Print Friendly, PDF & Email


Dass sich die Türken in der Opferrolle sehr gut gefallen, ist bekannt. Dass sie die Kritik an ihrem oft recht aggressiven und überheblichen Verhalten mit dem Judenhass der Nazi-Zeit gleichsetzen, ist unverschämt. Dennoch hat Faruk Sen, der Direktor des Zentrums für Türkeistudien in Essen, die Lage der in Europa lebenden Türken mit dem Schicksal der europäischen Juden bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs verglichen.

Es ist erschreckend, wie oft die Tragödie des jüdischen Volkes dazu missbraucht wird, Kritik an muslimischem Fehlverhalten im Keim zu ersticken. So wieder geschehen und dokumentiert in einem Artikel der FAZ. Sen meint:

„Fünfmillionenzweihunderttausend Türken leben in Europa, das durch große Grausamkeiten diesen Kontinent judenfrei zu bekommen versuchte. Sie wurden die neuen Juden Europas. Obwohl unsere Menschen, die seit 47 Jahren in Mittel- und Westeuropa beheimatet sind, 125.000 Unternehmer mit einem Gesamtumsatz von 45 Milliarden Euro hervorgebracht haben, werden sie – wenn auch in unterschiedlichem Ausmaß und unterschiedlichen Erscheinungsformen – wie die Juden diskriminiert und ausgeschlossen.“

Jedoch: Wirklich nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich. Die Juden, die man systematisch verfolgt und vernichtet hat, waren eine echte kulturelle Bereicherung und nicht gewalttätig. Die oft recht gewaltbereiten türkischen Mitbürger hingegen, sind meistens nicht so hoch qualifiziert ausgebildet und machen eher Jagd auf Deutsche als umgekehrt. Jede kleinste Kritik gilt als Beleidigung. Von einer systematischen Verfolgung oder gar von Völkermord kann jedoch keine Rede sein. Diesen Schuh müssten sich die Türken wenn schon selber anziehen, wenn man an die Armenier denkt.

Doch es wird noch schlimmer: Anlass für Sens Kommentar waren antisemitische Vorkommnisse in der Türkei. Gerade die Türken, die an den Israelis meist kein gutes Haar lassen können, geben sich heuchlerisch als „Leidensgenossen“ der europäischen Juden:

Sen schrieb an die Adresse des Attackierten, der sich … über Antisemitismus beklagt hatte und anschließend beschimpft und attackiert worden war: „Als europäische Türken können wir Ihre Bedeutung für die Türkei gut einschätzen. Wir, fünf Millionen zweihunderttausend mit gleichem Schicksal (kaderdainiz) in Europa, die neuen Juden Europas, können Sie am besten verstehen. … Als türkisches Volk und als neue Juden Europas unterstützen wir Sie.“

„Unziemliche Vergleiche“ anstellen wollte Sen, wie er später meinte, nicht. Aber nicht in der Hinsicht, dass die Türken in Europa weniger verfolgt würden als die Juden. Er präzisierte lediglich pro-türkisch:

Einen systematischen Antisemitismus habe die Türkei bisher nicht gekannt.

Jaja, die Türken sind eben die „besseren“ Europäer…

(Mit bestem Dank an die zahlreichen Spürnasen)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

197 KOMMENTARE

  1. Lächerlich. Die Juden haben schon lange Zeit in Europa gelebt, sie sind tolerant, sie sind produktive Mitglieder der Gesellschaft, sie sprengen niemanden in die Luft, sie wollen nicht die Weltherrschaft erringen und sie bezeichnen uns nicht als Affen und Schweine. Hab ich irgend was vergessen. Wahrscheinlich schon.

    Die Türken als Opfer und die Rentner in der U-Bahn als Täter oder was. Eine solche Verdrehung der Tatsachen ist unglaublich.
    Wenn schon, dann müsste es heißen, die Türken sind die neuen Nazis.

  2. Schöner Blödsinn das ganze von Faruk.

    Wenn dem so wäre, dann wäre die Türken doch wohl ähnlich entrechtet wie die Menschen Jüdischen Glaubens nach den „Rassengesetzen

    Ich wüßte gerne einmal auf welcher Grundlage er, der Faruk das vergleichen möchte.

    Abgesehen davon ist diese alberne Nazikeule eh schon lange abgegriffen, das ist gewissermaßen eine second Hand Nazikeule aus dem Fundus der Antifa.

    Sehen Sie mal lieber zu Ihre Leute am Mittwoch in Essen im Zaum zu halten Hr. Faruk das wäre mal ein positiver Beweis für Sie und nicht etwa Bewirtungskosten aus Phantasien …..

  3. Ganz ehrlich? Es ist ein Faustschlag ins Genick der Naziopfer insbesondere der Juden, wenn sich die Türken auf eine Stufe mit diesen stellen.

    Dieses Jammern…Kein Wunder das die keiner mag!

  4. Selbstverständlich sind die Türken die neuen Juden. Sie integrieren sich in die Gesellschaft (ohne den Glauben abzulegen), üben Toleranz tragen durch Fleiß sowie durch hohes Bildungsniveau zum Wohlstand der Gesellschaft überproportional bei. Sie bereichern die Kunst (auch das als Folge des hoch eingeschätzten Wissens- und Bildungshungers).

    Eben genau so, wie die Türken in dieser Republik. Ähem…….

  5. Es geht doch nicht darum, ob es STIMMT.

    Es geht darum, ob DIE MASCHE ZIEHT. Und sie wird ziehen. 100%ig.

  6. Noch eine Anmerkung zum Fußballspiel am Mittwoch, die, wie ich meine gut hierhin passt, da sie zeigt, wie sich die Türken von vornherein – mit kräftiger Unterstützung der deutschen MSM – als Unschuldslämmer positionieren:

    Da darf Herr Öger verbreiten, dass:

    das Spiel zudem wie ein Derby zwischen zwei Istanbuler Mannschaften verlaufen. „Die türkischstämmigen Bürger in Deutschland sehen dies so. Ich glaube, dass es ein Fest geben wird, auf dem sich Deutsche und Türken näher kommen werden“

    Aha. Eine Fortsetzung der ewigen Leier vom guten Willen der Türken. Dort wo Türken auftauchen gibt es nur „Liebe und Frieden“ (Erdogan) – man kennt das ja.

    Ich finde diese Positionierung aus folgendem Blickwinkel sehr clever:

    Wenn es tatsächlich zu Ausschreitungen am Mittwoch kommt, dann ist es medial verbreitet bereits jetzt völlig ausgeschlossen, dass die Initiative von den Türken ausgegangen sein könnte.

    Die Türken werden dann eben von eine „martialisch“ auftretenden Polizei „provoziert“ worden sein oder von „rechten“ Deutschen beleidigt worden sein.

    Denkt mal darüber nach! Wenn die Türken am Mittwoch ganze Städte auseinandernehmen, es werden die üblichen Verdächtigen in den MSM sofort diesen ganzen Relativierungsmüll über uns ausgießen.

    Man wird uns auch dann wieder versuchen weiszumachen, dass die Türken ja alle nur Opfer der Umstände sind und wir die Deutschen die eigentliche, tiefere Schuld an dem Desaster tragen.

    Wie gesagt, ich denke diese Gedanken passen ganz gut zum Tenor des obigen Artikels.

    Orientalische Schuldzuweisungskultur trifft abendländische Selbstbezichtigungskultur. Schlicht fatal.

  7. Ja, ja, und wenn am Mittwoch die Deutschen verlieren sollten, dann geschieht es denen grad recht. Wer sich 60 Jahre nach dem Krieg an einer Art Neuauflage der Judenverfolgung beteiligt, der hat sich in ein Eck zu setzen und anständig zu schämen…

    Der ZdJ reagiert doch sonst immer (und unverzögert), wenn irgend jemand die „Singularität des Holocaust“ für seine privaten Zwecke zu nutzen versucht. Schläft der ZdJ? Oder kann das Schlafen gar Absicht sein?

  8. Diese Bemerkung des Muselmanen Sen ist anmaßend und eine tiefe Beleidigung für jeden Angehörigen des Volkes Judaä.

  9. Genau das habe ich befürchtet: Dass uns dieser Vergleich mal serviert wird.
    Eigentlich war das so sicher wie das Amen in der Kirche.
    Unsere rot-grünen geschichtsverblödeten Gutmenschen werden diesen Vergleich begeistert aufnehmen und uns bei jeder Gelegenheit präsentieren. Sozusagen die neue „NaziKeule“.
    Ungeheuerlich. Wenn ich inhaltlich dazu Stellung nehmen würde, würde ich jetzt hier gesperrt.

  10. Es ist echt ein Witz.

    Die größten Nationalisten, die in Europa leben, halten sich für „die neuen Juden“.

    Selten so gelacht. *lol*

  11. „Einen systematischen Antisemitismus habe die Türkei bisher nicht gekannt.“

    Ja, ja, wenn man in der Türkei Urlaub macht, hört man sehr häufig, alle möglichen antijüdischen Klischees.

    Und es ist bekannt, dass der Antisemitismus in der Türkei eine lange Tradition hat.

  12. Ich hab noch was aus der brainwash* Ecke:
    (*oder aber ich bin ausnahmesweise mal wirklich nicht richtig informiert) also.

    Im tagesguck/AK1 von heute 20.00h gab es einen Beitrag zum Libanon:

    http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts5602.html

    und dann links auswählen Libanon ist der Beitrag 7te von oben !

    bei Minute 7:30 wird über die Verbündeten der Hisbollah berichtet und da fällt ´Aleviten´ als Verbündete der Hisbollah , dieses kann ich mir schwer vorstellen.

    Weiß jemand da was genaueres ? oder hat der Fahnendesigner vom Freitag jetzt ne neue Planstelle in der „Recherche“ Abteilung ?

  13. An dieser Stelle fällt mir ein Zitat Henryk M. Broders wieder ein…

    „Und niemand stand auf und sagte:…genug geblödelt, Kinder, ab in die Heia, die Spielstunde ist vorbei.“
    (‚Hurra wir kapitulieren!‘)

    Zum Thema einer „Wahrheitsfindungskomission“ (MiniWahr?), die herausfinden sollte, ob Deutschland tatsächlich für den Tod von 6 Mio. Juden verantwortlich sei. Ein Moslem war nämlich der Ansicht, dass man sich dann eine besondere Strafe für uns ausdenken solle. Das war im Jahr 2005.

    [rolleyes]

  14. Nachtrag: Falls Türken mitlesen, bitte mal hier informieren über Deutsche mit jüdischem Glauben (Die von den Nazis aufs Übelste verraten wurden):
    Reichsbund jüdischer Frontsoldaten

    DAS ist der Unterschied. Loyale deutsche Bürger waren das. Nicht so Leute à la Hamit Altintop. Hier geboren und stolz darauf sein, sich nicht integriert zu haben und seine Loyalität einem Land leihen, dass rd. 1000km von Deutschland entfernt ist.

    Ich kann überhaupt nicht sagen wie unverschämt dieser Vergleich von Türken und Juden ist, angesichts dem, was Juden in ganz Europa durch Nazis und Kommunisten erleiden mussten.

    Wenn jemand SO denkt wie Herr Sen, dann soll er gehen! Koffer packen. Flughafen. Tschüss. Es gibt noch 196 weitere Länder außer Deutschland. Wir sind ein freies Land – Gute Reise!

    Wenn mir jemand jemals diese These ins Gesicht sagt, dann bekommt er von mir eins in die Fresse. Alles was recht ist, aber derart muss ich mich als Deutscher nicht beleidigen lassen.

    Bei aller Kritik an diesem Staat, an dem wir bei PI oft kein gutes Haar lassen – so eine Frechheit muss sich kein freiheitlich, demokratisch gesinnter Deutscher des Jahres 2008 gefallen lassen!!!

  15. Wie eigentlich immer in solchen Fällen ist, abgesehen von den Aussagen selbst, eine Sache besonders typisch: Das dröhnende Schweigen von links…

  16. DAS ist fast nicht zu toppen an Unverschämtheit und böswilliger Verleumdung, sowie der sinistren Verwechslung von Ursache und Wirkung, aber von einem getürkten Menschen wird nichts besseres erwartet…einfach widerlich!

  17. Einen systematischen Antisemitismus habe die Türkei bisher nicht gekannt.

    Diese Satz ist eine Sauerei!

    In der Türkei findet abscheulichster Rassismus gegen verschiedenste Minderheiten statt.
    Massenmorde gegen Armenier dürfen nicht nur, sondern sollen bzw. müssen geleugnet werden, wenn es nach diversen Leuten der Regierung geht. Auch Minderheiten wie Kurden werden dort teils brutal unterdrückt.

    Ausserdem sollte der Herr mal begreifen, dass die Abneigung gegen Türken die viele Europäer haben, dadurch kommt, dass sich zumindest ein Teil dieser Leute nicht aus dem Mittelalter entwachsen ist, sich hinter lächerlicher Ehre versteckt und das Recht der Gastländer scheinbar nicht akzeptiert.

  18. Ich plädiere für mehr Ehrlichkeit den Türken gegenüber. Europa wird meiner Ansicht nach durch kulturelle nicht durch geographische Grenzen definiert; und bei allem Respekt:

    man muss den Türken endlich sagen, dass sie nicht dazugehören.

    Das ist ehrlicher als das geeiere, das die EG/EU seit jahrzehnten betreibt.

    …außerdem bin ich der Ansicht jeder rechtschaffende Deutsche sollte als Schöffe zur Verfügung stehen.
    http://schoeffen.de/index.php?option=displaypage&Itemid=117&op=page&SubMenu=

  19. Die Türken haben doch ein eigenes Land. Wenn Sie hier so menschenverachtend behandelt werden, warum wollen dann immer mehr nach Deutschland und Europa? Die Türkei ist eine laizistische Demokratie und Europavollmitglied kandidat. Hätte es damals einen Staat Israel gegeben wäre der Holocaust niemals geschehen. Leider interessiert das keinen mehr.

  20. Dieser Vergleich ist nicht unverschämt, sondern eine Verhöhnung der Opfer des Holocaust. Die Nazikeule hat ja in Deutschland bislang ganz gut „funktioniert“, um Kritiker und unliebsame Meinungen mundtot zu machen. Jetzt wird die Opferrolle eben auf ganz Europa ausgeweitet.

    Stellt sich mir die Frage, wenn diese über 5,2 Mio. Türken sich in Europa nicht wohl fühlen, was hält sie dann? Warum gehen sie nicht wieder in ihre Heimat? Scheinbar, weil man sich in der Opferrolle gefällt und somit noch mehr Forderungen stellen kann.

  21. Ähhhhh….. war mir so noch nicht bewusst das die Türken eine geistige , wissenschaftliche und kulturelle Oberschicht bilden. Wann wurde eigentlich der letzte Nobelpreis noch mal an einen „deutschstämmigen“ Türken verliehen ?
    Oder kommt es eher daher das die Türken eine neue überflüssige lernresistente Unterschicht bilden deren noch hervorstechenste Eigenschaft neben Gewalttätigkeit ihre Reproduktion ist !

  22. Wenn Faruk Sen es denn so sieht, dann sollten wir ihm unbedingt helfen. Wir sollten umgehend die bedrohten Türken außer Landes bringen. Und wo wären sie denn besser aufgehoben, als in der Türkei. Das würde uns bestimmt den ewigen Dank der türkischen Verbände einbringen. Denn es kann doch nicht sein, dass die armen Türken, die offenbar selbst nicht wissen, wie und warum sie hierhergekommen sind, in solcher Angst leben müssen. Ich finde, dass Claudia Roth sich umgehend im Bundestag für eine Rettung der Türken einsetzen sollte!

  23. Die Opfer des muslimischen Imperialismus, der hier nur mit Unterstützung selbsthassender nihilistischer Multi-Kulti-Ideologen und der islamisch begründeten exzessiven Geburtenrate so prächtig gedeihen konnte, sind die Aufnahmegesellschaften.
    Die Fahrlässigkeit der Regierung, die tatenlos zuschaut, wie Einheimische zum Freiwild für marodierende islamische Jugendbanden werden, wie ganze Stadtteile verdreckt und ghettoisiert werden, wie das Bildungsniveau der einstigen Dichter und Denker zum Sonderschullevel tendiert, wie Sozialkassen ausgeplündert werden und die Sicherheit, der Wohlstand und der soziale Frieden dieses Landes immer mehr an Substanz verliert, ist unverzeilich.
    Muslimische Türken in Deutschland sind nicht die Opfer dieser Gesellschaft, sondern die Geißel.

    Im Gegensatz zu Türken, die dieses Land heimgesucht haben um es benutzen, auszubeuten und mit ihren permanenten Anklagen und Forderungen vergewaltigen, haben wir nur diese eine Heimat.

  24. #17 der Feuerbach

    Wegen Pennern wie Dir werden wir pro-amerikanischen, pro-israelischen, anti-islamischen, demokratischen Deutschen von „Gut“menschen als „Nazis“ beschimpft und verunglimpft.

  25. Alleine diese verlogene Fratze unter

    http://www.faz.net/m/%7BBE7CB8 BD-DC6C-4801-A519-DF78E3ACF6E1%7DPicture.jpg

    nihlisiert jede publizierte Aussage dieses Mannes über seinen anmaßenden Vergleich zwischen Judentum und Türkentum, macht eher dumme groteske Propaganda in neuzeitlicher Gestalt kund.
    Erst offene Akzeptanz abendländischer Kultur in Ländern, aus denen die drei Könige einst auszogen, um die Geburt unseres Herrn zu bezeugen, generiert Völkerverständigung, Grundlage für den ehrlichen Disput respektive Diskurs zwischen den Kulturen.

  26. Ja gut, „in unterschiedlichem Ausmaß und unterschiedlichen Erscheinungsformen“ ist eine Banane auch ’ne Melone. Das ist also türkisch intellektuell.

  27. @pi-fan: genau, die Türken sollen ein EIGENES Land bekommen! Kämpft für ihre Rechte!

  28. #32 True7 (23. Jun 2008 21:57)

    Alleine diese verlogene Fratze unter

    http://www.faz.net/m/%7BBE7CB8 BD-DC6C-4801-A519-DF78E3ACF6E1%7DPicture.jpg

    nihlisiert jede publizierte Aussage

    Genial. True7 gleubt nicht nur, der Toitschen Sprache mächtich zu sein , sondern er erfindet auch noch neue Verben, die es bisher nicht gab. Guter Ansatz, weiter so! Du kannst mal noch ganz groß rauskommen bei den PImaten!

  29. @ 31: Man hat schon einmal Deutsche aus ihrer angestammten Heimat vertrieben…

    Vielleicht ist das der Endplan.

    Nun mal im Ernst: Wer sich mit dem Leid anderer identifiziert um daraus Kapital zu schlagen ist nichts weiter als menschlicher Abschaum.

  30. Merkt ihr es !

    Wie unverschämt und dreist !

    Und natürlich zieht das bei den Deutschen.

    6 Mill. tote ……..

    Ach ich rege mich wieder auf !

    P.S

    Da hat jemand ein Video Portal eröffnet

    nach Vorbild von PI.

    Über Spürnasen Tipps könnt ihr eure Video Links bekanntgeben.

    Diese werden dann ins Portal eingebunden.

    http://www.pi-news-tv.de.vu

  31. Da fallen mir nur zwei Wörter zu ein : Dummes Arschloch“

    Solch Blödschwätzer, wieso schmeiß ein Land solche Deppen nicht einfach raus,. Ehrlich Ich habe die Schnauze gestrichen voll.

  32. Anteil der türkischen Community (Selbständige/ Unternehmer )am Bruttoinland-
    produkt ( Deutschland ) im Jahr 2007 – 2,3 %

    Öger – Tours : reell angemeldete Arbeitsplätze
    in der BRD : um die 580 . Der Rest seiner Firmen laufen über die Türkei.Auch der Großteil seiner Steuern zahlt er dort.
    Werft ein Blick bitte in die mittleren u. oberen Mangementetagen, Türken ? -Fehlanzeige.

    Und der Vergleich mit den jüdischen Bürgern,
    kann man nur bei uns abziehen.Sie ( die Türken) wissen ganz genau das bei den Deutschen ein „Betroffenheitsreflex“ aktiviert wird.

    Adam

  33. In Anbetracht der Worte dieses Flachkopfes FAruk Sen: der bei einer Pisa-Studie erstellte durchschnittliche IQ von 89 bei Türken lässt grüßen…

  34. #16 DerFeuerbach (23. Jun 2008 21:37)

    Wenn ihr Juden wärt…

    Welchem Punkt der Erdscheibe sind Sie denn entsprungen?

    wir??

    Von jemandem wie Ihnen möchte ich mich distanzieren!

  35. Diese werden dann ins Portal eingebunden.

    http://www.pi-news-tv.de.vu

    Ähhhhhhhes ist doch wohl mehr als offensichtlich das dieses „Ding“ alles andere als von PI sein kann, ich denke mal eher das ist ein „Fake“ der üblichen Kreise handelt – auf .vu Seiten haben die schon öfter Ihr Unwesen getrieben.

    Also Finger weg mein Rat dazu.

    Abgesehen davon hat PI eine eigene youtube Seite: also ein Video Portal

    http://de.youtube.com/profile?user=PoliticallyIncorrect

    und das läuft ja ganz gut, so mit etwa 375.000 Besuchern seit August 2006

    ….gut es gibt auch noch andere Video Portale mit leicht höheren Besucherzahlen …. aber das ist nicht so wichtig 🙂

  36. Diese Kretins stellen sich auf eine Stufe mit einem hochintelligenten Volk? Nur Dummheit kann so blind machen. Allein das Bild dieser Krötengesichter, igitt.

  37. Die Türken sollen sich mal an die eigene Nase fassen. Oder wie war das noch einmal mit dem Armeniern???

    Ich weiß zwar nicht ob die verdumm…ähm vermummte Dame Türkin ist, aber zumindest ist sie eine Vertreterin der „Friedensreligion“.

    http://www.omdurman.org/real_holocaust.jpg

    Und sowohl im Koran als auch in Hitlers Hetzschrift „Mein Kampf“ wimmelt es nur von antisemitischer Hetze.

  38. Faruk Sen hat noch andere, sagen wir, interessante Ansichten:

    Im November 2006 überraschte der Chef des Essener Zentrums für Türkeistudien, Faruk Sen, die Öffentlichkeit mit der Nachricht: „Der deutsche Wiederaufbau war eine gemeinsame Leistung. Wenn wir 2011 auf ein halbes Jahrhundert türkische Migration nach Deutschland zurückblicken, so hoffe ich, daß wir diese dann tatsächlich als gemeinsame Geschichte begreifen.“

    http://www.jf-archiv.de/archiv07/200751121401.htm

    Hierzu ist folgendes zu sagen:

    Die vermehrte Einwanderung aus der Türkei in die Bundesrepublik Deutschland setzte Anfang der 1960er Jahre zunächst als Arbeitsmigration mit offenem Zeithorizont ein. Begründet wurde sie durch die Unterzeichnung des Anwerbeabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Türkei am 30. Oktober 1961, nachdem 1958 erstmals ungefähr 150 junge Türken zur Beraufsausbildung nach Deutschland gekommen waren

    http://de.wikipedia.org/wiki/Einwanderung_aus_der_T%C3%BCrkei_in_die_Bundesrepublik_Deutschland
    Das Wirtschaftswunder war bereits im vollen Gange.

    Wie heißt es doch in „1984“:“Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft. Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.“

    Wahrscheinlich wird es bald in den Geschichtsbüchern heißen, dass bereits am 9. Mai 1945 Millionen Türken nach Deutschland kamen, um als ehrenamtliche Wiederaufbauhelfer tätig zu werden, weil sie die deutsche Kultur so schätzten. Wenn wir nicht sehr bald etwas unternehmen.

  39. Dochdoch, seh ich genauso! Deshalb schnell raus hier solange sie noch die Möglichkeit dazu haben!
    Abgesehn davon haben die Juden niemals in größeren Gruppierungen einfach aus Spaß wehrlosen „ungläubigen“ aufgelauert um sie zusammenzuschlagen und -zu stechen oder sie auszurauben.
    Sie haben sich auch nie vehement geweigert „assimiliert“ zu werden sondern ganz im Gegenteil im ersten und auch zweiten Weltkrieg!
    http://www.perlentaucher.de/buch/15793.html
    für dieses Land gekämpft und gelitten!
    Also immer erstmal schön nachdenken und dann lieber Fresse halten Faruk bevor so unqualifizierte Gülle rauskommt, wie allerdings üblich seitens der Rechtgläubigen Teppich- und Seelenhändler, die ja bekanntermaßen alles tun um sich die Welt zu eigenen Gunsten bunt zu lügen! Alles natürlich im Namen Mohammeds und der Ehre versteht sich!

  40. #28 1Eternia

    schwierig.

    einige Türken sind so dumm bzw. so dreist und frech, dass sie tatsächlich behaupten, sie hätten dieses Land mitaufgebaut und ohne deren Hilfe wir es nie geschafft hätten, aus Deutschland das zu machen, was es heute ist; aus welchem Grunde sie behaupten, ihnen gehöre Deutschland genauso wie uns…

  41. Übrigens, weil hier öfter von den Kosten der mangelnden Integration die Rede war, aber niemand konkrete Zahlen hatte:

    Die unzureichende Integration von Zuwanderern kostet den Staat jährlich schätzungsweise 16 Milliarden Euro. Durch mangelnde Sprachkenntnisse, fehlende soziale Netzwerke und schlechte Integration der Zuwanderer in den Arbeitsmarkt gehen dem Staat Einkommenssteuern und Beiträge in der Renten- und Sozialversicherung verloren. Das ist das Ergebnis einer Studie des Büros für Arbeits- und Sozialpolitische Studien (BASS) im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. Demnach kostet die mangelnde Integration Bund und Länder jeweils 3,6 Milliarden Euro pro Jahr. Die Kosten der Kommunen liegen bei 1,3 Milliarden Euro, die der Sozialversicherungen bei 7,8 Milliarden Euro.

    http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xchg/bst/hs.xsl/nachrichten_84818.htm

    Habe schon einen entsprechenden Tipp an PI geschickt, ich hoffe, es kommt noch ein Artikel.

  42. #51 Veritas
    „…sie hätten dieses Land mitaufgebaut..“
    geht man davon aus, dass der zweite Weltkrieg 20 Jahre später aufgehört hat oder aber hier von 1945 bis 1965 alle auf den Händen gesessen haben bis endlich die Heilsbringer aus Hinteranatolien angeschissen kamen, wäre das sicher richtig.
    Wird auch sicher genauso in einigen türkischen, und wohl auch bald deutschen, Geschichtsbüchern berichtet, gleich hinter dem Kapitel „wie wir uns von den armenischen Imperialisten befreiten“.

    Die die hier in erster Linie am Wiederaufbau in den ersten Jahren nach dem Krieg mitgewirkt haben, waren die deutschen Frauen!

  43. Apropos Fußball EM:
    Wieso spielen da eigentlich Türken mit ?
    Das sind doch gar keine Europäer,
    die leben in Kleinasien und dort
    sollten sie auch bleiben.
    Mehr Land pro Kopf haben sie dort allemal.

  44. #53 skinner: S. auch mein Kommentar #49 und den darin verlinkten JF-Artikel. Traurig, wie mittlerweile auch die Vergangenheit uminterpretiert wird, um Multi-Kulti zu legitimisieren.

  45. #53 skinner

    weiß ich doch alles. Ich behaupte das doch nicht, die sind so frech, so frech, dass einem die Spucke wegbleibt!

  46. @51veritas: viele Deutsche glauben den Mist leider. So gesehen passen deutsche und türkische Dummheit wie Arsch auf Eimer 🙁

  47. Bei vielen bildunggsfernen Parallelgesellschaftstürken ist „Du Jude“ faktisch ein Art Beleidigung. Das wird in unserer verblödetet deutschen Trottelgesellschaft jedoch nicht angesprochen oder es wird als „kulturelle Eigenart“ bei Türken sogar noch verniedlicht. 😉

    Zum Kotzen!

    Welche offensichtlichen Parallelen dieser neue deutsch-tolerierte Antisemitismus hat, brauche ich nicht noch extra zu erwähnen.
    „Du Opfer!“ ist übrigens eine weitere türkische Bereicherung für den neudeutschen Beleidigungskatalog. Deshalb sind türkische Jugendliche, man darf es natürlich nicht laut sagen, noch nachweislich unangefochten an der Spitze, was Provokationen, Bedrohungen von Mitschülern, Jugendkriminalität und feige Gewalt angeht (lieber Opfer produzieren als sich das eigene, mit selbst zu verantwortende Opferdasein in der deutschen Gesellschaft einzugestehen). Prima!

    Jetzt kommt Onkel Faruk, der „liebe“ Berufstürke und möchte, auf bei politischen Türkenvertretern in Deutschland inzwischen schon gewohnt dreiste Art und Weise, einfach den Spieß umdrehen.

    Wir alle wissen, von welchen Machtinhabern in diesem Land er dafür totsicher Applaus bekommen wird.

  48. Jemand eben den Kommentar in den „Tagesthemen“ zum Thema Schläger-Urteil gesehen?
    Wer nicht, drei Dinge, die den Inhalt vollständig beschreiben:
    1) Kam vom WDR
    2) Wurde von einem Kommentator mit türkischem Namen gelesen.
    3) Ich, du, wir und die Gesellschaft sind an allem schuld. Die Schläger sind unsere Opfer.

    Im Westen nichts Neues. Allerbeste Propaganda im altbekannten Gutmenschen-Stil.
    Achja, Roland Koch war auch noch schuld.

  49. #42 karl-friedrich (23. Jun 2008 22:05) Möchte nochmal darauf hinweisen:

    KOPP EXKLUSIV: Jagdsaison eröffnet – Tausende türkische Mitbürger wollen eine Deutsche ermorden

    http://info.kopp-verlag.de/aktuelles/artikelanzeige/article/kopp-exklusiv-jagdsaison-eroeffnet-tausende-tuerkische-mitbuerger-wollen-eine-deutsche-ermorden.html?tx_ttnews%5BbackPid%5D=50&cHash=34e888d9d0

    ….selbstredender geht es nicht mehr, die „friedliebenden“ Türken in ihrer Paradedisziplin!

  50. Wartets nur mal ab: Bals ist die Bombe die Hitler töten sollte nicht von den Briten, sondern von einem Türken an Graf Stauffenberg übergeben worden und die Pläne zur Beseitigung Hitlers wurden in Ankara und Istanbul gemacht.
    Deutsche Widerstandskämpfer haben sich in Istanbul zum so genannten Istanbuler Kreis getroffen und überlegt wie man Deutschland auf die Beine helfen kann.

    Dabei hat dann die Türkei großherzig angeboten Menschen zum wiederaufbau zu schicken.

    Die Deustchen wußten das natürlich zu schätzen und versprochen der Türkei die Provinz Ostpreußen als Siedlungsgebiet für Türken.
    Daraus wurde nichts, weil Ostpreußen verloren ging.

    Deshalb sind Türken nicht immer gut auf Deutsche zu sprechen 😉

    Ach ja: Kaiser Barbarosse sollte bei seinem Bad imSaleph eigentlich noch von einem türkischen Viehhirten gerettet werden aber leider klappte das nicht, weil der Viehhirte dem Kaiser nicht schnell genug die Rüstung ausziehen konnte.

    Gott…unsere Vorväter müssen doch in ihren Gräbern rotieren.

  51. #52 Fenris
    eieiei, da frag ich mich doch immer wer das wohl alles zahlen muß?
    Ach stimmt ja, die die hier das Land aufgebaut haben und uns scheißdeutsche Sozialschmarotzer seit jeher durchfüttern müssen…
    Aber die Krankenkassen- und Sozialbeiträge gehen ja deshalb so hoch weil der deutsche immer älter wird und keinen Nachwuchs hat, is klar!
    Dass dieser immer länger arbeiten muß weil die „Landeskultivierer“ immer mehr bildungsunwillige Kuckucks-Kinder ins soziale Nest legen ist hingegen böse Nazi-Propaganda!
    Übrigens ein gelungenes Pendant zum
    Ku-Klux-Clan, der Kuck-Kucks-Clan, die verbrennen sicher noch viel lieber Kreuze, sowie die dazugehörigen Kirchen nebst Christen.

  52. Von den Wohltaten des deutschen Sozialstaates profitieren ständig Abermillionen von Türken, aber auch Araber, Balkanesen etc. – sowohl hierzulande als auch in den jeweiligen Heimatländern (Krankenversicherung für Familienangehörige). Und dass das ungestört so weiterlaufen kann, dafür sorgen politisch-progandistisch u.a. Herr Faruk Sen und sein obskures “Zentrum für Türkeistudien” und auch andere Deutsch-Türken” in Politik und Wirtschaft. Die Muster, je nach Situation und in Varianten angewandt, sind dabei immer dieselben:

    1. Hervorhebung und krasse Übertreibung des wirtschaftlich-kulturellen Beitrags und Einflusses der Türken in Deutschland (z.B. das ewige “die Türken haben nach dem Krieg Deutschland wieder aufgebaut”) und, daraus resultierend, angeblich besondere Dankespflicht der Deutschen gegenüber den türkischen Migranten,

    2. Verdrängung bzw. Schönreden der Tatsache, dass die Integration eines grossen Teils der türkisch-muslimischen Migranten offensichtlich gescheitert ist – bedingt
    durch deren Nichtwollen und Unvermögen (was dann, wenn es mal Thema ist,regelmässig der deutschen (Noch-)mehrheitsgesellschaft angelastet wird,

    3.Erzeugung von Schuldgefühlen beim deutschen Bürger auf Grundlage derVerbrechen während des Dritten Reiches begangenen Verbrechen.

    Die Instrumentalisierung der Nazi-Verbrechen zur Durchsetzung türkischer politischer wie finanzieller Forderungen hierzulande halte ich für besonders perfide, da sie bewusst Deutsche und Türken gegeneinander ausspielt durch Vorspiegelung einer gar nicht vorhandenen Täter-Opfer-Situation. Zudem ist diese Taktik gewiss nicht geeignet, bei türkischen Migranten Identitätsgefühle für Deutschland zu erzeugen. Auch weigern sich die Anwender dieser Taktik vehement, eigene historische Lasten (Armenien!) ernsthaft zu behandeln, und wenn, dann relativierend (ich beeile mich hinzuzufügen, dass beide Ereignisse – Hitlers Verbrechen und die Ausschreitungen gegen Armenier 1915 – nicht vergleichbar sind, aber Nachholbedarf an kritischer Aufarbeitung ist bei den Türken ohne Zweifel vorhanden, ganz besonders, wenn die Moralkeule so unbekümmert gegen Andere geschwungen wird, und nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund des angestrebten EU-Beitretts Ankaras).

    Es stünde unserer politischen Elite gut an (wenn man den Begriff Elite überhaupt bei den derzeitigen Berliner Politikern anwenden kann), auf die dreisten von türkisch-islamischen Interessenverbänden vorgebrachten Moralkeulen – und damit verbundenen materiellen wie politischen Forderungen – mit klarer Ablehnung zu reagieren.

  53. #46 tomcat (23. Jun 2008 22:15) #16 DerFeuerbach (23. Jun 2008 21:37)

    Wenn ihr Juden wärt…

    Welchem Punkt der Erdscheibe sind Sie denn entsprungen?

    wir??

    Von jemandem wie Ihnen möchte ich mich distanzieren!

    Das unterstreiche ich DOPPELT und bitte die PI Redaktion um Löschung des entsprechenden Accounts!!

  54. Muslim go home.

    Es war ein Versuch, es ist schiefgegangen, lasst es uns beenden.

    Solange es noch friedlich geht.

    Wir wollen Euch hier nicht. Ihr seid unerwünscht. Ganz egal, was unsere „Volksvertreter“ erzählen, wir werden uns nicht unterordnen, sondern uns wehren.

    Wenn Ihr hierbleibt, gibt es Krieg.

  55. #64 Fenris (23. Jun 2008 22:44)

    #60 Zu Ende Denker: Bitte auf jeden Fall auch als Spürnasentipp an PI senden. Die Lage eskaliert immer weiter.

    Hi Fenris,

    na da muss Wolfgang doch ganz schnell eine Islamkonferenz einberufen, oder ??? (ironie off)

    Gruss ComebAck

  56. So ein dämlicher Vergleich, ich wüsste nicht, dass die Juden 1933 auf die Straße gingen und schrien: “Tot den Deutschen” “Das Judentum ist das Licht der Welt” “Wir werden deine Blonde Frau ficken, Alder” “Komm her, du Hurensohn” “Scheiß Kartoffel” “Was guckst du? „Los rück deine Kohle raus” usw

    Wenn sich die Türken so arg verfolgt fühlen, warum hauen sie nicht einfach ab, es hält sie doch keiner, die Juden hatten kein Land in das sie sich zurückziehen konnten.

  57. Ich glaube Grant hat recht. Der Hass steigt immer mehr an, wird von Tag zu Tag größer.
    Das Schlimme ist, daß die Vertreter der Zuwanderer es nicht begreifen. Sie begreifen nicht, was sie mit ihren Forderungen anrichten.
    Sie kennen unsere Mentalität nicht.
    Wir, symbolisiert durch den Michel, fressen alles in uns rein, sind gutmütig, immer freundlich.
    Lassen uns noch so oft in den Allerwertesten treten und sagen nie etwas.

    Aber irgendwann, die Geschichte hat es oft gezeigt:

    FUROR TEUTONICUS!!!

    Ganz ehrlich: Haben die Zuwanderer nichts aus unserer Geschichte gelernt?

  58. #66 1u57u5 (23. Jun 2008 22:48)

    Hey Du schlaumeier, das sind doch die beiden die sich im Internet bzw. das Mädchen als die Frau von Dr. Ulfkotte ausgegeben hat, und deshalb gibt es jetzt Todesdrohungen gegen Frau Ulfkotte siehe hier:

    http://info.kopp-verlag.de/aktuelles/artikelanzeige/article/kopp-exklusiv-jagdsaison-eroeffnet-tausende-tuerkische-mitbuerger-wollen-eine-deutsche-ermorden.html?tx_ttnews%5BbackPid%5D=50&cHash=34e888d9d0

    Die werden deshalb von der Polizei gesucht, Ihr solltet das Lesen, es muß doch möglich sein die beiden zu erwischen.

  59. @#66 1u57u5 (23. Jun 2008 22:48)

    So ich hab mir den Müll mal angesehen und ich müsste mich sehr täuschen, wenn diese „frau“ auf dem Video großartig älter als Anfang 20 wäre und NICHT unter Drogen stehen würde.

    Nur komisch das das keiner „kapieren“ will, wäre vielleicht wirklich mal brauchbar wenn PI das ganze als Beitrag posten würde.

    Mit Ulfkotte hat das ganze wohl soviel, zu tun wie China mit der Antarktis.

  60. Da die Türken ja ohnehin dieser Meinung sind, sollten sie sich schnellstmöglich vor diesen bösen Nazi-Deutschen in Sicherheit bringen, und zwar in die schöne Türkei.

  61. #66 1u57u5
    brauchen wir garnicht drüber zu reden, dass das beides Niederintelligenzer sind.
    Aber auch eher Reflektion aktueller Ereignisse und nicht schlimmer als etliche andere YT-Videos unserer werten
    „Assimilationsverweigerer“, die obendrein ihren Worten Taten folgen lassen.
    Ist da nicht heut wieder so ein Prozess….?

  62. #71 ComebAck (23. Jun 2008 22:56)

    Ja, das wissen wir, aber nicht die Primaten, deshalb sollte das schnell aufgeklärt werden.

  63. #67 ComebAck: Guten Abend ComebAck, wenn Schäuble seine „Islamkonferenzen“ wenigstens Kapitulationsverhandlungen nennen würde, könnte man zumindest seine Ehrlichekeit anerkennen.

  64. #74 karl-friedrich (23. Jun 2008 23:01)

    #71 ComebAck (23. Jun 2008 22:56)

    Ja, das wissen wir, aber nicht die Primaten, deshalb sollte das schnell aufgeklärt werden.

    =============================================

    Dann würde ich Hr. Ulfkotte raten selber ein Video zu gestalten, wo er das entsprechend „aufklärt“ -denn anders als mit dieser MTV Methode erreicht man diese Idioten mit Ihren Morddrohungen wohl kaum.-

    Wenn das ganze dann bei PI und bei PI auf youtube veröffentlicht wird und dann vielleicht auch noch über meine you tube site (ich hab da immer noch gute 1500 Abrufe am Tag) wäre es vielleicht besser zu klären.

  65. „Fünfmillionenzweihunderttausend Türken leben in Europa, … die seit 47 Jahren in Mittel- und Westeuropa beheimatet sind, 125.000 Unternehmer mit einem Gesamtumsatz von 45 Milliarden Euro hervorgebracht haben …

    Ich lach mich kaputt, der ganze Türkenrummel ist doch nur eine einziges Zuschussgeschäft. Keine Regierung traut sich die nackten Zahlen auf den Tisch zu legen.

  66. #69 Krzyzak

    so ist es! Sie begreifen es einfach nicht, egal wie man ihnen kommt, ob Gutmütigkeit oder Vernunft, sie begreifen es einfach nicht.

    Weil sie (die große Mehrheit) schlichtweg zu dumm sind!

    Die Bildung und damit die Möglichkeit das Vermögen der Begriffe zu bilden, um dann zu begreifen, fand in der Schule statt. Die haben die meisten von ihnen verhauen. Das Resultat sind die kleinen rotzenden, pöbelnden, schlagenden Monster auf unseren Straßen…

    Wo kein Verstand ist, kann auch nichts verstanden werden.

    Der Zug der Vernunft ist, befürchte ich, abgefahren…

    Na, vielleicht schafft es Claudi ja noch…

  67. #75 Fenris (23. Jun 2008 23:03)

    #67 ComebAck: Guten Abend ComebAck, wenn Schäuble seine “Islamkonferenzen” wenigstens Kapitulationsverhandlungen nennen würde, könnte man zumindest seine Ehrlichkeit anerkennen.

    Hallo Fenris und Guten Abend,

    ja wäre „schön“, aber was so ein „echter“ Verhandler ist, wie Wolfgang, der muss ja nun mal auch ein wenig Takiya üben – sonst würde den ja keiner mehr „ernst“ nehmen.

    Ich stelle mir gerade vor die Randale geht schon am Mittwoch in Basel während des Spiels los, im Stadion und Angie von Hosenanzug und Wolle der Takiyaner sind mittendrin……

    Was kommt dann ? so ein:
    „WIR LIEBEN DOCH ALLEN MENSCHEN“

    WIE DAMALS VON MIELKE IN DER VOLKSKAMMER ?

  68. Die Juden von Europa waren integrierte Bürger in den Ländern in denen sie lebten,
    sie bekämpften in ihren Kriegen, halfen ihre Wirtschaft zu entwickeln, und waren
    Beispielbürger – die jene Sprachen annahmen, jene Kulturen übernahmen und in allen Sphären des Lebens zum Nutzen jener Länder eine wichtige Rolle spielten.

    Und soweit ich weiß, haben sie keinen Krieg gegen ihre Mitbürger geführt – nicht einmal
    als sie verbannt, herum rangiert, verfolgt und ausgetreten wurden -.

    Wie peinlich, wie billig auch, mit der Tragödie eines Volkes so unbedarft tollpatschige semantische Verrenkungen äußern zu müssen, um nur ein bisschen getürkte bzw. melodramatisierte PR zu zaubern.

  69. Übrigens, auch immer mehr Spiegelleser haben die Schnauze voll: jedesmal wenn ein islamkritischer Artikel erscheint, gehts heiß her, so sehr, dass die meisten schon fast saurer auf die Spiegelzensoren sind, weil sie fast alles wegzensieren.

  70. #69 Krzyzak
    Noch ist aber der mediale Daumen drauf!
    Und ich bin ohnehin der Meinung, wenn es kracht sollten in erster Linie die Verursacher der ganzen Misere die Konsequenzen zu spüren bekommen!
    Die „Nationalausdünner“ der Grünen, die Vorreiter aus der CDU in den 80ern sowie die Nachbereiter der SPD, von den Medialfaschisten ganz abgesehn!
    Den einzelnen Dummbratzen anatolischer Prägung kann ich nur vordergründig einen Vorwurf machen, der Mensch an sich nimmt so lange gegeben wird, speziell deren Mentalität entsprechend werden die obendrein noch unverschämt je freundlicher man sie behandelt! Aber auch das wurde ihnen ja so von unserer Medienführungselite sowie unseren „Sozialpädagogen“ beigebracht. Übrigens wenn es speziell darum ging, haben „sie“ sich nie als lern- bzw. assimilatonsfaul erwiesen!

  71. #26 karl-friedrich
    Ein weiteres Dokument altbekannter primitiver muslimischer Verhaltensmuster. Dann wird Ulfkotte ja künftig wohl Polizeischutz brauchen. Ich wette meinen Hintern darauf, dass diese feige Aktion von iregendeinem linken Miststück abgezogen wurde. Im Hinblick auf die zu erwartetenden und eingetroffenen Reaktionen der „Friedensreligionäre muss man das eigentlich schon als Mordversuch werten.

    Der Islam ist nicht und wird niemals Bestandteil Europas oder Deutschlands sein, er ist und bleibt ein feindlicher Fremdkörper. Der Islam vergiftet dieses Land und ich kenne mittlerweile wirklich niemanden mehr, der der Ausbreitung dieser satanischen und menschenverachtenden Religion und deren Anhängern wohlwollend gegenübersteht! Wenn die Politik nicht langsam aufwacht, haben wir hier in spätestens 10 – 15 Jahren bürgerkriegsähnliche Zustände.

  72. Warum flüchten die Türken nicht endlich in ihr gelobtes Türkenland, wenn sie sich wie Juden fühlen ? ..der Vergleich allein sollte schon strafbar sein und für jeden Juden eine Schande. Wurden in Europa Türken jemals vergast oder Lampenschirme aus ihren Häuten gebastelt, ? einfach kriminell und in meinen Augen schon landesverräterisch, und selbst höchst faschistoid, dieser Sen. (Das einzige Gemeinsame ist das Schächten von Tieren, was ich ablehne.)

  73. Diese elenden Drecksäcke. Auf diese abartige Pussy-Mitleidstour kommen die wieder angegrochen…

    Und 80% glauben es wieder… Super!
    Gratulation.

  74. Ich wette meinen Hintern darauf, dass diese feige Aktion von irgendeinem linken** Miststück abgezogen wurde.

    Logisch das sind mit hoher Wahrscheinlichkeit die selben VERBRECHER, die hinter den Aktionen gegen Stefan und andere stecken, da wette ich dann auch ein entsprechendes Körperteil vom mir, drauf.

    Das schlimme dabei ist, das einem diese Vögel** teilweise durchaus manetlich bekannt sind, aber was wird da gemacht -GAR NIX !!!-

    Die** haben sich das wohlüberlegt als Trittbrettfahrerei zum EM Spiel – eiskalt kalkuliert – ähnlich wie Göbbels damals die Reichskristallnacht, nach dem Anschlag auf dem deutschen Diplomaten in Paris –

    Stellt sich als mal wieder die Frage wer die wirklichen Nazis** sind !!!

  75. #77 Laurel
    „Fünfmillionenzweihunderttausend Türken leben in Europa….“
    Bitte was? Wo kommen denn diese Zahlen her??Damit sind dann aber nur die über 80-jährigen gemeint oder wie?
    Ich schätze mal grob, dass allein hier in Deutschland ca. 7 Millionen leben!
    Allein in Berlin soll ja offiziell bereits knapp eine Mio leben, dann nehmen wir noch den Ruhrpott, Hamburg, Köln und Frankfurt dazu
    dann haben wir ja bereits über 4 nur in den bekannten Ballungsräumen…

  76. #83 hanlonsrazor (23. Jun 2008 23:14)

    Stimme ich voll zu, das mit den Linken hatte ich auch sofort im Kopf, kein normaler Mensch denkt so eine Story einfach so aus, da hört der Spaß auf.

    Stell Dir mal vor, da wäre jetzt ein durchgeknallter hingefahren und hätte etwas unternommen, eventuell einen Mord, das wird die beiden Spaßvögel sicherlich noch was kosten.

  77. Fünfmillionenzweihunderttausend Türken leben in Europa, … die seit 47 Jahren in Mittel- und Westeuropa beheimatet sind, 125.000 Unternehmer mit einem Gesamtumsatz von 45 Milliarden Euro hervorgebracht haben …

    45 Milliarden €uro Umsatz mag sein, aber mich würde interessieren, wieviel Ertragssteuern davon an den Fiskus entrichtet werden. Aus dem Skandal um die islamischen Holdings wissen ja mittlerweile, dass der überwiegende Teil der dort angelegten Gelder NICHT versteuert war. Dem o. a. vermeintlichen Nutzen sollte man dann auch mal die Kosten der Kulturbereicherung entgegenhalten, da dürften sich diese Zahlen drastisch relativieren…

  78. #83 hanlonsrazor

    richtig!

    dás Problem ist: die Mehrheit des deutschen Volks hat keine Ahnung, was der Islam eigentlich ist und vor allem was für ein Dreck im Koran, dem Kern dieser „Religion“, steht!

    Es fehlt die Aufklärung! Aus Angst, irgendwelche Dialüge zunichte machen zu können!

    Aber die Steinchen rollen. Fitna war nur der Anfang. Auch immer mehr intellektuelle Muslime wachen auf und sprechen aus, weil sie es nicht mehr mit ihrem Gewissen vereinbaren können!

    Werdet mehr!

    Nur bei den radikalen Türken ist es noch anders: denen gehts nicht nur um den Islam, sondern um die Re-Etablierung des Osmanisches Reiches…

  79. #83 hanlonsrazor
    „dass diese feige Aktion von irgendeinem linken** Miststück abgezogen wurde.“
    war auch mein erster Gedanke, aber die treten ihrer Gesinnung entsprechend überwiegend vermummt vor die Kamera!
    Diese beiden hier sind einfach nur dumm!

  80. Jaja die Türken sind die neuen Juden. Ich wundere mich nur das sie offenbar ganz freiwillig sich Mondsichel und Stern an die Brust heften.
    SCNR
    Faruk Sen hat hier nichts mehr zu suchen

  81. ZStell Dir mal vor, da wäre jetzt ein durchgeknallter hingefahren und hätte etwas unternommen, eventuell einen Mord, das wird die beiden Spaßvögel sicherlich noch was kosten.

    @karl friedrich die beiden sind doch gewissermaßen nur die „Konserven*“,(*Sender Gleiwitz) um mal in dieser linkesNazi Methodik zu bleiben.

    Wichtiger sind die Hintermänner und deren Struktur die müssen ans Licht gebracht werden !!!!!!!!!!!!!

  82. #61 Krzyzak

    Es tut mir wahnsinnig leid, deinem Kommentar dahingehend berichtigen zu müssen, da du leider etwas vergessen hast.
    Die Geschwister Sophie und Hans Scholl
    ( Mitgliedern der Widerstandsgruppe Weiße Rose)hiessen in Wirklichkeit Aischa und Mehmet Ützligür.
    Ich hoffe du nimmst mir die kleine Zusatzinformation zu deinem Beitrag nicht allzu übel.

  83. Was einem Faruk Sen immer noch nicht -trotz seiner erwiesener Selbsbereicherungsversuche zu Lasten der NRW Netto Steuerzahler- klar ist, die von ihm vertretene Klientel hat nicht geholfen an an etwas mit zu tun, sondern ist entlohnt worden.

    Das umzusetzen ist seinem turkmenischem Denkansatz wohl unmöglich, da Hilfe und Geld für ihn und viele seiner rechtgläubigen Brüder und Schwestern wohl gleichbedeutend mit Arbeit und Lohn zu sein scheint.

    Dieser Unterschied ist es, den eine prosperierende Volkswirtschaft gegenüber einem Schwellenland, wie z.B. das seiner ethnischen Heimat ausmacht, welches ohne die Einkommen der damaligen türkischen Gastarbeiter schon längst Geschichte wäre….

  84. #85 ComebAck
    #88 karl-friedrich
    Leute, da hört der „Spaß“ ganz einfach auf! Ich möchte mir gar nicht vorstellen, was die Familie jetzt durchmachen muß! Ich kann nur hoffen, dass diese miesen Gestalten gefaßt werden! Ich meine das durchaus ernst, wenn ich von einem Mordversuch schreibe, denn jeder, der eine solche Tat begeht, muß spätestens seit dem feigen Mordanschlag auf Theo van Gogh wissen, dass diese intelligenzabstinenten Religionsfanatiker zu Morden durchaus fähig sind.

  85. Leute, bitte dringend (!!) den von # 26 karl-friedrich genannten Link ansehen: die Personen auf dem Video müssen identifiziert werden, Frau Ulfkotte scheint sich in Lebensgefahr zu befinden! Kennt jemand den Mann im Vordergrund?

  86. @ #86 skinner (23. Jun 2008 23:19)
    Ich habe die Zahl nur aus dem Text oben entnommen, sie kommt mir selber auch ziemlich klein oder zumindest veraltet vor. Bei den Statistiken, werden ja die pass-deutschen Türken nicht mitgezählt (die Ä…. rennen zur Zeit ja auch alle mit einer Türkenfahne rum).

  87. @ Stammtischler: Natürlich nicht. Jetzt wissen wir aber wenigstens warum Kemal Atatürk so oft in deutschland auf den Gütern von Junkern zu Besuch war.

    Er wollte sie davon überzeugen anstatt der Polen, nur noch türkische Landarbeiter einzustellen.

    Ich habe eine Zeile in einem der alten Tagebücher Victor Klemperers gefunden, wo er ganz begeistert schreibt, daß ihm der Kaffee in Dresden von einem „ECHTEN“ Türken aus der Türkei serviert wurde.

    Ob er heute immer noch so begeistert wäre?

    Mal gespannt, wann die Befreiungskriege umgearbeitet werden oder Moltkes Aufenthlat in der Türkei z. B. dazu diente den Deustchen militärisches Wissen bei zu bringen.

    Schließlich gab es ja deutsche Militärmissionen in der Türkei. Da haben die Deutschen richtig was gelernt.

    Jetzt im Ernst: Es gab früher eine deutsch-osmanische Freundschaft. Und wer sich z.B: das Buch von General Pertev Demirhan über Colmar von der Goltz durchliest, wird erkennen mit welcher Liebe damals viele Türken aus den oberen Schichten an Deutschland hingen und wie viele Deustche ihre Liebe zum osmanischen Reich entdeckten.

    Aber liest man Berichte von Matrosen der „Breslau“ und der „Goeben“ über das Osmanische Reich, so haben sie schon damals das gleiche Problem erkannt, wie wir heute. Diese schreiben nämlich auch, daß die osmanischen Frauen tief verschleiert sind, während die westlichen kaum sicher auf denStraßen sind, weil alle Männer hinter ihnen her sind.

    Genau so schreibt Moltke in seinen „Briefe(n) aus der Türkei“ von den afrikanischen Sklavinnen in Konstantinopel, die der Allgemeinheit dienten.

    Dieses Volk, es passt nicht zu uns. Wir sind ein Kulturvolk! Die Kultur der Türken ist hingegen griechischen und byzantinischen Ursprungs.

  88. #94 Stammtischler (23. Jun 2008 23:27)

    Stimmt, und Conrad Röntgen hieß eigentlich Cem Rüntzgen

  89. Kleiner (wahrscheinlich jedem bekannter)copypaste zur angeblichen Opferrolle „der Türken“:

    Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.

    – Tayyip Erdogan, 6. Dezember 1997, auf einer Wahlveranstaltung; zitiert nach dem Dichter Ziya Gökalp; Die Welt vom 22. September 2004

    http://de.wikiquote.org/wiki/Soldat

    „Die Türken“ hier in Deutschland zu verallgemeinern ist schon bescheuert genug, von dem Berufstürken Faruk Sen.
    Er meint wahrscheinlich genau die Gruppe unter den Türken mit seinem absurden Vergleich, die unter effektiver Steuerung von DITIB & Co. Eingliederung in unsere Gesellschaft erfolgreich vermieden haben.

  90. Und Goethe war Moslem 😉

    Wißt ihr, woher diese Fehlinformation stammt? Aus dem west-östlichen Divan in dem Goethen einfach nur Hafiz-Texte übersetzt. 😉

  91. #99 hanlonsrazor (23. Jun 2008 23:31)

    #85 ComebAck
    #88 karl-friedrich
    Leute, da hört der “Spaß” ganz einfach auf! Ich möchte mir gar nicht vorstellen, was die Familie jetzt durchmachen muß! Ich kann nur hoffen, dass diese miesen Gestalten gefaßt werden! Ich meine das durchaus ernst, wenn ich von einem Mordversuch schreibe, denn jeder, der eine solche Tat begeht, muß spätestens seit dem feigen Mordanschlag auf Theo van Gogh wissen, dass diese intelligenzabstinenten Religionsfanatiker zu Morden durchaus fähig sind.

    Du, ich habe das Programm*** schon hinter mir, vielleicht nicht in der „Größe“ aber Mordrohungen habe ich auch bekommen und nicht nur gegen mich, auch gegen Angehörige und ich nehme das hier verdammt ernst – falls Du den Eindruck haben solltest ich tue das nicht – dann sage mir bitte wo.

  92. Anlass für diesen Kommentar Sens waren antisemitische Vorkommnisse in der Türkei, die sich gegen den bekannten jüdischen Unternehmer Ishak Alaton, Gründer der Alarco Holding, gerichtet hatten.

    Sen schrieb an die Adresse des Attackierten, der sich in einem Fernsehgespräch mit der Moderatorin Nagehan Alçi über Antisemitismus beklagt hatte und anschließend beschimpft und attackiert worden war: „Als europäische Türken können wir Ihre Bedeutung für die Türkei gut einschätzen. Wir, fünf Millionen zweihunderttausend mit gleichem Schicksal (kaderdainiz) in Europa, die neuen Juden Europas, können Sie am besten verstehen. Seien Sie nicht traurig wegen der antisemitischen Tendenzen einiger Gruppen in der Türkei. Als türkisches Volk und als neue Juden Europas unterstützen wir Sie.“

    Perfider geht es nicht mehr.

    Soviel Anmaßung und Unverfrorenheit kommt von keiner anderen Volksgruppe der Neuzeit.

  93. Mit Ulfkotte hat das ganze wohl soviel, zu tun wie China mit der Antarktis.

    soll heißen der Dreck der dort auf dem Video verbreitet wird hat GARANTIERT nicht mit Ulfkotte zu tun.

  94. #26 karl-friedrich (23. Jun 2008 21:48)
    Wie krass ist das denn???

    Zwei agents-provocateurs posten ein Islam-Hass-Video auf Youtube, eine gibt sich als Frau Ulfkotte aus, daraufhin erscheinen etliche Gegen-Videos und tausende Türken sind auf der Jagd nach dieser Frau?

    Sind wir jetzt endgültig im Irrenhaus angekommen?

    Klar ist für mich, daß das Video aus der linksradikalen Szene kommt um Ulfkotte mehr als nur „mundtot“ zu machen.
    Nur soviel: sowas geht eindeutig aber sowas von zu weit, man glaubt es nicht. 🙁 Herrgott nochmal, ist man in Deutschland nur noch von Verrückten umgeben? 🙁

  95. Die Kultur der Türken ist hingegen griechischen und byzantinischen Ursprungs.

    Schärfster Widerspruch! 🙂

    Die Türken stammen ursprünglich aus dem östlichen Zentralasien. Dieses Gebiet erstreckt sich auf ein Territorium in einem Gürtel vom Altai-Gebirge im Westen bis zum Tienschan im Osten und dem Baikalsee im Norden bis zum Altun im Süden.[1] Von hier aus migrierten türkische Stammesgruppen über Mittelasien bis nach Anatolien. Weitere Infos zu unseren „Kulturbereicherern“, die wohl eher für den Untergang der griechischen und byzantinischen Kultur gesorgt haben.

  96. Unziemliche Vergleiche” anstellen wollte Sen, wie er später meinte, nicht.

    Warum macht er’s dann, wenn er es nicht wollte?

    Zum Kotzen, wie sich dieser so genannte Intellektuelle den Tod von Millionen Juden auf billigste, menschenverachtende Weise zu Nutze macht.
    Moslems saugen den Judenhass mit der Muttermilch auf, der faschistische Koran ist voll davon, man kann sich bei Ayaan Hirsi Ali informieren und sich durch Koranlektüre selber überzeugen.

  97. Und wo, bitte, bleibt denn der übliche Aufschrei des ZdJ, wenn jemand heutzutage „irgendwas“ mit dem Greuel des Holocaust gleichsetzt oder vergleicht?

  98. @ 113: Ähm ja…die Kultur wurde erobert. Das wollte ich damit ausdrücken. Also sie sitzen auf Kulturland. Das hat aber nichts mit ihrer eigenen Kultur zu tun.

    Man sehe sich nur die Moscheen an, die fast alle aussehen wie die Hagia Sophia in Konstantinopel.

  99. #109 ComebAck
    Nein, den Eindruck habe ich natürlich nicht!

    Ich glaube, fast jeder von uns hat so seine „einschneidenden“ Erlebnisse mit den stets freundlichen, intelligenten und sympatischen Kulturbereicherern gemacht, deren Schicksal unter dem Joch christlicher Unmenschen und steter Verfolgung und Unterdrückung ausgesetzt zu sein, mein Herz rührt. (Izmir Übül) 🙂

  100. Gerade eben im ZDF Nachrichten, eine deutsche kauft sich ein Türken Trikot, und sagt dann, weil Sie Gast ist in einem türkischem Viertel.

    Schön das Sie sich mit Hoheitsrechten so gut auskennt.

  101. #112 realityreloaded
    „ist man in Deutschland nur noch von Verrückten umgeben?“
    dreimal JA!!!
    Das sind typische, degenerative Zerfallserscheinungen vor dem Niedergang einer Zivilisation am Abgrund!
    Dekadenz auf der einen, Verrohung und Armut auf der anderen. Jeglicher Verlust von Werten, kein Verhältnis mehr zum Respekt vor anderen bzw. deren Leben.
    Völlige Verweigerung logischen und selbstkritischen Denkens und Reflektierens, Hinwednung zu animalischen Verhaltensweisen, wobei Tieren jegliche Rachegefühle fremd sind!
    Übrigens aus meiner Sicht das eigentliche und maßgebliche Unterscheidungsmerkmal zwischen Mensch und Tier!

  102. #105 Krzyzak (23. Jun 2008 23:35)

    Dieses Volk, es passt nicht zu uns. Wir sind ein Kulturvolk! Die Kultur der Türken ist hingegen griechischen und byzantinischen Ursprungs.

    Kultur der Türken byzantinisch, griechisch? Du willst doch die Griechen nicht beleidigen.

  103. #18 ComebAck (23. Jun 2008 21:42)

    (…)
    bei Minute 7:30 wird über die Verbündeten der Hisbollah berichtet und da fällt ´Aleviten´ als Verbündete der Hisbollah , dieses kann ich mir schwer vorstellen.

    Gemeint sind in dem Beitrag die „Alaviten“, welche eine schiitische Gruppierung im Iran und Libanon sind und mit den türkischen Aleviten recht wenig zu tun haben. Als Schiiten passen sie natürlich gut zur Hisb’allah.

  104. Leute, mal was ganz irres!

    Die türkische Flagge war die offizielle Nationalflagge des Osmanischen Reiches und ist es in der Republik Türkei geblieben . Sie wird oft als Mondstern (türkisch Ayy?ld?z), Rote Flagge (türkisch Albayrak ) oder Rote Flagge mit dem Mondstern (türkisch Ayy?ld?zl? Albayrak) bezeichnet.

    Jedoch, selbst die Nationalflagge der Türken ist nicht türkisch.
    Sondern auch die, wie eine Menge anderer “türkischen” Eigenarten ist griechischen Ursprungs.

    Die Städtegründung von Konstantinopel / Istanbul erfolgte im Jahr 660 vor Christus durch dorische Griechen. Nach ihrem Gründer Byzas erhielt die neue Stadt den Namen Byzantinon. Im 4. Jahrhundert unternimmt der makedonische König Philip II. den erfolglosen Versuch die Stadt einzunehmen. Der Legende nach wurden die Einwohner durch den Mond vor dem Angriff gewarnt. Der Halbmond ist ein Zeichen der griechischen Göttin Hekate und da diese mit Hilfe des Mondes die Stadt warnte, wurde der Halbmond zum Stadtzeichen von Byzantion und blieb auch erhalten, als die Stadt längst christlich war und Konstantinopel hieß.
    Konstantin der Große weihte 330 die Stadt, die schließlich nach ihm benannt wurde, der Jungfrau Maria. Ihr Zeichen, der Stern, wurde der Mondsichel hinzugefügt.

    Mit dem Fall Konstantinopels im Jahre 1453 an das Osmanenreich, wurden Mondsichel und Stern von den osmanischen Herrschern übernommen, da diese sich nun auch als rechtmässige Erben des Römischen Imperiums ansahen.

    Um es kurz zu machen, die türkische Nationalflagge ist eine griechische Flaggebestehend aus altgriechischer und christlicher Symbolik ;O)

    Quelle: Studivz!

  105. #113 hanlonsrazor
    sehe ich genauso!
    #105 Krzyzak
    Die Griechen sind eines der antiken Kulturvölker und Gründer der Polis bzw. demokratischer Grundfesten. Ebenso entstammen die ältesten und bekanntesten Philosophen aus dem alten Griechenland…also hier nicht die Obstsorten mischen!
    Die Griechen können die Türken allein schon wegen Zypern nicht leiden!

  106. #123 Krzyzak (24. Jun 2008 00:03)

    Ach wie nett, jetzt müßten es nur noch die Türken wissen LOL

  107. #123 Krzyzak
    tja, hätten sie mal lieber ein bischen mehr von den ollen Griechen übernommen als nur das Materielle…

  108. Also um das noch einmal klar zu stellen: Die Türken sitzen auf griechisch-byzantinischem Boden. Mehr habe ich nie gesagt. Sie haben die Kultur dieses Volkes übernommen, meinetwegen auch nur die kulturellen Hinterlassenschaften.

    @ 125: Ja, das habe ich auch gedacht. Aber die Gruppe in der das geschrieben steht ist leider ohne Türken 😉

  109. #125 karl-friedrich
    und selbst wenn, dann wird es geleugnet wie der Genozid an den Armeniern oder osmankonform verklärt wie die Leitgeschichte hier oder der Koran…

  110. Im übrigen läuft gerade auf Phoenix die Hochgeschätze Fatima Claudia Roth „Unter den Linden“ dort philosophiert Sie wieder über doppelte Staatsbürgerschaften.

  111. #130 karl-friedrich
    nuja, trotz der tiefschürfenden Erkenntnis aus dem Leitartikel, gibt es ja auch ein paar verwegene Türken die hier leben… 😉

  112. Wo ist eigentlich der Zentralrat der Juden, der hier protestiert?
    Die Herrschaften sind doch sonst auch dauerentrüstet, wenn irgendjemand die Einzigartigkeit des jüdischen Leidens unter den Nazis anzweifelt oder mit anderen Verbrechen vergleicht.
    Wenn es auch nur annähernd eine solche (anfängliche) Ähnlichkeit mit diesen Leiden gibt, dann sind es die der einheimischen Völker Europas (auch und vor allem die deutsche), die von der Politik ihrer eigenen Regierungen gedemütigt, unterdrückt, entrechtet und überfremdet werden.
    Aber auch das ist -noch- kein echter Vergleich. Aber was nicht ist…

  113. #131 karl-friedrich
    ich wäre bereits hochzufrieden, wenn sie ein einfaches Ableben in Erwägung ziehen könnte!!!

  114. Die westliche Kultur gründet auf der griechischen, die Türken waren zu unintelligent das zu übernehmen. Na ja dafür sind sie ja ein stolzes Eroberer- und Unterdrückervolk mit übersteigertem Nationalstolz, das wars dann, mehr haben die nicht drauf. Der Traumberuf eines Türken ist Tür(k)steher, sein Hobby ist Muskelaufbau mit Anabolika, manchmal geht er auch in Kraftraum eines Sportstudios um mit seinem durch Düngemittel erzielten Muskelwachstum zu protzen.

  115. #134 skinner (24. Jun 2008 00:18)

    LOL – Kein Kommentar

    Bosbach ist für eine priviligierte Mitgliedschaft, aber nun der Einspruch Fatima Claudia Roth.

  116. #122 Asmodean (23. Jun 2008 23:59)

    #18 ComebAck (23. Jun 2008 21:42)

    (…)
    bei Minute 7:30 wird über die Verbündeten der Hisbollah berichtet und da fällt ´Aleviten´ als Verbündete der Hisbollah , dieses kann ich mir schwer vorstellen.

    Gemeint sind in dem Beitrag die “Alaviten”, welche eine schiitische Gruppierung im Iran und Libanon sind und mit den türkischen Aleviten recht wenig zu tun haben. Als Schiiten passen sie natürlich gut zur Hisb’allah.

    Vielen Dank, für die Info wie gesagt ich hab mich schon gewundert und alles kann auch ich nicht wissen, Sie haben was gut 🙂

  117. #133 Der Hammer
    deren vornehme Zurückhaltung bis hin zu Angriffen auf Ralph Giordano bzgl. seiner moscheekritischen Anmerkungen wird mir immer befremdlicher.
    Aber sehr koscher waren die mir ohnehin nie in den letzten Jahren…

  118. Au man was die sich alle einreden können ? Das schlimme daran ist ja das sobald irgendein Türkenhäuptling anfängt und solche Märchen erzählt und auch öffentlich erzählen darf die mehrheit der Türken (wahrscheinlich springen die ganzen Araber auch nocht mit auf dem Opferzug )das glaubt und der kleene Hans und co am nächsten morgen nichtsahnend in der Schule ersteinmal ne fette Portion extra Prügel beziehen.Sie rauben, sie morden und sie vergewaltigen Tag für Tag tausendfach. Sie integrieren sich nicht ,sie arbeiten vielfach nicht und sie lernen vielfach nicht und hetzen sehr oft gegen Juden die USA und dem Westen schlichtweg.Man sollte die Realität nicht aus den Augen verlieren liebe Türken. Nichts gegen euch persönlich aber die Realität sieht anders aus und ihr wisst das auch. Würden wir uns in eurem Land so verhalten gebe es schon lange Bürgerkrieg.Passt euch endlich an und zeigt solchen spinnern wie den Faruk Sen selbst einmal die rote Karte und solidarisiert euch mit denen mit denen ihr zusammenleben wollt bevor die Tür ganz zufällt.

  119. #118 hanlonsrazor (23. Jun 2008 23:57)

    #109 ComebAck
    Nein, den Eindruck habe ich natürlich nicht!

    OK danke und alles „roger“ 🙂

  120. #136 karl-friedrich
    dummerweise ist Ihr Wort Gesetz, aufgrund ihrer beeindruckenden Vita.
    Als Dramaturgin und erfolglose Managerin einer „Suppabänd“ zählt ihr Veto doppelt….nein dreifach! Mindestens!
    Hoffentlich lässt sie sich bald ne Glatze schneiden, dann hat das Gesicht mehr Platz!

  121. #139 dr.manfred
    „Das schlimme daran ist ja das sobald irgendein Türkenhäuptling anfängt und solche Märchen erzählt“
    Das ist eben das berechenbare an schwachen Geistern, je kleiner der Intellekt um so größer der unmitterlbare Einfluß polemischer Schreihälse!

  122. Pressemeldung Polizei Berlin 21.06.08:
    —————————————-
    „Heute früh gegen 2 Uhr 20 griffen mehrere Personen an der Kreuzung Otto-Braun-Straße Ecke Alexanderstraße einen 32-Jährigen an. Der Mann war auf dem Heimweg, als aus der Gruppe, die als südländisch beschrieben wurde, die Worte „Scheiß Deutsche“ fielen und er kurz danach zu Boden gestoßen und mehrmals getreten wurde. Der 32-Jährige rettete sich, indem er in ein vorbeikommendes Taxi sprang. Zwei der Angreifer versuchten ihn aus demTaxi zu ziehen, was aber durch die Geistesgegenwart des Taxifahrers, der sofort anfuhr, verhindert werden konnte. Wenig später hielt der Fahrer an und alarmierte die Polizei.“

    Ja ja, diese „Südländer“ – wahrscheinlich wieder mal Spanier oder so.

    Link:

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/103341/index.html

  123. WO BLEIBT DER AUFSCHREI?

    #116 halali (23. Jun 2008 23:50)
    „Und wo, bitte, bleibt denn der übliche Aufschrei des ZdJ, wenn jemand heutzutage “irgendwas” mit dem Greuel des Holocaust gleichsetzt oder vergleicht?“

    Sehr gute, sehr richtige Frage. Die hab ich mir auch schon gestellt. Könnte man erweitern: Wo bleibt der Aufschrei unserer Presse? Wo bleibt der Aufschrei von Heribert Prantl und Consorten??

  124. Der Vergleich ist wirklich lustig. Wenn ich mich recht erinnere war der Hauptgrund, daß Juden verfolgt, geschmäht und schließlich ermordet wurden der kranke Neid von Deutschen auf ihren wirtschaftlichen und intellektuellen Erfolg. Ich sehe bei den Musels ehrlich nichts worauf ein gesunder Mensch neidisch sein könnte. He he he

  125. #142 karl-friedrich
    Ich weiß, den Anblick mag man sich nur ungern vorstellen ohne Gefahr zu laufen jegliche Potenz fahren zu lassen…
    Das war nicht meine Absicht!

  126. Dennoch hat Faruk Sen, der Direktor des Zentrums für Türkeistudien in Essen, die Lage der in Europa lebenden Türken mit dem Schicksal der europäischen Juden bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs verglichen.

    Dann müßte es doch eigentlich der größte Wunsch der Türken sein, endlich einen eigenen Staat zu bekommen.

    Ach so, den haben sie schon? Dann verstehe ich nicht, warum sie nicht einfach dorthin auswandern, anstatt sich hier ständig herumzujammern.

  127. #146 Mtz
    stimmtja, das elfte Gebot „Du sollst nicht vergleichen!!!“
    Gilt aber auch nur für uns, meine ich zumindest!

  128. Die Gefahr besteht nicht, seit dem ich die kenne bin ich abgehärtet, ich freue mich immer wenn ich die sehe und höre mir dann den Schwachsinn an den Sie verbreitet, die will doch irgendwann in Istambul wohnen, ich frage mich wann Sie dieses Ziel endlich umsetzt, wir würden es begrüßen.

  129. Übrigens was Beziehung Türkei-Israel anbelangt
    Zitat aus einer Nachricht bei Reuters […]Das Nato-Mitglied Türkei unterhält gute Beziehungen zu Israel und zu seinem Nachbarland Syriens[…]
    Das ist wahrscheinlich der Grund, warum sich der ZdJ und der ZdM in Deutschland sich nicht besonders weh tun, sie wollen die politischen Beziehungen von der Türkei und Israel nicht belasten, der ZdJ läßt sich ganz bestimmt nicht von den Deutschen vor den anti-moslemischen Karren spannen. Israel benötigt nun mal gute Beziehungen zu islamischen Ländern wenn es überleben will.
    Sollte es in Deutschland für die Juden wegen des Antisemitismus der Moslems zu brenzlig werden, lassen sie sich sowieso evakuieren. Ich denke mal, ohne besonders böse zu sein, dass es den Juden und Israel so ziemlich egal ist was dann mit Deutschland passiert.

  130. Noch ein kurzer Einwurf von mir: Ich hatte seit 10.07 einen Auftrag auf den Kanaren (genau: Teneriffa) abgewickelt und Ihr dürft alle mal raten, wen die Canarios so richtig kacke finden! Ich wette, Ihr kommt nicht drauf, deshalb hier ein kleiner Tipp von mir: „Es hat was mit Religion zu tun„!
    🙂 🙂 🙂

    PS: Wer kennt den? „Muslime sind auf der ganzen Welt für ihren Humor bekannt und sorgen damit immer für Bombenstimmung“.

  131. auf .vu Seiten haben die schon öfter Ihr Unwesen getrieben

    LOL

    ok, spielen wir das lustige „wer ist der Hacker“ – Spiel

    wenn du mir folgende 2 zeilen um die dritte ergänzt, können wir weiterreden…

    010
    001
    ???

    mccom

  132. #153
    Ich glaube nicht, daß es im natürlichen Interesse Israels liegt, wenn ein Land, daß über Hochtechnologie verfügt unter muslimischen Einfluss gerät. Sicherlich mögen die meisten Juden, vorsichtig ausgedrückt, Deutschland nicht besonders. Dies ist gesundes Empfinden. Aber es liegt im jüdischen Selbstinteresse der Islamisierung nicht gleichgültig zuzusehen. Moslems hassen nunmal Juden, dies ist offenkundig. Dieser Hass ist ähnlich krankhaft, wie der Nationalsozialistische. Es kann keine Verständigung zwischen der Ummah und Israel erzielt werden. Mit dem Erstarken des islamistischen Lagers in der Türkei haben sich die Beziehungen Israels zur Türkei schon erheblich verschlechtert. Die kemalistische Türkei war eine völlig andere Geschichte. Aber diese ist Vergangenheit. Wir sind Verbündete, trotz der jüngeren Geschichte, ob es uns gefällt oder nicht. Das ist nunmal die Realität.

  133. Wäre die Situation der Türken von Heute mit der der Juden von vor 70 Jahren auch nur ansatzweise vergleichbar würden sie sich wohl kaum über erschwerte Einwanderungsbestimmungen beschweren. Nichts als Lug und Trug.

  134. Zyn on:

    Na das Stimmt doch alles was der Mann da sagt. Die Türken sind die Juden von Heute.

    1) Erst kam es zu ethnischen Säuberung durch Gaszarbeiteranwerbung in der Türkei

    2) Sie wurden gezwungen diffamierende Kennzeichenzu tragen : Kopftuch/Burka/Kaftan

    2) Die Getthos sind schon errichtet

    3) Man versucht sie durch Abgas in Bussen zu vergiften (Ford Transit)

    4) Durch Hartz IV und Rente mit 67 droht jetzt die Vernichtung durch Arbeit

    5) Und seit es massenhaft
    Zyklon-D(öner) in der Gammelvariante gibt, ist der Genozid praktsich schon vor der Haustüre

    Zyn Off

    Mal ganz ehrlich. Was für eine unverschämte und geschichtsrelativierende Aussage. Jedem Deutschen … selbst jedem Affen der zufällig in Afrika vom Baum fällt, und nach Sturz auf den Kopf solche eine Aussage träfe, würde man zurecht das Fell über die Ohren ziehen.

  135. So gut wie fast alles was bisher von irgendwelchen Moslemvertretern u. -verstehern zu vernehmen war und noch zu vernehmen ist, ist entweder verlogenes Taquiyya-Geschwätz oder Propaganda-Gewäsch oder unverschämte Forderungen. Man kann diese Leute einfach nicht als ehrliche Gesprächspartner betrachten.

  136. Die Juden haben einen sehr, sehr hohen Intelligenzquotienten.

    Die verarmten Juden etwa, die Ende des 19. Jahrhunderts vor den Pogromen in Osteuropa nach Amerika und Großbritannien fliehen, stellen bis 1950 nur knapp viermal mehr Nobelpreisträger oder Mitglieder der Royal Society, als ihrem Bevölkerungsanteil entspricht. In der zweiten Jahrhunderthälfte, als der in Sicherheit geborene Nachwuchs Schulen besuchen und ausreichend essen kann, sind aschkenasische Juden bei Mitgliedschaften in der Royal Society schon um den Faktor acht und bei den US-Nobelpreisen sogar um den Faktor zwölf überrepräsentiert. Der Entwicklungsschub durch optimale Umweltfaktoren bestätigt sich auch für die Subsahara-Gruppe. Nach Durchlaufen des kanadischen oder amerikanischen Bildungssystems liegt sie fast 20 IQ-Punkte vor Einwohnern ihrer Herkunftsgebiete.

    http://www.welt.de/wissenschaft/article1400104/Die_Crux_mit_der_Intelligenz.html

    Ich weiss wirklich nicht, wie der Faruk Sen darauf kommt, dass die Türken die neuen Juden in Europa sind.

    Nacktschnecken werden ja auch nicht zu Pferden, auch wenn sie dauernd herumtönen, dass sie es werden.

  137. Das ist einfach nur dreist.

    Europas Juden wurden mit Beginn des ersten Kreuzzuges durch eine päpstliche Bulle zu vogelfreien, da die Kirche das Vermögen brauchte um ihre Kriege zu finanzieren.

    Durch die Reformation wurden sie zusätzlich noch von Luther denunziert, der ihnen erst freundlich gegenüberstand, bis er merkte das sie sich nicht seiner Bewegung anschlossen.

    Durch die wahnsinnigen Nazi-Verbrecher wurden nicht nur Millionen jüdischer Mitbürger getötet, sondern dadurch auch ein Großteil unserer geistigen, wirtschaftlichen Elite.

    Ein Teil unserer heutigen Probleme dürfte daher stammen, das uns diese „echten“ Eliten fehlen.

    norbert.gehrig@yahoo.de

    Ps. Wenn der gute Herr Faruk Sen Angst um sein Leben und das seiner Landsleute hat, einene Tip. Die Sektion des israelischen Geheimdienstes „Native“, gegründet um Juden aus gefährdeten Gebieten zu evakuieren wurde vor zwei Jahren in Deutschland aktiv. Aber die deutschen Juden wollen bleiben.Trotz zunehmender Übergriffe von angehörigenden der Friedensreligion. Ich denke, die stellen Herrn Sen sicher ihr Fachwissen zur Evakuierung seiner türkischen Landsleute zur Verfügung.

  138. Im Gegensatz zu den Juden (oder jüdischen Bürgern) sind Türken mit ihrer Bazar-Mentalität nicht gerade eine Bereicherung. Weder haben Sie besonders zur technischen Entwicklung noch sonst zur Kultur viel beigetragen, ganz im Gegensatz zu den Menschen jüdischen Schlages. Also, Sen-Türk, halt schön deine Klappe. Pra.

  139. Wenn sich die hier lebenden Türken so unwohl fühlen und sich derart bedroht fühlen, dass sie bereits den Vergleich mit Juden und der Shoa für sich ziehen müssen…dann gibt es nur noch eine Möglichkeit !!

    Herr Erdogan, nehmen sie sich ein Beispiel an Israel und holen sie ihre armen, verfolgten Brüder und Schwestern im Glauben zurück in gelobte Land der Türken. So wie einst Israel die Falascha.

    Ich sage nur: Operation Exodus !

    Ich winke auch…

    http://www.zeit.de/1985/03/Der-Exodus-ins-Gelobte-Land

    http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84thiopische_Juden

  140. Harr, harr:

    „Der Autor Henryk M. Broder, der aus einer polnisch-jüdischen Familie stammt, sagte unserer Zeitung: „Ich kann nur mit Karl Kraus antworten: Es gibt Sachen, die sind so falsch, dass nicht einmal das Gegenteil wahr ist.“ Sens Artikel spiegle dennoch „eine historische Realität: den Holocaustneid gegenüber den Juden“. Früher wären sie um ihren Einfluss, ihr Geld und ihre grenzüberschreitende Lebensart beneidet worden. Heute neide man ihnen das Privileg der Holocaust-Erfahrung. „Was mich angeht, wäre ich gerne bereit, dieses Privileg für einen Döner abzutreten“, so Broder.“

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/stn/page/1742601_0_2147_-quot-tuerken-sind-die-neuen-juden-europas-quot-.html

  141. Sich mit den Juden vergleichen heisst, sich mit fremden Federn schmücken

    ca. 15% aller Nobelpreisträger in den wissenschaftlichen Disziplinen sind Juden

  142. Der Vergleich des guten Herrn Sens ist an Geschacklosigkeit und Unkenntnis kaum zu toppen.

    Es ist für mich immer wieder erstaunlich, was von türkischer Seite so alles ungestraft gesagt und behauptet werden darf.

    Was Antisemitismus u.a. wirklich bedeutet, kann er in der Türkei fein studieren !

    Antisemitistische Bewegungen in der Türkei

    Die türkische Bewegung Necmettin Erbakans Milli Görüs und ihre Parteien Wohlfahrtspartei und Partei der Glückseligkeit sind laut Einschätzung des Bayrischen Innenministeriums[22] und laut deutschem Verfassungsschutz[23] antisemitistisch eingestellt. Weiter vertritt die Tageszeitung Milli Gazete antisemitische Thesen in ihren Artikeln. Des Weiteren wird die türkische Bewegung der Grauen Wölfe und ihre Partei der Nationalistischen Bewegung vom deutschen Verfassungsschutz als antisemitistisch eingestuft

    http://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrkische_Juden

  143. vielleicht noch eine Kleinigkeit, Juden würden nicht Zeter und Mordio schreien, wenn sie ins gelobte Land abgeschoben werden sollten

  144. Die „neuen Juden“ bringen sich jeden Tag selbst in diese Opferrolle. Dadurch dass sie sich von uns abschotten und unser Leben und unsere Kultur ablehnen. Das einzig Gute ist unser Geld.

  145. der unterschied zwischen juden und türken ist, dass die juden im dritten reich zu unrecht verfolgt waren, da sie gut integriert waren und von der christlichen bevölkerung nicht zu unterscheiden waren.

    die türken und die meisten anderen dagegen grenzen sich bewusst ab und fallen negativ durch ihr sozialverhalten auf.

    DIESE MENSCHEN MIT IHREM ÜBERSTEIGERTEN NATIONALBEWUSSTSEIN, VERGEßEN GERNE, DASS IHRE HEIMATLÄNDER NICHT IN DER LAGE SIND IN IHREN EIGENEN GRENZEN EIN LEBEN ZU ERMÖGLICHEN WIE IN DEUTSCHLAND.

    DESHALB LEBEN SIE HIER….

  146. Wenn überhaupt dann machen sich die Türken selbst zu den Juden von heute !

    Es gibt Äußerlichkeiten mit denen sich Jeder in und für eine Mehrheitsgesellschaft ins Abseits bringt!
    Hierzu gehören Mundgeruch ,ungewaschener Körper ,unpassende Kleidung ,Körpergeruch und unmöglicher Schmuck wie Ring durch die Nase ,mangelnde Sprachkentnisse und unsaubere Aussprache der Hochsprache einer Gesellschaft !

    (siehe : My Fair Lady)

    Wenn also da Jemand in der europäischen Öffentlichkeitmit einem Asilapp ,wie man das Kopftuch im Rheinland nennt ,weil es ursprünglich nur von ,wie man damals sagte Zigeunern ,fahrendem Volk ,Stadtstreicherinnen
    u.s.w. getragen wurde((von der einheimischen bürgerlichen Gesellschaft nur beim Hausputz und der Kartoffelernte ,nie aber in der Öffentlichkeit)), auftritt und dazu die Deutsche Sprache nicht akzentfrei beherrscht ,
    was ,wenn man hier geboren ist ,nicht schwer wäre ,………….
    ….dann hat man sich sein schlechtes Immage selbst zuzuschreiben !

  147. Mit dieser Meldung wurde ich heute morgen beim Aufschlagen der FAZ beglückt. Was fällt diesem Riesen…..loch eigentlich ein ? Es wird höchste Zeit, dieses seltsame türkische Hetzzentrum zu schließen. Mit welchem Vergleich gedenkt den der Herr die Christen in der Türkei oder in anderen Muselstaaten zu beschreiben. Gibt es eigentlich ein Zentrum für Italienstudien, Spanischstudien oder ähnliches und warum nicht ?

  148. Zentrum für Türkeistudien?
    Lasst den Herrn Faruk Sen doch einfach in der Türkei weiterforschen. Erklärt ihn zur unerwünschten Person in Deutschland und bringt ihn zum Flughafen. Deutschland-Türkei kostet einfach ca. €20,–. …und Tschüss.

    An unsere Politiker: Fangt endlich an Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden und seinen Nutzen zu mehren! Es ist höchste Zeit.

    An den Zentralrat der Juden in Deutschland: Lasst diese Aussage nicht unwidersprochen! Heinz Gallinski würde sich im Grabe undrehen.

  149. Ja unsere Türken haben das aus Deutschland gemacht was es jetzt ist. Schade eigentlich!

    Die Frauen mit Kopftuch allerdings die Deutschland nach dem 8.Mai 1945 wieder aufgebaut haben, während viele Männer noch hinter Stacheldraht lebten, waren Deutsch, sind Deutsch und werden immer Deutsch bleiben.

  150. Zwischendurch mal ein paar nette kleine Details über diesen Faruk Sen und sein „Zentrum für Türkeistudien“:

    Es handelt sich um eine Glanzleistung des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie in NRW und ein Musterbeispiel dafür, wie mit Steuergeldern den Moslems in die Hand gespielt wird.

    Da wurden für ein sogenanntes „Zentrums für Türkeistudien“ in Essen innerhalb von 10 Jahren insgesamt 5,6 Millionen Euro für Projekte bereitgestellt, deren Erfolg sich nun als mehr als zweifelhaft herausstellt.

    Insbesondere der Leiter dieses „Zentrums“, Faruk Sen, scheint sich kräftig über die Gelder hergemacht zu haben. So hat der NRW-Landesrechnungshof verschiedene „aussergewöhnliche“ Kosten festgestellt:

    Ein Auszug:

    „….Intensiv befassten sich die Prüfer mit dem Gehalt Faruk Sens, das mit 8180 Euro monatlich zuzüglich Weihnachtsgeld, Dienstwagen, Zusatzversicherungen und Altersvorsorge deutlich über den vergleichbaren Bezügen im Öffentlichen Dienst liegt. „Der Pkw wird vom Direktor auch privat genutzt, ein Fahrtenbuch führt er nicht“, monierte der Rechnungshof. Ab dem 65. Lebensjahr sei eine Pension von jährlich 60 000 Euro fällig. Monatlich müssten hierfür knapp 7000 Euro an eine Versicherung gezahlt werden, insgesamt 835 500 Euro. Das Zentrum beschäftigte weiterhin wissenschaftliche Mitarbeiter, deren qualitative Eignung für die Rechnungsprüfer nicht nachprüfbar war. Exemplarisch sei der Einsatz eines „Lehrers für Turnen und Sport“ in einem Projekt mit dem Titel „Unternehmensfestigung durch Personalentwicklung in türkischen Unternehmen“.

    Quelle: Kölner Stadtanzeiger
    http://www.ksta.de/html/artikel/1195247802324.shtml

    Kein Wunder, dass bei derartigem Finanzgebaren der öffentlichen Hand ständig die Steuern erhöht werden müssen.

    In unseren Altenheimen vegetieren zigtausende demenzkranker Bürger vor sich hin; dehydrieren und verhungern, weil kein Geld für Pflegepersonal mehr da ist, und da werden dubiose Studien zur „Unternehmensfestigung durch Personalentwicklung in türkischen Unternehmen“ finanziert.

    Mit welcher Dreistigkeit wickeln unsere Volks(ver)treter das Land für den Islam eigentlich noch ab?

  151. Das Geschichtsverständis des Herrrn Sen…

    Faruk Sen: Massaker an Armeniern war kein Völkermord

    Nach Ansicht des Leiters des Essener Zentrums für Türkeistudien, Faruk Sen, hat es sich bei der Ermordung von mehr als einer Million Armeniern im Osmanischen Reich nicht um einen Völkermord gehandelt. Genozid bedeute, dass Menschen wegen ihrer Rasse umgebracht würden, sagte Sen im Deutschlandradio Kultur.

    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/477850/

  152. Auszug aus dem Artikel von #176 Axiom (24. Jun 2008 10:12)

    Tja, bei dem Alkoholverbrauch wundert mich nun nix mehr…

    Intensiv beschäftigte sich der Landesrechnungshof mit Reisekosten, Veranstaltungen und Bewirtungen. Zwischen 1998 und 2005 fielen hierfür 1,26 Millionen Euro an. „Viele Belege weisen einen erstaunlichen Anteil alkoholischer Getränke auf – insbesondere im Verhältnis zu den bewirteten Personen“, heißt es im Bericht. „Bei Tagungen bieten wir nicht nur Mineralwasser an“, erklärte Sen gestern. In der Tat ging es oft feuchtfröhlich zu. Nach einer Auflistung des Landesrechnungshofs konsumierten beim Besuch des türkischen Generalkonsuls im September 1998 vierzehn Personen insgesamt 17 Flaschen Wein, zwei Pils, drei Campari und einen Martini. Für den Steuerzahler schlug dies mit 1127 Euro zu Buche. Ohne Bewirtungsanlass wurden bei einem anderen Essen für 16 Personen 42 Menüs, zwölf Flaschen Wein und jede Menge Hochprozentiges verzehrt. Kosten: 2824 Euro. Spitz bemerkte der Rechnungshof, „dass die Projektarbeit des Zentrums für Türkeistudien augenscheinlich nur mit einem guten Essen – begleitet von alkoholischen Getränken – erledigt werden konnte“. Die Grundsätze der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit seien eklatant verletzt worden

  153. @ #39 Darwinist

    Dankeschön 🙂
    Trotzdem darf darauf hingewiesen werden, daß True7 der deutschen Sprache einigermaßen mächtig (;-)) ist.

  154. Der Judenvergleich ist eine unverfrorene Frechheit! Juden gehörten, vor ihrer Verfolgung durch die Nazis, zur geistigen Elite des Landes und waren fast allesamt „Leistungsträger“,
    jüdische Jugendliche zogen nicht pöbelnd und aggressiv durch die Straßen, um Arier zusammen zu schlagen.

  155. 178 SaekulareWelt (24. Jun 2008 10:40)

    Das Geschichtsverständis des Herrrn Sen…

    Faruk Sen: Massaker an Armeniern war kein Völkermord

    Nach Ansicht des Leiters des Essener Zentrums für Türkeistudien, Faruk Sen, hat es sich bei der Ermordung von mehr als einer Million Armeniern im Osmanischen Reich nicht um einen Völkermord gehandelt. Genozid bedeute, dass Menschen wegen ihrer Rasse umgebracht würden, sagte Sen im Deutschlandradio Kultur.

    mhh und das Deutschlandradio ist doch auch in der Schweiz und in Frankreich zu hören…

    Wie war das noch mal dort mit der § des Leugnens des Armenien Massakers Völkermordes eben Genozides ?? Und reicht das in D-Land nicht auch für einen §130 ???

    nur mal so frag.

  156. Hallo Faruk Sen, alter Abzocker. Tut dieser Staat nicht genug, Sie am Leben zu erhalten? Zahlen wir nicht genug, damit sie ihr Leben hier gestalten können, wie es manchem Deutschen nicht gewährt wird? Wieviele Türken vertreten Sie? Müssen Sie auf denen, die all den Mist, den Sie verzapfen, zahlen, herumtrampeln? Wäre es nicht besser, angesichts der von Ihnen geschilderten Lage, daß Sie sich in die Türkei absetzen, um dieser, von Ihnen geschilderten Version zu entgehen? Warum bleiben Sie? Ach so – vieleicht eine Abfindung in Millionenhöhe oder vieleicht keine Kontrollen Ihres Instituts durch Finanzgremien? Was ist Ihr Wunsch? Wenn die Türken, die Sie vertreten, die Juden von heute sind, was sind wir denn dann? Sprechen Sie es aus! Das wird manchem die Augen öffnen! Vieleicht sogar Fatima Roth?

  157. zu

    #48 ComebAck (23. Jun 2008 22:16)

    Diese werden dann ins Portal eingebunden.

    http://www.pi-news-tv.de.vu

    Ähhhhhhhes ist doch wohl mehr als offensichtlich das dieses “Ding” alles andere als von PI sein kann, ich denke mal eher das ist ein “Fake” der üblichen Kreise handelt – auf .vu Seiten haben die schon öfter Ihr Unwesen getrieben.

    Nehme ich so jetzt erst einmal zurück weil ich mir im Moment nicht mehr sicher bin, ob das ganze nicht doch „genehmigt“ gewesen sein könnte mein Bedauern an den Seiteninhaber (zunächst) – aber wie gesagt es gab schon zuviel Fake Seite.

    Gruss ComebAck

  158. Die Türken als Juden…da muß man echt lachen,wo
    sie doch als rassistische „Herrenmenschen“ bekannt sind, als neue Nazis sich selbst überall feiern und ihre Flagge hochhalten, selbst dann wenn kein Fußballereignis ist. Die ihren Rassismus voll ausleben, weil sie Rassentrennung propagieren und sich hauptsächlich nur unter sich vermehren (eine Muslima heiratet nur in seltensten Ausnahmefällen einen deutschen Mann und wenn dann ist sie keine Muslima mehr)!!

    Die neuen NAZIS EUROPAS sind die TÜRKEN/MOSLEMS!

  159. Hat es in dieser Republik schon jüdische Männer gegeben, die Attentate geplant, die Terroristenausbildungen durchlaufen haben, die in Bussen und Bahnen Gewalt übelster Sorte ausüben? Natürlich nicht! Das bleibt doch eher Türken und anderen Arabern vorbehalten. Und die Opfer des Naziregimes mit den hier lebenden Türken zu vergleichen, ist schlicht eine Unverschämtheit. Wir, die Deutschen, erkennen unsere Schuld an, tun was für die Aussöhnung und feiern die wieder zurückkehrenden Juden als unseren Erfolg, als unsere Politik, die hoffentlich so bleibt und nicht auf den Islamkurs einschwenkt, weil es türkische (die mit den 2 Pässen / einer zur Sicherheit, wenn der Erdogan kommt) Wählerstimmen einbringt! Wenn es noch Judenhass gibt, dann doch vornehmlich von Mohammedanern ausgeübt! Die paar rechten Hansel, die Parolen nutzen, die sie garnicht kennen, ziehen wir zur Rechenschaft! Aber die Ermordung der Armenier wird von Türken schlichtweg bestritten! Obwohl es Beweise in Hülle und Fülle gibt, tut man so, als sei das alles Aberglaube! Der Gesetzgeber sollte das Leugnen dieses Armeniergenozids ähnlich unter Strafe stellen, wie das Leugnen des Holocaust! Ob die Grünen/Linken dann auch zustimmen?

  160. #176 Willi Gottfried (24. Jun 2008 10:10)

    Die Frauen mit Kopftuch allerdings die Deutschland nach dem 8.Mai 1945 wieder aufgebaut haben, während viele Männer noch hinter Stacheldraht lebten, waren Deutsch, sind Deutsch und werden immer Deutsch bleiben.

    …also außer Katoffeljäten auch Trummerfrauen und bei sonstigere Drecksarbeit ,nie aber außerhalb der Drecksarbeit im öffentlichen Leben oder in der Freizeit !

    Danke für den Hinweis !

    also nochmal neu ,verebessert :

    Mit “ ASILAPP “ und schlechtem Deutsch in die
    Außwenseiter und Rndgruppenrolle !

    Wenn überhaupt ,dann machen sich die Türken selbst zu den Juden von heute !

    Es gibt Äußerlichkeiten mit denen sich Jeder in und für eine europäische Mehrheitsgesellschaft ins Abseits bringt!

    Hierzu gehören Mundgeruch ,ungewaschener Körper ,unpassende Kleidung ,Körpergeruch und unmöglicher Schmuck ,wie Ring durch die Nase ,mangelnde Sprachkentnisse und unsaubere Beherrschung der Hochsprache einer Gesellschaft !

    (siehe : My Fair Lady)

    Wenn also da Jemand in der europäischen Öffentlichkeit mit einem Asilapp ,wie man das Kopftuch im Rheinland nennt ,weil es ursprünglich nur von ,wie man damals sagte Zigeunern ,fahrendem Volk ,Stadtstreicherinnen
    u.s.w. getragen wurde((von der einheimischen bürgerlichen Gesellschaft ,nur beim Hausputz der Kartoffelernte und ausgesprochener Drecksarbeit ,wie bei den Trümmerfrauen ,nie aber in der Freizeit und im öffentlichen Leben)), auftritt und dazu die Deutsche Sprache nicht akzentfrei beherrscht ,
    was ,wenn man hier geboren ist ,nicht schwer wäre ,………….
    ….dann hat man sich sein schlechtes Immage selbst zuzuschreiben !

  161. Daß man in Deutschlandradio Kultur so einen Mist von sich geben kann, läßt mich als Gebührenzahler erschauern! Wie war das noch bei Plasberg? Nicht gebrieft? Wäre bei dem Abzocker Sen auch besser gewesen!

  162. Faruk Sen: „Die Türken sind die neuen Juden”

    Selten einen größeren Sche*** gehört und gelesen wie diese Zeilen 🙁

  163. …Haben wir einen versierten Juristen unter den geschätzten Mitlesern? Wenn ja, ist es vielleicht möglich dem Herrn Sen Feuer unter´m Arsch zumachen und ihn wegen Volksverhetzung zu grillen? Oder noch besser als unerwünschte Person aus unserem noch schönen Land zu verbannen! Bin mal auf Vorsxchläge aus der Runde gespannt.

  164. …der zweitgrößte Brüller war für mich heute die Sache mit dem Weihnachtsgeld für Faruk Sen…

  165. Bei wdr.de wird der Abzocker Sen so wiedergegeben, als hätte er das so nicht gesagt. Seine türkischen Landsleute, die diesen Artikel wohl schon vor einigen Tagen veröffentlicht hatten, haben ihn falsch zitiert! Aber so sind unsere arabischen „Freunde“! Andere sind schuld! Er wollte doch garnicht, daß wir seinem Mist lesen. Das war doch nur für seine türkischen Landsleute bestimmt!
    Wo bleibt die Konsequenz der Landesregierung! So einen Kasper noch finanzieren, ist dem deutschen Steuerzahler wohl nicht zuzumuten! Nach den „Spesenabrechnungen“ im Spitzenbereich nun das! Was muß der noch machen?

  166. @ #192:

    Wegen Kommentaren u.a. wie dem Ihren unterbleibt inzwischen die früher hier übliche Angabe von Kontakt-Mail-Adressen unter der Meldung. Dafür haftet PI nicht mehr.

  167. Der Ausspruch von Faruk Sen hat seine tiefere Wahrheit !
    Wie bei http://europenews.dk/de/node/3578 zu lesen ist, hat dieser Türke durchaus gelernt, nämlich analog den Holocaust-Geldern, die Israel aufgebaut haben, hat er die Idee, das deutsche Kindergeld in den Klingelbeutel des Propheten zu werfen:
    „…Faruk Sen bewegen. Auch nicht die von der Presse heftig kritisierte Aktion des ZfT-Leiters im April 2001, über die die taz am 20. und 21.4.2001 meldete:
    „Zentrum für Türkeistudien will Kin„Die Türkei steckt tief in der Krise. Nun hat das Essener Zentrum für Türkeistudien, eine renommierte Institution, Ankara einen Vorschlag unterbreitet. Würden die in Deutschland lebenden Türken das Kindergeld für das erste Kind (270 Mark) in der Heimat anlegen, kämen in zehn Jahren rund zehn Milliarden Mark dem Lande zugute. Was hat das Institut geritten, eine solche Idee zu Papier zu bringen? Patriotische Gefühle? Ganz gewiss und nicht zu wenig. Das Mutterland zuerst, deine Kinder danach – das ist die fatale Botschaft, die vom Leiter des Instituts, Faruk Sen, unter die hier lebenden Türken gestreut wird.“

    Die „Einzigartigkeit des Verbrechens an den Juden“ hält eben doch keine seitenverkehrten Trittbrettfahrer ab.

  168. Ey voll krass
    Da ist doch voll schlimme wie Türken in Deutschland und Österreich behandelt werden.
    Wird von den überlegenen Herrenmenschen (ist die Übersetzung für Türke) verlangt eine unwürdige Sprache wie Deutsch zu lernen (nix ü drin furchtbar). Sollen arme Herrenmenschen arbeiten und das in schlechter Arbeit nix als Chefe sondern als Hilfearbeiter.
    Werden junge Götter vor Gericht gestellt weil sie sich gegen Nazis wehren (sind ohnehin Einzelfälle)
    Müssen wahre Gläubige unter lauter Ungläubigen leben, in Türkei werden die heidnischen Schweine, von Herrenmenschen zum Ruhme Allas geschlachtet wie Opferlamm.
    Die ungläubigen Hunde muten den Vertretern des wahren Glaubens zu in einem Land zu leben in dem Schweine gezüchtet und gegessen werden. Maasen sich einige der Heiden an sich nicht zu unterwerfen und weigern sich das Turkvolk als Herren über Europa und Besitzer aller Güter anzuerkennen. Sind voll unterdrückt und verfolgt arme Türken in EU besonders in Naziländern Deutschland und Österreich die eigentlich heißen sollten Turkland und Turkreich.

  169. #196 huene
    Hoffe das ist nicht dein Ernst was Du da schreibst, sonst bestätigst du mein eh schon verkorkstes Bild von den Türken und dem Islam.

    Jepp ich hoffe dass Deutschland wach wird und aufhört sich dem sch… Islam so unterwürfig zu verhalten, das macht mir Angst. Deutschland soll Frei bleiben von diesen radikalen Hinterwältlern!! Wenn unsere Politiker nicht bald wach werden wundern sich alle warum plötzlich die NPD so viele Stimmen bekommt und dann ist das Geschrei aber groß wenn´s wieder wie früher los geht.

  170. Die Türken sind die neuen Juden? Mir war garnicht bewusst, dass die Türken schon jahrhundertelang in Deutschland leben und eine überdurchschnittliche Anzahl an hervorragenden Künstlern und Wissenschaftlern hervorbringen.

Comments are closed.