Viele Deutschlandfahnen auf den Straßen machen naturgemäß auch den an schwerer Deutschlandphobie leidenden Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele zu schaffen. Darüber berichtet er selbst in einem Essay im Berliner Tagesspiegel. Lediglich der Anblick von Türken mit der Fahne der islamischen Republik bringt dem geplagten Abgeordneten Erleichterung.

Interessante Einsichten in die pathologischen Befindlichkeiten eines chronischen Deutschlandhassers. Hier einige Ausschnitte:

Ein Kult breitete sich aus, der bei mir ungute Gefühle auslöste.

Jetzt kommen sie wieder, die Bauchschmerzen – zur Fußball-EM. Fahnen und Fähnchen in Schwarz-Rot-Gold machen sich erneut breit. Damals bin auf die Fanmeile gegangen, gleich um die Ecke vom Bundestag. Ich wollte wissen, was treibt Hunderttausende Menschen da hin? Warum machen die das? Natürlich habe ich befürchtet, dass die Stimmung auch umkippen könnte – in einen unkontrollierten nationalen Taumel. Es gab solche Phasen bei manchen alkoholisierten Gruppen, die am Bundestag vorbeizogen. Aber ich stand auch vor einem Phänomen: Ich fand überwiegend eine Stimmung, die ich nicht für möglich gehalten hatte. Zwar laut und distanzlos, aber nicht aggressiv, sondern ausgelassen und heiter. Schon weil Menschen aus der ganzen Welt mitgefeiert haben, war von Nationalismus nichts zu spüren.

Im Laufe der WM habe ich durchaus zur Kenntnis genommen, dass das Schwenken des Deutschlandfähnchens nicht immer Ausdruck nationaler oder gar nationalistischer Gefühle war. Es war ein Begeisterungstaumel. Trotzdem habe ich mich an die Fähnchen nicht wirklich gewöhnt, das ungute Gefühl blieb. Aber als immer mehr sich die Farben der Flagge ins Gesicht malten oder schwarz-rot-goldene Bikinis trugen, war das der Bruch mit dem Nationalsymbol. Das gefiel mir dann schon wieder. Mit Würstchen oder Kuchen in diesen Farben wurde jeder Rest von Weihevollem aufgegessen. Trotzdem, die deutsche Flagge blieb auch Symbol – und kann unheimlich wirken, wenn sie zehntausendfach geschwenkt wird. Ich weiß, in anderen Ländern ist die Nationalflagge fast in jedem Vorgarten. Da kommt bei mir auch keine Begeisterung auf. Aber Fahnen und Farben sehe ich in Deutschland noch weniger gern. Nationale Töne, nationale Begeisterung empfinde ich bei uns noch lange nicht als normal.

Bei der Parole „stolz auf Deutschland“ und deutschen Fahnen in den Händen von Millionen schwingen bei mir ungute Gefühle mit. So wie ich fühlen auch andere, nicht nur meiner Generation.

Trotzdem, wenn ich in einem Schrebergarten die Deutschlandfahne gehisst sehe, kann ich mich aufregen: Schon wieder so einer!

Während der WM habe ich in Kreuzberg beobachtet, dass nach den Spielen nicht nur Deutsche, sondern auch Türken und andere Migranten mit riesigen Deutschlandfahnen im Autokorso unterwegs waren. Manchmal war die türkische Fahne dabei. Da waren meine Befürchtungen kurzzeitig wie weggeweht. Es kommt eben doch drauf an, wer in welcher Stimmung und in welchem Zusammenhang die Flagge schwenkt.(…)

Offen ist doch, ob die Hochstimmung bleibt, wenn die deutsche Mannschaft mal in der Vorrunde ausscheidet. Dann können sich alle eine Mannschaft suchen, die sie wegen ihres schönen und erfolgreichen Spiels bejubeln. So mache ich es ohnehin, so haben es Berliner Türken 2006 gemacht, als ihre Mannschaft nicht dabei war. Wie die Stimmung bei einem EM-Finale Deutschland gegen Türkei wäre, weiß ich nicht. So weit ist es ja nicht. Nationalismus wäre dann katastrophal. Aber daran glaube ich nicht.

Ein spannendes, schönes Fußballspiel kann auch mich vom Sitz reißen – es muss nicht die deutsche Mannschaft sein. Ein Schlachtruf „Deutschland, Deutschland“ kommt mir nicht über die Lippen. Trotz und wegen alledem wird man mich auch jetzt während der EM nicht mit Deutschlandfähnchen am Fahrrad erwischen.

Das ganze Essay finden Sie hier.

» hans-christian.stroebele@bundestag.de

image_pdfimage_print

 

170 KOMMENTARE

  1. Das ist bei dem ein chronisches Problem, was alle 2 Jahre wiederkehrt. Er sollte eigentlich zu der Zeit der WM u. EM im Ausland Urlaub machen. Ich empfehle ihm Gambia

    Da wird er sich sicher wohlfühlen und seine Deutschlandflaggen-Alergie geziemend behandeln können.

  2. Deutschlandhass ist unter Linken sehr beliebt. Ein echter Linker schämt sich für seine Wurzeln und leugnet sein Deutschtum um als echt „Multi-Kulturel“ zu scheinen.
    Das ist nciht nur bei Ströbelchen so, sondern auch bei dem chronischen Krypto-Germanophoben D.N. aus Stuttgart und anderen seines Schlages.
    Allerdings ist dieses Phänomen nicht nur auf Deutschland beschränkt, sondern diese Selbsthasser gibt es auch in anderen Ländern wie z.b. Engalnd.

  3. Moin
    was haette man anderes vom ehemaligen Linksfaschisten-Terror-Verteidiger und „Bürgermeister“ von Klein-Istanbul an der Spree erwartet?
    Diese 68er Kreatur mitsamt ihrer ganzen Selbsthass-zerfressenen „Internationalitaet“ gehört endlich auf den Müllberg der Geschichte als historischer Tiefpunkt dieses Volkes gekippt!
    Gruss aus Baden

  4. Wie gut, dass ich mein Auto ordnungsgemäsz in den Deutschlandfarben beflaggt habe… Wie leicht es doch ist, den Linken ein „ungutes Gefühl“ zu verschaffen… 🙂

  5. Was für ein frusttriertes und verbittertes Menschlein das ausschließlich Mitleid erregt. Ich hoffe das diese Speziers langsam ausstirbt!

  6. ein einmaliger Einblick in die wirre Gedankenwelt eines deutschlandhassenden Paranoikers. Eine Tragik für unser Land, dass es möglich ist, dass solch ein Mensch als Volksvertreter im Parlament sitzt.
    Warum hasst er sein Volk, seine Kultur, seine Geschichte ? Vergißt er, dass es nur andere Wirrköpfe wie er waren, die tiefe Schande über unser Land gebracht haben und sich nur Nationalsozialisten genannt haben ? Deutsche können stolz auf ihr Land sein, sowie die anderen Nationen auf das ihre, wenn es sich auf einem friedlichen, sozialen Weg befindet.

  7. Soller doch in die Türkei auswandern, der Schwachkopf!

    Echt an Dummheit nicht mehr zu überbieten, der widerliche Type!

  8. Der Mann hat Recht. Wie kann mal als Deutscher nur stolz auf sein Land sein? Deutschlands Geschichte fand nur in den Jahren 1933 – 1945 statt. Davor gibt es nichts.
    Seid mal besser stolz auf die Türkei, die haben sich nichts vorzuwerfen. Außer dem Genozid an den Armeniern.

  9. Ob die derzeit ca. 150 von Linken abgefackelten Autos in Berlin und Hamburg (die deutsche Polizei tappt -wie üblich- mal wieder angeblich völlig im Dunkeln…) Herrn Ströbele auch ein „ungutes Gefühl“ verschaffen? Wahrscheinlich

    OT:
    Na, wer errät, aus welchem Kulturkreis „Die 20-Jährigen“ stammen?

    „Bei der Tat in Bochum hatte sich die Jugendliche nach eigenen Angaben mit einem der Männer verabredet. Dieser brachte einen Freund mit. Die 20-Jährigen zogen sie in ein Gebüsch und zwangen sie, viel Wein zu trinken. Anschließend drückten sie ihr einen faustgroßen Stein an den Kehlkopf und vergewaltigten sie. Auch als die 15-Jährige vor Schmerzen und Angst um Hilfe schrie, ließen die beiden nicht von ihr ab.

    Eine Spaziergängerin hörte die Schreie und rief die Polizei. Wenig später kamen ihnen die drei entgegen – stark verdreckt und mit diversen Verletzungen. Als die Beamten die 15-Jährige ansprachen, reagierte sie völlig verstört. Erst als sie allein befragt wurde, konnte sie den Polizisten über die Vergewaltigung berichten. Die beiden Männer bestritten die Tat.“

    Quelle „schwere Sexualverbrechen“

  10. #1 HUNDEPOPEL (08. Jun 2008 15:04)

    Ein schöner, ein guter Mann.

    Ein Radfahrer.

    Lol. Nach diesem Kriterium sind die Chinesen die besseren Menschen. Und die Musels die schlechtesten, weil die kaum Rad fahren, dafür aber gewohnheitsmäßig eine Halbe Stunde den Motor laufen lassen…

  11. Ich schäme mich, ich schäme mich in dem selben Land wie dieser Ströbele geboren worden zu sein ! ich schäme mich für diesen <selbstHass und diese diskriminierende Art unserer Abgeordneten.
    ich schäme mich für Menschen in diesem Land die es eigentlich nicht verdient hätten hier leben zu dürfen !
    Warum zum Teufel sucht sich ein Ströbele nicht in einem anderen Land Menschen, die für soviel Dummheit, auch noch ihre Steuern bezahlen ?
    Das Land wird nie richtiges Selbstbewusstsein und somit Abwehrkräfte gegen Schaden entwickeln können wenn es ständig von solchen ewig gestrigen regiert wird !

  12. #8 Mekkafee

    hab ich mir auch gleich gedacht, am besten für ihn wäre China, Vietnam od. die Türkei. Da sieht er nur rote Fahnen und garantiert keine deutsche.

  13. Paranoider Dünnsinn, Herr Schröbele!

    Es spricht für „Die Grünen“, wenn so ein charakterloser RAF-Anwalt und Terroristenverteidiger Mitglied sein kann.

    Deutschland ist leider das Geburtsland des Marxismus und zweimal wurden die Deutschen für die Schandtaten der Sozialisten haftbar gemacht.

    Eine furchtbare Hypothek und so eine elende Kreatur darf im Bundestag sitzen.

  14. Und dieser elender Vaterlandsverräter wird bei jeder sich bietenden Gelgenheit von den linksgrünen Medien vor die Mikrophone gezerrt, damit er seine kranken Gedanken absondern kann. So ein überdimensionales A…loch!

  15. Die türkischen Jungs (keiner älter als 10) in meiner Nachbarschaft tragen ganz entspannt ein Deutschland Trikot, sie stecken kleine Deutschlandfahnen in die Blumenkübel unserer Straße und haben sich eine Deutschlandflagge an ihre Hosen gesteckt. Selbst „die“ gehen entspannt damit um, lieber Strö. Was stört Dich daran? Und warum lässt Du Dich von diesem Staat auch noch bezahlen????

  16. Aktuelle Meldung:
    Ein türkischer General hat bestätigt, daß die Türkei im Kampf gegen PKK-Rebellen im Nordirak mit dem Iran zusammenarbeitet.

    Es gebe einen Informationsaustausch und werde auch koordinierte Angriffe auf die Kämpfer der Kurdischen Arbeiterpartei geben, sagte Heereschef General Ilker Basbug, am Donnerstag vor Journalisten.

    In den vergangenen ein, zwei Monaten seien noch keine abgestimmten Angriffe von den türkischen und iranischen Grenzen aus auf PKK-Stellungen erfolgt. Falls nötig, würde dies aber geschehen, sagte der General.

    http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEHUM54156620080605

    http://derstandard.at/?url=/?id=3366876

  17. #14 migrant

    „Die beiden Männer bestritten die Tat.”

    Pech gehabt kann ich den zweien nur sagen, die DNA-Analyse ist unbestechlich. Jetzt müssen sie in Urlaub fahren, gibt sicher einen schönen Karibik-Urlaub
    für die zwei. 🙁

  18. Natürlich habe ich befürchtet, dass die Stimmung auch umkippen könnte – in einen unkontrollierten nationalen Taumel.

    Hier sagt er, wo sein Problem liegt: Er hat Schiß, weil er fühlt, dass er Dreck am Stecken hat…

    Kann ich mir vorstellen, dass auch 1989 eine Menge Linke in die Hose machten…

  19. KRANK!

    Was der alte Mann aushalten muss:

    Burger King um die Ecke. Deutsche Flaggen öffentlich geschwenkt…

    Die gerichtsnotorische Unterstützung von Terroristen war anscheinend weniger anstrengend.

    Und das kassieren deutscher Staatsknete bereitet auch keine besonderen Probleme…

  20. Wahrscheinlich ist der Idiot Ströbele so ungebildet und weiß gar nicht, dass Schwarz-Rot-Gold für Freiheit und Demokratie in Deutschland stehen. Oder was glaubt der Grünfaschist warum die Braunfaschisten nichts mit diesen Farben am Hut hatten?

  21. Die deutsche Flagge in meinem Vorgarten ist gehisst.

    – – Schon seit Ende 2006

    Gruss an alle, die denken wir sind Nazis.

  22. Nur ein psychisch Kranker mit wirren Gedanken ist Ströbele. Wie so eine morbide Figur im Bundestag sitzen kann, um dort seine wirren Ideen in Politik umzusetzen, erinnert mich stark an die Zeit von 1933 – 1945. Da hatten wir auch Psychos und Banditen an der Macht.

  23. Deutsche Volksvertreter die sich ungut fühlen oder sich sogar schämen wenn sie SchwarzRotGold-Fähnchen sehen statt neutral oder sich wenigstens etwas mitzufreuen haben eindeutig ihren Beruf verfehlt.

    Deutsche Politiker die negative Gefühle beim Anblick der Deutschlandfahne empfinden vertreten meiner Meinung nach deutschlands Interessen schlecht bis sehr schlecht.

  24. Ein interessantes Verhältnis zu den Symbolen eines Staates, dessen Vertreter er ist. Aber so kennt man ihn halt. Nicht ärgern.
    Jedem ist freigestellt, ob und wann er die Deutschlandfahne hisst. Dass so jemand damit quasi die gesamte Geschichte Deutschlands gutheißt, ist natürlich ziemlicher Unsinn. Dafür müsste man andere Fahnen verwenden, die zu Recht verboten sind.
    Ich werde mein Auto (geschweige denn Fahrrad) nicht „schmücken“ für einigen so nichtigen Anlass (sieht einfach doof aus, im Fenster fänd´ ich´s hübscher). Aber ich respektiere es wenn, es jemand tut. Vielleicht auch, wenn die Kickerei vorbei ist…

  25. Hätte die von ihm hofierte (und bewunderte?) RAF gesiegt, wäre er das Problem los.

    Aber: wieso darf so ein Hasser dieses Landes dies Land repräsentieren?
    Warum er dort sitzt, ist klar, der Marsch durch die Institutionen war ja von Anfang an in seinem Sinn klar definiert.
    Warum man ihn dort sitzen LÄSST, verstehe ich nicht.
    Und adaptieren wir mal eine seiner Lehren -nur kurzfristig und ausnahmsweise- und sagen ebenfalls: macht kaputt, was euch kaputt macht, dann dürften wir ihn völlig zu Recht und mit ganz dicken Ästen aus dem Parlament knüppeln.

    Übrigens:
    „Trotzdem habe ich mich an die Fähnchen nicht wirklich gewöhnt…“
    Da hat er was mit dem Verfasser von „Mein Kampf“ gemeinsam. Der konnte das Fähnchen auch nicht leiden. War ihm zu viel Ausdruck von Demokratie und Freiheit.
    Also eigentlich genau wie bei dem RAF-Anwalt.

    Und noch übrigens:
    Herr Ströbele, wenn Sie dann wieder in ausreichendem Abstand von Kameras und Beobachtern ihr Fahrrad in den Kofferraum des Autos wuppen, das Sie dann gemütlich durch Berlin kutschiert, könnten Sie das bitte etwas vorsichtiger machen? Das gibt Kratzer im Lack, und ich Steuerzahler muss dann dafür löhnen!

  26. #3 samsemilla (08. Jun 2008 15:05)

    … oh Gott, der Mann tut mir nur Leid.

    Mir schon lange nicht mehr. Der ist einfach nur gefühlsproblematisch.

  27. Ein Kult breitete sich aus, der bei mir ungute Gefühle auslöste…

    Bei dem danach folgenden Gebrabbel kann man/frau in Versuchung kommen, zur rein
    „Mechanischen Argumentation“ zu greifen.
    Grauenhaft.

  28. #18 Antidote

    und heute treten die vereinten Sozialisten zum dritten Male an Deutschland zu ruinieren, diesmal endgültig und unwiderruflich. Wenn die Sozialisten diesmal fertig sind mit Deutschland und dem deutschen Volk, dann gibt es nie mehr einen Wideraufstieg und eine Rückkehr in die Geschichte. 2000 Jahre nach der Varusschlacht befindet sich das deutsche Volk in einem mehr als bescheidenen Zustand. 🙁

  29. …Manchmal war die türkische Fahne dabei. Da waren meine Befürchtungen kurzzeitig wie weggeweht.

    UN-GLAUB-LICH, in welchem Universum der Mann lebt. Ich kann gar nicht sagen, wie ich diesen dümmlichen Kerl verachte!

    Und die werden 2009 die Regierung stellen! Macht Euch da mal ja nichts vor und werft einen Blick in diese Analyse. Da wird einem Angst und Bange.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,558144,00.html

    Was ich immer sage: Es wird noch schlimmer werden, bevor es besser wird. Wenn überhaupt.

    2050…Ihr wisst schon

  30. Ich wette, dass solche Politiker wie er beschützt werden. Dagegen kündigten die Niederlande den Personenschutz für Rita Verdonk auf.

  31. Ein deutscher Politiker der sich für die Symbole seiner Vertretung schämt ist wie ein Grüner der sich für den Umweltschutz schämt, wie ein Punk der sich für den Anarchismus schämt oder ein Linker der sich allein schon für die Scham schämt. Ich glaube sowas nennt man dann wohl leider Demokratie. Wenigstens radelt Herr Ströbele noch fröhlich auf seinem Fahrrad während er sich für die Bundesflagge schähmt.

  32. Lustig, beim Thema Online-Überwachung etc. werfen die Linken der Regierung vor, das ganze Volk unter Generalverdacht zu stellen. Aber was machen sie selber? Einmal ein Fähnchen zum Fußball geschwenkt, einmal „Autobahn“ gesagt, schon sind sie mal wieder überführt, die Deutschen! Und genau deshalb würde es in einem zweiten sozialistischen deutschen Staat wieder genauso sein: Das Volk würde nicht vertreten, sondern umerzogen. Das deutsche Volk als verdächtige, zu überwachende, zu erziehende und belehrende Masse, dem man stets mit Mißtrauen begegnen sollte. Ganz anders ist dies dann bei anderen Völkern. Schon allein die Zugehörigkeit eines Menschen zu einem anderen Volk spricht ihn von jeglichem Vorwurf frei. Völlig egal, um was es geht, völlig egal, ob Kritik an irgendwas von Professoren und Experten oder auch Teilen der kritisierten Gruppe selber kommt, sie ist nicht legitim. Deutsch ist böse, alles andere ist gut. Und außerdem, wenn es einen unbedenklichen Patriotismus gäbe, was hieße das denn dann für den Kampf gegen Rechts, für Millionen an Fördergelder, Vereine und Organisationen? Die Pfründe, Hilfe! Ohne Rechte und ohne Bewusstsein, dass Deutschland immer unmittelbar vor der Machtübernahme durch Nazis steht, bräuchte ja auch kaum noch jemand in diesem Umfang die zahlreichen heroischen „Widerstände“…

  33. Wer erlöst den armen Mann von seinen Leiden? Einfach nur ein Loch machen, damit das Leben entweichen kann.

  34. Tja, und sowas will uns regieren. Die Grünen halt.

    …aber das ist halt auch Demokratie:
    wenn das Volk zu 8% aus Vollidioten besteht, dann müssen auch 8% Vollidioten im Bundestag sitzen.

    Muss man mit leben.

  35. DEUTSCHLAND – DEINE SELBSTHASSER, UND DER ZWANG ZUM GRÖSSENWAHNSINN!

    Zum Zitat & Analyse eines kleingeistigen & erkrankten Wesen, der aus der Anstalt ausgebrochen ist, sein Markenausruf:
    “Deutschland ist schwarz-rot Scheiße”!

    am 7. juni fängt die europaweltmeisterschaft im männerfussball an. für viele menschen (in diesem land) ein anlass wieder einmal die scharz-rot-goldenen nationalfahnen zu schwänken und sich “mit dem eigenen land zu solidarisieren”. überall finden sich wieder die deutschlandfahnen. für manch eine/n jedes mal einen grund zu kotzen, für viele andere ein grund sich zu freuen. die solidarität mit der brd, mit dem eigenen vaterland stellt für viele eine befreiung dar, wie es sie zuletzt während der wm im eigenen land war. in des deutschen mundes nun neben bier auch solche aussagen “die deutschen haben sich selbst befreit; patriotismus ist doch nicht schlecht, überall in anderen ländern sind die menschen doch auch patriotisch; ich mag mein land; das hat doch nur mit dem fussball zu tun” die bild-zeitung titelt auf grund “polnischer” karikaturen mit “krieg gegen uns”
    die meißten menschen werden diesen aussagen wohl gröhlend zustimmen und die nächste em-feier mit schwarz-rot-goldenen emblemen planen, während andere(leider wenige) einfach nur nachdenklich werden.

    Hiermit erklärt sich ganz deutlich der Selbsthass auf sich. Der selbstzerstörerische Selbsthass wird auf die Umwelt ausgeweitet und impliziert. Das leicht geistig, unterbelichtete & gestörte Wesen möchte nicht nur den Selbsthass auf andere übertragen, den es empfindet, nein – sr interpretiert und zitiert längst vergangene Zeiten dazu ran. Es zeigt nur, das ewiggestrige Wesen, sich liebend gerne & verherrlichend an die Zeit von 1933-45 erinnern und stets andere dazu auffordern, daran zu gedenken. Das seltsame Wesen zeigt, dass es kein Vaterland kennt, vermutlich hängt es noch gerne dem Rockzipfel der Mutter hinterher, was ja nicht so tragisch wäre, wenn es nicht das gleiche für alle fordern würde! So nervt es die anderen lieber mit seinen seltsamen Gewohnheiten ab, bis diese sich schließlich angewidert abwenden und das seltsame Wesen nur all zu gerne ausgrenzen (siehe Ausgrenzung).

    In voller Blüte der geistigen Verwirrung ruft das selbsthassende & pazifistische Wesen, ganz selbstkriegerisch zu Kriegen, Völkermißverständigungen und zum Flaggenmord (implizierten Flaggenverbrennungen)auf. Hier wird also auch sehr deutlich, das kriegerische Elemente den pazifistischen Geist erreicht haben und am liebsten zum Mord an das eigene Volk aufrufen würde. Das spaßlose Wesen möchte, dass auch andere über seine Empfindungen kotzen mögen, das tun wir also gerne! Aber nicht über gesunden Patriotismus und Flaggenmeere, womit gesunde, selbstliebende Menschen keine Probleme mit haben.

    wieder einmal geht ein fahnenkult und verdächtiger patriotismus in dem land auf der welt um, welches die schlimmste geschichte unter allen ländern aufweist. die masse ist im fussball, oder besser deutschlandrausch. doch neben den deutschlandfahnen gibt es auch einige andere nationalfahnen zu sehen. meist sind es türkische, die nicht selten neben deutschen fahnen zu finden sind. zitat des rappers mike fiktion, ein türke “auch wir haben geweint als deutschland die wm verloren hat” soll dies als positiv bewertet werden oder doch nur als eine weitere infiltration des giftes patriotismus? ein nebeneffekt dieser niederlage deutschlands während der wm ist eine abneigung gegenüber italien und italienerInnen. seid der (”skandalösen”) wm wird dieses land als ein land der bestechung verschrien. an deutschen stammtischen sind folgende aussagen zu hören “du itacker, du bist doch korrupt, du hast die wm gekauft”

    Das selbsthassende Wesen hat leider in Geschichte sehr wohl und sehr gut seinen tiefsten Winterschlaf genossen, als von Lenin & Stalin, Vietnamkrieg, Napoleon & islamische Kolonisierungen, Osmanneneroberungen, Holocaust an den Armeniern usw. die Rede war. Das selbst türkische Flaggenträger angesteckt sind von dieser weltweiten Pestepidemie, beweist dem selbsthassendem Wesen, dass eine „Infiltration“ des Deutschen Geistes & Patriotismus, das Böse Übel sein muß, was alle friedlich gesinnten Menschen zum miteinander Feiern und zum Kommunikationsrausch einlädt.
    Doch die Kommunikation, besonders mit gleichgeschlechtlichen Nationsgenossen bereitet, dem seltsamen Wesen, starke Kopfschmerzen. Nur selten nimmt es den Kontakt mit ebensolchen auf und vermeidet ihn meist streng, was nicht dazu führt, dass man Verständnis für andere Menschen bekommt. Von daher setzt sich das selbsthassende Wesen lieber für Apartheid ein, obwohl es nach außen hin das Gegenteil davon begründet, was nur den Analyseschluß zulässt, das das kranke Wesen von einer zwiegespaltenden oder auch multiplen Persönlichkeitsstörung befallen ist. Das spaßlose Wesen, schon völlig dezerniert, weil es die einfachste Sprache der eigenen Nation nicht mehr versteht, weder die eines „Itakers“, noch die eines „Deutschen Stammtischlers“, ist besorgt über das korrupte Verhalten seiner europäischen Artgenossen, die sich spaßenshalber gerne national schmücken und nationale Fremdunterschiede als Kulturbereicherung ansehen, so lange es ja friedlich bleibt – ist es ja auch kein Problem. Deswegen fahren Touristen ja auch gerne in fremde Länder, weil sie unterschiedliche Erfahrungen und Kulturen und nicht überall den gleichen Rotz, wie zu Hause erleben wollen.

    doch warum wird wieder einmal fussball zum anlass für patriotismus genommen? warum gibt es keine deutschlandfahnen während der frauenfussballweltmeisterschaft oder beim handball? warum überhaupt müssen die menschen nationalfahnen? was hat schwarz-rot-gold mit dem dfb zu tun? warum sollte ich für die deutsche nationalmannschaft sein, wenn “ich” in deutschland wohne? warum bin “ich” z.b. nicht für kroatien, wenn deren fussball doch besser ist? warum überhaupt der wettbewerb zwischen den nationen und die solidarität mit “meinem” land? die unpolitischten menschen, die nie etwas mit fussball am hut hatten, tragen nun schwarz-rot-gold und warten auf einen “deutschen sieg”

    Das fremde Sozialwesen hinterfragt, warum es denn Menschen zu einer Gemeinschaft/Solidarität treibt? Es selbst, empfindet dies als eine Art Zwang, was es jedoch nicht weiß, ist das es sich dabei um gar keinen Zwang handelt, sondern die Menschen es freiwillig tun. Auch merkt das selbsthassende Wesen nicht, das es sich ja selbst in einer Gemeinschaft, der Therapiegruppe der selbsthassenden Wesen befindet, die alle die gleichen Symptome aufweisen und unter den gleichen Wahnvorstellungen leiden, wie es selbst.

    Richtigerweise hat das erkrankte Wesen, erkannt, dass es das im Frauenfußball noch nicht gibt, das muß also nachgeholt werden. Bestimmt wird es dann aber, als selbsthassendes Wesen einer ganzen Nation, auch damit seine Probleme bekunden, so bald diese Erneuerung eingeführt würde.

    Wozu es Wettbewerbe und Kräftemessen gibt, ist jedem gesundem Menschen auch klar. Es fördert Gemeinschaft, Miteinander, Fröhlichkeit, Spaß, Geselligkeit, Kommunikation, usw, aber wem sage ich das. Das erkrankte Wesen wird damit nicht umgehen können, Andere Individuen, die keine Geselligkeit mögen und lieber für sich alleine bleiben wollen, ziehen sich ohne Murren für sich selbst zurück. Das selbsthassende Wesen allerdings nicht, da es ja mit seinem Selbsthass nicht alleine umgehen kann und auch nicht will. Es will lieber andere damit infizieren.

    Gut sichtbar und leicht zu verstehen, ist auch, dass es zudem seine eigene Identität weder kennt, noch jemals gesehen hat, bzw. es ist noch auf der Suche danach, was die anderen schon längst, dem Gefühl nach haben. Es vermisst seine Identität, welche für Glücks- und Selbstwohlgefühle der Auslöser sein kann. Kurz um es leidet also des Weiteren auch noch unter Eifersucht.

    da könnte sich mensch doch schon fast einmal über die polizei freuen. denn polizistInnen sind an streifenwagen nationafahnen verboten, um neutralität zu wahren. doch andererseits legen diese das entfernen des hässlichen gelbes an den fahnen als schändung der deutschen fahne aus.

    Auch hier muß dem erkrankten Wesen erst erklärt werden, dass es auch Polizisten gibt, die Fahnen tragen, weil die Deutschen nicht mehr, wie es noch 1945 üblich war, Obrigkeitshörig sind, sondern bereits eigene individuelle Interessen, über Bürokratie und Amtswürden stellen. So findet sich also auch im Alltag „befähnelnde“ Polizisten wieder.
    Wir stellen also, bei dem selbsthassendem Wesen, nach der starken Persönlichkeitsspaltung, auch noch defizitäre Wahrnehmungsstörungen seiner Umwelt fest.
    Die Orientierung seines Farbengeschmackes lassen wir dabei, mal besser außer acht.

    all das ist das nationalistische potenzial, welches dieses land (immer noch) besitzt; welches fast jedes land besitzt – oder etwa doch nicht? in südamerika beispielsweise waren während der wm viele menschen “für brasilien” oder doch nur ein plattentektonik-rassismus?

    Hier ist das erkrankte Wesen ganz in seinem Element, von Rassenhass durchzogen und bewegt. Wir dürfen es hier, mit seinen Wahnvorstellungen, nicht alleine lassen. Geben wir im das Gefühl, dass auch Brasilien durchaus, national-patriotisch von uns bereits seit Jahrhunderten, vollwertig anerkannt ist und verstärken dieses Gefühl, indem wir uns, mit ihm zusammen die nackten, brasilianischen Bauchtänzerinnen anschauen. Was das erkrankte Wesen natürlich nicht weiß, und sich in seiner Wahrnehmungstörung andere Empfindungen einsuggeriert, auch wenn es dasselbe ist, ist, dass es sich dabei nur um eine weitere, der vielen, zahlreichen Traditionen, verbunden mit reinstem Nationalbewusstseins handelt, auch wenn der Stamm ein anderer ist, und der Bauchtanz lediglich den Seppel im Schuhplatterln ersetzt.
    Was Brasilianer jedoch nicht weniger Stolz, auf ihr Land, ihre Flagge, ihre Menschen und insbesondere auf ihre Frauen macht. Auch sollte man vielleicht wissen, das Südamerikaner fanatischer ihre Nationen bejubeln können, wie so manche Europäer. Die meisten werden es selbstverständlich wissen, um so selbstverständlicher unser selbsthassendes Wesen nicht.

    .

    für mich persönlich zeigt die fussballeuropameisterschaft der männer wieder einmal auf, wie dreckig braun dieses land doch eigentlich ist. hier ist aufklärender widerstand gefragt. denn das zeigen einer deutschlandfahne ist keine “befreiung” – und vor allem von WAS? gibt es etwa einflüsse von “außen” auf dieses land? nein, das ist purer nationalismus.

    Hier hat das erkrankte und selbsthassende Wesen zwar erkannt, das es auch andere Menschen auf diesem Planeten gibt, die ganz anders denken, jedoch hat es einen ausgeprochenen und intensiven Farbengeschmack für „Braun“ entwickelt. Es möchte also Widerstand gegen braune & farbpigmentierte Menschen leisten, da es „braun“ als Farbe nur für sich alleine haben möchte und nicht bereit ist zu teilen. Somit hat das erkrankte Wesen, nach ausgeprägten & multiplen Persönlichkeitsspaltung, der Eifersuchtsstörung, den gravierenden Seh- und Wahrnehmungsstörungen, auch noch eine vorhandene Geizesstörung.
    Doch mal ehrlich, Widerstand gegen braune Farben oder braunpigmentierte Menschen, ist nicht nur sehr rassistisch zu betrachten, sondern auch ein Kampf gegen Windmühlen bzw. gegen Fahnenmeere, gegen alle Traditionen und alle Nationen dieser Welt. Besser, einfacher und angebrachter, dagegen ist dann doch, eine Behandlung des Patienten.

    deutschlandfahnen fördern kein miteinander der menschen – sie fördern ausgrenzung, nationalismus, rechtes gedankengut und zeigen einfach auf, dass “wir” aus unserer geschichte nichts gelernt haben, während die letzten überlebenden des hitler-terrorregimes immer noch der überzeugung sind, dass “es” wieder passieren kann.

    Kommen wir nun zur Ausgrenzung, was unser selbsthassendes Wesen von ganz alleine, selbst angesprochen hat. Ja, es stimmt, dass solche Wesen nicht das Miteinander fördern, sondern als Störfaktor den Menschen ihren Selbsthass aufzwingen wollen. Davon sind alle so angewidert, dass es sich dabei selbst zum ausgegrenzten Wesen macht. Leider sehen wir hierbei, dass es die Schuld den anderen gibt, weil es eigene Komplexe niemals zugeben würde. Somit leidet, das erkrankte Wesen, nach ausgeprägten & multiplen Persönlichkeitsspaltung, der Eifersuchtsstörung, den gravierenden Seh- und Wahrnehmungsstörungen, der vorhandenen Geizesstörung nun auch noch an einem Riesenminderwertigkeitskomplex und GröFaZ-Wahnsinn. Das seltsame Wesen möchte Feldherr über alle Wesen sein, um seine Komplexe an andere abzuschieben.

    der widerstand muss kreativ sein und hier sollten beispiele gennant werden. nennt quellen von flyern zu dem thema, die dann an autos in form von strafzetteln angebracht werden können. hängt an euer auto europafahnen, regenbogenfahnen, fussballfahnen ohne schwarz-rot-gold, entwerft weltfahnen und spielt fussball mit mann, frau, kind und körperlich beeinträchtigten. hofft auf eine niederlage deutschlands bei der em.

    Immerhin erkennen wir an diesem, seinem Sprachgebrauch, dass das erkrankte und selbsthassende Wesen, wenigstens zu kreativem Eigensinn fähig ist. Es hat sehr viele Ideen, auch wenn es sich dabei oxymoronisch verhält und jetzt plötzlich selbst ein Fahnenmeer produzieren möchte. Lediglich die Farben des Staates und der Zugehörigkeit haben sich gewechselt. Warum eine Niederlage für Deutschland gut ist und man sich daran erfreuen soll, ist damit zu erklären, dass es eine nationale Gemeinschaft fördern soll, nur eben nach GröFaz-Art! Eine GröFaz gibt niemals auf, bis alle seinem Faschismus unterworfen sind. Deswegen auch hier die Empfehlung: schnellstens wegschließen!

    FÜR EINE WELT OHNE NATIONALSTAATEN UND OHNE GRENZEN, GEGEN DEUTSCHLAND UND SEINE SYMBOLE, HÄNGT DEN REICHSADLER UND ENTFERNT DAS GELB VON DEUTSCHEN FAHNEN!!!

    Hier ist davon auszugehen, dass das selbsthassende Wesen einen Farbkomplex für „gelb“ entwickelt hat, nachdem es uns „braun“ unteilbar, zu seiner Fetischfarbe erklärt hat. Vermutlich wird es deshalb auch beim Frühstücksei, das Eigelb vom Eiweiß trennen.

    Des Weiteren ist bei dem selbsthassendem Wesen eine Ablehnung der Ornithologie festzustellen; es mag keine Adlervögel, die gewohnheitsgemäß ihr Territorium abstecken.
    Das seltsame Wesen, was sich als GröFaz entwickelt hat und sich auch solche Machtansprüche für sich und die Umwelt deklariert, suggeriert nun jedem, das Nationalstaaten und Nationen ganz schnell aufzulösen sind, weil es Eigenanspruch auf die ganze Welt erhebt und diese für sich alleine haben möchte! Jetzt fassen wir nicht mehr alles zusammen, an was das selbsthassende Wesen alles leidet, das würde letztendlich den Rahmen sprengen!

  36. …da waren auch türkische Fahnen dabei – das beruhigt den Ströbele! Ich glaube es nicht! Seine jungen Parteigenossen pinkeln auf die Fahne, wohl schon wissend, daß es die schlechte Fahne ist, die nur im Konglomerat mit der türkischen zu etwas Gutem taugt! Er hätte gestern die Kriegsbemalungen der Türken in Duisburg sehen sollen! Dank sei den Portugiesen, die das mal eben zerstört haben. Es wäre sicher nicht zum Aushalten gewesen, hätte die Türken gewonnen. Nun – Hopp Schwiez und alles Gute für die Tschechen! Zero Points for Turkey!

  37. Wenn man bedenkt, dass Ströbele der Neffe des bekannten Hörfunkjournalisten Herbert Zimmermann („Tooor, Tooor, Tooor“ und „Deutschland ist Weltmeister!!!“ – 1954) ist.

    Irgendwas ist da mit den Genen mächtig falsch gelaufen…

  38. Also wenn er in ein Land will, dass mit der EM nix zu tun hat, würde ich ihm England empfehlen! lol

  39. Bei http://www.wer-kennt-wen.de wurde eine Deutsche-Flaggen-Aktion gestartet. Diese Gruppe fügte nun einen Vermerk ein:

    Diese Gruppe distanziert sich AUSDRÜCKLICH gegen jegliche rassistischen, politisch extremistischen oder sonst anstößige Äusserungen, sowie solche, die andere Personen, Volksgruppen oder religiöse Bekenntnisse beleidigen, verleumden, bedrohen oder verbal herabsetzen!

    Als ob die zitierte Geisteshaltung nicht normal wäre! Warum wird die Schwarz-Rot-Gold-Fahne mit den Nationalsozialisten assoziiert? Wegen solchen Psychos wie Ströbeles, Roths und wie sie alle heißen.

  40. #41 Hausrecht (08. Jun 2008 15:47)

    Tja, und sowas will uns regieren. Die Grünen halt.

    …aber das ist halt auch Demokratie:
    wenn das Volk zu 8% aus Vollidioten besteht, dann müssen auch 8% Vollidioten im Bundestag sitzen.

    Muss man mit leben.

    Sehr gut, jetzt habe auch ich es begriffen!

  41. Satire on:

    Ich konstatiere: Eindeutige Anzeichen einer fortgeschrittenen Germanophobie: Diese geht häufig mit Realitätsblindheit und Spassverweigerung einher und kann zur sozialen Desintegration des Betroffenen in seinem sozialen Umfeld führen. Im frühen Stadium ist deshalb eine Behandllungsmöglichkeit im Rahmen einer Selbshilfegruppe als probates Mittel zu anzusehen. Zum Beispiel: Teilnahme an Gruppensitzungen der „anonymen Germanophobiker“.
    Im weiteren Kontxt zum Krankheitsbild empfehle deshalb Herrn Blödele den Besuch des Seminars mit folgendem Titel:

    Vortrag: Prof. Dr. Knobelbrecher
    Titel: Autochone Germanophobie als Teil shizophrener Selbstwahrnehmung

    Dies könnte eine Hilfe zur Selbsthilfe darstellen ohne einen Verbrauch knapper Mittel aus dem links-grünen sozial-industriellen Komplex.

    Satire off.

  42. Dieses Kommentar unter dem Artikel im Tagesspiegel finde ich wirklich gelungen:

    ——
    „Die Fahne wurde mir ins Gesicht geschwenkt und ständig die Dinger hinten an mein Fahrrad drangehängt. “

    Irgendwie wartet man jetzt doch regelrecht darauf, dass im Fußballstadion im Chor gerufen wird: „Ströbele, wir wissen wo dein Fahrrad steht!“
    ——

  43. Es gibt Herren und Damen die darauf schwören Schaden vom deutschen Volk abwenden zu wollen um an einen hochgebazhlten Posten im Bundestag zu kommen aber sich gleichzeitig der deutschen Fahne schämen.

  44. #45 paukenschlag
    Ah ja – warst schneller als ich 😉

    Zusatz: er hat auch die Rechte an dieser Übertragung und jedesmal wenn dieser Teil mit dem „Tooor“ irgendwo in den Medien eingespielt wird, kassiert er Tantiemen. Allerdings führt er die – nach eigenen Angaben – an irgendeinen „guten Zweck“ ab.

  45. Von Kulturbereicherern einfangen lassen, von Kopf bis Fuss schwarz-rot-gold tätowieren,bis in die tiefste hautschicht, laufen lassen- niemand wird bestraft, er gewöhnt sich dran…..

  46. „Wie die Stimmung bei einem EM-Finale Deutschland gegen Türkei wäre, weiß ich nicht. So weit ist es ja nicht. Nationalismus wäre dann katastrophal. Aber daran glaube ich nicht.“

    Na darüber braucht er sich keine Gedanken machen. Wenn Deutschland überhaupt auf die Türkei trifft, dann im Viertel oder Halbfinale. Ein solches Finale ist aufgrund der Spielregeln und der Gruppenzusammensetzung nicht möglich.

    Betrachtet man aber den widerwärtigen unsportlichen Stil der Türken beim gestrigen Spiel gegen Portugal, so kann man nur hoffen dass dies nicht passiert. Die türkische Mannschaft hat sich da gestern echt wie die Türken benommen.

  47. Hallo Deutschland,

    nicht alle Menschen in Deutschland, die den Namen „Ströbele“ tragen, sind so doof wie eben dieser Bundestagsabgeordnete der Grünen, Hans-Christian Ströbele.

    Im Namen meiner Familie entschuldige ich mich für diesen Deppen, nehmt den bitte NICHT mehr weiter ernst.

    Über kurz oder etwas länger, wird er wohl ins Gras beißen, ich sage, je eher desto besser für unser Vaterland. Das wird der Anlass für mich sein, eine große Deutschlandflagge zu hießen.

    Erwin Ströbele

  48. Ströbele,dieser antideutsche-unpatriotische-Schandfleck,hasst sein eigenes Volk und vergöttert das Türkentum und den Islam.
    Wie können solche Strolche Abgeordnete des Bundestages werden?
    Im Berliner Wahlkampf wurde er mal auf der Strasse erkannt und hat eine auf die Fresse bekommen.Daraus gelernt hat er nichts!Ich hoffe,das er auch mal den Gerichtssaal als Angeklagter Volksveräter betritt.
    Zur letzten WM kamen die gleichen Kommentare von ihm.Er hat Angst davor das das Volk den Schuld Komplex verliert und wieder die Kontrolle gewinnt.Er weiss das er einer der Förderer der Islamisierung ist,und später zur Rechenschaft für seinen Volksverrat gezogen wird,genau wie die Stasi-Clique wird er sich winden wie Egon Krenz wenn es darum geht sich zu verantworten.

  49. Dieses reaktionäre Fossil namens Ströbele ist ein vaterlandsloser Gesell, der in der Politik noch nie einen sittlichen Beitrag geleistet hat!
    Solche Verräter müssen wir nicht ernst nehmen!
    Er ist ein Auslaufmodell!

    PS:
    Sogar meine chinesische Frau (die hier in D in deutscher Sprache ihre Doktorarbeit mit magna cum laude geschrieben hat) kam in der letzten Woche gleich mit zwei Deutschlandfähnchen nach Hause, die sie sich an ihren Firmenwagen heften wird!
    Von einem „gesunden Patriotismus“ sind diese widerlichen GrünInnen so weit entfernt wie die Erde von Alpha Centauri!

  50. Ich sags hier deutlich:

    Ich bin stolz ein Deutscher zu sein

    Ich verabscheue solche und alle Menschen die dieses schöne Land zugrunde richten wollen

    Und nein, ich bin keineswegs rechts

    Und eine anschließende Frage, warum wandern diese nicht einfach aus?

  51. Manchmal frage ich mich, ob nicht vielleicht, alle Deutschland/Europahasser, Deutschland/Europa verlassen sollten. Ob vielleicht der wirklich 100%eingedeutschte Türke (Atheisten – Ex-Muslime)besser hier bleibt und ein Herr Ströbbelkopf, eine Fatima Claüdüa Rothkebab und andere besser dafür gingen…

    Das wäre eine Erlsöung & Erleichertung für alle und gut für´s Klima!

  52. Ach so ist das? Echte einheimischen Deutschen soll also das Schwenken ihrer Fahne quasi verboten werden wegen Nazi-Gefahr? Aber wenn die zukünftigen Eingeborenen eine deutsche Fahne schwenken, ist das okay! Armes Germanistan, gehst bald zu Grunde!

    Wieso kann ein solcher Grüner nicht wegen Landeshochverrats angeklagt werden???

  53. @ 53, Felix7

    Man beachte das kieztaugliche Schloß, das über dem Lenker des Edelrades hängt.

    Er hat sicher einen Tresor für das Gefährt…

  54. …er ist auf alles gefasst – hat einen Flugabwehrscheinwerfer am Lenker, so ist das, wenn man Verfolgungswahn hat….

  55. Also der Ströbele hat doch echt einen an der Klatsche.

    Kann man nicht jemaden angagieren, der ihn die ganze Zeit mit einer Deutschlandfahne verfolgt?

    Irgendwann dreht er dann durch und man kann ihn endlich in die Klappse stecken.

    Man man, was der für einen Blödsinn von sich gibt.

  56. Kleiner Tipp in die Türkei auswandern da leben keine deutsche Nationalisten. Das die Türken viel nationaler denken als die Deutschen ist Nebensache, Hauptsache er sieht nicht das Symbol der Nation die sein Einkommen Monatlich überweist. Leider hat sich diese linke Krankheit zur Seuche entwickelt die Grenzübergreifend Grüne und andere Linke befällt.

  57. Herrn Ströbele zu Ehren werde ich diesmal meine Deutschlandflagge auf dem Balkon lassen und nicht wie 2006 nach Ende der WM wieder entfernen.

    An alle Ströbeles:
    ich bin stolz auf dieses Land und ich bin stolz, Deutsche zu sein!

  58. Ein dreckiger Gesinnungslump, sonst fällt mir zu dieser Schmutz-Type nichts ein! Kotz!!!

  59. Leider gibts in meiner Generation unpackbar viele solche Spinner. Der Typ ist doch nicht der Arsch der Nation, der ist populär! Natürlich nicht zuletzt dank der linksgrün gleichgeschalteten öffentlich-rechtlichen Medien.

    Typen wie Ströbele haben in Wirklichkeit kein Problem mit ihrem Land, die haben eins mit sich selbst. Unterbewußt verachten sie ihre eigene Verwöhntheit und Degeneriertheit, ihre Unfähigkeit mit der Realität glücklich zu werden, projizieren die Verachtung aber aus Selbstschutz auf ihr Land.

  60. Wenn ich sowas im Hirn hätte wie der, hätte ich z.B. auch ein „ungutes Gefühl“….was manche Köpfe für einen Mist produzieren, einfach unglaublich…;-))

  61. Ja, bitte, dann soll sich doch dieser Ströbele vertschüssen.
    Dorthin, wo der Pfeffer wächst.

    So einfach ist die Lösung für sein Problem!
    😉

  62. Tja, Herr Ströbele, so fühlt es sich für andere Menschen an, wenn sie jeden Tag das Kopftuchgeschwader ertragen müssen. Dementsprechend leben sehr viele, Millionen von Menschen, mit „unguten“ Gefühlen und das jeden Tag!

    Haben Sie dafür Verständnis?

  63. Du meine güte, was haben die linken doch für verklemmte Ärsche!

    „Ach, dieses Nationalgefühl, dieses furchtbare!“

    Wie sagte doch Dietmar Wischmeyer:

    “Diese scheinheilige selbstgefälligkeit im Antipatriotismus, dieser selbsthass auf sein nun mal nicht zu änderndes dasein als Deutscher, ist die wiederlichste und typisch deutsche form des Nationalstolzes.”

    Mehr siehe link:

    http://www.radioeins.de/programm/sendungen/eins_am_nachmittag/wischmeyers_schwarzbuch/patriotismus.html

  64. Habe vorhin meinem Bruder unsere letzten beiden Autofahnen gegeben und bin gerade dabei, meine Fingernägel auch in schwarz-rot-gold zu bepinseln. Hält auf alle Fälle die nächsten 2 Wochen…. Auf ein schönes Spiel nachher.

  65. @ 29 Theophanu

    Überforderst du nicht den Herren Ströbele ein wenig, wenn Du die Bedeutung der Farben Schwaz Rot Gold ansprichst?
    Dann müßte er sich doch einmal mit deutscher Geschichte befassen und das könnte zu Lasten seiner gutmenschlichen multikulti Ideen gehen.

    Aber wir haben einen Trost, jedes Land hat seine eigenen Narren.

  66. Erstaunlich was bei diesem Typ alles “ungute“ Gefühle auslöst.

    Bei mir löst sich ein sehr ungutes Gefühl aus, wenn ich diesen grünen Gutmenschen auf dem Fahrrad sehe und dabei denke, das solche Leute bei uns Politik machen dürfen.

  67. irgendwie ist das schon sehr verwunderlich, die einen pissen auf die deutschlandfahne und die anderen haben eine allergie gegen schwarz rot gold.
    und ich beginne langsam hass zu bekommen, hass auf grün

  68. Diese Grünen Heuchler. Lassen sich immer schön Gutmenschlich auf dem Fahrrad oder mit dem anderen Pöbel zusammen in der Bahn fotografieren.
    Nur der Begleittross der im Auto an der Seite mitfährt der wird vergessen zu erwähnen.

  69. In dem Wissen, dass alle linksgrünen Deutschland-Phobiker Magenschmerzen bekommen, hisse ich meine Deutschland-Fahne noch mit deutlich mehr Freude vom Balkon, und stecke ans Auto noch ein zweites Fähnchen.

    Denn im Gegensatz zu den linken Geschichtskrüppeln wissen wir, dass die Geburtsstunde der schwarz-rot-goldenen Fahne 1848 und nicht etwa 1933 war.

    Ich bin stolz auf dieses Land, seine Leistungen und seine Geschichte, aber genauso selbstkritisch und betroffen wegen der dunklen Stellen. Das macht unsere Identität aus, die uns in einigem abhebt von manch anderen, die ihre dunklen Kapitel geradezu zwanghaft vertuschen wollen (z.B.Türkei).

    Hihi, ob Ströbelchen auch jedesmal Magenschmerzen hat, wenn er an seinen beflaggten Arbeitsplatz (Reichstag) geht? 🙂

  70. Herr Ströbele, Ihr Essay ist eine Umweltverschmutzung und löst bei mir ungute Gefühle aus. Sie sind eine Schande für Deutschland.
    Pfuideifel!

  71. Kann es sein, dass in Juristen wie Ströbele beim Anblick von nationalen Symbolen (hier:Fahnen) der innere Freisler hochkriecht und man ihn nur durch hypertrophierte verbale Agitation und dem Niedermachen von souverän damit umgehenden Personen unterdrücken kann?

    Fachleuten der psych. Fakultät dürfte das ziemlich bekannt vorkommen (Widerstand?).

  72. Kann jemand diesem Gutmenschtrottel mal ein Stöckchen zwischen die Speichen werfen?
    Und sowas nennt sich Volksvertreter!

  73. Menschen wie Ströbele sind die wahre Plage in unserem Land. Leider gibt es von ihnen zu viele, die auch noch von Steuergeldern finanziert werden.

    Ich empfehle ihm Kuba. Tolles Wetter, tolle Menschen und ein politisches System nach seinem Geschmack, nur leider ohne Mohammedaner.

  74. Moin
    ein Fall für „Jedem das Seine“……ein Volksvertreter das??? Bezeichnet nur,welch volksfeindliches System hier mit Steuermitteln der wahl-freien Noch-Bevölkerung gefüttert wird.
    Gruss aus Baden

  75. Der gute Ströble ist doch genau so ein grün-roter 68-iger Spießer wie der Jens Jessen – nur die Tragik daran: Er merkt es nicht.

    Dessen gnadenloser Multi-Kulti Wahn geht doch schon soweit, dass für ihn die Deutsche Nationalmannschaft nur erwähnenswert ist, weil dort ein paar Jungs mit Migrationshintergrund kicken.

    Dann sind natürlich Nationalmannschaften wie Italien, Tschechien oder auch Spanien nix für ihn. Muss er eben unserem Nachbarn Frankreich die Daumen drücken!

    Schlimm ist nur, dass dieser Mann im Bundestag in Berlin sitzt, und zwar auch noch in sog. „sensiblen Ausschüssen“.

    Und wenn er denn die türkische Fahne sieht, sind seine Bedenken „wie weggeweht“.

    Das muß ja so sein, denn seine Stammwähler, die Türken, sitzen ja zuhauf in seinem Wahlbezirk und sind der Garant für sein gutes Auskommen, das vom dummen deutschen Michel, dem deutschen Steuerzahler, aufgebracht werden muss.

    Meine Empfehlung: Soll er doch gleich in die Türkei auswandern, dann braucht er auch keine „unguten Gefühle“ beim Anblick von Schwarz-Rot -Gold zu haben!

  76. Ströbele ist ein unverbesserlicher Rassist. Er wirft Deutschen aufgrund ihrer Herkunft unredliche politische Motive beim Schwenken der Flagge vor. Haben Deutsche etwa ein „Nazigen“? Gibt es einen Unterschied zwischen einem deutschen und französischen Fahnenschwenker aufgrund der Herkunft. Was Ströbele macht ist lupenreiner Rassismus, weil er Menschen aufgrund ihrer Herkunft eine bestimmte Eigenschaft oder Gesinnung zuordnet.

    Ich verbitte es mir, dass ich in die Nähe des Nationalsozialismus gerückt werde, oder mich erklären muss, wenn ich ein Deutschlandfähnchen am Auto habe und mein französischer Nachbar braucht das nicht. Es ist unerträglich wenn ein Mitglied des Bundestags die Redlichkeit der Bürger in Frage stellt, wenn diese die Staatsflagge schwenken. Besonders dann, wenn dieser Ströbele die gleichen rassistischen Methoden wie die Nazis verwendet,indem er Menschen aufgrund ihrer Herkunft eine unredliche Gesinnung unterstellt.

  77. Also immer, wenn ich das „Stöbbelie“ sehe, bekomme ich echt ganz „ungute“ Gefühl. Ich kann´s mir nicht erklären.

  78. Die kriminelle Vereinigung der Fahnenschwenker bekäme bei RAF-Versteher Ströbele keine Bewährung.

  79. Das Herr Ströbele angesichts eines schwarz-rot-goldenen Fahnenmeers „ungute Gefühle“ bekommt wundert mich nicht.

    Zeigt es ihm doch, dass er von seinem Endsieg noch sehr sehr weit Entfernt ist. Natürlich kann Ströbele der Presse gegenüber nicht offen sagen, was er wirklich will, nämlich, wie schon sein ehemaliger Kampf- und Parteigenosse Fischer schrieb: „das Deutsche Volk durch Zuwanderung von innen heterogenisieren, quasi verdünnen“.

    Die vielen Fahnen zeigen ihm, das es bisher noch nicht geklappt hat. Kein Wunder das er und seinesgleichen innerlich Gift und Galle spucken.
    Hoffentlich kommt die deutsche Mannschaft sehr weit in diesem Turnier, damit wir an das Sommermärchen 2006 anknüpfen können.

  80. Diesen Eigenhass kann man nur noch als pathologisch bezeichnen.

    Schlimm nur, das so einer als „Repräsentant“ im Bundestag sitzt. Grauenhafte Vorstellung.

  81. Meine kleine neunjährige Tochter (3. Gürtel in Karate), eine 100% deutsche „Halb-Deutsche“ wird gleich neben mir im Trikot unsere DEUTSCHE Fahne schwenken und das DEUTSCHLANDlied laut mitsingen … und dem senilen VERURTEILTEN KRIMINELLEN gern zeigen, was sie alles vor ihrer nächsten Prüfung am Samstag an neuen „Übungen“ gelernt hat.

  82. @ 92 Lady

    Ich kann mich Deiner Meinung nur anschließen und so einen bezahlen wir noch seine Diäten im Bundestag.

  83. Ströbele, der Geist, der stets verneint. Selbst- und Deutschenhaß als Lehre aus der Geschichte, Sympathie für Terrorismus als Beweis, daß er nichts begriffen hat. Bald 70 Lenze und kein bißchen weise. Immer noch derselbe pubertierende, aufrührerische, obstruktionistische Nihilist. Egal, wieviel Zeit dem Hansi noch beschieden ist, mein Beileid hat er jetzt schon.

  84. Sehr geehrter Herr Ströbele,
    bezugnehmend auf den Artikel http://www.tagesspiegel.de/sport/EM-2008-Stroebele;art17481,2546611 muss ich ein paar Zeilen an Ihre Person loswerden.

    Wir leben in unserem Deutschland und haben ein Recht darauf, Stolz zu sein. Und ob es nun Ihrer ewig gestrigen Generation mit dem Problem der Vergangenheitsbewältigung passt oder nicht, Sie sind als Vertreter des jetzigen deutschen Volkes im Bundestag, und das Volk scheint wohl doch eine andere Meinung zu haben, als jene, die Sie vertreten.

    Mit Ihrer Einstellung haben Sie nichts, aber auch gar nichts in unserem deutschen Bundestag verloren, in der freien Wirtschaft nennt man so etwas „Job verfehlt“ und das führt unweigerlich zur Trennung. Leider wird man diese Politversager nicht so einfach los.

    Sie sollten sich schämen und wenn Sie ein Problem mit der Fahne haben, der Sie dienen, ist es an der Zeit, ausscheiden !

    Hochachtungsvoll

  85. DAS BESTE: sind die Kommentare im Tagesspiegel. Ich denke mal dass – abgesehen von dem ersten Kommentar – nicht alle von PI Lesern sind. Erfreulich, dass viele (auch ausserhalb von PI) so denken und dies mittlerweile auch artikulieren. Dem Internet sei dank. Steter Tropfen höhlt den Stein bzw. linken Meinungsterror.

  86. wenn ich in einem Schrebergarten die Deutschlandfahne gehisst sehe, kann ich mich aufregen: Schon wieder so einer!

    Wenn dieser schäbige Lump dabei doch nur einen Herzinfarkt bekäme und sein widerlicher Geist dabei gen Mekka flöge – um wieviel besser würde dann die Luft in Deutschland sein …!

    Sorry, man soll ja niemandem etwas Schlechtes wünschen. Aber wenn es weniger von diesen Strolchen gäbe ….

  87. Jetzt kommen sie wieder, die Bauchschmerzen – zur Fußball-EM. Fahnen und Fähnchen in Schwarz-Rot-Gold machen sich erneut breit. Damals bin auf die Fanmeile gegangen, gleich um die Ecke vom Bundestag. Ich wollte wissen, was treibt Hunderttausende Menschen da hin?

    Das halte ich für eine Übertreibung oder zumindest muss er verkleidet gewesen sein!
    Oder aber er hat mit Fernglas da hin gespannt.
    Sowas wie der traut sich doch gar nicht unter das einfache Volk!
    Dieser Deutschlandhasser gehört dereinst für seine Umtriebe gegen unsere Demokratie bestraft!

    Trotzdem, wenn ich in einem Schrebergarten die Deutschlandfahne gehisst sehe, kann ich mich aufregen: Schon wieder so einer!

    Tja Ströbele, wenn Deine Mohammedanerfreunde, auch Dank Dir hier mal die Scharia einführen, vielleicht erlebst Du dann noch wie man Deinen Freund Volker Beck hochzieht, an einem Kran!

  88. @ #97 TITO

    Armer Kerl .

    Sehr schön! Was kann man zu so einem Typen sonst noch sagen?

  89. Im Heimatland meiner Frau muß zu Beginn der Legislaturperiode JEDER PARLAMANENTSABGEORDNETE EINEN AMTSEID ablegen.

    Wenn es dort solch ein vaterlandsverräterisches rotz-grün-linkes Parlamentariergesindel gäbe wie bei uns (z.B. Edathy, CFRoth, Ströbele u.v.a.) – ganz schnell würden die dann die dortigen Gefängnisse bevölkern.

    (Und damit hier keiner denkt, dort herrsche eine Diktatur – bei den letzten Wahlen errang die Opposition ca. 40 % der Sitze im Nationalparlament und ein Drittel der Bundesländer wird von den Oppositionsparteien regiert.)

  90. Mitleid mit dieser Knallcharge? Wegen seines pathologischen Zustands?

    NIEMALS!

    Geld vom deutschen Nationalstaat nimmt dieser berufsbetroffene Besserwisser doch gerne. Respekt hätte ich vor so einem allenfalls, wenn er konsequent wäre, sich nicht vom schwarz-rot-goldenen Deutschland durchfüttern lassen würde und statt dessen einen 3.-Welt-Laden oder einen afghanischen Supermarkt eröffnen würde.

  91. was will man auch von einem knastbruder anderes erwarten. ströbele, herjeh, die lächerliche witz- und galionsfigur grüner flaggenpisser und islamischer speichellecker. nicht der rede wert. auch dieser galgenvogel lebt nicht ewig, wird irgendwann seine gerechte strafe bekommen und auf der müllhalde der grünen gülleschlürfer landen.

  92. #111 Norbert Gehrig

    Ich habe mir gleich 3 angeschafft. Schön zu wissen, dass das den üblichen Berufsbetroffenen schlaflose Nächte bereiten wird.

  93. Wenn es dort solch ein vaterlandsverräterisches rotz-grün-linkes Parlamentariergesindel
    gäbe wie bei uns (z.B. Edathy, CFRoth, Ströbele u.v.a.)

    – ganz schnell würden die dann die dortigen Gefängnisse bevölkern

    Edaty hetzt ja auch gegen PI was das Zeugs hält. ich biete ihn offiziell an, sich
    mit
    uns anzulegen, den Pi ist für ihn und den Stuttgarter Wixer eine Nummer zu groß

    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2008/06/deutsche-politiker-auf-hetzjagd.html

  94. soso,herr was-ist-internet-stöbele bekommt beim anblick der fahne,auf die er übrigens einen (mein)?-eid geschworen hat,also „schlechte gefühle“…
    herr ströbele,das ist die fahne der von ihnen vertrenen BananenRepublikDeutschland und nicht die reichskriegsflagge…

    ich übergebe mich in unendlicher verachtung

  95. @ 113 Schlernhexe

    Hallo Schlernhexe, dringend !
    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    Bei Deinem Link auf # 113 hat wer bei Zugang über Internet Explorer das Photo in der Vergrößerung (!!!!!) verschmutzt, da ist ein Ei drin. Bitte sofort handeln.

    Wir könnten den Täter von hier aus züchtigen, handeln aber prinzipiell nur in eigener Sache.

    Gruß
    Pepe

  96. Anstatt Fahnen und Identifikationsstiftung durch Fussball macht mir eher Angst dass es für Spinner wie diesen immer noch einen immensen Resonanzboden in der Deutschen Gesellschaft gibt. Ströbele gehört für mich genausso zu den ewig gestrigen wie DVU, NPD, DIE LINKE und Konsorten.

  97. Warum wandert so ein ein Ströbele nicht einfach aus? Niemand würde ihn hier wirklich vermissen, da bin ich mir sicher! Er ist ein „Politiker“, der sich vor allem seine Pfründe gesichert hat und plaziert sich als geschickter Marketinexperte in eigener Sache immer mal wieder in die Öffentlichkeit. Was er nur widerwillig einsehen will ist, dass seine Zeit als selbsternannter „Gestalter“ längst zu Ende ist und er immer extremere Standpunkte vertreten muss, damit dieser 68er überhaupt noch wahrgenommen wird.

  98. @ #115 E. S. Blofeld

    Mitleid mit dieser Knallcharge? Wegen seines pathologischen Zustands?

    Doch – wenn ich ihn mit dem roten Schal auf dem Fahrrad sehe, wenn ich seinen seit 50 Jahren wiederholten Auswurf lese, dass jede deutsche Fahne den Ausbruch des 4. Reichs ankündigt, wenn ich im Ohr habe, wie er einmal auf einem Berliner ‚Berg‘ gegen die amerikanische Militärmacht gekämpft habe, wenn ich mir sein ganzes sabberndes Hecheln nach Aufmerksamkeit ansehe – dann kann ich nur Mitleid haben.

  99. Ströbele, einer der sich am Ende seiner Tage sagen wird: „Mein Leben war vollkommen sinnlos und nutzlos.“

  100. @#121 HUNDEPOPEL
    zu 113# Ich weiß nicht ,was du gemeint hast, wir haben keinen Eindrinling festgestellt, unser Server ist sicher ,wie Fort Knox, da kommt kein Hacker rein, auch nicht der supergscheite Bundesnachrichtendienst, oder sonst so ein Möchtegerninformatiker

  101. Der Typ hat ein Rad ab. (Ich würde ihm vorschlagen, mal professional seine Kindheit durchleuchten zu lassen)

  102. Und so einen Zahlen wir Bundesbürger die Pension?

    Unfassbar.
    Wo geht dieses Land hin?

  103. „Wer den Staat repräsentiert und von seinem Dienst an ihm lebt, sollte sich auch zum Staat und seinen Symbolen bekennen.“ – Horst Köhler

  104. @ 126 Schlernhexe

    Wenn Du das sagst,soll´s recht sein.

    Als ich das Photo in der Vergrößerung(!!!!) über Ineternet Explorer (!!!!) anschaute, habe ich jemanden gesehen.

    Dann war´s vielleicht einer, der vor unserer Tür lauert. Der wird verhungern.

    Gruß
    Pepe.

  105. #123 weizengelb (08. Jun 2008 20:50)

    Warum wandert so ein ein Ströbele nicht einfach aus?

    Das ist aber eine ausgesprochen dämliche Frage. In welchem anderen Land dieser Welt werden Nullen, wie der, wohl so großzügig alimentiert wie hier ?

  106. @ #129 Plondfair

    „Wer den Staat repräsentiert und von seinem Dienst an ihm lebt, sollte sich auch zum Staat und seinen Symbolen bekennen.” – Horst Köhler

    Eigentlich möchte ich gar nicht von Herrn Ströbele repräsentiert werden, sonst müsste ich ja stark annehmen, dass mit unserem Staat etwas nicht stimmt – hmmm – ach du Sch….

  107. Ach Herr Ströberle,
    meine Fahne habe ich zum Trocknen herausgehangen, weil ihre Parteifreunde draufgeschifft haben. Das müssen sie doch verstehen, oder?

  108. „Kommen Sie einmal nach Deutschland, z.B. nach Berlin: Berlin ist die größte türkische Stadt außerhalb der Türkei. Und wir leben friedlich zusammen.“ – Interview mit „Al Arabia“, 22. Juni 2004

    Auch einer von der Fakultät der Besserwisser.
    Hr. Ströbele, übernehmen Sie.

  109. Der Ströbele fühlt sich erst wohl, wenn in jeder Gasse Hammer und Sichel weht.

  110. Höchste Zeit, daß der Hirnschimmelverein „Die Grünen“ sich auf den Müllhaufen der Geschichte verabschiedet. Nachhaltig.

  111. Ströbele ist kein Einzelfall bei den Grünen Fahnenpinklern:

    http://de.wikiquote.org/wiki/J%C3%BCrgen_Trittin

    „Noch nie habe ich die Nationalhymne mitgesungen und werde es auch als Minister nicht tun.“

    – Jürgen Trittin, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 2. Januar 2005, S. 6

    Aber weder Ströbele noch Trittin haben ein Problem mit scheißdeutschen Abgeordnetendiäten und reichlich Alterspension bis zum Abwinken.

  112. Ich wünsche wirklich keinem Menschen was Schlechtes, aber bei diesem Grasbefürworter bin ich mir da nicht mehr sicher…

  113. Ströbele und Trittin, auch eine Claudia Roth werden einst im Klo der Geschichte runtergespült!
    In 30 Jahren erinnert sich kein Mensch mehr an diese Deutschlandhasser.
    Ströbele und vielleicht auch Tritt-I(h)n sind bis dahin sicher zu Kompost geworden, das Beste was sie werden können!

  114. Peinlich, daß so etwas wie dieses unser Land hassendes Subjekt in den deutschen! Bundestag gewählt wurde …

  115. #140 Multi Kuschi

    Ja, nee…die Kleinschreibung hatte der schon so von selbst drauf, quasi im vorauseilendem Gehorsam. 🙂

    Die Zitate habe ich ja hier, von einem Kommentar übernommen, dessen Zitate ähnlich der Denkweise, wie Herrn Ströbele entspricht. Nur das die Aussagen wohl primitiver ausgedrückt waren. 😉

  116. Übrigens habe ich noch ein ganz „ungutes“ Gefühl….Deutschland hat leider gewonnen…!

  117. Ströbele = Blödele

    Mehr fällt mir zu diesem Knallkopp, diesem Irren, diesem Vollidioten nicht ein.

    Wie so ein Pöbelpack, so ein Mann aus der Gosse, soviel Einfluß gewinnen konnte, sollen mir mal seine Wähler erklären.

    Blödele ist der Prototyp eines Geisteskranken.

    Wer den gewählt hat, war ebenfalls nicht ganz dicht.

  118. Wer ist mehr Wert? Die deutsche Fahne oder Ströbele?

    Rhetorische Frage, natürlich. Wenn es also eine vollkommen normale Aktion ist auf Grünen Parteitagen johlend auf Deutschland zu pissen, dann kann es ja auch nicht schlimm sein, diesem minderwertigen Ströbele ins Gesicht zu pinkeln.

    Also ich würde ihm den Gefallen tun.

  119. hans-christian ströbele und wieder ein gelungener beweis für die behauptung, „demokratie, die auswahl der üblen“

    nochwas: hat er als guter grüner schon auf die d-fahne gepinkelt?

  120. Ich halte diesen Mann ganz einfach für einen Landesverräter. Wie kann ein Politiker der im Bundestag sein Land regiert so offen gegen das eigene Volk sprechen und das völlig straffrei. Eines Tages bekommt dieser Mann genau von diesem Volk seine Rente und dann wird Ströbele Deutschland verlassen und in der Toskana Aprikosen züchten so wie viele seiner intellektuellen linken Verräter.

  121. Ströbeles Einstellung zu unserer freiheitlichen Demokratie ist seit den RAF-Zeiten bekannt. Daher sind seine Äußerungen in meinen Augen irrelevant und überflüssig. Allerdings frage ich mich, wie demokratiehassend man sein muß, um diesen Typen zu wählen?

    Für die Freiheit!

  122. Bis jetzt hatte ich noch keine Deutschland-Fahne am Fenster …
    Ist der eigentlich irre ?

  123. Warum werden solchen Landesverrätern und Mitgliedern von Parlament und ehemals Regierung nicht einfach die bürgerlichen Ehrenrechte aberkannt. Dann wäre es Schluss mit der Paranoia von Hass auf Deutschland und sich dick von den Deutschen finazieren lassen.

    Diese Typen sind eine Schande für die parlamentarische Demokratie, sind eine „Trash“ Elite die jeden Tag die Bastonade verdient haben.

    „Politischer Sondermüll“!

  124. Eigentlich müsste er doch den Flaggenpinklern zu ihrer heroischen Tat gratuliert haben. Oder hat er sich zur Vorsicht auch von der Tat distanziert. Flagge im Schrebergarten – „das geht garnicht“. Flagge an der „Autobahn“ würde ihn sicher mit akuten Oberbauchbeschwerden ins Krankenhaus bringen.

  125. Ein alter Mann mit zu viel Einfluss, der früher die linksfaschistischen Mörder der RAF verteidigt hat. Leute wie er sollten zusammen mit seinen linksgrünen Kumpanen und den SED-Linke-Genossen endlich dahin befördert werden, wo sie hin gehören: auf den Müllhaufen der Geschichte.

  126. #155 t.olom (09. Jun 2008 08:40

    HIIILLFFEEEE- habe den link mal angeklickt, ich bin für BURKA für alle dort Männlein und Wei.. nee – äähh bei Mode und Kosmetik heisst das glaube ich UNISEX oder bei Pferden Wallach – ja die UNISEX BURKA muss her.
    Wie kann man eigentlich motiviert „zur Arbeit“ gehen, wenn man jedesmal in so eine Horror-show rennt ?

  127. Ströbele sollte sich ein Beispiel an Ignaz Bubis. Der Mann hat im Gegensatz zu Ströbele wirklich im Dritten Reich gelitten. Er überlebte nur knapp den Holocaust, verlor einen Großteil seiner Familie verloren, und konnte danach als Deutscher auch nicht in seine Heimatstadt Breslau zurück.

    Dieser Bubis also wurde einmal gefragt, wie er den deutschen Sieg bei 1954 in Bern empfand, und insbesondere was er fühlte, als die vielen deutschen Fans die erste Strophe des Deutschlandliedes anstimmten (diese war damals im Gegensatz zu heute noch nicht verpönt).

    Seine Antwort: Er habe sich für seine Landsleute sehr gefreut. Auch das Anstimmen des Deutschlandlieds fände seine volle Unterstützung, wenngleich er persönlich es wohl nicht mitgesungen hätte.

    Schade, dass dieser Mensch nicht mehr unter uns weilt und zu Lebzeiten politisch nicht noch aktiver war.

    Raspail

  128. Der Tag wird kommen wo sich dieser Verräter vor dem Volkstribunal Nürnberg 2.0 verantworten wird.
    Dann wird dieses arme Würstchen unrasiert vor dem Richter stehen, seine Hose festhalten und ahnen daß das Urteil schon feststeht, weil es für solch massiven Landesverrat nur eine Strafe geben kann!

  129. …aber das ist halt auch Demokratie:
    wenn das Volk zu 8% aus Vollidioten besteht, dann müssen auch 8% Vollidioten im Bundestag sitzen.

    In welcher Beziehung ist denn der Bundestag eine Vertretung der Bevölkerung. Der besteht zu ca 80% aus Lehrern, weitere ca 15% Juristen und lediglich ne Handvoll hatten vorher einen zivilen Beruf. Normalerweise müssten da 60% Arbeiter, Angestellte usw drinsitzen, 25% Rentner und ca 15% irgendwelche staatlichen Posten. Dann wärs eine Volksvertretung, die den Namen verdient.

  130. hahaha…

    Diese nicht näher spezifierbaren, dunklen aber allem Anschein nach mächtigen Phobien befallen nicht nur „Politbonzen“ sondern habe möglicherweise auch die drei „Fahnenpisser“ motiviert ihr kultisches Werk in künstlerischer Manier zu erledigen, so eine Art Therapie.

    Schaut man sich die verfügbare Wikipedia-Vita speziell dieses Herrn an, so wundern aktuelle Statements nicht wirklich. Was erstaunt ist, daß er ausgerechnet im BND-Untersuchungsausschus sitzt.

    Hier ein kleiner Ausszug aus Wikipedia (Stand 9Jun08):

    (…)
    Ab 1970 übernahm Ströbele die Verteidigung von RAF-Angehörigen, u.a. Andreas Baader. Er redete seine Mandanten, die seiner eigenen Aussage nach alte Bekannte aus der Zeit der APO waren, mit „Genossen“ an, wurde jedoch 1975 wegen Missbrauchs der Anwaltsprivilegien noch vor Prozessbeginn von der Verteidigung vor dem Gericht in Stuttgart-Stammheim ausgeschlossen.

    Im Jahr 1979 löste sich das Sozialistische Anwaltskollektiv auf. In diesem Jahr war Ströbele an der Gründung der taz beteiligt. Da er in das illegale Informationssystem der RAF involviert war, wurde er 1980 wegen Unterstützung einer kriminellen Vereinigung als Verteidiger für die Gefangenen aus der RAF in den Jahren 1970 bis 1975 von der 2. Großen Strafkammer beim Landgericht Berlin zu einer Freiheitsstrafe von zunächst 18 Monaten auf Bewährung verurteilt. Dieses Urteil wurde 1982 von der 10. Großen Strafkammer des Berliner Landgerichts auf 10 Monate reduziert.

    Im Februar 2001 wurde ein Stasi-Protokoll bekannt, das den Eindruck erweckte, Ströbele habe in den Siebziger Jahren Überfälle der PLO oder Flugzeugentführungen gebilligt, um auf politische Fragen aufmerksam zu machen. Ströbele erwirkte eine Gegendarstellung: „Ich habe mich in dieser Weise nie geäußert. Die in diesem MfS-Papier niedergelegten Überlegungen entsprachen keineswegs meiner Sicht der Dinge. Ich befürwortete nicht Terrorhandlungen.“(…)

  131. Herrn Ströbele zum Geleit seiner Befindlichkeit zwei seiner Ikonen:

    „Die Hölle, das sind die anderen“ (Jean-Paul Sartre)

    „Deutschland, das sind wir selber“ (Heinrich Heine)

  132. Und so ein Verräter hat auch noch was zu melden, was für ein gefühlvolles Ar*****ch, sprich Stoffwechselendproduktsausgang!

Comments are closed.