Kürzlich haben wir uns schon einmal mit den Ratschlägen der türkischen Religionsbehörde Diyanet befasst. Jetzt veröffentlichte ausgerechnet der Kölner Stadtanzeiger weitere Einzelheiten von der Website der mit der Ditib, Bauherrin der Kölner Großmoschee, eng verbunden Diyanet, die an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig lassen. Sogar die Steinigung wird als Allah-gegebene Strafe für Ehebruch nicht in Frage gestellt.

Nacktes verboten: „Der Islam verbietet Darstellungen von Nacktheit und Unmoral. Er verbietet, dass sich Männer und Frauen, die nicht verheiratet oder ersten Grades verwandt sind, berühren. Er verbietet Distanzlosigkeit in der Beziehung zwischen Mann und Frau. Das macht der Islam, um Perversionen zu vermeiden, aber auch, um den Menschen ein ausgeglichenes Sexualleben zu bieten . . .

Die Verheiratung kleiner Mädchen an alte Säcke, wie im islamischen „Kultur“kreis üblich und die dazugehörige regelmäßige Vergewaltigung der Kinder hat natürlich nichts Perverses an sich. Schließlich hat der ehrwürdige Prophet, möge er in der Hölle schmoren, es mit der kleinen Aisha vorgelebt. Das Sexualleben der Kinder ist sicher sehr erfüllt, vor allem, wenn ihre Geschlechtsorgane noch zusätzlich verstümmelt wurden – was natürlich nichts mit dem Islam zu tun hat, auch wenn zahlreiche Islamgelehrte es befürworten. Wenn der Mann nach noch nach Sure 2, Verse 22 vorgeht

Eure Frauen sind euch ein Acker; so naht eurem Acker, wann und wie ihr wollt.

dann steht der erfüllten Sexualität der Frau wirklich nichts mehr im Weg.

Denn der Mensch ist nicht in der Lage, aufgrund seiner körperlichen Begierden mit Vernunft zu handeln . .

In der islamischen Welt wohl nicht. Deshalb steckt man Frauen dort in Säcke und muss sie rund um die Uhr bewachen. Sonst fallen die Männer über sie her, woran dann wiederum aber die Frau schuld ist.

Mehr Prostitution:„In den vergangenen Jahrzehnten haben wir am Beispiel der westlichen Welt sehen können, dass die sexuelle Freiheit (…) Ursache für Perversität, unnatürliches sexuelles Verhalten und Krankheiten ist, derer man nicht mehr Herr wird. Auf der anderen Seite nimmt durch den Wandel der ökonomischen Verhältnisse auch das Fremdgehen zu. Ja, Fremdgehen wird immer einfacher, und die Prostitution nimmt zu…“

Die islamische Welt dagegen ist sauber. Deshalb wird nach Websites mit Kinderpornographie am häufigsten in der Türkei gegoogelt.

Steinigung: Man kann sagen: Der größte Schutz vor der Ausbeutung sexueller Gefühle, vor falscher Freiheit und bedenklichen medialen Veröffentlichungen, die das anpreisen und dafür sorgen, dass der Mensch vom rechten Weg abkommt, ist der Islam . . . Der Koran sagt, Ehebruch ist grundfalsch, weil dieser dafür sorgt, dass Familien auseinanderbrechen und Verwandtschaftsbande reißen . . . Ehebruch ist eine Verhaltensweise, die den Menschen zum Sklaven der körperlichen Begierden macht. Der Koran sagt dazu auch: Der Prophet hat in seinen Ausführungen eine wichtige Unterscheidung getroffen. Diejenigen Ehebrecher, die nicht verheiratet sind, werden körperlich gezüchtigt und in die Verbannung geschickt. Die verheirateten Ehebrecher jedoch werden gesteinigt….

Das ist Steinigung. Das ist Reinheit, Moral und erstrebenswert.

Wir sind besser: . . .„All das liegt daran, dass etliche Grundwerte verloren gegangen sind . . .: Und unter dem Deckmantel der persönlichen Freiheiten werden notwendige erzieherische Maßnahmen versäumt

Weshalb wir so hohe Kriminalität von muslimischem Nachwuchs verzeichnen.

Unsere Gesellschaften sind dennoch besser, weil die islamischen Regeln und die allgemeinen moralischen Kriterien die Herzen der Menschen eingenommen haben . . . Allerdings sollten wir uns alle darauf nicht ausruhen, und deswegen müssen wir Verbote aussprechen: Es reicht nicht aus, außerehelichen Geschlechtsverkehr zu verbieten; wir müssen alles bekämpfen, was hässlich und schlecht ist, sexuelle Offenheit beispielsweise.

Dazu Betsy Udink über die bessere islamische Gesellschaft in Pakistan:

Die Menschen hier gehen miteinander um wie die Bestien. Sie stehen nicht einmal am Anfang der Zivilisation.

Der Teufel ist auch dabei:

Der Dritte ist der Teufel: …Frauen und Männer begehren einander. Deswegen dürfen sie, sofern sie nicht verheiratet oder verwandt sind, nicht zusammen sein. Alle Menschen sind sich in dieser Beziehung fremd. Wenn ein Mann und eine Frau alleine in einem Zimmer sind, ist der Dritte im Bunde der Teufel. Auch sollen Frauen nicht alleine reisen. Und sie müssen hinschauen, wie sie mit einem fremden Mann sprechen. Sie sollen alle Sinne kontrollieren, damit der andere sexuell nicht erregt wird. Frauen sollen ernsthaft und besonnen reden, und sie sollen sich schön zudecken, wenn sie vor die Türe gehen…

Wie krank ist diese so hofierte und schöngeredete Ideologie? Warum verteidigen Linke und Grüne Dinge, die sie für sich selbst niemals akzeptieren würden. Traten sie nicht einst an, für sexuelle Freiheit und Selbstbestimmung zu kämpfen?

(Spürnase: Stop Islam)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

77 KOMMENTARE

  1. „Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheiches und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Pfaffen in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, selbst die kleinsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgelegt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, den Schnitt der Kleider, den Lehrstoff in der Schule, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken. Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.“ – Kemal Atatürk

    Mehr muss nicht gesagt werden.

  2. Willkommen im Mittelalter!

    Etwas würde mich dann doch noch interessieren:
    Wenn die islamischen Gesellschaften so viel „höher stehen“ über den westlichen Geselslchaften ,warum kommen dann die Muslime hierher und nicht umgekehrt? Warum, flüchten wir nicht vor den Zuständen in Westeuropa in die muslimische Welt?

    Man spricht DEM Menschen die Vernunft ab! „Denn der Mensch ist nicht in der Lage, aufgrund seiner körperlichen Begierden mit Vernunft zu handeln . . .“

    Der Artikel des KSTA gehört in jede deutsche Politikerstube geschickt, damit die „tolerantern ,weltoffenen“ Entscheidungsträger mal begreifen, vor welch menschenverachtenden Karren sie sich spannen lassen……. oder um mit K.R. Popper zu reden:
    „Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranz ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.“
    Sir Karl R. Popper: Die offene Gesellschaft und ihre Feinde.

  3. #1 Simpel-Nothing

    Mohamed „wirkte“ im 7. Jahrhundert. Das waren zu Attatürks Zeiten also bereits 1300 Jahre. Die 500 Jahre sind also sehr großzügig bemessen (oder gab es damals schon „understatement“?). Das nur nebenbei, ansonsten hat er natürlich völlig Recht.

    Zum Thema: eine absolut widerliche und scheinheilige Moralauffassung der Moslems. Das ist so als ob eine Gruppe von Mördern sich über Ladendiebe echauffiert.

  4. Deswegen natürlich auch die Still-Fatwah, damit alles seine Ordnung hat.

    Dr. Izzat ‚Atiyya ist der Leiter der Fakultät für Überlieferungswissenschaften (Hadith-
    Wissenschaften) an der al-Azhar Universität in Kairo/Ägypten. Er hat ein Rechtsgutachten erlassen,
    das Frauen erlaubt, ihre männlichen Arbeitskollegen einige Male zu „stillen“. Dazu dürfen sie sich
    mit diesen Männern in einem Arbeitszimmer aufhalten. Durch Stillen wird im Islam eine juristische
    Verwandtschaft hergestellt; ein „Milchbruder“ oder eine „Milchschwester“ darf niemals geheiratet
    werden und gilt wie ein leiblicher Verwandter, mit dem ein Heiratsverbot wegen zu enger
    Verwandtschaft besteht…“Diejenigen, die dem Stillen der
    Erwachsenen widersprechen, übersehen damit, dass dies von Allahs Propheten, Muhammad,
    vorgeschrieben wurde. Derjenige, der eine göttliche Vorschrift erfüllt, folgt damit einer legalen
    religiösen Lehre. Während des Stillens wird man [gemeint ist: der Mann] von dem Anbetungsgeist
    erfüllt, die satanischen Aspekte [gemeint sind: die sexuellen Gedanken] verschwinden. Ein
    Erwachsener, der diese Vorschrift erfüllt, verhält sich wie ein kleines Kind während des Stillens.
    Ansonsten [gemeint ist: wenn er dies nicht mit der Schuldlosigkeit eines Kindes tut] agiert er gegen
    die Religion [gemeint ist: den Islam].“

    Quelle: http://www.alarabiya.net/articles/2007/05/16/34518.html

  5. „Traten sie nicht einst an, für sexuelle Freiheit und Selbstbestimmung zu kämpfen?“

    Eben! Und nicht nur dafür, auch für „Basisdemokratie“, Frauenrechte, Tierschutz, Schwulenrechte, Pazifismus und gegen jede Art von Todesstrafe. Jemand, der das alles vertritt, MUSS doch logischerweise ein Gegner des Islam sein.

    Und ausgerechnet die helfen dem Islam in den Sattel? Ich fasse es nicht!

    Die sollten sich mal an das Schicksal der Linken im Iran wie z.B. der Tudeh-Partei erinnern, die nach Khomeinis Machtergreifung die ersten waren, mit denen abgerechnet wurde. So wird es wieder sein, nur diesmal in Europa. Aber das begreifen sie erst, wenn die ersten Steinigungen stattfinden…

    Der griechische Philosoph Demokrit hat mal gesagt: „Nicht die Vernunft, sondern das Missgeschick ist der Lehrmeister der Toren.“

  6. #3 KDL
    #1 Simpel-Nothing

    Mohamed “wirkte” im 7. Jahrhundert. Das waren zu Attatürks Zeiten also bereits 1300 Jahre. Die 500 Jahre sind also sehr großzügig bemessen (oder gab es damals schon “understatement”?).“

    Vor 1300 Jahren gab’s noch kein zwangsislamisiertes osmanisches Reich.
    ___

    OT: Stimme aus Österreich (DiePRESSE-Leser):

    „Re: Liebe Politker, lieber UNHCR
    Wie eine BBC-Reportage über die Lage auf diesen Inseln ergab, haben die Asylanten hauptsächlich drei Ziele: Schweden, Österreich und Deutschland. Einer der Zuwanderer, von der BBC nach seinen Motiven befragt, antwortete: To enjoy life, Discos and a white girlfriend!Warum sollten sich Griechenland und unsere Nachbarstaaten die Mühe und die Kosten machen, diese Reisenden aufzuhalten und bei sich unterzubringen? Die Länder sind froh, daß sie diese Leute loskriegen, und der Küberl und die Grünen sind froh, daß sie alle zu uns kommen. So sind alle happy! Danke Wolfi! Danke Vrantz! Danke liebe SPÖVP!“

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/382563/index.do?from=simarchiv

    Zu:

    „UNO-Flüchtlings-Organisation kritisiert Sozialminister Buchinger: Keine Unterstützung für „subsidiär Schutzberechtigte“.“

  7. Unsere Gesellschaften sind dennoch besser, weil die islamischen Regeln und die allgemeinen moralischen Kriterien die Herzen der Menschen eingenommen haben . . . Allerdings sollten wir uns alle darauf nicht ausruhen, und deswegen müssen wir Verbote aussprechen: Es reicht nicht aus, außerehelichen Geschlechtsverkehr zu verbieten; wir müssen alles bekämpfen, was hässlich und schlecht ist, sexuelle Offenheit beispielsweise.

    Diese türkische Religionsbehörde sollte massiv auf ihre türkischen Schäfchen in der Diaspora einwirken, den schmutzigen Sündenpfuhl Europa zu verlassen.

    WIR können ganz gut ohne die „besseren Gesellschaften leben, umgekehrt aber offenbar nicht.

    Ich würde schnellstens die Länder der unvermummten Schlampen usw. verlassen und möglichst nach Saudi-Arabien, wenn ich zu den besseren Gesellschaften gehörte.

  8. Es ist ihr gutes Recht, ihre Lebensweise besser zu finden als die Unsrige. Aber bitte nicht hier und auf unsere Kosten.

  9. Es ist wirklich merkwürdig, dass ausgerechnet der „Kölsche Stadtverschweiger“ solche Artikel bringt.

  10. @ #2 friedrich.august

    So schlimm war das abendländische Mittelalter gar nicht. Eine solche Geschlechterapartheid wie sie der Islam hervorgebracht hat, gab es überhaupt nicht, denken sie z.B. an die Badehäuser. Frauen waren Lehnsherrinnen, es gab reichsunmittelbare Abteien, deren Äbtissinnen sogar an Reichstagen teilnahmen, Witwen übten die Regentschaft für ihre unmündigen Söhne oder Enkel aus, Handwerkerinnen hatten eigene Zünfte…

    Kurzum, ich als Frau hätte zehntausendmal lieber im abendländischen Mittelalter gelebt, als heute in solch paradiesischen Staaten wie Iran oder Saudi-Arabien.

  11. „Diejenigen Ehebrecher, die nicht verheiratet sind, werden körperlich gezüchtigt und in die Verbannung geschickt. Die verheirateten Ehebrecher jedoch werden gesteinigt….“

    Also , wenn sie zu diesen Verhaltensweisen anleiten, machen sie sich doch hoffentlich strafbar.

    Es muss doch ein für allemal klargestellt werden, dass in Deutschland nicht zur Gewalt aufgerufen werden darf. Auch nicht uner dem Denkmantel irgendeiner Religion.

    Kann man da nicht auch Strafanzeige erstatten?

  12. Mohammedaner-Zitat:
    „Der Islam verbietet Darstellungen von Nacktheit und Unmoral. Er verbietet, dass sich Männer und Frauen, die nicht verheiratet oder ersten Grades verwandt sind, berühren. Er verbietet Distanzlosigkeit in der Beziehung zwischen Mann und Frau. Das macht der Islam, um Perversionen zu vermeiden, aber auch, um den Menschen ein ausgeglichenes Sexualleben zu bieten . . . „

    Das geht so („Profet“ über neunjährige kleine MÄdchen):

    „Heiratet eine Jungfrau! Denn sie ist gebährfähig, hat eine süße Zunge, Lippen.
    Ihre Unreife verhindert Untreue, und sie ist mit euch in allem einverstanden.
    Im sexuellen Leben hingebungsvoll, genügsam.
    Ihre sexuellen Organe unbenutzt,
    kann (sich) eurem anpassen und mehr Lust bringen.“

    Mohammed-Biograph at-Tabari, 838 – 923, „Geschichte der Propheten und Könige“.

  13. #8 Runaju

    Aber das begreifen sie erst, wenn die ersten Steinigungen stattfinden…

    Nee, dann begreifen sie es noch nicht: es wird als islamische Folklore angesehen, die sie nichts angeht. Aber spätestens dann, wenn sie selbst bis zur Brust eingegraben sind und auf die ersten Steine warten, dann merken sie, dass sie vielleicht doch einen kleinen Fehler gemacht haben …

  14. »Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.
    Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.«
    – Mustafa Kemal Pâscha “Atatürk” (Jacques Benoist-Méchin, “Mustafa Kemal. La mort d’un Empire”, 1954)

  15. #8 Runaju
    Eben! Und nicht nur dafür, auch für “Basisdemokratie”, Frauenrechte, Tierschutz, Schwulenrechte, Pazifismus und gegen jede Art von Todesstrafe.

    Ja, und umso mehr schäme ich mich heute, in meiner Jugend diesen offenkundigen Lügen auf den Leim gegangen zu sein. Es ging wohl schon damals nur um unsere Stimmen, nie um unsere Rechte oder gar unsere Zukunft. Die schlimmsten Bauernfänger seit den Nazis.

  16. Unsere Gesellschaft ist besser!

    Das worst case Zenario:

    was werden all die kleinen und großen von Ehre durchwachsenen Kriminellen machen, wenn die einheimische Bevölkerung in diesem Lande nicht mehr existieren sollte und keiner sie alimentiert.

    werden dann alle zu ehrenwerten Handwerkern und Händlern, Doktoren und Studierten? oder werden sie sich dann gegenseitig, betrügen, bestehlen, niedertreten und abstechen?

    Egal wie es ausgeht sie werden nicht im Paradies landen, weil sie sich schon heute selber die Hölle auf Erden bereiten.
    Eine ethnische Gruppe von Verlierern.

  17. Feines Gesllschaftsbild das auch diese Religionsfreaks uns auftischen. Ich würde sagen: Voll für´n Arsch !

    Da gehört speziell dann auch die Quelle dieses Schwachsinns, deren predestinierte Sonderausgabe von Mein Krampf geflissentlich hin.
    Echt kraß daß diese Götzenanbeter von den linksfaschisten so hoffiert werden, verstoßen sie mit solcherlei Anligen doch so völlig gegen das ach so gerne geleierte Leid von Emanzipation, Freiheit, Rationalität etc.

    Das die Mohammedanistenverbände uns diese Scheiße auftischen kann nicht wundern. Sind halt Religöse Freaks denen man einfach sagen muß das sie nicht richtig ticken und ihr Wertesystem gerne in Pakistan ausleben dürfen , but aus den Reaktionen der Linkenbonzen läßt sich locker schließen das es sich bei letzteren um „Laberäffchen“ handelt die nicht einmal ihrem Tagesgesülze folgen.

    Woran mag das liegen ?
    Kann man von Mörder- Folter- Entführungs-Befürwortern wie sie RAFler und deren Zuträger sind mehr erwarten als absoluten Oportunismus ? Oder liegt es einfach an der Zusammenarbeit der RAF mit Stasie und FATAH daß man den Mohammedanisten in den Arsch kriecht ?

    Nö !

    Mal davon abgesehen und völlig ohne Bezug hierzu…als slo OT :
    Etwas für´s Auge.. Nette Grafik, wa ?!

    Besonders das Sternchen ist herzallerliebst und paßt auch irgendwie zu den Pamphleten die dort hofiert werden.
    http://www.jutta-ditfurth.de/

  18. „Unsere Gesellschaften sind besser“ – Ist das nicht Faschismus in Reinkultur???

  19. Nun ja, also ich lege meine Religion als kleine Splittergruppe der Christenheit wie folgt aus:
    * Es darf kein Ungläubiger im selben Land wie ich selbst leben, sollte dies doch geschehen, so soll der Gläubige ihn aus eben diesem LAnd treiben, denn es ist das Land der Rechtgläubigen
    * Tötet ein Mensch einen Menschen aus der eigenen Familie so soll er gesteinigt werden und gevierteilt werden
    * Ungläubige sind weniger wert als Käfer und Asseln und müssen vernichtet werden.
    * Musik die nicht dem Geschmack der Gläubigen entspricht ist verboten und muss vernichtet werden
    * Frauen die weniger als 50% ihrer Haut und Haare in der Öffentlichkeit zeigen werden ausgepeitscht, denn mein Gott liebt die Wesen die er erschuf und möchte auch von seinem Platz im Himmel immer die Schönheit seines Werkes erblicken können

    Hahahaha das macht ja richtig Spass…. so langsam versteh ich den Mo !

  20. Warum verteidigen Linke und Grüne Dinge, die sie für sich selbst niemals akzeptieren würden. Traten sie nicht einst an, für sexuelle reiheit und Selbstbestimmung zu kämpfen?

    Weil der Islam antichristlich, antijüdisch und antiwestlich ist. Er ist der selbsterklärte Feind unserer Gesellschaft. Der Islam spricht aus, was viele Grüne und Linke denken: Christen und ihre Pfaffen sind Vieh und Juden und ihre Rabbis sind Schweine.

    Im Islam sehen die Grünen und ganz besonders die Linken einen Bundgenossen im Kampf gegen die verhasste jüdisch – christliche Kultur. Für diesen Kapmf werfen sie schnell eigene Überzeugungen über Bord, weil anders eine Hoffierung der vormittelalterlichen Beduinenkultur unmöglich wäre.

    Man stelle sich mal vor, die katholische Kirche würde die Verhüllung der Frau und Reiseverbot für Frauen fordern, so wie es ja der Islam tut, nur mal so im Gedankenspiel. Würde sich da die Claudia Roth auch hinstellen und das als Ausdruck einer neuen Identität der Frau verteidigen? Ich glaube eher, sie würde Gift und Galle spucken und jeden „Pfaffen“ in einer Talkrunde hysterisch ankeifen. In den 80ern hätte jede Grüne einer Muslima in einer Talkshow das Kopftuch persönlich vom Kopf gerissen und dem Imam in den Allerwertesten getreten, wenn er forderte Frauen sollten nicht alleine reisen dürfen. Was hat sich geändert? Die Grünen haben mitbekommen, dass der Islam den Westen und besonders die jüdisch-christliche Kultur hasst, sie als Schweine, Affen und Viehzeug namentlich im Koran beschimpft. Der Islam spricht aus, was viele Grüne denken. Und dann gab es 9/11. Wie viele Grüne und besonders Linke haben da wohl innerlich gefeixt, weil es „den scheiß Amerikanern mal gezeigt wurde“?

    Sie werden aber irgendwann selbst darauf kommen, dass sie sich den falschen Bundgenossen ausgesucht haben, denn für den Islam sind sie nur „Menschen ohne Wert“.

  21. Abartig, ekelhaft, abstossend ….. es gibt nicht genügend Worte, um diese menschenverachtende, totalitäre, rückständige Ideologie zu benennen, die sich unter dem Deckmantel „Religion“ versteckt.

    Wer heutzutage in Europa öffentlich die Menschenrechtsverletzungen, die im Namen des Islam begangen werden, thematisiert und kritisiert, lebt nicht nur gefährlich, sondern ist auch gesellschaftlich geächtet.
    („Islamkritik – das tut man nicht“)
    DAS MUSS SICH ÄNDERN, ansonsten sehe ich schwarz……
    Aber es wird schwierig, angesichts der fortgeschrittenen Islamisierung in sozusagen allen Bereichen der Gesellschaft …

  22. Boah – ich könnte schreien!

    „aber auch, um den Menschen ein ausgeglichenes Sexualleben zu bieten“

    So sieht also ein „ausgeglichenes Sexualleben“ aus, wenn der Mann (s)eine Frau vergewaltigen kann, wann und wo er möchte.

    „Denn der Mensch ist nicht in der Lage, aufgrund seiner körperlichen Begierden mit Vernunft zu handeln . . .“

    Was für ein schönes Eigentor! Damit wird doch deutlich, daß Muslime überhaupt keine „Vernunft“ besitzen (dazu müßte man ja erst mal denken können) und stellen sich damit auf eine Stufe mit der Tierwelt (körperliche Begierden = Naturtrieb). Allein das Denken unterscheidet den Menschen von den Tieren. Menschen können über dies oder das nachdenken, Tiere handeln instinktiv, so wie es die Natur mal eingerichtet hat.

    Bleibt zu hoffen, daß diese Zusammenfassung an die Öffentlichkeit geht. Eine Stellungnahme von Schäuble dazu wäre auch ganz interessant.

  23. „Frauen sollen ernsthaft und besonnen reden, und sie sollen sich schön zudecken, wenn sie vor die Türe gehen…“

    Na dann: Gute Nacht Marie!

  24. Gerade gefunden auf Akte Islam

    http://www.akte-islam.de/3.html

    1. Niederlande: Moslems zwingen homosexuelles Modell vom Laufsteg und brechen ihm die Nase

    Volker Beck, bitte übernehmen!

    2. Pakistan: 15 Kindfrauen als Vergeltung für einen toten Hund

    Ich fühle mich diesen Gesellschaften gegenüber ja soooo minderwertig!

  25. Die oben angeführte Moral des Islam – einschließlich der Durchsetzungemethode namens GEWALT – zeigt einmal wieder die Unmöglichkeit der Integration eines totalitären Systems einschließlich dessen fragwürdiger Metaphysik in eine Gesellschaft wie die unsrige.

    Damit müsste jedem normalen Bürger dieses Landes ebenfalls sofort einleuchten, dass beispielsweise die Kölner Großmoschee allem dient, nur keiner Integration.
    Unsere heutigen Denkweisen stehen im diametralen Gegensatz zu den Moslam-Vorschriften, die eine Sebstbestimmung des Menschen grundsätzlich nicht zulassen – diese Tatsache gilt ja schließlich nicht nur für den sexuellen Bereich.

    Nun sollte man natürlich nicht denken, in der islamischen Welt ginge es in sexueller Hinsicht moralischer zu als im verachteten Westen. Sei es die „Zeitehe“ – eine Form der Prostitution der Schiiten – oder die sexuelle Ausbeutung praktischer asiatischer Sklavinnen in Saudi-Arabien oder etwa der Sex-Tourismus gen Indien, Sex mit Kindern, Zwangsehen usw. usw.

    Die heile Welt des Islam existiert faktisch nicht. So sind denn auch die endlos widergekäuten Angriffe gegen den Westen nichts anderes als Ausdruck der gänzlichen Unvereinbarkeit des islamischen Gesellschaftssystems – einschließlich der koranischen Regeln, wie Frauen im Falle des Ungehorsams „richtig“ zu verprügeln seien – mit dem Westen und dessen Vorstellung von der Selbstbestimmung des Menschen.

    Angesichts steigender Zahl an Muslimen (nicht nur) in Europa, angesichts von Taqiya und Jihad, angesichts der Tatsache, dass Gewalt dem Islam westenlich ist, sind spätere Bürgerkriege absehbar, sofern dem Islam keine klaren Grenzen gesetzt werden.

    Das erste, wovon wir uns verabschieden sollten, sind Verlogenheit und Gleichgültigkeit in Sachen Islam.
    Alle bisherigen Entwicklungen zeigen deutlich, dass der Islam eben genau nicht „Frieden“ bedeutet, sondern gewaltsame Unterwerfung. Bereits des Leben des vermeintlichen „Propheten“ Mohammed, der in Wahrheit gar nichts prophezeiht hatte, ist gekennzeichnet durch Lug und Trug, durch Mord und Totschlag.

  26. Linke und Grüne verteidigen die islamische Ideologie, weil sie sich selbst hassen. Der Selbsthass hat häufig als Ursache ein misshandelndes Elternhaus, ist also indivuell begründet.
    Wer sich selbst hasst, der hasst, stellvertrtetend für die Eltern, sein Volk und sein Land, der vergöttert alles Fremde, völlig unkritisch und naiv.

  27. Gut, es ekelt mich an, was im Namen des Islam an Perversem in die Welt posaunt wird.
    Sie ekeln mich an, diejenigen Geistes- und Moralriesen, die die unglaubliche Anmaßung besitzen, derartiges in ihren Hirnen (??) auszubrüten.
    Aber noch mehr ekeln mich die einheimischen oder europäischen Unterstützer an.
    Wir wissen, wer gemeint ist.

    Der KStA (Stadtverschweiger ist gut; früher hieß er Kölner Stadtanzünder) tritt den ungeordneten Rückzug an. Jetzt plötzlich, nach Jahren der blindwütigen Pro-Islam-Demagogie, merken einige Biedermänner (was ist mit Frangenberg, dem Mullah h.c?), was sie uns da an Brandstiftern an den Hals geladen haben.

    Bereits vor Jahren habe ich versucht, dem Blatt klar zu machen, dass etliche seiner Journalisten (Atheisten, Christen, Juden, Bartlose, Schwule, kopftuchfreie Frauen, Miniträgerinnen usw.) mit zu den ersten gehören, die einen Kopf kürzer gemacht werden, wenn der religiös verbrämte Islam-Faschismus die Macht ergreift.

    Damals lachten sei noch … Inzwischen bleibt ihnen das Lachen wohl im Halse stecken.

    Krieg dem Terror! Kampf dem Islam!

  28. Der echte Muslim hockt im Baum und kratzt sich den Bauch. Aber Allah hat Großes mit seinen Anhängern vor: In einigen Hundert Jahren werden sie vielleicht soweit sein, dass die ersten sich beim Gehen nicht die Knöchel aufschürfen.

  29. Diese Religion ist Dreck! Moslems die dem Geschreibsel der Dyanet zustimmen gehören ASAP in die Traumgesellschaften der Umma befördert.

    Stellt sich nur die Frage wie man so armselig sein kann und überhaupt erst in den Westen, Shaitan-Central immigrieren muss wenn man so eine Einstellung hat.

    Aber Deutschland wollte ja unbedingt den Bodensatz aus moslemischen Ländern aufnehmen den in ihrer Heimat schon niemand haben wollte. Noch nichtmal die Türkei.

    Und auf den Koran spucke ich.

  30. #8 Runaju

    Eben! Und nicht nur dafür, auch für “Basisdemokratie”, Frauenrechte, Tierschutz, Schwulenrechte, Pazifismus und gegen jede Art von Todesstrafe. Jemand, der das alles vertritt, MUSS doch logischerweise ein Gegner des Islam sein.

    Und ausgerechnet die helfen dem Islam in den Sattel? Ich fasse es nicht!

    Alles was diese grünlinke Bande von sich gibt sind Lügen und Täuschungen. Nach außen werden hohle Phrasen gedroschen, die sich gut anhören und Wählerstimmen bringen und dann wird das Gegenteil davon gemacht.

    Dieses kranke Spiel mit der Realitätsverdrehung beherrschen die Linken perfekt. Z.B. Günther Grass: Er ernannte Gerd Schröder zum Friedenskanzler, die bekannte Wahrheit anhand der Fakten ist jedoch diese: Bisher haben nur zwei Kanzler Deutschland in einen Angriffskrieg geführt, der eine hieß Hitler, der andere Gerd Schröder.

    Genau ist es mit der grünen Friedenspartei, so predigt Frieden und Gewaltlosigkeit und stimmt dann geschlossen für einen Angriffskrieg.

    Was will man solchen kranken Hirnen erwarten??

  31. #15 inga (06. Jun 2008 11:38)

    Sind Juristen da ?

    Warum wird dagegen keine Anzeige erstattet ?
    (es wird eindeutig dazu aufgerufen, Gewalt anzuwenden und die Bürgerrechte der Frauen, die Gleichheit garantieren müssen, werden nicht respektiert).

  32. @ 27,vossy

    “aber auch, um den Menschen ein ausgeglichenes Sexualleben zu bieten”

    “Denn der Mensch ist nicht in der Lage, aufgrund seiner körperlichen Begierden mit Vernunft zu handeln . . .“

    Verstehst du nicht oder willst du nicht verstehen?

    „Menschen“, „Mensch“ = Männer !

    Wer redet von Frauen ?

  33. …Unsere Gesellschaften sind dennoch besser….

    Ihr habt ja wie immer so recht! und Tschüß!

  34. Wie krank ist diese so hofierte und schöngeredete Ideologie? Warum verteidigen Linke und Grüne Dinge, die sie für sich selbst niemals akzeptieren würden. Traten sie nicht einst an, für sexuelle Freiheit und Selbstbestimmung zu kämpfen?

    So manch einem, scheint zuviel Freiheit einfach nicht gut zu tun. Da hat zuviel Freiheit zu viel Platz für zu viel wirre Gedanken,- deswegen wollen die Linksgrünnazis nun eine „sharialike“ Gesellschaft haben, weil sie längst selbst wieder für sich ihre eigenen Grenzen brauchen. Vielleicht brauchen wohl mal wieder eine Obrigkeit, an der sie sich reiben können. Diese Menschen sähen zu gerne Zwietracht ins Volk (siehe Fahnenpisser), die brauchen einfach die Reibung.

  35. @ #20 KyraS

    Ja, und umso mehr schäme ich mich heute, in meiner Jugend diesen offenkundigen Lügen auf den Leim gegangen zu sein.

    Dafür brauchst du dich nicht zu schämen – aber sie dafür, dass sie nicht nur unfähig zur ‚Selbstkritik‘ und Umkehr sind, sondern auch noch andere umso bösartiger verleumden, je verdreckter ihre eigenen Lügenhöhlen werden. (‚Lügengebäude‘ wäre ein zu schönes Wort.)

  36. Mich würde mal die Meinung jener Gutmenschen interessieren, die sich trotz solcher Berichte FÜR den Neubau von Moscheen stark machen.

    Man muss wahrscheinlich entweder Moslem sein, debil oder Deutschland hassen (siehe „Pisser-„Nachwuchs der Grünen).

  37. Sind Juristen da ?
    Warum wird dagegen keine Anzeige erstattet ?
    (es wird eindeutig dazu aufgerufen, Gewalt anzuwenden und die Bürgerrechte der Frauen, die Gleichheit garantieren müssen, werden nicht respektiert).

    http://dejure.org/gesetze/StGB/111.html

    Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (…) zu einer rechtswidrigen Tat auffordert, wird (…) bestraft.

  38. #25 Lady J

    Und dann gab es 9/11. Wie viele Grüne und besonders Linke haben da wohl innerlich gefeixt, weil es “den scheiß Amerikanern mal gezeigt wurde”?

    Die Bildzeitung hatte unmittelbar nach diesem Terroranschlag ein Forum eröffnet, in dem ich Stammgast wurde. Was die Musels und ihre linksrotgrünen Komplizen dort an Freude und Verständnis für diesen Massenmord abgesondert haben, hat mir gründlichst die Augen geöffnet, wes Geisteskinder die alle wirklich sind.

    Schon dort wurde das bekannte linke und moslemische Muster praktiziert, das allein das Opfer die Schuld an diesem Anschlag trägt. Trauer über die tausenden Toten? Nicht doch!

    Und nicht vergessen habe ich die Freudenfeiern in den moslemischen Stadtteilen der parasitären Nebengesellschaften in unseren deutschen Großstädten. Die wurden 2001 politisch völlig unkorrekt noch im Fernsehen gezeigt.

    Auch das irrsinnige Gekeife der dummen Tussi Claudia Fatima Roth habe ich nicht vergessen, die sich natürlich sofort gegen Gewalt aussprach, allerdings explizit nur gegen die Gewalt, die die USA gegen die Terrorcamps der Taliban anwendete, um weitere Terrorakte zu unterbinden.

  39. @ baden44:

    Tschuldigung, habe doch glatt vergessen, daß die Frau keinen Stellenwert im islamischen „Kulturkreis“ hat. Danke für die Erinnerung. 🙂

  40. #43 Intolerant (06. Jun 2008 12:55)

    Danke.
    Wie nennt sich das denn in Bezug auf die Anweisungen, die doch eindeutig frauenfeindlich sind ? KÖnnen Organisation, die dazu aufrufen, den Frauen ihre Freiheiten zu nehmen (das Haus verlassen, wann man will, etc..) belangt werden?
    Wenn ja, wie nennt sich das ?
    (Ich wundere mich doch über die Passivität der Frauenorganisationen, habe schon an terre des femmes geschrieben.)

  41. #2 friedrich.august

    Der Artikel des KSTA gehört in jede deutsche Politikerstube geschickt,“

    Das macht bei unserer Politikerkaste keinen Sinn mehr! Oder glauben sie ein Brief würde beim Schramma einen Umdenkprozeß in Gang setzen, nein natürlich nicht, das Gegenteil wird der Fall sein. Nee friedrich.august, die „deutschen“ Teppichausroller für Islamisten verstehen nur eine Sprache, den Fall unter die 5%-Hürde und den damit verbundenen Verlust aller Ämter. Von dem Tage interessiert sich niemand mehr für die, auch nicht die Islamisten, das wird eine bittere Lektion für die derzeit herrschende Politikerkaste.

  42. #48 BePe (06. Jun 2008 13:25)

    Ich bin mit dir nicht einverstanden.
    Leserbriefe an politische Parteien sind wichtig.
    Qui ne dit mot, consent. sagt man im Französischen. Wer nichts sagt, stimmt zu.

    Wir müssen lautstark sagen, dass wir von ihnen erwarten, dass sie einschreiten. Ich glaube fest daran, dass sie reagieren werden, wenn das Volk Empörung zeigt.

  43. besser oder schlechter das sind für mich keine messbare Kategorien. Aus der Sicht der Haifische sind wahrscheinlich die fette Schwimmer die besten Menschen. Aus der Sicht eines erfundenen Grafitti-Gottes wie Allah, der an alle Wände hingekritzelt wird, sind wahrscheinlich die Besitzer von Kopftuchträgerinnen mit Doppelmoral die besten Menschen.
    Ich spreche von konkreten Fällen, die ich kannte – denn im Islam Kleider machen Leute. Ich kannte ehrbare Väter, die ihre 12jährige Töchter an 60jährige alte Ungläubige prostituirten – für 100-500 Euro. Und dann ließen sie mit 16-18 chirurgisch wieder zunähen und verheirateten sie an fromme Moslems. Das ist vielleicht besser, oder schlechter, weiß ich nicht.

    Meßbare Größen sind aber Eigenschaften wie die Dummheit. Und da kann ich sagen, dass für mich ist ein Kopftuch eine Garatie, dass darunter die dummste Sorte Mensch steckt, was die Biologie hervorbringen kann.

    Eine Kopftuchträgerin ist dumm, vulgär, ungebildet, eingebildet, und dumm, dumm, dumm!

  44. #49 inga

    Nun ja, zumindest schaden Briefe nicht, da wir ja nur alle 4 Jahre Wähler dürfen, einige Politiker werden vielleicht auch nachdenklich. Aber wie gesagt, bei den meisten Politikern wird man wohl keine Wirkung erzielen, die versteifen sich nur noch mehr in ihrer Haltung. Am besten wirkt bei Parteien und Politikern immer noch, wenn sie ihre Ämter und ihre Macht verlieren. 🙂 Aber leider vollzieht sich gerade in Deutschland ein massiver Schwenk
    nach links. 🙁

  45. Diese selbstentlarvenden Überlegenheits und Allmachtsfantasien im KStA erlesen zu können, erspart vielen gutmenschlichen Islamverstehern und Sinnfreien den Ewerb des Kanons der Idologie der Unterwerfung und stellt die Koraner in die Ecke wo sie hingehören, ins Abseits…..

  46. @#50 Kybeline (06. Jun 2008 14:19)

    für mich ist ein Kopftuch eine Garatie, dass darunter die dummste Sorte Mensch steckt, was die Biologie hervorbringen kann.

    Meistens ja, aber es könnte auch ein gefährlicher Mensch darunter stecken, es treiben sich genügend Kopftücher und ihre beschnittenen barttragenden Pendants an unseren Universitäten rum.

  47. Warum verteidigen Linke und Grüne Dinge, die sie für sich selbst niemals akzeptieren würden.

    Weil Linke und Grüne, also der typische K-Krüppel, keineswegs bestimmte politische Ziele haben. Ziel ist Störung und Zerstörung der bürgerlichen Gesellschaft.
    Linke und Grüne K-Krüppel erkennen sehr richtig, daß Mohamedanismus diesem Ziel wie nichts anderes dienlich ist: Mohammedanismus zerstört die bürgerliche Gesellschaft radikal, brutal, maximal. Ziel ist die Etablierung der Willkürherrschaft einer selbsternannten Gruppe von Herrschern, welche die absolute Wahrheit kennen.
    Darum wird der Mohammedanismus von Linke und Grünen hofiert.

  48. „Unsere Gesellschaften sind besser“

    Made my day!

    Hm, die Briten haben es ja noch gut. Da merken irgendwann die Hooligans, dass nicht nur der Fussball der Grund für eine Schlacht sein kann.

    Aber meine lieben Deutschen machen mir echt Sorgen. Ich vermute das läuft dann wieder so. Erst im „klein-bei-geben“ übertreiben und dann viel zu spät merken, dass man ’nen Fehler gemacht hat. Dann wird überlegt was man tuen kann und schon wieder wird übertrieben. Deja vu ?

  49. #53 Laurel (06. Jun 2008 15:07)

    Ohne zweifel können sie gefährlich sein. Aber gefährlich und dumm, das schließt sich nicht aus 🙂

    Es mag sein, dass es auch mal ein, zwei kluge Musels gibt’s. Aber nicht unter dem Kopftuch.

  50. Folgendes Bild wird man in Ingolstadt nach dem Bau der Moschee öfters sehen:

    [URL=http://img257.imageshack.us/my.php?image=fotocartoonmuslimaingolem2.png][IMG]http://img257.imageshack.us/img257/2437/fotocartoonmuslimaingolem2.th.png[/IMG][/URL]

    (hoffe der Link funzt…)

  51. Wir haben in Deutschland Vermummungsverbot und daran haben sich auch die mohammedanischen Tischdeckenträgerinnen zu halten.

  52. #59 LeKarcher (06. Jun 2008 16:59)
    Dann wäre ja die Burka verboten, ist sie aber nicht.

  53. Nach den ganzen grauslichen Nachrichten heute hier bei PI mußte ich mir vorhin kurz eine Valium einpfeifen, weil ich sonst nicht weiterlesen konnte …

    Dieser verdammte Islam und seine „Rechtgeleiteten“ sind grade dabei, mir mein letztes Lebensdrittel zu versauen … 🙁

  54. Die Moscheegemeinde muß leben und ihre Gegner müssen büßen.

    Das ist die Gesinnung der Rechtgläubigen ….

    ER sei gepriesen !

  55. Man stelle sich vor, es gäbe weltweit nur 120 Moslems. Man würde sie alle in die nächste geschlossene Anstalt verbringen.

  56. Wer Mazyek glaubt, dass die Scharia mit dem Grundgesetz vereinbar sei, glaubt wahrscheinlich auch, dass Herrmann Göring ein Liberaler war.

  57. #33 Kooler

    Der echte Muslim hockt im Baum und kratzt sich den Bauch.

    Sorry, das stimmt so nicht ganz.
    Korrekt ist: Er befummelt seinen Penis und seine Eier.
    Wer es nicht glaubt: Mein Frau hat jahrelang in Saudi-Arabien gearbeitet. Alleine im Taxi oder mit noch ein oder zwei Kolleginnen – bei mehr als der Hälfte der Fahrten holte sich der strenggläubige Fahrer einen ‚runter.

    Aber die moralisch verkommenen Schweine – das sind natürlich wir aus dem Westen.

  58. Die Meinung, dass der Islam a priori die „bessere Gesellschaft“ (im Vergleich zum dekadenten Westen) darstellt, kann nur auf ein vollkommen indoktriniertes, stinkreaktionäres und ignorantes Hirn zurückgeführt werden! Grundlegende Regeln realistischen Urteilsvermögens und der Möglichkeit, kausale (vergleichende) Bezüge herstellen und ableiten zu können, sind den Muslimen fremd. Selbstkritik und Fairness können wir von ihnen nicht erwarten.

    Ein Zitat von Al Afghani:
    Der Moslem ist ein kranker Mann. Seine einzige Medizin ist der Koran. Je mehr er von dieser Medizin erhält, desto kränker wird er!

  59. Bin dafür, diese Gesellschaften sind wirklich besser, deshalb sollten alle ihre Anhänger schnellstens in ihre Heimatländer zurückverbracht werden, damit wir sie hier nicht verderben.
    Uns hingegen reicht es in unserer technologischen und wenigstens offiziell humanen, abendländischen Zivilisationsdekadenz islamisch unbereichert vor uns hin zu vegetieren.
    Dann bleibt für diese Übermenschen auch mehr jungfräuliches „Material“ im Jenseits.
    Also ganz schnell raus mit Euch, wir belasten nur Eure reinen Geister und Ihr unsere Nerven sowie die sozialen Systeme!
    Ich glaube auch von 80% der friedliebenden Bundesbürger würde ohne zu zögern jeder 1000€ aus eigener Tasche beisteuern um Euch auf Nimmerwiedersehen von dannen ziehen zu sehen!
    Geht mit Gott…sorry Allah…aber geht!

  60. #63 Candide
    Das ist nunmal der Unterschied, zwischen offizieller Verlogenheit und inoffizieller Wahrheit.
    Aber das ist allen totalitären Systemen zu eigen, offiziell war die DDR auch eine Demokratie, ebenso die BRD.
    Inofiziell leben wir schon lange in einer Mediendiktatur die Tag für Tag die verfassungsgegebenen Grundrechte ein wenig mehr aushöhlt und zu Gunsten religiöser Faschisten auslegt.

  61. #56 Kybeline
    sogar ganz im Gegenteil, dumm und gefährlich sind Geschwister die immer Hand in Hand gehen, „dumm“ ist der ältere von beiden!
    Erst ein dummes Volk ist so lenkbar, dass es fanatisierbar und damit gefährlich wird.
    Weshalb ist wohl der Islam dort am erfolgreichsten wo das Bildungsniveau aufgrund von Armut am geringsten ist?
    Weil er dort genau auf die trifft, die mangels Bildung bar der Fähigkeit zum kritischen Hinterfragen sind.
    Deshalb kann der Islam auch hier in der BRD so gut Fuß fassen, da dem hiesigen Bürger in den letzten 25 Jahren das kritische Hinterfragen von linksgerichteten 68ern abgenötigt wurde.
    Wer gegen Rechts ist, ist ein guter Demokrat, wer gegen Links ist, ist Rechts!
    So sah doch die Gleichung aus, die willfährige und unkritische bis gleichgültige Steueropfer geschaffen hat…

  62. #69 danton
    „Grundlegende Regeln realistischen Urteilsvermögens und der Möglichkeit, kausale (vergleichende) Bezüge herstellen und ableiten zu können, sind den Muslimen fremd.“

    Naja, wenn wir mal ganz ehrlich sein wollen, sind diese Fähigkeiten dem deutschen Standardmedienkonsumenten ebenso fremd und werden vor allem als unbequem empfunden!
    Andernfalls wären wir nicht so weit in der Misere wie die aktuelle Situation unter Beweis stellt.
    Man muß sich nur das Wahlverhalten ansehen, egal wie oft man von „seiner“ Partei enttäuscht wurde, die Macht der Gewohnheit ruft! Und die meißten wissen noch nicht mal was im Programm „ihrer“ Partei steht…

  63. Unsere Gesellschaften sind besser, behaupten die Muslime? Ein Widerspruch in sich!
    Warum haben sich so viele Muslime in Europa zusammengehortet, wenn diese westliche Gesellschaft so schlecht sein soll?
    Alles Taqyia oder was?

  64. Sie wollen unsere Freiheiten nutzen , um ihre Diktaturen aufzubauen.

    gestern hatte ich ein Gespäch mit einem marokanischen Kollegen.
    Es ging um Kriminalität.
    Er sagte doch tatsächlich, in Saudi Arabien zum Beispiel gäbe es keine Kriminalität und ihm wäre eine Diktatur eigentlich lieber.
    (er meint natürlich eine islamische Diktatur).

    Derselbe Kollege sagte ebenfalls zu mir, es sei doch besser , Mädchen würden Kopftuch als Minirock und Top tragen. Was das Theater um das Kopftuch denn solle, nur ein Stück Stoff !

    Er beklagte sich übrigens auch lautstark darüber, dass Ausländer in Frankreich nicht wählen dürfen. Ich fragte ihn, wie das denn in Marokko sei, worauf er antwortete, man solle zwei Länder nicht vergleichen 😉
    Er hat die französische Staatsbürgerschaft, hat von der europäischen Lebensweise nichts begriffen und erzieht auch dementsprechend seine Kinder.

  65. Reyhan nicht Reha, sorry.

    Hab die Antwort allerdings auch schon in einem YouTube Kommentar gefunden:

    lickurelbow (4 days ago)
    wie peinlich…
    emanzipation der türkischen frau ?
    das einzige was sie damit beweist is das sich türkische frauen selbst mit abitur un studium noch wie der letzte dreck benehmen..
    unterste schicht man.. die sollte ihr 99 cent aldi kopftuch aufbehalten un die schnauze halten.. oder ihre familie sollten ehren mord an ihr machen.. bääh

    http://www.youtube.com/watch?v=PbPP08sjGOc&feature=related

  66. Diyanet: Unsere Gesellschaften sind besser

    EUCH WIRD WIRKLICH NIEMAND AUFHALTEN; WENN IHR ES HIER SO SCHRECKLICH FINDET UND EURE STAATSSYSTEM ALS HERVORRAGEND ANSEHT! Bitte geht.

Comments are closed.