu bezahlen !

    Wie ich solche Videos hasse.

    Warum konnte ich da nicht sitzen..

  148. @165 Theo Retisch

    Ich kenne viele Russlanddeutsche und Russen aus Kasachstan. Die nennen die Kasachen nur abschätzig „Schwarze“, womit hier der harmloseste Ausdruck Verwendung gefunden hat. Der Name Nikolai gibt aber zu denken, er ist unter Kasachen eher unüblich.

  149. Zum Holklotztäter aus Kasachstan ist zu sagen, daß sein Deutsch nach 16 Jahren in Deutschland eher schwach ist:

    http://youtube.com/watch?v=Pgo6UDXwGG4

    Mit 14 Jahren ist er nach Deutschland gekommen. Ich weiß ehrlichgesagt nicht, wie so etwas geht. Nach zwei Wochen Spanienurlaub kann ich mich mindestens gleichwertig in spanisch artikulieren.

  150. Es kommen anscheinend immer mehr schwerstgestörte Irre (Inzucht geschädigt?) nach Deutschland, die hier an den deutschen Kindern und Jugendlichen ihren perversen und sadistischen Neigungen fröhnen.
    Wer sein Opfer auch noch attackiert, wenn es
    schon am Boden liegt und dann noch auf den Kopf und ins Gesicht tritt, der ist unter dem Niveau von einem Tier, denn ein Tier ist zu so einem sadismus nicht fähig.
    Eine Gesellschaft, die ihre jungen Menschen vor solchen Bestien nicht schützt, ist eine
    Katastrophe.

  151. Wenn das Video den Täter zeigt, kann man feststellen, daß er weder Bio-Kasache noch Bio-Deutscher ist, das ist ein Russe.

  152. #157 GrundGesetzWatch (22. Mai 2008 16:28) @ #50 Pilipp
    Ich muss dir entschieden widersprechen. Gegen einen mit einem Messer bewaffneten zu kämpfen, ist nicht zu verantworten hier den Helden zu spielen. Ich muss es wissen (Judo, Karate, Aikido). Aber damit sich dein Gesicht auch mal aufhellt:
    http://www.suedwest-aktiv.de/landundwelt/aktuelles_aus_den_regionen/3565892/artikel.php?SWAID=eff1799e091c9d1d182568ea3f40004a

    Sehr geil, wie Drecksbatzen + Pistole, zu 5 vor einem fliehen, weil der sein Messer gezogen hat! Die feige, hintervotzige Saat!
    Absolut kein Mitleidsempfinden mit Abschaum!

    #159 Reconquista Germanica
    Der arme Kerl hat nunmal Anstand. Wahrscheinlich von Angst gelähmt, unfassbar das zwei total kranke Tiere auf ihn einrpügeln, ohne jegliche Begründung, betäubt und war vielleicht noch verschlafen.

  153. #178 Islamophober

    Man könnte es auch so sehen…

    „Man will nicht ungerecht sein, aber auch dieser Fall könnte den Eindruck verstärken, daß die Gutmenschenkacke die Köpfe der Deutschen mittlerweile so zugestopft haben könnte, daß sie sich auch dann gegen die Barbaren nicht wehren, wenn sie es könnten. Weil sie Angst davor haben, hinterher als „ausländerfeindlich“ oder „rechtsextremistisch“ bezeichnet zu werden. Möglicherweise ist die drohende Stigmatisierung als „Neonazi“ bei den bis in die letzte Pore Umerzogenen stärker als der natürliche Selbsterhaltungstrieb.“
    http://www.radio-freiheit.info/archives/388

Comments are closed.