SchwenkmezgerDer Präsident der Universität Trier, Professor Peter Schwenkmezger (Foto) hat eine Veranstaltung mit den Imamen Hassan Dabbagh und Pierre Vogel „wegen Hinweisen auf Verbreitung verfassungswidriger Inhalte“ verboten. Sogar die ASTA lehnte eine Durchführung der geplanten „Islamwoche“ auf dem Uni-Campus ab, da das Programm „zu religiös und zu wenig diskursiv“ sei. Mehr…

(Spürnase: Islam heißt Frieden)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

58 KOMMENTARE

  1. Über Pierre Vogel gibt es eigentlich nicht viel zu diskutieren. Höchstens ob ihm als Boxer die Birne erst weichgeklopft wurde, oder ob er schon immer dermaßen zurückgeblieben war.

    Die Entscheidung von Herrn Schwenkmezger halte ich für absolut couragiert und richtig.

    Wer weiss, vielleicht gibt es ja doch noch Hoffnung. 😉

  2. Das Verschärfteste ist der erste Leserbrief von „Latinitas“ im Anschluss an den Artikel…

    Zitat: „Es ist ungeheurlich, welche Eskalation die Islamophobie in Deutschland erfährt! … bla bla bla… Anstatt die Muslime der Verfassungsfeindlichkeit zu verdächtigen, würde der Verfassungsschutz seiner Aufgabe besser gerecht, wenn er … gegen jene Politiker, wie bspw. die derzeitige Bundeskanzlerin vorginge, die mit … ihrer Verpfändung des Schicksals Deutschlands an die Existenz des Staates Israel offensichtlich Hochverrat am deutschen Volk begeht.“

    Da hat man fast das Gefühl, der Beitrag könne auch von Heinrich Himmler verfasst worden sein! Tja, so ist das: Der Islam hat auch hierzulande so seine politischen Freunde…

  3. Zeit wird’s.

    Wobei ich diesen Mann deshalb nicht für sonderlich hellhörig halte. Man muss schon saudumm/Moslem – wahrscheinlich beides – sein, um Pierre „Vögler“ *nicht* für einen Islamisten zu halten.

    Aber immerhin ein Tropfen auf dem heißen Stein. 😀

  4. Uni Trier verbietet die Islamwochen und meine Uni Köln erlaubte zuvor die „Kritische Islamkonferenz“ in der hochheiligen Aula. Das sind doch mal gute Nachrichten 😀

  5. #5 klandestina:

    Äh, … wird die neue Großmoschee eigentlich in Trier gebaut oder in …Köln?

    Höhöhö…

  6. Ja, man ist hellhörig geworden wenn das Stichwort „Islam“ fällt. Das Islamisieren macht zunehmend Probleme. Und den Linken und Netten gefällt das offenkundig überhaupt nicht. Eindeutig ein positives Zeichen.

  7. #7 Rechtspopulist

    Hier wird nix gebaut werden! Nein, nein, nein! Jedenfalls nicht solch ein monströses Ding in Ehrenfeld!! Wenn jetzt sogar schon der islamophile Architekt über die wahren Beweggründe nachzudenken beginnt, stimmt mich das hoffnungsvoll.

    Und von Moscheebauten hört man überregional meist nur, wenn es Widerstand aus der Bevölkerung gibt, und der Moscheebau zu Kölle wird überregional thematisiert. Anderenorts stehen die Moscheen plötzlich fix und fertig da, ohne dass man vorher davon erfahren hat. Das spricht zumindest für Köln 😉 Sonst leider nicht viel.

  8. Necessity makes strange bedfellows…
    Während ich mich natürlich über die verblüffende Einsichtsfähigkeit des AStA freue, möchte ich anmerken, daß bei diesen Zeitgenossen die Fähigkeit zum „herrschaftsfreien Diskurs“ ähnlich weit ausgeprägt ist wie bei dem hiesigen Durchschnittsmoslem. Mir scheint, daß der AStA begriffen hat, daß der Islam durch eine ähnlich intolerante, rücksichtslose und gewaltbereite Haltung geprägt ist wie die extremen Seiten des säkularen politischen Spektrum, aber wider Erwarten nicht als Bundesgenosse zur Durchsetzung linker Interessen gebraucht werden kann. Die Leute wittern Konkurrenz; und da diese Konkurrenz ähnlich wie die extreme Linke und (hierzulande insignifikante) Rechte keine Regeln beachtet, haben sie vor dieser Konkurrenz anders als vor der rechtsstaatlich gehemmten und/oder sie unterschwellig unterstützenden Staatsmacht Angst – sei es als Gegner, sei es als Konkurrent an den steuergeldfinanzierten Schutzgeldfreßnäpfen.
    Schaun mer mal, wie’s weiter geht.

  9. Geht der Mann jetzt als Rechtsextremer in die Statistik mit ein? Irgend wie müssen die Zahlen ja zu Stande kommen.

  10. Trier, das Braunau des Kommunismus, auf die porta nigra kommt der Halbmond und die Igeler Säule wird zu einem Minarett. Die Koraner mögen nämlich nicht, dass andere Götter neben Allah angebetet werden und da machen sie in Trier erst mal reinen Tisch.

  11. Mit derselben Argumentation könnte nun eigentlich Bundesislamisierungsminister Wolfgang Schäuble seine bislang als Flop geartete Mohammedanerkonferenz absagen!

    Die Teilnehmer kommen zum großen Teil von verfassungsfeindlichen Organisation und wollen gar keine Zugeständnisse machen, sondern das Mohammedanertum nebst Sharia in der Bundesrepublik installieren.

    Hätten wir einen Bundesinnenminister, dann würden wir wieder Recht und Ordnung durchsetzen, wie bei Manfred Kanther, der noch „Null Toleranz“ predigte.

    Aber mit Bundesislamisierungsminster Wolfgang Schäuble, Bundesrapperminster Muhabbat Steinmeier und BundesgesetzlosminiserIn Zyrpies ergibt sich zum ersten Male in der deutschen Geschichte ein Staat kampflos dem Mohammedanertum, obwohl es beileibe genug „Referenzen“ in der Weltgeschichte gab:

    Byzanz,
    Nordafrika,
    Spanien,
    Persien,
    Bosnien,
    Thailand,
    Indonesien,
    Westindien,
    Kosovo,
    Neukölln,
    Kreuzberg,
    Ehrenfeld,
    Wilhelmsburg,
    Hausen,
    Neuperlach,
    Heinersdorf.

    In 20 Jahren will keiner etwas davon gewusst haben, wie damals bei Auschwitz!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  12. Das Verbot ist sehr schade, aber auch verständlich. Nichts muss die an den Unis und insbesondere in den ASTEN mehrheitlich herrschende linksjusogrüne Elite mehr fürchten als die Konfrontation des Fußvolkes mit der Realität.

  13. Dann machen die eben eine Islamwoche bei Mc Doofels…mit dem BIG Allah, Koran Burger mit extra viel Käse

  14. #11 Thomas79 (03. Jun 2008 20:44)

    Der Clash zwischen LinkInnen und MohammedanerInnen ist nur noch eine Frage der Zeit.

    Durch einen kastrierten Staat haben sich LinkInnen und MohammedanerInnen gegenseitig im Gewaltpotential hochgeschaukelt:

    In Berlin fackelt die LinkIn Autos ab, die zuviel Sprit verbrauchen, droht man Kioskbesitzern, die die Junge Freiheit verkaufen, wurden Polizistenverprügler VizekanzlerIn. Reaktion des Staates: Kampf gegen Rechts!

    In Neukölln haben 90% der „IntensivtäterInnen“ einen mohammedanischen Namen.
    Reaktion des Staates: Kampf gegen Rechts!

    Wie auch kleine Kinder später zu Monstern werden, wenn ihnen in der Kindheit keine Grenzen gesetzt wurden, nimmt die Gewalt zu, wenn sich die Polizei im Dienst freiwillig verprügeln lässt, natürlich zur „Deeskalation“:

    http://www.youtube.com/watch?v=orF1i36F5u4

    Und irgendwann passiert das Undenkbare:

    Antisemitsiche AntifantInnen und antisemitsche Rütli-Borats geraten aneinander und bringen so manchen Heitmeyer-SchiffauerIn in Argumentationsnöte!

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee heisst wieder Kölner Dom

  15. #15 zeta (03. Jun 2008 20:52)

    In den USA würden diese Kids wegen Schändung der Nationalflagge im Gefängnis landen, bei uns haben sie noch eine politische Karriere vor sich!

  16. Flaggenschändung ist auch in Deutschland strafbar. In Zeiten staatlich geförderter Linksfaschisten und Linksruck in der Gesellschaft aber leider nur ein Kavalliersdelikt.

  17. Bei „16 VOR“, Nachrichten aus Trier, also dort, wo man landet, wenn man bei dem obigen Artikel auf „mehr“ drückt:

    „Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert“…..

  18. @Eurabier

    Die beste Möglichkeit wäre immer noch Schäuble wegen Landesverrats den Prozess zu machen.

    So ganz aussichtslos halte ich das nicht. Denn es trifft erst einmal nicht zu, wie Schäuble behauptet, dass er nicht unsere Grundrechte mit den Koranern verhandelt. Würde nämlich den Koranern das Religionsprivileg zuerkannt, wie es Schäuble vorhat, dann könnten die Koraner unter dem Schutz des Grundgesetzes ihre koranischen Hassgesänge anstimmen und zu Raub, Mord und Krieg gegen uns aufrufen, was der Koran an vielen Stellen unzweifelhaft macht, wir jedoch müssten mit Strafe rechnen, nur wenn wir Mo als einen Meister des Hasses bezeichnen.

    Man müsste sich auf jeden Fall für so eine Klage rüsten. Schäuble gehört meiner Meinung nach am Ende seiner Konferenz ins Zuchthaus.

  19. Sorry für OT

    #15 zeta (03. Jun 2008 20:52)

    Das Habe ich auch schon gesehen heute, das war auf diesem Kongreß in Bonn, glaube ich. Da müssen dann auch noch Leute demonstrativ drüber getrampelt sein.
    Und angeblich haben die sich damit auch noch auf der Webseite gebrüstet, das habe ich aber nicht gefunden.

    Aber wir heißt es so schön:

    Wir trampeln durchs Getreide, wir trampeln durch die Saat.

    Hurra, wir sind verblödet, für uns da zahlt der Staat.

    Und genau da werden die zukünftigen Sozialpädagogen später ihr Geld beziehen, mit Glück sogar als Beamter.

  20. Ich finde dort die Leserbriefe auch putzig. Manche Leute denken, dass sie über alles einen Anrecht auf ihren Islam haben, auch zu dem Preis, dass sie ihn uns, dem gesamten Volk ihren Islam in den Hals herunterwürgen dürfen.

    Sie können sich die Möglichkeit gar nicht vorstellen, dass sie eines Tages nur die Wahl haben werden, auf ihren Islam zu verzichten oder die Koffer zu packen. Sie meinen, sie können uns zwingen, den Islam zu akzeptieren. Aber wieso zwingen sie sich nicht selber, das Christentum oder den Atheismus in islamischen Ländern wie Iran oder Saudi Arabien zu akzeptieren?

    Ich meine natürlich solche Leserbriefe wie von dieser Latinitas oder Mourad irgendwas.

  21. #24 talkingkraut (03. Jun 2008 21:08)

    Minister wird man ja aus nicht nachvollziehbaren internen Parteiarithmetiken, da kann schon mal ein Sportlehrer Forschungsminister werden.

    Soweit so gut!

    Aber es muss doch BeraterInnen geben, die die MinisterInnen „briefen“.

    Was wurden im Kalten Krieg aufgefahren, um die äußere Sicherheit unseres Landes zu garantieren:

    25% Wehretat, 500.000 Mann unter Waffen, 4000 Kampfpanzer, 500 Jets…

    Weil die Bedrohungslage klar und Offensichtlich war.

    Oder der Kampf gegen die RAF des Grünen Ströbele!

    Und heute?

    Freiwillige Unterwerfung aus Gründen der politischen Korrektheit?

    Keine Bedrohungsszenarien mehr im Innenministerium?

    Wurden die Spitzenleute von Otto Schily ausgetauscht gegen Warmduscher?

  22. Oder besser !!

    Recht herzlichen Dank für Ihre durchaus mutige, aber richtige , Entscheidung ,
    Herr Professor !!!

    Kommt mir in Gedanken , kleiner Finger gereicht, dann Hand und plötzlich ganzer
    Arm weg !!

    So geht es nicht !!!

  23. Derweil gefällt sich der GrünInnen-Nachwuchs darin, auf ihrem Bundeskongreß auf die deutsche Fahne zu pissen. Die Distanzierungs- und Empörungsbeauftragte C. Roth und Konsorten lehnen eine Distanzierung dvon ausdrücklich ab.

    Da dürfte jedem klar sein, wo die Reise hingeht.

  24. @PI: Ihr wart schneller; den Sachverhalt wollt‘ ich auch gerade veröffentlichen.

    „Islamwoche Trier abgeblasen

    Anhang:
    Hier die gelöschten Texte:

    http://hpd.de/node/4720

    Wer der Führer der Wahhab-„Studenten“ ist, ist ja wohl klar.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ibrahim_El-Zayat

    Dieser verlogene Wahhab-Kassenwart ist der INTIMFEIND von dem ansehnlichsten und (sag‘ ich mal) mutigsten Mädel, daß die CDU aufzubieten hat:

    http://kristina-koehler.de

    Zitat (Gästebuch):

    Ingo / 11.01.08
    Wo muss ich ankreuzen um Sie zur Bundeskanzler zu bekommen ?
    *

    Gute Frage. 🙂

    Wie war das noch? Der Soziproll Struck bezeichnet Draisine Schwahn als „attraktive Kandidatin“.

    Satire? Mit dem mutig-eleganten Mädel als Kanzlerkandidatin bekämen die sog. Christdemokraten +60%,

    und im Gegensatz zum feigen Amateurzocker CO2-Klimaschwindel-Rahmstorf setze ich hierauf 8.500$.

    Dem CO2-Rahnstorf waren seine sog. „Erkenntnisse“ bei der Klimawette noch nicht mal ein Monatssalär wert!

    „Die CDU“ gibt’s net;
    die NRW-CDU ist, wohlwollend formuliert, eine Katastrophe.

    Die Hessische CDU ist wählbar; Volker Bouffier ist ein Innenminister, der seinen Job im Griff hat, und (aufgemerkt!) seinen AMTSEID ernst nimmt. Vor 2-Jahresfrist machte er klar (Hessischer VS-Bericht), daß die mohammedanischen Deutschenfeinde (auch zahlenmäßig) bösartiger sind, als die Rechts- und Linksfaschisten zusammen. Das dämmert jetzt allmählich auch dem NRW-VS, bzw. kann dieser diese OFFENSICHTLICHE Wahrheit nicht länger TOT-schweigen.

    @Peter „Geschmacksverirrung“ Struck,
    wg. „attraktiver Kandidatin, was meinst du, du primitiver Proll:

    http://www.faz.net/m/%7B2466B459-607F-43AA-A614-25D2231C9480%7DPicture.jpg

    Ich wünschte mir, das mutige, ansehnliche, uneitle Mädel verschafft sich mal einen qualifizierten Fotografen.

    Otto Schily hat mir als IM 100x besser gefallen, als dieses schwäbelnd-schwächliche Schäuble. Otto Schily hat diesen Josef „Joschka“ Schleuserfischer verachtet, und Kristina Köhler vor versammeltem Bundestags-Auditorium gelobt. Das war vor Jahren mein schwarzrotes Innenminister-Traumpaar: Otto und Kristina. Die mögen sich nach wie vor, und haben gemeinsam: Sie n(a)ehmen ihren Amtseid ernst.

    RECHTES Gedankengut:

    “Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.”

    Zurück zum Thema: (11. Mai 2007)

    „Interview mit Kristina Köhler
    Sie täuschen uns in der Maske der Medienprofis

    Frau Köhler, der Auftritt von Ibrahim El Zayat bei der Islamkonferenz geriet zum Eklat. Was steckt dahinter? …

    Um es noch einmal klarzustellen: Er war weder eingeladen noch angemeldet. Der Vorsitzende des „Zentralrats der Muslime“, Axel Ayyub Köhler, hat ihn mitgebracht. Die Naivität, mit der Köhler später auf die Aufregung reagierte, kaufe ich ihm allerdings nicht ab – viele halten Köhler sogar für
    eine Marionette der Muslimbruderschaft.

    http://www.faz.net/s/RubCF3AEB154CE64960822FA5429A182360/Doc~E01016036B44C421C90293F71616657F0~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  25. Sehr gutes Zeichen, die Aufklärungsarbeit von PI bringt eben doch was!

    Weiter machen.

  26. Bravo endlich ein Mann in einem öffentlichen Amt der nicht mitmacht bei der üblichen Mastdarmakrobatik.
    Herr Vogel ist eine Witzfigur für beide Seiten, nur für die Islamisten ist der Scherzkeks nützlich. Der Mann bringt brav die einstudierten Phrase und Reden unter die Leute, weil er Deutscher ist, bekehrt er Sinn suchende Jugendliche zum unwahren Glauben.

  27. #32 von Zitzewitz

    „Derweil gefällt sich der GrünInnen-Nachwuchs darin, auf ihrem Bundeskongreß auf die deutsche Fahne zu pissen. Die Distanzierungs- und Empörungsbeauftragte C. Roth und Konsorten lehnen eine Distanzierung dvon ausdrücklich ab.

    Da dürfte jedem klar sein, wo die Reise hingeht.“
    —-

    Das gibt Ärger.
    Danke für den Hinweis.

    Was für ein spießig-provinzielles Dreckspack.
    Persönliches: Ich bin im Laufe der Jahre schon einigermaßen ‚rumgekommen, kann auch in einigen Sprtachen radebrechen (der Wahrheit die Ehre), aber mit einem Ungarn, Dänen, Portugiesen, Tschechen, Italiener, U.S.-Anerikaner, BrasilianerINNEN :-), Franzosen, Spanier … der auf seine Fahne pißt, will niemand etwas zu tun haben. Ich wünsche diesen Schweinen Krätze und AIDS ( mein gutes Recht; ischkannVOODOO (Satire). 😉

    Andere Kulturen und so.
    btw: Beim ehrenwertem VOODOO-Götzen- /GÖTTINNENkult sind Priesterinnen selbstverständlich vorgesehen, im Gegensatz zu primitiven sexistischen abrahamitischen Götzenkulten wie Papismus, Judentum, und, der abstoßendste von allen, Mohammedanismus (arab. = „Islam“).

    Aufgeklärter Protestantismus: Tolerabel
    (Priesterinnen erlaubt).

    Ich erlaube mir bescheidene Bitte an’s geneigte Auditorium:
    Leute, macht Druck und STRESS! Schändung unserer „honorigen Trikolore“ (F.A.Z.), der Fahne der 1848er Revolutionäre: So fing das bei den national-SOZIALISTEN auch an!

    @PI: Da haltet ihr Euch lieber bedeckt, um von Deutschhassern nicht „nationaler Tendenzen“ bezichtigt zu werden, wa, Zauderer?
    Schandfleck von PI: Stars ’n Stripes statt Schwarz-Rot-Gold. GANZ SICHER nix gegen die weltweit dienstälteste Demokratie, aber, zur Erinnerung: DIES IST DEUTSCHLAND, das Land der Dichter und Denker, Erfinder, Top-Musiker (temperierte Stimmung, einer der größten Kulturleistungen der Menschheit, schomma von gehört?), Philosophen, Humanisten, Abenteurer, Boxerinnen (Regina Halmich, beste Boxerin aller Zeiten), Computer-Erfinder (Zuse), Gutenberg …

    Man stelle sich einen U.S.-Amerikanischen Freiheitsblog vor, der unsere Deutschen Farben führt, und die Fahne der Landsleute meidet. KRANK.

    @PI: Ich erbitte Stellungnahme.

    http://www.phoenix.de/fm/8/baby.jpg

  28. Wieviel persönliches Leid und Tragik in naiver Gutmenschlichkeit stecken kann:

    http://jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M57fac839c54.0.html

    KÖLN. In Köln ist ein katholischer Pfarrer von Ausländern überfallen worden. Die drei Täter drangen am vergangenen Freitag unter einem Vorwand in das Pfarrhaus ein, schlugen den 56 Jahre alten Pfarrer der St. Elisabeth Gemeinde zu Boden und bedrohten ihn.

    Anschließend flüchteten die drei Männer, anscheinend ohne Beute. Das Pikante daran: Das Opfer, Pfarrer Franz Meurer, setzt sich seit Jahren für das „Miteinander der Kulturen“ ein.

    Im vergangenen Jahr brachte es Meurer außerdem zu deutschlandweiter Bekanntheit, weil er Gelder für die Großmoschee im Kölner Stadtteil Ehrenfeld sammelte und dafür sogar die Sonntagskollekte spendete.

  29. @PI:

    Grüne Schweine pissen auf unser Hoheitszeichen!

    Thematisiert diesen ungeheuerlichen Vorgang, un die Giftgrünen kriegen kein Bein mehr auf den Boden!

    EM angesagt, gute Gelegenheit.

    C. Benedikta Roth, liebt alles türkische, incl. Inzest-Zwangsheirat, Alkoholverbot (!!) 🙂 Schweinefleischverbot …
    Ein „antinationalistischer“ Parteigenosse pißt in dem klein-asiatischen Wunderland auf die blöde türkische Nationalflagge: „Ehrenwerte“ Turanisten würden ihm die Gedärme ‚rausreißen, und mit seinen Innereien spielen. Übertrieb? Dem Deutschen Christen wurden mit ~ 170 Messerstichen der Unterleib filettiert. ( Google hilft).

    Nochmal: Schwarz-Rot-Gold sind die heiligen Farben der Deutschen 1848er Revolutionäre genen Obrigkeitsstaat und Zensur.

  30. Der Herr Peter Schwenkmetzger hätte lieber
    Hammelmetzger werden sollen, da hätte er für seine Lieben noch viel mehr tun können ….

  31. Hallo,

    ich kann zu dem Thema Pierre Vogel einiges beitragen, aber solche Beiträge sprengen hier den Rahmen, ich werde sobald ich Zeit habe eine eigene Webseite einrichten und zwar eine in Bezug auf diewahrereligion.de, so eine Art bildblog. Leider ist das sehr aufwendig und benötigt enorm viel Zeit. Ich werde das mal in Angriff nehmen, es wäre dann schön, wenn einige schlaue Leute hier da hin und wieder Artikel schreiben, die direkten Bezug auf z.B. den Mist den PV am Wochenende wieder verzapft hat nehmen.

    Ich selber wurde damals von Pierre Vogel in den Islam gelabert, ich kenne Pierre Vogel, ich kenne seine Komplizen (anders kann man diese Leute nicht nennen). Ich kenne seine Verbindungen nach Braunschweig und auch Pakistan. Ich weiss wer die ganze Scheisse finanziert.

    PV hat einige Deutsche angeworben, die nun in seinem Auftrag fleissig rummissionieren alle, auch ich, haben den Islam studiert in Pakistan, so weit man dies studieren nennen kann.

    Alle diese Leute, laufen heute in den Moscheen schön auf Deutschland verteilt rum und machen was PV macht.

    Dabei ist PV einer der gemässigten. PV wird permanent überwacht. PV kann keinen Schritt tun ohne das der VS davon weiss.

    PV wird aber nicht nur von deutschen Sicherheitsbehörden auf Schritt und Tritt überwacht. Der englische und amerikanische Geheimdienst hat Akten über Pierre Vogel, da herrscht ein reger Austausch. Wie viel Pierre Vogel davon sich selber einschiebt ist mir zwar unklar, der Typ ist paranoid vom feinsten, sieht überall den Teufel. Denkt angeblich darüber nach, tut dies auch öfentlich in den Nahen Osten überzusiedeln, da er hier verfolgt wird.

    Er und andere ziehen gerne den Judenvergleich. Ich hoffe ich muss das nicht weiter ausführen, aber ich denke es sollte den PI Lesern ein Begriff sein. Änlich geht die Scientology auch vor, aber das nur nebenbei.

    Somit sind dann auch Kommentare zu erklären, die teilweise von rechten Deutschen auf solche Seiten geraten. Diese habe ich damals auch massenweise verfasst. Teilweise haben wir die nur reinkopiert, man kann nach Textstellen bei google suchen und wird erstaunt sein, meist sind diese angeblichen Kommentare nichts anderes. Man findet sie dann mit exakt demselben Wortlaut ca. 10mal auf irgendwelchen Islamkritischen Seiten.

    PV allerdings denkt gar nicht dran wegzugehen, es sei denn es ändert sich wirklich was in unserem Land. Aber solange macht er seinen Dshihad, nichts anderes ist es und er bezeichnet es auch so, hier weiter.

    Problematisch ist auch gar nicht er, sondern die Struktur ansich, alle diese von PV angeworbenen Leute werden nach dem Islamstudium hier in Deutschland eingesetzt, sie gehen in eine Moschee, verteilt auf das Bundesgebiet und werben da neue an. Das passiert auch gar nicht in dem Moscheen an sich, sondern in Wohnungen, da wird man dann weitervollgelabert. In der Moschee an sich wird fast gar nichts erzählt. In den Wohnungen wird dann der richtige Islam nähergebracht. So weit kommen die meisten aber erst gar nicht. Nur wenn man intelligent ist, auf der richtigen Linie und am besten etwas ziellos durchs Leben streift fangen sie erst langsam an.

    Aber das wird alles zu lang hier.

    PV an sich ist ein Extremist. Das Ziel ist die Durchweichung der Demokratie und die Regeln des Islam hier in Deutschland.

    Dies wiederrum kann aber jeder selber sehen auf seiner Webseite, das wird nicht verheimlicht da.

    Auf jeden Fall ist das hochgefährlich. Den selbst wenn PV selbst vielleicht keinem sagt er soll Selbstmordattentate begehen, ist dies doch die perfekte Vorbereitung. Einige Leute kamen auch von ihren Studien nicht mehr zurück (Eric B. aus dem Saarland)

    http://de.youtube.com/watch?v=muJLJMr-0p8

    Das sind dann solche Leute. Ich will nicht sagen, das sie von Pierre Vogel persönlich angeworben wurden, aber sie kamen da genauso rein, wie ich damals, wurden genauso nach Pakistan geschickt. Beides weisst zumindest sehr viel Parallelen auf.

  32. Nachdem ein gewisser Samir Mourad auf dem Internetportal http://www.16vor.de/index.php/2008/06/02/uni-prasident-verbietet-islamwoche/
    folgendes zur Trierer Islamwoche geschrieben hat wollte ich ihm in einem Leserbrief anworten. Nachdem aber aus Gründen der politischen Korrekheit jetzt die Kommentarfunktion (wie oft bei solchen Themen) dieser Seite deaktiviert wurde antworte ich hier:

    Zunächst Text von Samir Mourad:
    Samir Mourad schreib am 3. Juni 2008 (00:43 Uhr) folgendes:

    „Eine kleine Anmerkung. In Spanien war hat der Islam 800 Jahre geherrscht. Juden, Christen und Muslime konnten friedlich beieinander leben und jeder durfte seine Meinung sagen.
    Wenn Deutschland so etwas schaffen könnte, dann wäre es besser als Angst zu haben vor anderen Meinungsäußerungen…..“

    vorher schrieb er noch zur Verteidigung der Islam Woche:
    (2. Juni 2008 (16:05 Uhr))

    „Wenn man die Geschichte betrachtet, sieht man immer, dass ein System nicht lange stand hielt, wenn es gesellschaftliche und weltanschauliche Diskurse mit polizeilicher Gewalt führte.

    Es tut Deutschland nicht gut, Leute mit anderen Meinungen mundtot machen zu wollen. Das hatten wir schon einmal – mit schlimmen Folgen.
    Pierre Vogel oder Hassan Dabbagh mögen Ansichten haben, die die meisten Menschen in Deutschland nicht teilen. Aber jeder hat schließlich einen Verstand, und kann selber nachdenken.“

    Nun zur Antwort:

    @Samir Mourad
    Zur historischen Anmerkung:
    „In Spanien war hat der Islam 800 Jahre geherrscht. Juden, Christen und Muslime konnten friedlich beieinander leben und jeder durfte seine Meinung sagen.“
    Dies Aussage ist absolut falsch. Spanien wie auch sämtliche vormals christliche Gebiete (Kleinasien, Mesopotamien, weite Teile Arabiens und Nordafrikas) wurde durch den Islam im Rahmen seiner nahezu ausschließlich gewaltsamen Expansion (Dschihad) militärisch erobert.
    Die Bevölkerung dieser Gebiete wurde den grausamen Regeln der Sharia unterworfen. Diese sehen für die Angehörigen von nichtislamischen Buchreligionen (Christentum, Judentum) den Status eines Dhimmi (Schutzbefohlenen) vor. Der Dhimmi ist eine Person minderen Rechts (z.B. vor Gericht) er muss an die Muslime eine Sondersteuer (Dschziya) zahlen. Auch im Familienrecht wird der Dhimmi massiv benachteiligt. So ist es z.B. möglich das ein Muslim eine Dhimma heirat einem Dhimmi ist es jedoch bei Todesstrafe verboten eine Muslima zu heiraten. Man könnte noch viel mehr Beispiele nennen. Dieses ganze Sharia System diente allein der systematischen Ausbreitung des Islam. Den nur durch Konversion zum Islam konnte man den Status einer Person minderen Rechtes ablegen. Gleichzeitig war die Ausbreitung des Islam auch eine Form des arabisch-muslimischen Imperialismus. Den eroberten Gebieten wurde meistens auch ihre sprachlich-kulturelle Identität gewaltsam genommen. So wurde die einstige Hochkultur Ägyptens durch eine relativ primitive Beduinenkultur erobert. Die eigentliche Sprache Ägyptens war nicht arabisch. Sie war Koptisch. Die christlichen Kopten stellen heute noch 8 bis 18 % der Bevölkerung Ägyptens. Sie sind der Rest der einstigen Ureinwohner Ägyptens. Das gleiche gilt für das Gebiet des sognannten fruchtbare Halbmondes (Syrien, Mesopotamien (heute Irak)) hier war die Assyrische Hochkultur verbreitet: Ihre Sprache wird heute nur noch von Teilen der christlichen Minderheit in Irak und Syrien gesprochen. Das gleiche gilt für Lybien, und die Küstenregionen Marokos und Algeriens. In diesen wurde vor der gewaltsamen Eroberung durch des Islam Latein gesprochen. Der arabisch muslimische Imperialismus hat grausame Genozide an der Bevölkerung dieser Gebiete vollzogen. Es brauchte viele Jahrhunderte bis diese Gebiete überhaupt wieder den Bevölkerungsstand der spätrömischen Epoche erreicht hatten. Die vielen antiken Ruinenstädte in diesen Regionen sprechen eine klare Sprache. Sie sind die steinernen Zeugen eines bespielosen und gewaltsamen Kulturbruches. Bis heute haben sich diese Regionen in ihrer kullturellen und technischen Entwicklung nie wieder von diesem Kulturbruch erholt. Jene Kultur des Islam war nicht in der Lage an das geistig kulturelle Erbe der Antike anzuknüpfen. Der kritisch rationale Geist der Antike wurde durch die Kultur der Unterwerfung unter den Islam in diesen Gebieten vernichtet. Hierin kann man einer der wesentlichen Gründe für den enormen kulturll-technischen Unterschied z.w. der westlichen und der islamischen Welt sehen. Welche großen technischen Errungenschaften kann der Islam den Heute im Verhältnis zu anderen Kulturen vorweisen. Ich denke nicht viele.
    Um zum Kern meiner Aussage zurückzukehren und den Kreis Betrachtungen zu schließen möchte ich auf Spanien zurückkommen. Die Eroberung Spaniens durch die arabischen Muslime erfolgte von Anfang an gewaltsam. Über Spanien hinaus bis an den Fluß Loire in Frankreich zogen sie eine blutige Spur von Terror, Vernichtung und Versklavung. Erst die Heere Kaiser Karls des Großen konnten sie stoppen in der Doppelschlacht bei Tours und Poitiers. Mit dieser historischen Wende begann die Befreiung der immernoch mehrheitlich christlichen Dhimmi Bevölkerung vom Joch des Islam. Zunächst wurde der Islam bis an den Fluß Ebro in Nordspanien zurückgedrängt. In den 800 Jahren muslimischer Herrschaft kam es immer wieder zu blutig niedergeschlagenen Aufständen der Dhimmis gegen ihre arabischen Unterdrücker. Es gab nur relativ kurze Perioden des Friedens die aber an der religiös fundierten Unterdrückung Andersgläubiger nichts änderten. Die jahrhundertelangen gewaltsamen Auseinandersdtzungen in Spanien können als ein historisches Mahnmal muslimischer Intoleranz gesehen werden. Am Ende stand der Sieg der Europär über den religiös getarnten arabisch-muslimischen Imperialismus.
    Eine Religion die Andersgläubigen nur den Status einer Person minderen Rechtes zubilligt wie der Islam es tut kann auch keine Toleranz für sich in Anspruch nehmen. Toleranz gegenüber Intoleranten ist der Untergang der Toleranz. Toleranz hat also Grenzen. Religiöse Toleranz ist kein Selbstzweck. Wenn man die Genese der religiösen Toleranz in Deutschland betracht so ist ihr Ursprung im Vertragswerk des westfälischen Friedens 1648 zu Münster zu sehen. Als nach dreissigjährigem gewaltsamen Ringen zwischen Protestanten und Katholiken ein Friede erreicht wurde. Religiöse Toleranz diente hier dem Zwecke des Friedenschlußes. Heutige Toleranz gegenüber dem Islam dient mittel- bis langfristig nicht dem Frieden in dieser Gesellschaft. Sie nutzt nur der Ausbreitung des Islam. Da der Islam jedoch zutiefst Intolerant gegenüber anderen Religionen ist führt dies in absehbarer Zeit nicht zum Frieden sondern zum Konflikt. Diese Art der Toleranz dient also nicht dem Frieden. Sie ist aus dieser Sicht also völlig nutzlos. Betrachtet man eine weitere Ebene der Entwicklung der religiösen Toleranz in Europa so ist hier das Zeitalter der Aufklärung zu nennen. Die Aufklärung hatte eine klare christlich fundierte religiöse Basis mit dem rationalen Geist der Antike verbunden. Dieser Geist der kritischen Rationalität führte zur Trennung von Kirche und Staat sowie von Moral und Recht. Die unter diesem neuen Kontext formulierten Grundsätze der Religionsfreiheit wurden in Hinblick auf eine christlich-jüdische Bevölkerung und dem friedlichen Ausgleich der Intersessen dieser untereinander formuliert. Die heutige Religionsfreiheit in Deutschland und vielen Staaten Europas ist ein Produkt dieser Entwicklung. Es ist jedoch daraufhin zu weisen das diese nicht im Hinblick auf die Religion des Islam formuliert wurde. Er spielt bei dieser Entwicklung de facto keine Rolle.
    Der Islam der eine Mischung aus Politik (mit expansionistisch-imperialen Zielen) und Religion darstellt muss geradezu zwangslaufig diese Toleranz in Frage stellen. Der Islam teilt die Welt in das Haus des Islam (Dar ul Islam) und das Haus des Kriegs (Dar ul hab) ein. Frieden im Islam bedeutet das alle Menschen im Dar ul Hab (Haus des Islam) leben. Also unter der Herrschaft des Rechtssystem der Sharia leben. Islam ist also nicht Frieden sondern Unterwerfung aller Andergläubiger unter die Gesetze der Sharia. Eine Religion die jedoch zugleich ein eignes Rechts- und Gesellschaftssystem beinhaltet gerät automatisch in den Konflikt zu unserer säkularen Rechtsordnung. Sie ist also politische Partei und nicht allein eine religiöse Gruppe zur geistigen Erbauung ihrer Mitglieder. Zudem stellt sie noch das Recht aller Andergläubigen auf ihre freie Religionausübung grundlegend in Frage. Sie hat also meiner Meinung nach, klar politische Ziele die der deutschen Verfassung diametral entgegenstehen. Die in der deutschen Verfassung formulierte Religionsfreiheit wurde nicht in Anbetracht von Gruppen formuliert die eine Mischung aus religiösen und politischen Zielen verfolgen. Eine Präzisierung des deutschen Grundgesetzes hinsichtlich dieser Frage erscheint also dringend geboten und wird vermutlich in Anbetracht neuer realer Bedrohungen für den Friedem im Lande auch mittelfristig erfolgen.
    Ich hoffe im Laufe meiner Ausführungen haben einige verstanden warum ich der Auffasung bin das Toleranz gegenüber dem Islam ein grundlegender Fehler ist.
    Abschlußsatz: Keine Toleranz für Intolerate, den dies ist der Untergang der Toleranz !! Wer nicht zum dummen Dhimmi verkommen möchte sollte darüber einmal nachdenken. Soweit meine Meinung und mein Statement zum Thema.

  33. Das Wichtige an der Absage durch Schwenkmezger ist vor allem, dass er anderen (Kollegen) sehr wahrscheinlich die Scheu nehmen wird, sich ähnlich zu verhalten bei vergleichbaren Ereignissen.

    M. E. sind die meisten Hochschulangehörigen hochgradig beängstigt, was ihren Ruf als „tolerante Menschen“ angeht. Und man erlaubt den Islamospinnern oft allein schon deswegen alle möglichen Dinge, die jedem Demokraten eigentlich die Haare zu Berge stehen lassen müssten, weil in ihren Augen automatisch alles gut und erstrebenswert ist, was das Gegenteil dessen ist, was rechte/konservative Menschen kritisch sehen. Es hat oft auch gar nichts mit dem Inhalt zu tun oder dessen Bewertung, sondern es geht darum, NICHT das gut zu finden, was konservative Menschen gut finden.

    Die meisten Hochschulleitungen bestehen aus ängstlichen Menschen, was auch auf die Mehrheit der 68er zutrifft. Dort wird zwar mit am meisten von Zivilcourage usw. geredet, aber sie gleichzeitig mit am seltensten geübt. Wenn jedoch jemand vorsprescht und Mut zeigt wie Schwenkmezger (und hoffentlich noch andere), dann werden – wie ich denke – andere hoffentlich den Mut finden, es ihm gleich zu tun. Der Mensch, insbesondere der 68er und seine Nachfolger, ist nun mal ein Herdentier. Da schert extrem selten einer aus, auch weil sie wissen, wie vernichtend sich die Kollegen dann verhalten können.

    So gesehen ist auch die Islamokritik von Wallraff (dem ich persönlich keine großen Sympathien gegenüber hege in mancherlei Hinsicht) sehr wichtig, weil das 68er-Volk und deren Nachahmer immer einen Leithammel brauchen, der ihnen erstens die Richtung vorgibt und zweitens ihnen das Gefühl gibt, nicht isoliert dazustehen und dann von den eigenen Leuten angreifbar zu sein.

  34. #42 Exmosl (03. Jun 2008 23:02)

    Jetzt verstehe ich erst deinen Kürzel, hab´s vorher für´n „bayrisches Unwort“ gehalten.

    Aber guter Bericht (auch noch Insider)!

  35. Nanu, ist Pierre Vogel noch in Deutschland? Im TV sagte er mal er trage sich mit dem Gedanken auszuwandern, wegen Muslimdiskriminierung. Direkt nach der letzen Razzia von Schäuble (betroffen auch Pierre Vogel), wurde seine Internetseite umgekrempelt und massiv entschärft. Es war wohl ein Warnschuß vor den Bug von Schäuble.

  36. #46 GrundGesetzWatch (04. Jun 2008 00:11)

    Nanu, ist Pierre Vogel noch in Deutschland? Im TV sagte er mal er trage sich mit dem Gedanken auszuwandern, wegen Muslimdiskriminierung. Direkt nach der letzen Razzia von Schäuble (betroffen auch Pierre Vogel), wurde seine Internetseite umgekrempelt und massiv entschärft. Es war wohl ein Warnschuß vor den Bug von Schäuble.

    Na hoffentlich, macht der „Vogel“ bald´n Abflug, aber ich bin sicher das faule Kuckucksei, wird sich ins nächste Nest legen, um zu nisten.

  37. Vor einem Jahr hat noch eine solche Veranstaltung mit Pierre Vogel in münchner Universitätsräumen stattfinden können.

    Sehr gut, dass die trierer Universitätsleitung besser informiert war und die Räume nicht zur Verfügung gestellt hat.

    Die Gründe für die Absage sollten allerdings offensiver vertreten werden.

  38. Endlich mal Entscheidungsträger, „die ihr eigenes Urteilsvermögen einsezten“ und dementsprechend auch handeln. Weiter so, dann gibt es noch berechtigte Hoffnung.

  39. @ #43 eisernerkreuzritter 03. Jun 2008 23:38)
    Deine primär historische Beschreibung teile ich und möchte noch etwas sehr simples hinzufügen:

    Ein Gesellschaftssystem, das die Hälfte der Bevölkerung*) von jeglicher kreativen Tätigkeit ausschliesst, kann sich nicht weiterentwicklen, keine besondere/neuartige Wissenschaft haben, etc; also schlicht und ergreifend nicht der Evolution dienen.
    Ja, sry, bin kein Kretionist.
    *) die Frauen.

  40. @ #39 Philipp (03. Jun 2008 22:51)

    Wir stehen hier für Europa, Amerika und Israel, für viele Religionen und Gemeinschaften.
    P.I. gibt es bereits auch in Englisch.

    Dein Nationalbewusstsein ist legitim, aber versuche es nicht über die Werte der Anderen zu erheben.

    Uns verbindet primär ein anderes Thema als die deutsche Flagge oder unsere Nationalität, auch wenn die meisten Themen Deutschland betreffen.
    Das sollten wir bitte alle respektieren.

    PI hat nun mal den amerikanischen Banner gewählt, respektieren wir es.
    Ich störe mich jedenfalls nicht daran und glaube mir, ich bin kein Fahnenpinkler 🙂

    Was hältst Du davon, wir diskutieren über die deutsche Flagge in PI wenn wir geschlossen der Meinung sind, dass Islamisierung Europas kein Thema mehr ist – oder wo sind Deine Prioritäten?

  41. Gute Nachricht!

    Der Vogel ist ein Typusexemplar des Wahabis.
    Er hat seine „Ausbildung“(Gehirnwäsche)
    von Saudis höchst persönlich erhalten.

    Er postet sehr viel auf Youtube – ich kommentiere dort immer wieder und werde in Zukunft auch Video gegen diesen irren Sektierer in Netz stellen.

    Leute macht das selbe – dort erwischt man jede Menge Musels – den einen oder anderen habe ich schon zum Nachdenken gebracht –
    (und das ist sehr viel wert)

  42. Zum Thema Pierre Vogel:

    Im Januar 2008 hielt Pierre Vogel einen Vortrag an der TU Braunschweig. An einer Uni in Bayern wurde auf Weisung von Pierre eine getrennte Zugangskontrolle eingerichtet. Frauen durften den Saal nur durch einen seperaten Eingang betreten und den Vortrag nur aus den letzten Reihen verfolgen, dies setzte sich in Göttingen fort. Alle diese Universitäten haben Pierre eingeräumt in ihnen sprechen zu dürfen, eigentlich sollte man dies missionieren nennen. Auch in der TU Braunschweig haben Männer und Frauen getrennt gesessen.

    Göttingen wurde noch wegen einer anderen Äusserung von Pierre Vogel bekannt. Bei diesem Vortrag rechtfertigte er die Verheiratung von neun jährigen Mädchen, dies aber nur nebenbei.

    Diese Vorträge werden von islamischen Gruppen an den Unis organisiert. Es handelt sich um salafistische Verbindungen.

    Eine ganz wichtige Rolle nimmt der Verein Islamisches Bildungs- und Kulturzentrum e.V. ein. Dieser unzterhällt in Braunschweig, sowie in Hannover Moscheen. Ich teile eindeutig die Einstellung des VS dazu, dies sind Extremistentreffpunkte. Es gibt in Braunschweig 30-40 Extremisten. Es gibt in Hannover ca. 100 Extremisten. Dabei handelt es sich um den engeren Kreis, der weitere Kreis umfasst in Hannover ca. 300 Leute.

    Gerade die Gruppe in Braunschweig weisst terroristische Grundtendenzen auf. Hier wurden mehrfach Extremisten unterstützt. Die Hilfe besteht aus Wohnungsbeschaffung, Arbeitsbeschaffung und allgemeiner Lebenshilfe. Natürlich wird auch Geld gesammelt und diesen Personen zugeschoben.

    Erst letztes Jahr wurde ein 16jähriger aus Wolsburg über genau diese Verbindung von der Polizei gefasst, er hatte Zünder für Sprengstoffe in seiner Wohnung.

    Pierre Vogel bildet den Nährboden für solche Leute. Die Trennung, die später einsetzt dient nur dem Schutz. Die Trennung zwischen Leuten wie Pierre Vogel und den Terroristen ist gewollt. Pierre Vogels Aufgabe ist nicht im Knast zu landen, deshalb trennt man hier zwischen Kampf mit Worten (Pierre Vogel) und Kampf mit Waffen.

    Das Gendankengut, dass Eric B. in sich trägt, ist das selbe wie von Leuten wie Pierre Vogel. Pierre Vogel an sich ist sehr vorsichtig. Einige seiner Glaubensbrüder nicht wirklich. In den Moscheen des Vereins werden andere Worte angeschlagen, in den Wohnungen der Leute erst recht.

    In Braunschweig und in Hannover gibt es viele Verbindungen. Einige Leute aus Braunschweig z.B. sind bereits gewalttätig aufgefallen, so wurde einer in Israel festgenommen er hatte eine Bombe um sich geschnallt und war auf dem Weg zu einem Selbstmordattentat. Ein anderer s.o. wurde mit Zündern verhaftet.

    Ich selber wurde mit Geschichten vollgestopft. Man wird über verschiedene Wege bereit gemacht. Dazu gehören Einstiege über Milli Gürus, Verein Islam Verstehen e.V. und andere. In den Moscheen läuft T5 und anderes Islam TV. Diese Sender senden mit englischen Untertiteln den ganzen Tag Propaganda. Wer eine Satelitenschüssel hat, weiss sicher was dort so verbreitet wird. Es werden Bilder und Bücher von misshandelten und umgebrachten Kindern gezeigt. Es wird gegen Juden und Amerikaner gehetzt wo es nur geht. Es wird hinter vorgehaltener Hand gesagt, der Jude ist der Teufel. Der Christ sein doofer Helfer, das übrigens steht alles in dem Koran und deren Geschichten des Propheten. Es wird die Zeit kommen in der Satan probiert die Welt zu übernehmen. Diese Zeit ist da. So wird man langsam mit dem ganzen Mist doktriniert.

    Sollte nun ein neuer Islamkämpfer terroristisch vorgehen dann wird er unter der Hand gefördert und es wird gesammelt für ihn. Die meisten Salafisten in der Moschee haben zwar keine Ahnung, das so direkt der Terror unterstützt wird aber die Spenden laufen jeden Freitag mehrere tausend Euro.

    Teilweise fragt man sich woher so Arme Leute so viel geld haben. Ich habe arbeitslose Moslems gesehen, die dort am Freitag mehrere hundert Euro spendeten. Alle diese Moscheen versorgen ihre Leute mit Schwarzarbeit, geben Hilfestellungen mit dem Amt. Hier wird vorgeschlagen seine Kinder z.B. nach Marokko abzuschieben, wobei sie erstens den Islam lernen, zweitens von 100 Euro wie Könige leben und hier wird lustig Kindegeld kassiert. Es werden Wohnungen angemietet, die das Amt bezahlt und die Frauen leben dort überhaupt nicht, sie leben bei ihrem Mann. Der deutsche Staat hat gar keine Ahnung wie diese Leute zusammengehören. Eine Heirat nach moslemischen Recht erfolgt in der Moschee. Alle diese Frauen haben sich beim Amt anzumelden. Die so frei gewordenen Wohnungen werden dann Glaubensbrüdern zur Verfügung gestellt. Ich selber wohnte jahrelang in einer von einer Frau angemieteten Wohnung, die das Amt bezahlte. Es war eine 4 Zimmerwohnung in der die alleinerziehende Frau mit ihren zwei Kindern wohnte. Die zwei Kinder waren aber in Algerien bei ihren Grosseltern, die Frau lebte 400km weit weg mit ihrem Mann. Termine beim Amt nahm eine andere Frau war, das ging Jahre so.

    … wie gesagt das wird alles zu lang und ich springe zu sehr zwischen den Themen, aber dazu gibt es soviel zu sagen.

    Der Vogel ist brandgefährlich. Sein Netzwerk funktioniert auch ohne ihn. Alle diese ausgebildeten Moslems werden deutschlandweit eingesetzt. Alle operieren in einem Netzwerk, trotzdem weiss jeder wie er vorgehen muss. Die Struktur ist Al Kaida durchaus änlich. Pierre Vogel ist sozusagen eine Gestallt die sich dafür in der Öffentlichkeit hergibt.

    Der Verein Islam Verstehen e.V. und die Deutschsprachige Islam Kreis e.V. sind da herauszustreichen. Sie bilden die Basis auf der dann Kämpfer ihre Ideologie stützen.

    Ich selber habe dauernd mit Sicherheitsorganen zu tun gehabt, das allerdings nur, da ich auch Redne hielt und probierte Leute zu konvertieren. Ich selber wurde aber nicht ausgebildet um bewaffnete Kämpfe zu führen, andere vielleicht dümmere Leute sind aber für den geistigen kampf nicht zu gebrauchen. Eric B. z.B. ist ein Vollidiot, wie ich selber gesehen habe gibt es davon genug. Nicht jeder hat das Talent Reden zu schwingen wiee Pierre oder andere. Das Problem ist, die Sicherheitsbehörden dürfen gar nicht vorgehen, das sind die Nachteile einer Demokratie. Ich habe tagelang mit dem VS geredet. Dauernd klingelten Leute an der Tür. Auf der Strasse wurde ich angesprochen. Ausgelacht haben wir diese Leute, was wollen die denn.

    Schon folgende Formulierung rettete mir persönlich oft den Arsch:

    Der Dshihad ist die Pflicht eines jeden gläubigen Moslems. Die Sahria ist das einzige Gesetz. Jeder Moslem muss selber entscheiden, was richtig und falsch ist. Jeder Moslem ist friedlich in sich, wenn ihm aber Gewalt entgegengebracht wird muss er reagieren.

    Nun denken sich alle Leser: Wir haben ja keinerlei Gewalt entgegengebracht, unter Gewalt zählt schon die Ablehnung dieser Regeln. Denn diese Ablehnung zeigt deutlich wie weit der Teufel in die Gesellschaft eingedrungen ist. Somit muss er bekämpft werden. Wer denkt er muss erst die Waffe erheben um ein feind zu sein, denkt falsch. Es reicht dagegen zu sein, mehr nicht.

  43. Sehr geehrter Professor Schwenkmezger,

    danke für diese klare Entscheidung!

    Ich bin auch FÜR den Dialog mit Muslimen, aber nicht mit demagogischen Islamisten wie Pierre Vogel – und auch nicht auf der Basis koranischer Denkmuster, die sich oft genug eklatent von unseren Werten unterscheiden.

    Alles Gute nach Trier!

  44. Bin mal gespannt , wann der Herr Professor aus dem Amt entfernt wird. Sind schon UNO-Ermittler vor Ort ?

Comments are closed.