Print Friendly, PDF & Email

Die Ehefrau hatte sich von ihrem gewalttätigten Mann scheiden lassen. Der Iraker Falah A. erstach daraufhin in Berlin-Lankwitz den dreifachen Familienvater Abdul K., seinen besten Freund, weil er ein Verhältnis mit der Ex vermutete. Nachdem er seine Rachegelüste befriedigt hatte, wurde er wegen Totschlag, so heißt Mord bei muslimischen Tätern, verhaftet. Wir haben das nicht zu bewerten, sondern die andere Kultur zu respektieren.

(Spürnase: Bernd v. S.)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

30 KOMMENTARE

  1. Die Tat an und für sich bewerte ich neutral.
    Es ist wirklich alltäglich auf der ganzen Welt.

    Was mich – mal wieder – kaum noch wundert, ist das Urteil. „Unsere Schätze“ werden nur einmal wieder nach „Edle Wilde“-Manier verurteilt…

  2. instinkthafter Mörder aus instinkthaften Kulturen gehören lebenslang weggesperrt.

    Bürgerschutz : nein Danke.

    In weniger als 10 Jahren läuft der wieder frei rum.

    Allah sei Dank wars kein Mord sonder nur Totschlag

  3. Ein Mohammedaner hat einen anderen Mohammedaner abgestochen. Unter „südländliche Folkore“ ablegen, ausweisen, fertig.

  4. Einen lustigen Namen trägt der Mohammedaner. Vor allem in diesem Zusammenhang. Deshalb wohl auch nur „Totschlag“. Er war schließlich Opfer von Anordnungen 😉

    Falah is the Arabic word for success (especially from self-improvement), happiness and well-being.

    In Islamic context, according to the Qur’an, actions such as conforming to Allah’s commands, not taking intoxicants, not gambling and establishing the Zakat (charity tax) will all lead to falah.

  5. #1 Nordisches_Licht

    Und die Frau war Deutsch ?!?

    „Alle drei stammen aus dem Irak, kennen sich seit dem Studium in Bagdad.“

  6. 1. Justizbonus für Kulturbereicherer.
    2. „solange die das untereinander machen..“ zahlen wir für ihre debilen Sprösslinge und Harems jeden Tag weiter Transfer!
    Nichts da!

    Ausweisen, alle!!!!

    DANN entwickeln sie vielleicht ENDLICH mal ein Verständnis für Verantwortung und Respekt hiesiger Werte.

  7. #10 RobertOelbermann

    DANN entwickeln sie vielleicht ENDLICH mal ein Verständnis für Verantwortung und Respekt hiesiger Werte.

    Und selbst wenn sie sich an unsere Gesetze halten – wir brauchen keine „Südländer“ mit einem IQ von 67 (Serkan A.). Daher kann es nur eine Strategie geben: konsequente Ausschaffung.

  8. Solange sie sich gegenseitig umbringen habe ich mit der Folklore solch verhaltensorigineller Volksgruppen kein Problem.
    Schließlich ist dies eine Bereicherung für uns alle und wir können auf kein Talent verzichten.

  9. #11 Mastro Cecco

    Die Diskussion auf SPON ist zu flach. Elementare Fakten müssen dort erst mühsam herausgearbeitet werden und selbst damit kratzt man nur an der Oberfläche.

    Ich denke das wird an der SPON-typischen Zensur liegen. Deshalb ist eine echte Diskusssion von vorneherein zum scheitern verurteilt.

    Daher denke ich das es verschwendete Zeit
    ist bei einer SPON-Diskussion mitzuwirken.

  10. #6 Andythefreezer : „Wie oft muss so etwas passieren, dass man die Leute ausweist?“

    Kann ich dir sagen: Nur ein einziges Mal, dann erübrigt sich die Ausweisung.

    Ach so, du meinst den Täter …

    Tschuldigung, aber solche Meldungen kann ich nur noch sarkastisch ertragen! Ein Mordmerkmal liegt so auf der Hand, dass es sogar ein Schulkind erkennen könnte, aber verhaftet wegen Totschlag!
    Wieso nicht gleich wegen Umweltverschmutzung? Gab doch bestimmt Blutflecken.

    Und das Urteil kann sich jeder auch schon ausmalen. Wollen wir nicht gleich das Zusammenknüppeln und Abstechen von Menschen als ordnungswidrig einstufen? Ach nee – passiert ja schon, durch richterliche Rechtsfortbildung! Ich habe neulich eine rote Ampel übersehen – Geldbuße. Und damit wurde ich härter bestraft als der Kölner Komaprügel-Täter, dem Kölner Riesenrichter Riehe weder Freiheitsentzug noch Geldstrafe auferlegt hatte.

    Ja, wenn mit einer bei der roten Ampel vors Auto gelaufen wäre UND ich rechtzeitig konvertiert wäre, dann …

    Gab es eigentlich mal zwischen dem Dritten Reich und heute eine Phase, in der diese Drecksjustiz ihre Aufgaben anständig erledigt hat?

  11. @#11 Mastro Cecco

    Im Forum des SPIEGEL kann man nicht diskutieren, sondern bestenfalls die vom SPIEGEL vertretene Meinung in eigenen Worten wiederholen.

  12. #11 Mastro Cecco

    Scholl-Latour hat schon vor zig Jahren gesagt, das Ägypten kippt. Schön das SPOn das auch langsam merkt. 🙂

  13. Die Bürger müssen aushalten, was eine verantwortungslose Multi-Kulti-Clique ins Land gerufenhat.

  14. Ganz genau, es kann nur noch ein Mittel geben und das heißt:

    Raus

    Alles andere ist Zeit, Geld und Energie vertan.

  15. „..stach den Freund nieder…“

    Wir sollten jetzt alle ganz betroffen sein und über eine Verschärfung des Messerverbots nachdenken. Und überhaupt: wie können wir uns nur anmaßen, über Freundschaftsrituale anderer Kulturen zu urteilen? Das ist Herrenrasse-Denke pur!

    Ich denke, daß der gute Mann frei nach Karl May einfach nur ewige Blutsbrüderschaft schließen wollte und dann den Schnitt etwas zu tief und dazu noch an der falschen Stelle angesetzt hat.

    Ein tragischer Unfall, der von den islamophoben Medien in schamloser Weise ausgeschlachtet wird.

  16. #16 Hexenhammer (29. Jun 2008 14:56) @#11 Mastro Cecco

    Im Forum des SPIEGEL kann man nicht diskutieren, sondern bestenfalls die vom SPIEGEL vertretene Meinung in eigenen Worten wiederholen.

    Es ist auch im Forum von Spiegel-Online möglich, die Islamisierung zu kritisieren.
    Dort muß man natürlich vorsichtiger sein und darf nur in abgeschwächter Form Kritik an Zuständen und Entwicklungen zum Ausdruck bringen.

    Aber es gibt schwerwiegende Argumente dafür, gerade auf Spiegel-Online zu schreiben:

    -Die Reichweite. Ich denke, die Zugriffszahlen bei Spiegel-Online gehen täglich sicher in die Hunderttausende.
    Da ist es verdammt wichtig, durch islamkritische Forenbeiträge auf die Meinungsbildung der Spiegel-Leser einzuwirken.

    Was ist die Alternative? Wegbleiben? Und damit das Spiegel-Forum den Multi-Kulti-Spinnern überlassen? Damit die ihren Dreck dort ungestört verbreiten können?

    Das halte ich für falsch. Wir müssen die Chance, an prominenter Stelle unsere Positionen zu platzieren, nutzen. So gut, wie es halt geht.

    Andererseits müssen wir aber auch bedenken: Für Spiegel-Online gelten andere Rahmenbedingungen als für PI.

    Wo ist PI? Im Ausland. Wo ist Spiegel-Online? In Deutschland.
    Trotzdem müssen wir unbedingt versuchen, auch unter den hier leider sehr restriktiven Bedingungen das Thema in unserem Sinne in der Öffentlichkeit zu diskutieren.

    Man darf das Feld keinesfalls dem Gegner überlassen. Denn sonst wird der den Sieg erringen.

  17. Im Koran heißt es in Sure 4 Vers 34 :

    „Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß.

    Von Abstechen / Abschlachten ist in diesem Koran-Vers nicht die Rede !

    Echnaton

  18. Und wieder ein Mörder mehr, der den Migrantenbonus erhält. Ausweisen, das gesamte Gesindel.

  19. IQ von 67 (Serkan A.)

    Damit wäre doch alles klar: Unter 70 ist man laut herrschender Rechtsprechung für seine Taten in Deutschland nicht verantwortlich!

    Viel mehr nervt mich die Deutsche (21!!!!!), die mit ihm ein Kind hat. Und das ist schon ihr DRITTES Kind!

    Also wenn Serkan IQ 67 hat wundert mich der Strafantrag des Staatsanwaltes!

  20. dieser „einzelfall“ zeigt wie alle anderen täglich, daß dieses deutschland kein egalitärer rechtsstaat ist. kein rechtsstaat, und schon gar nicht egalitär. wir haben auch hier, wie im sozialen bereich, etwa im gesundheitswesen und v.a.m, ein drei-klassen-system:
    die erste klasse, die kohl-esser-ackermann etc.-klasse, prominent und wohlhabend, die sich das recht kauft. vielleicht nicht einmal das gerichtsurteil als solches, aber auf jeden fall clevere, gerissene anwälte, denn geld spielt keine rolle.
    die zweite klasse, das ist die unterschicht, das sttimmvieh der linken, die stets und immer mit samthandschuhen angefaßt werden, insbesondere und dann, wenn sie auch noch minderheitenstatus haben: aus tausenden beispielen nur eines: mehmet muhlis, jugendlicher türkischer schwerverbrecher, der trotz über 80 schwerkrimineller straftaten immer noch auf bewährung rummarodierte, dessen juristische aufarbeitung, natürlich kostenlos im rahmen der staatlichen „rechtshilfe für minderbemittelte (!!)uns steuerzahler sechs- bis siebenstellige beträge gekostet haben dürfte, für mehrere, z.t. prominente und teuere anwälte, einschließlich der folgenden unsäglichen hin- und herfliegerei in und von der türkei.
    ähnlich der fall serkan/spiridon: gerichtsbekannte notorische verbrecher, die frei rumlaufen: in solchen fällen mordet die deutsche justiz stets mit, aber eine produkthaftung gibt es für diese arrogante institution natürlich nicht!
    die dritte klasse schließlich ,das sind die deppen der nation, der ganz normale sateuerzahler, diestütze dieser maroden deutschen verfallsgesellschaft, den die ganze härte der gnadenlosen rechtssprechung trifft!
    falsch geparkt, zu schnell gefahren? einspruch erhoben? aber kein geld für den anwalt, gell? die rechtsschutzversicherung? die lehnt ab, kündigt sowieso nach der ersten inanspruchnahme, da kann man noch so sehr im recht sein? als kaufmann schon mal eine sekretärin gesucht? vorsicht, ist strafbar! geschlechtsdiskriminierung! hat einen bekannten 500 € strafe gekostet! oder der gegenwärtige fall im stern: junge mutter, schwarz gefahren, jetzt ein neugeborenes, as sie sich von einem asozialen hat anhängen lassen: sie wird gnadenlos eingebuchtet, der säugling von seinem „vater“, nein nicht vater: produzenten mißhandelt.
    deutsche justiz? gerecht? egalitär? ha,ha,ha.
    erbrechen möchte man dann, wenn sed-zögling merkel den chinesen artig lieb westliche rechtsstaatlichkeit beibringen will! die chinesen sind helle genug, dieses geseiere richtig einzuordnen, und als asiaten sind sie aud diplomatischem parkett ja imer ausgesprochen höflich und lächeln weise…..

  21. Man kennt doch die Problematik mit Ausländern schon seit Jahrzehnten. Was hat die deutsche Bevölkerung dagegen unternommen, damit es besser wird? Vor dem Fernseher sitzen, gemütlich sein Bier trinken, sich den Bauch vollschlagen und zu schimpfen wird auch in Zukunft nichts ändern. Hier ist jeder gefordert die Missstände aufzuzeigen, dann wird sich auch was ändern.

Comments are closed.