Martin HohmannDer Ex-CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Hohmann (Foto) ist am Samstag Opfer eines Wasserbomben- und Reizgas-Anschlags in der sächsischen Kreisstadt Bautzen geworden, wo er sich im Kommunalwahlkampf für Henry Nitzsche einsetzte. Erst eine Woche vorher hatten etwa 60 Linksextremisten vor dem privaten Wohnhaus von Nitzsche demonstriert, woraufhin ein massives Polizeiaufgebot aufgeboten werden musste. Mehr…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

46 KOMMENTARE

  1. #1, NATÜRLICH ist das kein Vergleich! Das erste ist dir heute beim Aufwachen, das zweite beim Kaffee eingefallen (natürlich ganz ohne irgendwelche Verbindung) und du fandst beide so schön, dass du sie uns nicht vorenthalten wolltest. Hätten wir auch ohne dein PS verstanden.

  2. #1 n3wbi3

    Für ihn habe ich keinerlei Mitleid.

    Soll er mal in Ruhe seinen christlichen Gottesstaat planen, ich und alle anderen Atheisten planen derweil die nächsten Genozide…

    “Mit Gott in eine gute Zukunft besonders für unser deutsches Vaterland!” M. Hohmann

    “So glaube ich heute im Sinn des allmächtigen Schöpfers zu handeln, indem ich mich des Juden erwehre, kämpfe ich für das Werk des Herrn.” A. Hitler

    PS: Das war kein Vergleich, keine Gleichsetzung, wer das hineininterpretieren sollte, wird schon wissen, warum…

    ??? Tickst du nicht ganz richtig ???

    Nur selten gibt es hier einen solchen geistigen Sondermüll zu lesen. Besonders abstoßend wirkt auf mich die Tatsache, dass du offenbar die sinnlose Gewalt gegen Hohmann akzeptierst.

    Als Demokrat und Christ akzeptiere ich KEINE Gewalt. Gegen Niemanden, auch nicht gegen Linksextremsten. Das unterscheidet uns eben von Atheisten.

  3. Es muß wohl erst Leute treffen, deren Name in der Öffentlichkeit bekannt ist, damit über Dinge berichtet wird, die sich seit vielen Jahren abspielen, ohne daß unsere Qualitätsmedien darüber berichten.

    Unter anderem durch die Gewalttätigkeit der linken Szene ist es verständlich, warum sich bis dato keine nennenswerte konservative und bürgerliche Alternative gebildet hat, seitdem die CDU nach Links gerutscht ist. Wer eine von der allgemeinen Meinung abweichende Ansicht hat, wird in den Medien verhetzt, erhält vielleicht einen Besuch vom Staatsschutz, wird in den Verfassungsschutzberichten aufgeführt und dient als Zielscheibe für gewalttätige Angriffe von Linksextremisten.

    Ist das Demokratie? Ist das die Meinungsfreiheit, die uns immer noch im Grundgesetz garantiert ist? (Ich schaue manchmal nach, ob das überhaupt noch im Grundgesetz steht.)

    Ist das die Meinungsvielfalt, die in einer Demokratie nicht nur garantiert ist, sondern die auch stattfinden soll?

    Der Kampf gegen Rechts ist in erster Linie ein Kampf gegen das Bürgertum – das wird in dem Angriff gegen Martin Hohmann deutlich sichtbar. Der „Kampf gegen Rechts“ ist unglaubwürdig, solange nicht auch ein Kampf gegen Links stattfindet. Allein dieser Begriff aber wirkt wie eine Satire – daran ist erkennbar, welche Schlagseite unsere Politik inzwischen hat.

  4. Das ist das Demokratieverständnis des linken Fußvolkes, wer nicht in ihr Denkschema passt, mit dem wird nicht diskutiert, der wird körperlich attackiert. Wo war hier das „Gesicht zeigen“? Ah, Gesicht gezeigt wird ja nur gegen Rechtsextremismus. Antifagewalt wird als Notwehr gegen ein heraufziehendes Viertes Reich verkauft und moslemische Terroristen haben nichts mit Islam zu tun, weshalb sie Islamisten heißen und die haben eben nur den Koran nicht kapiert.

  5. Hoffentlich verknacken sie die drei Schwachmaten…Auf den hochauflösenden Original-Fotos der JF wird zumindest der eine, der nach hinten schaut, zu erkennen sein.

  6. Wow, wie alternativ links und total romantisch!

    Dieses Gesindel gehört allerdings bestraft. Warum denken die Linksfaschisten immer, sie wären im Recht? Sie sind intolerant, tolerant gegenüber intoleranten, nützen meist dem deutschen Staat nichts, schüren Hass und Gewalt.

    aaah.

  7. Zu diesem Thema jetzt mal zwei Fragen, zu denen vielleicht schon etwas gesagt wurde, was ich dann aber nicht mitbekommen habe.

    Im Rahmen der Berichterstattung der Massenmedien über Rechte im Internet letztens, sind mir mal wieder gewisse Videos zu PI bei Youtube aufgefallen.

    Da gibt es linke Personen, die Rechte „besuchen“, deren Wohnhäuser fotografieren, und sie zusammen mit Fotos der Personen, deren Adressen und Kartenmaterial veröffentlichen, damit andere sie „besuchen“. Man findet dort z.B. Videos, die sinngemäß „Todesstrafe für Stefan Herre“ oder ähnlich heißen, in denen man diese Infos zur Schau stellt, teilweise sogar auch noch mit Fotos und Adressen von Familienmitgliedern. Spricht man die Leute an, sagen sie ganz offen, dass sie hoffen, dass sich durch die „Hilfe“ dieser Infos mal irgendwelche Islamisten des „Problems annehmen“.

    Neben der Tatsache, dass solche Aktionen von Linksextremisten nicht zu Artikeln in den Massenmedien führen, meine Fragen:

    – Ist das Stefan Herre alles bekannt? Ist er mal dagegen vorgegangen?
    – Ist das alles völlig straffrei, weil in den USA gehostet? Kann jeder lustig bei Youtube quasi Mordaufrufe mit allen Infos verteilen und hat höchstens die Löschung der jeweiligen Videos zu fürchten?

  8. Diese „Halunken“ greifen auch dann zur Gewalt, wenn Polizei anwesend ist. Bei derartigen Angriffen auf Leib und Leben muß ich davon ausgehen, daß ein bleibender Schaden, ggf. sogar der Tod eines Menschen, seitens der Linksextremen billigend in Kauf genommen wird. Strafanzeige wegen versuchten Mordes erstatten.

  9. „Lokales“:

    Angriff auf Hohmann –
    Vermummte haben in Bautzen bei einer Wahlkampfveranstaltung den früheren CDU-Bundestagsabgeordneten Martin Hohmann angegriffen. Er warb dort für das Bündnis „Arbeit, Familie, Vaterland“ und dessen Vorsitzenden, den Landratskandidaten Henry Nitzsche. Die Vermummten hatten zunächst Wasserbomben beworfen und schließlich Reizgas versprüht. Dann flüchteten die Täter. Bisher fehlt von ihnen jede Spur.

    http://www.faktuell.de/content/view/2136/9/

    Gleiche Quelle, KRASSER Vorgang, Stichwort SACHSENSUMPF: Es gibt ehrenhafte Verfassungsschützer, die ihre Dienstpflichten ernst nehmen. Hallo Bananenrepublik / SChengenland. Das ganze läuft nicht in Bulgarien oder Albanien ab, sondern in DEUTSCHLAND!!! Hol’s der Teufel …

    »
    Ermittlungen gegen Ermittler –
    ein ehemals im Referat organisierte Kriminalität beschäftigter Mitarbeiter des Landesamts für Verfassungsschutz soll hinter Gitter. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen, allerdings außer Vollzug gesetzt. Nachdem bereits vor einer Woche seine Wohnung durchsucht worden war, ist er nun offenbar zum Staatsfeind erklärt worden.

    Hintergrund:
    Er soll die sogenannte Korruptionsaffäre in Sachsen ausgelöst haben indem er brisantes Material an den Autor Jürgen Roth weitergereicht hatte. Die Vorwürfe reichten dabei von von Kindesmissbrauch bis zur Strafvereitelung im Amt.
    Die Ermittlungen in der Affäre wurden jetzt wie traditionell in Sachsen ergebnislos eingestellt. Die Ermittlungen gegen den scheinbaren Informanten wurden offenbar weitaus engagierter vorangetrieben.

    «

    Zum Thema, website eines unserer hochkarätigsten investiven Journalisten:
    http://juergen-roth.com

    Anm.: GAZPROM-SChröder hat ihn gerichtlich gezwungen, brisante Geheimdiensterkenntnisse zu schwärzen, weil er sich in seinen sozialistischen GAZPROM-KGB-OK-Gefühlchen verletzt sah.
    Witzig: GAZPROM-SChröder hat den selben Anwalt wie der albanisch-Hamburger Rotlicht-Pate Osmani.
    Noch Fragen?

  10. Lustig ist diese fette Linksfaschobraut auf dem Foto des mutigen SA-Kampftruppenverschnittes, zumidest sieht es so aus als wäre die weiblich.
    Vermutlich hätte ich die auch noch bekommen, selbst wenn ich mir die Augen erst hätte ausspülen müssen.
    Wie gerne ich dieses Pack doch mal in die Finger bekommen möchte…

  11. Auf dem Bild sind drei schwarzgekleidete Flüchtende zu sehen.
    Der Mittige ist sicher ein Mann, Größe und der Antritt zur Flucht (Beschleunigungshaltung)sind wohl eindeutig.
    Die linke Person dürfte eine Frau sein, die Fuß- bzw. Körperhaltung und die Figur, (breiter Arsch) und Größe deuten eindeutig auf eine Frau hin.
    Die rechte Person könnte sowohl eine Frau, als auch ein Mann sein, da bin ich mir nicht sicher.
    Vieleicht sollt Sammy Molcho das Bild mal analysieren.

  12. #4 bertony

    Als Demokrat und Christ akzeptiere ich KEINE Gewalt. Gegen Niemanden, auch nicht gegen Linksextremsten. Das unterscheidet uns eben von Atheisten.

    Dagegen muss ich mich heftig prostituieren 😉 – ich bin auch Atheist (richtiger: Agnostiker) aber lehne Gewalt genauso ab wie ein Zeuge Jehovas.

    Zum Thema: diese und anderen Meldungen von gewalttätigen Angriffen Linker gegen (vermeintlich) Rechte erinnert mich stark an die Weimarer Republik. Mit dem Unterschied, dass sich damals linke und rechte Gewalt die Waage hielten. Heute haben die linken Gruppierungen wohl das Gewaltmonopol gepachtet.

  13. Wer jetzt wirklich gutgläubig meint, daß die Täter bestraft werden – selbst wenn sie gefaßt sind und ihre Identität bekannt ist – der irrt sich.

    Mir sind mehrere Fälle bekannt – die Finger an einer Hand reichen für die Zahl der Fälle nicht aus – in denen linke Straftäter, selbst wenn sie überhaupt vor Gericht gestellt wurden (denn DASS dies überhaupt geschieht, ist bei weitem nicht selbstverständlich!), vom Gericht freigesprochen wurden. Auch wenn es noch so unglaublich klingt.

    Manchmal machen diese Leute auch Auftragsarbeit oder arbeiten mit Wissen und Billigen mancher Organe des Staates. UNSERES Staates, wohlgemerkt! – auch wenn dies noch viel unglaublicher klingt …

  14. Wie die Nazis vor vielen, vielen Jahren…. Diese Gruppen verstehen nur die Sprache der Gewalt !

  15. Henry Nitzsche und Martin Hohmann sind EHRLICHE, ehrenwerte Volksvertreter, denen ich alles Gute wünsche.
    Die NPD hingegen ist mir schwer suspekt, aber SIE SIND DAS KLEINERE ÜBEL gegen die alten STASI-Seilschaften, die sich in Politik und Justiz breitgenmacht haben.

    Aussagelogik: Eine Aussage ist wahr, falsch, oder nicht entscheidbar.
    Diese ist wahr und BEWEISBAR:

    „Sachsens Justiz und Politik ist durch ein kriminelles Netzwerk mit dem Rotlichtmilieu verbunden.“

    http://juergen-roth.com

  16. Ich kann es noch nicht glauben, aber es ist seit langem wahr: Die untergegangene DDR ist in Deutschland angekommen. Es ist einfach nur zum kotzen!

  17. # 20 Philipp

    zumindest wird damit Sachsens Justiz und Politik ganz eindeutig

    (KRIMINELL) BIOLOGISCH

    finanziert.

  18. @ #4

    Als Demokrat und Christ akzeptiere ich KEINE Gewalt. Gegen Niemanden, auch nicht gegen Linksextremsten. Das unterscheidet uns eben von Atheisten.

    Da ich selbst Atheist bin, fühle ich mich gerade beleidigt. Ich verabscheue Gewalt ebenso wie Du, genauso jeder Atheist den ich kenne. Ich nehme mal an der Forist, mit der von dir zitierten Aussagen, hat das vom Himmel gefallene Buch gegen Gutmenschentum getauscht. Das ist eine genauso gefährliche Ideologie wie Kriegsreligionen der Marke Islam. Übrigens wäre das Christentum heute nicht human, wenn nicht Atheisten und ihre Wissenschaft die mörderische Doktrin der einstigen Kirche ausgehebelt hätten.

  19. #17 KDL und #22 Glaubensspinner

    Ich wollte euch als Atheisten nicht beleidigen. Wenn dieser Eindruck entstanden ist, bitte ich um Entschuldigung.

    Mein Kommentar galt allein dem schwachsinnigen Beitrag des Users „n3wbi3“. Der Beitrag wurde offensichtlich inzwischen gelöscht.

  20. #22 Glaubensspinner

    „Übrigens wäre das Christentum heute nicht human, wenn nicht Atheisten und ihre WIssenschaft die mörderische Doktrin der einstigen Kirche ausgehebelt hätten.“

    Na ja. Neben innerkirchen Reformen waren die allermeisten Politiker, Denker und Philosophen der Aufklärung, die für die Säkularisierung verantwortlich waren, alles andere als Atheisten.

  21. #20 Philipp
    Sicherlich ist die NPD reichlich suspekt, aber wenn man mal genauer hinschaut dann haben die sich im sächsischen Landtag mittlerweile gut eingelebt und starten durchaus die ein oder andere gutzuheißende Aktion: So zb die Anfrage die die NPD zur angeblichen „Hetzjagd“ in Mügeln stellt und in dereindeutig stand, dass gegen einen Teil der Inder ebenfalls Strafverfahen läuft, da diese mit abgebriochenen Flaschen auf Leute eingestochen haben. Also nichts mit friedlichen Hindu-Kühen.
    Auch dass angeprangert wird, dass jegliche unerwünschte Meinungsäußerung durch den Paragraph 130 Volksverhetzung einfach kriminalisiert werden kann, halte ich für durchaus sinnvoll, da dieser schon lange nicht merh in dem Sinn angewandt wird, wie er eigentlich gedacht war. Ein Land, dass demokratisch gefestigt ist, hat es gar nicht nötig Rechtsradikale Erscheinungen zu verbieten. Nur hier in Deutschland stellt man sich hin und ignoriert diese Leute, verbietet ihnen den Mund an statt sie in offener Diskussion einfach zu widerlegen.
    Ein Armutszeugnis unserer gutmenschelnden Politikerkaste.

  22. Früher oder später werden die linken Spinner wieder eine Blutspur durch Deutschland ziehen. In Heiligendamm haben diese linken Spinner den Tod von Polizisten ja schon billigend in Kauf genommen. Aber solange es gegen Hohmann und Nitzsche geht, wird insbesondere das gehobene linke Politi-Establishment schweigend zusehen, wie unsere Demokratie vor die Hunde geht. Und von der Union erwarte ich auch nix mehr.

  23. #22 Glaubensspinner
    #4 bertony

    Mal ein Versuch zur Schlichtung. Linksextremisten sind keine Atheisten, die kannste in einen Topf mit den Islamisten packen. Beide glauben an ihre Polit-Religion und lassen keine Kritik, Abweichler und Ketzer zu. Sie sind knallharte Dogmatiker, und Gegner werden auch unter Anwendung von Gewalt bekämpft. 😉

  24. Die causa Hohmann…das waren die Tage, wo auch die CDU ihre Waehlbarkeit endgueltig eingebuesst hatte.

    Ich kann es noch nicht glauben, aber es ist seit langem wahr: Die untergegangene DDR ist in Deutschland angekommen. Es ist einfach nur zum kotzen!

    Das ist wohl war. Gut integriert 🙁
    Man haette damals mit der Diktatur abrechnen muessen. Ist leider nie geschehen. Dafuer waren zuviele im Westen wie im Osten IM Mitarbeiter.

  25. die Reisekosten und das Material für die linken Kriminellen stammt auf öffentlichen Kassen.
    214 Millionen stiftet allein der Bund 2008 für den roten politischen Terror.
    Wie lange lassen wir uns das Treiben der Systempolitgangster noch gefallen?

  26. Kleine Ergänzung:
    Wie ja schon bei verschiedenen Gelegenheiten, in denen es um Reizgaseinsatz durch die Polizei ging, ausgeführt: Reizgas ist eine üble Sache- sehr, sehr schmerzhaft.

    Je nach verwendetem Mittel kann es sich dabei um eine gefährliche Körperverletzung handeln- ob sie auch so abgeurteilt wird, ist eine ganz andere Frage (a la Richter Riehe).

  27. Wer sich in heutzutage zu einer konservativen Meinung bekennt, ist „Freiwild“.

    Der ? Angreifer links auf dem Foto, ist definitiv eine Frau !!

  28. 2009 ist in NRW Landtagswahl.
    Persönlich bin ja sehr gespannt, ob sich dort in der Tat etwas neues konstituieren kann.

    Wer kann dazu etwas sagen??

    ————
    Dienstag, 10. Juni 2008
    Die Vorbereitungen von pro NRW auf die nordrheinwestfälischen Kommunalwahlen im Juni kommenden Jahres laufen derzeit auf Hochtouren. Kontakte zu den jeweiligen Wahlämtern werden geknüpft. In allen Kreisverbänden hat darüber hinaus schon längst die Kandidatensuche begonnen und unmittelbar nach den nordrheinwestfälischen Sommerferien werden die entsprechenden kommunalen Mitgliederversammlungen stattfinden auf denen die jeweiligen Ratskandidaten und die Reserveliste gewählt werden wird. Pro NRW wird die völlig verkrustete kommunale politische Landschaft in unserem Bundesland aufbrechen und in zahlreichen Gemeinden, Kreisen sowie kreisfreien Städten in Fraktionsstärke in die jeweiligen kommunalen Vertretungen einziehen. Der landesweite Aufbau von politik- und wahlkampffähigen Strukturen schreitet nach wie vor sehr erfolgreich voran. Die Mitgliederentwicklung ist geradezu sensationell. Allein in der letzten Woche konnten auf wirklich gut besuchten Veranstaltungen in Bergisch Gladbach und in Frechen die Kreisverbände im Rhein-Erft-Kreis sowie im Rheinisch-Bergischen-Kreis gegründet werden. Auch in diesen beiden Kreisen wird pro NRW im nächsten Jahr auf den Stimmzetteln stehen. Weitere Kreisverbandsgründungen werden in den nächsten Tagen erfolgen.

    Das gesamte Rheinland ist zwischenzeitlich nahezu vollständig durchorganisiert. Aber auch in Ostwestfalen, im Ruhrgebiet und im Sauerland läuft der weitere organisatorische Aufbau planmäßig und erfolgreich. Es herrscht eine regelrechte Aufbruchstimmung! Tagtäglich erreichen uns dutzende von Zuschriften und E-mails mit aufmunternden Worten und der sich immer wieder wiederholenden Aufforderung, in Nordrhein-Westfalen endlich die lang ersehnte erfolgreiche, seriöse und demokratische Plattform von Rechts zu schaffen, denn die schweigende Mehrheit der einheimischen Bevölkerung braucht eine kraftvolle Stimme in den Nordrhein-Westfälischen Kommunalparlamenten.

    Bei unseren Kernthemen Islamisierung, Überfremdung sowie Kriminalitäts- und Korruptionsbekämpfung sind wir absolut mehrheitsfähig. Den Altparteien laufen die Mitglieder und Sympathisanten davon. Sie haben insgesamt überhaupt Schwierigkeiten, ihre Kandidatenlisten mit vorzeigbarem Personal zu bestücken. Die Ausgangsposition für uns ist demzufolge sehr gut. Den eklatanten Widerspruch zwischen dem Bürgerwillen und der abgehobenen politischen Klasse werden wir bereinigen. Im Jahr 2009 haben die Wähler in ganz NRW die Möglichkeit, ihren echten Interessenvertretern die Stimme zu geben. Man kann endlich wieder wählen gehen!

    http://www.pro-nrw-online.de/content/view/477/1/

    Theoretisch ist diese polit. Einstellung in Deutschland mehrheitsfähig. Trotzdem brauchen wir eine zweite Geschichtsaufarbeitung, denn dann würden viele Dämme in Form von falscher Zurückhaltung brechen.

  29. @24: Die Entschuldigung nehme ich an. Ich kenne das. Wenn man sich über etwas empört, schreibt man gerne mal über das Ziel hinaus 😉

    @29: Da hast du allerdings recht…

  30. Das die (Anti)Fa auf SA Methoden setzt ist nicht neu. Mit denen ist nicht zu spaßen, sie sind zwar feige aber auch gefährlich, weil sie immer in der Überzahl und überraschend zuschlagen.

    Ich kann jedem, der nachweislich unter dem Terror der roten SA leidet nur empfehlen bei seiner Ordnungsbehörde einen Waffenschein zu beantragen und den dann mit einem guten Anwalt für Verwaltungsrecht auch durchzuklagen ( i. d. R. wird so ein Antrag erst mal abgelehnt ).

    Empfehlenswert zur Selbstverteidigung sind Pistolen der österreichischen Firma Glock in 9mm, .40 S&W oder .357 SIG bzw. die neue Walther PPS in 9mm.
    Als Munition nur Patronen mit Hohlspitzgeschoss der amerikanischen Firmen Speer oder Federal.
    Regelmäßiges Schießtraining natürlich voraus gesetzt.
    Wer kann und will, sollte sich auch einen Schutzhund zulegen. Empfehlenswerte Rassen: Riesenschnauzer, Dobermann, Rottweiler oder belgischer Schäferhund.

  31. Das sind SA-Methoden.

    Das linke autonome Gossenpack ist die SA unserer Zeit.

    Wo bleiben die „Wehret den Anfängen!“-Plärrer, die das Kreischen anfangen, sobald eine besoffener Schwarzer von genauso besoffenen Nicht-Schwarzen aufs Maul bekommt? Wo bleiben die orangenen Overalls, die BGS-Hubschrauber?

    Unser bigottes Gutmenschensystem ist am Ende, moralisch auf der untersten Stufe stehend.

    Man kann ihm nur den baldigen Untergang wünschen.

  32. Typisch für die ach so friedliebenden Linken, Körperverletzung als Argument. Da sie nur leere Parolen brüllen gelernt haben, müssen sie Gewalt einsetzen wenn die Parolen zum Argumentieren nicht reichen. Die Punks und anderen linken Chaoten, sind die Sturmtruppen der Linken und Linkslinken. Sie können sich auch bei gewalttätigen Exzessen sicher sein nicht zur Verantwortung gezogen zu werden. Na da hauen sie aber besonders gerne einen auf den Kopf oder verwenden Reizgas das geht auch aus etwas Entfernung, für die nicht ganz so mutigen.

  33. #41 Total meschugge
    Genau meine Gedanken ich wollte es nicht so unverblümt schreiben. 100% Zustimmung von mir und vielen Anderen

  34. Womit einmal wieder eindrucksvoll bewiesen wurde, daß interNationalsozialisten doch die besseren, edleren und überhaupt Menschen sind.

    Allenthalben wird man in diesem Irrenhaus von einem Land vom roten Pöbel belästigt bis terrorisiert, doch der Regierungskamarilla fällt nichts ein außer dem ewigdebilen „Krampf gegen Rechts“.

  35. #40 Eugen von Savoyen,

    wg. der fetten .357Mag., stabile Handgelenke sind erforderlich, und daß in geschlossenen Räumen Gehörschäden zu erwarten sind, ist uns klar.(?)

    »
    Als Werkzeug und Durchsuchungsmittel halte ich ein Messer in unserem Beruf [Zollfahndung, Red.] für unverzichtbar. Leider haftet dem Messereinsatz im Dienst leider etwas Meuchlerisches an.
    … Einschätzung richtig, das Messer auch bei Sondereinheiten vor allem als Werkzeug zu verstehen – es bleibt aber immer auch seine Bedeutung als taktisches Einsatzmittel und Rückversicherung.

    Mit großem Interesse verfolge ich daher die Entwicklung in den USA und Russland, das Messer in polizeilichen Einheiten als ein der Schußwaffe gleichwertiges und nicht irrational vorbelastetes Einsatzmittel zu verstehen.
    «
    MESSER MAGAZIN 2/2006, S. 24f

    Der Kleine:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Waffenschein#Kleiner_Waffenschein

  36. „Arbeit, Familie, Vaterland“

    Kein Wunder, daß diese linke Ratten sich da provoziert fühlen und entsprechend (not-)wehren mussten.

    Zumindest haben sie nicht auch noch den Wahlkampfbus abgefackelt…

  37. #46 halali

    Arbeit, Familie, Vaterland
    Kein Wunder, daß diese linke Ratten sich da provoziert fühlen und entsprechend (not-)wehren mussten.

    Klar, Arbeit, Familie und Vaterland sind für dieses Gesindel extreme Reizbegriffe und diese provozieren zu solchen Taten. Jeder deutsche Richter wird damit seinen Freispruch begründen, zumal es sich gegen Hohmann und Nitzsche richtete!

Comments are closed.