Wieder hat man in der Türkei einen neuen Grund zum Beleidigt-Sein gefunden. Man ist nämlich gekränkt darüber, dass die Gastgeber Schweiz beim Spiel gegen die Türkei in den Landesfarben rot-weiß auflaufen durften, während die Türkei auf ihr Rot-Weiß verzichten musste und satt des Rots in türkis angetreten ist (Foto Trikot). Atik Toprak, ein ehemaliger Offizier der türkischen Armee, hat deswegen jetzt in Erdemli eine Klage wegen „respektlosen“ Verhaltens eingereicht, wie die Financial Times berichtet.

Topak findet:

„Ich bin als türkischer Staatsbürger sehr traurig darüber. Wie alle anderen Landsleute möchte ich, dass unsere Mannschaft wieder in den traditionellen Farben unserer Fahne, also in rot-weiß, spielt“ … und machte indirekt den Sponsor (Nike) der türkischen Nationalmannschaft für die „respektlose Trikot-Schande“ verantwortlich.

In türkis zu spielen ist demnach für einen echten Türken eine „respektlose Trikot-Schande“. Vermutlich ist türkis zu ähm… weiblich.

(Spürnase: Raffael)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

69 KOMMENTARE

  1. Na ja, es sah schon irgendwie sch… aus. Aber wer sich bunte Bommel an den Innenspiegel eines BMW Cabrios hängt oder seine Frau als Wanderzelt verkleidet durch die Stadt schickt, den dürfte das kaum gestört haben. Atik Toprak hat also ausnahmsweise mal Geschmack bewiesen.

    @PI-Redaktion: bekommt dieser Beitrag auch wieder Zwangspause wg. Awaitng Moderation? Diesmal habe ich doch keine vorsichtige Kritik an GWB oder McCain geäussert, obwohl ich USA-Fan bin!

  2. Türkis könnte zu zu engen Assoziationen mit dem „islamischen“ Grün führen. Das gefällt der laizistisch-antimuslimschen türkischen Armee natürlich überhaupt nicht.

  3. Das ist einfach nur noch Realsatire!!!

    Aber leider, leider werden unsere rückgratlosen Politik (gleich von welcher Partei) wieder einen Kotau nach dem anderen vollziehen, um sich vor den muslimischen Macho-Herren schön unterwürfig in den Staub zu werfen…

  4. Das Baby-Blau paßt aber zur intellektuellen Entwicklungsstufe mancher Türken ganz ausgezeichnet 😉

  5. Und wieso können die sich dadrüber nicht VOR der EM beschweren???
    Sinnfrei…

  6. man stelle sich vor die türken verlieren gegen die schweiz in ihren türkisen dressen. dann würden sie die schuld an der niederlage dem ausrüster, der uefa, den schweizern und der türkeifeindlich zu schieben und eine neuaustragung verlangen wo sie dann in ihren roten dressen spielen wollen

  7. Die sollen sich erst einmal in aller Ruhe die Farben diverser Kuppeln Ihrer Moscheen ansehen, dieses soweit zum Thema „türkis.“

    Und die Trikots hätten ja auch weiß mit roten Ärmeln sein können – hinterher meckern ist einfach.

  8. vielleicht sollten diese bauerntölpel das nächste mal einfach nicht in der EM spielen. die gehören sowieso N I C H T nach europa.

  9. Die können doch froh sein, dass sie überhaupt in kurzen Hosen und nicht in langen Pluderhosen da auflaufen durften, weil kurze Hosen ja – pi berichtete – für manche ihrer Landsleute eine derartige „Provokation“ sind, dass man sie (in dem Fall die türkische Rudermannschaft) gleich mal krankenhausreif prügeln „musste“.

    Nun, als Alternative zum türkisblau würde ich vorschlagen, dass die türkische Mannschaft beim nächsten mal mit rosaroten Pluderhosen auf dem Rasen erscheint, meinetwegen auch mit Halbmond auf dem Allerwertesten.

    Auf die langen Pluderhosen lege ich als „deutsche Schlampe“ großen Wert, da ich mich durch den Anblick der nackten Türkenbeine „beleidigt und brodusiert“ fühle. Liebe Sendenanstalten: bitte in Zukunft mehr Rücksicht auf unsere „Gefühle“ nehmen. Schönen Dank auch.

  10. Im Sprachgebrauch sagt man Hausrecht – und das hatten die Schweizer nun mal als Gastgeber und Gegner. Für mich also selbstverständlich, daß die Schweiz in Rot-Weiß aufläuft und nicht die Türkei.

    Fehlt jetzt nur noch, daß eine Klage von Türken gegen den Wettergott…ähm, ich meine natürlich Allah, eingereicht wird.

    Lächerlich, einfach nur lächerlich.

  11. # 7 monsignore

    RICHTIG, was haben Asiaten aktiv in der Fussball-Europameisterschaft zu suchen?

  12. Also ich rolle immer noch vor Lachen über den Flur *ROFL*!!!

    Wie beschränkt, wie wenig Selbstwertgefühl muß man haben um sich daran zu stören?
    Nimmt die wirklich jemand ernst?

    Ich frage mich zwar auch immer, warum unsere Mannschaft nicht in schwarzen Trikots, roten Hosen und goldenen Strümpfen aufmarschieren darf *lach* aber ich bin deshalb nicht gleich beleidigt.

    Das ist köstliche Realsatire 😀 😀 😀

  13. Ziehen eben beide rot-weiss an.

    Wieso nicht identische Trikots?
    Dann muss man genau schauen, wem man den Pass spielt.

  14. Und weil wir uns soooo schön über türkische Fußballbarbaren aufgeregt haben vor einigen Tagen – hier der Beweis, daß die Barbaren nicht türkentypisch sind.
    Aber darüber wird bei PI – ganz MSM – nicht berichtet werden. Wetten?

    Franfurt (Oder)/Stuttgart (ddp). Nach der Niederlage der deutschen Nationalmannschaft gegen Kroatien bei der Fußball-Europameisterschaft ist es am Donnerstagabend in mehreren Städten zu Ausschreitungen gekommen. In Frankfurt (Oder) wurden Polizeibeamte aus einer Menge von etwa 150 Personen heraus mit Steinen und Flaschen beworfen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Auch seien die Fußballfans vereinzelt untereinander aneinander geraten, so dass die Beamten einschreiten mussten.

    Die Störer erhielten Platzverweise. 25 von ihnen, die dem nicht nachkamen, wurden in Gewahrsam genommen. Vier davon wurden vorläufig festgenommen. Gegen Mitternacht beruhigte sich die Lage wieder. Vier Beamte erlitten leichte Verletzungen. Die Polizei leitete 17 Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Landfriedensbruchs, Beleidigung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein.

    In Heilbronn erwiesen sich nach Polizeiangaben mehr als 100 Personen als schlechte Verlierer. Sie leisteten Widerstand gegen Polizeibeamte, blockierten Straßen und eine Straßenbahn oder schlugen mit Stangen auf das Auto eines kroatischen Fans ein. Verletzte gab es nach ersten Erkentnissen keine. Die Polizei erteilte mehrere Platzverweise und nahm mindestens drei Fans fest.

    Auch in Esslingen musste die Polizei nach dem Fußballspiel einschreiten. Dort waren etwa 50 meist betrunkene Deutsche untereinander in Streit geraten und hatten randaliert. Die Polizei sprach 20 Platzverweise aus. Ein Mann wurde in Gewahrsam genommen. Ein 22-jähriger Fan erlitt leichte Verletzungen, als er von einem Polizeihund, auf den er mit Drohgesten zugegangen sein soll, in den Oberschenkel gebissen wurde.

    ddp)

    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=17320

  15. Leute, die so für alles und nichts beleidigt sind wie die Türken, und die Muslime im allgemeinen, haben Minderwertigkeitskomplexe! Das ist doch eindeutig!top

  16. Nun, der wichtigste Satz ist doch folgender:

    „Verletzte gab es nach ersten Erkentnissen keine.“

    Verstehste ?

  17. Man fragt sich, ob in bestimmten Regionen dieser Welt eine geistige Behinderung zum Alltag gehört.

  18. @freewheelin
    Ganz meine Rede, wir haben so viele Idioten in Deutschland, dass wir wahrlich keine mehr für teuer Geld importieren müssen. Wir könnten ja für jeden Assi den die Türken uns schicken einen von unserern zu denen senden. Vermutlich würden die dann die Grenzen von selbst dicht machen!!!

  19. ein schönes eselgrau wäre doch auch sicher ein wundervoller farbton …oh halt, stop, wenn dann einer auf dem platz steht und seine stutzen hochzieht …. neiiin, nicht auszudenken was passieren kann …

    hahahaha … die spacken haben was an der klatsche … habs meinen hunden erzählt, die rollen sich vor lachen aufm boden

  20. Unfassbar lächerlich.
    Wann melden diese vor Stolz kranken Menschen ihre Spieler dort an wo sie hingehören.
    Ind der Arabischen Liga, da gewinnen sie dan auch 100 pro, weil die Gegener im Kaftan auflaufen.

  21. Das hat nichts mit der Schweiz als Gastgeber zu tun, glaube ich.

    So weit ich weiß, ist nach der Auslosung der Gruppen ganz genau festgelegt, ob ein Spiel

    Türkei gegen Schweiz

    oder

    Schweiz gegen Türkei

    heißt. Das ist ein minimaler Unterschied, legt aber fest, welche Nationalhymne zuerst gespielt wird und welche Mannschaft zum Händeschütteln stehenbleibt und welche vorbeiläuft.

    Ich glaube, das legt auch fest, welche Mannschaft das Ersatztrikot anziehen muss, wenn die normalen Trikots zu ähnlich sind.

    Wie das Ersatztrikot aussieht, entscheidet aber jeder Verband selber. Unsere sind – glaube ich – grün?

    Die Türken hätten ja einfach nur etwas weniger Türkises nehmen können. Wenn ihnen das nicht passt, können sie ja zu Hause einen
    Bürgerkrieg anfangen oder die Designer erschießen – oder wegen verschwulender Beleidigung des Türkentums verklagen, oder was auch immer die korrekte Vorgehensweise für solche Problematiken ist.

    (ich habe das jetzt nur aus dem Gedächtnis geschrieben und war zu faul zu googeln. Sicher gibt es doch hier Hardcore-Fußballfans, die das bestätigen oder – falls notwendig – korrigieren können?)

  22. also ein zartes rosa in form eines strampelanzugs mit einem tütü um die hüften, dazu ein paar hellblaue söckchen mit weissen schühchen …. und in den haaren ein rotes schleifchen mit kleinen weissen bommelchen ….

    oh shit … volker beck gleich 11 mal auf einmal …. neiiiin

    eine braune uniform mit der rechten armbinde … das würde es wohl am besten treffen

  23. Möglicherweise gibt es Bürger die sich sogar freuen würden wenn die eigene Nationalelf plakativ pink und mit Puschelschwänzchen nach nem´Gespritzen´aufläuft andere sehen lieber die übliche Nationalfarben. Welche Einstellung pathogener ist liegt im Auge des Betrachters.
    Von dem Typen sollten sich unsere Hanswurstpolitadmins eine Scheibe abschneiden.

    Was dem Genralissimo aber allem Anschein nach entgangen zu sein scheint, ist daß die Schyzer eine nicht ganz unähnliche Nationalfarben proklamieren. Solange solche Geistesleuchten die Fäden ziehen sind die Kurden sicher.

  24. Sind die dort alle zu Heiß gebadet worden ??? was für eine Ahnung von Fußball hat der Mensch ??? scheinbar keine, es ist doch klar das die Heim Mannschaft also Schweiz:Türkei das Trikot bestimmt, hätte das Spiel Türkei:Schweiz gelautet hätten die Türken auch in Rot spielen können, wie blöd muß man eigentlich sein ???

    Solangsam habe ich das Gefühl das diese Herrschaften meinen Sie wären etwas besonderes und müßten deshalb eine Sonderbehandlung erfahren, mir fällt da nur eines ein, Dumm wie Bohnenstroh!

  25. Nachdem die Kleinasiaten von den Tschechen ordentlich eines auf die Mütze bekommen haben, stellt sich das Problem sowieso nicht mehr.

  26. Die türkischen Spieler sollten demnächst in so einem Fall halt einfach mit rot-weissem Kopftuch auflaufen…

  27. @ #13 Freewheelin (13. Jun 2008 11:28)

    hier der Beweis, daß die Barbaren nicht türkentypisch sind.

    Na ja, als Beweis etwas schwach. 🙂
    Es wird in diesem Blog wohl kaum jemand bestreiten, dass es Hooligans gibt, und zwar in DE, IT, FR, UK, etc.
    Die Frage möge allerdings erlaubt sein, in welchen Prozentsätzen der jeweilgen Länderfans ein „barbarisches“ Verhalten gehäuft auftritt.

  28. …habt Ihr nicht gemerkt was gespielt wird? Die fangen wieder eine Klage an wie das letzet mal gegen Mailand. Die wollen nur Stunk machen, diesmal haben sie sich allerdings selbst ins Knie ge****! Das Design der Auswärtstrikots bestimmen die nationalen Verbände selbst. Ich plädiere für Ausschluss aus der UEFA wegen rassistischer Umtriebe. Hat jemand eigentlich die Türischen FAN-Fähnchen mit der Aufschrift RESPEKT bemerkt?
    Krasse Provokation. Hier hilft nur entschlossenes handeln: Mr. Platini allez!

  29. @ Eisvogel:

    Vom Grundsatz her hast du schon Recht, es hängt davon ab, welche Mannschaft als erste und zweite genannt wird.

    Da jedoch Österreich und Schweiz die Gastgeberländer sind, sind die Spiele beider Mannschaften generell Österreich gegen abc und Schweiz gegen xyz. Im weitesten Sinne also doch Hausrecht.

  30. DIE TÜRKEN HABEN RECHT!!!!

    Unser zweites Trikot war immerhin mal islamisch-grün! Das war auch beleidigend….

  31. #13 Freewheelin
    Warum sollte PI darüber berichten? Jeder in Deutschland weiß, daß es deutsche Hooligans gibt! Leider können wir die nicht ausweisen… Deutschland muß das aber ertragen, wir müssen den Abschaum anderer Länder aufnehmen u. auch noch finanzieren…

  32. @ karl-friedrich

    Was heißt „dumm wie Bohnenstroh“?

    Die haben halt gemerkt, wie leicht es ist, anderen ihren Willen aufzudrücken, z. B. die Schweizer dazu zu bringen (ebenso wie die Mailänder) auf das Kreuz auf ihren Trikots zu verzichten. Und wo das so gut geklappt hat und die unterwürfigen Dhimmis in eilfertiger Verbeugungsmanier brav über das Stöckchen gesprungen sind, so kommt nun natürlich Teil 2 der Darbietung.

    Man darf auf die Fortsetzung dieses Groschenromans gespannt sein. Wird wohl noch ein Weilchen dauern, bis bei den Verantwortlichen der Groschen fällt, dass sie für die Türken nichts weiter sind als nützliche Idioten.

  33. Gottchen, nee ne!
    Was ist denn die FTD für ein Käseblatt, daß sie so einen Mist druckt.

    „Am Frankfurter Flughafen ist ein Würstchen geplatzt!“

  34. OT: NZZ:
    Laut ersten Ergebnissen haben die Stimmberechtigten in Irland den EU-Reformvertrag abgelehnt. Dies meldet der staatliche Radiosender.

    Zuverlässige Trends sind für den Nachmittag vorgesehen.

    Wenn das stimmt, gibt´s heute abenbd irischen Lachs mit Ginger-Ale, Kerry-Gold sowieso. Gruß nach Brüssel!

  35. Das Türkis Farbene Trikot hat der Türkische Fussballverband gewählt und nicht Nike. An den sollte der Herr sich wenden! Aussederdem ist Türkis als Farbe doch OK, Rosa oder Lila wären viel schlimmer.

  36. #13 Freewheelin (13. Jun 2008 11:28)

    #13 Freewheelin (13. Jun 2008 11:28)

    Oh guck mal, in China fällt ein Sack Reis um!

    Geh doch zu Näher, der mag den Islam mit seinen tollen Bräuchen wie Steinigung, Frauen verprügeln usw. usw. Dort kannst du von dem Langschläfer Niclas mit tunesischen Hintergrund erfahren, wie man eine Frau „korrekt“ behandelt. So viel kann ich schon verraten, sie darf sich in der Wohnung frei bewegen ….. Und diese erklären dir auch, warum Türken prügeln dürfen und das diese auch unheimlich bereichend für unsere Kultur ist. Sie erklären dir auch, warum deutsche Täter härter bestraft werden müssen als Muslime. … Und nun kannst du langsam mal nachdenken, warum PI nicht über deutsche Idioten schreiben muss.

  37. Den muss ich dazu loswerden:

    Was machen die Türken, wenn sie die EM gewonnen haben? –
    Playstation aus und ab ins Bett.

  38. in einem kölner boulevard-blatt steht heute folgende headline:

    türken kurz vor wien

    da wird sich der general aber freuen.

  39. 49 rechtsanvolt (13. Jun 2008 13:05)

    Hat ein Kardinal (!) von einigen Jahren schon gesagt. Dummerweise haben beide NICHT Recht, wenn man sich mal IN Wien umsieht

  40. Also ganz ehrlich…, meine Partnerin und ich haben und das Spiel Schweiz – Türkei auf dem Balkon angesehen, dabei kräftig mit „Hopp Schwiiz!“ die Schweizer angefeuert (wofür wir uns an dieser Stelle selbstverständlich bei eventuell beleidigten Nachbarn entschuldigen möchten) und als die Türkis-Türken dann so übers Feld gewuselt sind hörten wir von einem benachbarten Balkon die laute Frage:
    „Ja ist denn schon CSD?!“
    Wir hätten uns solches selbstverständlich nie zu fragen gewagt…, Diskriminierung von sexuell anders orientierten Personen würde uns nie in den Sinn kommen.

  41. Ah, beleidigt sind sie?

    In türkis steckt doch ‚Türke‘ drin.

    Und dazu ist die Farbe ein wenig der Farbe des Islam angepasst.

  42. Atik Toprak, ein ehemaliger Offizier der türkischen Armee, hat deswegen jetzt in Erdemli eine Klage wegen “respektlosen” Verhaltens eingereicht,

    Kann bei den Wahnsinnigen da unten nicht mal der Blitz einschlagen !!!!

    Die sind doch echt nimmer ganz Wasserdicht in der Birne.
    Was gibt es da bitte zu klagen??
    Normalerweise sollte so eine Hirnrissige Klage sofort bei Annahme abgelehnt werden.
    Die haben echt keine wirklichen Probleme diese Irren.

  43. in einem kölner boulevard-blatt steht heute folgende headline:

    türken kurz vor wien

    da wird sich der general aber freuen.

    #49 rechtsanvolt
    Da könnten wir nur hoffen das uns wieder die Polen gegen diesen Angriff helfen 😉

  44. # 31 Karl-Friedrich

    mir fällt da nur eines ein, Dumm wie Bohnenstroh!

    Mir fällt dazu die Steigerung ein:

    Dumm wie Bohnenstroh!
    Dümmer als Bohnenstroh!
    Dumm wie ein Türke!

  45. Das übertriebene Nationalbewusstsein sollte lieber dann zum Einsatz kommen, wenn die Frage im Raum steht: bleiben oder nach Deutschland. Ein Türke, der seine Heimat ehrt, zieht nicht mit Sack und Pack ins Land der Ungäubigen.

  46. Hmmm, allen hier die sich fragen, was die Türkei bei einer Europameisterschaft zu suchen hat, möchte ich doch gerne einmal fragen, was denn dann Israel bei der selben Veranstaltung verloren hat(te)?

  47. #59 Sauron

    Ein Türke, der seine Heimat ehrt, zieht nicht mit Sack und Pack ins Land der Ungäubigen.

    WIDERSPRUCH !
    Ein Türke ehrt zwar seine Heimat – aber viel stärker als sein diesbezügliches Ehrgefühl ist der unbändige Drang, sich in Deutschland wie Sau aufführen zu können/zu dürfen und diese verdammten schweinefleischfressenden deutschen Christensäue bis aufs Blut aussaugen zu können.

  48. Schlimmer als die Farbe war die Qualität, die wurden ja schweinchenrosa – durchsichtig im Regen und flatterten nur noch so herum.
    Es wurde wieder gekauft nach dem Motto- geht noch billiga..jeder bekommt, was er verdient.

  49. Diese Türken haben sie doch nicht mehr alle.

    Die Schweiz, Deutschland und alle anderen Länder haben auch mal ein anderes Trikot an, um sich vom Gegner zu unterscheiden.

    Wenn ich dieses Herrschaftsgebaren höre, dann wünsche ich mir, daß die Türken so schnell wie möglich aus dem Turnier fliegen. Sportlich und fair.

    Wahrscheinlich ist dann ein türkischer Verlust eines Spieles auch eine Beleidigung des Türkentums und berechtigt dazu, die gegnerischen Fans zu verprügeln?!

  50. #65 Obama: Ist’s denn wirklich so schwer zu verstehen?
    Die Türken, bzw. der türkische Fußballverband hat sich dieses Leibchen selbst ausgesucht – wie eben auch jeder andere Fußballverband.

    Das sich nun ein alter General darüber aufregen mag – who cares. Er reicht halt Klage ein, andere schneiden die Hecken oder lackieren die Gartenzwerge neu, wenn sie nichts mit ihrer Zeit anzufangen wissen.
    Das ist doch nun wirklich keine Meldung wert.

    Nebenbei möchte ich an den Aufschrei erinnern, der vor drei Jahren durch’s Land zog, als das deutsche Auswärts-Trikot für die WM vorgestellt wurde …

  51. Manche von euch mögen Artikel wie diese für Gossip (entbehrliches Geschwätz) halten, aber seit ihr euch der weitreichenden Konsequenzen nicht bewusst?

    Das Jahr 2008: Atik Toprak, ein ehemaliger Offizier der türkischen Armee, reicht eine Klage wegen “respektlosen” Verhaltens ein, weil die türkische Nationalmannschaft ausnahmsweise einmal in türkisen Höschen aufläuft.

    Die Schweiz wird wegen Herabwürdigung des Türkentums für schuldig erklärt und muss die nächsten 10 Jahre Reparaturzahlungen in Form von 100.000.000 Tonnen feinster Schokolade pro Jahr an die Türkei zahlen. >> Was den millionenfachen Exodus anatolischer Fachkräfte nach Deutschland zwar um 0,8% bremst, aber zur Folge hat, dass sich die Schweiz in den weiteren Jahren der vorsätzlichen Schädigung des Türkentums verantworten muss. >> Viele türkische Kinder sind aufgrund der kostenlosen Schokolade aus der Schweiz nämlich so fett geworden, dass sie während ihrer intensiven Freitagsgebete in Massen Herzinfarkte erleiden oder einfach nur mit dem Gesicht im Teppich ersticken, da sie ihre eigene Masse nicht mehr hochstemmen (oder sich abrollen) können. >> Folge: Da immer mehr Kinder (und auch erwachsene Nascher) elendig an Überfettung krepieren, aber weder auf ihren Schokoladen-Kebab noch auf ihren Moscheebesuch verzichten wollen, wird Schokolade für verboten („haram“) erklärt und jeder, der etwas damit zu tun hat, zum offenen Feind erklärt.

    Das Jahr 2009: Eine dänische Kopie des Films „Charlie und die Schokoladenfabrik“ (Charlie og chokoladefabrikken) aus dem Jahre 2005 wird muslimischen Gelehrtenkreisen zugespielt und als jüdische Weltverschwörung gegen den Islam erkannt, Willy Wonka als Inkarnation des ewigen Juden entlarvt, und der weltweite Boykott von Schokolade gefordert. Mit großem Erfolg.

    Das Jahr 2010: Schokolade wird EU-weit verboten. Beginn der 13-jährigen Prohibition. Illegale Schokoladenladungen aus den USA werden in den Häfen Großbritanniens ins Wasser geworfen (Höhepunkt bekannt als „Liverpool’s Chocolate Party“).

    Das Jahr 2011: Die Phrasen „Ich mag Schokolade“ und „Schokolade hatte auch ihre guten Seiten.“ werden als gefährliche Wiederbetätigung eingestuft und mit 10 Jahren Haft bestraft. In Europa wohlgemerkt. Im „Haus des Friedens“ droht dafür die öffentliche Auspeitschung und Zwangsfütterung mit der eigenen „Schokolade“ – bis zum qualvollen Tod.

    Das Jahr 2012: Barack Obama (selbst heimlicher Schokoladenliebhaber) ist seit vier Jahren amerikanischer Staatspräsident und laut aktuellen Umfragen haushoher Favorit für eine Wiederwahl. Aus gegebenem Anlass wird eine Charme-Offensive gestartet und sämtliche muslimischen Staatschefs zum Thanksgiving-Bankett in „Onkel Obamas Hütte“ eingeladen – darunter auch der türkische Staats-Ajatollah (der 2010 das Amt des Präsidenten Erdogan übergenommen hatte). Der US-Präsident bekommt eine schöne Koran-Ausgabe geschenkt. Er freut sich wie ein kleines Kind (weil es ihn an seine Kindheit in Indonesien erinnert).

    Beim Hauptgang des Dinners wird dem türkischen Staats-Ajatollah jedoch langsam bewusst, dass Obama mit dem Ausspruch „the turkey is delicious“ und dem wiederholten Zungenschnalzen nicht etwa „Die Türkei ist herrlich.“ meinen könnte, sondern in Wirklichkeit „Der Truthahn ist köstlich.“ Es vergehen weitere 2 Stunden, drei Dinner-Gänge und ein Abendgebet Richtung Mekka bis dem langbärtigen Türken-Ajatollah die göttliche Eingebung kommt, dass die teuflischen Amerikaner sein Land nach einem Truthahn benannt haben („turkey“).

    Unfassbare Wut und Empörung erfassen ihn, so dass er fast über seinen eigenen Bart stolpert, als er aufspringt, um dem am Tisch sitzenden Obama den sofortigen Krieg zu erklären. Dem bleibt sein gerade (in perfektem Arabisch) erzählter Witz natürlich im Hals stecken. Wortwörtlich. Er erstickt an seinem arabischen Witz. Vize-Präsident Jeff Bush (der Cousin des ehemaligen Präsidenten George W. Bush) wird als neuer Staatslenker eingesetzt. Der Rest ist Geschichte. >> Siehe Ära des George W. Bush (2000-2008) >> Dritte Invasion des Iraks (ein bisschen Eröl wird’s noch geben) >> Intervention Russlands >> Appeasement-Politik Europas >> Jack Bauer dreht aus aktuellem Anlass die 11. Staffel seiner Reality-Show „24“ erstmals im Irak und bekämpft dort konvertierte US-Soldaten >> Die Türkei wird bei der EURO 2012 in Polen/Ukraine überraschend Europameister, seit Podolski für die Türken spielt und jedes andere Land in türkisen Dressen auflaufen muss – als EU-Verordnung für die Beleidigung der stolzen Türken anno 2008…

    DAS LEBEN SCHREIBT EBEN DIE BESTEN SATIREN! BERICHTET WEITER DAVON, PI! HAHAHAH!

  52. @ #60 Stefko (13. Jun 2008 14:10)

    Ganz einfach: Weil Israel zu unserem Kulturkreis gehört, die Türkei aber nicht.

    Und außerdem – wo sollen die denn sonst spielen? Kann sich jemand hier ein Länderspiel Israel – Syrien oder Israel – Pakistan vorstellen?

  53. Diese Fummeltrienen aus Anatolien müssen doch froh sein überhaupt bei einer EUROPAmeisterschaft mitspielen zu dürfen!

Comments are closed.