Jean Claude JunckerGlaubt Luxemburgs Premier im Ernst, dass er für seinen sozialistischen Superstaat EU eine Mehrheit findet? Gegenüber der BILD sagte er: „Ich bin durchaus offen für die Idee eines europaweiten Referendums. Gegenwärtig fehlen uns allerdings noch die vertraglichen Grundlagen. Aber für die Zukunft könnte das ein sinnvolles Instrument sein, auch für eine grundsätzliche Frage: Wollt ihr Mitglied in der Europäischen Union sein und dafür auf Zuständigkeiten und Ansprüche verzichten?“

(Spürnase: Michael L.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

26 KOMMENTARE

  1. „Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setzte mich doch dafür ein!“ – Erich Mielke

  2. “Ich bin durchaus offen für die Idee eines europaweiten Referendums. Gegenwärtig fehlen uns allerdings noch die vertraglichen (sic! L.B.) Grundlagen. Aber für die Zukunft könnte das ein sinnvolles Instrument sein, auch für eine grundsätzliche Frage: Wollt ihr Mitglied in der Europäischen Union sein und dafür auf Zuständigkeiten und Ansprüche verzichten?”

    Wenn man es aus „Politiker-Sprech“ oder „EU Neusprech“ übersetzt, dann heisst es:
    1. Erst Vertrag [von Lissabon, wir haben ja keinen anderen] – dann vielleicht Referendum.
    2. Jeder Referendum wird so gestaltet: entweder ja [für die nächste Verzicht auf die Zuständigkeiten und Ansprüche], oder raus aus der EU

  3. Wie wärs Herr Junker, wenn Sie sich in ihrem schönen Ländchen darum kümmern würden, daß der ganze Schwarzgeldsumpf bei Ihnen mal trocken gelegt wird. Da hätten Sie Gelegenheit, der EU zu zeigen, was solidarisches Verhalten ist. Eigene Extrawürste sorgfältig hüten und dann Luftblaseninterviews wie der sprechende Hosenanzug von uns zu geben ist entweder dumm oder arrogant. Lasst doch mal die EU-Bevölkerung über diese in der Zwischenzeit total pervertierte Union und ihren Bestand abstimmen. Sie und ihre Kollegen wären blitzartig in Pension.

  4. Und Referenden gelten natürlich nicht für Deutschland. Wo kämen wir denn da hin, wenn das deutsche Volk über seine Zukunft entscheiden könnte…

    Nachher wollen die raus aus der EU und wir können den Laden dicht machen…aus Geldmangel…

  5. Eine verlogene Drecksbande, dieses EU-Politikerpack. Die nächste (sozialistische) Weltdiktatur ist im Anmarsch und wir können uns nicht dagegen wehren. Pfui Teufel!

  6. #5 RoBoCop (22. Jun 2008 09:47)

    Die nächste (sozialistische) Weltdiktatur ist im Anmarsch und wir können uns nicht dagegen wehren.

    Wir könnten, das Problem ist: Wir tun es nicht…

  7. Gegenwärtig fehlen uns allerdings noch die vertraglichen Grundlagen.

    Das ist so nicht ganz richtig.

    Die EU-Politiker müssen den „EU-Reformvertrag“ nur als das bezeichnen, was er ist – nämlich eine EU-Verfassung. Und die deutschen Politiker sollten sich einmal Art. 146 GG etwas aufmerksamer durchlesen. Dann ist nämlich völlig klar, daß das Deutsche Volk abstimmen muß(!).

  8. #2 LeibaBronstein (22. Jun 2008 09:39)

    Das Ziel wurde doch für Irland von unserem (sic!) Außenminister Steinmeier direkt nach dem Referendum ausgegeben: Irland soll nochmal abstimmen, diesmal mit den Optionen:

    – „JA zu Vertrag“
    – „Austritt aus der EU“

    Das ist so ähnlich wie mit unserer „Lieblingsreligion“, da kann man ja auch wählen:

    – „Konvertiere“
    – „Kopf ab“

  9. Erinnert sich noch jemand an den Nazi-Schwelbrandanschlag von Ludwigshafen?

    Die Ermittlungen wurden inzwischen eingestellt.
    Es soll sich um eine »irgendwie geartete Form von Fahrlässigkeit« gehandelt haben.

    Auf gut Deutsch: Es wird sich um einen irgend wie gearteten Nazistromklau gehandelt haben.

    Kulturträger begehen doch keine „Fahrlässigkeiten“. Der Koran ist frei von Fahrlässigkeiten.

  10. Ich unterstütze Juncker. Auch ich bin für ein europaweites Referendum. So lange es bei einem einzigen Referendum bleibt, dessen Ergebnis anerkannt wird. Und nicht fünfzig Referenden hinterhergeschoben werden, bis die Menschen der Teilnahme müde sind und wegen mangelnder Wahlbeteiligung das gewünschte Ergebnis eintritt.

  11. #10 honigbaer

    Die Ermittlungen wurden inzwischen eingestellt.
    Es soll sich um eine »irgendwie geartete Form von Fahrlässigkeit« gehandelt haben.

    Das haben wir doch alle so erwartet. Die Wahrheit passt nun mal politisch einfach nicht ins Konzept der (Meinungs-) Deutungsterroristen. Also sitzt man sie aus (beliebte Taktik der Politiker seit Jahren), lässt es so „ins Leere auslaufen“ und erfindet dann noch so ein nichtssagendes „Tralala-Gesülze“.

  12. Who the f*** ist Juncker? Er ist Regierungschef eines 450k-Seelen-Ländchens, das durch die Wirren der Geschichte den Deutschen Bund verlassen hat und nun alle volkswirtschaftlichen Vorteile eines Kleinststaates ausschöpft. Im EU-Verbund führt das zu einem ungeheuren Schmarotzertum. Luxemburg beheimatet den Europäischen Gerichtshof, den Europäischen Rechnungshof, das Sekretariat des europäischen „Parlaments“ und die europäische Investitionsbank. Gemessen an der Bevölkerung ist Luxemburg im europäischen „Parlament“ 10 x stärker vertreten als Deutschland.
    Juncker fühlt sich berufen, uns quasi wöchentlich mit sonorer Stimme im Deutschlandfunk weise Ratschläge zu erteilen. Nie fragt auch nur ein Journalist kritisch nach.
    Wenn eines Tages die EUdSSR implodiert, werden sich nicht nur manche fragende Blicke nach Luxemburg richten.
    Juncker, Nürnberg II wartet auf Dich.

  13. Deutschland raus aus der EU und der Nato. Als neutrales Land wie die Schweiz oder Norwegen hätten wir in kürzester Zeit wieder Wohlstand fürs Volk.

  14. Mit dem Auflisten der Ansprüche Deutschlands an die EU wären wir ja sehr schnell fertig.

  15. “Ich bin durchaus offen für die Idee eines europaweiten Referendums. – in Zukunft“ – das sprach der Wolf, bevor er die Schafsherde vergewaltigte.

  16. #5 RoBoCop (22. Jun 2008 09:47) Eine verlogene Drecksbande, dieses EU-Politikerpack. Die nächste (sozialistische) Weltdiktatur ist im Anmarsch und wir können uns nicht dagegen wehren. Pfui Teufel!

    Was die Wut auf die politische Klasse betrifft: Da denke ich genauso.

    Aber: Daß wir uns nicht dagegen wehren können, das stimmt nicht ganz.

    Klar, die Mächtigen haben uns -das Volk- weitestgehend ausgeschlossen, wir sind in einer „Zuschauerdemokratie“, d.h. wir dürfen schimpfen, murren, protestieren – und dann: fertig?

    Nein, denn dann fängt der Spaß erst an!

    Leute, damit Ihr nicht vor Verzweiflung zugrunde geht: Schaut mal, was an (zugegeben, noch schwacher) Gegenwehr vorhanden ist und man selbst mitmachen kann:

    http://www.aktion-volksabstimmung.de/willkommen.html

    Ich gebe zu, damit wird man die EU-Mafia nicht sofort ausschalten können. Aber was engagierte Demokraten erreichen können, sieht man derzeit in Hamburg:

    http://www.mehr-demokratie-hamburg.de/?page=news&postid=277

    Beharrlichkeit führt zum Ziel!

  17. Wie Juncker -wie Barroso, Chirac, Sarkozy und Merkel- „Demokratie“ definiert:

    Wikiquote: Jean-Claude Juncker – Zitate
    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”
    (Jean-Claude Juncker erklärt seinen EU-Kollegen die Demokratie – SPIEGEL 52/1999)

    Q: Juncker´s antidemokratische, menschenverachtende Grundhaltung

    Zur Einstimmung des EU-Volkes ist es schon lange beschlossene Sache, denkt an meine Vorhersage:
    das asiatische Land Türkei wird 2008 Fußball-Europameister!

    So hat es Barroso beschlossen, und so wird es gemacht. (Wer´s nicht glaubt, krame den Film „Rollerball“ (1977?) heraus… paßt 1:1 auf alle populären Sport-Turniere der letzten Jahrzehnte.)

  18. Jo super, dann gleich mal raus aus der EU…ausser Milliarden zu bezahlen, haben wir da eh nicht viel mehr von. Auf offene grenzen pfeife ich sehr gerne.

  19. Wenn ein gesamteuropäisches Votum etabliert sein wird, werden die mündigen Bürger dem Moloch Brüssel eine klare Absage erteilen.

    Dies wissen die servilen Knechte von Diktatur und PC und Unfreiheit sehr wohl.

    Sie werden alles tun, um ein Votum der Bürger Europas zu verhindern.

    Sie ziehen es vor, weiterhin Silberlinge für den Verrat an den Völkern Europas zu kassieren.

    WER ABER SIND DIE ZAHLMEISTER ? SPUCKT ES ENDLICH AUS !

  20. #21 migrant
    Zur Einstimmung des EU-Volkes ist es schon lange beschlossene Sache, denkt an meine Vorhersage:
    das asiatische Land Türkei wird 2008 Fußball-Europameister!

    Was dieses Brüsseler Monstrum betrifft, kommt mir ja genauso das Würgen – aber mit absoluter Sicherheit wird kein Türke diesen Pokal in seinen Griffeln halten, denn dazu müssen sie erstmal an uns vorbei!
    Und ich werde einen Teufel tun zu glauben, dass sich Ballack und co kaufen oder erpressen lassen. Sorry, das ist mir dann doch ein bisschen zu starker Tobak…

  21. Für mich ist schon lange klar, was die Abkürzung „EU“ bedeutet: E(in) U(nsinn)!

Comments are closed.