Am 4. September 1972 überfiel in München eine Gruppe militanter Palästinenser das Quartier der israelischen Sportler im Olympischen Dorf. Die Verhandlungen mit den Palästinensern scheiterten. Die Geiselnahme endete als blutiges Massaker auf dem Flugplatz in Fürstenfeldbruck. Elf Athleten starben. Ein deutscher Professor hat jetzt die anti-israelische These aufgestellt, die Sportler seien freiwillig in den Tod gegangen.

SpOn berichtet über die Thesen des Göttinger Professors Arnd Krüger, Direktor des sportwissenschaftlichen Instituts der dortigen Universität, der bei einer Tagung deutscher Historiker die These aufgestellt hat, dass die ermordeten israelischen Sportler von dem Anschlag gewusst hätten und damit freiwillig gestorben wären, um Israel zu nützen:

Krüger verband seine unbelegten Märtyrerthesen mit einem Hinweis auf das „unterschiedliche Körperverständnis“ in Israel und anderen Industrienationen: Israel versuche etwa „Leben mit Behinderungen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern“. Zudem sei die Abtreibungsrate in Israel höher als in anderen westlichen Ländern.

Krüger behauptet also tatsächlich, Israel würde einem einzelnen Menschenleben weniger Bedeutung zumessen als andere westliche Länder.

Abgesehen davon, dass eine derartige These, die den brutalen Mord an einer ganzen Sportlerdelegation als kollektiven Selbstmord hinstellen will, nicht nur geschmacklos, sondern zudem auch rassistisch ist, weil sie impliziert, dass die Juden als Volk Menschenleben anders bewerten – das Leben eines Israelis wäre demnach weniger Wert als das anderer Menschen – ist die Behauptung in sich schon grundverkehrt, weil gerade die Israelis es sind, die ihre Geiseln mit allen Mitteln zu befreien versuchen – genau aus diesem Grund werden sie als Erpressungsmittel auch so gern gefangen genommen.

Darum fordert auch Ilan Mor, stellvertretender Botschafter Israels in Berlin,

ein scharfes Vorgehen der deutschen Politik und der Universität Göttingen gegen den Sportwissenschaftler. „Das ist eine der schlimmsten Formen der Dehumanisierung des Staates Israel“, sagt Mor, „und eine Form des neu aufflackernden Antisemitismus in Deutschland, verpackt als Israelkritik“.

Krüger will seine antisemitische Rede nicht zurücknehmen. Er hat seine Thesen im Gegenteil in einer schriftlichen Stellungnahme gegenüber der Universität bestätigt. In dem Schreiben besteht er allen Ernstes auch noch darauf, kein Antisemit zu sein.

Gegenüber der israelischen Zeitung Haaretz wich Krüger aus: Er hätte nur offene Fragen zu dem Massaker klären wollen. Er meinte, er sei 1972 Journalist in München gewesen und die Israelis hätten ihm gegenüber gesagt, die Sicherheitsvorkehrungen seien nicht gut genug.

Daraus interpretiert Krüger: Die Israelis wussten ja über die Gefahr Bescheid, wenn sie nicht rechtzeitig geflüchtet sind, sind sie selbst Schuld an ihrem Tod.

Was für eine in der Tat menschenverachtende Schlussfolgerung!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

87 KOMMENTARE

  1. ja… hab‘ es gelesen – ein Gedanke:“Bizarr“.

    Oder undiplomatisch ausgedrückt(nicht vergessen, wir sind der rechte Stammtisch): „Wer hat dem denn ins Gehirn geschissen?!“

    Aber naja. Nichts was mich noch wundert dieser Tage…

  2. “Leben mit Behinderungen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern”

    Das ist so ein Punkt der mir auch schon aufgefallen ist. Aber eher im Zusammenhang mit unseren muselmanischen Mitbürgern.
    Ist das nicht irgendwie seltsam das man keine Musels in Rollstühlen oder anderen Behinderungen sieht ?

  3. Leider verschweigt Krüger in der Öffentlichkeit die brisantesten Informationen:

    Den Einfluss der Illuminaten auf dieses Ereignis! Und die Verbindung zu den Tempelrittern wird im Spiegelbericht auch nicht offengelegt!

    Dulce et decorum est pro patria mori Horaz

    Vielleicht wollte Krüger auch nur auf diesen alten Spruch verweisen!

    Zusammenfassend: Ein Arschloch, das in diese Zeit passt!

  4. Mal ne Frage… sind die folgenden Äußerungen über Israel, die ich auf der Website „Radio Islam“ gefunden und hier nur zu Dokumentationszwecken wiedergebe, eigentlich schon im strafbaren Bereich?

    Die Zitate:

    „Die jüdische Macht über die Massenmedien
    […]
    Doch Moment einmal – sind die Medien in der westlichen Gesellschaft wirklich so frei und unabhängig, wie man uns immer einredet? Kommt man von der islamischen Welt in den Westen, so bemerkt man schon sehr rasch auf frappierende Weise eine Sache, die dort stets verschwiegen oder geleugnet wird, nämlich die zionistische Macht über die Medien, die Nachrichtenbüros, besonders aber über die Meinungs-bildung. “

    „Israel, das als internationaler Sozialfall ohnehin nicht ohne ausländische Almosen in Milliardenhöhe existieren kann, muss durch Druck von aussen kirre gemacht werden, damit es zur Einsicht kommt, dass die einzige Lösung wirkliche Gerechtigkeit und Demokratie ist. Dies bedeutet nichts weniger, als dass der jüdische Staat aufgelöst und durch ein demokratisches Palästina ersetzt werden muss.“

    „Es geht um einen Rabbiner, der bei einer auf den Golan-Höhen stationierten Einheit als Armeegeistlicher eingesetzt war. Man ging mit Knüppeln auf Araberpirsch, und der Rabbiner prügelte auch wacker mit.“

    „Ich bewundere Ihren Mut und Ihre ehrenhafte Hartnäckigkeit. Dieser feige jüdische Griff nach Ihrer Geldbörse (Sie wurden ja zur Zahlung horrender Geldsummenn an jüdische Propagandaorganisationen verur-teilt, nachdem man Sie immer wieder körperlich angegriffen und beruflich ruiniert hat) bringt unfreiwillig den Respekt der an den Schalthebeln der Macht sitzenden feigen jüdischen Heuchler gegenüber Ihrer Unerschrockenheit zum Ausdruck.“

    Quelle: http://www.abbc2.com/islam/deutsch/arkiv/proc.htm#diejud

  5. Das ist nun wirklich dumm und frech. Eines hat der Terrorismus ja inzwischen erreicht, nämlich dass Sicherheitvorkehrungen inzwischen einen unangemessenen Teil unseres Denkens einnehmen und auch zu enormen Kosten und Unbequemlichkeiten führen. Wer hätte das 1972 gedacht. Da hatte Olympia doch noch was besonderes und wohl niemand hat mit einer so fiesen und feigen Tat gerade bei diesem völkerverbindendem Ereignis gerechnet.

    Es sind stets die Islamer, die die Probleme machen und die sich hinterhältig, grausam und feige verhalten. Ihre Opfer sind Zivilisten, Frauen, Kinder und unschuldige Sportler. In den Muselstadtteilen rotten sie sich zu mehreren zusammen, um einen zusammenzuschlagen. Für eine offene Konfrontation sind sie offenbar zu feige.

  6. Ein Spinner, der wohl zuviel:

    http://youtube.com/watch?v=h1dZ0YddG7w

    gesehen….

    zufällige Übereinstimmungen mit einer ganz bestimmten „Religionsgemeinschaft = I.i.F.™,“ unserer Tage, drängen sich durchaus auf – was das Thema Suicide angeht- und sind auch ein wenig gewollt. (ich meine jetzt nicht die Religionsgemeinschaft die dort im Video anhand bestimmter Symbole dargestellt wird.)

    Mal sehen was der Professors Arnd Krüger,als nächstes vom Stapel läßt.

    Wie wäre es denn damit, die Angestellten im WTC waren selbst Schuld das diese am 11.09.2001 zur Arbeit gingen – immerhin gab es ja 1993 schon mal einen Anschlag ,also ..

    wußten ja über die Gefahr Bescheid, wenn sie nicht rechtzeitig geflüchtet sind, sind sie selbst Schuld an ihrem Tod.

    btw: solch Idiotische Ansagen, können auch einen Prof mal schnell den Job kosten, siehe auch Faruk Sen.

  7. Die Schweinehundvermehrungsrate ist schon erstaunlich.

    Wahrscheinlich hätten sich, nach der Theorie dieses Individuums, die israelischen Sportler auch umgebracht, wenn die Palästinenser gar nicht nach München gekommen wären.

    Manchmal wünschte ich schon, da würde ein abrahamischer Gott sein, und diesen Leuten ihre Lügen in den Rachen zurückstopfen, nach Art der alten griechischen Götter. Die wussten noch, was Strafe war.

    So ein wenig an den Kaukasus gekettet und täglich kommt ein Adler und frisst von der nachwachsenden Leber, das hat was.

  8. Der senile Alte aus dem Elfenbeinturm hat schon Recht.

    Und außerdem:

    9/11 war der CIA und Adolf lebt in Neuschwabenland unter dem Eis.

    Alles klar.

    Gebt dem Mann sein Haldol und wieder zurück in die Zelle.

  9. Sorry, aber deutsche Professoren kann man schon lange nicht mehr das erwarten, was drauf steht (Ausnahmen bestätigen die Regel).
    Dieser Casus ist jedoch so krass und bizarr, dass er geradezu nach Konsequenzen schreit!

  10. @#5, felix7
    Sie wissen doch: Antijüdische Hetze, betrieben von Rechtsradikalen, wird hierzulande mit Recht mehr oder weniger hart bestraft. Die gleiche Hetze von Arabern, Türken, Imamen oder anderen islamischen Mitbürgern betrieben, wird im Rahmen der „political correctness“ ignoriert.

    Letztes Beispiel: Forscher nennt Türken neue Juden Europas http://www.welt.de/politik/article2141019/Forscher_nennt_Tuerken_neue_Juden_Europas.html
    Oder hat sich unsere Politikerkaste hierzu etwa geäußert?
    Zu Prof. Krüger: Intelligente Leute können auch Antisemitismus intelligent praktizieren. So bleibt denn immer noch ein Hintertürchen offen. By the way, ein anderes Beispiel ist der Theaterregisseur Peymann. Auf die Frage, ob er Christian Klar einen Praktikumsplatz aus „christlicher Nächstenliebe“ angeboten habe, antwortete er:
    Zitat ANFANG
    Peymann: Dies ist das eine, zum anderen ist da ein Verständnis für seine persönliche Tragik, für die Hoffnung und die Tragik einer Generation, die an einem Scheideweg stand, einer Generation, die einen Traum von einer besseren Welt hatte. Ich stand Anfang der siebziger Jahre auch an diesem Scheideweg, an dem Ulrike Meinhof, Gudrun Ensslin oder auch Christian Klar standen.
    Zitat ENDE

    Man erinnere sich an Entebbe 1976. Da selektierten zwei deutsche RAF-Terroristen aus knapp 200 unschuldigen Geiseln Juden von Nichtjuden, ganz wie ihre Elterngeneration, der sie unter anderem genau dieses anlastete. Die Juden sollten als Geiseln für den Austausch palästinensischer Terroristen dienen und mussten sich während der Geiselhaft auf übelste Weise antisemitisch beschimpfen lassen.

    Ich glaube, da braucht man nicht mehr dazu zu sagen.

  11. ups, was war denn da los?

    #9 Tacheles

    du hast keine ahnung….9/11 war der mossad und hitler ist in den 80ern in brasilien getorben 😉

    zum thema: der typ gehört ganz klar angezeigt wegen volksverhetzung….ich meine, eigentlich sagt er ja, dass juden politik über menschenleben stellen, und erklärt sie damit zu eiskalten mördern bzw. psychopathischen selbstmördern….kann man da nicht ne anzeige drauß basteln?

  12. SpOn berichtet über die Thesen des Göttinger Professors Arnd Krüger, Direktor des sportwissenschaftlichen Instituts der dortigen Universität, [….]

    Sportwissenschaftler – alles klar. Wahrscheinlich hat er einmal zu oft einen Ball an den Kopf bekommen.

  13. mich wundert vor allem, daß ihr euch über so etwas wundert.

    Daß der sich dabei nicht als Antisemiten sieht, wundert ihr euch darüber auch noch?

    Antisemiten gibt es hier erst dann, wenn das Bekenntnis dazu in einem besonderen Gesetz wieder erlaubt wird.

    Nürnberg II, sozusagen.

    E.Ekat

  14. #5 felix7 (28. Jun 2008 21:12)

    Mal ne Frage… sind die folgenden Äußerungen über Israel, die ich auf der Website “Radio Islam” gefunden und hier nur zu Dokumentationszwecken wiedergebe, eigentlich schon im strafbaren Bereich?

    Natürlich ist das strafbar!

    Aber nur, wenn es von Rechtsradikalen kommt!

    Musels dürfen sich in unserem Staat alles erlauben, es sein denn, sie werden von den eigenen Leuten zurechtgestutzt wie jetzt Faruk Sen, der obskure ehemalige ? Chef des Zentrums für Türkeistudien!

    Ansonsten wäre ein Vorgehen gegen Islamischen Antisemitismus purer Rassismus!

    Die Drecksmusels können sich in Deutschland erlauben, was sie wollen!!!

  15. #14 Plondfair

    Sportwissenschaftler – alles klar. Wahrscheinlich hat er einmal zu oft einen Ball an den Kopf bekommen.

    Schon eher einen Schlagball oder eine Kugel beim Kugelstoßen!

    Guckst Du hier:

    „Während des Sportunterrichts wurde eine Lehrerin von einer vier Kilo schweren Kugel am Kopf getroffen und lebensgefährlich verletzt.“

    http://www.br-online.de/studio-franken/aktuelles-aus-franken/kugelstossen-schulunfall-2008-kw19-ID1213085336696.xml
    (Naja, als ich die Meldung das erste Mal gelesen habe, habe ich doch recht laut gelacht! Schäm.schäm, schäm! Shame on me!)

    Das ist wohl dem Herrn Professor auch passiert!

    Gut, dass es wenigstens eine Reaktion auf diesen Dreck gibt!

  16. Also, ich will Herrn Krüger ja nich zu nahe treten, aber: Ein Sportprofessor ist nicht unbedingt qualifiziert, solch ein Verbrechen zu interpretieren („nur“ weil es mit einem sportl. Großereignis zusammenfällt). Mehr als peinlich und dumm.

  17. #8 D.N. Reb

    So ein wenig an den Kaukasus gekettet und täglich kommt ein Adler und frisst von der nachwachsenden Leber, das hat was.

    Oder eingekerkert 24 Std lang zusammen mit Rulah Amin in einem Land ohne geltenden Habeas-Corpus. :D:D:D

  18. Ich werde dem Arschloch zu nahe treten -ich habe meinen Kopf dort hin gehalten, 7.20 habe ich einem der Typen gegenüber gestanden, habe es schon mal mitgeteilt, und bin am nächsten Tag mit einer Angehörigen eines Verstorbenen in der Wohnung in Blutlachen herum gelaufen – wer so etwas verhöhnt- dem gehört die Rübe demoliert -ich schäme mich jeden Tag mehr- für diesen verpissten Pass – Drecksland sind wir geworden. Kinderficker und Gammelfleisch 68′ – pfui Teufel – bitte Löschen- ich dreh durch –

  19. Es ist nur noch unfassbar! Was sich diese linken
    Kanalisationsratten hier in diesem Land erdreisten dürfen.
    Man stelle sich vor, ein Professor, der in Erfurt Kultusminister hat werden sollen, es nicht wurde, da diese Bande ihn nach allen Regeln der Kunst weggemobbt hat, weil er einst paar Artikel für die JF geschrieben hat, hätte
    DAS vom Stapel gelassen!?!? Nicht ein Aufschrei dieser Drecksbrut, ein Aufbrüllen wäre durchs Land gegangen. Man ist fast so weit zu sagen:
    Lieber ein Leben lang trocken Brot fressen, als sich ein Leben lang durch diese PC-Bigotterie qälen zu müssen…

  20. Es gab eine Zeit, da war ich stolz auf meinen Pass -inzwischen kann man sich nur noch schämen – aber, es ist möglich, dass eine Zeit kommt, da sind wir wieder stolz auf unseren Pass – und dann hat es sehr gute Gründe !

  21. #7 ComebAck: „Wie wäre es denn damit, die Angestellten im WTC waren selbst Schuld das diese am 11.09.2001 zur Arbeit gingen – immerhin gab es ja 1993 schon mal einen Anschlag ,also ..
    wußten ja über die Gefahr Bescheid, wenn sie nicht rechtzeitig geflüchtet sind, sind sie selbst Schuld an ihrem Tod.“

    Viele der Qualifizierten unter den Deutschen fluechten jetzt rechtzeitig. Es gibt eben in allen Voelkerschaften Kluegere und nicht so Kluge.

  22. Kann dieser verwirrte Mensch denn nicht zurück in seine Gummizelle,
    anstatt an einer Uni sein Unwesen zu treiben?
    Bitte schnell, sonst macht der Mann noch politische Karriere!

  23. *********************************************

    Göttingen sagt alles, da hat auch Trittin und Konsorten ihr Unwesen getrieben.Wie Marburg eine Hochburg in Händen der Anarchie.

  24. #28 Mekkafee

    Das ist eine Antwort auf das „Gabi“-VVideo. Ich denke mal fast, das es satirich gemeint ist. Trotzdem geht dem Kerl natürlich alles, wie jahrelang einstudiert, über die Lippen 😉

  25. Ich kenne solche Professoren.

    Auch kennen wir alle unsere Eliten im Bundestag.

    Aber einen ‚Märtyrertod‘ der israelischen Delegation zu unterstellen, ist schon ein zu heftiger Tobak.

    Deutsche werden angeklagt, wenn sie den Cäsargruß machen, aber offensichtlich antisemitische Propaganda wird seitens der ‚Qualititätsjournaille‘ eine Plattform gegeben.

  26. #3 Unlinks (28. Jun 2008 21:08)

    “Leben mit Behinderungen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern”

    Das ist so ein Punkt der mir auch schon aufgefallen ist. Aber eher im Zusammenhang mit unseren muselmanischen Mitbürgern.
    Ist das nicht irgendwie seltsam das man keine Musels in Rollstühlen oder anderen Behinderungen sieht ?

    Das ist völlig verkehrt. als mensch mit behinderung habe ich mit muslimen positive erfahrungen gemacht. und dass es keine rollstuhlfahrenden muslime gibt, ist schlicht nicht richtig.

  27. Wann merkt Israel, welcher antisemitische Wind aus Deutschland weht?

    Die grün/linken Ahmadinedschad-Sympathisanten und Islamopilen schrecken vor keiner Schweinerei zurück.

    Wann steht endlich ein einziger deutscher Politiker von Rang auf und sagt, dass Deutschland diesen Antisemitismus nicht duldet.

    Wer Juden und Christen aufgrund ihres Glaubens diffamiert, wer droht, Israel auszulöschen, wer die, die Israel auslöschen wollen, mit Milliardenbeträgen unterstützt und zudem Geschäfte mit diesen macht, ist ein Antisemit übelster Sorte.

    Nochmal hier das Zitat von Henryk Broder aus seiner Rede vor dem Innenausschuss des deutschen Bundestages:

    Meine Damen und Herren, wir werden das Problem des Antisemitismus nicht lösen, nicht bei dieser Anhörung und nicht bei der nächsten. Aber allein, dass Sie sich mit diesem Thema befassen, obwohl es andere und wichtigere Probleme gibt, die behandelt werden wollen, ist ein gutes Zeichen. Wenn ich Ihnen in aller Demut und Bescheidenheit eine Empfehlung geben darf: Überlassen sie die Beschäftigung mit dem guten alten Antisemitismus à la Horst Mahler den Archäologen, den Antiquaren und den Historikern. Kümmern Sie sich um den modernen Antisemitismus im Kostüm des Antizionismus und um dessen Repräsentanten, die es auch in Ihren Reihen gibt.

    http://www.lizaswelt.net/2008/06/antisemitismus-ohne-antisemiten_16.html

  28. Dass es irrwitzige Verschwörungstheorien gibt, dadran wird sich wohl nichts ändern. Das Schlimme ist nur, dass Leute wie der genannte Professor sowas an öffentlichen Unis, wohl noch finanziert mit Steuergeldern, verbreiten dürfen.

  29. Krüger verband seine unbelegten Märtyrerthesen mit einem Hinweis auf das “unterschiedliche Körperverständnis” in Israel und anderen Industrienationen: Israel versuche etwa “Leben mit Behinderungen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern

    Genau aus diesem Grund reagieren Israelis sehr allergisch auf Raketenbeschuss und treffen Vorkehrungen, damit sich nicht jeder hergelaufene Spinner an einer Bushaltestelle in die Luft sprengen kann.

  30. Geboren wurde dieser Drecksack 1944. Also ein echter Sohn echter Nazieltern. „Der Apfel fällt eben doch nicht weit vom Stamm“ sagt ein altes Sprichwort.

    Wie wahr.

  31. Der Mann gehört angezeigt, und zwar wegen Volksverhetzung und des Verunglimpfens des Andenkens Verstorbener. Das ist nach § 189 StGB ein Straftatbestand.

  32. #28 Mekkafee (28. Jun 2008 23:31)

    Off Topic

    Wer sich heute Abend noch von muslimischer Eloquenz überzeugen möchte, wird hier nicht enttäuscht werden

    Und der Dödeldaddel des Jahres geht an…

    http://www.youtube.com/watch?v=4iqvB8Ry0cU

    Diese armen Idioten müssen einem leid tun. Was hat so einer im Hirn, ausser Mist!

    Ja, lieber Herr Köhler, das, sagen Sie, sind „unsere Schätze“. Wohl denn, wer solche Schätze sein eigen nennt, braucht um seine Zukunft nicht bange zu sein. Ihnen und Ihren Töchtern eine angenehme Zukunft.

  33. #34 Leserin

    Exakt. Wer immernoch glaubt, er kann in Deutschland ungestraft in die antisemitische Kerbe hauen, weil das gerade so in ist, sollte wirklich dafür angezeigt werden. Wieder gesellschaftsfähig wird Antisemitismus in Deutschland nicht zuletzt dadurch, daß er sich fast unauffällig in kleinen Portionen ausbreitet, und weil keiner was dagegen tut. Solche Leute müßten eigentlich konsequent ihre Vorladung zur Beschuldigtenvernehmung kriegen, wie auch wahrscheinlich alle Moscheen eigentlich von der Polizei gestürmt gehören, weil überall dort mit Sicherheit Volksverhetzung betrieben wird.

  34. Himmel nochmal! Von allem, was ich über diese Geiselnahme gelesen/gehört habe, ist das ja wirklich das Haarsträubendste, was der Prof da kolportiert!

    Kürzlich habe ich erst gelesen (aber fragt mich bitte nicht wo – vergessen), daß bei der mißglückten Rettungsaktion der Mossad entscheidend die Finger im Spiel hatte und die Deutsche Polizei nur „vorgeschoben“ war.

    Das wäre aber so das einzige, von der „offizielle Version“ Abweichende, das ich mir gerade noch vorstellen könnte.

  35. Fest steht, dass damals 1972 die Polizeiführung – wohl vor allem wegen mangelnder entsprechender Erfahrung – so ziemlich alles verkehrt gemacht hat und kläglich versagt hat, was neben den umgekommenen israelischen Sportlern auch zu Opfern auf Seiten der Polizei geführt hat. Das sind auf jeden Fall gesicherte Erkenntnisse.

    Die Sportler haben sich dabei mit Sicherheit nicht freiwillig in den BGS-Hubschraubern erschießen bzw. mit Handgranaten in die Luft jagen lassen und verbrennen lassen. Das muss ein ziemlich grausamer Tod sein. Von einem der Sportler, Andre Spitzer, weiß ich, dass er kurz zuvor Vater geworden ist, geht so jemand freiwillig in den Tod?

    Daraufhin ist ja die die GSG 9 gegründet worden, die dann 5 Jahre später in Mogadishu mit den Entführern der LH Landshut entsprechend verfahren ist, wie man das so tun sollte.

    Jetzt den israelischen Sportlern irgendeine konstruierte Märtyrerrolle anzudichten ist schon extrem schräg. Dieser merkwürdige Prof. aus Göttingen pinkelt symbolisch auf die Gräber dieser Sportler. Einfach entsetzlich. Wer so einen Schwachsinn ansondert, muss irgendwelche Substanzen eingenommen oder geraucht haben.

  36. Komisch, wir hatten einen Sportlehrer, der hat nur so Dünnschiss gelabert, ich weis blos nicht mehr ob der in GÖ studiert hatte. LSD ist meine Vermutung.

  37. Geschätzter karlmartell,

    Wann merkt Israel, welcher antisemitische Wind aus Deutschland weht?

    Das tun sie sehr wohl:

    „That neither the Foreign Office, nor Foreign Minister Frank-Walter Steinmeier personally, forcefully contradicted Larijani’s crude comparisons shows the double standards and complacency in dealing with the mullah regime,“ said Stephan J. Kramer, the General Secretary of the Central Council of Jews in Germany.

    „Whoever gives the terrorists any aide whatsoever — identifies with terror. It is possible that due to temporary conditions … not all those aiding terror will be taken care of simultaneously … But it is clear that at the end of the day whoever fails to clarify his positions here and now and back them with deeds, will be marked as an accessory to terror and will pay the full price for it.“ GEORGE WALKER BUSH

  38. Solche kruden Thesen kann Herr Krüger nur verbreiten, wenn er ständig unter „Strom“, d.h. Alkohol oder Drogen steht. Bezeichnend: Es gehört schon verdammt viel Gehirnakrobatik dazu, und einen Beweis für seine menschenverachtenden Thesen bleibt er schuldig!

    Es lebe der neudeutsche Antisemitismus, verpackt als „Isrealkritik“.

    Diesem Scheißkerl gehört sofort das Lehramt entzogen! Das muss Konsequenzen haben!

  39. „In dem Schreiben besteht er allen Ernstes auch noch darauf, kein Antisemit zu sein.“
    Und was er da von sich gab, ist das Ergebnis empirischer Forschung.
    Hat Mengele allen Ernstes behauptet, nur gemäß des hippokratischen Eides gehandelt zu haben?

    Und so ein billiger Antisemit bekommt Steuerzahlers Geld an die Hand für seine Forschung?! Dem Herrn gehören die Mittel gestrichen.
    Genau wie einem Faruk Sen. Die zwei jüngsten Beispiele so genannter Wissenschaftler zeigen, wie aktiv die faschistischen Ungezifer sind. Sie vermehren sich wie die Ratten, unterstützt von den 68ern, schlägst du eine tot, kommen zehn zur Beerdigung. Ratten eben.

  40. Diese Aussage reiht sich wunderbar ein in diverse aus der moslemischen Welt stammenden Verschwörungstheorien wie z.B. dass der Mossad für 9/11 verantwortlich ist (woran über die Hälfte der Araber glaubt). Nur erstaunlich, dass sowas diesmal von einem Nicht-Moslem stammt.

  41. Nun, es gibt in der Tat zwei Ideologien, in denen das Leben des einzelnen nichts Wert ist.
    Die eine ist der Sozialismus und die andere ist der Islam.
    Dieser Professor ist mit Sicherheit ein linker.
    Er schließt von sich auf andere und vergisst dabei, dass es auch anständige Menschen gibt.

  42. # Trudchen

    Warum jeden zweibeinigen Abschaum immer mit Tieren vergleichen?

    Es gibt im Tierrreich nichts Vergleichbares!

  43. Sowas nennt sich Forscher. Eine wahrhaft forensische These.
    Sicher haben die Israelis gedacht, sie haben sowieso keine ernsthaft Chance auf eine Medaille, deshalb noch schnell Kamikaze begehen und den lieben Palästinensern die Schuld zuweisen, clever, Herr Pathologe Professor Arnd Krüger, daran hat noch keiner gedacht!

    Unfassbar was herauskommt, wenn derart „Forscher“ den 11.September untersuchen.
    Dann sassen keine mohammedanischen Selbstmordattentäter in den Maschinen, sondern von Amerika enttäuschte Mickeymäuse.

  44. Der Göttinger Professors Arnd Krüger, Direktor des sportwissenschaftlichen Instituts der dortigen Universität….hat mit seinen acht
    Pflichtwochenstunden als Vollbeamteter Professor unserem Land mit seinen Thesen keinen Dienst erwiesen-um es höfflich zu umschreiben…

    Es fragt sich wie man solche Beamte mal in der Realität ankommen lässt -wie wäre es mit
    Sonderschullehrer in einer Rütlischule?

  45. Zitat von PI

    Krüger behauptet also tatsächlich, Israel würde einem einzelnen
    Menschenleben weniger Bedeutung zumessen als andere westliche Länder.

    Da taucht so eine Pfeiffe wie der Krüger auf, und möchte eine Geschichte vor 36 Jahren,
    auf politisch-korrekte Art zurecht zu biegen. Ich war damls 16 Jahre Alt, und die Bilder die man damls
    im TV-gesehen hat, laufen bei mir Heute noch wie ein Film herunter.
    Da will wieder Jemand gezielt Volksverdummung betreiben.
    Dieser Mensch gehört verklagt, denn das ist allles Erstunken und Verlogen, und Antisimentismus.
    Die grössten Rassisten, sitzen Heute in den Redaktionstuben.

  46. ja so was ist Professor und wird von der Öffentlichkeit bezahlt.

    Proffessur aberkennen und zum Arbeitsamt schicken ganz einfach

  47. …als Sport-Prof. wäre er sicher eine
    Koryphäe, in der Spargel- und/oder Erdbeerernte. Komisch , dass er sich noch nicht zu dem Gebiet, das seinem Berufsfeld näher liegt als das Politische, geäussert hat. …und in der Quantenphysik, auch etwas fachfremd , hat man von ihm auch noch nicht allzuviel gehört.

    Sportprofs in die Kartoffelernte…

  48. http://rungholt.wordpress.com/2008/06/29/unerfreulich/

    Es gibt wohl kaum ein Volk, bei dem das menschliche Leben eine größere Rolle spielt als im Judentum. Der Grundsatz “pikuach nefesh”, Rettung eines Menschenlebens, bricht alle anderen Gebote – und dabei spielt es keine Rolle, ob dieses Menschenleben jüdisch ist oder nicht. Im jüdischen Ethos spielt die Rettung von Leben, die Fortpflanzung und der Schutz von Menschenleben eine riesige Rolle. Es gibt keine Märtyrer-Rhetorik, um Tote wird getrauert, um Leben gekämpft. Israelis entwickeln Medikamente, medizinische Technologie und Diagnosemethoden, sie schicken Ärzte in die ganze Welt und die ganze israelische Kultur ist nicht auf Totenkult, sondern Liebe zum Leben aufgebaut.

    Wenn man einen Unterschied zwischen dem Körperbewußtsein von Israelis vs. anderen westlichen Völkern konstruieren will, kann man höchstens sagen, daß Fortpflanzung hier größer geschrieben wird als anderswo, es besonders viele reproduktionsmedizinische Kliniken gibt und die jüdischen Geistlichen traditionell liberaler solchen Methoden gegenüber eingestellt sind als christliche (weswegen auch Scheidungen erlaubt sind).

    Zum Quark, den Krüger über Behinderte absondert, möchte ich daran erinnern, daß israelische behinderte Sportler immer wieder bei den Paralympics Medaillen abräumen – das müßte ein Sportwissenschaftler schon wissen. Aber wozu die Realität betrachten, wenn die Theorie doch so schön stimmig ist!

    Die Theorie, daß sich Israelis absichtlich opfern, um den Palästinensern propagandistisch einen auszuwischen, ist so abstrus, daß man nur staunen kann. Wenn die Israelis so wild drauf sind, sich abschlachten zu lassen, wieso bauen sie dann einen Schutzzaun, stellen vor jedem Cafe und jeder Schülerbücherei bewaffnete Wachen auf, die mit Metalldetektoren jeden Besucher kontrollieren, wieso gehen sie dann zur Armee und wehren sich überhaupt so energisch, auch auf Kosten ihrer Beliebtheit im Propagandakrieg? Wieso feiern sie ihre Märtyrer nicht mit Jubelschreien und Schüssen in die Luft, sondern sitzen weinend an Gräbern? Das paßt doch irgendwie nicht ganz zusammen, oder?

  49. „The games must go on“, die Worte von Avery Brundage nach dem Massaker kann ich bis heute nicht nachvollziehen. Elf tote Sportler und ein toter Polizist hätten einen Abbruch gerechtfertigt. Es wäre einem Brandmal gleich in die Geschichte der Olympiade eingegangen.
    Nach fast vierzig Jahren kommt ein deutscher Professor und faselt von Märtyrertod der Israelis und unterstellt den Israelis auch noch eine gesellschaftliche Verwurzelung der nationasozialistischen These des „unwerten Lebens“. Damit spannt er geradewegs wieder den Bogen, der von den Linken und der Extrem-Rechten in Deutschland allseits beliebten Theorie des Vergleiches der aktuellen israelischen Politik mit der der Nationasozialisten, „der Völkermord an den Palästinensern“. Warum kann ein Professor ungestraft in Deutschland in einem Hörsaal diesen Dreck verbreiten? Warum wird dieser Professor von den Hobby-Nazijägern nicht öffentlich angeprangert? Weil er ein linker Sportwissenschaftler an einer linken Uni ist.

  50. … ganz im Gegenteil: Die Israelis achten das Leben sogar HÖHER als die anderen Nationen.

    Ein Bsp. ist, daß sie EINEN entführten Israeli schon ganz oft gegen hunderte von Terroristen ausgetauscht haben…

    Man muß sich jedesmal wundern, wie sehr dioch Juden oder der Staat Israel als „Spiegel“ fungieren.

    So sagte Hitler „Die Juden sind schuld am Krieg“ – dabei war er es selbst. Ebenso verdreht reden viele Araber gegen Israel, und zeigen mit den 4 nicht abgespreizten Fingern auf sich selbst…

    Auch die Irrmeinung, ausgerechnet ISRAEL sei die „größte Bedrohung für den Weltfrieden“ geht auf diese pervertierte Denkweise zurück.

    Mit dem gleichen Argument wurden wehrlose Menschen in KZs gesteckt und bestialisch umgebracht.

    Opfer werden damit zu Tätern – und umgekehrt. Das ist das typische Ding der Antisemiten. Das gefährliche dabei ist, daß diese auch noch glauben, was ihnen ihre verrückten Gedanken eingeben.

    Wohl dem, der weiß, was Wahrheit ist und nicht glaubt, es gäbe verschiedenen Wahrheiten (und damit bereits das Wort an sich ad absurdum führt).

  51. Kann man den Typen nicht einfach wegmobben – ohne lange Diskussion und kampagnen??

  52. Welch einen Schwachsinn in diesem Land Professoren verbreiten können, die vom Steuerzahler alimentiert werden, zeigt dies wieder einmal. Gestern Faruk Sen, der Spesenritter, heute dieser „Experte“, und morgen wieder irgendwer…..

  53. Es muß natürlich heißen:

    „Opfer werden damit zu Tätern GEMACHT“ – also als solche dargestellt. Das läuft oft ganz subtil ab und ist das Wesen von Antisemitismus, ebenso wie die Tatsache, daß Ursache und Wirkung gern umgedreht werden, statt diese korrekt zu bennenen.

  54. Nach dieser These begehen auch die Deutschen freiwillige Selbsttötungen, wenn sie sich von Moslems in der U-Bahn oder auf der Straße abschlachten lassen.

    Es ist ja dank einiger unwesentlicher Lücken in der Zeitungsberichterstattung bekannt, welches Risiko man als Deutscher eingeht, wenn man auf Gruppen muslimischer Jugendlicher trifft.

    Abgesehen davon frage ich mich, was einen Menschen in einem freien Land antreiben kann, derart kranke Sachen zu schreiben, die im man in dieser Form vielleicht zuletzt im „Stürmer“ lesen konnte. Das verwerflichste daran ist wohl, dass Arnd Krüger seinen unverdauten Nazigedanken auch noch einen wissenschaftlichen Anstrich verleiht.

    P.S.: auch dieser Mist wird von unseren Steuergeldern finanziert. Wer Steuern zahlt macht sich eigentlich mitschuldig!

  55. Es ist interessant, dass von den aktuell 19 Doktoranden bei Prof. Krüger 4 Ägypter ihr Unwesen in Göttingen treiben. Ich kann mir nicht vorstellen, das dies ein Zufall ist. Diese Art von Seilschaften und Unterminierung unserer Gesellschaft sollte eigentlich einmal genauer untersucht werden.

    Mir persönlich ist auch immer wieder in kleinen Ausschnitten bekannt geworden, wie Palästinenser gezielt Kontakte in Logen und anderen Zirkeln suchen, um ihr antiisraelisches Gedankengut geschickt unter die Leute zu bringen.

  56. @Zallaqa,

    danke für den Hinweis, das Puzzle passt, Herr Krüger wird entweder bedroht oder er ist ein unsäglicher Schlappschwanz, dem selbiger abgenommen gehört.

  57. Die jüdische Bevölkerung in Israel wächst jährlich um 2%. Wenn ein Land Probleme mit Abtreibungen hat dann das sozialistische Deutschland, seit den unsäglichen 68ern wurden 5 Millionen deutsche Kinder abgetrieben. Wenn man die ebenfalls sozialistische DDR mitrechnet, kommen wir auf 7-8 Millionen Abtreibungen.

  58. Wenn jemand so etwas absurdes sagt wie die Erde sei eine Scheibe, wird er nur belächelt. Aber das absurde Zeug, das dieser Professor vorbringt, hat allein hier schon 73 Kommentare unter Erwähnung fast der ganzen Rechtsextremistenszene ausgelöst. Warum? Weil er deeeeen Nerv der Gesellschaft berührt hat, den Nerv, an dem sie sich vorführen läßt wie ein trottelnder Bär im Zirkus an der Leine seines Dompteurs.

  59. #52 Tom Mix (29. Jun 2008 09:20)

    Danke für den Link.
    Steinmeier ist der Quasi-Kanzlerkandidat der roten SPD. Er musiziert mit dem Rapper Muhabbet und um das um der gesamten Geschmacklosigkeit des Unternehmens noch zu unterstreichen, rappt der französische Aussenminister, Bernard Kouchner ebenfalls, ein passendes Trio.

    Dann kommt heraus dass gerade dieser Muhabbet in Gegenwart von der Journalistin Esther Schapiro äusserste, dass Theo van Gogh viel zu schnell gestorben ist, er (Muhabbet) hätte ihn vor dem Tode noch im Keller gefoltert.

    http://www.faz.net/s/RubCF3AEB154CE64960822FA5429A182360/Doc~ED589A033E1A742F993690F431DBB227A~ATpl~Ecommon~Sspezial.html

    Als dieser grauenvolle Steinmeier darauf angesprochen wird, wird er pampig und greift verbal den Reporter an.

    In deutschen Medien wurde das sehr heruntergespielt und man schreckte nicht davor zurück, Frau Schapiro inderekt der Lüge zu bezichtigen.

    Wenn dieser Mann Kanzler der Bundesrepublik Deutschland wird, kann sich jeder aussrechnen, in welche Richtung die deutsche Politik marschiert. Steinmeier ist untragbar und sollte seinen Hut nehmen, wenn er Anstand hätte. Hat er wohl nicht. Leider.

  60. #74 BePe (29. Jun 2008 16:10)

    Es gibt registriert 260tausend Abtreibungen im Jahr in Deutschland, Fachleute gehen aber von etwa 320tausend aus.

    Das sind in 10 Jahren 3.2 Millionen und in dreissig Jahren -seit Alice Schwarzer’s Credo,
    „Mein Bauch gehört mir“ – 10 Millionen Abtreibungungen.

    Welches idiotische Volk leistet sich so etwas und importiert gleichzeitig massenhaft Fremde??

  61. #75 ElJodido (29. Jun 2008 16:17)

    Sie labern und labern. Fakt ist, den Terror der Néuzeit haben die Völker des Westens ausschliesslich den Mohammedanern zu verdanken.

  62. Hey Professer, haste wieder Arschhaare geraucht? Der kriegt die Zahnpasta nu nicht mehr in die Tube.Spannt micht nicht solange auf die Folter, will wissen wie die Sache weitergeht, oder vielleicht doch wie das Hornberger Schießen?

  63. antisemitische äußerungen sind in deutschland kein delikt und gesamtgesellschaftlich akzeptiert, wenn sie von einem anerkannten linken kommen. wehe, wenn nicht!

  64. @ #78 karlmartell
    Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
    Man könnte meinen, Sie seien auch so ein Trottelbär an der Leine des großen Zirkusdompteurs.

  65. Shitty-Guy (El jodido, in Spanisch: Der Gefickte, der Beschiessene) spricht sich aus der Seele. Deswegen tut er die ganze Zeit nur Menschen mit Tieren zu vergleichen.

  66. @ #78 karlmartell (29. Jun 2008 17:41)

    #75 ElJodido (29. Jun 2008 16:17)

    Fakt ist, den Terror der Néuzeit haben die Völker des Westens ausschliesslich den Mohammedanern zu verdanken.

    Genauso ist es, karlmartell.

    Ratio

  67. @ #78 karlmartell (29. Jun 2008 17:41)

    #75 ElJodido (29. Jun 2008 16:17)

    Fakt ist, den Terror der Néuzeit haben die Völker des Westens ausschliesslich den Mohammedanern zu verdanken.

    Genauso ist es, karlmartell.

    Ratio

Comments are closed.