Gegen RassismusWie alle anderen Kapitäne der EM-Halbfinalisten wird auch Deutschlands Spielführer Michael Ballack vor dem Spiel gegen die Türkei eine Erklärung gegen Rassismus vorlesen. Die Aktion ist Teil einer UEFA-Kampagne, die auf Initiative der deutschen Bundesregierung 2006 gestartet wurde (Foto: Viertelfinal-Spiel Deutschland gegen Argentinien), nachdem Ex-Regierungssprecher Uwe-Karsten Heye (SPD) im Vorfeld der WM eine Debatte über No-Go-Areas in Deutschland losgetreten hatte.

Wie beruhigend, dass die selbe Anti-Rassismus-Erklärung auch vom türkischen Kapitän abgegeben werden muss. Die allgegenwärtige Deutschenfeindlichkeit muslimischer Zuwanderer, also auch der Türken, wird von „Antifaschisten“ und „Antirassisten“ nie thematisiert. Für die linke Gutmenschenfraktion handelt es sich bei diesem täglich auftretenden Phänomen allerdings nicht um Rassismus, sondern um legitimen Widerstand gegen die postfaschistische Gesellschaft.

Nazigruß bei FußballernEs liegt auf der Hand, dass die Aktion der Kapitäne nicht einer inneren Überzeugung entspringt, sondern dem Druck der nationalen Verbände. Nicht vorstellbar, welchen Anfeindungen ein Spieler ausgesetzt wäre, der sich der gemeinsamen ideologischen Verkündung entziehen wollte. Das Prinzip wirkte schon bei den Nazis und in der DDR.

Prominenz ist noch lange keine Garantie dafür, von drastischen, oft existenzvernichtenden Kampagnen verschont zu werden, sobald offenbar wird, dass eine bekannte Persönlichkeit aus dem vorgegebenen Konsens – in diesem Fall die Abwehr eines konstruierten Rassismus – ausschert.

Tatsächlich aber spielt Rassismus in seiner klassischen Form, wie sie im früheren Südafrika oder den USA der 50er Jahre anzutreffen war, im heutigen Europa keine Rolle mehr. Ganz im Gegensatz zu afrikanischen Ländern, wo sich der Rassismus mit umgekehrten Vorzeichen immer öfter gegen die weiße Bevölkerung wendet. Das ist aber nicht Thema solcher ideologisch motivierter Aktionen – darf es nicht sein.

» PI: DFB-Team wirbt für Aktion “Netz gegen Nazis”

image_pdfimage_print
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

196 KOMMENTARE

  1. Ein armenischer Schiedsrichter für die EM wäre mal eine schöne Sache um die Türken hinsichtlich ihrer Lippenbekenntnisse auf die Probe zu stellen!

  2. Ja, steht heute auch in der BamS!, Seite 60, leider nicht online!

    Ballack-Ansprache
    gegen Rassismus

    *Wie alle anderen Ka-
    pitäne der Halbfinalis-
    ten liest auch Michael
    Ballack vorm Spiel ge-
    gen die Türkei eine Er-
    klärung gegen Rassis-
    mus vor. Die Aktion ist
    Teil einer UEFA-Kampa-
    gne.

  3. Es ist ok., gegen Rassismus Stellung zu beziehen. Nicht in Ordnung ist es aber, wenn wir so tun, als ob es ein Rassismus Problem mit „No go Areas“ und ähnliches gibt. Nirgendwo (ausser in der Schweiz) leben die Menschen so sicher wie in Deutschland. Dieses gutmenschliche Aufbauschen von rechter Gewalt ist schon fast paranoid. Es geht, das darf man nicht vergessen, natürlich auch um viel Geld im „Kampf gegen Rechts“.

    Interessant ist, das selbst der türkische Kapitän die Erklärung vorlesen muss. Normal müssen die Deutschen den Diener immer alleine machen. Wäre schön, der Türke würde auch klar Stellung gegen religiöse Gewalt nehmen. Aber das ist dann schon wieder zuviel verlangt……

  4. Was wollen uns die Funktionäre wohl damit sagen. Alle Fußballfans sind Nazis und Rassisten? Was soll diese Diffamierung aller Fans.

    „Wie beruhigend, dass die selbe Anti-Rassismus-Erklärung auch vom türkischen Kapitän abgegeben werden muss. Die allgegenwärtige Deutschenfeindlichkeit muslimischer Zuwanderer, also auch der Türken, wird von “Antifaschisten” und “Antirassisten” nie thematisiert.“

    Selbstverständlich gilt der Rassismusvorwurf nur uns Deutschen. Mir haben die das Halbfinale jedenfalls versaut, schaue ich mir nicht mehr an.

  5. Hoffentlich wehrt sich der türkische Kapitän gegen diese totalitäre Aktion. Ich würde gern mal die Reaktionen der freiheitsfeindlichen Links auf so eine Weigerung eines guten Nichtdeutschen erfahren.

  6. Der Slogan ist falsch. Es sollte Keine rassistischen Ideologien heissen. Übrigens rede ich in Diskussionen nie zuerst über den Islam. Erst nach und nach nenne ich die rassistischen Elemente des Islam und selbst SPD-Wähler (von denen gibts ja viele im Norden…) leuchtet ein Lämpchen auf…

  7. Und hier mal ein von mir leicht verfremdetes Zitat von Claudia Roth, gefunden auf ihrer Website. Wer entdeckt den Fehler?

    „Ich wünsche mir, dass die islamischen Würdenträger integrativer wirken, statt Frauen oder Schwule zu diskriminieren.“

    Kurz nachdenken… war doch einfach, oder? Natürlich ist die Passage „die islamischen Würdenträger“ nicht original. Denn in Wahrheit steht der Satz auf Claudia Roths Website nämlich in dieser Form:

    „Ich wünsche mir, dass die Würdenträger der katholischen Kirche integrativer wirken, statt Frauen oder Schwule zu diskriminieren.“

  8. #3 Sauerlaender

    Diese in Deutschland losgetretene linke Kampagne richtet sich doch nur gegen Deutsche. Und zwar gegen jeden Deutschen von der Mitte bis Rechts. Sie kennen doch die Studie. Wir sind für die nur Nazis. Ich kann auch ohne Fußball leben. Zumal damit zu rechnen ist, dass wir eh bald DFB-A-Spieler haben, die teilnahme an Fußballspiele gegen Israel verweigern.

  9. an die Spinner hinter der IP 121.125.96.45

    Das könnt ihr euch sparen, dieses „gehacke“ ich habe mittlerweile soviel an Security, das ihr auch mit eurem beim Provider manipulierten Account Eintrag, nix erreichen werdet, wie lange spielen wir das Spiel jetzt ??
    1 Jahr ?? GÄHHHHHHHHHN……….
    Und wieviele € hat euch das eigentlich bisher schon gekostet ??

    Ihr seid einfach lächerlich.

    ComebAck

  10. ³Sauerlaender

    Zumal damit zu rechnen ist, dass wir eh bald DFB-A-Spieler haben, die teilnahme an Fußballspiele gegen Israel verweigern.
    —————-
    Habe ich mir noch gar nicht so vor Augen geführt. Aber das dürfte in der näheren Zukunft wahrlich nicht auszuschließen sein.

  11. vereint gegen rassismus

    Gibt’s aber nur auf Europaebene!

    http://de.uefa.com/newsfiles/82792.pdf

    Kreisklasse und Kreisliga, wo die muslimischen Faschisten und Rassisten spielen, ist davon – zum Glück – nicht erfasst!

    So können wir uns beruhigt zurücklehnen!

    Das muslimische Rassismusproblem gibt es gar nicht!

  12. Werde beim Spiel GER-TUR auf der FanMeile in Berlin sein. Hoffe, es kommt nicht zu Zwischenfällen, falls die Türken verlieren. Ansonsten habe ich wie immer mein Pfefferspray dabei. Aber ich denke nicht, dass am Brandenburger Tor viele Türken sein werden. Die gucken das Spiel ja sowieso unter Gleichgesinnten in Kreuzberg, Wedding etc.

  13. @T-Rex

    Aber die Abgabe einer allgemein gehaltenen, selbstverständlich universell geltenden Erklärung gegen Rassismus …

    Aus libertärer Sicht hat auch das im Fußball nichts zu suchen. Zumindest nicht, wenn es sich nicht um eine freiwillige Aktion handelt, sondern um eine Zwangsgeschichte.

    Und bei der Parole „Gegen Rassismus“ handelt es sich doch nicht um Engagement gegen einen angeblich vorhandenen Rassismus. Die Botschaft dieser völlig hohlen Parole lautet doch ganz einfach: „Gehorche!“ Es geht wie immer um Macht, um nichts anderes.

  14. @ #21 Marco

    Klar, Marco, „aus libertärer Sicht“ haben auch Anstand und Sportgeist im Fußball nichts zu tun.

    Ansonsten geht es Ihnen gut, ja?

  15. Auf den Netz gegen Nazis, wird jeder Link, zu islamkritischen Blogs gelöscht!
    Nicht aber Links zu den Linken Pack!!
    Deshalb spreche ich den Trägern dieser Seite, jede seriösität ab

  16. #18 T-Rex

    Das sehe ich anders: Ballack wird doch gerade dazu genötigt, diese „Aktion gegen Rassismus“ mitzumachen. Rassismus zu verurteilen ist ok, aber sowas muss von einem selbst kommen, nicht von der Bundesregierung. Dieser gutmenschliche Zwang stört mich einfach, sowas sieht aufgesetzt aus. Für mich gehört so eine Aktion ins politisch korrekte Kasperletheater.

    Davon ab, PI ist nicht schlechter geworden. Manche Artikel sind richtig gut, manche weniger, insgesamt aber immer noch hohes Niveau. Wem`s nicht gefällt, muss PI ja nicht lesen.

  17. Die wahren Rassisten zeigen sich am Mittwoch nach dem Spiel gegen Deutschland.
    Sie tragen eine rote Fahne mit Halbmond.

  18. #20 pozilei (22. Jun 2008 16:45)

    danke für diese Info:

    http://www.centro.de/

    tja viel zu viel Glas im Centro Oberhausen und nach DU-Marxloh sind es auch nur ein paar Minuten.

    Könnte mir jetzt sogar gut vorstellen, das am Mittwoch Abend nach dem Spiel (je nach Ausgang) gleich via TV eine Ausgang sperre verhängt werden könnte, so von 22.00h am 25.06.08 bis zum 06.00h am 26.06.08.

    Oder aber es wird einfach ein allgemeines Versammlungsverbot für diesen Zeitraum verhängt, machen wir uns mal nix vor die Kapazität alleine in NRW das ganze noch unter dem Deckel halten zu können, reicht bei den Ordnungshütern bei weitem nicht aus.

    Somit ist der Ausnahmezustand vorprogrammiert.

  19. #9 felix7

    “Ich wünsche mir, dass die Würdenträger der katholischen Kirche integrativer wirken, statt Frauen oder Schwule zu diskriminieren.”

    Das die unsägliche Roth nicht mehr alle Tassen im Schrank hat, war mir ja längst klar. Aber das sie derart bescheuert-dumm-gehirnverseucht ist, wusste ich bis dato noch nicht.

    Die Frau gehört in die Klappse, aber auf keinen Fall in die Politik.

  20. Die Presse will unsere Fußballer zwangsverheiraten!
    WamS:“22 Freunde sollt ihr sein“ süßholzraspelt ein Hajo Schumacher über ein integrierendes „innerdeutsches“ Spiel der Deutschen gegen Türken.

    Man sollte wohl eher alle deutschen Fußballfans in den Fan-Meilen und überhaupt in Deutschland raten: Bleibt zu hause oder geht in die Noch-nicht-No-Go-Areas für Deutsche

  21. Es findet noch immer eine politische (Um-)Erziehung des Volkes zu Gutmenschen statt.

  22. Schade, das Bild zum Artikel ist nur in der Zeitung zu sehen. Dort sind Türken, Schweini und Poldi, Merkel, Löw und Fahnen aber auch ein grauer Wolf ganz oben abgebildet.

  23. #34 T-Rex (22. Jun 2008 17:00)

    Wie wär´s mit Heldentaten anstatt (antirassistischen) Heldenworten?

    Schwätzen können wir alle!

    Dazu kommt, dass der durchschnittliche Antirassist den Rassismus rassistischerweise meist klar definierten Gruppen wie den Deutschen, den Europäern, den Weißen zu schreibt.
    Die sind daher im Allgemeinen das Ziel dieser lächerlichen Belehrungen und nicht Kleinasiaten, Afrikaner oder andere, die offenbar genetisch bedingt zum Rassismus unfähig sind.

  24. # T-Rex

    Man muss glaube ich auch einmal Verständnis dafür haben, dass für viele Menschen das propagandistische Trommelfeuer überhand nimmt. Die Reaktion bei den Geschädigten reicht dann vom Ignorieren über den Sarkasmus bis zu einer überspitzten Fundamentalopposition.

    Eines muss man klar sehen: „Rassismus“ ist in dieser Form nichts anderes als ein Kampfbegriff. Nur als solcher wird er bei dieser UEFA-Aktion verwendet und nur als solcher wird er wohl hier von den Kritikern betrachtet. Garantiert aber nicht als Warnung zur allgemeinen Besserung der Menschheit.

    Ich gehöre in dieser Diskussion zu der mittleren von mir oben genannten Gruppe gegenüber derartigen Versuchen, mich in quasitotalitärer Weise zu vereinnahmen. Und so sollte man diesbezüglich folgendes bedenken: es gibt ja angeblich gar keine Rassen (http://de.wikipedia.org/wiki/Rassentheorien),
    was zu so faszinierenden Auswüchsen führt wie dem Rassismus ohne Rassen
    (http://de.wikipedia.org/wiki/Rassismus_ohne_Rassen).

    Wenn das jetzt den einen oder anderen Beobachter beunruhigt, weil sich hier keine Rassisten und Neonazis treffen: der an den Haaren herbeigezogene neue Kampfbegriff des „Kulturellen Rassismus“ erscheint wie geschaffen, um Einrichtungen wie PI in scheinheiliger Weise zu diffamieren.

  25. #32 Jutta

    Die Welt:
    „Am Mittwoch kommt es zum Halbfinale zwischen Deutschland und der Türkei. Hajo Schumacher über ein innerdeutsches Duell, das zeigt, wie integriert das Land eigentlich sein könnte“..

    Was denn? BRD gegen DDR oder was ?
    Was für ein dümmliches Geschwätz.

  26. Die Verlesung dieser Erklärung gegen Rassismus ist eine Demütigung aller deutschen Fans und darüber hinaus aller Deutschen, die nun im Gegensatz zu den Türken keine Rassisten sind. Die Fans im Stadion müßten eigentlich den Idioten Ballack niederpfeifen,werden aber ergeben wie Schafe nicht wissen, was hier recht oder schlecht ist – auch Idioten.
    Was würde passieren, wenn dieser Ballack ablehnen würde. Würde der dann gesperrt?

  27. Antirassismus ist also, Massenzuwanderung und Bevölkerungsaustausch gutheißen.
    Frage: warum sollen nicth 80 Millionen Türken hierher ziehen? Wäre das nicht besonders antirassistisch?

    Und unsere frohen Antirassisten: leben sie in antirassistischen Vierteln mit antirassistischen Bevölkerungsverteilungen? Gehen ihre Kinder auf antirassitsiche Schulen mit antirassistischen Anteilen an rassischen Kindern?

    Könnte es sein, daß Quantität in dieser Frage eine Rolle spielt? Nein, sicher nicht. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen.

  28. T-Rex

    PI hat ein Drittel Leser verloren? Ich lese PI schon seit einem Jahr, dieser Verlust ist mir gar nicht aufgefallen. Als ehemalige Spürnase verfolgen Sie PI scheinbar noch intensiver als ich.

    Nochmal: Es ist ok., Ballack kämpft gegen den Rassismus! lieber wäre mir aber, er würde sich gegen Gewalt allgemein aussprechen. Bei uns im Sauerland gab es letztes Jahr keinen eindeutig belegten Fall von rechter Gewalt, dafür hatten wir aber eine Al Kaida Terrorzelle sowie unzählige Schlägereien zwischen neu zugezogenen Bevölkerungsgruppen. Ist vielleicht auch Rassismus, nur kein politisch Korrekter.

  29. Is zwar per se nix schlechtes, wirkt aber peinlich aufgesetzt. Gutmenschenpflichtübung. Zum Draufspein und nix wert.

  30. Was ist an einer Erklärung gegen Rassismus im Fußball verkehrt? Oder ist es okay, wenn schwarze Spieler mit Affengeräuschen diskriminiert werden? Dreht sich euch nicht der Magen um, wenn ihr im Stadion nehmen einem sitzt, der ständig die dunkelhäutigen Spieler als Neger beleidigt oder „Ausländer raus“ schreit?
    Ich finde es zwar ein wenig ironisch, wenn gerade vor einem Spiel gegen die Türkei so etwas verlesen wird, denn die Türken glänzen ja hier auch durch Rassismus gegenüber Deutschen, dennoch finde ich es auf den Fußball bezogen super.
    Ich war gegen Serbien in Gelsenkirchen im Stadion, vor mir saßen drei Serben, die ihre Mannschaft lautstark und sehr aggressiv unterstützen. Machen deutsche Fans zwar genauso, aber der aggressivste Serbe kam nach der Einwechslung von Odonkor auf die Idee „Ausländer raus, Ausländer raus“ zu schreien.
    Ich will sowas nicht hören, Fußball soll frei von Diskriminierung sein!
    Jeglicher Art von Diskriminierung.

  31. #19 Colin (22. Jun 2008 16:44)

    #2 Teddy
    Pogrom, Pogrom! Sonst verstehts Mohammed nicht!

    Ähm, ich mag zwar auch keine Musels und erst recht Mohammed nicht, aber das erscheint mir doch etwas überzogen.

  32. #43 T-Rex (22. Jun 2008 17:20)

    Ich kann keinen engeren Zusammenhang zwischen dieser „Anti-Rassismus“-Erklärung und dem Grundgesetz erkennen. Wie ich dargelegt habe, zweifle ich recht intensiv die hehren Absichten der Initiatoren dieser Aktion (wie im Übrigen auch jeden Sinn dieser Aktion!) an, genauso wie ich die hehren Absichten selbsternannter „Antifaschisten“ und „Antiimperialisten“ anzweifle.

    PI tut das offenbar genauso, was mich sehr freut.

    Weiterhin bleibt der Schwätzer-Vorwurf gegenüber den Verbalantirassisten bestehen, da gilt:
    Es gibts nicht Gutes, außer man tut es!
    Gilt für alle!

  33. „Scheiß Deutsche“ in Berlin niedergestochen.

    in Berlin ist mal wieder die Hölle los.

    Fall 1: Der Mann war auf dem Heimweg, als aus der Gruppe, die als südländisch beschrieben wurde, die Worte „Scheiß Deutsche“ fielen und er kurz danach zu Boden gestoßen und mehrmals getreten wurde.

    https://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/103341/index.html

    Fall 2: Gefährliche Körperverletzung auf U-Bahnhof Eine Stichverletzung erlitt gestern Abend ein Mann im U-Bahnhof Kottbusser Tor in Kreuzberg. Ersten Erkenntnissen zufolge gerieten gegen 21 Uhr 25 zwei Männer erst verbal dann körperlich auf der Zwischenebene des U-Bahnhofes aneinander. Der 22-Jährige wollte vermutlich schlichtend eingreifen und wurde dabei verletzt.

    https://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/103352/index.html

    Fall 3: Mann niedergestochen – Beschreibung des Tatverdächtigen Der flüchtige Tatverdächtige wurde als ein 1 Meter 85 bis 1 Meter 90 großer Mann mit tiefschwarzer Hautfarbe und bis ca. 30 Jahre alt beschrieben.

    https://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/103340/index.html

    Fall 4: Nach Streit niedergestochen

    https://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/103121/index.html

  34. @#12 Bariloche:
    Krawalle befuerchten?

    Ich HOFFE auf Krawalle und moegen moeglichst viel Gutmenschen betroffen werden.

    Je eher der Knall kommt und je staerker er ist, desto besser!

  35. Tja, da könnt Ihr Euch winden, wie Ihr wollt: Aber die Abgabe einer allgemein gehaltenen, selbstverständlich universell geltenden Erklärung gegen Rassismus unter dem Titel „Fußballer für politische Ideologie missbraucht“ zu präsentieren

    Genau das Schlimme daran ist das die Erklärung „allgemein, selbstverständlich und universell geltend“ ist. Und ganz irrelevant. Da kann man auch eine Erklärung für mehr Sonnenschein, für den Frieden in aller Welt und für 1000 andere Sachen vorlesen die auch allgemein gut sind und mit Fussbal nicht zu tun haben.
    Erinnern Sie an irgendwelchen Rassistischen Vorfall während der letzten 10 EM? letzten 20 EM? Ich nicht.
    Ich bin sicher, es wäre viel mehr besser und relevant eine solche Erklärung zu lesen „Liebe unsere Fans feirt, bitte, unsere Siege und Niderlagen in Würde. Besäuft Euch nicht wie die Schweine, schlägt einander Zähne nicht aus und nehmt ein wenig Rücksicht auf Ihre Mitmenschen die nicht feiern.“
    Das würde schon Sinn machen.
    Und die Gebetsmühlenartige Vorlesung von leeren „Erklärungen“ für die sowieso kein Schwein sich interessiert, das halte ich für ziemlich Doof.

  36. #48 T-Rex (22. Jun 2008 17:26) @ #42 Sauerlaender

    PI hat ein Drittel Leser verloren? Ich lese PI schon seit einem Jahr, dieser Verlust ist mir gar nicht aufgefallen.

    Ich war den Tag im Netz als diese 37000 erreicht wurden. Ich nehme an es war eher sowas wie eine „Cyber-Angriff“. Denn die Zahlen gingen urplötzlich hoch und der Server knickte ein. Auf jeden Fall war es ein sehr ungewöhnlicher Tag. 😉 Davor lagen die Zahlen bei max. 27000, was wohl auch realistischer ist.

  37. Das Plakat ist super!

    Ich bin auch gegen Rassismus der von Islamisten gegen Deutsche gerichtet ist!!!!!!! sollte nur auch auf dem Plakat stehen!!!!! un von Herrn Ballak betont werden!!
    WIR werden als ungläubige und Teufel beschimpft!!!!!!Wir sind die rassistisch verfolgten!

  38. #49 T-Rex

    Wenn ich ihren Name eingebe, erscheint aber ein Spürnasentipp. Ich will ihnen nicht zu nahe treten, aber vielleicht wollen Sie von ihrer Vergangenheit nichts mehr wissen.

    Nochmal: Mir wäre es lieber, die Kapitäne der Teams würden sich gegen Gewalt engagieren, nicht nur gegen ein Form (den Rassismus) der Gewalt. Und diese eine Form ist leider gutmenschlich unterwandert, deshalb mein Einwand.

  39. Leute wie T-Rex kapieren nicht, daß es prinzipiell nicht alleine nach ihnen gehen kann. Das enttäuscht sie, und sie reagieren brüskiert.

    Sie können sich nicht erklären, warum sich die Welt nicht ihren jeweiligen Vorlieben anschließen wird, weil sie die relative Bedeutung ihre eigene Meinung nicht richtig einordnen können.

    Bei PI wird es immer sich voneinander unterscheidende Auffassungen geben.

    Das muß so sein.

    Lediglich ein Grundkonsens verbindet die sich hier Versammelnden: Nicht die Übereinstimmung in allen Belangen.

    Das kann garnicht anders sein.

    Wer das nicht draufhat, der sollte sic vielleicht besser anderswo umschauen.

    Freie Meinung bedeutet immer, immer, immer: Meinungsvielfalt.

    Auch ich halte die Zwangs-Verlesung durch Ballack für eine Anmaßung der UEFA, eine der wie die Pest sich ausbreitenden offentlichen Belehrungen, die auf uns aus allen Seiten niederprasseln, und die vor allem eines nicht erreichen kann: Rassismus zu bekämpfen.

    Es gibt nur den Initiatoren ein gutes Gefühl, udn uns ein schlechtes Gewissen, weil damit unterschwellig etwas als existent signalisiert wird, daß es so garnicht gibt.

    Ich bin aber daran interessiert zu lesen und zu lernen, wie andere diese Ballack-Verlesung einordnen. Ob es da Aspekte gibt, die ich übersehe.

    Ich will wissen, was andere denken, denn was ich denke, das weiß ich schon.

    E.Ekat

  40. Ach, T-Rexchen,
    Sie sollten doch wissen, dass 80% aller Nazi-Kommentare von LINKEN, Gruenen oder Moslems stammen, um PI schlecht zu machen…

  41. @T-Rex

    Klar, Marco, “aus libertärer Sicht” haben auch Anstand und Sportgeist im Fußball nichts zu tun.

    Was hat Zwang, mit „Anstand und Sportsgeist“ zu tun? Das ist wohl er das Gegenteil.

    Außerdem: Dürfen jetzt als „Rassisten“ diffamierte Menschen keinen Sport mehr treiben oder sehen?

    Ansonsten geht es Ihnen gut, ja?

    Hören Sie mit Ihrem ad-hominem-Gebabbel aus, das zeigt nur Unterlegenheit.

  42. #49 T-Rex (22. Jun 2008 17:33)

    Hallo T-Rex, schön Sie einmal wieder hier zu lesen. Aber was ist los, warum greifen Sie PI an? Ist nach Ihrer Meinung PI für die Meinung eines Kommentators verantwortlich?

    Wenn hier nur noch PC conforme Kommentare veröffentlicht werden, unterscheidet sich PI nicht mehr von Plattformen, in denen ausschliesslich Leitartikel bejahende Kommentare zugelassen werden.

    Dass in Zeiten, wie dem Brand von Ludwigshafen, hier mehr Leser sind, ist doch normal aber eben nicht die Norm.

    Sie sollten gerecht und objektiv bleiben, selbst wenn Sie als Franzose vielleicht eine andere Sicht der Dinge haben.

  43. #49 T-Rex (22. Jun 2008 17:33)

    Ich bin nicht hier um die Kommentare anderer User zu besprechen.

  44. @ An alle.

    Und nun habe ich keine Zeit mehr.

    Na, ich wünsche den meisten von Euch weitere schöne Verbitterungen. Ihr habt alle so was von Recht, die Menschen zu haßen… 🙂 🙂 🙂

  45. Studivz:

    Und wieder eine neue Mail von einem netten Mitbürger, der sich „Alaturka “ nennt:


    du kleiner schwnazlutscher
    in deiner gruppe steht wir sind nicht rassistisch aber warum dann türkei????
    warum nicht ein anderes land
    klar bist du kleine schwanzratte gegen die türken“

    Meine Antwort:

    „Aha. Hol erstmal tief Luft und dann kannst du mir nochmal schreiben, was du eigentlich von mir willst.“

    Er schreibt schnell zurück:

    „also du ratte
    warum willst du denn das die türken rausfliegen
    ich gönne jedem das pokal
    der der am besten spielt soll gewinnen
    und du ratte schreibst noch dsa die gruppe kein rassistische gruppe“

    und ich:

    „Ok, du Eule…

    Ich will daß die Türken rausfliegen, weil ich hoffe, daß Deutschland Europameister wird.

    Kannst du eigentlich ohne Beleidigungen auskommen, oder gehört das bei euch zum guten Ton?“

    und er…

    „aha und du wusstest von anfang an das die türken weiter kommen und gegen deutschland im halbfinale spielen oder wie???
    du laberst eine scheiße zusammen das gibt es nicht mehr
    und ja jeder der mich beleidigt den beleidige ich“

    Man sieht, er kann auch ohne Beleidigungen. Macht aber Sopaß, deshalb gebe ich ihm Zündapp 😉

    „Wie soll ich dich beleidigen? Du hast mich angeschrieben. Mit deinem hohen Geltungsbedürfniss und deinem beschränkten Wortschatz, der meist aus Fäkallauten besteht, hast du dich nicht gerade als intelligenter Gesprächspartner erwiesen.

    Und noch was: Mir gefällt der türkische Fußball nicht. Schau mal wie viele von euren Spielern gesperrt sind.
    Und: Wenn du in Deutschland lebst, solltest du auch zu Deutschland halten.“

    Der wird immer besser 🙂

    „jaaa die integration ist wohl fehlgeschlagen freundchen ruf sofort die ausländerbehörde an und sag denen die sollen mich ausbürgern
    freundchen ich sagte ja schon ich gönne das der manschaft die besser spielt.und was haben bitte die gesperrten spieler mit dem türkischen fussball zu tun
    du bist halt ein clown der in seiner kindheit von türken geschlagen wurde und ein kindheitstraumata erlebt und uns deswegen nicht magst“

    und ich…

    „Ausländerbehörde? Sag mal: Tuen solche Minderwertigkeitskomplexe nicht weh?
    Desweiteren: Ich bin nicht dein Freund und „freundchen“ schonmal gar nicht.

    Was haben wohl gesperrte Fußballer mit schlechtem Fußball zu tun…mal überlegen…Hm…
    Ok, sie bolzen nur rum, schubsen andere Spieler, rasten aus, wenn etwas nicht so klappt wie man will…reicht das?

    Ein Clown? Ich habe tatsächlich mal eine Schauspielausbildung am Staatstheater gemacht. Da war auch Clowneske mit dabei.

    Aber Kindheitstrauma? In meiner Kindheit gabs in meiner Stadt eine Türkin und die war in meiner Klasse und ständig in mich verschossen.

    Immer diese Selbstüberschätzung seitens der Türken…

    Wer sagt denn, daß ich keine Türken mag. Eure Frauen liebe ich! :)“

    Leider ist schon Schluß. Auch dieser nette „Herr“ hat mich auf ignore gestellt.

    Schade eigentlich. Naja, sein letzter Erguss:

    „du beantwortest mir nicht die fragen
    du wusstest also von anfang an das ie türken im ahlbfinale gegen die deustchen spielen
    und dann wusstest du auch noch das so viel spieler gesperrt werden weilsie schubsen etc
    und du bist dir auch bewusst das kein andere spieler in der em schubst oder sich aufregt wenn was schief geht(hättest du das gestrige spiel russland-holland gesehen wüsstest du das alle so drauf sind)
    und ja ich liebe auch die deustchen mädchen mit ihren baluen augen blonden haaren und ihren engen muschis sind himmlig das mal nebenbei“

    Ich kann ihm nun leider nicht mehr sagen. daß ich das Spiel gesehen habe und seine Vorliebe für blonde Frauen nicht teile. Auch das es nicht immer richtig ist, wenn es alle SO machen, kann ich ihm nicht mitteilen. Aber seis drum. Der nächste Ausraster kommt bestimmt.

    😉

  46. #51 LeibaBronstein (22. Jun 2008 17:35)

    Nach allgemeinen Definitionen gibt es einen ganzen Haufen von rassistischen Beleidigungen und Attacken am Rande von EMs und WMs oder Länderspielen im Allgemeinen.

  47. Eine noble Geste…Ob sich unsere türkischen Mitbürger am Mittwoch daran halten werden und ihre rassistisch motivierten Angriffe auf uns deutsche unterlassen werden ?

    Ich bin gespannt.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  48. T-Rex

    Ich hasse keine Menschen, auch Sie nicht. Ich hasse Gewalt, von wem auch immer. Vielleicht unterscheidet uns das.

  49. OT:
    Schaut mal auf Spiegel-Online, da gibts Bilder von einem internationalen Fotowettbewerb mit dem Thema Kinderheirat (Zwangsehe..).
    Unglaublich: Da sind Fotos drin von christlichen Priestern in Äthopien die Kindfrauen heiraten.
    Kinderheirat ist bei Priestern in Äthopien Sitte.
    Also muß man schon aufpassen wenn man behauptet, Zwangsehe und Kinderbräute sei ein rein islamisches Problem. Scheint eher so zu sein, als ob das von grausigen rückständige Kulturen herrührt.
    Das besondere am Islam ist aber, daß er diese unmenschlichen Zustände rechtfertigt und religiös begründet.

  50. T-Rex:

    (weiß nicht mehr, wo ich diees Zitat gefunden habe:)

    „Der “Kampf gegen den Rassismus” wird mittlerweile zur Parole, unter der in Wirklichkeit ein Kampf gegen die westliche Demokratie geführt wird.“

    Darum geht´s.
    Schau dir die UNO-ERklärungen an zum Thema Rassismus:m wer, was wird verurteilt, wer, was wird nicht verurteilt. Dann bedenke den Wahrheitsgehalt des Zitats. Dann bedenke den Wert des PI-Artikels.

  51. mhh die Phrase von diesem möchte gern unter #65(22. Jun 2008 17:54) kommt mir irgendwie bekannt vor – da war vor ein paar Monaten schon mal was in der Richtung…..

    Und was den erstgenannten angeht, in dieser Phrase, DA IST DAS LETZTE WORT, NOCH LANGE NICHT GESPROCHEN…. 🙂

  52. #65 MadMax;

    @ HPH: Ja klar, und Elvis lebt zusammen mit JFK in Neuschwabenland.

    Hmm, wer an sowas glaubt, glaubt auch den Maerchen der Geldbeschaffungsindustrie der sog. Antifa! 😀

  53. @HPH
    zur Info, da hat das verrückte Mäxchen wohl die Tage bei „Arte“ nen Film gesehen- das war so eine Art „Trash Comedy“- mit dem Hintergrund das besagter Elvis und JFK in einem Altersheim in Texas leben sollen…

    Übrigens das JFK noch lebt glaube ich genausowenig, wie das die Antifa in der Summe irgendwas „gutes“ aufzubringen hat.

    Lass Dich nicht ärgern HPH ,von so einem wie mäxchen, daß sind immer wieder dieselben Figuren die zwar Ihre Namen ändern aber an den Worten erkennt man diese.

  54. Wirklich lustig ist, dass wir ausserdem belehrt werden wenn es um Integration geht, nicht nur die Migranten, sondern auch die Einheimischen, wenn nicht sogar stärker.

  55. Zum Thema Krawalle , also da WÜNSCHE ich mir ein Spiel Russland – Türkei um Platz 3. Da gegen werden die 1 Mai Krawalle wie Kindergeburtstag aussehen !

  56. @T-Rex

    Es geht wohl niemandem darum, es irgendwie zu kritisieren, dass sich Fußballer gegen „Rassismus“ aussprichen.

    Anzunehmen ist aber, dass das Stichwort „Rassismus“ wieder mal missbraucht wird, um jede irgendwie geartete z.B. Kulturkritik zu unterdrücken – weil diese dann wie bisher üblich sofort als rassistisch verschrieen wird (Stichwort „Islamkritik“).

    Dass diese Aktion durchaus verlogen ist, liegt doch auf der Hand. Kein Fußballer hätte es gewagt sich dieser Aktion zu entziehen, wenn er es denn gewollt hätte, weil er dann natürlich sofort als „Rassist“ gegolten hätte.

    So wird ein subtiler Druck aufgebaut gegenüber all jenen, die sich der verordneten konformen Linie nicht bedingungslos unterordnen wollen.

    Das gab es schon mal in der ehemaligen DDR.

    Das folgende Lied zeigt, wie es damals gemacht wurde:

    http://de.youtube.com/watch?v=cN6LD3STFGY&feature=related

    Das Stichtwort „Rassismus“ ist insofern gut gewählt, denn „Rassist“ will mit guten Gründen niemand sein – außer ein paar wirklich ewig Gestriger. Aber es wird wieder mal als Totschlagargument verwendet gegenüber allen, die mit der obrigkeitlich vordneten Linie nicht in jeder Hinsicht 100-prozentig übereinstimmen.

  57. #18 T-Rex (22. Jun 2008 16:37)

    Tja, da könnt Ihr Euch winden, wie Ihr wollt: Aber die Abgabe einer allgemein gehaltenen, selbstverständlich universell geltenden Erklärung gegen Rassismus unter dem Titel „Fußballer für politische Ideologie missbraucht“ zu präsentieren –-ganz zu schweigen von der von Ihnen ansonsten ach so oft verwerflich empfundenen Nazi-Keule– zeugt ein Mal mehr davon, wie bodenlos PI geworden ist.

    Anscheinend geht es der PI-Redaktion nur noch darum, verbitterte alte Herren zu unterhalten, womit sie sich nur noch der Form halber von der DVU unterscheiden will.

    Eine Zeit lang hatte ich Sie ernst genommen und dachte, interessante Debatten würden hier geführt. Mittlerweile kann man aber nur noch über Sie lachen.

    Schade.

    Hää, bist Du total meschugge?

    Der Rassismus findet in Deutschland in den unteren Klassen statt.

    In Kreisliga und Kreisklasse.

    Und dort gibt es kein „Vereint gegen Rassismus“ wenn die Kurden- oder Türkenmannschaften Schiedsrichter und Spieler krankenhausreif schalgen!

    In diesem Forum ist niemand gegen den Solgan „Vereint gegen Rassismus“.

    Es geht nur um die Verlogenheit und um die ausschließliche Stoßrichtung dieses Slogans!

    Die Gewalt in Deutschland geht nun mal zu 90% von muslimischen „Mitbürgern“ aus!

  58. Ich finde T-REX hat recht,
    Die Überschrift ist eine Katastrophe für PI.
    (Denn es sieht so aus, als wäre PI für Rassismus..)

    Menschen des öffentlichen Lebens sollen Deklarationen gegen Rassismus verkünden!!! ..Und das ist gut so!!!

    Und was er über PI sagt, daß es seicht geworden ist und nur noch drauf lauert, daß irgendwo ein Türke sein Messer zückt, damit sich hier alle aufregen können und Scwanzab, Todesstrafe, Kopfab usw schreien.

  59. …WÜNSCHE ich mir ein Spiel Russland – Türkei um Platz 3….

    @73 unlinks
    Ahem nix für ungut !!! ABERRRRRRRRRRRRRR.

    Sie Sache hat nur einen HAKEN, es gibt kein Spiel um den dritten Platz, bei der EM 2008 wer jetzt verliert, fliegt nach Hause. Tabelle findet sich hier:

    http://short4u.de/485e7a32f0a2e

  60. #76 Babylon (22. Jun 2008 18:14)

    Hallo

    Finde die UEFA sollte mal eine Kampagne „Say no to Diebstahl“ machen.

    Die entsprechenden Taten werden dann gewiss enorm zurückgehen.

  61. Fragt sich nur, auf welcher Seite der Rassismus zu finden ist. Gerade unterhalten sich unter meinem Balkon vier jugendliche Kulturbereicher über das Halbfinale.
    „Die haun wir weg, die scheiß Deutschen Hurensöhne, isch sag dir“, hört man es da unter anderem tönen.

  62. Was – T-Rex zum Trotz – an solchen rituellen Anti-Rassismus-Erklärungen nervt, ist, dass sie reine Show sind, um die „anständige“ Gesinnung der Veranstalter zu beweisen. Die Veranstalter wissen ganz genau, dass dadurch nicht eine einzige Ausschreitung nach dem Spiel (ob von türkischer oder deutscher Seite) verhindert wird.

    Allerdings beweist die Erklärung, DASS die Veranstalter mit Ausschreitungen rechnen. Warum lassen sie die Erklärung sonst ausgerechnet vor der deutsch-türkischen Begegnung verlesen?

    Dass diese Ausschreitungen obendrein nichts mit eigentlichem Rassismus im Wortsinne zu tun haben werden, sondern mit Nationalismus, Suff, Frust und ganz viel Testosteron, beweist einmal mehr, wie hohl das ganze „Rassismus“-Geseiere ist.

    Das Wort „Rassismus“ ist zu einem beliebigen, nichts sagenden Universalsynonym für alles Böse dieser Welt verkommen.

  63. Die UEFA sollte vor jedem Spiel protestieren lassen, daß in machen Ländern des Orients nicht nur die Bälle, sondern auch die Köpfe rollen…

  64. Man sollte Sport und Politik grundsätzlich nicht mischen. Das ist das eine.

    Es ist wohl keiner FÜR Rassismus, aber wieso muss man immer so eine Darbietung des Gutmenschentums daraus machen? Ich finde das Spektakel peinlich.

    Das hat schon wieder so etwas Erzieherisches, wie im DDR-Fernsehen. Fällt eigentlich nur mir das auf?

    Abgesehen stört mich das, wie die Spieler dazu genötigt werden. Möchte mir gar nicht vorstellen, was passiert, wenn das mal jemand ablehnt….

    Es stört außerdem die Konzentration vorm Spiel. Ballack braucht bekanntlich immer den Tunnelblick vorher. Das konnte man vor dem Portugal-Spiel gut sehen, wie der sich vor dem Gang aufs Spielfeld innerlich wegbeamte, um sich psychisch in die richtige Spannung zu bringen. Das ist natürlich weg, wenn er auf dem Rasen erstmal diese pädagogische Darbietung abliefern muss. Also mich nervt so was. Ständig wird an einem herumerzogen, was man denken soll, welchen Kaffee man kaufen soll (natürlich fair trade), wie lange, wann und wo man schlafen soll, was man essen soll und was nicht, wo man rauchen darf und wo nicht, welche Ängste man haben soll und welche nicht (Klimaerwärmung, Artensterben, Borkenkäfer – wo ist der eigentlich?), welche Musik man hören soll, welche Zeitung man lesen soll usw. usw. Der Normalbürger wird eigentlich pausenlos mit diesem volkspädgogischen Gewäsch bombardiert.

    Politiker, Journalisten, jetzt auch noch Fußballfunktionäre befühlen sich zum Pädagogen berufen. Spinnen die eigentlich?

  65. #79 Kaliske (22. Jun 2008 18:21)

    Das interprertieren sie vollkommen falsch!

    Es handelt sich hierbei nicht um Rassismus, sondern um die ganz natürliche Reaktion darauf, dass die deutsche Gesellschaft Einwanderern zu wenige Chancen gibt.

  66. spätestens, wenn die asiatische Türkei Fußball-Europameister 2008 geworden ist, werden wir alle in Europa wissen, dass alle Europäer von der EU-Kommission schon lange an die Türkei und den Islam verkauft wurden.

    Erinnert Euch an meine Worte, wenn die Türkei Europameister geworden ist!

  67. Da hat die Zuwanderungslobby wieder ihre Hand im Spiel. Europaweit soll der Widerstand gegen eine
    sinnlose und gefährliche Zuwanderungspolitik gebrochen werden, damit die europäischen Eliten
    mit Multi-Kulti ihren Reibach machen können.
    Das Brechen des Widerstandes gelingt, nach Meinung der Zuwanderungslobby, am besten durch das Einjagen von Schuldgefühlen, auch wenn sie völlig absurd sind. Dabei gibt es
    in Europa gar keinen Rassismus.

  68. übrigens wurden beim türkischen Strassencorso nach dem Sieg der Türken über Kroatien mitten in Karlsruhe lautstark skandiert „scheiß Deutschland“… die Presse und die Medien haben´s aber mal wieder nicht mitbekommen…

  69. Aktuelle Meldung:
    In Paris ist ein 17-jähriger Jude von Jugendlichen angegriffen und ins Koma geprügelt worden.

    Französische Jugendliche haben in Paris einen 17-jährigen Juden angegriffen und schwer verletzt. Der junge Mann liege im Koma, teilte die Organisation gegen Antisemitismus BNVCA mit. Einer der Minderjährigen habe am Samstagabend mit einer Eisenstange auf den Jugendlichen eingeschlagen und ihm einen Schädelbruch zugefügt. Der 17-Jährige sei nahe Montmartre unterwegs gewesen und habe die jüdische Kopfbedeckung Kippa getragen. Es sei offensichtlich, dass es sich um einen judenfeindlichen Überfall handele.

    http://www.welt.de/politik/article2133471/Jugendliche_pruegeln_Juden_ins_Koma.html

    Die Welt bezeichnet die Täter politisch korrekt als französische Jugendliche. Die Haaretz verrät dagegen, daß die Täter afrikanischer Herkunft sind.

    The young man, identified as Rudy Haddad by one Jewish organization, was attacked by youths of African origin, according to a police source and a statement from the National Agency of Vigilance Against Anti-Semitism.

    http://www.haaretz.com/hasen/spages/995088.html

  70. Als nicht Fussballfan habe ich da mal eine Frage:

    Gab es bei Europameisterschaften oder Fussballweltmeisterschaften oder sonst irgendwelchen Fussballspielen eigentlich immer
    rassistische Ausschreitungen, dass die UEFA sich zu einem solchen Plakat und der Erklärung des Kapitäns genötigt sieht?

  71. @#82 Paula

    Das hat schon wieder so etwas Erzieherisches, wie im DDR-Fernsehen. Fällt eigentlich nur mir das auf?

    Nein, Du hast vollkommen recht.

    @#80 Israel_Hands

    Sehr gut beschrieben. Genauso ist es!

  72. #89 migrant (22. Jun 2008 18:35)

    übrigens wurden beim türkischen Strassencorso nach dem Sieg der Türken über Kroatien mitten in Karlsruhe lautstark skandiert “scheiß Deutschland”… die Presse** und die Medien** haben´s aber mal wieder nicht mitbekommen…

    Logisch, denn deren** Filter funktioniert nur in die umgekehrte Richtung.

  73. #89 migrant (22. Jun 2008 18:35)

    Es könnte natürlich sein, dass du dich nur verhört hast und die jungen Migranten sagten:

    „Puuh, ist das wieder heiß in unserer neuen Heimat Deutschland, der wir dankbar und loyal gegenüber stehen.“

  74. #76 Koltschak

    „Der Rassismus findet in Deutschland in den unteren Klassen statt.

    In Kreisliga und Kreisklasse.

    In diesem Forum ist niemand gegen den Solgan “Vereint gegen Rassismus”.“

    Mal was Allgemeines zu diesen ganzen Gegen-Rechts/Rassismus-Kampagnen. Diese ganzen Gegen-Rechts/Rassismus-Kampagnen werden doch meist von Linken/Linksextremen angestoßen. Und die Stoßrichtung dieser Kampagnen geht nicht in die Richtung rechtextremer deutscher Rassisten oder deutschfeindlicher Ausländer, sondern zielt einzig auf die Millionen Deutsche, die man mehr oder weniger der Mitte zuordnen kann ( also 3/4 des Volkes).
    Diese Millionen Deutsche werden seit Jahrzehnten unter Daueranklage gestellt, sie seien Nazis, Ausländerfeinde und Rassisten, das dient nur einem Zweck. Man will der Mitte so massive Schuldgefühle und pawlowsche Reflexe einimpfen, womit sie dann leicht politisch zu manipulieren sind. Und das es so ist, zeigt doch das Desinteresse der Eliten und der linken Initiatoren an deutschfeindlichen Vorkommnissen in den unteren Ligen, oder sonstwo auf deutschen Straßen.

  75. @ # 85 Stolze Kartoffel:

    »http://www.youtube.com/watch?v=NIlW25XFtus
    Tagesthemen verfälschen Deutschland-Flagge. Verunglimpfung der linken Landesverräter vom Rotfunk!«

    Die Verblödungsabsicht liegt im Kommentar des Sprechers, der allen Ernstes behauptet, die in Deutschland lebenden Türken und Türkischsstämmigen gerieten beim Spiel Deutschland/Türkei in einen schrecklichen Gewissenskonflikt, zu wem sie halten sollen. Den Stuss hab ich schon mehrfach hören und lesen müssen.

  76. @ karlmartell

    Rassistische Ausschreitungen gab es nicht wirklich (zumindest habe ich bei dieser Europameisterschaft nichts davon gehört), von Fußball Fans wird aber nach wie vor Rassismus gegenüber (meist) dunkelhäutigen Spielern betrieben. Besonders im Osten, bei Vereinen wie Dynamo Dresden oder auch Union Berlin, aber auch bei Länderspielen. Ich habe das Spiel Frankreich gegen Italien in einem Biergarten gesehen und musste mir anhören warum die Franzosen denn mit so vielen Negern spielen. Rassismus im Fußball ist nach wie vor da und muss auch bekämpft werden.

  77. #96 TITO

    Tja Tito, aber darum geht es nicht bei diesen tausenden Kampagnen. Denn schließlich sind wir Deutsche daran Schuld, dass die „Scheiß Deutsche“ verprügeln.

  78. @17:

    „Werde beim Spiel GER-TUR auf der FanMeile in Berlin sein. Hoffe, es kommt nicht zu Zwischenfällen, falls die Türken verlieren.“

    Richtig heißt es:

    „Werde beim Spiel GER-TUR auf der FanMeile in Berlin sein. Hoffe, es kommt nicht zu Zwischenfällen, wenn die Türken verlieren.“

    😀

  79. #98 pro-europa (22. Jun 2008 18:48)

    Und Überpigmentierte sind die einzigen, gegen die beim Fußball Sprüche geklopft werden?

    Bist du sicher?

    Wieviele Fußballspiele hast du schon verfolgt?

  80. #91 Karlmartell

    Ich bin regelmäßig im Stadion und kann sagen, dass rassistische Sprechchöre (das einzige was den Begriff „Ausschreitung“ verdient, alles andere sind meist unschöne aber private Meinungsäußerungen über einzelne Spieler) seit den achtziger Jahren im Westen definitiv kein Thema mehr sind. Im Osten mag das etwas anders aussehen. Aber da sind es rivalisierende Deutsche Fangruppen, die sich meist unflätige Beschimpfungen an den Kopf werfen. Harte Strafen durch den DFB sind die Folge, führen aber bei den Vereinen zu Unmut, da die Verantwortlichen (z. B. Ordnungsdienst) erstens nicht immer etwas mitbekommen, zweitens auch nichts machen können. Wegen Sprechchören den Block gewaltsam zu räumen ist halt nicht wirklich verhältnismäßig und auch nicht praktikabel, das kann man höchstens medienwirksam bei einer Europameisterschaft machen, wenn man pöhse, aggressive Deutsche vorführen möchte, wie nach dem Polenspiel geschehen. War aber nichts dahinter. Natürlich kloppen sich die Hooligans nach wie vor fleißig untereinander, hat aber nichts mit Rassismus zu tun, wenn Norddeutsche mit Süddeutschen Backpfeifen austauschen. Von rassistischen Fans können die Türken übrigens generell ein Liedchen singen. Es haben sich schon mehrfach farbige Spieler geweigert, in (=für) Istanbul zu spielen, da man sie dort nicht gerne sieht. So wirkt der Islam halt einmal mehr völkerverbindend.
    🙁

  81. zu der Meldung in der weltonline da steht:

    An der Kreuzung Otto-Braun-Straße/Alexanderstraße fielen zunächst in einer als südländisch beschriebenen Gruppe die Worte „Scheiß Deutsche“, wie ein Polizeisprecher sagte. Kurz darauf sei der Mann zu Boden gestoßen und getreten worden.

    und

    Der Staatsschutz ermittelt.

    Das sind ja ganz neue Töne, ich dachte immer der Staatsschutz ermittelt nur dann, wenn es um ausländische Opfer handelt und es um deutsche Täter geht. Sollten die tatsächlich bemerkt haben das es eine Gleichheit im § geben sollte – ich bin erstaunt.

  82. @ #98 pro-europa:

    Völlig richtig! Aber gegen den widerlichen Rassismus gegenüber dunkelhäutigen Spielern, den Sie beschreiben und bei dem es sich tatsächlich um echten Rassismus handelt, gehen die Verbände nicht so showmäßig vor.
    Stattdessen diese Anti-Rassismus-Erklärung vor einem Spiel, das überhaupt keine Gelegenheit für genuinen Rassismus bietet, sondern allenfalls für Nationalismus.

  83. @ Deutsch-Indianer

    Nein, sicher nicht. Von Seiten der gegnerischen Fans wird immer gegen die andere Mannschaft z.B. auch gegen Deutschland gepöbelt. Ich habe schon einige Spiele gesehen, in dem Fall war es ein Länderspiel gegen England, bei dem die Engländer die Deutschen als bloody german nazis beschimpfen und „Ten German Bombers“ sangen. Rassismus gibt es von allen Seiten, ich höre aber vermehrt Rassismus gegen dunkelhäutige Spieler. Zum Glück nicht von der breiten Maße, aber ich habe immer das Pech neben einem Trottel zu sitzen, der Asamoah und Odonkor als „scheiß Neger“ bezeichnet…

  84. @ Israel_Hands

    Ja, ich frage mich auch, wieso gerade vor diesem Spiel (wird das beim anderen Halbfinale auch so gemacht? vielleicht war das vor ab geplant so etwas bei den Halbfinals zu verlesen)…aber allgemein finde ich solche Aktionen gut!

  85. Man kann Wetten darauf abschließen, daß DE gegen TR allein aus taktischen Gründen verlieren wird.

    Ein Sieg der deutschen Mannschaft gegen die Mannschaft der Türkei wäre ein klarer Beweis für den alltäglichen Rassismus.

    😀

    Echnaton

  86. @ #101 Deutsch-Rothaut:

    „Überpigmentierte“ … Hier haben wir nun wirklich mal ein aktuelles Beispiel für zeitgemäße rassistische Sprache.

    „Überpigmentiert“ impliziert, dass an den Betroffenen etwas krankhaft ist. Aus Sicht der „Überpigmentierten“ sind wir Bleichgesichter vielleicht unterpigmentiert?

  87. Zitat Gutmenschenfeind:

    Die Verlesung dieser Erklärung gegen Rassismus ist eine Demütigung aller deutschen Fans und darüber hinaus aller Deutschen, die nun im Gegensatz zu den Türken keine Rassisten sind. Die Fans im Stadion müßten eigentlich den Idioten Ballack niederpfeifen,werden aber ergeben wie Schafe nicht wissen, was hier recht oder schlecht ist – auch Idioten.

    Glückwunsch! Der dämlichste Kommentare, den ich hier seit Monaten gelesen habe…

    Lass mich raten, der einzige, der in deinen Augen kein Idiot ist, bist du selbst, richtig?
    *totlach* Der Verrückte glaubt ja auch, er sei normal.

    Also, ich bin ja nun wirklich kein Ballack-Fan, aber der Kerl hat in seinem Leben mehr für unser Land und dessen Reputation geleistet als Du es wahrscheinlich in 1000 Jahren könntest. Ihn wegen dieser Anti-Rassismus-Aktion zu beleidigen, ist einfach nur lächerlich…

    Zweitens finde ich diese Kampagne zwar auch nicht übertrieben toll, aber ok. Kann nur einem meiner Vorredner beipflichten: was z.B in Spanien mit farbigen Spielern passiert, ist eine Riesensauerei. Denke, PI hat sich mit diesem Beitrag keinen Gefallen getan.

  88. #108 Echn Aton – Fortsetzung

    Ein Sieg der deutschen Mannschaft gegen die Mannschaft der Türkei wäre ein klarer Beweis für den alltäglichen Rassismus.

    Was umgekehrt natürlich nicht gilt, weil dies eine völlige Verzerrung der Wirklichkeit widerspiegeln würde.

    Echnaton

  89. #14 comeback

    an die Spinner hinter der IP 121.125.96.45…
    Das könnt ihr euch sparen…

    Kein Chance 😎

    Die sitzen in Seoul:

    inetnum: 121.124.0.0 – 121.125.255.255
    netname: HANANET
    descr: Hanaro Telecom, Inc.
    descr: Shindongah Bldg, 43, Taepyeongno2-ga, Jung-gu, Seoul
    country: KR
    admin-c: HL196-AP
    tech-c: JK250-AP
    descr: ************************************************
    descr: Allocated to KRNIC Member.
    descr: If you would like to find assignment
    descr: information in detail please refer to
    descr: the KRNIC Whois Database at:
    descr: „http://whois.nida.or.kr/english/index.html“
    descr: ************************************************
    status: Allocated Portable
    mnt-by: MNT-KRNIC-AP
    changed: hm-changed@apnic.net 20060802
    source: APNIC

    person: Han Lee
    nic-hdl: HL196-AP
    e-mail: ip-adm@hanaro.com
    address: 726-1, Janghang2-dong, Goyang-si, Ilsan-gu, Seoul
    phone: +82-2-106
    fax-no: +82-2-6266-6483
    country: KR
    changed: hostmaster@nic.or.kr 20040326
    mnt-by: MNT-KRNIC-AP
    source: APNIC

    person: Jinyoung Kim
    nic-hdl: JK250-AP
    e-mail: ip-adm@hanaro.com
    address: 726-1, Janghang2-dong, Goyang-si, Ilsan-gu, Seoul
    phone: +82-2-106
    fax-no: +82-2-6266-6483
    country: KR
    changed: hostmaster@nic.or.kr 20040326
    mnt-by: MNT-KRNIC-AP
    source: APNIC

    inetnum: 121.124.0.0 – 121.125.255.255
    netname: HANANET-KR
    descr: Hanaro Telecom Inc.
    country: KR
    admin-c: IM12-KR
    tech-c: IM12-KR
    status: ALLOCATED PORTABLE
    mnt-by: MNT-KRNIC-AP
    remarks: This information has been partially mirrored by APNIC from
    remarks: KRNIC. To obtain more specific information, please use the
    remarks: KRNIC whois server at whois.krnic.net.
    changed: hostmaster@nic.or.kr
    source: KRNIC

  90. Ich bin gegen Rassismus. Ich bin dagegen, Leute in ihren eigenen Ländern aufgrund ihrer Rasse zu benachteiligen.
    Ich bin gegen unerwünschte Zuwanderung. Bin ich also ein Rassist?

    Das Rassimus-Gequake hat den Zweck, wie in einem Kommentar drüber gesagt wurde, die europäische Bevölkerung mit falschverstandenem moralischem Anspruch zu zwingen, die Zerstörung ihrer Kulturen zuzulassen und keine homgenen Länder mehr zu sein, sondern aus lauter Einzelgruppen zusammengewüftelte Flickenteppiche. Das garantiert, daß in diesen Ländern nie mehr Einheit und Durchsetzungskraft entstehen wird. Diese Länder sind fertig, sie sind Manövriermasse, mit ihnen können die Räte der Usurpatoren nach Belieben verfahren, denn da wird sich kein leistungsfähiger Widerstand mehr organisieren können.
    Zerstöre die Einheit, sähe Zwietracht. Entfache Gruppenkonflikte, und wenn du es schaffst, ethnische Konflikte zu entfachen, dann ist das die beste Zwietracht, die dir gelingen kann.

    Diffamiere jeden, der darauf hinweist, daß gemeinsame Abstammung, Abstamungsgemeinschaft, ein Merkmal der Leistungsfähigkeit einer Gemeinschaft ist. Schlage ihnen gerade die leistungsstarke Einheit in der Abstammungsgemeinschaft aus der Hand und zwinge ihnen stattdessen ethnische Konflikte auf: größeren Schaden wirst du bei deinem Gegner nicht anstiften können.

  91. Artikel aus der WELT:

    AKP ist wie die Nazis!

    Auszug:

    „Die AKP“, so der Tenor, „sind wie die Nazis, und wie die Nazis haben sie alles deutlich angekündigt.“ Den Westen vergleicht man mit Chamberlain in München 1938. Die Hoffnung auf einen gemäßigten Islam trügt, sagt der Gastgeber. „Erdogan und Gül haben zu Beginn ihrer Karriere klar gesagt, was sie wollen – Scharia, islamische Gesellschaft, und Demokratie nur als Mittel zum Zweck.““

    Quelle: http://www.welt.de/wams_print/article2132332/Wo_nur_fromme_Muslime_Erfolg_haben.html

  92. #17 angehenderAkademiker

    Werde beim Spiel GER-TUR auf der FanMeile in Berlin sein. Hoffe, es kommt nicht zu Zwischenfällen, falls die Türken verlieren.

    Ich glaube, wir können davon ausgehen, daß die Türken verlieren.

    Trainer Fatih Terim gehen die Spieler aus (4 gesperrt, 5 verletzt). Deshalb hat er schon angekündigt, Ersatztorhüter Tolga als Feldspieler auf den Platz zu schicken (Zitat: „Wir können uns nicht mehr den Luxus erlauben, dass sich die Spieler aussuchen, wo sie spielen wollen.“). Wie peinlich ist das denn?!?

  93. #110 Lazar
    „Kann nur einem meiner Vorredner beipflichten: was z.B in Spanien mit farbigen Spielern passiert, ist eine Riesensauerei. Denke, PI hat sich mit diesem Beitrag keinen Gefallen getan.“

    Warum wird dann vor dem heutigen Spiel der Spanier, nicht solch eine Rede gehalten?
    Warum als einzigstes bei dem Spiel Türkei-Deutschland?
    Da die Türken von jeglichem Rassismus freigesprochen werden müssen (Islam=Frieden),
    muss die Kampagne wohl den Deutschen gelten!?

    Diese EM schaut die ganze Welt ! Nur beim Spiel der Deutschen wird aber solch eine Rede gehalten.
    Was bleibt da wieder im Kopf ?
    Deutschland immernoch Nazis….oder auch nicht

  94. @ Stolze Kartoffel (# 31)

    Nein, nein! Die wird versucht, aber sie findet nicht statt. Wetten?
    Würde mich nicht wundern, wenn Ballack von Verheugen aus Brüssel bereits das Briefing bekommen hätte, am Mittwoch die Osmanen gewinnen zu lassen… Denn gegen die Türken gewinnnen: Das wollen nur tiefbraune Nazi-Rassisten.

    Obgleich mir Fußball (sorry) Schnuppe ist:
    ¡No pasarán!

    Don Andres

  95. @ 115: Was macht der Ersatztorwart dann? Immer den Ball in die Hände nehmen und ihm keinem Anderen mehr geben?

  96. #112 halali (22. Jun 2008 19:15)

    #14 comeback

    an die Spinner hinter der IP 121.125.96.45…
    Das könnt ihr euch sparen…

    Kein Chance 😎

    @ halali, das ist so nicht ganz richtig die haben Server Kapazitäten dort gemietet und in Hongkong, Türkei etc. usw., und Routen sich einen zurecht übers www,(weil die meinen damit Ihre Spuren verwischen zu können) letztendlich aber starten die immer von D-Land aus meistens aus Selb in Bayern, oder aus Berlin* oder Hamburg*.(letztere, dann direkt über den Provider)

    Es ist so eine Art Webterror Infrastruktur bei denen, über die ich schon so einiges rausgefunden habe, schon aus dem Grund „lieben“ -ironie off- die mich heiss und innig.
    Über diese Webstruktur wird dann auch telefonterror usw. praktiziert,die haben einige Weltweite Hauptschnittpunkte (besagten Serverspace) von denen die dann aus andere Rechner kapern, (Zombie Rechner) um damit dann Angriffe gegen deren Gegner durchzuführen –

    Die können zwar sehen das ich mich bei meinem Provider anmelde (weil eben auch die Provider schon was länger islamterroristisch durch seucht sind ) aber mehr als die dann gerade aktuelle IP haben die eh nicht und wenn die es zu oft versuchen fällt das auch auf.

    Nebenbei gebe ich nach wie vor die entsprechenden Ergebnisse, dieser Attacken von denen an entsprechenden staatlichen Institutionen weiter und zwar nicht nur lokal.

  97. #118 TITO
    Diese EM schaut die ganze Welt ! Nur beim Spiel der Deutschen wird aber solch eine Rede gehalten.
    Was bleibt da wieder im Kopf ?
    Deutschland immernoch Nazis….oder auch nicht“

    Na die Welt wird denken, die Deutschen müssen es ja nötig haben, sind wohl immer noch alles Nazis.

  98. # 23, Jutta:
    Ist ja wirklich interessant, was man in der WELT alles so liest:
    Die Türken und Turkvölker stammen aus der „Vereinigung“ eines fuß- und handamputierten Kindes mit einer Wölfin in der Wüste?! Das läßt ja einige Schlüsse zu…. Was sagen denn eigentlich die arabischen und nordafrikanischen Muselmanen dazu, daß ein paar ihrer Brüder im Geiste von einem Wolf, also der Rohform des Hundes (unrein!) abstammen?

  99. Mir egal, was die Welt denkt. Ich bin Deutscher, ganz froh darüber und auch ein bisschen stolz. Der Herrgott hat sich doch sicher was dabei gedacht, als er mich auf diesem schönen Flecken Erde das Licht der Welt erblicken ließ 🙂

    Ich weiß, wir sind keine Nazis. Die Ewiggestrigen gibt es leider auch noch aber das sind Randgruppen.

    Das Rassismusproblem ist bei uns jedenfalls nicht hausgemacht!

  100. Deutschland steht kurz vor der Machtübernahme.

    Was sag ich denn?

    In Deutschland ist die Macht bereits übernommen worden. Von Leuten, die nicht mehr sagen, Gewalt gegen Sachen und Menschen, das passt nicht mehr in unseren Rechtsstaat, deshalb ist sie abzulehnen und einzuschreiten.

    Nein, Gewalt gegen Sachen und Menschen, wenn diese Gewalt von RECHTs ausgeht, passt nicht und dagegen müssen wir jetzt alle ganz, ganz dolle Gesicht zeigen.

    Ehrlich, ich hätte so etwas nicht für möglich gehalten. In einer freiheitlich demokratischen Grundordnung, als was sie sich selber bezeichnet, dass der Staat Geldmittel gibt, damit Menschen nicht generell eingreifen, wenn Personen gewalttätig werden, nein, nur wenn Personen aus rechtsextremen Spektrum oder von Rechts, wie das so schön heisst, Gewalt anwenden.

    Und sonst? Ist den „Gesichtzeigern“ Leben und Gesundheit von Menschen nichts wert?

    Scheint so.

    Das erinnert mich so an meine ruhmreiche DDR-Vergangenheit. Da waren wir der festen Überzeugung, dass der Klassenfeind auch kein Mensch ist.

    Hätte die DDR gesiegt und wir die Bundesrepublik besetzt, na aber Hallo.

    Denselben Geist, erkenn ich heute wieder.

  101. Leute,

    das Match Deutschland-Türkei wird ein Spaziergang für unsere Deutsche Mannschaft.
    Den Türken fehlen 9 Stammspieler.

    GÜLE GÜLE TÜRKIYEEE 😀

  102. Wieso? Die DDR hat doch gesiegt. Eine FDJ-Agitprop-Sekretärin ist Kanzlerin.

    Die SED ist auf dem besten Wege eine Regierungspartei zu werden und die alten Werte, die die BRD auszeichneten sind verschwunden.

    Der geschickteste Schachzug, den der Kommunismus machen konnte war, so zu tun, als ob er aufgibt.

    Jetzt liefern wir uns freiwillig aus. Sogar mit unseren Machtmitteln. Ganz demokratisch. Wie schon einmal…

  103. Denselben Geist, erkenn ich heute wieder.“

    Und in solch einem Klima ist es zwar erlaubt, dass ein deutscher Nationalspieler ein Spiel gegen Israel boykottiert, aber wenn Ballack es wagen würde diese Ansprache zu boykottieren wäre es das Ende seiner Fußballkarriere.

  104. #90 migrant

    übrigens wurden beim türkischen Strassencorso nach dem Sieg der Türken über Kroatien mitten in Karlsruhe lautstark skandiert “scheiß Deutschland”… die Presse und die Medien haben´s aber mal wieder nicht mitbekommen…“

    Wenn es so weiter geht werden wir zwei uns irgendwann irgendwo in Amerika im Exil wiedersehen, und in einem Cafe über die guten alten Zeiten im PI-Forum debattieren. 🙁

  105. @#126 Krzyzak

    Wenn die DDR gesiegt hätte, sässen wir jetzt Alle nicht vor unseren Computern und würden HIER Kommentare schreiben.

    Ein gewisser Unterschied besteht schon noch.

    So darf der Geheimdienst Dich nicht einfach nur mal so besuchen oder einladen.

  106. #8 aufdemblauensofa

    „Der Slogan ist falsch. Es sollte Keine rassistischen Ideologien heissen.“

    Sehr gut!

    btw: Kann jemand erkläremn, was genau „Rassismus“ ist?

    Ich meine, eine RICHTIGE wissenschaftliche Diskussion, #8 aufdemblauensofa (22. Jun 2008 16:22)

    Der Slogan ist falsch. Es sollte Keine rassistischen Ideologien heissen. Definition, keine SozialpädagogInnen- / „Antifa“-Propaganda.

    Müßte man , statt von Rassen, nicht von Arten reden?
    btw Artenschutz: Die hellhäutigen Rassen / Arten sind vom Aussterben bedroht. UN hilf! 😉

    Der Ideologenschreck: Fakten
    —-
    Die unterstehenden Zahlen entstammen einem 1995er Bericht der ”Kommission für Rassengleichheit” und wurden vorerst verheimlicht .

    Grossbritannien
    Totale Anzahl rassistischer Übergriffe : 381.000,
    weisse Opfer 238.000
    Asiatische Opfer 101.000
    Schwarze Opfer 42.000

    Asiatisch = In grossen Zügen alle nicht-weisse und nicht-schwarze Fremde.
    —-
    (Eine offizielle englische Untersuchung hat übrigens gezeigt, das Mass des Rassismus bei hier wohnenden Einwanderern etwa 7 mal grösser ist als der Rassismus, den die weisse Gruppe den Einwanderen gegenüber hegt.)
    —-
    Wissenschaftler sagen voraus, dass alle natürlich blonden Menschen im Jahr 2202 ausgestorben sein werden. Es gibt zu wenig Menschen mit blonden Genen. Im Gegensatz zu anderen Haarfarben müssen beide Eltern Träger des Gens sein, das die blonde Haarfarbe bestimmt, damit unsere Kinder hellhaarig werden können. Diese Voraussage rührt von der Welt Gesundheits Organisation (WHO) her. Die Forscher glauben, dass der letzte Hellhaarige im Jahr 2202 in Finnland wohnen wird. Dieses Land hat die prozentuelll höchste Anzahl natürlich hellhaariger Menschen. Quelle: BBC

    Aus dem Dänischen: Diskussionswürdiges Dossier zum biologischen und ideologischen Rassismusbegriff:

    http://balder.org/avisartikler/rassismus-und-der-kampf-gegen-die-einwanderung.php

    Diese aufgesetzte „Rassismus“-Ideologie ist ein großangelegter, sinistrer Menschenversuch zur Ausrottung der weißen „Rassen“, und zur Schaffung einer dunkelhäutigen Multikulti-Einheitsrasse.

    (vgl. „New World Order“)

    Es geht voran:

    Wissenschaftler sagen voraus, dass alle natürlich blonden Menschen im Jahr 2202 ausgestorben sein werden. Es gibt zu wenig Menschen mit blonden Genen. Im Gegensatz zu anderen Haarfarben müssen beide Eltern Träger des Gens sein, das die blonde Haarfarbe bestimmt, damit unsere Kinder hellhaarig werden können. Diese Voraussage rührt von der Welt Gesundheits Organisation (WHO) her. Die Forscher glauben, dass der letzte Hellhaarige im Jahr 2202 in Finnland wohnen wird. Dieses Land hat die prozentuelll höchste Anzahl natürlich hellhaariger Menschen. Quelle: BBC (ebd.)

  107. schon recht lustig, daß sich linke Rotzlöffel im Zustand ideologischer Umnachtung anmaßen anderen vorzuschreiben, was sie zu denken und zu empfinden haben. Wen ich mag oder nicht mag, wen ich schätze und wen ich ablehne ist allein meine Entscheidung, von der bescheidenen geistigen und intellektuellen Potenz der Gulagfans und Deutschenhasser völlig unbeeindruckt. Nicht die Haßobjekte der stalinistischen Salonterroristen, sondern diese selbst sind die wirkliche Gefahr jedweder Demokratie. Was anwidert ist die Feigheit und Wegduckerei vor dem roten Terror.

  108. Das ist doch logisch! Was wünscht sich eine Regierung mehr als ein Sportereignis, bei dem sie ganz ungestört von Journalisten Reformen durchführen kann, und natürlich dafür zu sorgen das man wiedergewählt wird, denn wer hört es denn nicht gerne das Sich Politiker XYZ für die Umwelt, gegen Rassismus, gegen Rechts usw. ausspricht! Und wenn ich ungebildet, Unterschicht und Migrant wäre, würde ich bestimmt die Herren wählen, die mir sowas unter die Nase reiben.

  109. #122 TITO (22. Jun 2008 19:23)

    #110 Lazar
    “Kann nur einem meiner Vorredner beipflichten: was z.B in Spanien mit farbigen Spielern passiert, ist eine Riesensauerei. Denke, PI hat sich mit diesem Beitrag keinen Gefallen getan.”

    Warum wird dann vor dem heutigen Spiel der Spanier, nicht solch eine Rede gehalten?

    Bitte mal informieren, Tito!

    In allen HALBfinalspielen wird diese Rede gehalten – nicht im Viertelfinale!!!

    Und nicht nur Ballack oder wer auch immer!!!

  110. Nachtrag,
    zum Aussterben blonder Menschen aufgrund wachsenden Rassismusses gegen Weiße / rassistischer Multikulti-Rassenvermischungs-Ideologien:

    „Wissenschaftler sagen voraus, dass alle natürlich blonden Menschen im Jahr 2202 ausgestorben sein werden.

    Diese Voraussage rührt von der Welt Gesundheits Organisation (WHO) her. „
    (s.o.)

    Korrektur:

    „A study by experts in Germany suggests people with blonde hair are an endangered species and will become extinct by 2202.“

    Quelle: http://news.bbc.co.uk/1/hi/health/2284783.stm

    Bemerkenswert, daß die BBC eine DEUTSCHE Studie veröffentlicht, das ALARMIERENDE Aussterben blonder Menschen betreffend, die hier wohl von tatsächlich krass rassistischen „Antirassisten“ verheimlicht / unter Verschluß gehalten wird.

    Das erinnert an die EU-Antisemitismus-Studie, die zutage brachte, daß Antisemitismus in Europa ÜBERWIEGEND von islamischen Migranten ausgeht. Die verschwand dann auch im Tresor.

    Wahrheit und Fakten sind tödlich für die Multikulti-Rassenvermischungsideologie.

    Die Multikulti-Ideologie ist tödlich für uns.
    Das ist politisch gewollt.
    Geplanter Völkermord an Weißen.
    Klingt zu krass, um wahr zu sein?
    Dacht‘ ich auch mal.

  111. #138 luther (22. Jun 2008 20:21)

    schon recht lustig, daß sich linke Rotzlöffel im Zustand ideologischer Umnachtung anmaßen

    Also, „lustig“ finde ich das schon lange nicht mehr.

  112. #140 Koltschak „denkt“ (behauptet er):

    „Denke, PI hat sich mit diesem Beitrag keinen Gefallen getan.”

    PIs Anliegen ist es m.E. nicht sich „einen Gefallen“zu tun, selbsternannter Denker, sondern WAHRHEIT zu verkünden.

    Wahrheit ist i.d.R. politisch unkorrekt.
    Von daher tut PI allen freien Menschen einen Gefallen.
    ALLEN freien Menschen.

    Politisch bemerkenswert unkorrekt: (Wörtlich: blutige) Wahrheit:

    „In ihrer kontroversen Rede stellte Kristina Köhler für die CDU/CSU fest, dass entgegen den Behauptungen der anderen Parteien der Rechtsextremismus keine – auch keine heimliche – Mehrheit in Deutschland habe. Zum anderen warnte Kristina Köhler davor, das Problem des wachsenden deutschenfeindlichen Rassismus weiter zu ignorieren. … „

    http://www.kristina-koehler.de/politik/reden/20070323/rede_im_plenum/

  113. NEIN zu Rassismus- vollkommen einverstanden.

    Ich finde jedoch diese Plakataktionen sind bloße Heuchelei. Dabei bietet doch gerade ein Match gegen die Islamische Republik Türkei einen guten Rahmen, gegen Rassismus zu demonstrieren, denn schließlich ist Islam Rassismus.

    Beim Kampf gegenm Rassismus denke ich beispielsweise an die neunjährigen „Ehefrauen“, die christliche Minderheit in islamischen Ländern, die Schwulen in islamischen Ländern und die sich dem Islam abwendenden Menschen, welche damit um ihr Leben fürchten müssen. Nein zu diesen islamischen und allen übrigen Formen des Rassismus.

    Aber gegen den islamischen Rassismus wird es mit Sicherheit keine teuren Plakataktionen geben, wer ihn auch nur erwähnt, ist per se selber Rassist. Deswegen sind mir diese Antirassismusheuchler ala Heye, Edathy, Roth in ihrer Verlogenheit so zuwider.

  114. @ D.N.Reb (# 129)

    „Hätte die DDR gesiegt und wir die Bundesrepublik besetzt, na aber Hallo“.

    Die DDR hat gesiegt! (Siehe den uckermärkischen Hosenanzug als Kanzlerdarstellerin nebst seiner sozialistischen Politik (soft version. Noch…!).

    Nix wie weg!

    Don Andres

  115. #129 D.N. Reb

    Rassenn- und Klassenhaß sind aufs Engste verwandt.

    Experte für beides:

    „Der jüdische Nigger Lassalle …
    Es ist mir jetzt völlig klar, daß er, wie auch seine Kopfbildung und sein Haarwuchs beweist, von den Negern abstammt, die sich dem Zug des Moses aus Ägypten anschlossen (wenn nicht seine Mutter oder Großmutter von väterlicher Seite sich mit einem Nigger kreuzten).

    Nun, diese Verbindung von Judentum und Germanentum mit der negerhaften Grundsubstanz müssen ein sonderbares Produkt hervorbringen. Die Zudringlichkeit des Burschen ist auch niggerhaft.“

    Marx an Engels, 1862 (MEW Bd. 30, S. 257)

  116. 141
    das kann man durchaus so definieren. das problem dabei ist, daß diese Ideologie eben von „weißen“ in anzug und krawatten durchgeführt wird, dh. man erkennt es nicht so ohne weiteres als solches.
    die politische kaste (nicht nur europas) führt einen inofiziellen Krieg gegen ihre eigenen völker in der durchsetzung und planung weltweiter „multikulturalität“
    ironischerweise zerstört aber eben diese ideolgie die kulturen der völker, wenn überall nur noch der totale „mischmasch“.
    curtis dall, schwiegersohn F.D. Roosevts führte es so aus: „daß die zentralbanker und die großen, reichen familienclans, die die zentralbanken (wie die FED) kontrollieren auf dem weg zur One-World „die geistigen Hintergründe der (freien) Völker zerstören sollen“. dies war in den zwanziger jahren. und wurde nach dem WK2 ab der 50er jahre erfolgreich angestoßen.

    Da ebenfalls eine radikale bevölkerungsreduktion und überwachung ALLER bürger angestrebt wird, ist die massenhafte einwanderung fremdkultureller, die stabile gesellschaften praktisch von innen aushölen, der effektivste weg, diese ziele damit zu erreichen. die flächendeckende anwendung des multikulturellen prinzips (der staatlich geförderten ansiedelung, z.B. Inder in kleinsächsischem Mügeln) wird das verständnis von geschichtlicher und kultureller identität genauso verändern, wie er die sinnhaftigkeit von bestehenden nationalen grenzen auflösen wird. damit werden die völker in eine art und weise gesellschaftlich, sowohl ethnisch als auch ethisch verändert, daß diese nationalen Staaten (gewachsen in Jahrhunderten) später in einen supranationalen Riesenstaat unter der herrschaft einer autoritären oligarhie (siehe experimente mit dem RDID Chip an Gefangen in Schweden und England)aufgelöst werden können. Die Verschuldung dieser Staaten ist dabei unheimlich wichtig, denn über diese Schuldscheine kommt man an das Realvermögen (wie Grundstücke, Eisenbahnen, Wasserbetriebe, Industrien) heran.

    Diese „Verschwörung“ immens reicher Clans wie den Rothschilds, Astors, Rockefeller, Morgan stehen unzählige „Großen“ der Welt zur Seite.
    Von Kissinger, aber auch Felix Frankfurter, Henry Morgenthau, Leute wie Dexter und Keynes, Pike, Lord Millner, Cecil Rhodes bauen seit Dekaden an diesem großen Ziel einer „Neuen Weltordnung“, in der es nur noch Herrscher und Beherrschte gibt. In der es kein Privatbesitz mehr geben wird. Die Kinder werden, wie von Mordechei Marx Levy angedeutet, („Auflösung der trautesten Familienbindungen“) „vergessellschaftet und den Müttern weggenommen. All das wird in diesem feudalistischen Weltstaat der Zukunft
    durchaus auf seine Anwendbarkeit und Tauglichkeit hin untersucht. Es ist der Alptraum der totalen Versklavung und(implantierten Mikrochips) und Überwachung.
    Der Islam ist durchaus eine Bedrohung der Staaten, die dem Untergang geweiht sind. Aber die Apokalypse, die der Welt droht, sollten die Ein-Weltler ihre Pläne bis zum Ende erfolgreich umsetzen können, dürfte noch radikaler sein.
    So wie es aussieht, werden sie damit auch Erfolg haben.

    Was Multikulti im Kleinen bedeutet, die Zerstörung gesellschaftlicher Einigkeit/Zusammenhalt, läßt sich hier erörtern:

    http://www.rp-online.de/public/article/politik/deutschland/581611/Wo-sich-Polizisten-bedroht-fuehlen.html

    http://www.islamisierung.info

  117. ############################################
    74 ComebAck
    hat ein gutes Gespür für Tretminen bzgl.Mäxchen alias Darwinist der sich mal gern über seinen nickname mit den ‚Bibeltreuen Christen‘ verlinkt. Die infantile Einfältigkeit ist einfach entlarvend. Für Neuleser @HPH gewöhnungsbedürftig.

  118. Den Sport für politische Zwecke zu nutzen halte ich grundsätzlich für falsch. Ich bin auch gegen die Verunglimpfung anderer Völker und Kulturen. Aber hier habe ich den Eindruck, es soll jede Diskussion über Einwanderung und den damit verbundenen Problemen unterbunden werden.Auch kritische Äußerungen über Ausländer sind nach der herrschenden Meinung unerwünscht. Man will die Ideologie des Multikulturalismus durchsetzen. Deshalb wird die Anti-Rassismuskeule geschwungen, um Kritiker mundtot zu machen. Nach Noelle-Neumann: die Schweigespirale soll die öffentliche Kritik gegen Multikulturalismus verhindern.

  119. Jürgen Klopp hat doch tatsächlich vorhin sinngemäß gesagt, am Mittwoch hätten die Deutschen und die Türken schließlich auf jeden Fall GEMEINSAM was zu feiern.
    Wie bekloppt, weltfremd oder geimpft??? ist das denn?

  120. Ich prophezeie mal, daß Wir am Mittwoch das Halbfinalspiel gegen die Türken ganz politisch korrekt verlieren werden. Unser bisschen Nationalstolz wird dem Multikulti-Irrsinn und einer deutschen Deeskalations-Politik geopfert.
    Ich sehe schwarz für unseren Finaleinzug, weil ein Sieg gegen die Türken absolut niederträchtiger Rassismus wäre. Und schließlich sind wir ein weltoffenes Land!
    Die Kroaten wären der bessere Gegner gewesen.
    Sportlich würden wir die Türken vom Platz fegen, aber politsch haben wir keine Chance!
    Allah u akbar

  121. @ ismir_schlecht

    Paradebeispiel für Dressursprache (man kann das auch Selbstzensur nennen). Vielleicht hatte er Bammel, dass Kerner ihn rauswirft, wenn er die Befürchtung äußert, es könne am Mittwoch auf deutschen Straßen Mord und Totschlag geben. Schließlich bestimmt Kerner, was im deutschen TV gesagt werden darf und was nicht.

    Dass die Türken beim Feiern eine Neigung zum Prügeln und zum Einsatz von Schusswaffen haben, darf im deutschen Fernsehen nur einer sagen: der türkische Trainer nämlich. Das hat der auch vor zwei Tagen zwei Mal gemacht: seinen Landleuten ins Gewissen geredet, doch dieses Mal auf diese Unsitten zu verzichten. Aber wehe, so etwas würde mal ein Biodeutscher äußern, heiapopeia.

    Womit wir schon wieder beim Thema Rassimus wären: offenbar bestimmen bei den Linken die Gene, wer was sagen darf und was nicht. Kommt einem ja irgendwie bekannt vor.

  122. 90 migrant (22. Jun 2008 18:33)

    „spätestens, wenn die asiatische Türkei Fußball-Europameister 2008 geworden ist, werden wir alle in Europa wissen, dass alle Europäer von der EU-Kommission schon lange an die Türkei und den Islam verkauft wurden.…..“

    Meine Rede gestern:
    1.#285 survivor (22. Jun 2008 01:00) Nur ein Gedankenspiel:
    Der bisherige Spielverlauf dieser EM, inkl. des heutigen Sieg der Russen gegen die Holländer, die bisher so brillant aufgespielt hatten und heute unter einer bemerkenswerten Formschwäche litten,
    (so wie die Kroaten gegen die Türkei) hat schon etwas sehr merkwürdiges.
    (GasProm läßt grüßen)
    Und falls die Türken, gegen alle Vorraussagen gegen Deutschland gewinnen und sogar noch Europameister werden sollten
    (was Gott verhüten möge)
    halte ich die ganze Veranstaltung für ein abgekartetes Spiel.
    Denn der Türkei als “Europameister” kann man ja dann ja wohl kaum noch die Mitgliedschaft in der EU verweigern.
    (Ok,Ok, Hoffentlich bin ich ein hoffnungsloser Paranoiker)

  123. @ 151

    Hat das mit der Verbannung von Jogi Löw eigentlich keiner komisch gefunden? Alle Trainer haben sich darüber empört, aber bei der UEFA niemand.

    Apropos: der Vizevorsitzende der UEFA, die die Verbannung zu verantworten hatte, ist türkischer Staatsbürger.

  124. Eine derartige Verquickung von Sport und Politik wie wir sie derzeit erleben ist nur in totalitären Staaten üblich, sagt viel über den Zustand dieses Landes aus. Wo Gleichschaltung beginnt, da hört Demokratie auf und fängt „Volksdemokratie“ an. Auch wenn Politiker meinen, es müsste gegen „Rechts“ gekämpft werden, Ballack & Co. sollte man doch besser um den Ball kämpfen lassen.

  125. Gegen Rassismus, gegen Antisemitismus, gegen Terror, gegen religiös-motivierte Gewalt und gegen die Unterdrückung von Frauen.

    Das wäre ein langes Transparent…und die Moslems wären beleidigt, wenn sie das lesen würden.

  126. #148 ismir_schlecht

    Jürgen Klopp hat doch tatsächlich vorhin sinngemäß gesagt, am Mittwoch hätten die Deutschen und die Türken schließlich auf jeden Fall GEMEINSAM was zu feiern.

    Wir feiern, daß wir die Türken rausgeschmissen haben und die Türken dürfen natürlich gerne mitfeiern (aber nur, wenn sie sich nicht wieder daneben benehmen).

  127. # 152 survivor
    Was meinst Du zu der These das die Antirassismusrede (komischerweise nur am Mittwoch)ein Psychoinstrument sein kann was die Hirne der deutschen Spieler im Vorwege schwächt und defensiv macht,(Schuldkomplex).Hinzu kommt der mediale Druck gefälligst muku zu spielen ?
    *********************************************

  128. #149 Plebiszit (22. Jun 2008 21:02)

    ############################################
    74 ComebAck
    hat ein gutes Gespür für Tretminen bzgl.Mäxchen alias Darwinist der sich mal gern über seinen nickname mit den ‘Bibeltreuen Christen’ verlinkt. Die infantile Einfältigkeit ist einfach entlarvend. Für Neuleser @HPH gewöhnungsbedürftig.

    ähh HPH ist sicherlich kein Neuling bei P.I.
    und das mit dem Nicknamen verlinken, verstehe ich im Moment nicht so ganz, ist etwas unklar – bitte freundlicherweise mal erklären danke.

  129. Sportler, die sich so offensichtlich politisch gegen das eigene volk missbrauchen lassen, haben es nicht verdient, dass man ihnen einen sieg wünscht.

    Nicht mal
    Theo Retisch

    Egal, wie das spiel am mittwoch ausgeht, es wird blut fliessen – mal sehen, wie unsere hofberichterstatter berichten….

  130. Nach Lage der Dinge koennte ein Sieg der deutschen Mannschaft gegen die Tuerkei den oeffentlichen Frieden stoeren. Solches ist nach Para 130 StGB strafbar, wenn die Friedensstoerung durch Diskriminierung Nichtdeutscher erfolgt. Der Schiedsrichter sollte deshalb gewarnt werden. Er moege alle Moeglichkeiten, die er hat, nutzen, um einen Sieg der deutschen Mannschaft zu verhindern.

    Die deutsche Justiz nutzt in diesem Sinne bereits alle Auslegungsmoeglichkeiten der Strafgesetze, um Deutsche hart und Auslaender milde zu bestrafen. Die Richter tun das insbesondere bei Urteilen zu verbrecherischer Ausuebung von Gewalt. Da muss es bei so etwas eher leichtgewichtigem wie einem Fussballspiel doch moeglich sein, die Spielregeln friedenserhaltend auszulegen und mit jedem Pfiff dazu beizutragen, dass die deutsche Mannschaft verliert.

  131. @#148 frundsi

    Hochinformativer und -kompetenter Beitrag!
    Danke.

    Ggf. Ergänzung: Die Bilderberger-Mafia.
    Josef alias „Joschka“ war dort, das Merkel „IM ERIKA“, und der gefühlsverletzte GAZPROM-Schröder, der im Gegensatz zum IM Merkel nicht auf der offiziellen Einladungsliste stand, und am Katzentisch sitzen mußte. 🙂

    Gegenmittel gegen das Böse:

    „Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!“

    – Friedrich von Schiller, 1759 – 1805

  132. # 162 ComebAck
    sagt:
    Lass Dich nicht ärgern HPH ,von so einem wie mäxchen, daß sind immer wieder dieselben Figuren die zwar Ihre Namen ändern aber an den Worten erkennt man diese.
    #149 Plebiszit
    sagt:
    mäxchen alias Darwinist der sich mal gern über seinen nickname mit den ‘Bibeltreuen Christen’ verlinkt.
    also:
    #27 Darwinist (01. Jun 2008 22:15)
    #17 Darwinist (15. Mai 2008 21:19)
    ———————————————
    Wenn Du das Kompliment nicht verstehst und den Zusammenhang den Du selbst erkannt hast, kann ich auch nichts weiter erläutern,sorry.
    ******************************************

  133. 170
    danke. nun, fischer und co. sind aspiranten.
    die eigentliche führungsclique hält ausschau nach dynamischen politikern. da paßt auch ein josef martin fischer ins konzept, gesponsort vom Milliardär Georges Soros.

    Sorry, ich meinte natürlich RFID -Chip, und nicht RDID-Chip.

    @Philipp
    stammt dieser Text von Dir?

    Böse Eingeborene
    Passend zu Weihnachten bereitete uns die Integrationsbeauftragte Maria Böhmer – einst familienlose „Familienexpertin“ der früher christlichen Union – noch eine feine Bescherung: den aktuellen Bericht über die Lage der Ausländer in Deutschland. Tenor: Die Bundesregierung konnte den „15 Millionen Menschen aus Zuwandererfamilien“ durch ihre Integrationspolitik „neue Chancen“ eröffnen, was immer das auch heißen mag. Ansonsten kein Anlaß zur Freude. Den armen Ausländern geht es schlecht in Deutschland. Mieses Bildungsniveau, hohe Arbeitslosigkeit. Schuld daran sind natürlich wir bösen Eingeborenen. „Integration kann nur gelingen, wenn Menschen aus Zuwandererfamilien sich in Deutschland angenommen und willkommen fühlen“, so Böhmer. Der Bericht zeigt jedoch „die Verbreitung fremden-feindlicher Einstellungen in der Bevölkerung“. Sebnitz, Mügeln, Mittweida lassen grüßen.
    Wie gut, daß es übrigens keinen Bericht über die Lage der Deutschen in Deutschland gibt. Dann erführen wir nämlich, daß in Hoyerswerda beispielsweise 41 Prozent der deutschen Kinder in Armut leben und Abtreibung in Deutschland jährlich mit rund 40 Millionen Euro staatlich finanziert wird:
    alles Beweise einer zutiefst inländerfeindlichen Politik. Henry Nitzsche, ehemaliger sächsischer CDU
    Bundestagsabgeordneter, Junge Freiheit, Nr. 2/08, Seite 2

    Nachtrag zum JF-Thread:

    „…Diese Gesellschaft wird von nahezu nichts mehr zusammengehalten, sie braucht einen kleinsten gemeinsamen Nenner des zu Verabscheuenden, zu Bekämpfenden. Dafür steht der „Kampf gegen Rechts“ und letztlich die JUNGE FREIHEIT. … Na ja, cum grano salis – und im Lilliputanermaßstab dieser Republik. Sie sind politisch gefährlich, argumentieren logisch, führen zynisch die Wirklichkeit gegen die Verheißungen ins Feld, kennen den Optativ nicht, schließen wahrscheinlich andauernd heimlich Pakte mit Wankelmütigen, und Sie verstellen sich natürlich über Ihre wahren Absichten – wie der Teufel. Deswegen werden Sie auch nicht wirklich gelesen, sondern bloß überführt, und wer sich mit Ihnen einläßt, landet auf dem medialen Scheiterhaufen. Das ist der Sinn der Bann-Rituale, etwa wenn mal ein SPDler mit Ihnen geredet hat. Gleichzeitig ist es absolut ungefährlich, gegen Ihr intellektuell zwar anspruchsvolles, aber – Sie verzeihen – insgesamt doch recht unbedeutendes Blatt zu Felde zu ziehen, was der Mentalität einer sogenannten Zivilgesellschaft erfreulich entgegenkommt. Indem man sich gegen Ihre Zeitung engagiert, kann man auf der Tugendskala nach oben klettern, ohne das Geringste zu riskieren. Es wäre nicht menschlich, ein solches Angebot auszuschlagen. Solange keine größeren Feinde Sie ablösen, werden Sie aus dieser Rolle wohl nicht herauskommen. … Aber ohne Sie würde die Einheitsfront der
    Gutmenschen nicht so funktionieren. Wobei „Gutmenschen“ nur den augenblicklichen Zustand beschreibt. Der Opportunist kann jederzeit auch anders.“
    FOCUS-Redakteur Michael Klonovsky: „Glaube an Meinungsfreiheit naiv“, Interview in Junge Freiheit 17.05.2008

  134. Ich sehe es kommen, daß sie uns aus Deeskalationsgründen die Deutschland-Fahnen wegnehmen werden…

    Wer hatte eigentlich den Einfall mit dem Beklatschen gegnerischer Tore???

  135. Wahrscheinlich wird den Spieler jetzt eingerdet, dass sie am Mittwoch gefälligst verlieren sollen, um aktiv die Anti-Rassismus-Kampagne zu unterstützen.

  136. #161 Plebiszit (22. Jun 2008 21:51)
    #168 ElJodido (22. Jun 2008 22:31)

    Ich weiß langsam nicht mehr welches Ergebniss diesem Land mehr schaden oder nützen würde…

  137. #148 frundsi (22. Jun 2008 21:00)

    Diese “Verschwörung” immens reicher Clans wie den Rothschilds, Astors, Rockefeller, Morgan stehen unzählige “Großen” der Welt zur Seite.
    Von Kissinger, aber auch Felix Frankfurter, Henry Morgenthau, Leute wie Dexter und Keynes, Pike, Lord Millner, Cecil Rhodes bauen seit Dekaden an diesem großen Ziel einer “Neuen Weltordnung”, in der es nur noch Herrscher und Beherrschte gibt.

    Rothschild: Amerikanisch/jüdisch
    Kissinger: Amerikanisch/jüdisch
    Morgenthau: Amerikanisch/jüdisch
    Meiner Info nach sind das alles angesehene amerikanische Familien.

    Soll Ihr Kommentar eine Satire sein, oder dürfen wir hier jetzt demnächst tatsächlich als ernsthafte Aussage vernehmen, was Sie eigentlich meinen, nämlich daß die amerikanisch-jüdische Weltverschwörung und Großfinanz sowie die Bilderberger schuld an so gut wie allem sind?

    Kaum zu glauben, daß man solche Kommentare in ein proamerikanisches Blog postet. Provokation?

  138. Ein öffentliches Statement gegen Rassismus abzugeben ist immer eine gute Sache! Egal von wem, egal wann, egal wo! Auch bei dieser EM, liebes PI-Team! Es dient dem Frieden, es dient der Freiheit, es dient der Zukunft der Menscheit!

    Ob dieses dann was nützt oder ob es angesichts der ideologischen Disponierung mancher Völkerschaften und Personen überhaupt ankommt, ist eine andere Frage.

    Fakt ist: Europa hat Probleme mit Rassismus… wie dies jedes Land und jeder andere Kontinent auf diesem Planeten auch hat… Rassismus ist scheinbar elementarer Teil der menschlichen Natur, Leider. Der Mensch definiert sich, und seine jeweilige „Kultur“, sehr stark über die Abgrenzung von „Anderen“, das ist eben so, und nicht totzuschweigen. Nur Bildung, Vernunft und aus Vernunft und Bildung geborene Toleranz können gegenseitiges Verständnis hervorrufen!

    Allerdings wird diese Botschaft derzeit von vielen Leuten nicht verstanden und wohl auch von deutlich zu wenigen verbreitet.

    Wenn ich mir in meiner eigenen Stadt von türkischen Fans „Scheiss Deutsche, Scheiss Deutsche“ – Parolen anhören muss, und selbst hartgesottene Linke mir sagen, dass sie vor diesen Leuten Angst haben und sich (wenigstens!) die Polizei der 60er Jahre zurückwünschen, dann stimmt was nicht!

    Ein „No to Racism“ sollte also verstärkt nicht nur an diejenigen gerichtet werden, die sich (in der Regel) sowieso daran halten, sondern auch an diejenigen, die hier offensichtlich einen gewissen Nachholbedarf aufweisen und meinen, ihrer Nation und ihrem Gott durch Provokation und Gewalt dienen zu müssen…

    Sowas ist überholt und wir sollten das auch nicht mehr tolerieren, auch, wenn es von „Ausländern“ kommt!

  139. #171 Plebiszit (22. Jun 2008 23:20)
    Wenn Du das Kompliment nicht verstehst und den Zusammenhang den Du selbst erkannt hast, kann ich auch nichts weiter erläutern,sorry.
    ******************************************

    Hey komm runter, es ging nur um das „verlinken“, das konnte man so oder so lesen – bzw. verstehen.

    74 ComebAck
    hat ein gutes Gespür für Tretminen bzgl.Mäxchen alias Darwinist der sich mal gern über seinen nickname mit den ‘Bibeltreuen Christen’ verlinkt.

    ….könnte auch geheißen haben, das er sich mit seinem (also in dem Fall meinem nick sprich ComebAck dort verlinken würde)

    Ich weiß das ich etwas empfindlich reagiert habe, aber die Nachfrage mußte sein, da gab es schon zu viel Mist in der Vergangenheit also shake Hands und nen Bier von mir an Dich und DANKE FÜRS KOMPLIMENT 🙂 OK ??

    Gruss ComebAck

  140. Auf die Gefahr hin,hier zu wiederholen: manchmal wundere ich mich über PI. Was ist gegen Kampf gegen Rassismus einzuwenden-wenn er nicht in links-gutmenschlichen ‚Antirassismus‘ abgleitet? Wir sollten doch gerade dafür kämpfen, dass Antiislamismus (ich vermeide islamophob, ich habe keine Angst..) kein Rassismus ist – Islam ist keine Rasse, sondern falsche Ideologie. Gleichwohl sollte man dagegen kämpfen, wenn schwarze Spieler von gegnerischen Fans als Affen beleidigt werden, oder wenn Maccabi Berlin mit antisemitischen Beleidigungen muslimischer Gäste behelligt wird.
    Wir sollten nicht auf deren Niveau herabsinken – abzulehnen sollte nie die Herkunft sein, sondern die Denkungsweise!
    Sonst versteht PI das doch gut – Rassisten würden auch Seyran Ates oder Ralph Giordano ablehnen!

  141. #179 D-Fens (23. Jun 2008 00:11)

    Fakt ist: Europa hat Probleme mit Rassismus… wie dies jedes Land und jeder andere Kontinent auf diesem Planeten auch hat…

    Allerdings wird diese Botschaft derzeit von vielen Leuten nicht verstanden und wohl auch von deutlich zu wenigen verbreitet.“

    mein lieber D-Fens schönes SPD/SED geschreibe, aber blöd kannst Du Deinesgleichen halten – mich und viele Leser/Kommentatoren/deutsche Bürger dieses Landes defintiv nicht Vielleicht beschaffst Du Dir entsprechende Unterlagen über aktuelle Opfer von linken und rechten Gewalttaten.Zusätzlich empfehle ich einen Blick auf den Anteil der Wählerstimmen an Splitterparteien. Rassismus ist angeboren und nur dann nicht mehr zu vertreten, wenn er in Totschlag, Verfolgung und Unterdrückung ausartet. Ansonsten gilt: Rassistische Türken und Islamisten wollten unter sich bleiben und verweigern jegliche Integration (Assimilation unerwünscht, höre z.Bsp.Erdogan) ICH HABE DIE SCHNAUZE VOLL, MIR STÄNDIG (WEIL ICH DEUTSCHER BIN, JAHRGANG 1967)OHNE GRUND VERALTETE IDEOLOGISCHE RASSISMUS-BELEHRUNGEN ANZUHÖREN.sei es in der Schule oder von ebenfalls rassistischen verkrüppelten,verkalkten 68ern. ES LEBE DEUTSCHLAND.ES LEBE ISRAEL.Es lebe die europäische Kultur.ich bin ein 67er.und damit basta!

  142. Scheiß Rassisten!

    Taxi rettet Gewaltopfer

    Berlin (ddp-bln). Ein 32-jähriger Mann ist in der Nacht zum Samstag in Berlin-Mitte von mehreren Personen angegriffen und verletzt worden. An der Kreuzung Otto-Braun-Straße/Alexanderstraße fielen
    zunächst in einer als südländisch beschriebenen Gruppe die Worte «Scheiß Deutsche». Das berichtete ein Polizeisprecher am Sonntag. Kurz darauf sei der Mann zu Boden gestoßen und getreten worden. Wegen Schmerzen im Oberkörper wurde er in einem Krankenhaus behandelt.
    Der Staatsschutz ermittelt.

    Der 32-Jährige hatte sich gerettet, indem er in ein vorbeikommendes Taxi sprang. Zwei der Angreifer hätten noch versucht, das Opfer aus
    dem Wagen zu ziehen. Das sei jedoch durch die Geistesgegenwart des Taxifahrers, der sofort anfuhr, verhindert worden. Wenig später
    alarmierte der Taxifahrer die Polizei.

    22.06.2008 Ta“

    http://e110.de

    Man beachte: Der Staatsschutz ermittelt!

  143. Pflüger im Religionsunterricht …

    „Beten allein hilft nicht“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/;art270,2542912

    Berliner Schüler: „Patrick sagt: „Ich bin unbedingt für Ethik. Schon in der Grundschule – um die Werte unseres Landes zu vermitteln.“ Wie nötig das sei, habe er selbst erlebt: „Scheiß Deutscher“, hätten ihm Migrantenkinder in der dritten Klasse hinterhergerufen. … „

    Sicher nur ein sog. „Einzelfall“ …

  144. @#179 D-Fens

    Rassismus ist die offensichtliche Benachteiligung wegen Rasse, Herkunft, Geschlecht , Hautfarbe…. Du willst doch wohl nicht im Ernst behaupten, es würde in Deutschland Rassismus geben. Vielleicht noch eine Art Apartheid?

  145. @ #61 karlmartell

    Hallo karlmartell,

    na ja, hier ging es mir nicht so sehr um die Meinung eines x-beliebigen Kommentators, sondern vielmehr um dieses Artikel von PI, bei dem (ein Mal mehr) die Maske gefallen ist, denke ich.

    Abgesehen davon denke ich sehr wohl, daß PI für die Kommentaren verantwortlich ist, die die Redaktion stehen läßt, obwohl sie mehrfach auf sie aufmerksam gemacht wurde. So war das z.B. seinerzeit mit dem unfassbaren „Deutsche, kauft nichts bei Türken ein“ des unsäglichen Pro_Europa.

    Und nei, HPH (vgl. Kommentar #59), der unsägliche Pro_Europa ist sicher weder Linker, Grüner oder Moslem!

    Desweiteren, wenn wir schon über Gerechtigkeit und Objektivität sprechen wollen, fällt es Ihnen z.B. nicht auf:

    i) Daß PI zu Recht den vielfach gehörten Satz „das hat aber mit dem Islam nichts zu tun“ kritisiert, nie aber damit zögert, das perfekte Pendant dazu für sich in Anspruch zu nehmen: Vgl. Ihr eigener Vorwand „Ist nach Ihrer Meinung PI für die Meinung eines Kommentators verantwortlich?“

    ii) Daß PI zu Recht die Nazi-Keule als verwerflich empfindet, selber aber nie zögert, sie (oder wahlweise die rote Keule) zu benutzen, vgl. eben dieses Artikel (Zitat: „Das Prinzip wirkte schon bei den Nazis und in der DDR.“)

    Auch wenn man wohlwollend verstehen kann, daß PI die Wahl getroffen hat, auf jegliche Objektivität zu verzichten –einen Hinweis darüber habe ich z.B. auf PI vergeblich gesucht, daß der unsägliche Präsident Bush bei seiner Abschiedstournee noch mal bekräftigt hätte, daß er sich die Türkei in der EU wünsche–, ist nicht spätestens da die Grenze zur Unredlichkeit und gegebenenfalls sogar zur blanken Dummheit hoffnungslos überschritten?

    Reicht etwa dieses bloße Ersetzen einer Dummheit durch eine andere zur Befriedigung der PI-Leserschaft? Na dann gratuliere ich zum Erreichen dieses armseligen Nirvanas.

    Meins ist es aber nicht.

  146. ZDF-Fußballforum
    besiktas03
    Jeder vor allem jeder Türke misst dieem Spiel mehr als nur die Bedeutung des Halbfinals einer EM zu. Würde der Gegner ein anderes Team sein als GER wäre weniger Feuer drin;-) Am Mi. werden wir nicht nur ein Fussballspiel sehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    http://www.zdf.de/ZDFforum/foren/Sport/SPORTextra/F383/thread1671616.php

    Noch ein Thread:
    http://www.zdf.de/ZDFforum/foren/Sport/SPORTextra/F383/msg1670329.php

  147. Suas dem Spiegel:

    „Rote Karte für Rassisten und Hooligans:
    … Fremdenfeindliche Übergriffe, die in den vergangenen Wochen für Schlagzeilen gesorgt haben, werde die Bundesregierung nicht dulden.“

    und wie ist es, wenn es andersrum abläuft.

  148. Dank Kölner Stadtanzeiger wissen wir auch, wer am Mittwoch wahrscheinlich schon mal prohylaktisch die Arschkarte bekommt. So schreibt das linke Kampfblatt in Verbindumg mit dem linken Poizeipräsident ( allen Ernstes )…..
    „Die Kölner Polizei wird nicht nur beim Public Viewing in und an der Kölnarena, sondern auch an den Ringen verstärkt präsent sein. „Wir appellieren vor allem an die Deutschen, friedlich zu bleiben – ich sehe da die größere Gefahr“, lenkt Polizeipräsident Klaus Steffenhagen die Aufmerksamkeit von den „in ihrer Freude zwar kräftigen“ türkischen Fans, die ihre Emotion erfahrungsgemäß aber gut in den Griff bekämen, eher auf Streit suchende Deutsche. Bei großen Fußballübertragungen seien vorwiegend Deutsche aufgefallen, die in betrunkenem Zustand die Beherrschung verloren hätten. “ Zitat Ende

    Endlich wissen wir es. Es ist nicht der in der Ehre gekränkte heispornige Türke, nein der im Kern immer noch rassistisch geprägte Deutsche ist das Problem!

  149. Was besseres als Türkenrandale kann doch am Mittwoch gar nicht passieren. Und dann bitte Massenausweisung wegen Landfriedensbruchs.

    Jeder sollte beim Public Viewing Randalierer filmen / fotografieren und Beweismaterial sammeln.

  150. # Intolerant
    Vielleicht geht dann dem einen oder anderen Gutmenschen ein Licht auf, wenn er beim Mateteetrinken beim public viewing einfach was auf die Glocke kriegt, nur weil er Deutscher ist.

    Ich warte aber jetzt nur noch auf den Hinweis oder den Aufruf von politischer Seite am Mittwoch auf deutsche Flaggen zu verzichten um unsere heißspornigen Freunde nicht zu beleidigen!

  151. ##########################################

    # 162 ComebAck
    sagt:
    ähh HPH ist sicherlich kein Neuling bei P.I.
    ——————————————–
    Damit hat er absolut recht. ‚peace‘
    ——————————————-
    @ HPH

    Das hier von mir zitierte unter # 149 ,(Für Neuleser @HPH gewöhnungsbedürftig.),bitte ich unter Nachsicht einzuordnen.

  152. @ 183 aufdemblauensofa
    @ 187 D.N. Reb

    Mit euch gehen ja gut die Pferde durch! Habe oben an keiner Stelle den Europäern oder den Deutschen einen besonderen Rassismus zugesprochen, habe lediglich konstatiert, dass dieser, mehr oder weniger naturgegeben, in allen Menschen und Kulturen vorzufinden ist (siehe z.B. gerade Südafrika, wo Schwarze Schwarze verfolgen, die sich laut klassischer Gutmenschenideologie hierfür ja nun gar nicht eignen sollten ). In der Folge mache ich dann darauf aufmerksam, das türkische Mitbürger, die „Scheiss Deutsche“, „Scheiss Deutsche“ skandierend durch deutsche Innenstädte ziehen, offensichtlich ein Problem mit Rassismus haben, und ich mir wünschen würde, dass gegen diese Leute endlich mit entsprechender Härte vorgegangen wird. Zwischen den Zeilen sollte Kritik an der eigenen Schuldkomplexpflege erkennbar sein, die Kritik an den eigenen Leuten permanent in den Vordergrund stellt, jedoch Kritik an anderen, in diesem Falle immer radikaler auftretenden Muslimen / Türken, nicht äußert bzw. diese sogar anfeindet.

    Gegen Rassismus zu sein ist immer richtig, deshalb hat mich dieser ziemlich dumpfe Pi-Artikel auch so geärgert. Aber wer mir aufgrund meines ersten Kommentares unterstellen will, ich würde irgendeine SED Ideologie pflegen oder ich sei ein Deutschenhasser der sollte sich angewöhnen Kommentare vollständig zu lesen!

  153. #195 D-Fens (23. Jun 2008 12:19)

    Ein öffentliches Statement gegen Rassismus abzugeben ist immer eine gute Sache! Egal von wem, egal wann, egal wo! Auch bei dieser EM, liebes PI-Team! Es dient dem Frieden, es dient der Freiheit, es dient der Zukunft der Menscheit!

    lies mal : http://www.tagesspiegel.de/politik/div/;art771,2166571

    ..Rassismus. Warum soll ich mir noch von meiner deutschen Nationalmannschaft Belehrungen anschauen müssen ? Im übrigen habe ich Deinen Kommentar genau gelesen. Den Rassismus, den Du ansprichst, existiert kaum oder gar nicht in Deutschland. Ich reite auf europäischen Pferden, Du schwimmst mit dem linken volksverdummenden Strom, der sich schämenden Stroebele-Deutschen brav mit. Weisst Du, der deutsche Michel hat genug ge-eselt für seine Vergangenheit. Der Zug fährt längstens in eine andere Richtung. Und wenn Du meinst, dass solche Aktionen bei denjenigen ankommen, die “ Scheissdeutscher,etc.“ sagen , dann irrst Du Dich gewaltig. Islam will sich nicht in Europa integrieren, sondern Europa beherrschen – brutal, rücksichtlos, freiwillig gelöscht freiwillig gelöscht

Comments are closed.