Ähnlich wie der Direktor einer Schule in Hannover seinen Schülern, verbot Berlins Polzeidirektor Dieter Glietsch seinen Polizisten die Deutschlandfahne. Flaggen am Streifenwagen würden das „Neutralitätsgebot der Polizei verletzen“. Für den „Christopher Street Day“ am Wochenende, gilt die Neutralität hingegen nicht. Da hisste der Berliner Polizeipräsident die Regenbogen-Flagge der Homo-Bewegung vor dem Polizeipräsidium persönlich (Foto).

(Spürnase: Michael L.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

122 KOMMENTARE

  1. Na ist doch Logisch. Damit den moslems auch noch die letzte Hemmschwelle genommen wird auf Polizisten einzuprügeln, sind ja jetzt nur noch minderwertigere Schwule.

  2. Also gegen die Flagge der Schwulenbewegung spricht ja an sich nichts aber warum in Gottes nahmen darf an deutschen Streifenwagen nicht die deutsche Fahne hängen??

    Es ist wirklich eine schande, was die einstigen Mauermörder und ihre Erfüllungsgehilfen von der SPD für eine Politik in der Bundeshauptstadt treiben.

    Man sollte Berlin alle Bundesbeihilfen streichen, solange es von diesen Idioten regiert wird!

  3. Die Farben Schwarz, Rot und Gold als Nationalfarben für Deutschland haben sich während der Periode des Deutschen Bundes in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts weiter etabliert. Die revolutionären Jahre von 1848/49 brachten die Gründung einer Nationalversammlung mit sich. Am 9. März 1848 wurde diese dann in Frankfurt am Main [Paulskirche]offiziell beschlossen und die Flagge mit den waagerechten Farben Schwarz-Rot-Gold festgelegt. aus Wiki

    Voll nazimäßig! gleich mal drauf pissen!

  4. Gestern schon gepostet:
    Das ist ja wieder der Knüller.
    Sitzen da inzwischen Hippies im Polizeipräsidium? Ist dieses Land noch zu retten?. Ich bezweifle es.
    Natürlich gehört keinerlei Flagge an ein Polizeifahrzeug, aber erst recht keine Fahne ans Polizeipräsidium, außer bei offiziellen Anläßen die deutsche.
    Aber was soll man erwarten in einer Bundeshauptstadt mit über 50% Sozialhilfeempfängern (äh,Transferleistungsempfängern).

  5. Das „Neutralitätsgebot„??? Es geht hier doch um deutsche Polizei in Deutschland oder? Gehört „schwarz – rot – gold“ jetzt auch schon zu den verfassungsfeindlichen Symbolen und wo bleibt die Neutralität bei Schwulen und Heteros? Nichts gegen die Flagge der Schwulenbewegung, aber wird das hier nicht langsam lächerlich?

  6. Allein aus Protestgründen würd ich als „Bulle“ an der nächsten Ecke nach dem Revier erstmal zwei Flaggen anbringen :D:D
    Ich find generell sollte eine Deutschlandflagge auf nem Polizeiwagen sein, dazu noch eine ÜBER dem Polizeisymbol auf dem Ärmel.
    Na ja…
    Aber ich werd ja kein Polizist^^

  7. Was heisst eigentlich „Neutralitätsgebot“ in dem Zusammenhang?

    Handelt es sich bei den Streifenwagen neuerdings nicht mehr um deutsche Dienstfahrzeuge?

    Ich würde mal sagen, der Herr Polizeipräsident hat ein Loyalitätsproblem.

  8. Da will sich wohl jemand bei seinem obersten Chef ein wenig einschleimen…
    Gegen dieses Fahnenhissen wäre ohne den Blödsinn vorher nichts einzuwenden.
    So ist es einfach ein Farce.

    Mit einer Flagge, die für Demokratie und Menschenrechte steht, kommt diese verdorbene Bande leider nicht klar. Wäre unsere Fahne rot und hätte Hammer und Sichel, würden wir vermutlich von genau denselben gezwungen, sie zu hissen und schwenken.

  9. Man sollte die Russen um Hilfe bitten,und sie sollten Truppen schicken.Ein anderer Rat fällt mir nicht mehr ein um in der BRD eine Normalität herzustellen.

  10. wird den respekt gegenüber der polizei, in mohammedanischen kreisen sicherlich fördern.

  11. Das ist einfach nur noch lächerlich. Keine deutsche Fahne dafür die Schwulenfahne?! Warum nicht beide zusammen? Unverständlich…

  12. Es ist zum Heulen, wie die Rotroten Berlin systematisch ruinieren. Mit dem Verbot von Schwarz-Rot-Gold und dem zeitgleichen Hissen der „Regenbogenfahne“ erreicht die Verächtlichmachung des Staates durch seine eigenen Repräsentanten einen vorläufigen Höhepunkt.

  13. @ #17 indz

    Das ist einfach nur noch lächerlich. Keine deutsche Fahne dafür die Schwulenfahne?! Warum nicht beide zusammen?

    Was hat denn bitte die zweitgenannte Fahne an irgendeinem öffentlichen Gebäude, Fahrzeug oder sonst etwas zu suchen?

  14. Es wird mal wieder mit zweierlei Maß gemessen – zum koxxen. Wo bitte bleibt das Neutralitätsgebot gegenüber den Bürgern, wenn zwischen diversen Moscheegemeinden und der Polizei „Kooperationsvereinbarungen“ geschlossen werden? Da wird auch das Neutralitätsgebot verletzt – nur da interessiert es keinen.

  15. Ich glaube wenn man auf solch eine Regenbogenfahne pinkeln würde, bekäme man Riesenprobleme in diesem, von Idioten regierten, Staat.

  16. @ #23 Laurel

    Ich glaube wenn man auf solch eine Regenbogenfahne pinkeln würde, bekäme man Riesenprobleme in diesem, von Idioten regierten, Staat.

    Du weißt doch, dass du dafür eine Deutschlandfahne nehmen sollst, dann passiert dir gar nichts.

  17. Berlins Leitende stehen doch für mehr Kinder und Frieden.
    Ich fürchte allerdings das es ein friedvoller Freidhoffrieden wird.
    Es lebe die HOMO Fahne.

  18. #23 Laurel

    Das ist eben das Problem, wenn Keiner wählen geht kommen eben die Narrentruppen an die Macht.

  19. #25 Fensterzu (27. Jun 2008 11:35)

    Du weißt doch, dass du dafür eine Deutschlandfahne nehmen sollst, dann passiert dir gar nichts.

    Ja, Deutschland degeneriert.

  20. Tja…, jeder unter dem Faggen-Symbol, das seinen Neigungen am meisten entspricht und durch das er sich am stärksten repräsentiert fühlt!
    Warum soll das nicht auch für den Berliner Polizeipräsidenten gelten?
    Noch ’ne Frage: Wer ist auf dem Photo der zweite und halb verdeckte Flaggenpisser, äh…, Flaggenkisser, äh…, jetzt aber: Flaggenhisser? Klaus Wowereit?

    Im Ernst: Auf solchen amtlich inszenierten Irrsinn kann ich nur noch mit höhnischem Sarkasmus reagieren.
    Wie appellierte 1948 Ernst Reuter? „Ihr Völker der Welt, ihr Völker in Amerika, in England, in Frankreich, in Italien! Schaut auf diese Stadt!…
    Der Aufruf sollte mal wieder den Völkern in Erinnerung gebracht werden!

    Don Andres

  21. Warum hat die vom deutschen Steuerzahler finanzierte deutsche Polizei ein Neutralitätsgebot ?– dies ist doch höchst diskussionswürdig

  22. Vielleicht ist ja auch alles ganz anders.

    Wenn die Queen in ihrem Schloss in London ist, wird die Flagge gehisst.

    Vielleicht ist es ja nun auch in Berlin so, dass die Schwulen- und Lesbenflagge gehisst wird, wenn Wowereit in der Stadt ist.

  23. #33 Antifaschist70

    Dazu sollten Sie mir erklären was persönliche sexuelle Vorlienen mit Politik und öffentlichem Interesse zu tun haben.

  24. Tja, PI-news doch ein Schwulenhasser-Blog? Ist die Regenbogenflagge die Anti-Flagge zu Schwarz-Rot-Gold? Sind die Schwulen in Deutschland eingefallen, das Land zu erobern?

    Wenn die Polizei die Regenbogenflagge führt, ist das absolut in Ordnung, da mir so signalisiert wird, dass man aus dem Anlass des CSD etwas gelernt hat. Im Übrigen ist die Regenbogenflagge die ANTI-Mohammedaner-Flagge schlechthin!!! Also, wenn die Polizei die Mohammeds provozieren kann, warum nicht?

    Schade, dass bei PI Schwul/Regenbogen immer mit Beck+Roth gleichgesetzt wird. Die Mehrheit der Schwulen ist durchaus konservativ, patiotisch, antiislamisch und zivilisiert. Und ja, ich freue mich, wenn Beck aufs Maul kriegt, wenn auch aus dem falschen Anlass (nur weil er schwul ist, statt wegen seines politischen Handelns).

    Da wünsche ich dem einen oder anderen Radikalhetero hier gerne schwule Kinder, vielleicht klappt es ja dann mit Toleranz da, wo sie wirklich angebracht ist!

  25. #33 Antifaschist70 (27. Jun 2008 12:00)

    Oder geht es PI etwas gar nicht um Homorechte?

    —–

    Es geht in diesem Titel um staatliche Symbole!

  26. @14 Pleitegeier

    Der kreist tatsächlich jeden Tag tiefer und tiefer über das Land namens BRDDR!!!

  27. vielleicht ist das dasein schon diskriminierung gegenüber den toten.

    ich bin nichtraucher!

  28. #38medusa-undici

    Deine Antwort auf die Frage #33 wirkt wie ein billiges Ablenkungsmanöver.

    Es geht in diesem Titel um staatliche Symbole!

    Tja und um die Regenbogenflagge, und die ist kein staatliches Symbol, sondern eines der Homos. Ich denke die echte Antwort auf die Frage ist dir nicht politisch korrekt genug

    Wenn du den Blog kennst muesstest du wissen, dass Homorechte hier nur erwähnt werden, wenn (völlig korrekterweise übrigens) ihre Missachtung als Argument gegen Islamisten dienen kann. Ansonsten werden hier Homosexuelle auch mal gerne so ähnlich eingeordnet wie Ungläubige im radikalen Islam (und das ohne übermaessigen Gegenwind)

  29. Ich denke PI geht es um Homorechte, wie auch um staatliche Symbole.

    Für mich persönlich geht es einfach nicht an, daß Polizisten zur „Wahrung staatlicher Neutralität“ ein Verbot zur Beflaggung mit Deutschlandfähnchen verpaßt bekommen, aber gleichzeitig mit übergroßen Regenbogenfahnen spazierenfahren sollen und sich dabei dem Spott der intoleranten Homohasser und Frauenunterdrücker auf Hartz-Asyl in Deutschland aussetzen müssen.

    Aus dem Link von #13 medusa-undici:

    http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/berlin/224023.html

    Dass Polizeipräsident Dieter Glietsch (61) plötzlich ein Herz für Schwule entdeckt hat, verwundert nicht nur den Bund der Kriminalisten. „Die Regenbogenflagge darf gehisst werden, aber es ist anderseits den Beamten verboten, Deutschlandfahnen an ihren Streifenwagen zu führen. Wer soll das verstehen“, ärgert sich Michael Böhl (50) vom Bund der Kriminalisten über den schwulen Freistoß seines Präsidenten.

    Gut zu wissen, daß die Polizei noch nicht vollkommen von überzeugten Deutschenhassern unterwandert ist.

  30. Wo leben wir eigentlichP

    In Schwulistan?

    @ 35,medusa

    in der Landschaft der deutschen Kleinstaaten gab es den Spruch:

    Wenn der Lumpen oben hängt, ist der Lump drin…

  31. Aha, wie bitte soll durch das Hissen der Schwarz-Rot-Goldenen die Neutralität verletzt sein? Das ist schon sehr konstruiert von den Gutmenschen. Es ist unsere Fahne, wem die nicht passt, soll gehen.

    Dass die Rainbowflag gehisst wird, ist ok- als SYMBOL für Toleranz. Jedoch völlig unnütz, wenn dank stupider Einsparungen bei der Polizei die Sicherheit Homosexueller auf den Straßen nicht mehr gewährleistet werden kann. Was nützt es dem Schwulen, der von Islam-oder sonstigen Faschsiten zusammengeschlagen angepöbelt und bedroht wird, wenn irgendwo ein Fähnchn weht, der Staat es aber ablehnt, für seine Sicherheit auf den Straßen zu sorgen?
    Den Multikultirassisten würde eher was abfaulen, als dass sie für die Homosexuellen, welche von der Religion des Friedens bedroht werden, Partei ergreifen würden. Mann sehe sich Beck an, der klar Farbe bekannt hat. Wowereit ist auch nur ein Maulheld, ein Schaumschläger, ein Feigling, dessen Einsatz für die Homolobby gegen Null geht, wenn man die Showeinlagen nicht mitzählt.
    Also: Rainbowflag ok, aber erst mal die Krankheit (Islamische, rechtsradikale Homophobie) bekämpfen, statt an den Symbolen rumzudoktorn. So wie es jetzt abläuft, ist es verlogen.

  32. @ #40 huxley

    Da ich sowieso gerade in Rage bin…

    Ich habe prinzipiell nichts gegen Homosexuelle, aber etwas gegen eine verordnete Form von Zwangstoleranz ohne Grenzen. Würde ich sagen „ich freue mich wenn Homos vor meinen Kindern Zungenküsse austauschen“, dann würde ich lügen und zwar, weil mir das gegen meine natürlichen Instinkte geht. Auf der anderen Seite würde ich mich jederzeit tatkräftig vor Homosexuelle stellen, wenn sie angegriffen werden.

  33. Die Schwulen haben seltsamerweise immer den Drang, auf sich aufmerksam zu machen. Sei es auch mit einer Flagge an einem öffentlichen Gebäude. Dass sich der Polizeidirektor für so etwas hergibt, sollte ihm ein Disziplinarverfahren einbringen. Aber in Berlin haben die Schwulen eh‘ Narrenfreiheit.

  34. 37 noratlas
    Dein Beitrag ist ja wohl Lächerlich.
    Eine Deutschlandfahne und die jeweilige Landesfahne (also NRW,Hessen,Bremen usw.)
    gehören allerhöchstens an ein Polizeiauto, ab und an auch mal ein Trauerflor, je nach dem wer Verstorben ist, das wars. Jegliche andere Fahne hat da nix zu suchen. Nur weil man das so sieht einem einen Schwulenhaß anzudichten zeugt doch mehr von Minderwertigkeits Komplexen als von Inteligenz.

  35. @ verschiedene

    Eine FAHNE ist das Symbol einer Vereinigung, eines Vereins, auch einer Partei

    Eine FLAGGE ist das Symbol eines Staates. Alles klar?

  36. Äpfel und Birnen, liebe Leute!
    Im einen Fall geht es um Fanbeflaggung an Streifenwagen, im anderen um die Flaggenmasten vor dem Polizeipräsidium, wo übrigens auch die deutsche Fahne hängt.

  37. Ich bin selber bin öffentlichen Dienst und habe einen Eid auf die Verfassung geschworen und dafür steht schwarz rot gold. Uns ist es jedoch strikt untersagt ( u.a. vom Inneminister NRW ) die Dienstfahrzeuge mit einer Fahne zu bekleben oder eine anzubringen. Absolut lächerlich. In den USA ist das Alltag.

  38. @41 …aber diese menschlichen S*****haufen
    sitzt tagtäglich an den Hebeln der Macht!
    und wir bekommen ja doch nur die oberste Spitze
    des Eisberges mit.

  39. Offtopic
    zu den Begriff

    „piccler“ von einigen kriminellen Türken im Internet:

    das leitet sich höchstwahrscheinlich ab von pkklern (PKK-lern, Kurdische Arbeiter-Partei),
    und hat sich wohl als Schimpfwort verfremdet und verselbstständigt.

  40. Wenn die Staatsdiener gegen die Staatsflagge sind, stimmts hinten und vorne nimmer, wie gesagt:
    Die Narren führen das Zepter.

  41. Was für ein Land, in dem die „Schwulenfahne“ vor den Rathäusern weht, die Nationalfarben an Polizeifahrzeugen aber verboten werden. Sprachlos!

  42. Streifenwagen sollten immer mit Deutschlandflaggen beflaggt sein – vor allem an Orten wie Neukölln aber auch überall sonst.
    Zu bestimmten Anlässen wie CSD oder Israeltag sollte man die Beflaggung dann um die entsprechenden Solidaritätskundgebungen erweitern und Extra-Patrouillen fahren…
    Und in den Wagen drinnen wünsche ich mir stolze und wehrhafte Polizisten.
    Zeichen setzen!

  43. Kein Wunder dass die deutsche Polizei von unseren muslimischen Freuden nicht für voll genommen wird!

    wie schon erwähnt gehört die Deutsche Flagge auf jede Deutsche Uniform!!!

  44. „Wer den Staat repräsentiert und von seinem Dienst an ihm lebt, sollte sich auch zum Staat und seinen Symbolen bekennen.“ – Bundespräsident Horst Köhler

    Wenn Polzeidirektor Dieter Glietsch damit ein Problem hat, sollte er wohl besser zurücktreten (ohne Bezüge, versteht sich).

  45. oft kommt mir das alles hier wie eine riesen-satire vor. häng noch immer an dem vorschlag guatanamo-häftlingen asyl zu geben.

  46. Unsere gesamte politische Mannschaft ist ein Sicherheitsrisiko fuer die Besitzer der Nationen – also die Buerger., auch die wenigen Guten, denn sie unterlassen Veraenderungen.
    Wie sollen wir unseren sogenannten Volksvertretern noch vertrauen, wenn zum Beispiel seit Jahren Milliardenkosten unnoetig in der EU verursacht werden, weil die Idioten einmal im Monat mit Mann und Maus – fast 4000 Menschen – von Bruessel nach Strassburg und zurueck umziehen.
    http://www.zoomer.de/news/topthema/eu-wanderzirkus/eu-parlament/artikel/gruene-und-fdp-reise-zirkus-stoppen
    Mehrere 100 Millionen einfach verplempertes Geld pro Jahr – aber verfallene Schulen, Kinder und Rentner in Armut, zu wenig Geld fuer die Polizei usw. – wir werden verarscht – verpruegeln sollte man die, einmal pro Woche, bis sie merken, wer der Arbeitgeber ist, wessen Geld sie fressen, wen sie betruegen und beluegen.
    Genau dise Menschen jagen Steuerhinterzieher, erlassen hohe Strafgelder Unternehmen, die gegen irgende welche Auflagen verstossen haben – und sie verbrennen UNSER GELD – JA, UNSER GELD.
    http://www.swg-hamburg.de/Politik/Korrupter_als_Italien.pdf
    Und die Gier ist unendlich – siehe den Bericht hier bei PI ueber die erschwindelten Anwesenheitspraemien,
    http://www.pi-news.net/2008/06/stress-in-strasbourg/
    wer nur einmal dieses Geld unberechtigt nimmt, ist politisch untragbar, ein vorsaetzlicher Betrueger – raus, Harz4, aber ALLE !!
    Was passiert denn, wenn ein Angestellter in die Firmenkasse greift , er wird angezeigt und entlassen.
    Unsere Kasse wird diese Experimente nicht mehr lange zulassen, noch geht es der schweigenden Masse nicht an das taegliche Brot, aber die Weltwirtschaftslage wird dem Treiben ein Ende bereiten, die Spekulanten spielen ihre eigenen Spiele, die explodierenden Energiekosten und Lebensmittelpreise werden das Volk endlich mobilisieren – nix Solarzellen und Co2-Sparemassnahmen, das Fressen wird knapp – und dann wird selbst ein Deutscher unruhig.
    Die Leistungstraeger verlassen das Land, die Politiker holen Leistungsfresser herein, das kann selbst ein Ruetlischueler ausrechen, wann das System am Ende ist – sehr bald !!!
    Da helfen weder schwarz-rot-goldene oder Homo-Flaggen – in der Politik ist eine ansteckende Krankheit unterwges, Hirnfrass – Geld- und Machtgier – das sollte uns mehr bewgen als diese Ablenkungsmanoever.

  47. Die Dialektik der „Heterophobiker“ hier ist wirklich zuckersüß.
    Wer möchte sich denn hier als Homophobiker oder Islamophobiker oder sonst was für ein Neusprech Phobiker outen ?

    Die Polizei hat für Ordnungsaufgaben für alle Bürger zu sorgen. Ob ein Bürger dabei im Privatleben zur „Hinterladerfraktion“, „Handjobber“ oder Hetero ist dabei so stark von Relevanz wie die Menge des täglich konsumierten Brotes. In diesem Zusammenhang stellt das Hissen der „““Regenbogenflagge“““ einen Vorgang dar, der mir identisch mit der unsäglichen „Kampf gegen Rechts Nötigungswelle“ die zur Zeit die Republik durchläft erscheint…. Frei nach dem Motto, wie Du willst Dich nicht beteiligen ?… unterstützt Du die Nazis ?.

    Eventuell merken es einige Politschranzen und deren Zuträger nicht, aber mit dieser Zwangsweise verordneten Hypernormalisierung tritt langsam aber sicher das Gegenteil von dem Ein was forciert werden soll.
    Funktionäre aus der Schwulenfraktion scheinen nach dem Prinzip „EU“ vorgehen zu können… „Ein Step vor und abwarten, if no one realize it then go ahead and repeat“.
    Bringt das Schwulsein einen Verlust konservativen Denkens mit sich oder wesshalb meldet sich medial keiner zum Thema ?

    Die „Hinterladerflagge“ hat vor einer Polizeiwache nichts verloren weil es Hoheitszeichen sind die da hochgezogen werden . (Und nein, diverse Berufsschwulenempörtheitsbeauftragte sind keine Hoheitszeichen)

  48. „Der Parlamentarische Rat, der 1948/1949 das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beriet, schlug in bewusster Anknüpfung an die Tradition der Weimarer Republik und der Paulskirche Schwarz-Rot-Gold als Bundesfarben vor. Zur Bedeutung dieser Farben hatten die Sozialdemokraten im Grundsatzausschuss ausgeführt: „Die Tradition von Schwarz-Rot-Gold ist Einheit und Freiheit oder … besser: Einheit in der Freiheit. Die Flagge soll uns als Symbol dafür gelten, daß die Freiheitsidee der persönlichen Freiheit eine der Grundlagen unseres zukünftigen Staates sein soll“. Mit der Verkündung des Grundgesetzes am 23. Mai 1949 wurde Schwarz-Rot-Gold zur Nationalflagge der Bundesrepublik Deutschland bestimmt.“

  49. Hätten wir alle im Pass unter Nationalität „schwul“ stehen, gäbe es keine Kriege mehr. Töff, töff…

  50. Eilmeldung
    Anordnung des Berliner Polizeidirektors Dieter Glietsch:
    Am Wochenende hat an den Antennen der Berliner Polizeifahrzeuge jeweils eine Nachbildung von Wowereits neckischem Tigerstringtanga zu flattern.
    😀

  51. Vielleicht gibt es in Berlin ja bald rosafarbene Uniformen?
    Statt einer Pistole im Halfter tut es ja auch ein Dildo!
    Dann könnte man ja die Berliner Polizei auch umtaufen.
    Vielleicht ²Luststandarte Wowereit“!

  52. #63 Azazilius

    Sehr schön: „Ob ein Bürger dabei im Privatleben zur “Hinterladerfraktion”, “Handjobber” oder Hetero ist dabei so stark von Relevanz wie die Menge des täglich konsumierten Brotes.“

    Zwei menschliche Grundbedürfniss: Sex und Ernährung.
    Nur dass ersteres zu einem Konstrukt erhoben wurde, welches uns als Menschen primär definieren soll. An diesem Missstand hat die Religion mit ihrer „Moral“ ganz gewaltig mitgebastelt.
    Wen interessierts was einer im Bett treibt, dass ist mehr als uninteressant und sagt nichts über seine charakterlichen Stärken oder Schwächen aus.

  53. #49 Bad Religion (27. Jun 2008 12:41)
    Eine Deutschlandfahne und die jeweilige Landesfahne (also NRW,Hessen,Bremen usw.)
    gehören allerhöchstens an ein Polizeiauto, ab und an auch mal ein Trauerflor, je nach dem wer Verstorben ist, das wars. Jegliche andere Fahne hat da nix zu suchen. Nur weil man das so sieht einem einen Schwulenhaß anzudichten zeugt doch mehr von Minderwertigkeits Komplexen als von Inteligenz.

    Nichts gegen Homosexuelle. Einige meiner Bekannten sind es und man kann sich gut mit ihnen verstehen. Was allerdings stört, ist die öffentliche Aufdringlichkeit mancher homosexuellen Menschen. Ich hisse ja auch keine Hetero-Fahne (gibt es glaube ich noch nicht einmal). Eine Homosexuellen-Fahne hat an einem öffentlichen Gebäude nichts zu suchen. Entweder schwarz-rot-gold oder die des Bundeslandes oder der Stadt.

  54. #52 Schutzbeauftragter der Intelligenz (27. Jun 2008 12:50) Äpfel und Birnen, liebe Leute!
    Im einen Fall geht es um Fanbeflaggung an Streifenwagen, im anderen um die Flaggenmasten vor dem Polizeipräsidium, wo übrigens auch die deutsche Fahne hängt.

    —–

    Wieso Äpfel und Birnen? Auch bei der Fan-Beflaggung handelt es sich um die deutsche Flagge ohne jeden „schmückenden“ Zusatz.

    Um die Bitburger-Flagge wird es kaum gehen.

    Und so wie das Polizeipräsidium ein öffentliches Gebäude ist, ist ein Polizeifahrzeug auch ein Dienstfahrzeug.

  55. #42 huxley (27. Jun 2008 12:32) #38medusa-undici

    Deine Antwort auf die Frage #33 wirkt wie ein billiges Ablenkungsmanöver.

    ——

    Nein, das ist die ganze Thematik in einem Satz und kein billiges Ablenkungsmanöver.

    Was mich persönlich betrifft, meinetwegen kann die Regenbogenflagge im Meterabstand in ganz Berlin hängen oder sogar in ganz Deutschland, aber nicht an öffentlichen Gebäuden.

    Da gehört sie definitiv nicht hin.

  56. #68 cives (27. Jun 2008 13:39)

    Hätten wir alle im Pass unter Nationalität “schwul” stehen, gäbe es keine Kriege mehr. Töff, töff…

    Dann kann sich jeder an einem Finger abzählen, nach wievielen Generationen die Menschheit ausgestorben wäre.

    Zynic Ende

  57. Wie einige Kommentatoren hierdenkendas dieser Artikel Schwulenfeindlich sein soll ist mir unklar. Es geht darum das die Regenbogenfahne, Symbol der Linksgrünen Multi-Kulti-Homos, Offensichtlich höhere Priorität hat als das Hoheitszeichen des Deutschen Staates. Warum muss da die Schwulenfahne von Klaus Po Bereit und Volkan Beck sein und nicht zum Beipiel die Berliner oder Eu Flagge? Ich auch für Toleranz und so, aber es kann doch nicht sein das die Schwulen heutzutage mehr Rechte haben als die Normalen Menschen.

  58. Wieder mal eine Aktion der Gutmenschen, in der die Schwulen instrumentalisiert werden und der Nutzen für die schwule Minderheit ins Gegenteil verkehrt wird.

    Die Schwulen waren in jedem politischen System der Sündenbock; während sie im Kaiserreich als dekadent und schlechtes Vorbild galten, waren sie unter den Nazis eine Gefahr für die „deutsche
    Rasse“, da sie keine Kinder gebähren.
    Im Adenauer-Deutschland galten die Nazigesetze bis 1969 weiterhin, es wurden bis dahin sogar „Rosa Listen“ geführt.

    Heute sind sie die Lieblinge der Links-Grünen-Gesinnungselite, die sich auf jede Minderheit eingeschworen hat. Ich als Schwuler hatte aber noch nie Lust dazu, mich von den Grünen und anderen Gutmenschen vor den Karren spannen zu lassen, während sie gleichzeitig eine stramme pro-Türken-/Islam-/Antideutschpolitik in Deutschland verfolgen.

    Denjenigen, die Vorurteile gegen Schwule pflegen und sie als Bedrohung für Deutschland betrachten, sei folgendes gesagt:
    In meinem Freundeskreis ist NIEMAND, der Grün oder Links wählt. Es gibt zukünftige Pro-Wähler, CDU- und FDP-Wähler. Also hören Sie auf, wenn es um Schwulenthemen geht, Schwule immer gleich mit Beck und Roth in einen Pott zu werfen.
    Wir bedrohen keine Omis und Opis, lassen Kinder in Ruhe (oder mögen sie schlicht einfach nicht, im Gegensatz zu heterosexuellen Pädos!), schmeißen keine Leute vor U-Bahnen, fahren keine Rentner platt, rauben keinen aus, laufen auch nicht mit Messern in Tasche und spielen damit vor anderleuts Augen rum…
    Außerdem kurbeln wir durch unsere Konsumfreudigkeit die Binnenwirtschaft an und zahlen mitunter die meisten Steuern, von den z.B. Kindergeld, Erziehungsgeld etc. anm Familien gezahlt wird. Das finde ich auch völlig in Ordnung, denn schließlich wird der Homo-Nachwuchs von Heterosexuellen gezeugt.

    Außerdem fiebern wir (unser Freundeskreis) am Sonntag für einen Sieg der deutschen Elf gegen Spanien mit und bekennen uns selbstverständlich zu unserem Land!

    Der Menschheit tun die Schwulen auch keinen Abbruch, denn die Erde wird zur Zeit von etwa sechs Milliarden Menschen bevölkert, Tendenz steigend.

    Ich lese schon lange Zeit hier mit und kann das, was die meisten Patrioten hier zum Thema Islam und Gutmenschen zu sagen haben, nur zustimmen. Erschrecken aber tut’s mich jedenmal, wenn ich hier die antischwulen Kommentare lesen muß, wenn es um schwule Belange geht. Wir sind auch ein Teil der deutschen Gesellschaft!!

  59. Warum ausgerechnet diese Fahne? Die Europafahne wäre doch viel besser! Denn, wir sind ja alle Europäer! Ein Reich in dem die Sonne nie untergeht. Aber gehörte das osmanische Rech auch zu Karl V. Besitz? 😉

  60. #51 baden44 (27. Jun 2008 12:47)
    @ verschiedene

    Eine FAHNE ist das Symbol einer Vereinigung, eines Vereins, auch einer Partei

    Eine FLAGGE ist das Symbol eines Staates. Alles klar?

    ——————-

    Nööö, alles unklar! 😀

    Wikipedia:
    Eine Flagge ist eine abstrakte zweidimensionale Anordnung von Farben, Flächen und Zeichen in meist rechteckiger Form. Sie dient in immaterieller oder materieller Form (meist als Tuch) zur Markierung der Zugehörigkeit bzw. der Vertretung von Gemeinschaften und Körperschaften.

    Eine Fahne ist ein ein- oder mehrfarbiges, leeres oder mit Bildern oder Symbolen versehenes, meist rechteckiges Stück Tuch,………………….. blablabla .

    Im weiteren Sinn wird das Wort Fahne auch für Flaggen verwendet.

  61. Es ist schlichtweg absurd, daß seit einiger Zeit an Behördengebäuden in Berlin regelmäßig diese Regenbogenfahne hochgezogen wird. Symbole, die mit Sexualität und sexuellen Praktiken zu tun haben, haben an staatlichen Gebäuden nichts, aber auch gar nichts zu suchen.
    Und zur Homosexualität meine ich Folgendes: Wenn jemand dieses in seinem Schlafzimmer praktizieren will: Bitte schön. Es war falsch, daß man Homosexuelle früher deshalb strafrechtlich verfolgt hat. Aber heute ist es umgekehrt so, daß Homosexuelle sehr aggressiv reagieren, wenn jemand ihren Thesen und ihrer Darstellung widerspricht. Sie sind es, die es heute niemandem zugestehen wollen, eine andere Meinungb dazu zu haben.
    Ich sage dennoch meine Meinung dazu:
    Bisher hat noch niemand den Beweis dafür erbringen können, daß dieses genetisch bedingt ist. Man kann also durchaus davon ausgehen, daß dieses nicht angeboren ist.
    Dafür hat die Tiefenpsychologie bisher sehr ausführlich und plausibel dargelegt, daß es sich dabei um eine Fehlentwicklung handelt, die im Laufe der Persönlichkeitsentwicklung zustandekommt. Wer das nicht glaubt, der sollte sich mal mit Sigmund Freud, Alfred Adler und Carl Gustav Jung auseinandersetzen.
    Ich wünsche mir von den Homosexuellen einfach mehr Ehrlichkeit.

  62. Da es hier ja u.a. auch um Berlin geht, noch zwei Meldungen:

    SPD-Fraktion lädt Neuköllner Bürgermeister aus

    Neuköllns Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) hat zuletzt mit der Forderung provoziert, wer Müll auf die Straße werfe, solle weniger Sozialhilfe bekommen. Genaueres dazu hatte er eigentlich der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus berichten sollen. Doch nun ist sein persönliches Erscheinen dort doch nicht gewollt.

    http://www.morgenpost.de/berlin/article626311/SPD_Fraktion_laedt_Neukoellner_Buergermeister_aus.html

    Und Wowereit ist nominiert zum „Sprachpanscher 2008“ mit seiner unrühmlichen Kampagne be.berlin

    http://www.morgenpost.de/berlin/article626160/Wowereit_ist_als_Sprachpanscher_2008_nominiert.html

  63. # 59 Stratobomber
    „Was für ein Land…“.

    Ich habe inzwischen herausgefunden, um was für ein Land es sich handelt:
    Dieses Land war früher mal Deutschland, heute ist es Absurdistan.

  64. Obwohl selber homolebend schäme ich mich schon seit langem für die Verwendung der Regenbogenfahnen. Die Regenbogenfahne kotzt mich an, denn diejenigen, die sie verwenden sind links, sehr links, und/oder kreuzdumm und haben u.a. nicht die geringsten Kenntnisse über unser Bereicherer und deren Aggressionen gegenüber Homos. Es geht den Linken sowieso nur um die Stimmen bei der nächsten Wahl. Wie immer, nichts neues. Ich höre jetzt hier auf, sonst wirds gelöscht.

  65. Lautet das Motto jetzt „Schwulsein ist in“.

    Gehöre ich zu einer Minderheit, muss ich jetzt schweigen weil ich nicht schwul bin?
    Ich habe ja wirklich Verständnis für die Homosexuellen, aber so wie diese Gruppe sich in den Vordergrund drängt und sich zum alles beherrschenden Thema machen will, verspielt sie sich allmählich die Sympathie, die man bereit ist ihnen entgegenzubringen.

    Die Regenbogenfahne hat an Amtsgebäuden nichts verloren.

  66. #81 ruebezahl (27. Jun 2008 14:26) Mensch Ruebezahl, ich bin jetzt sowas von aggressiv, ich mach Dir Messer ! Wo Du Haus ? Du deutsch ?! Herrje, auch Du wirfst – mediengerecht – sämtliche Homos in einen Topf. Es ist schon bemerkenswert, dass in der heutigen Zeit immer noch geistig verkrüppelte Ansichten und vor allem Therorien – wie die Deinigen – vorherrschen, die mir oder anderen sagen müssten, Homosexualität ents(t)ünde aus einer fehlerhaften Entwicklung. ich bin in besten Verhältnissen aufgewachsen und fühle mich auch nicht fehlentwickelt. Im übrigen findet meine fehlgesteuerte Sexualität nicht in der Öffentlichkeit statt, so dass ich Dir danke, dasss Du mir erlaubst, meine S. privat zu vollziehen. Du solltest mehr lesen !

  67. #88 Laurel (27. Jun 2008 15:12) ganz genau Sexualität ist etwas privates und gehört nicht dermassen in die Öffentlichkeit gezehrt. Die Gay-Community sendet auch falsche Signale aus hinsichtlich der Achtung von Familie und Kind. Die ursprünglichste Form der Familie ist heterosexuell und muss immer an erster Stelle stehen.

  68. Oder geht es PI etwas gar nicht um Homorechte?

    Homos haben nicht mehr Rechte als jeder andere auch, und deshalb sollte jeder Bevorzugung entgegengewirkt werden.

  69. @ #80 medusa-undici @ #51 baden44

    Im weiteren Sinn wird das Wort Fahne auch für Flaggen verwendet.

    Nein, nicht bei Badnern!

    Gruß Fensterzu, Schwabe – Oberschwabe!

  70. Was für ein links-rot-grüner Wahnsinn!!! Diese Primitiv-Kreaturen von rot-dukelrot-grün wollen Deutschland zum Irrenhaus machen. Unsere Staatsflagge ist wegen „Neutralitätsgebot“ an deutschen Polizeifahrzeugen nicht erwünscht. Da kann man nur noch Kotzen!

    Und die desolate Schwulenfahne verletzt die Neutralität nicht???

    Da irren sich die Arschfi**er aber. Ich bin nicht schwul und erwarte, dass für mich eine NICHTSCHWULENFAHNE gleichfalls aufgehängt wird.

    Da sind man mal, welche wichtigen Interessen der perverse Pobereit wirklich hat.

  71. Warum nehmen die eigentlich keine rosa-braun-rosa Flagge? Regenbogenfarben erinnern mehr an Pädophile.

  72. Was soll denn diese irre Handlung vom Polizeipräsidenten Glietsch???

    Bracuht der etwa dringend ….. enien Mann???
    Anders kann ich mir das nicht erklären.
    Deswegen haben die auch aus bestimmten südöstlichen Ländern ja auch en masse Leute geholt, welche fleißig auf den Schwulen-Strich gehen.

  73. Berlin, paßt doch – da wo der Landesvater stolz darauf ist, schwul zu sein und das jedem erzählt, der es nicht wissen will, müssens auch die Bediensteten toll finden.
    Und das in der Hauptstadt Deutschlands … Bismarck würde im Grab rotieren, wenn er das wüsste.

  74. Kurze Nachfrage : Befinde ich mich auf deutschen oder neutralen Boden ? Dann können wir ja auch gleich die weisse Fahne hiessen uns ergeben und die Hosen runter lassen. Viel Spass beim bücken !

  75. Dieser Mann ist eine Schande für die gesamte deutsche Polizei, sogar für die gesamte Bevölkerung.
    Ich hoffe er gerät selbst einmal in Not udn die Beamten lassen ihn dann schön „links“ liegen.

  76. In Bezug auf die warmen Brüder (und Schwestern) vertrete ich das gesunde Volksempfinden der osteuropäischen Völker und – ja doch – vieler Musels!
    Die alljährlichen Bilder zum sog. „CSD“ aus Moskau oder Warschau lösen bei mir jedenfalls das aus, was der linksextreme Autonome wohl beim Anblick brennender Kapitalistenautos empfindet: klammheimliche Freude und die Hoffnung, daß es vielleicht auch zufällig V. Beck „trifft“!!
    Homosexualität ist n i c h t normal, basta!!!

  77. Jeder schwule sollte sich fragen, ob er auf dieser Seite noch richtig aufgehoben ist, besonders wenn man die asozialen Kommentare liest.
    Der Kampf geht daher nicht nur gegen die Islamisierung, sondern auch gegen rechtskonservative und rechtsradikale und christliche Fundamentalisten die genauso menschenverachtend sind und nur die andere Seite der Medallie ist.
    Denn wenn ich mir die Kommentare durchlese, geht es vielen gar nicht um Schwulenrechte,Frauenrechte oder gegen Antisemitismus anzukämpfen, er dienst nur als Vorwand.
    Ich bezog mich jetzt auf die Kommentare und nicht auf das PI Team.
    Schemißt endlich die braune Mischpoke hier raus.

  78. #78 Nudelsalat (27. Jun 2008 14:16)

    Wieder mal eine Aktion der Gutmenschen, in der die Schwulen instrumentalisiert werden und der Nutzen für die schwule Minderheit ins Gegenteil verkehrt wird….““ Thema Schwule.

    Es nervt einfach, dass man ewig mit privaten Angelegenheiten fremder Menschen belästigt wird, es ist einfach egal, wer wen oder was bumst, aber lasst es endlich in der Privatsphäre.
    Alles, was nicht gegen Gesetze verstösst, ist ok, aber, man kann es nicht mehr hören.

    Es sind ja die Schwulen und Lesben, die unbedingt Öffentlichkeit suchen und Paraden veranstalten müssen – warum?? Wenn ich eine etwas unnatürliche Veranlagung habe, muss ich doch nicht die ganze Welt auf mich aufmerksam machen. Da liegt das Problem, lasst uns in Ruhe, wir lassen euch doch auch in Ruhe, ich muss meine Veranlagung auch nicht durch Flaggen und Paraden darstellen – die ganze Menschheit hat einfach eine Macke – da liegt das Problem.
    Wir haben wirklich wichtigere Aufgaben zu lösen – gerade auch im Interesse der S+L-Szene, denn- wenn die Musels ihr Ziel erreichen, das der Islam hier die Oberhand bekommt, na, dann gute nacht allen Schwulen,

  79. Sorry,aber denk ich an Homos, muss ich kotzen!
    Wo bleibt der evolutionäre Sinn dieses m. E. fehlgeleiteten Verhaltens?

  80. @Eigenkraft: Mittlerweile wird ja versucht, es als einen evolutionären Vorteil für eine Gemeinschaft/Sippe zu postulieren, der durch die die größere Pflegequalität von Nachwuchs durch Homosexuelle entstehen soll.
    Das ist aber auch nur eine von mehreren Theorien.

  81. #100 Antifaschist70 (27. Jun 2008 20:21)

    Jeder schwule sollte sich fragen, ob er auf dieser Seite noch richtig aufgehoben ist, besonders wenn man die asozialen Kommentare liest…schmeisst endlich die braune Muschpoke raus ???????????

    Wer ist das denn hier – da erübrigt sich wohl jeder Kommentar – wenn schon – dann sage bitte NAZIDRECK, das ist jetzt der formale Umgangston.

  82. An Viele, ich wiederhole mich:

    Eine FAHNE ist das Symbol einer privaten Vereinigung, wie etwa ein Gesang- oder Sportverein.

    Eine FLAGGE Ist das Hohheitssymbol eines Nationalstaates.

    Begriffen?

  83. # 101

    Sie haben mich nicht verstanden.
    Eben weil man diese Regenbogendingsbums(Fahne?)gehisst hat, hat man offenbare Schwulenhasser wie Sie z.B. auf den Plan gebracht, weil man vorher auch noch die deutsche Flagge an Polizeiautos verboten hat.
    Daß das Eine mit dem Anderen aber nichts zu tunhat, geht leider bei der Debatte unter.

    Ich glaube auch nicht, daß am Vortag hunderte von S und L für das Hissen der Regenbogenf. demonstriert haben. Das kommt von anderer Stelle, vielleicht vom Wowereit, dem ich übrigens eine multikulturelle Bereicherung vom Feinsten wünsche.

    Und was meinen Sie mit „…privaten Angelegenheiten fremder Menschen belästigt wird…“
    Ich darf mich dann also genauso belästigt fühlen, wenn vor mir in der Straßenbahn ein Heteropärchen rumknutscht oder man Hand in Hand über die Straße läuft? Oder ist das etwas anderes?

    Und zum CSD: Dies ist ein Gedenktag zum Aufstand Schwuler, die in der New Yorker Christopher Street von den ständigen und willkürlichen Kontrollen und Repressionen der Polizei die Schnauze voll hatten und sich einfach der Polizei gegenüber mit allen Mitteln wirkungsvoll zur Wehr gesetzt haben.
    Ist das nichts als rechtens zu werten? Sollten wir nicht alle aufstehen gegen die Dinge, die seit einigen Jahren in unsererm Lande schief laufen?

    Und glauben Sie mir: Die Natur hat die Homosexualität schon eingerichtet. Kein Mensch sucht es sich freiwilig aus, sich sein Leben lang bei der Allgemeinheit für sein schwules Dasein rechtfertigen zu müssen, sich den Repressionen der Gesellschaft beugen zu müssen und ständig mit immer den gleichen Vorurteilen belästigt zu werden, warum man schwul ist und weshalb und was weiß ich, nur damit man einen Schwa… im … oder sonst wo stecken hat.

    Wieviele Ehefrauen tun mir leid, die mit eigentlich schwulen Männern (Klemmschwestern)verheiratet sind, die wegen Individuen wie Ihnen z.B. der Umwelt ein Heteroleben vorspielen und sich dann abends den Stricher am Bahnhof suchen. Ist das in Ordnung?

    Und nochmal: Bei weitem nicht alle Schwule sind Grüne oder Linke, das sind nur die Traumtänzer, die glauben, alle Menschen hätten die Schwulen nun akzeptiert. Das sind wohl auch diejenigen, von denen Sie sich in der Öffentlichkeit „belästigt“ fühlen…
    Die multikulturelle Bereicherung hat auch in der Schwulengemeinde zum Umdenken geführt; ich persönlich fühlte mich immer schon dem konservativen Lager zugehörig und für mich ist „Rot“ ein politisches Tabu.

    Und es ist leider nötig, daß die Schwulen auf die Straße gehen, um Leuten wie Ihnen und den meisten anderen hier zu zeigen, daß wir völlig gleichberechtigte Menschen sind, außer daß man eben im Bett etwas anderes macht als Heteros. Aber das ist, wie Sie schon sagen, Privatsache.

    P.S. Das mit dem „Nazidreck“ stammt übrigens von SPD-Jochen Ott, bekennender Heterosexueller im Kölner Rat in Bezug auf die geplante Anti-Islamisierungs-Demo auf dem Roncalliplatz, bei der ich übrigens zugegen sein werde.

  84. Wir leben definitiv in einem Irrenhaus.
    Gott stehe mir bei. Deutschland: Tu buße.

    Man, man, man.
    Gibt es eigentlich noch ein „normales“ Land auf diesem Planeten? Ich will nicht mehr.

  85. Also-es ist sehr spät Mr. Schwul- ich bin kein Schwulenhasser, aber auch keine braune Sosse.
    Das Thema ist einfach ausgereitzt-überflüssig, wir haben tatsächlich andere Probleme, und , das normal veranlagte Pärchen knutschen ist schon etwas anderes – wenn ich in ein gepflegtes Speiselokal gehe, möcht ich am Nachbartisch niemaden haben, der lebende Maden frisst, nur weil er dazu veranlagt ist – es ist ekelig – und niemand, der gerne Esel oder Pferde begattet, hat automatisch das Recht, es vor jederman zu tun – also- ich werde dieses Thema jetzt und hier abschliessen – es geht hier um die Verteidigung unser aller Grundrechte und die Demokratie – hier ist kein Schwulen, Lesben, Emanzentreff – das meinte ich!

    Gute Nacht.

  86. #105 baden44 (27. Jun 2008 21:45) An Viele, ich wiederhole mich:

    Eine FAHNE ist das Symbol einer privaten Vereinigung, wie etwa ein Gesang- oder Sportverein.

    Eine FLAGGE Ist das Hohheitssymbol eines Nationalstaates.

    Begriffen?

    ——

    Nööö, isset nid!

    Aber ich werde gleich mal rausgehen und mit der Deutschlandfahne flaggen. 😛

    Übrigens, Flagge heisst in Englisch flag und Fahne Banner.

    Die national flag heisst Star-Spangled Banner, und am flag-day wird das banner gehisst.

    In der Schifffahrt gibt es wiederum die Handelsflagge, die Reedereiflagge, die Zollflagge, die Postflagge, Signalflagen, alles keine Hoheitsflaggen eines Staates.

    Und Horst Köhler sagt neulich im Interview, er fände es gut, dass er nicht mehr der einzige wäre mit einer Deutschlandfahne am Auto.
    Der müsste es doch eigentlich wissen, auch wenn er kein Badener ist. 😀

  87. #101 sniper

    Sehr gut geschrieben – genauso ist es.

    Auf dem „CSD“ genannten Tuntenumzug gehts doch vor allem darum, die bürgerliche Gesellschaft (die immer noch diesen Staat trägt, beiläufig erwähnt) möglichst krass zu provozieren – man sehe sich die meisten dieser absichtlich krass kostümierten Witzfiguren an, die sich gegenseitig an Lächerlichkeit überbieten. Und genau deswegen lehne ich diese Tuntenparty ab.
    Keiner kann was dafür, wenn er schwul ist, ok. Aber hier kommts noch so weit, dass man sich rechtfertigen muß, wenn man hetero ist – allmählich langts!
    Legale Sexualität, egal welche, gehört ins Schlafzimmer und nicht auf die Straße!

  88. Mir sind Schwule eigentlich egal, da ich nicht schwul bin.

    Was ich aber nicht verstehe, das ist, dass es verpönt ist, einen gewissen Patriotismus zu haben.

    Herr Ströbele wird wahrscheinlich schlaflose Nächte haben, ob dieser drei Farben.

    Irgendwie bin ich nur noch irritiert, aufgrund des Verhaltens der Politiker, sowohl seitens der BRD als auch der EU.

    Leider scheint das Wahlvieh das als irgendwie normal anzusehen und wählt den Schlachter immer wieder.

  89. #108 sniper (27. Jun 2008 23:23) wo sich Schwule treffen, bestimmst auch Du defintiv nicht
    #102 Eigenkraft (27. Jun 2008 21:06)
    Anscheinend kannst auch Du an nichts anderes denken wie Schwule. Gehirnschwund nennt man soetwas oder ‚geistige Armut‘
    #99 anti-fatimaroth (27. Jun 2008 19:56) kaum zu topen. Mögen Dir für Deine Äusserungen zehn Moslembrüder Deinen Arsch aufreissen. Gewalt schürt Gewalt. Ansonsten bist auch Du bildungsfern…und und und…
    Menschen mit Niveau, Intelligenz und einem geordneten Leben kümmern sich nicht um die Sexualität anderer weil sie dazu schlichtweg keine Zeit haben. Was ich hier grösstenteils lese über Homosexualität , sowie mangelnde Kenntnisse der Innenpolitik (Fahne/Flagge,etc.), der Funktion/Ursprung des CSD, sowie der Gefahren des Islam ist haarsträubend, absolut nicht mehr vertretbar und schadet dem Image von PI. PI, schmeiss diese dummen Nazis raus oder lösche die Kommentare.

  90. @113 Mr Oberschlau !!

    Genau wegen dieses Verhaltens – der sogenannten blogwarte – habe ich diese Szene bislang gemieden – oben über dem blog steht ein vermeintlich interessantes Thema – man ist aufmerksam geworden und möchte sich mit dem Thema sachlich auseinander setzen, diskutieren, eine Meinung bilden, neue Erkenntnisse sammeln.
    Und dann steigt man ein findet sich in dem typisch deutschen Dackelzuchtverein wieder.
    Es wird nicht über Dackel – sondern über die Verhaltens- und Benimmregeln diskutiert – über die Vereinssatzungen, die Uniformen, die Fahnen und Flaggen, die Verwendung der eingesammeltem Beiträge – der Dackel gerät in Vergessenheit.
    Im blog Streiten sich Menschen nicht mehr über das Thema, sondern über Rechtschreibfehler, Intelligenzvorsprünge, vermeintliches Fehlverhalten Dritter – DAS IST TYPISCH DEUTSCH – und genau deshalb geht unsere Nation kaputt – weil sich jeder für den Oberschlaumeier hält – Du schreibst in einem Satz das Wort Intelligenz und Niveau – und dann wünscht Du jemandem, von dem DU NICHTS weisst, es mögen ihm Musels den ARSCH AUREISSEN. Dein Hirn besteht aus Vorurteilen !

    Du bist hier der Oberdulli – mach Deinen Blog mit Niveau – aber lass andere Menschen in Ruhe, kontrolliere die Mülltonnen Deiner Nachbarn, verteidige auf der Strasse alle Minderheiten der Welt, aber versuche nicht wieder, Menschen in einer noch vorhanden Demokratie die letzte Möglichkeit der freien Meinungsäusserung zu verwehren.
    Gehe zur TAZ – dort wartet man auf Moralapostel und Meinungsmacher – hier eben nicht.
    Wenn wir die grosse Masse der Menschen, die politisch wenig interessiert sind, denen es egal ist ob Flagge oder Fahne, ob schwul oder doof, wenn wir die nicht in die blogs bekommen, dann haben wir schon jetzt verloren.
    Wir müssen doch genau die aufklären, die durch ihr Wahlverhalten unsere Zukunft beeinflussen !!!!
    Die Massenmedien und Politgangster nutzen doch genau diese Schwäche der breiten Masse um ihre Ziele zu erreichen – mit brutalsten Wahlversprechen und Geschenken, sie lügen und betrügen seit Jahrzehnten, und wir, die Minderheit derjenigen, die glauben, das Spiel durchschaut zu haben, sind machtlos, weil wir nicht über deren Mittel verfügen.

    Wer mangelnde Kenntnisse über Innenpolitik ( ?warum nur das ? ) hat – der soll sich doch hier die Kenntnisse aneignen – warum pisse ich den an, der hierher kommt ?? damit er schnell wieder geht und wieder bei ARD u ZDF seine Infos holt ?!

    Es ist einzig und allein die Entscheidung der Verantwortlichen, hier also der Betreiber von PI – zu entscheiden, was veröffentlicht bleibt und was gelöscht wird !

    Gerade durch Provokation entsteht Interesse, Kreativität und Weiterentwicklung, darauf baut die gesamte Werbung auf, die gesamte Politik, wie will man denn einen „Ruf“ bekommen, ohne anzuecken, ohne Provokation – siehe Bohlen, Schmidt, Eva Herrmann – usw.
    Schau Dir die Kommentare bei welt-online an, das ist schon oft an der Grenze, aber, genau deshalb schaut man doch hin, die wissen genau, was sie dort veranstalten, es zählt nur eines – die Auflage – die müssen verkaufen, egal wie.

    Und wir müssen unsere Idee verkaufen – die verdammt ehrenwert ist, die Idee, den selbstsicheren Verrätern unserer Freiheit Einhalt zu gebieten, schau doch FITNA – 100te Schlaumeier haben kritisiert und geschrieben, dass hätten sie besser gekonnt-
    weil sie Idioten sind – es ging nicht um den Inhalt vordergründig, es ging um Aufmerksamkeit – ich bin mir jetzt nicht sicher, aber, ich denke es ist das erfolgreichste Marketingprojekt in dieser Form, seit es das internet gibt – mit
    Millionen Betrachtern innerhalb von wenigen Stunden, mit Servern, die zusammen gebrochen sind, – UND DAS OHNE WERBEMILLIONEN.

    Wenn wir aus PI einen eliteverein der Oberschlauen machen – dann ist das Thema PI erledigt – da gibt es 1000de blogs, die keine Sau kennt, weil sie einfach langweilig sind, ohne „spirit“ .

    So – das ist sehr lang geworden, aber lesen ist freiwillig – und man kann es auch löschen – es ist meine Meinung – mehr nicht.

  91. Ich könnte mich mal in einem linken Forum anmelden, zuerst etwas hirnentleertes linkes Gelabere ablassen und dann irgendwann eine öffentliche Verbrennung der Flagge Deutschlands fordern.

    Dann wird auf dem nächsten Kongress der Linkspartei erstmal die Fahnenverbrennung gestartet und wenn die dann auf die Fahne pinkeln, können die zur Not noch behaupten sie hätten die doch nur löschen wollen… XD

  92. #114 sniper (28. Jun 2008 09:07) danke für den mich sehr beleidigenden Mr.Oberschlau und Oberdulli, aber immerhin hast Du’s demokratisch probiert, ohne aber die rechtsbraunen Zitate hier zu bemerken. Dass hier einige über Schreibfehler schreiben, ärgert mich auch seit langem, zumal PI nicht nur von gebürtigen Deutschen gelesen wird.
    Wer sich an den massiven Gewalt-Zwischenfällen in demokratischen Ländern an friedlich demonstrierenden Menschen erfreut, sowie z.Bsp. #99 anti-fatimaroth (27. Jun 2008 19:56) hat wahrlich nichts anderes verdient, als selbst einmal die bereichernde Gewalt unserer Zuwanderer zu erleben. Menschen mit Niveau, Intelligenz und einem geordneten Leben kümmern sich nicht um die Sexualität anderer, weil sie dazu schlichtweg keine Zeit haben. PI ist definitv nicht der Ort, um sich über Minderheiten/, Homosexuelle abfällig zu äussern, ohne deren Ursprung, politische Richtung und Inhalte zu kennen.

  93. #99 anti-fatimaroth

    rFatima du bist auch nicht ganz „normal“ und erst recht nicht ganz frisch!
    Sexualtität ist jedem selbst überlassen und nur ein faschistischer Diktator kann, wie es die Muselsnazis auch machen, sich über die Freiheiten eines Individuums stellen und vorschreiben, wie jeder zu sein hat!!

    Dagegen wird im Blog angekämpft, das es genau solche mittelalterlichen Tendenzen nichts in einer freien Welt zu suchen haben! Schließlich geht es bei Pi um Menschenrechte und gegen die Islamisierung!

  94. #99Fatima noch was;
    stell dir vor, dass dir jemand vorschreibt, was du zu ficken hast, was du anzuziehen hast, ob du aufrecht gehen oder besser zu krabbeln hast, wie und was du zu leben hast….!

  95. @119

    So, bevor hier das Licht ausgeht –

    richtig, darum geht es, denn, das ist was uns blüht, wenn wir nicht ein gemeinsames Ziel finden und starten – das heisst, kämpfen mit allen nur denkbaren Mitteln, um unsere noch vorhanden Freiheit zu verteidigen und wieder weiter auszubauen .

    Deshalb sind die internen Sticheleien verschenkte Energie.

    Wir setzen uns nun alle auf das blaue Sofe und sprechen über Strategien . Punkt.

    Licht aus.

  96. #antifatima sollte vielleicht seine Wortwahl noch mal überdenken.
    Ich teile freilich weitgehend die Meinung von #sniper, daß hier einige Unmutsäußerungen aus der homosexuellen Szene ebenfalls weit über´s Ziel hinausschießen!
    Wenn selbst in diesem Blog von z.B #Antifaschist70 „Rechtskonservative“ (zu denen auch ich mich zähle) einmal mehr in einen Topf mit Nazis resp. „brauner Mischpoke“ geworfen werden, möchte ich ihm seine Frage, ob er „auf dieser Seite noch richtig aufgehoben ist“, gerne mit einem klaren „Nein“ beantworten!
    Und zwar nicht, weil er u.U. homosexuell ist (das interessiert mich nicht die Bohne), sondern weil Leute wie er – und andere hier auch – so etwas wie politische Korrektheit in die PI-News reinbringen, wenn es eben z.B. um unterschiedliche Auffassungen zur Homosexualität geht. Als nächstes „beschweren“ sich dann noch die Musels über „unsachliche, polemische“ Inhalte/Kommentare – und schon gewinnen auch hier die Gutmenschen die Oberhand.
    Man wehret den Anfängen…

  97. Ich bleib dabei: Homosexualität ist ein Irrweg und evolutionär völlig sinnlos! Außerdem gibt es unter den Homos überproportional viele Pädophile!

Comments are closed.