Zaungäste einer Steinigung im IranKurz bevor der Iran am 5. August den „Islamischen Menschenrechtstag“ begeht, wird im Land Furchtbares passieren. Am heutigen Sonntag ist eine öffentliche Massenhinrichtung angekündigt. Insgesamt sollen 30 Menschen wegen verschiedener Schwerverbrechen durch Steinigung grausam ermordet werden.

Wie die iranische Zeitung Aftab am Samstag berichtet, soll das die größte Massenhinrichtung in den letzten Jahren in Iran sein. 30 Männer und Frauen seien wegen Mord, Drogenhandel und Prostitution zur Todesstrafe verurteilt worden. Nach der Zahl der Todesurteile rangiert Iran auf Platz zwei hinter China weltweit. Seit Beginn dieses Jahres sind im islamischen Staat bereits mehr als 100 Menschen hingerichtet worden.

In den Qualitätsmedien findet man keinen Hinweis auf die unvorstellbar bestialischen Hinrichtungen durch Steinigung, die man sich wohl vorstellen darf, wie es ein Zeuge hier bei der IGfM beschreibt. Auch die universellen grünen MenschenrechtlerInnen halten sich mit Kritik und Empörung vornehm zurück. Vermutlich will man aus volkspädagogischen Gründen verhindern, dass Stammtischler und Rechtspopulisten unzulässige Zusammenhänge zwischen den Steinigungen und der Friedensreligion herstellen.

image_pdfimage_print

 

77 KOMMENTARE

  1. Nach dem Lesen des Zeugenberichts wurde mir übel, und mir kam der Gedanke, daß Israel dieses beschissene Land von der Karte bomben sollte…damit dieser Abschaum von Musels wenigstens dort nicht mehr weiter sein Unwesen treiben kann.
    Für die armen Menschen dort, wie dieses 17 jährige gesteinigte Mädchen, wäre es sicherlich auch eher eine Erlösung durch eine Atombombe zu sterben als durch lange Quälerei….
    Ja, ich weiß, kein schöner Gedanke, aber so sind die spontanen zuweilen.

  2. Dieser Wahnsinn von der selbsternannten „Religion des Friedens“!

    Hatte heute morgen als Erstes die Nachrichten bei Tagesschau.de studiert. Hier leicht gekürzt die ersten vier Schlagzeilen:

    – Sicherheitslage in Afghanistan: Mehr Anschläge
    – Indien: Viele Tote bei Serie von Anschlägen
    – China: Uigurische Rebellen drohen mit Anschlägen bei Olympia
    – Nach Bombenanschlägen in Gaza-Stadt: Chaos im Gazastreifen

    Bei den Anschlägen in Indien waren es höchstwahrscheinlich auch Mitglieder der „tolerant-im-Glauben“ Religion. Und jetzt lese ich hier über Massen-Steinigungen im Iran. Und dass heute nacht wieder „Ungläubige“ von Anhängern dieser Politreligion zusammengeschlagen und niedergestochen worden sind, davon ist auszugehen.

    Alles an einem Wochenende. Aber für unsere „Qualitätspresse“ ist es ja wichtiger, was über das Dekolleté von Frau Merkel in Bayreuth zu schreiben. Da kann man nur noch das Ko…. kriegen.

  3. wie ja jeder weiss ist adolf achmadihitlerschad einer der friedensbotschafter mohammedanischer herrenmenschen. neben dem ankündigen was er noch alles tun will sorgt er kontinuierlich in seinem land dafür dass mit dem „eisernen besen“ gekehrt wird, dass mohammedanische zucht und ordnung einkehren und die untermenschen ihrer endlösung zugeführt werden ….

    politisch korrekte nannten das vor ein paar jahren …. von aussen einhegen und von innen ausdünnen … gelle

  4. #6 Ausgewanderter

    wenn prostitution eine straftat ist, die den kopf kosten kann, dann ist da eine grenze weit überschritten.

    auch wenn es mörder oder dealer sind, diese bastarde auf ewig in ein loch zu sperren, mit der aussicht nie wieder frei zu kommen dürfte schlimmer sein als hingerichtet zu werden.

    lebenslängliche einzelhaft, kein kontakt mehr zu menschen, kein kontakt zu aussenwelt … der wird sich wünschen hingerichtet zu werden.

  5. Meine Empörung hält sich in Grenzen.

    Zu einem Terrorregime gehört Terror. Sie machen das eben so.

    Wenn ich mich empören würde, dann über unsere Politiker, die gerne mit einem Mörderregime Geschäfte machen.

    Der Fehler ist vor vielen Jahren gemacht worden, als man glaubte denen Asyl gewähren zu müssen, die man besser an der nächsten Laterne aufgeknüpft hätte. Es hätte Millionen das Leben gerettet.

  6. Das Schweigen gewisser selbsternannter Gutmenschen ist ein sehr beredtes Schweigen.

    Da ich aber schon weiß, dass es sich dabei um üble Lumpen und Heuchler handelt, steigert sich lediglich der Grad meiner Verachtung für diese – und deren Wähler…

  7. Die Aussage:

    „….Wie die iranische Zeitung Aftab am Samstag berichtet, soll das die größte Massenhinrichtung in den letzten Jahren in Iran sein….. Nach der Zahl der Todesurteile rangiert Iran auf Platz zwei hinter China weltweit….“

    Das Resümee halte ich schlichtweg für falsch! Unabhängig davon wie man zur Todesstrafe steht, die Steinigung ist eine besonders brutale Art, die auch m.E. zur „Belustigung“ oder Abschreckung der Bevölkerung beträgt.

    Laut Tagesschau wurden in China 2007 genau 470 Todesurteile vollzogen. Die Bevölkerungszahl Chinas beträt etwa 1,3 Mrd. Einwohner!

    http://www.tagesschau.de/ausland/hinrichtungen2.html

    Der Iran hat etwa 68 Mio. Einwohner. Gemäß des zitierten Artikels der „Katholisches“ wurden 130 Personen (einschließlich der 30 für den heutigen Tag vorgesehenen) in 2008 hingerichtet. Bezogen auf China betrüge dass Verhältnis 20:1, also etwa 2600 in noch nicht einmal 8 Monaten!

    In Deutschland ist die Todesstrafe zum Glück abgeschafft. Dies hat m. E. zwei Vorteile: Zunächst einmal halte ich persönlich eine lebenslange Haft für schwerer als eine „kurze“ Todesspritze. Andererseits besteht immer noch die Möglichkeit die Unschuld eines Angeklagten zu beweisen. Diese Möglichkeit scheint die Scharia jedoch niemals vorzusehen.

    Zur weiteren Diskussion verweise ich auf einen Artikel der „Welt“ vom 27.4.2007

    http://www.welt.de/politik/article837736/In_China_wurden_die_meisten_Menschen_hingerichtet.html

  8. Anlässlich der Hinrichtung von Saddam Hussein erklärt Claudia Roth, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen:

    „Die Hinrichtung des ehemaligen irakischen Diktators ist weder gerechtfertigt, noch ein „Meilenstein“, wie von US-Präsident Bush behauptet.

    Saddam Hussein stand zu Recht vor Gericht und mußte für seine menschenverachtenden Taten verurteilt werden. Die Todesstrafe aber ist jedoch durch nichts zu rechtfertigen, denn sie ist die finalste Menschenrechtsverletzung und nicht Ausdruck eines starken Staates. Es bleibt zu befürchten, dass ihr Vollzug nun nur noch mehr Haß, Chaos und Tod im Irak erzeugen werden.“

    Ich bin auch gegen die Todesstrafe in den USA!

  9. Das schlimmste ist das sie dieses Terrorsystem nach Europa exportieren und installieren.

    Wenn eine Frau die heute im Magistrat von Frankfurt ist, die aus dem Iran geflohen ist, hier für den Bau einer schiitischen Moschee eintritt, deren Mitglieder genau das gleiche Regime wie im Iran in Deutschland wollen, sollten langsam mal alle aufwachen.

    Einzigster Trost in Frankfurt-Hausen ist das wohl die alteingesessene sunnitische Gemeinde als erste zu den Waffen greifen wird gegen die Schiiten..(Ist das Satire?).

    Auf alle Fälle sehe ich die Zukunft nahe, wo unser Recht durch das Recht der Scharia ersetzt wird.

    Ein Trost dabei ist…eine Claudia Roth, Petra Roth oder Frau Eskandari-Grünberg wird es dann als Politiker nicht mehr geben. So gesehen ist die Islamisierung doch nicht schlecht.

  10. #11 Katharina Henot (27. Jul 2008 09:40)

    Diese Möglichkeit scheint die Scharia jedoch niemals vorzusehen.

    Der Mohammedanismus macht es sich da recht einfach. Es ist ein in sich geschlossenes System. Wenn es ein Fehlurteil war, dann hat es Allah so gewollt, dann war es die Strafe für irgendetwas Anderes. Und wenn viele Unschuldige abgeschlachtet werden, dann sortiert Allah schon die Richtigen aus. So einfach ist die Welt.

    Mohammedanismus ist etwas für die besonders Simplen dieser Welt.

  11. Oh Gott warum bin ich schon heute morgen auf eure Page gegangen?
    Musstet ihr das unbedingt jetzt bringen? 🙁

    In welchen Städten (BRD, Schweiz, Österreichs) gibt es Demos dagegen?

    Was tun eigentlich unser Grünen und die neue Linke dagegen? Wo sind die Grossdemonstrationen, bei denen ich mich einreihen kann? Wenn sie nichts dagegen tun – wobei lächerliche Protestnoten nicht zählen – dann sind die für mich zu perversen Drecksäuen zu elenden Dreckpack mutiert?

    Ich werde sehen, dass ich den Link eines gewissen populären Grünen finde wo er unser Werte in Bezug auf islamische Kulturen derart deutlich in Frage stellt so das Steinigung problemlos möglich ist.

    Mc Cain muss gewählt werden

  12. Hallo, nach 1 1/2 Jahren Passivität (nur täglich lesen, Gedanken machen, Beobachten) hab ich mich jetzt angemeldet. Ich gehe bei Weitem nicht mit jeder hier veröffentlichten Meinung konform. Aber jetzt, angesichts dieser Meldung, muss ich aktiv werden! Ich habe den Link mit der Meldung über die heutige Massensteinigung mal an die Redaktion der Süddeutschen Zeitung geschickt – von der stammt folgende Meldung http://www.sueddeutsche.de/panorama/artikel/970/37933/print.html
    und habe um Überprüfung des Wahrheitsgehaltes und um Aufklärung des sich eventl. ergebenden Widerspruchs gebeten. Eine Kopie ging an einige Zeitungsredaktionen in CC. Bin gespannt auf die Reaktion.

  13. @ #9 Prosemit:

    Lenin: Exil in der Schweiz (okay, ich weiß, es war dann Deutschland, das ihn ins Zarenreich einschleuste).

    Chomenei: Asyl in Frankreich.

    Die Folgen dieser Asylpraxis für weltliche und religiöse Revolutionäre sind ins Buch der Geschichte geschrieben. Mit Blut.

  14. Der Berliner Kurier berichtet

    Im Iran sind am Sonntag 29 wegen Drogenhandels, Mord und Vergewaltigung Verurteilte hingerichtet worden. Wie das staatliche Fernsehen auf seiner Website berichtete, wurden die Verurteilten am frühen Morgen um 5.10 Uhr (6.00 MESZ) im Ewin-Gefängnis von Teheran erhängt. Es war die größte Massenhinrichtung in der Islamischen Republik seit Jahren. Nach einer Zählung der Nachrichtenagentur AFP wurden damit seit Jahresbeginn im Iran 155 Menschen hingerichtet.

    Woher genau stammt das Gerücht in Bezug auf „öffentlich“ und „durch Steinigung“?

    Die Hinrichtung von Mördern und Vergewaltigern finde ich im übrigen gerechtfertigt, sofern dem ein fairer Prozess vorausgegangen ist.

  15. #16 Heiner und sonst keiner (27. Jul 2008 09:59)

    Die Hinrichtung von Mördern und Vergewaltigern finde ich im übrigen gerechtfertigt, sofern dem ein fairer Prozess vorausgegangen ist.

    Diese Ansicht ist nicht ganz abwegig. Die Frage ist allerdings immer von welcher Sichtweise das Urteil gefällt wurde. Ist z. B. eine Frau, die in den Sommermonaten mit etwa einem Bikini bekleidet gleich eine „deutsche Hure“?

    Bitte bedenken Sie, daß bei der Diskussion immer zwei völlig unterschdliche Weltanschauungen vertreten werden.

  16. #16 Heiner und sonst keiner

    Die Hinrichtung von Mördern und Vergewaltigern finde ich im übrigen gerechtfertigt, sofern dem ein fairer Prozess vorausgegangen ist.

    John Wayne hat in einem seiner Filme gesagt „Macht ihm einen fairen Prozess – und dann hängt ihn auf!“ Soweit zum Thema „fairer Prozess“. Die Hinrichtung von Mördern oder gar Vergewaltigern ist niemals gerechtfertigt. Sowas hat in einem zivilisierten Staat nichts zu suchen. Von barbarischen Staaten erwartet man es dagegen nicht anders.

  17. Woher genau stammt das Gerücht in Bezug auf “öffentlich” und “durch Steinigung”?

    Im Vorfeld brachten dies mehrere Nachrichtensender u.a. RIA Novosti (Russland)
    oder „Schweizmagazin“ (Schweiz):
    „EHERAN, 26. Juli (RIA Novosti). In Iran ist für diesen Sonntag eine öffentliche Massenhinrichtung angekündigt. Insgesamt 30 Menschen sollen wegen verschiedener Schwerverbrechen durch Steinigung exekutiert werden.“
    Alle beziehen sich dabei allerdings auf die erwähnte iranische Zeitung:
    „…die iranische Zeitung „Aftab“ am Samstag berichtet, soll das die größte Massenhinrichtung in den letzten Jahren in Iran sein. 30 Männer und Frauen…“

    Die Vollzugsmeldungen in den Nachrichten von
    heute sprechen von „Wie das staatliche Fernsehen auf seiner Website berichtete, wurden die Verurteilten am frühen Morgen um 5.10 Uhr (6.00 MESZ) im Ewin-Gefängnis von Teheran erhängt. Es war die grösste Massenhinrichtung in der Islamischen Republik seit Jahren.“ Quelle DRS, Schweiz u.a.

    Ob es ein Übersetzungsfehler, Mißverständnis der Zeitung oder kurzfristige Änderung des Prozedere war…wer weiß.

  18. Tja, und die deutsche rote Presse verschweigt die Steinigungen tapfer.Dafür wird jede Hinrichtung in den USA gaanz gross rausposaunt.

  19. @ 3 Aufgewachter: Die Anschläge zu Olympie sind besonders perfide. Schließlich gab es schon im alten Griechenland das Abkommen, daß während der Spiele jeder Krieg zu ruhen habe.

    Aber sieh da, sieh da Timotheus, die Kraniche des Ibykus…

    So kanns gehen. Die Terroristen werden sich noch umschauen. In China ist man nicht so zimperlich und wenn die ganze Welt zuschaut, macht man sich nicht viele Freunde bei solchen Anschlägen.

    Außerdem habe ich gehört, daß im Himmel der Moslems langsam die Jungfrauen ausgehen.

  20. #20 antidott (27. Jul 2008 10:52)

    Tja, und die deutsche rote Presse verschweigt die Steinigungen tapfer.Dafür wird jede Hinrichtung in den USA gaanz gross rausposaunt.

    Vielleicht sollten die USA auch mal steinigen? Wär doch mal was anderes als diese brutalen Giftspritzen.

  21. Wann werden Hinrichtungen / Massenhinrichtungen eigentlich olympisch?

    Pflicht – Kür – A-Note – B-Note …

    Gedopte Henker und ihre Despoten in Höchstform
    Die zu Richtenden als Sportgerät
    Die 3 Streifen auf den Steinen oder Baukrähnen.

    Hätte doch gut zu China und dem weltweit zunehmenden moralischen Verfall gepaßt!

    Und dieser korrupte Haufen von IOC macht für Geld doch Alles?

    – Sarkasmus-Mudus aus! –

    Gruß
    Nuwanda

  22. im Kroneforum(Ö)hab ich gerade das gelesen…

    eskya (weiblich) 27.07.2008 10.03
    in unseren land gibt es keine steuergelder die wir dann dem staat abknöpfen können aber da ja unsere vorfahren schon genug gezahlt haben seit jahren nehmen wir uns einfach das was uns zusteht z.B es werden nie reiche leute überfallen in österreich wie in amerika sondern die sozialschmarotzer die sowieso unser geld besitzen

    …ich weiß nicht die userin ein fake ist, ich bleib dran…a frechheit…

  23. #17 Katharina Henot

    Wir haben in unserem abendländischen Rechtsverständnis eine recht klare Vorstellung von Mord und Vergewaltigung. Eine Relativierung ist mitnichten akzeptabel und auch nicht erforderlich. Wenn eine Frau barbusig am Strand läuft oder auf der Wiese liegt, rechtfertigt das niemals eine Vergewaltigung. Auch dann nicht, wenn der Täter aus einem anderen „Kultur“kreis stammt, in dem die Frau in dieser Situation Freiwild wäre.

    #18 KDL

    Sind die Vereinigten Staaten ein barbarischer Staat? Auch China würde ich nicht pauschal als barbarisch bezeichnen, ebenso wenig wie Singapur. Barbarisch ist die öffentliche Inszenierung von Hinrichtungen, die allerdings leider auch in China immer noch vorkommt und die ich verabscheue. Aber dadurch ist China kein „barbarischer Staat“. Deutschland ist und war kein „barbarischer Staat“, auch wenn von deutschem Boden schlimmstes Übel ausgegangen ist. Das war aber nichts, das in unserer Kultur verankert wäre. Barbarisch war Deutschland, als Hexen auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden, und dies allgemein akzeptiert wurde.

  24. Also, ich finde das gut, wie jeder Staat seine Gesetze durchsetzt, in seinem Staat. Nur Deutschland hat wieder an allem herumzukritteln, wo die Gerichte die Täter nach der Tat gleich wieder zum Weiterstechen oder Kinderschänden laufenlassen. Die Scharia dem Iran, die Todestrafe in den Bundesstaaten in den USA, die sie festgeschrieben haben und uns das deutsche Strafgesetzbuch. Das ist ja nicht mein Problem, mein Problem ist, wie Islamapologeten in deutschen Richterroben die Einführung iranischen Gerichtswesens bei uns befürworten, denn zu Steinigungen und Handabhacken, dazu wird es schon nicht kommen, sagen sie aber ein wenig Vielweiberei und Verständnis bei „Ehrenmorden“ das darf es schon sein oder bei der Scheidung. Haben die Iraner auch mal gedacht, dass es soweit nicht kommen wird, als der grosse Khomeni den Platz des Schahs einnahm.

    Erstens kommt es immer anders und zweitens als man denkt.

  25. #25 antidott

    „Die Steinigungen“ haben offenbar gar nicht stattgefunden, ergo wird auch nicht darüber berichtet. Sehr wohl wird über die Massenhinrichtung berichtet.

  26. @#16 Heiner und sonst keiner
    Volle Zustimmung.
    Wer einen Mord begeht, der hat sein Recht, teil der Gesellschaft zu sein verwirkt.
    Ich finde es lächerlich, wenn sich Mörder auf Menschenrechte berufen können. Das recht auf Leben gilt nur für die, die es selbst auch achten.
    Und natürlich ist die Todesstrafe nur für wirklich schwere Verbrechen anwendbar. Todesstrafe für Prostitution ist lächerlich.gelöscht. In diesem Fall erwarte ich Protest.
    Auch bei Drogenhandel halte ich es für Fraglich, ob die Todesstrafe Angebracht ist. Allerdings gibt es gute Argumente dafür. Der Schaden den Drogendealer in einer Gesellschaft anrichten ist immens. Würde es nach mir gehen, gäbe es 10 – 20 Jahre Knast für Drogendealer aber nicht den Galgen. Allerdings habe ich kein Problem damit, wenn Staaten Drogendealer hinrichten. Die Tatsache, dass der Iran Todesurteile gegen Drogendealer verhängt, macht ihn nicht zum Unrechtsstaat. Kein Mitleid.

    Steinigung ist aber obendrein auch noch eine äußerst grausame Art der Hinrichtung. Das ist mit einem Rechtsstaat natürlich nicht vereinbar.
    Trotz allem, Recht und Moral sind hier zwei verschiedene Dinge und auch wenn bestimmte Strafen mit unserem Rechtssystem nicht vereinbar sind: Nichts, was man mit einem Mörder macht, ist unmoralisch.

  27. # 8 No-Go-Area-fuer-Deutsche

    Ich bin für Einführung der Scharia in Deutschland.
    Nur für Muslime versteht sich. So als Wahlrecht wie Gütertrennung oder Gütergemeinschaft.
    Dann werden diese Koranisten eben gesteinigt, wie sie es auch wollen. Erspart dem deutschen Steuerzahler auch die Strafvollzugskosten.
    Der Koran ist eine Kampfschrift. Die Anhänger sind Koranisten. Der Koran verstößt gegen das Grundgesetz.

  28. ISLAM = Frieden

    Pistole Peacemaker = Friedensmacher

    Es stimmt: wenn sie alle Tod sind, is ruh…

  29. Die gleichen Leute, die im Iran Menschen mit Steinen töten, bekommen hier aus humanitären Gründen Asylantengeld.

  30. @PI einige Anmerkung zu folgenden Zitat für Euch noch unten:

    Eindrücke einer kurzen Iranreise
    Daniel Vischer, Schweizer Nationalrat (Die Grünen) im Februar 2007

    Der Westen täuscht sich freilich, glaubt er, er verfüge gewissermassen über das Monopol der einzig richtigen Rechtsstaats Position. Müsste nicht vielmehr gelten: jede Weltkultur und –religion hat das Recht auf Ausgestaltung seines Rechtssystems nach eigenen Vorstellungen, jede Weltkultur und -religion kann ihre Emanzipation nur selbst gestalten. Vielleicht muss man Kultur- oder besser Weltreligionsräume als geschlossene autopoietische Subsysteme des Systems Religion verstehen, deren Selbststeuerung nur durch Irritation durch die Umwelt, mithin andere Religions- und vor allem Funktionssysteme beeinflusst werden kann. Die letzten Erfahrungen zeigen jedenfalls, wie kontraproduktiv Einflussnahmen des Westens sich auswirken, die meinen, das iranische System übersteuern zu können – gerade weil dem westlichen politischen Grossdiskurs über solche Zusammenhänge jedes Verständnis fehlt. Das hat sich im Iran nicht zuletzt während der Präsidentschaft Kathami’s offenbart, dem man eine Position zu aufoktroyieren versuchte, die er nicht haben konnte und wollte, und ihn damit von der Mitte der iranischen Gesellschaft isolierte, was ihn immer handlungsunfähiger erscheinen liess.

    http://www.gsiw.ch/vischeriran.htm
    12ter Absatz

    Damit hat er sich m.E. in das Lager der Relativisten begeben und die Menschenrechte zu einem dehnbaren Gummirecht degradiert. Alles ist möglich und genehmigt. Ausnahme USA und Israel denen ist nichts genehmigt! Siehe Vischers Engagement für Palästina

    @PI Würdet Ihr den Link bitte sicherstellen
    Ich bin mir ziemlich sicher diese Aussagen direkt auf Daniel Vischers Hompage gelesen zu haben. Heute finde ich dazu nichts mehr. Möglicherweise hat er ihn herausnehmen lassen weil er von seine Freunde gewarnt wurde. Dieser Bericht war mal Thema in einem Forum eines SPD Abgeordneten. Da lesen natürlich auch Grüne mit, die mit Schrecken urplötzlich ihr eigenes Spiegelbild erkennen.

    PI, ich denke es lohnt sich diesen Burschen mal etwas genauer anzusehen.

  31. #30 Heiner und sonst keiner
    Richtig, weder die USA noch China sind barbarische Staaten (das habe ich auch gar nicht gesagt). Dennoch: Hinrichtungen sind ein Relikt aus barbarischen Zeiten und haben in modernen Gesellschaftsordnungen nichts zu suchen. Klar, das andere Extrem gibt es in Deutschland: hier werden Gewalttäter mit lächerlichen „Strafen“ belegt. Urteile wie im Münchner Fall der U-Bahn-Schläger sollten Mindeststandard sein.

  32. Im Iran ein Menschenrechtstag?
    Wie soll der denn aussehen? Ach so, ja ich vergaß, Massenhinrichtungen sind ja die Menschenrecht im Iran! 😉

  33. Steinigung wegen Mord… Ich nehme an, der Iran hat weniger Probleme mit messerstechenden Jugendlichen als wir hier.

  34. #38 Igor Rasputin
    Der erste, der einen Stein in die Hand nimmt erschieße ich noch bevor er das Ding richtig halten kann. Wenn hier so was wie Auspeitschen von Frauen oder Steinigen passiert beginnt unverzüglich der Bürgerkrieg. Die nächsten Opfer werden dann aber die muslischen Imame und deren Speichellecker sein.
    Binnen 10 Monate wird nicht mehr ein bekennenter Muslim mehr im Land sein.
    Tönt hart: aber ist der einzige Weg!

    @andere
    Muslime sind es die uns permanent die Sünden der USA und Israels unterjubeln und unser Deppen schlucken es.
    Die Muslime wären gezwungen die Juden zu erfinden gäbe es die nicht um von ihrem Verbrechen abzulenken.

  35. Ich bin zwar für die Todesstrafe, wenn ich an die Opfer gedenke und, wenn klar ist das der Mörder vorsätzlich jemanden abgeschlachtet hat, und dass nicht im Effekt, sondern genau geplant. Bestätigt durch 100% DNA, dann halte ich das für legitim, bevor es eine WIderholungstat geben wird.

    Aber im Iran ist nicht von Gerechtigkeit auszugehen, es ist nicht davon auszugehen, dass es sich wirklich um vorsätzliche Mörder handelt, sondern da reicht bereits, nonkonform mit der Scharia anzubändeln,- ein kleiner Fehltritt und schon gibt´s ein Todesurteil.

    Das ist 100% menschenunwürdig und niemals gerecht, was die verwirrten Schariavorschriften angeht!

  36. OT:
    Eine Islamistische(sic!) Gruppe hat sich zu den Anschlägen bekannt; wer hätte das gedacht?

    Leider wird aus Moslems wieder ‚Islamismus‘ gemacht.

  37. Grausam und abartig. Aber einen „Internationalen Islamischen Tag der Menschenrechte“ ausrufen. Was für ein Hohn.

  38. Nachtrag: Es wird sogar von islamistischen fundamentalistischen Moslemextremisten gesprochen.

    (War etwas überspitzt)

    Zum Thema:

    Es ist doch sehr barmherzlich das Mädchen (mehrmals) zu vergewaltigen, damit sie nicht in die Hölle kommt, sowas findet Allah total gut, der Barmherzige, danach fande sie ihre Steinigung wahrscheinlich nicht mehr so unangenehm.

  39. Die Empörung wird zurückgehalten, aufgespart und angesammelt. Iegendwann werden die bösen Amis einen Massenmöreder oder einen Terroristen hinrichten. Und dann wird alle Empörung dieser Welt dringend benötigt.

  40. @ #54 Mahner

    Es klingt vielleicht etwas krank, aber ich fande die Todesstrafe gegen Timothy McVeigh nicht angemessen.

    Leute weinen rum, wenn irgendwo ein Terrorist (Moslem) von den Israelis lethal entsorgt wird, und weinen weiterhin rum, wenn in Guantanamo mal ein paar professionelle Twerroristen das bekommen, was sie anderen antun wollten.

    Klingt vielleicht etwas krass, aber Leute, die jubeln, wenn ein Mädchen einen Stein in die Fresse bekommt und sich nach ihrem Ableben abklatschen, sind für mich nicht unbedingt Menschen, mit denen man zusammenleben will.

  41. #37 Andy
    ich vermute du bist Muslim und zudem noch sehr naiv. Hast du auch nur ansatzweise eine Ahnung wie viele Frauen in die Prostitution gezwungen werden. All das sind Prostituierte.
    Wie kannst du also diese Prostituierten dermaßen verurteilen?
    Es gibt nur wenige Frauen, die ohne Not in die Prostitution gehen und das ist deren urpersönliche Sache. Das geht keinen was auch nur das Geringste an.
    Ohne was mit ihr haben zu wollen, ziehe ich die Gesellschaft einer Prostituierten allemal der Gesellschaft verlogener egelhafter Gottesanbeter (Imamen, Pfaffen …) vor.

  42. …..wäre es sicherlich auch eher eine Erlösung durch eine Atombombe zu sterben** als durch lange Quälerei…….

    Oh Yes**!!! so isses, deswegen würde ich auch IMMER einen globalen thermonuklearen Krieg einer weltweiten Umma vorziehen, besser ein Ende mit Schrecken, als umgekehrt

  43. @ #10 Jochen10

    Du weißt doch, dass der Islam die Frauen, insbesondere Mädchen, besonders schützt.

    Du kennst wahrscheinlich auch, welche Klientel laut Googel am meisten nach Kinderpornografie Ausschau hält?

    Richtig, 15 Punkte.

    Und diese Leute sind so moralisch erhaben Mädchen zu töten, weil sie vergewaltigt wurden oder zwangsprostituiert worden sind.

    Da läuft doch etwas schief in dem Land, welches eigentlich mal Persien war, ein wunderschönes Land aus 1000 und einer Nacht.

  44. Die Art und Weise wie der schreckliche “Ehrenmord” an Ahmet Yildiz von PI und anderen extremistischen Diskussionsforen im Internet ausgeschlachtet wird, um die eigenen Vorurteile gegenüber der Türkei zu bestätigen, finden wir beschämend.

    Nun Herr Beck, die Art und Weise, wie Sie und die anderen moralinsauren Tiefflieger Ihrer Partei über derartig eklatante Menschenrechtsverstöße hinwegfliegen, disqualifiziert Sie von jeglichem Recht auf Empörung und jeglichen moralischen Anspruch. Menschen wie Sie, Frau Roth und der Rest Ihrer verlogenen Mischpoke sind charakterlose, inhumane, mithin verachtenswerte Kreaturen, die dem Unrecht und den Greueltaten der Islamfaschisten den Weg bereiten. Sie sind allesamt Feinde der Kultur und der Verassung dieses Landes und sollten auch als solche behandelt werden!

  45. #59 Hassan Kal
    Es sollte natürlich nicht „Verassung“, sonder „Verfassung“ heißen! Tschuldigung! 🙂

  46. #14 Norbert Gehrig

    Die Islamisten unterwandern halt die Politik (da wird dann halt auch schon einmal gefordert die Deutschen sollen aus dem Stadtviertel wegziehen), bei unseren vertrottelten Polit-Romantikern ist das auch kein Problem, und der Rest wird halt bestochen. Sind Migranten erst einmal in der Politik, fordern sie eine weitere Erleichterung der Einwanderung für ihre Verwandten und Landsleute (Achtet mal darauf). Was die Deutschen denken interessiert doch diese ausländischen Neu-Bürger nicht die Bohne (siehe die Neu-Deutsche aus Berlin, die lieber die Hymne ihrer Herkunfts-Heimat singen würde, und die den Paß nur wollte um ewiges Bleiberecht zu erhalten). Wir leben längst in einer tief gespaltenen Gesellschaft. So geht ein Volk und eine Nation zugrunde.

  47. @ #61 BePe

    Bitte verstehe, dass es keinen Islamismus gibt.

    Es gibt lediglich den Islam.

    Sogar der ‚Islamist‘ Erdogan hat gesagt, dass es nur den Islam gibt.

  48. #58 Mistkerl
    Danke, ich bin sehr tief im Thema.
    Oben wolle ich unsere „heutige“ Kirche natürlich keinesfalls mit dem Islam gleichsetzen.
    Das wäre extrem unfair, auch wenn ich bei dem einen oder anderen gar zu frommen Mann den starken Verdacht hege solche Steinigungen (Gottes Recht 3.Mose (Leviticus)) doch mit einem gewissen Verständnis zu registrieren.
    Aber ich denke, es sind wirklich Einzelfälle.

  49. @#56 Jochen10
    Ich denke allen, die regelmäßig PI lesen ist klar, welcher Religion ich angehöre, richtig, es ist die mit dem Kreuz.
    Nach dem das also von vorne herein klar ist, kann es sich bei der Behauptung, ich sei Moslem nur um den ziemlich plumpen Versuch einer Beleidigung handeln. Ich werde mich jetzt nicht auf dieses tiefe Niveau begeben, denn ich hab gerade keine Schaufel zur Hand, deshalb nur so viel. Solche Kommentare sagen ausschließlich etwas über denjenigen aus, der sie gebraucht.

    Und was jetzt den Sachlichen Teil angeht. Ich verurteile Prostituierte nicht, ich habe nur keine besonders hohe Meinung von ihnen und das ist doch hoffentlich mein gutes Recht.

  50. #64 Andy
    Nein, war keine Beleidigung.
    Ich lese i.d.R nur einzelen Kommentatoren und, da das Thema hier sehr heis ist, möglicherweise heute erstmals einen Kommentar von dir.
    Dein bedenklicher Satz

    Nicht, dass ich Mitleid mit den Huren hätte, es ist einfach falsch.

    lies mich falsch vermuten.
    Lässt mich jetzt aber, da du dich als Christ bezeichnest, vor der Kälte von Mitgliedern der christlichen Religion erschaueren.

  51. #51 Phillip

    Interessantes Foto.
    An den Kränen ist ja Werbung dran.

    Na, wenn das nicht innovativ sein soll!

  52. erstens ist steinigung ein folkloristisch-ritueller netter brauch in ostländern und zweitens hat das ganze nichts, aber auch gar nichts mit dem islam zu tun. wer das kritisiert, muß sich hierzulande – vöölig zu recht – rassismus und nfremdenfeindlichkeit vorwerfen lassen. gell, marie-luise?

  53. Meine mail an eine Vertreterin des Mohammedanismus in Deutschland:

    Kerstin Andreae MdB, Bürgerkrieg90 / Die GrünInnen
    kerstin.andreae@wk.bundestag.de:

    Hallo Frau Andrae,

    in http://de.rian.ru/society/20080726/114976313.html lese ich heute:

    „In Iran ist für diesen Sonntag eine öffentliche Massenhinrichtung angekündigt. Insgesamt 30 Menschen sollen wegen verschiedener Schwerverbrechen durch Steinigung exekutiert werden“.

    Bitte setzen Sie sich doch dafür ein, daß keine Steinigungen mehr im Iran geschehen, oder daß nicht mehr darüber berichtet wird.
    Wie sollen wir denn die Position verteten, daß der Islam friedlich ist und wir Moscheen als Ausdruck islamischen Friedens unterstützen, wenn immer solche Meldungen bekannt werden?
    Ich gehe davon aus, daß Sie als Politikerin Einfluß auf die Medien haben. Also bitte ich Sie, entspechende Meldungen zu
    unterdrücken. Ich glaube, solche Meldungen schaden wirklich der Integration.

    Auch hatte es doch geheißen, daß unkeusche Mädchen jetzt humaner, durch Hängen, hingerichtet werden sollen und nicht mehr
    durch Steinigen. Bitte setzen Sie sich doch dafür ein, daß unkeusche Mädchen gehängt werden!

    Ich sehe die Grünen als die Partei, die am meisten von allen deutschen Parteien den Islam unterstützt. Also tragen Sie doch
    bitte auch zu humaneren Tötungen bei Scharia-Todesurteilen bei. Schließlich hat sich der Islam den Menschenrechten verschrieben, und dazu gehört auch eine humane Hinrichtung unkeuscher Mädchen, eine Maßnahme, die Sie hoffentlich im Sinne des Respektes vor anderen Kulturen mittragen.

    Mit freundlichen Grüßen,

  54. #28 Koltschak (27. Jul 2008 11:08)

    ZDF und ARD sind Deutschland Verblödungssender schlechthin.
    Und was besonders gefährlich daran ist, dass Lieschen Müller glaubt, die öffentlich Rechtlichen sprächen die Wahrheit, was von die Privaten erst gar nicht erwartet wird.
    Aber der Glatzkopf Buhro macht so einen „seriösen“ Eindruck, oder Marietta Slomka, die betroffen salbadernde Quotentante.

  55. War wohl Nichts mit Steinigung!

    Iran lässt 29 Menschen aufhängen

    Ja – und alle haben die Strafe verdient!

    Sagen sie wenigstens:

    „Vorher sagten die Häftlinge noch vor laufender Kamera aus, sie hätten ihre Strafe verdient.“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-568369,00.html

    Also, wenn ich das Ziel der Teheraner Justiz sehe, dann müsste doch eigentlich viele hier jubeln! Es gibt doch mehr als genug in diesem Blog, die die Todesstrafe fordern oder sie billigen!

    ICH NICHT!

    Also, hier das Ziel der Teheraner Justiz:
    „Wir werden Teheran zum unsichersten Ort für Mörder und Drogenhändler machen“

    Naja, der träumt auch so schön. Mit der Todesstrafe ward dat nix!

    Nach Abschaffung der Todesstrafe in England ging die Zahl der Verbrechen zurück!

    Quelle:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,druck-568369,00.html

    Anzahl der Morde 2007:

    China: 470

    Iran: 317

    Bei gleicher Einwohnerzahl wie China (1,321 Milliarden) hätte der Iran (75 Millionen Einwohner)5579 Menschen ermordet!

    Darüber spricht keine Sau!

    Aber, wenn in den USA jemand auf den Elektrischen Stuhl kommt, sind die Zeitungen voll!

    Die islamische Folklore erschüttert niemanden, und wenn dabei 16Jährige Mädchen gehängt werden! Alles nur Folklore!

    ICH BIN GEGEN DIE TODESSTRAFE: IM IRAN, IN DEN USA, IN CHINA UND IN DEUTSCHLAND!!!

  56. #37 Andy (27. Jul 2008 11:27)

    Wunderbar – damit stellst Du den Muselkotzbrocken einen Freibrief aus!

    Merkst Du gar nicht, wie doof Deine Argumentation ist?

    Anscheinend nicht.

  57. Denn sie wissen nicht, was sie tun.

    Die Richter, die Steiniger und die glotzende Menge.

  58. Als Iraker, glaub mir, besteht die hauptgefahr im Iran. Die Folter durch das iranische Regime, die Steinigung von Frauen, Aufhängungen usw…, es spielt für die Deutschen (nicht PI) keine Rolle, weil die es nicht hören wollen. Solange Europa das Öl kriegt, ist alles völlig egal. Aber mittlerweile, Iran verschwendet Millionen Euro al-Irak (mein Heimatsland) zu destabilisieren und eine Atomwaffe herzustellen, und das während die Wirtschaft ruiniert wird. Also, ich frage nochmal… warum scheint es so, als ob niemand sich darum kümmert? Es ist einfach so, oder?

    http://www.einirak.blogspot.com

  59. Was stimmt denn nun?

    Im Westfalenblatt wurde heute in einer kleinen Notiz berichtet, das vorbestrafte Gewaltverbrecher aufgehängt werden.

    Nichts von öffentlicher Steinigung mit der Berufung auf den Islam.

Comments are closed.